Sie sind auf Seite 1von 24

Admir KURTIĆ 1429250

Technischer Bericht
Analyse einer Wärmebrücke eines Balkonanschlusses mit
verschiedenen Varianten einer Innen und Auβen Dämmung

206.289 Bauphysik 2 VU
2016W

1
Aufgabenstellung

2
3
1.a). Nach interpolation der Matrikelnummer : 142920 ergibt sich die leitfähigkeit des Dämmstoffes
λ =0,065 W/mK

Variante Stahlbetonwand
𝑚2 𝐾 𝑚2 𝐾
Der gesuchte U-Wert der Auβenwand soll 0,24 W/m2K betragen; 𝑅𝑠𝑖 = 0,13 𝑊
, 𝑅𝑠𝑒 = 0,04 𝑊

1
𝑈=
𝑅𝑇
1 𝑚2 𝐾
𝑅𝑇 = = 4,166
𝑈 𝑊
𝑅𝑇 = 𝑅𝑠𝑖 + 𝑅𝑡 + 𝑅𝑠𝑒
𝑅𝑇 = 𝑅𝑠𝑖 + 𝑅𝑡 + 𝑅𝑠𝑒
4,166 = 0,13 + 𝑅𝑡 + 0,04
𝑅𝑡 = 4,166 − 0,13 − 0,04

𝒎𝟐 𝑲
𝑹𝒕 = 𝟑, 𝟗𝟗𝟔
𝑾
Aufbau der Auβenwand (Auβen nach Innen):

λ (W/mK) d(m)

Putz 0,2 0,01

Stahbleton 2,5 0,20

Putz 0,2 0,01

Wärmedämmung 0,065 ?

0,01 0,20 0,01 𝑑, 𝑑ä𝑚


𝑅𝑡 = + + +
0,20 2,5 0,20 0,065
𝑑, 𝑑ä𝑚
3,996 = 0,18 +
0,065
𝑑, 𝑑ä𝑚 = (3,996 − 0,18) ∗ 0,065
𝒅, 𝒅ä𝒎 = 𝟎, 𝟐𝟒𝟖 𝒎
Der U-Wert der Auβenwand ist U=0,24 bei diesem Wandaufbau bei einer Dicke der Innendämmung
d=0,248 m

4
Variante Ziegelmauerwerk
𝑚2 𝐾 𝑚2 𝐾
Der gesuchte U-Wert der Auβenwand soll 0,24 W/m2K betragen; 𝑅𝑠𝑖 = 0,13 , 𝑅𝑠𝑒 = 0,04
𝑊 𝑊

1
𝑈=
𝑅𝑇
1 𝑚2 𝐾
𝑅𝑇 = = 4,166
𝑈 𝑊
𝑅𝑇 = 𝑅𝑠𝑖 + 𝑅𝑡 + 𝑅𝑠𝑒
𝑅𝑇 = 𝑅𝑠𝑖 + 𝑅𝑡 + 𝑅𝑠𝑒
4,166 = 0,13 + 𝑅𝑡 + 0,04
𝑅𝑡 = 4,166 − 0,13 − 0,04

𝒎𝟐 𝑲
𝑹𝒕 = 𝟑, 𝟗𝟗𝟔
𝑾
Aufbau der Auβenwand (Auβen nach Innen):

λ (W/mK) d(m)

Putz 0,2 0,01

Mauerwerk 0,70 0,20

Putz 0,2 0,01

Wärmedämmung 0,065 ?

0,01 0,20 0,01 𝑑, 𝑑ä𝑚


𝑅𝑡 = + + +
0,20 0,70 0,20 0,065
𝑑, 𝑑ä𝑚
3,996 = 0,386 +
0,065
𝑑, 𝑑ä𝑚 = (3,996 − 0,386) ∗ 0,065
𝒅, 𝒅ä𝒎 = 𝟎, 𝟐𝟑𝟒 𝒎
Der U-Wert der Auβenwand ist U=0,24 bei diesem Wandaufbau bei einer Dicke der Auβendämmung
d=0,234 m

5
Ermittlung des Wärmestroms bei ΔT=1K mit Hilfe des Programms HAM4D

Berechnet wird der Wärmestrom bei einer Außentemperatur von θe = 0°C und einer Innentemperatur
von θi = 1°C. Aus dem Programm HAM4D kann nach Eingabe aller Rahmendaten der Wärmstrom
ausgelesen werden, sobald sich nach einiger Zeit ein stationärer Wärmestrom eingestellt hat.Vor dem
start der simulation des Pogramms HAM4D ist es notwendig den Wert der Wärmeleitfähigkeit der
Dämmung im File „Material_Wärmebrücke“ auf 0,065 einzustellen.
Die Ergebnisse der 12 Varianten sind in Tabelle 1 dargestellt.

Varianten : Wärmestrom in W
Stahlbetonwand
Innendämmung d=24,8 cm 1,635
Innendämmung d=12,4 cm 2,566
Innendämmung d=6,2 cm 3,891
Außendämmung d =24,8 cm 1,730
Außendämmung d =12,4 cm 2,707
Außendämmung d =6,2 cm 4,030

Ziegelmauerwerk
Innendämmung d=23,4 cm 1,582
Innendämmung d=11,7 cm 2,408
Innendämmung d=5,85 cm 3,478
Außendämmung d =23.4 cm 1,643
Außendämmung d =11,7 2,483
Außendämmung d =5,85 cm 3,550
Tabelle 1

Anmerkung : Die Werte der Wärmeströme sind in den Abbildungen von Seite 11-22 dargestellt.

6
1.b) Berechnung des längenbezogenen Wärmedurchgangskoeffizienten

Mit den erhaltenen Ergebnissen für den Wärmestrom kann nun nach Berechnung des
Wärmedurchgangskoeffizienten der Varianten der längenbezogen Wärmedurchgangskoeffizient
ermittelt werden

Um den längenbezogen Wärmedurchgangskoeffizient ermitteln zu können ist es notwendig den U-Wert


für die verschiedenen Wandaufbauten zu ermitteln. Ai=4,18*1,0=4,18 m2/m , 𝜟𝑻 = 𝟏𝑲,U=.., l=1 m,q=..

(𝛴𝐴𝑖𝑈𝑖 + 𝛴𝑙𝑗𝜓𝑗)𝛥𝑇
𝑞=
𝐴

𝑞𝐴
= 𝐴𝑖𝑈𝑖 + 𝐿𝑗𝜓𝑗
𝛥𝑇

𝒒𝑨 𝑨𝒊𝑼𝒊
𝝍= −
𝜟𝑻𝒍 𝒍

Mit den aus der Materialtabelle entnommenen Wärmeleitfähigkeiten kann nun für jeden
Aufbau der U-Wert errechnet werden ( dargestellt in Tab.2) :

1
𝑈𝑖 =
𝑑𝑖
(𝑅𝑠𝑖 + 𝛴𝑖 + 𝑅𝑠𝑒 )
𝜆𝑖

Varianten : 𝑾
U-Wert in 𝒎𝟐 𝑲
Stahlbetonwand
Innendämmung d=24,8 cm 0,240
Innendämmung d=12,4 cm 0,443
Innendämmung d=6,2 cm 0,767
Außendämmung d =24,8 cm 0,240
Außendämmung d =12,4 cm 0,443
Außendämmung d =6,2 cm 0,767

Ziegelmauerwerk
Innendämmung d=23,4 cm 0,240
Innendämmung d=11,7 cm 0,424
Innendämmung d=5,85 cm 0,687
Außendämmung d =23.4 cm 0,240
Außendämmung d =11,7 0,424
Außendämmung d =5,85 cm 0,687
Tab.2 Die U-Werte der verschiedenen Dämmungs varianten

7
1.c).Berechnung des längenbezogen Wärmedurchgangskoeffizient 𝝍

𝛥𝑇= 1 K – Oberflächen Temperaturdifferenz


Ai=4,18 m2 –Innenfläche
A – Gesamte Außenfläche
U-U-Wert der Wand
𝒒𝑨 𝑨𝑼
𝝍= −
𝜟𝑻𝒍 𝒍

Varianten : Wärmestrom U-Wert Ai A 𝝍 in


in W 𝑾 in m2 in m2 W/mK
in 𝒎𝟐𝑲
Stahlbetonwand
1.Innendämmung d=24,8 cm 1,635 0,240 4,18 7,18 0,632
2.Innendämmung d=12,4 cm 2,566 0,443 4,18 7,18 0,714
3.Innendämmung d=6,2 cm 3,891 0,767 4,18 7,18 0,685
4. Außendämmung d =24,8 cm 1,730 0,240 4,18 6,68 0,727
5. Außendämmung d =12,4 cm 2,707 0,443 4,18 6,93 0,855
6. Außendämmung d =6,2 cm 4,030 0,767 4,18 7,05 0,823

Ziegelmauerwerk
7. Innendämmung d=23,4 cm 1,582 0,240 4,18 7,18 0,577
8. Innendämmung d=11,7 cm 2,408 0,424 4,18 7,18 0,635
9. Innendämmung d=5,85 cm 3,478 0,687 4,18 7,18 0,606
10.Außendämmung d =23.4 cm 1,643 0,240 4,18 6,71 0,639
11 .Außendämmung d =11,7 cm 2,483 0,424 4,18 6,94 0,710
12. Außendämmung d =5,85 cm 3,550 0,687 4,18 7,06 0,678
Tab.3 Gegenüberstellung der Ergebnisse der Wärmedurchgangskoeffizienten 𝝍 in abhängigkeit von der
Dämmform und Dämmstärke bei einer Vollziegelmauer und Stahlbetonmauer

8
Vergleich der verschieden varianten der Innen und Auβendämmung:

Stahlbetonwand
Innendämmung Außendämmung
längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient 𝝍

0.9 0.832 0.855

0.8 0.727
0.7
0.714
0.6 0.685
0.632
0.5
0.4
0.3
0.2
0.1
0
6.2 12.4 24.8
Dämmstärke in cm

Ziegelmauerwand
Innendämmung Außendämmung
längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient 𝝍

0.9
0.8 0.71
0.678
0.7 0.639

0.6
0.635
0.606
0.5 0.577
0.4
0.3
0.2
0.1
0
5.85 11.7 23.4
Dämmstärke in cm

An den Ergebnissen ist abzulesen das ein geringerer Wärmestrom bei einer Innendämmung herscht als
bei einer Außendämmung.
Bei einer Außendämmung erklärt sich der größere Wärmeverlust über die Wärmebrücke so, dass die
Außenwand ( Vollziegel oder Stahlbeton) erwärmt ist, weil sie im Innenraum liegt wo ( in diesen Fall)
eine größere Temperatur herscht,deswegen erfolgt der Wärmefluss nicht nur über die Decke/Boden
sondern auch über die Wand.

9
Auß den Ergebnissen ist auch zu sehen das der Wärmeverlust vom U-Wert des Wandaufbaus abhängig
ist.Ein größerer U-Wert der Wand bedeutet eine größeren Wärmeverlust über die Wärmebrücke.

1.d.)Laut ӦNORM B8110-6 Tab. 1 Darf der Ψ Wert für Außenwand/Balkonplatten Anschlüße den Wert
von 0,7 W/mK nicht überschreiten.

Varianten : 𝝍 in W/mK 𝝍 l.t. Norm

Stahlbetonwand
1.Innendämmung d=24,8 cm 0,632 ˂ 0,700
2.Innendämmung d=12,4 cm 0,714 ˃ 0,700
3.Innendämmung d=6,2 cm 0,685 ˂ 0,700
4. Außendämmung d =24,8 cm 0,727 ˃ 0,700
5. Außendämmung d =12,4 cm 0,855 ˃ 0,700
6. Außendämmung d =6,2 cm 0,823 ˃ 0,700

Ziegelmauerwerk
7. Innendämmung d=23,4 cm 0,577 ˂ 0,700
8. Innendämmung d=11,7 cm 0,635 ˂ 0,700
9. Innendämmung d=5,85 cm 0,606 ˂ 0,700
10.Außendämmung d =23.4 cm 0,639 ˂ 0,700
11 .Außendämmung d =11,7 cm 0,710 ˃ 0,700
12. Außendämmung d =5,85 cm 0,678 ˂ 0,700
Tab.4 Gegenüberstellung der berechneten 𝝍 Werte und der Grenzwerte l.t. ÖN B 8110-6

In diesen Beispiel sieht man das eine Außendämmung mit den gleichen U-Wert einen größeren
Wärmeverlust über die Wärmebrücke entwickelt als bei einer Innendämmung mit gleicher
Dicke.Deshalb ist eine Innendämmung in diesen Fall eine bessere Lösung weil die Wärmeverluste kleiner
sind.

10
1.e.) Ob und welche Varianten des Wandaufbaus im Wohnbau Zulässig sind, hängt von der
Schimmelbildung an den Oberflächen der Wand ab.
Schimmelbildung ist von den abhängig von der Oberflächentemperatur der Wand ab.

Formel zur berechnung des Temperaturfaktors fRsi

Varianten : θi θe ΘO,i fRsi fRsi,min


in K in K in K

Stahlbetonwand
1.Innendämmung d=24,8 cm 1,000 0,000 0,700 0,674 ˂ 0,700
2.Innendämmung d=12,4 cm 1,000 0,000 0,700 0,602 ˂ 0,700
3.Innendämmung d=6,2 cm 1,000 0,000 0,700 0,557 ˂ 0,700
4. Außendämmung d =24,8 cm 1,000 0,000 0,700 0,854 ˃ 0,700
5. Außendämmung d =12,4 cm 1,000 0,000 0,700 0,803 ˃ 0,700
6. Außendämmung d =6,2 cm 1,000 0,000 0,700 0,757 ˃ 0,700

Ziegelmauerwerk
7. Innendämmung d=23,4 cm 1,000 0,000 0,700 0,699 ˂ 0,700
8. Innendämmung d=11,7 cm 1,000 0,000 0,700 0,643 ˂ 0,700
9. Innendämmung d=5,85 cm 1,000 0,000 0,700 0,612 ˂ 0,700
10.Außendämmung d =23.4 cm 1,000 0,000 0,700 0,810 ˃ 0,700
11 .Außendämmung d =11,7 cm 1,000 0,000 0,700 0,761 ˃ 0,700
12. Außendämmung d =5,85 cm 1,000 0,000 0,700 0,719 ˃ 0,700
Tab.5 Darstellung der Ergebnisse der Oberfächentemperaturen und des Temperaturfaktors bei einer
Temperaturdifferenz von 1 Kelvin.

Laut ÖN B 8110-2 ist der minimal zulässige Wert von fRsi,min für den Wohnbau gleich 0,70.
Aus diesem ergebnissen ( Grün gekenzeichnet) sieht wan dass alle Varianten der Außendämmung für
den Wohnbau l.t. ÖN B 8110-2 zulässig sind.

11
1.e.) Der Wärmestrom im Kernwinter erhöht sich um :

Varianten : Ui Ai
Ui* Ai 𝝍∗𝒍 %
in in m2 𝑾
𝑾 in 𝑾
𝑲
in 𝑲
𝒎𝟐 𝑲
Stahlbetonwand
1.Innendämmung d=24,8 cm 0,240 4,18 1,003 0,632 63,01
2.Innendämmung d=12,4 cm 0,443 4,18 1,852 0,714 38,55
3.Innendämmung d=6,2 cm 0,767 4,18 3,206 0,685 21,37
4. Außendämmung d =24,8 cm 0,240 4,18 1,003 0,727 72,48
5. Außendämmung d =12,4 cm 0,443 4,18 1,852 0,855 46,17
6. Außendämmung d =6,2 cm 0,767 4,18 3,206 0,823 25,67

Ziegelmauerwerk
7. Innendämmung d=23,4 cm 0,240 4,18 1,003 0,577 57,52
8. Innendämmung d=11,7 cm 0,424 4,18 1,772 0,635 35,83
9. Innendämmung d=5,85 cm 0,687 4,18 2,872 0,606 21,10
10.Außendämmung d =23.4 cm 0,240 4,18 1,003 0,639 63,71
11 .Außendämmung d =11,7 cm 0,424 4,18 1,772 0,710 40,06
12. Außendämmung d =5,85 cm 0,687 4,18 2,872 0,678 23,61
Tab.6 Erhöhung des Wärmestroms durch die Wärmebrücke in Prozent dargestellt

12
Werte der Wärmeströme und Oberflächentemperatur wurden mit dem Program HAM4D ermittelt .

Innendämmung Stahlbeton24,8 cm
Anzahl der Teilungen,Anzahl der Blöcke(AnzBlöcke) und der Randbedingungen(AnzRB) :

13
Innendämmung Stahlbeton12 cm
Anzahl der Teilungen,Anzahl der Blöcke(AnzBlöcke) und der Randbedingungen(AnzRB) :

14
Innendämmung Stahlbeton6 cm
Anzahl der Teilungen,Anzahl der Blöcke(AnzBlöcke) und der Randbedingungen(AnzRB) :

15
Aussendämmung Stahlbeton 24 cm
Anzahl der Teilungen,Anzahl der Blöcke(AnzBlöcke) und der Randbedingungen(AnzRB) :

16
Aussendämmung Stahlbeton 12 cm
Anzahl der Teilungen,Anzahl der Blöcke(AnzBlöcke) und der Randbedingungen(AnzRB) :

17
Aussendämmung Stahlbeton6 cm
Anzahl der Teilungen,Anzahl der Blöcke(AnzBlöcke) und der Randbedingungen(AnzRB) :

18
Innendämmung Mauerwerk 23cm
Anzahl der Teilungen,Anzahl der Blöcke(AnzBlöcke) und der Randbedingungen(AnzRB) :

19
Innendämmung Mauerwerk 11cm
Anzahl der Teilungen,Anzahl der Blöcke(AnzBlöcke) und der Randbedingungen(AnzRB) :

20
Innendämmung Mauerwerk 5cm
Anzahl der Teilungen,Anzahl der Blöcke(AnzBlöcke) und der Randbedingungen(AnzRB) :

21
Aussendämmung Mauerwerk 23cm
Anzahl der Teilungen,Anzahl der Blöcke(AnzBlöcke) und der Randbedingungen(AnzRB) :

22
Aussendämmung Mauerwerk 11cm
Anzahl der Teilungen,Anzahl der Blöcke(AnzBlöcke) und der Randbedingungen(AnzRB) :

23
Aussendämmung Mauerwerk 5cm

24