Sie sind auf Seite 1von 20

E DITORIAL

Liebe Israelfreunde
Das Buch und der Film «Sakrileg» bestätigen einmal mehr, dass man den christli-
chen Glauben verleumden und herabsetzen kann, ohne negative Folgen befürchten
zu müssen. Es gehört sogar regelrecht zum guten Ton, wenn es auf einer so genann-
ten «wissenschaftlichen» Ebene geschieht. Aber die Bibel – besonders das Neue
Testament – hat schon viele derartige Angriffe erlebt und überlebt. Die Vertreter
von abwegigen Theorien verwenden die Bibel, um ihre irrigen Auffassungen zu
stützen, obwohl sie diese für unzuverlässig und verfälscht halten. Solange biblische
Aussagen in ihr Schema passen, betrachten sie die Heilige Schrift als zuverlässiges
Dokument; wenn nicht, wird die Bibel einfach als Fälschung hingestellt.
Solche selbst ernannten «Fachleute» gaukeln uns vor, dass sie genau wüssten,
was echt und was gefälscht ist. Sie unterstellen den Verfassern der Bibel, dass
diese den Menschen absichtlich die Wahrheit vorenthalten wollten. Aber wie
kann so etwas bei einem Buch, das von mindestens fünfzig Autoren stammt,
möglich sein? Nun, wenn es keine rationale Erklärung gibt, erfindet man eben
eine Verschwörungstheorie. Auf diese Weise lässt sich alles Mögliche scheinbar
logisch erklären.
Doch schon Paulus, einer der Verfasser des Neuen Testaments, hat durch die
Inspiration des Heiligen Geistes eine Zeit vorausgesehen, in der die Menschen
lieber der Lüge glauben als der Wahrheit: «… weil sie die Liebe zur Wahrheit
nicht angenommen haben, durch die sie hätten gerettet werden können. Darum
wird ihnen Gott eine wirksame Kraft der Verführung senden, so dass sie der Lüge
glauben, damit alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt haben,
Wehe, eine andere sondern Wohlgefallen hatten an der Ungerechtigkeit (2.Thess 2,10-12).
Religion würde auf Wehe, eine andere Religion würde auf eine ähnliche Art verleumdet wie das
Christentum in «Sakrileg»! Eine Welle der Empörung, ja sogar Morddrohungen
eine ähnliche Art gegen die Verantwortlichen wären unweigerlich die Folge – so geschehen bei den
verleumdet wie das Mohammed-Karikaturen. Richten sich Angriffe jedoch «nur» gegen den christlichen
Glauben, dann spielt «politisch korrektes» Verhalten erstaunlicherweise keine Rolle
Christentum in «Sa- mehr. Will man die Wahrheit der Bibel in Frage stellen, ist scheinbar jedes Mittel
krileg»! Eine Welle recht – es muss nur mit einem wissenschaftlichen Anstrich versehen sein.
Wenn Angriffe auf die Wahrheit der Bibel «von aussen» erfolgen, kann man
der Empörung, ja das vielleicht noch nachvollziehen. Leider kommen sie aber oft von Leuten, die
sogar Morddrohun- behaupten, Christen zu sein. Moderne Theologen haben diesbezüglich in nega-
tiver Hinsicht «Pionierarbeit» geleistet. Sie haben, wie sie es nennen, die Bibel
gen gegen die Ver- «entmythologisiert» und am Ende nichts mehr vom Glauben übrig gelassen.
antwortlichen wären Wenn sie offen gesagt hätten, dass sie nicht an den Inhalt der Bibel glauben,
hätte man ihnen wenigstens eine gewisse Ehrlichkeit zugestehen können. Doch
unweigerlich die wie aus einem zweifelhaften «Sendungsbewusstsein» heraus haben sie die Bibel,
Folge insbesondere das Neue Testament, ihres «mythologischen» Inhalts entleert, um
ihren Unglauben «wissenschaftlich» zu untermauern. Ähnlich werden die biblischen
Verheissungen für Israel umgedeutet, um Israel seiner verheissenen Zukunft und
des versprochenen Erbes zu berauben.
Doch keiner dieser Angriffe auf die Bibel und Israel kann uns die lebendige
und ewige Hoffnung nehmen. Sie können uns auch nicht davon abhalten, alles
zu glauben, was die Schrift sagt.
In dem festen Glauben an die Wahrheit der ganzen Schrift mit Ihnen verbunden,
grüsst Sie mit einem herzlichen Shalom

Ihr Fredi Winkler

3
I N H A LT J U L I 2 0 0 6
Nachrichten aus Israel • 7/2006

Nachrichten aus Israel® Islamische Domino-Strategie. Israe-


lische Experten beobachten schon
Schweiz:
Missionswerk Mitternachtsruf
seit Jahren den Konflikt zwischen
Abteilung Beth-Shalom islamischen Fundamentalisten und
Ringwiesenstrasse 12a
CH 8600 Dübendorf
der westlichen Welt einschliesslich
Tel. 0041 (0)44 952 14 17
®
Israel. Sie haben wiederholt auf eine
Fax 0041 (0)44 952 14 19
E-Mail: beth-shalom@mnr.ch
Art Domino-Strategie der islamischen
Deutschland:
Fundamentalisten hingewiesen.
Mitternachtsruf Zweig Deutschland e.V. Gegenwärtig scheint der Iran diese
Abteilung Beth-Shalom
Kaltenbrunnenstrasse 7
Strategie anzuführen, die letztlich zur
DE 79807 Lottstetten Herrschaft des Islam über die Welt
Tel. 0049 (0)7745 8001
Fax 0049 (0)7745 201
führen soll. Seite 14
E-Mail: beth-shalom@mnr.ch
Zeitschriften Schweiz: Leben in der zionistischen Hölle. Zuge-
Missionswerk Mitternachtsruf, Abteilung Beth-Shalom geben: Ich möchte nicht unbedingt
«Nachrichten aus Israel»
Ringwiesenstrasse 12a, CH 8600 Dübendorf Araber in Israel sein. Okay, sehr viel
Tel. 0041 (0)44 952 14 15, Fax 0041 (0)44 952 14 11 lieber als ein Kopte in Ägypten, ein
E-Mail: nai@mnr.ch
Deutschland:
Wahutu in Burundi oder ein Eritreer
Missionswerk Mitternachtsruf, Abteilung Beth-Shalom in Äthiopien. Aber, nein: Ich möchte
«Nachrichten aus Israel» kein Araber in Israel sein – wegen der
Kaltenbrunnenstrasse 7, DE 79807 Lottstetten
Tel. 0049 (0)7745 8001, Fax 0049 (0)7745 201 schwierigen Identität, wegen möglicher
E-Mail: nai@mnr.ch beruflicher Benachteiligungen, wegen
Die «Nachrichten aus Israel» erscheinen auch in des Misstrauens, das einem Araber von
englischer, französischer, holländischer, portugiesischer,
rumänischer, spanischer und ungarischer Sprache. einem Grossteil der jüdischen Israelis
Erscheinungsweise monatlich. entgegengebracht wird. Seite 18
Abonnementspreise jährlich:
Schweiz CHF 18.–; Deutschland EUR 12.–; Europa und
Mittelmeerländer EUR 18.–; Übersee EUR 24.–. Abonnemen-
te laufen ein Jahr (beginnend jeweils Januar) und werden
automatisch um ein weiteres Jahr verlängert, wenn sie nicht
einen Monat vor Jahresende gekündigt werden. E DITORIAL
Einzahlungen Schweiz: 3 von Fredi Winkler
Missionswerk Mitternachtsruf, Abteilung Beth-Shalom
Postkonto 80-11535-0
oder Zürcher Kantonalbank, CH 8330 Pfäffikon ZH BI BLISC H E BOTSC HAFT
Konto 1152-0772.695, Bank Clearing 752
Einzahlungen Deutschland: 5 Ein Traum wird wahr
Missionswerk Mitternachtsruf, Abteilung Beth-Shalom
Postbank Stuttgart, BLZ 600 100 70, Konto 139220-700
oder Sparkasse Hochrhein, Waldshut, BLZ 684 522 90 YESHUA UND ISRAEL
Konto 06600670
9 Das messianische Museum in Yad Hashmona
Druck: EKM-Nyomda, Palóc utca 2, HU 1135 Budapest
Israelreisen:
Missionswerk Mitternachtsruf, Abteilung Beth-Shalom-Reisen H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N A U S I S R A E L
Ringwiesenstrasse 12 a, CH 8600 Dübendorf
Tel. 0041 (0)44 952 14 18, Fax 0041 (0)44 952 14 19 10 Israel nicht verantwortlich
E-Mail: reisen@mnr.ch 11 Neues Bedrohungsszenario
Gästehaus: 11 Israelische Klage gegen den iranischen Präsidenten
Beth-Shalom, P.O.B. 6208, Hanassi Avenue 110
IL 31060 Haifa-Carmel, Israel 11 «Microsoft» investiert in die Lehre der jüdisch-religiösen Schriften
Tel. 00972 4 837 74 81, Fax 00972 4 837 24 43 12 Wunder in Sderot
E-Mail: beth-shalom-israel@mnr.ch
12 Gefahr aus dem Iran
Eingedenk dessen, dass alle menschliche Erkenntnis
Stückwerk ist (1.Kor 13,9), legen die Autoren eigen- 13 Konflikt mit den USA
verantwortlich ihre persönliche Sicht dar. 14 Unterstützung für Truppenkommandeure
Initialen der Autoren und Quellenangaben in dieser Ausgabe: 14 Pulverfass Naher Osten
ZL = Zwi Lidar; CM = Conno Malgo; AN = Antje Naujoks;
US = Ulrich Sahm, MS = Markus Senn 15 Iranische Bedrohung stoppen
15 Hilfe für wichtige Entscheidungen
Für die Inhalte der fremden Webseiten auf die verwiesen
16 Eine tickende Zeitbombe
wurde, wird keine Haftungsverpflichtung übernommen. Wir 17 Wie gelangten die Gelder nach Ramallah?
erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Link-
setzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten
17 Späte Einsicht des Papstes
erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, 18 Wichtige Finanzspritze
die Inhalte oder die Urheberschaft der verknüpften Seiten
haben wir keinerlei Einfluss. Für illegale, fehlerhafte oder
18 Leben in der zionistischen Hölle
unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die 20 Christliches Mosaik nun auf Briefmarke
aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener
Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite,
21 Rettung für den Zionismus
auf die verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf 21 Grosses Erdbeben in Israel erwartet
die jeweilige Veröffentlichung lediglich hinweist.
22 Dreister Missbrauch
22 Israelische Wassertechnologie für China

4
BI BLISC H E BOTSC HAFT

Ein Traum
wird wahr
Dr. Martin Luther King, der schwarze Bürgerrechtler, setzte sich für die Gleichstellung
der Schwarzen in der amerikanischen Gesellschaft ein. 1963 hielt er vor dem Lincoln
Memorial in Washington seine weltberühmte Rede «I have a dream» («Ich habe einen
Traum»). Darin sagte er unter anderem: «Ich habe einen Traum, dass eines Tages auf
den roten Hügeln von Georgia die Söhne früherer Sklaven und die Söhne früherer Skla-
venhalter miteinander am Tisch der Brüderlichkeit sitzen können.

Norbert Lieth
er später einem Mordanschlag zum nach Frieden und Glück für alle Völ-
Ich habe einen Traum, dass sich Opfer fiel. Doch widerspiegeln sei- ker. Deshalb wurde auch die UNO
eines Tages selbst der Staat Mississippi, ne Worte den Traum einer ganzen ins Leben gerufen. Nun gibt es eine
ein Wüstenstaat, der in der Hitze der Menschheit zu allen Zeiten. Wir gute Nachricht für uns: Nachdem alle
Ungerechtigkeit und Unterdrückung sorgen uns um unsere Kinder und En- menschlichen, politischen und huma-
verschmachtet, nitären Versuche
in eine Oase der gescheitert sein
Freiheit und Ge- werden und der
rechtigkeit ver- Albtraum eines
wandelt. Ich habe antichristlichen
einen Traum, Reiches zu Ende
dass meine vier gegangen sein
kleinen Kinder wird, wird der
eines Tages in Traum wahr
einer Nation werden! Jesus
leben werden, Christus wird
in der man sie nämlich zurück-
nicht nach ih- kehren und Sein
rer Hautfarbe, Reich auf Erden
sondern nach aufrichten. Von
ihrem Charakter diesem Ereignis
beurteilen wird.
Ich habe heute
einen Traum. … Martin Luther King: «Ich habe einen Traum...»
Mit diesem
Glauben werde
ich fähig sein, handelt Psalm
aus dem Berg der 72. Auch wenn
Verzweiflung einen Stein der Hoff- kel. Ungerechtigkeit und Verzweiflung dieser Psalm nicht im Neuen Testa-
nung zu hauen. Mit diesem Glauben nehmen zu; wir wünschen uns eine ment erwähnt wird, ist er eindeutig
werden wir fähig sein, die schrillen Oase der Gerechtigkeit und träumen messianisch. Detailliert spricht er
Missklänge in unserer Nation in eine von Hoffnung. über das zukünftige, «traumhafte»
wunderbare Symphonie der Brüder- Von Generation zu Generation Reich Jesu Christi. Er spricht über ei-
lichkeit zu verwandeln.» sehnt sich die Menschheit nach Brü- nen Traum, der Wirklichkeit werden
Martin L. King sah diesen Traum derlichkeit und Gleichheit, nach so- wird und über eine Hoffnung, die nur
nicht bis ins Letzte verwirklicht, da zialer Gerechtigkeit und Wohlstand, Jesus erfüllen kann.

5
BI BLISC H E BOTSC HAFT
Nachrichten aus Israel • 7/2006

Psalm 72 lässt sich in vier Ab- ten) zertreten, der dann kurz zuvor sehnt, ist dann angebrochen. Das Seuf-
schnitte gliedern, auf die ich nun im noch mit satanischer Gewalt regiert zen der Schöpfung wird gestillt sein,
Einzelnen eingehe: hat (vgl. Ps 72,4). Die zunehmende und Friede und Wohlstand werden
Unsicherheit, Ruhelosigkeit und Be- erblühen. … Alles, was in Psalm 72
Von Salomo auf Jesus. «Für Sa- drohung verheissen demnach auch in der Wunschform (in manchen
lomo. O Gott, gib deine Rechtssprüche Gutes: Jesus kommt wieder, die Pro- Übersetzungen in der Zukunftsform)
dem König und deine Gerechtigkeit dem phetie erfüllt sich. steht, wird Tatsache werden, wenn der
Königssohn, damit er dein Volk richte Der «Königssohn» (V 1), der leib- Erlöser seine strahlende Herrschaft
mit Gerechtigkeit und deine Elenden lich aus der Linie Davids stammt, ist aufrichtet.»
nach dem Recht. Lass die Berge dem letztlich ein Hinweis auf den Sohn
Volk Frieden spenden und auch die Gottes und die Erfüllung von Psalm 2: Die Ankunft des Messias. «Er
Hügel, durch Gerechtigkeit. Er schaffe «‹Ich habe meinen König eingesetzt auf wird herabkommen wie Regen auf die
den Elenden des Volkes Recht; er helfe Zion, meinem heiligen Berg!› – Ich will Aue, wie Regenschauer, die das Land
den Kindern der Armen und zertrete den den Ratschluss des Herrn verkünden; er bewässern» (Ps 72,6). Dieser Vers be-
Gewalttätigen. So wird man dich fürch- hat zu mir gesagt: ‹Du bist mein Sohn, zieht sich nicht auf Salomo, sondern
ten, solange die Sonne besteht, und der heute habe ich dich gezeugt. Erbitte von auf Jesus. Mit der Wiederkunft Jesu ist
Mond, von Geschlecht zu Geschlecht» unmittelbar auch die geistliche Wieder-
(Ps 72,1-5). herstellung Israels verbunden. So heisst
Zunächst spricht der Psalm über es in diesem Zusammenhang: «Kommt,
die Regierung Salomos: wir wollen wieder umkehren zum Herrn!
• Er war der «Königssohn» Davids. Er hat uns zerrissen, er wird uns auch
Über ihn lief der Davidbund weiter auf heilen; er hat uns geschlagen, er wird uns
den Messias hin (Ps 89). auch verbinden! Nach zwei Tagen wird
• Unter der Herrschaft Salomos er- er uns lebendig machen, am dritten Tag
fuhr Israel eine Blütezeit und dehnte wird er uns aufrichten, dass wir vor ihm
sich am weitesten aus. leben. So lasst uns erkennen, ja, eifrig
• Seine Rechtssprüche waren welt- trachten nach der Erkenntnis des Herrn!
berühmt (1.Kön 3,16-28; 5,9-14). Sein Hervorgehen ist so sicher wie das
• Die Königin von Saba kam von Licht des Morgens,
weither mit Geschenken, um seine und er wird zu uns
Der Traum, nach dessen Erfüllung sich die Schöp-
Weisheit zu erfah- kommen wie ein
fung sehnt (vgl. Röm 8,22-23), wird ausgerechnet
ren (1.Kön 10). zu einer Zeit wahr werden, zu der die Welt in Un- Regenguss, wie ein
• Salomo ordnung daniederliegen wird Spätregen, der das
sorgte für Gerech- Land benetzt!»
tigkeit und sozia- (Hos 6,1-3).
len Ausgleich wie Israel wird nach drei Tagen – ähn-
niemand mehr lich wie der Menschensohn – aus dem
nach ihm. geistlichen Tod aufgerichtet werden. So
• Friede, mir, so will ich dir gewiss wie Jesus zurückkommen wird,
Reichtum und die Heidenvölker so gewiss hat Israel eine gesegnete Zu-
Gerechtigkeit zum Erbe geben kunft vor sich. Und so gewiss wie Isra-
kennzeichneten seine 40-jährige Re- und die Enden der Erde zu deinem Eigen- el viel Not erfahren musste, so gewiss
gentschaft. tum.› … Küsst den Sohn, damit er nicht wird der Überrest eines Tages aus die-
Aber hinter dieser salomonischen zornig wird und ihr nicht umkommt auf ser Not erhoben und zum Haupt aller
Herrschaft leuchtet die zukünftige dem Weg; denn wie leicht kann sein Zorn Völker aufgerichtet werden: «Denn so
Herrschaft des Messias, Jesus Christus, entbrennen! Wohl allen, die sich bergen spricht der Herr: Frohlockt mit Freuden
hervor – die universale und ewige Got- bei ihm!» (V 6-8.12). über Jakob und jauchzt über das Haupt
tesherrschaft. Über den Königssohn Arno C. Gaebelein erklärt in sei- der Völker! Verkündet, singt und sprecht:
Jesus heisst es: «Dieser wird gross sein nem Kommentar zum Alten Testament Rette, o Herr, dein Volk, den Überrest
und Sohn des Höchsten genannt werden; in Bezug auf Jesus Christus: «Er ist der Israels!» (Jer 31,7). «… deine Gerechtig-
und Gott der Herr wird ihm den Thron Einzige, der dem Menschen Gerechtig- keit, o Gott, reicht bis zur Höhe, denn du
seines Vaters David geben; und er wird re- keit sowie Frieden bringen kann und hast Grosses getan; o Gott, wer ist dir
gieren über das Haus Jakobs in Ewigkeit, der ganzen Erde mit Sicherheit beides gleich? Der du uns viel Not und Unglück
und sein Reich wird kein Ende haben» bringen wird, wenn er mit den Wolken hast sehen lassen, du machst uns wieder
(Lk 1,32-33). wiederkommt.» lebendig und holst uns wieder herauf aus
Der Traum, nach dessen Erfüllung Ebenfalls in seinem Kommentar den Tiefen der Erde» (Ps 71,19-20).
sich die Schöpfung sehnt (vgl. Röm zum Alten Testament schreibt William
8,22-23), wird ausgerechnet zu einer MacDonald: «Es wird eine wunderbare Die Herrschaft des Messias
Zeit wahr werden, zu der die Welt in Zeit sein für diese müde, immer im 1. Seine universale Herrschaft.
Unordnung daniederliegen wird. Jesus Streit liegende Welt. Das Goldene Zeit- «In seinen Tagen wird der Gerechte blü-
wird den «Gewalttätigen» (Antichris- alter, nach dem die Menschheit sich hen, und Fülle von Frieden wird sein,

6
BI BLISC H E BOTSC HAFT
bis der Mond nicht mehr ist. Und er wir im Nachhinein Seine Souveräni- solche Zustände ein für alle Mal zum
wird herrschen von Meer zu Meer und tät erkennen? Verschwinden gebracht werden. Die
vom Strom bis an die Enden der Erde. Darüber hinaus werden dem Ungerechten werden verurteilt, die
Vor ihm werden sich die Wüstenvölker Herrn alle Könige und Völker huldi- Armen erhört und die Gerechten
beugen, und seine Feinde werden Staub gen; sie werden Gaben bringen und erhöht werden.
lecken. Die Könige von Tarsis und von Ihm dienen. Diese Zuwendung wur- Thomas Ice und Timothy Demy
den Inseln werden Gaben bringen, die de schon Salomo entgegengebracht schreiben dazu: «In der Geschichte
Könige von Saba und Seba werden Tribut (1.Kön 5,1-5; 10,1ff). Wie wird erst der Menschheit gab es unzählige Kö-
entrichten. Alle Könige werden sich vor dem König aller Könige diese Ehre nigreiche, Dynastien und Kaiserrei-
ihm niederwerfen, alle Heidenvölker zuteil werden! Bereits nach Seiner che. Sie genossen Ansehen, verloren
werden ihm dienen» (Ps 72,7-11). Geburt beteten Ihn die Weisen aus an Bedeutung und wurden schliesslich
Die Worte «Gerechtigkeit» («der dem Morgenland an und beschenkten wie trockenes Herbstlaub über die Sei-
Gerechte») und «Frieden» erinnern Ihn: «… sie gingen in das Haus hinein ten der Geschichtsschreibung hinweg-
an den historischen Melchisedek, der und fanden das Kind samt Maria, seiner geweht. Einige dieser Reiche sorgten
ja ein Hinweis auf den himmlischen Mutter. Da fielen sie nieder und beteten für grosses Aufsehen und kleideten
Melchisedek – Jesus Christus – ist: es an; und sie öffneten ihre Schatzkäst- sich in Prunk und Schönheit, andere
«Er wird zuerst gedeutet als ‹König chen und brachten ihm Gaben: Gold, brachten ihrer Bevölkerung Tod und
der Gerechtigkeit›, dann aber auch Weihrauch und Myrrhe» (Mt 2,11). Unterdrückung. Doch ungeachtet des-
als ‹König von Salem›, das heisst sen, was wir mit
König des Friedens» (Hebr 7,2). Wie diesen Reichen
aus Ungerechtigkeit Krieg entsteht, auch verbin-
so kommt aus Gerechtigkeit Frie- den mögen, so
den. Warum gibt es so viele Kriege, verfügten diese
warum so viel Gewalt in der Gesell-
schaft? Weil uns die Ungerechtigkeit
beherrscht. Jesus wird alles Zeitliche überdauern, denn Er
selbst ist die Sonne der Gerechtigkeit
Wir leben inmitten einer von Krie-
gen und Krisen zerrissenen Welt. Da
klingen die Worte «Fülle von Frie- doch über einen
den» wie Balsam auf der Seele. Un- gemeinsamen
ter der Herrschaft Jesu Christi werden Nenner – all die-
Schwerter zu Pflugscharen, und man se Reiche wurden
wird den Krieg nicht mehr erlernen von Menschen
(Jes 2,4). Kasernen und Truppenü- regiert.»1
bungen werden dann der Vergangen- Unter der
heit angehören. Der folgende Spruch Regierung Jesu
wird sich bewahrheiten: «Stell dir vor, wird es keine
es gibt Krieg und keiner geht hin.» Diskriminierung
Ungerechte menschliche Regie- von Rassen oder
rungen kommen und gehen. Aber Minderheiten
Jesus wird alles Zeitliche überdau- mehr geben. Die
ern, denn Er selbst ist die Sonne Kurdenfrage oder
der Gerechtigkeit (Mal 3,20). Seine das Nepalprob-
Herrschaft wird ewig und weltweit lem beispielswei-
sein (Ps 72,8), auch auf der neuen se werden dann
Erde und im neuen Himmel. Da- 2. Seine gerechte Herrschaft. gelöst sein. Niemand wird mehr unter
bei wird selbst Israel fortbestehen: «Er wird den Armen retten, wenn er sozialer Ungerechtigkeit, Korruption
«… gleichwie der neue Himmel und die um Hilfe schreit, und den Elenden, der und Unterdrückung leiden. Jede Per-
neue Erde, die ich mache, vor meinem keinen Helfer hat. Über den Geringen son, ob arm oder reich, wird in Ihm
Angesicht bleiben werden, spricht der und Armen wird er sich erbarmen, und ihren Anwalt finden; sie wird gehört
Herr, so soll auch euer Same und euer die Seelen der Armen retten. Er wird werden und zu ihrem Recht kommen.
Name bestehen bleiben» (Jes 66,22; vgl. ihre Seele erlösen aus Bedrückung und Jesus wird alle Probleme lösen und alle
Dan 7,13-14). Sogar die stolzen ara- Gewalt, und ihr Blut wird kostbar sein Menschen erlösen, die an Ihn geglaubt
bischen Völker werden sich vor Ihm in seinen Augen» (Ps 72,12-14). haben.
beugen und demütigen (Ps 72,9); In einem Nachrichtenmagazin
dazu gehört meines Erachtens auch stand geschrieben, dass gerade in 3. Seine anerkannte Herrschaft.
der Koran; schliesslich werden diese den Ländern mit den reichsten «Er wird leben, und man wird ihm vom
Wüstenvölker ausdrücklich erwähnt. Bodenschätzen am meisten Armut Gold aus Saba geben; und man wird alle-
Hat vielleicht der vorausschauende und Unterdrückung herrsche. Die zeit für ihn beten, täglich wird man ihn
Gott diese Verse bereits vor langer Menschen werden ausgebeutet. segnen. … Sein Name bleibt ewiglich;
Zeit niederschreiben lassen, damit Doch der Tag wird kommen, an dem sein Ruhm wird wachsen, solange die

7
BI BLISC H E BOTSC HAFT
Nachrichten aus Israel • 7/2006

Sonne scheint; in ihm werden gesegnet Studie zur weltweiten Kindersterb- wohnen kann. Doch bei Gott sind
sein alle Heiden, sie werden ihn glücklich lichkeit. Die meisten Todesfälle, vor alle Dinge möglich. Seine himmli-
preisen!» (Ps 72,15.17). allem in Entwicklungsländern, lies- sche Herrlichkeit wird eines Tages die
Zunächst beziehen sich diese Verse sen sich mit einfachen Mitteln wie ganze Erde erfüllen. Dann werden
sicher auf Salomo. Doch der propheti- genügend Nahrung, Kleidung zum wir buchstäblich – und real! – den
sche Hinweis auf Jesus ist unverkenn- Warmhalten oder saubere Scheren Himmel auf Erden haben: «… ich
bar: «Sein Name bleibt ewiglich.» für das Durchtrennen der Nabel- hörte eine laute Stimme aus dem Him-
Eine neu gewählte Regierung er- schnur verhindern.»3 «Mehr als eine mel sagen: Siehe, das Zelt Gottes bei
hält gewöhnlich Glückwünsche von Milliarde Menschen sitzen auf dem den Menschen! Und er wird bei ihnen
anderen Staatsoberhäuptern. Erst Trockenen: Sie haben kein sauberes wohnen; und sie werden seine Völker
recht wird das für den Herrn Jesus Wasser. Noch mehr Menschen – 2,6 sein, und Gott selbst wird bei ihnen
gelten: Die Menschheit wird durch Milliarden – sind von sanitären Ein- sein, ihr Gott» (Offb 21,3).
Ihn gesegnet werden, und sie wird richtungen abgeschnitten: Sie haben Allerdings wird an dieser Herr-
ihrerseits Ihn segnen. Sie wird Ihn kein Bad, keine Toilette und keine lichkeit nur teilhaben, wer sich zu
darüber loben und preisen, dass Er Dusche. Beachten Sie: Bis heute um Jesus geflüchtet hat. Haben Sie diesen
Seine Herrschaft angetreten hat. Die Mitternacht werden 6 000 Men- Schritt schon getan? Wenn nicht,
schen wegen dann tun Sie es jetzt! Sagen Sie ja zu
Wassermangels Jesus; dann werden auch Sie in den
gestorben sein Genuss dieser lebendigen Hoffnung
– so viele wie an kommen: «In seinen Tagen wird der
jedem anderen Gerechte blühen» (Ps 72,7). Gerecht
Tag auch. Killer werden Sie durch den Glauben an
Nummer eins ist Jesus Christus: «… damit er selbst
dreckiges Wasser, gerecht sei und zugleich den rechtferti-
das Durchfall- ge, der aus dem Glauben an Jesus ist»
erkrankungen (Röm 3,26).
provoziert. … Verse wie dieser brachten Martin
Nach den Be- Luther zur Umkehr und zur Refor-
mation. Und ebendiese Hinkehr zu
Jesus richtete uns denn auch sozial
Es wird Überfluss an Getreide sein im Land auf: Schulen, Krankenhäuser, Ar-
menhäuser und andere soziale Ein-
richtungen entstanden in der Folge.
rechnungen der Auch wirtschaftlich ging es bergauf.
UN-Fachleute Heute jedoch befinden wir uns mit
hat die Welt viel unserer Abkehr von Gott leider wie-
Verheissung an Abraham wird zur Wasser. Der Mensch aber macht den der in einer Abwärtsrichtung.
vollen Entfaltung kommen: «… in dir Reichtum zunichte – etwa durch die David sagt am Schluss von
sollen gesegnet werden alle Geschlechter Verschmutzung.»4 Doch solche Not Psalm 72: «Zu Ende sind die Gebete
auf der Erde!» (1.Mo 12,3). wird einst verschwinden! Unter Davids» (V 20). Das bedeutet, dass er
Jesu Herrschaft werden überall auf nichts mehr zu erbitten hat. Er weiss
4. Seine soziale Herrschaft. der Welt die Scheunen, Silos und prophetisch, dass seine Gebete erhört
«Es wird Überfluss an Getreide sein im Vorratskammern zum Bersten voll und Träume wahr werden. Der Mo-
Land, bis hinauf zu den Bergeshöhen; sein. Nirgends wird mehr Hunger ment wird kommen, ab dem es nicht
wie der Libanon werden seine Frucht- herrschen, und alle Menschen wer- mehr nötig sein wird von besseren
bäume rauschen, und sie werden her- den in angemessenem Wohlstand Zeiten zu träumen. Mit der Wieder-
vorblühen aus der Stadt wie das Gras leben. kunft Jesu wird die wahrhaftig beste
auf dem Land» (Ps 72,16). Zeit anbrechen.
Heute leben etwa zwei Drittel Ein Traum wird wahr. «Geprie- Ist Ihr Traum schon wahr gewor-
der Weltbevölkerung unter der sen sei Gott, der Herr, der Gott Israels, den? Sie brauchen nicht nur von
Armutsgrenze, wovon der grösste der allein Wunder tut! Ja, gepriesen sei Vergebung zu träumen; sie ist bereits
Teil unter Nahrungsmangel leidet. sein herrlicher Name ewiglich, und die da. Sie sollen nicht nur von ewigem
«246 000 000 Kinder müssen welt- ganze Erde sei erfüllt von seiner Herr- Leben träumen, es ist schon da. Sie
weit arbeiten, um das eigene oder das lichkeit! Amen, ja Amen! Zu Ende sind brauchen es nur zu ergreifen. Träume
Leben ihrer Familien zu sichern – das die Gebete Davids, des Sohnes Isais» werden wahr! 
entspricht jedem sechsten Kind auf (Ps 72,18-20).
der Welt. Fast ein Drittel davon ist Träume werden wahr, aber nur 1
Die Wahrheit über das Tausendjährige
jünger als zehn Jahre.»2 «Pro Jahr durch Gott. Er allein kann Wunder Reich, Fliss, Seite 10
überleben bis zu zwei Millionen Neu- wirken. Die Menschen bauen sich 2
P.-D. Nr. 2/2006
geborene die ersten 24 Stunden nach gerne Luftschlösser. Das Problem 3
ZO/AvU, 9.5.2006
ihrer Geburt nicht. Das ergab eine ist aber, dass man in ihnen nicht 4
P.-D. Nr. 13/2006

8
YESHUA UND ISRAEL
EIN MESSIANISCHES PANORAMA AUS JERUSALEM

Das messianische Museum in Yad Hashmona


«… ihr werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samaria und bis an das Ende
der Erde!» (Apg 1,8).
DR. GERSHON NEREL – TEIL 1

An den westlichen Abhängen des der führende jüdische Apostel des teilweise zu entfernen. So steht eine
Biblischen Gartens in Yad Hashmo- Messias, wurde vom Herrn dorthin gerade Fläche für das Gebäude zur
na, dem messianischen Moshav geschickt, um sich mit einer ehe- Verfügung.
(genossenschaftlich organisierte, mals heidnischen Familie zu treffen
ländliche Siedlung) in der Nähe von (Apg 10). Zum ersten Mal setzten «Freunde des Museums». Für
Jerusalem, soll eine grosse römische sich Juden auf göttlichen Befehl hin die Verwirklichung dieses Projekts
Villa nachgebaut werden. Als Vorbild mit Nichtjuden an einen Tisch. Sie brauchen wir einen Freundeskreis
dienen Häuser aus dem ersten und sonderten sich nicht von ihren nicht- aus Einzelpersonen, christlichen
zweiten Jahrhundert n.Chr., deren jüdischen Freunden ab, sondern assen Gemeinden, Vereinen usw. Wir sind
Fundamente in Israel ausgegraben sogar mit ihnen zusammen. dankbar für jeden, der unsere Vision
worden sind. Beaufsichtigt wird das Anhand dieses Modells der Ver- teilt und bereit ist, das Museum und
Projekt von zwei namhaften israe- söhnung zwischen Juden und Nicht- Forschungszentrum zu unterstützen.
lischen Experten, dem Architekten juden werden wir uns ein römisches Diese Herausforderung können wir
Giora Solar und dem Archäologen Gebäude aus der Zeit des zweiten nur mit der Hilfe vieler Freunde be-
Yehoshua (Yeshu) Dray. Tempels besser vorstellen können. wältigen. Unsere eigenen finanziellen
Mit der Rekonstruktion dieses Hauses Mittel sind nämlich sehr begrenzt.
Studium und Lehre. Einige Mit- wollen wir zwei Ziele erreichen: Ers- Auch kleinste Spenden sind uns
glieder des Moshavs Yad Hashmona tens soll dort ein Archiv für Quellen- herzlich willkommen. Einmal mehr
führen in unserem Biblischen Garten material entstehen, mit dessen Hilfe sind wir auf die treuen Freunde von
mit grossem Engagement Führungen das historische Erbe der jüdischen Beth-Shalom angewiesen, die sich
und Lehrveranstaltungen durch. Gläubigen an Jesus in Israel darge- mit unseren Zielen identifizieren
Dieser einzigartige Dienst wird stellt werden soll. Zweitens wollen und uns auch mit ihrer Fürbitte un-
hauptsächlich auf Hebräisch ange- wir die Bedeutung der prophetischen terstützen.
boten, aber es gibt auch Führungen Wiederherstellung Israels und jüdi- Natürlich suchen wir auch Mate-
auf Englisch, Spanisch und Finnisch scher Gläubiger an Jesus in unserer rial für das Museum, die Bibliothek
sowie Übersetzungen in vielen wei- heutigen Zeit veranschaulichen. und das Archiv. Viele historische
teren Sprachen. Man spürt sowohl In diesem Studien- und For- Dokumente wie Fotografien, Autobio-
unter Israelis als auch unter Touristen schungszentrum wird der Schwer- grafien und Zeitschriften befinden
ein wachsendes Bedürfnis, etwas zu punkt auf der Dokumentation und sich in Privatbesitz. Unsere Freunde
lernen über die «heilige Geografie» Archivierung von Quellen- und ausserhalb Israels könnten uns dabei
des Landes Israel, in der das Wirken Bildmaterial liegen. Darüber hinaus helfen, solche wichtigen Dokumente
Gottes in der Geschichte und auch in sollen Seminare, Vorträge und Konfe- für unser Museum zu beschaffen. Wir
der Prophetie sichtbar wird. renzen sowie Internet-Präsentationen danken jedem Israelfreund weltweit,
stattfinden. Das «römische Bauwerk» der uns hilft. 
Eine neue Vision. Zum geplanten soll gleichzeitig Museum, Bibliothek,
Nachbau einer römischen Villa wird Archiv und Lehrstätte sein. Möchten Sie dieses Projekt
ein zweistöckiges Haus mit einem unterstützen? Dann benützen Sie
grossen Atrium (Innenhof) und ei- Praktische Schritte. Das Projekt bitte den beiliegenden Zahlschein
nem Ziegeldach gehören. Fussböden wurde an der Generalversammlung (Vermerk «Yad Hashmona»). Je-
und Wände werden mit Mosaiken ge- des Moshav Yad Hashmona vom De- der Euro und jeder Franken für
schmückt sein. Nach Süden hin wird zember 2005 genehmigt und dessen dieses wichtige Projekt geht ohne
sich eine Aussenanlage (Peristyl) an Leitung mir als promoviertem Histo- den geringsten Abzug nach Israel.
das Gebäude anschliessen. Innen und riker anvertraut. Inzwischen arbeite Wir können nichts Besseres tun,
aussen werden Kolonnaden (Säulen- ich bei der praktischen Umsetzung als unsere an Jesus gläubigen jü-
gänge) sowohl funktionalen als auch unserer Vorstellungen eng mit Eli Bar dischen Brüder zu unterstützen,
dekorativen Zwecken dienen. David zusammen. Das Gelände für die indirekt durch dieses Projekt
Ein römisches Haus in Israel weckt die Villa befindet sich an idealer Lage ihrem Volk das Evangelium ver-
Erinnerungen an den Ort, an dem zwischen dem grossen Ziegenhaar- mitteln. Christus spricht: «Was
Juden und Nichtjuden sich auf die Zelt und dem neuen Freilichttheater. ihr einem dieser meiner geringsten
Aufforderung Gottes hin versöhnten: Kürzlich wurden dort vierzehn Tage Brüder getan habt, das habt ihr mir
das Haus des gottesfürchtigen Haupt- lang zwei schwere Traktoren einge- getan» (Mt 25,40). Herzlichen
manns Cornelius in Cäsarea. Petrus, setzt, um den steinigen Untergrund Dank! CM

9
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 7/2006
AUS ISRAEL
EXPLOSION IM GAZASTREIFEN MIT ZIVILEN OPFERN

Israel nicht verantwortlich


Der Tod von sieben Familienmitgliedern vom 9. Juni 2006 geht – entgegen ersten Meldungen – of-
fensichtlich nicht auf das Konto der israelischen Armee. Bei einer Explosion am Strand im nördlichen
Gazastreifen kamen sieben palästinensische Zivilisten ums Leben.

Für den ge-


wiss tragischen
Vorfall wurde
sofort Israel
verantwortlich
gemacht. Die
israelische Ar-
meeführung
und Regierung

Gaza am 9. Juni 2006

drückten denn
auch ihr Bedau-
ern aus.
Gemäss neu-
esten Erkennt-
nissen (Stand
14.6.06) trifft
Israel nun aber
keine Schuld.
Mittlerweile steht
gemäss General-
major Meir Kalifi von der israelischen weit vom Ziel entfernt eingeschlagen den Strand in Nord-Gaza systema-
Armee Folgendes fest: Ein Angriff der haben kann. Eine Analyse habe erge- tisch vermint, um israelische Kom-
israelischen Luftwaffe fand 2,5 Kilo- ben, dass Israel nicht für den Vorfall mandoeinheiten vom Betreten des
meter von der Unglücksstelle entfernt verantwortlich sei, so Kalifi. Das Un- Gazastreifens abzuhalten.
statt. Zwei weitere Bombardierungen glück habe sich zwischen 16:57 und Zu guter Letzt: Es ist zwar bedau-
erfolgten bereits Stunden zuvor. 17:10 Uhr ereignet; während dieser erlich, dass den Feindseligkeiten im-
Ausnahmslos alle von der Marine Zeitspanne sei weder die Luftwaffe, mer wieder unschuldige Zivilisten
abgefeuerten Granaten landeten im die Marine noch die Artillerie aktiv zum Opfer fallen, doch mit dem
Ziel; und diejenigen Geschosse, die gewesen. beschriebenen Bombardement
dem fraglichen Ort am nächsten Ferner stammen die Splitter, die haben die Israelis lediglich auf vor-
kamen, waren vier Stunden vor dem einem der Verwundeten entnom- herigen Beschuss mit Kassam-Ra-
Zwischenfall abgefeuert worden. Die men wurden, laut Kalifi nicht von keten durch militante Palästinenser
Artillerie schoss ebenfalls sechs Gra- israelischer Munition. Und der Ex- reagiert… MS
naten ab, wobei die Flugbahnen der plosionskrater scheint ebenfalls nicht
Granaten Nr. 2-6 genau nachverfolgt von einem Artilleriegeschoss herzu- Kommentar: Es hat sich also
werden können: Keine schlug in der rühren, eher von einer Mine. Laut bestätigt: Israel ist nicht schuld am
Nähe der Unglücksstelle ein. israelischen Experten ist der Krater Tod dieser Familie. Doch wie so oft
Es spricht zwar zu Ungunsten von dafür zu klein und zu flach. wiederholt sich auch hier dasselbe
Israel, dass die Aufprallstelle des ers- Übrigens entfernten – gemäss ei- Spiel: Nachdem alle Nachrichten-
ten Artillerie-Geschosses noch nicht nem Bericht von «n-tv» – schon kurz agenturen und Medien zuerst die
ermittelt werden konnte. Dieses wur- nach dem Vorfall Hamas-Angehörige Falschmeldung verbreitet hatten,
de aber nachweislich mehr als zehn fast alle Explosionsspuren (Splitter, waren kaum Dementis zu hören. Für
Minuten vor der fraglichen Explosion Sprengstoffreste usw.). Warum? die Medien ist es viel interessanter,
abgefeuert. Nach einer Überprüfung Möglicherweise wurde die Ex- Israel zu beschuldigen. Auch die Aus-
des entsprechenden Geschützes ist plosion durch eine palästinensische senministerin der Schweiz kritisierte
die israelische Armee zudem über- Mine ausgelöst. Laut der israelischen Israel deswegen. Eine Richtigstellung
zeugt, dass die Granate nicht derart Zeitung «Haaretz» hat die Hamas war nicht zu vernehmen. CM 

10
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N AUS ISRAEL

Randnotiz
ISRAEL BEREITET SICH AUF EINEN «ANDEREN KRIEG» VOR

Neues Bedrohungsszenario
In der israelischen Armee findet derzeit ein grundlegendes ISRAELISCHE KLAGE GEGEN DEN
strategisches Umdenken statt: Die Militärs gehen davon aus, IRANISCHEN PRÄSIDENTEN
Eine Gruppe israelischer Diploma-
dass die nächste Konfrontation ein ausschliesslich strategischer ten – darunter Etan Ben-Zur, der frü-
Krieg sein wird. Dabei werden keine feindlichen Armeen auf here Generaldirektor des israelischen
das Land zumarschieren und mit einer Invasion drohen. Der Aussenministeriums – reichte beim
Angriff wird vielmehr aus weiter Entfernung mittels Raketen Internationalen Gerichtshof in Den Haag
erfolgen. eine Gemeinschaftsklage gegen den irani-
schen Präsidenten Ahmadinedschad ein;
Bisher hat sich die israelische Armee immer zu investieren, soll die israelische Armee ihren Grund: Volksverhetzung und Aufruf zum
auf einen Vormarsch arabischer Militärverbände Nachrichtendienst aufrüsten. Darüber hinaus wird Völkermord.
vorbereitet. Nach wie vor ging man von einem sich Israel noch besser gegen Raketen schützen Die Israelis zitieren in ihren Dokumen-
Überraschungsangriff aus, so wie ihn Israel im müssen. Um einen Raketenangriff noch in der ten eine Rede des iranischen Präsidenten
Jom-Kippur-Krieg von 1973 erlebt hatte. Inzwi- Vorbereitungsphase zu stoppen, sind umfassen- vom 28. Oktober 2005: Ahmadinedschad
schen sind die israelischen Militärs allerdings de nachrichtendienstliche Informationen erfor- hatte dazu aufgerufen, «Israel von der
davon überzeugt, dass dies nicht noch einmal derlich. Deshalb sollen die Spionage- und Auf- Landkarte zu tilgen». Auch andere öf-
passieren wird. Lediglich die Syrer könnten klärungseinheiten zukünftig mit den modernsten fentliche Äusserungen werden ihm zur
versuchen, die Golanhöhen auf diese Weise technologischen Hilfsmitteln ausgerüstet werden. Last gelegt, zum Beispiel dass «Israel
einzunehmen. Doch das wäre noch lange kein Auf diese Weise wird man nicht nur den eigenen das zentrale Hindernis des islamischen
Krieg an allen Fronten, so wie ihn Israel bisher Luftraum besser überwachen können, sondern Volkes» sei. ZL
leider gewohnt ist. Da Israel mit Ägypten und auch über alle militärischen Bewegungen in
Jordanien Friedensverträge geschlossen hat, feindlich gesinnten Ländern Bescheid wissen. Website des Internationalen Gerichtshofs:
bleibt nur noch eine Grenze übrig, die nicht Zudem ist eine Weiterentwicklung der unbe- www.icj-cij.org
befriedet ist: die Grenze zum Libanon. Doch mannten Flugzeuge sowie eine Nachrüstung der
auch hier – so sind sich die israelischen Militärs Satellitentechnologie erforderlich. ZL «MICROSOFT» INVESTIERT IN DIE
einig – wird kein konventioneller Angriff durch Ar- LEHRE DER JÜDISCH-RELIGIÖSEN
tillerietruppen erfolgen. Zwar ist man sich sicher, Mehr dazu auf der Website der israelischen SCHRIFTEN
dass diese Grenze irgendwann noch unruhige Armee: www.idf.il Kürzlich entschied der US-amerikani-
Zeiten erleben wird, doch die Experten halten sche Computerkonzern «Microsoft», sich
ausschliesslich Raketenangriffe der libanesischen Kommentar: Müssen wir bei diesem im jüdisch-religiösen Sektor zu engagieren.
Hisbollah-Miliz für möglich, an denen sich auch Bericht nicht daran denken, dass auch wir als Somit sichert sich der Gigant einen weiteren
Syrien beteiligen könnte. Aus israelischer Sicht neutestamentliche Gläubige ständig von den profitträchtigen Marktsektor.
ist diesbezüglich lediglich relevant, dass es mit satanischen Raketen bzw. Pfeilen bedroht sind? «Microsoft» investiert in ein ultraorthodo-
Raketen angegriffen würde – im schlimmsten Paulus sagt uns, wie wir diesen «Raketen» begeg- xes Start-Up-Unterfangen, das sich mit der
Fall mit solchen mittlerer Reichweite, die auch nen müssen: «Vor allem aber ergreift den Schild Entwicklung computergestützter Methoden
Ziele im Landesinneren erreichen können. Die des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile der Lehre und des Studiums jüdisch-religiö-
Militärs sorgen sich insbesondere darüber, dass des Bösen auslöschen könnt» (Eph 6,16). Was ser Schriften beschäftigt. Zu diesem Zweck
die Raketen mit biologischen und chemischen Israel im wörtlichen Sinn noch tun muss, müs- reiste eine «Microsoft»-Delegation nach
Kampfstoffen bestückt werden könnten. Man sen wir im geistlichen Sinn nicht mehr: nämlich Israel.
weiss, dass die libanesische Hisbollah-Miliz Tag und Nacht zu forschen, um neue Techniken Laut israelischen Experten hat «Mic-
über ein grosses Raketenarsenal verfügt. Einen gegen feindliche Raketen zu entwickeln. Jesus hat rosoft» erkannt, welches Marktpotenzial
Grossangriff dieser fanatischen Muslime hält für uns schon alles getan: Er gibt uns den Schild die jüdisch-ultraorthodoxe Gemeinschaft
man in Israel für durchaus möglich. Auch dass des Glaubens, durch den wir unverwundbar für darstellt. Der Konzern wolle sich deshalb
sich ihnen die Terrororganisation «Islamischer feindliche «Raketen» sind. frühzeitig eine attraktive Monopolstellung
Jihad» anschliesst, ist wahrscheinlich. Wie so oft bei Israel und der Gemeinde Jesu in diesem Bereich sichern. ZL
Vor diesem Hintergrund hat der neue Gene- zeigen sich Parallelen auf. Israels Kampf und
ralstabschef der israelischen Armee, Dan Halutz, unser Kampf sind sich so ähnlich und doch so Website von «Microsoft» :
weitreichende Veränderungen in Auftrag gegeben, verschieden. www.microsoft.com
welche die Prioritäten der israelischen Armee neu Am Ende wird aber auch Israel den ganzen
ordnen. Dies hat selbstverständlich auch Auswir- Sieg über alle feindlichen Raketen erringen dank
kungen auf die unterschiedlichen Truppenverbän- des Eingreifens Jesu Christi.
de und deren Ausrüstung. Bereits jetzt steht fest, In diesem Zusammenhang sind auch die
dass die Anzahl ihrer Panzerfahrzeuge reduziert folgenden Berichte auf Seite 12 aufschluss-
wird. Anstatt weiterhin in militärische Kampfmittel reich. CM 

11
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 7/2006
AUS ISRAEL
UNAUFHÖRLICHER RAKETENTER-
ROR IN ISRAEL
ENTWICKLUNG EINER ISRAELISCHEN MITTELSTRECKENRAKETE?
Wunder in
Gefahr aus dem Iran
Sderot Weltweit kursieren viele Spekulationen darüber, ob Israel wohl
Die Stadt Sderot in der Ne- etwas gegen das iranische Atomwaffenprogramm unternehmen
gev-Wüste ist nach wie vor wird. Immer wieder werden in den Medien die verschiedenen
eines der Hauptziele, das die Optionen gegeneinander abgewogen.
Palästinenser vom Gazastrei-
fen aus mit Kassam-Raketen Einige ausländische Journalisten be-
beschiessen. richteten nunmehr, dass man in israelischen
Sicherheitskreisen anscheinend anfängt in
In Sderot leben viele israelische anderen Massstäben zu denken. Mehrere
Neueinwanderer. Es ist auch der angesehene Zeitungen vermuten, dass ein
Wohnort des neuen israelischen Ver- israelischer Angriff auf die iranischen Atom-
teidigungsministers und Vorsitzenden forschungsanlagen durch Mittelstreckenra-
der Arbeitspartei, Amir Peretz. Früher keten effektiver sei als ein Bombardement
war Sderot eher ein verschlafenes durch Kampfflugzeuge.
Städtchen in einer israelischen Rand- Heute können Mittelstreckenraketen
region. Inzwischen ist es jedoch ein mit Systemen ausgerüstet werden, die ei-
strategisches Ziel: Sderot ist die grösste nen sehr genauen Treffer ermöglichen. Im
israelische Stadt, die von Kassam-Ra- Gegensatz zu ballistischen (antriebslosen)
keten erreicht werden kann. Raketen, fliegen Mittelstreckenraketen mit
Schon seit Monaten sind Streit- Treibstoffantrieb in geringer Höhe, sodass
kräfte der israelischen Armee in der sie schwerer zu orten sind.
Stadt und Umgebung stationiert. Man Schon in der Vergangenheit hat Israel
hat für die Bewohner bereits im letzten mehrmals die USA um den Erhalt solcher Iran wird Israel der Innovation modernster
Jahr ein Frühwarnsystem entwickelt. Mittelstreckenraketen ersucht. Die isra- Technologien, die einen Raketenangriff
Allerdings lässt dieses nur wenige elischen Bitten wurden jedoch samt und abwehren können, höchste Priorität
Sekunden Zeit, um Schutz vor einer sonders abgewiesen. Ihre Ablehnungen einräumen.» Die Spekulationen der aus-
Rakete zu suchen. Inzwischen belegt begründeten die USA nicht. Laut Exper- ländischen Presse wurden nicht weiter
die israelische Armee die Stellungen, ten wollen die USA Israel keine Raketen kommentiert. ZL 
von denen Kassam-Raketen abgefeu- grösserer Reichweite zur Verfügung stellen,
ert werden, mit Dauerfeuer. Auf diese die mit atomaren Sprengköpfen bestückt Mehr Informationen zu Raketen:
Weise verhindert sie wenigstens den werden können. http://de.wikipedia.org/wiki/
Abschuss von Raketensalven. Damit In den internationalen Medien wurde ein Langstreckenrakete
hat sie durchaus Erfolg. Da es sich hochrangiger israelischer Sicherheitsoffizier Israelische Waffentechnologie:
jedoch um mobile Abschussrampen zitiert: «In Anbetracht der Entwicklungen im www.rafael.co.il
handelt, schaffen es die Palästinenser
trotzdem immer wieder, Sderot unter
heftigen Beschuss zu nehmen. anderen Teil der Schule zusammenzu- alle Schüler bewahrt. Ist das nicht eine
In den letzten Wochen und Mona- finden. Hätte die Rakete nur wenige gewaltige Lehre für uns? Ohne gesetz-
ten gingen Dutzende Kassam-Raketen Minuten vorher eingeschlagen, hätte lich zu werden dürfen wir sagen: Das
auf Sderot nieder. Ein Morgen im Mai man zweifelsohne etliche Todesopfer Einhalten unserer Gebetszeiten bringt
2006 wird den Einwohnern aber in zu beklagen gehabt. grossen Segen. Auch die Apostel des
besonderer Erinnerung bleiben: Eine «Das Gebet war unsere Rettung», Neuen Testamentes schienen ihre fes-
Kassam-Rakete ging auf dem Dach ei- meinte der Schuldirektor dazu. «Das ten Gebetszeiten zu haben. So lesen wir
ner jüdisch-religiösen Schule nieder, war ein Wunder, das uns der Himmel z.B. von Petrus, dass er um die sechste
durchdrang das Ziegeldach und eine sandte …» ZL Stunde aufs Dach stieg um zu beten
Zimmerdecke und explodierte schliess- (Apg 10,9). Auch unser gesegneter
lich mit lautem Knall in einem Klas- Mehr dazu und zur Stadt Sderot unter Herr Jesus hatte bestimmte Gewohn-
senzimmer. Enormer Sachschaden war www.sderot.org heiten, von denen Er nicht liess, z.B.:
die Folge. Doch wie durch ein Wunder «… und ging nach seiner Gewohnheit am
wurde niemand verletzt, obwohl es ein Kommentar: Läuft es einem bei Sabbattag in die Synagoge …» (Lk 4,16).
normaler Schultag war. Alle Schüler diesem Bericht nicht eiskalt über den Oder: «Er ging hinaus und begab sich
hatten nur fünf Minuten zuvor ihre Rücken? Wie wunderbar ist unser nach seiner Gewohnheit an den Ölberg»
Klassenzimmer verlassen, um sich zum Herr! Dadurch, dass diese Schullei- (Lk 22,39). Dort betete Er. Beter sind
gemeinsamen Morgengebet in einem tung ihre Gebetszeit einhielt, wurden Wundervollbringer. CM 

12
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N AUS ISRAEL

ENTWICKLUNG DES NEUEN KAMPFJETS F-35

Konflikt mit den USA


Kurz nach seiner Vereidigung reiste der neue israelische Ministerpräsident Ehud Olmert in die
USA. Die herzliche Umarmung zwischen Olmert und US-Präsident Bush überraschte angesichts
der momentanen Krise zwischen Israel und Amerika. Doch offensichtlich konnten die beiden die
Verstimmung überwinden.

Zwischen den Verteidigungsministerien Israels und der USA war es der Leitung der US-Firma «Lockheed Martin» steht. Es handelt sich um
im Zusammenhang mit der Entwicklung des hochmodernen Kampfjets F-35 ein Mehrzweck-Angriffs- und Kampfflugzeug, das mehrere Flugzeugtypen
zu Streitigkeiten gekommen. Die USA stellen dieses neue Kampfflugzeug in ablösen soll. Bisher sind drei Varianten entwickelt worden, die auf die
Kooperation mit mehreren anderen Staaten – darunter auch Israel – her. Bedürfnisse der jeweiligen Abnehmer abgestimmt sind: F-35A ist ein kon-
Während der Produktion der ersten Flugzeuge verlief die Zusammenarbeit ventionell startendes und landendes Flugzeug für die US-Luftstreitkräfte und
wie geplant. Als die israelische Armee jedoch einen zur Verfügung gestellten den Export. F-35B ist ein Kurzstart-Flugzeug mit Senkrechtlandekapazität
Prototypen nach eigenen Vorstellungen umrüsten wollte, erhoben die USA (STOVL), das für die US-Marine, die britische Royal Air Force sowie die
vehementen Einspruch. In der Vergangenheit hatten solche Umrüstungen nie Kriegsmarine Englands und Italiens vorgesehen ist. F-35C ist eine Variante
Probleme verursacht. Im Gegenteil, dies wurde von den USA stets begrüsst, mit grösseren Tragflächen, klappbaren Tragflächenenden, verstärktem
weil so weitere Verbesserungen erarbeitet werden konnten. Doch dieses Mal Fahrwerk sowie Fanghaken; sie wird auf Flugzeugträgern der US Navy
stiessen die israelischen Flugzeugingenieure auf den hartnäckigen Widerstand zum Einsatz kommen.
der Amerikaner, die den Einbau von israelischen Systemen nicht erlaubten. F-35B ist das erste Serien-STOVL-Flugzeug, das Überschallgeschwindig-
Die Israelis hatten allerdings gehofft, durch einen mittels israelischen In- keit erreicht. Alle drei Typen verfügen sogar über Stealth-Fähigkeiten (für
novationen verbesserten Prototyp einen besseren Zugang zur US-Kriegsmit- Radar unsichtbar), solange keine Waffen an Aussenpositionen mitgeführt
telindustrie zu finden. Nicht nur der wirtschaftliche werden. Am 13. Juli
Schaden wurde von 2004 startete die Pro-
Israel als Schlag ins duktion der 22 neuen
Gesicht aufgefasst. Die F-35 soll senkrecht starten und landen Prototypen (davon 14
können
Die Überlegenheit bereits flugfähig), ab
der israelischen August 2006 sollen
Luftstreitkräfte rührt keineswegs nur von den dann erste Flugver-
ausgezeichneten Militärpiloten her. Ägypten, suche durchgeführt
Saudi-Arabien und Jordanien beispielsweise werden. Mit der Se-
verfügen nämlich über die gleichen Kampfjets rienproduktion will
wie Israel. Die israelischen Flugzeuge sind man 2007 beginnen.
jedoch mit modernsten israelischen Waffen-, 2012 sollen die ersten
Navigations- und Aufklärungssystemen aufge- Flugzeuge in Dienst
rüstet, sodass sie anderen Kampfflugzeugen des gestellt werden.
gleichen Typs durchaus überlegen sind. Israel geniesst nicht umsonst Weltruf Die Anforderungen an den JSF entstanden im Joint Advanced Strike
in der Entwicklung von Kampfmitteln. Technology-Programm (JAST): Zwei Firmen traten mit Prototypen gegen-
Vor diesem Hintergrund erwägt man nun in Israel, ein anderes Kampf- einander an («Boeing» mit der X-32 gegen «Lockheed Martin» mit der X-35).
flugzeug zu kaufen. Die Blicke des israelischen Verteidigungsministeriums Im Oktober 2001 wurde dann der Konstruktionsvertrag für den zukünftigen
sind – zum Missfallen der USA – bereits in Richtung Europa und Russland JSF an «Lockheed Martin» vergeben. Für die weitere Entwicklung schloss sich
abgeschweift. Doch der Erwerb von nichtamerikanischen Flugzeugen könnte «Lockheed Martin» mit zwei anderen Firmen zusammen. Mit der Produktion
die Krise mit den USA noch weiter verschärfen. Und daran hat Israel angesichts des Antriebssystems wurde die Firma «Pratt und Whitney» sowie ein Kon-
der gegenwärtigen Lage im Nahen Osten selbstverständlich kein Interesse. sortium aus «Rolls-Royce» und «General Electric» beauftragt. Die Regierung
Somit sitzen die israelischen Entscheidungsträger zwischen den Stühlen. unter George W. Bush löste jedoch den Vertrag mit «Rolls-Royce» auf, sodass
In den USA hat man keine grundsätzlichen Einwände gegen eine isra- nun «Pratt und Whitney» alleiniger Hersteller der F-35- Triebwerke ist.
elische Auf- bzw. Umrüstung des neuen Kampfjets. Die Verstimmung des Fast ein Dutzend Staaten sind an der Entwicklung des JSF betei-
US-Verteidigungsministeriums rührt von einer ganz anderen Angelegenheit ligt – darunter Australien, Dänemark, Grossbritannien, Italien, Kanada, die
her: Israel hat nämlich unbemannte Kampfflugzeuge, die mit US-amerika- Niederlande, Norwegen und die Türkei –, wobei die USA Hauptentwickler
nischer Technologie entwickelt worden waren, an China verkauft. Obwohl sind. Die anderen Staaten sind in so genannte Partnerlevel unterteilt. Dies
diese Krise beigelegt worden ist, scheint das US-Verteidigungsministerium legt unter anderem fest, welchen Einfluss ein Land auf die Herstellung des
Israel gegenüber nachtragend zu sein. Flugzeuges hat. Die prozentualen Anteile am Programm richten sich vor
allem nach den Investitionen der jeweiligen Länder. ZL 
Der F-35 Kampfjet. Der F-35 Kampfjet wird auch «Joint Strike Fighter»
(JSF) genannt. Dieses Kampfflugzeug, das senkrecht starten und landen Mehr technische Angaben auf der Homepage von «Lockheed Martin»:
soll, befindet sich gegenwärtig noch in der Entwicklungsphase, die unter www.lockheedmartin.com

13
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 7/2006
AUS ISRAEL
EIN COMPUTER ALS «KRIEG FÜHRENDER GENERALSTABSCHEF»

Unterstützung für Truppenkommandeure


Die Abteilungen der israelischen Armee für Kommunikations- und Computeringenieurswesen sind
momentan dabei, einen neuartigen Computer zu entwickeln: Er soll wichtige militärische Entschei-
dungen eigenständig abwägen und entsprechende Befehlsempfehlungen anbieten.

Dieses «entscheidungsunterstüt- ein Szenario eingeben, und es wird Nachdem das Computerpro-
zende» System stellt eine Kombinati- eigenständig alle möglichen Aspek- gramm alle Aspekte berücksichtigt
te, die direkt oder indirekt damit in hat, schlägt es militärische Vorge-
Verbindung stehen, evaluieren und hensweisen vor und gibt dabei auch
abwägen. Dazu gehören Daten über die jeweiligen möglichen Folgen zu
die feindlichen Armeen, der aktuelle bedenken. Das System zeigt zudem
politische und kulturelle Kontext, an, welche militärische Operation zu
psychologische Aspekte einer kriegeri- bevorzugen ist. Auf diese Weise kann
schen Konfrontation, die Motivation den israelischen Militärbefehlshabern
unserer sowie der feindlichen Trup- zukünftig eine Richtung vorgeschla-
pen, die internationalen politischen gen werden, die mehr Gesichtspunkte
on bereits bestehender Innovationen Konstellationen und sogar Entschei- in Erwägung zieht als bisher. ZL 
dar. Ein hochrangiger Armee-Offizier dungen der Vereinten Nationen und
meint dazu: «Wir werden dem System des Internationalen Gerichtshofes.» Mehr Informationen: www.rafael.co.il

ISLAMISCHE DOMINO-STRATEGIE

Pulverfass Naher Osten


Israelische Experten beobachten schon seit Jahren den Konflikt zwischen islamischen Fundamentalis-
ten und der westlichen Welt einschliesslich Israel. Sie haben wiederholt auf eine Art Domino-Stra-
tegie der islamischen Fundamentalisten hingewiesen. Gegenwärtig scheint der Iran diese Strategie
anzuführen, die letztlich zur Herrschaft des Islam über die Welt führen soll.

Der Begriff «Domino-Strategie» terworfen werden. Der Heilige Krieg Iran unter Kontrolle zu bringen. Es
wurde erstmals im Kalten Krieg be- (Jihad) wird in diesen Ländern so handelt sich dabei nämlich nicht
nutzt. Damals waren die USA sehr lange ausgefochten werden, bis diese nur um eines der wichtigsten Länder
darüber besorgt, unter der Macht des Nahen Ostens, sondern auch
dass sich immer extremistischer um eine treibende Kraft hinter der
mehr asiatische Islamisten ste- islamischen Domino-Strategie. Die
Staaten dem Ost- hen. Nach dieser iranische Regierung unter Präsident
block zuwandten. Phase steht dann Mahmud Ahmadinedschad macht
Jetzt scheint sich die Vernichtung keinen Hehl aus ihren Absichten.
etwas Ähnliches Israels an. Zweifelsohne strebt der Iran eine – is-
im Nahen Os- Nach Ansicht lamisch geprägte – Vormachtstellung
ten abzuspielen: der israelischen nicht nur im Nahen Osten an. Dies
Offenbar hat Experten müs- zeigte sich auch deutlich in einem
der Iran den sen die Vereinig- Schreiben von Ahmadinedschad an
Schlachtplan der ten Staaten den US-Präsident Bush. Der Iran verfolgt
internationalen Terrororganisation Jihad unbedingt zügeln. Und dies die Domino-Strategie sehr offen und
El Kaida übernommen. Schritt für müsse ihnen bereits im Irak gelingen, hartnäckig. Die Amerikaner werden
Schritt – ein Dominostein nach dem denn sonst würde der Domino-Effekt diesen Prozess, der die gesamte Welt
anderen – sollen die US-Streitkräfte nur noch sehr schwer aufzuhalten in Unfrieden stürzen könnte, unter
aus dem Irak vertrieben werden, um sein. Zudem hätten sich die USA zu allen Umständen aufhalten müssen.
einer islamischen Regierung Platz überlegen, wie man extremistische ZL 
zu machen. Dann sollen – ebenfalls islamische Staaten am Besitz von
Schritt für Schritt – einige wichtige Atomwaffen hindert. Mehr Informationen zum Domino-Effekt
arabische Staaten wie Saudi-Arabien, Angesichts dieser Lage ist es und seiner Bedeutung in der Geschichte
Jordanien, Ägypten und die Türkei enorm wichtig, die politischen und und Politik: http://de.wikipedia.org/wiki/
demselben islamischen Einfluss un- militärischen Entwicklungen im Domino-Effekt

14
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N AUS ISRAEL

EHUD OLMERTS ANTRITTSBESUCH IN DEN USA

Iranische Bedrohung stoppen


Der US-Präsident George W. Bush ist der festen Überzeugung, dass man der Ajatollah-Regierung
im Iran nicht gestatten darf, in den Besitz von Atomwaffen zu gelangen. Deshalb wird er nicht zö-
gern, alle seinem Land zur Verfügung stehenden Mittel einzusetzen. Dies meldeten die israelischen
Medien nach dem Antrittsbesuch des israelischen Ministerpräsidenten Ehud Olmert in den USA.

Olmert führte mit Bush eine intensive Unterredung, die mehr als fünf programm nicht sehr gut informiert seien. Über längere Zeit hinweg war
Stunden dauerte. Anschliessend gaben beide Seiten der Presse bekannt, es «Mossad»-Direktor Meir Dagan, der die USA über die Vorgänge im Iran
dass das Ziel des Gesprächs eine «Verbesserung auf dem Laufenden hielt. Inzwischen scheinen
der Beziehungen zwischen US-Präsident Bush die USA sich eigenständig zu informieren.
und dem neuen israelischen Ministerpräsi- Darüber hinaus haben die USA inzwischen
denten Olmert» sei. Zudem wolle man «die eine klare Front geschaffen. Als die USA dem
freundschaftlichen Beziehungen zwischen Iran im Falle einer Einstellung des Programms
beiden Ländern vertiefen». zur Anreicherung von Uran Verhandlungen
Einer der Höhepunkte von Olmerts Besuch sowie Vergünstigungen in Aussicht stellten,
in den USA war dessen Rede vor dem Kongress war das für den Iran verlockend. Denn seit
und Senat. Ganze 38 Mal wurde er wegen ste- der Islamischen Revolution im Iran von 1979
hender Ovationen unterbrochen. Die Senatoren weigern sich die USA, diplomatische Beziehun-
und Kongressabgeordneten waren von seinen gen zu diesem Land zu unterhalten. Dennoch
Ausführungen be- reagierte der Iran genauso, wie es sich die USA
geistert. erhofft hatten: Die Iraner lehnten die US-ameri-
Allerdings wur- Ganze 38 Mal wurde Olmert wegen stehender kanische Zuckerbrot-und-Peitsche-Politik ab und
Ovationen in seiner Rede unterbrochen
den keine Details verfolgen auch weiterhin ihr Atomforschungs-
über die Gespräche programm. Da bisher auf der diplomatischen
bekannt gegeben. Inoffiziell sickerte jedoch Ebene keine Fortschritte erzielt wurden, wird die
durch, dass sich Olmert sehr beeindruckt über Bushs detailliertes Wissen UNO wohl bald Sanktionen verhängen. In einem solchen Fall können die
über die Vorgänge im Iran geäussert habe. Zudem erfuhren die Israelis USA dann behaupten, alle Möglichkeiten ausgeschöpft und keine andere
offensichtlich eingehende und zum Teil neue Einzelheiten über die Atom- Wahl mehr zu haben. Die Bahn für einen militärischen Angriff auf die
forschungsstätten im Iran. iranische Atomanlagen wäre frei. Dies käme den israelischen Vorstellungen
Für Israel ist dies selbstverständlich eine sehr positive Entwicklung. Noch zur Handhabung der Angelegenheit sehr entgegen. ZL 
bis vor kurzem hörte man vor allem aus den Reihen des Auslandsgeheim-
dienstes «Mossad», dass die Amerikaner über das iranische Atomwaffen- Website des «Mossad»: www.mossad.gov.il

NEUES FORUM DER ISRAELISCHEN MINISTERPRÄSIDENTEN

Hilfe für wichtige Entscheidungen


Der israelische Ministerpräsident Ehud Olmert hat ein «Forum der israelischen Ministerpräsidenten» ein-
berufen. In diesem Rahmen traf er sich kürzlich mit Ehud Barak, Benjamin Netanjahu und Shimon Peres.
Ziel, so Olmert, sei ein offener Meinungsaustausch, basierend auf den Wahlniederlage – mit grosser Genugtuung an. Olmert hält die Bedrohung
Erfahrungen der bereits aus dem Amt geschiedenen Ministerpräsidenten. durch den Iran «für eine der grössten Gefahren, denen sich der Staat
Dabei ist eines der wichtigsten Themen der Iran bzw. dessen Atompro- Israel in seiner Geschichte ausgesetzt sah.» Er selbst hatte nie ein Amt im
gramm. Olmert geht davon aus, dass hier parteipolitische Erwägungen Verteidigungs- oder Aussenministerium inne. Somit scheint ihm ein solches
keine Rolle spielen. Das Thema ist von nationaler Bedeutung. Jede Meinung Forum eine wichtige Hilfe für die Entscheidungsfindung zu sein.
und jeder Ratschlag eines ehemals hochrangigen Entscheidungsträgers Netanjahu ist ebenfalls der Ansicht, dass man die iranische Bedrohung
kann zur richtigen Lösung beitragen. nicht auf die leichte Schulter nehmen darf: «Die iranischen Raketen errei-
Die Idee zu diesem Forum warf Ehud Olmert an einer Zusammenkunft chen mit Leichtigkeit Tel Aviv. Sie können weitaus mehr Schaden anrichten
mit dem Oppositionsführer der Knesset, Benjamin Netanjahu, auf. Diese als 1991 die irakischen Raketen. Wir müssen dies als eine Bedrohung
Treffen sind gesetzlich vorgeschrieben, damit auch der Oppositionsführer unserer Existenz ansehen.» ZL 
über alle Angelegenheiten von nationaler Tragweite unterrichtet ist. Netan-
jahu nahm Olmerts Vorschlag begeistert und – angesichts seiner schweren Nachrichten des israelischen Aussenministeriums: www.mfa.gov.il/mfa

15
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 7/2006
AUS ISRAEL
DER KAMPF UM LÄNDEREIEN IN ISRAEL

Eine tickende Zeitbombe


Seit einiger Zeit führen jüdische und arabische Israelis in fast allen Teilen des Landes einen erbitter-
ten Kampf um Bodenbesitz. Dabei spielen auch Palästinenser eine wichtige Rolle, denn sie sind die
treibende Kraft hinter diesen Vorgängen.
Offenbar haben die Palästinenser zur Zeit des Osmanischen Reiches in weist auf einen politisch motivierten
aus der Geschichte gelernt, machen Palästina auf den Namen eines Efendi Ankauf hin. Doch die Not einiger is-
sie sich doch seit neuestem die Vor- registriert waren. raelischer Landwirte ist derart gross,
gehensweise der frühen zionistischen Ähnlich wie einst die zionistischen dass sie nur an das Wohlergehen ihrer
Pioniere zu Eigen: Diese verschafften Pioniere bieten die Käufer sehr hohe Familie denken.
sich einst durch den Aufkauf von ara- Preise, so dass der Verkauf für den Erst in den letzten Wochen wur-
bischen Ländereien einen Rückhalt Landbesitzer zur unwiderstehlichen de in der israelischen Öffentlichkeit
im Land. Heutzutage erwerben nun Versuchung wird. In etlichen Fällen bekannt, dass sogar Jerusalem von
arabische Bürger umgekehrt Israels wurden die Grundstücke zu einem dieser Methode nicht verschont blieb.
jüdische Lände- Mitten in der Stadt – ganz in der Nähe
reien. Inzwischen des Zentrums für das Erbe Menachem
wurde bekannt, Begins und des Khan-Theaters – ge-
dass es sich da- lang es Palästinensern mittels isra-
bei nicht nur um elisch-arabischer Strohmänner, ein
Brachland und Haus mit weitläufigem Umschwung
landwirtschaft- in ihren Besitz zu bringen. Das
liche Nutzf lä- Grundstück gehörte dem griechisch-
chen handelt. orthodoxen Patriarchat, das es an
Vielmehr haben Grossbritannien verpachtet hatte. In
Palästinenser dem Haus befindet sich das britische
mittels israe- Konsulat. Das griechisch-orthodoxe
lisch-arabischer Patriarchat wird schon seit Mona-
Vermittler bereits ten von einem
Grundstücke in- Machtkampf er-
mitten jüdischer Palästinenser schicken Strohmänner und «christli- schüttert. Dabei
che Vereine» mit viel Geld los. Mit horrenden Kauf-
Dörfer gekauft. geht es nicht nur
summen kaufen sie sich israelische Ländereien
Viele der von um die Leitung
Palästinensern des Patriarchates,
aufgekauf ten sondern auch um die Verfügungsge-
Ländereien und walt über die verschiedenen, im Besitz
Baugrundstücke der Kirche befindlichen Ländereien.
waren einst im In diesem Fall wurde das Grundstück
Besitz von Efen- gegen eine horrende Kaufsumme von
dis. Im Osmani- einem christlichen Verein aus Naza-
schen Reich war reth erstanden. Erst im Nachhinein
dies der Titel für stellte man fest, dass dieser Verein
betuchte Beamte nach getätigtem Kauf das Haus samt
und Militärs ara- Gründstück auf den Namen von pa-
bischer Herkunft. lästinensischen Eigentümern hatte
Im Zuge der zio- registrieren lassen.
nistisch motivierten Ansiedlung in 100-prozentigen Aufschlag auf den Die israelische Regierung ist
Erez Israel (Land Israel) begannen üblichen Marktwert gekauft. Manch- angesichts dieser Vorgänge äusserst
jüdische Pioniere zu Beginn des mal scheinen die Kaufsummen sogar besorgt. Zugleich ist sie diesen Me-
20. Jahrhunderts damit, diesen ara- drei Mal so hoch wie der ortsübliche thoden gegenüber machtlos. Denn
bischen Würdenträgern Ländereien Marktpreis gewesen zu sein. Für die jeder Bürger des Staates Israel (also
abzukaufen. jüdischen Landbesitzer – zumeist auch arabische Israelis) hat das
Nun ist zumindest ein konkreter Landwirte in finanziellen Schwie- Recht, in Israel Grund und Boden zu
Fall bekannt, wonach palästinen- rigkeiten – stellt dies einen Ausweg kaufen und zu verkaufen. Der Staat
sische Geschäftsleute Landwirt- aus ihrer Misere dar. Deshalb fragen kann nichts dagegen unternehmen,
schaftsflächen in der Nähe der sie nicht danach, wer der Käufer ist. dass die erworbenen Ländereien aus-
Stadt Rosh Pina – nördlich des Sees Eigentlich sollten allein die hohen gerechnet an Palästinenser weiterver-
Genezareth – aufgekauft haben, die Preise hellhörig machen, denn dies kauft werden. In den meisten Fällen

16
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N AUS ISRAEL
ist nämlich ein Auftragskauf nicht biete und Schichten. Dass die Araber gen (vgl. 2.Kön 1,10; Offb 13,13). Im
nachweisbar. Dazu meinte ein hoher jetzt mit gleichen Methoden versuchen, Neuen Testament versuchte der Teufel
Regierungsbeamter: «Wir scheinen Land zurückzukaufen, wie es seinerzeit Jesus mit Worten Gottes (vgl. Mt 4,1-
auf einer tickenden Zeitbombe zu die Juden getan haben, spricht auch 11)zu Fall zu bringen. Er wendete also
sitzen. Auch wenn diese Entwicklung für sich. Das ist nichts Neues. Denn das gleiche Mittel an, das uns den Sieg
grosse Gefahren birgt, die bereits ab- schon in der Bibel lesen wir, dass Satan über ihn garantiert: das Wort Gottes,
sehbar sind, so können wir dennoch immer der Nachahmer Gottes war. So das Christus selbst ist (vgl. Joh 1,1;
nichts dagegen machen. Zu unserem vollbrachten die Zauberer des Pharao in Offb 19,13). Das zeigt uns, dass uns
Leidwesen sind uns juristisch die alter Zeit ähnliche Wunder wie Mose der Feind nicht immer mit schlimmen
Hände gebunden.» ZL mit seinem Stab (vgl. z.B. 2.Mo 7,22). Sünden zu Fall zu bringen versucht.
Doch gelang ihnen die Nachahmung Nein, er kommt oft fromm getarnt
Informationen zur Geschichte des Zionis- der Wunder durch Mose nicht immer und sogar mit dem Wort Gottes (vgl.
mus und zur zionistischen Ansiedlung vor (vgl. 2.Mo 8,14). Das unterstreicht, dass 2.Kor 11,13-15). Man kann das Wort
der Gründung des Staates Israel: der allmächtige ewige Gott einzigartig, Gottes auch missbrauchen. Aber Jesus
http://de.wikipedia.org/wiki/Zionismus unvorstellbar stark und gross ist. blieb in allen Versuchungen des Teufels
Noch ein Beispiel: Elia liess Feuer Sieger, und als erlöste Kinder Gottes
Kommentar: Der Kampf um das vom Himmel herabfallen; auch der sind wir Seines Sieges teilhaftig gewor-
heilige Land geht quer durch alle Ge- Teufel wird dieses Wunder vollbrin- den! CM 

RUSSLAND ÜBERWIES ABBAS 10 MILLIONEN DOLLAR

Wie gelangten die Gelder nach


Ramallah?
Einen Tropfen auf den heissen Stein bedeuten die zehn Millionen
Dollar, die Moskau dem palästinensischen Präsidenten Mahmud
Abbas überwiesen hat. Wegen der Weigerung privater Banken,
Geschäfte mit der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) ab-
zuwickeln, ist unklar, wie diese Gelder nach Ramallah gelangten.

Wie die palästinensische Zeitung «Jerusalem Times» be- len garantieren, dass die Abiturprüfungen in den PA-Gebieten
richtet, sollen zwei Millionen Dollar für den Kampf gegen die durchgeführt werden. Mit dem Rest sollen offene Rechnungen
Vogelgrippe verwendet werden. Fast alle Geflügelbestände im des Gesundheitsministeriums beglichen werden, etwa an das Rote
Gazastreifen sind angeblich infiziert. Doch die Bauern weigern Kreuz und an diverse Krankenhäuser. Die Verteilung der Gelder
sich, ihre Tiere zu keulen, weil ihnen bisher keine finanzielle wurde vom Präsidentenamt der PA mit dem Hamas-geführten
Entschädigung angeboten worden ist. Drei Millionen Dollar sol- Finanzministerium vereinbart. US/AN 

KATHOLISCHER ANTISEMITISMUS

Späte Einsicht des Papstes


Die scharfe jüdische Kritik an der Rede des Papstes in Auschwitz hat gewirkt. Unter dem Titel
«späte Einsicht» berichtet die israelische Zeitung «Yediot Acharonot» ausführlich über eine der
wöchentlichen Ansprachen des Papstes Benedikt XVI.

In der Ansprache habe er mit klaren Worten den Antisemitismus beim Million Juden und insgesamt sechs Millionen Juden umgebracht worden
Namen genannt und erwähnt, dass in deutschen Konzentrationslagern sechs seien. «Der Papst sieht die Welt allein aus der Sicht der Katholiken und nicht
Millionen Juden ermordet worden seien. auch aus jüdischer Sicht», wird der Oberrabbiner von Rom, Shmuel Riccardo
Jüdische Organisationen hatten dem Kirchenoberhaupt vorgeworfen, Di Segni, zitiert. «Kein Zweifel, dass der Papst verstanden hat, dass sich ein
den Massenmord am jüdischen Volk nur einer kleinen Gruppe von Nazis Teil des jüdischen Volkes durch seine Worte in Auschwitz verletzt fühlte.»
und Verbrechern zuzuschreiben, nicht aber «den Deutschen», heisst es in Der jüdische Schriftsteller und Journalist Gad Lerner sagte der Zeitung: «Der
der Zeitung. Ebenso habe der Papst den Begriff Antisemitismus vermieden Papst ist kein Antisemit. Aber er tut sich schwer, mit den antisemitischen
und nicht einmal ausdrücklich erwähnt, dass allein in Auschwitz über eine Wurzeln vieler Katholiken abzurechnen.» US/AN 

17
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 7/2006
AUS ISRAEL
DIE ISRAELISCHE WIRTSCHAFT IM AUFSCHWUNG

Wichtige Finanzspritze
Der internationale Investmentkonzern «Berkshire Hathaway» des legendären US-amerikanischen
Multimilliardärs Warren Buffett kaufte für vier Milliarden Dollar eine Mehrheitsbeteiligung von 80
Prozent an dem israelischen Metallwerkzeug-Hersteller «Iscar Metalworking Companies».

Den Kaufpreis konnte Berkshire schaft. Nach einer schwerwiegenden Vom Geschäft mit dem US-In-
problemlos aus eigenen Mitteln fi- wirtschaftlichen Flaute aufgrund der vestor Buffett profitiert nicht nur die
nanzieren, denn seine Gesellschaft politischen Konstellationen in der Familie Wertheimer, sondern auch
hatte am Ende des ersten Quartals Region deutet dies zudem auf einen der israelische Staat, der Steuern
2006 nicht weniger als 42,9 Milliar- wirtschaftlichen Aufschwung hin. von rund einer Milliarde US-Dollar
den Dollar flüssige Mittel in der Kas- «Iscar», eines der grössten Privat- einnehmen wird. Es wurde bereits
se. Allein in den ersten drei Monaten unternehmen der israelischen Wirt- entschieden, mit diesen Geldern
dieses Jahres verdiente Berkshire 2,3 schaft mit rund 2 000 Beschäftigten, grösstenteils innovative Industrie-
Milliarden Dollar. befindet sich im Besitz der deutsch- zweige zu fördern. ZL 
Buffetts Kauf der «Iscar»-Anteile stämmigen Familie Wertheimer. Der
bedeutet für Israel in erster Linie eine Sitz befindet sich im Tefen-Indus- Mehr zur Firma «Iscar» unter
wichtige Finanzspritze. Doch zugleich triepark im Norden Israels. Darüber www.iscar.com
zeugt dieses Geschäft von einem welt- hinaus unterhält die Firma Produkti- Infos zur Familie Wertheimer:
weiten Vertrauen in die Stabilität und onsstätten in Südkorea, China, Indien www.hagalil.com/schweiz/rundschau/
das Potenzial der israelischen Wirt- und den USA. inhalt/wertheimer.htm

ARABISCHE MINDERHEIT IN ISRAEL

Leben in der zionistischen Hölle


Zugegeben: Ich möchte nicht unbedingt Araber in Israel sein. Okay, sehr viel lieber als ein Kopte in
Ägypten, ein Wahutu in Burundi oder ein Eritreer in Äthiopien, ein Papua in Indonesien oder ein
Bengale in Ostpakistan, ein Biafraner in Nigeria oder ein Südsudanese im Sudan usw. Lieber auch
als ein Angolaner in den neuen Bundesländern. Aber, nein: Ich möchte kein Araber in Israel sein –
wegen der schwierigen Identität, wegen möglicher beruflicher Benachteiligungen, wegen des Miss-
trauens, das einem Araber von einem Grossteil der jüdischen Israelis entgegengebracht wird.
So oder ähn- rung. Drei Viertel lich mit den Symbolen des Staates
lich werden auch sind Muslime, identifizieren. Der Davidstern in der
die Araber in 17 % Christen Flagge, die Menora im Staatswappen,
Israel empfinden. und 8 % Drusen. die Nationalhymne Hatikva – alles
Aber was sie noch Diese leisten Zeichen für die vorwiegend jüdische
viel weniger sein aber, anders als Identität Israels. Aber sie können ganz
wollen: Araber in die «richtigen» gut damit leben. Jedenfalls hat sich
Palästina. Araber, auf die ihre Zahl seit der Staatsgründung
Wer einen sie einen Zorn 1948 verachtfacht. Sie haben alle
Israelkr itiker haben, ihren vollen bürgerlichen Rechte, Arabisch
binnen zehn Mi- Wehrdienst ab ist zweite Amtssprache, und arabi-
nuten älter aus- und unterschei- sche Parteien stellen Vertreter in der
sehen lassen will den sich auch Knesset (von denen allerdings wenig
als den Stones- Ruhmreiches zu berichten ist).
Gitarristen Keith Der Wehrdienst bleibt den arabi-
Richards, muss Araber in Israel... schen Bürgern Israels erspart, offiziell,
ihn nur mit ein um im Kriegsfall ein moralisches Di-
paar interes- lemma auszuschliessen, mutmasslich
santen Fakten in mancherlei aber auch, weil viele Israelis die als
konfrontieren. In anderer Hinsicht Fünfte Kolonne der Palästinenser
Israel leben heute von jenen. verdächtigte Minderheit nur un-
knapp 1,4 Millionen Araber. Sie stellen Verständlicherweise können sich gern mit Waffen ausgestattet sehen
ziemlich genau 20 Prozent der Bevölke- die israelischen Araber nur leid- wollen. Angesichts der Unruhen im

18
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N AUS ISRAEL
Herbst 2000, als sich militante Ara- arabische Vororte Jerusalems. So für das Bedürfnis, Israeli zu bleiben,
ber aus Israel mit den «Al-Aksa-Inti- kämen mit einem Schlag 450 000 unter anderem an, dass es um Demo-
fada»-Aktivisten solidarisierten, eine israelische Araber in den Genuss, of- kratie und Justiz in Israel weit besser
nicht ganz von der Hand zu weisende fiziell Palästinenser zu werden, ohne bestellt sei als in allen arabischen/
Haltung. umziehen zu müssen. islamischen Ländern.
Ansonsten leben die Araber Isra- Aber mögen Vertreter der ara- Hinzu kommen wirtschaftliche
els in relativem Wohlstand, mit sehr bischen Minderheit Israels auch in Aspekte und die Möglichkeit, sich
guter medizinischer Versorgung und jedes hingehaltene CNN-Mikrophon in «jüdischen» Krankenhäusern
allen demokratischen Rechten besser jammern, mag das Parlamentsmit- behandeln zu lassen. Neun von
als die meisten ihrer Brüder in den glied Ahmad Tibi gegen die «Mauer» zehn Menschen im Dreieck sind in
arabischen Ländern. Sie besuchen protestieren: Nach Umfragen würden der Kupat-Cholim, der staatlichen
die acht Universitäten des Landes, sich 70–90 % der arabischen Staats- Krankenversicherung, und können
arbeiten als Hilfskräfte, Farmer und bürger – je nachdem, wie ehrlich die im Fall schwerer Erkrankungen die
Bauarbeiter, aber auch als Anwälte, Befragten sein können – mit Händen Kliniken von Afula und Hadera bzw.
Lehrer, Ärzte, Gewerkschafter, Abge- und Füssen dagegen wehren, den is- im Süden die von Petach-Tikva und
ordnete usw. raelischen Personalausweis gegen ei- Kfar-Sava aufsuchen.
Mehr als die Hälfte der arabischen nen palästinensischen einzutauschen Im Wadi Ara kann nicht einmal
Staatsbürger Israels lebt in 103 Dör- (dies deckt sich, nebenbei, mit den der Bau des Sicherheitszaunes die
fern, der Rest in sieben Städten mit persönlichen Erfahrungen, die ich im Araber zu Demonstrationen mobili-
gemischter Bevölkerung. Vier davon, Laufe der Jahre machen durfte). Als sieren. Denn die Sperranlage hat alle
im Südosten Galiläas, sind rein Ehud Barak im Sommer 2000 Arafat Versuche der jenseitigen Palästinenser
arabisch. Von Nord nach Süd: Um die Souveränität über den grössten vereitelt, illegal nach Israel einzudrin-
el-Fachem, Baqa-El-Garbye, Tira, Teil Ostjerusalems anbot, brach un- gen, und die erkleckliche Anzahl der
Taibe. Diese Gegend ist bekannt ter den arabischen Bewohnern der Diebstahlfälle auf Null gebracht,
unter der Bezeichnung El Mutallat, Hauptstadt gar eine veritable Panik was man diesseits mit Befriedigung
das Dreieck. aus: Viele, die bis dahin noch nicht zur Kenntnis nimmt. Die Wahrheit
Dieses Dreieck mit einer Fläche die israelische Staatsbürgerschaft be- ist: Israels Araber blicken mit einiger
von 250 qkm wurde nach dem Rho- antragt hatten, versuchten nun eilig, Verachtung auf die «bucklige Ver-
dos-Abkommen 1949 von Jordanien das Versäumte nachzuholen. wandtschaft» im Westjordanland
an Israel übergeben. Über den Streifen 2004 liess Ministerpräsident herab.
von 52 km Länge und 3-6 km Breite Ariel Sharon einen Versuchsballon Fazit: Bei allen grossen und kleinen
verteilen sich 17 Gemeinden. Etwa in die gleiche Richtung starten: Der Ungerechtigkeiten, die der arabischen
43 % der Bewohner leben in den Rechtsausleger
Städten Taibe und Um el-Fachem. Avigdor Lieber-
Insgesamt stellen die Araber im «el man propagierte
Mutallat» ein Fünftel der arabischen den «weichen
Bevölkerung Israels. Transfer» des
Nun regt die unmittelbare Grenz- Dreiecks mit
nähe des Dreiecks seit geraumer seinen 250 000
Zeit die Phantasie der Politiker an. Bewohnern –
Spätestens seit die Barak-Regierung und löste damit
ernsthaft so genannte «land swaps» einen Sturm
erwog, also einen reinen Austausch der Entrüstung
der Souveränität über Gebiete ohne aus. Sogar der
Umsiedlung der Bevölkerung, wird Bürgermeister
offen darüber diskutiert, ob man Um el-Fachems
nicht im Zuge der Annexion grösserer und Führer der
Siedlungsblöcke in der Westbank ara- islamistischen
bische Orte westlich und nördlich der Bewegung, die
Green Line (Waffenstillstandslinie) schon seit etli-
der palästinensischen Autonomiebe- chen Jahren die
hörde überlassen könnte.
Unabhängig von rechtlichen Pro-
blemen, die ein solcher Schritt wohl ... Sie besuchen die acht Universitäten des Lan-
des, arbeiten als Hilfskräfte, Farmer und Bauar-
mit sich brächte, liegt diese Überle-
beiter, aber auch als Anwälte, Lehrer, Ärzte, Ge-
gung natürlich nahe: Im Bestreben, werkschafter, Abgeordnete usw. ...
eine ebenso satte wie dauerhafte
jüdische Bevölkerungsmehrheit zu
erhalten, würden nicht wenige Is- Stadt regiert,
raelis das Dreieck lieber jenseits des war entsetzt und
Sicherheitszaunes sehen, ebenso wie führte als Grund

19
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 7/2006
AUS ISRAEL
Minderheit in Israel widerfahren mö- hof in Jerusalem erfolgreich gegen ausserhalb des Zauns werden leben
gen, kann sich nach allen Umfragen den Verlauf des Sicherheitszaunes müssen.
nur eine winzige Wann immer also einer daher-
Minderheit vor- kommt und von der «unterdrückten
stellen, als Paläs- arabischen Minderheit» schwadro-
tinenser in Pa- niert, sollte man ihn nur eines fragen:
lästina zu leben. «Warum möchten sie lieber in der zi-
Wohlgemerkt: onistischen Hölle als im Paradies der
nicht einmal, palästinensischen Befreiungsbewe-
wenn dafür kein gungen leben?» Weiss er darauf keine
Umzug notwen- Antwort, so möge er die unsterbliche
dig würde. Und Empfehlung Dieter Nuhrs beherzigen:
das, obwohl sie «Wenn man keine Ahnung hat: ein-
schon seit 1948 fach mal den Mund halten.»
unter israelischer
«Besatzung» Internet-Artikel von Claudio Casula:
lebt. In den klei- http://philippika.blogspot.com/2006/05/
leben-in-der-zionistischen-hlle.html

... Aber, nein: Ich möchte kein Araber in Israel Kommentar: Dieser Bericht
sein – wegen der schwierigen Identität. So oder spricht für sich. Helfen Sie uns bitte,
ähnlich werden auch die Araber in Israel empfin-
den. Aber was sie noch viel weniger sein wollen:
diese Nachrichten und damit diese
Araber in Palästina Zeitschrift zu verbreiten, damit noch
vielen Menschen die Augen aufgehen.
Wer – und das gilt besonders für
nen arabischen Nichtchristen – ohne Vorurteile an
Ortschaften in den Nahostkonflikt herangeht und die
der Nähe der Fakten objektiv heranzieht, der wird
Siedlung Alfej die Wahrheit über den israelisch-ara-
Menashe war die Verzweiflung gross, geklagt hatte. Dem Geistlichen war bischen Konflikt erfahren. In keinem
nachdem im vergangenen Sommer die «nationale Ehre» wichtiger als das arabischen Land leben die Araber so
ein Imam beim Obersten Gerichts- Wohlergehen der Menschen, die nun gut wie unter den Israelis. CM 

SENSATIONELLER FUND IN MEGIDDO

Christliches Mosaik nun auf Briefmarke


Das älteste christliche Mosaik, das man bisher im Heiligen Land entdeckt hat, wurde vor einigen
Monaten im Gefängnis von Megiddo (dem biblischen Armaggedon) im Norden Israels freigelegt. Ein
Ausschnitt dieses einzigartigen Mosaiks aus dem 3. Jahrhundert wurde nun auf einer israelischen
Briefmarke verewigt. Sie zeigt zwei Fische, geometrische Muster und eine der drei gefundenen
griechischen Inschriften. Die israelische Post stellte die Marke im Mai 2006 vor.

Eine von drei Inschriften in den Überresten des Sakralbaus, anderen Orten Christen immer noch grausam hingerichtet, wenn
vermutlich eine Kirche aus dem 3. bis 4. Jahrhundert nach Christus, sie sich weigerten, den römischen Kaiser als Gott anzuerkennen
ist dem Andenken an «den Gott Jesus Christus» gewidmet. Das und ihm Opfer darzubringen. Die Inschrift auf der Nordseite des
ursprünglich sechs Mal neun Meter grosse Gebäude war über Mosaiks ist dem römischen Offizier Gajanos gewidmet, dem Stifter
dem Mosaikfussboden zusammengebrochen. Erkennbar ist, dass des Fussbodens. Sie ist auch auf der Briefmarke abgebildet. Auf der
die Wände mit Fresken bemalt waren. Auf dem Boden finden sich Ostseite werden vier Frauen erwähnt: Primilia, Kyriake, Dorothea und
neben geometrischen Figuren und einem Medaillon, in dessen Mitte Christa. Die dritte Inschrift auf der Westseite verewigt den Namen des
zwei Fische dargestellt sind, auch drei griechische Inschriften. Das Akeptos, «der Gott liebt und den Tisch dem Gott Jesus Christus zum
griechische Wort für «Fisch» wurde von den ersten Christen als Ab- Gedächtnis» gestiftet hat. Weil in der Westinschrift nur von einem
kürzung für «Jesus Christus, Gottessohn Messias» verwendet. einfachen Tisch, griechisch «Trapeza», die Rede ist, spekulierte Prof.
Archäologen halten die namentliche Erwähnung eines römischen Leah di Segni von der Hebräischen Universität Jerusalem, dass im
Legionärs und die Nähe eines jüdisch-samaritanischen Ortes zu einer Zentrum dieses Gotteshauses kein Altar gestanden habe, sondern
Zeit, in der das Christentum noch keine Staatsreligion war, für eine nur ein Tisch, an dem das heilige Mahl in Erinnerung an das letzte
historische Sensation. Zur damaligen Zeit wurden in Caesarea und Abendmahl gehalten worden sei.

20
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N AUS ISRAEL

Der Stil und die Schreibweise der Inschriften sowie andere Funde ein jüdisches Dorf mit dem Namen «Kfar Othnai» befunden habe.
im Ausgrabungsareal ermöglichen eine Datierung der Kapelle in das Die Eisen-Legion (Prata) hielt an der Stelle 200 Jahre lang ihr Haupt-
3. bis 4. Jahrhundert nach Christus. Jotam Tepper leitete die Ausgra- quartier «Legio». In dieser Periode siedelten «Fremde» in dem Dorf,
bung im Auftrag der israelischen Antikenbehörde. Er betonte, dass darunter Samaritaner. In byzantinischer Zeit verwandelte es sich zur
diese Entdeckung einzigartig sei, zumal das Gotteshaus aus einer Zeit christlichen Stadt (Polis) «Maximianopolis», wo Synoden abgehalten
stamme, als sich das Christentum noch nicht als Staatsreligion etabliert wurden. Nach der muslimischen Eroberung wurde aus «Legio» die
gehabt habe. Im Umfeld des Sakralbaus wurden weitere Gebäude aus Ortschaft Lejun. US/AN
byzantinischer Zeit sowie ein jüdisches Ritualbad aus römischer Zeit
gefunden. Im Bereich des Gefängnisses von Megiddo wurde bereits in Kommentar: Israel wird auf mannigfache Weise direkt oder
der britischen Mandatszeit (1917-1948) ein Ritualbad freigelegt. Bislang indirekt mit Jesus Christus konfrontiert, wie wenn Gott Sein Volk so
waren die Geburtskirche in Bethlehem, die Grabeskirche in Jerusalem auf die zukünftige Begegnung mit dem Messias vorbereiten möchte.
und die Kirche bei der Eiche von Mamre nahe Hebron die ältesten Jesus kommt Seinem Volk immer näher. Dass das Mosaik nun auf
bekannten Kirchen im Heiligen Land. Ihre Gründung geht auf die Zeit einer Briefmarke abgebildet wird, unterstreicht diese Tatsache. Es ist
des byzantinischen Kaisers Konstantin I. zurück, der das Christentum auch nicht erstaunlich, dass ein römischer Legionär erwähnt wird,
in der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts zur Staatsreligion erhob. denn wir finden im Neuen Testament mindestens zwei solche positive
Die Ausgrabungen bestätigen historische Erkenntnisse, wonach Beispiele von Römern, die grosse Sympathien für das jüdische Volk
sich an der Stelle des Gefängnisses von Megiddo zu römischer Zeit hatten (vgl. Lk 7,1-10; Apg 10). CM 

RÜCKZUG AUS DEM WESTJORDANLAND

Rettung für den Zionismus


In seiner ersten Rede vor dem neuen israelischen Parlament gab Ministerpräsident Ehud Olmert seine
Absicht bekannt, die Grenzen Israels in den kommenden vier Jahren neu zu ziehen. Diese Massnahme
schliesse einen generellen Rückzug aus dem Westjordanland mit ein.

Zwar werde Israel die Kontrolle blöcke gehörten unverzichtbar zum die Rettung des Zionismus bedeuten
über grosse Siedlungsblöcke in West- israelischen Staatsgebiet. Olmert sag- würde. Der Präsident der Palästinen-
jordanien behalten, teilte Olmert mit, te, er strebe zwar ein Abkommen mit sischen Autonomiebehörde, Mahmud
aber die sich neu herausbildenden der palästinensischen Seite an, werde Abbas, bot Olmert in der Folge sofortige
Grenzen würden einen bedeutenden aber einseitig zur Tat schreiten, falls Gespräche an.
Unterschied zum heutigen israeli- die Hamas-Regierung nicht einlenke. Das israelische Parlament wurde
schen Territorium markieren. Durch Verhandlungen sind aber kaum zu er- aufgefordert, in dieser Sache zusam-
das Festhalten an isolierten Siedlungen warten, da die Hamas Israel nach wie menzustehen. Widerstand der ultra-
im Westjordanland sei die Sicherheit vor das Existenzrecht abspricht. Die orthodoxen Schas-Partei ist jedoch zu
Israels gefährdet. Illegale Siedlungen Loslösung von der West Bank würde erwarten. MS 
würden dort ohnehin nicht mehr laut Olmert eine jüdische Mehrheit im
geduldet. Nur die grossen Siedlungs- restlichen Israel sichern, was wiederum Quelle: Israel Nachrichten; CNN

SEISMOLOGISCHE AKTIVITÄT IM HEILIGEN LAND

Grosses Erdbeben in Israel erwartet


«Ein grosses Erdbeben wird kommen, daran gibt es keinen Zweifel», sagte Jona Yitzhak, in Israel
verantwortlich für Erdbebenprävention.
Er wolle in der Bevölkerung keine Das Heilige Land wird ziemlich Kommentar: Auch für die gros-
Panik auslösen, heisst es in der Zeitung regelmässig in einem Rhythmus von se Trübsal wird ein starkes Erdbeben
«Yediot Acharonot», aber die Bevölke- etwa 50 Jahren von schweren Erder- in Jerusalem angekündigt; die Bibel
rung sollte sich auf das grosse Erdbe- schütterungen heimgesucht, und nennt sogar den Zeitpunkt wie auch
ben jetzt schon vorbereiten. Weil mit das schon seit biblischer Zeit. Immer die Zahl der Opfer. Es wird sich ereig-
Sicherheit viele Wasserleitungen plat- wieder wurden ganze Städte dem Erd- nen, wenn die beiden Zeugen aus Of-
zen würden, sollen in jeder Wohnung boden gleichgemacht, so auch 1927, fenbarung 11 in den Himmel fahren.
mindestes vier Liter Wasser pro Person beim letzten grossen Erdbeben: Safed Dabei werden 7 000 Tote zu beklagen
eingelagert werden. «Es gibt keine Ga- und Tiberias wurden zerstört und in sein. «Und sie hörten eine laute Stimme
rantie dafür, dass es immer Wasser aus Jerusalem entstand erheblicher Scha- aus dem Himmel, die zu ihnen sprach:
dem Wasserhahn geben wird.» den. US/AN Steigt hier herauf! Da stiegen sie in der

21
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 7/2006
AUS ISRAEL
entstand ein grosses Erdbeben, und der grossen Erdbeben in Israel die Rede,
zehnte Teil der Stadt fiel; und es wurden vor dem die Bewohner sogar flüchteten
in dem Erdbeben 7 000 Menschen getö- (Am 1,1 und Sach 14,5).
tet» (Offb 11,12-13). Wenn es in Israel in einem
In der Bibel ziemlich regelmässigen Rhythmus
wird auch von von etwa 50 Jahren immer wieder
«Es gibt keine Garantie dafür, dass es immer einem Erdbeben schwere Erdbeben gegeben und sich
Wasser aus dem Wasserhahn geben wird.»
berichtet, das das letzte grosse Beben 1927 ereignet
sich ereignete, hat, dann ist nach nun fast 80 Jahren
als Jesus am Kreuze starb: «Siehe, der ein weiteres Beben «überfällig». Wie
Vorhang im Tempel riss von oben bis un- nahe sind wir wohl dem grossen Erd-
ten entzwei, und die Erde erbebte, und beben gekommen, das in der Stunde
Wolke in den Himmel hinauf, und ihre die Felsen spalteten sich» (Mt 27,51). der Himmelfahrt der beiden Zeugen
Feinde sahen sie. Und zur selben Stunde Und im Alten Testament ist von einem geschehen wird? CM 

ARAFAT FINANZIERTE MIT HILFSGELDERN DEN TERROR

Dreister Missbrauch
Jassir Arafat habe mehrere Millionen US-Dollar an internationalen Hilfsgeldern und israelischen
Steuergeldern, die für die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) bestimmt gewesen seien,
missbräuchlich für den Erwerb von Waffen verwendet.

Dies sagte Fuad Shubaki, ein früherer Gehilfe von Arafat, bei hochrangige PA-Sicherheitsbeamte sowohl in die Herstellung als auch
einer Befragung durch den israelischen Inlandsgeheimdienst Shin den Erwerb von Waffen sowie in die finanzielle Unterstützung von
Bet. israelfeindlichen Terrorgruppen involviert gewesen seien.
Mit einem Teil des israelischen Geldes habe man auch palästi- Viele Millionen US-Dollar seien für Waffen ausgegeben worden
nensische Terrorgruppen unterstützt. (schätzungsweise alle zwei Jahre 7-10 Millionen für den Gazastreifen
Shubaki wurde festgenommen, als die israelische Armee am 14. und weitere 2 Millionen für das Westjordanland). Die nötigen Mittel
März 2006 das Gefängnis von Jericho stürmte. Er war dort zusam- dafür habe man von internationalen Hilfsgeldern, an die PA wei-
men mit Ahmad Saadat, dem Führer der Volksfront zur Befreiung tergeleiteten Steuereinnahmen aus Israel sowie Steuergeldern aus
Palästinas (PFLP), und weiteren an der Ermordung des israelischen dem Gazastreifen abgezweigt. Shubaki gab auch zu, am Erwerb von
Tourismusministers Rehavam Zeevi Beteiligten inhaftiert. Kampfmitteln für die Terrorgruppe Tanzim in Gaza beteiligt gewesen
Vor seinem Gefängnisaufenthalt diente Shubaki als Finanzchef der zu sein. Diese wurden bei Angriffen auf israelische Militäranlagen
palästinensischen Sicherheitskräfte. In dieser Funktion war er auch und Siedlungen im Gazastreifen eingesetzt.
der führende Kopf hinter dem versuchten Waffenschmuggel vom
Jahr 2002 mit dem Schiff Karine-A (die Aktion wurde von den Isra- Bericht von Yaakov Katz, The Jerusalem Post, 18.5.2006
elis im Roten Meer gestoppt). Shubaki berichtete, dass unter Arafat Übersetzung: MS 

SCHWERE UMWELTPROBLEME IN CHINA

Israelische Wassertechnologie für China


Israel gilt als eines der führenden Länder bezüglich Technologie zur Nutzung und Aufbereitung
von Wasser. Das israelische Wissen hilft inzwischen vielen Ländern, besser mit ihren begrenzten
Trinkwasserreserven umzugehen.

Zahllose Nationen möchten um einen zukünftigen Trinkwasser- ge, wie es die Trinkwasserversorgung
von den israelischen Erfahrungen engpass abzuwenden. Der für die gewährleisten, sondern auch wie es
auf diesem Gebiet profitieren. Erst Wasserreserven zuständige Minis- mehr Lebensmittel bei geringerem
kürzlich erhielt Israel Anfragen aus ter betonte, dass er die Entwicklung Rohstoffverbrauch produzieren
China, das sich bisher nicht um der israelischen Wassertechnologie kann. Diesbezüglich schätze man
seine Trinkwasserreserven gesorgt bereits seit Jahren verfolge. Auch sich glücklich, von den israelischen
hatte. das israelische Wissen auf landwirt- Erfahrungen zu profitieren. ZL 
In Peking wurde auf höchster schaftlichem Gebiet wolle er einset-
Regierungsebene entschieden, is- zen. Denn das bevölkerungsreiche Mehr Hintergrundinformationen dazu:
raelische Technologie einzusetzen, China steht nicht nur vor der Fra- www.ifat-china.com

22