Sie sind auf Seite 1von 16

ENTRE DOS TIERRAS SONGTEXT

Du kannst Dich verkaufen. Wenn Du Macht willst, ist jedes Angebot recht. Ständig die Klappe aufreißen und dauernd seinen Senf dazu geben, das ist einfach. Aber wenn Du dann irgendwas rückgängig machen willst, dann mußt Du erstmal Deine Spuren verwischen. Also laß mich in Ruhe. Ich bin nicht schuld, wenn Du auf die Schnauze fällst. Du verlierst Deinen Glauben und Deine Hoffnungen. Ich weiß auch nicht mehr, was ich glauben soll. Aber vergiß das gleich wieder. Ich habe Dich nicht um Hilfe gebeten. Und Du stehst trotzdem schon wieder bei mir auf der Matte.

Du schwebst zwischen zwei Welten. Da ist wenig Luft zum Atmen.

Also reiß Dich endlich am Riemen. Sei nicht so lasch und sorge dafür, daß endlich was passiert. Auch wenn Du das Ruder nicht selbst rumreißt, wirst Du noch genug Scheiße fressen müssen.

MAR ADENTRO SONGTEXT

Und schließlich habe ich den Weg gefunden, der meine Schritte leiten soll. Und heute Nacht erwartet mich die Liebe in deinen Lippen. Mit jedem Blick, um Gottes willen, brennt die Erinnerung in meinem Innersten, aber ich habe die verdorbene Frucht bereits für immer abgelehnt. Ich bin in der Gefangenschaft der Begierde.

Und auch wenn ich in die Erde das Grab graben muß, von dem ich weiß, daß es mich erwartet, sah mich niemand je so weinen. Möge ein kostbarer Augenblick enden und ihm die Gewohnheit folgen! Und seewärts schwimmen und nicht entkommen können. In der Gefangenschaft der Begierde bin ich zusammen mit dir.

Und schließlich habe ich den Weg gefunden, der meine Schritte leiten soll. Und heute Nacht erwartet mich die Liebe in deinen Lippen. Mit jedem Blick, um Gottes willen, brennt die Erinnerung in meinem Innersten. Und seewärts schwimmen und nicht entkommen wollen. Ich bin in der Gefangenschaft der Begierde. In der Gefangenschaft der Begierde bin ich zusammen mit dir. In der Gefangenschaft der Begierde bin ich zusammen mit dir.

HACE TIEMPO SONGTEXT

Es gibt Momente, an denen ich mich nur an eine Konversation erinnere. Vielleicht waren es nur leere Worte, aber sie kamen von Herzen.

Es ist lange her, daß ich dich gesehen habe. Vielleicht rufe ich dich nicht an, weil ich mich nicht traue. Es ist lange her, daß ich dich gesehen habe. Werden wir uns verändert haben? Vielleicht zum Schlechten hin?

Es gibt Momente, an denen ich mich nur an eine Revolution erinnere. Wilde Kämpfer mit dreckigen Waffen, was ist aus ihr geworden?

Es ist lange her, daß ich dich gesehen habe. Vielleicht rufe ich dich nicht an, weil ich mich nicht traue. Es ist lange her, daß ich dich gesehen habe. Werden wir uns verändert haben? Vielleicht zum Schlechten hin? Vielleicht, vielleicht, vielleicht zum Schlechten hin? Vielleicht zum Schlechten hin? Zum Schlechten? Vielleicht, vielleicht, vielleicht, vielleicht zum Schlechten hin?

Es ist lange her, daß ich dich gesehen habe. Vielleicht rufe ich dich nicht an, weil ich mich nicht traue. Es ist lange her, daß ich dich gesehen habe. Werden wir uns verändert haben? Ich denke schon.

MALAS INTENCIONES SONGTEXT

Es ist mir egal, was du denkst, zweifellos bekomme ich es nicht mehr mit. Deine Gewohnheiten gehen mir aus dem Sinn zwischen Geschmuse und Freundlichkeit. Jetzt weiß ich, daß du nicht verstehst. Wir haben nichts gemeinsam. Wenn ich wenigstens wüßte, was du willst. Zwinge mich nicht, mein Verhalten zu ändern.

Ich möchte deine Absichten nicht benutzen. Und ich möchte nicht noch länger als eine Sekunde an dich denken.

Sie erklären mir, was du machst, einer nach dem anderen erzählt mir schlechte Dinge über dich, niemand möchte Frieden schließen. Und jetzt weiß ich, daß du nicht verstehst. Wir haben nichts gemeinsam. Wenn ich wenigstens wüßte, was du willst. Zwinge mich nicht, mein Verhalten zu ändern.

Ich möchte deine Absichten nicht benutzen. Und ich möchte nicht noch länger als eine Sekunde an dich denken.

Ich möchte deine Absichten nicht bentuzen. Und ich möchte nicht noch länger als eine Sekunde an dich denken, länger als eine Sekunde an dich denken, länger als eine Sekunde an dich denken.

NO MÁS LÁGRIMAS SONGTEXT

Ruhe! Ich habe eine Stimme gehört. Es ist möglich, daß sich jemand an mich erinnert. Ich kann es nicht, tragisches Licht. Ich fühle deine versteckten Augen in Namen, so vielen Namen

Auch wenn die Luft nicht weiß, was passiert, nimmt der Wind, was geschieht.

Ruhe! Ich habe ein Geräusch gehört. Ich wollte mir einen Abgrund suchen. Die Angst, gerade pünktlich, nur eine Sekunde stochere ich in der Leere, solche Leere

Auch wenn die Luft nicht weiß, was passiert, trägt der Wind dich weg, trägt er dich weg.

Ich kann deine immer entfernte Stimme nicht hören, oh nein, so entfernt. Ich möchte deine immer gebrochene Stimmte nicht hören oh nein,

Ich kann nicht schlafen, wenn diese Tränen auf mich tropfen.

LA APARIENCIA NO ES SINCERA SONGTEXT

Eingeschlossen, zwischen Deiner Zukunft und meiner Wand, jeden einzelnen der Sätze hinterfragend. Weißt Du? Du warst niemals in dem Lied, aber du hast dich so süß hingegeben

Und ich höre dich sagen:

"Gib mir so viele Rosen, wie ich mich mit Dornen gestochen habe. Ich kann deine Scherze nur schwer verstehen, warum bist du so grausam? Gib mir so viele Rosen, wie ich mich mit Dornen gestochen habe. Du explodierst so einfach, welcher Teufel beherrscht dich?"

Stück für Stück alles aus meinen Venen herausziehend, kneifen deine Nadeln sanft meine Haut. Weißt du? Es gab niemals eine schlechtere Droge, aber auch diesmal hörte ich dir nicht zu

Und erneut schrie er:

"Gib mir so viele Rosen, wie ich mich mit Dornen gestochen habe. Ich kann deine Scherze nur schwer verstehen, warum bist du so grausam? Gib mir so viele Rosen, wie ich mich mit Dornen gestochen habe. Du explodierst so einfach, welcher Teufel beherrscht dich?"

Du könntest das Schlechteste denken, daß das Äußere nicht aufrichtig ist, nein. Du verbringst schlaflose Nächte. Sind sie eine Strafe von bitterem Geschmack?

Ich könnte die Kontrolle verlieren, mit einem verlogenen Äußeren, oder? Du verbringst schlaflose Nächte. Habe ich es verdient, daß mein Herz brennt?

FUENTE ESPERANZA SONGTEXT

Ich versteckte mich wie einen unterirdischen Fluß und schrie wie ein Kind von unvermeidbarer Furcht. Ein Unwetter führte mich dazu, heimlich ein wenig Ruhe in einem Traum zu suchen.

Immer auf der Suche nach einer Quelle, um atmen zu können. Wenn ich in der Ferne einen Steg erkenne, glaube ich, daß ich verrückt werde.

Ich trenne mich von dem Lärm, den wir gestern hörten. Ich verliere mich im einsamen Vergessen. Und ich werde eine ganze, seit Evas Zeiten geschaffene, Welt in einen bodenlosen Brunnen werfen.

Immer auf der Suche nach einer Quelle, um atmen zu können. Wenn ich in der Ferne einen Steg erkenne, glaube ich, daß ich verrückt werde.

FLOR VENENOSA SONGTEXT

Ich finde keine Worte, um es auszudrücken, und manchmal fühle ich,

daß das Denken

eine Zeichensprache ist

ohne Bedeutung.

Ich verstehe nicht immer, was mir geschieht, ich wanke umher, bis ich fürchterlich betrunken stürze.

Laß mich wenigstens einen Moment allein. Laß mich wenigstens in Frieden. Dieses Zeitintervall welches ich immer dabei war, zu verlieren. Vielleicht könnte ich in genau diesem Moment so sein wie du, wie du, wie du, wie du

Ich ziehe es vor, von dem ganzen Alkohol zu zerplatzen, mit deinem Sirup der giftigen Blume, und mich einer anderen Frau für ein weiteres Glas zu verkaufen.

Laß mich wenigstens einen Moment allein. Laß mich wenigstens in Frieden. Dieses Zeitintervall welches ich immer dabei war, zu verlieren. Vielleicht könnte ich in diesem wertvollen Moment so sein wie du, wie du, wie du, wie du

SENDA SONGTEXT

Ich muß einen Pfad finden, der mich an einem Platz führt und ich fühle mich nicht dazu im Stande, sofort ein neues Leben zu starten. Ich möchte das Abenteuer erleben, welches mich nicht zwingt, zurückzukehren. Für immer hinter mir lassen, was ich selbst nicht verstehen kann.

Nur ein Mal, das, was ich immer träumte zu tun.

Versprich mir, einen Pfad zu bauen. Nur ein Mal, das, was ich immer träumte zu tun. Versprich mir, einen Pfad zu bauen, den ich gehen kann.

Hinter einer Maske, stotternd im Angesicht des Unglücks, mit einer dünnen Stimme, gehtd as letzte bisschen Verstand, das uns dein spärlicher Mut erlaubt. Und ich muß kreuzen, den Schritt in ein früheres Leben machen, wenn es magisch glitzert zwischen den Küssen des Verrats.

Nur ein Mal, das, was ich immer träumte zu tun. Versprich mir, einen Pfad zu bauen. Nur ein Mal, das, was ich immer träumte zu tun. Versprich mir, einen Pfad zu bauen, den ich gehen kann.

Nur ein Mal

LA SIRENA VARADA SONGTEXT

Ich habe mich immer in Algen verfangen, ein Wirrwarr gegen meine Finger. Du schließt das Knäuel mit dem Verdruß des Schicksals und es sind die anderen, die beißen:

Blutiges Zahnfleisch, kriminelle Blicke, in großen Zügen, du könntest es sein.

Den Anker backbords werfend und an einem Ende den Ring und am anderen blutet währenddessen dein Herz. Und der Bettler immer an deiner Seite, dein Reisegefährte.

Wenn die Sterne erlischen, später oder früher, wirst du auch zurückkommen.

Schlafe ein wenig weiter, die Augenlider halten es noch nicht aus. Später kommen die Enttäuschungen wenn der Nordwind nicht zu verzeihen scheint. Sirene, kehre zurück zum Meer, gestrandet durch die Realität. Unter Halluzinationen leidend wenn der Himmel nicht zu hören scheint.

Einen Traum dir widmend, schließe ich die Augen und fühle die unermeßliche Dunkelheit, einem Licht hingegeben, wie ein Labyrinth der Unsicherheit. Du weichst einem Albtraum aus und überfliegst die Müdigkeit und auf einmal bist du wieder auf der Erde.

CULPABLE SONGTEXT

Leise wie ein Schatten, es gibt keine verbotenen Experimente in den Sälen der Räte, wo die Schurken leben.

Und jene Wunde öffnete sich erneut und brauchte schon lange, um zu heilen. Wirst Du, mein Alptraum, bei mir bleiben, wenn es dunkel wird?

Weiter als das Erlaubte gehend, an den Strömen, die über den Körper laufen. Du wirst deine Gewohnheiten aufgeben und, wenn du dich unterworfen hast, wird die Prozession in dich gehen.

Werden meine lüsternden Drüsen mich für schuldig befinden? Wenn ich mich dir hingegeben hätte und nicht hätte bleiben wollen

Seltsame geistige Tricks verbreiten ringsherum

zwischen Schluchten und Abgründen den verdorbensten Ocker.

Weiter als das Erlaubte gehend, an den Strömen, die über den Körper laufen. Du wirst deine Gewohnheiten aufgeben und, wenn du dich unterworfen hast, wird die Prozession in dich gehen.

AGOSTO SONGTEXT

Das Zigeunerblut, das in mir fließt, mischt sich zu einem Cocktail mit süßem Geschmack. In dem Zigeunerblut, das in mir fließt, brennt ein Feuer, von meinen Händen aus direkt ins Herz. Und im Morgengrauen überfliegt mich eine Seele aus Staub, sie bringt alles durcheinander. In jedem Morgengrauen eine Seele aus Staub, und ich bedauere es nicht.

Früher oder später werde ich mich in Ketten verlieren. Einmal im Leben muß ich eine Erntezeitnacht in mir finden, meine verlorene Seele, die ich ins Meer warf.

Das Gelobte Land, das uns gehört durch unser Werk, unsere Kunst und durch Gottes Gnaden. Das Gelobte Land, das uns gehört, was bringt es uns, Maure oder Christ zu sein, wenn es genug für beide gibt? In dem Zigeunerblut, das in mir fließt, brennt ein Feuer, von meinen Händen aus direkt ins Herz, direkt ins Herz Einmal im Leben muß ich eine Erntezeitnacht

in mir finden, meine verlorene Seele, die ich ins Meer warf.

DECADENCIA SONGTEXT

Der Verfall ist in deinem Verstand verboten, der Fall verliert vorübergehend an Höhe. Der Sonnentempel zersprang, ich werde nie wissen können, ob das Kreuz Erlösung beduetet.

Das erleuchtete Haus wartet auf jemanden, der den unschuldigen Opfertod betritt, welcher immer mißinterpretiert wird. Der Sonnentempel zersprang, ich werde nie wissen können, ob das Kreuz Erlösung bedeutet. Der Verfall ist verboten Der Fall verliert vorübergehend an Höhe vorübergehend, vorübergehend, vorübergehend, vorübergehend.

CON NOMBRE DE GUERRA SONGTEXT

Tritt leise ein, damit niemand Deine Schritte hört. In der Zwischenzeit, wenn die Nerven dich nicht im Stich lassen, wird alles gut. Und lassen wir doch die Küsse den Verliebten und laß uns an das eigentliche denken, denn dafür habe ich dich bezahlt. auch wenn Du heute Nacht nur eine Ware für mich bist.

Ich hinterlasse in deinen Händen, worauf wir uns geeinigt haben. Den Saft von gerade, jetzt muss ich mich nur noch ausruhen. Und lassen wir zu, daß die Träume die Begierde übernehmen, laß uns daran erinnern, daß wir uns für einen Moment vergaßen.

Auch wenn ich in dieser Nacht nur einige Geldscheine für dich bin.

Ich denke an die Jahre, die Du im Krieg verbracht hast, mit einem Namen auf der Fahne, jetzt möchte ich es nur noch einmal hören. Und laß uns zulassen, daß die Wahrheit das ist, was wir denken. Laß uns daarn erinnern, daß es zwischen uns noch nicht vorbei ist, auch wenn wir uns in dieser Nacht, in dieser Nacht verlieren könnten.

LA CARTA SONGTEXT

Es ist nicht lange her, daß ich deinen Brief las. Und, ohne Kraft zu antworten, trennen uns tausend Stücke im Wind. Ich werde ein Haus in einem Land bauen, weit entfernt, um diese Angst vor dir, diese Angst vor dir zu vergessen.

Und es ist nicht lange her, daß ich die Erinnerung an dich zerschlagen habe, mit der Absicht, es für immer zu beenden. Aber die Zeit und die Entfernung sind nicht alles für mich es gibt immer etwas, was mich zuürckkommen läßt.

Ich habe immer zugehört und jetzt glaube ich dir nicht mehr. Warum verstehe ich dich nicht? Warum bist du so weit weg? Ich habe immer zugehört und jetzt glaube ich dir nicht mehr. Warum verstehe ich dich nicht? Warum bist du so weit weg?

Ich weiß, daß ich immer so gewesen bin und daß ich nichts dagegen machen kann und es auch nicht möchte. Aber weder die Angst noch deine Briefe sind alles für mich. Vielleicht werde ich die Schuld wieder auf dich schieben.

Ich habe immer zugehört und jetzt glaube ich dir nicht mehr. Warum verstehe ich dich nicht? Warum bist du so weit weg? Ich habe immer zugehört und jetzt glaube ich dir nicht mehr. Warum verstehe ich dich nicht? Warum bist du so weit weg?

MALDITO DUENDE SONGTEXT

Ich habe gehört, daß die Nacht vollkommen magisch is t und daß ein Kobold dich einläd, zu träumen. Und ich weiß, daß ich kürzlich kaum stehengeblieben bin und ich habe den Eindruck, herumzuwandern.

Es dämmert so bald und ich bin so allein und ich bereue nichts von gestern. Ja, die Sterne erleuchten dich und sie dienen dir als Führer. Du fühlst dich so stark, daß du denkst, daß niemand dir etwas anhaben kann.

Die Entfernungen werden kurz, die Stunden gehen schnell vorbei, und dieser Raum hört nicht auf, zu schrumpfen. Und so viele Dinge, die es zu sagen gibt, so viel Geplauder hier, wenn es nur möglich wäre, diesem Platz zu entkommen.

Es dämmert so bald und ich bin so allein und ich bereue nichts von gestern. Ja, die Sterne erleuchten dich und sie dienen dir als Führer. Du fühlst dich so stark, daß du denkst, daß niemand dir etwas anhaben kann.

Die Freuden der Armut

Es dämmert so bald

Die altertümlichen Völker göttlicher Abstammung und ihre vergessenen Wahrheiten, die Diamantenkarte gegen das Palmenblatt. Ich zitterte durch das Radio. Und sie bezahlen die Grasversorgung mit ihrer Neugierde. Masturbation von Fragen, nur um ein Flüstern von silbernen Fäden zu hören.

Geblendet von der Stimme der Unerfahrenheit kriechen wir ohne zu denken durch die Wüste zu den Höhlen, die Fußspuren der Pilgerer werden mich leiten.

Meine Stadt war tot, bevor sie geboren wurde, ein durchgegangener Vollblüter. Ich verabscheue die lauwarmen Berufenen, die an der Macht festhalten.

Geblendet von der Stimme der Unerfahrenheit, kriechen wir ohne zu denken durch die Wüste zu den Höhlen, die Fußspuren der Pilgerer werden mich leiten.

Kein anderer Himmel auf Erden ohrfeigte das Ja und das Nein hinterließ Verurteilung und Ketten auf der anderen Seite des Verstands.

Und die Freuden der Armut haben meine spöttische Revolution besiegt. Die Freuden der Armut haben meine spöttische Revolution besiegt.

Geblendet von der Stimme der Unerfahrenheit kriechen wir ohne zu denken durch die Wüste zu den Höhlen, die Fußspuren der Pilgerer werden mich leiten.

Kein anderer Himmel auf Erden ohrfeigte das Ja und das Nein hinterließ Verurteilung und Ketten auf der anderen Seite des Verstands.

Schuldig

Leise wie ein Schatten, es gibt keine verbotenen Experimente in den Sälen der Räte, wo die Schurken leben.

Und jene Wunde öffnete sich erneut und brauchte schon lange, um zu heilen. Wirst Du, mein Alptraum, bei mir bleiben, wenn es dunkel wird?

Weiter als das Erlaubte gehend, an den Strömen, die über den Körper laufen. Du wirst deine Gewohnheiten aufgeben und, wenn du dich unterworfen hast, wird die Prozession in dich gehen.

Werden meine lüsternden Drüsen mich für schuldig befinden? Wenn ich mich dir hingegeben hätte und nicht hätte bleiben wollen

Seltsame geistige Tricks verbreiten ringsherum zwischen Schluchten und Abgründen den verdorbensten Ocker.

Weiter als das Erlaubte gehend, an den Strömen, die über den Körper laufen. Du wirst deine Gewohnheiten aufgeben und, wenn du dich unterworfen hast, wird die Prozession in dich gehen.

Und die dummen Worte haben mich taub gemacht.

Und dem in der Schule gelernten

werde ich mich verweigern

allem.

Und jene Wunde öffnete sich erneut und brauchte schon lange, um zu heilen. Wirst Du, mein Alptraum, bei mir bleiben, wenn es dunkel wird?

Weiter als das Erlaubte gehend, an den Strömen, die über den Körper laufen. Du wirst deine Gewohnheiten aufgeben und, wenn du dich unterworfen hast, wird die Prozession in dich gehen.

Die Lotusblüte

Niemals war ein Abschied so kurz Ich dachte niemals, es wäre endgültig. Ich liebte niemals jemanden so sehr in meinem Leben. Ich nannte niemals einen Fremden meine Familie. Ich glaubte niemals an meine Philosophie. Ich hatte niemals einen Guru oder Führer.

Ich verachtete niemals einen verlorenen Grund. Ich werde niemals leugnen, daß es meine Favoriten sind.

Dies ist meine Lotusblüte und ich war ihr Schatten. Dies ist meine Lotusblüte. Meine Welt wird nicht enden, so viel Herumgestreune und nichts blieb, gar nichts.

Eine Flamme brennt niemals für immer weiter, ich hielt ihre Hitze niemals aus, niemals, niemals länger als einen Tag. Ich ertrug es niemals, eine störende Seele zu sein bis ich vor mir denjenigen sah, für den ich sterben könnte.

Dies ist meine Lotusblüte und ich war ihr Schatten. Dies ist meine Lotusblüte. Meine Welt wird nicht enden, so viel Herumgestreune und nichts blieb, gar nichts.

Wirst Du die Linien meiner Hände begradigen? Wer wird den Kaffeesatz zufällig ausstreuen? Und was sagte die Kristallkugel, als sie zu rollen begann? Was kann ich noch benötigen? Habe ich etwas zu verlieren? Ich kann nicht verlieren.

Lotusblüte, Lotusblüte, es ist einfach, zu suchen (schwer zu finden), es ist einfach, zu suchen (schwer zu finden).

Kochendes Blut

Der Himmel verliert das Gleichgewicht, er stürzt auf dich herab. Versteckte dir eine Welt, so daß niemand sie sieht.

Schließe die Türen und warte, deine Stunde ist gekommen und ich bezweifle, daß jemand eine solche Sekunde verdient hat.

Schmerzt der Finger in der Wunde? Betrachte die Leere aus dieser Ecke Stirb alleine, niemand wird es dir beibringen.

Schließe die Türen und warte, deine Stunde ist gekommen und ich bezweifle, daß jemand eine solche Sekunde verdient hat.

Blasen von kochendem Blut fallen in dir, die Taubheit, die meine Nahrung war. Blasen von kochendem Blut fallen in dir, bis jemand in den Wind schreit:

"Du kannst auf mich zählen! Du kannst auf mich zählen!"

Fürchte das Geräusch des Gelächters Ich kann nicht finden, was dir im Hals steckengeblieben ist. spucke es schnell aus, verdammt nochmal!

Schließe die Türen und warte, deine Stunde ist gekommen und ich bezweifle, daß jemand eine solche Sekunde verdient hat.

Blasen von kochendem Blut fallen in dir, die Taubheit, die meine Nahrung war. Blasen von kochendem Blut fallen in dir, bis jemand in den Wind schreit:

"Du kannst auf mich zählen! Du kannst auf mich zählen!"

Wer kein Geheimnis bewacht, ist nicht vertrauenswürdig.