Sie sind auf Seite 1von 2

Nr. 15 24.

März 2011

Osnabrücks Oberbürgermeister Boris Pistorius


zum stellvertretenden Vorsitzenden des
Aufsichtsrates gewählt
In der heutigen Sitzung des Aufsichtsrates der FMO Flughafen
Münster/Osnabrück GmbH wurde Boris Pistorius, Oberbürgermeister der
Stadt Osnabrück, einstimmig zum stellvertretenden Vorsitzenden des
Gremiums gewählt. Pistorius gehört damit der Führungsspitze des
Aufsichtsrates der Flughafengesellschaft an, die durch Markus Lewe,
Oberbürgermeister der Stadt Münster, als Vorsitzenden und Thomas
Kubendorff, Landrat des Kreises Steinfurt, als weiteren stellvertretenden
Vorsitzenden gestellt wird.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Oberbürgermeister Markus Lewe, und


Flughafengeschäftsführer Prof. Gerd Stöwer gratulierten Boris Pistorius zu
der einstimmigen Wahl. Beide dankten Burkhard Jasper, Bürgermeister der
Stadt Osnabrück, der die Funktion des stellvertretenden Vorsitzenden
bisher innehatte und infolge des Übergangs der Flughafenanteile von der
Stadtwerke Osnabrück AG zur OBG Osnabrücker Beteiligungs- und
Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH aus dem Aufsichtsrat
ausgeschieden ist. Boris Pistorius nahm die Wahl an und bedankte sich für
das Vertrauen des Aufsichtsratsgremiums.

Pistorius sagte: „Ich freue mich, dass ich nach dem Gesellschafterwechsel
zukünftig gemeinsam mit Fritz Brickwedde (CDU) und Günter Kraemer
(SPD) die Interessen der Stadt Osnabrück in der Flughafengesellschaft,
einer der wichtigsten Institutionen unserer Region, vertreten darf. Die Stadt
Osnabrück steht ohne Wenn und Aber zu ihrem Flughafen und seiner
weiteren Entwicklung und unterstützt ohne Einschränkungen die
erfolgreiche und vor allem nachhaltige Geschäftspolitik, die in den letzten

1
Nr. 15 24.
März 2011

Jahren durch die Gesellschafter und die Geschäftsführung getragen


wurde“.