Sie sind auf Seite 1von 2

Dezember 2005

ICS 21.200 VDI-RICHTLINIEN December 2005

VEREIN
Berechnung der Zahnfußtragfähigkeit VDI 2737
DEUTSCHER
INGENIEURE
von Innenverzahnungen mit Zahnkranzeinfluss
Calculation of the load capacity of the
tooth root in internal toothings with
Former edition: 07/03 Draft, in German only
Frühere Ausgabe: 07.03 Entwurf, deutsch

influence of the gear rim Ausg. deutsch/englisch


Issue German/English

Vervielfältigung – auch für innerbetriebliche Zwecke – nicht gestattet / Reproduction – even for internal use – not permitted
Die deutsche Version dieser Richtlinie ist verbindlich. The German version of this guideline shall be taken as authorita-
Zu beziehen durch / Available at Beuth Verlag GmbH, 10772 Berlin – Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved © Verein Deutscher Ingenieure, Düsseldorf 2005

tive. No guarantee can be given with respect to the English trans-


lation.

Inhalt Seite Contents Page

Vorbemerkung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 Preliminary
eliminary note . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
1 Geltungsbereich und Annahmen . . . . . . . 5 1 Area of application and assumptions . . . . 5
2 Zeichen und Benennungen . . . . . . . . . . 5 2 Symbols and terms . . . . . . . . . . . . . . . 5
3 Grundbeziehungen zum Nachweis der Sicher- 3 Basic relationships for the proof of
heit gegen Dauerbruch und Schäden infolge safety against fatigue fracture and damage
Anriss, bleibender Verformung und Gewalt- caused by crack initiation, permanent
bruch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 deformation and overload breakage . . . . . 10
3.1 Sicherheit gegen Dauerbruch . . . . . . . . 10 3.1 Fatigue
ue fracture safety . . . . . . . . . . . 10
3.2 Sicherheit gegen Schäden infolgelge 3.2 Safety against
nst damage caused by crack
Anriss, bleibender Verformung
mung (und initiation,
on, permanent deformation (and
Gewaltbruch)
ch) . . . . . . . . . . . . . . . . 11 overload breakage)
kage) . . . . . . . . . . . . . 11
4 Spannungskonzentrationsfaktoren . . . . . . 14 4 Stress concentration factors . . . . . . . . . 14
4.1 Steifer (sehr dicker) Zahnkranz . . . . . . . 14 4.1 Stiff (very thick)
hick) gear rims . . . . . . . . . 14
4.2 Elastisch
ch gestalteter Zahnkranz . . . . . . . 15 4.2 Elastically designed gear rims . . . . . . . 155
5 Spannungsanteile und ihre Überlagerung . . 17 5 Stress components and their superposition . 17
5.1 Zahnfußspannung
fußspannung ohne Zahnkranzeinfluss
zeinfluss 5.1 Tooth root stress without influence of the
(Schritt 1) . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 gear rim (Step 1) . . . . . . . . . . . . . . 17
5.2 Zahnfußspannung mit it Zahnkranzeinfluss 5.2 Tooth root stress with influence of the
ohne Verformungsbehinderung durch ch gear rim
m without obstruction of
umgebende Teile (Schrittritt 2)
2). . . . . . . . . 17 deformation
ation by adjacent parts (Step 2) . . . 17
6 Bestimmung der Zahnfußfestigkeit, abhängig 6 Determination of the tooth root strength,
von der Mittelspannung . . . . . . . . . . . . . 20 dependent on the mean stress . . . . . . . . 20
7 Methodisches Vorgehen beim Tragfähigkeits- 7 Methodical procedure in the proof of
nachweis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 load capacity . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
7.1 Erforderliche Vorgaben für den Nachweishweis 7.1 Required specifications
fications for the proof in
in den Schritten 1 und 2 . . . . . . . . . . . 23 steps 1 and 2 . . . . . . . . . . . . . . . . 23
7.2 Zahnfußtragfähigkeit
keit für Schritt 1 und 7.2 Load capacity of the tooth root for Step 1
Schritt 2 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24 and Step 2 . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
4
7.2.1 Sicherheit gegen Dauerbruch
auerbruch. . . . . 24 7.2.1 Fatigue fracture safety
y . . . . . . . . 24
7.2.2 Sicherheit gegen Schädenäden infolge 7.2.2 Safety against damage
mage caused by
der Maximalbelastung
belastung (Lastspitze) . 24 maximum loading (peak load) . . . . 24
Schrifttum. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37 Bibliography
bliography . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37

VDI-Gesellschaft Entwicklung Konstruktion Vertrieb


Ausschuss Zahnfußtragfähigkeit

VDI-Handbuch Getriebetechnik II
–2– VDI 2737 All rights reserved © Verein Deutscher Ingenieure, Düsseldorf 2005

Inhalt Seite Contents Page

Beispiel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 Example
mple . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
Anhang A Formfaktoren en YFa, YFad, Kopffaktor Annex A Form m factors YFa, YFad, tip factor YFS and
YFS und Spannungskonzentrationsfaktoren
zentrationsfaktoren stress concentration factors YSab, YSFt, YSMb and YSZ
YSab, YSFt, YSMb und YSZ für gegebene for given tooth fillets
llets . . . . . . . . . . . . . . . . 51
Zahnfußrundungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
Anhang B Zahnfußgeometrie, Berechnungs- Annex B Tooth root geometry, computational
utational
gleichungen der Kerbparameter
parameter . . . . . . . . . . . 71 equations of the notch parameters. . . . . . . . . . 71
Anhang C Ermittlung der Biegehebelarme hFa, Annex C Determination of the bending
g moment
ftangriffswinkel αFa, αFe . . . . . . 76
hFe und der Kraftangriffswinkel arms hFa, hFe and of the angles of force application
αFa, αFe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 76

Vorbemerkung Preliminary note


Der übliche Nachweis der Zahnfußtragfähigkeit von Essential completion is required for the usual proof of
Stirnrädern bedarf bei Innenverzahnungen einer we- the load capacity of the tooth root of internal tooth-
sentlichen Ergänzung. In den meisten Fällen liegt ings. In most cases, there is a nonnegligible loading
eine nicht vernachlässigbare Zahnkranzbeanspru- of the gear rim, which may considerably affect the
chung vor, die sich auf die Tragfähigkeit bedeutend load capacity. Fractures may run across the tooth root
auswirken kann. Brüche können sowohl durch den (“thick” gear rims) as well as the gear rim (“thin”
Zahnfuß („dicke“ Zahnkränze) als auch durch den gear rims). In the following, this is only expressed by
Zahnkranz („dünne“ Zahnkränze) verlaufen. Im Fol- the term “tooth root fracture”.
genden wird dieses nur durch den Begriff „Zahnfuß-
bruch“ ausgedrückt.
Diese Richtlinie berücksichtigt zusätzlich die Zahn- In addition, this guideline takes into account the load-
kranzbeanspruchung und damit verbundene Ein- ing of the gear rim and influences connected with it.
flüsse. Im Mittelpunkt steht dabei die Ermittlung und The primary focus is the determination and evalua-
Bewertung der örtlichen Spannung im Zahnfuß. Sie tion of the local stress in the tooth root. It starts from
geht vom Grundaufbau und den Grundgleichungen the basic structure and the fundamental equations of
von DIN 3990 oder ISO 6336 aus und präzisiert die DIN 3990 or ISO 6336 and by means of it the calcu-
Berechnung der vom Bereich der Zahnfußübergangs- lation of the loading of the cross section of tooth root
kurve ausgehenden Beanspruchung für den Zahnfuß- or gear rim proceeding from the region of the fillet
bzw. Zahnkranzquerschnitt. Die Ermittlung der ört- curve is rendered more precise. The determination of
lichen Spannung und ihre Bewertung wird ergänzt the local stress and its evaluation are complemented
bzw. präzisiert. Zu den erforderlichen Ergänzungen or specified. Among the required supplements are:
gehören:
• Die Berechnung der Kerbparameter 2ρFn/sFn er- • The calculation of the notch parameters 2ρFn/sFn is
folgt näherungsweise an der 60°-Tangente. Sie carried out approximately at the 60°-tangent. In
stimmt bei Innenverzahnungen besser mit dem Ort internal toothings it agrees better with the location
der maximalen Spannung überein als die 30°- of maximum stress than the 30°-tangent. For more
Tangente. Bei genaueren Analysen muss durch ein precise analyses the location of minimum safety,
punktweises Absuchen der Zahnfußkurve der Ort situated in the neighbourhood of the 60°-tangent,
der minimalen Sicherheit, der in der Umgebung must be determined by point-by-point scanning of
der 60°-Tangente liegt, bestimmt werden. the root curve.
• Die wirkende Spannung σF wird als Spanne zwi- • The effective stress σF is calculated as the margin
schen größter Biege-Zug- und betragsmäßig größ- between the highest bending-tensile stress and the
ter Biege-Druck-Spannung berechnet (Doppel- bending-compressive stress greatest in amount
amplitude), die während des Umlaufes bzw. eines (peak-to-peak amplitude) that is effective during
Spannungszyklus wirksam ist (prinzipieller Ver- the revolution or a stress cycle (see Figure 1 for
lauf der Zahnfußspannung siehe Bild 1). the general profile of the tooth root stress ).