Sie sind auf Seite 1von 5

FLL FORSCHUNGSAUFTRAG 2013

Vorbereiten, Sichern, Wiederaufbauen

Euer Forschungsauftrag

• Wählt einen Ort, der von einer Naturkatastrophe betroffen sein kann
• Bestimmt ein Problem, das während dieser Naturkatastrophe auftritt
• Entwickelt dazu eine innovative Lösung, die den Menschen hilft, sich vorzubereiten,
unbeschadet zu bleiben oder wieder aufzubauen
• Präsentiert das Problem und eure Lösung anderen

Wählt einen Ort

Beginnt eure Forschungsarbeit damit, einen Ort auszuwählen, an dem ein Naturereignis
eine Naturkatastrophe auslösen kann. Der Ort kann eine Stadt, ein Dorf, eine Gemeinde,
ein Landkreis oder ein Bezirk sein. Ihr könnt euren Heimatort auswählen. Ihr könnt einen Ort
in eurer Nähe oder einen weit entfernten Ort wählen, wenn euer Team eine
Naturkatastrophe untersuchen möchte, die nicht in eurer Nähe auftritt. Wählt einen Ort, an
dem eine der folgenden Naturgewalten auftreten kann:

• Lawine oder Erdrutsch • Tornado oder Zyklon


• Erdbeben • Tsunami
• Flut • Vulkanausbruch
• Hurrikan • Feuer (nicht von Menschen entfacht)
• Sturm (Wind, Sand, Schnee oder Regen)

Wenn ihr unsicher bei der Auswahl eines Ortes seid, könnt ihr wie folgt vorgehen:

Als einzelnes Teammitglied ― Stellt Fragen an Mitmenschen. Du selbst oder ein


Bekannter können schon einmal eine Naturkatastrophe erlebt haben. Befragt eure Familien
und Freunde, ob sie schon eine Naturkatastrophe erlebt haben? Wann? Wo? Was ist
passiert? Denkt über euch bekannte Orte nach. Könnte an einem dieser Orte eine
Naturkatastrophe passieren? Schaut Nachrichten. Gibt es aktuell auf der Welt
Naturgewalten, die eine Naturkatastrophe auslösen können? Macht eine Liste von Orten

© HANDS on TECHNOLOGY e.V. 2013 | “Nature´s Fury” Forschungsauftrag 1


und bereitet euch darauf vor, die Liste anderen zu erklären.

Als Team ― Schaut die Liste jedes einzelnen Teammitglieds an. Sprecht darüber, was an
den einzelnen Orten passiert ist. Macht euch Gedanken, wie ihr mehr über die
Naturgewalten herausfinden könnt, die die einzelnen Orte bedrohen können. Befindet sich
ein Ort in eurer Nähe? Könnt ihr Wissenschaftlern, Ingenieuren, Gesundheitsexperten,
Freiwilligen und Katastrophenschützern ansprechen, die während Naturkatastrophen Hilfe
leisten?

Als Team ― Wählt einen Ort aus, den ihr in eurem Forschungsprojekt untersuchen wollt.
Wählt einen Ort, der von einer der aufgezählten Naturgewalten (s.o.) bedroht werden
könnte. Trefft eure Entscheidung gemeinsam.

Wählt ein Problem

Informiert euch über die Naturgewalt, die in dem von euch gewählten Ort eine
Naturkatastrophe auslösen kann. Bestimmt ein einzelnes Problem und findet heraus, was
getan wird es zu lösen.

Als Team ― Wählt ein Naturereignis, das euren Ort bedroht und findet mehr darüber
hinaus. Bedenkt, dass nicht jedes Naturereignis zur Naturkatastrophe werden muss. Erst
ein Naturereignis mit katastrophalen Auswirkungen für den Menschen wird zu einer
Naturkatastrophe. Denkt über folgende Fragen nach:

• Wie kann eine Naturgewalt eine Katastrophe in eurem Ort auslösen?


• Welche Probleme würde das verursachen? Wären Menschen, ihr Eigentum oder gar
beides gefährdet?
• Ist der Ort ständig bedroht? Ist er nur zu bestimmten Zeiten im Jahr bedroht? Ist das
Risiko vorhersagbar?
• Wie bereiten sich die Menschen darauf vor?
• Wie werden die Menschen gewarnt?
• Wer hält im Notfall Nahrung, Wasser und Schutz bereit? Wie?
• Wer beseitigt Schutt und baut wieder auf? Wie lange dauert das?

Als Team ― Wählt ein einzelnes Problem, dass in eurem ausgewählten Ort auftreten kann,
wenn eine Naturkatastrophe passiert. Informiert euch über aktuelle Lösungen.

Was wird bereits getan, um das Problem zu verhindern oder zu bewältigen? Wie bereiten
sich die Menschen normalerweise darauf vor, wie bleiben sie unbeschadet und wie bauen

© HANDS on TECHNOLOGY e.V. 2013 | “Nature´s Fury” Forschungsauftrag 2


sie wieder auf? Arbeitet ein Wissenschaftler, Katastrophenschützer, Notfallhelfer oder
Ingenieur durch Forschung oder die Entwicklung neuer Technologien an der Lösung des
Problems? Entwickeln Regierung, Militär, Hilfsorganisationen, lokale Aktivisten oder
Personen aus dem Gesundheitswesen neue Pläne?

Ihr könnt folgende Quellen nutzen, um Informationen zu finden: Studien, Bücher, Magazine
und Webseiten. Nutzt alle verfügbaren Informationsquellen und vergesst nicht, sie zu in
eurer Präsentation zu benennen.

Experten, die in oder nahe bei eurem gewählten Ort tätig sind, sind gute
Informationsquellen, um mehr über die aktuelle Situation zu erfahren.

• Wer entwirft Pläne, damit Menschen im Katastrophenfall ungefährdet bleiben?


• Wer alarmiert Menschen, wenn eine Naturkatastrophe passiert?
• Wer rettet Menschen in Gefahr? Wie?
• Wer räumt, repariert und baut wieder auf nach einer Naturkatastrophe?

Findet einen Experten, der daran arbeitet euer ausgewähltes Problem zu lösen. Könnt ihr
mit der Person persönlich in Kontakt treten - per Telefon, E-Mail, Sozialem Netzwerk oder
Brief? Findet heraus, was der Experte plant und wie er im Fall von Naturkatastrophen
reagiert?

Erarbeitet eine innovative Lösung

Erarbeitet eine innovative Lösung für das von euch gewählte Problem – eine Lösung, die
das Leben erleichtert, indem ihr etwas Bestehendes verbessert, etwas Existierendes
anders einsetzt oder etwas völlig Neues erfindet. Fragt euch: Wie kann eure Lösung
Menschen vor, während und nach Naturkatastrophen helfen, sich und ihr Eigentum zu
schützen? Könnte eure Lösung die Dauer von Reparatur und Wiederaufbau verkürzen?
Könnte sie verhindern, dass aus einem Naturereignis eine Katastrophe wird? Wie kann euer
Team den Einfluss eines Naturereignisses auf Menschen und Orte verringern?

Denkt gemeinsam nach, entwickelt Ideen und besprecht sie im Team. Eine „blöde Idee“
eines Teammitglieds kann der Anstoß für eine innovative Lösung sein. Fragt euch: Was
könnte man anders machen? Was kann verbessert werden? Für eine sehr gute Lösung
braucht ihr die Vorstellungskraft und den Einfallsreichtum des ganzen Teams. Eine Lösung
kann euch dann so offensichtlich erscheinen, dass ihr euch wundert, dass das Problem
überhaupt noch existiert.

© HANDS on TECHNOLOGY e.V. 2013 | “Nature´s Fury” Forschungsauftrag 3


Als Team – Entwickelt mit Hilfe eurer Untersuchungsergebnisse einen Plan, wie man eure
Lösung in die Tat umzusetzen kann.

• Was würde es kosten?


• Welche Technologie benötigt ihr für eure Lösung?
• Wäre es schwer oder einfach?
• Könnten viele oder nur wenige eure Lösung nutzen?

Denkt darüber nach, wie jemand eure Lösung real umsetzen könnte?

Teilt eure Ergebnisse mit anderen

Teilt eure Lösung mit anderen, sobald sie fertig ist! Erzählt anderen über das Problem, das
ihr untersucht habt, und wie genau eure Lösung dazu aussieht. Es gibt verschiedene Wege,
wie ihr das Gelernte mit anderen teilen könnt: Haltet einen Vortrag, gestaltet eine Website,
führt einen Sketch auf, gestaltet ein Comic oder ein Plakat, verteilt Handzettel, schreibt ein
Gedicht, ein Lied oder eine Geschichte. Überlegt euch, wie ihr eurem Publikum am besten
das Problem und eure Lösung darstellen könnt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, euer
Wissen zu vermitteln: einfach oder aufwendig, ernsthaft oder witzig.

Was ist der beste Weg, um eurem Publikum von dem Problem und der Lösung zu
berichten?

Denkt darüber nach, wem eure Lösung hilft? Wie könnt ihr diese Menschen informieren?
Könnt ihr eure Forschungsarbeit und eure Lösung Personen vortragen, die sich bereits mit
diesem Problem beschäftigen z.B. Notfallhelfer, Gesetzgeber, Wissenschaftler,
Katastrophenschützer, Ingenieure? Könnt ihr eure Ergebnisse dem Experten vortragen, der
euch geholfen hat, mehr über das Problem zu erfahren oder Anwohnern des Ortes, den ihr
gewählt habt? Vielleicht ist eure Lösung die Antwort auf ein Problem, das sie schon lange
zu lösen versuchen?

Präsentiert eure Lösung bei einem Wettbewerb

Präsentiert eure Forschungsarbeit den Juroren beim Wettbewerb. Eure Präsentation kann
verschiedene Formate haben: Plakate, Bilder, Modelle, Multimediabeiträge oder euer
Forschungsmaterial – seid kreativ! Wie könntet ihr einen bleibenden Eindruck
hinterlassen?

© HANDS on TECHNOLOGY e.V. 2013 | “Nature´s Fury” Forschungsauftrag 4


Um für einen Pokal für die Forschung ausgewählt zu werden, muss ein Team:

1. das Problem, das es untersucht hat, erklären (einschließlich der gewählten


Naturkatastrophe)
2. eine vom Team entwickelte innovative Lösung beschreiben.
3. beschreiben, wie das Team seine Forschungsergebnisse mit anderen geteilt hat.
4. folgende Präsentationsanforderungen erfüllen:
• eine Echtzeitpräsentation abliefern (live), Mediennutzung ist nur erlaubt, um die
Live-Präsentation zu unterstützen
• alle Teammitglieder einbeziehen; jedes Teammitglied muss in die Präsentation
eingebunden sein
• seine Präsentation innerhalb von 5 Minuten ohne Hilfe von Erwachsenen
aufbauen und abhalten

Die Bewertungsgrundlagen der Jury könnt ihr auch im Bewertungsbogen vorab anschauen
unter www.hands-on-technology.de/firstlegoleague/fllfacts/awards. Die Jury erwartet von
eurem Team:

• eine klare Beschreibung des Problems und dessen Lösung


• die Verwendung von verschiedenen Informationsquellen (offline, online, Experten)
• das Beachten von bestehenden Lösungen
• dass ihr darüber nachgedacht habt, wie eure Lösung im realen Leben umsetzbar
wäre.
• einer aussagekräftige und kreative Präsentation

Fragen rund um den Forschungsauftrag beantworten wir gern. Wichtige Antworten werden
auf der Fragen & Antworten-Seite veröffentlicht. Sendet einfach eine E-Mail an fll@hands-
on-technology.de.

© HANDS on TECHNOLOGY e.V. 2013 | “Nature´s Fury” Forschungsauftrag 5