Sie sind auf Seite 1von 27

Programmhandbuch

Programming manual

CANcom
Tool
Configurator
08 / 2002

DEUTSCH
Sachnr. 7390321 / 00

GSM
RS232
ON
ERROR
ENGLISH

CAN
CANCOM CONFIGURATOR

Inhalt
Bestimmungsgemäße Verwendung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 3
Systemvoraussetzungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 3
Installation
Software . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 4
Hardware . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 4
Programmfunktionen
Programm starten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 4
Geräteinformationen aus CANcom lesen . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 5
Vorhandene Konfigurationsdatei in CANcom laden . . . . . . . . . . . Seite 6
Konfigurationsdaten aus CANcom lesen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 6
CANopen-Parameter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 7
GSM-Parameter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 8
Operating-Parameter. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 10
SMS-Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 11
GPS-Parameter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 12
Neue Konfigurationsdaten in CANcom laden . . . . . . . . . . . . . . . Seite 13
Neue Konfigurationsdaten speichern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 13
Fehlerbehebung
Kein DCD-/DSR-Signal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 13
Notizen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 26

Microsoft und Windows sind eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation.


Die überlassene Software ist für den normalen Gebrauch auf handelsüblichen Personalcomputern
geeignet. Eine Gewähr für unterbrechungsfreien oder fehlerfreien Betrieb oder die Freiheit von Com-
puterviren sowie dafür, daß jeder eventuell auftretende Fehler beseitigt wird, kann nach dem Stand
der Softwaretechnik nicht übernommen werden. Insbesondere haftet ifm electronic gmbh bei einem
fehlerhaften Programm nicht für beim Kunden entstehende Kosten (z.B. Wartung, Reparatur oder
Mängelbehebung). Der Ausschluß gilt nicht für Schäden, für die aufgrund unabdingbarer gesetzlicher
Vorschriften zwingend gehaftet wird.
Das Programm ist speziell für die Steuerungssysteme der ifm electronic gmbh entwickelt worden.
Daher ist die Funktion nur bei diesen Steuerungen möglich. Versuche der Ankoppelung an Fremdsy-
steme können zu gravierenden Schäden führen.

SEITE 2
CANCOM CONFIGURATOR

Bestimmungsgemäße Verwendung
Die Software ermöglicht das Lesen und Schreiben von Betriebsparametern in das
CANcom Funkmodem CR310x.

Benutzeroberfäche des CANcom Configurators (CANopen-Parameter)

Systemvoraussetzungen
• Personal-Computer IBM oder kompatibel; Pentium Prozessor
• Microsoft Windows 95 (oder höher) oder Windows NT
• CD-ROM-Laufwerk
• 32 MB RAM-Speicher (oder höher)
• 50 MB freier Speicherplatz auf der Festplatte
DEUTSCH

• 1 freie serielle Schnittstelle (RS 232)


Zur Datenübertragung ist ein 1:1 Kabel mit 9-pol. D-Sub-Buchsen auf beiden Sei-
ten erforderlich (Art.Nr. EC2063). Die Verwendung eines Nullmodemkabels oder
des tdm-Programmierkabels ist nicht möglich.

SEITE 3
CANCOM CONFIGURATOR

Installation
■ Software
• Starten Sie Windows und legen Sie die CD-ROM in Ihr CD-Laufwerk.
• Wählen Sie in der Menüleiste „Start“ ➔ „Ausführen“.
• Geben Sie „D:\CANcom-Configurator\setup.exe“ ein. Bestätigen Sie mit OK.
Sollte Ihr CD-ROM Laufwerk mit einem anderen Buchstaben als „D“ angespro-
chen werden, geben Sie an Stelle von D diesen Buchstaben ein.
• Folgen Sie den Anweisungen des Setup-Programms.
• Kopieren Sie die Konfigurationsdatei (.cmc-Datei) von der CD-ROM in das neu
angelegte Verzeichnis „C:\Programme\CANcom-Configurator“.
■ Hardware
• Verbinden Sie die RS232-Schnittstelle des CANcom Funkmodems mit der seri-
ellen Schnittstelle Ihres PCs.
• Versorgen Sie das CANcom Funkmodem über den M12-Steckverbinder mit der
Betriebsspannung (siehe ggf. CANcom Gerätehandbuch, Elektrischer Anschluß).

Programmfunktionen
■ Programm starten
• Wählen Sie in der Windows-Menüleiste „Start“ ➔ „Programme“ ➔ „CANcom
Configurator“.
• Bestimmen Sie die von Ihnen belegte Schnittstelle. Bestätigen Sie mit OK.

Wahl der belegten seriellen Schnittstelle

SEITE 4
CANCOM CONFIGURATOR

■ Geräteinformationen aus CANcom lesen


• Führen Sie ein Reset durch (CANcom aus-/einschalten, evtl. 2 mal).
Das Auslesen der Geräteinformationen (Hard-/Software-Versionen) und die kor-
rekte Datenverbindung wird graphisch dargestellt.

Auslesen der Geräteinformationen (Hard-/Software-Versionen)

Verbindung konnte erfolgreich aufgebaut werden.


Bestätigen Sie mit OK.
DEUTSCH

Daten konnten erfolgreich gelesen werden.


Bestätigen Sie mit OK.

SEITE 5
CANCOM CONFIGURATOR

■ Vorhandene Konfigurationsdatei in CANcom laden


• Wählen Sie im Menü „File“ ➔ „Open Configuration“.
• Öffnen Sie die gewünschte Konfigurationsdatei (.cms-Datei).

Wahl der Konfigurationsdatei

Konfigurationsdatei konnte erfolgreich geladen werden.


Bestätigen Sie mit „OK“.

■ Konfigurationsdaten aus CANcom lesen


• Klicken Sie auf den Button „Read from CANcom“.
Konfigurationsdaten konnten erfolgreich gelesen werden.
Bestätigen Sie mit „OK“.

SEITE 6
CANCOM CONFIGURATOR

■ CANopen-Parameter
Das CANcom CR310x ist ein Gerät mit voller CANopen Funktionalität. Soll das
Gerät als Slave im CANopen Netz arbeiten, müssen die entsprechenden CANopen
Parameter einmal über den Configurator eingestellt oder überprüft werden.

CANopen-Parameter

Wichtig ist die korrekte Einstellung der Baudrate und der Node-ID. Grundsätz-
lich muss die Baudrate aller CAN-Teilnehmer im Netz identisch sein. Die Node-ID
jedes Teilnehmers muss unterschiedlich sein. Als Node-ID können die Werte 1 bis
32 (dez.) für das CANcom eingestellt werden.
Optional kann im Gerät ein Abschlusswiderstand (CAN-terminator) aktiviert
werden, falls dieser nicht schon in der Verdrahtung vorgesehen ist.
Wird der GSM Online-Mode (Direktübertragung) genutzt, können CAN-Objekte
DEUTSCH

zwischen zwei CR310x transparent übertragen werden.


Grundsätzlich hören beide Geräte am Bus mit und übertragen alle CAN-Objekte
an die Gegenstation. Da GSM-Netze derzeit nur mit 9.600 Baud übertragen,
würde dies bei größerer Busaktivität zum Pufferüberlauf führen.
Um dies zu vermeiden kann der relevante Identifierbereich unter CAN-Identifier
Range for GSM Online Mode über das „Mask Register“ und „Arbitration Regi-
ster“ gefiltert werden. Standardeinstellung für das Mask Register ist 1984 (7C0
hex) und 192 (C0 hex) für das Arbitration Register bei 11 Bit Identifier.

SEITE 7
CANCOM CONFIGURATOR

Mit diesen Einstellungen werden alle Identifier im Bereich zwischen C0 hex und
FF hex übertragen. Dieser Bereich wird von den ifm-Programmen „R 360 Downlo-
ader“ und vom „ecolog100plus“ benutzt.
Zusätzlich können noch 2 weitere, einzelne CAN-Objekte (Activate Objekt 2 und
Activate Objekt 3) für den Online-Modus aktiviert werden. Hier können direkt die
Identifier im Arbitration Registerfeld eingetragen werden.
Hinweis:
Bitte beachten, daß einige Identifier für den CANopen-Stack reserviert sind. Wel-
che Identifier dies sind, wird im unteren Bereich des Menüs angezeigt.

■ GSM-Parameter
Vor der ersten Inbetriebnahme des CANcom Funkmodems müssen die GSM-Para-
meter überprüft und ggf. eingestellt werden.

GSM-Parameter

Besonders wichtig ist der korrekte Eintrag der SIM-Card PIN Number, wenn
diese nicht vorher deaktiviert wurde.
Achtung: Eine dreimalige Falscheingabe führt zur Deaktivierung der SIM-Karte!

SEITE 8
CANCOM CONFIGURATOR

Die SMS Parameter können je nach Netzanbieter und Land unterschiedlich sein.
Die Standardeinstellungen für das D1- und D2-Netz finden Sie im CANcom
Gerätehandbuch oder Sie erhalten diese von Ihrem Netzanbieter.
Falls Sie die GSM-Online Übertragung nutzen wollen, sollten Sie Eintragungen in
den Fenstern Safety und GSM-Online vornehmen. Über einen Eintrag im Feld
„Safety (Transmission Password)“ schützen Sie Ihre Anlage vor unbefugtem
Datenzugriff. Die Passwortlänge beträgt max. 8 Zeichen.
Um unerwünscht lange Online-Verbindungen zu vermeiden, stellen Sie unter
GSM-Direct Link Time die Maximalzeit in Minuten ein. Spätestens nach Ablauf
dieser Zeit unterbricht CANcom die Übertragung.
Unter GSM-Online Mode kann entweder „Constant Connection Mode“ oder
„Blocktransfer Mode“ eingestellt werden. Diese Einstellungen haben ebenfalls
nur Auswirkungen, wenn im Online-Mode gearbeitet wird. Im Blocktransfer
Mode ist die Übertragung auf Datenblöcke von 8 Kbyte beschränkt; im Constant
Connection Mode bleibt die Verbindung bestehen.
Beim Einsatz eines 3 Band Modems kann das Frequenzband entsprechend der
vorhandenen Netze von 900/1800 MHz auf 1900 MHz umgeschaltet werden.
(CANcom CR3100 und CR3102 benötigen die Einstellung „900/1800 MHz“)

DEUTSCH

SEITE 9
CANCOM CONFIGURATOR

■ Operating-Parameter
Hier werden einige allgemeine Betriebsdaten des Gerätes erfasst und gezählt.
Sie dienen lediglich der Kontrolle, sollten aber vor der ersten Inbetriebnahme
über Reset Counter zurückgesetzt werden.

Operating-Parameter

• Operating Hours Counter = Betriebsstundenzähler


• GSM Registration Counter = Anzahl der Einbuchungen ins Netz
• ON/OFF-Switch Counter = Anzahl der Einschaltvorgänge
• SMS-Receive Counter = Anzahl der empfangenen SMS
• SMS-Transmit Counter = Anzahl der gesendeten SMS

SEITE 10
CANCOM CONFIGURATOR

■ SMS-Funktionen
Ist die SMS-CAN/Emergency Function aktiviert, sendet das Gerät im Falle einer
Unterbrechung zwischen CANcom und dem CAN-Bus selbstständig eine Alarm-
meldung als SMS, Fax oder E-Mail an max. zwei Zieltelefonnummern. Die Einga-
be der Zieltelefonnummern erfolgt unter SMS-CAN Destinations.
Eine weitere Alarmmeldung wird gesendet, wenn der Fehler behoben ist. Für
beide Zustände kann ein Fehlertext definiert werden.

SMS-Functions

Zusätzlich kann eine SMS beim Auftreten eines bestimmten Identifiers auf dem
CAN-Bus im Menüpunkt SMS-CAN-Functions aktiviert werden. Der relevante
Identifier wird im Feld „Arbitration Register“ eingetragen.
Im Feld „Number of CAN-Messages“ wird festgelegt, wie häufig der Identifier
DEUTSCH

auftreten muß bevor die SMS gesendet werden soll. Mit dem Eintrag „SMS Trans-
mit Gap (minute)“ kann gesteuert werden, in welchen Zeitabständen die SMS
gesendet werden soll.
Abhängig vom Software- und Gerätestand ist es möglich, noch einen 2. Identifier
zu definieren.
Bitte beachten, daß einige Identifier für den CANopen-Stack reserviert sind. Wel-
che Identifier dies sind, wird im unteren Bereich des Menüs angezeigt.

SEITE 11
CANCOM CONFIGURATOR

■ GPS-Parameter
Geräte mit GPS-Funktionalität (Art.-Nr. CR3102) ermöglichen die Anwahl dieses
zusätzlichen Fensters.

GPS-Parameter

Die GPS-Daten des Gerätes werden im international genormten NMEA Format


dargestellt. Die Bedeutung der einzelnen NMEA Formate sind z.T. im CANcom
Gerätehandbuch beschrieben oder können spezieller Fachliteratur entnommen
werden.
In den Eingabefeldern Internal GPS-NMEA Updaterate wird eingestellt, welche
NMEA-Daten benötigt werden und mit welcher Updaterate (in sec.) sie aktuali-
siert werden sollen.
Ein automatisches Versenden der Positionsdaten via SMS an eine Zieltelefonnum-
mer kann unter GPS-Dataset Transmit via SMS aktiviert werden („Activate
automatic GPS Dataset Transmit via GPS“). Die Zieltelefonnummer muss dazu in
„Destination Telephon Number“ eingegeben werden. Die Eingabe im Feld „SMS-
Transmit Cycle Time“ bestimmt, in welchen Zeitabständen übertragen werden
soll. Es können maximal 2 NMEA Datensätze übertragen werden. Die Auswahl
erfolgt unter GPS-Dataset.

SEITE 12
CANCOM CONFIGURATOR

■ Neue Konfigurationsdaten in CANcom laden


• Klicken Sie auf den Button „Write to CANcom“.
Bestätigen Sie die abschließende Meldung mit OK.

■ Neue Konfigurationsdaten speichern


• Wählen Sie im Menü „File“ ➔ „Save Configuration“.
• Vergeben Sie einen Namen (.cmc-Datei) und bestimmen Sie den Speicherort.
Bestätigen Sie die abschließende Meldung mit OK.

Fehlerbehebung
■ Kein DCD-/DSR-Signal

• Kontrollieren Sie bei diesen Fehlermeldungen ggf. den korrekten Sitz der
Steckverbindungen.
• Starten Sie das Programm neu und wiederholen Sie die Programmschritte.
DEUTSCH

SEITE 13
CANCOM CONFIGURATOR

Contents
Function and features . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . page 15
System requirements. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . page 15
Installation
Software . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . page 16
Hardware . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . page 16
Program functions
Start program . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . page 16
Read device information from CANcom . . . . . . . . . . . . . . . . . . . page 17
Load existing configuration file in CANcom . . . . . . . . . . . . . . . . page 18
Read configuration data from CANcom . . . . . . . . . . . . . . . . . . . page 18
CANopen-Parameters . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . page 19
GSM-Parameters. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . page 20
Operating-Parameters . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . page 22
SMS-Functions . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . page 23
GPS-Parameters . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . page 24
Load new configuration data in CANcom. . . . . . . . . . . . . . . . . . page 25
Save new configuration data . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . page 25
Error correction
No DCD/DSR signal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . page 25
Notes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . page 26

Microsoft and Windows are registered trademarks of Microsoft Corporation.


The software is suitable for normal use on common personal computers. According to the present
state of software technology no guarantee can be assumed for the correct operation or absence of
computer viruses nor for the removal of any fault which may occur. In the case of an incorrect pro-
gram ifm electronic cannot be held liable for cost incurred at the customer (e.g. maintenance, repair
or rectification of faults). The exclusion does not apply to damage for which liability is mandatory
according to peremptory legal provisions.
The program has been specifically developed for the control systems of ifm electronic gmbh. It there-
fore only functions with these controllers. Attempts to use it with systems from other manufacturers
can lead to serious damage.

PAGE 14
CANCOM CONFIGURATOR

Function and features


The software enables the reading and writing of operating parameters in the
CANcom radio modem CR310x.

User shell of the CANcom configurator (CANopen parameters)

System requirements
• Personal computer IBM or compatible; Pentium processor
• Microsoft Windows 95 (or higher) or Windows NT
• CD-ROM drive
• 32 MB RAM memory (or higher)
• 50 MB free memory capacity on hard disk
• 1 free serial interface (RS 232)
Data transfer requires a 1:1 cable with 9-pole D-Sub sockets on both sides (article
no. EC2063). The use of a null modem cable or the tdm programming cable is
not possible.
ENGLISH

PAGE 15
CANCOM CONFIGURATOR

Installation
■ Software
• Start Windows and insert the CD-ROM into your CD drive.
• Select "Run" in the menu bar "Start".
• Enter "D:\CANcom-Configurator\setup.exe". Click on the button "OK".
If your CD-ROM drive is addressed with a letter other than "D", enter this letter
instead of D.
• Follow the instructions of the setup program.
• Copy the configuration file (.cmc file) from the CD-ROM into the newly creat-
ed directory "C:\Programs\CANcom-Configurator".
■ Hardware
• Connect the RS232 interface of the CANcom radio modem with the serial
interface of your PC.
• Supply the CANcom radio modem with the operating voltage via the M12
connector (see CANcom Device Manual, Electrical connection).

Program functions
■ Start program
• Select the menu items "Start", ➔ "Programs" ➔ "CANcom Configurator" in
the Windows menu bar.
• Define the interface you use. Click on the button "OK".

Selection of the serial interface used

PAGE 16
CANCOM CONFIGURATOR

■ Read device information from CANcom


• Do a reset (switch on/off CANcom, possibly 2 times).
The reading of the device information (hard/software versions) and the correct
data connection are displayed graphically.

Reading of device information (hard/software versions)

Connection could be made successfully.


Click on the button "OK".

Data could be read successfully.


Click on the button "OK".
ENGLISH

PAGE 17
CANCOM CONFIGURATOR

■ Load existing configuration file in CANcom


• Select "Open Configuration" in the menu "File".
• Open the desired configuration file (.cms file).

Selection of the configuration file

Configuration file could be loaded successfully.


Click on the button "OK".

■ Read configuration data from CANcom


• Click on the button "Read from CANcom".
Configuration data could be read successfully.
Click on the button "OK".

PAGE 18
CANCOM CONFIGURATOR

■ CANopen parameters
CANcom CR310x is a device with full CANopen functions. If the device is to be
used as a slave in the CANopen system, the respective CANopen parameters have
to be set or verified once via the configurator.

CANopen parameters

The correct setting of the baud rate or the node ID is important. The baud rate of
all CAN participants in the system has to be identical. The node ID of each partic-
ipant must be different. As node ID the values 1 to 32 (dec.) can be set for the
CANcom.
As an option a terminator (CAN terminator) can be activated in the device if this
is not yet provided by the wiring.
If the GSM online mode (direct transmission) is used, transparent transmission of
CAN objects is possible between two CR310x.
Basically both units monitor the bus and transfer all CAN objects to the counter-
part. Since GSM systems only enable transmission with 9600 baud at present this
would lead to buffer overflow in case of higher bus activity.
To avoid this, the relevant identifier range can be filtered via "Mask Register" and
ENGLISH

"Arbitration Register" in CAN-Identifier Range for GSM Online Mode. Stan-


dard setting for the Mask Register is 1984 (7C0 hex) and 192 (C0 hex) for the
Arbitration Register for the 11 bit identifier.

PAGE 19
CANCOM CONFIGURATOR

With these settings all identifiers in the range between C0 hex and FF hex are
transferred. This range is used by the ifm programs "R 360 downloader" and
"ecolog100plus".
In addition 2 other individual CAN objects (Activate Object 2 and Activate Object
3) can be activated for the online mode. Here the identifiers can be entered
directly in the Arbitration Register field.
Note:
Please take into account that some identifiers are reserved for the CANopen
stack. These identifiers are displayed in the lower part of the menu.

■ GSM parameters
Before the first start of the CANcom radio modem the GSM parameters have to
be verified and set if necessary.

GSM parameters

The correct entry of the SIM card pin number is of special importance if it has
not been deactivated before.
N.B.: If an incorrect number is entered three times, the SIM card is deactivated!

PAGE 20
CANCOM CONFIGURATOR

Depending on the system provider and the country the SMS parameters can be
different. The standard settings for the D1 and D2 net can be found in the CAN-
com device manual or can be obtained from your system provider.
If you want to use the GSM online transmission, entries should be made in the
windows Safety and GSM Online. An entry in the field "Safety (Transmission
Password)" protects your installation against unauthorised data access. The pass-
word length is max. 8 characters.
To avoid undesired long online connections, set the maximum time in minutes in
GSM Direct Link Time. If this time has elapsed, CANcom interrupts the trans-
mission.
In GSM Online Mode either "Constant Connection Mode" or "Blocktransfer
Mode" can be set. These settings only have effect if the online mode is used. In
the Blocktransfer Mode the transmission of data blocks is limited to 8 Kbytes, in
the Constant Connection Mode the connection remains.
If a three-band modem is used, the frequency band can be changed from
900/1800 MHz to 1900 MHz depending on the existing systems. (CANcom
CR3100 and CR3102 require the setting "900/1800 MHz".)

ENGLISH

PAGE 21
CANCOM CONFIGURATOR

■ Operating parameters
Some general operating data of the device are detected and counted here.
They only serve as control but should be reset by pressing Reset Counter before
the first start-up.

Operating parameters

• Operating Hours Counter = operating hours counter


• GSM Registration Counter = number of registrations in the system
• ON/OFF-Switch Counter = number of switching operations
• SMS-Receive Counter = number of SMS received
• SMS-Transmit Counter = number of SMS transmitted

PAGE 22
CANCOM CONFIGURATOR

■ SMS functions
If the SMS-CAN/Emergency Function is activated, the device automatically
transmits an alarm message as SMS, fax or e-mail to max. two destination phone
numbers in case of an interruption between CANcom and the CAN bus. The des-
tination phone numbers are entered in SMS-CAN Destinations.
Another alarm message is transmitted when the fault has been removed. For
both states an error text can be defined.

SMS functions

In addition an SMS can be activated in the menu item SMS-CAN Functions if a


certain identifier occurs on the CAN bus. The relevant identifier is entered in the
field "Arbitration Register".
The field "Number of CAN-Messages" defines how often the identifier must
occur before the SMS is transmitted. The entry "SMS Transmit Gap (minute)"
allows to control in what intervals the SMS is to be transmitted.
Depending on the software and device version it is possible to define a second
identifier.
Please take into account that some identifiers are reserved for the CANopen
ENGLISH

stack. These identifiers are displayed in the lower part of the menu.

PAGE 23
CANCOM CONFIGURATOR

■ GPS parameters
Devices with GPS functions (part no. CR3102) allow the selection of this addition-
al window.

GPS parameters

The GPS data of the device are given in the international standardised NMEA for-
mat. The meaning of the individual NMEA formats are partly described in the
CANcom device manual or can be obtained from specialist literature.
The input fields Internal GPS-NMEA Updaterate allow to set which NMEA data
are required and with which update rate (in s) they are to be updated.
An automatic transmission of the position data via SMS to a destination phone
number can be activated in GPS Dataset Transmit via SMS ("Activate automat-
ic GPS Dataset Transmit via GPS"). The destination phone number must be
entered in "Destination Phone Number". The entry in the field "SMS-Transmit
Cycle Time" defines the intervals between the transmissions. Max. 2 NMEA data
records can be transferred. The selection is made in GPS-Dataset.

PAGE 24
CANCOM CONFIGURATOR

■ Load new configuration data in CANcom


• Click on the button "Write to CANcom".
Confirm the final message by clicking on the button
"OK".

■ Save new configuration data


• Select "Save Configuration" in the menu "File".
• Select a name (.cmc file) and define the memory location.
Confirm the final message by clicking on the button
"OK".

Error correction
■ No DCD/DSR signal

• If these error messages are displayed check the correct fit of the connections.
• Restart the program and repeat the programming steps.
ENGLISH

PAGE 25
CANCOM CONFIGURATOR

Notizen / Notes

PAGE 26
Technische Änderungen behalten wir uns ohne vorherige Ankündigung vor. Papier chlorfrei gebleicht