Sie sind auf Seite 1von 8

Security-Hinweise 1

Hinweise zur Benutzung 2

SiVArc Liesmich

Systemhandbuch

12/2017
Rechtliche Hinweise
Warnhinweiskonzept
Dieses Handbuch enthält Hinweise, die Sie zu Ihrer persönlichen Sicherheit sowie zur Vermeidung von
Sachschäden beachten müssen. Die Hinweise zu Ihrer persönlichen Sicherheit sind durch ein Warndreieck
hervorgehoben, Hinweise zu alleinigen Sachschäden stehen ohne Warndreieck. Je nach Gefährdungsstufe werden
die Warnhinweise in abnehmender Reihenfolge wie folgt dargestellt.

GEFAHR
bedeutet, dass Tod oder schwere Körperverletzung eintreten wird, wenn die entsprechenden
Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen werden.

WARNUNG
bedeutet, dass Tod oder schwere Körperverletzung eintreten kann, wenn die entsprechenden
Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen werden.

VORSICHT
bedeutet, dass eine leichte Körperverletzung eintreten kann, wenn die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen nicht
getroffen werden.

ACHTUNG
bedeutet, dass Sachschaden eintreten kann, wenn die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen
werden.
Beim Auftreten mehrerer Gefährdungsstufen wird immer der Warnhinweis zur jeweils höchsten Stufe verwendet.
Wenn in einem Warnhinweis mit dem Warndreieck vor Personenschäden gewarnt wird, dann kann im selben
Warnhinweis zusätzlich eine Warnung vor Sachschäden angefügt sein.
Qualifiziertes Personal
Das zu dieser Dokumentation zugehörige Produkt/System darf nur von für die jeweilige Aufgabenstellung
qualifiziertem Personal gehandhabt werden unter Beachtung der für die jeweilige Aufgabenstellung zugehörigen
Dokumentation, insbesondere der darin enthaltenen Sicherheits- und Warnhinweise. Qualifiziertes Personal ist auf
Grund seiner Ausbildung und Erfahrung befähigt, im Umgang mit diesen Produkten/Systemen Risiken zu erkennen
und mögliche Gefährdungen zu vermeiden.
Bestimmungsgemäßer Gebrauch von Siemens-Produkten
Beachten Sie Folgendes:

WARNUNG
Siemens-Produkte dürfen nur für die im Katalog und in der zugehörigen technischen Dokumentation vorgesehenen
Einsatzfälle verwendet werden. Falls Fremdprodukte und -komponenten zum Einsatz kommen, müssen diese von
Siemens empfohlen bzw. zugelassen sein. Der einwandfreie und sichere Betrieb der Produkte setzt sachgemäßen
Transport, sachgemäße Lagerung, Aufstellung, Montage, Installation, Inbetriebnahme, Bedienung und
Instandhaltung voraus. Die zulässigen Umgebungsbedingungen müssen eingehalten werden. Hinweise in den
zugehörigen Dokumentationen müssen beachtet werden.

Marken
Alle mit dem Schutzrechtsvermerk ® gekennzeichneten Bezeichnungen sind eingetragene Marken der
Siemens AG. Die übrigen Bezeichnungen in dieser Schrift können Marken sein, deren Benutzung durch Dritte für
deren Zwecke die Rechte der Inhaber verletzen kann.
Haftungsausschluss
Wir haben den Inhalt der Druckschrift auf Übereinstimmung mit der beschriebenen Hard- und Software geprüft.
Dennoch können Abweichungen nicht ausgeschlossen werden, so dass wir für die vollständige Übereinstimmung
keine Gewähr übernehmen. Die Angaben in dieser Druckschrift werden regelmäßig überprüft, notwendige
Korrekturen sind in den nachfolgenden Auflagen enthalten.

Siemens AG Copyright © Siemens AG 2017.


Division Digital Factory Ⓟ 12/2017 Änderungen vorbehalten Alle Rechte vorbehalten
Postfach 48 48
90026 NÜRNBERG
DEUTSCHLAND
Inhaltsverzeichnis

1 Security-Hinweise.........................................................................................................................................5
2 Hinweise zur Benutzung...............................................................................................................................7

SiVArc Liesmich
Systemhandbuch, 12/2017 3
Inhaltsverzeichnis

SiVArc Liesmich
4 Systemhandbuch, 12/2017
Security-Hinweise 1
Security-Hinweise
Siemens bietet Produkte und Lösungen mit Industrial-Security-Funktionen an, die den
sicheren Betrieb von Anlagen, Systemen, Maschinen und Netzwerken unterstützen.
Um Anlagen, Systeme, Maschinen und Netzwerke vor Cyberbedrohungen zu schützen, ist es
notwendig, ein ganzheitliches, modernes Industrial Security-Konzept umzusetzen und
kontinuierlich zu pflegen. Die Produkte und Lösungen von Siemens stellen nur ein Element
eines solchen Konzepts dar.
Der Kunde ist dafür verantwortlich, unbefugten Zugang zu seinen Anlagen, Systemen,
Maschinen und Netzwerken zu verhindern. Solche Systeme, Maschinen und Komponenten
dürfen nur im Bedarfsfall, im erforderlichen Umfang und bei entsprechenden
Sicherheitsmaßnahmen (z. B. Firewalls und/oder Netzwerksegmentierung) mit einem
Unternehmensnetzwerk oder dem Internet verbunden werden.
Außerdem sollten die Richtlinien von Siemens zu geeigneten Sicherheitsmaßnahmen
berücksichtigt werden. Weitere Informationen zur Industrial Security finden Sie unter
http://www.siemens.com/industrialsecurity (http://www.industry.siemens.com/topics/global/
de/industrial-security/Seiten/Default.aspx)
Die Produkte und Lösungen von Siemens werden ständig weiterentwickelt, um sie sicherer
zu machen. Siemens empfiehlt, Produkt-Updates bei Verfügbarkeit unbedingt anzuwenden
und immer die neuesten Produktversionen zu benutzen. Die Verwendung von nicht mehr
unterstützten Produktversionen und die Nicht-Anwendung der neuesten Updates kann das
Risiko des Kunden gegenüber Cyberbedrohungen erhöhen.
Um stets über Produkt-Updates informiert zu sein, melden Sie sich für den Siemens Industrial
Security RSS-Feed unter folgender URL an:
http://www.siemens.com/industrialsecurity. (http://www.industry.siemens.com/topics/global/
de/industrial-security/Seiten/Default.aspx)

Netzlaufwerk
Stellen Sie sicher, dass Netzlaufwerke in Ihrer Netzwerkinfrastruktur sowie Rechner vor
unbefugtem Zugriff geschützt sind.

Kommunikation über Ethernet


Bei der Ethernet-basierten Kommunikation sind die Endanwender selbst für die Sicherheit
ihres Datennetzwerks verantwortlich. Die einwandfreie Funktion des Geräts kann nicht unter
allen Umständen garantiert werden. Zielgerichtete Angriffe beispielsweise können zur
Überlastung des Geräts führen.

SiVArc Liesmich
Systemhandbuch, 12/2017 5
Security-Hinweise

SiVArc Liesmich
6 Systemhandbuch, 12/2017
Hinweise zur Benutzung 2
Inhalt
Informationen, die in der Online-Hilfe nicht mehr berücksichtigt werden konnten, sowie wichtige
Informationen zu Produktmerkmalen.

Objekte kehren nach SiVArc-Upgrade an die Standardposition zurück


Es ist empfehlenswert, vor dem Projektupgrade von TIA Portal Version 13 nach Version 14
und höheren Versionen im TIA Portal Version 13 mit allen PLCs eine SiVArc-Generierung
durchzuführen. Wird dieser empfohlene Schritt nicht durchgeführt, würden alle nach dem
Projektupgrade vorgenommenen Änderungen, beispielsweise die Auswahl zusätzlicher PLCs,
dazu führen, dass die Bildschirmobjekte an ihre Standardposition verschoben würden.

SiVArc Liesmich
Systemhandbuch, 12/2017 7
Hinweise zur Benutzung

SiVArc Liesmich
8 Systemhandbuch, 12/2017