Sie sind auf Seite 1von 2

Stuttgart-21-Demonstranten

Bauarbeiten unter Polizeischutz?

in Baden-Württemberg ab, mit Pe-


ter Hauk hat er mehrfach telefo-
niert. Auch der Fraktionschef im
Landtag drängt auf eine harte Li-
nie. „In Baden-Württemberg hat
die Mehrheit der Bürger Parteien
gewählt, die Stuttgart 21 unterstüt-
zen“, sagt Hauk. „Aus dem Wahl-
ergebnis lässt sich kein Richtungs-
wechsel ableiten. Auch die Grü-
nen müssen lernen, dass geltendes
Recht einzuhalten ist.“
Mitten in diesem Minenfeld fin-
det sich nun die Deutsche Bahn.

ALLGAIER / ULLSTEIN BILD


Natürlich wünscht sich der Kon-
zern den neuen Bahnhof, offiziell
stellt er sich deshalb darauf ein,
die Bauarbeiten wieder aufzu-
nehmen. Aber nicht um jeden
Preis. DB-Manager können sich,
auch aus Imagegründen, kaum vorstellen,
BAHN
dass die Bahn das Projekt monate- oder

Stresstest für Grün-Rot


gar jahrelang nur unter Polizeischutz rea-
lisiert.
Selbst Bahn-Chef Rüdiger Grube, ein
erklärter Fan des Megaprojekts, ging ge-
Stuttgart 21 wird zur Machtprobe zwischen Berlin und genüber dem geheim tagenden Bundes-
finanzierungsgremium schon auf Ab-
Baden-Württemberg. Bundesverkehrsminister Ramsauer will mit stand. Er wies die Finanzpolitiker darauf
dem Projekt die neue Regierung unter Druck setzen. hin, dass er schließlich dieses Projekt nur
geerbt habe. Erst „wenn der Betrag von

A
m Freitagmorgen erhielt Winfried Stuttgart 21 darf nicht sterben – so lau- 4,526 Milliarden Euro für Stuttgart 21
Kretschmann Nachhilfe in Realpo- tete die Botschaft für den grünen Haupt- nicht eingehalten wird, darf ich die Reiß-
litik. Eine Stunde lang, die meiste stadtbesucher. Der Untergrundbahnhof leine ziehen“, so Grube laut einer inter-
Zeit unter vier Augen, machte Bundes- in Baden-Württemberg erfüllt für Union nen Sitzungsmitschrift.
verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) und FDP längst einen Zweck, der über Genau dazu dürfte es früher oder spä-
dem Ministerpräsidenten aus Stuttgart Verkehrspolitik hinausgeht. Die Berliner ter kommen, denn die Kostenspirale
klar, dass er aus Berlin keine Hilfe erwar- Koalition will das umstrittene Bahnpro- dreht sich. Die zwischen Bahn, Bund und
ten kann. Warum sollte er, Ramsauer, jekt auch nutzen, um die Durchhaltefä- Land vereinbarte Obergrenze von 4,5
dem Grünen aus der Klemme helfen? higkeit der neuen Regierung in Stuttgart Milliarden Euro kann schon jetzt allem
Kretschmann war gekommen, um über zu testen. Stuttgart 21 soll zum Stresstest Anschein nach nur noch auf dem Papier
Stuttgart 21 zu reden. Neben der Atom- für Grün-Rot werden. mit arithmetischen Kunststückchen ge-
katastrophe in Japan hatte ihm auch der Anführer der harten Linie ist Ramsauer. halten werden.
Streit um den Bahnhofsumbau zur Macht Der Bundesverkehrsminister hatte sich in Denn das Problem der Bahn ist, dass
verholfen und die CDU nach 57 Jahren der Sache lange Zeit zurückgehalten. sie zentrale Abschnitte des Projekts erst
aus der Regierung verdrängt. Jetzt wollte Bahn und Projektbetreiber sollten das un- spät ausgeschrieben hat. Im Oktober war
er Ramsauer für eine Verlängerung des tereinander ausfechten. Seit den Landtags- der Bewerbungsschluss für die beiden
Baustopps gewinnen, doch der winkte ab. wahlen ist das anders. Ramsauer stimmt Bahnhofstunnel. Zuvor mussten die An-
Könnte die Bundesregierung dann nicht sich inzwischen eng mit CDU-Politikern gebote für das unterirdische Bahnhofsge-
wenigstens beim Schadensersatz einsprin- bäude abgegeben werden. Günstigster Bie-
gen und einen Teil der Forderungen über- ter für die Tunnel war ein ausländisches
nehmen, die durch die langen Bauver- Baukonsortium und für den Bahnhof die
zögerungen wahrscheinlich entstehen? Stuttgarter Züblin AG, ein Tochterunter-
Ramsauer zuckte nur mit den Achseln. nehmen des Baukonzerns Strabag.
Dann zog der Bundesminister einen Das Vergabeverfahren fiel in eine un-
Ausriss aus der „Frankfurter Allgemei- günstige Zeit. Die ersten Vorarbeiten hat-
nen“ vom vergangenen Dienstag hervor. te die Bahn gestoppt, nachdem Zehntau-
Ein Vorstandsmitglied der Deutschen sende Stuttgarter Woche für Woche an
Bahn (DB) forderte darin, der Eigentümer den Bauzäunen protestiert hatten. Die
der Bahn – also der Bund, also Ramsauer – Stimmung in der Landeshauptstadt war
MARIJAN MURAT / DPA

müsse nun entscheiden, wie es mit dem aufgeladen, CDU-Mann Heiner Geißler
Bahnhof weitergehen solle. Ramsauer hat- sollte schlichten zwischen Bürgern, Bahn
te den Satz farbig markiert und daneben und Politik.
geschrieben: „So ein Quatsch.“ Dass nicht alle Aufträge schon längst
Es war „ein deutliches Gespräch“, sagte Kontrahenten Kretschmann, Grube vergeben waren, lag offenbar an einer
Kretschmann danach schmallippig. „Die Reißleine ziehen“ mangelhaften Vorbereitung durch die
� � � � � � � � � � 2 3 / 2 0 1 1 43
Deutschland

Bahn. Ihre Projektmanager haben immer


wieder umgeplant, modifiziert und letzt-

„Die Bahn wird bauen“


lich wohl auch noch falsch kalkuliert.
Selbst Grube war überrascht, dass das
Projekt noch bei seiner Amtsübernahme
2009 mit Baukosten aus dem Jahr 2004
Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer, 57 (CSU), über seine kalkuliert war. „Jeder weiß: Wenn ich im
Konflikte mit der Stuttgarter Landesregierung Jahre 2004 ein Haus plane und das im
Jahr 2010 bauen will, dann stimmen die
SPIEGEL: Muss der grüne Regierungs- Baden-Württemberg, ist aber in sich Kosten nicht“, sagte Grube bereits im ver-
chef in Baden-Württemberg, Winfried gespalten. Die SPD ist dafür, die Grü- gangenen September Haushaltspolitikern
Kretschmann, bald Polizisten ein- nen sind dagegen. Das ist ein Problem, des Bundestags.
setzen, um die Bauarbeiten für Stutt- das nicht ich als Bundesverkehrsmi- Diese Unachtsamkeiten werden das
gart 21 sicherzustellen? nister lösen kann. Milliardenprojekt zusätzlich verteuern.
Ramsauer: Ich hoffe nicht, dass dies nö- SPIEGEL: Immerhin in einem sind sich Denn selbst die Preise, die in den An-
tig wird. Notfalls muss Ministerpräsi- Grüne und SPD in Stuttgart einig. geboten der Baukonzerne vom Herbst
dent Kretschmann aber dem Baurecht Wenn die Kosten für das Projekt 4,5 standen, gelten nicht mehr. Die Bieter
zur Geltung verhelfen. Auch wenn Milliarden Euro übersteigen, wird das können nun neu kalkulieren und ihre
das für ihn keine leichte Aufgabe ist. Land sich nicht an den Mehrkosten Angebote korrigieren – auch nach oben.
Als grüner Spitzenkandidat kann man beteiligen. Bahn-Manager rechnen inzwischen mit
ja gern gegen Stuttgart 21 demonstrie- Ramsauer: An diesem Punkt sind die Kostensteigerungen von mindestens
ren, als grüner Ministerpräsident muss Projektträger aber nicht. Der Kosten- zehn Prozent. Allein für die im vorigen
man sich an Verträge halten. Jahr ausgeschriebenen Aufträ-
SPIEGEL: Warum entscheiden Sie nicht ge wären das mehr als hundert
einfach über einen Baustopp? Immer- Millionen Euro.
hin ist der Bund Eigentümer der Bahn. Die Baukonzerne haben
Ramsauer: Das ist eine Entscheidung, Zweifel, ob die Bahn angesichts
die nur die Vertrags- und Projektpart- der politischen und finanziel-
ner von Stuttgart 21 treffen können. len Risiken das Projekt über-
Der Bund ist kein Projektpartner. Er haupt zu Ende führen will.
hat lediglich zugesichert, sich mit ei- Züblin-Finanzvorstand Hans-
nem Festbetrag von derzeit 564 Mil- Joachim Rühlig drohte schon
lionen Euro an der Einbindung der mit Schadensersatzforderun-
Neubaustrecke Wendlingen–Ulm in gen: „Die Bahn muss die begon-
CHRISTIAN THIEL / DER SPIEGEL
den Knoten Stuttgart  zu beteiligen. nenen Ausschreibungen zu
Wenn zum Beispiel das Land Baden- Ende führen.“
Württemberg einseitig aussteigen will, Im Mai versammelten sich
muss es für den Schaden aufkommen, Abgesandte von Baukonzernen
der den anderen dadurch erwächst. in Stuttgart zu einem Seminar
Die Bahn wird sich jedenfalls vertrags- („Bauen mit der Bahn“). Es ging
treu verhalten. Bahnhofsfan Ramsauer um Stuttgart 21 und die schlep-
SPIEGEL: Muss man nicht auf die Ergeb- „Man muss sich an Verträge halten“ pende Auftragsvergabe. „In der Branche
nisse des Stresstests warten, bevor die kann man sich des Eindrucks nicht er-
Bagger wieder rollen? rahmen steht: Noch ist man etwa 400 wehren, dass die Bahn schon an finanziell
Ramsauer: Auch diese Frage müssen Millionen Euro von dieser Obergren- attraktiven Ausstiegsszenarien bastelt“,
die Projektpartner untereinander klä- ze entfernt. Alles deutet darauf hin, sagt der Berliner Rechtsanwalt Ralf Lei-
ren. Die Deutsche Bahn hat sich bisher dass die Obergrenze eingehalten wer- nemann, der die Veranstaltung leitete.
schon zu Konzessionen bereit erklärt. den kann. Und so könnte ein solches Szenario
Sie hat die Schlichtung genauso akzep- SPIEGEL: Das sehen viele Experten an- aussehen: Baden-Württemberg zahlt der
tiert wie den Stresstest. Zudem hat sie ders. Ist es nicht Ihre Aufgabe, nach Bahn 1,4 Milliarden Euro, die Summe, die
mit der Fortführung der Bauarbeiten einer Lösung zu suchen, bevor es der Konzern bisher immer als Ausstiegs-
gewartet, bis die neue Regierung im wieder zu Massendemonstrationen kosten genannt hat. Ein Teil des Geldes
Amt ist. Das ist jetzt seit dem 12. Mai kommt? würde die Bahn aber wieder in Stuttgart
der Fall. Eine politische Verhandlungs- Ramsauer: Mir liegt viel daran, dass investieren, in die Ertüchtigung des alten
masse gibt es bei Stuttgart 21 nicht. Ruhe einkehrt. Die Schlichtung war Kopfbahnhofs. Allein um das Gleisnetz
SPIEGEL: Geht es überhaupt noch um ein guter Weg. Mit dem Stresstest soll mit zeitgemäßer Technik auszurüsten,
Verkehrspolitik? Oder bestehen Sie das Projekt ja optimiert werden. Ich würde wohl mindestens eine Milliarde
auf Stuttgart 21 nur, weil das Streit in habe dem Ministerpräsidenten aber Euro fällig.
die neue Landesregierung trägt? deutlich machen müssen, dass ich ihm Und Kretschmann? Schon am Abend
Ramsauer: Natürlich geht es um Ver- bei Stuttgart 21 die Verantwortung seines Wahlsiegs hatte Ramsauer ihm un-
kehrspolitik. Herr Kretschmann und nicht abnehmen kann. Alle Vertrags- missverständlich gedroht: „Wenn die Lan-
ich stehen in der Kontinuität der partner sind aufgerufen zu verhin- desregierung ein bestimmtes Verkehrs-
Verträge, die unsere Vorgänger abge- dern, dass es wieder zu gewaltsamen projekt nicht bauen will, kann der Bund
schlossen haben. Für die Umsetzung Ausschreitungen kommt. Solange die blitzschnell reagieren.“
sind die Vertragspartner verantwort- Partner nicht anders entscheiden, Die für Stuttgart 21 vorgesehenen Bun-
lich, also unter anderem das Land und wird die Bahn ihren Auftrag erfüllen desmittel könnten dann in andere Vorha-
die Bahn. Ein wesentlicher Partner, und bauen. ben fließen – zum Beispiel den Ausbau
der Münchner S-Bahn. P���� M�����,
A������ W���������

44 � � � � � � � � � � 2 3 / 2 0 1 1