Sie sind auf Seite 1von 40

Originalbetriebsanleitung

KION Warehouse Systems GmbH, VNA Academy

KWS/AT-FMP DE – 11/2010
Inhaltsverzeichnis
g

1 Einleitung
Allgemein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
Gültigkeit des Dokuments . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
Reihenfolge der Installation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
Richtige Reihenfolge beachten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2

2 Installation unter Betriebssystem Windows XP


Installation Windows System-Treiber . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Installation eines neuen Windows System-Treibers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Aktualisierung des Windows System-Treibers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Installation der Hilfsprogramme und Treiber-Dateien für die Diagnose . . . . . . . . . . . . . 8
Installation Hilfsprogramme und Treiber-Dateien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Einstellungen PEAK CAN-Dongle (USB) überprüfen und korrigieren . . . . . . . . . . . . . . 13
Einstellungen überprüfen und korrigieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13

3 Installation unter Betriebssystem Windows 7


Installation Windows System-Treiber . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Installation eines neuen Windows System-Treibers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Aktualisierung des Windows System-Treibers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Installation der Hilfsprogramme und Treiber-Dateien für die Diagnose . . . . . . . . . . . . . 25
Installation Hilfsprogramme und Treiber-Dateien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Einstellungen PEAK CAN-Dongle (USB) überprüfen und korrigieren . . . . . . . . . . . . . . 30
Einstellungen überprüfen und korrigieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30

KWS/AT-FMP DE – 11/2010 I
1

Einleitung
1 Einleitung
Allgemein

Allgemein
Gültigkeit des Dokuments
Dieses Dokument beschreibt die Installa-
tion der Treiber für den „PEAK CAN-Don-
gle (USB)“, Ident-Nummer 8 438 087. Der
CAN-Dongle wird für die Diagnose-Soft-
ware der CAN-Bus Fahrzeuge der KION
Warehouse Systems GmbH benötigt. Die
Treiber des CAN-Dongles können auf den
Betriebssystemen Windows XP oder Wind-
ows 7 installiert und verwendet werden. Das
Verbindungskabel („Adapterkabel Diagnose
CAN-BUS“, Ident-Nummer 8 392 452) muss
getrennt bestellt werden.

Reihenfolge der Installation


Richtige Reihenfolge beachten
Bevor Sie die Installation der Hilfsprogramme
und der Treiber für die Diagnose starten
müssen Sie den Windows System-Treiber
für den CAN-Dongle installieren. Dies wird im
Kapitel „Installation Windows System-Treiber“
beschrieben.
Installieren Sie erst nach der erfolgreichen
Installation des Windows System-Treibers
die weiteren Treiber und Programme wie im
Kapitel „Installation der Hilfsprogramme und
Treiber-Dateien für die Diagnose“ beschrie-
ben.

2 KWS/AT-FMP DE – 11/2010
2

Installation unter Betriebssystem Windows


XP
2 Installation unter Betriebssystem Windows XP
Installation Windows System-Treiber

Installation Windows System-Treiber


Installation eines neuen Windows
System-Treibers
Ist noch kein Windows System-Treiber für den
CAN-Dongle auf dem Computer installiert,
erscheint beim Einstecken des CAN-Dongles
an einem USB-Port die nebenstehende
Meldung des Windows-Assistenten für die
Treiberinstallation.
Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bild-
schirm.

Der Hardware-Assistent
Nehmen Sie in den nachfolgenden Dialogen
die angezeigte Auswahl vor und bestätigen
Sie diese gegebenenfalls mit „Weiter“(Bild
/pic 1-5).

4 KWS/AT-FMP DE – 11/2010
Installation unter Betriebssystem Windows XP 2
Installation Windows System-Treiber

Bestätigen Sie den letzten Dialog mit „Fertig


stellen“.

Danach wird die nebenstehende Meldung


angezeigt.
Der Windows System-Treiber wurde installiert
und kann jetzt verwendet werden.
Starten Sie nun die Installation von Ihrem
„Startbildschirm“ aus (siehe Kapitel „Installa-
tion der Hilfsprogramme und Treiber-Dateien
für die Diagnose“).

KWS/AT-FMP DE – 11/2010 5
2 Installation unter Betriebssystem Windows XP
Installation Windows System-Treiber

Aktualisierung des Windows Sy-


stem-Treibers
Wenn sich schon ein Windows System-Trei-
ber für den CAN-Dongle auf dem Computer
befindet bzw. der Treiber nicht korrekt instal-
liert worden ist, dann muss dieser aktualisiert
werden. Öffnen Sie den Windows „Gerätema-
nager“ und wählen Sie mit der rechten Maus-
taste für die „CAN-Hardware“„PCAN-USB“
den Befehl „Treiber aktualisieren...“ aus.
Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bild-
schirm.

Der Hardware-Assistent
Nehmen Sie in den nachfolgenden Dialogen
die angezeigte Auswahl vor und bestätigen
Sie diese mit „Weiter“(Bild 1-5).

6 KWS/AT-FMP DE – 11/2010
Installation unter Betriebssystem Windows XP 2
Installation Windows System-Treiber

Bestätigen Sie den letzten Dialog mit „Fertig


stellen“.

Eventuell wird danach die nebenstehende


Dialogbox angezeigt.
Beantworten Sie die Frage mit „Ja“ und starten
Sie den Computer neu.
Der neue Windows System-Treiber wurde
installiert und kann jetzt verwendet werden.

KWS/AT-FMP DE – 11/2010 7
2 Installation unter Betriebssystem Windows XP
Installation der Hilfsprogramme und Treiber-Dateien für die Diagnose

Starten Sie jetzt die Installation von Ihrem


„Startbildschirm“ aus (siehe Kapitel „Installa-
tion der Hilfsprogramme und Treiber-Dateien
für die Diagnose“).

Installation der Hilfsprogramme und Treiber-Dateien für die Dia-


gnose
Installation Hilfsprogramme und
Treiber-Dateien
Nach dem Einlegen der CD-ROM startet diese
automatisch. Wenn nicht, nutzen Sie bitte die
Datei „Start.exe“ auf ihrem CD-ROM Laufwerk
(Doppelklick auf die Datei).
Danach erscheint nebenstehender Bild-
schirm. Wählen Sie die gewünschte Sprache.

Danach gelangen Sie zum nebenstehenden


Auswahlbildschirm.
Hier können Sie diese „Beschreibung“ öffnen
oder die „Installation“ starten. Außerdem
können Sie den „Acrobat Reader“ installieren,
um dieses Dokument zu lesen.
Bevor Sie die Installation der Hilfsprogramme
und der Treiber für die Diagnose starten,
müssen Sie den Windows System-Treiber
für den CAN-Dongle installiert haben. Dies
wird im Kapitel „Installation Windows System-
Treiber“ beschrieben.
Die Auswahl „Installation“ startet den Installa-
tions-Assistenten. Folgen Sie den Anweisun-
gen auf dem Bildschirm.

8 KWS/AT-FMP DE – 11/2010
Installation unter Betriebssystem Windows XP 2
Installation der Hilfsprogramme und Treiber-Dateien für die Diagnose

Start der Installation


Nehmen Sie in den nachfolgenden Dialogen
die angezeigte Auswahl vor und bestätigen
Sie diese mit der Schaltfläche „Weiter“.

HINWEIS
Das „Parallel Port CAN interface (Sontheim)“
kann nur unter Windows XP ausgewählt
werden. Die Prozedur ist nicht beschrieben,
ist aber ebenfalls selbsterklärend. Wurde
noch kein Windows System-Treiber oder noch
nicht der aktuelle Windows System-Treiber
installiert, erscheint eine Fehlermeldung.

KWS/AT-FMP DE – 11/2010 9
2 Installation unter Betriebssystem Windows XP
Installation der Hilfsprogramme und Treiber-Dateien für die Diagnose

Fehlermeldungen
Wurde noch kein Windows System-Treiber
oder noch nicht der aktuelle Windows Sy-
stem-Treiber installiert, erscheint eine der
nebenstehenden Fehlermeldungen und die
Installation wird abgebrochen.

Fortsetzung Installation
Wurden keine Fehler erkannt, geht es wie folgt
weiter.
¾ Schaltfläche „Weiter“ betätigen.

¾ Lizenzvereinbarung akzeptieren und


Schaltfläche „Weiter“ betätigen.

10 KWS/AT-FMP DE – 11/2010
Installation unter Betriebssystem Windows XP 2
Installation der Hilfsprogramme und Treiber-Dateien für die Diagnose

¾ Sprache der Online-Hilfe auswählen und


Schaltfläche „Weiter“ betätigen.

¾ Zielordner für die Installation auf Vorein-


stellung belassen und Schaltfläche „Weiter“
betätigen.

¾ Schaltfläche „Weiter“ betätigen.

KWS/AT-FMP DE – 11/2010 11
2 Installation unter Betriebssystem Windows XP
Installation der Hilfsprogramme und Treiber-Dateien für die Diagnose

¾ Notwendige Dateien werden installiert.

¾ Installation mit der Schaltfläche „Fertigstel-


len“ beenden.

Eventuell erhalten Sie die nebenstehende


Aufforderung das System neu zu starten.
Führen Sie den Neustart nicht durch, sondern
wählen Sie „Abbrechen“.

12 KWS/AT-FMP DE – 11/2010
Installation unter Betriebssystem Windows XP 2
Einstellungen PEAK CAN-Dongle (USB) überprüfen und korrigieren

Die Installation wird fertig gestellt.

Wählen Sie im letzten Dialog „Fertig stellen“


um den Computer neu zu starten.
Die Installation ist abgeschlossen und Sie
können die Programme jetzt nutzen.

Einstellungen PEAK CAN-Dongle (USB) überprüfen und korri-


gieren
Einstellungen überprüfen und
korrigieren
Die Baudrate des CAN-Dongles sollte nach
der Installation auf 250 kBit/s eingestellt sein
und das virtuelle CAN-Netz muss den Namen
„TestNet“ haben.

HINWEIS
Zur Überprüfung und Einstellung muss der
CAN-Dongle (PEAK) mit dem USB-Port des
Computers verbunden sein. Starten Sie vor
der Überprüfung keine Diagnose-Software die
diesen CAN-Dongle verwendet.

KWS/AT-FMP DE – 11/2010 13
2 Installation unter Betriebssystem Windows XP
Einstellungen PEAK CAN-Dongle (USB) überprüfen und korrigieren

Überprüfen Sie die Einstellungen mit dem


Programm „PCAN Nets Configuration“ über
Start – Programme – PCAN - PCAN
Nets Configuration.

In diesem Beispiel ist alles richtig eingestellt.

Sollte die Einstellung, wie in der nebenstehen-


den Abbildung dargestellt, falsch eingestellt
sein, muss das virtuelle CAN-Netzwerk „Test-
Net“ angepasst werden. Hier ist das Netzwerk
auf 500 kBit/s eingestellt.

14 KWS/AT-FMP DE – 11/2010
Installation unter Betriebssystem Windows XP 2
Einstellungen PEAK CAN-Dongle (USB) überprüfen und korrigieren

Einstellung ändern
¾ Netzwerk „TestNet“ markieren und in der
Menüleiste Edit - Properties...
auswählen.

¾ Baudrate auf 250 kBit/s einstellen.

HINWEIS
Hier könnte auch der Name des virtuellen
CAN-Netzwerks geändert werden. Der Name
„TestNet“ muss aber beibehalten werden.
Bestätigen Sie die Einstellung mit „OK“.

Die neue Konfiguration wird angezeigt, wurde


aber noch nicht abgespeichert. Speichern Sie
die geänderte Konfiguration durch Betätigen
des Symbols „Speichern“.
Das virtuelle CAN-Netzwerk wurde richtig
eingestellt.

Virtuelles CAN-Netzwerk „TestNet“


einrichten
Befindet sich kein virtuelles CAN-Netzwerk für
den CAN-Dongle auf dem Computer, muss
ein virtuelles CAN-Netzwerk mit dem Namen
„TestNet“ und der Baudrate 250 kBit/s erzeugt
und gespeichert werden.

KWS/AT-FMP DE – 11/2010 15
2 Installation unter Betriebssystem Windows XP
Einstellungen PEAK CAN-Dongle (USB) überprüfen und korrigieren

¾ „PCAN-USB“ markieren.

¾ In der Menüleiste Edit - New Net...


auswählen.

¾ Konfiguration wie abgebildet vornehmen


und mit Schaltfläche „OK“ bestätigen.

16 KWS/AT-FMP DE – 11/2010
Installation unter Betriebssystem Windows XP 2
Einstellungen PEAK CAN-Dongle (USB) überprüfen und korrigieren

¾ Neu konfiguriertes „TestNet“ mit Hilfe des


Symbols „Speichern“ sichern.
Das virtuelle CAN-Netzwerk wurde neu
eingerichtet.
Die Software „PCAN Nets Configuration“ kann
beendet werden.

KWS/AT-FMP DE – 11/2010 17
2 Installation unter Betriebssystem Windows XP
Einstellungen PEAK CAN-Dongle (USB) überprüfen und korrigieren

18 KWS/AT-FMP DE – 11/2010
3

Installation unter Betriebssystem Windows


7
3 Installation unter Betriebssystem Windows 7
Installation Windows System-Treiber

Installation Windows System-Treiber


Installation eines neuen Windows
System-Treibers
Ist noch kein Windows System-Treiber für den
CAN-Dongle auf dem Computer installiert,
erscheint beim Einstecken des CAN-Dongles
an einem USB-Port die nebenstehende
Meldung des Windows-Assistenten für die
Treiberinstallation.
Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bild-
schirm.

Der Hardware-Assistent
Nehmen Sie in den nachfolgenden Dialogen
die angezeigte Auswahl vor und bestätigen
Sie diese gegebenenfalls mit „Weiter“.

Laufwerksbuchstaben auswählen der dem


CD- bzw. DVD-Laufwerk entspricht, in dem
die Treiber-CD eingelegt ist. Auswahl mit
Schaltfläche „Weiter“ bestätigen.

20 KWS/AT-FMP DE – 11/2010
Installation unter Betriebssystem Windows 7 3
Installation Windows System-Treiber

Korrekter Treiber wird gesucht.

Die Installation des Treibers mit der Schaltflä-


che „Installieren“ bestätigen.

Der Treiber wird installiert.

Bestätigen Sie den letzten Dialog mit „Schlie-


ßen“.

KWS/AT-FMP DE – 11/2010 21
3 Installation unter Betriebssystem Windows 7
Installation Windows System-Treiber

Danach wird die nebenstehende Meldung


angezeigt.
Der Windows System-Treiber wurde installiert
und kann jetzt verwendet werden.
Starten Sie nun die Installation von Ihrem
„Startbildschirm“ aus (siehe Kapitel „Installa-
tion der Hilfsprogramme und Treiber-Dateien
für die Diagnose“).
Wurde der Windows System-Treiber nicht
korrekt installiert erscheint nebenstehende
Meldung. Der Treiber muss dann manuell in-
stalliert werden, siehe Kapitel „Aktualisierung
des Windows System-Treibers“.

Aktualisierung des Windows Sy-


stem-Treibers
Wenn sich schon ein Windows System-Trei-
ber für den CAN-Dongle auf dem Computer
befindet bzw. der Treiber nicht korrekt instal-
liert worden ist, dann muss dieser aktualisiert
werden. Öffnen Sie den Windows „Gerätema-
nager“ und wählen Sie mit der rechten Maus-
taste für die „CAN-Hardware“„PCAN-USB“
den Befehl „Treibersoftware aktualisieren...“
aus.

HINWEIS
Wurde der Treiber zuvor nicht korrekt instal-
liert, dann ist der Treiber für den CAN-Dongle
unter „Andere Geräte“„VER1:PEAK“ abge-
legt.
Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bild-
schirm.

22 KWS/AT-FMP DE – 11/2010
Installation unter Betriebssystem Windows 7 3
Installation Windows System-Treiber

Der Hardware-Assistent
Nehmen Sie in den nachfolgenden Dialogen
die angezeigte Auswahl vor und bestätigen
Sie diese gegebenenfalls mit „Weiter“.

Laufwerksbuchstaben auswählen der dem


CD- bzw. DVD-Laufwerk entspricht, in dem
die Treiber-CD eingelegt ist. Auswahl mit
Schaltfläche „Weiter“ bestätigen.

Korrekter Treiber wird gesucht.

Die Installation des Treibers mit der Schaltflä-


che „Installieren“ bestätigen.

KWS/AT-FMP DE – 11/2010 23
3 Installation unter Betriebssystem Windows 7
Installation Windows System-Treiber

Der Treiber wird installiert.

Bestätigen Sie den letzten Dialog mit „Schlie-


ßen“.

Danach wird die nebenstehende Meldung


angezeigt.
Der neue Windows System-Treiber wurde
installiert und kann jetzt verwendet werden.
Starten Sie jetzt die Installation von Ihrem
„Startbildschirm“ aus (siehe Kapitel „Installa-
tion der Hilfsprogramme und Treiber-Dateien
für die Diagnose“).

24 KWS/AT-FMP DE – 11/2010
Installation unter Betriebssystem Windows 7 3
Installation der Hilfsprogramme und Treiber-Dateien für die Diagnose

Installation der Hilfsprogramme und Treiber-Dateien für die Dia-


gnose
Installation Hilfsprogramme und
Treiber-Dateien
Nach dem Einlegen der CD-ROM startet diese
automatisch. Bestätigen Sie die Ausführung
der Datei „start.exe“ mit einem Doppelklick.
Erfolgt kein automatischer Start, nutzen Sie
bitte die Datei „Start.exe“ auf ihrem CD-ROM
Laufwerk (Doppelklick auf die Datei).

Danach erscheint nebenstehender Bild-


schirm. Wählen Sie die gewünschte Sprache.

Danach gelangen Sie zum nebenstehenden


Auswahlbildschirm.
Hier können Sie diese „Beschreibung“ öffnen
oder die „Installation“ starten. Außerdem
können Sie den „Acrobat Reader“ installieren,
um dieses Dokument zu lesen.
Bevor Sie die Installation der Hilfsprogramme
und der Treiber für die Diagnose starten,
müssen Sie den Windows System-Treiber
für den CAN-Dongle installiert haben. Dies
wird im Kapitel „Installation Windows System-
Treiber“ beschrieben.
Die Auswahl „Installation“ startet den Installa-
tions-Assistenten. Folgen Sie den Anweisun-
gen auf dem Bildschirm.

KWS/AT-FMP DE – 11/2010 25
3 Installation unter Betriebssystem Windows 7
Installation der Hilfsprogramme und Treiber-Dateien für die Diagnose

Start der Installation


Nehmen Sie in den nachfolgenden Dialogen
die angezeigte Auswahl vor und bestätigen
Sie diese mit der Schaltfläche „Weiter“.

HINWEIS
Das „Parallel Port CAN interface (Sontheim)“
kann nur unter Windows XP ausgewählt
werden.

26 KWS/AT-FMP DE – 11/2010
Installation unter Betriebssystem Windows 7 3
Installation der Hilfsprogramme und Treiber-Dateien für die Diagnose

¾ Lizenzvereinbarung akzeptieren und


Schaltfläche „Weiter“ betätigen.

¾ Sprache der Online-Hilfe auswählen und


Schaltfläche „Weiter“ betätigen.

KWS/AT-FMP DE – 11/2010 27
3 Installation unter Betriebssystem Windows 7
Installation der Hilfsprogramme und Treiber-Dateien für die Diagnose

¾ Zielordner für die Installation auf Vorein-


stellung belassen und Schaltfläche „Weiter“
betätigen.

¾ Schaltfläche „Weiter“ betätigen.

¾ Notwendige Dateien werden installiert.

28 KWS/AT-FMP DE – 11/2010
Installation unter Betriebssystem Windows 7 3
Installation der Hilfsprogramme und Treiber-Dateien für die Diagnose

¾ Installation mit der Schaltfläche „Fertigstel-


len“ beenden.

Die Installation wird fertig gestellt.

Wählen Sie im letzten Dialog „Fertig stellen“


um den Computer neu zu starten.
Die Installation ist abgeschlossen und Sie
können die Programme jetzt nutzen.

KWS/AT-FMP DE – 11/2010 29
3 Installation unter Betriebssystem Windows 7
Einstellungen PEAK CAN-Dongle (USB) überprüfen und korrigieren

Einstellungen PEAK CAN-Dongle (USB) überprüfen und korri-


gieren
Einstellungen überprüfen und
korrigieren
Die Baudrate des CAN-Dongles sollte nach
der Installation auf 250 kBit/s eingestellt sein
und das virtuelle CAN-Netz muss den Namen
„TestNet“ haben.

HINWEIS
Zur Überprüfung und Einstellung muss der
CAN-Dongle (PEAK) mit dem USB-Port des
Computers verbunden sein. Starten Sie vor
der Überprüfung keine Diagnose-Software die
diesen CAN-Dongle verwendet.
Überprüfen Sie die Einstellungen mit dem
Programm „PCAN Nets Configuration“ über
Start – Alle Programme – PCAN -
PCAN Nets Configuration.

In diesem Beispiel ist alles richtig eingestellt.

30 KWS/AT-FMP DE – 11/2010
Installation unter Betriebssystem Windows 7 3
Einstellungen PEAK CAN-Dongle (USB) überprüfen und korrigieren

Sollte die Einstellung, wie in der nebenstehen-


den Abbildung dargestellt, falsch eingestellt
sein, muss das virtuelle CAN-Netzwerk „Test-
Net“ angepasst werden. Hier ist das Netzwerk
auf 500 kBit/s eingestellt.

Einstellung ändern
¾ Netzwerk „TestNet“ markieren und in der
Menüleiste Edit - Properties...
auswählen.

¾ Baudrate auf 250 kBit/s einstellen.

HINWEIS
Hier könnte auch der Name des virtuellen
CAN-Netzwerks geändert werden. Der Name
„TestNet“ muss aber beibehalten werden.
Bestätigen Sie die Einstellung mit „OK“.

KWS/AT-FMP DE – 11/2010 31
3 Installation unter Betriebssystem Windows 7
Einstellungen PEAK CAN-Dongle (USB) überprüfen und korrigieren

Die neue Konfiguration wird angezeigt, wurde


aber noch nicht abgespeichert. Speichern Sie
die geänderte Konfiguration durch Betätigen
des Symbols „Speichern“.
Das virtuelle CAN-Netzwerk wurde richtig
eingestellt.

Virtuelles CAN-Netzwerk „TestNet“


einrichten
Befindet sich kein virtuelles CAN-Netzwerk für
den CAN-Dongle auf dem Computer, muss
ein virtuelles CAN-Netzwerk mit dem Namen
„TestNet“ und der Baudrate 250 kBit/s erzeugt
und gespeichert werden.
¾ „PCAN-USB“ markieren.

¾ In der Menüleiste Edit - New Net...


auswählen.

32 KWS/AT-FMP DE – 11/2010
Installation unter Betriebssystem Windows 7 3
Einstellungen PEAK CAN-Dongle (USB) überprüfen und korrigieren

¾ Konfiguration wie abgebildet vornehmen


und mit Schaltfläche „OK“ bestätigen.

¾ Neu konfiguriertes „TestNet“ mit Hilfe des


Symbols „Speichern“ sichern.
Das virtuelle CAN-Netzwerk wurde neu
eingerichtet.
Die Software „PCAN Nets Configuration“ kann
beendet werden.

KWS/AT-FMP DE – 11/2010 33
3 Installation unter Betriebssystem Windows 7
Einstellungen PEAK CAN-Dongle (USB) überprüfen und korrigieren

34 KWS/AT-FMP DE – 11/2010
KWS/AT-FMP DE – 11/2010