Sie sind auf Seite 1von 1

Siegfried 11

Siegfried Aus dem Wald fort in die Welt zieh’n: Siegfried From the wood forth will I wander:
nimmer kehr’ ich zurück! nevermore to return!
Wie ich froh bin, daß ich frei ward, Gladness fills me for my freedom,
nichts mich bindet und zwingt. nothing binds me nor holds.
Mein Vater bist du nicht; My father art thou not;
in der Ferne bin ich heim; far away I seek my home;
dein Herd ist nicht mein Haus, thy hearth is not my house,
meine Decke nicht dein Dach. nor my roof thy rocky cave.
Wie der Fisch froh in der Fluth schwimmt, As the fish fleetly in flood swims,
wie der Fink frei sich davon schwingt: as the finch freely in sky soars:
flieg’ ich von hier, fluthe davon, so hence I fly, floating away,
wie der Wind über’n Wald weh’ ich dahin, like the wind o’er the woods wafted afar;
dich, Mime, nie wieder zu seh’n! thee, Mime, I ne’ermore will see!
(Er läuft in den Wald fort.) (He runs into the forest.)
Mime (in höchster Angst) Halte! Mime (in great alarm) Siegfried!
Halte! Halte! wohin? Whither? Whither? Stay here!
(Er ruft mit der größten Anstrengung in den Wald) (With greatest exertion he calls toward the wood.)
He! Siegfried! Siegfried! He! Hey! Siegfried! Siegfried! Hey!
(Er sieht dem Fortstürmenden eine Weile staunend (He looks after Siegfried for a time in astonish-
nach.) ment.)
(Er kehrt in die Schmiede zurück, und setzt sich (He returns to the smithy and seats himself behind
hinter den Amboß) the anvil.)
Da stürmt er hin! Nun sitz’ ich da: There storms he hence! And I sit here:
zur alten Noth hab’ ich die neue; to all old cares comes yet a new one;
vernagelt bin ich nun ganz! now fairly caught am I fast!
Wie helf’ ich mir jetzt? Wie halt’ ich ihn fest? How help myself now? How hold him by me?
Wie führ’ ich den Huien zu Fafners Nest? How lead this young madcap to Fafner’s lair?
Wie füg’ ich die Stücken des tückischen Stahl’s? How forge me the splinters of spiteful steel?
Keines Ofens Gluth glüht mir die ächten; No furnace fire serves me to fuse them,
keines Zwergen Hammer zwingt mir die harten: nor can Mime’s hammer conquer their
hardness:
(grell) Des Niblungen Neid, (shrilly) the Nibelung’s hate,
Noth und Schweiß, nietet mir Nothung nicht, need and sweat cannot make Nothung whole,
schweißt mir das Schwert weld not the sword
(schluchzend) nicht zu ganz! (sobbing) e’er anew!
(Er knickt verzweifelnd auf dem Schemel hinter (He sinks in despair onto a stool behind the anvil.)
dem Amboß zusammen.)

Zweite Scene Scene Two


(Der Wanderer tritt aus dem Wald an das hintere (The Wanderer comes in from the forest by the
Thor der Höhle heran. Er trägt einen dunkelblauen, door at the back of the cave. He wears a long, dark
langen Mantel; einen Speer führt er als Stab. Auf dem blue cloak and carries a spear as a staff. On his head
Haupte hat er einen breiten runden Hut, mit herab- is a hat with a broad, round brim which hangs low
hängender Krämpe.) down.)
The Wanderer Heil dir, weiser Schmied! The Wanderer All hail, worthy smith!
Dem wegmüden Gast, To way-wearied guest
gönne hold des Hauses Herd! grant thou grace of house and hearth!
Mime (erschrocken auffahrend) Mime (starting up in alarm)
Wer ist’s, der im wilden Walde mich sucht? Who is’t that doth seek me here in the woods?
Wer verfolgt mich im öden Forst? Who pursues me in forest wastes?

http://home.earthlink.net/~markdlew/shw/Ring.htm