Sie sind auf Seite 1von 9

Spiele im

Deutschunterricht

HELGA BIREESCU
DEFINITION DES SPIELS
Das Spiel ist eine Tätigkeit....
.....die ihren Zweck in sich selbst findet.
.....die entwicklungs- und lernfördernd ist.
.....die Spaß macht.
....in der das Kind sich seine eigene Realität
schafft.
WARUM SOLLTE MAN IM UNTERRICHT SPIELEN?

KOOPERATION UND MOTIVATION


KREATIVITÄT FÖRDERN DER SCHÜLER

SCHÜLER
WENDEN IHR
KÖNNEN UND
WISSEN AN
ANGST UND
HEMMUNGEN
REDUZIEREN

FERTIGKEITEN UND
FÄHIGKEITEN TRAINIEREN
NACHTEILE DER SPIELE
- schlechtes und ungeeignet eingesetzes Spiel;
- zu komplizierte und nicht begriffene Regeln, die
Unlust hervorrufen;
- für die Kinder ist die Sprache vom Lehrer
unverständlich;
- Lärm in der Klasse;
-die Vorbereitung erfordert viel Zeit;
- die Kinder sollten freiwillig zum Spielen kommen
EINTEILUNG DER SPIELE
DIDAKTISCHE
SPIELE

SPRACHLERNSPIELE

KREATIVE
WORTSCHATZSPIELE SPIELE

AUSSPRACHESPIELE

GRAMMATIKSPIELE
BEWEGUNGSSPIELE

INTERAKTIONSSPIELE
BEISPIELE FÜR SPRACHLERNSPIELE

Brett-, Karten-, Würfelspiele ( z.B. Domino, Bingo,


Bilderlotto,Memory ... )

Rate-, Kombinier- und Erinnerungspiele ( z.B. Persönlichkeiten,


Berufe, Gegenstände, Situationen..)

Sprech-, Lese- und Schreibspiele ( z.B. Wort -, Satz-,


Assoziationsketten, Briefpuzzle, Rätsel, Texte verfassen....)

Diskussions- , Enscheidungsspiele ( z.B. “ Was – wäre – wenn –


Spiel” )
Reaktionsspiele ( z.B. “Klatschrhytmusspiel” - wenn man
Präpositionen, Imperativ hört, klatscht man. )
SPIELE FÜR DEN ONLINE-UNTERRICHT

www.wordwall.net

https://quizizz.com/join

https://learningapps.org

https://www.menti.com/

https://kahoot.com/
LITERATUR