Sie sind auf Seite 1von 1

Bahrain fordert die Schlichtung der Streitigkeiten zwischen Marokko und

Algerien gemäß dem Inhalt der Rede seiner Majestät des Königs ein

Manama-Das Königreich Bahrain hat gemäß dem Inhalt der Rede seiner
Majestät des Königs Mohammed VI. anlässlich des Thronfestes die Schlichtung
der Streitigkeiten zwischen Marokko und Algerien vermittels des brüderlichen
Dialogs eingefordert.

In einer am Mittwoch veröffentlichten Erklärung unterstrich das bahrainische


Außenministerium, dass Manama an der Solidität der arabischen Beziehungen
und ihrer Verstärkung interessiert sei, die Notwendigkeit ins Rampenlicht
rückend, die strittigen Fragen zwischen Marokko und Algerien vermittels des
brüderlichen Dialogs im Einklang mit dem Inhalt der Rede seiner Majestät des
Königs Mohammed VI zu schlichten.

Das Ministerium fordert daher „das Aufschlagen einer neuen Seite in den
marokkanisch-algerischen Beziehungen ein, zwecks dessen die Beziehungen
zwischen den Brüdern im Dienste der Interessen der beiden Staaten und der
brüderlichen Völker und im Dienste der Sicherheit und der Stabilität in der
Region zu verstärken".

Es bereut überdies die Entscheidung, die diplomatischen Beziehungen zwischen


den beiden Staaten abgebrochen zu haben.

Algerien hat am Dienstag den einseitigen Abbruch der diplomatischen


Beziehungen zu Marokko angekündigt.

Quellen:

http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com

http://www.sahara-social.com