Sie sind auf Seite 1von 2

Stromantrag + TelDaFax MasterCard Gold

Jetz t zum
VP-­Nummer VP-­Name Mo - Fr: von 7:00 - 22:00 Uhr
Sa, So, Feiertags: 10:00 - 18:00 Uhr

Testsieger1
Hotline: 0800. 11 11 030 (gebührenfrei)
VP-­Zusatzcode Telefax: 0800. 01 03 078 (gebührenfrei)

wechseln!
Mail: info@teldafax.de

1 Meine  persönlichen  Daten


Frau Herr Firma 3ÀLFKWIHOG Preisgarantie Privatkunden2 Preisgarantie Geschäftskunden2
weitere  12  Monate 12  Monate
Name,  Vorname  (evtl.  Firmenname) zusätzlich  einmalig  48,00  EUR zusätzlich  einmalig  98,00  EUR  (netto)
weitere  24  Monate 24  Monate
zusätzlich  einmalig  96,00  EUR zusätzlich  einmalig  196,00  EUR  (netto)
Straße,  Hausnummer  (bitte  kein  Postfach  angeben)
Als  Ökostrom  
Tarifcode     (Der jeweilige Verbrauchspreis erhöht sich um 1,00
Cent/kWh. Im Geschäftskundentarif versteht sich
PLZ,  Ort der Aufpreis netto pro kWh.)
Aktionscode

Rufnummer Wenn  schon  vorhanden


TelDaFax-­Kundennummer

Geburtsdatum 4 Mein  Auftrag

Antrag  TelDaFax  MasterCard  Gold


Mit  Ihrer  Unterschrift  beantragen  Sie  gleichzeitig  Ihre  persönliche  TelDaFax  MasterCard  Gold.  Die  
E-­Mail
Kreditkarte  ist  für  Kunden  von  TelDaFax  gebührenfrei.  Sie  zahlen  dauerhaft  keine  Jahresgebühr,  
keine  Auslandseinsatzgebühr  und  keine  Gebühren  bei  Bargeldabhebungen  an  24  Mio.  Akzep-­
tanzstellen   und   1   Mio.   Bankautomaten   weltweit   -­   neben   gebührenfreiem   Kundenservice   und  
Lieferanschrift  (falls  abweichend  von  Kundendaten)
vielem  mehr.  Sollten  Sie  kein  anderes  Produkt  von  TelDaFax  beziehen,  so  erhebt  TelDaFax  eine  
Name,  Vorname  (evtl.  Firmenname) jährliche  Schutzgebühr  von  39  €.  Die  TelDaFax  MasterCard  Gold  wird  von  der  Advanzia  Bank  
S.A.  herausgegeben.  Insoweit  ist  die  Advanzia  Bank  S.A.  Vertragspartnerin  des  Karteninhabers.  
Mit  Ihrer  Unterschrift  willigen  Sie  ein,  dass  die  Advanzia  Bank  S.A.  der  Schufa  Holding  GmbH  und/
Straße,  Hausnummer  (bitte  kein  Postfach  angeben) oder  einer  anderen  Auskunftei  Daten  über  die  Beantragung  des  Kreditkartenvertrages  übermittelt.  
Ebenfalls  erklären  Sie  Ihr  Einverständnis  zu  der  umseitigen  SCHUFA-­Klausel  zu  Gunsten  der  
Vertragspartnerin.
PLZ,  Ort Ich  möchte  keine  TelDaFax  MasterCard  Gold.

Hiermit   beauftrage(n)   ich/wir   die   TelDaFax   Marketing   GmbH   mit   der   Lieferung   des   gesamten  
Haushaltsbedarfes  an  elektrischer  Energie  (Stromlieferung)  auf  Grundlage  der  vorstehenden  An-­
2 Mein  Stromanschluss
gaben  sowie  der  Allgemeinen  Geschäftsbedingungen  (AGB)  und  dem  Preisblatt  für  die  genannte  
Laufzeitende  Vorvertrag  /  Wunschtermin   Neueinzug Datum  des  Einzugs
Abnahmestelle.  Der  Kunde  erteilt  sowohl  der  TelDaFax  Marketing  GmbH  als  auch  der  TelDaFax  
Auftrag/Vollmacht  

(max.  4  Monate  nach  Auftragseingang) ENERGY   GmbH   die   Vollmacht,   die   erforderlichen   Verträge   mit   dem   zuständigen   Netzbetreiber  
Erstbezug abzuschließen,  zu  ändern  oder  aufzuheben  und  den  Stromliefervertrag  beim  bisherigen  Strom-­
versorger  zu  kündigen,  sowie  entsprechende  Untervollmacht  zu  erteilen.
Derzeitiger  Stromversorger  (unbedingt  erforderlich) Ich/wir  ermächtige(n)  und  beauftrage(n)  die  TelDaFax  Marketing  GmbH  in  meinem/unserem  Na-­
men,  sämtliche  Rechte  (Energiebelieferungsrecht,  Auskunftsrechte,  Bevollmächtigung  u.a.)  aus  
diesem   Vertrag     an   die   TelDaFax   ENERGY   GmbH,   Mottmannstraße   2,   53842   Troisdorf,   abzu-­
Kunden-­Nr.  beim  derzeitigen  Stromversorger treten.
'HU .XQGH HUPlFKWLJW GLH 7HO'D)D[ 6(59,&(6 *PE+ MHGHU]HLW ZLGHUUXÁLFK MHZHLOV IlOOLJH
Beträge von nebenstehend genanntem Konto im Lastschrifteinzugsverfahren einzuziehen.
Zählernummer* Letzter  Jahresstromverbrauch  in  kWh Widerrufsbelehrung:
Dieses  Angebot  auf  Abschluss  des  Vertrages  mit  der  TelDaFax  Marketing  GmbH  können  Sie  inner-­
Widerrufsbelehrung

halb  von  2  Wochen  ohne  Angaben  von  Gründen  in  Textform  (z.B.  per  Brief  oder  Fax)  widerrufen.  Die  
*Pro Auftrag nur eine Zählernummer! Frist   beginnt   nach   Erhalt   dieser   Belehrung   in  Textform.   Zur   Wahrung   der   Widerrufsfrist   genügt   die  
Bei einem Doppeltarifzähler HT und NT Zählernummer eintragen!
rechtzeitige  Absendung  des  Widerrufs.  Der  Widerruf  ist  zu  richten  an:  TelDaFax  Marketing  GmbH,  
Netzbetreiber  (falls  abweichend  von  Stromversorger)  unbedingt  erforderlich Mottmannstraße  8,  53842  Troisdorf.
Widerrufsfolgen:
Im  Falle  eines  wirksamen  Widerrufs  sind  die  beiderseitig  empfangenen  Leistungen  zurückzugewäh-­
3 Meine  Bankverbindung (Bei  Überweisung  wird  eine  
ren.  Können  Sie  uns  die  empfangenen  Leistungen  nicht  komplett,  sondern  nur  teilweise  oder  nur  in  
verschlechtertem  Zustand  zurückgewähren,  müssen  Sie  uns  ggf.  Wertersatz  leisten.  
Lastschriftverfahren Überweisung Sondervorauszahlung  fällig.  Bitte   Ende der Widerrufsbelehrung
entnehmen  Sie  diese  der  gültigen  
Zusatzpreisliste).
Datenschutzklausel: Die  personenbezogenen  Daten,  die  erforderlich  sind,  um  dieses  Vertragsverhält-­
Kreditinstitut nis  zu  begründen  oder  zu  ändern  (Bestandsdaten),  werden  von  der  TelDaFax  Marketing  GmbH,  der  
TelDaFax  ENERGY  GmbH  und  der  TelDaFax  SERVICES  GmbH  im  Sinne  des  §11  BDSG  erhoben,  ver-­
 Datenschutz

arbeitet  und  genutzt.  Die  personenbezogenen  Daten  werden  im  Zusammenhang  mit  der  zusätzlichen  
Kontonummer Bankleitzahl Bestellung  der  TelDaFax  MasterCard  Gold  und  zur  Ausführung  der  Beantragung  und  Kreditkartenaus-­
stellung  an  die  Advanzia  Bank  S.A.  weitergeleitet.  Auf  dem  Auftragsformular  fehlende  Daten  können  
auch   telefonisch   eingeholt   und   auf   dem   unterschriebenen  Auftrag   eingetragen   werden.   Der   Kunde  
Hinweis:  Der  Wechselprozess  beginnt  erst  nach  Eingang  der  Sonderabschlagszahlung  bzw.   erhält  anschließend  eine  Kopie  des  geänderten  Auftrags  als  Bestätigung  der  vorgenommenen  Ände-­
der  Sondervorauszahlung. rungen.  Der  Kunde  bestätigt  mit  seiner  rechtsverbindlichen  Unterschrift  den  vorgenannten  Auftrag.
Abbuchung der einmaligen Sonderabschlagszahlung zum: 01.  des  Monats
(Sollten  Sie  keine  Auswahl  treffen,  erfolgt  die  Abbuchung  
drei  Tage  nach  Erhalt  der  schriftlichen  Auftragsbestätigung.)   Hiermit  gebe  ich  mein  Einverständnis  zur  Kontaktaufnahme  durch  die  TelDaFax-­   Ja
15.  des  Monats
Gruppe   und   ihren   Partnerunternehmen,   um   über   Verbraucherinformationen  
per  Telefon,  E-­Mail  oder  per  Post  beraten  und  informiert  zu  werden.   Nein
Kontoinhaber  Name,  Vorname  (falls  abweichend  von  Kunde)

Kunde

Datum,  Unterschrift   Datum,  Unterschrift  


1
Ausgezeichnet als „Bester Tarif überregional aktive Stromanbieter“ 03/2009 DISQ GmbH & Co. KG/Handelsblatt und von n-­tv als „Bester Stromanbieter 2009 ohne Vorkasse“
2
Dieses Angebot ist gültig bis zum 31.12.2009
0504.0903

TelDaFax  Marketing  GmbH    Mottmannstraße  8    53842  Troisdorf  


Q Q
TelDaFax  ENERGY  GmbH    Mottmannstraße  2    53842  Troisdorf  
Q Q
TelDaFax  SERVICES  GmbH    Mottmannstraße  2    53842  Troisdorf  
Q Q

Amtsgericht  Siegburg,  HRB  9891    USt-­IdNr.:  DE227111279  


Q
Amtsgericht  Siegburg,  HRB  10274    USt-­IdNr.:  DE261988575
Q
Amtsgericht  Siegburg,  HRB  6593    USt-­IdNr.:  DE223949565
Q

Geschäftsführerin:  Claudia  Nowak Geschäftsführer:  Klaus  Bath Geschäftsführer:  Alireza  Assadi,  Dr.  Gernot  Koch
Allgemeine  Geschäftsbedingungen  für  die  Lieferung  von  elektrischer  Energie  
1.  Geltungsbereich  und  Änderungen
1.1   Die   nachfolgenden   AGB   regeln   die   Rechtsbeziehungen   zwischen   der   TelDaFax   Marketing   GmbH   Tarif  jeweils  gültigen  Preisliste  entnommen  werden.  Bei  Tarifen  mit  einer  vertraglich  vorgesehenen  Sonderabschlags-­
(nachfolgend  TelDaFax)  und  ihren  Kunden  ohne  Leistungsmessung,  hinsichtlich  der  Stromversorgung  der   zahlung  beginnt  der  Umstellungsprozess  erst  nach  Eingang  dieser  Sonderabschlagszahlung.  Die  Verrechnung  der  
LP$XIWUDJEHQDQQWHQ$EQDKPHVWHOOH6LH¿QGHQDXFKDXIKLHUPLWLP=XVDPPHQKDQJVWHKHQGH$XVNQIWH Sonderabschlagszahlung  erfolgt  mit  der  Rechnung  für  den  letzten  Abrechnungszeitraum,  die  nach  Verlassen  des  Tarifs  
Beratungen  sowie  auf  die  Beseitigung  von  Störungen  Anwendung.  Abweichende  AGB  des  Kunden  gelten   oder  mit  Beendigung  der  Vertragsbeziehung  erstellt  wird.
QLFKW6LH¿QGHQDXFKGDQQNHLQH$QZHQGXQJZHQQ7HO'D)D[LKQHQQLFKWDXVGUFNOLFKZLGHUVSULFKWRGHU 6.4  TelDaFax  erhebt  vom  Kunden,  für  die  Rückbelastung  einer  Lastschrift  €  3,-­  oder  bei  der  Nichteinlösung  eines  
der  Kunde  darauf  Bezug  nimmt. Schecks  €  7,-­  als  Bearbeitungsgebühr.  Es  sei  denn,  der  Kunde  weist  einen  geringeren  Schaden  nach.
1.2  Für  das  Produkt  der  TelDaFax  MasterCard  Gold  gelten  die  AGB  der  Advanzia  Bank  S.A.  ,  welche  dem   6.5  Wählt  der  Kunde  eine  andere  Zahlungsart  als  das  bei  TelDaFax  übliche  Einzugsverfahren,  erhebt  TelDaFax  für  die  zusätz-­
Kunden  nach  Bonitätsüberprüfung  mit  einem  Antrag  auf  Freischaltung  der  Kreditkarte  übermittelt  werden. lich  notwendigen  Buchungsarbeiten  eine  Bearbeitungsgebühr,  die  der  jeweiligen  aktuellen  Zusatzpreisliste  zu  entnehmen  ist.
1.3  Soweit  diese  AGB,  die  jeweiligen  Leistungsbeschreibungen  oder  Preislisten  keine  abweichenden  Rege-­ 6.6  TelDaFax  behält  sich  die  Geltendmachung  weiterer  Ansprüche  wegen  Zahlungsverzugs  vor,  insbesondere  solche,  
lungen  treffen,  gelten  die  anwendbaren  gesetzlichen  Bestimmungen,  insbesondere  die  StromGGV  (BGBl.  I   bei  denen  durch  die  im  Voraus  zu  leistende  vierteljährliche  oder  jährliche  Abschlagszahlung  eine  Senkung  des  Kilo-­
2006,  2391)  in  der  bei  Vertragsschluss  gültigen  Fassung. wattstundenpreises  stattgefunden  hat.  In  diesem  Fall  kann  TelDaFax  ab  dem  Zeitpunkt  des  Zahlungsverzuges  den  
1.4  TelDaFax  ist  berechtigt,  die  AGB,  die  jeweiligen  Leistungsbeschreibungen  und  Preislisten  zu  ändern.  Die   Kilowattstundenpreis  für  die  monatliche  Zahlungsweise  berechnen.
Änderungen  werden  dem  Kunden  schriftlich  mitgeteilt.  Erfolgen  Änderungen  zu  Ungunsten  des  Kunden,  
kann  der  Kunde  das  Vertragsverhältnis  innerhalb  eines  Monats  nach  Zugang  der  Änderungsmitteilung  für   7.  Änderung  der  Preiskonditionen
den  Zeitpunkt  des  Wirksamwerdens  der  Änderung  kündigen. Bei  der  Erhöhung  oder  Ermäßigung  von  Kostenfaktoren,  die  andere  als  die  in  Ziffer  1.4  genannten  Ursachen  haben,  
1.5  Bei  Änderung  des  Umsatzsteuersatzes,  Erhöhung/Ermäßigung  oder  Neueinführung  von  Steuern,  öf-­ ist  TelDaFax  berechtigt,  die  vereinbarte  Vergütung  entsprechend  anzupassen.  TelDaFax  teilt  dem  Kunden  die  Preis-­
fentlichen  Abgaben  und/oder  mittelbaren  oder  unmittelbaren  Kostenänderungen  der  Fortleitung  elektrischer   anpassung  mindestens  6  Wochen  vor  ihrem  Wirksamwerden  mit.  Der  Kunde  kann  im  Fall  einer  Kostenerhöhung  das  
Energie  bzw.  durch  Gesetze  oder  regierungs-­  oder  verwaltungsbehördliche  Maßnahmen  kann  TelDaFax   Vertragsverhältnis  innerhalb  eines  Monats  nach  Zugang  der  Änderungsmitteilung  zum  Zeitpunkt  des  Wirksamwerdens  
die  betroffenen  Preise  entsprechend  der  Kostenerhöhung  anpassen,  ohne  dass  ein  Kündigungsrecht  des   der  Preisanpassung  kündigen.  Macht  er  von  diesem  Recht  keinen  Gebrauch,  gelten  die  Änderungen  als  genehmigt.
Kunden  besteht. 8.  Datenschutz,  Wirtschaftsauskunfteien
2.  Angebote  /  Zustandekommen  von  Vertragsverhältnissen 8.1  TelDaFax  erhebt,  verarbeitet  und  nutzt  die  personenbezogenen  Daten  unter  Beachtung  des  §  28  Abs.  1  Nr.  1  
2.1  Alle  Angebote  von  TelDaFax  sowie  die  hierzu  gehörenden  Unterlagen  sind  freibleibend.  Der  das  Kunden-­ des  Bundesdatenschutzgesetzes  (BDSG),  soweit  dies  zur  Durchführung  des  Vertragsverhältnisses  notwendig  ist.  Tel-­
verhältnis  begründende  Vertrag  kommt  durch  einen  schriftlich,  telefonisch  oder  online  erteilten  Auftrag  des   DaFax  bedient  sich  für  die  Auftragsbearbeitung,  die  Kundenbetreuung,  die  Reklamationsbearbeitung,  das  Billing,  das  
Kunden  unter  Verwendung  ei¬nes  hierfür  vorgesehenen  Auftragsformulars  oder  Anmeldeprozesses  und   Mahnwesen  und  die  Forderungsbeitreibung  der  Dienste  Dritter.
durch  den  Zugang  einer  Auftragsbestätigung  der  TelDaFax  zustande,  spätestens  aber  durch  Einräumung   8.2  Erklärt  sich  der  Kunde  damit  einvertstande,  so  darf  TelDaFax  die  in  der  Einverständniserklärung  genannten  Daten  
der  Nutzungsmöglichkeit  der  betreffenden  Dienstleistung  (Strombelieferung). zu  Zwecken  der  Werbung,  Kundenberatung  und  Marktforschung  verarbeiten  und  nutzen.  Die  Nutzung  und  Übermitt-­
2.2  TelDaFax  behält  sich  vor,  vor  Annahme  des  Auftrages  die  Bonität  des  Kunden  zu  prüfen.  Hierzu  wird  sie  -­  soweit   lung  der  sonstigen  Kundendaten  zu  den  in  Satz  1  genannten  Zwecken  ist  nur  unter  den  Voraussetzungen  des  §  28  
zulässig  -­  Auskünfte  bei  Wirtschaftsauskunfteien  und/oder  dem  kontoführenden  Kreditinstitut  des  Kunden  einholen. Abs.  3  Nr.  3  BDSG  zulässig.  
2.3  Ergeben  sich  auf  Grund  der  Bonitätsprüfung  Zweifel  an  der  Bonität  des  Kunden,  kann  TelDaFax  die   8.3  Der  Kunde  willigt  ein,  dass  TelDaFax  an  Wirtschaftsauskunfteien  Daten  über  die  Beantragung,  die  Aufnahme  und  
Annahme  des  Auftrags  verweigern  oder  von  der  Leistung  einer  der  Höhe  nach  im  Einzelfall  von  TelDaFax   die  Beendigung  dieses  Vertragsverhältnisses  übermittelt  und  von  diesen  Auskünfte  über  den  Kunden  erhält.  
festgesetzten  Sicherheit  abhängig  machen. 8.4  Darüber  hinaus  ist  TelDaFax  berechtigt,  den  Namen  und  die  Adresse  des  Kunden  sowie  den  Tatbestand  der  
2.4  Die  Stromlieferung  beginnt  unter  Berücksichtigung  der  verbindlichen  Regelungen  zum  Lieferantenwech-­ Leistungsstörung  an  die  Vereine  Creditreform,  D&B  Schimmelpfeng  AG,  Süd-­West-­Inkasso,  Auskunftei  Bürgel  und  die  
sel  zum  frühest  möglichen  Zeitpunkt,  in  der  Regel  am  1.  des  übernächsten  Monats  nach  Auftragserteilung   6FKXID*HVHOOVFKDIW 6FKXW]JHPHLQVFKDIWIUDOOJHPHLQH.UHGLWVLFKHUXQJ ]XGHUHQ6FKXW]YRU¿QDQ]LHOOHQ9HUOXVWHQ
und  richtet  sich  nach  der  notwendigen  Bestätigung  der  Kündigung  des  Vorversorgers  und  der  Bestätigung   und  zur  Überprüfung  der  Kreditwürdigkeit  des  Kunden  zu  melden,  wenn  TelDaFax  auf  Grund  gesetzlicher  Bestim-­
des  Beginns  der  Netznutzung  des  Netzbetreibers  gegenüber  TelDaFax. mungen  oder  ihrer  Allgemeinen  Geschäftsbedingungen  zu  einer  außerordentlichen  Kündigung  berechtigt  ist  sowie  bei  
2.5  Kommt  der  erforderliche  Vertrag  zwischen  TelDaFax  und  dem  Netzbetreiber  aufgrund  von  Verzöge-­ diesen  Einrichtungen  Auskünfte  über  den  Kunden  einzuholen.
rungen  im  Wechselprozess  nicht  innerhalb  von  4  Monaten  nach  Vertragsschluss  zustande,  können  beide   8.5  Der  Kunde  willigt  mit  seinem  Antrag  auf  Zusendung  einer  MasterCard  Gold  Kreditkarte,  ein,  dass  die  Advanzia  
Parteien  vom  Vertrag  ohne  Einhaltung  einer  Frist  zurücktreten.  TelDaFax  ist  zum  Rücktritt  befugt,  sofern   Bank  S.A.  der  SCHUFA  HOLDING  AG,  Hagenauer  Strasse  44,  65203  Wiesbaden,  Daten  über  die  Beantragung  
der  Kunde  noch  länger  als  6  Monate  an  den  Vorversorger  unkündbar  gebunden  ist  und  der  Kunde  dies   dieser  Kreditkarte  übermittelt.  Unabhängig  davon  wird  die  Bank  der  SCHUFA  auch  Daten  aufgrund  nichtvertrags-­
bei  Ange¬botsabgabe  nicht  mitgeteilt  hat  oder  die  Belieferung  durch  TelDaFax  aufgrund  von  erheblichen   gemäßen  Verhaltens  (z.  B.  Forderungsbetrag  nach  Kündigung,  Konten-­  oder  Kreditkartenmissbrauch)  übermit-­
Hindernissen  aus  der  Sicht  des  Kunden  nicht  möglich  ist. teln.  Diese  Meldungen  dürfen  nach  dem  Bundesdatenschutzgesetz  nur  erfolgen,  soweit  dies  nach  der  Abwägung  
2.6  Der  Beginn  der  Belieferung  wird  dem  Kunden  durch  TelDaFax  angezeigt. aller  betroffenen  Interessen  zulässig  ist.  Insoweit  befreit  er  die  Advanzia  Bank  zugleich  vom  Bankgeheimnis.

3.  Umfang  der  Versorgung 9.  Haftung


3.1  TelDaFax  stellt  dem  Kunden  die  elektrische  Energie  am  Ende  des  Hausanschlusses  zur  Verfü-­ 9.1  Für  Schäden,  die  der  Kunde  durch  Unterbrechung  oder  durch  Unregelmäßigkeiten  in  der  Nutzung  des  Netzan-­
JXQJ'HU.XQGHLVWYHUSÀLFKWHWVHLQHQ%HGDUIDQHOHNWULVFKHU(QHUJLHZlKUHQGGHU/DXI]HLWGHV schlusses  erleidet,  haftet  der  Netzbetreiber  gemäß  §  18  der  Verordnung  über  Allgemeine  Bedingungen  für  den  Netzan-­
Vertrages  ausschließlich  durch  TelDaFax  zu  decken.  Ausgenommen  ist  die  Bedarfsdeckung  durch   schluss  und  dessen  Nutzung  für  die  Elektrizitätsversorgung  in  Niederspannung  (NAV  -­  BGBl.  I  2006,  2477).  
Eigenanlagen  der  Kraft  -­  Wärme  -­  Kopplung  bis  50  Kilowatt  elektrischer  Energie  und  zur  Nutzung     9.2  Die  Haftung  nach  den  Bestimmungen  des  Produkthaftungsgesetzes  bleibt  unberührt.
regenerativer  Energiequellen  sowie  durch  Notstromaggregate  im  Sinne  von  §  4  StromGVV. 10.  Messung  und  Ablesung
'LHYHUWUDJVPl‰LJH3ÀLFKWGHU=XUYHUIJXQJVWHOOXQJYRQHOHNWULVFKHU(QHUJLHJLOWQLFKWVRZHLWXQGVR-­ 10.1  Die  Verbrauchsmenge  des  Kunden  wird  durch  Messeinrichtungen  auf  der  Entnahmeseite  festgestellt.
lange  TelDaFax  an  der  Erzeugung,  dem  Bezug  oder  der  Fortleitung  durch  höhere  Gewalt  oder  sonstige   10.2   Die   Messeinrichtungen   werden   vom   Netzbetreiber,   von   der   TelDaFax,   oder   nach  Aufforderung   vom  
Umstände,  deren  Beseitigung  TelDaFax  wirtschaftlich  nicht  zugemutet  werden  kann,  gehindert  ist. Kunden  selbstabgelesen.
3.3  TelDaFax  hat  die  Kunden  bei  einer  beabsichtigten  Unterbrechung  der  Versorgung,  soweit  möglich,  recht-­ 10.3  TelDaFax  ist  berechtigt,  Dritte  mit  den  Messdienstleistungen  zu  beauftragen.
zeitig  in  geeigneter  Weise  zu  unterrichten. 10.4  Der  Kunde  hat  dafür  Sorge  zu  tragen,  dass  die  Messeinrichtungen  leicht  zugänglich  sind.
4.  Kündigung,  Sperrung  und  Schadensersatz 10.5  Ist  es  notwendig,  dass  Messeinrichtungen  beim  Kunden  eingebaut  werden,  kann  TelDaFax  dafür  ein  Entgelt  
4.1  Kündigungen  gegenüber  TelDaFax  haben  schriftlich  zu  erfolgen. YHUODQJHQ'HU.XQGHLVWYHUSÀLFKWHWGLH,QVWDOODWLRQGHU0HVVHLQULFKWXQJHQVRZHLWGLHVQRWZHQGLJLVW]XHUP|JOLFKHQ
4.2  Bei  Verträgen  mit  einer  Mindestlaufzeit  kann  der  Vertrag  erstmals  zum  Ende  der  Mindestlaufzeit  ordent-­ sowie  auf  eigene  Kosten  die  dafür  erforderlichen  und  geeigneten  Standorte  rechtzeitig  bereitzustellen  und  während  
lich  gekündigt  werden.  Der  Vertrag  setzt  sich  jeweils  um  die  vereinbarte  Verlängerungszeit  fort,  wenn  er  nicht   der  Dauer  des  Vertrages  in  ordnungsgemäßem  Zustand  zu  erhalten.  Bei  einer  Leistungsmessung  hat  der  Kunde  
mit  einer  Frist  von  6  Wochen  zum  Ende  der  Laufzeit  gekündigt  wird.  Das  Recht  zur  fristlosen  Kündigung  aus   die  für  eine  Fernablesung  notwendigen  technischen  Erfordernisse,  insbesondere  einen  Nebenstellenanschluss  der  
wichtigem  Grund  bleibt  unberührt.  Ein  wichtiger  Grund  liegt  insbesondere  vor,  wenn Telefonleitung,  zur  Verfügung  zu  stellen.  Anderenfalls  ist  TelDaFax  berechtigt,  dem  Kunden  die  Kosten  für  die  Ablesung  
a)  TelDaFax  nach  Vertragsbeginn  Umstände  bekannt  werden,  die  TelDaFax  zu  erheblichen  Zweifeln  an  der   in  Rechnung  zu  stellen.
Kreditwürdigkeit  und  Zahlungsfähigkeit  des  Kunden  berechtigen,  oder 10.6  Solange  die  Räume  des  Kunden  nicht  zum  Zwecke  der  Ablesung  betreten  werden  können  oder  der  Kunde  den  
b)  die  Zahlungsunfähigkeit  oder  Kreditunwürdigkeit  des  Kunden  feststeht,  weil  z.B.  ein  Insolvenzverfahren   Zählerstand  nicht  meldet,  kann  TelDaFax  den  Verbrauch  auf  Grundlage  der  letzten  Ablesungen  schätzen.  Die  tatsäch-­
über  sein  Vermögen  beantragt,  eröffnet  oder  die  Eröffnung  mangels  Masse  abgelehnt  worden  ist. lichen  Verhältnisse  sind  dabei  angemessen  zu  berücksichtigen.
4.3  Ist  der  Kunde  mit  der  Zahlung  von  mindestens  50  Euro  in  Verzug,  ist  TelDaFax  berechtigt,  die  Versorgung   11.  Aufrechnung  und  Zurückbehaltung
des  Kunden  vier  Wochen  nach  schriftlicher  Androhung  zu  kündigen.   Gegen  Forderungen  von  TelDaFax  kann  der  Kunde  nur  mit  unbestrittenen  oder  rechtskräftig  festgestellten  Forderun-­
'HU.XQGHLVWYHUSÀLFKWHW7HO'D)D[GHQGXUFKGLH6SHUUXQJGHU$EQDKPHVWHOOHE]ZGHQGXUFKGLHDX‰HU-­ gen  und  Gegenansprüchen  aufrechnen  oder  ein  Zurückhaltungsrecht  begründen.
ordentliche  Kündigung  entstehenden  Schaden  zu  ersetzen.  Dies  gilt  nicht,  wenn  der  Kunde  dies  nicht  zu  ver-­ 12.  Geltendes  Recht,  Gerichtsstand
treten  hat.  Weitergehende  gesetzlich  oder  vertraglich  bestehende  Rechte  von  TelDaFax  bleiben  unberührt. =XUhEHUWUDJXQJGHU5HFKWHXQG3ÀLFKWHQDXVGLHVHP9HUWUDJDXIHLQHQ'ULWWHQLVWGHU.XQGHQXUQDFKYRUKHULJHU
3ÀLFKWHQGHV.XQGHQ8P]XJ schriftlicher  Zustimmung  von  TelDaFax  berechtigt.  Die  Zustimmung  darf  nicht  verweigert  werden,  wenn  der  Dritte  Ge-­
5.1  Der  Kunde  hat  TelDaFax  unverzüglich  jede  Änderung  seines  Namens,  seiner  Firma,  seines  Wohn-­  oder   ZlKUGDIUELHWHWGLH9HUSÀLFKWXQJDXVGHP9HUWUDJHUIOOHQ]XN|QQHQ(LQH=XVWLPPXQJLVWQLFKWHUIRUGHUOLFKZHQQ
Geschäftssitzes  bzw.  seiner  Rechnungsanschrift,  im  Falle  des  Lastschriftverfahrens  seiner  Bankverbindun-­ der  Dritte  ein  verbundenes  Unternehmen  im  Sinne  der  §  15  ff.  Aktiengesetz  ist.
gen  sowie  seiner  Rechtsform  schriftlich  mitzuteilen.  Dies  gilt  auch  für  Änderungen  in  seiner  Vermögenssitu-­ 7HO'D)D[NDQQVLFK]XU(UIOOXQJLKUHU3ÀLFKWHQQDFKGLHVHP9HUWUDJDXFK'ULWWHUEHGLHQHQ+LHUGXUFKNRPPWNHLQ
ation,  z.B.  für  die  Abgabe  einer  eidesstattlichen  Versicherung. Vertragsverhältnis  zwischen  dem  Kunden  und  dem  Dritten  zustande.
5.2  Im  Falle  eines  Umzugs  des  Kunden  oder  eines  sonstigen  Wechsels  der  Lieferanschrift  hat  der  Kunde   12.3  Für  sämtliche  Rechtsbeziehungen  zwischen  TelDaFax  und  dem  Kunden  gilt  ausschließlich  das  für  die  Rechtsbeziehun-­
die  Änderung  6  Wochen  vor  dem  Wechsel  anzuzeigen.  Bei  einem  Umzug  des  Kunden  kann  der  Liefer-­ gen  inländischer  Parteien  maßgebliche  Recht  der  Bundesrepublik  Deutschland.  Das  UN-­Kaufrecht  ist  ausgeschlossen.
vertrag  nur  beendet  werden,  wenn  der  Kunde  am  neuen  Wohnsitz  keinen  Strom  von  TelDaFax  beziehen   12.4  Der  geschlossene  Vertrag  inkl.  der  Leistungsbeschreibung,  den  AGB,  dem  Auftrag  und  der  Auftragsbestätigung  
kann,  weil  z.B.  er  nicht  Anschlussinhaber  wird  oder  TelDaFax  den  Kunden  aus  dem  Vertrag  entlässt.  Die   enthält  alle  Regelungen,  die  die  Parteien  über  seinen  Gegenstand  getroffen  haben.  Es  bestehen  keine  mündlichen  
Kündigungsvoraussetzungen  sind  durch  den  Kunden  nachzuweisen.  Bei  Fortführung  des  Vertrages  gilt  der   Nebenabreden,  es  sei  denn,  es  wird  im  Auftrag  schriftlich  ausdrücklich  auf  deren  Bestehen  hingewiesen.
im  TelDaFax-­Tarif  ausgewiesene  Preis  für  das  Netzgebiet  der  neuen  Abnahmestelle.  Sofern  der  Kunde  den   12.5  Gerichtsstand  für  alle  Streitigkeiten  aus  und  im  Zusammenhang  mit  dem  Vertragsverhältnis  ist  der  Sitz  von  Tel-­
Wechsel  der  Lieferanschrift  nicht  fristgerecht  anzeigt,  wird  der  Kunde  TelDaFax  den  Schaden,  der  durch  die   DaFax,  sofern  der  Kunde  Vollkaufmann  oder  juristische  Person  des  öffentlichen  Rechts  oder  rechtliches  Sonderver-­
verspätete  Mitteilung  entstanden  ist,  ersetzen.   mögen  ist.  Dies  gilt  ebenso,  falls  der  Kunde  keinen  allgemeinen  Gerichtsstand  in  der  Bundesrepublik  Deutschland  hat  
6.  Abrechnung  und  Preise oder  seinen  gewöhnlichen  Aufenthaltsort  nach  Vertragsschluss  ins  Ausland  verlegt  hat.  TelDaFax  ist  jedoch  berechtigt,  
6.1  Die  vom  Kunden  an  TelDaFax  zu  entrichtenden  Entgelte  bestimmen  sich  nach  dem  jeweils  gültigen  Tarif   den  Kunden  an  jedem  anderen  gesetzlichen  Gerichtsstand  zu  verklagen.
für  die  vertraglich  vereinbarte  Leistung. 12.6  Sollten  einzelne  Bestimmungen  dieses  Vertrages  unwirksam  sein  oder  werden,  so  wird  dadurch  die  Gültigkeit  der  
6.2  TelDaFax  rechnet  die  Verbrauchsmenge  des  Kunden  in  Zeitabschnitten,  die  12  Monate  nicht  wesentlich   übrigen  Bestimmungen  des  Vertrages  nicht  berührt.  Die  Vertragspartner  sind  sich  darüber  einig,  dass  die  unwirksamen  
überschreiten  dürfen,  ab.  TelDaFax  wird  auf  die  zu  erwartenden  Jahreskosten  mit  Versorgungsbeginn  mo-­ Klauseln  durch  solche  zu  ersetzen  sind,  die  dem  wirtschaftlich  Gewollten  möglichst  nahe  kommen.  Dasselbe  gilt  für  
natlich,  vierteljährlich  oder  jährlich  Abschlagszahlungen  im  Voraus  vom  Kunden  fordern.  Der  Differenzbetrag   Vertragslücken.
in  einem  Abrechnungszeitraum  zwischen  der  Summe  der  Abschlagszahlungen  und  den  tatsächlichen  Ver-­ TelDaFax  Marketing  GmbH,  Mottmannstr.  8,  53842  Troisdorf
brauchskosten  ist  mit  Zugang  der  Rechnung  über  die  Abrechnung  des  Verbrauchs  fällig.   Stand:  Dezember  2008
6.3  Die  Höhe  der  Sonderabschlagszahlung  (einmalig  fällig  zum  gewählten  Stichtag  oder  bereits  3  Tage  nach  
Erhalt  der  Auftragsbestätigung)  richtet  sich  nach  dem  vom  Kunden  gewählten  Tarif  und  kann  der  für  diesen