Sie sind auf Seite 1von 1

Dezember 05

Mehr Wert durch mehr Innovationen


Erfolgreiche Unternehmer wissen es. Kurzfristigen Profit auf Kosten der Substanz
erzielen ist einfach. Den Gesamtwert einer Unternehmung aber nachhaltig zu steigern
verlangt nach mehr als dem Managen von Portfolios. Es braucht einen Nachschub an
radikalen Innovationen. Der Versuch einer Risikominimierung durch Beschränkung auf
inkrementelle Innovationen kann dabei arg ins Auge gehen.

Innovationen erhöhen den Unternehmenswert


Innovationen sind kein Selbstzweck. Sie sind Strategien um den Unternehmenswert zu steigern. Unternehmen, welche
einen überdurchschnittlichen Anteil an Innovationen in ihrem Portfolio haben, erzielen auch ein überdurchschnittliches
Wachstum. Innovationen dürfen daher weder den Enthusiasten in der Forschungsabteilung noch den zur Vorsicht
mahnenden Finanzexperten überlassen werden. Sämtliche Teile der Unternehmung müssen im Gleichklang darauf
ausgerichtet werden, die Umsetzung von Ideen zu nachgefragten Produkten zu erleichtern.

Das Risiko mit Innovationen


Eine oft gehörte Meinung sagt, dass radikale Innovationen notorisch schwierig zu erreichen sind. Es gebe grosse Un-
sicherheiten und ein hohes Risiko des Scheiterns bei solchen umfassenden Neuerungen. Besser sei es, inkrementelle
Innovationen zu entwickeln, da diese nur geringe Investitionen benötigten. Doch Achtung. Bestehende Produkte, die nur
leicht modifiziert werden, können zwar ohne grosse Probleme entwickelt und auf den Markt gebracht werden. In Zeiten
der globalisierten Wirtschaft können sie aber ebenso rasch nachgeahmt werden. Gute Unternehmer wissen daher, dass
Investitionen in radikale Innovationen notwendig sind um in Zukunft den höchsten Profit zu erzielen.

Wie man Innovationen hervorbringt


Die grossen Innovationen kommen heute nur noch selten aus dem kleinen Labor. Besonders Prozess- und Systeminnova-
tionen entstehen erst im Zusammenspiel von mehreren internen und externen wissensintensiven Einheiten. Dazu gehören
High-Tech Produzenten oder Service Dienstleister genau so wie interne Wissensträger. Daher erstaunt es nicht, dass die
Höhe der Aufwendungen für Forschung und Entwicklung nicht direkt mit der Innovationskraft korreliert sind. Viel
bedeutender für ein Unternehmen ist die Vernetzung seiner Knowledge Worker mit externen Spezialisten damit auf allen
Stufen eine höhere Produktivität erreicht wird.

Firmenbewertung in Zeiten der Innovationen


Heute liegt der Wert einer Unternehmung mehr und mehr in den Intangible Assets. So erreicht der niederländische
„Zwerg" Crucell aufgrund einer von der Börse als radikale Innovation eingeschätzten neuen Technologieplattform eine
höhere Markt-kapitalisierung als die bedeutend umsatzstärkere Berna Biotech. Unternehmer können daher den Wert
ihrer Unternehmung wie folgt erhöhen. Sie sollten einerseits ihre internen Innovationsprozesse systematisieren. Gleich-
zeitig müssen sie die informelle und interaktive Arbeitsweise ihrer Wissensarbeiter verstärken.
Um den schwierigen Spagat zwischen diesen gegenläufigen Aufgaben zu meistern, sollten sie nicht zögern auf das
Innovationswissen externer Berater zu zugreifen. Dadurch können sie die innovationskritischen Beziehungen innerhalb
und ausserhalb ihrer Unternehmung optimal entwickeln und managen. Auch bei einer Due Diligence nützt dieses Wissen
um Innovationsprozesse. Denn es geht nicht um die Anzahl, sondern um die Qualität der Verbindungen. Expertenwissen
hilft hier zu erkennen, ob in den Lebensadern einer Firma tatsächlich Blut, oder doch nur heisse Luft, fliesst.

Autoren:

Dr. Roger Aeschbacher (44) Gary O. Martini (45)


Inhaber der aeschbacher consulting aus Basel CEO der Zürcher MTT AG
+41 (0)78 637 69 80 +41 (0)79 457 70 50
www.skarema.com www.1-1.ch

Zusammen begleiten sie Unternehmen beim Umsetzen von Innovationsprozessen und der globalen Industrialisierung
von High-Tech Produkten.

_____________________________________________________________________________________________________
Original des Artikel erhältlich unter: change.ch Asylstrasse 110 CH-8032 Zürich www.change.ch