Sie sind auf Seite 1von 60

LUNOS Katalog zur Wohnungslüftung

Wohnfühlklima mit LUNOS-Lüftungssystemen

LUNOS Katalog zur Wohnungslüftung Wohnfühlklima mit LUNOS-Lüftungssystemen
LUNOS Katalog zur Wohnungslüftung Wohnfühlklima mit LUNOS-Lüftungssystemen
LUNOS Katalog zur Wohnungslüftung Wohnfühlklima mit LUNOS-Lüftungssystemen

2 · 3

2 · 3 Inhaltsverzeichnis LUNOS Katalog Effizienter Luftaustausch 4 Vertrauen Seit über 50 Jahren frischer Wind

Inhaltsverzeichnis

2 · 3 Inhaltsverzeichnis LUNOS Katalog Effizienter Luftaustausch 4 Vertrauen Seit über 50 Jahren frischer Wind

LUNOS Katalog

Effizienter Luftaustausch

3 Inhaltsverzeichnis LUNOS Katalog Effizienter Luftaustausch 4 Vertrauen Seit über 50 Jahren frischer Wind
3 Inhaltsverzeichnis LUNOS Katalog Effizienter Luftaustausch 4 Vertrauen Seit über 50 Jahren frischer Wind
3 Inhaltsverzeichnis LUNOS Katalog Effizienter Luftaustausch 4 Vertrauen Seit über 50 Jahren frischer Wind
3 Inhaltsverzeichnis LUNOS Katalog Effizienter Luftaustausch 4 Vertrauen Seit über 50 Jahren frischer Wind
3 Inhaltsverzeichnis LUNOS Katalog Effizienter Luftaustausch 4 Vertrauen Seit über 50 Jahren frischer Wind
3 Inhaltsverzeichnis LUNOS Katalog Effizienter Luftaustausch 4 Vertrauen Seit über 50 Jahren frischer Wind
4
4

Vertrauen

Seit über 50 Jahren frischer Wind

5
5

Grundlagen der Wohnungslüftung

6–7
6–7

Aktuelle normative Randbedingungen

– DIN 18017, Teil 3

– DIN 1946, Teil 6

– EnEV 2009

8–13
8–13

Systemtechnik

– die kontrollierte Wohnungslüftung von LUNOS

– Lösungen für den Geschosswohnungsbau

– Lösungen für Einfamilienhäuser

14–15
14–15

Nutzen und Kosten - Förderung

16–17
16–17

Die neue Lüftergeneration Silvento

Einfamilienhäuser 14–15 Nutzen und Kosten - Förderung 16–17 Die neue Lüftergeneration Silvento

zur behaglichen Wohnungslüftung

und frische Luft in jedem Raum ohne Lärm von außen

und frische Luft in jedem Raum ohne Lärm von außen Abluftventilatoren 18–37 – Produktbeschreibung

Abluftventilatoren

18–37
18–37

– Produktbeschreibung

Technische Daten

Zuluftelemente

38–45
38–45

– Produktbeschreibung

Technische Daten

Zubehör

46–47
46–47

Referenzen

48–50
48–50

Planung/Berechnungstools

51-52
51-52
 

Schaltpläne

53-56
53-56

Kontakt/Vertretungen

57-58
57-58
48–50 Planung/Berechnungstools 51-52   Schaltpläne 53-56 Kontakt/Vertretungen 57-58
48–50 Planung/Berechnungstools 51-52   Schaltpläne 53-56 Kontakt/Vertretungen 57-58
48–50 Planung/Berechnungstools 51-52   Schaltpläne 53-56 Kontakt/Vertretungen 57-58
48–50 Planung/Berechnungstools 51-52   Schaltpläne 53-56 Kontakt/Vertretungen 57-58
48–50 Planung/Berechnungstools 51-52   Schaltpläne 53-56 Kontakt/Vertretungen 57-58
48–50 Planung/Berechnungstools 51-52   Schaltpläne 53-56 Kontakt/Vertretungen 57-58

Seit über 50 Jahren

4 · 5

Vertrauen

frischer Wind

Seit über 50 Jahren 4 · 5 Vertrauen frischer Wind Qualität ist, was Zeiten überdauert Am

Qualität ist, was Zeiten überdauert

Am Anfang – in den Zeiten des Wirtschaftswunders – stand eine Innovation: LUNOS erfand einen Lüf- tungsstein als passives Lüftungssystem für von außen belüftete Küchenschränke. Wenig später avancier- te LUNOS zu einem der bekanntesten Hersteller von Wohnungslüftungssystemen – mit Lösungen, die massenkompatibel und äußerst langlebig waren und noch heute sind – mit Komponenten, die für spürbar besseres Wohnklima und kerngesunde Bausubstanz sorgen. Heute entwickelt, produziert und vertreibt LUNOS Lüftungssysteme für den Wohnungsbau am Standort Berlin-Spandau und bietet dazu Know-How und den notwendigen Service.

LUNOS steht für mehr als Wohnklima

Unsere Kernkompetenz liegt in einer kontrollierten Wohnungslüftung. Dazu sind kundenorientierte Lö- sungen erforderlich! LUNOS Lüftungssysteme erzeugen eine bedarfsgerechte, saubere und hygienische Durchlüftung aller Wohnungsräume und garantieren trockene sowie schimmelfreie Wände. Darüber hinaus bieten sie erhebliche Heizkosten-Ersparnisse – bei niedrigen Anschaffungs- sowie Betriebskosten und natürlich die Qualität und Sicherheit, für die wir mit unserem Namen einstehen. Diese Philosophie beschert uns ein kontinuierliches starkes Wachstum – sowohl in Deutschland als auch auf internationa- len Märkten.

in Deutschland als auch auf internationa- len Märkten. Früher fand der Luftaustausch durch zahlreiche Fugen in
in Deutschland als auch auf internationa- len Märkten. Früher fand der Luftaustausch durch zahlreiche Fugen in

Früher

fand der Luftaustausch durch zahlreiche Fugen in der Gebäudehülle, z. B. an der Tür oder am Fenster statt. So konnte die feuchte und belastete Raumluft entweichen. Hierbei stellte sich oft ein fünffacher Luftaustausch pro Stunde in der Wohnung ein. Kondens- oder Schwitzwasser bildete sich nur auf den kalten Fensterscheiben, ohne weitere Folgen. Die Lüftung erfolgte nur als Entlüftung von Räumen ohne Fenster. Innenliegende Bäder wurden bei Benutzung in Verbindung mit einem Zeitnachlauf ent- lüftet. Eine Nachströmung der Außenluft erfolgte über die Gebäudeundichtheiten. In der restlichen Wohnung war die Lüftung ebenfalls über die Luftdurchlässigkeit der Gebäudehülle sicher gestellt.

l früher: 5-facher Luftwechsel über die Gebäudeundichtheiten

Mit LUNOS atmet das Haus

zum Wohl von Mensch und Mauerwerk

Mit LUNOS atmet das Haus zum Wohl von Mensch und Mauerwerk Grundlagen der Wohnungslüftung Woher kommen

Grundlagen der Wohnungslüftung

Woher kommen Schadstoffe und Feuchtigkeit?

Möbel, Teppiche und Farben dünsten in geringsten Mengen Schadstoffe aus. Durch die Atemluft der Bewohner, das Duschen, Wäsche waschen und Trocknen, das Kochen und auch durch die Pflanzen wird Feuchtigkeit erzeugt. In einem 4 Personen-Haushalt verdunsten ungefähr 10 Liter Wasser pro Tag, also ein Wischeimer voll.

Wohin mit der feuchten, belasteten Raumluft?

Luft kann nur eine begrenzte Menge an Feuchtigkeit aufnehmen. Die Menge ist dabei abhängig von der Temperatur: Warme Luft nimmt mehr auf als kalte. Kühlt die warme, feuchte Luft ab, z.B. an einer kal- ten Fläche, kommt es zur Kondensation: Es entsteht „Schwitzwasser“. Sie sehen das jeden Sommer auf Ihrem kühlen Getränkeglas. Gefahr der Schimmelbildung: An den kühleren Stellen der Außenwand, z.B. in Ecken kann sich die Luftfeuchtigkeit als Kondensat niederschlagen, eine ideale Umgebung für Schim- melpilze. Schutz vor Feuchteschäden durch Lüftung: Die in der Raumluft enthaltene Feuchtigkeit lässt sich nur durch eine wirksame Lüftung verringern. Mit der Feuchtigkeit werden gleichzeitig auch die Schadstoffe in der Raumluft abgeführt.

0 18 min
0
18 min

Heute

gilt für sanierte und neue Wohngebäude die Energieeinsparverordnung (EnEV). Die Gebäude müssen na- hezu luftdicht sein. Dadurch entfällt die Fugenlüftung und es muss vom Wohnungsnutzer aktiv gelüftet werden. Eine wirkungsvolle Fensterlüftung ohne unnötige Energieverluste ist für den Verbraucher kaum erreichbar. Aufgrund der hohen Energiekosten wird aber zu wenig gelüftet. Es kommt zu Feuchteschä- den, wodurch die Gesundheit der Bewohner und die Haussubstanz leiden. Frische Luft braucht also neue Wege. LUNOS bietet Wohnungslüftungssysteme, die saubere Luft bedarfsgerecht und geregelt zuführen und die Abluft samt aller Schadstoffe schnell und dezent nach außen transportieren. Gleichzeitig halten sie die Luftfeuchtigkeit niedrig und geben Schimmelpilz und Milben kaum eine Chance. Und Allergiker können endlich aufatmen, denn Schwebstoffe bleiben dank der wirksam gefilterten Belüftung vor der Tür. Auch Verkehrslärm dringt durch wirksame Schalldämpfer nicht in den Wohnraum. LUNOS-Systeme lassen eben nur das Gute der Umwelt ins Haus.

l heute: 0,5-facher Luftwechsel über das Lüftungssystem

LUNOS-Systeme lassen eben nur das Gute der Umwelt ins Haus. l heute: 0,5-facher Luftwechsel über das
LUNOS-Systeme lassen eben nur das Gute der Umwelt ins Haus. l heute: 0,5-facher Luftwechsel über das

Aktuelle normative

Normen und Verordnungen

6 · 7

6 · 7 Effizient lüften Existieren innenliegende Ablufträume? Luftvolumenstrom über Infiltration <
6 · 7 Effizient lüften Existieren innenliegende Ablufträume? Luftvolumenstrom über Infiltration <
6 · 7 Effizient lüften Existieren innenliegende Ablufträume? Luftvolumenstrom über Infiltration <
6 · 7 Effizient lüften Existieren innenliegende Ablufträume? Luftvolumenstrom über Infiltration <

Effizient lüften

6 · 7 Effizient lüften Existieren innenliegende Ablufträume? Luftvolumenstrom über Infiltration <
Existieren innenliegende Ablufträume? Luftvolumenstrom über Infiltration < Luftvolumenstrom zum Feuchteschutz?

Existieren innenliegende Ablufträume?

Existieren innenliegende Ablufträume? Luftvolumenstrom über Infiltration < Luftvolumenstrom zum Feuchteschutz?

Luftvolumenstrom über Infiltration

<

Luftvolumenstrom zum Feuchteschutz?

Infiltration < Luftvolumenstrom zum Feuchteschutz? Liegen besondere Anforderungen hinsichtlich Energie,

Liegen besondere Anforderungen hinsichtlich Energie, Schallschutz, Hygiene etc. vor?

Anforderungen hinsichtlich Energie, Schallschutz, Hygiene etc. vor? Notwendigkeit von lüftungstechnischen Anlagen

Notwendigkeit von

lüftungstechnischen

Anlagen

Teil 1 des Lüftungskonzeptes nach DIN 1946-6

Hygiene etc. vor? Notwendigkeit von lüftungstechnischen Anlagen Teil 1 des Lüftungskonzeptes nach DIN 1946-6

Bad- und WC-Entlüftung nach DIN 18017-3:2009-09

Die Entlüftung von innen liegenden Bädern und WC nach DIN 18017-3 ist die einfachste Art der Woh- nungslüftung: In der DIN 18017-3:2009-09 ist die Forderung nach einer steten Lüftung im Bad noch- mals verschärft worden. Nur wenn ein hoher Wärmeschutz des Gebäudes gewährleistet ist und zusätz- lich die Wäschetrocknung nicht in der Wohnung stattfindet, darf der Badlüfter abschaltbar – mit 15 min Nachlauf bei 60 m3/h – ausgeführt werden. Bei allen anderen Gebäuden müssen Bäder und Toilet- ten nun mehrstufig, mit einem steten Abluftvolumenstrom entlüftet werden. Der konstante Abluftvolu- menstrom im Bad sorgt gleichzeitig für eine ständige, minimale Durchlüftung der Wohnung als erster Schritt zu einer nutzerunabhängigen Wohnungslüftung. Da die Gebäudedichtheit dieser Norm an den Stand der Technik angepasst wurde, müssen nun Außenluftvolumenströme geplant und entsprechende Außenluftdurchlässe vorgesehen werden. Mit Hilfe von Tabellen kann die Auslegung einfach und schnell vorgenommen werden. Gegenüber der DIN 1946-6 sind die Volumenstromforderungen der DIN 18017- 3 nur auf die Ablufträume bezogen nicht auf die gesamte Wohnung. Unter www.lunos.de kann dazu ein Planungstool heruntergeladen werden. Einige Auszüge auf dieser und auf den folgenden Seiten zeigen wichtige Anforderungen auf.

DIN 1946-6:2009-05

Die EnEV fordert im § 6 neben der dauerhaften Gebäudedichtheit einen ausreichenden Mindestluftwechsel. Der Nachweis dieses Luft- wechsels lässt sich mit der DIN 1946-6:2009-05 erbringen. Das wichtigste Werkzeug der überarbeiteten Norm ist das Lüftungskon- zept, es hilft eine einfache Frage zu beantworten: Wird das neue oder modernisierte Gebäude über die Gebäudeundichtigkeiten aus- reichend belüftet oder welche zusätzlichen lüftungstechnischen Maßnahmen sind notwendig, um nutzerunabhängig einen ausrei- chenden Luftwechsel zu gewährleisten? Die Antwort auf diese Frage ergibt sich aus zwei Schritten: Zuerst wird festgestellt, ob lüf- tungstechnische Maßnahmen notwendig sind, danach welche Lüf- tungssyteme zur Umsetzung der notwendigen Maßnahmen geeignet sind. Die Norm formuliert zudem Anforderungen an ener- getisch günstige Lüftungssysteme: Abluftsysteme müssen entweder mit einer nutzerunabhängigen, bedarfsgerechten Regelung oder einer Wärmepumpe ausgestattet sein.

Randbedingungen

Randbedingungen Gesetzgebung LUNOS bietet unter www.lunos.de ein einfaches Planungstool zum Download an. Dieses Tool
Gesetzgebung

Gesetzgebung

Gesetzgebung

LUNOS bietet unter www.lunos.de ein einfaches Planungstool zum

Download an. Dieses Tool rechnet mit den Algorithmen der DIN 1946-6 und unterstützt Sie so in Ihrer Planungstätigkeit bei der Erstellung des Lüftungskonzeptes in folgenden Punkten:

• Nachweis der Notwendigkeit von lüftungstechnischen Maßnah- men (LTM)

• Auslegung der Außenluftvolumenströme Lüftung zum Feuchte- schutz, Reduzierte, Nenn- und Intensivlüftung

• Berechnung der Infiltrationsvolumenströme ohne und mit LTM

• Bauteilauslegung des Lüftungssystem

ohne und mit LTM • Bauteilauslegung des Lüftungssystem ENEV 2009 Egal ob Sanierung oder Neubau: Gebäude

ENEV 2009

Egal ob Sanierung oder Neubau: Gebäude müssen nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) dicht sein. Diese gesetzliche Bestimmung greift immer, auch bei der Altbausanierung, wenn mindestens 10 % der Bauteilfläche des gesamten Gebäudes ersetzt oder erneuert werden. (Gleiches gilt bei der Vergrößerung des Gebäudevolumens um mindestens 30 m3 oder der Erweiterung um einen Raum.) (Daneben gelten bauordnungsrechtliche Vorschriften u. a. für Brand-, Schall- sowie Denkmalschutz). In der EnEV 2009 wird das geplante Gebäude mit einem Referenzgebäude verglichen. Bei einer Abweichung an einer Stelle vom Referenzgebäude, muss an anderer Stelle für einen entsprechenden Ausgleich gesorgt werden. Das Referenzgebäude enthält eine bedarfsgeführte Abluftanlage und erhebt damit die kontrollierte Wohnungslüf- tung gewissermaßen zum Standard.

Deshalb LUNOS: ganz im Sinne der EnEV

LUNOS-Systeme arbeiten bedarfsgerecht gesteuert anhand der Kenn- größen Feuchtigkeit und Temperatur. Je nach Abluftfeuchtigkeit hebt oder senkt sich der Volumenstrom. So wird immer so viel wie nötig und so wenig wie möglich gelüftet. Die Voraussetzungen zur Anrechnung dieses verminderten Luftwechsels gibt die Energieein- sparverordnung (EnEV) in Verbindung mit der DIN V 4701-10 vor:

EnEV, Anhang 1:

2.10 Voraussetzung für die Anrechnung mechanisch betriebener Lüftungsanlagen (zu § 3 Abs. 2)

Im Rahmen der Berechnung (

ist bei mechanischen Lüftungsanla-

gen die Anrechnung der Wärmerückgewinnung oder einer rege-

lungstechnisch verminderten Luftwechselrate (

DIN 4701-10, 5.2.4:

Eine Verringerung des Anlagenluftwechsels unter nA,norm =

) (

0,4 1/h ist im Rahmen des öffentlich rechtlichen Nachweisverfah-

(

)

)

)

zulässig (

).

rens nur dann zulässig, wenn die Regelung des Luftvolumenstroms anhand mindestens einer geeigneten, unabhängig vom Benutzer wirkenden Führungsgröße erfolgt und anhand der Regeln der Tech- nik nachgewiesen werden kann, dass sich bei verringertem Luft- wechsel unbedenkliche hygienische und bauphysikalische Luftver- hältnisse einstellen. Der minimal anrechenbare Anlagen-Luftwechsel beträgt dann nA,min = 0,35 1/h. Dieser verminderte Anlagenluftwechsel wird für die Berechnung der Lüftungswärmeverluste in der DIN V 4108-6 verwendet. DIN V 18599:

In der Berechnung des Energiebedarfs von Wohngebäuden kann bei bedarfsgeführten Lüftungssystemen, nach DIN V 18599-10 Punkt 5, Tabelle 3, ein mittlerer Anlagenluftwechsel von 0,35 1/h eingesetzt werden. Damit erhält man einen Vorteil gegenüber manuell gere- gelten Lüftungssystemen, mit einem mittleren Anlagenluftwechsel von 0,4 1/h.

LUNOS Lüftungssystem

8 · 9

Systemtechnik

die kontrollierte Wohnungslüftung:

8 · 9 Systemtechnik die kontrollierte Wohnungslüftung: Das Prinzip LUNOS-Lüftungssysteme basieren auf einer

Das Prinzip

LUNOS-Lüftungssysteme basieren auf einer bedarfsgerechten Durchströmung des gesamten Wohnbereichs. Entsprechend dem Bedarf und dem Feuchtegrad transportieren Lüfter die Abluft aus Bad, Küche, WC oder Waschraum ins Freie oder in Abluftschächte. Damit entsteht im Wohnraum ein leichter Unterdruck. Aufgrund dieses Unterdruckes strömt frische, gefilterte Luft durch die Außen- wand-Luftdurchlässe in die Wohn- und Schlafzimmer, Kinderzim- mer und Arbeitsräume. In den Türen gewährleisten Überströmöf- fnungen den Lüftungsverbund zwischen Zuluft- und Ablufträumen. Es findet also ständig ein Frischlufttransport statt: Von außen zu- erst in den Wohnbereich, dann in die Ablufträume. Ohne Lärm, ohne Wind, ohne Schadstoffe. Dafür, dass kein Windzug entsteht, sorgen die Winddrucksicherung und die Volumenstrombegrenzung in den Zuluftelementen. Die ebenfalls integrierten Schalldämpfer garantieren, dass auch an verkehrsreichen Straßen ausschließlich frische Luft statt Lärm ins Haus gelangt.

Bedarfsgerechte, kontrollierte Wohnbelüftung mit LUNOS

Hinein kommt:

• Frische, gefilterte Luft - immer ausreichend, ohne spürbaren Zug

Hinaus gehen:

• Feuchte und geruchsintensive Luft von Küche, Bad, WC etc.

Schadstoffe und Ausgasungen von Farben, Teppichen, Möbeln, etc.

Innen bleibt:

• Heizungswärme

Draußen bleiben:

• Schwebstoffe (durch Filtereinsätze)

• Lärm (durch schallgedämpfte Außenwand- elemente)

• Wind (durch Winddruck-Sicherung an den Außenwandelementen)

• Schimmelpilz und Hausstaubmilben (durch konstant niedrige Luftfeuchtigkeit)

Aus der Einzelraumentlüftung entsteht so ein Lüftungssystem, das für eine Durchlüftung des Wohnraumes sorgt. Wird diese Anlage

mit dauerhafter Grundlüftung betrieben, so ist der Schritt zur Woh- nungslüftung getan. Durch eine Kombination mehrer Lüfter entste- hen effiziente Lüftungssysteme auch für größere Wohnungen, die mit verschiedenen Regelungssystemen betrieben werden können:

• dreistufiger Betrieb

• Zeitnachlauf mit Intervallschaltung

• feuchtegeregelter Betrieb

Besondere Beachtung gilt der feuchtegeregelten Wohnungslüftung. Mit diesen bauaufsichtlich zugelassenen Systemen können nach

Maßgabe der EnEV in erheblichem Umfang Lüftungswärmeverluste eingespart werden.

zugelassenen Systemen können nach Maßgabe der EnEV in erheblichem Umfang Lüftungswärmeverluste eingespart werden.
zugelassenen Systemen können nach Maßgabe der EnEV in erheblichem Umfang Lüftungswärmeverluste eingespart werden.
zugelassenen Systemen können nach Maßgabe der EnEV in erheblichem Umfang Lüftungswärmeverluste eingespart werden.

Das richtige Maß entscheidet

Das richtige Maß entscheidet Bedarfsregelung: Feuchte und Temperatur Innovative Regelung: Feuchte und Temperatur Die

Bedarfsregelung: Feuchte und Temperatur

Bedarfsregelung: Feuchte und Temperatur

Innovative Regelung: Feuchte und Temperatur

Die bedarfsgerechte Regelung der Abluftventilatoren wurde erstma- lig mit einem Feuchte-Temperatursensor ausgerüstet. Diese innova- tive Regelung passt die Lüfterstufe selbsttätig der Lüftungsnotwen- digkeit an: je nach relativer Luftfeuchtigkeit hebt oder senkt sich der Volumenstrom. So wird immer so viel wie nötig und so wenig wie möglich gelüftet. Der Sensor, der im Ansaugbereich des Abluft- ventilators integriert ist, erfasst die Temperatur sowie den Feuchte- gehalt des Abluftvolumenstroms. Da der Lüfter im Bad oder WC eingebaut ist und dort andere Raumluftbedingungen auftreten als im Wohnbereich, wird über die gleichzeitige Auswertung von Tem- peratur und Feuchte eine an die Raumluftbedingungen im Wohn- bereich angepasste Lüfteransteuerung erreicht: Daher berücksichtigt die Regelung nicht nur den Bedarf im Badezimmer, sondern eben- falls den der Wohnräume und schützt effektiv vor Feuchteschäden und Schimmelbildung. Die automatische Jahreszeitschaltung bringt den Lüfter selbsttätig im Sommer in die niedrigste Stufe bzw. in der Übergangszeit und im Winter wieder in die Feuchteregelung.

Das richtige Maß an Lüftung schützt und spart

l Schimmel kann sich schon ab einer relativen Feuchte von 60 % bilden l feuchte Wände dämmen schlechter

von 60 % bilden l feuchte Wände dämmen schlechter Messung Temperatur/Feuchte T ≤ 19°C nein nein
Messung Temperatur/Feuchte T ≤ 19°C nein nein T ≤ 20°C T < 18°C T >
Messung
Temperatur/Feuchte
T
≤ 19°C
nein
nein
T
≤ 20°C
T < 18°C
T > 23°C
T
≤ 21°C
T
≤ 22°C
ja
ja
ja
nein
r.F. ≤ 60%
r.F. ≤ 58%
r.F. ≤ 55%
r.F. ≤ 52%
r.F. ≤ 50%
nein
r.F. ≤ 45%
ja
ja
ja
30 m3/h
30 m3/h
30 m3/h
Grundlüftung
Grundlüftung
Grundlüftung
nein
nein
r.F. ≤ 75%
r.F. ≤ 70%
r.F. ≤ 65%
r.F. ≤ 62%
nein
r.F. ≤ 75%
r.F. > 60%
r.F. ≤ 53%
r.F. > 45%
ja
ja
ja
40 m3/h
40 m3/h
40 m3/h
nein
nein
r.F. ≤ 85%
r.F. > 75%
r.F. ≤ 80%
r.F. ≤ 75%
r.F. ≤ 71%
r.F. ≤ 67%
r.F. ≤ 61%
ja
ja
ja
50 m3/h
50 m3/h
50 m3/h
r.F. > 85%
r.F. > 80%
r.F. > 75%
r.F. > 71%
r.F. > 67%
r.F. > 61%
60 m3/h
60 m3/h
60 m3/h
Bedarfslüftung
Bedarfslüftung
Bedarfslüftung

nein

nein
nein
r.F. > 67% r.F. > 61% 60 m3/h 60 m3/h 60 m3/h Bedarfslüftung Bedarfslüftung Bedarfslüftung nein
r.F. > 67% r.F. > 61% 60 m3/h 60 m3/h 60 m3/h Bedarfslüftung Bedarfslüftung Bedarfslüftung nein
r.F. > 67% r.F. > 61% 60 m3/h 60 m3/h 60 m3/h Bedarfslüftung Bedarfslüftung Bedarfslüftung nein

10 · 11

10 · 11 Geschosswohnungsbau Lösungen für den Geschosswohnungsbau ALD-R 110 ALD-R 160 ALD 36,5 LUNOtherm

Geschosswohnungsbau

Lösungen

für den Geschosswohnungsbau

Geschosswohnungsbau Lösungen für den Geschosswohnungsbau ALD-R 110 ALD-R 160 ALD 36,5 LUNOtherm Außenwanddurchlass
Geschosswohnungsbau Lösungen für den Geschosswohnungsbau ALD-R 110 ALD-R 160 ALD 36,5 LUNOtherm Außenwanddurchlass

ALD-R 110

Lösungen für den Geschosswohnungsbau ALD-R 110 ALD-R 160 ALD 36,5 LUNOtherm Außenwanddurchlass mit rundem

ALD-R 160

Lösungen für den Geschosswohnungsbau ALD-R 110 ALD-R 160 ALD 36,5 LUNOtherm Außenwanddurchlass mit rundem

ALD 36,5

für den Geschosswohnungsbau ALD-R 110 ALD-R 160 ALD 36,5 LUNOtherm Außenwanddurchlass mit rundem Querschnitt.

LUNOtherm

Außenwanddurchlass

mit rundem Querschnitt.

Winddrucksicherung,

Filter und Schalldämpfer.

V ˙ 8Pa = 10 m3/h

Aufputzlüfter zur

Montage auf der Wand.

Entlüftet in einen Strang

oder durch die Wand

nach außen.

Entlüftet in einen Strang oder durch die Wand nach außen. Außenwanddurchlass mit rundem Querschnitt.

Außenwanddurchlass

mit rundem Querschnitt.

Winddrucksicherung,

Filter und Schalldämpfer.

V ˙ 8Pa = 30 m3/h

Unterputzlüfter für eine

schnelle und wand-

bündige Montage in der

Außenwand. Entlüftet in

einen Strang oder nach

außen.

Außenwanddurchlass

mit eckigem Querschnitt.

Winddrucksicherung,

Filter und Schalldämpfer.

V ˙ 8Pa = 24 m3/h

Unterputzlüfter zur fla-

chen und wandbündigen

Montage. Entlüftet in

einen Strang.

Außenwanddurchlass

mit Fassadenelement

mit einer fast nicht mehr

Unterputzlüfter mit

Brandschutzummante-

lung für den Einbau in

Schachtwände mit

Anforderungen an die

Feuerwiderstandsdauer.

sichtbaren Außenansicht.

V ˙ 8Pa = 30 m3/h,

D n,W,offen : 53 dB

Entlüftet in einen Strang.

n,W,offen : 5 3 d B Entlüftet in einen Strang. Silvento 3/AP Silvento KL Silvento 3/UP-R,

Silvento

3/AP

: 5 3 d B Entlüftet in einen Strang. Silvento 3/AP Silvento KL Silvento 3/UP-R, 3/UP-A

Silvento KL

d B Entlüftet in einen Strang. Silvento 3/AP Silvento KL Silvento 3/UP-R, 3/UP-A Silvento 3/UP-BA, 3/UP-BR

Silvento

3/UP-R,

3/UP-A

Strang. Silvento 3/AP Silvento KL Silvento 3/UP-R, 3/UP-A Silvento 3/UP-BA, 3/UP-BR Bei diesem Beispiel wird aus

Silvento

3/UP-BA,

3/UP-BR

Bei diesem Beispiel wird aus Küche und Bad mit dezentral in diesen

Räumen angeordneten Ventilatoren die Luft abgesaugt und durch

einen gemeinsamen Abluftstrang über das Dach abgeführt. Dadurch

entsteht im Wohnraum ein leichter Unterdruck, wodurch Frischluft

über die Außenwand-Luftdurchlässe in den Wohn- und Schlafbe-

reich nachströmt. Überströmöffnungen wie Türgitter o.ä. sorgen für

einen Lüftungsverbund zwischen Abluft- und Zulufträumen.

Überströmöffnungen wie Türgitter o.ä. sorgen für einen Lüftungsverbund zwischen Abluft- und Zulufträumen.
Überströmöffnungen wie Türgitter o.ä. sorgen für einen Lüftungsverbund zwischen Abluft- und Zulufträumen.
ALD-R 110 ALD-R 160 ALD 36,5 Außenwanddurchlass mit rundem Querschnitt. Winddrucksicherung, Filter und Schalldämpfer. V
ALD-R 110 ALD-R 160 ALD 36,5 Außenwanddurchlass mit rundem Querschnitt. Winddrucksicherung, Filter und Schalldämpfer. V

ALD-R 110

ALD-R 110 ALD-R 160 ALD 36,5 Außenwanddurchlass mit rundem Querschnitt. Winddrucksicherung, Filter und Schalldämpfer. V

ALD-R 160

ALD-R 110 ALD-R 160 ALD 36,5 Außenwanddurchlass mit rundem Querschnitt. Winddrucksicherung, Filter und Schalldämpfer. V

ALD 36,5

ALD-R 110 ALD-R 160 ALD 36,5 Außenwanddurchlass mit rundem Querschnitt. Winddrucksicherung, Filter und Schalldämpfer. V

Außenwanddurchlass

mit rundem Querschnitt.

Winddrucksicherung,

Filter und Schalldämpfer.

V ˙ 8Pa = 10 m3/h

Zentraler Lüfter zur

Montage im Zwischen-

wand-, Schrank- oder

Deckenbereich. Entlüftet

max. drei Räume in einen

Strang oder nach außen.

Außenwanddurchlass

mit rundem Querschnitt.

Winddrucksicherung,

Filter und Schalldämpfer.

V ˙ 8Pa = 30 m3/h

mit Zweiraum-Set (3/S2)

Unterputzlüfter zur fla-

chen), wandbündigen

Montage. Entlüftet zwei

Räume in einen Strang.

Außenwanddurchlass

mit eckigem Querschnitt.

Winddrucksicherung,

Filter und Schalldämpfer.

V ˙ 8Pa = 24 m3/h

Unterputzlüfter mit

Brandschutzummante-

lung für den Einbau in

Schachtwände mit An-

forderungen an die Feu-

erwiderstandsdauer.

Entlüftet zwei Räume in

einen Strang.

erwiderstandsdauer. Entlüftet zwei Räume in einen Strang. Lunomat F Silvento 3/UP-A, 3/UP-R Silvento UP-2BA, UP-2BR

Lunomat F

Entlüftet zwei Räume in einen Strang. Lunomat F Silvento 3/UP-A, 3/UP-R Silvento UP-2BA, UP-2BR Auch in

Silvento

3/UP-A,

3/UP-R

Räume in einen Strang. Lunomat F Silvento 3/UP-A, 3/UP-R Silvento UP-2BA, UP-2BR Auch in diesem Fall

Silvento

UP-2BA,

UP-2BR

Auch in diesem Fall wird aus Küche und Bad die verbrauchte Luft

abgesaugt. Dies geschieht hier jedoch mit zentral in der Wohnung

angeordneten Abluftgeräten, die die Luft dann entweder über einen

gemeinsamen Strang oder durch Außenwand abführen.

12 · 13 Einfamilienhäuser Lösungen für Einfamilienhäuser Außenwanddurchlass mit rundem Querschnitt.

12 · 13

Einfamilienhäuser

Lösungen

für Einfamilienhäuser

12 · 13 Einfamilienhäuser Lösungen für Einfamilienhäuser Außenwanddurchlass mit rundem Querschnitt.
Außenwanddurchlass mit rundem Querschnitt. Winddrucksicherung, Filter und Schalldämpfer.

Außenwanddurchlass

mit rundem Querschnitt.

Winddrucksicherung,

Filter und Schalldämpfer.

Aufputzlüfter zur

Außenwanddurchlass mit rundem Querschnitt. Winddrucksicherung, Filter und Schalldämpfer. Aufputzlüfter zur

Montage auf der Wand.

Entlüftet in einen Strang

oder durch die Wand

ALD-R 110

V 8Pa = 10 m3/h

˙

nach außen.

Silvento

 

3/AP

Außenwanddurchlass mit rundem Querschnitt. Winddrucksicherung, Filter und Schalldämpfer.

Außenwanddurchlass

mit rundem Querschnitt.

Winddrucksicherung,

Filter und Schalldämpfer.

Unterputzlüfter für eine

Außenwanddurchlass mit rundem Querschnitt. Winddrucksicherung, Filter und Schalldämpfer. Unterputzlüfter für eine

schnelle und wand-

bündige Montage in der

Außenwand. Entlüftet in

ALD-R 160

V 8Pa = 30 m3/h

˙

einen Strang oder nach

Silvento KL

ALD 36,5 LUNOtherm Außenwanddurchlass mit eckigem Querschnitt. Winddrucksicherung, Filter und Schalldämpfer. V ˙ 8 P

ALD 36,5

ALD 36,5 LUNOtherm Außenwanddurchlass mit eckigem Querschnitt. Winddrucksicherung, Filter und Schalldämpfer. V ˙ 8 P

LUNOtherm

ALD 36,5 LUNOtherm Außenwanddurchlass mit eckigem Querschnitt. Winddrucksicherung, Filter und Schalldämpfer. V ˙ 8 P

Außenwanddurchlass

mit eckigem Querschnitt.

Winddrucksicherung,

Filter und Schalldämpfer.

V ˙ 8Pa = 24 m3/h

Außenwanddurchlass

mit Fassadenelement

mit einer fast nicht mehr

D n,W,offen : 53 dB

sichtbaren Außenansicht.

V ˙ 8Pa = 30 m3/h,

außen.

Unterputzlüfter zur fla-

chen und wandbündigen

Montage. Entlüftet

in einen Strang oder

Unterputzlüfter zur fla- chen und wandbündigen Montage. Entlüftet in einen Strang oder

nach außen.

Silvento

3/UP-R,

3/UP-A

Unterputzlüfter mit

Unterputzlüfter mit

Brandschutzum-

mantelung für den

Einbau in Schacht-

wände mit Anforde-

Silvento

rungen an die Feuer-

3/UP-BA,

widerstandsdauer.

3/UP-BR

Entlüftet in einen Strang.

Bei diesem Beispiel wird die verbrauchte Abluft aus Bad und Küche

entweder über einen kurzen Strang über das Dach abgeführt oder

die Lüfter werden auf oder in der Außenwand montiert. Die Abluft

wird dabei direkt nach außen gefördert.

oder die Lüfter werden auf oder in der Außenwand montiert. Die Abluft wird dabei direkt nach
oder die Lüfter werden auf oder in der Außenwand montiert. Die Abluft wird dabei direkt nach
  Außenwanddurchlass mit rundem Querschnitt. Winddrucksicherung, Filter und Schalldämpfer. ALD-R
 

Außenwanddurchlass

mit rundem Querschnitt.

mit rundem Querschnitt.

Winddrucksicherung,

Filter und Schalldämpfer.

ALD-R 110

V 8Pa = 10 m3/h

˙

Außenwanddurchlass

mit rundem Querschnitt.

mit rundem Querschnitt.

Winddrucksicherung,

Filter und Schalldämpfer.

ALD-R 160

V ˙ 8Pa = 30 m3/h

Schalldämpfer. ALD-R 160 V ˙ 8 P a = 30 m3/h ALD 36,5 LUNOtherm Außenwanddurchlass mit

ALD 36,5

ALD-R 160 V ˙ 8 P a = 30 m3/h ALD 36,5 LUNOtherm Außenwanddurchlass mit eckigem

LUNOtherm

Außenwanddurchlass

mit eckigem Querschnitt.

Winddrucksicherung,

Filter und Schalldämpfer.

V 8Pa = 24 m3/h

Filter und Schalldämpfer. V 8 P a = 24 m3/h ˙ Außenwanddurchlass mit Fassadenelement mit einer

˙

Außenwanddurchlass

mit Fassadenelement

mit einer fast nicht mehr

D n,W,offen : 53 dB

sichtbaren Außenansicht.

V ˙ 8Pa = 30 m3/h,

Zentraler Lüfter zur Montage im

Zwischenwand-, Schrank- oder

Deckenbereich. Entlüftet max.

drei Räume in einen Strang oder

nach außen.

max. drei Räume in einen Strang oder nach außen. Lunomat F Hier wird die verbrauchte Abluft

Lunomat F

Hier wird die verbrauchte Abluft aus Bad und Küche über den zen-

tral im Dachbereich angebrachten Lunomat F-Lüfter abgesaugt

und über einen kurzen Strang über das Dach abgeführt.

tral im Dachbereich angebrachten Lunomat F -Lüfter abgesaugt und über einen kurzen Strang über das Dach
tral im Dachbereich angebrachten Lunomat F -Lüfter abgesaugt und über einen kurzen Strang über das Dach
14 · 15 Nutzen und Kosten Kostenabschätzungen l Geschosswohnungsbau 3-Zimmer-Wohnung, Wohnfläche ca. 70 m2.

14 · 15

Nutzen und Kosten

Kostenabschätzungen

l Geschosswohnungsbau

3-Zimmer-Wohnung,

Wohnfläche ca. 70 m2. Dezentrale Entlüftung z. B. mit

– ab 900,– €

KL30-60FK

KL30-60

ALD-R160

Schalter

Wohnungsweise Entlüftung

z. B. mit

– ab 900,– €

LUNOMAT-F

ALD-R160

Schalter

Lösung für Einzelräume (keine

kontrollierte Wohnungslüftung)

z. B. mit

– Junior

– Schalter

ab 90,– €

Nutzen und Kosten

Wer geregelt lüftet,

ab 90,– € Nutzen und Kosten Wer geregelt lüftet, l für Einfamilienhäuser 4-Zimmer-EFH, Wohnfläche ca. 90

l für Einfamilienhäuser

4-Zimmer-EFH, Wohnfläche ca.

90 m2. Dezentrale Entlüftung (ohne Rohrleitungen) z. B. mit

– 3/UP-A, V30-60 ab 1.100,– €

30-60FK

ALD-R160

Schalter

Zentrale Entlüftung

z. B. mit

– ab 1.250,– €

LUNOMAT-F

ALD-R160

Schalter

Lösung für Einzelräume (keine

kontrollierte Wohnungslüftung)

z. B. mit

Junior

Schalter

ab 90,–€

z. B. mit – – Junior Schalter ab 90,–€ Das rechnet sich: Sparen schon beim Planen.

Das rechnet sich: Sparen schon beim Planen.

Die Beispiel-Kalkulation für ein 120 m2-Einfamilienhaus verdeutlicht, welche Vorteile sich durch LUNOS gegenüber anderen Systemen wie Wärmerückgewinnung ergeben. Bei annähernd gleichen Betriebskosten sparen Sie erheblich bei Anschaffungs- und Installationskosten.

Investitionskosten*

9.000.00

8.000.00

7.000.00

6.000.00

5.000.00

4.000.00

3.000.00

2.000.00

1.000.00

Abluft mit

Be- und Ent-

Feuchtregelung

lüftung mit WRG

DZA

ZZA

EinbauEnt- Feuchtregelung lüftung mit WRG DZA ZZA Montagematerial Lüftungsgeräte DZA Dezentrale, feuchtge-

MontagematerialFeuchtregelung lüftung mit WRG DZA ZZA Einbau Lüftungsgeräte DZA Dezentrale, feuchtge- regelte

Lüftungsgerätelüftung mit WRG DZA ZZA Einbau Montagematerial DZA Dezentrale, feuchtge- regelte Abluftanlage Zentrale

DZA

Dezentrale, feuchtge-

regelte Abluftanlage

Zentrale Zu-/Abluftanlage

mit Wärmerückgewinnung

ZZA

* Eigenrecherche

Betriebskosten**

140 120 100 80 60 40 20 0 DZA ZZA Primärenergiebedarf in kWh/m2a
140
120
100
80
60
40
20
0
DZA
ZZA
Primärenergiebedarf in kWh/m2a

Brennstoff (Gas)80 60 40 20 0 DZA ZZA Primärenergiebedarf in kWh/m2a Haushaltsstrom Hilfsstrom Heizung Stromverbrauch Lüftung

HaushaltsstromDZA ZZA Primärenergiebedarf in kWh/m2a Brennstoff (Gas) Hilfsstrom Heizung Stromverbrauch Lüftung DZA

Hilfsstrom Heizungin kWh/m2a Brennstoff (Gas) Haushaltsstrom Stromverbrauch Lüftung DZA Dezentrale, feuchtgeregelte

Stromverbrauch LüftungkWh/m2a Brennstoff (Gas) Haushaltsstrom Hilfsstrom Heizung DZA Dezentrale, feuchtgeregelte Abluftanlage ZZA

DZA

Dezentrale, feuchtgeregelte

Abluftanlage

ZZA

Zentrale Zu-/Abluftanlage mit

**

Wärmerückgewinnung

gemäß Untersuchung von Univ.-Prof. Dr.-Ing Gerhard Hausladen;

Dipl.-Ing. Andreas Wimmer; Dipl.-Ing. Jan Kaiser:

Technikakzeptanz im Niedrigenergiehaus – Feldmessungen in Niedrigenergiehäusern in Leipzig-Knauthain, 2002; Datenbasis:

Heizperiode 2000/2001; 1.9.2000–31.5.2001 bei T_aussen <15°C

in Leipzig-Knauthain, 2002; Datenbasis: Heizperiode 2000/2001; 1.9.2000–31.5.2001 bei T_aussen <15°C
in Leipzig-Knauthain, 2002; Datenbasis: Heizperiode 2000/2001; 1.9.2000–31.5.2001 bei T_aussen <15°C

genießt viele Vorteile

Förderung

Förderung

Förderung

Förderung ab 0,2 W/m3/h

genießt viele Vorteile Förderung Förderung ab 0,2 W/m3/h LUNOS Wettbewerber 1 Wettbewerber 2 Wettbewerber 3

LUNOS Wettbewerber 1 Wettbewerber 2 Wettbewerber 3 Wettbewerber 4

0,17 W/m3/h

1 Wettbewerber 2 Wettbewerber 3 Wettbewerber 4 0,17 W/m3/h 0,18 W/m3/h 0,3 W/m3/h 0,34 W/m3/h 0,34

0,18 W/m3/h 0,3 W/m3/h 0,34 W/m3/h 0,34 W/m3/h

0,17 W/m3/h 0,18 W/m3/h 0,3 W/m3/h 0,34 W/m3/h 0,34 W/m3/h Vergleich der volumenspezifischen Leistungsaufnahme bei 60

Vergleich der volumenspezifischen Leistungsaufnahme bei 60 m3/h

Förderung von LUNOS Lüftungssystemen 2009

Die LUNOS Wohnungslüftungssysteme leisten einen positiven Beitrag zu den aktuellen gesetzlichen Vorgaben für energetische Gebäude- standards und werden deshalb nun ab sofort vom KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ ebenfalls im Rahmen einer gesamten Sanierungsmaßnahme oder als auch als Einzelmaßnahme gefördert. Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern, deren Immobilien bis zum 31. Dezember 1994 fertig gestellt worden sind, erhalten zukünftig neben der Möglichkeit eines zinsgünstigen Darlehens grundsätzlich auch einen Zuschuss für die Durchführung von Ein- zelmaßnahmen.

l Der Zuschuss beträgt 5 % der förderfähigen Investitionskosten, höchstens jedoch 2.500 € je Wohn- einheit. Weitere Informationen bei der KfW-Förderbank zum Programm: www.kfw-foerderbank.de Die LUNOS bedarfsgerecht geregelten Abluftsysteme mit Feuchte-Temperatur Regelung sind ge- nauso förderfähig wie Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung oder Kompaktgeräte mit Luft-/ Luft-Wärmeüberträger und Abluftwärmepumpe, da die spezifische elektrische Leistungsaufnahme unter Pel,Gerät 0,20 W/(m3h) liegt.

Die bemerkenswerten Energieeinspareffekte eines Gebäudes durch den Einsatz der Wohnungslüftung werden aktuell noch einmal durch den Bundesindustrieverband Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V. sowie vom Fraunhofer Institut für Bauphysik* bestätigt. Konsequenterweise werden diese eindeuti- gen energiesparenden Eigenschaften der kontrollierten Wohnungslüftung nun auch vom Gesetzgeber in Form eines Zuschusses belohnt. Wobei sich der Bauherr neben den energetischen Vorteilen auch über eine Vielzahl an weiteren Pluspunkten der Wohnungslüftung freuen kann: Ein gesundes, behagli- ches und immer frisches Raumklima sowie den Schutz der Bausubstanz und damit die Wertsteigerung der Immobilie.

*Das Fraunhofer Institut IBP hat im Rahmen der Studie „Be- rechnung des Primärenergiebedarfs einer Zu- und Abluftanlage mit Wärmerückgewinnung im Vergleich zu einer bedarfsge- führten (feuchtegeführten) Abluftanlage“ festgestellt, dass der Gesamtprimärenergiebedarf des bedarfsgeführten Abluftsys- tems für die untersuchte Modellwohnung in kälteren Regionen

Deutschlands bei Verwendung von Nah-/Fernwärme aus Kraft- Wärme-Kopplung nahezu identisch mit der Zu- und Abluftan- lage mit Wärmerückgewinnung ist. Bei Einsatz von regenerati- ven Energien ist das bedarfsgeführte Abluftsystem primärener- getisch sogar klar im Vorteil gegenüber einer Zu- und Abluft- anlage mit Wärmerückgewinnung.

Abluftsystem primärener- getisch sogar klar im Vorteil gegenüber einer Zu- und Abluft- anlage mit Wärmerückgewinnung.
Abluftsystem primärener- getisch sogar klar im Vorteil gegenüber einer Zu- und Abluft- anlage mit Wärmerückgewinnung.
Abluftsystem primärener- getisch sogar klar im Vorteil gegenüber einer Zu- und Abluft- anlage mit Wärmerückgewinnung.

Die neue Lüftergeneration

16 · 17

Silvento

Die neue Lüftergeneration 16 · 17 Silvento Keine störenden Geräusche: niedriger Schallpegel Wohn- und Verkehrräume

Keine störenden Geräusche: niedriger Schallpegel Wohn- und Verkehrräume rücken immer näher zusammen. Wir fühlen uns aber nur in „ruhigen Wänden“ wohl. Deshalb wurden die Motoren des Silvento optimiert, die Geo- metrien des Laufrads und der luftgeströmten Komponenten anhand von experimentel- len Untersuchungen neu ausgelegt und stark verbessert. Dadurch entstand einer der leisesten Lüfter der Welt. Alle Silvento überzeugen durch minimalste Betriebslautstärke, die kaum noch hörbar ist, denn der Schalldruckpegel beträgt lediglich: 24 dB(A) bei 30 m3/h (Grundlüftung) sowie 35 dB(A) bei 60 m3/h (Bedarfslüftung). 24 dB(A) bei 30 m3/h (Grundlüftung) sowie 35 dB(A) bei 60 m3/h (Bedarfslüftung).

Der Umwelt zuliebe: minimale Leistungsaufnahme bei maximaler Energieeffizienz – ganz im Sinne der EnEV Silvento wirkt steigenden Energiekosten und zunehmender Belastung der Umwelt entgegen. Durch die Entwicklung wesentlich effizienter Antriebseinheiten mit hohem Wirkungsgrad glänzt die neue Lüftergeneration mit äußerst geringem Stromverbrauch. Bei 3 Volumenstromstufen beträgt die Leistungsaufnahme lediglich: 4,9/10,5 W bei 30/60 m3/h Fördervolumen – maximale Druckdifferenz 210 Pa 4,9/10,5 W bei 30/60 m3/h Fördervolumen – maximale Druckdifferenz 210 Pa

30/60 m3/h Fördervolumen – maximale Druckdifferenz 210 Pa Der Technik und dem Komfort zuliebe: Feuchte- und

Der Technik und dem Komfort zuliebe: Feuchte- und Temperaturregelung Die bedarfsgerechte Regelung der Abluftventilatoren wurde erstmalig mit einem Feuchte-Temperatursensor ausgerüstet. Diese innovative Regelung kann den Abluft- volumenstrom noch wesentlich besser und genauer den Gegebenheiten im Wohnraum anpassen und schützt effektiv vor Feuchteschäden und Schimmelbildung. Die automa- tische Jahreszeitschaltung bringt den Lüfter selbsttätig im Sommer in die niedrigste Stufe bzw. in der Übergangszeit und im Winter wieder in die Feuchteregelung. Neben der automatischen Steuerung verfügen alle Silvento natürlich auch über die Möglich- keit einer zentralen Steuerung sowie dank integriertem Präsenzmelder über eine Bewegungssteuerung.

Servicefreundlichkeit und Bedienkomfort garantiert die gut sichtbare LED, die den notwendigen Filterwechsel anzeigt und in Verbindung mit der Feuchte-Temperaturre- gelung den Betriebszustand anzeigt.über die Möglich- keit einer zentralen Steuerung sowie dank integriertem Präsenzmelder über eine Bewegungssteuerung.

Silvento

der leiseste, der sparsamste

Silvento der leiseste, der sparsamste Elegant-unauffälliges Design Das Design der Silvento-Serie ist bewusst einfach

Elegant-unauffälliges Design Das Design der Silvento-Serie ist bewusst einfach gehalten, um in allen Räumen so wenig Aufmerksamkeit wie möglich auf sich zu ziehen. Dennoch strahlt es schlichte Eleganz aus. Die Lufteinströmung erfolgt weiterhin umseitig, so dass keine Schmutzablagerungen zu sehen sind. Die Frontblende ist ultra flach und die Abmessungen zeigen, wie kompakt die Lüfter sind: Aufputz mit 260 x 260 x 108 mm (B x H x T) sowie Unterputzblende Aufputz mit 260 x 260 x 108 mm (B x H x T) sowie Unterputzblende mit 260 x 260 x 23 mm und Unterputzgehäuse mit 235 x 235 x 92 mm

LUNOS Langzeitkompatibilität Die Silvento Unterputzlüfter sind 100 % abwärtskompatibel mit den Ventilatoreinschüben der alten LUNOS Generation. In die vorhandenen alten Unterputzgehäuse mit und ohne Brandschutz kann der Silvento-Klemmlüfter bequem eingesetzt werden und ermöglicht dadurch ganz einfach die Anpassung an den neusten Stand der Technik.x 260 x 23 mm und Unterputzgehäuse mit 235 x 235 x 92 mm Das Silvento-Gehäuse

Das Silvento-Gehäuse ist universell einsetzbar. Es kann in allen beliebigen Positionen eingebaut werden. Der
Das Silvento-Gehäuse ist universell einsetzbar. Es kann in allen beliebigen
Positionen eingebaut werden. Der Ausblasstutzen wird einfach mit
einem Handgriff seitlich oder rückseitig fixiert.
Positionen eingebaut werden. Der Ausblasstutzen wird einfach mit einem Handgriff seitlich oder rückseitig fixiert.
Positionen eingebaut werden. Der Ausblasstutzen wird einfach mit einem Handgriff seitlich oder rückseitig fixiert.
18 · 19 Übersicht Abluftventilatoren Silvento: Technische Daten Silvento Volumen- Leistungs- Schalldruck-

18 · 19

Übersicht

Abluftventilatoren

18 · 19 Übersicht Abluftventilatoren Silvento: Technische Daten Silvento Volumen- Leistungs- Schalldruck-

Silvento: Technische Daten

Silvento

Volumen-

Leistungs-

Schalldruck-

Zeitnachlauf

Intervall

Inversbetrieb

Bewegungs-

Feuchteregel-

Typ

strom

aufnahme

pegel

sensor

bereich

V 1) oder KL 2 )

[m3/h]

[W]

[dB(A)]

[min.]

[h]

   

[% r.F.]

30-60-100

30/60/100

4,9/10,5/36,5

24/35/44

         

30-60B

30/60

4,9/10,5

24/35

     

ja

 

30-60ZII

30/60

4,9/10,5

24/35

6/ 15 3)

4

ja

   

30-60BZII

30/60

4,9/10,5

24/35

6/ 15 3)

4

ja

ja

 

60ZII

60

10,5

35

6/ 15 3)

4

ja

   

60BZII

60

10,5

35

6/ 15 3)

4

ja

ja

 

30-100ZII

30/100

4,9/36,5

24/44

6/ 15 3)

4

ja

   

30-100BZII

30/100

4,9/36,5

24/44

6/ 15 3)

4

ja

ja

 

100ZII

100

36,5

44

6/ 15 3)

4

ja

   

100BZII

100

36,5

44

6/ 15 3)

4

ja

ja

 

30-60 FK

30/40/50/60

5,3/7,2/8,9/10,9

24/27/32/35

       

50 - 70

1) Silvento V sind Ventilatoreinsätze die noch ein Unter- oder Aufputzgehäuse benötigen.

2) Silvento KL sind komplette Einrohrventilatoren die in Vorwandkonstruktionen geklemmt werden.

Silvento KL Einrohrventilatoren passen in die Unterputzgehäuse der Baureihe LUNOS Skalar.

3) Die aktualisierte DIN 18017-3 sieht einen Zeitnachlauf von mindestens 15 Minuten bei 60 m3/h nach Verlassen des Raumes vor.

Übersicht: technische Daten

Rückwärts-Kompatibilität

Rückwärts-Kompatibilität

Kompatibilität Silvento: Austausch der Serien Skalar und Saphir

Ventilator alt: Saphir oder Skalar

Ventilator neu: Silvento

Gehäuse neu

Saphir-60

V

30-60-100

3/AP

Saphir-60 ZI

V

60ZII

3/AP

Saphir-60 LZI

V

60BZII

3/AP

Saphir-100

V

30-60-100

3/AP

Saphir-100 ZI

V

100ZII

3/AP

Saphir-100 LZI

V

100BZII

3/AP

Saphir-F

V

30-60FK

3/AP

Skalar-G

KL 30-60-100

Skalar-VG

KL 30-60-100

passt in vorh. Gehäuse

Skalar-ZI

KL 60ZII

Skalar-VZI

KL 60ZII

passt in vorh. Gehäuse

Skalar-F

KL 30-60FK

Skalar-VF

KL 30-60FK

passt in vorh. Gehäuse

Skalar-2VG

KL2 30-60-100

passt in vorh. Gehäuse

Skalar-2VZI

KL2 100ZII

passt in vorh. Gehäuse

Beim Ersatz der Aufputz-Lüftungsgeräte muss ein neues Gehäuse und ein Ventilatoreinsatz passend gewählt werden, siehe auch Übersichtstabelle.

Die Unterputz-Gehäuse der Baureihe Skalar müssen jedoch nicht ersetzt werden. In die Gehäuse 3/LS, 3/LB, 3/LS2, 3/LB2 und den Wandausschnitt des Skalar-Klemmlüfters passt der neue Klemmlüf- ter Silvento.

Gehäuse 3/LS, 3/LB, 3/LS2, 3/LB2 und den Wandausschnitt des Skalar-Klemmlüfters passt der neue Klemmlüf- ter Silvento.
Gehäuse 3/LS, 3/LB, 3/LS2, 3/LB2 und den Wandausschnitt des Skalar-Klemmlüfters passt der neue Klemmlüf- ter Silvento.
Gehäuse 3/LS, 3/LB, 3/LS2, 3/LB2 und den Wandausschnitt des Skalar-Klemmlüfters passt der neue Klemmlüf- ter Silvento.
20 · 21 Übersicht Abluftventilatoren Übersicht Silvento mit AP Gehäuse Silvento mit UP-R Gehäuse 58,5

20 · 21

Übersicht

Abluftventilatoren

Übersicht

20 · 21 Übersicht Abluftventilatoren Übersicht Silvento mit AP Gehäuse Silvento mit UP-R Gehäuse 58,5 mm

Silvento mit AP Gehäuse

Silvento mit UP-R Gehäuse

58,5 mm

58 mm

58,5 mm 58 mm Ohne Küchenbrandschutz: Ausblasstutzen konisch für DN 75 bis DN 80 Mit Küchenbrand-

Ohne Küchenbrandschutz:

Ausblasstutzen konisch für DN 75 bis DN 80

Mit Küchenbrand- schutz: Brandschutzvor- richtung 8/BA für DN 80 verwenden 69 79 mm mm 269
Mit Küchenbrand-
schutz:
Brandschutzvor-
richtung 8/BA für
DN 80 verwenden
69
79
mm
mm
269 mm
109,5 mm
260 mm
45 mm Ausblasstutzen konisch für DN 75 bis DN 80 323 mm 44 mm 90,5
45 mm
Ausblasstutzen konisch
für DN 75 bis DN 80
323 mm
44 mm
90,5 mm
12 mm
260 mm
30 mm
262 mm
25,5 mm
69 mm
63 mm
236 mm
12 mm 260 mm 30 mm 262 mm 25,5 mm 69 mm 63 mm 236 mm

Stutzen für den 2. Raum Ø 50/ 51/ 80 (für Zweiraumlüfter Set 3/2S)

91 mm 52 mm
91 mm
52 mm

Silvento mit UP-A Gehäuse

69 mm Ausblasstutzen konisch für DN 75 bis DN 80 323 mm 44 mm 91
69 mm
Ausblasstutzen
konisch für
DN 75 bis DN 80
323 mm
44 mm
91 mm
52 mm
90,5 mm
12 mm
30 mm
262 mm
45 mm
63 mm
236 mm
52 mm 90,5 mm 12 mm 30 mm 262 mm 45 mm 63 mm 236 mm

Stutzen für den 2. Raum Ø 50/ 51/ 80 (für Zweiraumlüfter Set 3/2S)

260 mm 25,5 mm
260 mm
25,5 mm

Beim Ersatz der Aufputz-Lüftungsgeräte muss ein neues Gehäuse und ein Ventilatoreinsatz passend gewählt werden, siehe auch Übersichtstabelle.

Silvento mit UP-BR Gehäuse

64 mm

68,5 mm 53 mm 49,5 mm Stutzen für DN 80 mit Brandschutz- vorrichtung und Rückschlagklappe
68,5 mm
53 mm
49,5 mm
Stutzen für DN 80
mit Brandschutz-
vorrichtung und
Rückschlagklappe
102,5 mm
12 mm
270
mm
236
mm
260 mm 25,5 mm
260 mm
25,5 mm

Die Unterputz-Gehäuse der Baureihe Skalar müssen jedoch nicht ersetzt werden. In die Gehäuse 3/LS, 3/LB, 3/LS2, 3/LB2 und den Wandausschnitt des Skalar-Klemmlüfters passt der neue Klemmlüf- ter Silvento.

Gehäuse 3/LS, 3/LB, 3/LS2, 3/LB2 und den Wandausschnitt des Skalar-Klemmlüfters passt der neue Klemmlüf- ter Silvento.
Gehäuse 3/LS, 3/LB, 3/LS2, 3/LB2 und den Wandausschnitt des Skalar-Klemmlüfters passt der neue Klemmlüf- ter Silvento.

Silvento mit UP-BA Gehäuse

69 mm 73 mm Stutzen für DN 80 mit Brandschutz- vorrichtung und Rückschlagklappe 102,5 mm
69 mm
73 mm
Stutzen für DN 80
mit Brandschutz-
vorrichtung und
Rückschlagklappe
102,5 mm
12 mm
260 mm
60 mm
270
mm
25,5 mm
236
mm

Silvento mit UP-2BA Gehäuse

73 mm 69 mm Stutzen für DN 80 mit Brandschutz- vorrichtung und Rückschlagklappe Anschluß stutzen
73 mm
69 mm
Stutzen für DN 80
mit Brandschutz-
vorrichtung und
Rückschlagklappe
Anschluß
stutzen
DN 80 für
2. Raum
64 mm
102,5 mm
12 mm
80,5 mm
60 mm
mm
236 mm
mm 260 mm mm 49,5 mm 53 mm mm mm 25,5 mm mm
mm 260 mm
mm
49,5 mm
53 mm
mm
mm
25,5 mm mm

Silvento mit UP-2BR Gehäuse

53 mm 49,5 mm 68,5 mm Stutzen für DN 80 mit Brandschutz- vorrichtung und Rückschlagklappe
53 mm
49,5 mm
68,5 mm
Stutzen für DN 80
mit Brandschutz-
vorrichtung und
Rückschlagklappe
Anschluß
stutzen
DN 80 für
2. Raum
64 mm
102,5 mm
12 mm
260 mm
80,5 mm
49,5 mm
53 mm
64 mm
270
mm
25,5 mm
236
mm

Silvento KL und KL2

32 mm Ausblasstutzen konisch für DN 75 bis DN 80 206 mm Stege (2x) abbrechen
32 mm
Ausblasstutzen konisch für DN 75 bis DN 80
206 mm
Stege (2x) abbrechen
bei Einbau in 3/LB und
3/LS Gehäusen
25,5 mm
120 mm
260 mm
69 mm

Klemmlänge 1:

bis 42 mm Klemmlänge 2:

ab 57 mm

Zwischen 42 und 57 mm ist kein Klemmen möglich

mm 69 mm Klemmlänge 1: bis 42 mm Klemmlänge 2: ab 57 mm Zwischen 42 und
mm 69 mm Klemmlänge 1: bis 42 mm Klemmlänge 2: ab 57 mm Zwischen 42 und
mm 69 mm Klemmlänge 1: bis 42 mm Klemmlänge 2: ab 57 mm Zwischen 42 und

Abluftventilatoren

22 · 23

Einbaulagen

Mögliche Einbaulagen

l Ausblas: Radial

Einbaulage:
Einbaulage:

„Ausblas oben“

l Ausblas: Axial

Radial Einbaulage: „Ausblas oben“ l Ausblas: Axial Einbaulagen und Auslegung Einbaulage: „Ausblas rechts“

Einbaulagen und Auslegung

oben“ l Ausblas: Axial Einbaulagen und Auslegung Einbaulage: „Ausblas rechts“ Einbaulage: Einbaulage:
Einbaulage:
Einbaulage:

„Ausblas rechts“

Einbaulagen und Auslegung Einbaulage: „Ausblas rechts“ Einbaulage: Einbaulage: „Ausblas links“
Einbaulagen und Auslegung Einbaulage: „Ausblas rechts“ Einbaulage: Einbaulage: „Ausblas links“

Einbaulage:

Einbaulage:

„Ausblas links“

„Deckeneinbau“

Einbaulage: „Ausblas links“ „Deckeneinbau“ Einbaulage: Einbaulage: Einbaulage: Einbaulage:
Einbaulage: „Ausblas links“ „Deckeneinbau“ Einbaulage: Einbaulage: Einbaulage: Einbaulage:

Einbaulage:

Einbaulage:

Einbaulage:

Einbaulage:

„Ausblas oben links“

„Ausblas oben rechts“

„Ausblas unten rechts“

„Ausblas unten links“

des Hauptleitungsdurchmessers

des Hauptleitungsdurchmessers Hauptleitung Bei einem planmäßigem Volumenstrom von 60 m3/h: Auslegung mit maximal 9 m/s
Hauptleitung

Hauptleitung

Hauptleitung

Bei einem planmäßigem Volumenstrom von 60 m3/h:

Auslegung mit maximal 9 m/s StrömungsgeschwindigkeitBei einem planmäßigem Volumenstrom von 60 m3/h: Auslegung bei maximaler Pressung Bei einem planmäßigem

Auslegung bei maximaler Pressungm3/h: Auslegung mit maximal 9 m/s Strömungsgeschwindigkeit Bei einem planmäßigem Volumenstrom von 100 m3/h: Auslegung

Bei einem planmäßigem Volumenstrom von 100 m3/h:

Auslegung mit maximal 9 m/s StrömungsgeschwindigkeitPressung Bei einem planmäßigem Volumenstrom von 100 m3/h: Auslegung bei maximaler Pressung Auslegung des

Auslegung bei maximaler Pressungm3/h: Auslegung mit maximal 9 m/s Strömungsgeschwindigkeit Auslegung des Hauptleitungsdurchmessers Installation von 1

Auslegung des Hauptleitungsdurchmessers

Installation von 1 Gerät pro Etage bei gleich- zeitigem Betrieb aller Geräte

Anzahl der Etagen
Anzahl der Etagen

DN 100

DN 125 DN 140

DN 160

DN 180

DN 200

Nenn-Durchmesser der Hauptleitung in mm

Installation von 1 Gerät pro Etage bei gleich- zeitigem Betrieb aller Geräte

Anzahl der Etagen
Anzahl der Etagen

DN 100

DN 125 DN 140

DN 160

DN 180

DN 200

Nenn-Durchmesser der Hauptleitung in mm

Installation von 2 Geräten pro Etage bei gleich- zeitigem Betrieb aller Geräte

Anzahl der Etagen
Anzahl der Etagen

DN 100

DN 125

DN 140

DN 160

DN 180

DN 200

Nenn-Durchmesser der Hauptleitung in mm

Installation von 2 Geräten pro Etagebei gleich- zeitigem Betrieb aller Geräte

Anzahl der Etagen
Anzahl der Etagen

DN 100

DN 125

DN 140

DN 160

DN 180

DN 200

Nenn-Durchmesser der Hauptleitung in mm

Anzahl der Etagen DN 100 DN 125 DN 140 DN 160 DN 180 DN 200 Nenn-Durchmesser
Anzahl der Etagen DN 100 DN 125 DN 140 DN 160 DN 180 DN 200 Nenn-Durchmesser

58,5 mm

58,5 mm 24 · 25 3/AP Abluftventilatoren Silvento mit Aufputzgehäuse 3/AP • Gehäuse für die Aufputzmon-

24 · 25

3/AP

Abluftventilatoren

Silvento mit Aufputzgehäuse 3/AP

25 3/AP Abluftventilatoren Silvento mit Aufputzgehäuse 3/AP • Gehäuse für die Aufputzmon- tage aus UV-stabilem

• Gehäuse für die Aufputzmon-

tage aus UV-stabilem Kunst-

stoff, Best.-Nr. 039 144

• für Wand- und Deckeneinbau

geeignet

• mit konischem Ausblasstutzen

(DN 75 bis DN 80) und leck-

luftdichter Rückschlagklappe

• Einbaulage des Ausblasstut-

zens: oben links, oben rechts,

unten links oder unten rechts,

Anpassung der Rückschlag

klappe an die Einbaulage

durch einfaches Umstecken

• alle Ventilatoreinsätze der

Baureihe Silvento können

verwendet werden (Seite 30)

• verfügbarer statischer Druck:

221 Pa

• inkl. Montagezubehör und

Schalldämpfer

Druck: 221 Pa • inkl. Montagezubehör und Schalldämpfer 400 350 300 250 200 150 100 50
400 350 300 250 200 150 100 50 0 0 20 40 60 80 Gesamtdruckdifferenz
400
350
300
250
200
150
100
50
0
0
20
40
60
80
Gesamtdruckdifferenz [Pa]

Volumenstrom [m3/h]

Druck-Volumenstrom-Kennlinie AP,

ermittelt vom TÜV SÜD

58 mm

269 mm
269 mm
69 mm 79 mm 109,5 mm
69
mm
79
mm
109,5 mm

Ohne Küchenbrandschutz:

Ausblasstutzen konisch für DN 75 bis DN 80

Mit Küchenbrandschutz: Brandschutzvorrichtung 8/BA für DN 80 verwenden 260 mm
Mit Küchenbrandschutz:
Brandschutzvorrichtung
8/BA für DN 80 verwenden
260 mm
konisch für DN 75 bis DN 80 Mit Küchenbrandschutz: Brandschutzvorrichtung 8/BA für DN 80 verwenden 260
konisch für DN 75 bis DN 80 Mit Küchenbrandschutz: Brandschutzvorrichtung 8/BA für DN 80 verwenden 260

– mit Küchenbrandschutzvorrichtung 3/AP-B

3/AP-B

3/AP-B

• Gehäuse für die Aufputzmon-

tage aus UV-stabilem Kunst-

stoff, Best.-Nr. 039 152

• mit Absperrvorrichtung K90-

18017, geeignet für den Ein-

bau in Wohnungsküchen,

Anschlussdurchmesser DN 80,

mit leckluftdichter Rück-

schlagklappe

• metallischer Ausblasstutzen

• Einbaulagen der Absperrvor-

richtung bezogen auf das

Aufputzgehäuse: oben links,

oben rechts, unten links oder

unten rechts

• alle Ventilatoreinsätze der

Baureihe Silvento können ver-

wendet werden (Seite 30)

• verfügbarer statischer Druck:

216 Pa

• inkl. Montagezubehör und

Schalldämpfer

Ausblasstutzen mit Absperrvorrichtung und Rückschlagklappe (mit Küchenbrandschutz) Umlenkung mit Dichtung Elektrischer
Ausblasstutzen mit Absperrvorrichtung und Rückschlagklappe (mit Küchenbrandschutz)
Umlenkung mit Dichtung
Elektrischer Anschluss
Steuereinheit
Ausblasstutzen mit
Rückschlagklappe (ohne
Küchenbrandschutz)
Aufputzgehäuse
Spiralgehäuse mit Radialventilator
Schalldämmung
Filterrahmen
Filter
Designblende
Filterwech-
selanzeige

Silvento Aufputzlüfter ohne/mit Küchenbrandschutz

Silvento Aufputzlüfter ohne/mit Küchenbrandschutz 400 350 300 250 200 150 100 50 0 0 20 40
400 350 300 250 200 150 100 50 0 0 20 40 60 80 Gesamtdruckdifferenz
400
350
300
250
200
150
100
50
0
0
20
40
60
80
Gesamtdruckdifferenz [Pa]

Volumenstrom [m3/h]

Druck-Volumenstrom-Kennlinie AP-B,

ermittelt vom TÜV SÜD

40 60 80 Gesamtdruckdifferenz [Pa] Volumenstrom [m3/h] Druck-Volumenstrom-Kennlinie AP-B, ermittelt vom TÜV SÜD
40 60 80 Gesamtdruckdifferenz [Pa] Volumenstrom [m3/h] Druck-Volumenstrom-Kennlinie AP-B, ermittelt vom TÜV SÜD

Abluftventilatoren

26 · 27

3/UP-Radial

• Kunststoff-Unterputzgehäuse

für den Einbau in Schacht-

wände und Leichtbauwände

ohne Anforderungen an die

Feuerwiderstandsdauer sowie

in abgehängten Decken,

Best.-Nr. 039 128

• mit konischem Ausblasstutzen

(DN 75 bis DN 80) und leck-

luftdichter Rückschlagklappe

• Einbau des Unterputzgehäuses

mit Ausblasstutzen nach links,

oben oder rechts möglich, An-

passung der Rückschlagklappe

an die Einbaulage durch ein-

faches Umstecken

• alle Ventilatoreinsätze der

Baureihe Silvento können

verwendet werden (Seite 30)

• verfügbarer statischer Druck:

233 Pa

• mit Putzschutzdeckel zum

Schutz vor Verschmutzung

während der Rohbauphase

• Einbautiefe 90,5 mm inkl.

Montagezubehör und Schall-

dämpfer

Silvento mit Unterputzgehäuse 3/UP-R

und Schall- dämpfer Silvento mit Unterputzgehäuse 3/UP-R 400 350 300 250 200 150 100 50 0
und Schall- dämpfer Silvento mit Unterputzgehäuse 3/UP-R 400 350 300 250 200 150 100 50 0
400 350 300 250 200 150 100 50 0 0 20 40 60 80 Gesamtdruckdifferenz
400
350
300
250
200
150
100
50
0 0
20
40
60
80
Gesamtdruckdifferenz [Pa]

Volumenstrom [m3/h]

Druck-Volumenstrom-Kennlinie UP-R,

ermittelt vom TÜV SÜD

Druck-Volumenstrom-Kennlinie UP-R, ermittelt vom TÜV SÜD Ausblasstutzen konisch für DN 75 bis DN 80 Stutzen für

Ausblasstutzen konisch für DN 75 bis DN 80

Stutzen für 2. Raum Ø 50/51/80 323 mm 91 mm 52 mm 260 mm 30
Stutzen
für 2. Raum
Ø 50/51/80
323 mm
91 mm 52 mm
260 mm
30 mm
262 mm
25,5 mm
45 mm 44 mm 90,5 mm 12 mm 69 mm 63 mm 236 mm
45 mm
44 mm
90,5 mm 12 mm
69 mm
63 mm
236 mm

• umrüstbar zum Zweiraumlüfter (Zweiraum-Set 3/S2,

Best.-Nr. 039 209)

• zur Steckmontage des Zweiraumstutzens (DN 50/51/80) ist am

Unterputzgehäuse die durch Sollbruchstellen vorgefertigte Öff-

nung herzustellen, in Abhängigkeit der Einbaulage Positon des

Zweiraumanschlusses unten, links, rechts oder oben

• Aufteilung des Volumenstromes: 1. Raum ⅔, 2. Raum ⅓

mit Küchenbrandschutzvorrichtung 3/UP-BR 3/UP-Brandschutz Radial • Kunststoff-Unterputzgehäuse mit

mit Küchenbrandschutzvorrichtung 3/UP-BR

3/UP-Brandschutz Radial

3/UP-Brandschutz Radial

3/UP-Brandschutz Radial

• Kunststoff-Unterputzgehäuse

mit Brandschutzummantelung

für den Einbau in Schacht-

wände mit Anforderungen an

die Feuerwiderstandsdauer,

Ausblas radial,

Best.-Nr. 039 160

• Absperrvorrichtung K90-

18017, geeignet auch für

Wohnungsküchen

• mit metallischem Ausblasstut-

zen DN 80 und leckluftdichter

Rückschlagklappe

• Einbau des Unterputzgehäuses

mit Ausblasstutzen nach links,

oben oder rechts möglich, An-

passung der Rückschlagklappe

an die Einbaulage durch

Drehen des Einsatzes

• alle Ventilatoreinsätze der

Baureihe Silvento können

verwendet werden (Seite 30)

• verfügbarer statischer Druck:

233 Pa

• mit Putzschutzdeckel zum

Schutz vor Verschmutzung

während der Rohbauphase

• Gehäusetiefe 102,5 mm inkl.

Montagezubehör und Schall-

dämpfer

102,5 mm inkl. Montagezubehör und Schall- dämpfer 400 350 300 250 200 150 100 50 0
400 350 300 250 200 150 100 50 0 0 20 40 60 80 Gesamtdruckdifferenz
400
350
300
250
200
150
100
50
0 0
20
40
60
80
Gesamtdruckdifferenz [Pa]

Volumenstrom [m3/h]

Druck-Volumenstrom-Kennlinie UP-BR,

ermittelt vom TÜV SÜD

Druck-Volumenstrom-Kennlinie UP-BR, ermittelt vom TÜV SÜD 68,5 mm Stutzen für DN 80 mit Brandschutz- vorrichtung
68,5 mm Stutzen für DN 80 mit Brandschutz- vorrichtung und Rückschlagklappe 260 mm 64 mm
68,5 mm
Stutzen für DN 80
mit Brandschutz-
vorrichtung und
Rückschlagklappe
260 mm
64 mm
270 mm
25,5 mm
53 mm 49,5 mm 102,5 mm 12 mm 236 mm
53 mm 49,5 mm
102,5 mm 12 mm
236 mm

• Zweiraumlüfter mit Brandschutzummantelung (3/UP-2BR,

Best.-Nr. 039 187)

• in Abhängigkeit der Einbaulage Position des Zweiraumanschlus-

ses unten, links oder oben; Aufteilung des Volumenstromes:

1. Raum ⅔, 2. Raum ⅓

28 · 29 3/UP-Axial Abluftventilatoren Silvento mit Unterputzgehäuse 3/UP-A • Kunststoff-Unterputzgehäuse mit Ausblas

28 · 29

3/UP-Axial

Abluftventilatoren

Silvento mit Unterputzgehäuse 3/UP-A

Abluftventilatoren Silvento mit Unterputzgehäuse 3/UP-A • Kunststoff-Unterputzgehäuse mit Ausblas axial für den

• Kunststoff-Unterputzgehäuse mit Ausblas axial für den Ein- bau in Schachtwände und Leichtbauwände ohne Anfor- derungen an die Feuerwider- standsdauer sowie in abge- hängten Decken, Best.-Nr. 039 136

• mit konischem Ausblasstutzen (DN 75 bis DN 80) und leck- luftdichter Rückschlagklappe

• Einbau des Unterputzgehäuses mit Ausblasstutzen nach links oben, rechts oben, links unten oder rechts unten möglich, Anpassung der Rückschlag- klappe an die Einbaulage durch einfaches Umstecken

• alle Ventilatoreinsätze der Baureihe Silvento können verwendet werden (Seite 30)

• verfügbarer statischer Druck:

227 Pa

• mit Putzschutzdeckel zum Schutz vor Verschmutzung während der Rohbauphase

• Einbautiefe 90,5 mm (ohne Ausblasstutzen) inkl. Montage- zubehör und Schalldämpfer

Ausblasstutzen) inkl. Montage- zubehör und Schalldämpfer 400 350 300 250 200 150 100 50 0 0
400 350 300 250 200 150 100 50 0 0 20 40 60 80 Gesamtdruckdifferenz
400
350
300
250
200
150
100
50
0
0
20
40
60
80
Gesamtdruckdifferenz [Pa]

Volumenstrom [m3/h]

Druck-Volumenstrom-Kennlinie UP-A, ermittelt vom TÜV SÜD

Druck-Volumenstrom-Kennlinie UP-A, ermittelt vom TÜV SÜD Ausblasstutzen konisch für DN 75 bis DN 80 Stutzen für

Ausblasstutzen konisch für DN 75 bis DN 80

Stutzen für den 2. Raum Ø 50/51/80 (für Zweiraum- lüfter Set 3/2S) 323 mm 91
Stutzen für
den 2. Raum
Ø 50/51/80
(für Zweiraum-
lüfter Set 3/2S)
323 mm
91 mm 52 mm
30 mm
262 mm
260 mm 25,5 mm
260 mm
25,5 mm
69 mm Ausblasstutzen konisch für DN 75 bis DN 80 44 mm 90,5 mm 12
69 mm
Ausblasstutzen
konisch für
DN 75 bis DN 80
44 mm
90,5 mm 12 mm
45 mm
63 mm
236 mm

• umrüstbar zum Zweiraumlüfter (Zweiraum-Set 3/S2, Best.-Nr. 039 209)

• zur Steckmontage des zweiraumstutzens (DN 50/51/80) ist am Unterputzgehäuse die durch Sollbruchstellen vorgefertigte Öff- nung herzustellen, in Abhängigkeit der Einbaulage Position des Zweiraumanschlusses unten, links, rechts oder oben

• Aufteilung des Volumenstromes: 1. Raum ⅔, 2. Raum ⅓

mit Küchenbrandschutzvorrichtung 3/UP-BA

3/UP-Brandschutz Axial

3/UP-Brandschutz Axial

3/UP-Brandschutz Axial

• Kunststoff-Unterputzgehäuse

mit Brandschutzummantelung

für den Einbau in Schacht-

wände mit Anforderungen an

die Feuerwiderstandsdauer,

Ausblas axial,

Best.-Nr. 039 179

• Absperrvorrichtung K90-18017, geeignet auch für Wohnungs- küchen

• mit metallischem Ausblasstut-

zen DN 80 und leckluftdichter

Rückschlagklappe

• Einbau des Unterputzgehäuses

mit Ausblasstutzen nach links

oben, rechts oben, links unten

oder rechts unten möglich,

Anpassung der Rückschlag-

klappe an die Einbaulage

durch Drehen des Einsatzes

• alle Ventilatoreinsätze der

Baureihe Silvento können

verwendet werden (Seite 30)

• verfügbarer statischer Druck:

212 Pa

• mit Putzschutzdeckel zum

Schutz vor Verschmutzung

während der Rohbauphase

• Gehäusetiefe 102,5 mm, mit

Ausblasstutzen 187,5 mm

inkl. Montagezubehör und

Schalldämpfer

69 mm 260 mm 60 mm 270 mm 25,5 mm
69 mm
260 mm
60 mm
270 mm
25,5 mm
73 mm Stutzen für DN 80 mit Brandschutz- vorrichtung und Rückschlagklappe 102,5 mm 12 mm
73 mm
Stutzen für DN 80
mit Brandschutz-
vorrichtung und
Rückschlagklappe
102,5 mm 12 mm
236 mm
vorrichtung und Rückschlagklappe 102,5 mm 12 mm 236 mm 400 350 300 250 200 150 100
400 350 300 250 200 150 100 50 0 0 20 40 60 80 Gesamtdruckdifferenz
400
350
300
250
200
150
100
50
0 0
20
40
60
80
Gesamtdruckdifferenz [Pa]

Volumenstrom [m3/h]

Druck-Volumenstrom-Kennlinie UP-BA,

ermittelt vom TÜV SÜD

Druck-Volumenstrom-Kennlinie UP-BA, ermittelt vom TÜV SÜD • Zweiraumlüfter mit Brandschutzummantelung (3/UP-2BA,

• Zweiraumlüfter mit Brandschutzummantelung (3/UP-2BA,

Best.-Nr. 039 195)

• in Abhängigkeit der Einbaulage Position des Zweiraumanschlus-

ses unten, links, rechts oder oben

• Aufteilung des Volumenstromes: 1. Raum ⅔, 2. Raum ⅓

des Zweiraumanschlus- ses unten, links, rechts oder oben • Aufteilung des Volumenstromes: 1. Raum ⅔, 2.
des Zweiraumanschlus- ses unten, links, rechts oder oben • Aufteilung des Volumenstromes: 1. Raum ⅔, 2.
30 · 31 Kombinierbar Ventilatoreinschübe Passend zu allen Silvento l Stufenschaltung • Nenn- und/oder

30 · 31

Kombinierbar

Ventilatoreinschübe

Passend zu allen Silvento

Kombinierbar Ventilatoreinschübe Passend zu allen Silvento l Stufenschaltung • Nenn- und/oder Grundlastbetrieb
Kombinierbar Ventilatoreinschübe Passend zu allen Silvento l Stufenschaltung • Nenn- und/oder Grundlastbetrieb

l Stufenschaltung

• Nenn- und/oder Grundlastbetrieb möglich

• Per Hand schaltbar auf 30 m3/h und/oder 60 m3/h

• 230 V ~ 50 Hz

• Leistungsaufnahme von 4,9 W und 10,5 W (36,5 W bei 100 m3/h)

• Schalldruckpegel 24 und 35 dB(A)

Sie können die Ventilatoreinschübe mit den Silvento-Gehäusen Ihrer Wahl kombinieren und erhalten auf diese Weise Lüfter, die auf Ihre Anforderungen zugeschnitten sind:

l Stufenschaltung mit Bewegungsmelder

• Nenn- und/oder Grundlastbetrieb möglich

• Nennlast schaltbar durch Bewegungsmelder

• 230 V ~ 50 Hz

• Leistungsaufnahme von 4,9 W und 10,5 W (36,5 W bei 100 m3/h)

• Schalldruckpegel 24 und 35 dB(A)

• Filterwechselanzeige in der Frontblende

Bezeichnung:

V 30-60 B, Best.-Nr. 039 225

l Stufenschaltung mit Zeitnachlauf

• schaltbare Nennlast und dauerhafte Grundlast möglich

• Per Hand schaltbare Nennlast (60 m3/h) mit Zeitnachlauffunktion

• Zeitnachlauf mit Einschaltverzögerung, Nachlauf, Intervall und

Inversbetrieb

• 230 V ~ 50 Hz

• Leistungsaufnahme von 4,9 W und 10,5 W (36,5 W bei 100 m3/h)

• Schalldruckpegel 24 und 35 dB(A)

• Filterwechselanzeige in der Frontblende

Bezeichnung:

• Filterwechselanzeige in der Frontblende

V

30-60 ZII,

Best.-Nr. 039 233

V

30-100 ZII, Best.-Nr. 039 292

Bezeichnung:

V

60 ZII,

Best.-Nr. 039 268

V 30-60, Best.-Nr. 039 217

V

100 ZII,

Best.-Nr. 039 314

Unterputz- und Aufputzgehäusen

Geprüfte Sicherheit

Geprüfte Sicherheit

Geprüfte Sicherheit

Zulassung Z-51.1-215

l Stufenschaltung mit Bewegungsmelder gesteuertem Zeitnachlauf

• schaltbare Nennlast und dauerhafte Grundlast möglich

• schaltbare Nennlast (60 m3/h) durch Bewegungsmelder mit

Zeitnachlauffunktion

• Zeitnachlauf mit Einschaltverzögerung, Nachlauf, Intervall und

Inversbetrieb

• 230 V ~ 50 Hz

• Leistungsaufnahme von 4,9 W und 10,5 W (36,5 W bei 100 m3/h)

Leistungsaufnahme von 4,9 W und 10,5 W (36,5 W bei 100 m3/h) • Schalldruckpegel 24 und

• Schalldruckpegel 24 und 35 dB(A)

• Filterwechselanzeige in der Frontblende

Bezeichnung:

V

V

V

V

30-60 BZII,

30-100 BZII, Best.-Nr. 039 306

60 BZII,

100 BZII,

Best.-Nr. 039 322

Best.-Nr. 039 241

Best.-Nr. 039 284

l Feuchte-/Temperaturregelung

Best.-Nr. 039 284 l Feuchte-/Temperaturregelung • • • Feuchte und Temperatur abhängige Regelung in 4 Stufen

Feuchte und Temperatur abhängige Regelung in 4 Stufen

Stufen schaltbar auf Nennlastbetrieb (60 m3/h)

Betriebszustandsanzeige durch LED

Anpassung an Sommer-/Winterbetrieb durch Schalter oder

Programmierung

Komfort Filterwechselanzeige

Zentralsteuerung

Frostschutzschaltung (T < 15°C)

230V~ 50Hz Leistungsaufnahme von 5,3/7,2/8,9/10,9 W

Schalldruckpegel 24/27/32/35 dB(A)

Bezeichnung:

V 30-60 FK,

Best.-Nr. 039 330

Leistungsaufnahme von 5,3/7,2/8,9/10,9 W Schalldruckpegel 24/27/32/35 dB(A) Bezeichnung: V 30-60 FK, Best.-Nr. 039 330
Leistungsaufnahme von 5,3/7,2/8,9/10,9 W Schalldruckpegel 24/27/32/35 dB(A) Bezeichnung: V 30-60 FK, Best.-Nr. 039 330

Abluftventilatoren

Silvento Unterputz-Klemmlüfter: 32 · 33 KL 30-60 Ausblasstutzen konisch für DN 75 bis DN 80
Silvento Unterputz-Klemmlüfter:
32 · 33
KL 30-60
Ausblasstutzen konisch für DN 75 bis DN 80
32 mm
Klemmlänge 1:
bis 42 mm
Klemmlänge 2:
ab 57 mm
Zwischen 42
und 57 mm
ist kein
Klemmen
möglich
206 mm
Stege (2x) abbrechen bei Einbau
in 3/LB und 3/LS Gehäusen
l KL 30-60
• Einraum-Unterputzlüfter für Sanitärzellen und
25,5 mm 120 mm
260 mm
69 mm

Leichtbauwände, Best.-Nr. 039 357

• für Deckeneinbau in abgehängten Decken

• einfache Klemmmontage; Klemmlänge bis 42 mm,

größere Klemmlängen auf Anfrage

• formschöne weiße Frontblende aus UV-stabilem Kunststoff

• auswaschbarer Filter der Filterklasse G2

• mit konischem Ausblasstutzen (DN 75 bis DN 80) und

leckluftdichter Rückschlagklappe

• Einbau des Unterputzgehäuses mit Ausblasstutzen nach

links, oben oder rechts möglich, Anpassung der Rückschlag-

klappe an die Einbaulage durch einfaches Umstecken

• Filterwechselanzeige in der Frontblende

• steckbarer Netzanschluss

• drei Volumenstromstufen 30, 60 und 100 m3/h

• verfügbarer statischer Druck: 234 Pa

• Leistungsaufnahme: 4,9/10,5/36,5 W

• inkl. Schalldämpfer

• auch als Ersatz für den Lüftertyp Skalar-G sowie für den

Lüftertyp Skalar-VG im Wandeinbaugehäuse 3/LS oder 3/LB

(benötigte Ausblasdichtung wird mitgeliefert)

400 350 300 250 200 150 100 50 0 0 20 40 60 80 Gesamtdruckdifferenz
400
350
300
250
200
150
100
50
0 0
20
40
60
80
Gesamtdruckdifferenz [Pa]

Volumenstrom [m3/h]

Druck-Volumenstrom-Kennlinie KL,

ermittelt vom TÜV SÜD

20 40 60 80 Gesamtdruckdifferenz [Pa] Volumenstrom [m3/h] Druck-Volumenstrom-Kennlinie KL, ermittelt vom TÜV SÜD
20 40 60 80 Gesamtdruckdifferenz [Pa] Volumenstrom [m3/h] Druck-Volumenstrom-Kennlinie KL, ermittelt vom TÜV SÜD

der einfache und schnelle Einbau

der einfache und schnelle Einbau KL 30-60 (B/ZII) Schacht Einbau- gehäuse Klemmstück Flanschboh- rungen (4x)
KL 30-60 (B/ZII)

KL 30-60 (B/ZII)

KL 30-60 (B/ZII)
der einfache und schnelle Einbau KL 30-60 (B/ZII) Schacht Einbau- gehäuse Klemmstück Flanschboh- rungen (4x)
Schacht Einbau-
Schacht
Einbau-

gehäuse

Klemmstück
Klemmstück

Flanschboh-

rungen (4x)

Ausblasstutzen mit Rückschlagklappe Klemmlüftergehäuse mit Steuerung Filter Design- blende Spiralgehäuse mit
Ausblasstutzen mit
Rückschlagklappe
Klemmlüftergehäuse
mit Steuerung
Filter
Design-
blende
Spiralgehäuse
mit Radial-
ventilator
Schalldämmung
Filterrahmen
Filter-

wechsel-

anzeige

l KL 30-60B

• Einraum-Unterputzlüfter mit Bewegungssensor und Filterwech-

selanzeige in der Frontblende, Best.-Nr. 039 373

• drei Volumenstromstufen 30, 60 (gesteuert über Bewegungssen-

sor) und 100 m3/h

• verfügbarer statischer Druck: 234 Pa

• Leistungsaufnahme: 4,9/10,5/36,5 W

• auch verwendbar mit den Wandeinbaugehäusen 3/LS

l KL 30-60BZII

• Einraum-Unterputzlüfter mit Bewegungssensor und Filterwech-

selanzeige in der Frontblende, Best.-Nr. 039 403

• drei Volumenstromstufen 30, 60 (gesteuert über Bewegungssen-

sor und Zeitnachlauf) und 100 m3/h

• Zeitnachlauf mit Intervall- und Inversfunktion

• verfügbarer statischer Druck: 234 Pa

• Leistungsaufnahme: 4,9/10,5/36,5 W

• auch verwendbar mit den Wandeinbaugehäusen 3/LS oder 3/LB

(benötigte Ausblasdichtung wird mitgeliefert)

l KL 30-60ZII

• Einraum-Unterputzlüfter mit Filterwechselanzeige in der

Frontblende, Best.-Nr. 039 381

• drei Volumenstromstufen 30, 60 (zeitnachlaufgesteuert) und

100 m3/h

• Zeitnachlauf mit Intervall- und Inversfunktion

• verfügbarer statischer Druck: 234 Pa

• Leistungsaufnahme: 4,9/10,5/36,5 W

• auch verwendbar mit den Wandeinbaugehäusen 3/LS oder 3/LB

(benötigte Ausblasdichtung wird mitgeliefert)

W • auch verwendbar mit den Wandeinbaugehäusen 3/LS oder 3/LB (benötigte Ausblasdichtung wird mitgeliefert)
W • auch verwendbar mit den Wandeinbaugehäusen 3/LS oder 3/LB (benötigte Ausblasdichtung wird mitgeliefert)
34 · 35 KL 60 (ZII/B) Abluftventilatoren Silvento Unterputz-Klemmlüfter: l KL 60ZII • Einraum-Unterputzlüfter mit

34 · 35

KL 60 (ZII/B)

Abluftventilatoren

Silvento Unterputz-Klemmlüfter:

(ZII/B) Abluftventilatoren Silvento Unterputz-Klemmlüfter: l KL 60ZII • Einraum-Unterputzlüfter mit

l KL 60ZII

• Einraum-Unterputzlüfter mit Filterwechselanzeige in der Frontblende, Best.-Nr. 039 411

• zwei Volumenstromstufen 60 (zeitnachlaufgesteuert) und 100 m3/h

• Zeitnachlauf mit Intervall- und Inversfunktion

• verfügbarer statischer Druck: 234 Pa

• Leistungsaufnahme: 10,5 W und 36,5 W

• auch als Ersatz für den Lüftertyp Skalar-ZI sowie für den Lüfter- typ Skalar-VZI in den Wandeinbaugehäusen 3/LS oder 3/LB (benötigte Ausblasdichtung wird mitgeliefert)

l KL 30-100ZII

• Einraum-Unterputzlüfter mit Filterwechselanzeige in der Frontblende, Best.-Nr. 039 446

• zwei Volumenstromstufen 30 und 100 m3/h (zeitnachlaufgesteuert)

• Zeitnachlauf mit Intervall- und Inversfunktion

• verfügbarer statischer Druck: 234 Pa

• Leistungsaufnahme: 4,9 W und 36,5 W

• auch verwendbar mit den Wandeinbaugehäusen 3/LS oder 3/LB (benötigte Ausblasdichtung wird mitgeliefert)

l KL 100ZII

• Einraum-Unterputzlüfter mit Filterwechselanzeige in der Frontblende, Best.-Nr. 039 462

• Volumenstromstufe 100 m3/h (zeitnachlaufgesteuert)

• Zeitnachlauf mit Intervall- und Inversfunktion

• verfügbarer statischer Druck: 234 Pa

• Leistungsaufnahme: 36,5 W

l KL 60BZII

• Einraum-Unterputzlüfter mit Bewegungssensor und Filterwech- selanzeige in der Frontblende, Best.-Nr. 039 438

• zwei Volumenstromstufen 60 (gesteuert über Bewegungssensor und Zeitnachlauf) und 100 m3/h Zeitnachlauf mit Intervall- und Inversfunktion

• verfügbarer statischer Druck: 234 Pa

• Leistungsaufnahme: 10,5W und 36,5 W

• auch verwendbar mit den Wandeinbaugehäusen 3/LS oder 3/LB (benötigte Ausblasdichtung wird mitgeliefert)

l KL 30-100BZII

• Einraum-Unterputzlüfter mit Bewegungssensor und Filterwech- selanzeige in der Frontblende, Best.-Nr. 039 454

• zwei Volumenstromstufen 30 und 100 m3/h (gesteuert über Bewegungssensor und Zeitnachlauf)

• Zeitnachlauf mit Intervall- und Inversfunktion

• verfügbarer statischer Druck: 234 Pa

• Leistungsaufnahme: 4,9 W und 36,5 W

• auch verwendbar mit den Wandeinbaugehäusen 3/LS oder 3/LB (benötigte Ausblasdichtung wird mitgeliefert)

l KL 100BZII

• Einraum-Unterputzlüfter mit Bewegungssensor und Filterwech- selanzeige in der Frontblende, Best.-Nr. 039 489

• Volumenstromstufe 100 m3/h (gesteuert über Bewegungssensor

und Zeitnachlauf)

• Zeitnachlauf mit Intervall- und Inversfunktion

• verfügbarer statischer Druck: 234 Pa

• Leistungsaufnahme: 36,5 W

• auch verwendbar mit den Wandeinbaugehäusen 3/LS oder 3/LB (benötigte Ausblasdichtung wird mitgeliefert)

Stufenschaltung mit Zeitnachlauf und Bewegungsmelder

KL 30-60FK, KL2

KL 30-60FK, KL2

l KL 30-60FK

• Einraum-Unterputzlüfter mit Betriebszustands- und Filterwech- selanzeige in der Frontblende, Best.-Nr. 039 497

• selbsttätige Komfort-Feuchte-Temperaturregelung, vierstufig, Volumenstromstufen 30, 40, 50, 60 m3/h

• Regelbereich: 50-70 % r. F.

• Sommer-Absenkbetrieb automatisch über programmiertes Datum oder manuell schaltbar, Lüfter ist fernsteuerbar 0 – 12 V = (SELV)

• verfügbarer statischer Druck: 234 Pa

• Leistungsaufnahme: 5,3/7,2/8,9/10,9 W

• auch als Ersatz für den Lüftertyp Skalar-F sowie für den Lüftertyp Skalar-VF in den Wandeinbaugehäusen 3/LS oder 3/LB (benötigte Ausblasdichtung wird mitgeliefert)

l KL2 30-60

• Zweiraum-Unterputzlüfter mit Filterwechselanzeige in der Front- blende für die Verwendung in Unterputzgehäusen 3/LS2 oder 3/LB2 oder als Ersatz für Skalar-2VF, Best.-Nr. 039 365

• einfache Klemmmontage

• in Abhängigkeit der Einbaulage Positon des Zweiraumanschlus- ses unten, links oder oben

• Aufteilung des Volumenstromes 1. Raum ⅔, 2. Raum ⅓

• drei Volumenstromstufen 30, 60 und 100 m3/h

• verfügbarer statischer Druck: 150 Pa

• Leistungsaufnahme: 4,9/10,5/36,5 W

l KL2 30-60FK

• Zweiraum-Unterputzlüfter mit Betriebszustands- und Filterwech- selanzeige in der Frontblende für die Verwendung in Unterputz-

gehäusen 3/LS2 oder 3/LB2 oder als Ersatz für Skalar-2VF, Best.-Nr. 039 497

• einfache Klemmmontage

• in Abhängigkeit der Einbaulage Positon des Zweiraumanschlus- ses unten, links oder oben

• Aufteilung des Volumenstromes 1. Raum ⅔, 2. Raum ⅓

• selbsttätige Komfort-Feuchte-Temperaturregelung, vierstufig, Volumenstromstufen 30, 40, 50, 60 m3/h

• Regelbereich: 50-70 % r. F.

• Sommer-Absenkbetrieb automatisch über programmiertes Datum oder manuell schaltbar, Lüfter ist fernsteuerbar 0 – 12 V = (SELV)

• verfügbarer statischer Druck: 150 Pa

• Leistungsaufnahme: 5,3/7,2/8,9/10,9 W

l KL2 100ZII

• Zweiraum-Unterputzlüfter mit Filterwechselanzeige in der Front- blende für die Verwendung in Unterputzgehäusen 3/LS2 oder 3/LB2 oder als Ersatz für Skalar-2VF, Best.-Nr. 039 470

• einfache Klemmmontage

• in Abhängigkeit der Einbaulage Positon des Zweiraumanschlus- ses unten, links oder oben

• Aufteilung des Volumenstromes 1. Raum ⅔, 2. Raum ⅓

• Volumenstromstufe 100 m3/h (zeitnachlaufgesteuert)

• Zeitnachlauf mit Intervall- und Inversfunktion

• verfügbarer statischer Druck: 63 Pa

• Leistungsaufnahme: 36,5 W

• Zeitnachlauf mit Intervall- und Inversfunktion • verfügbarer statischer Druck: 63 Pa • Leistungsaufnahme: 36,5 W
• Zeitnachlauf mit Intervall- und Inversfunktion • verfügbarer statischer Druck: 63 Pa • Leistungsaufnahme: 36,5 W
• Zeitnachlauf mit Intervall- und Inversfunktion • verfügbarer statischer Druck: 63 Pa • Leistungsaufnahme: 36,5 W

36 · 37

Axiallüfter

Axiallüfter

Klein-, Außenwand- und Schachtlüfter

Axiallüfter Klein-, Außenwand- und Schachtlüfter l Kleinlüfter Universell einsetzbar für die Ent- lüftung
Axiallüfter Klein-, Außenwand- und Schachtlüfter l Kleinlüfter Universell einsetzbar für die Ent- lüftung

l Kleinlüfter

Universell einsetzbar für die Ent- lüftung von kleinen Räumen mit 90 m3/h. Zum Einbau in Außen- wände, Decken und Schächte. Der Lüfter paßt in Rohre, flexible Schläuche und Wandhülsen mit einem Innendurchmesser von 100 bis 110 mm.

Wandhülsen mit einem Innendurchmesser von 100 bis 110 mm. l Schachtlüfter Zur Entlüftung sanitärer Räume in

l Schachtlüfter

Zur Entlüftung sanitärer Räume in Wohnungen und Gewerbeein- heiten. Passend für alle Schächte und für den Anschluss von Roh- ren und Schläuchen DN 100.

und für den Anschluss von Roh- ren und Schläuchen DN 100. Kleinlüfter Typ J : •

Kleinlüfter Typ J :

• Rohr Ø 9,8 cm außen, 7 cm tief

• Innenverschluss weiß, 16,5 x 16,5 cm, 3 cm hoch

• Typen JZ und JEZ mit Zeitnachlauf: stufenlos einstellbar 2-20 Minuten

Typ

Best.-Nr.

el. Innenverschluss*

Motortyp

Volumenstrom

Leistungsaufnahme

J0

035 904

nein

4/J0

Entlüftung 90 m3/h

18 W

JE

035 858

ja

4/J0

Entlüftung 90 m3/h

18 W

JZ**

035 866

nein

4/J0

Entlüftung 90 m3/h

18 W

JEZ**

035 831

ja

4/J0

Entlüftung 90 m3/h

18 W

* Klappenantrieb mittels Bimetall-Federstab, dadurch werden Rückströmungen bei Motorstillstand verhindert. ** mit Zeitnachlauf

Schacht-Schrägrohrlüfter Typen JB /JK

• Mit Putzrahmen für Schächte ohne oder mit geringer Vormauerung

• Rahmen (B x H: 11,5 x 25,5 cm) mit Schrägrohr Ø 9,8 cm außen

• Einbautiefe 10,5 cm für Rohranschluss DN 100 oder direkten Schachteinsatz

• Mit Klappenverschluss 2/JKY (B x H: 10,5 x 22,5) oder weißem Gitterverschluss 2/JB (B x H:

10,5 x 22,5), beide wahlweise mit Zugschalter

Typ Best.-Nr. Innenverschluss

Zugschalter

Motortyp

Volumenstrom

Leistungsaufnahme

JB0

022 187

2/JB

nein

4/J

Entlüftung 95 m3/h

18 W

JB1

022 179

2/JB

ja

4/J

Entlüftung 95 m3/h

18 W

JK0

022 195

2/JKY

nein

4/J

Entlüftung 95 m3/h

18 W

JK1

022 209

2/JKY

ja

4/J

Entlüftung 95 m3/h

18 W

Schacht-Kleinlüfter für den Wandeinbau Typ JV

• Rohr Ø 9,8 cm außen für Rohranschluss DN 100 zum horizontalen oder vertikalen Einbau mit Putzfläche

• 11 x 11 cm, Einbautiefe 9, 13 oder 19 cm

• Mit Klappenverschluss 2/J2Y oder Gitterver schluss 2/J (beide B x H: 11 x 11 cm)

Typ

Best.-Nr.

Innenverschluss

Motortyp

Volumenstrom

Leistungsaufnahme

JV9G

028 258

2/J

4/J

Entlüftung 105 m3/h

18 W

JV13G

022 152

2/J

4/J

Entlüftung 105 m3/h

18 W

JV19G

022 225

2/J

4/J

Entlüftung 105 m3/h

18 W

JV9K

028 274

2/J2Y

4/J

Entlüftung 105 m3/h

18 W

JV13K

030 104

2/J2Y

4/J

Entlüftung 105 m3/h

18 W

JV19K

032 220

2/J2Y

4/J

Entlüftung 105 m3/h

18 W

l Universell einsetzbar zur Be- und Entlüftung von Bädern und WCs, Wohn- und Geschäftsräumen.

105 m3/h 18 W l Universell einsetzbar zur Be- und Entlüftung von Bädern und WCs, Wohn-
105 m3/h 18 W l Universell einsetzbar zur Be- und Entlüftung von Bädern und WCs, Wohn-
Axiallüfter Rundkanallüfter „Super“ Typ L • Rohr Ø 17,4 cm außen für Wandstärken 24, 30

Axiallüfter

Axiallüfter

Rundkanallüfter „Super“ Typ L

• Rohr Ø 17,4 cm außen für Wandstärken 24, 30 oder 36,5 cm mit unterer seitlicher Kabelführung

• Innenverschluss Typ 2/2Y oder 2/VEN

• besandeter regenabweisender Außenverschluss 18 x 18 cm.

Typ

Best.-Nr. Innenverschluss Motortyp

Volumenstrom

Leistungsaufnahme

L24

022 071

2/2Y

4/S

Entlüftung 240 m3/h

35 W

L30

022 098

2/2Y

4/S

Entlüftung 240 m3/h

35 W

L36,5

022 101

2/2Y

4/S

Entlüftung 240 m3/h

35 W

L24-VRK

026 115

2/2Y

4/VRK

Entlüftung 320 m3/h*

50 W

L30-VRK

026 123

2/2Y

4/VRK

Entlüftung 320 m3/h*

50 W