Sie sind auf Seite 1von 7

LIBRO

Die Grundlagen des erfolgreichen Relaunch

Guntramsdorf, April 2006

1
Ausgangssituation

1. Historie

ƒ Gründung 1978 als Buch-Diskonter innerhalb der BILLA-Gruppe von Karl Wlaschek
¾ Verdrängung des Einzelhandels über Preispositionierung
¾ Nahversorger
¾ Einzigartigkeit (keine filialisierten Mitbewerber, keine Handelsagglomerationen)

ƒ 1996: Verkauf BILLA-Gruppe an REWE

ƒ 1998: Management-Buy-Out LIBRO


¾ Fokussierung auf den Entertainment-Bereich
¾ Herausbildung von LIBRO als Trendmarke

2
Ausgangssituation

ƒ 1999: Börsegang

ƒ 2000: Ausgleich
¾ Vernachlässigung Kerngeschäft
¾ Margenverlust durch von LIBRO initiierte Preiskämpfe
¾ Überzogene Expansion

ƒ 2002: Konkurs

ƒ 2003: Neustart nach Erwerb durch TAUS-Gruppe

3
Ausgangssituation

2. Restrukturierungsphase

ƒ Am Anfang stand die Verunsicherung bei


- Mitarbeitern
- Kunden
- Lieferanten
- Eigentümern und Finanzierungspartnern

ƒ Ziel: Vertrauen schaffen


¾ Konzentration auf das Kerngeschäft
¾ Keine Experimente
¾ Zurückgewinnen der Kunden
¾ Rasche Stabilisierung des Unternehmens
¾ Mainstream-Positionierung ohne Ecken und Kanten

4
Die Grundlagen des erfolgreichen Relaunch

… verständliche Leitlinie für den Relaunch

Strategie
Einzigartiger
Sortimentsmix

Nähe zum Preis-


Kunden attraktivität

Volles Sortiment Bestseller (Charts Aktuelle


im Bereich Papier und Backlist) im Geschenk- und
und Schreibwaren Bereich Aktionsartikel
für Büro und Unterhaltung
Schule

ƒ Funktionale ƒ Buch
Ausrichtung ƒ Musik
ƒ Sortiments- ƒ Film
kompetenz ƒ Games

5
Ausgangssituation

3. Status-quo

ƒ Restrukturierung war rascher und erfolgreicher als von irgend jemandem erwartet

¾ Umsatz 2003/04 € 204,8 Mio


2004/05 € 227,0 Mio
2005/06 € 236,0 Mio

¾ Ergebnis ab 2003/04 positiv mit steigender Tendenz

6
Die Grundlagen des erfolgreichen Relaunch

K & K: Konzentration und Konsequenz bei der Umsetzung der


Reorganisationsprojekte
Reorganisationsprojekte

9 Gewinnung der Mitarbeiter in den Filialen und der Zentrale

9 Klare kundenspezifische Anforderungsprofile weisen den Weg der Reorganisation

9 Filialstandards und –prozesse

9 Sortimentsstrategie

9 Warensteuerungskonzept und –logistik

9 Werbung

9 Konsequenter Einsatz von Steuerungsinstrumenten auf allen Unternehmensebenen