Sie sind auf Seite 1von 2

Contact: H.M. Julie Fortin UN Swissindo World Media Office Email: president.worldmedia@swissindo.news Fax: 1-847-526-3681

PRESSEMITTEILUNG

Contact: H.M. Julie Fortin UN Swissindo World Media Office Email: president.worldmedia@swissindo.news Fax: 1-847-526-3681 PRESSEMITTEILUNG Zur Sofortigen

Zur Sofortigen Veröffentlichung

UNS DELEGIERTER FREIGESPROCHEN: BESTÄTIGUNG DES UN SWISSINDO M1 VOUCHERS FÜR WELTWEITES, LEBENSLANGES MONATLICHES GRUNDEINKOMMEN!

Ecuador, 23. April 2018 - Am Freitag, den 6. April, fand in Caluma, Provinz Los Ecuador eine Gerichtsverhandlung statt, bei der der UN Swissindo (UNS) Delegierte Nelson Gustavo Bejarano Rocha sowie drei UNS Ehrenamtliche von COPLAC GpDR (Jonathan Joel Abril Lopez, Julio Lino Tomala Contreras, Raul Ezequias Llanos Nunez), vertreten durch Rechtsanwalt Pablo Arellano Martinez, freigesprochen wurden; sie waren wegen Betrug angeklagt, da sie angeblich „illegal" M1 Voucher (M1V) an die Menschen in Ecuador verteilt hätten. Die Klage wurde abgewiesen aufgrund signifikanter Beweise, die den M1V, der ein lebenslanges Grundeinkommen garantiert, als Teil der umfassenden weltweiten Mission der Zahlungen 1-11 (P1-11), zur Befreiung der Welt vom Schuldenknechtschaftssystem, für rechtsgültig erklären. Nelson und seine drei freiwilligen Helfer wurden für unschuldig erklärt und der Fall wurde von Richter Diego Mauricio Jarrin Velasco abgewiesen.

Im Oktober 2017 trat der Delegierte Nelson von COPLAC GpDR, einer NGO (nichtstaatliche Organisation) für die

Entwicklung der Zivilgesellschaft Ecuadors, UNS bei, um sich als deren Delegierter in Ecuador zu engagieren, mit dem ausdrücklichem Interesse an der Sozialisierung und Verteilung des M1V sowie der Umsetzung dieses neuen Modells in

Zusammenarbeit mit Verbänden, Gemeinderäten, Stiftungen

als Sponsor des M1V und Gastgeber von Veran-

.... staltungen aufzutreten, Druckexemplare des globalen Geschenks M1V für deren Mitglieder bereitzustellen sowie

persönlich die Kosten der Veranstaltungen zu tragen und intern zu verwalten.

Ein nationaler roter Alarm ging an die Polizei, als eine Gruppe von Menschen begann betrügerisch von $ 1 bis $ 200 für die kostenlosen M1V zu erheben. Am 15. Februar 2018, wurde der Delegierte Nelson in der Stadt Caluma, Provinz Los Rios verhaftet, 2 Stunden von seiner Heimatstadt Guayaquil entfernt, während er in den Einrichtungen der Drivers Union M1V an deren Mitglieder ausgab. Keines seiner offiziellen UNS-ID-Dokumente wurde in Betracht gezogen, da die Anklage auf 3 falschen Zeugenaussagen beruhte und mit einer ungeheuerlichen strafbaren Handlung begründet wurde, bei der der Delegierte Nelson des massiven Betrugs beschuldigt wurde; eine Kaution wurde nicht gewährt, bei einer Haftstrafe von 7 bis 10 Jahre. Der Delegierte Nelson wurde für die Dauer der Untersuchungen 30 Tage in die Haftanstalt von Guaranda, Provinz Bolivar (drei Stunden von Caluma entfernt), verlegt. Er war insgesamt 50 Tage inhaftiert, während derer 100 Anwälte befragt wurden, und sie alle kamen zu dem Schluss, dass keine Grundlage für eine solche extreme Anklage vorlag. Inzwischen hat sich das Interesse an UNS P1-11 und den M1V-Programmen verstärkt. Der Delegierte Nelson unterlag einer Notoperation der Gallenblase, ausgelöst durch seine Verhaftung.

Der M1 Voucher, der ein lebenslanges Grundeinkommen garantiert, wurde den Menschen in Indonesien, dem Leuchtturm für die Welt, am 9. Mai 2017 ausgehändigt. Es wurde bekannt gegeben, dass ab dem 17. August 2017 alle Bürger, einschließlich TNI, POLRI, PNS (Bankangestellte etc.), die Besitzer eines E-KTP (Personalausweis) und M1 Vouchers sind, das Recht haben, ein neues Konto bei PT zu registrieren. Bank Mandiri TBK, in jeder der 34 Provinzen der Republik Indonesien (RI).

Diese Menschenrechtsmission hat die indonesischen Provinzen durchzogen. Mehr als 10 Millionen M1-Gutscheine wurden verteilt und stehen für die Banken bereit. Nachrichten haben sich rund um den Globus verbreitet, um ALLEN Menschen Freiheit zu

geben und das Finanzsystem in ein neues Modell umzuwandeln, geprägt von Wohlstand, Frieden und Harmonie, für die gesamte Menschheit.

Diese edle Mission wird von UN Swissindos König der Könige, Royal K.681, H.M. MR. A1.Sino.AS.S "2".IR. Soegihartonotonegoro H.W.ST.M1 (auch bekannt als M1) geleitet. Der M1 Voucher ist ein bemerkenswertes rechtmäßiges (Bank-)Instrument. Die Zahlungen 1-11 (P1-11) sind das EINZIGE Geschenkangebot zur Lösung für die Welt. Es wurde für über 7,5 Milliarden Menschen auf 5 Kontinenten (Asien, Afrika, Europa, Australien und Amerika) konzipiert, um allen ein garantiertes, lebenslanges Grundeinkommen zu bieten. Darüber hinaus wird P1-11 humanitäre Projekte finanzieren, das Venus-Projekt (Öko-Gemeinschaften) auf jedem Kontinent verwirklichen, die natürliche Kreativität fördern, die wirtschaftliche Stabilität und die Menschenwürde wiederherstellen, um die Erde und ihre Ökosysteme zu retten.

Die Hoffnung eines jeden Menschen auf Wohlfahrt, soziale Gleichberechtigung und Souveränität durch das Programm von UN-SWISSINDO entspricht dem Inhalt der Grossen Akklamation, die von M1 am 16. Oktober 2016 in Taman Pandang vor dem Staatspalast in Jakarta öffentlich bekannt gegeben wurde. Der M1-Voucher ist vom Obersten Gericht Indonesiens ohne Rechtsstreit/Gerichtsverfahren unter SPRIN NR. UN-81704/009 M1 anerkannt.

Diese menschliche Verpflichtung in Form des M1 Vouchers ist eine rechtsverbindliche Vereinbarung zwischen drei Parteien, - M1 (dem rechtmäßigen Eigentümer und Inhaber des Vermögens, Exponate AB), der/den ernannten Bank(en) und den Menschen auf der ganzen Welt als Begünstigte, die die Vollmachtsurkunde halten - die jedem Em- pfänger mit einer ordnungsgemäßen Identifizierung lebenslang das Recht über bis zu 6 Millionen US-Dollar einräumt. Diese werden von der/den Bank(en) treuhänderisch verwaltet, um ein monatliches Grundeinkommen und eine finan- zielle Sicherheit zu schaffen, die die Menschheit aus den Tiefen des "Überlebensmodus" hervorhebt, um das Leben umfassend leben zu können, ein Haus und ein Fahrzeug zu kaufen sowie das Leben ihrer Familien finanziell abzusichern.

UN Swissindo hat in Indonesien und jetzt auch in Ecuador enorme Fortschritte gemacht, trotz der Neinsager und Gegner, die den Status quo aufrechterhalten und die Menschen und ihre Rechte weiterhin ausbeuten wollen, in dem Bestreben, sie zu kontrollieren und zu nutzen, um Profit/Nutzen für sich selbst zu schaffen. Die Menschen können die Dokumentation und die historischen Aufzeichnungen sehen, die die Gültigkeit von UN Swissindo und M1 belegen. Der wichtige Mikrofilm-Code 99.98 und der F.L.O. werden unter der alleinigen Vollmacht von M1 gehalten und gelten als die höchste rechtliche Bestätigung.

Der M1 Voucher wird über ausgewählte unendliche ASBLP-Konten (von der Weltbank geprüft und vom UN Ministerium für Wirtschaft und Sozialordnung - UN-DESA - bestätigt) als Teil der endgültigen Abschlußprüfung der 884 Weltbanken, dem Gremium der 300 - The International Organic Agency - Vereinte Nationen (Infinite Statements Audit: swissindo.news/wp-content/uploads/2016/12/infinite-bank-statement-1.pdf) und Geldern, die nicht der Bank gehören, bearbeitet. Alle Banken, die sich bereit erklären, dieses Geschenkangebot anzunehmen und das Grundein- kommen lebenslang über den M1-Gutschein abzuwickeln, erhalten einen Prozentsatz (1,5%) für die Verwaltung aller für ihre Kunden getätigten Transaktionen.

Der Präsident Indonesiens, der Gouverneur der Bank Indonesia (BI), die Vorsitzenden der 6 Hauptbanken und die Regierungen und Bankiers der übrigen 884 Weltbanken sind eingeladen, mit Vertretern von UNS in jedem Land zusammenzutreffen, um diese Programme zum Wohle des Volkes in Übereinstimmung mit der (UNIVERSALEN) ERKLÄRUNG DER MENSCHENRECHTE 1948, Artikel 25 der VEREINTEN NATIONEN vorzubereiten:

(1) Jeder Mensch hat das Recht auf einen Lebensstandard, der für die Gesundheit und das Wohlergehen seiner Person und seiner Familie angemessen ist, einschließlich Nahrung, Kleidung, Wohnung, medizinischer Versorgung und notwendiger sozialer Dienste, sowie das Recht auf Sicherheit im Falle von Arbeitslosigkeit, Krankheit, Behinderung, Witwenstand, Alter oder sonstigem Mangel an Einkommen unter Umständen, auf die er keinen Einfluss hat.

UNS wird weiterhin ungehindert mit den Regierungen Indonesiens und der Welt zusammenarbeiten, bis die Zahlungen 1-11 abgeschlossen sind, die Freiheit bringen und alle reinen Wesen ehren, beginnend mit der Annahme ihres monatlichen Grundeinkommens als einen Schritt in die Richtung zur Erfahrung der Realität des Himmels auf Erden.

Für weitere Informationen, und um IHREN KOSTENLOSEN M1 VOUCHER zum lebenslangen Grundeinkommen herunterzuladen, besuchen Sie die Website swissindo.news.

- 30 -

File: 18-4-23 RELEASE – UN SWISSINDO IS REAL – Deputy Acquitted of Fraud Charge_de Translated by: Ulrike Fleischer – Act. Translator Office Director Europe Linggacala

Date:

18-4-24

Page 2 of 2