Sie sind auf Seite 1von 64

INSIDE

Das Magazin für -Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter – September 2016

10 Punkte
für die
Zukunft
Thomas Rabe sieht Bertelsmann
strategisch auf dem richtigen Weg
Ein Magazin –
vier Sprachen

INESID
INE
Septembre 2016

SID SIDE
September 2016

IN
2016

I NSIDE
INSIDE
Septiembre

– Septembre 2016
de
ratrices et collaborateurs
Le magazine des collabo
INSIDE

September 2016

bre 20 16
– Se pti em The magazine for employees – September 2016
INSIDE

as de
y em ple ad
em ple ad os
a pa ra los
La rev ist
INSIDE

Das Mag azin für


-Mit arbe iteri nnen
und -Mit arbe iter
– Sep tem ber 2016

10 points
pour 10 Points
10 puntos l’avenir for the
para el Future
Thomas Rabe en est conva
incu,

futuro
bonne stratégie
Bertelsmann a choisi la

lsmann Thomas Rabe: Bertelsmann


que Berte
be piensa camino is strategically on track
Thomas Ra trategia por buen
n su es
va co

10 Punkte
für die
Zukunft
Thomas Rabe sieh
t Bertelsmann
strategisch auf dem
richtigen Weg

INSIDE erscheint zweimal im Jahr auf


Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch
inside@bertelsmann.de
EDITORIAL

Eine neue INSIDE


für ein neues
Bertelsmann
Unser viersprachiges Mitarbeitermagazin erscheint in
einem neuen Layout und berichtet über den aktuellen
Stand der Strategieumsetzung.

V
or mehr als 500 Führungskräften aus 25 Ländern und
allen acht Unternehmensbereichen hat Thomas Rabe
beim Management Meeting 2016 Zwischenbilanz zur
Strategieumsetzung bei Bertelsmann gezogen. Seine
zentrale Botschaft: Wir haben die richtige Strategie.
Sie wirkt. Und wir werden an ihr festhalten.
Diese Botschaft, liebe Leserinnen und Leser, möchten wir mit
unserer aktuellen Ausgabe von INSIDE auch Ihnen vermitteln –
mit den wichtigsten Aussagen des Management Meetings und
mit konkreten Beispielen aus Ihren Unternehmen.
Auch die Bertelsmann-Kommunikation hat die Unterneh-
mensstrategie zur Grundlage ihrer Arbeit gemacht: Seit 2012 ist
die Kommunikation digitaler und internationaler geworden, und
sie erreicht immer mehr Menschen.
Nachdem wir mit der letzten INSIDE bereits die Zahl der
Sprachen auf vier verdoppelt haben, halten Sie nun mit dieser
Ausgabe ein neues Design mit neuer Bildsprache und neuen
grafischen Akzenten in Händen. Noch stärker als bisher soll eine Karin Schlautmann
moderne Form die Inhalte des Magazins unterstützen. Leiterin Unternehmenskommunikation,
Neben dem Themenschwerpunkt Strategieumsetzung und Bertelsmann SE & Co. KGaA
dem ersten Interview mit unserem neuen Finanzvorstand
Bernd Hirsch geben wir Ihnen einen Ausblick auf die weltweite
Mitarbeiterbefragung, die am 7. November beginnen wird.
Wir wünschen Ihnen eine informative Lektüre, freuen uns
wie immer auf Ihre Anregungen und hoffen, dass Ihnen die neue
INSIDE gefällt.

Ihre
Karin Schlautmann

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 03


INHALT

INSIDE 06
MANAGEMENT MEETING 2016
BOTSCHAFTEN AUS
ERSTER HAND
Beim Management Meeting im Gütersloher
Theater informierte Thomas Rabe 500
Führungskräfte über den Stand der
06 Einleitung Strategieumsetzung bei Bertelsmann
500 Führungskräfte bekamen im Juni in Gütersloh einen
Überblick über den Stand der Strategieumsetzung bei Bertelsmann.
Eingeteilt nach den vier strategischen Prioritäten stellt INSIDE
erfolgreiche Beispiele für diese Umsetzung vor

10 Ausblick
Zehn Punkte für die Prioritäten der kommenden Jahre

12 Stärkung der Kerngeschäfte


Bestehende Geschäfte mit kreativen Ideen stärken und ausbauen:
Beispielhaft dafür stehen die Zusammenarbeit von Penguin Random
House mit Videobloggern und die Begleitung von Lesern der
Programmzeitschrift „rtv“ in die digitale Welt

22 Digitale Transformation
Die digitale Transformation und ihre Möglichkeiten als Chance für
neue Geschäfte nutzen: Damit haben die RTL Group, deren rasant
wachsender Bereich Online-Video zur Weltspitze zählt, und G+J
durch App-Neugründungen wie Applike große Erfolge erzielt

32 Wachstumsplattformen
Geschäfte mit großem Wachstumspotenzial und digitalen Elementen
identifizieren und voranbringen: In dieser Hinsicht haben BMG
mit neuen Partnern wie dem Songwriter Dave Stewart, Arvato mit

12
Lösungen für das digitale Bezahlen und einer flexiblen Logistik
sowie Udacity und Relias mit ihren vielfältigen Bildungsangeboten
eine Vorreiterrolle übernommen

42 Wachstumsregionen STÄRKUNG
Am Wachstum in China, Indien und Brasilien teilhaben: Das zu DER KERN-
erreichen, ist Ziel der Corporate Center in den drei Hauptstädten. GESCHÄFTE
Mit Investments in Mogujie (China), Pepperfry (Indien) und
Affero Lab (Brasilien) beteiligt sich Bertelsmann auch direkt an
vielversprechenden Start-ups

52 Mitarbeiterbefragung
Am 7. November beginnt die fünfte weltweite Mitarbeiterbefragung
bei Bertelsmann. INSIDE fasst für Sie die wichtigsten Infos zusammen

56 Interview
CFO Bernd Hirsch spricht über eine solide Finanzierungspolitik und
die Vorteile von dezentral geführten Familienunternehmen

59 Magazin
Nachrichten aus der Welt von Bertelsmann

62 Gastbeitrag
Uwe Vetterick, Chefredakteur der „Sächsischen Zeitung“ (G+J), über
die Berichterstattung zu den Dresdner Pegida-Demonstrationen

63 Impressum
04 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016
INSIDE • SEPTEMBER 2016

22
DIGITALE
TRANSFORMATION

32
WACHSTUMS-
42
WACHSTUMSREGIONEN
PLATTFORMEN

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 05


06 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016
EINLEITUNG

Starke Präsenz: Nach 2012 war das Gütersloher Theater im


Juni dieses Jahres zum zweiten Mal Veranstaltungsort
des Management Meetings – und Treffpunkt der wichtigsten
Bertelsmann-Führungskräfte

Volles
Haus
Mehr als 500 Führungskräfte bekamen beim Management Meeting 2016 im Juni
im Gütersloher Theater einen Überblick über den Stand der Strategieumsetzung
bei Bertelsmann. Und das aus erster Hand – damit sie die Botschaften anschließend
in ihre Unternehmen weitertragen und ihre Mitarbeiter mitnehmen auf dem
Weg hin zu einem digitaleren, internationaleren und wachstumsstärkeren Bertelsmann.
Einem Weg, auf dem der Konzern schon viel weiter vorangekommen ist, als beim
vorigen Management Meeting vor vier Jahren am selben Ort erwartet worden war.

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 07


EINLEITUNG

Die Strategie ...


»Wir haben 2012 Stärken
und Schwächen analy-
siert, entscheidende Me-
gatrends definiert und vier
strategische Prioritäten
für Bertelsmann gesetzt:
Stärkung der Kern-
geschäfte, digitale
Transformation, Wachs-
tumsplattformen und
Wachstumsregionen.
Heute wissen wir: Es
waren die richtigen Prio-
ritäten. Unsere Strategie
wirkt. Die finanzielle Lage
des Konzerns ist ausge-
zeichnet. Bertelsmann
ist hochprofitabel und
kann dadurch seine Trans-
formation vorantreiben.
Das Wachstumsprofil hat
sich deutlich verbessert,
wachstumsstarke Ge-
schäfte steuern immer
mehr zum Gesamtumsatz
bei. Das Unternehmen ist
internationaler, die Digi-
talisierung längst zum
Alltag geworden. Wir
werden also an unserer
Strategie festhalten.«
THOMAS RABE, CEO BERTELSMANN

08 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


... wirkt

8
Unternehmensbereiche in den
3 Säulen Medien, Services, Bildung:
→ RTL Group, Penguin Random House,
G+J, BMG, Arvato, Bertelsmann
Printing Group, Bertelsmann Education

4
Group, Bertelsmann Investments

strategische Prioritäten:
→ Stärkung der Kerngeschäfte
→ Digitale Transformation
→ Wachstumsplattformen

3
→ Wachstumsregionen

strategische Zielsetzungen:
→ digitaler
→ internationaler
→ wachstumsstärker

1
Bertelsmann

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 09


AUSBLICK

10 Punkte für die Zukunft


von Bertelsmann
Auf dem Management Meeting 2016 hat Thomas Rabe
auch die Schwerpunkte seiner Agenda für die kommenden
Jahre bei Bertelsmann gesetzt. Hier ein Überblick über
Rabes zentrale Aussagen.

D
  »2015 hatten
ie strategischen Prioritäten den. Oberste Priorität haben Personalma-
stehen. Ihre Umsetzung kommt nagement und -entwicklung, um so viele

wir eines unserer


gut voran. Für die Zukunft hat Führungspositionen wie möglich intern
Thomas Rabe einen 10-Punkte- besetzen zu können. Zweite Priorität ist

besten Jahre. Die


Plan vorgegeben, der nun genauso konse- mehr Diversity auf allen Ebenen und in
quent umgesetzt wird. Hier ein Überblick: jeder Hinsicht. Ich wünsche mir, dass die
Vielfalt der Geschäfte von Bertelsmann
1. KONTINUITÄT
„Nach den tief greifenden, aber notwendi-
sich spiegelt in der Vielfalt der Kollegin-
nen und Kollegen, die sie verantworten.“
langfristigen Trends
gen Veränderungen der vergangenen Jahre
beginnt nun eine Phase der Kontinuität: 4. KREATIVITÄT UND sind positiv. Ich bin
mit Blick auf die schon immer stabile
Gesellschafterstruktur, auf die neue Kon-
INNOVATION
„Bertelsmann will zum bestmöglichen Zu- zuversichtlich für
zernstruktur, auf die Strategie und auf das
Top-Management.“
hause für Kreativität und kreative Talente
werden. Die Voraussetzungen dafür sind die Zukunft.«
denkbar gut in einem langfristig denken-
2. SENSE OF PURPOSE den Unternehmen, das gewillt ist, in Krea- THOMAS RABE
„Wir müssen das ‚Warum‘ bei Bertelsmann tivität zu investieren.“
klären, müssen uns des Sinns unserer Ar-
beit und unseres Unternehmens bewusst 5. PARTNER UND GRÜNDER
werden. Mit ‚To Empower. To Create. To „Wir müssen Bertelsmann so positionieren,
Inspire‘ hat Bertelsmann einen starken dass unser Unternehmen zur ersten Wahl für
Sense of Purpose definiert. Jetzt wird es Gründer wird, die ihre eigenen Geschäfte 6. ZUSAMMENARBEIT
darum gehen, ihn mit Leben zu erfüllen.“ wachsen und international expandieren „Wir brauchen mehr Zusammenarbeit im
lassen wollen. Als langfristig ausgerichte- Konzern über die Grenzen von Firmen und
3. PERSONAL tes, privat geführtes Unternehmen haben Bereichen hinweg. Wir müssen erkennen,
„Ziel ist es, die besten Mitarbeiter für wir alle Möglichkeiten und zugleich die dass wir alle vor denselben Herausfor-
Bertelsmann zu gewinnen und zu bin- notwendige Flexibilität und Freiheit dazu.“ derungen stehen und dass sich unsere
Erfahrungen und Fähigkeiten, um diese
Herausforderungen zu meistern, zumeist
sehr gut ergänzen. Wir werden die not-
wendigen Plattformen schaffen, um mehr

»Schon bald werden die


Kooperation zu ermöglichen.“

7. STRATEGIEUMSETZUNG
wachstumsintensiven Geschäfte „Auf eine konsequente Umsetzung der
Strategie wird es weiterhin ankommen.
mehr als 40 Prozent zum Der Rahmen steht. Die Fortschritte sind
gut. Aber es bleibt noch viel zu tun – wir

Gesamtumsatz von Bertelsmann haben vielleicht die Hälfte des Weges


geschafft. Wir müssen nun die starken

beitragen.« Marktpositionen unserer Kerngeschäfte


behaupten, digital führend werden und
die Wachstumsplattformen wie -regionen
THOMAS RABE weiter ausbauen.“

10 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


10
8. PORTFOLIO UND PROFIL
„Wenn wir unsere Strategie weiter um-
setzen, kommt Bertelsmann einem aus-
»Organisatorisch ist der Umbau
von Bertelsmann abgeschlossen.
Die neue Struktur des Konzerns mit
seinen drei Säulen Medien, Services
gewogenen Portfolio und einem starken
Wachstumsprofil immer näher. Wir
und Bildung sowie den acht Unter-
streben einen Umsatz von 20 Milliarden
Euro sowie ein EBITDA-Ergebnis von drei nehmensbereichen RTL Group, Penguin
Milliarden Euro und mehr an. Organisch
soll das Unternehmen jährlich um drei Random House, Gruner + Jahr, BMG,
Arvato, Bertelsmann Printing Group,
Prozent wachsen, weitere drei Prozent
werden Akquisitionen beisteuern. Dieses

Bertelsmann Education Group und


neue Bertelsmann ist solide finanziert, gut
diversifiziert, und es erhält sich die Unab-
hängigkeit, weiter seinen eigenen Weg zu
gehen.“ Bertelsmann Investments ist Ausdruck
9. KOMMUNIKATION
„Gerade den Mitarbeitern muss Bertels-
unserer Strategie.«
mann erklären, was das Unternehmen
vorhat und warum es etwas tut. Nur wenn THOMAS RABE
dies gelingt, fühlen sie sich ihrem Unter-
nehmen verpflichtet, werden auf seinem
Weg mitgenommen und bringen es mit
voran. Das ist keineswegs allein die Auf-
gabe der Unternehmenskommunikation,
sondern die einer jeden Führungskraft: Sie UNSERE ZIELE:
sind mit dafür verantwortlich, dass unsere
Mitarbeiter verstehen, was wir tun, wie wir → Bertelsmann will mehr als 40% → mittelfristig soll Bertelsmann
es tun und warum wir es tun.“ seines Umsatzes aus wachsen- einen Jahresumsatz von
den Geschäften erwirtschaften, 20 Mrd. Euro erwirtschaften
10. FREUDE 55% aus stabilen, weniger als
„Vor uns liegt eine Menge Arbeit. Aber hof- 5% aus schrumpfenden – zum → das EBITDA-Ergebnis soll auf
fentlich auch eine Menge Freude an dieser drei Mrd. Euro steigen
Arbeit. Denn wir haben hier und heute bei
Vergleich: 2011 waren es
Bertelsmann eine Gelegenheit, die sich 20/64/16%, 2015 bereits
einem nur einmal im Leben bietet: Wir 28/67/5% → organisch soll das Unterneh-
können und dürfen die Zukunft einer gan- men jährlich um 3% wachsen,
zen Branche mitgestalten – und die unse- weitere 3% kommen durch
res Unternehmens.“ Akquisitionen hinzu
INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 11
STÄRKUNG DER KERNGESCHÄFTE

Stärkung der
»Bertelsmann hat seine Kern­
geschäfte organisch, aber auch
durch Zukäufe gestärkt, hat ihre
Marktposition gefestigt oder
ausgebaut, sodass die meisten
von ihnen heute die Nummer
eins oder zwei im Wettbewerb sind.«

»Kreativität und
Innovation
bilden das Fundament unserer Geschäfte. Nur dank
ihnen erreichen wir Tag für Tag 600 Millionen
Menschen mit unseren Produkten und Services. Darum
investiert Bertelsmann fünf Milliarden
Euro im Jahr in Kreativität, hat sie zu einem
seiner vier Essentials erhoben und fördert sie auf
allen Ebenen des Unternehmens.«

12 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


Kerngeschäfte
»WO SIE CHANCEN UND WERT
VERHEISST, TREIBEN WIR
DIE KONSOLIDIERUNG VORAN.
Der Merger von Penguin und Random House ist das
Paradebeispiel: Wir haben aus der Nummer eins
und der Nummer zwei im Markt den einzigen wirklich
globalen Verlag – und signifikant Wert – geschaffen.
Weitere Beispiele sind der Ausbau der Senderfamilien
der RTL Group, die Akquisition von Santillana durch
Penguin Random House, die Zusammenarbeit von G+J
und Landwirtschaftsverlag oder die Übernahme von
Gothia durch Arvato.«

»Der Rückzug aus struk­


turell schrumpfenden
Geschäften war hart, aber
notwendig. Wir haben
seit 2006 Geschäfte mit
einem Umsatzvolumen
von mehr als sieben Milli­
arden Euro abgegeben
und diesen Prozess da­
Thomas Rabe sieht mit weitgehend abge­
die Kerngeschäfte von
Bertelsmann in gestärkter
schlossen. Die Folge: Der
Position Anteil wachstumsschwa­
cher Geschäfte am Kon­
zernumsatz sinkt, der
wachstumsstarker steigt.«

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 13


MANAGEMENT MEETING

1 Das Theater der Stadt Gütersloh mit einem


24 Meter hohen B an der Außenfassade
2 Guillaume de Posch und Anke Schäferkordt,
Co-CEOs der RTL Group 3 Die Autorin von „The
Girl on the Train“, Paula Hawkins (Mitte), mit den
beiden Penguin-Random-House-Lektorinnen
Sarah Adams (Großbritannien, l.) und Sarah
McGrath (USA) 4 Markus Dohle, CEO Penguin
Random House 5 Liz Mohn mit Christoph Mohn
(l.), Vorsitzender des Bertelsmann-Aufsichtsrats,
und Bertelsmann-CEO Thomas Rabe 6 Bernd
Hirsch, Finanzvorstand von Bertelsmann

14 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


1 3

4 5

BERTELSMANN MANAGEMENT MEETING 2016


Mehr über das Treffen der wichtigsten 500
Bertelsmann-Führungskräfte in Gütersloh lesen Sie im BENET.

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 15


STÄRKUNG DER KERNGESCHÄFTE • PENGUIN RANDOM HOUSE

Kein Widerspruch:
Verlage von Penguin
Random House nutzen
Youtube, um ihre
Bücher bekannt zu
machen

Youtube im Buchregal tube-Stars, um deren Geschichten und


Botschaften von der Video- in die Buch-
form zu bringen. Zahlreiche Titel sind auf
diesem Weg bereits erschienen, darunter
Durch die gezielte Zusammenarbeit mit Videobloggern erschließt fiktionale Erzählungen, Sachbücher,
Penguin Random House neue Zielgruppen und Absatzmärkte. Fotobände und Ratgeber. Zu den erfolg-
reichsten zählen „This Book Loves You“
von PewDiePie (mehr als 44 Millionen

D
Abonnenten bei Youtube), „Love, Tanya“
er Gedanke an Youtube dürfte gen. Zeit, die für andere Dinge fehlt – zum von Tanya Burr (3,5 Millionen Abonnen-
manchem Verlagsmanager Sor- Beispiel für Bücher. ten) oder „Caspar Lee“ von Caspar Lee
genfalten auf die Stirn treiben. Dass Youtube aber auch ein mächti- (mehr als sechs Millionen Abonnenten).
Das Videoportal ist eine der be- ger Verbündeter der Verlage sein kann, Die Buchauflagen gehen immer häufiger
eindruckendsten Erfolgsgeschichten des beweist Penguin Random House. Und das in die Millionenhöhe.
Web 2.0. Mit vier Milliarden Videoabrufen nicht nur mit vielen eigenen Kanälen auf
pro Tag und konsumierten Videoinhalten dem Videoportal, in denen Neuerschei- TALENT TRIFFT EXPERTISE
mit einer Gesamtdauer von 3,25 Milliar- nungen vorgestellt, Lesetipps gegeben Warum sind Video-Entertainer so erfolg-
den Stunden im Monat hat Youtube die oder Messeauftritte dokumentiert werden. reich im Verkaufen von Büchern? „Über
Mediennutzung nachhaltig verändert. Die Verlage von Penguin Random House Youtube stehen sie im permanenten
Vor allem bei jüngeren Menschen, die im gehen vielmehr einen Schritt weiter. Sie Dialog mit ihren Fans und kennen sie
Schnitt 90 Minuten täglich dort verbrin- suchen gezielt die Kooperation mit You- in- und auswendig“, sagt Rebecca Smart,

16 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


Spitzentitel: Die Bücher der
Vloggerin Zoe Sugg alias Zoella
über Mode- und Beauty-Themen
verkauften sich in Großbritannien
bestens

viel voneinander lernen. Wie immer,


wenn zwei Welten aufeinanderprallen.
„Wir haben Zoes Management erklärt,
worauf es bei der Vermarktung eines Bu-
ches ankommt. Die von uns beauftragten
Filmteams mussten den Youtube-Stil der
Videos adaptieren, und für uns ging es
darum, genau zu verstehen, wie ‚Zoella‘
mit ihren Fans kommuniziert“, berichtet
Shannon Cullen.
Das Lernen hat sich gelohnt: Die erste
Auflage verkaufte sich mehr als eine halbe
Million Mal und war das am schnellsten
verkaufte Buch in Großbritannien 2014.
Die zweite Auflage eroberte in der ersten
Woche nach Erscheinen die Spitze der bri-
tischen Bestsellerliste. Flankiert wurde der
Titel durch eine ausgefeilte crossmediale
Strategie: Trailer und Kurzfilme präsentier-
ten das Buch bei Youtube, Snapchat und
anderen Social-Media-Kanälen. Es ent-
stand eine Merchandising-Kollektion mit
Modeartikeln und Accessoires rund um
die Marke „Girl Online“. Eine Verfilmung
der Buchstory befindet sich in Arbeit.

CHANCE STATT BEDROHUNG


Penguin Random House sieht darum im
Videoriesen Youtube keine übermächtige
Bedrohung, sondern eine Gelegenheit, die
Expertise im Buchgeschäft zur Geltung
zu bringen. „Die Zusammenarbeit mit
Geschäftsführerin der britischen Penguin- kreative Input der jungen Autoren ist wert- dieser Generation von Autoren ist sehr
Random-House-Tochter Ebury Publishing. voll. Eine Kooperation, von der also beide bereichernd und bietet die Chance zum
„Deshalb wissen sie genau, welche Inhalte Seiten profitieren. Entwickeln neuer Geschäftsmodelle“, sagt
gefragt sind und welche nicht. Sie geben Rebecca Smart. Von Plattformen wie You-
den Fans genau das, was sie wollen.“ Doch VONEINANDER LERNEN tube könne ein Verlag lernen, wie man im
eine gute Idee genügt nicht, um daraus Wie die Zusammenarbeit aussehen kann, digitalen Zeitalter Zielgruppen erschließt
ein Buch zu machen und es zu verbrei- zeigt der Titel „Girl Online“. Bei der Suche und neue Marken aufbaut. „Für die Zu-
ten. Genau hier kommt Penguin Random nach aufstrebenden Youtube-Bloggern kunft sollten wir anstreben, solche Auto-
House ins Spiel. stieß Penguin Random House UK 2012 ren selbst hervorzubringen“, ergänzt sie.
„Youtube-Künstler haben weder Erfah- auf Zoe Sugg, die unter dem Pseudonym Beim Betreten dieser neuen Ufer dürf-
rungen im Erstellen gedruckter Bücher, „Zoella“ Videos zu Fashion- und Beauty- ten Verlage aber nie ihre Stärken aus den
noch verfügen sie über die nötige Infra- Themen veröffentlichte. „Wir stellten ihr Augen verlieren, mahnt Tom Weldon:
struktur für Produktion, Auslieferung die Idee vor, anstatt eines Lifestyle-Titels „Wir müssen sehr wachsam sein, um neue
und Vertrieb. Daher stehen sie einer ein fiktionales Buch mit ihr herauszu- Trends oder veränderte Nutzungsgewohn-
Zusammenarbeit mit Verlagen sehr aufge- bringen. Damit würde sie ihre Kreativität heiten in digitalen Kanälen früh zu erken-
schlossen gegenüber. Wir sind inzwischen ausleben und ihren Fans auf eine neue nen. Aber wir müssen unser Vertrauen
weltweiter Marktführer im Veröffentlichen Art begegnen können“, berichtet Shannon in das gedruckte Buch bewahren. Video-
von Youtube-Titeln“, erklärt Tom Weldon, Cullen, Publishing Director von Penguin plattformen bedeuten nicht das Ende des
CEO von Penguin Random House UK. Die Random House Children’s UK. Lesens. Bücher werden den Menschen
Verlage andererseits erschließen neue Videokünstler und Verlag hatten Lust immer etwas bieten, wozu digitale Medien
Zielgruppen und Absatzmärkte; auch der auf die Zusammenarbeit, mussten jedoch nicht in der Lage sind.“

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 17


STÄRKUNG DER KERNGESCHÄFTE • BERTELSMANN PRINTING GROUP

»Best Consumer«
lieben Print
Deutschlands größte TV-Zeitschrift „rtv“ lesen jede Woche zehn
Millionen Menschen. Zehn Millionen potenzielle Kunden für
Unternehmen, die darin ihre Anzeigen schalten. Die „Best Consumer“
sind die erklärte Zielgruppe der „rtv media group“, die ihre Leser
in die Digitalisierung begleiten will.

O
nline ist die Zukunft – aber viel Zeitschrift auf dem deutschen Markt. Das onelle Gesundheitsthemen aus der Zeit-
Umsatz wird noch in Print ge- spüren auch Werbekunden wie Pharma schrift online vertieft. Ernährungstipps,
macht: „rtv“ ist Deutschlands auf- FGP: Für die Diätproduktlinie Yokebe in- Erholungsreisen, Kosmetik und Tipps für
lagenstärkstes TV-Magazin. Acht vestierte das Pharmaunternehmen nicht eine gesunde und aktive Lebensführung
Millionen Exemplare werden jede Woche mehr in TV-Werbung, sondern vor allem in sind die Top-Themen im Gesundheits-
gedruckt. Als kostenlose Beilage in mehr Anzeigen in „rtv“ – und der Umsatz stieg. portal. Die „rtv media group“ will ein Me-
als 200 Tageszeitungen erreicht das Heft Nach zwei Jahren verkaufte das Unterneh- dienunternehmen auf der Höhe der Zeit
rund zehn Millionen Leser. Seit 55 Jahren men Yokebe für einen dreistelligen Milli-
bringt die zur Bertelsmann Printing Group onenbetrag. Ein hoher Betrag für eine nur
gehörende „rtv media group“ mit Sitz in national agierende Marke.
Nürnberg das Supplement heraus. Für die
Zeitungsleser gehört es einfach dazu und KERNTHEMA GESUNDHEIT
wandert seit Jahrzehnten automatisch „Wir kennen und lieben unsere Zielgruppe.
aus dem Briefkasten auf den Couchtisch. Gesundheit und Wohlfühlen, das sind ihre
Für die Zeitungen ist „rtv“ ein wichtiges Kernthemen, und dort liegt auch unsere
Instrument zur Kundenbindung, ohne die Kernkompetenz“, sagt Buser. Längst ist
Beilage würde die Kundenzufriedenheit „rtv“ nicht mehr nur Experte fürs TV-Pro-
signifikant sinken. Und die Kunden sind gramm. 2015 startete der Health-Channel
das Kapital der „rtv media group“. „rtv gesund & vital“. Hier werden redakti-

PRINT-WERBUNG WIRKT
„Unsere Zielgruppe sind die ‚Best Consu-
mer‘: Menschen im besten Alter ab 50
Jahren und mit gehobenem Einkommen.
Sie legen Wert auf Lifestyle und sind sehr
markenbewusst“, erklärt Ulrich Buser,
»Wir kennen und
Geschäftsführer der „rtv media group“.
„Und sie lieben Print.“ Mit „rtv“ hat das lieben unsere
Medienunternehmen aus Nürnberg diese
begehrte Zielgruppe schon immer im Blick Zielgruppe.« Viel Potenzial – gerade
gehabt. Kein Wunder, dass auch Werbe- für die Älteren: Ulrich
kunden immer noch und immer wieder ULRICH BUSER, Buser will das Geschäft
auf gedruckte Anzeigen statt Online-Wer- GESCHÄFTSFÜHRER „RTV langsam mit der
bung setzen: „rtv“ ist die umsatzstärkste MEDIA GROUP“ Zielgruppe transformieren

18 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


Deutschland € 3,80 | Österreich: € 3,90 | Schweiz: CHF 6,00 | Luxemburg: € 4,50 | Belgien: € 4,50 | Italien: € 5,00

| EDITION
DIE SCHÖNEN SEITEN UNSERES LANDES EDITION

DIE SCHÖNEN SEITEN UNSERES LANDES | SOMMER 2016


EXTRA
20 Seiten
Sommerküche

LEICHTE GENÜSSE

LANDURLAUB

BLÜTEN MIT CHARME


Prachtvolle Päonien & duftende Rosen

Neue Supplements wie „Land &


Leute“ ergänzen den Klassiker unter
den TV-Zeitungsbeilagen, „rtv“, und
Websites wie „rtv gesund & vital“

LESER ABHOLEN
Neben „Land & Leute“ gibt es noch wei-
tere Ableger mit Lieblingsthemen der
Generation „50+“, wie das Kioskheft „rtv
Rätsel“. Den Megatrend Digitalisierung
verschlafen die Nürnberger dabei aber
nicht: „‚Best Consumer‘ stellen heute den
größten Teil der Bevölkerung dar, stehen
ausgesprochen aktiv im Leben und nutzen
inzwischen auch mehr und mehr digitale
Medien“, sagt Buser. „Aber die meisten
leben eben noch nicht in der digitalen
Welt. Wir wollen unsere Leser abholen
sein. Natürlich kennt sie die Trends in der marke zu knacken. „Land & Leute“ setzt und in die Digitalisierung begleiten.“ Di-
Medienlandschaft, weiß um die sinkenden auf den „Landlust“-Trend und möchte gitale Wege geht das Unternehmen schon
Auflagen der Tageszeitungen: „Der Markt naturverbundene Leser mit einem The- lange: Das TV-Programm gibt es auch auf
für TV-Supplements ist gesättigt. Alle Ta- menmix aus Land- und Lifestyle-Repor- der Website www.rtv.de, die in diesem Jahr
geszeitungen haben eines. Die Auflage von tagen sowie People-Themen ansprechen. einen Relaunch erhält, die mobile Info-
‚rtv‘ werden wir kaum noch steigern kön- Ende 2015 erschien dann die „Land & Leute tainment-App „rtv TV-App“ liefert Inhalte
nen. Aber wir haben andere Ideen.“ Edition“, die auch am Kiosk funktioniert. aufs Smartphone, und auch das Gesund-
Der richtige Inhalt für die kaufkräftige heitsportal „gesund & vital“ sowie die Pro-
AUFLAGE VERDOPPELT Zielgruppe der „Best Consumer“ – Ulrich dukttest-Plattform „rtv Experten“ finden
„Andere Ideen“ sind zum Beispiel neue Buser ist von diesem Erfolgskonzept über- User im Netz.
Supplements wie „Land & Leute“. Ende zeugt: „Printmedien wie ‚rtv‘ oder ‚Land & „Wir sind optimistisch, was unsere
2013 führte die „rtv media group“ den Leute‘ nehmen nicht umsonst nach wie Zukunft angeht“, erklärt Ulrich Buser. „Wir
Landtitel ein und druckte eine Startauflage vor einen hohen Stellenwert in der Marke- wollen das Geschäft langsam mit der Ziel-
von 400.000 Heften. Bis heute hat sich tingkommunikation ein. Kein anderes gruppe transformieren. Wir holen unsere
die Auflage auf monatlich rund 800.000 Medium genießt bei Zielgruppen eine ähn- Leser ab und begleiten sie ins digitale
Exemplare verdoppelt; für 2017 rechnet lich hohe Glaubwürdigkeit wie Zeitungen Leben. Gerade bei Älteren gibt es noch so
das Unternehmen damit, die Millionen- und Magazine.“ viel Potenzial.“

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 19


STÄRKUNG DER KERNGESCHÄFTE • FAKTEN

Auf den
Punkt
Bestehende Geschäfte mit kreativen Ideen
stärken und ausbauen – mit dieser
Strategie sind viele Bertelsmann-Unterneh-
men in ihren Märkten erfolgreich

Penguin Random House investiert Jahr für Jahr

250 Verlage
gehören zu Penguin Random House,
750 Mio. US-Dollar
in neue Bücher
der größten Verlagsgruppe
der Welt, die allein 2015
584 Bestseller in der
New York Times hatte
Bertelsmann hat
sich seit 2006
von rückläufigen
Geschäften mit
einem Umsatzvo-
lumen von 7 Mrd.
Gruner +
Arvato hat 400 Euro getrennt – Jahr hat
Millionen Kunden- zugunsten der 2015 für
kontakte am Tag wachstumsstärke- seine journalistischen
Leistungen 170 Preise
und liefert pro Jahr ren Kerngeschäfte gewonnen
650 Millionen
Sendungen aus
20 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016
25 Bücher verkauft
Penguin Random House Die Bertelsmann Printing Group
pro Sekunde, bedruckt pro Jahr 1,6 Millionen Tonnen
Papier und stellt pro Jahr 3,5 Millionen
750 Mio. im Jahr Druckprodukte her
und bringt im Jahr 15.000 neue
Titel heraus

Gruner + Jahr
10.000 Stunden
Programm produziert Fremantle Media im Jahr
gibt 500
Publikationen
(digital und
gedruckt)
heraus
5 Mrd. Euro
1.350.000
Quadratmeter
Fläche haben die 150 Logistikzentren von Arvato
investiert Bertelsmann
in Kreativität –
pro Jahr

Die Senderfamilien
der RTL Group
haben zusammen 120 Mio. Menschen
57 Sender erreichen die TV- und Radiosender der RTL Group am Tag
INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 21
DIGITALE TRANSFORMATION

Digitale Tra
»Bertelsmann begreift die Digitalisierung
und ihre neuen Möglichkeiten heute als
Chance. Die Konferenz im Silicon Valley hat vielen
die Augen geöffnet, gezielte Trainings haben
das digitale Know-how gestärkt, neue Partner aus
der digitalen Welt ihr Wissen eingebracht.

Das Ergebnis:
Bertelsmann wird
immer digitaler.«

»Ein funktionierendes digitales


Geschäftsmodell ist ein Schlüssel-
kriterium unserer Investitionspolitik,
sodass wir heute an 135 digitalen
Start-ups in aller Welt beteiligt sind.«

22 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


nsformation
»DIE DIGITALE TRANSFORMATION ER-
FASST ALLE UNTERNEHMENSBEREICHE:
Die RTL Group hat für sich die Abkürzung
TV von „Television“ in „Total Video“ umge-
deutet, um dem Anspruch Ausdruck zu
verleihen, zur Nummer eins in der Video-
produktion, -Aggregation und -Monetari-
sierung zu werden. Penguin Random House
ist führend in der gedruckten wie der
digitalen Buchverlagswelt. Gruner + Jahr
hat sich neu definiert und strukturiert in
den Communities of Interest, die Gedruck-
tes und Digitales als Einheit betrachten.
BMG ist das Musikunternehmen für das
digitale Zeitalter schlechthin, Arvato der
Dienstleister par excellence für digitale
Geschäfte, zumal für die IT- und Hightech-
Branche. Online-Bildung macht den Kern
der Bertelsmann Education Group aus, und
Bertelsmann Investments beteiligt sich
ausschließlich an digitalen Start-ups.«

Thomas Rabe
ist überzeugt von den
Chancen des
digitalen Wandels

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 23


MANAGEMENT MEETING

BERTELSMANN MANAGEMENT MEETING 2016


Mehr über das Treffen der wichtigsten 500
9
Bertelsmann-Führungskräfte in Gütersloh lesen Sie im BENET.

24 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


6

7 8

1 Axel Hentrei und Bertram Stausberg,


Co-CEOs Bertelsmann Printing Group, Dave
Liess, CEO Be Printers America, Bertels-
mann Printing Group, und Moderator Felix
Uhlig (v. l.) 2 Matthias Moeller, CEO Arvato
Systems 3 Frank Kebsch, CEO Arvato Finan-
cial Solutions, Andreas Krohn, CEO Arvato
CRM Solutions, und Arvato-CEO Fernando
Carro (v. l.) 4 Karin Schlautmann, Leiterin
der Bertelsmann-Unternehmenskommuni-
kation, mit den Regisseuren des Bertels-
mann Management Meetings in Gütersloh,
Sven Witzel (l.) und Klaus Regel 5 Uwe
Vetterick, Chefredakteur der „Sächsischen
Zeitung“ 6 Carlo Szelinsky und Jonas
Thiemann von Applike, Julien Leroy, Grün-
der von Advideum, und G+J-CEO Julia Jäkel
(v. l.) 7 Julien Leroy, Gründer von Advideum
8 Frank Schirrmeister, CEO Arvato SCM
Solutions 9 Christoph Mohn und Liz Mohn
vor dem Eingang des Theaters Gütersloh

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 25


DIGITALE TRANSFORMATION • RTL GROUP

Willkommen im
»Total-Video-Universum«
Lineares Fernsehen ist das reichweitenstärkste Medium
der Welt – doch auch im rasant wachsenden Bereich Online-Video
zählt die RTL Group zur Weltspitze.

Für die RTL Group stehen professionell produzierte

W
Videoinhalte im Fokus des Geschäfts – unabhängig

 
davon, wie diese Inhalte verbreitet und über welche
enn es eines Beweises be- Geräte sie abgerufen werden
dürfte für das unglaubliche
Tempo, in dem sich die digi-
tale Transformation weltweit
vollzieht, dann wäre er mit dieser Zahl er-
bracht: In den vergangenen fünf Jahren hat
die Nutzung der digitalen Videoangebote allerdings, die sogenannten „Millennials“, ner und 15,1 Milliarden Videoabrufe mo-
der RTL Group rasant zugelegt – von 1,9 rufen Videoinhalte zunehmend online ab, natlich.
Milliarden im Gesamtjahr 2011 auf aktuell vor allem kürzere Clips auf Plattformen Das zweite Multichannel-Network der
19 Milliarden pro Monat. Diese enorme wie Youtube. Auch sie möchte die RTL RTL Group, Stylehaul, wurde 2011 in Los
Zuwachsrate ist sowohl auf große Akquisi- Group mit dem Ausbau ihres Online-Vi- Angeles durch Stephanie Horbaczewski
tionen als auch auf organisches Wachstum deo-Geschäfts erreichen. „Je jünger die gegründet und ist das führende Fashion-,
zurückzuführen. Zielgruppe, desto mehr nutzt sie mobile Lifestyle- und Beauty-Netzwerk auf
Die Fernsehbranche erlebt einen rasan- Geräte und desto höher die Nachfrage Youtube mit knapp 6.000 Partnern. Die
ten Wandel, und die RTL Group, Europas nach Online-Video-Angeboten“, erläutert RTL Group beteiligte sich erstmals 2013 an
führende Sendergruppe, steht mittendrin, Guillaume de Posch. Und genau hier holt dem MCN und übernahm im Dezember
ja, sie ist Treiber dieses Wandels. In den sie die RTL Group mittlerweile mit ihren 2014 die Mehrheit. Heute bringt es Style-
vergangenen vier Jahren haben die Luxem- Angeboten ab. haul auf rund zwei Milliarden Videoabrufe
burger den Digitalbereich zum dritten Der erste wichtige strategische Schritt monatlich. Das 2013 gegründete Berliner
Standbein ihres Geschäfts gemacht, neben beim Ausbau des Online-Video-Geschäfts MCN Divimove schließlich ist mit gut
dem traditionellen Sender- und dem Pro- waren die Investitionen in die führenden 1.600 Partnern das größte MCN Europas.
duktionsgeschäft. Der Umsatz in diesem Multichannel-Networks (MCNs) Broad- Hier beteiligte sich die RTL Group eben-
schnell wachsenden Bereich lag 2015 bei bandTV, Stylehaul und Divimove, die falls bereits 2013 erstmals und übernahm
mehr als einer halben Milliarde Euro, mit heute mehrheitlich zur RTL Group gehö- dann im Dezember 2014 in einem zweiten
stark steigender Tendenz. Auch deshalb ren. MCNs bündeln die Videoangebote Schritt die Mehrheit.
haben Anke Schäferkordt und Guillaume Tausender Youtuber, meist zu bestimmten
de Posch, die beiden Co-CEOs der Gruppe, Themengebieten, und helfen diesen dabei, FÜHRENDER MCN-ANBIETER
die Abkürzung TV längst neu definiert: ihre Videos zu erstellen und zu vermark- Die Marktführung im Online-Video-
Für die RTL Group steht TV mittlerweile ten. Die Investitionen der RTL Group in Bereich auf Youtube ist erreicht, nun
für „Total Video“. „Wenn die meisten die MCNs erfolgten im kurzen Abstand, will sich die RTL Group vor allem darauf
Menschen über ‚TV‘ sprechen, meinen sie „und sie haben uns zum größten Anbieter konzentrieren, die Ertragskraft des neuen
damit die Fernsehgeräte in ihren Wohn- auf Youtube – und einem der führenden Geschäftsfeldes zu verbessern. „Bei den
zimmern. Damit wird aber das Gerät mit Videoanbieter weltweit – gemacht“, sagt Abrufzahlen verzeichnen wir außeror-
dem dahinterstehenden Geschäftsmodell Guillaume de Posch. Den ersten und be- dentliches Wachstum“, sagt Guillaume de
verwechselt“, betont Anke Schäferkordt. deutendsten Schritt auf diesem Weg unter- Posch, „allerdings noch nicht beim Ergeb-
„Im Fokus unseres Geschäfts stehen pro- nahm die RTL Group im Juni 2013 mit dem nis dieser Geschäfte.“ Deshalb gehe es nun
fessionell produzierte Videoinhalte, ganz Erwerb einer Mehrheit an BroadbandTV darum, diese enormen Abrufzahlen besser
gleich, wie diese Inhalte verbreitet und aus Vancouver. Das MCN wurde 2005 von zu monetarisieren. So soll die Präsenz der
über welche Geräte sie abgerufen werden.“ Shahrzad Rafati gegründet und wird bis RTL-Group-MCNs auf Plattformen jenseits
heute von ihr geleitet. Zum Zeitpunkt des von Youtube ausgeweitet werden, also etwa
ZIELGRUPPE MILLENNIALS Einstiegs der RTL Group brachte es Broad- auf Facebook, Snapchat, Vine oder Vessel.
Zwar ist das lineare Fernsehen, das zeigen bandTV auf 7.800 Partner im Netzwerk Außerdem will die Gruppe noch stärker in
alle Untersuchungen, nach wie vor das mit und mehr als 800 Millionen Videoabrufe die Produktion originärer Inhalte für die
Abstand beliebteste Medium der Welt – in pro Monat. Diese Zahlen kletterten bis digitale Welt investieren. Im vergangenen
allen Altersgruppen. Die jungen Zuschauer Ende März 2016 auf mehr als 74.000 Part- Jahr schufen RTL-Group-Unternehmen,

26 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


Mike Shehan (links)
und Steve Swoboda
entwickelten 2007 SpotX

darunter auch Fremantle-Media-Digitalstu- mehr als 7,5 Milliarden


dios wie Tiny Riot, UFA Lab und Shotglass bearbeiteten Trans-
Media, mehr als 800 Programmstunden aktionen pro Tag ist
Shahrzad Rafati (links) gründete
exklusiv für digitale Plattformen. Zum SpotX inzwischen eines
2005 das Multichannel-Network
Vergleich: Für das lineare Fernsehen pro- der führenden Unter-
BroadbandTV, Stephanie Horbaczewski
duziert Fremantle Media jährlich mehr als nehmen in diesem
2011 Stylehaul
10.000 Programmstunden. Bereich. Die über SpotX
Guillaume de Posch ist davon über- ausgelieferte Werbung
zeugt, dass sich die strategischen Investi- erreicht monatlich
tionen in den schnell wachsenden Bereich mehr als 600 Millionen im Bereich des digitalen Anzeigenverkaufs
Online-Video für die RTL Group auszahlen Menschen in 190 Ländern. hinzugewinnen können“, so die Co-CEO
werden, „denn langfristig folgt das Geld Einen weiteren Schritt unternahm der RTL Group. „Die kürzlich erfolgte
der Werbekunden den Zuschauern“. die RTL Group im April 2015 mit dem Ein- Übernahme von Smartclip stärkt unsere
Er vergleicht die heutige Situation des stieg bei dem Start-up Clypd, das in den Position als Vermarkter von digitaler
Online-Video-Geschäfts mit der Entwick- USA eine Plattform zur automatisierten Videowerbung auch in Europa.“
lung des Privatfernsehens in den 1980er- Werbebuchung im linearen Fernsehen
Jahren. „Damals haben wir auch zunächst betreibt. Im November 2015 folgte eine RICHTIGE BALANCE
eine nennenswerte Reichweite aufgebaut. Investition in das Start-up Videoamp, Der massive Anstieg der Nutzung von
Danach haben wir uns systematisch daran- das mit seinen Algorithmen die Anspra- Online-Video hat dazu geführt, dass die
gemacht, diese Reichweite zu monetari- che von Zielgruppen auf verschiedenen gesamte Nutzungszeit gestiegen ist, die
sieren“, so de Posch. digitalen Endgeräten optimiert. Ergänzt die Zuschauer in den Kernmärkten der RTL
werden diese Investitionen, die neben Group insgesamt vor den Bildschirmen
NEUE WACHSTUMSTREIBER dem MCN-Geschäft im RTL Digital Hub verbringen – gleich, ob TV, Laptop, Tablet
Entsprechend hat die RTL Group Werbe- gebündelt sind, durch die Übernahme des oder Smartphone. Und für den „Total-Vi-
technologie als vielversprechendes Ge- digitalen Werbevermarkters Smartclip im deo“-Gesamtmarkt erwartet Anke Schäfer-
schäftsfeld im Digitalbereich identifiziert. März 2016 durch die Mediengruppe RTL kordt auch für die kommenden Jahre ein
Im Juli 2014 übernahm die Gruppe die Deutschland. „Technologie wird immer kräftiges Wachstum. „Unsere Aufgabe
Mehrheit an SpotXchange, heute SpotX, mehr zum Treiber der Medienbranche, von dabei ist es, die richtige Balance zwischen
einer führenden Technologieplattform der Inhalte-Aggregation bis hin zur Markt- unseren verschiedenen Geschäftsmo-
für den automatisierten Verkauf von forschung und zur Werbevermarktung“, dellen zu finden“, so Schäferkordt. „Doch
Online-Video-Werbung. SpotX wurde betont Anke Schäferkordt. „Deshalb waren eines ist sicher: Inhalte, vor allem ex-
2007 von Mike Shehan, heute CEO, und unsere Investitionen in SpotX und die klusive Inhalte, stehen im Mittelpunkt
Steve Swoboda, heute CFO, in Denver im Start-ups Clypd und Videoamp so wichtig: all unserer Angebote, unseres ‚Total-Vi-
US-Bundesstaat Colorado gegründet. Mit Wir haben dadurch erhebliches Know-how deo-Universums‘.“

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 27


DIGITALE TRANSFORMATION • GRUNER + JAHR

Die »Intrapreneure«
von Gruner + Jahr
Für ihr erstes Start-up haben sie sich Geld von den Großeltern ge-
liehen – und scheiterten. Für ihr zweites Start-up taten sich Jonas
Thiemann und Carlo Szelinsky mit Gruner + Jahr zusammen – und
hatten Erfolg: Applike ist eine der erfolgreichsten App-Neugrün-
dungen im deutschen Android-App-Store des Jahres.

W
enn man die ungewöhnliche
und spannende Geschichte
eines erfolgreichen Start-ups
erfinden wollte, könnte sie in
etwa so gehen: Junger Mann (25) studiert
BWL, will aber eigentlich Konzertpianist
werden. Sein Freund (30) studiert Techni-
sche Informatik, will aber eigentlich Leis-
tungssportler werden. Zusammen gründen
sie dann doch lieber ein IT-Start-up, und
»Das Geschäfts-
zwar mit finanzieller Hilfe der Großeltern.
Das Projekt misslingt, was sie jedoch nicht modell ist extrem
entmutigt. Mit einer Idee für ein zweites
Start-up wenden sie sich bald darauf an skalierbar.«
ein großes Unternehmen – und landen
schließlich gemeinsam einen Riesener- ARNE WOLTER, CHIEF DIGITAL
folg. Diese Geschichte ist nun aber ers- OFFICER BEI GRUNER + JAHR
tens nicht erfunden und spielt zweitens
ausnahmsweise in Deutschland. Jonas
Thiemann und Carlo Szelinsky heißen und Oliver von Wersch, Managing Direc- ‚Greenhouse‘ anbieten“, ergänzt Arne
die beiden Jungunternehmer, die zusam- tor Growth Projects & Strategic Partner- Wolter. Das Ergebnis der Prüfungen war
men mit Gruner + Jahr Applike entwickelt ships bei Gruner + Jahr Digital, hörten sich mehr als zufriedenstellend: Ende des Jah-
haben. Die App macht Smartphone-Be- die vielversprechende Präsentation an res investierte Gruner + Jahr eine signifi-
sitzern individuelle App-Vorschläge und – und waren sofort überzeugt. „Das Prin- kante Summe in das Projekt; Anfang 2016
belohnt sie mit Prämien für die Nutzung zip von Applike ist einfach und klar zu konnte Applike in Deutschland endgültig
dieser Apps. Nur vier Monate nach dem verstehen. Und ob das Geschäftsmodell an den Start gehen.
offiziellen Start ist das Geschäft schon pro- funktioniert oder nicht, ließ sich schnell
fitabel – und wächst weiter rasant. herausfinden. Aber vor allem war und ist 90 PROZENT WACHSTUM
Dabei liegt für Start-up-Gründer der das Team einfach wahnsinnig überzeu- Sowohl die Zahl der Nutzer als auch der
Gedanke, sich um Unterstützung eines gend. Einmal gescheitert, sind sie wieder Umsatz wachsen seitdem kontinuierlich.
Unternehmens wie Gruner + Jahr zu be- aufgestanden. Sie tragen echten, mitrei- So lag das Wachstum beider Größen im
mühen, eigentlich nicht gerade nahe. ßenden Gründergeist in sich“, sagen beide Zeitraum März 2016 bis Juni 2016 bei stol-
Denn die Unabhängigkeit soll ja eine Manager unisono. Die G+J-Geschäfts- zen 90 Prozent im Monat. Applike legte
schnelle Umsetzung der Unternehmung führung entschloss sich, das Projekt im Android-App-Store „Google Play“ einen
und ebenso rasche Erfolge ermöglichen. als „internes Start-up“ mit Thiemann der erfolgreichsten App-Starts des ersten
Dafür fehlen aber in der Regel die finanzi- und Szelinsky als „Intrapreneuren“ im Halbjahres hin. In der Kategorie „Enter-
ellen Ressourcen sowie das nötige Know- Digitalbereich unter Wolters Führung tainment“ lag Applike immer wieder sogar
how für Themen wie Vermarktung und anzusiedeln. „Ein Jahr lang haben wir die auf Platz eins der App-Charts, und bei den
Internationalisierung. Allesamt gewichtige App entwickelt, getestet und geschaut, ob Bewertungen der Kunden heimste Applike
Gründe für Jonas Thiemann und Carlo sie alle Anforderungen erfüllt“, erläutert 4,5 von fünf Sternen ein. Mehr als 450.000
Szelinsky, sich dann doch mit ihrer App- Oliver von Wersch. „Prozesse, die wir üb- Nutzer verlassen sich inzwischen auf die
like-Idee bei Gruner + Jahr vorzustellen. rigens seit Mitte 2015 auch für Geschäfts- Empfehlungen von Applike und nehmen
Das war im Jahr 2014. Arne Wolter, ideen aller unserer Mitarbeiterinnen und dafür gern die eine oder andere Belohnung
Chief Digital Officer bei Gruner + Jahr, Mitarbeiter in unserem Innovationslabor in Empfang – in Form einer virtuellen

28 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


Unterstützer: Arne Wolter
Gründergeist: Carlo Szelinsky (oben) und Oliver von Wersch
(links) und Jonas Thiemann sind von Gruner + Jahr waren von
auf Gruner + Jahr zugegangen, der Applike-Geschäftsidee
um ihr Start-up zu gründen sofort überzeugt

Währung, die sich in Gutscheine umwan- werben zu können. Diese Zielgenauigkeit 50 Milliarden US-Dollar, Tendenz weiter
deln lässt. kann Werbekunden wiederum mit einem stark steigend.
Der Clou ist, dass Applike nach der Preisaufschlag verkauft werden. „Das Entsprechend stolz sind die Applike-
Registrierung des Smartphone-Nutzers er- zugrunde liegende Prinzip von Applike Gründer darauf, was sie bislang erreicht
kennt, welche Apps für diesen interessant ist natürlich nicht auf Deutschland haben. Zusammen mit den Kolleginnen
sein könnten. Das Geschäftsmodell basiert beschränkt“, sagt Arne Wolter. „Das Ge- und Kollegen bei Gruner + Jahr freuen sie
darauf, dass Applike als schäftsmodell ist extrem sich, einen gemeinsamen Weg eingeschla-
Unternehmen für die skalierbar und kann aus gen zu haben. „Nur wenige haben uns am
Empfehlungen bezahlt Hamburg heraus weltweit Anfang geglaubt, dass wir mit einem Mo-
wird, wenn der Nutzer betrieben werden. Aktuell bile-Start-up Geld verdienen können“, sagt
sich die vorgeschlagenen prüfen wir darum alle Op- Jonas Thiemann. „Das starke Wachstum
Apps tatsächlich herun- tionen, wie eine Internati- von Applike seit Anfang des Jahres hat uns
terlädt und installiert. onalisierung des Geschäfts dann aber selbst ein bisschen überrascht.
Zudem können die Daten umsetzbar wäre.“ Die Unser Team von inzwischen 20 Leuten hat
der Nutzer – Alter, Ge- Aussichten lohnen sich: die vergangenen Monate eine unglaub-
schlecht und installierte Nach Expertenschätzung liche Leistung erbracht.“ Carlo Szelinsky
Apps – verwendet wer- betrug der weltweite Um- pflichtet ihm bei: „Es war schon immer
den, um für die allein in satz mit Smartphone-Apps mein Traum, ein technologiegetriebenes
Deutschland knapp zehn im vergangenen Jahr rund Start-up zu gründen und das zusammen
Millionen Android- mit Jonas erfolgreich zu machen. Dass der
Handy-Besitzer in den Belohnung: Für das Ort hierfür ein Verlagshaus sein würde,
von Gruner + Jahr Elec- Installieren empfohlener hätte ich allerdings auch nicht gedacht.
tronic Media Sales (G+J Apps bekommen die Nutzer Wir freuen uns jetzt darauf, Applike welt-
EMS) vermarkteten Apps virtuelles Geld, das sich in weit als ertragreiches Mobile-Geschäft
künftig zielgenauer Gutscheine umwandeln lässt erfolgreich zu machen.“

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 29


DIGITALE TRANSFORMATION • FAKTEN

Auf den
Punkt
Die digitale Transformation und ihre
Möglichkeiten nutzen – mit dieser Strategie
eröffnen sich Bertelsmann-Unternehmen
Chancen für neue Geschäfte

1,3 Milliarden
In China wird
Arvato in diesem
Menschen +
erreichen die Social-Media-Kanäle von Bertelsmann
Jahr mehr als 55
Prozent seines
Umsatzes mit 2 Millionen Nutzer
digitalen Geschäf- hat die Prisma Media App von
„Télé Loisirs“ pro Tag
ten erzielen

Mehr als 25 Mio. Mal


wurden die vielen
Bei Prisma Media gleicht das Umsatz- verschiedenen Apps von
Penguin Random House
wachstum des Digitalgeschäftes bereits herunter-
die Verluste im Printgeschäft aus geladen

5,5 Millionen
Video-Views
verbuchte „Club der roten Bänder“
auf Vox Now

30 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


In der RTL Group 3 Mrd. US-Dollar
arbeiten mehr werden mit Musik-Streaming
in den USA umgesetzt,
als 200 Technolo- der globale Streaming-Markt
giespezialisten und wächst jährlich um 6%, heute
mehr als 1.000 nutzen 600 Mio. Menschen
Streaming-Angebote
Digital Natives

Die RTL Group verzeichnet pro Monat


19 Mrd. Video-Views (2011 waren es 1,9 Mrd.)

4 Mrd.
Bis 2020 steigt die Zahl der
Smartphone-Nutzer weltweit von heute 2 auf 3 Mrd.
1 Mrd.

+33,3%
9.000 Video-Kanäle
bietet Bertelsmann online an

2016 2020

3 Mrd. Menschen
nutzen heute das
Internet, bis
25,6
2020 wird 1 Mrd. Millionen Youtube hat heute
hinzukommen Petabyte 1 Mrd. Nutzer im Monat,
groß ist die Kapazität die RTL Group ist die
von Arvato Systems Nummer 1 auf Youtube

16 Mio. Besucher
im Monat machen Chefkoch.de zur führenden
Koch-Community in Deutschland

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 31


WACHSTUMSPLATTFORMEN

Wachstums
»Ein Markt mit
Wachstumspotenzial, ein
klares Alleinstellungs-
merkmal, Skalierbarkeit und
ein digitales Geschäftsmodell –
das sind die Kriterien, die
alle Wachstumsplattformen
bei Bertelsmann erfüllen
müssen.«

»Wir haben seit 2012 drei Milliarden Euro


in unsere Wachstumsplattformen investiert. Gleichzeitig ist
deren Umsatzbeitrag von 1,8 Milliarden auf 3,2 Milliarden Euro
gestiegen. Ziel sind sechs bis sieben Milliarden Euro Umsatz-
beitrag im Jahr 2020 und eine jährliche organische Wachstums-
rate von neun Prozent.«

32 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


plattformen
»AUF- UND AUSBAU
UNSERER WACHS-
TUMSPLATTFORMEN
MACHEN ÜBERALL
GUTE FORTSCHRITTE:
bei der RTL Group die Aggregation
und Monetarisierung von Online-
Video sowie die Videoproduktion
für verschiedene Plattformen durch
Fremantle Media; bei Arvato die
vielfältigen E-Commerce-Dienst-
leistungen und die Finanzdienst-
leistungen; bei BMG das denkbar
umfassende Musikrechtemanage-
ment; bei der Bertelsmann Education
Group das Online-Learning in der
Gesundheits- und Technologie-
branche sowie die Bildungsdienst-
leistungen.«

Thomas Rabe setzt auf


Geschäfte mit großem
Wachstumspotenzial

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 33


MANAGEMENT MEETING

1 Teilnehmer des Management Meetings vor dem Theater


Gütersloh 2 Edward Fields, CEO und Chairman von
Hotchalk 3 Kay Krafft, CEO Bertelsmann Education Group
4 Jim Triandiflou, CEO von Relias 5 Mike Mutka, Chief
Strategy und Corporate Development Officer von Relias
6 Stefan Mayer, Managing Director Arvato SCM Italy, Frank
Schirrmeister, CEO Arvato SCM Solutions, Frank Kebsch,
CEO Arvato Financial Solutions, und Jan Altersten,
CEO Arvato Financial Solutions Nordics (v. l.) 7 Max
Dressendörfer, CFO BMG (l.), und Hartwig Masuch, CEO
BMG 8 Thomas Mackenbrock, SVP Business Strategy BMG
9 Teilnehmer im Saal des Theaters Gütersloh

34 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


6

BERTELSMANN MANAGEMENT MEETING 2016


Mehr über das Treffen der wichtigsten 500
Bertelsmann-Führungskräfte in Gütersloh lesen Sie im BENET.

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 35


WACHSTUMSPLATTFORMEN • BMG

Welt veröffentlicht hat. Der Titel bezieht


sich auf den gleichnamigen Hit der
Eurythmics, der dem britischen Pop-Duo,
bestehend aus Dave Stewart und Annie
Lennox, 1983 eine Nummer eins in den
USA bescherte und der von der Musikzeit-
schrift „Rolling Stone“ in die Liste der „500
besten Songs aller Zeiten“ gewählt wurde.

VORWORT VON MICK


JAGGER
Das Buch, das in Nordamerika bei NAL
Dave Stewart: und in Großbritannien bei Viking er-
„Ich mag BMG“ schien, ist das erste Memoirenwerk eines
Eurythmics-Mitglieds. Das Vorwort zu
„Sweet Dreams Are Made of This“ stammt
von Mick Jagger, denn Dave Stewart hat
nicht nur für die Eurythmics reihenweise
Hits geschrieben, er lieferte und produ-

»Viele Möglichkeiten für zierte auch Hits für Stars wie eben Mick
Jagger, Gwen Stefani, Stevie Nicks, Jon Bon
Jovi, Bryan Ferry, Bono oder Tom Petty.

einen Kreativen«
Wohl auch deshalb lobt ihn das Musik-
magazin „Rolling Stone“ als „musician’s
musician“, als Musiker für Musiker. Und
für Bob Dylan ist Stewart ein „Träumer und
Als es Mitte vergangenen Jahres darum ging, einen neuen Partner für furchtloser Innovator, ein Visionär ersten
die Verwertung seines gesamten Solowerks als Songwriter zu finden, Ranges und explosiver Musiker, der über
entschied sich Dave Stewart für BMG – und zwar aus Gründen, die weit die Eigenschaft verfügt, das Geniale in an-
über das Musikverlagsgeschäft hinausgehen. deren Menschen zu erkennen und es zur
Wirkung zu bringen, ohne dabei manipu-
lativ zu sein.“
Neben seiner Arbeit als Musiker,

D
Songschreiber und Autor hat Dave Stewart
er Brite Dave Stewart ist einer Als Kreativer ist Stewart längst auch in die Songwriting-Talentshow „Songland“
der erfolgreichsten Musiker und anderen Medienbereichen aktiv, und entwickelt, die er bereits an das US-Net-
Songwriter der Welt. Er kann auf deshalb war die Zugehörigkeit von BMG work NBC verkaufen konnte und deren
eine jahrzehntelange Künstler- zu Bertelsmann für ihn ein ausschlagge- Publishing-Rechte er zusammen mit BMG
karriere sowie auf mehr als 100 Millionen bender Faktor bei der Entscheidung über verwalten wird. „Songland“ wird im Herbst
verkaufte Alben zurückblicken. Jetzt arbei- seinen neuen musikalischen Partner. dieses Jahres starten. Mit BMG, so Stewart
tet er mit BMG zusammen. „Ich mag BMG, „Bertelsmann bietet so viele Möglichkei- in seiner Videobotschaft weiter, arbeite er
weil es ein frisches, neues Unternehmen ten für einen Kreativen wie mich“, erklärte auch an einer neuen TV-Show in Großbri-
voller Energie ist“, lobte der Künstler in Stewart den Managern des Hauses per tannien. Und er werde BMG Recordings
einer Videobotschaft seinen neuen Musik- Video. Das erste Ergebnis dieser medien- neue Künstler zuführen. „Es ist interes-
partner. Stewarts aufgezeichnete Botschaft übergreifenden Zusammenarbeit sind sant, zwischen den verschiedenen Medien
aus Los Angeles war Teil der Präsentation die Memoiren von Dave Stewart, „Sweet hin und her zu springen und zu sehen, wie
von BMG-Chef Hartwig Masuch beim Ma- Dreams Are Made of This: A Life In Music“, sie sich miteinander verbinden“, betonte
nagement Meeting 2016 im Gütersloher die Penguin Random House im Februar Dave Stewart. „Keine andere Musikfirma
Stadttheater. dieses Jahres in der englischsprachigen könnte mir das bieten.“

36 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


WACHSTUMSPLATTFORMEN • ARVATO

Die Zukunft des


generiert werden, denn sie erlauben noch
genauere Aufschlüsse über Kaufverhalten
und -präferenzen.

Einkaufens
Diese Daten sind auch das Kapital von
Afterpay. Die Arvato-Tochter erlaubt es
Verbrauchern, zu entscheiden, wann und
auf welchem Weg sie ihre Rechnungen be-
zahlen. Als Gegenleistung für die größere
Mit Lösungen für das digitale Bezahlen und einer flexiblen Logistik Flexibilität erhalten Händler genauere
schafft Arvato Vorteile für Händler und Endkunden. Aufschlüsse über ihre Kunden. In den Nie-
derlanden ist Afterpay der Marktführer für
nachgelagerte Bezahlprozesse, der Service
wird inzwischen von mehr als 4.000 On-
Per Armband oder line-Shops in Europa angeboten.
per Smartphone –
Arvato setzt auf das E-COMMERCE BOOMT
digitale Bezahlen Bezahlen erst nach der Lieferung, das ist
vor allem für den Einkauf bei Online-Mo-
dehändlern hilfreich. Schließlich wird
rund die Hälfte aller im Internet bestell-
ten Kleidungsartikel wieder zurückge-
schickt. Und das sind eine Menge. Denn
der E-Commerce-Markt boomt, vor allem
im Fashion-Bereich. Logistikdienstleister
sind gefordert, das ständig wachsende
Auftragsvolumen in immer kürzerer Zeit
zu bewältigen.
Arvato SCM Solutions investiert des-
halb in modernste Infrastruktur und Tech-
nologie, um die gesamte Bandbreite an
Logistikprozessen über alle Kanäle hinweg
zu leisten. Eine Vorreiterrolle nimmt der
Standort in Hannover ein, der 2014 eröff-
net wurde. Das voll automatisierte System

N
des Taschensorters sorgt dafür, dass mehr
ur noch ein Armband brauchen als 200.000 Artikel pro Tag verschickt
die Menschen in der Welt von werden können. Doch eine schnelle Zu-
Jan Altersten, wenn sie auf Ein- stellung ist nur ein Rädchen in einer aus-
kaufstour gehen. Der Geschäfts- geklügelten Maschinerie.
führer von Arvato Financial Solutions
in Skandinavien meint natürlich kein LIEFERUNG INS CAFÉ
gewöhnliches Schmuckstück, sondern ein Dass sich Verbraucher per Smartphone ein
Hightech-Accessoire. Die Armbänder sind neues Outfit ordern und es in einer Filiale
mit sogenannter Near-Field-Communica- abholen können, gehört bereits zum An-
tion-(NFC-)Technologie ausgerüstet, die gebot von Online-Händlern. Durch eine
den kontaktlosen Austausch von Daten per Echtzeit-Kontrolle des Warenbestands und
Funktechnik ermöglicht. Zum Bezahlen das Netzwerk an Logistikstandorten ist
hält man sie vor einen Sensor, und der USA hinken noch hinterher, holen aber Arvato sogar in der Lage, die Bestellung in
Kaufpreis wird direkt vom Konto abge- auf. Einen großen Schritt haben die Deut- ein Café oder ins Büro zu liefern. „Durch
bucht. Schon bald werden Verbraucher nur schen vor sich, sie bezahlen noch in 80 uns kommt das Produkt zum Kunden und
noch mit solchen digitalen Geldbörsen Prozent aller Fälle mit Bargeld. nicht, wie bisher üblich, der Kunde zum
bezahlen, ist Altersten überzeugt: „Es ist Produkt“, sagt Stefan Mayer, bei Arvato
schneller, bequemer und auch sicherer.“ DATEN SIND DAS KAPITAL SCM Solutions verantwortlich für den
Eine Welt ohne Bargeld? Sie ist näher, Arvato setzt auf das digitale Bezahlen, Bereich Beauty & Fast Moving Consumer
als man glauben mag. In Alterstens Hei- denn es bringt auch große Vorteile für Goods (FMCG).
mat Schweden oder in Dänemark laufen Händler. Laut einer Studie des Finanz- Finanzdienstleistungen, die das
schon heute drei Viertel aller Bezahlvor- dienstleisters USA Technology geben Ver- Bezahlen revolutionieren, und eine
gänge bargeldlos ab. In Großbritannien gab braucher im Schnitt 32 Prozent mehr Geld E-Commerce-Logistik, die nicht mehr an
es 2015 erstmals mehr Käufe ohne Bargeld aus, wenn sie ihre Einkäufe bargeldlos traditionelle Lieferzeiten und -orte ge-
als mit. In China zahlen inzwischen 200 bezahlen. Ebenso wertvoll sind die Infor- bunden ist: Bei Arvato hat die Zukunft des
Millionen Menschen per Smartphone. Die mationen, die bei den Bezahlvorgängen Einkaufens schon begonnen.

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 37


WACHSTUMSPLATTFORMEN • BERTELSMANN EDUCATION GROUP

Raus aus
der Garage
Am Beginn einer klassischen Start-up-Legende steht … die Garage.
Am Ende die Welt. Um den Weg dorthin zu verkürzen, suchen
viele Gründer einen starken Partner. Einen Partner wie Bertelsmann.

A
uch für die jungen Bildungsun- längst entwachsen. Gemeinsam mit der
ternehmen und -beteiligungen Crème de la Crème der weltweiten Tech-
der Bertelsmann Education nologie-Unternehmen entwickelt es
Group ist ihr starker Partner von Online-Kurse und -Abschlüsse in Nord-
großer Bedeutung. Ob Relias, Hotchalk amerika, Asien und Europa.
oder Udacity – fragt man sie, was sie von Beim Start in China im April 2016
der Allianz mit Bertelsmann erwarten, stand Bertelsmann beratend zur Seite.
lautet die erste Antwort: Hilfestellung Seitdem bietet Udacity in dem Land, in
bei der internationalen Expansion. Sie dem allein acht Millionen IT-Entwick-
wollen wachsen und setzen dabei auf ler (also potenzielle Udacity-Kunden)
Netzwerk und Know-how der Weltmarke arbeiten, 100 Online-Kurse unter einer
Bertelsmann. Sie wollen hinaus aus ihren chinesischen Domain an. Darunter einige
Garagen. Hinein in neue Märkte. Zwei der populärsten Nanodegree-Programme
Beispiele. wie „Beginning iOS“, „Android Developer“
oder „Machine Learning“. „Wir wollen
UDACITY sicherstellen, dass chinesische Absol-
Ob der ehemalige Stanford-Professor und venten unserer Nanodegree-Programme
Erfinder von Google Glass und Google alle Fähigkeiten haben, um in den besten Bertelsmann Education Group in Europa
Car sein eigenes Unternehmen Udacity Technologie-Unternehmen des Landes an den Start gegangen, in Großbritannien,
wirklich noch in einer Garage ersonnen erfolgreich zu sein“, hatte Clarissa Shen, um genau zu sein. Es ist der erste Markt
hat (oder ob die damals schon seinem Vice President Udacity, zum China-Start außerhalb der USA für den Anbieter von
Tesla allein gehörte), ist nicht überliefert. im Blog erklärt. Online-Weiterbildung im Gesundheits-
Sehr wohl überliefert ist, was Sebastian Schon im Juni folgte der nächste wesen, dessen Anfänge übrigens nicht in
Thrun im September 2014 gesagt hat, als Schritt. Seither ist Udacity im deutsch- einer Garage liegen, sondern im Kinder-
Bertelsmann sich erstmals an seinem sprachigen Markt vertreten. Deutschland, zimmer der Tochter von Mitgründer Mike
Unternehmen beteiligte: „Wir sind froh, Österreich und die Schweiz gehören zu Mutka.
einen international so gut vernetzten den fünf wachstumsstärksten Regionen Auch er hatte eine klare Erwartung an
Partner, der unsere Leidenschaft für das für Udacity, lokale Nutzer sind vor allem Bertelsmann, als der Konzern im Herbst
Education-Geschäft teilt, in unserem Team in der Automobil-, Finanz- und IT-Branche 2014 Relias übernahm: „Nach einer Phase
zu haben. Unsere Ideen und unsere jewei- angesiedelt. Die Bertelsmann Education rasanten Wachstums in den USA brauch-
lige Expertise werden sich wechselseitig Group steht Udacity mit ihrer Marktex- ten wir einen strategischen Partner, mit
bereichern.“ Ein Jahr später ging er einen pertise, beim Online-Marketing, der dem wir langfristig auch international
Schritt weiter: „Zusammen werden wir Kommunikation sowie mit Kontakten für expandieren konnten.“ Dieser Partner war
in den kommenden Jahren den Ausbau strategische Partnerschaften zur Seite. Der Bertelsmann, von dem Relias-CEO Jim
unserer Geschäfte auf der ganzen Welt vo- aus dem deutschen Solingen stammende Triandiflou sagt: „Wir sind Teil der Wachs-
rantreiben und Bildung für alle Menschen Sebastian Thrun sieht im deutschsprachi- tumsstrategie eines Weltkonzerns. An die
öffnen.“ gen Markt „großes Potenzial für unsere Chancen, die sich uns künftig eröffnen,
Das war im Oktober 2015. Durch eine Angebote – Mitarbeiter mit IT- und Digi- hätte vor der Übernahme niemand bei
signifikante Erhöhung seiner Beteiligung tal-Know-how werden heute mehr denn je Relias auch nur zu denken gewagt.“
war Bertelsmann gerade zum größten benötigt“. Zu diesen Chancen gehört der Start-
strategischen Anteilseigner von Udacity schuss in Großbritannien. Schon Monate
avanciert. Schon da war das 2011 im Sili- RELIAS bevor er Mitte Juni fiel, hatte Relias mit
con Valley gegründete Unternehmen dem Keine zehn Tage nach Udacity ist mit Deanna Roepke eine Top-Führungskraft
legendären Tal südlich von San Francisco Relias ein weiteres Unternehmen der und ein kleines Team nach London

38 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


In einer Garage startete so manches erfolgreiche Unternehmen – wie in dieser, wo 1937 William Hewlett
und David Packard den Grundstein für Hewlett-Packard legten

entsandt. Quartier nahmen sie, nein, wie-


der nicht in einer Garage, sondern in den »Wir sind Teil der
Wachstums-
Büros des Schwesterunternehmens BMG.
Eine erste Berührung mit Bertelsmann Setzen auf den Partner Bertelsmann: CEO

strategie eines
und seinem Netzwerk in Großbritannien. Jim Triandiflou (oben) schreibt seit 2012 die
Inzwischen vermittelt Arvato UK mögliche Wachstumsgeschichte von Relias fort; darunter: Mike
Partner und Kunden, Penguin Random Mutka, Mitgründer und nun Chief Strategy Officer
House betreut die Lohnabrechnung.
Komplett neu zu erfinden brauchte
Weltkonzerns.« von Relias. Unten: Sebastian Thrun, Gründer und
Vorsitzender von Udacity
Relias sich in Großbritannien natürlich
JIM TRIANDIFLOU, CEO RELIAS
nicht. „Manche unserer Kurse und Inhalte
aus den USA lassen sich recht gut übertra-
gen, andere müssen wir anpassen, wieder
andere neu entwickeln“, berichtete Deanna Zu Beginn bietet Relias 28 Pflichttrainings soll, hat Alex Osadzinski, Managing Direc-
Roepke noch vor dem Start. Am Stichtag an, die Mitarbeiter im britischen Gesund- tor Global Operations bei Relias, schon ge-
selbst erklärte sie: „Es gibt hierzulande heitswesen jährlich absolvieren müssen. naue Vorstellungen. „Unser Ziel sind zwei
einen großen Bedarf an hoch qualifizier- Hinzu kommen Kurse, die zu einem Pfle- neue Länder pro Jahr“, sagt er im Gespräch
tem, kosteneffizientem und wirksamem ge-Zertifikat führen. Schon im Juni folgten mit INSIDE und fährt fort: „Auf unserer
E-Learning. Das Lernsystem von Relias fünf weitere Übungseinheiten, bis zum Wunschliste ganz oben stehen Deutsch-
kann auf eine lange Erfolgsgeschichte Jahresende sollen es immer mehr Weiter- land, China, Frankreich, Spanien, Italien,
blicken, wenn es darum geht, die Kosten bildungsangebote für verschiedene Be- Indien und Brasilien.“ Länder mithin, in
für Weiterbildung dramatisch zu senken, reiche der Pflege und Versorgung kranker denen Bertelsmann kein Unbekannter ist,
aber dennoch durch diese Weiterbildung oder alter Menschen werden. sondern helfend zur Seite stehen kann –
gleichzeitig Produktivität und Qualität der Davon, wie die internationale Expan- womit Garagen wieder einmal überflüssig
Pflege zu verbessern.“ sion nach Großbritannien weitergehen sein dürften.

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 39


WACHSTUMSPLATTFORMEN • FAKTEN

Auf den
Punkt
Geschäfte mit großem Wachstumspotenzial
und digitalen Elementen identifizieren
und voranbringen – mit dieser Strategie hat
Bertelsmann gute Fortschritte erzielt

Umsatz (in Mrd. €)


Bertelsmann hat 6–7

seit 2011 insgesamt


3 Mrd. Euro in seine +300%
Wachstumsplattformen 3,2

investiert
1,1

ist die

Nummer 4 2011 2015 2020

weltweit
unter den Musikrechte-
unternehmen

BMG verwaltet Der Umsatzanteil


die Rechte an der Wachstums-
2,5 Mio. Songs – plattformen steigt
es würde 17 Jahre dauern, von 1,1 (2011) über 3,2 (2015)
sie zu hören auf 6–7 (2020) Mrd. Euro
40 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016
Das Umsatzvolumen
des weltweiten
Bildungsmarktes liegt
bei 5,5 Billionen
US-Dollar
10.000
Kunden
aus verschiedenen Branchen
nehmen die Finanzdienst-
leistungen von Arvato
Financial Solutions in
BMG
Anspruch hat
70.000
Künstler und
Songwriter
unter Vertrag
250 Millionen
Nutzer
haben die von Arvato betriebenen
E-Commerce-Shops

170 Millionen 28 Millionen Kurse


Kreditprüfungen absolvieren die Kunden der
Bertelsmann Education Group pro Jahr –
führt Arvato Financial Solutions im Jahr durch und das in 168 Ländern der Erde
INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 41
WACHSTUMSREGIONEN

Wachstum

Thomas Rabe will


den Umsatz in den
Wachstumsregionen
weiter steigern

»Aufgrund von Markt-


größe, Wettbewerbssituation
und Regulierung
haben wir China, Indien und Brasilien als entscheidende
Wachstumsmärkte für Bertelsmann definiert. In
allen drei Ländern fokussieren wir uns darauf, unsere Inhalte-
Geschäfte – hier vor allem das Buch- und das Musikverlags-
geschäft sowie Online-Video und Videoproduktion –
genauso entschieden voranzutreiben wie die Dienstleistungen
sowie die noch jungen Digital- und Bildungsaktivitäten.«

42 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


sregionen
»WIR HABEN AUCH FÜR UNSERE
WACHSTUMSREGIONEN
KLARE PRIORITÄTEN DEFINIERT,
die auch vor dem Hintergrund der jüngs-
ten wirtschaftlichen Herausforderungen
in den drei Ländern nichts von ihrer
Gültigkeit verlieren. Denn die langfristigen
Perspektiven dort sind nach wie vor gut,
die Wachstumsraten liegen deutlich über
denen in Europa oder den USA. Folglich
wird es gerade in China, Indien und
Brasilien auf einen langen Atem, Geduld
und Risikobereitschaft ankommen – all
das haben wir. In Gütersloh genauso wie
in den drei neuen Corporate Centern in
Peking, Neu-Delhi und São Paulo.«

»Bertelsmann hält an dem


Ziel fest, mittelfristig in China,
Indien und Brasilien zusammen
einen Umsatzbeitrag von einer
Milliarde Euro zu erwirtschaften.«
INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 43
MANAGEMENT MEETING

1 Iliane Weiß, Publisher Women bei Gruner + Jahr (l.), und Brigitte Huber,
Chefredakteurin der G+J-Zeitschrift „Barbara“ 2 Karin Schlautmann, Leiterin der
Unternehmenskommunikation von Bertelsmann 3 Sebastian Thrun, Gründer und
Vorsitzender von Udacity 4 Immanuel Hermreck, Personalvorstand von Bertelsmann
5 Das Foyer des Theaters Gütersloh 6 Dandan Chen, Vice President Operations und
CEO der Meili-Tochter TSJ 7 Ambareesh Murty, Gründer und CEO von Pepperfry
8 Gail Rebuck, Chair von Penguin Random House UK und Mitglied des Group
Management Committee (GMC) von Bertelsmann 9 Steven Moran, Chief Learning
Officer bei Bertelsmann, Rebecca Smart, Managing Director Ebury Publishing, Iliane
Weiß, Nico Hofmann, Co-CEO UFA, Brigitte Huber, Gail Rebuck, Tom Weldon, CEO
1 von Penguin Random House UK, und Frank Hoffmann, Programmgeschäftsführer
bei RTL (v. l.)

3 4

44 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


6

BERTELSMANN MANAGEMENT MEETING 2016


Mehr über das Treffen der wichtigsten 500
Bertelsmann-Führungskräfte in Gütersloh lesen Sie im BENET.

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 45


WACHSTUMSREGIONEN • BERTELSMANN INVESTMENTS

Mode + Internet + Social


= Wachstum
2011 investierte Bertelsmann in das Mode-Start-up Mogu Street –
inzwischen ist die Meili-Firmengruppe Chinas größte Internet-Shopping-
Community im Bereich Frauenmode.

C
hina spielt für Bertelsmann eine dem Namen Mogujie – „jie“ bedeutet denen sich BAI erneut beteiligte und sich
bedeutende Rolle, nahezu alle „Straße“ – in Hangzhou im Osten Chinas, somit einen signifikanten Anteil an dem
Unternehmensbereiche sind dort rund 200 Kilometer südwestlich von Unternehmen sichern konnte. „Wir dan-
vertreten und intensivieren wei- Shanghai. Zu Beginn standen ihm und ken ausdrücklich für das Vertrauen, das
ter ihre Aktivitäten. Zudem beteiligt sich seinem kleinen Team lediglich zwei Bü- Bertelsmann in den vergangenen Jahren
Bertelsmann an attraktiven chinesischen roräume in einem Gebäudekomplex zur in uns gesetzt hat“, erklärte Dandan Chen,
Start-ups und vielversprechenden anderen Verfügung, in dem auch der chinesische Vice President Operations bei Meili, beim
Unternehmen. Als Fundament solcher Internetriese Alibaba seinen Sitz hat. diesjährigen Bertelsmann Management
Beteiligungen mit dem Fokus auf digitale Die Idee war zunächst, vor allem jungen Meeting in Gütersloh. „Ohne diese Un-
Medien, E-Commerce und Bildung dient Frauen die Möglichkeit zu geben, sich terstützung wäre unsere Entwicklung so
die strategische Investitionsplattform über Mode- und Beauty-Themen auszutau- nicht möglich gewesen.“ Im Januar dieses
Bertelsmann Asia Investments (BAI) unter schen. Bertelsmann erkannte über seinen Jahres erfolgte schließlich der Zusammen-
der Leitung von Annabelle Long, CEO des Fonds BAI als einer der ersten Investoren schluss mit Mitbewerber Meilishuo, einer
Bertelsmann China Corporate Center in das riesige Potenzial von Mogu Street. Zu- anderen führenden Mode-Shopping-Platt-
Peking, die seit dem Start im Jahr 2008 sammen mit Trust Bridge Partners stellte form des Landes, zu Meili.
bereits in mehr als 60 Unternehmen in- der Bertelsmann-Fonds Shark Chen und
vestiert hat. „Zu den Stars im Portfolio von seinen bald schon 20 Mitarbeitern im LOHNENDES INVESTMENT
BAI zählt unter anderem Meili, inzwischen Februar 2011 mit einer sogenannten „An- Inzwischen beschäftigt Meili mit seinen
Chinas größte Internet-Shopping-Com- gel“-Finanzierung eine Million US-Dollar Marken Mogu Street, Meilishuo, T-World
munity im Bereich Frauenmode“, sagt sie. zur Verfügung. Auf der Grundlage eines und Mogu & Uni gut 2.000 Mitarbeiter
Größte Einheit und Kernmarke von Meili rasant wachsenden E-Commerce-Marktes an den beiden Standorten Hangzhou und
ist Mogu Street. in China bildete diese Investition die Basis Peking. Zusammen bedienen sie die unter-
Mogu Street existiert seit 2011. Damals für eine fulminante Entwicklung. Zwei schiedlichen Bedürfnisse ganz verschie-
gründete Shark Chen sein Start-up unter weitere Finanzierungsrunden folgten, an dener Alters- und Interessengruppen mit

46 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


Die Nutzer(innen)
der Online-
Modeplattformen
von Meili sind besonders
aktiv und tauschen
sich mittels Fotos,
Videos und sogar Live-
Broadcasts aus, weiß
Das Team von Pepperfry in der Zentrale in Mumbai
Dandan Chen, Vice
President Operations
INDIEN:
und CEO der Meili- Möbel für die Massen
Tochter TSJ
Nicht Mode, sondern Möbel und Einrichtungsgegenstände sind über das 2012 in Mumbai gegründete
indische Portal Pepperfry.com erhältlich, an dem Bertelsmann via Bertelsmann India Investments (BII) seit
2014 beteiligt ist. Denn auch diese strategische Investitionsplattform, die inzwischen Beteiligungen an acht
vielversprechenden indischen Start-ups erworben hat, setzt insbesondere auf digitale Geschäftsmodelle in
den Bereichen Medien, Dienstleistungen und Bildung. Pepperfry erweist sich dabei als Glücksgriff, ist der
stationäre Markt in Indien für solche Produkte doch noch stark unterentwickelt – und das Bedürfnis vieler
Menschen nach passenden Möbeln für ihr Zuhause gleichzeitig stark wachsend. Der Online-Marktplatz, der
mit mehr als 5.000 kleinen Herstellern im ganzen Land kooperiert, bietet seinen mittlerweile über zwei Mil-
lionen Kunden die Belieferung bis an die Haustür in mehr als 500 Städten. Darüber hinaus konnte Pepperfry
inzwischen als eine bekannte und beliebte Marke in Indien positioniert werden.

BRASILIEN:
vielseitigen Produkten und Services. Allein
Mogu Street, das sich an die Zielgruppe der
Fokus auf Bildung
jungen Frauen zwischen 18 und 23 Jahren Der Fokus von Bertelsmann Brazil Investments (BBI) liegt auf dem Bereich
richtet, verzeichnet rund 130 Millionen Bildung. So hat BBI im vergangenen Jahr eine maßgebliche Beteiligung an
registrierte Nutzer, von denen täglich zehn Affero Lab erworben, Brasiliens
Millionen das Netzwerk nutzen; bei Mei- führendem Anbieter für innerbetrieb-
lishuo sind es mehr als 100 Millionen re- liche Weiterbildungen. Der Markt für
gistrierte und etwa fünf Millionen täglich das sogenannte „Corporate Training“
aktive Nutzer: Sie kaufen ein und tauschen hat in Brasilien bereits eine relevante
sich über die Plattformen intensiv mittels Größenordnung erreicht und wächst
weiterhin dynamisch. Gerade die in der
Fotos, Videos und sogar Live-Broadcasts
täglichen Praxis benötigten Manage-
über ihr Lieblingsthema, die Mode, aus.
mentfähigkeiten wie Mitarbeiterfüh-
Damit ist Meili insgesamt in China nicht rung oder Projektmanagement werden
nur führend im Internet-Modeshopping, an den akademisch ausgerichteten
sondern auch der viertgrößte E-Com- Universitäten wenig vermittelt. Die
merce-Marktplatz und die viertgrößte großen brasilianischen Firmen suchen deswegen verstärkt nach intelligenten
Social Community Chinas. Im Hinblick Weiterbildungsformen, um ihre Mitarbeiter entsprechend fit zu halten. Afferos
auf alle relevanten Kennzahlen entwickelt Mischung aus Präsenz- und Online-Angeboten wird mittlerweile von mehr als
sich das Unternehmen weiterhin äußerst 200 Unternehmenskunden nachgefragt, dabei werden mehr als eine Million
dynamisch: Seit dem Zusammenschluss Menschen pro Jahr weitergebildet.
mit Meilishuo beträgt die Bewertung etwa BBI investiert sowohl direkt als auch in Partnerschaft mit der Investmentge-
sellschaft Bozano in Unternehmen aus dem Bildungssektor sowie in Universitä-
drei Milliarden US-Dollar – definitiv ein
ten mit medizinischem Schwerpunkt. Mit dieser Kombination aus den Bereichen
lohnendes Investment für Bertelsmann.
Gesundheit und Bildung soll es mit BBI auch in Zukunft weitergehen.

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 47


WACHSTUMSREGIONEN • BERTELSMANN INVESTMENTS

Große strategische
Bedeutung
China, Indien und Brasilien haben weiterhin eine
vielversprechende Entwicklung vor sich.

In China hat BMG erst jüngst


seine Partnerschaft mit dem
Internetriesen Alibaba erneuert –
Musikfans bekommen nun
also noch mehr Hits von BMG-
Künstlern zu hören

Sie erwarten eine vielversprechende Zukunft in den drei Ländern: Shobhna Mohn (2. v. r.),
Executive Vice President Growth Regions bei Bertelsmann, mit den drei Leitern der Corporate Center in
Neu-Delhi, Pankaj Makkar, Peking, Annabelle Long, und São Paulo, Marc Puškarić (v. l.)

D
ie von Bertelsmann definierten erstmals mehr als die Hälfte des Wachs- Bertelsmann Asia Investments (BAI) in
Wachstumsregionen China, In- tums aus dem Dienstleistungsbereich und mittlerweile über 60 Start-ups investiert
dien und Brasilien behalten für dabei insbesondere aus dem Hightech- und bereits einige finanziell erfolgreiche
das Unternehmen eine große und IT-Sektor stamme. Damit ist das Land Exits erzielt. Ein Star des BAI-Portfolios ist
strategische Bedeutung und haben wei- auf dem besten Weg zu einem nachhalti- zum Beispiel das soziale Modenetzwerk
terhin eine vielversprechende Entwick- gen Wachstum. Mogujie, das mit über 15 Millionen täglichen
lung in den für Bertelsmann relevanten Unterstützung für alle Bertelsmann- Nutzern Chinas mittlerweile größte Inter-
Marktsegmenten vor sich. Das ist die Bereiche, die den chinesischen Markt er- net-Shopping-Community für Frauen ist.
Überzeugung von Shobhna Mohn, Exe- schließen oder ihre Geschäfte ausweiten
cutive Vice President Growth Regions bei wollen, kommt dabei vom Bertelsmann INDIEN
Bertelsmann, sowie der drei Leiter der Corporate Center in Peking. So sind Arvato Optimistisch blickt auch Pankaj Makkar,
Corporate Center in Peking, Neu-Delhi und mit immer digitaleren Dienstleistungen, Leiter des Corporate Center in Neu-Delhi,
São Paulo, Annabelle Long, Pankaj Makkar Fremantle Media mit neuen TV-Formaten in die Zukunft von Bertelsmann in Indien
und Marc Puškarić. und Partnern sowie Penguin Random – dem zweitbevölkerungsreichsten Land
House durch wachsenden Absatz und der Erde. Nach Expertenmeinung werde
CHINA Kooperation mit lokalen Unternehmen Indien 2016 die am schnellsten wachsende
China ist und bleibt ein hochattraktiver in China zunehmend erfolgreich. BMG Volkswirtschaft der Welt sein. Insbeson-
Markt, zeigt sich Annabelle Long über- konnte zudem seine Partnerschaft mit dere der große Anteil junger Menschen
zeugt. „Wir dürfen nicht vergessen, dass dem chinesischen Internetriesen Alibaba an der Bevölkerung und der zunehmende
das chinesische Bruttoinlandsprodukt im erneuern, während die Bertelsmann Privatkonsum ließen den Subkontinent zu
ersten Quartal des Jahres noch immer um Education Group mit Udacity und Relias einem attraktiven Markt für Bertelsmann
mehr als sechs Prozent gewachsen ist“, den Schritt in das bevölkerungsreichste und seine Unternehmen werden. Hinzu
stellt sie fest und verweist darauf, dass Land der Erde gewagt hat. Außerdem hat kämen von der Regierung beschlossene

48 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


Der Anteil junger
Menschen in Indien
und der zunehmende einer wachsenden Mittelschicht sowie ein
Privatkonsum machen demokratisches Staatssystem mit einem
Indien zu einem intensiveren Kampf gegen die Korruption
wichtigen Markt denn je. Die wirtschaftliche Rezession und
die politische Krise könnten als Chance
für Unternehmen gesehen werden, sich
jetzt auf den nächsten Wachstumszyklus
vorzubereiten. Dabei übernehme das
Corporate Center in São Paulo wichtige
geschäftsunterstützende Funktionen –
Aus- und Fortbildung etwa für Arvato bei der Überarbeitung
ist in Brasilien ein seiner Strategie, für BMG, Stylehaul und
großes Thema – und ein Udacity beim Markteintritt sowie mit be-
interessantes Geschäft reichsübergreifendem Austausch. Auch
für Bertelsmann die Marke und Positionierung von Bertels-
mann auf dem brasilianischen Markt
werde durch das Corporate Center vor Ort
gestärkt. Zusätzlich investiert Bertelsmann
Reformen, die unternehmerisches Engage- sich beispielsweise Beteiligungen am Brazil Investments (BBI) sowohl direkt als
ment attraktiver machen und das Wirt- Musikstreaming-Dienst Saavn, Indiens auch in Partnerschaft mit der brasiliani-
schaftswachstum in den nächsten Jahren führendem Marktplatz für Möbel, Pepper- schen Investmentgesellschaft Bozano in
weiter beflügeln dürften. fry, sowie dem Hochschuldienstleister vielversprechende Unternehmen aus dem
Auch das Corporate Center in Neu- iNurture. Bildungsbereich. So verfügt BBI beispiels-
Delhi steht Bertelsmann-Unternehmen bei weise über eine signifikante Beteiligung
ihren Initiativen in Indien zur Seite. Dazu BRASILIEN an Affero Lab, dem führenden Corporate-
zählen die direkte Hilfestellung bei der Nach Ansicht von Marc Puškarić sieht die Training-Anbieter in Brasilien.
Entwicklung von Geschäften, aber auch aktuelle Situation in Brasilien schwieriger „Durch unsere drei strategischen
die Unterstützung durch Wissens- und aus. Das Bruttoinlandsprodukt schrumpft, Investitionsplattformen in China, Indien
Erfahrungsaustausch zwischen Einheiten das Land kämpft mit einer hohen Infla- und Brasilien haben wir viele zusätzliche
vor Ort untereinander sowie die Stärkung tion, einer schwachen Währung und poli- Wachstumsoptionen geschaffen. Wir
der Marke Bertelsmann auf dem indischen tischer Instabilität. Eine Besserung sei sind überzeugt, durch die Kombination
Markt. Darüber hinaus verfügt die strate- frühestens 2017 zu erwarten, so der Leiter von organischem und akquisitorischem
gische Investitionsplattform Bertelsmann des Corporate Center in São Paulo. Doch Wachstum ein stabiles Fundament für die
India Investments (BII) über ein Portfolio die relevanten Eckdaten als Grundlage für zukünftige Entwicklung von Bertelsmann
von acht Start-up-Unternehmen aus den Investitionen in Brasilien blieben beste- in diesen attraktiven Regionen legen zu
Bereichen digitale Medien und Dienstleis- hen: rund 200 Millionen Einwohner, ein können“, stellt Shobhna Mohn zusammen-
tungen sowie Bildung. Darunter befinden entsprechend großer Binnenmarkt mit fassend fest.

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 49


WACHSTUMSREGIONEN • FAKTEN

Auf den
Punkt
Am wirtschaftlichen Wachstum in großen,
aufstrebenden Märkten wie China, Indien und
Brasilien teilhaben – mit dieser Strategie
will Bertelsmann das große Potenzial der
Länder für sich nutzen

Bertelsmann
Seit seiner Einfüh- Investments erreicht
rung 2013 hat BII in über seine Beteili-
Indien in 7 vielver- gungen allein in
sprechende Start-ups China 500 MIO.
investiert, darunter MENSCHEN am Tag
Pepperfry,
Saavn und iNurture
Mittelfristig peilt Bertelsmann
einen Umsatzbeitrag von

1 Milliarde Euro
aus den Wachstumsregionen an

Das Bruttoinlands-
produkt Chinas ist im
ersten Quartal 2016
noch immer um 6%
gewachsen, das
der USA um 0,5%

50 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


540 Millionen Inder
werden 2020 das Internet
nutzen

Das
Bruttoinlands-
produkt Indiens
wird in den
kommenden drei
Die Shopping- Jahren um
Community Meili hat 7,8% wachsen
am Tag 10 Mio.
Nutzerinnen und ist
die viertgrößte Social
Community in China

Bertelsmann ist an
MEHR ALS 100 DIGITALEN
START-UPS in China,
Indien und Brasilien beteiligt

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 51


MITARBEITERBEFRAGUNG

Sagen Sie Team teilgenommen haben. Grundsätzlich


gilt, dass Ergebnisse nur dann ausgewertet
werden, wenn mindestens fünf Personen

Ihre Meinung!
aus Ihrem Team teilgenommen haben. Sie
können jedoch im Fragebogen angeben,
ob für Ihr Team die Auswertungsgrenze
auf drei reduziert werden kann. Soziode-
mografische Auswertungen werden erst ab
Gruppen von mindestens 30 Personen und
Am 7. November beginnt die weltweite Mitarbeiterbefragung. nur auf Firmenebene vorgenommen.
Ihre Meinung zu sagen und so ihr Unternehmen mitzugestalten: Diese
Gelegenheit haben in diesem Jahr wieder alle Bertelsmann-Beschäftigten, → Der Betriebsrat und der Bertels-
wenn am 7. November die fünfte weltweite Mitarbeiterbefragung startet. mann-Konzerndatenschutz sind aktiv
Bis zum 21. November können mehr als 105.000 Beschäftigte in rund 500 an der Vorbereitung, Durchführung und
Unternehmen in gut 50 Ländern teilnehmen – so viele wie noch nie. Nachbereitung der Befragung beteiligt
und bürgen für die Einhaltung aller Daten-
schutzvorschriften.

DIE MITARBEITER-
BEFRAGUNG IST WICHTIG …

Mitarbeiterbefragung 2016
→ für Mitarbeiter und Mitarbeiterver-
treter als Mitgestaltungsinstrument zur
Mitmachen! Mitgestalten!
gezielten Verbesserung der Arbeitsbedin-
gungen.

D
ie regelmäßigen Befragungen schreiben erhalten Sie ein Vorgesetzten- → für Führungskräfte als Instrument
gehören bei Bertelsmann zur Tra- blatt. Tragen Sie die Kennziffer aus dem zur Verbesserung ihrer Führungsleistung
dition: Die erste Mitarbeiterbe- Vorgesetztenblatt in den Online-Frage- und der Zusammenarbeit im Team.
fragung fand 1977 in Deutschland bogen ein, sobald Sie dazu aufgefordert
statt, 2002 wurde sie erstmals weltweit werden. Somit ist sichergestellt, dass Ihre → für die Geschäftsleitungen als strate-
durchgeführt. Dabei ist die Beteiligung Antworten dem richtigen Team zugeord- gisches Mess- und Steuerungsinstrument.
jedes Einzelnen entscheidend. Denn je net werden.
höher die Teilnahmequote, desto reprä-
sentativer und wertvoller sind die Ergeb- → Wenn Ihre Firma die Befragung mit DAS IST NEU IN
nisse. Doch nicht nur auf die Beteiligung, Papierfragebögen durchführt, haben Sie DIESEM JAHR:
sondern vor allem auch auf die anschlie- selbst die Wahl: Entweder Sie füllen den
ßende Arbeit mit den Ergebnissen kommt Papierfragebogen direkt aus und werfen → Vor dem Hintergrund der Neuaus-
es an, und zwar auf der Ebene des Kon- ihn im beigefügten Rückumschlag in eine richtung zahlreicher Geschäftsfelder
zerns, der Bereiche und der Firmen sowie der bereitgestellten Einwurfboxen. Oder wurde in die Mitarbeiterbefragung 2016
auf der Ebene jedes einzelnen Teams. Die Sie nehmen online teil: Auf der ersten erstmals das Themenfeld „Begleitung von
Führungskräfte nehmen während dieser Seite Ihres Papierfragebogens finden Sie Veränderungen“ aufgenommen. Hier wird
Zeit eine Schlüsselrolle ein, denn es liegt ebenfalls anonyme Zugangscodes zur On- ein besonderes Augenmerk darauf gelegt,
in ihrer Verantwortung, zusammen mit line-Befragung. Übertragen Sie in beiden wie Mitarbeiter Veränderungen in ihrem
ihren Teams konstruktiv mit den aufge- Fällen Ihren Vorgesetztencode aus dem Unternehmen erleben.
zeigten Ergebnissen zu arbeiten, indem beigefügten Vorgesetztenblatt in den Fra-
Verbesserungsmaßnahmen abgeleitet und gebogen, damit Ihre Antworten dem richti- → Um die Führungskräfte besser auf
konsequent umgesetzt werden. gen Team zugeordnet werden können. ihre Rolle vor der Befragung sowie auf
Weitere und detailliertere Informati- den Umgang mit den Ergebnissen und die
onen rund um die Mitarbeiterbefragung → Das Ausfüllen des Fragebogens dau- Nachbereitung im Team vorzubereiten,
finden Sie im BENET. ert etwa 15 Minuten und kann während der werden in diesem Jahr erstmalig digitale
Arbeitszeit erfolgen. Trainingsangebote im Peoplenet zur Verfü-
WIE NEHMEN SIE TEIL? gung gestellt.
BLEIBEN IHRE ANTWORTEN
→ Wenn Ihre Firma die Befragung ANONYM? → Immer mehr Firmen haben sich dazu
ausschließlich online durchführt, bekom- entschieden, den Befragungsprozess aus-
men Sie am ersten Tag der Befragung ein → Ihre Antworten bleiben garantiert schließlich online durchzuführen. Damit
einseitiges Anschreiben mit anonymen anonym. Ergebnisse für Teams werden nur verzichtet mittlerweile ein Großteil der
Zugangscodes für die Online-Befragung dann ausgewertet, wenn mindestens drei teilnehmenden Bereiche auf gedruckte
ausgehändigt. Zusammen mit Ihrem An- beziehungsweise fünf Personen aus Ihrem Fragebögen.

52 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


Immanuel Hermreck,
Personalvorstand von
Bertelsmann

Als ehemalige Beschäftigte der


Gothia Group freue ich mich über
meine erste Teilnahme an der
Bertelsmann-Mitarbeiterbefragung.
Das ist eine wunderbare
Gelegenheit, einen Beitrag zur
Weiterentwicklung unseres
Unternehmens zu leisten.
Pauline Hermansson
Arvato Financial Solutions

»To Empower. To Create. To Inspire.


Unser gemeinsamer Sense of
Purpose zeigt deutlich, dass die
Befähigung unserer Mitarbeiter
eine wichtige Grundlage unserer Das Engagement der Mitarbeiter ist

Arbeit bei Bertelsmann ist. Durch das A und O für eine nachhaltige
Zukunft. Die Mitarbeiterbefragung

die Mitarbeiterbefragung erhalten ist ein sehr gutes Instrument, um


zu ermitteln, welche Fortschritte

Kolleginnen und Kollegen aller Bereiche wir auf diesem Weg schon erzielt
haben – nicht nur für heute,

und Ebenen unseres Konzerns die sondern auch für die Zukunft.
Christopher Goodey

Möglichkeit, die Entwicklung ihres


Prinovis UK

Unternehmens und ihres Arbeits-


umfeldes aktiv mitzugestalten.«
IMMANUEL HERMRECK

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 53


MITARBEITERBEFRAGUNG

Medewerkersenquêt

7–21 novemb

Опрос сотрудников 2016

7–21 ноября

»DIE MITARBEITERBEFRAGUNG DoeDel m


7 al
Encuesta

IST FÜR MICH …«


Selfie-Aktion vor der großen Bertelsmann- Op 7 november start de wereldwijde
van het arbeidsleven en geef zo vorm

Mitarbeiterbefragung im November Прими11月7日到21日


участие! 2016年员工民意调查

Внеси свой вклад!


Dank der Mitarbeiterbefragung „Mitmachen! Mitgestalten!“ Dieses Motto der
7 ноября начинается опрос сотрудников концерна по всему миру. Выскажите свое мнение по

können alle, vom Auszubildenden Bertelsmann-Mitarbeiterbefragung nehmen важным аспектам трудовой деятельности, чтобы внести свой вклад в формирование будущего
нашего концерна.

bis zur Führungskraft, dem Unter- wir auch in INSIDE und im BENET wörtlich und
nehmen ihre Erwartungen und geben Ihnen die Gelegenheit, sich bei unserer
Bedürfnisse mitteilen. So kann weltweiten Selfie-Aktion einzubringen. Um
jeder Einzelne auf Stärken und mitzumachen, vervollständigen Sie einfach den
Schwächen hinweisen und somit
zur Unternehmensentwicklung
Satz „Die Mitarbeiterbefragung ist für mich …“
und schicken Sie uns ein Selfie oder ein kurzes
¡Pa
beitragen. Video mit Ihren Gedanken zur Mitarbeiterbefra-
Petra Winkelmann gung an benet@bertelsmann.de. Ausgewählte El 7 de noviembre
aspectos relevante

Corporate Center Fotos und Videos veröffentlichen wir im BENET 积极参与!


und anderen internen Medien. Unter den bis
zum 7. Oktober eingegangenen Einsendungen 共创未来!
verlosen wir zehn Smartphone-Halterungen mit 全球员工意见调查于11月7日正式启动。请表达您对工作中重要方面的观点,参与我

Handgriff – für eine ruhige Hand beim nächsten


Selfie-Shooting oder Videodreh!
benet@bertelsmann.de

Mitarbeiterbefragung 2016
7.–21. November | Fragebogen

Die Mitarbeiterbefragung ist


für mich als Führungskraft und
Mitarbeiter die Gelegenheit,
meine Sicht auf unser
Unternehmen zu äußern. Dass Mitarbeiterbefragung 2016
RTL mit diesem Feedback arbeitet, Online-Fragebogen

zeigt, dass unsere Meinung einen Mitmachen!


hohen Stellenwert hat.
Mitgestalten!
Rutger Maree
RTL Nederland

Mitmachen! Mitgestalten!
Befragung: Gedruckte
Bögen ausfüllen oder Bitte wählen Sie Ihre Sprache: Čeština Français Nederlands Türkçe
Deutsch Hrvatski Polski Русский
online anklicken – beide English Italiano Português 中文
Español Magyar Român
Verfahren werden bei
Bertelsmann genutzt. Die
Tendenz geht Richtung
Online-Fragebogen

54 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


Employee Survey 2016
te 2016

ber November 7–21

Enquête auprès des employés 2016

Du 7 au 21 novembre Anketa zaposlenika 2016

7.–21. studeni
SIE HABEN NOCH FRAGEN?
Im BENET werden Sie mit weiteren Infor-
mationen rund um die Mitarbeiterbefra-
gung versorgt. Sollten Sie weitere Fragen
haben, können Sie sich an die Beauftrag-

mee!
para empleados 2016
21 de noviembre
Take part! ten Ihres Unternehmensbereichs wenden:

Denk mee! 7.–21. NovemberTake action!


Mitarbeiterbefragung 2016
RTL Group:
e medewerkersenquête. Geef uw mening over belangrijke aspecten
November 7 marks the start of the worldwide employee survey. Take the time to share your thoughts Valérie Danielski, +49 170 / 456 1049,
Participer !
on important aspects of your professional life and help shape the future of our company.
m aan de toekomst van onze onderneming.

valerie.danielski@rtlgroup.com

Construire ensemble ! Mitmachen!


Sudjelujte! Raffaele Muzzi, +352 24 86 3651,

L’enquête mondiale auprès des employés démarre le 7 novembre. Donnez votre avis sur les principaux
Mitgestalten!
Djelujte! raffaele.muzzi@rtlgroup.com
aspects de votre vie professionnelle et façonnez ainsi l’avenir de notre entreprise.

Penguin Random House:


7. studenog započinje anketiranje zaposlenika u cijelome svijetu. Izrazite svoje mišljenje o važnim
aspektima rada i na taj način oblikujte budućnost našeg poduzeća.

Samantha Lawrence, +1 212 / 782-91 88,


slawrence@penguinrandomhouse.com
Michelle D’Amore, +1 212 / 782 8917,
articipa! mdamore@penguinrandomhouse.com

¡Contribuye! Gruner + Jahr:


e comienza la encuesta para empleados a escala mundial. Expresa tu opinión sobre
es de la vida profesional. Contribuirás así a diseñar el futuro de nuestra empresa.
Mirja Lena Brosche, +49 40 / 3703-26 48,
brosche.mirjalena@guj.de


Mitmachen! Arvato:
Stefanie Simon, +49 52 41 / 80-41 808,
Mitgestalten!
我们携手共建公司的美好未来

stefanie.simon@bertelsmann.de
Johanna Flore, +49 52 41 / 80-82 029,
Am 7. November startet die weltweite Mitarbeiterbefragung. Äußern Sie Ihre Meinung zu wichtigen johanna.flore@bertelsmann.de
Aspekten des Arbeitslebens und gestalten Sie so die Zukunft unseres Unternehmens.

Corporate, BMG, Bertelsmann Education


Group, Bertelsmann Investments:
Juliane Lemke, +49 52 41 / 80-42 579,
juliane.lemke@bertelsmann.de

Bertelsmann Printing Group:


Kathleen Behrens, +49 40 / 57 01-30 91 36,
kathleen.behrens@prinovis.com

Den Namen des Ansprechpartners in Ihrer Firma


erfahren Sie von Ihrer Personalabteilung. Mehr
zur Mitarbeiterbefragung erfahren Sie auch auf
der Website der Bertelsmann University unter:
https://www.bertelsmann-
Die Mitarbeiterbefragung ist university.com/de/
eine Gelegenheit, der eigenen leadership-campus/
Stimme Gehör zu verschaffen. Es program-information/
liegt in unserer Verantwortung, Für uns ist die Mitarbeiter- mitarbeiterbefragung.html
offenes Feedback zu geben, damit befragung ein tolles Instrument
Verbesserungsmaßnahmen für zur Bestandsaufnahme im Mehr Infos zur Mitarbeiterbefragung finden
unser Unternehmen auf den Weg Unternehmen. Und es ist für Sie im BENET unter News/Dossiers
gebracht werden können. alle motivierend, dass sie als beziehungsweise dem QR-Link unten.
James McParland Mitarbeiter aktiv in die Gestaltung
DK UK – Dorling Kindersley des Unternehmens eingebunden
werden.
Sandra Harzer-Kux
TERRITORY http://bit.ly/2aOOOC0

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 55


INTERVIEW • BERND HIRSCH

»Ein Finanzvorstand
braucht Leidenschaft
fürs Geschäft«
Anfang April hatte Bernd Hirsch seinen ersten Arbeitstag als
Bertelsmann-CFO. Im INSIDE-Interview spricht er jetzt über die ersten
Monate im Amt, über eine solide Finanzierungspolitik, die Vorteile
von dezentral geführten Familienunternehmen und den Austausch mit
den Finanzexperten der Unternehmensbereiche.

B
ernd Hirsch war zuletzt als Fi- Unternehmens verantwortlich zu sein und Symrise zum Jahresende. Ich habe nach 15
nanzvorstand für den global es in dieselbe Richtung lenken zu wollen. Jahren Wochenend-Pendeln einfach mal
tätigen Duft- und Geschmacks- In meinem Team habe ich erstklassige, lei- drei Monate am Stück zu Hause mit mei-
stoffhersteller Symrise AG tätig. Er denschaftliche Finanzprofis angetroffen, ner Familie im schwäbischen Neuler bei
verantwortete bei dem im MDax notierten mit denen zu arbeiten einfach Spaß macht. Ellwangen verbracht, gelesen und mich
Konzern seit Dezember 2009 unter ande- Und dasselbe gilt für die Finanz-Commu- natürlich auch in Bertelsmann-Themen
rem die Bereiche Accounting, Controlling, nity von Bertelsmann. Kurz gesagt, heute eingearbeitet.
Finanzierung, Treasury, Investor Relations glaube ich manchmal, schon viel länger
und Risiko-Management. Vor seiner Tä- hier zu sein als nur die paar Monate, auch Warum hatten Sie sich für Bertelsmann
tigkeit im Vorstand von Symrise arbeitete wenn mir natürlich klar ist, dass ich als entschieden?
Hirsch sieben Jahre lang bei der Carl Neuer meinen Platz im Unternehmen Weil ich ein herausforderndes Umfeld
Zeiss Gruppe. Seine berufliche Karriere noch finden muss. gesucht habe. Bei Bertelsmann habe ich
begann der studierte Betriebswirt bei der es gefunden. Ich habe ja schon auf dem
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Arthur Gab es keine Überraschungen? Management Meeting gesagt, dass Bertels-
Andersen in Stuttgart. Hirsch ist verheira- Weder wurde ich überrascht, noch habe mann kein Platz für Menschen ist, die sich
tet und Vater von drei Kindern. ich überrascht. Das war mir jeweils wich- ausruhen wollen. Die alles erfassende
tig. Und aus diesem Grunde, oder einfach Digitalisierung, die sich beschleunigende
Herr Hirsch, fühlen Sie sich bei Bertels- berufsbedingt, habe ich mich sehr intensiv Globalisierung und die zunehmende Vo-
mann angekommen und vor allem ange- auf Bertelsmann und meine neue Aufgabe latilität auf den Finanzmärkten – das alles
nommen? vorbereitet. Ich wusste somit schon vorab sind Herausforderungen, die Antworten,
BERND HIRSCH: Beides – und das eigentlich auch um die Breite des Portfolios unseres die aber auch enorme Dynamik und Fle-
vom ersten Tag an. Ich habe mich hier im Unternehmens, aber wenn man dann erst xibilität bei unseren Entscheidungen ver-
Corporate Center, aber auch bei den Fi- einmal drinnen ist und noch tiefer in die langen. Das Schöne ist, dass Bertelsmann
nanzkollegen in den Unternehmensberei- Geschäfte Einblick nehmen kann, ist die genau diese Dynamik hat und bereit ist,
chen von Anfang an willkommen gefühlt. Vielfalt von Bertelsmann schon beein- neue Wege zu gehen. Außerdem freue ich
Bei Bertelsmann herrscht eine erfreulich druckend für mich gewesen, jedoch nicht mich inhaltlich darauf, die Medienwelt
offene Kultur, gepaart mit einem großen überraschend. jetzt von innen kennenzulernen. Es ist
Interesse nicht nur am Neuen, sondern schon spannend zu sehen, wie Medien
auch an neuen Menschen wie mir. So habe Wie haben Sie sich denn vorbereitet? entstehen, wie sie sich entwickeln und
ich zwischenmenschlich extrem positive Haben Sie dafür die mehrmonatige Pause wie sie wirken. Die Services-Geschäfte von
Erfahrungen machen dürfen, und zwar zwischen Ihrem Abschied bei Symrise Arvato sind jedoch nicht weniger inte-
auf allen Ebenen: Ich habe sehr gute Ge- und dem Start bei Bertelsmann genutzt, ressant. Bertelsmann hat auch da enorme
spräche mit den Gesellschaftern geführt, oder war diese Zeit anderen Dingen vor- Kompetenzen aufgebaut.
sodass hier das notwendige Vertrauens- behalten?
verhältnis entstehen kann. Mit Thomas Wissen Sie, ich bin ein glücklicher und Stichwort CFO – wie definieren Sie dieses
Rabe tausche ich mich eng aus – wir haben zufriedener Mensch und hatte nie das Ge- Amt eigentlich? Und sehen Sie Unter-
sehr ähnliche Vorstellungen. Und auch fühl, irgendwelchen verpassten Gelegen- schiede zwischen den CFO-Positionen,
im Vorstand insgesamt pflegen wir einen heiten nachjagen zu müssen. Also keine die Sie bisher innehatten, und der bei
konstruktiven Umgang in dem Bewusst- Weltreise, kein Abenteuer, kein Selbst- Bertelsmann?
sein, gemeinsam für die Steuerung des erfahrungstrip nach dem Abschied bei Die landläufige Meinung ist ja, dass es in

56 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


Hat ein herausforderndes
Umfeld gesucht – und
bei Bertelsmann gefunden:
Bernd Hirsch, seit dem 1. April
Finanzvorstand von Bertelsmann

einem Finanzressort – unabhängig von ten und privat geführten Unternehmen. Stellt die dezentrale Struktur von Bertels-
Branche und Unternehmen – immer um Der eine ist die langfristige Perspektive, mann Sie vor neue Herausforderungen?
dieselben Aufgaben geht. Mein Anspruch die Privatunternehmen gerade bei ris- Nein. Ich habe immer gern in dezentra-
als CFO war aber nie, mich nur um „die kanten Themen einnehmen können. Sie len Unternehmen gearbeitet. Ich mag ein
Zahlen“ zu kümmern. Das ist meiner brauchen nicht in Quartalen zu denken, solches Umfeld eher als zentral geführte
Meinung nach ein antiquiertes CFO-Bild, können ganz konkret beispielsweise An- Organisationen, weil ich Menschen lieber
das so nicht mehr gilt. Heute muss ein Fi- laufverluste hinnehmen. Das ist für einen überzeugen als ihnen etwas anordnen
nanzvorstand ein tiefes Verständnis, wenn Transformationsprozess, wie Bertelsmann will. Überzeugung führt nämlich am Ende
nicht sogar eine Leidenschaft, für die Ge- ihn gerade erlebt, von enormem Vorteil. immer zu nachhaltigeren Ergebnissen.
schäfte, die Produkte und die Prozesse ent- Der andere Unterschied liegt darin, dass Wichtig ist dabei, dass man eine klare Linie
wickeln. Er muss ganz genau verstehen, durch die erhöhte Öffentlichkeit und und ein eindeutiges Ziel verfolgt und das
was die Geschäfte machen, weil er in alle Kontrolle in börsennotierten Unterneh- ebenso klar und eindeutig kommuniziert.
wesentlichen Entscheidungsprozesse über men eine natürliche Disziplin herrscht. Darum sehe ich gerade auch die Kommuni-
diese Geschäfte eingebunden ist, ja sogar Doch beide Unterschiede sind, wie gesagt, kation im Finanzbereich eines Unterneh-
die Grundlage für diese Entscheidungen eher prinzipieller Natur. Denn so wie ich mens als eine wichtige Aufgabe an.
liefert, beispielsweise für solche über In- Bertelsmann bislang erlebe, wird hier das
vestitionen. langfristige Denken eines Privatunterneh- Und wie sieht es mit der Kooperation im
mens verbunden mit der Disziplin eines Finanzbereich bei Bertelsmann aus?
Bisher waren Sie ausschließlich in bör- Börsenunternehmens. Und natürlich müs- Vieles funktioniert bestens, in anderen
sennotierten Unternehmen als Finanz- sen auch wir kapitalmarktfähig sein, uns Feldern gibt es noch ungenutztes Poten-
chef tätig – resultieren daraus vielleicht an internationalen Standards in der Bi- zial. Ich finde es darum gut und richtig,
Unterschiede? lanzierung und der Corporate Governance dass Thomas Rabe „mehr Kooperation“
Ja und nein. Generell gibt es zwei wesentli- orientieren. Das machen wir im Übrigen zu einem Punkt auf seiner Agenda für die
che Unterschiede zwischen börsennotier- recht überzeugend. kommenden Jahre gemacht hat. →

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 57


INTERVIEW • BERND HIRSCH

Welchen Beitrag wollen Sie dazu leisten? »Die alles erfassende Digitalisierung,
Es muss klar sein, dass die Financial
Community von Bertelsmann mehr ist als die sich beschleunigende
Globalisierung und die zunehmende
die Finanzabteilung im Corporate Center.
Ich möchte diese Community enger zu-
sammenbringen, den Austausch mit und
unter den Finanzexperten bei Bertelsmann
fördern. Mit dem Finance Council und
Volatilität auf den Finanzmärkten –
anderen Formaten haben wir die notwen-
digen Voraussetzungen, müssen sie aber
das alles sind Herausforderungen,
mit noch mehr Leben erfüllen. Für mich
persönlich ein einziger Gewinn ist bei- die Antworten, die aber auch enorme
spielsweise die Tour, die mich gerade zu
den Finanzkollegen aller acht Unterneh- Dynamik und Flexibilität bei unseren
mensbereiche an ihre jeweiligen Standorte
führt. Für diesen intensiven Dialog nehme Entscheidungen verlangen.«
ich mir Zeit, darauf freue ich mich, und
das gibt mir überaus wertvolle Einblicke. BERND HIRSCH, FINANZVORSTAND VON BERTELSMANN

Bei Ihrem Auftritt auf dem Management


Meeting in Gütersloh lobten Sie die ak-
tuelle finanzielle Situation von Bertels- Zudem braucht der Konzern profitables Aber irgendwann werden die Zinsen wie-
mann. Ist die Lage wirklich so rosig oder Wachstum, also mehr Umsatz, aber eben der steigen. Aus diesem Grund dürfen wir
gibt es bei näherem Hinsehen doch auch auch mehr Gewinn. nicht an Disziplin nachlassen und unsere
Knackpunkte? strengen Finanzierungsregeln vernachläs-
Dass Bertelsmann finanziell so überaus Apropos Verschuldung: Sie ist leicht ge- sigen.
solide dasteht, bringt das Unternehmen stiegen. Wird sie zu einem Problem?
selbstverständlich in eine gute Ausgangs- Ich werde sicherlich immer ein wachsa- Wie entspannt sich ein Mann der Zahlen
position für die Umsetzung unserer Stra- mes Auge auf unseren Verschuldungsgrad eigentlich?
tegie. Dennoch müssen wir uns immer haben, weil er maßgeblich ist für unsere Bei meiner Frau und meinen drei Kindern
darüber im Klaren sein, dass eine wesent- Ratings und damit unseren Zugang zum zu Hause in Süddeutschland oder beim
liche Limitierung, die Bertelsmann bei der Kapitalmarkt. Dass die Verschuldung Sport.
weiteren Transformation seiner Geschäfte zuletzt leicht gestiegen ist, ließ sich aber
hat, finanzieller Natur ist. Bertelsmann nicht beeinflussen. Denn wegen der der- Wobei Ihre Hobbys Tauchen und Kick-
ist nicht börsennotiert, und so bleibt die zeit niedrigen Zinsen müssen wir rein boxen nicht gerade nach Entspannung
Eigenfinanzierung das beherrschende buchhalterisch die Rückstellungen für klingen.
Thema. unsere Pensionsverbindlichkeiten höher Doch, sie ergänzen sich perfekt. Beim
ansetzen – was uns finanziellen Spielraum Kickboxen geht es um Verausgabung, beim
Und darum gilt, wie Sie ebenfalls auf kostet. Das sind rein von außen kom- Tauchen um totale Entspannung. Allein
dem Management Meeting sagten: „Cash mende Faktoren. die Tatsache, dass unter Wasser Stille
is King“? herrscht, lässt mich total herunterkom-
Ja, genau. Es ist einer von zwei zentralen Könnte sich Bertelsmann nicht gerade men.
Faktoren: Bertelsmann braucht einen jetzt schnell und viel billiges Geld besor-
konstant hohen Cashflow, um die Ver- gen? Und das schönste Tauchrevier der Welt …
schuldung weiter zu reduzieren und mehr Die Politik des billigen Geldes mag für … liegt vor der Küste Mexikos, auf der
Freiraum für Investitionen zu bekommen. viele Unternehmen eine süße Droge sein. Höhe von Cancún.

58 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


MAGAZIN
Zum 75. Geburtstag bekam Liz
Mohn die Ehrenbürgerwürde der Stadt
Gütersloh verliehen, die Trophäe hält sie
in der Hand. Der Geburtstag war Anlass
zu einer Spende von Bertelsmann an
die Stadtbibliothek in Form einer neu
gestalteten Abteilung für junge Leser
inklusive zahlreicher Bücher – wie
Thomas Rabe sie im Arm hat

Im Video: Kinder
bedanken sich für die
Spende und gratulieren
Liz Mohn

75. GEBURTSTAG

Bertelsmann seinem Brief. „Ihnen gelten Ihr Interesse,


Ihr Einsatz und Ihre Förderung, beispiels-
weise im von Ihnen ins Leben gerufenen

gratuliert Liz Mohn


Bertelsmann Hilfsfonds für Mitarbeiter,
die unverschuldet in Not geraten sind.
Dieses Maß an Verantwortung und Iden-
tifikation spüren unsere Kollegen – und
Anlässlich des Geburtstages spendet Bertelsmann der Stadtbibliothek sie freuen sich, dass wir uns darauf auch
Gütersloh die „Liz Mohn Kinder- und Elternbibliothek“. in Zukunft verlassen dürfen.“ Der Bertels-
mann-Vorstandsvorsitzende bedankte sich
herzlich für Liz Mohns leidenschaftliches

I
Engagement zum Wohle von Bertelsmann
hre Identifikation, Ihr Verantwor- und wo nötig verändern können. Dafür, und wünschte ihr alles erdenklich Gute zu
tungsbewusstsein und Ihr hohes dass Sie uns das Vertrauen geben, diese ihrem Geburtstag, Gesundheit sowie Le-
persönliches Engagement sind für Aufgabe zu erfüllen, danke ich Ihnen auch bensfreude und Erfolg bei ihren weiteren
Bertelsmann genauso unverzichtbar an dieser Stelle.“ Vorhaben. „Ich danke Ihnen für alles, was
wie Ihre Fähigkeit, Brücken zu bauen Das Wirken von Liz Mohn gehe jedoch Sie für Bertelsmann getan haben und wei-
und Grenzen zu überwinden.“ Mit diesen weit über Bertelsmann, die Bertelsmann ter tun werden“, so Rabe.
Worten gratulierte der Bertelsmann-Vor- Stiftung und die von ihr gegründeten Die engen Bande zwischen Liz Mohn
standsvorsitzende Thomas Rabe am 21. Stiftungen wie die Deutsche Schlagan- und Bertelsmann auf der einen und der
Juni Liz Mohn zu ihrem 75. Geburtstag. fall-Hilfe oder die Liz Mohn Kultur- und Heimatstadt Gütersloh auf der anderen
Liz Mohn ist Vorsitzende der Bertelsmann Musikstiftung hinaus. Davon zeugten Seite wurden mit einer Spende bekräftigt,
Verwaltungsgesellschaft (BVG), Mitglied zahlreiche nationale und internationale die das Unternehmen am Tag nach Liz
im Aufsichtsrat der Bertelsmann SE & Co. Ehrungen wie das Große Verdienstkreuz Mohns Geburtstag bekannt gab: Bertels-
KGaA, stellvertretende Vorsitzende der der Bundesrepublik Deutschland, der in mann stellt der örtlichen Stadtbibliothek
Bertelsmann Stiftung und Präsidentin der Israel verliehene Teddy Kollek Award, das eine neu gestaltete Abteilung speziell
von ihr gegründeten Stiftung Deutsche Spanische Großkreuz oder die Ernennung für junge Leser zur Verfügung, die mit
Schlaganfall-Hilfe. „Ihre Arbeit steht in der zum Offizier im Nationalen Orden der stimmungsvoller Atmosphäre zum Lesen
Tradition der Familien Bertelsmann und französischen Ehrenlegion. Nicht zuletzt und Verweilen einladen soll. Die aktuell
Mohn, die Sie in fünfter Generation und sei Liz Mohn erst kurz vor ihrem 75. Ge- vorhandene Eltern- und Kinderbibliothek
im Sinne Ihres Mannes Reinhard Mohn burtstag zur ersten Ehrenbürgerin ihrer im Untergeschoss der Stadtbibliothek
repräsentieren“, schrieb Rabe weiter in Heimatstadt Gütersloh ernannt worden. wird dafür Ende des Jahres umgebaut und
seinem offenen Brief, der auch im BENET neu gestaltet. Unter anderem sollen in
veröffentlicht wurde. „Die verlässliche Ei- SCHÖNES ZEICHEN dem Einrichtungskonzept aktuelle Trends
gentümerstruktur, das langfristige Denken „Letzteres ist ein schönes Zeichen dafür, der Mediennutzung und Leseförderung
Ihrer Familie und Ihr Eintreten als Garan- dass Sie Ihre Wurzeln nie vergessen wie multimediale Elemente und Gaming
tin unserer Unternehmenskultur geben haben – genauso wenig wie die vielen umgesetzt werden. Die Eröffnung der „Liz
uns den stabilen Rahmen, in dem wir Tausend Mitarbeiterinnen und Mitarbei- Mohn Kinder- und Elternbibliothek“ ist für
Bertelsmann erfolgreich weiterentwickeln ter bei Bertelsmann“, so Thomas Rabe in das erste Halbjahr 2017 vorgesehen.

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 59


MAGAZIN

DURCHSTARTEN IN SYDNEY

BMG übernimmt
Alberts
Nur wenige Monate nach dem Start der BMG
in Australien hat das Musikunternehmen dort
das 131 Jahre alte Unternehmen Alberts über-
nommen. Als eine der weltweit führenden un-
abhängigen Musikfirmen hat Alberts Songs und
Die Preisträger der Alben vieler großer Namen der australischen
BERTELSMANN AWARDS
Bertelsmann Awards Musikszene verlegt oder veröffentlicht – von The

Die besten Unternehmer mit Liz Mohn, Thomas Rabe


und Immanuel Hermreck
Easybeats und deren Songwritern Harry Vanda,
George Young & Stevie Wright bis hin zu AC/DC,

von Bertelsmann John Paul Young, Rose Tattoo und zahlreichen


Songwritern der Gegenwart wie Montaigne,
Megan Washington, Brendan Gallagher, Josh
Pyke, Urthboy, The Cat Empire und San Cisco.
2015 war ein äußerst erfolgreiches Jahr für „Financial Performance“, „Strategy Execution“
Bertelsmann. Wohl auch deswegen wurden und „Leadership“ im Theater der Stadt. Das
beim diesjährigen Management Meeting im Juni Group Management Committee (GMC) hatte
gleich 15 Bertelsmann Awards verliehen – so dem Bertelsmann-Vorstand geeignete Kandida-
viele wie seit zehn Jahren nicht mehr. Vor- ten vorgeschlagen, der dann die Preisträger be- GEMEINSAME VERMARKTUNG
standsvorsitzender Thomas Rabe und Perso- stimmte. Besonders stark taten sich Kandidaten
nalvorstand Immanuel Hermreck überreichten
in Gütersloh die Preise für außerordentliche
der RTL Group hervor: Sie gewannen sieben der
15 Awards. Auch Penguin Random House war IP und G+J EMS
unternehmerische Leistungen in den Kategorien mit insgesamt fünf Preisen stark vertreten.
gründen
Es sind beeindruckende Fotos,
Ad Alliance
auf denen die Zeit stillzustehen
scheint, die in der Ausstellung Die Mediengruppe
„Last Folio“ gezeigt werden RTL Deutschland und
Gruner + Jahr inten-
sivieren ihre Zusam-
menarbeit innerhalb
der Vermarktung. Zu
diesem Zweck formen
die Vermarkter IP
AUSSTELLUNG Deutschland und
Gruner + Jahr
»Last Folio« Electronic Media
Sales (EMS) die Ad
in Brasilien Alliance. Sie bietet ab
Januar 2017 Werbetreibenden und Agenturen
reichweitenstarke Angebote und entwickelt
Bertelsmann bringt die Ausstellung „Last volle Porträts Überlebender des Nazi-Terrors. Crossmedia-Lösungen sowie innovative Werbe-
Folio“ nach Lateinamerika. Seit dem 18. August Bertelsmann hatte die in ihrer Ästhetik und produkte. Zum Medienportfolio der Ad Alliance
werden in São Paulo zwei Monate lang aus- Intensität einzigartigen Bilder im Frühjahr 2015 zählen unter anderem die Fernsehsender RTL,
gewählte Kunstfotografien des renommierten zum 70. Jahrestag des Weltkriegsendes bereits Vox und N-TV, die Zeitschriften „Stern“, „Brigitte“
Fotografen Yuri Dojc zu sehen sein. Dojc spürte nach Berlin geholt. Die hochgelobte Ausstellung und „Gala“ sowie die digitalen Angebote beider
über Jahre hinweg zunächst allein und dann lockte damals Tausende Besucher an. Brasilien Vermarkter. Innerhalb der Vermarktungsallianz
gemeinsam mit der Filmemacherin Katya gilt als eines der Länder, in denen viele vor dem bleibt die Vermarktung von IP Deutschland und
Krausova die letzten Zeugnisse historischer jüdi- Holocaust geflohene Juden eine neue Heimat Gruner + Jahr EMS unabhängig.
scher Kultur in der Slowakei auf. Es entstanden gefunden haben. Mit einem entsprechend
Stillleben verlassener jüdischer Gebäude und großen Interesse an der Ausstellung ist daher
zurückgelassener Bücher sowie eindrucks- zu rechnen.

60 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


AB 22. NOVEMBER IM HANDEL

»The Spy«:
Paulo Coelho über
Mata Hari
Femme fatale, Tänzerin, Kurtisane, zum Tode
verurteilte Spionin – das Leben Mata Haris
(1876–1917) ist per se Stoff für ein Buch. Es war,
um genau zu sein, schon Stoff für 250 Bücher,
für zwölf Filme und zahllose Theaterstücke.
Dennoch: Am 22. November erscheint ein weite-
res Buch über ihr Leben. Und das von niemand
Geringerem als Paulo Coelho. Publiziert wird
„The Spy“ in den USA von Alfred A. Knopf.
Dem Verlag dürfte ein doppelter Coup gelungen
sein: Zum einen ist Coelho mit 200 Millionen
verkauften Büchern in 160 Ländern und 80
Sprachen sowie 17 Millionen Facebook-Freunden
und neun Millionen Twitter-Followern einer der
beliebtesten, erfolgreichsten und meistverkauf-
Dass die französische Nationalmannschaft im eigenen Land bis ins Finale der EM gestürmt ist, bescherte
ten Autoren der Welt. Zum anderen gehört Mata
M6 Traumquoten Hari zu den schillerndsten und umstrittensten
Figuren der an sich schon schillernden Belle
M6 GEWINNT EM 2016
Époque. „The Spy“ wird von Knopf als Hardcover

Merci, les Bleus! und E-Book veröffentlicht, Penguin Random


House sorgt für das Hörbuch und den digi-
talen Download. Die spanische Ausgabe wird
von Vintage Español auf den Markt gebracht,
Auch wenn die französische Nationalmann- einem Verlag der Penguin Random House Grupo
schaft selbst die Fußball-Europameisterschaft Editorial.
am Ende nicht gewinnen konnte, so hat sie den
Fernsehsender M6 doch zum großen Gewinner
des Turniers gemacht: Durchschnittlich 20,8
Millionen Menschen verfolgten das Finale der
Gastgeber aus Frankreich gegen die späteren
Europameister aus Portugal. Das waren so viele
Zuschauer wie niemals zuvor für M6, und es
war der fünfthöchste Zuschauerwert in der 270.000 Euro, so sollte der Preis im Falle einer
Geschichte des französischen Fernsehens. Die Verlängerung – wie er ja eingetreten ist – auf
Marktanteile für M6 beliefen sich auf 73 Prozent bis zu 320.000 Euro steigen.
des Gesamtpublikums, auf 76 Prozent der Insgesamt hatte M6 elf Begegnungen aus
haushaltsführenden Frauen unter 50 Jahren und der Gruppen- und der K.-o.-Phase der Fußball-
auf 81 Prozent der Männer in diesem Alter. Auch Europameisterschaft in Frankreich übertragen
dass das Finale nicht in 90 Minuten entschieden und damit Spiel für Spiel starke Quoten ein-
wurde, sondern erst in der Verlängerung, dürfte gefahren. Im Durchschnitt über alle elf Spiele
M6 gefreut haben: Kostete ein 30-Sekunden- hinweg kam der Sender auf jeweils 9,7 Millionen
Spot in der Halbzeitpause beispielsweise bereits Zuschauer.

PLANUNGSSICHERHEIT FÜR MITARBEITER bis zum 30. Juni 2019 verlängert. Die Zusage, Media ein hohes Gut. Die Arbeitsplatzgarantie
auf die sich Geschäftsführung und Betriebsrat bedeutet Planungssicherheit für viele Familien
Mohn Media von Mohn Media im Jahr 1997 das erste Mal
verständigt hatten, gilt für alle Teilnehmer
in der Region.“

verlängert Arbeits- am Partnerschaftspaket von 1997 und dem


Standortsicherungspaket von 2003. Für alle
platzgarantie neu eingestellten Mitarbeiter, die zum Stichtag
1. Juli 2010 mindestens zwei Jahre unbefristet
beschäftigt waren, gilt die Arbeitsplatzga- Helmut Gettkant
Die Beschäftigungsgarantie für die Mitar- rantie bis Mitte 2017. Dazu Helmut Gettkant, begrüßt die
beiterinnen und Mitarbeiter von Mohn Media, Betriebsratsvorsitzender von Mohn Media und Einigung bei Mohn
Probind und Print Services Gütersloh (PSG) wird Konzernbetriebsrat: „Partnerschaft ist bei Mohn Media

INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016 61


GASTBEITRAG

Zwei Seiten der Stadt: „Buntes Dresden“ als Postkartenmotiv der „Sächsischen Zeitung“ und Demo vor dem Verlagsgebäude

Arbeiten bei Einbruch, Körperverletzung, Drogenhandel). Wir haben das Blatt


für Fragen, für Sorgen der Pegida-Sympathisanten geöffnet. Und

der Lügenpresse wir unterstützen alle, die unseren so freiheitlichen wie solidari-
schen Wertekanon teilen. Also alle, die für ein weltoffenes, ein
tolerantes, ja auch ein großherziges Dresden einstehen.
Womit wir beim zweiten Foto auf dieser Seite sind. Entstanden
ist es während der Aktion „Buntes Dresden“. Mehrere Dresdner
Dresden ist zu schön, um die Stadt Pegida
hatten die Altstadtsilhouette in eine Lichtshow getaucht. An
zu überlassen. Ein Gastbeitrag von Uwe Vetterick.
einem Montagabend. Als Pegida marschierte.
Wir haben dieses Motiv zu einer Postkarte gemacht. Wir

W
haben sie auf die Titelseite der „Sächsischen Zeitung“ geklebt.
ahrscheinlich haben Sie auf dieser Seite zunächst auf Über 200.000-mal verteilt – eine Idee unserer Geschäftsführung.
die Fotos geschaut. Zwei Bilder. Beide an einem Mon- Wir sind als Redaktion dankbar für die Unterstützung, die wir
tagabend fotografiert. Beide zeigen Dresden. Eines durch unseren Verlag erfahren. Wir sind ebenso dankbar, in die-
zeigt die schöne Seite der Stadt, das andere die andere. sen Tagen in einem Konzern wie Gruner + Jahr, wie Bertelsmann
Beginnen wir mit der anderen, der unschönen Seite Dresdens. recherchieren, schreiben zu können. Einem Haus, in dem wir
Tausende Männer wie diese, mit Schildern wie diesem, ziehen echtes Interesse erleben, Respekt, Ermutigung: ein Anruf, eine
nun seit anderthalb Jahren durch Dresden. Sie gehören zu einer Mail von Julia Jäkel oder Oliver Radtke aus Hamburg zu uns nach
neuen, rechten, aggressiven Bewegung, die in Dresden ihren An- Dresden. Oder ein Post, eine Message von Karin Schlautmann aus
fang nahm: Pegida. Gütersloh nach Dresden. Oder die Gespräche mit den Kollegen
Ziel ihres Protestzuges ist immer wieder auch unsere Redak- auf dem Bertelsmann Management Meeting im Juni in Gütersloh.
tion. 20 Minuten zieht Pegida an den Fensterfronten unserer Für all dies danke aus Dresden.
Büros vorbei. 20 Minuten hören wir dann Sprechchöre. „Lügen- Ja, und vielleicht inspiriert Sie das Postkartenmotiv auf dieser
presse, Lügenpresse“ oder wahlweise „Schämt euch! Schämt Seite, es doch einmal nach Dresden zu wagen.
euch!“. Dresden ist (bis auf den Montagabend) eine der schönsten
Was tut man da? Städte Deutschlands. Dresden ist eine ganz und gar lebenswerte,
Sollten wir die Haltung der Redaktion in einem Satz beschrei- eine ganz und gar liebenswerte Stadt. Dresden ist viel mehr als
ben, dann wäre es dieser: „Wir suchen das Beste für die Region Pegida.
und die Menschen, die hier zu Hause sind.“ Also, kommen Sie! Bringen Sie einfach Ihre weltoffene, opti-
Nur, was ist das Beste? In diesen Monaten. Mit Pegida? mistische, feine Lebensart mit für ein paar Tage. Mehr braucht es
Die Antwort auf diese Frage ist uns überraschend leicht gefal- gar nicht.
len. Weil sie so klar, weil sie so einfach ist. Das Beste für Dresden,
das Beste für die Dresdner ist: Pegida verschwindet – ebenso wie
die Gründe, die zu Pegida geführt haben.
Wir haben dazu drei ganz unterschiedliche Ansätze entwickelt. Uwe Vetterick ist seit 2007
1. Konfrontation gegenüber den Machern von Pegida. Chefredakteur der in Dresden
2. Differenzierter Umgang mit den Mitläufern bei Pegida. beheimateten „Sächsischen
3. Wohlmeinendes Begleiten der Mutigen, die dagegenhalten. Zeitung“. Sie erscheint in der DDV
Heißt konkret: Wir haben die kleinkriminelle Vergangenheit Mediengruppe, die mehrheitlich zu
von Pegida-Gründer Lutz Bachmann enthüllt (verurteilt wegen Gruner + Jahr gehört

62 INSIDE BERTELSMANN / SEPTEMBER 2016


IMPRESSUM

INSIDE
Das internationale Magazin für
Bertelsmann-Mitarbeiterinnen
und -Mitarbeiter

Herausgegeben von:
Vorstand der Bertelsmann
SE & Co. KGaA, Gütersloh

Verantwortlich:
Karin Schlautmann

Redaktion:
Markus Harbaum, Markus Laß,
Jan Witt, Hendrik Baumann, Sophie Kammerer

Art-Direktion und Gestaltung:


Dirk Bartos, BartosKersten Printmediendesign

Umsetzung:
Territory, Gütersloh

Herstellung:
Mohn Media Mohndruck GmbH

Für den Druck von INSIDE wurde das FSC-zertifizierte


Papier Respecta 100 verwendet.

Kontakt:
INSIDE
Unternehmenskommunikation
Bertelsmann SE & Co. KGaA
Carl-Bertelsmann-Straße 270
33311 Gütersloh

Tel.: +49 (0) 5241 80-2368


E-Mail: inside@bertelsmann.de

Fotonachweis:
Titel: Arne Weychardt. S. 3: Bertelsmann. S. 4/5:
Bertelsmann (4), Getty. S. 6/7: Bertelsmann. S. 8/9:
Arne Weychardt. S. 10/11: Bertelsmann. S. 12/13:
Bertelsmann. S. 14/15: Bertelsmann. S. 16/17: iStock,
Bertelsmann (3). S. 18/19: alle Bertelsmann. S. 20/21:
Jim Rakete, iStock, alle anderen Bertelsmann.
S. 22/23: Bertelsmann. S. 24/25: alle Bertelsmann.
S. 26/27: Arne Weychardt, Bertelsmann (3). S. 28/29:
alle Bertelsmann. S. 30/31: Jim Rakete, iStock (8),
Bertelsmann. S. 32/33: Bertelsmann. S. 34/35: alle
Bertelsmann. S. 36–37: Getty, ddp (2). S. 38/39:
Thomas Jäkle, Arne Weychardt (2), Bertelsmann.
S. 40/41: Jim Rakete, Bertelsmann (7). S. 42/43:
Bertelsmann. S. 44/45: alle Bertelsmann. S. 46/47:
Arne Weychardt, Bertelsmann (4). S. 48/49:
Bertelsmann, ddp, Mauritius, Visum. S. 50/51:
Jim Rakete, ddp (2), Mauritius, Laif, Bertelsmann.
S. 52/53: Arne Weychardt, Bertelsmann (2).
S. 54/55: Bertelsmann (4). S. 56/57: Arne Weychardt.
S. 58: Bertelsmann. S. 59: Bertelsmann. S. 60/61:
Bertelsmann. S. 62: André Wirsig, Ronald Bonß für
Sächsische Zeitung, Bertelsmann.
Mitarbeiterbefragung 2016

7.–21. November

Mitmachen!
Mitgestalten!
Am 7. November startet die weltweite Mitarbeiterbefragung. Äußern Sie Ihre Meinung zu wichtigen
Aspekten des Arbeitslebens und gestalten Sie so die Zukunft unseres Unternehmens.