Sie sind auf Seite 1von 1

Dateityp Beschreibung Einrichten einer Spur

Broadcast- Bezüglich des Audiomaterials entsprechen diese Dateien


Wave-Datei den herkömmlichen Wave-Dateien. Zusätzlich sind wei- Erzeugen einer Spur und Auswählen der
tere Informationen über die Datei als Text enthalten Kanalkonfiguration
(siehe unten).
Audiospuren können mono, stereo oder surround sein
AIFF-Datei Das »Audio Interchange File Format« ist ein von Apple
Inc. definiertes Standardformat. AIFF-Dateien haben die (nur Cubase). So können Sie mehrkanalige Dateien auf-
Dateinamenerweiterung ».aif« und werden auf den meis- nehmen oder importieren, die Sie als Einheit behandeln
ten Plattformen verwendet. Wie Broadcast-Wave-Da-
teien können auch AIFF-Dateien weitere Informationen
können und nicht in mehrere Mono-Dateien aufteilen müs-
über die Datei als Text enthalten (siehe unten). sen. Der Signalpfad für eine Audiospur behält die Kanal-
konfiguration bei, vom Eingangsbus über EQ, Pegel und
• Wenn Sie »Broadcast-Wave-Datei« oder »AIFF-Datei« andere Mixereinstellungen bis hin zum Ausgangsbus.
auswählen, können Sie weitere Informationen wie Autor,
Die Kanalkonfiguration einer Spur wird beim Erzeugen
Beschreibung und Referenz eingeben und zusammen mit
festgelegt:
der aufgenommenen Datei speichern.
Diese Einstellungen können Sie im Programmeinstellungen-Dialog unter 1. Wählen Sie im Spurlisten-Kontextmenü oder im Pro-
»Aufnahme–Audio–Broadcast Wave« vornehmen. jekt-Menü »Spur hinzufügen: Audio« (oder, wenn bereits
eine Audiospur ausgewählt ist, doppelklicken Sie in einen
Aufnahmeformat (Bit-Auflösung) leeren Spurlistenbereich).
Sie können hier eine Bit-Auflösung von 16 Bit, 24 Bit oder Ein Dialog mit einem Konfiguration-Einblendmenü wird angezeigt.
32-Bit-Float einstellen. Beachten Sie dabei Folgendes: 2. Wählen Sie im Einblendmenü das gewünschte Format.
• In der Regel sollten Sie das Aufnahmeformat entspre- In Cubase Studio können Sie zwischen Mono und Stereo wählen, in Cu-
chend der Bit-Auflösung einstellen, die von Ihrer Audio- base werden die gebräuchlichsten Formate werden direkt im Einblend-
menü angezeigt. Weitere Surround-Formate finden Sie im Untermenü
Hardware geliefert wird.
»Mehr…«. Eine Liste der verfügbaren Surround-Formate finden Sie unter
Wenn Ihre Audio-Hardware z.B. mit 20-Bit-A/D-Konvertern (Eingängen)
»Konfigurieren der Ausgangsbusse« auf Seite 203.
arbeitet, können Sie mit einer Auflösung von 24 Bit aufnehmen, um die Bit-
Auflösung voll auszunutzen. Andererseits sollten Sie, wenn Ihre Hardware • Wenn Sie in diesem Dialog die Option »Presets durchsu-
16-Bit-Eingänge aufweist, keine höhere Auflösung für Aufnahmen einstel- chen« aktivieren, können Sie Ihre Festplatte(n) nach erstell-
len, da dadurch lediglich größere Audiodateien erzeugt werden, ohne dass ten Spur-Presets durchsuchen, die Sie als Basis (oder
die Aufnahmequalität verbessert wird. Die einzige Ausnahme ist die Auf- Vorlage) für Spuren verwenden können.
nahme mit Effekten (siehe »Aufnehmen mit Effekten (nur Cubase)« auf
Weitere Informationen hierzu finden Sie im Kapitel »Arbeiten mit Spur-
Seite 86).
Presets« auf Seite 325.
• Eine höhere Bit-Auflösung führt zu größeren Dateien 3. Klicken Sie auf »OK«.
und zu einer höheren Festplattenaktivität. Eine Spur mit der ausgewählten Kanalkonfiguration wird der Spurliste hin-
Falls das auf Ihrem System zu Problemen führt, sollten Sie eine niedri- zugefügt. Im Mixer wird ein entsprechender Kanalzug angezeigt. Beachten
gere Einstellung für das Aufnahmeformat wählen. Sie, dass Sie die Kanalkonfiguration für eine Spur nicht verändern können.
! Weitere Informationen zu den Optionen im Projekt-
einstellungen-Dialog finden Sie unter »Der Projekt-
einstellungen-Dialog« auf Seite 36.

77
Aufnehmen