Sie sind auf Seite 1von 2
STE-PS Mit dem Projekt STE-PS verfolgt das Seminar das Ziel, die Lehrer- bildung im Bereich

STE-PS

Mit dem Projekt STE-PS verfolgt das Seminar das Ziel, die Lehrer- bildung im Bereich Naturwissen- schaft und Technik für die Klassen 1-6 weiter zu entwickeln.

Das heißt, Lehreranwärterinnen und Lehreranwärter zu befähigen, die Lernumgebung und Lern- prozesse so zu gestalten, dass naturwissenschaftlich-technische Bildung grundgelegt, nachhaltig entwickelt und gefördert wird.

Im Projekt erweitern die Lehrer-

anwärterinnen und Lehreranwärter ihre Sach- und Fachkompetenz, sowie didaktische Kompetenz im

naturwissenschaftlich-

technischen Bereich.

Kompetenz im naturwissenschaftlich- technischen Bereich. Projektteam STE-PS : Wünsch, Michael (Projektleitung)
Kompetenz im naturwissenschaftlich- technischen Bereich. Projektteam STE-PS : Wünsch, Michael (Projektleitung)
Kompetenz im naturwissenschaftlich- technischen Bereich. Projektteam STE-PS : Wünsch, Michael (Projektleitung)

Projektteam STE-PS:

Wünsch, Michael (Projektleitung) Schick, Gabi (Projektteam, MeNuK) Henzler, Frank (Projektteam, MNT) Drljaca, Sonja (Projektteam, D) Henzler, Siegfried (Seminarleiter)

Lehreranwärterinnen:

Allmendinger, Natalie Arnsperger, Bettina Baier, Simone Claß, Stefanie Eisele, Susanne Esser, Ann-Kathrin Grimm, Kathrin Ilg, Simone Jäcksch, Laura Kiedaisch, Jessica Kohnle, Sandra Morlock, Birgit Neue, Julia Rominger, Nicole Ruoff, Stephanie Schaitz, Ute Stephan, Mandy Szczerba, Kristin Träuble, Nicole Walter, Annika

Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (GHWRS) Nürtingen

Neuffener Str. 155 72622 Nürtingen Telefon: 07022-94306-30 http://www.seminar-nuertingen.de http://www.ste-ps.eu

http://www.seminar-nuertingen.de http://www.ste-ps.eu | | S T E - P S Science Teacher Education Principles and

|

|

S T E - P S Science Teacher Education Principles and Standards Einladung zur Präsentation
S T E - P S
Science Teacher Education
Principles and Standards
Einladung zur Präsentation
STE-PS Lernort Schule 2010
Naturwissenschaftlich-techn.
Unterricht in der Grund-, Haupt- und
Werkrealschule
Themenorientiertes Arbeiten
in den Fächerverbünden
Mensch, Natur und Kultur
Klasse 2
und
Materie-Natur-Technik
Klasse 5
Donnerstag, 15.07.2010
14.30 - 17.30 Uhr, Raum 211
Staatliches Seminar für
Didaktik und Lehrerbildung
Neuffener Str. 155, Nürtingen

Programm

   
 

1. Begrüßung - Programm

2. Das Projekt STE-PS

 

3. STE-PS Lehrerausbildung

4. Lernort Schule im Projekt STE-PS

5. Präsentation

 

Themenorientierter Unterricht

- Grundschule MeNuK

- Haupt-/Werkrealschule MNT

6. Pause u. Ausstellungsrundgang

 

7. STE-PS Lehrerfortbildung

8. Plenum und Diskussionsrunde

9. Abschluss u. Zusammenfassung

 

Anmeldung zur Veranstaltung

Melden Sie sich bitte zur Veran-

staltung bis zum 12.07.10 bevorzugt

unter folgender Internetadresse an:

http://bit.ly/steps2010

Alternativ können Sie sich auch per

eMail an mwuensch@gmx.de

zur Veranstaltung anmelden.

Alternativ können Sie sich auch per eMail an mwuensch@gmx.de zur Veranstaltung anmelden.   | |
 

|

|

STE-PS Lernort Schule Themen Exemplarische Umsetzung des Klasse 2: Themenorientierten Arbeitens im Einfache Maschinen
STE-PS Lernort Schule
Themen
Exemplarische Umsetzung des
Klasse 2:
Themenorientierten Arbeitens im
Einfache Maschinen helfen Menschen
naturwissenschaftlich-technischen
Unterricht, orientiert an:
Beim Bau “Einfacher Maschinen“ erwerben
Schülerinnen und Schüler der 2. Klasse grund-
legendes Wissen über technische Funktions-
zusammenhänge und zu physikalischen Grund-
gesetzen der Mechanik.
• Scientific Literacy (Naturwissen-
schaftliche Grundbildung),
• Methoden naturwissenschaftlich-
technischer Erkenntnisgewinnung
(Beobachten, Experimentieren,
Recherchieren, Kommunizieren,
Dokumentieren, …),
• konstruktivistischen Lerntheorien
Klasse 5:
als Grundlagen für gelingende
Salz unter der Lupe
Lernprozesse,
• Classroom Management im Sinne
einer gestalteten Lernumgebung
Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 erwerben
vertieftes Wissen über den Stoff Salz und dessen
chemische und physikalische Eigenschaften und
erweitern ihre Methodenkompetenz im
Experimentieren.
mit Einsatz des Laborwagens und
neuer Medien,
• Anwendung diagnostischer
Verfahren zur Ermittlung des
individuellen Lernstandes und zur
gezielten Kompetenzentwicklung.