Sie sind auf Seite 1von 152

QM - Qualitätsmanagement:

Workflow-Szenarios

HELP.BCBMTWFMQM

Release 4.6C
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG

Copyright

© Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem
Zweck und in welcher Form
auch immer, ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch SAP AG nicht gestattet. In
dieser Publikation enthaltene Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert
werden.

Die von SAP AG oder deren Vertriebsfirmen angebotenen Software-Produkte können Software-
Komponenten auch anderer Software-Hersteller enthalten.
® ® ® ® ® ® ®
Microsoft , WINDOWS , NT , EXCEL , Word , PowerPoint und SQL Server sind eingetragene
Marken der
Microsoft Corporation.
® ® ® ® ® ® ® ® ®
IBM , DB2 , OS/2 , DB2/6000 , Parallel Sysplex , MVS/ESA , RS/6000 , AIX , S/390 ,
® ® ®
AS/400 , OS/390 und OS/400 sind eingetragene Marken der IBM Corporation.
®
ORACLE ist eine eingetragene Marke der ORACLE Corporation.

® ® TM
INFORMIX -OnLine for SAP und Informix Dynamic Server sind eingetragene Marken der
Informix Software Incorporated.
® ® ® ®
UNIX , X/Open , OSF/1 und Motif sind eingetragene Marken der Open Group.
®
HTML, DHTML, XML, XHTML sind Marken oder eingetragene Marken des W3C , World Wide
Web Consortium,
Massachusetts Institute of Technology.
®
JAVA ist eine eingetragene Marke der Sun Microsystems, Inc.
®
JAVASCRIPT ist eine eingetragene Marke der Sun Microsystems, Inc., verwendet unter der
Lizenz der von Netscape entwickelten und implementierten Technologie.

SAP, SAP Logo, R/2, RIVA, R/3, ABAP, SAP ArchiveLink, SAP Business Workflow, WebFlow,
SAP EarlyWatch, BAPI, SAPPHIRE, Management Cockpit, mySAP.com Logo und mySAP.com
sind Marken oder eingetragene Marken der SAP AG in Deutschland und vielen anderen Ländern
weltweit. Alle anderen Produkte sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Firmen.

2 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios

Symbole

Symbol Bedeutung
Achtung

Beispiel

Hinweis

Empfehlung

Syntax

April 2001 3
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG

Inhalt

QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios ........................................... 7


Qualitätsmeldung (QM-QN) ........................................................................................................... 8
Bearbeiten einer Qualitätsmeldung (QM-QN-NM) ....................................................................... 9
Technische Realisierung (QM-QN-NM) .................................................................................... 11
Ablauf des Workflow-Musters WS24500047 ....................................................................... 12
Vorbereitung und Customizing.................................................................................................. 14
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)............................ 16
Bearbeiten einer offenen Qualitätsmeldung (QM-QN-NM)....................................................... 18
Technische Realisierung (QM-QN-NM) .................................................................................... 19
Workflow-Muster WS00200061 (Qualitätsmeldung bearbeiten) ......................................... 20
Ablauf des Workflows .......................................................................................................... 21
Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM) ........................................................................... 23
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)............................ 25
Bearbeiten einer Qualitätsmeldung mit Status ......................................................................... 27
Technische Realisierung (QM-QN-NM) .................................................................................... 28
Workflow-Muster WS00200085 (QM InArbeit) .................................................................... 29
Ablauf des Workflows .......................................................................................................... 30
Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM) ........................................................................... 32
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)............................ 34
Erledigen einer Maßnahme (QM-QN-NM)................................................................................... 36
Technische Realisierung (QM-QN-NM) .................................................................................... 37
Workflow-Muster WS00200063 (QM Maß Erled) ................................................................ 38
Ablauf des Workflows .......................................................................................................... 39
Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM) ........................................................................... 41
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)............................ 43
Erledigen einer Maßnahme - Verantwortlicher geändert (QM-QN-NM)................................... 45
Technische Realisierung (QM-QN-NM) .................................................................................... 46
Workflow-Muster WS00400064 (QM Verantwor) ................................................................ 47
Ablauf des Workflows .......................................................................................................... 48
Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM) ........................................................................... 50
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)............................ 52
Abschließen einer Meldung (QM-QN-NM).................................................................................. 54
Technische Realisierung (QM-QN-NM) .................................................................................... 55
Workflow-Muster WS00200062 (QM Abschließ) ................................................................. 56
Ablauf des Workflows .......................................................................................................... 57
Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM) ........................................................................... 59
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)............................ 61
Bearbeiten eines kritischen Fehlers (QM-QN-NM).................................................................... 63
Technische Realisierung (QM-QN-NM) .................................................................................... 64
Workflow-Muster WS00200081 (QM FehlBearb) ................................................................ 65
Ablauf des Workflows .......................................................................................................... 66
Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM) ........................................................................... 68
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)............................ 70
Qualitätsmeldung eröffnet - Info................................................................................................. 72
Technische Realisierung (QM-QN-NM) .................................................................................... 74

4 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios

Ablauf des Workflow-Musters WS20000021 ....................................................................... 75


Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM) ........................................................................... 76
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)............................ 78
Qualitätsprüfung (QM-IM) ............................................................................................................ 79
Zuordnen eines Plans (QM-IM-IL) ............................................................................................... 80
Technische Realisierung (QM-IM-IL) ........................................................................................ 81
Workflow-Muster WS00200066 (QM PlanZuord) ................................................................ 82
Ablauf des Workflows .......................................................................................................... 83
Vorbereitung und Customizing (QM-IM-IL) ............................................................................... 85
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-IM-IL) ................................ 87
Prüflosfreigabe für Prüfung (QM-IM-IL) ..................................................................................... 89
Technische Realisierung (QM-IM-IL) ........................................................................................ 90
Workflow-Muster WS00200067 (QM LosFrei)..................................................................... 91
Ablauf des Workflows .......................................................................................................... 92
Vorbereitung und Customizing (QM-IM-IL) ............................................................................... 94
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-IM-IL) ................................ 96
Bestätigen des Zeugniseingangs (QM-IM-IL) ............................................................................ 98
Technische Realisierung (QM-IM-IL) ........................................................................................ 99
Workflow-Muster WS00200068 (QM ZeugBest) ............................................................... 100
Ablauf des Workflows ........................................................................................................ 101
Vorbereitung und Customizing (QM-IM-IL) ............................................................................. 103
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-IM-IL) .............................. 105
Datenübernahme aus einem IDoc in ein Prüflos (QM-IM-IL).................................................. 107
Technische Realisierung (QM-IM-IL) ...................................................................................... 108
Workflow-Muster WS20001057 (QM-IM-IL) ...................................................................... 110
Workflow-Muster WS03100078 (QM-IM-IL) ...................................................................... 111
Ablauf des Workflow-Musters 20001057 ........................................................................... 112
Vorbereitung und Customizing (QM-IM-IL) ............................................................................. 113
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-IM-IL) .............................. 115
Buchen von offenen Beständen (QM-IM-UD) .......................................................................... 117
Technische Realisierung (QM-IM-UD) .................................................................................... 118
Workflow-Muster WS00200069 (QM Bestand).................................................................. 119
Ablauf des Workflows ........................................................................................................ 120
Vorbereitung und Customizing (QM-IM-UD)........................................................................... 122
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-IM-UD)............................ 124
Abschließen einer Langzeitprüfung (QM-IM-UD) .................................................................... 126
Technische Realisierung (QM-IM-UD) .................................................................................... 127
Workflow-Muster WS00200070 (QM AbschlPrü) .............................................................. 128
Ablauf des Workflows ........................................................................................................ 129
Vorbereitung und Customizing (QM-IM-UD)........................................................................... 131
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-IM-UD)............................ 133
Treffen des Verwendungsentscheids (QM-IM-UD) ................................................................. 135
Technische Realisierung (QM-IM-UD) .................................................................................... 136
Workflow-Muster WS00200071 (QM EntTreff) .................................................................. 137
Ablauf des Workflows ........................................................................................................ 138
Vorbereitung und Customizing (QM-IM-UD)........................................................................... 140
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-IM-UD)............................ 142
Ergebniserfassung für Langzeitprüfung (QM-IM-RR)............................................................. 144

April 2001 5
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG

Technische Realisierung (QM-IM-RR) .................................................................................... 145


Workflow-Muster WS00200072 (QM ErgebPrüf) .............................................................. 146
Ablauf des Workflows ........................................................................................................ 147
Vorbereitung und Customizing (QM-IM-RR)........................................................................... 149
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-IM-RR)............................ 151

6 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios

QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios

Siehe auch:
BC - Workflow-Szenarios in den Anwendungen [Extern]

April 2001 7
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Qualitätsmeldung (QM-QN)

Qualitätsmeldung (QM-QN)
Diese Workflow-Szenarios unterstützen Sie bei der Bearbeitung von Qualitätsmeldungen in der
Komponente Qualitätsmanagement (QM).

8 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Bearbeiten einer Qualitätsmeldung (QM-QN-NM)

Bearbeiten einer Qualitätsmeldung (QM-QN-NM)


Einsatzmöglichkeiten
Dieses Workflow-Szenario unterstützt Ihre Unternehmensprozesse bei der
Reklamationsabwicklung. In diesem Szenario unterstützt Sie die Komponente SAP Business
Workflow, um neu angelegte oder aktivierte Qualitätsmeldungen effizient und zeitsparend zu
bearbeiten, überwachen und abzuschließen. Dieser Prozeß ist in einem Workflow-Muster
abgebildet, das die Ausführung folgender Standardaufgaben auslöst und steuert:
· Benachrichtigen einer berechtigten Person (z.B. den Meldungskoordinator), daß eine neue
Qualitätsmeldung angelegt oder aktiviert wurde, und daß zur Meldung Maßnahmen definiert
werden müssen
· Benachrichtigen einer berechtigten Person, daß zur Qualitätsmeldung Maßnahmen angelegt
wurden, die bearbeitet werden müssen
· Benachrichtigen einer berechtigten Person (z.B. den Meldungskoordinator), daß alle
Maßnahmen der Qualitätsmeldung erledigt wurden und die Qualitätsmeldung entweder
abgeschlossen werden muß oder weitere Maßnahmen zur Meldung definiert werden müssen

SAP Business Workflow


Wenn die erforderlichen Systemeinstellungen gemacht wurden, sendet der SAP Business
Workflow automatisch ein Workitem an die berechtigte(n) Person(en) oder Abteilung(en) und
informiert sie, daß bestimmte Aufgaben auszuführen sind. Zu diesem Prozeß gehören folgende
Aufgaben und auslösende Ereignisse:
Aufgabe auslösendes Ereignis
Bearbeiten einer offenen Qualitätsmeldung Die verantwortliche Person wird benachrichtigt,
ohne Maßnahmen wenn:
· eine Qualitätsmeldung manuell im System
angelegt wurde
· bei einer Qualitätsprüfung ein Fehlersatz
als Qualitätsmeldung aktiviert wurde
Bearbeiten einer Qualitätsmeldung mit Die verantwortliche Person wird benachrichtigt,
offenen Maßnahmen sobald die Maßnahmen in der Meldung
angelegt sind und die Meldung gesichert wird.
Abschließen einer Qualitätsmeldung mit Die verantwortliche Person wird benachrichtigt,
erledigten Maßnahmen sobald die Maßnahmen in der Meldung erledigt
sind und die Meldung gesichert wird.

Bestimmen der zuständigen Person(en) oder Abteilung(en)


Für jede der oben genannten Aufgaben benachrichtigt das System in der angegebenen
Reihenfolge folgende Personen:
1. Koordinator der Meldung
2. zuständige Abteilung (wenn kein Koordinator angegeben ist)
3. alle Personen, die der Aufgabe zugeordnet sind (wenn weder ein Koordinator noch eine
zuständige Abteilung angegeben sind)

April 2001 9
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Bearbeiten einer Qualitätsmeldung (QM-QN-NM)

Voraussetzungen
Alle notwendigen Vorbereitungs- und Customizingschritte für SAP Business Workflow wurden
ausgeführt.

Ablauf
Die Grafik gibt einen Überblick über den Workflow-Prozeß und zeigt, wie die unterschiedlichen
Beteiligten involviert sind.

Acme GmbH, Reklamationsabteilung

Verant-
Koordinator wortlicher
Qualitäts-
meldung
angelegt oder
aktiviert Wo
rkf
low
“Neue Qualitätsmeldung
angelegt oder aktiviert - Bitte
bearbeiten”
1. Offene Meldung in
Bearbeitung setzen
Work
2. Maßnahmen zur Meldung flow
definieren
“Maßnahmen angelegt - Bitte
Maßnahme(n) bearbeiten”
Alle Maßnahmen erledigt

flow
“Alle Maßnahmen erledigt - Work
Meldung abschließen oder
weitere Maßnahmen
definieren”
Wor
kflo
Qualitäts- w “Maßnahmen angelegt - Bitte
meldung Maßnahme(n) bearbeiten”. . .
abgeschlossen .

Weitere Informationen über verwandte Workflow-Szenarien finden Sie unter:


· Abschließen einer Maßnahme (QM-QN-NM) [Seite 36]
· Erledigen einer Maßnahme - Verantwortlicher geändert (QM-QN-NM) [Seite 45]
Siehe auch:
Ablauf des Workflow-Musters WS24500047 [Seite 12]

10 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Technische Realisierung (QM-QN-NM)

Technische Realisierung (QM-QN-NM)


Die Schnittstelle zwischen der R/3-Funktionalität und dem SAP Business Workflow ist durch die
Objekttechnologie realisiert. In diesem Workflow-Szenario bearbeitet das System folgende
Objekte:
Objekte Was Sie wissen sollten
Aufgabengruppe TG20000014 Diese Aufgabengruppe enthält alle Workflow-Objekte, die zu
den Workflow-Szenarios für Qualitätsmeldungen gehören.
Business-Objekt BUS2078 Eine Qualitätsmeldung entspricht dem Business-Objekttyp
(Qualitätsmeldung) BUS2078. Eine Qualitätsmeldung wird durch die
Meldungsnummer identifiziert (Schlüsselfeld).
Sie finden die Attribute, Methoden und Ereignisse zum
Business-Objekt BUS2078 im Business Object Repository
des R/3 Systems.
Standardaufgaben: Es handelt sich um Einzelschrittaufgaben, die sich auf eine
Objektmethode beziehen. Diese Aufgabe ist den Personen
· TS24500068 oder Abteilungen zugeordnet, die berechtigt sind, das Objekt
(Neue Meldung bearbeiten) zu bearbeiten.
· TS24500066
(Meldung bearbeiten)
· TS24500067
(Meldung abschließen)
Workflow-Muster WS24500047 Dieses Muster enthält die Definitionen der Workflow-Aufgabe
für dieses Workflow-Szenario. Mit diesem Workflow-Muster
können Sie die Verantwortlichen benachrichtigen, daß eine
Qualitätsmeldung angelegt wurde. Die auslösenden
Ereignisse für dieses Workflow-Muster sind ACTIVATED,
CREATED und INPROCESSAGAIN.
Standardrolle AC00000172 Das ist die Standardrolle für Qualitätsmeldungen.
Durch die (in der Definition der Standardrolle festgelegte)
Rollenauflösung wird bestimmt, wer für die Bearbeitung einer
Qualitätsmeldung zuständig ist.

April 2001 11
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Ablauf des Workflow-Musters WS24500047

Ablauf des Workflow-Musters WS24500047


Einsatzmöglichkeiten
Das Workflow-Muster für diesen Prozeß wird gestartet, wenn Sie eine neue Qualitätsmeldung
manuell anlegen oder einen Fehlersatz als Qualitätsmeldung aktivieren.

Ablauf
1. Das System löst eines der folgenden Ereignisse für das Business-Objekt BUS2078
(Qualitätsmeldung) aus:
- CREATED (Qualitätsmeldung angelegt)
- ACTIVATED (Meldung aktiviert)
- INPROCESSAGAIN (Meldung wieder in Arbeit)
2. Das auslösende Ereignis startet das Workflow-Muster WS24500047 und den damit
verbundenen Prozeß wie in der folgenden Grafik beschrieben.

Workflow-
Muster
24500047
gestartet
zu
Eingang: Qualitätsmeldung:
tun
Verantwortliche(r) für – in Bearbeitung setzen
1 Standardaufgabe – Maßnahmen definieren
TS24500068 – Meldung sichern
Workitem senden
Workitem entfernen

zu
Eingang : Qualitätsmeldung :
tun
Verantwortliche(r) für
2 Standardaufgabe
– Maßnahmen ausführen
– alle Maßnahmen erledigt
TS24500066
Workitem senden
Workitem entfernen

zu
Eingang : Qualitätsmeldung :
tun
Verantwortliche(r) für Meldung abschließen
3 Standardaufgabe oder weitere Maßnahmen
TS24500067 definieren
Workitem senden
Workitem entfernen
Workflow
beendet

Die Standardaufgaben in diesem Prozeß gelten ab Release 4.6.

12 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Ablauf des Workflow-Musters WS24500047

April 2001 13
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Vorbereitung und Customizing

Vorbereitung und Customizing


Verwendung
An dieser Stelle werden die anwendungsspezifischen Customizing-Einstellungen beschrieben,
die Sie zur Bearbeitung dieses Workflow-Musters machen müssen. (Zusätzlich zu den
allgemeinen Customizing-Einstellungen, die für den Einsatz der Komponente SAP Business
Workflow erforderlich sind).

Voraussetzungen
Alle allgemeinen Customizing-Einstellungen für die Komponente SAP Business Workflow sind
durchgeführt worden.

Aktivitäten
Die folgende Grafik gibt einen Überblick über die erforderlichen Customizing-Einstellungen für
dieses Workflow-Muster:

Überblick über Customizing-Einstellungen

Aufbauorganisation Qualitätssicherung (QS)

einrichten
1 Ihre Organisationseinheiten Meister Qualitätsmanager
bestimmen
Herr Schmid Herr Maier

Aufgabenspezifisches
Customizing Standardaufgabe

2 durchführen (a)
Organisationseinheiten zu Qualitätssicherung (QS)
Standardaufgaben
zuordnen

Aufgabenspezifisches
Customizing
durchführen (b) CREATED, ACTIVATED, WS24500047
3 Verbindung zwischen
INPROCESSAGAIN

auslösendem Ereignis und auslösende Workflow -Muster


Workflow-Muster aktivieren Ereignisse

Stellen Sie bei Schritt 3 in der oben gezeigten Grafik sicher, daß Sie die
Ereigniskopplung für das Workflow-Muster - und nicht für die Standardaufgabe -
aktivieren.
Im Customizing machen Sie folgende Einstellungen:

14 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Vorbereitung und Customizing

Aufgabe Menüpfad
(1) Aufbauorganisation bearbeiten Basis ® Business Management ® SAP
Business Workflow ® Aufbauorganisation
bearbeiten
(2) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (a) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
(3) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (b) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
Weitere Informationen finden Sie im Einführungsleitfaden (IMG).

April 2001 15
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)

Bedienung und Anbindung an die


Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)
Verwendung
Durch diesen Workflow werden die verantwortlichen Personen oder Abteilungen automatisch
benachrichtigt, daß eine Reihe von Aufgaben in folgender Reihenfolge ausgeführt werden
müssen:
1. Bearbeiten einer neu angelegten oder aktivierten Qualitätsmeldung (Meldungsstatus Offen)
2. Bearbeiten einer Qualitätsmeldung mit offenen Maßnahmen (Meldungsstatus In Arbeit)
3. Abschließen einer Qualitätsmeldung (Status aller Maßnahmen Erledigt)
Die verantwortlichen Person(en) oder Abteilung(en) erhalten eine Mail (Workitem) in ihrem
Eingang und werden so über die anstehenden Aufgaben informiert.

Aktivitäten
Systemaktivitäten
Wenn eine Qualitätsmeldung angelegt, aktiviert oder wieder in Arbeit gesetzt wird, wird durch
SAP Business Workflow automatisch:
1. das den Workflow auslösende Ereignis ACTIVATED, CREATED oder INPROCESSAGAIN
erzeugt
2. das Workflow-Muster WS24500047 gestartet
3. ein Workitem an den Arbeitsplatz der verantwortlichen Person(en) oder Abteilung(en)
gesendet

Benutzeraktivitäten
Als Verantwortliche(r) für ein Workitem haben Sie folgende Möglichkeiten:
Möglichkeiten Was Sie wissen sollten

16 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)

Workitem als Workflow bearbeiten Um das Workitem zu sehen, wählen Sie Büro
® Eingang. Sie haben folgende
Bearbeitungsmöglichkeiten:
· Mit Doppelklick auf das Workitem können
Sie es bearbeiten. Sie gelangen auf die
Transaktion zum Ändern einer
Qualitätsmeldung.
· Sie können ein weiteres Bild zum
Workitem aufrufen, um sich einen
Überblick über offene und abgeschlossene
Aufgaben zu verschaffen.
· Sie können ein Workitem als Erinnerung
auf Wiedervorlage setzen, um es später zu
bearbeiten.
· Sie können von der Qualitätsmeldung zum
Workflow-Protokoll navigieren, um
festzustellen, wer welche Tätigkeiten
durchgeführt hat.
· Sie können ein Workitem über andere
Mailsystem-Clients empfangen (zum
Beispiel Lotus Notes® oder MS Outlook®)
Qualitätsmeldung manuell über einen Siehe Qualitätsmeldungen selektieren und
Arbeitsvorrat bearbeiten. auswerten [Extern].
Wenn Sie eine Qualitätsmeldung manuell
(außerhalb des Workflows) bearbeiten, werden
alle an der Qualitätsmeldung durchgeführten
Änderungen auch im Workflow-Ablauf
berücksichtigt.

April 2001 17
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Bearbeiten einer offenen Qualitätsmeldung (QM-QN-NM)

Bearbeiten einer offenen Qualitätsmeldung (QM-QN-NM)

Dieses Workflow-Szenario ist obsolet und sollte nicht mehr verwendet werden!
Die Funktionen dieses Szenarios wurden in das neue Workflow-Szenario Bearbeiten
einer Qualitätsmeldung [Seite 9] integriert.

Einsatzmöglichkeiten
Wird eine Qualitätsmeldung im System angelegt, erhält sie zunächst den Status Meldung offen
(MOFN). Das bedeutet, daß die Meldung im System erfaßt wurde und bearbeitet werden kann.
Um sicherzustellen, daß die Qualitätsmeldung bearbeitet wird, wird die zuständige Person oder
Abteilung automatisch über den SAP Business Workflow benachrichtigt. Das System informiert
folgende Empfänger in der angegebenen Reihenfolge:
1. Koordinator der Meldung
2. zuständige Abteilung (wenn kein Koordinator angegeben ist)
3. alle Personen, die der Aufgabe zugeordnet sind (wenn weder ein Koordinator noch eine
zuständige Abteilung angegeben sind)
Der Workflow wird nicht ausgelöst, wenn eine Qualitätsmeldung bei der Fehlererfassung erzeugt
wurde. Solch eine Meldung hat zunächst den Status Fehlererfassung (FHLS) und muß aktiviert
werden, bevor Sie sie als Qualitätsmeldung bearbeiten können.

SAP Business Workflow


Wenn die erforderlichen Systemeinstellungen gemacht wurden, sendet der SAP Business
Workflow automatisch ein Workitem an den integrierten Eingangskorb der berechtigten
Person(en) und informiert sie, daß eine Qualitätsmeldung angelegt wurde. Die informierte(n)
Person(en) können das Workitem direkt aus dem Eingangskorb heraus bearbeiten.

Voraussetzungen
Siehe Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM) [Seite 23].

Ablauf
Siehe Ablauf des Workflows [Seite 21].

18 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Technische Realisierung (QM-QN-NM)

Technische Realisierung (QM-QN-NM)


Die Schnittstelle zwischen der R/3-Funktionalität und dem SAP Business Workflow ist durch die
Objekttechnologie realisiert. In diesem Workflow-Szenario bearbeitet das System folgende
Objekte:
Objekte Was Sie wissen sollten
Aufgabengruppe TG20000014 Diese Aufgabengruppe enthält die Standardaufgaben und
das Workflow-Muster, die für dieses Workflow-Szenario
benötigt werden.
Business-Objekt BUS2078 Eine Qualitätsmeldung entspricht dem Business-Objekttyp
(Qualitätsmeldung) BUS2078. Eine Qualitätsmeldung wird durch die
Meldungsnummer identifiziert (Schlüsselfeld).
Sie finden die Attribute, Methoden und Ereignisse zum
Business-Objekt BUS2078 im Business Object Repository
des R/3 Systems.
Standardaufgabe TS00008319 Es handelt sich um eine Einzelschrittaufgabe, die sich auf
(QM-Aufgabe Meldung eröffnet) eine Objektmethode bezieht. Diese Aufgabe ist den
Personen oder Abteilungen zugeordnet, die berechtigt
sind, das Objekt zu bearbeiten.
Workflow-Muster WS00200061 Dieses Muster enthält die Definitionen der Workflow-
(Qualitätsmeldung bearbeiten) Aufgabe für dieses Workflow-Szenario. Mit diesem
[Seite 20] Workflow-Muster können Sie die Verantwortlichen
benachrichtigen, daß eine Qualitätsmeldung angelegt
wurde. Die auslösenden Ereignisse für dieses Workflow-
Muster sind ACTIVATED und CREATED.
Standardrolle AC00000172 Das ist die Standardrolle für Qualitätsmeldungen.
Durch die (in der Definition der Standardrolle festgelegte)
Rollenauflösung wird bestimmt, wer für die Bearbeitung
einer Qualitätsmeldung zuständig ist.

April 2001 19
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Workflow-Muster WS00200061 (Qualitätsmeldung bearbeiten)

Workflow-Muster WS00200061 (Qualitätsmeldung


bearbeiten)
Definition
Eine Workflow-Definition, die verwendet wird, um die verantwortliche(n) Person(en) oder
Abteilung(en) zu benachrichtigen, daß eine Qualitätsmeldung im System angelegt wurde. Die
Meldung hat den Status Meldung offen (MOFN).
Workflow-Muster: WS00200061
Kürzel: QM Bearbeit
Bezeichnung: QM: Qualitätsmeldung bearbeiten

Struktur
Workflow-Container
Die wichtigsten Informationen, die während des Workflows verfügbar sein müssen, sind
· die Objektreferenz auf die zu bearbeitende Qualitätsmeldung (_EVT_OBJECT)
· der Name des Meldungserfassers (_EVT_CREATOR)
· der Sortierschlüssel (_WI_Group_ID)
Um diese Informationen aufzunehmen, müssen folgende Elemente im Workflow-Container
verfügbar sein:
· Die Elemente _WF_Initiator und _WI_Group_Id sind Standardelemente im Workflow-
Container.
· Das Element NOTIFICATION wurde zusätzlich zu den vorhandenen Standardelementen
angelegt.
Die Informationen sind als Ereignisparameter im Container des auslösenden Ereignisses
vorhanden und müssen von dort "per Datenfluß" in den Workflow-Container überführt werden.

Auslösendes Ereignis für das Workflow-Muster


Die Ereignisse ACTIVATED und CREATED sind in diesem Workflow-Muster die auslösenden
Ereignisse für den Objekttyp BUS2078 (Qualitätsmeldung). Die Verbindung zwischen dem
Ereignis und dem auszulösenden Workflow-Muster ist im Standardsystem inaktiv. Wenn das
Workflow-Muster gestartet werden soll, muß es erst im Customizing des SAP Business Workflow
aktiviert werden.

20 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Ablauf des Workflows

Ablauf des Workflows


Struktur des Workflows
Die Struktur eines Workflows weist einen parallelen Abschnitt auf, der aus einer Aktivität und
vier Warteschritten besteht (siehe Grafik unten). Die Struktur ist so definiert, daß das System
nur einen der fünf Zweige durchlaufen muß. Die Standardaufgabe ist in der Aktivität vorgegeben.

Q-Meldung Workflow Q-Meldung


aktiviert gestartet angelegt

Aktivität = Meldung bearbeiten XOR

Warteschritte = Löschvormerkung setzen,


Meldung abschließen, Meldung in Arbeit, alle
Maßnahmen erledigen

alle
Löschvormer- Q-Meldung Q-Meldung Q-Meldung in
Maßnahmen
kung setzen bearbeiten abschließen Arbeit
erledigen

alle
Löschvormer- Q-Meldung Q-Meldung Q-Meldung in
Maßnahmen
kung gesetzt bearbeitet abgeschlossen Arbeit
erledigt

= Ereignis
Workflow Workflow
beenden beendet
= Schritt

Bearbeiterfindung
Bei der Bearbeiterfindung sucht das System in der Qualitätsmeldung nach der zuständigen
Person. Die folgenden Rollen sind in der Qualitätsmeldung definiert:
· Koordinator
· zuständige Abteilung
Das System sucht zunächst nach dem Koordinator. Ist kein Koordinator angegeben, sucht das
System nach der zuständigen Abteilung. Kann keine zuständige Abteilung gefunden werden,
werden alle Personen benachrichtigt, die dieser Aufgabe zugeordnet sind.
Der Bearbeiter wird durch eine Rollenauflösung bestimmt. Die Rolle AC00000172
QM_NOTIF_ROL (Standardrolle für Qualitätsmeldungen) ist als Standardrolle für diese Aufgabe
definiert.

April 2001 21
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Ablauf des Workflows

Ergebnis der Bearbeitung und Beendigung des Workflows


Die Bearbeitung des Workitems beendet die Aufgabe und den gesamten Workflow. Der
Workflow wird auch beendet, wenn einer der vier Warteschritte eintritt.

Die beendenden Ereignisse Löschvormerkung gesetzt, Qualitätsmeldung


abgeschlossen, Qualitätsmeldung in Arbeit und Alle Maßnahmen erledigt können
auch außerhalb des Workflow-Ablaufs auftreten.
Wenn die Qualitätsmeldung bearbeitet wurde, hat sie entweder den Status Meldung in Arbeit
(MIAR) oder Meldung abgeschlossen (MMAB)

22 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM)

Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM)


Verwendung
An dieser Stelle werden die spezifischen Customizing-Einstellungen beschrieben, die Sie zur
Bearbeitung dieses Workflow-Musters machen müssen. (Zusätzlich zu den allgemeinen
Customizing-Einstellungen, die für den Einsatz der Komponente SAP Business Workflow
erforderlich sind).

Voraussetzungen
Alle allgemeinen Customizing-Einstellungen für die Komponente SAP Business Workflow sind
durchgeführt worden.

Aktivitäten
In der folgenden Grafik sind die erforderlichen Customizing-Einstellungen für dieses Workflow-
Muster dargestellt:

Überblick über Customizing-Einstellungen


Reklamationsabteilung
Aufbauorganisation des Kundendienstes
einrichten
1 Ihre Organisationseinheiten
Sachbearbeiter für
Reklamationen
bestimmen
Herr Müller

Aufgabenspezifisches
Customizing Standardaufgabe

2 durchführen (a)
Reklamationsabteilung
Organisationseinheiten zu
Standardaufgaben des Kundendienstes
zuordnen

Aufgabenspezifisches
Customizing
durchführen (b) ACTIVATED oder CREATED WS200061
3 Verbindung zwischen
auslösendem Ereignis und auslösendes Workflow -Muster
Workflow-Muster aktivieren Ereignis

Stellen Sie bei Schritt 3 der oben gezeigten Customizing-Einstellungen sicher, daß
Sie die Ereigniskopplung für das Workflow-Muster - und nicht für die
Standardaufgabe - aktivieren.

April 2001 23
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM)

24 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)

Bedienung und Anbindung an die


Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)
Verwendung
Durch diesen Workflow werden die verantwortlichen Personen oder Abteilungen automatisch
informiert, daß eine neu angelegte oder aktivierte Qualitätsmeldung (Status offen) bearbeitet
werden muß.

Aktivitäten
Systemaktivitäten
Wenn eine neue Qualitätsmeldung angelegt oder aktiviert wird, wird durch SAP Business
Workflow automatisch:
1. das den Workflow auslösende Ereignis ACTIVATED oder CREATED erzeugt
2. das Workflow-Muster WS00200061 gestartet
3. ein Workitem an den Arbeitsplatz der verantwortlichen Person(en) oder Abteilung(en)
gesendet

Benutzeraktivitäten
Als Verantwortliche(r) für ein Workitem haben Sie folgende Möglichkeiten:
Möglichkeiten Was Sie wissen sollten
Workitem als Workflow bearbeiten Um das Workitem zu sehen, wählen Sie Büro
® Eingang. Sie haben folgende
Bearbeitungsmöglichkeiten:
· Mit Doppelklick auf das Workitem können
Sie es bearbeiten. Sie gelangen auf die
Transaktion zum Ändern einer
Qualitätsmeldung.
· Sie können ein weiteres Bild zum
Workitem aufrufen, um sich einen
Überblick über offene und abgeschlossene
Aufgaben zu verschaffen.
· Sie können ein Workitem als Erinnerung
auf Wiedervorlage setzen, um es später zu
bearbeiten.
· Sie können von der Qualitätsmeldung zum
Workflow-Protokoll navigieren, um
festzustellen, wer welche Tätigkeiten
durchgeführt hat.
· Sie können ein Workitem über andere
Mailsystem-Clients empfangen (zum
Beispiel Lotus Notes® oder MS Outlook®)

April 2001 25
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)

Qualitätsmeldung manuell über einen Siehe Qualitätsmeldungen selektieren und


Arbeitsvorrat bearbeiten. auswerten [Extern].
Wenn Sie eine Qualitätsmeldung manuell
(außerhalb des Workflows) bearbeiten, werden
alle an der Qualitätsmeldung durchgeführten
Änderungen auch im Workflow-Ablauf
berücksichtigt.

26 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Bearbeiten einer Qualitätsmeldung mit Status "in Arbeit" (QM-QN-NM)

Bearbeiten einer Qualitätsmeldung mit Status "in


Arbeit" (QM-QN-NM)

Dieses Workflow-Szenario ist obsolet und sollte nicht mehr verwendet werden!
Die Funktionen dieses Szenarios wurden in das neue Workflow-Szenario Bearbeiten
einer Qualitätsmeldung [Seite 9] integriert.

Einsatzmöglichkeiten
Sie können dieses Workflow-Szenario verwenden, um Qualitätsmeldungen mit Status Meldung in
Arbeit (MIAR) zu bearbeiten. In einem Unternehmen gibt es z.B. eine Person, die dafür zuständig
ist, alle offenen Qualitätsmeldungen in Arbeit zu geben (siehe Workflow-Szenario Bearbeiten
einer offenen Qualitätsmeldung (QM-QN-NM) [Seite 18]). Für die eigentliche Bearbeitung der
Qualitätsmeldungen können jedoch andere zuständig sein. In solchen Fällen ordnet die Person,
die die Qualitätsmeldung in Arbeit gegeben hat, die Meldung einer zweiten Person zu, die dann
die Qualitätsmeldung bearbeitet.
Das System informiert folgende Empfänger in der angegebenen Reihenfolge:
· Koordinator der Meldung
· zuständige Abteilung (wenn kein Koordinator angegeben ist)
· alle Personen, die der Aufgabe zugeordnet sind (wenn weder ein Koordinator noch eine
zuständige Abteilung angegeben sind)

SAP Business Workflow


Wenn die erforderlichen Systemeinstellungen gemacht wurden, sendet der SAP Business
Workflow automatisch ein Workitem an den integrierten Eingangskorb der berechtigten
Person(en) und informiert sie, daß eine Qualitätsmeldung in Arbeit gesetzt wurde. Die
informierte(n) Person(en) können das Workitem direkt aus dem Eingangskorb heraus bearbeiten.

Voraussetzungen
Siehe Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM) [Seite 32].

Ablauf
Siehe Ablauf des Workflows [Seite 30].

April 2001 27
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Technische Realisierung (QM-QN-NM)

Technische Realisierung (QM-QN-NM)


Die Schnittstelle zwischen der R/3-Funktionalität und dem SAP Business Workflow ist durch die
Objekttechnologie realisiert. In diesem Workflow-Szenario bearbeitet das System folgende
Objekte:
Objekte Was Sie wissen sollten
Aufgabengruppe TG20000014 Diese Aufgabengruppe enthält die Standardaufgaben und
das Workflow-Muster, die für dieses Workflow-Szenario
benötigt werden.
Business-Objekt BUS2078 Eine Qualitätsmeldung entspricht dem Business-Objekttyp
(Qualitätsmeldung) BUS2078. Eine Qualitätsmeldung wird durch die
Meldungsnummer identifiziert (Schlüsselfeld).
Sie finden die Attribute, Methoden und Ereignisse zum
Business-Objekt BUS2078 im Business Object Repository
des R/3-Systems.
Standardaufgabe TS00008344 Es handelt sich um eine Einzelschrittaufgabe, die sich auf
(QM-Aufgabe Meldung eine Objektmethode bezieht. Diese Aufgabe ist den
bearbeiten) Personen oder Abteilungen zugeordnet, die berechtigt
sind, das Objekt zu bearbeiten.
Workflow-Muster WS00200085 Dieses Muster enthält die Definitionen der Workflow-
(QM InArbeit) [Seite 29] Aufgabe für dieses Workflow-Szenario. Mit diesem
Workflow-Muster können Sie die Verantwortlichen
benachrichtigen, daß eine Qualitätsmeldung bearbeitet
werden muß. Das auslösende Ereignis für dieses
Workflow-Muster ist INPROCESS.
Standardrolle AC00000172 Das ist die Standardrolle für Qualitätsmeldungen.
Durch die (in der Definition der Standardrolle festgelegte)
Rollenauflösung wird bestimmt, wer für die Bearbeitung
einer Qualitätsmeldung zuständig ist.

28 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Workflow-Muster WS00200085 (QM InArbeit)

Workflow-Muster WS00200085 (QM InArbeit)


Definition
Eine Workflow-Definition, die verwendet wird, um die verantwortliche Person zu benachrichtigen,
wenn eine Qualitätsmeldung den Status Meldung in Arbeit (MIAR) erhält. Das System löst den
Workflow aufgrund des Workflow-Musters aus.
Workflow-Muster: WS00200085
Kürzel: QM InArbeit
Bezeichnung: QM: Qualitätsmeldung bearbeiten

Struktur
Workflow-Container
Die zwei wichtigsten Informationen, die während des Workflows verfügbar sein müssen, sind
· die Objektreferenz auf die zu bearbeitende Qualitätsmeldung (_EVT_OBJECT)
· der Name des Meldungserfassers (_EVT_CREATOR)
Um diese Informationen aufzunehmen, müssen folgende Elemente im Workflow-Container
verfügbar sein:
· Die Elemente _WF_Initiator und _WI_Group_Id sind Standardelemente im Workflow-
Container.
· Das Element NOTIFICATION wurde zusätzlich zu den vorhandenen Standardelementen
angelegt.
Die Informationen sind als Ereignisparameter im Container des auslösenden Ereignisses
vorhanden und müssen von dort "per Datenfluß" in den Workflow-Container überführt werden.

Auslösendes Ereignis für das Workflow-Muster


Das Ereignis INPROCESS ist in diesem Workflow-Muster das auslösende Ereignis für den
Objekttyp BUS2078 (Qualitätsmeldung). Die Verbindung zwischen dem Ereignis und dem
auszulösenden Workflow-Muster ist im Standardsystem inaktiv. Wenn das Workflow-Muster
gestartet werden soll, muß es erst im Customizing des SAP Business Workflow aktiviert werden.

April 2001 29
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Ablauf des Workflows

Ablauf des Workflows


Struktur des Workflows
Die Struktur eines Workflows weist einen parallelen Abschnitt auf, der aus einer Aktivität und
drei Warteschritten besteht (siehe Grafik unten). Die Struktur ist so definiert, daß das System
nur einen der vier Zweige durchlaufen muß. Die Standardaufgabe ist in der Aktivität vorgegeben.

Q-Meldung Workflow
in Arbeit gestartet

Aktivität = Meldung bearbeiten XOR

Warteschritte = Meldung abschließen, alle


Maßnahmen erledigen, Löschvormerkung
setzen

alle
Q-Meldung Q-Meldung Löschvormer-
Maßnahmen
bearbeiten abschließen kung setzen
erledigen

alle
Q-Meldung Q-Meldung Löschvormer-
Maßnahmen
bearbeitet abgeschlossen kung gesetzt
erledigen

= Ereignis
Workflow Workflow
beenden beendet
= Schritt

Bearbeiterfindung
Bei der Bearbeiterfindung sucht das System in der Qualitätsmeldung nach der zuständigen
Person. Die folgenden Rollen sind in der Qualitätsmeldung definiert:
· Koordinator
· zuständige Abteilung
Das System sucht zunächst nach dem Koordinator. Ist kein Koordinator angegeben, sucht das
System nach der zuständigen Abteilung. Kann keine zuständige Abteilung gefunden werden,
werden alle Personen benachrichtigt, die dieser Aufgabe zugeordnet sind.
Der Bearbeiter wird durch eine Rollenauflösung bestimmt. Die Rolle AC00000172
QM_NOTIF_ROL (Standardrolle für Qualitätsmeldungen) ist als Standardrolle für diese Aufgabe
definiert.

30 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Ablauf des Workflows

Ergebnis der Bearbeitung und Beendigung des Workflows


Die Bearbeitung des Workitems beendet die Aufgabe und den gesamten Workflow. Der
Workflow wird auch beendet, wenn einer der drei Warteschritte eintritt.

Die beendenden Ereignisse Qualitätsmeldung abgeschlossen, Alle Maßnahmen


erledigt und Löschvormerkung gesetzt können auch außerhalb des Workflow-
Ablaufs auftreten.
Wenn die Qualitätsmeldung bearbeitet wurde, hat sie den Status Meldung in Arbeit (MIAR).

April 2001 31
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM)

Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM)


Verwendung
An dieser Stelle werden die spezifischen Customizing-Einstellungen beschrieben, die Sie zur
Bearbeitung dieses Workflow-Musters machen müssen. (Zusätzlich zu den allgemeinen
Customizing-Einstellungen, die für den Einsatz der Komponente SAP Business Workflow
erforderlich sind).

Voraussetzungen
Alle allgemeinen Customizing-Einstellungen für die Komponente SAP Business Workflow sind
durchgeführt worden.

Aktivitäten
In der folgenden Grafik sind die erforderlichen Customizing-Einstellungen für dieses Workflow-
Muster dargestellt:

Überblick über Customizing-Einstellungen


Reklamationsabteilung
Aufbauorganisation des Kundendienstes
einrichten
1 Ihre Organisationseinheiten
Sachbearbeiter für
Reklamationen
bestimmen
Herr Müller

Aufgabenspezifisches
Customizing Standardaufgabe

2 durchführen (a)
Reklamationsabteilung
Organisationseinheiten zu
Standardaufgaben des Kundendienstes
zuordnen

Aufgabenspezifisches
Customizing
durchführen (b) INPROCESS WS200085
3 Verbindung zwischen
auslösendem Ereignis und auslösendes Workflow -Muster
Workflow-Muster aktivieren Ereignis

Stellen Sie bei Schritt 3 der oben gezeigten Customizing-Einstellungen sicher, daß
Sie die Ereigniskopplung für das Workflow-Muster - und nicht für die
Standardaufgabe - aktivieren.

32 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM)

April 2001 33
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)

Bedienung und Anbindung an die


Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)
Verwendung
Durch diesen Workflow werden die verantwortlichen Personen oder Abteilungen automatisch
informiert, daß eine Qualitätsmeldung in Arbeit gesetzt wurde (Status Meldung in Arbeit) und
bearbeitet werden muß.

Aktivitäten
Systemaktivitäten
Wenn eine vorhandene Qualitätsmeldung in Arbeit gesetzt wird, wird durch SAP Business
Workflow automatisch:
1. das den Workflow auslösende Ereignis INPROCESS erzeugt
2. das Workflow-Muster WS00200085 gestartet
3. ein Workitem an den Arbeitsplatz der verantwortlichen Person(en) oder Abteilung(en)
gesendet

Benutzeraktivitäten
Als Verantwortliche(r) für ein Workitem haben Sie folgende Möglichkeiten:
Möglichkeiten Was Sie wissen sollten
Workitem als Workflow bearbeiten Um das Workitem zu sehen, wählen Sie Büro
® Eingang. Sie haben folgende
Bearbeitungsmöglichkeiten:
· Mit Doppelklick auf das Workitem können
Sie es bearbeiten. Sie gelangen auf die
Transaktion zum Ändern einer
Qualitätsmeldung.
· Sie können ein weiteres Bild zum
Workitem aufrufen, um sich einen
Überblick über offene und abgeschlossene
Aufgaben zu verschaffen.
· Sie können ein Workitem als Erinnerung
auf Wiedervorlage setzen, um es später zu
bearbeiten.
· Sie können von der Qualitätsmeldung zum
Workflow-Protokoll navigieren, um
festzustellen, wer welche Tätigkeiten
durchgeführt hat.
· Sie können ein Workitem über andere
Mailsystem-Clients empfangen (zum
Beispiel Lotus Notes® oder MS Outlook®)

34 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)

Qualitätsmeldung manuell über einen Siehe Qualitätsmeldungen selektieren und


Arbeitsvorrat bearbeiten. auswerten [Extern].
Wenn Sie eine Qualitätsmeldung manuell
(außerhalb des Workflows) bearbeiten, werden
alle an der Qualitätsmeldung durchgeführten
Änderungen auch im Workflow-Ablauf
berücksichtigt.

April 2001 35
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Erledigen einer Maßnahme (QM-QN-NM)

Erledigen einer Maßnahme (QM-QN-NM)


Einsatzmöglichkeiten
In einer Qualitätsmeldung können Sie eine oder mehrere Maßnahmen zur Behebung des in der
Meldung dokumentierten Problems definieren. Sie können Maßnahmen festlegen zu:
· Meldungskopf (z. B. Sofortmaßnahmen, als unverzügliche Reaktion auf das Problem zur
weiteren Schadensverhütung)
· einzelnen Meldungspositionen (z.B. Korrekturmaßnahmen, zur dauerhaften Behebung des
Problems)
Wenn Sie eine oder mehrere Maßnahmen in einer Meldung anlegen, kann das System die
zuständige(n) Person(en) oder Abteilung(en) automatisch benachrichtigen, daß diese
Maßnahmen bearbeitet werden müssen.

SAP Business Workflow


Wenn die erforderlichen Systemeinstellungen gemacht wurden, sendet der SAP Business
Workflow automatisch ein Workitem an den integrierten Eingangskorb der berechtigten
Person(en) und informiert sie, daß eine neue Maßnahme in einer Qualitätsmeldung angelegt
wurde. Die informierte(n) Person(en) können das Workitem direkt aus dem Eingangskorb heraus
bearbeiten.

Voraussetzungen
Siehe Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM) [Seite 41].

Ablauf
Siehe Ablauf des Workflows [Seite 39].

36 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Technische Realisierung (QM-QN-NM)

Technische Realisierung (QM-QN-NM)


Die Schnittstelle zwischen der R/3-Funktionalität und dem SAP Business Workflow ist durch die
Objekttechnologie realisiert. In diesem Workflow-Szenario bearbeitet das System folgende
Objekte:
Objekte Was Sie wissen sollten
Aufgabengruppe TG20000014 Diese Aufgabengruppe enthält die Standardaufgaben und
das Workflow-Muster, die für dieses Workflow-Szenario
benötigt werden.
Objekttyp QMSM Eine Maßnahme entspricht dem Objekttyp QMSM.
(Maßnahmen)
Sie finden die Attribute, Methoden und Ereignisse zum
Objekttyp QMSM im Business Object Repository des R/3
Systems.
Standardaufgabe TS00008323 Es handelt sich um eine Einzelschrittaufgabe, die sich auf
(Maßnahme erledigen) eine Objektmethode bezieht. Diese Aufgabe ist den
Personen oder Abteilungen zugeordnet, die berechtigt
sind, das Objekt zu bearbeiten.
Workflow-Muster WS00200063 Dieses Muster enthält die Definitionen der Workflow-
(QM Maß Erled) [Seite 38] Aufgabe für dieses Workflow-Szenario. Mit diesem
Workflow-Muster können Sie die Verantwortlichen
benachrichtigen, daß ein kritischer Fehler bearbeitet
werden muß. Das auslösende Ereignis für dieses
Workflow-Muster ist CREATED.

April 2001 37
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Workflow-Muster WS00200063 (QM Maß Erled)

Workflow-Muster WS00200063 (QM Maß Erled)


Definition
Eine Workflow-Definition, die verwendet wird, um die verantwortliche(n) Person(en) zu
benachrichtigen, daß eine offene Maßnahme in einer Qualitätsmeldung angelegt wurde und
erledigt werden muß.
Workflow-Muster: WS00200063
Kürzel: QM MaßErled
Bezeichnung: QM: Maßnahme erledigen

Struktur
Workflow-Container
Die zwei wichtigsten Informationen, die während des Workflows verfügbar sein müssen, sind
· die Objektreferenz auf die zu bearbeitende Qualitätsmeldung (_EVT_OBJECT)
· der Name des Meldungserfassers (_EVT_CREATOR)
Um diese Informationen aufzunehmen, müssen folgende Elemente im Workflow-Container
verfügbar sein:
· Die Elemente _WF_Initiator und _WI_Group_Id sind Standardelemente im Workflow-
Container.
· Das Element NOTIFICATION wurde zusätzlich zu den vorhandenen Standardelementen
angelegt.
Die Informationen sind als Ereignisparameter im Container des auslösenden Ereignisses
vorhanden und müssen von dort "per Datenfluß" in den Workflow-Container überführt werden.

Auslösendes Ereignis für das Workflow-Muster


Das Ereignis CREATED ist in diesem Workflow-Muster das auslösende Ereignis für den Objekttyp
QMSM (Maßnahmen). Die Verbindung zwischen dem Ereignis und dem auszulösenden Workflow-
Muster ist im Standardsystem inaktiv. Wenn das Workflow-Muster gestartet werden soll, muß es
erst im Customizing des SAP Business Workflow aktiviert werden.

38 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Ablauf des Workflows

Ablauf des Workflows


Struktur des Workflows
Die Struktur eines Workflows weist einen parallelen Abschnitt auf, der aus einer Aktivität und
drei Warteschritten besteht (siehe Grafik unten). Die Struktur ist so definiert, daß das System
nur einen der vier Zweige durchlaufen muß. Die Standardaufgabe ist in der Aktivität vorgegeben.

Maßnahme Workflow
angelegt gestartet

Aktivität = Maßnahme XOR


erledigen
Warteschritte = Löschvormerkung setzen,
Verantwortlicher geändert, Maßnahme
erledigt

Löschvormer- Verant- Maßnahme Maßnahme


kung setzen wortlicher erledigen erledigt

Verant-
Löschvormer- Maßnahme Maßnahme
wortlicher
kung gesetzt erledigt erledigt
geändert

= Ereignis
Workflow Workflow
beenden beendet
= Schritt

Bearbeiterfindung
Bei der Bearbeiterfindung sucht das System nach der zuständigen Person für die
Maßnahmenbearbeitung in der Qualitätsmeldung. Wenn für diese Aufgabe kein Zuständiger
festgelegt ist, benachrichtigt das System alle Personen, die dieser Standardaufgabe zugeordnet
sind.
Der Bearbeiter wird durch eine Rollenauflösung bestimmt. Die Rolle AC00000174
QM_TASK_ROLE (Standardrolle für Qualitätsmeldungen) ist als Standardrolle für diese Aufgabe
definiert.

Ergebnis der Bearbeitung und Beendigung des Workflows


Die Bearbeitung des Workitems beendet die Aufgabe und den gesamten Workflow. Der
Workflow wird auch beendet, wenn einer der drei Warteschritte eintritt.

April 2001 39
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Ablauf des Workflows

Die beendenden Ereignisse Löschvormerkung gesetzt, Verantwortlicher geändert,


und Maßnahme erledigt können auch außerhalb des Workflow-Ablaufs auftreten.
Wenn die Maßnahme bearbeitet wurde, erhält sie den Status Maßnahme erledigt.

40 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM)

Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM)


Verwendung
An dieser Stelle werden die spezifischen Customizing-Einstellungen beschrieben, die Sie zur
Bearbeitung dieses Workflow-Musters machen müssen. (Zusätzlich zu den allgemeinen
Customizing-Einstellungen, die für den Einsatz der Komponente SAP Business Workflow
erforderlich sind).

Voraussetzungen
Alle allgemeinen Customizing-Einstellungen für die Komponente SAP Business Workflow sind
durchgeführt worden.

Aktivitäten
In der folgenden Grafik sind die erforderlichen Customizing-Einstellungen für dieses Workflow-
Muster dargestellt:

Überblick über Customizing-Einstellungen


Reklamationsabteilung
Aufbauorganisation des Kundendienstes
einrichten
1 Ihre Organisationseinheiten
Sachbearbeiter für
Reklamationen
bestimmen
Herr Müller

Aufgabenspezifisches
Customizing Standardaufgabe

2 durchführen (a)
Reklamationsabteilung
Organisationseinheiten zu
Standardaufgaben des Kundendienstes
zuordnen

Aufgabenspezifisches
Customizing
durchführen (b) CREATED WS200063
3 Verbindung zwischen
auslösendem Ereignis und auslösendes Workflow -Muster
Workflow-Muster aktivieren Ereignis

Stellen Sie bei Schritt 3 der oben gezeigten Customizing-Einstellungen sicher, daß
Sie die Ereigniskopplung für das Workflow-Muster - und nicht für die
Standardaufgabe - aktivieren.
Im Customizing machen Sie folgende Einstellungen:

April 2001 41
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM)

Aufgabe Menüpfad
(1) Aufbauorganisation bearbeiten Basis ® Business Management ® SAP
Business Workflow ® Aufbauorganisation
bearbeiten
(2) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (a) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
(3) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (b) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
Weitere Informationen finden Sie im Einführungsleitfaden (IMG).

42 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)

Bedienung und Anbindung an die


Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)
Verwendung
Durch diesen Workflow werden alle verantwortlichen Personen oder Abteilungen benachrichtigt,
daß
· eine neue Maßnahme in einer Qualitätsmeldung angelegt wurde (Maßnahmenstatus offen)
· die Maßnahme bearbeitet werden muß

Aktivitäten
Systemaktivitäten
Wenn eine vorhandene Qualitätsmeldung in Arbeit gesetzt wird, wird durch SAP Business
Workflow automatisch:
1. das den Workflow auslösende Ereignis CREATED erzeugt
2. das Workflow-Muster WS00200063 gestartet
3. ein Workitem an den Arbeitsplatz der verantwortlichen Person(en) oder Abteilung(en)
gesendet

Benutzeraktivitäten
Als Verantwortliche(r) für ein Workitem haben Sie folgende Möglichkeiten:
Möglichkeiten Was Sie wissen sollten

April 2001 43
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)

Workitem als Workflow bearbeiten Um das Workitem zu sehen, wählen Sie Büro
® Eingang. Sie haben folgende
Bearbeitungsmöglichkeiten:
· Mit Doppelklick auf das Workitem können
Sie es bearbeiten. Sie gelangen auf die
Transaktion zum Ändern einer
Qualitätsmeldung.
· Sie können ein weiteres Bild zum
Workitem aufrufen, um sich einen
Überblick über offene und abgeschlossene
Aufgaben zu verschaffen.
· Sie können ein Workitem als Erinnerung
auf Wiedervorlage setzen, um es später zu
bearbeiten.
· Sie können von der Qualitätsmeldung zum
Workflow-Protokoll navigieren, um
festzustellen, wer welche Tätigkeiten
durchgeführt hat.
· Sie können ein Workitem über andere
Mailsystem-Clients empfangen (zum
Beispiel Lotus Notes® oder MS Outlook®)
Qualitätsmeldung manuell über einen Siehe Qualitätsmeldungen selektieren und
Arbeitsvorrat bearbeiten. auswerten [Extern].
Wenn Sie eine Qualitätsmeldung manuell
(außerhalb des Workflows) bearbeiten, werden
alle an der Qualitätsmeldung durchgeführten
Änderungen auch im Workflow-Ablauf
berücksichtigt.

44 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Erledigen einer Maßnahme - Verantwortlicher geändert (QM-QN-NM)

Erledigen einer Maßnahme - Verantwortlicher geändert


(QM-QN-NM)
Einsatzmöglichkeiten
Dieses Workflow-Szenario ist im wesentlichen gleich wie das Szenario Erledigen einer
Maßnahme (QM-QN-NM) [Seite 36]. Allerdings kann der ursprüngliche
Maßnahmenverantwortliche die Maßnahme einem anderen zur Bearbeitung zuordnen. Wenn Sie
z.B. eine Maßnahme anlegen und diese jemandem zuordnen, kann es sein, daß die Maßnahme
nicht zum Verantwortungsbereich des Betreffenden gehört. Der Betreffende kann die Maßnahme
dann der zuständigen Person oder Abteilung durch entsprechende Änderung des Namens
zuordnen.

SAP Business Workflow


Wenn die erforderlichen Systemeinstellungen gemacht wurden, sendet der SAP Business
Workflow automatisch ein Workitem an den integrierten Eingangskorb der berechtigten
Person(en) und informiert sie, daß der Maßnahmenverantwortliche geändert wurde. Die
informierte(n) Person(en) können das Workitem direkt aus dem Eingangskorb heraus bearbeiten.

Voraussetzungen
Siehe Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM) [Seite 50].

Ablauf
Siehe Ablauf des Workflows [Seite 48].

April 2001 45
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Technische Realisierung (QM-QN-NM)

Technische Realisierung (QM-QN-NM)


Die Schnittstelle zwischen der R/3-Funktionalität und dem SAP Business Workflow ist durch die
Objekttechnologie realisiert. In diesem Workflow-Szenario bearbeitet das System folgende
Objekte:
Objekte Was Sie wissen sollten
Aufgabengruppe TG20000014 Diese Aufgabengruppe enthält die Standardaufgaben und
das Workflow-Muster, die für dieses Workflow-Szenario
benötigt werden.
Objekttyp QMSM Eine Maßnahme entspricht dem Objekttyp QMSM.
(Maßnahmen)
Sie finden die Attribute, Methoden und Ereignisse zum
Objekttyp QMSM im Business Object Repository des R/3
Systems.
Standardaufgabe TS00008323 Es handelt sich um eine Einzelschrittaufgabe, die sich auf
(Maßnahme erledigen - eine Objektmethode bezieht. Diese Aufgabe ist den
Verantwortlicher geändert) Personen oder Abteilungen zugeordnet, die berechtigt
sind, das Objekt zu bearbeiten.
Workflow-Muster WS00400064 Dieses Muster enthält die Definitionen der Workflow-
(QM Verantwor) [Seite 47] Aufgabe für dieses Workflow-Szenario. Mit diesem
Workflow-Muster können Sie die Verantwortlichen
benachrichtigen, daß ein kritischer Fehler bearbeitet
werden muß. Das auslösende Ereignis für dieses
Workflow-Muster ist RESPONSIBLEISCHANGED.
Standardrolle AC00000172 Das ist die Standardrolle für Qualitätsmeldungen.
Durch die (in der Definition der Standardrolle festgelegte)
Rollenauflösung wird bestimmt, wer für die Bearbeitung
einer Qualitätsmeldung zuständig ist.

46 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Workflow-Muster WS00400064 (QM Verantwor)

Workflow-Muster WS00400064 (QM Verantwor)


Definition
Eine Workflow-Definition, die verwendet wird, um die verantwortliche(n) Person(en) zu
benachrichtigen, daß der oder die Verantwortliche für eine Maßnahme in einer Qualitätsmeldung
geändert wurde.
Workflow-Muster: WS00400064
Kürzel: QM Verantwor
Bezeichnung: QM: Maßnahme erled. - Verantwortl. geänd.

Struktur
Workflow-Container
Die zwei wichtigsten Informationen, die während des Workflows verfügbar sein müssen, sind
· die Objektreferenz auf die zu bearbeitende Qualitätsmeldung (_EVT_OBJECT)
· der Name des Meldungserfassers (_EVT_CREATOR)
Um diese Informationen aufzunehmen, müssen folgende Elemente im Workflow-Container
verfügbar sein:
· Die Elemente _WF_Initiator und _WI_Group_Id sind Standardelemente im Workflow-
Container.
· Das Element TASK wurde zusätzlich zu den vorhandenen Standardelementen angelegt.
Die Informationen sind als Ereignisparameter im Container des auslösenden Ereignisses
vorhanden und müssen von dort "per Datenfluß" in den Workflow-Container überführt werden.

Auslösendes Ereignis für das Workflow-Muster


Das Ereignis RESPONSIBLEISCHANGED ist in diesem Workflow-Muster das auslösende Ereignis
für den Objekttyp QMSM (Maßnahmen). Die Verbindung zwischen dem Ereignis und dem
auszulösenden Workflow-Muster ist im Standardsystem inaktiv. Wenn das Workflow-Muster
gestartet werden soll, muß es erst im Customizing des SAP Business Workflow aktiviert werden.

April 2001 47
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Ablauf des Workflows

Ablauf des Workflows


Struktur des Workflows
Die Struktur eines Workflows weist einen parallelen Abschnitt auf, der aus einer Aktivität und
drei Warteschritten besteht (siehe Grafik unten). Die Struktur ist so definiert, daß das System
nur einen der vier Zweige durchlaufen muß. Die Standardaufgabe ist in der Aktivität vorgegeben.

Verant-
wortlicher Workflow
geändert gestartet

Aktivität = Maßnahme XOR


erledigen
Warteschritte = Löschvormerkung setzen,
Verantwortlicher geändert, Maßnahme
erledigt

Verant- Maßnahme Maßnahme


Löschvormer-
wortlicher erledigt erledigen
kung setzen
geändert

Verant-
Löschvormer- Maßnahme Maßnahme
wortlicher
kung gesetzt erledigt erledigt
geändert

= Ereignis
Workflow Workflow
beenden beendet
= Schritt

Bearbeiterfindung
Bei der Bearbeiterfindung sucht das System nach der zuständigen Person für die
Maßnahmenbearbeitung in der Qualitätsmeldung. Wenn für diese Aufgabe kein Zuständiger
festgelegt ist, benachrichtigt das System alle Personen, die dieser Standardaufgabe zugeordnet
sind.
Der Bearbeiter wird durch eine Rollenauflösung bestimmt. Die Rolle AC00000174
QM_TASK_ROLE (Standardrolle für Qualitätsmeldungen) ist als Standardrolle für diese Aufgabe
definiert.

Ergebnis der Bearbeitung und Beendigung des Workflows


Die Bearbeitung des Workitems beendet die Aufgabe und den gesamten Workflow. Der
Workflow wird auch beendet, wenn einer der drei Warteschritte eintritt.

48 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Ablauf des Workflows

Die beendenden Ereignisse Löschvormerkung gesetzt, Verantwortlicher geändert,


und Maßnahme erledigt können auch außerhalb des Workflow-Ablaufs auftreten.
Wenn die Maßnahme bearbeitet wurde, erhält sie den Status Maßnahme erledigt.

April 2001 49
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM)

Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM)


Verwendung
An dieser Stelle werden die spezifischen Customizing-Einstellungen beschrieben, die Sie zur
Bearbeitung dieses Workflow-Musters machen müssen. (Zusätzlich zu den allgemeinen
Customizing-Einstellungen, die für den Einsatz der Komponente SAP Business Workflow
erforderlich sind).

Voraussetzungen
Alle allgemeinen Customizing-Einstellungen für die Komponente SAP Business Workflow sind
durchgeführt worden.

Aktivitäten
In der folgenden Grafik sind die erforderlichen Customizing-Einstellungen für dieses Workflow-
Muster dargestellt:

Überblick über Customizing-Einstellungen


Reklamationsabteilung
Aufbauorganisation des Kundendienstes
einrichten
1 Ihre Organisationseinheiten
Sachbearbeiter für
Reklamationen
bestimmen
Herr Müller

Aufgabenspezifisches
Customizing Standardaufgabe

2 durchführen (a)
Reklamationsabteilung
Organisationseinheiten zu
Standardaufgaben des Kundendienstes
zuordnen

Aufgabenspezifisches
Customizing
durchführen (b) RESPONSIBLEISCHANGED WS200064
3 Verbindung zwischen
auslösendem Ereignis und auslösendes Workflow -Muster
Workflow-Muster aktivieren Ereignis

Stellen Sie bei Schritt 3 der oben gezeigten Customizing-Einstellungen sicher, daß
Sie die Ereigniskopplung für das Workflow-Muster - und nicht für die
Standardaufgabe - aktivieren.
Im Customizing machen Sie folgende Einstellungen:
Aufgabe Menüpfad

50 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM)

(1) Aufbauorganisation bearbeiten Basis ® Business Management ® SAP


Business Workflow ® Aufbauorganisation
bearbeiten
(2) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (a) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
(3) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (b) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
Weitere Informationen finden Sie im Einführungsleitfaden (IMG).

April 2001 51
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)

Bedienung und Anbindung an die


Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)
Verwendung
Eine Workflow-Definition, die verwendet wird, um die verantwortliche(n) Person(en) zu
benachrichtigen, daß der oder die Verantwortliche für die Maßnahmenbearbeitung geändert
wurde. Durch SAP Business Workflow wird die neu zugeordnete Person automatisch
benachrichtigt. Der oder die Betreffende muß die Maßnahme dann erledigen.

Aktivitäten
Systemaktivitäten
Wenn eine vorhandene Qualitätsmeldung in Arbeit gesetzt wird, wird durch SAP Business
Workflow automatisch:
1. das den Workflow auslösende Ereignis RESPONSIBLEISCHANGED erzeugt
2. das Workflow-Muster WS00400064 gestartet
3. ein Workitem an den Arbeitsplatz der verantwortlichen Person(en) oder Abteilung(en)
gesendet

Benutzeraktivitäten
Als Verantwortliche(r) für ein Workitem haben Sie folgende Möglichkeiten:
Möglichkeiten Was Sie wissen sollten

52 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)

Workitem als Workflow bearbeiten Um das Workitem zu sehen, wählen Sie Büro
® Eingang. Sie haben folgende
Bearbeitungsmöglichkeiten:
· Mit Doppelklick auf das Workitem können
Sie es bearbeiten. Sie gelangen auf die
Transaktion zum Ändern einer
Qualitätsmeldung.
· Sie können ein weiteres Bild zum
Workitem aufrufen, um sich einen
Überblick über offene und abgeschlossene
Aufgaben zu verschaffen.
· Sie können ein Workitem als Erinnerung
auf Wiedervorlage setzen, um es später zu
bearbeiten.
· Sie können von der Qualitätsmeldung zum
Workflow-Protokoll navigieren, um
festzustellen, wer welche Tätigkeiten
durchgeführt hat.
· Sie können ein Workitem über andere
Mailsystem-Clients empfangen (zum
Beispiel Lotus Notes® oder MS Outlook®)
Qualitätsmeldung manuell über einen Siehe Qualitätsmeldungen selektieren und
Arbeitsvorrat bearbeiten. auswerten [Extern].
Wenn Sie eine Qualitätsmeldung manuell
(außerhalb des Workflows) bearbeiten, werden
alle an der Qualitätsmeldung durchgeführten
Änderungen auch im Workflow-Ablauf
berücksichtigt.

April 2001 53
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Abschließen einer Meldung (QM-QN-NM)

Abschließen einer Meldung (QM-QN-NM)

Dieses Workflow-Szenario ist obsolet und sollte nicht mehr verwendet werden!
Die Funktionen dieses Szenarios wurden in das neue Workflow-Szenario Bearbeiten
einer Qualitätsmeldung [Seite 9] integriert.

Einsatzmöglichkeiten
Wenn eine Qualitätsmeldung eine oder mehrere Maßnahmen enthält und alle Maßnahmen
erledigt sind, erhält die Meldung den entsprechenden Status (Alle Maßnahmen erledigt). Wenn
dieser Status gesetzt ist, benachrichtigt das System automatisch den (im Meldungskopf
angegebenen) Koordinator der Meldung, daß einer der folgenden Schritte ausgeführt werden
muß:
· Meldung abschließen (wenn die Meldung vollständig bearbeitet ist)
· weitere Maßnahmen definieren (z.B. wenn das Problem noch nicht behoben ist)

SAP Business Workflow


Wenn die erforderlichen Systemeinstellungen gemacht wurden, sendet der SAP Business
Workflow automatisch ein Workitem an den integrierten Eingangskorb der berechtigten
Person(en) und informiert sie, daß alle Maßnahmen in einer Qualitätsmeldung erledigt wurden.
Die informierte(n) Person(en) können das Workitem direkt aus dem Eingangskorb heraus
bearbeiten.

Voraussetzungen
Siehe Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM) [Seite 59].

Ablauf
Siehe Ablauf des Workflows [Seite 57].

54 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Technische Realisierung (QM-QN-NM)

Technische Realisierung (QM-QN-NM)


Die Schnittstelle zwischen der R/3-Funktionalität und dem SAP Business Workflow ist durch die
Objekttechnologie realisiert. In diesem Workflow-Szenario bearbeitet das System folgende
Objekte:
Objekte Was Sie wissen sollten
Aufgabengruppe TG20000014 Diese Aufgabengruppe enthält die Standardaufgaben und
das Workflow-Muster, die für dieses Workflow-Szenario
benötigt werden.
Business-Objekt BUS2078 Eine Qualitätsmeldung entspricht dem Business-Objekttyp
(Qualitätsmeldung) BUS2078. Eine Qualitätsmeldung wird durch die
Meldungsnummer identifiziert (Schlüsselfeld).
Sie finden die Attribute, Methoden und Ereignisse zum
Business-Objekt BUS2078 im Business Object Repository
des R/3 Systems.
Standardaufgabe TS00008321 Es handelt sich um eine Einzelschrittaufgabe, die sich auf
eine Objektmethode bezieht. Diese Aufgabe ist den
Personen oder Abteilungen zugeordnet, die berechtigt
sind, das Objekt zu bearbeiten.
Workflow-Muster WS00200062 Dieses Muster enthält die Definitionen der Workflow-
(QM Abschließ) [Seite 56] Aufgabe für dieses Workflow-Szenario. Mit diesem
Workflow-Muster können Sie die Verantwortlichen
benachrichtigen, daß ein kritischer Fehler bearbeitet
werden muß. Das auslösende Ereignis für dieses
Workflow-Muster ist ALLTASKSCOMPLETED.
Standardrolle AC00000172 Das ist die Standardrolle für Qualitätsmeldungen.
Durch die (in der Definition der Standardrolle festgelegte)
Rollenauflösung wird bestimmt, wer für die Bearbeitung
einer Qualitätsmeldung zuständig ist.

April 2001 55
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Workflow-Muster WS00200062 (QM Abschließ)

Workflow-Muster WS00200062 (QM Abschließ)


Definition
Eine Workflow-Definition, die verwendet wird, um die verantwortliche(n) Person(en) zu
benachrichtigen, daß alle Maßnahmen in einer Qualitätsmeldung erledigt wurden und die
Meldung abgeschlossen werden muß.
Workflow-Muster: WS00200062
Kürzel: QM Abschließ
Bezeichnung: QM: Qualitätsmeldung abschließen

Struktur
Workflow-Container
Die zwei wichtigsten Informationen, die während des Workflows verfügbar sein müssen, sind
· die Objektreferenz auf die zu bearbeitende Qualitätsmeldung (_EVT_OBJECT)
· der Name des Meldungserfassers (_EVT_CREATOR)
Um diese Informationen aufzunehmen, müssen folgende Elemente im Workflow-Container
verfügbar sein:
· Die Elemente _WF_Initiator und _WI_Group_Id sind Standardelemente im Workflow-
Container.
· Das Element NOTIFICATION wurde zusätzlich zu den vorhandenen Standardelementen
angelegt.
Die Informationen sind als Ereignisparameter im Container des auslösenden Ereignisses
vorhanden und müssen von dort "per Datenfluß" in den Workflow-Container überführt werden.

Auslösendes Ereignis für das Workflow-Muster


Das Ereignis ALLTASKSCOMPLETED ist in diesem Workflow-Muster das auslösende Ereignis für
den Objekttyp BUS2078 (Qualitätsmeldung). Die Verbindung zwischen dem Ereignis und dem
auszulösenden Workflow-Muster ist im Standardsystem inaktiv. Wenn das Workflow-Muster
gestartet werden soll, muß es erst im Customizing des SAP Business Workflow aktiviert werden.

56 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Ablauf des Workflows

Ablauf des Workflows


Struktur des Workflows
Die Struktur eines Workflows weist einen parallelen Abschnitt auf, der aus einer Aktivität und
drei Warteschritten besteht (siehe Grafik unten). Die Struktur ist so definiert, daß das System
nur einen der vier Zweige durchlaufen muß. Die Standardaufgabe ist in der Aktivität vorgegeben.

alle
Workflow
Maßnahmen
gestartet
erledigt

Aktivität = Meldung XOR


abschließen
Warteschritte = Q-Meldung abgeschlossen,
Q-Meldung hat offene Maßnahmen,
Löschvormerkung setzen

Q-Meldung Q-Meldung Löschvormer-


Q-Meldung
hat offene abschließen kung setzen
abgeschlossen
Maßnahmen

Q-Meldung
Q-Meldung Q-Meldung Löschvormer-
wieder in
abgeschlossen abgeschlossen kung gesetzt
Arbeit

= Ereignis
Workflow Workflow
beenden beendet
= Schritt

Bearbeiterfindung
Bei der Bearbeiterfindung sucht das System in der Qualitätsmeldung nach der zuständigen
Person. Die folgenden Rollen sind in der Qualitätsmeldung definiert:
· Koordinator
· zuständige Abteilung
Das System sucht zunächst nach dem Koordinator. Ist kein Koordinator angegeben, sucht das
System nach der zuständigen Abteilung. Kann keine zuständige Abteilung gefunden werden,
werden alle Personen benachrichtigt, die dieser Aufgabe zugeordnet sind.
Der Bearbeiter wird durch eine Rollenauflösung bestimmt. Die Rolle AC00000172
QM_NOTIF_ROL (Standardrolle für Qualitätsmeldungen) ist als Standardrolle für diese Aufgabe
definiert.

April 2001 57
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Ablauf des Workflows

Ergebnis der Bearbeitung und Beendigung des Workflows


Die Bearbeitung des Workitems beendet die Aufgabe und den gesamten Workflow. Der
Workflow wird auch beendet, wenn einer der drei Warteschritte eintritt.

Die beendenden Ereignisse Qualitätsmeldung abgeschlossen, Qualitätsmeldung


wieder in Arbeit und Löschvormerkung gesetzt können auch außerhalb des
Workflow-Ablaufs auftreten.
Wenn die Qualitätsmeldung vollständig bearbeitet wurde, erhält sie den Status Meldung
abgeschlossen.

58 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM)

Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM)


Verwendung
An dieser Stelle werden die spezifischen Customizing-Einstellungen beschrieben, die Sie zur
Bearbeitung dieses Workflow-Musters machen müssen. (Zusätzlich zu den allgemeinen
Customizing-Einstellungen, die für den Einsatz der Komponente SAP Business Workflow
erforderlich sind).

Voraussetzungen
Alle allgemeinen Customizing-Einstellungen für die Komponente SAP Business Workflow sind
durchgeführt worden.

Aktivitäten
In der folgenden Grafik sind die erforderlichen Customizing-Einstellungen für dieses Workflow-
Muster dargestellt:

Überblick über Customizing-Einstellungen


Reklamationsabteilung
Aufbauorganisation des Kundendienstes
einrichten
1 Ihre Organisationseinheiten
Sachbearbeiter für
Reklamationen
bestimmen
Herr Müller

Aufgabenspezifisches
Customizing Standardaufgabe

2 durchführen (a)
Reklamationsabteilung
Organisationseinheiten zu
Standardaufgaben des Kundendienstes
zuordnen

Aufgabenspezifisches
Customizing
durchführen (b) ALLTASKSCOMPLETED WS200062
3 Verbindung zwischen
auslösendem Ereignis und auslösendes Workflow -Muster
Workflow-Muster aktivieren Ereignis

Stellen Sie bei Schritt 3 der oben gezeigten Customizing-Einstellungen sicher, daß
Sie die Ereigniskopplung für das Workflow-Muster - und nicht für die
Standardaufgabe - aktivieren.
Im Customizing machen Sie folgende Einstellungen:

April 2001 59
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM)

Aufgabe Menüpfad
(1) Aufbauorganisation bearbeiten Basis ® Business Management ® SAP
Business Workflow ® Aufbauorganisation
bearbeiten
(2) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (a) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
(3) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (b) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
Weitere Informationen finden Sie im Einführungsleitfaden (IMG).

60 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)

Bedienung und Anbindung an die


Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)
Verwendung
Durch diesen Workflow werden automatisch die zuständigen Personen oder Abteilungen
benachrichtigt, daß alle Maßnahmen in einer Qualitätsmeldung erledigt sind und die Meldung
abgeschlossen werden kann.

Aktivitäten
Systemaktivitäten
Wenn eine vorhandene Qualitätsmeldung in Arbeit gesetzt wird, wird durch SAP Business
Workflow automatisch:
1. das den Workflow auslösende Ereignis ALLTASKSCOMPLETED erzeugt
2. das Workflow-Muster WS00200062 gestartet
3. ein Workitem an den Arbeitsplatz der verantwortlichen Person(en) oder Abteilung(en)
gesendet

Benutzeraktivitäten
Als Verantwortliche(r) für ein Workitem haben Sie folgende Möglichkeiten:
Möglichkeiten Was Sie wissen sollten
Workitem als Workflow bearbeiten Um das Workitem zu sehen, wählen Sie Büro
® Eingang. Sie haben folgende
Bearbeitungsmöglichkeiten:
· Mit Doppelklick auf das Workitem können
Sie es bearbeiten. Sie gelangen auf die
Transaktion zum Ändern einer
Qualitätsmeldung.
· Sie können ein weiteres Bild zum
Workitem aufrufen, um sich einen
Überblick über offene und abgeschlossene
Aufgaben zu verschaffen.
· Sie können ein Workitem als Erinnerung
auf Wiedervorlage setzen, um es später zu
bearbeiten.
· Sie können von der Qualitätsmeldung zum
Workflow-Protokoll navigieren, um
festzustellen, wer welche Tätigkeiten
durchgeführt hat.
· Sie können ein Workitem über andere
Mailsystem-Clients empfangen (zum
Beispiel Lotus Notes® oder MS Outlook®)

April 2001 61
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)

Qualitätsmeldung manuell über einen Siehe Qualitätsmeldungen selektieren und


Arbeitsvorrat bearbeiten. auswerten [Extern].
Wenn Sie eine Qualitätsmeldung manuell
(außerhalb des Workflows) bearbeiten, werden
alle an der Qualitätsmeldung durchgeführten
Änderungen auch im Workflow-Ablauf
berücksichtigt.

62 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Bearbeiten eines kritischen Fehlers (QM-QN-NM)

Bearbeiten eines kritischen Fehlers (QM-QN-NM)


Einsatzmöglichkeiten
Bei einer Qualitätsprüfung kann ein Prüfer zum Material im Prüflos Fehler erfassen. Der Prüfer
erfaßt die Fehler mit Hilfe von Katalogen und Codegruppen. Wenn Sie beim Einrichten des
Systems für die Fehlererfassung die Gruppencodes zur Katalogart 9 (Fehlerarten) pflegen,
können Sie jeder Fehlerart eine eindeutige Fehlerklasse zuordnen. Anhand der Fehlerklassen
können die Fehler nach ihren Auswirkungen eingestuft werden. International werden folgende
Fehlerklassen unterschieden:
· kritischer Fehler
·
· Hauptfehler
· Nebenfehler
Im Customizing des Katalogs (Fehlerklassen definieren) kann der Systemadministrator für jede
Fehlerklasse unterschiedliche Kennzeichen setzen. Durch eines dieser Kennzeichen wird eine
Workflow-Aufgabe ausgelöst. Wenn ein Prüfer einen kritischen Fehler erfaßt und für diese
Fehlerklasse das Kennzeichen Workflow-Anbindung gesetzt ist, wird dieser Workflow beim
Sichern des Fehlersatzes ausgelöst.

SAP Business Workflow


Wenn die erforderlichen Systemeinstellungen gemacht wurden, sendet der SAP Business
Workflow automatisch ein Workitem an den integrierten Eingangskorb der berechtigten
Person(en) und informiert sie, daß ein kritischer Fehler erfaßt wurde und der Fehler bearbeitet
werden muß. Die informierte(n) Person(en) können das Workitem direkt aus dem Eingangskorb
heraus bearbeiten.

Voraussetzungen
Siehe Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM) [Seite 68].

Ablauf
Siehe Ablauf des Workflows [Seite 66].

April 2001 63
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Technische Realisierung (QM-QN-NM)

Technische Realisierung (QM-QN-NM)


Die Schnittstelle zwischen der R/3-Funktionalität und dem SAP Business Workflow ist durch die
Objekttechnologie realisiert. In diesem Workflow-Szenario bearbeitet das System folgende
Objekte:
Objekte Was Sie wissen sollten
Aufgabengruppe TG20000014 Diese Aufgabengruppe enthält die Standardaufgaben und
das Workflow-Muster, die für dieses Workflow-Szenario
benötigt werden.
Business-Objekt BUS2078 Eine Qualitätsmeldung entspricht dem Business-Objekttyp
(Qualitätsmeldung) BUS2078. Eine Qualitätsmeldung wird durch die
Meldungsnummer identifiziert (Schlüsselfeld).
Sie finden die Attribute, Methoden und Ereignisse zum
Business-Objekt BUS2078 im Business Object Repository
des R/3-Systems.
Standardaufgabe TS00008345 Es handelt sich um eine Einzelschrittaufgabe, die sich auf
(Kritischen Fehler bearbeiten) eine Objektmethode bezieht. Diese Aufgabe ist den
Personen oder Abteilungen zugeordnet, die berechtigt
sind, das Objekt zu bearbeiten.
Workflow-Muster WS00200081 Dieses Muster enthält die Definitionen der Workflow-
(QM FehlBearb) [Seite 65] Aufgabe für dieses Workflow-Szenario. Mit diesem
Workflow-Muster können Sie die Verantwortlichen
benachrichtigen, daß ein kritischer Fehler bearbeitet
werden muß. Das auslösende Ereignis für dieses
Workflow-Muster ist DEFECTSCREATED.
Standardrolle AC00000172 Das ist die Standardrolle für Qualitätsmeldungen.
Durch die (in der Definition der Standardrolle festgelegte)
Rollenauflösung wird bestimmt, wer für die Bearbeitung
einer Qualitätsmeldung zuständig ist.

64 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Workflow-Muster WS00200081 (QM FehlBearb)

Workflow-Muster WS00200081 (QM FehlBearb)


Definition
Eine Workflow-Definition, die verwendet wird, um die verantwortliche(n) Person(en) zu
benachrichtigen, daß ein kritischer Fehler bei einer Qualitätsprüfung erfaßt wurde und bearbeitet
werden muß. Das Workflow-Muster wird nur gestartet, wenn
· das System einen Fehlersatz anlegt zu einem Fehler, der als kritischer Fehler klassifiziert ist
· im Customizing des Katalogs (Fehlerklassen definieren) das Kennzeichen
Workflowanbindung für die Fehlerklasse gesetzt ist
Workflow-Muster: WS00200081
Kürzel: QM FehlBearb
Bezeichnung: QM: Fehlersätze bearbeiten

Struktur
Workflow-Container
Die zwei wichtigsten Informationen, die während des Workflows verfügbar sein müssen, sind
· die Objektreferenz auf die zu bearbeitende Qualitätsmeldung (_EVT_OBJECT)
· der Name des Meldungserfassers (_EVT_CREATOR)
Um diese Informationen aufzunehmen, müssen folgende Elemente im Workflow-Container
verfügbar sein:
· Die Elemente _WF_Initiator und _WI_Group_Id sind Standardelemente im Workflow-
Container.
· Das Element NOTIFICATION wurde zusätzlich zu den vorhandenen Standardelementen
angelegt.
Die Informationen sind als Ereignisparameter im Container des auslösenden Ereignisses
vorhanden und müssen von dort "per Datenfluß" in den Workflow-Container überführt werden.

Auslösendes Ereignis für das Workflow-Muster


Das Ereignis DEFECTSCREATED ist in diesem Workflow-Muster das auslösende Ereignis für den
Objekttyp BUS2078 (Qualitätsmeldung). Die Verbindung zwischen dem Ereignis und dem
auszulösenden Workflow-Muster ist im Standardsystem inaktiv. Wenn das Workflow-Muster
gestartet werden soll, muß es erst im Customizing des SAP Business Workflow aktiviert werden.

April 2001 65
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Ablauf des Workflows

Ablauf des Workflows


Struktur des Workflows
Die Struktur eines Workflows weist einen parallelen Abschnitt auf, der aus einer Aktivität und
drei Warteschritten besteht (siehe Grafik unten). Die Struktur ist so definiert, daß das System
nur einen der vier Zweige durchlaufen muß. Die Standardaufgabe ist in der Aktivität vorgegeben.

Fehlersätze Workflow
erzeugt gestartet

Aktivität = Fehler aufgetreten XOR

Warteschritte = Q-Meldung abgeschlossen,


Q-Meldung aktiviert, Löschvormerkung setzen

Q-Meldung Q-Meldung Fehler Löschvormer-


abgeschlossen aktiviert aufgetreten kung setzen

Q-Meldung Q-Meldung Q-Meldung Löschvormer-


abgeschlossen aktiviert bearbeitet kung gesetzt

= Ereignis
Workflow Workflow
beenden beendet
= Schritt

Bearbeiterfindung
Bei der Bearbeiterfindung sucht das System in der Qualitätsmeldung nach der zuständigen
Person. Die folgenden Rollen sind in der Qualitätsmeldung definiert:
· Koordinator
· zuständige Abteilung
Das System sucht zunächst nach dem Koordinator. Ist kein Koordinator angegeben, sucht das
System nach der zuständigen Abteilung. Kann keine zuständige Abteilung gefunden werden,
werden alle Personen benachrichtigt, die dieser Aufgabe zugeordnet sind.
Der Bearbeiter wird durch eine Rollenauflösung bestimmt. Die Rolle AC00000172
QM_NOTIF_ROL (Standardrolle für Qualitätsmeldungen) ist als Standardrolle für diese Aufgabe
definiert.

66 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Ablauf des Workflows

Ergebnis der Bearbeitung und Beendigung des Workflows


Die Bearbeitung des Workitems beendet die Aufgabe und den gesamten Workflow. Der
Workflow wird auch beendet, wenn einer der drei Warteschritte eintritt.

Die beendenden Ereignisse Qualitätsmeldung abgeschlossen, Qualitätsmeldung


aktiviert und Löschvormerkung gesetzt können auch außerhalb des Workflow-
Ablaufs auftreten.
Wenn die Qualitätsmeldung vollständig bearbeitet wurde, erhält sie den Status Meldung
abgeschlossen.

April 2001 67
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM)

Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM)


Verwendung
An dieser Stelle werden die spezifischen Customizing-Einstellungen beschrieben, die Sie zur
Bearbeitung dieses Workflow-Musters machen müssen. (Zusätzlich zu den allgemeinen
Customizing-Einstellungen, die für den Einsatz der Komponente SAP Business Workflow
erforderlich sind).

Voraussetzungen
Alle allgemeinen Customizing-Einstellungen für die Komponente SAP Business Workflow sind
durchgeführt worden.

Aktivitäten
In der folgenden Grafik sind die erforderlichen Customizing-Einstellungen für dieses Workflow-
Muster dargestellt:

Überblick über Customizing-Einstellungen


Reklamationsabteilung
Aufbauorganisation des Kundendienstes
einrichten
1 Ihre Organisationseinheiten
Sachbearbeiter für
Reklamationen
bestimmen
Herr Müller

Aufgabenspezifisches
Customizing Standardaufgabe

2 durchführen (a)
Reklamationsabteilung
Organisationseinheiten zu
Standardaufgaben des Kundendienstes
zuordnen

Aufgabenspezifisches
Customizing
durchführen(b) DEFECTSCREATED WS200081
3 Verbindung zwischen
auslösendem Ereignis und auslösendes Workflow -Muster
Workflow-Muster aktivieren Ereignis

Stellen Sie bei Schritt 3 der oben gezeigten Customizing-Einstellungen sicher, daß
Sie die Ereigniskopplung für das Workflow-Muster - und nicht für die
Standardaufgabe - aktivieren.
Im Customizing machen Sie folgende Einstellungen:

68 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM)

Aufgabe Menüpfad
(1) Aufbauorganisation bearbeiten Basis ® Business Management ® SAP
Business Workflow ® Aufbauorganisation
bearbeiten
(2) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (a) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
(3) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (b) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
Weitere Informationen finden Sie im Einführungsleitfaden (IMG).

April 2001 69
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)

Bedienung und Anbindung an die


Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)
Verwendung
Durch diesen Workflow werden alle verantwortlichen Personen oder Abteilungen benachrichtigt,
daß
· ein kritischer Fehler bei einer Qualitätsprüfung erfaßt und als Qualitätsmeldung aktiviert
wurde
· die Qualitätsmeldung angesichts der Schwere des Fehlers zügig bearbeitet werden muß

Aktivitäten
Systemaktivitäten
Wenn bei einer Qualitätsprüfung ein kritischer Fehler erfaßt wird, wird durch SAP Business
Workflow automatisch:
1. das den Workflow auslösende Ereignis DEFECTSCREATED erzeugt
2. das Workflow-Muster WS00200081 gestartet
3. ein Workitem an den Arbeitsplatz der verantwortlichen Person(en) oder Abteilung(en)
gesendet

Benutzeraktivitäten
Als Verantwortliche(r) für ein Workitem haben Sie folgende Möglichkeiten:
Möglichkeiten Was Sie wissen sollten

70 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)

Workitem als Workflow bearbeiten Um das Workitem zu sehen, wählen Sie Büro
® Eingang. Sie haben folgende
Bearbeitungsmöglichkeiten:
· Mit Doppelklick auf das Workitem können
Sie es bearbeiten. Sie gelangen auf die
Transaktion zum Ändern einer
Qualitätsmeldung.
· Sie können ein weiteres Bild zum
Workitem aufrufen, um sich einen
Überblick über offene und abgeschlossene
Maßnahmen zu verschaffen.
· Sie können ein Workitem als Erinnerung
auf Wiedervorlage setzen, um es später zu
bearbeiten.
· Sie können von der Qualitätsmeldung zum
Workflow-Protokoll navigieren, um
festzustellen, wer welche Tätigkeiten
durchgeführt hat.
· Sie können ein Workitem über andere
Mailsystem-Clients empfangen (zum
Beispiel Lotus Notes® oder MS Outlook®)
Qualitätsmeldung manuell über einen Siehe Qualitätsmeldungen selektieren und
Arbeitsvorrat bearbeiten. auswerten [Extern].
Wenn Sie eine Qualitätsmeldung manuell
(außerhalb des Workflows) bearbeiten, werden
alle an der Qualitätsmeldung durchgeführten
Änderungen auch im Workflow-Ablauf
berücksichtigt.

April 2001 71
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Qualitätsmeldung eröffnet - Info

Qualitätsmeldung eröffnet - Info


Einsatzmöglichkeiten
In diesem Workflow-Szenario benachrichtigt das System automatisch alle Interessierten, daß
eine Qualitätsmeldung im System angelegt wurde. Dieser Prozeß ist sinnvoll, wenn Sie
bestimmte Angehörige Ihres Unternehmens über qualitätsbezogene Entwicklungen auf dem
Laufenden halten möchten (z.B. Benachrichtigen eines Einkäufers, daß eine Mängelrüge gegen
einen Lieferanten erfaßt worden ist).

SAP Business Workflow


Wenn die erforderlichen Einstellungen für SAP Business Workflow gemacht worden sind, sendet
das System automatisch eine Mail an alle Interessierten, die benachrichtigt werden möchten,
wenn eine Qualitätsmeldung angelegt wird.

Voraussetzungen
Alle notwendigen Vorbereitungs- und Customizingschritte für SAP Business Workflow wurden
ausgeführt.

Ablauf
Die unten dargestellte Grafik zeigt den Ablauf dieses Workflow-Szenarios.

Interessierte

low
rkf
Wo
w
kflo Interessierter
Wor

Qualitäts-
meldung Workflow
angelegt oder
aktiviert
Wor
kflow
Interessierte

Wo
rkf
low

Interessierter

Interessierter

72 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Qualitätsmeldung eröffnet - Info

April 2001 73
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Technische Realisierung (QM-QN-NM)

Technische Realisierung (QM-QN-NM)


Die Schnittstelle zwischen der R/3-Funktionalität und dem SAP Business Workflow ist durch die
Objekttechnologie realisiert. In diesem Workflow-Szenario bearbeitet das System folgende
Objekte:
Objekte Was Sie wissen sollten
Aufgabengruppe TG20000014 Diese Aufgabengruppe enthält die Standardaufgaben und
Workflow-Muster für die Workflow-Szenarios zur
Qualitätsmeldung.
Business-Objekt BUS2078 Eine Qualitätsmeldung entspricht dem Business-Objekttyp
(Qualitätsmeldung) BUS2078. Eine Qualitätsmeldung wird durch die
Meldungsnummer identifiziert (Schlüsselfeld).
Sie finden die Attribute, Methoden und Ereignisse zum
Business-Objekt BUS2078 im Business Object Repository
des R/3-Systems.
Standardaufgabe TS20000068 Es handelt sich um eine Einzelschrittaufgabe, die sich auf
(Qualitätsmeldung eröffnet - Info) eine Objektmethode bezieht. Diese Aufgabe ist den
Personen oder Abteilungen zugeordnet, die berechtigt
sind, das Objekt zu bearbeiten.
Ablauf des Workflow-Musters Dieses Muster enthält die Definitionen der Workflow-
WS20000021 [Seite 75] Aufgabe für dieses Workflow-Szenario. Mit diesem
Workflow-Muster können Sie die Verantwortlichen
benachrichtigen, daß eine Qualitätsmeldung angelegt
wurde. Die auslösenden Ereignisse für dieses Workflow-
Muster sind CREATED und ACTIVATED.
Standardrolle AC20000021 Das ist die Standardrolle für Interessierte an
Qualitätsmeldungen.
Durch die (in der Definition der Standardrolle festgelegte)
Rollenauflösung wird bestimmt, wer für die Bearbeitung
einer Qualitätsmeldung zuständig ist.

74 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Ablauf des Workflow-Musters WS20000021

Ablauf des Workflow-Musters WS20000021


Einsatzmöglichkeiten
Wenn Sie eine neue Qualitätsmeldung anlegen oder einen Fehlersatz als Qualitätsmeldung
aktivieren, startet das System
· eines der folgenden Ereignisse für das Business-Objekt BUS2078 (Qualitätsmeldung):
- CREATED (Qualitätsmeldung angelegt)
- ACTIVATED (Meldung aktiviert)
· das Workflow-Muster WS20000021
Beim Starten des Workflow-Musters führt das System die unten in der Grafik gezeigten Schritte
aus.

Ablauf

Workflow-
Muster
20000021
gestartet
1

2 Workitem(s)
senden

Eingang: Eingang :
Interessierter 1 Interessierter “x”
TS20000068 TS20000068
Eingang : Eingang :
Interessierter 2 Interessierter 4
TS20000068 TS20000068
Eingang :
Interessierter 3
TS20000068

3 Workflow beendet

April 2001 75
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM)

Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM)


Verwendung
An dieser Stelle werden die spezifischen Customizing-Einstellungen beschrieben, die Sie zur
Bearbeitung dieses Workflow-Musters machen müssen. (Zusätzlich zu den allgemeinen
Customizing-Einstellungen, die für den Einsatz der Komponente SAP Business Workflow
erforderlich sind).

Voraussetzungen
Alle allgemeinen Customizing-Einstellungen für die Komponente SAP Business Workflow sind
durchgeführt worden.

Aktivitäten

Überblick über Customizing-Einstellungen


Partnerschema der
Partnerschema
Meldungsart zuordnen
Meldungsart

1 Partnerschema mit Partnerrolle:


Zum Beispiel, Q2
(Mängelrüge an
Partnerrolle “Interessierte” “Interessierte” Lieferant)
der Meldungsart zuordnen

Aufbauorganisation Einkauf

einrichten
2 Sachbearbeiter für
Ihre Organisationseinheiten Lieferantenauswahl
bestimmen
Herr Klein

Aufgabenspezifisches
Customizing Standardaufgabe

3 duchführen (a)
Organisationseinheiten zu
Standardaufgaben Einkauf
zuordnen

Aufgabenspezifisches
Customizing
CREATED oder
duchführen (b) WS24500047
4 Verbindung zwischen
ACTIVATED

auslösendem Ereignis und


Workflow-Muster aktivieren auslösende Workflow -Muster
Ereignisse

76 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Vorbereitung und Customizing (QM-QN-NM)

Stellen Sie bei Schritt 3 in der oben gezeigten Grafik sicher, daß Sie die
Ereigniskopplung für das Workflow-Muster - und nicht für die Standardaufgabe -
aktivieren.
Im Customizing machen Sie folgende Einstellungen:
Aufgabe Menüpfad
(1) Aufbauorganisation bearbeiten Basis ® Business Management ® SAP
Business Workflow ® Aufbauorganisation
bearbeiten
(2) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (a) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
(3) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (b) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
Weitere Informationen finden Sie im Einführungsleitfaden (IMG).

April 2001 77
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)

Bedienung und Anbindung an die


Anwendungsfunktionalität (QM-QN-NM)
Verwendung
Durch diesen Workflow werden alle Interessierten benachrichtigt, daß eine Qualitätsmeldung im
System angelegt oder aktiviert wurde.

Aktivitäten
Systemaktivitäten
Wenn eine Qualitätsmeldung angelegt, aktiviert oder wieder in Arbeit gesetzt wird, wird durch
SAP Business Workflow automatisch:
1. das den Workflow auslösende Ereignis ACTIVATED oder CREATED erzeugt
2. das Workflow-Muster WS20000035 gestartet
3. ein Workitem an den Arbeitsplatz der als Interessierte definierten Personen

Benutzeraktivitäten
Das an den Arbeitsplatz gesendete Workitem dient nur zur Information. Nach Lektüre des
Workitems müssen Sie es nicht weiter bearbeiten.

78 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Qualitätsprüfung (QM-IM)

Qualitätsprüfung (QM-IM)
Diese Workflow-Szenarios unterstützen Sie bei der Prüflosabwicklung in der Komponente
Qualitätsmanagement (QM).

April 2001 79
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Zuordnen eines Plans (QM-IM-IL)

Zuordnen eines Plans (QM-IM-IL)


Einsatzmöglichkeiten
In der Komponente Qualitätsmanagement (QM), können Prüflose automatisch im Hintergrund
erzeugt werden (z.B. wenn ein Wareneingang für ein zu prüfendes Material gebucht wird). Wird
ein Prüflos zu einem Material erzeugt, für das ein Plan erforderlich ist, so muß dem Prüflos ein
Plan zugeordnet sein. Kann das System dem Prüflos kein Plan zuordnen, wird das Prüflos nicht
für die Prüfung freigegeben. In diesem Fall erscheint es nicht im Arbeitsvorrat für die
Ergebniserfassung.
Folgende Ursachen sind möglich, wenn das System einem Prüflos keinen Plan zuordnen kann:
· Es gibt mehr als einen Plan zu diesem Material
· Der Plan wurde nicht freigegeben
· Die Prüfart stimmt nicht mit der Planverwendung überein
· Die Mengenangabe im Plan weicht von der Mengenangabe im Prüflos ab

Zum Material “WELLE” existieren zwei Prüfpläne. Der erste Prüfplan gilt für eine
Prüflosmenge von 1 bis 100 Einheiten, und der zweite Prüfplan für eine
Prüflosmenge von 60 bis 300 Einheiten. Von Ihrem Zulieferer erhalten Sie eine
Lieferung von 80 Wellen. In dieser Situation kann das System keinen Prüfplan
eindeutig zuordnen. Ein Berechtigter muß entscheiden, welcher Prüfplan für diese
Lieferung herangezogen werden soll.
· Die Maßeinheit im Plan weicht von der Maßeinheit im Prüflos ab
· Es gibt zum Material keinen Plan

SAP Business Workflow


Wenn die erforderlichen Systemeinstellungen gemacht wurden, sendet der SAP Business
Workflow automatisch ein Workitem an den integrierten Eingangskorb der berechtigten
Person(en) und informiert sie, daß dem Prüflos kein Plan zugeordnet werden kann. Die
informierte(n) Person(en) können das Workitem direkt aus dem Eingangskorb heraus bearbeiten.

Voraussetzungen
Siehe Vorbereitung und Customizing (QM- IM-IL) [Seite 85].

Ablauf
Siehe Ablauf des Workflows [Seite 83].

80 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Technische Realisierung (QM-IM-IL)

Technische Realisierung (QM-IM-IL)


Die Schnittstelle zwischen der R/3-Funktionalität und dem SAP Business Workflow ist durch die
Objekttechnologie realisiert. In diesem Workflow-Szenario bearbeitet das System folgende
Objekte:
Objekte Was Sie wissen sollten
Aufgabengruppe TG20000017 Diese Aufgabengruppe enthält alle Workflow-Objekte, die
zu den Workflow-Szenarios für Prüflose gehören.
Business-Objekt BUS2045 Ein Prüflos entspricht dem Business-Objekttyp BUS2045.
(Prüflos) Ein Prüflos wird durch die Prüflosnummer identifiziert
(Schlüsselfeld).
Sie finden die Attribute, Methoden und Ereignisse zum
Business-Objekt BUS2045 im Business Object Repository
des R/3 Systems.
Standardaufgabe TS00008324 Es handelt sich um eine Einzelschrittaufgabe, die sich auf
(Plan zuordnen) eine Objektmethode bezieht. Diese Aufgabe ist den
Personen oder Abteilungen zugeordnet, die berechtigt
sind, das Objekt zu bearbeiten.
Workflow-Muster WS00200066 Dieses Muster enthält die Definitionen der Workflow-
(QM PlanZuord) [Seite 82] Aufgabe für dieses Workflow-Szenario. Mit diesem
Workflow-Muster können Sie die Verantwortlichen
benachrichtigen, daß einem Prüflos ein Plan zugeordnet
werden muß. Das auslösende Ereignis für dieses
Workflow-Muster ist PLANNOTFOUND.
Standardrolle AC00000173 Das ist die Standardrolle für Prüflose.
Durch die (in der Definition der Standardrolle festgelegte)
Rollenauflösung wird bestimmt, wer für die
Prüflosbearbeitung zuständig ist.

April 2001 81
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Workflow-Muster WS00200066 (QM PlanZuord)

Workflow-Muster WS00200066 (QM PlanZuord)


Definition
Eine Workflow-Definition, die verwendet wird, um die verantwortliche(n) Person(en) zu
benachrichtigen, daß einem Prüflos kein Plan zugeordnet werden konnte.
Workflow-Muster: WS00200066
Kürzel: QM PlanZuord
Bezeichnung: QM: Plan zuordnen

Struktur
Workflow-Container
Die zwei wichtigsten Informationen, die während des Workflows verfügbar sein müssen, sind
· die Objektreferenz auf das zu bearbeitende Prüflos (_EVT_OBJECT)
· der Name der Person, die das Prüflos erzeugt hat (_EVT_CREATOR)
Um diese Informationen aufzunehmen, müssen folgende Elemente im Workflow-Container
verfügbar sein:
· Das Element _WF_Initiator ist das Standardelement im Workflow-Container.
· Das Element INSPECTIONLOT wurde zusätzlich zu den vorhandenen Standardelementen
angelegt.
Die Informationen sind als Ereignisparameter im Container des auslösenden Ereignisses
vorhanden und müssen von dort "per Datenfluß" in den Workflow-Container überführt werden.

Auslösendes Ereignis für das Workflow-Muster


Das Ereignis PLANNOTFOUND ist in diesem Workflow-Muster das auslösende Ereignis für den
Objekttyp BUS2045 (Prüflos). Die Verbindung zwischen dem Ereignis und dem auszulösenden
Workflow-Muster ist im Standardsystem inaktiv. Wenn das Workflow-Muster gestartet werden
soll, muß es erst im Customizing des SAP Business Workflow aktiviert werden.

82 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Ablauf des Workflows

Ablauf des Workflows


Struktur des Workflows
Die Struktur eines Workflows weist einen parallelen Abschnitt auf, der aus einer Aktivität und
einem Warteschritt besteht (siehe Grafik unten). Die Struktur ist so definiert, daß das System
nur einen der zwei Zweige durchlaufen muß. Die Standardaufgabe ist in der Aktivität
vorgegeben.

Plan dem Los


Workflow
nicht
gestartet
zugeordnet

Aktivität = Plan zuordnen XOR

Warteschritte = Plan zugeordnet

Plan
Plan zuordnen zugeordnet

Plan Plan
zugeordnet zugeordnet

= Ereignis
Workflow Workflow
beenden beendet
= Schritt

Bearbeiterfindung
Die der Standardaufgabe TS00008324 zugeordneten Personen erhalten ein Workitem in ihrem
integrierten Eingangskorb.

Ergebnis der Bearbeitung und Beendigung des Workflows


Die Bearbeitung des Workitems beendet die Aufgabe und den gesamten Workflow. Der
Workflow wird auch beendet, wenn der Warteschritt eintritt.

Das beendende Ereignis Plan zugeordnet kann auch außerhalb des Workflow-
Ablaufs auftreten.

April 2001 83
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Ablauf des Workflows

84 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Vorbereitung und Customizing (QM-IM-IL)

Vorbereitung und Customizing (QM-IM-IL)


Verwendung
An dieser Stelle werden die spezifischen Customizing-Einstellungen beschrieben, die Sie zur
Bearbeitung dieses Workflow-Musters machen müssen. (Zusätzlich zu den allgemeinen
Customizing-Einstellungen, die für den Einsatz der Komponente SAP Business Workflow
erforderlich sind).

Voraussetzungen
Alle allgemeinen Customizing-Einstellungen für die Komponente SAP Business Workflow sind
durchgeführt worden.

Aktivitäten
In der folgenden Grafik sind die erforderlichen Customizing-Einstellungen für dieses Workflow-
Muster dargestellt:

Überblick über Customizing-Einstellungen

Aufbauorganisation Qualitätssicherung (QS)

einrichten
1 Ihre Organisationseinheiten Meister Qualitätsmanager
bestimmen
Herr Schmid Herr Maier

Aufgabenspezifisches
Customizing Standardaufgabe

2 durchführen (a)
Organisationseinheiten zu Qualitätssicherung (QS)
Standardaufgaben
zuordnen

Aufgabenspezifisches
Customizing
durchführen (b) PLANNOTFOUND WS200066
3 Verbindung zwischen
auslösendem Ereignis und auslösendes Workflow -Muster
Workflow-Muster aktivieren Ereignis

Stellen Sie bei Schritt 3 der oben gezeigten Customizing-Einstellungen sicher, daß
Sie die Ereigniskopplung für das Workflow-Muster - und nicht für die
Standardaufgabe - aktivieren.
Im Customizing machen Sie folgende Einstellungen:

April 2001 85
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Vorbereitung und Customizing (QM-IM-IL)

Aufgabe Menüpfad
(1) Aufbauorganisation bearbeiten Basis ® Business Management ® SAP
Business Workflow ® Aufbauorganisation
bearbeiten
(2) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (a) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
(3) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (b) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
Weitere Informationen finden Sie im Einführungsleitfaden (IMG).

86 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-IM-IL)

Bedienung und Anbindung an die


Anwendungsfunktionalität (QM-IM-IL)
Verwendung
Durch diesen Workflow werden alle verantwortlichen Personen oder Abteilungen benachrichtigt,
daß
· einem Prüflos ein Plan nicht automatisch zugeordnet werden konnte
· der Plan dem Prüflos manuell zugeordnet werden muß

Aktivitäten
Systemaktivitäten
Wenn das System einem Prüflos keinen Plan zuordnen kann, wird durch SAP Business
Workflow automatisch
1. das den Workflow auslösende Ereignis PLANNOTFOUND erzeugt
2. das Workflow-Muster WS00200066 gestartet
3. ein Workitem an den Arbeitsplatz der verantwortlichen Person(en) oder Abteilung(en)
gesendet

Benutzeraktivitäten
Als Verantwortliche(r) für ein Workitem haben Sie folgende Möglichkeiten:
Möglichkeiten Was Sie wissen sollten
Workitem als Workflow bearbeiten Um das Workitem zu sehen, wählen Sie Büro
® Eingang. Sie haben folgende
Bearbeitungsmöglichkeiten:
· Mit Doppelklick auf das Workitem können
Sie es bearbeiten. Sie gelangen auf die
Transaktion zum Ändern eines Prüfloses.
· Sie können ein weiteres Bild zum
Workitem aufrufen, um sich einen
Überblick über offene und abgeschlossene
Aufgaben zu verschaffen.
· Sie können ein Workitem als Erinnerung
auf Wiedervorlage setzen, um es später zu
bearbeiten.
· Sie können vom Prüflos zum Workflow-
Protokoll navigieren, um festzustellen, wer
welche Tätigkeiten durchgeführt hat.
· Sie können ein Workitem über andere
Mailsystem-Clients empfangen (zum
Beispiel Lotus Notes® oder MS Outlook®)

April 2001 87
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-IM-IL)

Prüflos manuell über einen Arbeitsvorrat Siehe Anzeigen oder Ändern von Prüflosdaten
bearbeiten. [Extern].
Wenn Sie ein Prüflos manuell (außerhalb des
Workflows) bearbeiten, werden alle am Prüflos
durchgeführten Änderungen auch im Workflow-
Ablauf berücksichtigt.
Siehe auch:
Prüfvorgaben manuell zuordnen [Extern]

88 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Prüflosfreigabe für Prüfung (QM-IM-IL)

Prüflosfreigabe für Prüfung (QM-IM-IL)


Einsatzmöglichkeiten
Sie können in den Prüfeinstellungen im Materialstamm festlegen, ob die Stichprobenermittlung
zu einem Prüflos manuell erfolgen soll. Wenn zu einem solchen Material ein Prüflos erzeugt wird
und das Prüflos den Status Merkmale sind anzulegen hat, gibt das System das Prüflos erst dann
frei, wenn Sie die Stichprobenermittlung manuell ausgelöst haben. Anschließend wird das
Prüflos freigegeben, und es erscheint im Arbeitsvorrat für die Ergebniserfassung.

SAP Business Workflow


Wenn die erforderlichen Systemeinstellungen gemacht wurden, sendet der SAP Business
Workflow automatisch ein Workitem an den integrierten Eingangskorb der berechtigten
Person(en) und informiert sie, daß die Stichprobenermittlung zum Prüflos manuell ausgelöst
werden muß. Die informierte(n) Person(en) können das Workitem direkt aus dem Eingangskorb
heraus bearbeiten.

Voraussetzungen
Siehe Vorbereitung und Customizing (QM- IM-IL) [Seite 94].

Ablauf
Siehe Ablauf des Workflows [Seite 92].

April 2001 89
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Technische Realisierung (QM-IM-IL)

Technische Realisierung (QM-IM-IL)


Die Schnittstelle zwischen der R/3-Funktionalität und dem SAP Business Workflow ist durch die
Objekttechnologie realisiert. In diesem Workflow-Szenario bearbeitet das System folgende
Objekte:
Objekte Was Sie wissen sollten
Aufgabengruppe TG20000017 Diese Aufgabengruppe enthält alle Workflow-Objekte, die
zu den Workflow-Szenarios für Prüflose gehören.
Business-Objekt BUS2045 Ein Prüflos entspricht dem Business-Objekttyp BUS2045.
(Prüflos) Ein Prüflos wird durch die Prüflosnummer identifiziert
(Schlüsselfeld).
Sie finden die Attribute, Methoden und Ereignisse zum
Business-Objekt BUS2045 im Business Object Repository
des R/3 Systems.
Standardaufgabe TS00008326 Es handelt sich um eine Einzelschrittaufgabe, die sich auf
(Prüflos für Prüfung freigeben) eine Objektmethode bezieht. Diese Aufgabe ist den
Personen oder Abteilungen zugeordnet, die berechtigt
sind, das Objekt zu bearbeiten.
Workflow-Muster WS00200067 Dieses Muster enthält die Definitionen der Workflow-
(QM LosFrei) [Seite 91] Aufgabe für dieses Workflow-Szenario. Mit diesem
Workflow-Muster können Sie die Verantwortlichen
benachrichtigen, daß die Stichprobenermittlung zu einem
Prüflos manuell ausgelöst soll. Das auslösende Ereignis
für dieses Workflow-Muster ist
SAMPLENOTCALCULATED.
Standardrolle AC00000173 Das ist die Standardrolle für Prüflose.
Durch die (in der Definition der Standardrolle festgelegte)
Rollenauflösung wird bestimmt, wer für die
Prüflosbearbeitung zuständig ist.

90 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Workflow-Muster WS00200067 (QM LosFrei)

Workflow-Muster WS00200067 (QM LosFrei)


Definition
Eine Workflow-Definition, die verwendet wird, um die verantwortliche(n) Person(en) zu
benachrichtigen, daß ein Prüflos erzeugt wurde, zu dem die Stichprobenermittlung manuell
ausgelöst werden muß.
Workflow-Muster: WS00200067
Kürzel: QM LosFrei
Bezeichnung: QM: Prüflos für Prüfung freigeben

Struktur
Workflow-Container
Die zwei wichtigsten Informationen, die während des Workflows verfügbar sein müssen, sind
· die Objektreferenz auf das zu bearbeitende Prüflos (_EVT_OBJECT)
· der Name der Person, die das Prüflos erzeugt hat (_EVT_CREATOR)
Um diese Informationen aufzunehmen, müssen folgende Elemente im Workflow-Container
verfügbar sein:
· Das Element _WF_Initiator ist das Standardelement im Workflow-Container.
· Das Element INSPECTIONLOT wurde zusätzlich zu den vorhandenen Standardelementen
angelegt.
Die Informationen sind als Ereignisparameter im Container des auslösenden Ereignisses
vorhanden und müssen von dort "per Datenfluß" in den Workflow-Container überführt werden.

Auslösendes Ereignis für das Workflow-Muster


Das Ereignis SAMPLENOTCALCULATED ist in diesem Workflow-Muster das auslösende Ereignis
für den Objekttyp BUS2045 (Prüflos). Die Verbindung zwischen dem Ereignis und dem
auszulösenden Workflow-Muster ist im Standardsystem inaktiv. Wenn das Workflow-Muster
gestartet werden soll, muß es erst im Customizing des SAP Business Workflow aktiviert werden.

April 2001 91
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Ablauf des Workflows

Ablauf des Workflows


Struktur des Workflows
Die Struktur eines Workflows weist einen parallelen Abschnitt auf, der aus einer Aktivität und
einem Warteschritt besteht (siehe Grafik unten). Die Struktur ist so definiert, daß das System
nur einen der zwei Zweige durchlaufen muß. Die Standardaufgabe ist in der Aktivität
vorgegeben.

Stichproben-
umfang nicht Workflow
ermittelt gestartet

Aktivität = Prüflos für Prüfung XOR


freigeben

Warteschritte = Prüfmerkmale angelegt

Prüflos für Prüfmerkmale


Prüfung angelegt
freigeben

Prüflos für
Prüfmerkmale
Prüfung
angelegt
freigegeben

= Ereignis
Workflow Workflow
beendet beenden
= Schritt

Bearbeiterfindung
Die der Standardaufgabe TS00008326 zugeordneten Personen erhalten ein Workitem in ihrem
integrierten Eingangskorb.

Ergebnis der Bearbeitung und Beendigung des Workflows


Die Bearbeitung des Workitems beendet die Aufgabe und den gesamten Workflow. Der
Workflow wird auch beendet, wenn der Warteschritt eintritt.

Das beendende Ereignis Prüfmerkmale angelegt kann auch außerhalb des


Workflow-Ablaufs auftreten.

92 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Ablauf des Workflows

April 2001 93
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Vorbereitung und Customizing (QM-IM-IL)

Vorbereitung und Customizing (QM-IM-IL)


Verwendung
An dieser Stelle werden die spezifischen Customizing-Einstellungen beschrieben, die Sie zur
Bearbeitung dieses Workflow-Musters machen müssen. (Zusätzlich zu den allgemeinen
Customizing-Einstellungen, die für den Einsatz der Komponente SAP Business Workflow
erforderlich sind).

Voraussetzungen
Alle allgemeinen Customizing-Einstellungen für die Komponente SAP Business Workflow sind
durchgeführt worden.

Aktivitäten
In der folgenden Grafik sind die erforderlichen Customizing-Einstellungen für dieses Workflow-
Muster dargestellt:

Überblick über Customizing-Einstellungen

Aufbauorganisation Qualitätssicherung (QS)

einrichten
1 Ihre Organisationseinheiten Meister Qualitätsmanager
bestimmen
Herr Schmid Herr Maier

Aufgabenspezifisches
Customizing Standardaufgabe

2 durchführen (a)
Organisationseinheiten zu Qualitätssicherung (QS)
Standardaufgaben
zuordnen

Aufgabenspezifisches
Customizing
durchführen (b) SAMPLENOTCALCULATED WS200067
3 Verbindung zwischen
auslösendem Ereignis und auslösendes Workflow -Muster
Workflow-Muster aktivieren Ereignis

Stellen Sie bei Schritt 3 der oben gezeigten Customizing-Einstellungen sicher, daß
Sie die Ereigniskopplung für das Workflow-Muster - und nicht für die
Standardaufgabe - aktivieren.
Im Customizing machen Sie folgende Einstellungen:

94 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Vorbereitung und Customizing (QM-IM-IL)

Aufgabe Menüpfad
(1) Aufbauorganisation bearbeiten Basis ® Business Management ® SAP
Business Workflow ® Aufbauorganisation
bearbeiten
(2) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (a) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
(3) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (b) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
Weitere Informationen finden Sie im Einführungsleitfaden (IMG).

April 2001 95
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-IM-IL)

Bedienung und Anbindung an die


Anwendungsfunktionalität (QM-IM-IL)
Verwendung
Durch diesen Workflow werden alle verantwortlichen Personen oder Abteilungen benachrichtigt,
daß die Stichprobenermittlung manuell ausgelöst werden muß, bevor das Prüflos freigegeben
werden kann.

Aktivitäten
Systemaktivitäten
Wenn zu einem Material ein Prüflos erzeugt wird, für das die Stichprobenermittlung manuell
ausgelöst werden muß, und das Prüflos den Status Merkmale sind anzulegen hat, wird durch
SAP Business Workflow automatisch:
1. das den Workflow auslösende Ereignis SAMPLENOTCALCULATED erzeugt
2. das Workflow-Muster WS00200067 gestartet
3. ein Workitem an den Arbeitsplatz der verantwortlichen Person(en) oder Abteilung(en)
gesendet

Benutzeraktivitäten
Als Verantwortliche(r) für ein Workitem haben Sie folgende Möglichkeiten:
Möglichkeiten Was Sie wissen sollten
Workitem als Workflow bearbeiten Um das Workitem zu sehen, wählen Sie Büro
® Eingang. Sie haben folgende
Bearbeitungsmöglichkeiten:
· Mit Doppelklick auf das Workitem können
Sie es bearbeiten. Sie gelangen auf die
Transaktion zum Ändern eines Prüfloses.
· Sie können ein weiteres Bild zum
Workitem aufrufen, um sich einen
Überblick über offene und abgeschlossene
Aufgaben zu verschaffen.
· Sie können ein Workitem als Erinnerung
auf Wiedervorlage setzen, um es später zu
bearbeiten.
· Sie können vom Prüflos zum Workflow-
Protokoll navigieren, um festzustellen, wer
welche Tätigkeiten durchgeführt hat.
· Sie können ein Workitem über andere
Mailsystem-Clients empfangen (zum
Beispiel Lotus Notes® oder MS Outlook®)

96 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-IM-IL)

Prüflos manuell über einen Arbeitsvorrat Siehe Anzeigen oder Ändern von Prüflosdaten
bearbeiten. [Extern].
Wenn Sie ein Prüflos manuell (außerhalb des
Workflows) bearbeiten, werden alle am Prüflos
durchgeführten Änderungen auch im Workflow-
Ablauf berücksichtigt.
Siehe auch:
Stichprobenermittlung [Extern]

April 2001 97
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Bestätigen des Zeugniseingangs (QM-IM-IL)

Bestätigen des Zeugniseingangs (QM-IM-IL)


Einsatzmöglichkeiten
Besteht für ein zu prüfendes Material Zeugnispflicht (d.h. im Materialstammsatz ist das
Kennzeichen QM in der Beschaffung aktiv und ein entsprechender Steuerschlüssel ist gewählt),
muß der Lieferant dem Material ein Zeugnis beifügen. Ein Zeugnis kann für jede Bestellposition
und zusätzlich für jeden Wareneingang erforderlich sein. Ist dem Material ein Zeugnis beigefügt,
muß die den Wareneingang buchende Person bestätigen, daß ein Zeugnis vorliegt. Liegt diese
Bestätigung nicht vor, stößt das System diesen Workflow an, um die zuständigen Personen
darüber zu informieren, daß das Zeugnis nachgereicht werden muß.

SAP Business Workflow


Wenn die erforderlichen Systemeinstellungen gemacht wurden, sendet der SAP Business
Workflow automatisch ein Workitem an den integrierten Eingangskorb der berechtigten
Person(en) und informiert sie, daß der Lieferung kein Zeugnis beigefügt war. Die informierte(n)
Person(en) können das Workitem direkt aus dem Eingangskorb heraus bearbeiten.

Voraussetzungen
Siehe Vorbereitung und Customizing (QM- IM-IL) [Seite 103].

Ablauf
Siehe Ablauf des Workflows [Seite 101].

98 April 2001
SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Technische Realisierung (QM-IM-IL)

Technische Realisierung (QM-IM-IL)


Die Schnittstelle zwischen der R/3-Funktionalität und dem SAP Business Workflow ist durch die
Objekttechnologie realisiert. In diesem Workflow-Szenario bearbeitet das System folgende
Objekte:
Objekte Was Sie wissen sollten
Aufgabengruppe TG20000017 Diese Aufgabengruppe enthält alle Workflow-Objekte, die
zu den Workflow-Szenarios für Prüflose gehören.
Business-Objekt BUS2045 Ein Prüflos entspricht dem Business-Objekttyp BUS2045.
(Prüflos) Ein Prüflos wird durch die Prüflosnummer identifiziert
(Schlüsselfeld).
Sie finden die Attribute, Methoden und Ereignisse zum
Business-Objekt BUS2045 im Business Object Repository
des R/3 Systems.
Standardaufgabe TS00008333 Es handelt sich um eine Einzelschrittaufgabe, die sich auf
(Zeugniseingang bestätigen) eine Objektmethode bezieht. Diese Aufgabe ist den
Personen oder Abteilungen zugeordnet, die berechtigt
sind, das Objekt zu bearbeiten.
Workflow-Muster WS00200068 Dieses Muster enthält die Definitionen der Workflow-
(QM ZeugBest) [Seite 100] Aufgabe für dieses Workflow-Szenario. Mit diesem
Workflow-Muster können Sie die Verantwortlichen
benachrichtigen, daß für Materialien im Wareneingang ein
Qualitätszeugnis beigefügt werden muß. Das auslösende
Ereignis für dieses Workflow-Muster ist
CERTIFICATEMISSING.
Standardrolle AC00000173 Das ist die Standardrolle für Prüflose.
Durch die (in der Definition der Standardrolle festgelegte)
Rollenauflösung wird bestimmt, wer für die
Prüflosbearbeitung zuständig ist.

April 2001 99
QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Workflow-Muster WS00200068 (QM ZeugBest)

Workflow-Muster WS00200068 (QM ZeugBest)


Definition
Eine Workflow-Definition, die verwendet wird, um die verantwortliche(n) Person(en) zu
benachrichtigen, daß der Zeugniseingang beim Wareneingang nicht bestätigt wurde und ein
Qualitätszeugnis nachgereicht werden muß.
Workflow-Muster: WS00200068
Kürzel: QM ZeugBest
Bezeichnung: QM: Zeugniseingang bestätigen

Struktur
Workflow-Container
Die zwei wichtigsten Informationen, die während des Workflows verfügbar sein müssen, sind
· die Objektreferenz auf das zu bearbeitende Prüflos (_EVT_OBJECT)
· der Name der Person, die das Prüflos erzeugt hat (_EVT_CREATOR)
Um diese Informationen aufzunehmen, müssen folgende Elemente im Workflow-Container
verfügbar sein:
· Das Element _WF_Initiator ist das Standardelement im Workflow-Container.
· Das Element INSPECTIONLOT wurde zusätzlich zu den vorhandenen Standardelementen
angelegt.
Die Informationen sind als Ereignisparameter im Container des auslösenden Ereignisses
vorhanden und müssen von dort "per Datenfluß" in den Workflow-Container überführt werden.

Auslösendes Ereignis für das Workflow-Muster


Das Ereignis CERTIFICATEMISSING ist in diesem Workflow-Muster das auslösende Ereignis
für den Objekttyp BUS2045 (Prüflos). Die Verbindung zwischen dem Ereignis und dem
auszulösenden Workflow-Muster ist im Standardsystem inaktiv. Wenn das Workflow-Muster
gestartet werden soll, muß es erst im Customizing des SAP Business Workflow aktiviert werden.

100 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Ablauf des Workflows

Ablauf des Workflows


Struktur des Workflows
Die Struktur eines Workflows weist einen parallelen Abschnitt auf, der aus einer Aktivität und
einem Warteschritt besteht (siehe Grafik unten). Die Struktur ist so definiert, daß das System
nur einen der zwei Zweige durchlaufen muß. Die Standardaufgabe ist in der Aktivität
vorgegeben.
Zeugnis-
bestätigung Workflow
fehlt gestartet

Aktivität = Zeugniseingang XOR


bestätigen

Warteschritte = Zeugniseingang bestätigt

Zeugnis- Zeugnis-
eingang eingang
bestätigt bestätigen

Zeugnis- Zeugnis-
eingang eingang
bestätigt bestätigt

= Ereignis
Workflow Workflow
beenden beendet
= Schritt

Bearbeiterfindung
Die der Standardaufgabe TS00008333 zugeordneten Personen erhalten ein Workitem in ihrem
integrierten Eingangskorb.

Ergebnis der Bearbeitung und Beendigung des Workflows


Die Bearbeitung des Workitems beendet die Aufgabe und den gesamten Workflow. Der
Workflow wird auch beendet, wenn der Warteschritt eintritt.

Das beendende Ereignis Zeugniseingang bestätigt kann auch außerhalb des


Workflow-Ablaufs auftreten.

April 2001 101


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Ablauf des Workflows

102 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Vorbereitung und Customizing (QM-IM-IL)

Vorbereitung und Customizing (QM-IM-IL)


Verwendung
An dieser Stelle werden die spezifischen Customizing-Einstellungen beschrieben, die Sie zur
Bearbeitung dieses Workflow-Musters machen müssen. (Zusätzlich zu den allgemeinen
Customizing-Einstellungen, die für den Einsatz der Komponente SAP Business Workflow
erforderlich sind).

Voraussetzungen
Alle allgemeinen Customizing-Einstellungen für die Komponente SAP Business Workflow sind
durchgeführt worden.

Aktivitäten
In der folgenden Grafik sind die erforderlichen Customizing-Einstellungen für dieses Workflow-
Muster dargestellt:

Überblick über Customizing-Einstellungen

Aufbauorganisation Qualitätssicherung (QS)

einrichten
1 Ihre Organisationseinheiten Meister Qualitätsmanager
bestimmen
Herr Schmid Herr Maier

Aufgabenspezifisches
Customizing Standardaufgabe

2 durchführen (a)
Organisationseinheiten zu Qualitätssicherung (QS)
Standardaufgaben
zuordnen

Aufgabenspezifisches
Customizing
durchführen (b) CERTIFICATEMISSING WS200068
3 Verbindung zwischen
auslösendem Ereignis und auslösendes Workflow -Muster
Workflow-Muster aktivieren Ereignis

Stellen Sie bei Schritt 3 der oben gezeigten Customizing-Einstellungen sicher, daß
Sie die Ereigniskopplung für das Workflow-Muster - und nicht für die
Standardaufgabe - aktivieren.
Im Customizing machen Sie folgende Einstellungen:

April 2001 103


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Vorbereitung und Customizing (QM-IM-IL)

Aufgabe Menüpfad
(1) Aufbauorganisation bearbeiten Basis ® Business Management ® SAP
Business Workflow ® Aufbauorganisation
bearbeiten
(2) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (a) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
(3) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (b) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
Weitere Informationen finden Sie im Einführungsleitfaden (IMG).

104 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-IM-IL)

Bedienung und Anbindung an die


Anwendungsfunktionalität (QM-IM-IL)
Verwendung
Durch diesen Workflow werden alle verantwortlichen Personen oder Abteilungen benachrichtigt,
daß für ein Material beim Wareneingang der Zeugniseingang nicht bestätigt wurde.

Aktivitäten
Systemaktivitäten
Wenn beim Wareneingang der Zeugniseingang nicht bestätigt wird, wird durch SAP Business
Workflow automatisch:
1. das den Workflow auslösende Ereignis CERTIFICATEMISSING erzeugt
2. das Workflow-Muster WS00200068 gestartet
3. ein Workitem an den Arbeitsplatz der verantwortlichen Person(en) oder Abteilung(en)
gesendet

Benutzeraktivitäten
Als Verantwortliche(r) für ein Workitem haben Sie folgende Möglichkeiten:
Möglichkeiten Was Sie wissen sollten
Workitem als Workflow bearbeiten Um das Workitem zu sehen, wählen Sie Büro
® Eingang. Sie haben folgende
Bearbeitungsmöglichkeiten:
· Mit Doppelklick auf das Workitem können
Sie es bearbeiten. Sie gelangen auf die
Transaktion zum Ändern eines Prüfloses.
· Sie können ein weiteres Bild zum
Workitem aufrufen, um sich einen
Überblick über offene und abgeschlossene
Aufgaben zu verschaffen.
· Sie können ein Workitem als Erinnerung
auf Wiedervorlage setzen, um es später zu
bearbeiten.
· Sie können vom Prüflos zum Workflow-
Protokoll navigieren, um festzustellen, wer
welche Tätigkeiten durchgeführt hat.
· Sie können ein Workitem über andere
Mailsystem-Clients empfangen (zum
Beispiel Lotus Notes® oder MS Outlook®)

April 2001 105


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-IM-IL)

Prüflos manuell über einen Arbeitsvorrat Bearbeiten von Prüflosen ohne


bearbeiten. Verwendungsentscheid [Extern].
Wenn Sie ein Prüflos manuell (außerhalb des
Workflows) bearbeiten, werden alle am Prüflos
durchgeführten Änderungen auch im Workflow-
Ablauf berücksichtigt.
Siehe auch:
Verwendungsentscheid treffen [Extern]

106 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Datenübernahme aus einem IDoc in ein Prüflos (QM-IM-IL)

Datenübernahme aus einem IDoc in ein Prüflos (QM-IM-


IL)
Einsatzmöglichkeiten
Dieses Workflow-Szenario unterstützt Sie, wenn Sie die Prüfergebnisse eines als IDoc
eingegangenen Qualitätszeugnisses in ein Prüflos übernehmen möchten. Dabei sind zwei Fälle
zu unterscheiden:
· Eingang eines IDoc mit Bezug zu einer Lieferung
Durch den Prüflosstatus ZGOK (Zeugniseingang bestätigt) wird ein Hintergrund-
Workflow ausgelöst, der die Daten an das Wareneingangsprüflos übergibt.
· Eingang eines IDoc ohne Bezug zu einer Lieferung
Dieser Prozeß ist in einem Workflow-Muster abgebildet, das die Ausführung der
folgenden Standardaufgabe auslöst und steuert:
- Benachrichtigen einer berechtigten Person, daß ein IDoc eingegangen ist und
Übernahme der Prüfergebnisse in ein beliebiges Prüflos.

SAP Business Workflow


Wenn die erforderlichen Systemeinstellungen gemacht wurden:
· Sendet der SAP Business Workflow im Falle eines nicht-lieferungsbezogenen Zeugnisses
automatisch ein Workitem an die berechtigte(n) Person(en) oder Abteilung(en) und informiert
sie, daß die Qualitätszeugnisdaten aus einem IDoc in ein Prüflos übernommen werden
sollen. Die informierte Person kann das Workitem direkt aus dem Eingangskorb heraus
bearbeiten.
· Läuft im Falle eines lieferungsbezogenen Zeugnisses der Workflow im Hintergrund ab.

Voraussetzungen
Siehe Vorbereitung und Customizing (QM- IM- IL) [Seite 113]

Ablauf
Ablauf des Workflow-Musters 20001057 [Seite 112]

April 2001 107


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Technische Realisierung (QM-IM-IL)

Technische Realisierung (QM-IM-IL)


Die Schnittstelle zwischen der R/3-Funktionalität und dem SAP Business Workflow ist durch die
Objekttechnologie realisiert.
Im Workflow-Szenario zum lieferungsbezogenen Zeugnis bearbeitet das System folgende
Objekte:
Objekte Was Sie wissen sollten
Aufgabengruppe TG20000047 Diese Aufgabengruppe enthält alle Workflow-Objekte, die zu
den Workflow-Szenarios für Zeugnisse gehören.
Business-Objekt BUS2045 Ein Prüflos entspricht dem Business-Objekttyp BUS2045. Ein
(Prüflos) Prüflos wird durch die Prüflosnummer identifiziert
(Schlüsselfeld).
Sie finden die Attribute, Methoden und Ereignisse zum
Business-Objekt BUS2045 im Business Object Repository
des R/3 Systems.
Standardaufgabe TS20000827 Hintergrundaufgabe für die Ergebnisdatenübernahme aus
(Automatische dem Zeugnis ins WE-Prüflos.
Ergebniserfassung aus IDoc)
Workflow-Muster WS03100078 Dieses Muster enthält die Standardaufgabe TS20000827.
Das auslösende Ereignis für dieses Workflow-Muster ist
CERTIFICATE.

Im Workflow-Szenario zum nicht-lieferungsbezogenen Zeugnis bearbeitet das System


folgende Objekte:
Objekte Was Sie wissen sollten
Aufgabengruppe TG20000047 Diese Aufgabengruppe enthält alle Workflow-Objekte, die zu
den Workflow-Szenarios für Zeugnisse gehören.
Business-Objekt IDOCQUALIT Ein IDoc entspricht dem Business-Objekttyp IDOCQUALIT.
(IDoc) Ein IDoc wird durch die IDoc-Nummer identifiziert
(Schlüsselfeld).
Sie finden die Attribute, Methoden und Ereignisse zum
Business-Objekt IDOCQUALIT im Business Object
Repository des R/3-Systems.
Standardaufgabe TS20000902 Es handelt sich um eine Einzelschrittaufgabe, die sich auf
(Ergebnisse erfassen aus IDoc) eine Objektmethode bezieht. Diese Aufgabe ist den
Personen oder Abteilungen zugeordnet, die berechtigt sind,
das Objekt zu bearbeiten.

108 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Technische Realisierung (QM-IM-IL)

Workflow-Muster WS 20001057 Dieses Muster enthält die Definitionen der Workflow-Aufgabe


für dieses Workflow-Szenario. Mit diesem Workflow-Muster
können Sie die Verantwortlichen benachrichtigen, daß ein
IDoc eingegangen ist und die Prüfergebnisse in ein Prüflos
übernommen werden sollen. Das auslösende Ereignis für
dieses Workflow-Muster ist INPUTRESULTSFOUND.
Standardrolle AC00000134 Das ist die Standardrolle für die Bearbeitung von
eingegangenen IDocs.
Durch die (in der Definition der Standardrolle festgelegte)
Rollenauflösung wird bestimmt, wer für die IDoc-Bearbeitung
zuständig ist.

April 2001 109


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Workflow-Muster WS20001057 (QM-IM-IL)

Workflow-Muster WS20001057 (QM-IM-IL)


Definition
Durch dieses Workflow-Muster werden alle verantwortlichen Personen oder Abteilungen
benachrichtigt, daß ein IDoc eingegangen ist und die Prüfergebnisse in ein Prüflos übernommen
werden sollen.
Workflow-Muster: WS20001057
Kürzel: QM EQDaten
Bezeichnung: QM: Ergebnisse erfassen aus IDoc

Struktur
Workflow-Container
Die wichtigste Information, die während des Workflows verfügbar sein muß, ist die
Objektreferenz auf das zu bearbeitende IDoc ( _EVT_OBJECT ).
Das Element IDOCNUMBER1 wurde zusätzlich zu den Standardelementen angelegt, die im
Workflow-Container verfügbar sein müssen, um diese Information aufzunehmen.
Die Information ist als Ereignisparameter im Container des auslösenden Ereignisses vorhanden
und muß von dort "per Datenfluß" in den Workflow-Container überführt werden.

Auslösendes Ereignis für das Workflow-Muster


Das Ereignis INPUTRESULTSFOUND ist in diesem Workflow-Muster das auslösende Ereignis für
den Objekttyp IDOCQUALIT (IDoc). Die Verbindung zwischen dem Ereignis und dem
auszulösenden Workflow-Muster ist im Standardsystem inaktiv. Wenn das Workflow-Muster
gestartet werden soll, muß es erst im Customizing des SAP Business Workflow aktiviert werden.

110 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Workflow-Muster WS03100078 (QM-IM-IL)

Workflow-Muster WS03100078 (QM-IM-IL)


Definition
Workflow-Muster, das im Hintergrund läuft und die Ergebnisse aus dem elektronischen Zeugnis
in ein Prüflos zu einem Wareneingang überträgt.
Workflow-Muster: WS03100078
Kürzel: QM EZeugnis
Bezeichnung: QM: Autom. Ergebnisse erfassen aus IDoc

Struktur
Workflow-Container
Die wichtigste Information, die während des Workflows verfügbar sein muß, ist die
Objektreferenz auf das zu bearbeitende Prüflos ( _EVT_OBJECT ) und den verknüpften
Materialbeleg.
Die Elemente InspectionLot1, MaterialDocument, MatDocumentYear, Item1 müssen
im Workflow-Container verfügbar sein, um diese Information aufzunehmen.

Auslösendes Ereignis für das Workflow-Muster


Das Ereignis CERTIFICATE ist in diesem Workflow-Muster das auslösende Ereignis für den
Objekttyp BUS2045 (Prüflos). Die Verbindung zwischen dem Ereignis und dem auszulösenden
Workflow-Muster ist im Standardsystem inaktiv. Wenn das Workflow-Muster gestartet werden
soll, muß es erst im Customizing des SAP Business Workflow aktiviert werden.

April 2001 111


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Ablauf des Workflow-Musters 20001057

Ablauf des Workflow-Musters 20001057


Einsatzmöglichkeiten
Das Workflow-Muster für diesen Prozeß wird gestartet, wenn Sie ein IDoc ohne Bezug zu einer
Lieferung erhalten.

Ablauf
1. Das System löst das Ereignis INPUTRESULTSFOUND für das Business-Objekt
IDocQUALIT (IDoc) aus.
2. Das auslösende Ereignis startet das Workflow-Muster WS20001057 und den damit
verbundenen Prozeß wie in der folgenden Grafik beschrieben.

Workflow-
Muster
20001057
gestartet

Eingang: zu IDoc Qualitätszeugnis:


Verantwortliche(r) für tun – Prüflos zuordnen und
1 Standardaufgabe befüllen
TS20000902
Workitem senden
Workitem entfernen
Workflow
beendet

112 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Vorbereitung und Customizing (QM-IM-IL)

Vorbereitung und Customizing (QM-IM-IL)


Verwendung
An dieser Stelle werden die spezifischen Customizing-Einstellungen beschrieben, die Sie zur
Bearbeitung folgender Objekte machen müssen:
· Workflow-Muster für lieferungsbezogene Zeugnisse
· Hintergrund-Workflow
(Diese Einstellungen sind zusätzlich zu den allgemeinen Customizing-Einstellungen, die für den
Einsatz der Komponente SAP Business Workflow erforderlich sind).

Voraussetzungen
Alle allgemeinen Customizing-Einstellungen für die Komponente SAP Business Workflow sind
durchgeführt worden.

Aktivitäten
In der folgenden Grafik sind die erforderlichen Customizing-Einstellungen für das Workflow-
Muster für lieferungsbezogene Zeugnisse dargestellt:

Überblick über Customizing-Einstellungen

Aufbauorganisation Abt. Beschaffung


einrichten
1 Ihre Organisationseinheiten
Zuständiger für
Zeugniseingänge
bestimmen
Herr Müller

Aufgabenspezifisches
Customizing Standardaufgabe

2 durchführen (a)
Organisationseinheiten zu Abt. Beschaffung
Standardaufgaben
zuordnen

Aufgabenspezifisches
Customizing
durchführen (b) INPUTRESULTSFOUND WS20001057
3 Verbindung zwischen
auslösendem Ereignis und
Workflow-Muster aktivieren Auslösendes Workflow-Muster
Ereignis

April 2001 113


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Vorbereitung und Customizing (QM-IM-IL)

Stellen Sie bei Schritt 3 der oben gezeigten Customizing-Einstellungen sicher, daß
Sie die Ereigniskopplung für das Workflow-Muster - und nicht für die
Standardaufgabe - aktivieren.
In der folgenden Grafik sind die erforderlichen Customizing-Einstellungen für den Hintergrund-
Workflow dargestellt:

Überblick über Customizing-Einstellungen


Aufgabenspezifisches
Customizing
durchführen (b) CERTIFICATE WS03100078
1 Verbindung zwischen
auslösendem Ereignis und
Workflow-Muster aktivieren Auslösendes Workflow-Muster
Ereignis

Im Customizing machen Sie folgende Einstellungen:


Aufgabe Menüpfad
(1) Aufbauorganisation bearbeiten Basis ® Business Management ® SAP Business
Workflow ® Aufbauorganisation bearbeiten
(2) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Umfeld ® Zentrale
durchführen (a) Funktionen ® Workflow aktivieren
(3) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Umfeld ® Zentrale
durchführen (b) Funktionen ® Workflow aktivieren
Weitere Informationen finden Sie im Einführungsleitfaden (IMG).

114 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-IM-IL)

Bedienung und Anbindung an die


Anwendungsfunktionalität (QM-IM-IL)
Verwendung
Durch dieses Workflow-Muster werden alle verantwortlichen Personen oder Abteilungen
benachrichtigt, daß ein IDoc ohne Bezug zu einer Lieferung eingegangen ist und die
Qualitätszeugnisdaten in ein Prüflos übernommen werden sollen.

Aktivitäten
Systemaktivitäten
Wenn ein IDoc ohne Bezug zu einer Lieferung eingegangen ist, wird durch SAP Business
Workflow automatisch:
1. das den Workflow auslösende Ereignis INPUTRESULTSFOUND erzeugt
2. das Workflow-Muster WS20001057 gestartet
3. ein Workitem an den Arbeitsplatz der verantwortlichen Person(en) oder Abteilung(en)
gesendet

Benutzeraktivitäten
Als Verantwortliche(r) für ein Workitem haben Sie folgende Möglichkeiten:
Möglichkeiten Was Sie wissen sollten
Workitem als Workflow bearbeiten Um das Workitem zu sehen, wählen Sie Büro ® Eingang.
Sie haben folgende Bearbeitungsmöglichkeiten:
· Mit Doppelklick auf das Workitem können Sie es
bearbeiten. Sie gelangen auf die Transaktion zur
Übernahme in ein Prüflos.
· Sie können ein weiteres Bild zum Workitem
aufrufen, um sich einen Überblick über offene und
abgeschlossene Aufgaben zu verschaffen.
· Sie können ein Workitem als Erinnerung auf
Wiedervorlage setzen, um es später zu
bearbeiten.
· Sie können vom Prüflos zum Workflow-Protokoll
navigieren, um festzustellen, wer welche
Tätigkeiten durchgeführt hat.
· Sie können ein Workitem über andere
Mailsystem-Clients empfangen (zum Beispiel
Lotus Notes® oder MS Outlook®)

April 2001 115


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-IM-IL)

116 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Buchen von offenen Beständen (QM-IM-UD)

Buchen von offenen Beständen (QM-IM-UD)


Einsatzmöglichkeiten
Wenn ein Berechtigter einen Verwendungsentscheid für ein bestandsrelevantes Prüflos trifft und
keine Bestandsbuchung macht, bleibt der im Prüflos verwaltete Bestand im Qualitätsprüfbestand.
In diesem Zustand kann das Prüflos nicht abgeschlossen und anschließend reorganisiert
werden. In dieser Situation wird ein Workflow ausgelöst, um sicherzustellen, daß die
berechtigte(n) Person(en) das Material aus dem Qualitätsprüfbestand buchen (z.B. in den freien
Bestand). Anschließend kann das Prüflos abgeschlossen und anschließend reorganisiert
werden.

Ist dem Verwendungsentscheidcode ein Vorschlag für eine Bestandsbuchung


zugeordnet, nimmt das System die Bestandsbuchung automatisch im Hintergrund
vor. In diesem Fall wird der Workflow nicht ausgelöst.

SAP Business Workflow


Wenn die erforderlichen Systemeinstellungen gemacht wurden, sendet der SAP Business
Workflow automatisch ein Workitem an den integrierten Eingangskorb der berechtigten
Person(en) und informiert sie, daß ein offener Bestand vorhanden ist, der gebucht werden muß.
Die informierte(n) Person(en) können das Workitem direkt aus dem Eingangskorb heraus
bearbeiten.

Voraussetzungen
Siehe Vorbereitung und Customizing (QM- IM- UD) [Seite 122].

Ablauf
Siehe Ablauf des Workflows [Seite 120].

April 2001 117


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Technische Realisierung (QM-IM-UD)

Technische Realisierung (QM-IM-UD)


Die Schnittstelle zwischen der R/3-Funktionalität und dem SAP Business Workflow ist durch die
Objekttechnologie realisiert. In diesem Workflow-Szenario bearbeitet das System folgende
Objekte:
Objekte Was Sie wissen sollten
Aufgabengruppe TG20000017 Diese Aufgabengruppe enthält alle Workflow-Objekte, die
zu den Workflow-Szenarios für Prüflose gehören.
Business-Objekt BUS2045 Ein Prüflos entspricht dem Business-Objekttyp BUS2045.
(Prüflos) Ein Prüflos wird durch die Prüflosnummer identifiziert
(Schlüsselfeld).
Sie finden die Attribute, Methoden und Ereignisse zum
Business-Objekt BUS2045 im Business Object Repository
des R/3 Systems.
Standardaufgabe TS00008327 Es handelt sich um eine Einzelschrittaufgabe, die sich auf
(Offene Bestände buchen) eine Objektmethode bezieht. Diese Aufgabe ist den
Personen oder Abteilungen zugeordnet, die berechtigt
sind, das Objekt zu bearbeiten.
Workflow-Muster WS00200069 Dieses Muster enthält die Definitionen der Workflow-
(QM Bestand) [Seite 119] Aufgabe für dieses Workflow-Szenario. Mit diesem
Workflow-Muster können Sie die Verantwortlichen
benachrichtigen, daß es zu einem Prüflos offene Bestände
gibt. Das auslösende Ereignis für dieses Workflow-Muster
ist STOCKPOSTINGNOTCOMPL.
Standardrolle AC00000173 Das ist die Standardrolle für Prüflose.
Durch die (in der Definition der Standardrolle festgelegte)
Rollenauflösung wird bestimmt, wer für die
Prüflosbearbeitung zuständig ist.

118 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Workflow-Muster WS00200069 (QM Bestand)

Workflow-Muster WS00200069 (QM Bestand)


Definition
Eine Workflow-Definition, die verwendet wird, um die verantwortliche(n) Person(en) zu
benachrichtigen, daß der Verwendungsentscheid zu einem Prüflos getroffen wurde und der
Bestand entlastet werden muß.
Workflow-Muster: WS00200069
Kürzel: QM Bestand
Bezeichnung: QM: Fehlende Bestandsbuchungen vornehmen

Struktur
Workflow-Container
Die zwei wichtigsten Informationen, die während des Workflows verfügbar sein müssen, sind
· die Objektreferenz auf das zu bearbeitende Prüflos (_EVT_OBJECT)
· der Name der Person, die das Prüflos erzeugt hat (_EVT_CREATOR)
Um diese Informationen aufzunehmen, müssen folgende Elemente im Workflow-Container
verfügbar sein:
· Das Element _WF_Initiator ist das Standardelement im Workflow-Container.
· Das Element INSPECTIONLOT wurde zusätzlich zu den vorhandenen Standardelementen
angelegt.
Die Informationen sind als Ereignisparameter im Container des auslösenden Ereignisses
vorhanden und müssen von dort "per Datenfluß" in den Workflow-Container überführt werden.

Auslösendes Ereignis für das Workflow-Muster


Das Ereignis STOCKPOSTINGNOTCOMPL ist in diesem Workflow-Muster das auslösende Ereignis
für den Objekttyp BUS2045 (Prüflos). Die Verbindung zwischen dem Ereignis und dem
auszulösenden Workflow-Muster ist im Standardsystem inaktiv. Wenn das Workflow-Muster
gestartet werden soll, muß es erst im Customizing des SAP Business Workflow aktiviert werden.

April 2001 119


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Ablauf des Workflows

Ablauf des Workflows


Struktur des Workflows
Die Struktur eines Workflows weist einen parallelen Abschnitt auf, der aus einer Aktivität und
einem Warteschritt besteht (siehe Grafik unten). Die Struktur ist so definiert, daß das System
nur einen der zwei Zweige durchlaufen muß. Die Standardaufgabe ist in der Aktivität
vorgegeben.

offene
Workflow
Bestandsbuchungen,
gestartet
VE getroffen

Aktivität = fehlende XOR


Bestandsbuchungen für Los
vornehmen
Warteschritte = Bestände vollständig entlastet

Fehlende Bestands- Bestände


buchungen für Los vollständig
vornehmen entlastet

Bestände Bestände
vollständig vollständig
entlastet entlastet

= Ereignis
Workflow Workflow
beenden beendet
= Schritt

Bearbeiterfindung
Die der Standardaufgabe TS00008327 zugeordneten Personen erhalten ein Workitem in ihrem
integrierten Eingangskorb.

Ergebnis der Bearbeitung und Beendigung des Workflows


Die Bearbeitung des Workitems beendet die Aufgabe und den gesamten Workflow. Der
Workflow wird auch beendet, wenn der Warteschritt eintritt.

Das beendende Ereignis Bestände vollständig entlastet kann auch außerhalb des
Workflow-Ablaufs auftreten.

120 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Ablauf des Workflows

April 2001 121


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Vorbereitung und Customizing (QM-IM-UD)

Vorbereitung und Customizing (QM-IM-UD)


Verwendung
An dieser Stelle werden die spezifischen Customizing-Einstellungen beschrieben, die Sie zur
Bearbeitung dieses Workflow-Musters machen müssen. (Zusätzlich zu den allgemeinen
Customizing-Einstellungen, die für den Einsatz der Komponente SAP Business Workflow
erforderlich sind).

Voraussetzungen
Alle allgemeinen Customizing-Einstellungen für die Komponente SAP Business Workflow sind
durchgeführt worden.

Aktivitäten
In der folgenden Grafik sind die erforderlichen Customizing-Einstellungen für dieses Workflow-
Muster dargestellt:

Überblick über Customizing-Einstellungen

Aufbauorganisation Qualitätssicherung (QS)

einrichten
1 Ihre Organisationseinheiten Meister Qualitätsmanager
bestimmen
Herr Schmid Herr Maier

Aufgabenspezifisches
Customizing Standardaufgabe

2 durchführen (a)
Organisationseinheiten zu Qualitätssicherung (QS)
Standardaufgaben
zuordnen

Aufgabenspezifisches
Customizing
durchführen (b) STOCKPOSTINGNOTCOMPL WS200067
3 Verbindung zwischen
auslösendem Ereignis und auslösendes Workflow -Muster
Workflow-Muster aktivieren Ereignis

Stellen Sie bei Schritt 3 der oben gezeigten Customizing-Einstellungen sicher, daß
Sie die Ereigniskopplung für das Workflow-Muster - und nicht für die
Standardaufgabe - aktivieren.
Im Customizing machen Sie folgende Einstellungen:

122 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Vorbereitung und Customizing (QM-IM-UD)

Aufgabe Menüpfad
(1) Aufbauorganisation bearbeiten Basis ® Business Management ® SAP
Business Workflow ® Aufbauorganisation
bearbeiten
(2) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (a) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
(3) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (b) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
Weitere Informationen finden Sie im Einführungsleitfaden (IMG).

April 2001 123


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-IM-UD)

Bedienung und Anbindung an die


Anwendungsfunktionalität (QM-IM-UD)
Verwendung
Durch diesen Workflow werden die verantwortlichen Personen oder Abteilungen automatisch
benachrichtigt, daß es zu einem Prüflos, zu dem ein Verwendungsentscheid getroffen wurde,
offene Bestände gibt.

Aktivitäten
Systemaktivitäten
Wenn jemand einen Verwendungsentscheid für ein bestandsrelevantes Prüflos trifft, und der
offene Bestand weder manuelle noch automatisch gebucht wird, wird durch SAP Business
Workflow automatisch:
1. das den Workflow auslösende Ereignis STOCKPOSTINGNOTCOMPL erzeugt
2. das Workflow-Muster WS00200069 gestartet
3. ein Workitem an den Arbeitsplatz der verantwortlichen Person(en) oder Abteilung(en)
gesendet

Benutzeraktivitäten
Als Verantwortliche(r) für ein Workitem haben Sie folgende Möglichkeiten:
Möglichkeiten Was Sie wissen sollten
Workitem als Workflow bearbeiten Um das Workitem zu sehen, wählen Sie Büro
® Eingang. Sie haben folgende
Bearbeitungsmöglichkeiten:
· Mit Doppelklick auf das Workitem können
Sie es bearbeiten. Sie gelangen auf die
Transaktion zum Ändern eines Prüfloses.
· Sie können ein weiteres Bild zum
Workitem aufrufen, um sich einen
Überblick über offene und abgeschlossene
Aufgaben zu verschaffen.
· Sie können ein Workitem als Erinnerung
auf Wiedervorlage setzen, um es später zu
bearbeiten.
· Sie können vom Prüflos zum Workflow-
Protokoll navigieren, um festzustellen, wer
welche Tätigkeiten durchgeführt hat.
· Sie können ein Workitem über andere
Mailsystem-Clients empfangen (zum
Beispiel Lotus Notes® oder MS Outlook®)

124 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-IM-UD)

Prüflos manuell über einen Arbeitsvorrat Siehe Bearbeitung von Prüflosen mit Bestand
bearbeiten. in Qualitätsprüfung [Extern].
Wenn Sie ein Prüflos manuell (außerhalb des
Workflows) bearbeiten, werden alle am Prüflos
durchgeführten Änderungen auch im Workflow-
Ablauf berücksichtigt.
Siehe auch:
Bestandsbuchungen durchführen [Extern]

April 2001 125


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Abschließen einer Langzeitprüfung (QM-IM-UD)

Abschließen einer Langzeitprüfung (QM-IM-UD)


Einsatzmöglichkeiten
Enthält ein Prüflos Kurz- und Langzeitmerkmale, können Sie nach Abschluß der
Kurzzeitmerkmale einen Verwendungsentscheid für das Prüflos treffen. In diesem Fall setzt das
System folgende Status für das Prüflos:
· Prüfabschluß Kurzzeit
· Langzeitprüfung
Der Status Langzeitprüfung weist darauf hin, daß der Status Prüfabschluß komplett noch offen ist
und gesetzt werden muß.

SAP Business Workflow


Wenn die erforderlichen Systemeinstellungen gemacht wurden, sendet der SAP Business
Workflow automatisch ein Workitem an den integrierten Eingangskorb der berechtigten
Person(en) und informiert sie, daß das Prüflos durch Setzen des Status Prüfabschluß komplett
abgeschlossen werden muß. Die informierte(n) Person(en) können das Workitem direkt aus dem
Eingangskorb heraus bearbeiten.

Voraussetzungen
Siehe Vorbereitung und Customizing (QM- IM- UD) [Seite 131].

Ablauf
Siehe Ablauf des Workflows [Seite 129].

126 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Technische Realisierung (QM-IM-UD)

Technische Realisierung (QM-IM-UD)


Die Schnittstelle zwischen der R/3-Funktionalität und dem SAP Business Workflow ist durch die
Objekttechnologie realisiert. In diesem Workflow-Szenario bearbeitet das System folgende
Objekte:
Objekte Was Sie wissen sollten
Aufgabengruppe TG20000017 Diese Aufgabengruppe enthält alle Workflow-Objekte, die
zu den Workflow-Szenarios für Prüflose gehören.
Business-Objekt BUS2045 Ein Prüflos entspricht dem Business-Objekttyp BUS2045.
(Prüflos) Ein Prüflos wird durch die Prüflosnummer identifiziert
(Schlüsselfeld).
Sie finden die Attribute, Methoden und Ereignisse zum
Business-Objekt BUS2045 im Business Object Repository
des R/3 Systems.
Standardaufgabe TS00008329 Es handelt sich um eine Einzelschrittaufgabe, die sich auf
(Langzeitprüfung abschließen) eine Objektmethode bezieht. Diese Aufgabe ist den
Personen oder Abteilungen zugeordnet, die berechtigt
sind, das Objekt zu bearbeiten.
Workflow-Muster WS00200070 Dieses Muster enthält die Definitionen der Workflow-
(QM AbschlPrü) [Seite 128] Aufgabe für dieses Workflow-Szenario. Mit diesem
Workflow-Muster können Sie die Verantwortlichen
benachrichtigen, daß offene Langzeitmerkmale in einem
Prüflos bearbeitet werden müssen. Das auslösende
Ereignis für dieses Workflow-Muster ist
LONGTERMINSPECTION.
Standardrolle AC00000173 Das ist die Standardrolle für Prüflose.
Durch die (in der Definition der Standardrolle festgelegte)
Rollenauflösung wird bestimmt, wer für die
Prüflosbearbeitung zuständig ist.

April 2001 127


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Workflow-Muster WS00200070 (QM AbschlPrü)

Workflow-Muster WS00200070 (QM AbschlPrü)


Definition
Eine Workflow-Definition, die verwendet wird, um die verantwortliche(n) Person(en) zu
benachrichtigen, daß ein Prüflos abgeschlossen werden muß.
Workflow-Muster: WS00200070
Kürzel: QM AbschlPrü
Bezeichnung: QM: Prüfabschluß Langzeitprüfung

Struktur
Workflow-Container
Die zwei wichtigsten Informationen, die während des Workflows verfügbar sein müssen, sind
· die Objektreferenz auf das zu bearbeitende Prüflos (_EVT_OBJECT)
· der Name der Person, die das Prüflos erzeugt hat (_EVT_CREATOR)
Um diese Informationen aufzunehmen, müssen folgende Elemente im Workflow-Container
verfügbar sein:
· Das Element _WF_Initiator ist das Standardelement im Workflow-Container.
· Das Element INSPECTIONLOT wurde zusätzlich zu den vorhandenen Standardelementen
angelegt.
Die Informationen sind als Ereignisparameter im Container des auslösenden Ereignisses
vorhanden und müssen von dort "per Datenfluß" in den Workflow-Container überführt werden.

Auslösendes Ereignis für das Workflow-Muster


Das Ereignis LONGTERMINSPECTION ist in diesem Workflow-Muster das auslösende Ereignis
für den Objekttyp BUS2045 (Prüflos). Die Verbindung zwischen dem Ereignis und dem
auszulösenden Workflow-Muster ist im Standardsystem inaktiv. Wenn das Workflow-Muster
gestartet werden soll, muß es erst im Customizing des SAP Business Workflow aktiviert werden.

128 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Ablauf des Workflows

Ablauf des Workflows


Struktur des Workflows
Die Struktur eines Workflows weist einen parallelen Abschnitt auf, der aus einer Aktivität und
einem Warteschritt besteht (siehe Grafik unten). Die Struktur ist so definiert, daß das System
nur einen der zwei Zweige durchlaufen muß. Die Standardaufgabe ist in der Aktivität
vorgegeben.

Prüfabschluß für Workflow


Langzeitprüfung fehlt gestartet

Aktivität = Prüfabschluß XOR


Langzeitprüfung

Warteschritte = Prüfabschluß komplett

Prüfabschluß Prüfabschluß
Langzeit- komplett
prüfung

Prüfabschluß Prüfabschluß
komplett

= Ereignis
Workflow Workflow
beenden beendet
= Schritt

Bearbeiterfindung
Die der Standardaufgabe TS00008329 zugeordneten Personen erhalten ein Workitem in ihrem
integrierten Eingangskorb.

Ergebnis der Bearbeitung und Beendigung des Workflows


Die Bearbeitung des Workitems beendet die Aufgabe und den gesamten Workflow. Der
Workflow wird auch beendet, wenn der Warteschritt eintritt.

Das beendende Ereignis Prüfabschluß komplett kann auch außerhalb des Workflow-
Ablaufs auftreten.

April 2001 129


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Ablauf des Workflows

130 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Vorbereitung und Customizing (QM-IM-UD)

Vorbereitung und Customizing (QM-IM-UD)


Verwendung
An dieser Stelle werden die spezifischen Customizing-Einstellungen beschrieben, die Sie zur
Bearbeitung dieses Workflow-Musters machen müssen. (Zusätzlich zu den allgemeinen
Customizing-Einstellungen, die für den Einsatz der Komponente SAP Business Workflow
erforderlich sind).

Voraussetzungen
Alle allgemeinen Customizing-Einstellungen für die Komponente SAP Business Workflow sind
durchgeführt worden.

Aktivitäten
In der folgenden Grafik sind die erforderlichen Customizing-Einstellungen für dieses Workflow-
Muster dargestellt:

Überblick über Customizing-Einstellungen

Aufbauorganisation Qualitätssicherung (QS)

einrichten
1 Ihre Organisationseinheiten Meister Qualitätsmanager
bestimmen
Herr Schmid Herr Maier

Aufgabenspezifisches
Customizing Standardaufgabe

2 durchführen (a)
Organisationseinheiten zu Qualitätssicherung (QS)
Standardaufgaben
zuordnen

Aufgabenspezifisches
Customizing
durchführen (b) LONGTERMINSPECTION WS200070
3 Verbindung zwischen
auslösendem Ereignis und auslösendes Workflow -Muster
Workflow-Muster aktivieren Ereignis

Stellen Sie bei Schritt 3 der oben gezeigten Customizing-Einstellungen sicher, daß
Sie die Ereigniskopplung für das Workflow-Muster - und nicht für die
Standardaufgabe - aktivieren.
Im Customizing machen Sie folgende Einstellungen:

April 2001 131


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Vorbereitung und Customizing (QM-IM-UD)

Aufgabe Menüpfad
(1) Aufbauorganisation bearbeiten Basis ® Business Management ® SAP
Business Workflow ® Aufbauorganisation
bearbeiten
(2) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (a) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
(3) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (b) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
Weitere Informationen finden Sie im Einführungsleitfaden (IMG).

132 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-IM-UD)

Bedienung und Anbindung an die


Anwendungsfunktionalität (QM-IM-UD)
Verwendung
Durch diesen Workflow werden die verantwortlichen Personen oder Abteilungen automatisch
benachrichtigt, daß die Qualitätsprüfung zu einem Prüflos durch Setzen des Status Prüfabschluß
komplett abgeschlossen werden muß.

Aktivitäten
Systemaktivitäten
Wenn Sie alle Kurzzeitmerkmale abgeschlossen und den Verwendungsentscheid getroffen
haben, es aber noch offene Langzeitmerkmale gibt, wird durch SAP Business Workflow
automatisch:
1. das den Workflow auslösende Ereignis LONGTERMINSPECTION erzeugt
2. das Workflow-Muster WS00200070 gestartet
3. ein Workitem an den Arbeitsplatz der verantwortlichen Person(en) oder Abteilung(en)
gesendet

Benutzeraktivitäten
Als Verantwortliche(r) für ein Workitem haben Sie folgende Möglichkeiten:
Möglichkeiten Was Sie wissen sollten
Workitem als Workflow bearbeiten Um das Workitem zu sehen, wählen Sie Büro
® Eingang. Sie haben folgende
Bearbeitungsmöglichkeiten:
· Mit Doppelklick auf das Workitem können
Sie es bearbeiten. Sie gelangen auf die
Transaktion zum Ändern eines Prüfloses.
· Sie können ein weiteres Bild zum
Workitem aufrufen, um sich einen
Überblick über offene und abgeschlossene
Aufgaben zu verschaffen.
· Sie können ein Workitem als Erinnerung
auf Wiedervorlage setzen, um es später zu
bearbeiten.
· Sie können vom Prüflos zum Workflow-
Protokoll navigieren, um festzustellen, wer
welche Tätigkeiten durchgeführt hat.
· Sie können ein Workitem über andere
Mailsystem-Clients empfangen (zum
Beispiel Lotus Notes® oder MS Outlook®)

April 2001 133


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-IM-UD)

Prüflos manuell über einen Arbeitsvorrat Siehe Bearbeiten von nicht komplett
bearbeiten. abgeschlossenen Prüflosen [Extern].
Wenn Sie ein Prüflos manuell (außerhalb des
Workflows) bearbeiten, werden alle am Prüflos
durchgeführten Änderungen auch im Workflow-
Ablauf berücksichtigt.

134 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Treffen des Verwendungsentscheids (QM-IM-UD)

Treffen des Verwendungsentscheids (QM-IM-UD)


Einsatzmöglichkeiten
Wenn eine berechtigte Person den Status Prüflosabschluß komplett für ein Prüflos setzt, ohne
zuvor den Verwendungsentscheid zu treffen, können die Prüfung nicht abgeschlossen und das
Prüflos nicht archiviert werden. In diesem Fall müssen die Zuständigen benachrichtigt werden,
daß ein Verwendungsentscheid zum Prüflos getroffen werden muß.

SAP Business Workflow


Wenn die erforderlichen Systemeinstellungen gemacht wurden, sendet der SAP Business
Workflow automatisch ein Workitem an den integrierten Eingangskorb der zum Treffen des
Verwendungsentscheids berechtigten Person(en) und informiert sie, daß
· ein Prüflos den Status Prüfabschluß komplett hat
· ein Verwendungsentscheid zum Prüflos getroffen werden muß
Die informierte(n) Person(en) können das Workitem direkt aus dem Eingangskorb heraus
bearbeiten.

Voraussetzungen
Siehe Vorbereitung und Customizing (QM- IM- UD) [Seite 140].

Ablauf
Siehe Ablauf des Workflows [Seite 138].

April 2001 135


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Technische Realisierung (QM-IM-UD)

Technische Realisierung (QM-IM-UD)


Die Schnittstelle zwischen der R/3-Funktionalität und dem SAP Business Workflow ist durch die
Objekttechnologie realisiert. In diesem Workflow-Szenario bearbeitet das System folgende
Objekte:
Objekte Was Sie wissen sollten
Aufgabengruppe TG20000017 Diese Aufgabengruppe enthält alle Workflow-Objekte, die
zu den Workflow-Szenarios für Prüflose gehören.
Business-Objekt BUS2045 Ein Prüflos entspricht dem Business-Objekttyp BUS2045.
(Prüflos) Ein Prüflos wird durch die Prüflosnummer identifiziert
(Schlüsselfeld).
Sie finden die Attribute, Methoden und Ereignisse zum
Business-Objekt BUS2045 im Business Object Repository
des R/3 Systems.
Standardaufgabe TS00008331 Es handelt sich um eine Einzelschrittaufgabe, die sich auf
(Verwendungsentscheid treffen) eine Objektmethode bezieht. Diese Aufgabe ist den
Personen oder Abteilungen zugeordnet, die berechtigt
sind, das Objekt zu bearbeiten.
Workflow-Muster WS00200071 Dieses Muster enthält die Definitionen der Workflow-
(QM EntTreff) [Seite 137] Aufgabe für dieses Workflow-Szenario. Mit diesem
Workflow-Muster können Sie die Verantwortlichen
benachrichtigen, daß ein Verwendungsentscheid zu einem
Prüflos mit Status Prüfabschluß komplett getroffen werden
muß. Das auslösende Ereignis für dieses Workflow-Muster
ist USAGEDECISIONMISSING.
Standardrolle AC00000173 Das ist die Standardrolle für Prüflose.
Durch die (in der Definition der Standardrolle festgelegte)
Rollenauflösung wird bestimmt, wer für die
Prüflosbearbeitung zuständig ist.

136 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Workflow-Muster WS00200071 (QM EntTreff)

Workflow-Muster WS00200071 (QM EntTreff)


Definition
Eine Workflow-Definition, die verwendet wird, um die verantwortliche(n) Person(en) zu
benachrichtigen, daß ein Verwendungsentscheid zu einem Prüflos mit Status Prüfabschluß
komplett getroffen werden muß.
Workflow-Muster: WS00200071
Kürzel: QM EntTreff
Bezeichnung: QM: Verwendungsentscheid treffen

Struktur
Workflow-Container
Die zwei wichtigsten Informationen, die während des Workflows verfügbar sein müssen, sind
· die Objektreferenz auf das zu bearbeitende Prüflos (_EVT_OBJECT)
· der Name der Person, die das Prüflos erzeugt hat (_EVT_CREATOR)
Um diese Informationen aufzunehmen, müssen folgende Elemente im Workflow-Container
verfügbar sein:
· Das Element _WF_Initiator ist das Standardelement im Workflow-Container.
· Das Element INSPECTIONLOT wurde zusätzlich zu den vorhandenen Standardelementen
angelegt.
Die Informationen sind als Ereignisparameter im Container des auslösenden Ereignisses
vorhanden und müssen von dort "per Datenfluß" in den Workflow-Container überführt werden.

Auslösendes Ereignis für das Workflow-Muster


Das Ereignis USAGEDECISIONMISSING ist in diesem Workflow-Muster das auslösende Ereignis
für den Objekttyp BUS2045 (Prüflos). Die Verbindung zwischen dem Ereignis und dem
auszulösenden Workflow-Muster ist im Standardsystem inaktiv. Wenn das Workflow-Muster
gestartet werden soll, muß es erst im Customizing des SAP Business Workflow aktiviert werden.

April 2001 137


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Ablauf des Workflows

Ablauf des Workflows


Struktur des Workflows
Die Struktur eines Workflows weist einen parallelen Abschnitt auf, der aus einer Aktivität und
einem Warteschritt besteht (siehe Grafik unten). Die Struktur ist so definiert, daß das System
nur einen der zwei Zweige durchlaufen muß. Die Standardaufgabe ist in der Aktivität
vorgegeben.

Prüfabschluß
Workflow
Kurzzeit und
gestartet
kein VE

Aktivität = XOR
Verwendungsentscheid treffen
Warteschritte = Verwendungsentscheid
getroffen

VE treffen VE getroffen

VE getroffen VE getroffen

= Ereignis
Workflow Workflow
beenden beendet
= Schritt

Bearbeiterfindung
Die der Standardaufgabe TS00008331 zugeordneten Personen erhalten ein Workitem in ihrem
integrierten Eingangskorb.

Ergebnis der Bearbeitung und Beendigung des Workflows


Die Bearbeitung des Workitems beendet die Aufgabe und den gesamten Workflow. Der
Workflow wird auch beendet, wenn der Warteschritt eintritt.

Das beendende Ereignis Verwendungsentscheid getroffen kann auch außerhalb des


Workflow-Ablaufs auftreten.

138 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Ablauf des Workflows

April 2001 139


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Vorbereitung und Customizing (QM-IM-UD)

Vorbereitung und Customizing (QM-IM-UD)


Verwendung
An dieser Stelle werden die spezifischen Customizing-Einstellungen beschrieben, die Sie zur
Bearbeitung dieses Workflow-Musters machen müssen. (Zusätzlich zu den allgemeinen
Customizing-Einstellungen, die für den Einsatz der Komponente SAP Business Workflow
erforderlich sind).

Voraussetzungen
Alle allgemeinen Customizing-Einstellungen für die Komponente SAP Business Workflow sind
durchgeführt worden.

Aktivitäten
In der folgenden Grafik sind die erforderlichen Customizing-Einstellungen für dieses Workflow-
Muster dargestellt:

Überblick über Customizing-Einstellungen

Aufbauorganisation Qualitätssicherung (QS)

einrichten
1 Ihre Organisationseinheiten Meister Qualitätsmanager
bestimmen
Herr Schmid Herr Maier

Aufgabenspezifisches
Customizing Standardaufgabe

2 durchführen (a)
Organisationseinheiten zu Qualitätssicherung (QS)
Standardaufgaben
zuordnen

Aufgabenspezifisches
Customizing
durchführen (b) USAGEDECISIONMISSING WS200071
3 Verbindung zwischen
auslösendem Ereignis und auslösendes Workflow -Muster
Workflow-Muster aktivieren Ereignis

Stellen Sie bei Schritt 3 der oben gezeigten Customizing-Einstellungen sicher, daß
Sie die Ereigniskopplung für das Workflow-Muster - und nicht für die
Standardaufgabe - aktivieren.
Im Customizing machen Sie folgende Einstellungen:

140 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Vorbereitung und Customizing (QM-IM-UD)

Aufgabe Menüpfad
(1) Aufbauorganisation bearbeiten Basis ® Business Management ® SAP
Business Workflow ® Aufbauorganisation
bearbeiten
(2) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (a) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
(3) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (b) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
Weitere Informationen finden Sie im Einführungsleitfaden (IMG).

April 2001 141


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-IM-UD)

Bedienung und Anbindung an die


Anwendungsfunktionalität (QM-IM-UD)
Verwendung
Durch diesen Workflow werden die verantwortlichen Personen oder Abteilungen automatisch
benachrichtigt, daß ein Verwendungsentscheid zu einem Prüflos getroffen werden muß, für das
die Prüfung abgeschlossen wurde.

Aktivitäten
Systemaktivitäten
Wenn ein Prüflos den Status Prüfabschluß komplett hat und Sie den Verwendungsentscheid zum
Prüflos getroffen haben, wird durch SAP Business Workflow automatisch:
1. das den Workflow auslösende Ereignis USAGEDECISIONMISSING erzeugt
2. das Workflow-Muster WS00200071 gestartet
3. ein Workitem an den Arbeitsplatz der verantwortlichen Person(en) oder Abteilung(en)
gesendet

Benutzeraktivitäten
Als Verantwortliche(r) für ein Workitem haben Sie folgende Möglichkeiten:
Möglichkeiten Was Sie wissen sollten
Workitem als Workflow bearbeiten Um das Workitem zu sehen, wählen Sie Büro
® Eingang. Sie haben folgende
Bearbeitungsmöglichkeiten:
· Mit Doppelklick auf das Workitem können
Sie es bearbeiten. Sie gelangen auf die
Transaktion zum Ändern eines Prüfloses.
· Sie können ein weiteres Bild zum
Workitem aufrufen, um sich einen
Überblick über offene und abgeschlossene
Aufgaben zu verschaffen.
· Sie können ein Workitem als Erinnerung
auf Wiedervorlage setzen, um es später zu
bearbeiten.
· Sie können vom Prüflos zum Workflow-
Protokoll navigieren, um festzustellen, wer
welche Tätigkeiten durchgeführt hat.
· Sie können ein Workitem über andere
Mailsystem-Clients empfangen (zum
Beispiel Lotus Notes® oder MS Outlook®)

142 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-IM-UD)

Prüflos manuell über einen Arbeitsvorrat Siehe Bearbeiten von Prüflosen ohne
bearbeiten. Verwendungsentscheid [Extern].
Wenn Sie ein Prüflos manuell (außerhalb des
Workflows) bearbeiten, werden alle am Prüflos
durchgeführten Änderungen auch im Workflow-
Ablauf berücksichtigt.
Siehe auch:
Verwendungsentscheid treffen [Extern]

April 2001 143


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Ergebniserfassung für Langzeitprüfung (QM-IM-RR)

Ergebniserfassung für Langzeitprüfung (QM-IM-RR)


Einsatzmöglichkeiten
Enthält ein Prüflos Kurz- und Langzeitmerkmale, können Sie nach Abschluß der
Kurzzeitmerkmale einen Verwendungsentscheid für das Prüflos treffen. In diesem Fall setzt das
System folgende Status für das Prüflos:
· Prüfabschluß Kurzzeit
· Langzeitprüfung
Der Status Langzeitprüfung weist darauf hin, daß das Prüflos offene Langzeitmerkmale enthält,
zu denen noch Prüfergebnisse erfaßt werden müssen.

SAP Business Workflow


Wenn die erforderlichen Systemeinstellungen gemacht wurden, sendet der SAP Business
Workflow automatisch ein Workitem an den integrierten Eingangskorb der berechtigten
Person(en) und informiert sie, daß Prüfergebnisse zu offenen Langzeitmerkmalen erfaßt werden
müssen. Der oder die Prüfer können das Workitem direkt aus dem Eingangskorb heraus
bearbeiten.

Voraussetzungen
Siehe Vorbereitung und Customizing (QM-IM-RR) [Seite 149].

Ablauf
Siehe Ablauf des Workflows [Seite 147].

144 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Technische Realisierung (QM-IM-RR)

Technische Realisierung (QM-IM-RR)


Die Schnittstelle zwischen der R/3-Funktionalität und dem SAP Business Workflow ist durch die
Objekttechnologie realisiert. In diesem Workflow-Szenario bearbeitet das System folgende
Objekte:
Objekte Was Sie wissen sollten
Aufgabengruppe TG20000017 Diese Aufgabengruppe enthält alle Workflow-Objekte, die
zu den Workflow-Szenarios für Prüflose gehören.
Business-Objekt BUS2045 Ein Prüflos entspricht dem Business-Objekttyp BUS2045.
(Prüflos) Ein Prüflos wird durch die Prüflosnummer identifiziert
(Schlüsselfeld).
Sie finden die Attribute, Methoden und Ereignisse zum
Business-Objekt BUS2045 im Business Object Repository
des R/3 Systems.
Standardaufgabe TS00008334 Es handelt sich um eine Einzelschrittaufgabe, die sich auf
(Prüfergebnisse für eine Objektmethode bezieht. Diese Aufgabe ist den
Langzeitprüfung) Personen oder Abteilungen zugeordnet, die berechtigt
sind, das Objekt zu bearbeiten.
Workflow-Muster WS00200072 Dieses Muster enthält die Definitionen der Workflow-
(QM ErgebPrüf) [Seite 146] Aufgabe für dieses Workflow-Szenario. Mit diesem
Workflow-Muster können Sie die Verantwortlichen
benachrichtigen, daß Prüfergebnisse für offene
Langzeitmerkmale in einem Prüflos erfaßt werden müssen.
Das auslösende Ereignis für dieses Workflow-Muster ist
INSPECCLOSENOTCOMPLT.
Standardrolle AC00000173 Das ist die Standardrolle für Prüflose.
Durch die (in der Definition der Standardrolle festgelegte)
Rollenauflösung wird bestimmt, wer für die
Prüflosbearbeitung zuständig ist.

April 2001 145


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Workflow-Muster WS00200072 (QM ErgebPrüf)

Workflow-Muster WS00200072 (QM ErgebPrüf)


Definition
Eine Workflow-Definition die verwendet wird, um die verantwortliche(n) Person(en) zu
benachrichtigen, daß Prüfergebnisse für offene Langzeitmerkmale in einem Prüflos erfaßt
werden müssen.
Workflow-Muster: WS00200072
Kürzel: QM ErgebPrüf
Bezeichnung: QM: Ergebniserfassung Langzeitprüfung

Struktur
Die zwei wichtigsten Informationen, die während des Workflows verfügbar sein müssen, sind
· die Objektreferenz auf das zu bearbeitende Prüflos (_EVT_OBJECT)
· der Name der Person, die das Prüflos erzeugt hat (_EVT_CREATOR)
Um diese Informationen aufzunehmen, müssen folgende Elemente im Workflow-Container
verfügbar sein:
· Das Element _WF_Initiator ist das Standardelement im Workflow-Container.
· Das Element INSPECTIONLOT wurde zusätzlich zu den vorhandenen Standardelementen
angelegt.
Die Informationen sind als Ereignisparameter im Container des auslösenden Ereignisses
vorhanden und müssen von dort "per Datenfluß" in den Workflow-Container überführt werden.

Auslösendes Ereignis für das Workflow-Muster


Das Ereignis INSPECCLOSENOTCOMPLT ist in diesem Workflow-Muster das auslösende Ereignis
für den Objekttyp BUS2045 (Prüflos). Die Verbindung zwischen dem Ereignis und dem
auszulösenden Workflow-Muster ist im Standardsystem inaktiv. Wenn das Workflow-Muster
gestartet werden soll, muß es erst im Customizing des SAP Business Workflow aktiviert werden.

146 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Ablauf des Workflows

Ablauf des Workflows


Struktur des Workflows
Die Struktur eines Workflows weist einen parallelen Abschnitt auf, der aus einer Aktivität und
einem Warteschritt besteht (siehe Grafik unten). Die Struktur ist so definiert, daß das System
nur einen der zwei Zweige durchlaufen muß. Die Standardaufgabe ist in der Aktivität
vorgegeben.

offene
Workflow
Langzeitmerkmale und
gestartet
VE getroffen

Aktivität = Ergebniserfassung XOR


Langzeitprüfung

Warteschritte = Prüfabschluß komplett

Ergebnis-
Prüfabschluß
erfassung
komplett
Langzeitprüfung

Ergebnisse Prüfabschluß
erfaßt komplett

= Ereignis
Workflow Workflow
beenden beendet
= Schritt

Bearbeiterfindung
Die der Standardaufgabe TS00008334 zugeordneten Personen erhalten ein Workitem in ihrem
integrierten Eingangskorb.

Ergebnis der Bearbeitung und Beendigung des Workflows


Die Bearbeitung des Workitems beendet die Aufgabe und den gesamten Workflow. Der
Workflow wird auch beendet, wenn der Warteschritt eintritt.

Das beendende Ereignis Prüfabschluß komplett kann auch außerhalb des Workflow-
Ablaufs auftreten.

April 2001 147


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Ablauf des Workflows

148 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Vorbereitung und Customizing (QM-IM-RR)

Vorbereitung und Customizing (QM-IM-RR)


Verwendung
An dieser Stelle werden die spezifischen Customizing-Einstellungen beschrieben, die Sie zur
Bearbeitung dieses Workflow-Musters machen müssen. (Zusätzlich zu den allgemeinen
Customizing-Einstellungen, die für den Einsatz der Komponente SAP Business Workflow
erforderlich sind).

Voraussetzungen
Alle allgemeinen Customizing-Einstellungen für die Komponente SAP Business Workflow sind
durchgeführt worden.

Aktivitäten
In der folgenden Grafik sind die erforderlichen Customizing-Einstellungen für dieses Workflow-
Muster dargestellt:

Überblick über Customizing-Einstellungen

Aufbauorganisation Qualitätssicherung (QS)

einrichten
1 Ihre Organisationseinheiten Meister Qualitätsmanager
bestimmen
Herr Schmid Herr Maier

Aufgabenspezifisches
Customizing Standardaufgabe

2 durchführen (a)
Organisationseinheiten zu Qualitätssicherung (QS)
Standardaufgaben
zuordnen

Aufgabenspezifisches
Customizing
durchführen (b) INSPECCLOSENOTCOMPLT WS200072
3 Verbindung zwischen
auslösendem Ereignis und auslösendes Workflow -Muster
Workflow-Muster aktivieren Ereignis

Stellen Sie bei Schritt 3 der oben gezeigten Customizing-Einstellungen sicher, daß
Sie die Ereigniskopplung für das Workflow-Muster - und nicht für die
Standardaufgabe - aktivieren.
Im Customizing machen Sie folgende Einstellungen:

April 2001 149


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Vorbereitung und Customizing (QM-IM-RR)

Aufgabe Menüpfad
(1) Aufbauorganisation bearbeiten Basis ® Business Management ® SAP
Business Workflow ® Aufbauorganisation
bearbeiten
(2) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (a) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
(3) Aufgabenspezifisches Customizing Qualitätsmanagement ® Qualitätsmeldung ®
durchführen (b) Meldungsbearbeitung ® Workflow-Muster
aktivieren
Weitere Informationen finden Sie im Einführungsleitfaden (IMG).

150 April 2001


SAP AG QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-IM-RR)

Bedienung und Anbindung an die


Anwendungsfunktionalität (QM-IM-RR)
Verwendung
Durch diesen Workflow werden die verantwortlichen Personen oder Abteilungen automatisch
benachrichtigt, daß Prüfergebnisse zu offenen Langzeitmerkmalen erfaßt werden müssen.

Aktivitäten
Systemaktivitäten
Wenn ein Prüflos den Status Prüfabschluß komplett hat und Sie den Verwendungsentscheid zum
Prüflos getroffen haben, wird durch SAP Business Workflow automatisch:
1. das den Workflow auslösende Ereignis INSPECCLOSENOTCOMPLT erzeugt
2. das Workflow-Muster WS00200072 gestartet
3. ein Workitem an den Arbeitsplatz der verantwortlichen Person(en) oder Abteilung(en)
gesendet

Benutzeraktivitäten
Als Verantwortliche(r) für ein Workitem haben Sie folgende Möglichkeiten:
Möglichkeiten Was Sie wissen sollten
Workitem als Workflow bearbeiten Um das Workitem zu sehen, wählen Sie Büro
® Eingang. Sie haben folgende
Bearbeitungsmöglichkeiten:
· Mit Doppelklick auf das Workitem können
Sie es bearbeiten. Sie gelangen auf die
Transaktion zum Ändern eines Prüfloses.
· Sie können ein weiteres Bild zum
Workitem aufrufen, um sich einen
Überblick über offene und abgeschlossene
Aufgaben zu verschaffen.
· Sie können ein Workitem als Erinnerung
auf Wiedervorlage setzen, um es später zu
bearbeiten.
· Sie können vom Prüflos zum Workflow-
Protokoll navigieren, um festzustellen, wer
welche Tätigkeiten durchgeführt hat.
· Sie können ein Workitem über andere
Mailsystem-Clients empfangen (zum
Beispiel Lotus Notes® oder MS Outlook®)

April 2001 151


QM - Qualitätsmanagement: Workflow-Szenarios SAP AG
Bedienung und Anbindung an die Anwendungsfunktionalität (QM-IM-RR)

Prüflos manuell über einen Arbeitsvorrat Siehe Bearbeiten von Prüflosen ohne
bearbeiten. Verwendungsentscheid [Extern].
Wenn Sie ein Prüflos manuell (außerhalb des
Workflows) bearbeiten, werden alle am Prüflos
durchgeführten Änderungen auch im Workflow-
Ablauf berücksichtigt.

152 April 2001