Sie sind auf Seite 1von 2

Ich möchte mit diesem Flyer jeden ermutigen, Gottes Handschrift (Seinen „Fingerprint“) kennenzulernen. Im Psalm 19:1 bezeugt David,

dass „die Himmel die Herrlichkeit Gottes erzählen, und die Ausdehnung verkündet seiner Hände

Werk.“ Also was erzählt uns der Himmel über die Herrlichkeit Gottes? Im Jahr 1848 hatte Ellen White eine Vision:

Der Orion

Ein Sternbild oder doch mehr?

Am 16. Dezember 1848 gab mir der Herr eine Vision darüber, wie die Kräfte des Himmels bewegt werden. …. Es stiegen dunkle, schwere Wolken auf und prallten gegeneinander. Die Atmosphäre teilte sich und rollte sich zusammen, und dann konnten wir durch den offenen Raum im Orion sehen, woher die Stimme Gottes kam. Durch diesen offenen Raum kommt auch die heilige Stadt herab. Ich sah, daß jetzt die Kräfte der Erde bewegt werden und daß die Ereignisse nun der Reihe nach kommen. Krieg und Kriegsgeschrei, Schwert, Hungersnot und Pestilenz bewegen zuerst die Kräfte der Erde, dann wird die Stimme Gottes die Sonne, den Mond, die Sterne und auch diese Erde bewegen. Ich sah, daß das Wanken der Mächte Europas nicht, wie einige lehren, das Bewegen der Kräfte des Himmels ist, sondern es ist der Aufruhr der zornigen Nationen.{Frühe

Schriften 31.2; EW.41.2}

Bild: Der Orionnebel

Ellen White hatte sich nie mit Astronomie beschäftigt, aber trotzdem den Orion in der Vision erkannt. Das ist nichts Ungewöhnliches, denn auch Mose, Jesaja, David und andere biblische Autoren erwähnten Sterne und benannten sie mit Namen. Der Orion wird in der Bibel exakt 3mal angeführt. Sehen wir uns alle drei Aussagen an:

Er hat den großen Bären gemacht, den Orion und das Siebengestirn und alle Sterne des Südens. (Hiob 9:9) Kannst du die Bande der sieben Sterne zusammenbinden oder das Band des Orion auflösen? (Hiob 38:31) Er machte die Plejaden und den Orion; der aus der Finsternis den Morgen und aus dem Tag die finstere Nacht macht; der dem Wasser im Meer ruft und schüttet es auf den Erdboden: er heißt HERR. (Amos

Schönheit zu beschreiben, die in der Orionhöhle herrscht.

die das Weltall schuf, ihre reichsten Gaben auf und um das Gebiet des Orion herum ausschüttete. E.d.Z.

Universum

Sternen – Nebel Professor Larkin sagt: Die Nebelflecke des Orion übersteigen die äußerste Grenze aller menschlichen Einbildungskraft. Bilder enthüllen deutlich die Öffnung und das Innere einer Höhlung . Die Höhlung ist so erstaunlich, dass sich unser ganzes Sonnensystem einschließlich des Kreislaufes des Neptun darin verlieren würde. Die menschliche Sprache ist unfähig sie zu beschreiben. Die Feder des Schreibers, wie der Pinsel des Malers sind nicht imstande, dies Innere wiederzugeben. Zerfetzte, verschlungene und zerrissene Massen von leuchtendem Gas, unregelmäßige Säulen und Pfeiler sowie Tropfsteine in strahlender Pracht und Stalagmiten sind zu sehen. Sie alle heben sich von dem mächtigen Boden ab! Es sieht aus, als wenn Licht hinter gewaltigen Mauern von Elfenbein oder Perlen scheint und glüht. Es sieht aus, als wenn Mauern mit Millionen von diamantenleuchtenden Sternen besät sind. Um die Öffnung herum sind zahllose Sterne, die scheinbar eine Sternpflasterung – einen Sternboden bilden. Wunderbar sind die Labyrinthe dieser mächtigen Höhle im unendlichen Raum. Diese ganz ungeheure Menge von perlendem Licht – wo hat sie ihren Ursprung? Wenn es kaltes Licht ist – ein Leuchten, das nicht von Hitze herrührt, dann steht die Lösung des Geheimnisses nicht in der Macht der gegenwärtigen Wissenschaft. Hier ist eine höchst wunderbare und unerklärliche Erscheinung. Hier ist eine Öffnung im Himmel , welche mehr als 11 Billionen 314 Meilen im Umfang beträgt. E.d.Z.

Das tiefe und weite, das zerrissene und unregelmäßige, wilde Innere kann nur mit dem Geiste, nicht mit den Mikrometer gemessen werden. 90.000 aneinandergelegte Kreise von der Größe der Erdbahn, oder Tausende von Sonnensystemen wie das unsrige könnten reichlich Platz in der weiten Höhle des Orion finden. In ihr herrscht keine Dunkelheit, sondern überall ist Licht. Die Wände erglühen und leuchten in einem Glanz, der jede Vorstellung übertrifft und nicht beschrieben werden kann. Millionen winziger, glitzernder Pünktchen, wie kosmische Diamanten schmücken alle Teile des gigantischen Inneren. Die Wandungen verschieben sich nach innen und außen. Das verleiht ihnen den Anblick von Pfeilern und Säulen.

5:8)

Woher also konnten Hiob, Amos und auch Ellen White dies alles wissen? Wer offenbarte Ellen White den „offenen Raum“ im Orion? Ist es nicht Gottes Handschrift, wie wir aus Psalm 19:1 erkennen dürfen, der alles geschaffen hat und somit auch nur Er dies offenbaren konnte? Damals wurde Ellen White’s Vision nicht verstanden, da es einfach nicht astronomisch belegt werden konnte. Aber ab dem Jahr 1910 wurde der Orion genauer unter die „Lupe“ genommen und im Orionnebel wurde tatsächlich ein „offener Raum“ entdeckt, der seither eine Faszination unter den Astronomen hervorgerufen hat. Folgende Beschreibungen habe ich gefunden:

Der Orionnebel Die Form des Orionnebels in einem scharfen Fernrohr

Sternenhimmel

Robert Ball machte folgende Aussage betreffs des Orionnebels: Wir erblicken einen gasartigen Stoff von bläulicher Färbung. Das von ihm ausstrahlende Licht ist kein zurückfallendes Sonnenlicht. Der Nebelfleck ist tatsächlich keiner fremden Quelle zum Dank verpflichtet für jenen zauberhaften fast hätte ich gesagt ‚geisterhaften‘ Glanz, den er verbreitet. Das Licht geht von dem Nebelfleck selbst aus. Aber wie, kann ein rein gasartiger Stoff imstande sein, Licht auszustrahlen? Wir können wohl verstehen, wie Sterne oder Sonnen oder verhältnismäßig feste Körper infolge ihrer ungeheuren Temperatur vor Hitze wie rotglühendes Eisen leuchten. Wir können den großen Nebelfleck im Orion nicht ansehen, als ob er in irgendetwas Feuerähnlichem seinen Ursprung habe.

gesehen ist unregelmäßig und zerrissen. Als Grundform nimmt man eine Kugelschale an; um welche sich die

Das waren nun die Aussagen von Fachleuten, die mit

einzelnen Nebelringe in unregelmäßiger Weise herumziehen. In dieser gewaltigen, lichten Nebelmasse befindet sich eine Öffnung oder ein Schacht, eine Höhle, ein Korridor, oder wie man diese Öffnung

Sternennebel

Hilfe modernster Technik einen Blick in diesen „offenen Raum“ erhaschen konnten und versucht haben, mit schwachen irdischen Worten die Herrlichkeit dieses Ortes zu beschreiben. Können wir

Astronom Garret Servies berichtet: „Ist in jenem Teil des Himmels nicht irgendein großes Geheimnis

bezeichnen mag

von unfassbarer Größe .

Die

verborgen? Mir wenigstens scheint es so. Ich kann mich nie des Eindrucks erwehren, dass die Schöpfermacht,

uns vorstellen, dass von dort die himmlische Stadt wiederkommt, so wie es Ellen White in der Vision sah und wie es auch der Apostel Johannes in Offenbarung

menschliche Sprache ist unfähig, die Pracht und

21:1011 berichtet, dass das neue Jerusalem einen derartigen Glanz besitzt, dass es weder der Sonne noch des Mondes bedarf. Das braucht uns nicht verwundern, wenn wir diese menschliche Beschreibung der Orionöffnung überdenken, wenn wir diesen winzigen Zipfel der gesamten Höhle überdenken, den der Mensch bisher sehen durfte. Die Pracht und Schönheit der Orionhöhle läßt uns eindeutig Parallelen zur Beschreibung des neuen Jerusalem in der Offenbarung erkennen. Allein die Ausdrücke – Diamanten, Perlen, Herrlichkeit usw. sie scheinen sich mit der Beschreibung des Johannes zu decken. Weshalb sollte hier in den tiefsten Tiefen dieser Öffnung nicht der heiligste Ort des Weltalls – GOTTES Thron sein? Nur weil es zu einfach klingt? Nur weil 1. Könige 8:27 zur Größe Gottes feststellt: „ Siehe, der Himmel und aller HIMMEL Himmel können dich nicht fassen. Auch in Psalm 33:1314 sagt GOTTES Wort: „ Der Herr schaut vom Himmel und sieht alle Menschenkinder. Von seinem festen Thron sieht er auf alle, die auf Erden wohnen. Und in Psalm 102:19 heißt es: Der Herr hat in den Himmeln aufgerichtet seinen Thron, und seine Herrschaft regiert über alles. Es gibt uns ein Gefühl der Sicherheit, wenn wir uns bewusst sind, dass Gott immer noch der König des Universums ist und vom himmlischen Heiligtum aus regiert.

Beachten wir die Aussage von Robert Ball noch einmal, der feststellt, dass das in der Orionhöhle ausstrahlende Licht kein zurückfallendes Sonnenlicht ist. Der Nebelfleck hat für seinen zauberhaften Glanz keine fremde Lichtquelle. Das erinnert uns an Offenbarung 21:23 wo Gottes Wort feststellt: „ Die Stadt bedarf keiner Sonne noch des Mondes, daß sie ihr scheinen, denn die Herrlichkeit Gottes erleuchtet sie, und ihre Leuchte ist das Lamm. Hier ist die Rede von dem „Neuen Jerusalem.“ Ihre Leuchte ist das Lamm. Welch wunderbare Entgegnung auf die Feststellung der Astronomie, dass nämlich die Lösung des Geheimnisses des Lichtes in der Orionhöhle nicht in der Macht der gegenwärtigen Wissenschaft steht. Jedenfalls möchte ich mich der Frage des Astronomen Garret Servies anschließen: Ist in jenem Teil des Himmels nicht irgendein großes Geheimnis verborgen? Erst in unserer Zeit hat die Astronomie festgestellt, dass der Mittelpunkt des Orionnebels der Eingang einer gewaltigen Höhle ist. GOTT hat uns dieses Wunder durch den Geist der Weissagung (Ellen White) schon zuvor mitteilen lassen. Wieder ein glaubensstärkender Beweis für das, was GOTT uns durch den Geist der Weissagung als noch ausstehend vorhersagen ließ.

Hier habe ich eine andere Zusammenfassung als zusätzliche Information über den Orion gefunden:

http://www.hoffnung

weltweit.de/UfF2006/1_2006/2_Der_Orionnebel.pdf

Einzigartige Bilder und 3D Videos können hier angesehen werden:

http://wn.com/3d_View_of_the_Orion_Nebula

In einem Traum wird auch der Weg zum Thron Gottes beschrieben:

http://www.youtube.com/ watch?v=XyLp1S9fTWQ

Die Frage an Hiob, ob er „ die Bande des Orions lösen könne und die Beschreibung des Thrones Gottes in Hesekiel 1 und Offenbarung 4 und 5 haben aber noch mehr zu bieten – es scheint ein bisher noch nicht entschlüsselter Bereich zu sein. Fakt ist, dass durch die Astronomie die Glaubwürdigkeit der Vision Ellen Whites bestätigt wurde. Aber ist da noch mehr aus dem Orion zu erfahren? Hat Gott mit den Beschreibungen in Hesekiel und Offenbarung noch mehr aussagen wollen oder ist das Geheimnis des Orions schon völlig entschlüsselt?

Gott kennt Sein Volk genau und weis alle Dinge bevor sie geschehen. So hat Er bereits bei der Schöpfung aller Dinge eines Seiner letzten Geheimnisse im Orion

verborgen, das seit 2010 nun durch den Geist Gottes vollständig entschlüsselt werden könnte:

Die OrionUhr!

Lesen Sie hier, was Gott für Sein letztes Volk auf dieser Erde bereithält und bis auf die letzte Zeit verborgen war. www.letztercountdown.org oder www.lastcountdown.org Die Uhr zeigt auf, WER Sein Volk auf dieser Erde ist, WAS die Reinigungskriterien sind, um den Charakter Jesu ähnlich werden zu können, WIE lange das Untersuchungsgericht an den Toten dauert, WANN das Untersuchungsgericht an den Lebenden beginnt und vor allem, WAS Jesus als unser Hohepriester im Himmlischen Heiligtum für uns getan hat und noch immer tut und WANN Er wiederkommen wird.

Es ist richtig, dass zur Zeit Jesu es für niemanden gut gewesen wäre zu wissen, wann Jesus wiederkommen würde. Selbst Jesus war es als Mensch auf dieser Erde verborgen, welche Zeit Sein Vater für Sein Wiederkommen vorgesehen haben würde. Allein der Vater wusste es zu diesem Zeitpunkt. Von jenem Tage aber oder der Stunde weiß niemand, weder die Engel, die im Himmel sind, noch der Sohn, sondern nur der Vater. (Markus 13:32) Er sprach aber zu ihnen: Es ist nicht eure Sache, Zeiten oder Zeitpunkte zu wissen, die der Vater in seine eigene Gewalt gesetzt hat. (Apostelgeschichte 1:7)

Die längste offene Zeitprophezeiung aus Daniel 8 (2300 Abende und Morgen) geht bis in das Jahr 1844 und wurde auch erst zu dieser Zeit entschlüsselt. Für die letzte Zeit offenbarte Jesus dem Johannes, dass es einen Abschnitt in der Geschichte geben wird, wo die Zeit verborgen sein würde und nicht mehr offen als Zahl, sondern als Bild verschlüsselt ist. Und der Engel, den ich sah stehen auf dem Meer und der Erde, hob seine Hand gen Himmel und schwur bei dem Lebendigen von Ewigkeit zu Ewigkeit, der den Himmel geschaffen hat und was darin ist, und die Erde und was darin ist, und das Meer und was darin ist, daß hinfort keine Zeit mehr sein soll ; sondern in den Tagen der Stimme des siebenten Engels, wenn er posaunen wird, soll vollendet werden das Geheimnis Gottes, wie er hat verkündigt seinen Knechten, den Propheten. (Offenbarung 10:5 7)

Dieses Geheimnis Gottes, dieser Schwur des Engels hier in Offenbarung 10 und in Daniel 12 beinhaltet die Zeit des Wiederkommens Jesus, aber die Entschlüsselung lag einzig in der Hand des Vaters. Er gab den Geist Gottes dazu, um das Geheimnis verstehen zu können . Was kann uns außerdem sicher machen, dass in der letzten Zeit wieder „Zeit und Stunde“ bekannt sein wird? Jesus selbst sagte es: Gedenke nun, wie du empfangen und gehört hast, und bewahre es und tue Buße. Wenn du nun nicht wachen wirst, so werde ich [über dich] kommen wie ein Dieb, und du wirst nicht wissen, um welche Stunde ich über dich kommen werde . (Offenbarung 3:3)

Auch der Hinweis, dass es so sein wird wie zur Zeit Noahs, lässt uns wissen, dass gleich ihm auch Gottes Volk am Ende der Zeit wissen wird, wann die „Gnadentüre“ von Gott verschlossen wird. Aber zur Zeit Ellen Whites wäre es ebenfalls noch viel zu früh gewesen, diese Zeitinformation zu haben. Für den lauten Ruf aus Offenbarung 18:1 3, der in Kürze erschallen wird, ist es nötig, die Zeit der Wiederkunft Jesu zu wissen. Welches Element gibt einer Botschaft die nötige Kraft, um die ganze Welt zu erleuchten? Jesus kommt bald – das hört die Menschheit schon fast 2000 Jahre lang, aber die Reinigungsbotschaft des Orions mit der Zeitbotschaft gepaart bringt den nötigen Schub und Auftrieb! Diejenigen, die den lauten Ruf Der Bräutigam Kommt! bald “ (Matthäus 25:6) anstimmen werden, müssen sogar die Zeit wissen. Das liegt in der Natur des Rufes beinhaltet, sonst hätte er keine Wirkung.

Ellen White schrieb:

Als Gott die Zeit verkündete, goß er den Heiligen Geist auf uns aus, und unsere Angesichter begannen zu leuchten. Die Herrlichkeit Gottes spiegelte sich darauf, wie bei Mose, als er vom Berge Sinai herabkam. {FS 13.1; EW.14.1} Der Heilige Geist ist wahrlich nötig gewesen, um die Orion Uhr empfangen und verstehen zu können. Die Zeit ist also bereits geoffenbart und auf der oben angeführten Homepage verkündet. Deshalb wird jeder, der den Orion prüft und annimmt, auch mit einem Maß Heiligen Geistes versehen werden. Das Angesicht wird von jedem zu leuchten beginnen, der die Botschaften Gottes im „Orion “, dem „Schiff der Zeit und über „Unsere hohe Berufung “ verstehen wird. Alle drei Dokumente und noch vieles mehr findest du auf oben genannter Homepage oder auch unter https://sites.google.com/sit e/meingoettlicheranwalt/.

Die zweite Stelle, an der Ellen White den „offenen Raum“ im Orion beschrieb, ist, wenn Jesus für alle Menschen sichtbar kommen wird:

Es war Mitternacht , als es Gott gefiel, sein Volk zu befreien. Während die Gottlosen sie mit Spott umgaben, kam plötzlich die Sonne hervor und schien in ihrer vollen Kraft. Der Mond stand still. Die Gottlosen blickten voller Verwunderung auf die Szene, während die Heiligen mit feierlicher Freude die Zeichen ihrer Befreiung beobachteten. Zeichen und Wunder folgten schnell aufeinander. Die natürliche Ordnung schien völlig aufgehoben zu sein. Die Ströme hörten auf zu fließen. Dunkle, schwere Wolken stiegen am Himmel auf und stießen gegeneinander. Doch es gab eine klar erkennbare Stelle beständiger Herrlichkeit, von wo her die Stimme Gottes gleich vielen Wassern kam und Himmel und Erde erschütterte. Es gab ein mächtiges Erdbeben. Die Gräber öffneten sich, und die Menschen, die unter der dritten Engelsbotschaft im Glauben gestorben waren und den Sabbat gehalten hatten, kamen verherrlicht aus ihren Gräbern hervor, um den Friedensbund zu vernehmen, den Gott nun mit denen machte, die sein Gesetz gehalten hatten. {FS 272.2;

EW.285.1}

Hier kommt Jesus, der Morgenstern aus Offenbarung 22:16 (die LebensSONNE) vom Orion her und wird sein Volk zu sich rufen. Lesen Sie bitte die Orion Uhr und bereiten Sie sich vor! Es ist die Botschaft des Engels aus Offenbarung 18:13: „ Nach diesem sah ich einen anderen Engel aus dem Himmel herniederkommen, welcher große Gewalt hatte; und die Erde wurde von seiner Herrlichkeit erleuchtet . Und er rief mit starker Stimme und sprach: Gefallen, gefallen ist Babylon, die große, und ist eine Behausung von Dämonen geworden und ein Gewahrsam jedes unreinen Geistes und ein Gewahrsam jedes unreinen und gehaßten Vogels. Denn von dem Weine der Wut ihrer Hurerei haben alle Nationen getrunken, und die Könige der Erde haben Hurerei mit ihr getrieben, und die Kaufleute der Erde sind durch die Macht ihrer Üppigkeit reich geworden. Diese Botschaft hat zur Folge, dass sich alle Menschen entweder für Babylon oder für Gott entscheiden werden. Es heißt weiter in Vers 4: „ Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel sagen: Gehet aus ihr hinaus, mein Volk, auf daß ihr nicht ihrer Sünden mitteilhaftig werdet, und auf daß ihr nicht empfanget von ihren Plagen.

Nehmen Sie sich bitte die Zeit und prüfen Sie die angegebenen Links, besonders die Orion Uhr! Ich bin mir bewusst, dass in der heutigen Zeit diese Themen nicht den Anklang finden, den es eigentlich haben sollte. Aber es kommt eine Trübsalszeit, wie sie noch nicht war und nie mehr sein wird am Ende aller Zeit. Ich möchte gerne, dass wenigstens dann alle Menschen wissen, wo die Unterlagen zu finden sind, die Gott für alle Menschen gegeben hat. „ Und jetzt habe ich es euch gesagt, ehe es geschieht, auf daß, wenn es geschieht, ihr glaubet. “ (Joh 14:29)

20.06.2012 / GT https://sites.google.com/sit e/meingoettlicheranwalt/