Sie sind auf Seite 1von 46

Roland Dittrich Evelyn Frey

Training ERTIFlKAT DEUT CH

Max Hueber Verlag

Zum

Training Zertifikat Deutsch

gehõren

2 Audiokassetten

ISBN 3-19-017297-8

oder

2 Audio-CDs

ISBN 3-19-027297-2

mit den Horverstehenstexten und zwei BeispieIen für die mündIiche Prüfung.

® Dieses Werk folgt der seit dem 1. August 1998 gültigen Rechtschreib- reformo Ausnahmen bilden Texte, bei denen künstlerische, philologische oder lizenzrechtliche Gründe einer Anderung entgegenstehen.

Das

Werk und seine Teile sind urheberrechtlich geschützt.

Jede

Verwertung in anderen aIs den gesetzlich zugelassenen

FalIen bedarf deshalb der vorherigen schriftlichen Einwilligung des Verlages.

E

3.

2.

1.

Die letzten Ziffern

2004

03

02

01

00

bezeichnen Zahl und

Jahr des Druckes.

AlIe

Drucke dieser Au±1age k6nnen, da unverandert,

nebeneinander benutzt werden. 1. Au±1age © 2000 Max Hueber Verlag D-85737 Ismaning Umschlagentwurf: Peer Koop HerstelIung und Satz: VerlagsService Dr. Helmut Neuberger & Karl Schaumann GmbH, Heimstetten Druck: Schoder Druck, Gersthofen Printed in Germany ISBN 3-19-007297-3 (früher erschienen im Verlag für Deutsch ISBN 3-88532-916-6)

Liebe Prüfungsteilnehmerinnen und -teiInehmer,

wenn Sie sich dieses Buch gekauft haben, dann wolIen Sie wahrscheinIich die Prüfung "Zertifikat Deutsch" machen. Wir mochten Ihnen dabei helfen.

Sie finden in diesem Buch alIe wichtigen Informationen über diese Prüfung und vieIe Tipps, wie Sie in den einzeInen PrüfungsteiIen arbeiten solIen, um eine gute Note zu bekommen. Jeder Prüfungsteil wird genau beschrieben und Sie erfahren, was Sie beach- ten müssen und was Sie in der Prüfung tun sollen.

1m ersten Teil des Buchs finden Sie zu jedem Prüfungsteil ein Beispiel, mit dem Sie trai- nieren konnen. 1m zweiten Teil des Buchs finden Sie dann einen kompletten Übungs- satz, den Sie wie in einer richtigen Prüfung bearbeiten konnen.

Zu diesem Buch gehoren auch zwei Audiokassetten bzw. zwei Audio-CDs, auf denen Sie die Texte zum Prüfungsteil "Horverstehen" und BeispieIe zur Mündlichen Prüfung finden, damit Sie genau wissen, was Sie in der Prüfung erwartet.

Wir wünschen Ihnen für Ihre Prüfung viel Erfolg und hoffen, dass wir mit unserem Pro- gramm zu Ihrem Erfolg beitragen konnen.

München, im Marz 1999

Roland Dittrich und Dr. EveIyn Frey

Inhalt

Die Prüfung "Zertifikat Deutsch"

6

Prüfungsteile 6 Punkte 6 Noten 7 Unterschiede bei verschiedenen Prüfungsinstitutionen Texte 9 Training "Zertifikat Deutsch"

9

Übungsteil: Leseverstehen und Sprachbausteine

Leseverstehen, Teil 1

12

11

7

Die fünf Texte 12 Die zehn Überschriften 12 Wie arbeiten Sie rnit Texten und Überschriften? 12 Übungsbeispiel 14

Bewertung 15 Leseverstehen, Teil 2 Der Text 16 Die Aufgaben 16

16

Wie arbeiten Sie rnit Texten und Aufgaben? 16 Übungsbeispiel 17 Bewertung 19

Leseverstehen. Teil 3

20

Die 10 Situationen 20 Die 12 Anzeigentexte 20

Wie arbeiten Sie rnit Situationen und Anzeigen? Übungsbeispiel 22 Bewertung 26

Sprachbausteine, Teil 1

27

21

Der Lückentext 27 Die Aufgaben 27 Wie arbeiten Sie rnit Lückentext und Aufgaben? 27 Übungsbeispiel 28 Bewertung 29

Sprachbausteine, Teil 2

30

Der Lückentext 30 Die Aufgaben 30 Wie arbeiten Sie rnit Lückentext und Aufgaben? 30 Übungsbeispiel 31 Bewertung 33

Übungsteil: Horverstehen

Horverstehen, Teil 1

34

35

Die Texte 35 Die Aufgaben 35 Wie arbeiten Sie rnit Texten und Aufgaben? Übungsbeispiel 36 Bewertung 37

35

Horverstehen, Teil 2 Der Text 38 Die Aufgaben 38

38

Wie arbeiten Sie rnit Text und Aufgaben? 39 Übungsbeispiel 40 Bewertung 40

 

Horverstehen, Teil 3

41

Die Texte 41 Die Aufgaben 41 Wie arbeiten Sie rnit Texten und Aufgaben? Übungsbeispiel 42

41

Bewertung 43

Übungsteil: Schriftlicher Ausdruck

44

Situation und Briefvorlage

44

lhr eigener Brief

44

Leitpunkte 45 Wie schreiben Sie diesen Brief?

45

Übungsteil: Mündliche Prüfung - Einzel- und Paarprüfung

49

Teil 1: Kontaktaufnahrne 51 Teil 2: Gesprách über ein Therna 52 Teil 3: Losen einer Aufgabe 54

Testteil

59

Leseverstehen 60 Sprachbausteine 68 Horverstehen 72 Schriftlicher Ausdruck 75 Mündliche Prüfung 76

Losungsschlüssel 79 Transkription der Texte zum Horverstehen Nachwort 89

82

6

7

Die Prüfung "Zertifikat Deutsch"

1.

Prüfungsteile

Die Prüfung "Zertifikat Deutsch" besteht aus einem schriftlichen und einem münd- lichen Teil.

aus einem schriftlichen und einem münd- lichen Teil. Die Prüfung machen Sie an zwei Tagen. An

Die Prüfung machen Sie an zwei Tagen. An einem Tag müssen Sie die schriftliche Prüfung ablegen, an einem anderen Tag die mündliche Prüfung. Die schriftliche Prüfung wird in zwei Abschnitten durchgeführt: zuerst das Leseverstehen und die Sprachbausteine, dann gibt es eine Pause (ca. 20 bis 30 Minuten) und danach machen Sie noch das H6rverstehen und den Schriftlichen Ausdruck.

2.

Punkte

Sie k6nnen in allen Prüfungsteilen zusammen maximal 300 Punkte erreichen. Es gilt folgende Einteilung:

maximal 300 Punkte erreichen. Es gilt folgende Einteilung: Sprachbausteine TeU 1 4 15 Punkte 415Punkte Sie
maximal 300 Punkte erreichen. Es gilt folgende Einteilung: Sprachbausteine TeU 1 4 15 Punkte 415Punkte Sie
Sprachbausteine TeU 1 4 15 Punkte 415Punkte
Sprachbausteine
TeU 1
4
15 Punkte
415Punkte

Sie müssen im Prüfungsteil "Schriftliche Prüfung" und im Prüfungsteil "Mündliche Prüfung" jeweils mindestens 60 % der Punkte erreichen, um die Prüfung zu beste- hen, das heilSt:

Schriftliche Prüfung Mündliche Prüfung

~ MindestpunktzahI: 135 Punkte

45 Punkte

~ Mindestpunktzahl:

Wenn Sie in einem Teil die Mindestpunktzahl nicht erreichen, so müssen Sie diesen ganzen Teil noch einmal machen. Sie k6nnen die Prüfung so oft wiederholen, wie Sie m6chten.

3. Noten

Für das Gesamtergebnis werden die Punkte in der schriftlichen Prüfung und in der mündlichen Prüfung zusammengezãhlt. Sie k6nnen folgende l\oten erreichen:

zusammengezãhlt. Sie k6nnen folgende l\oten erreichen: 2 sehr gut 240 gut 210 Punkte

2

sehr gut

240

gut

210

Punkte

befriedigend

180

Punkte

=

ausreichend

OPunkte

=

nicht bestanden

= ausreichend O Punkte = nicht bestanden 4. Unterschiede bei verschiedenen Prüfungsinstitutionen

4. Unterschiede bei verschiedenen Prüfungsinstitutionen

Achtung: Sie k6nnen die Prüfung zum "Zertifikat Deutsch" bei verschiedenen Institutionen machen: am Goethe-Institut, bei einem Lizenznehmer des Goethe- Instituts, bei einer Volkshochschule oder bei einem Prüfungszentrum des Oster- reichischen Sprachdiploms. Der Inhalt und das Niveau der Prüfung sind an jeder Institution gleich. Es gibt aber einige kleinere Unterschiede:

8

9

Unterschiede in der schriftlichen Prüfung

• Je nachdem, bei welcher Institution (Goethe-Institut, Volkshochschule oder Prü- fungszentrum des Osterreichischen SprachdipIoms) Sie Ihre Prüfung machen, sind die Formulierungen ror Ihre Aufgaben ein bisschen anders. Das heiBt: Die Aufgaben, die Sie lOsen müssen, sind immer gleich - ganz egal, wo Sie Ihre Prüfung machen. Aber die Formulierungen für die Aufgaben sind ein bisschen anders.

Beispiel:

Wenn Sie Ihre Prüfung am Goethe-Institut machen, dann müssen Sie bei ver- schiedenen Aufgaben "R" für "richtig" oder "F" für "falsch" markieren. Bei der Volkshochschule heiBt es in so einem Fall "pIus" oder "minus".

\Venn Sie aber wissen, was Sie in einer Aufgabe tun müssen, dann ist es nicht mehr wichtig, wie die Aufgabe genau formuliert ist. Und was Sie bei jeder Aufga- be genau tun müssen, das erkIaren wir Ihnen in diesem Trainingsbuch.

• Unterschiede gibt es auch in den Antwortbõgen. Bei der Volkshochschule dür- fen Sie Ihren Antwortbogen nur mit Bleistift ausfüllen. Sie müssen die richtige Lasung mit einem kIeinen Strich markieren ,,-". Bei den Partnern in Osterreich schreiben Sie die richtige Lasung in den Antwortbogen und am Goethe-Institut

müssen

für die richtige Lasung ein

Antwortbogen eintragen.

Beispiel:

Goethe-Institut:

A

 

B

C

Volkshochschule:

a

a
 

Ost. Spr.dipIom: c:=J

• Es

auch im Hõrverstehen, Teil 1, einen kIeinen Unterschied: Das Oster-

reichische SprachdipIom bietet zusatzIich eine Variante an, die das Goethe-Insti-

tut und die Volkshochschule nicht hat: Statt "richtig" / "pIus" oder "falsch" / "minus" müssen Sie markieren, welcher Sprecher was gesagt hat. Wir zeigen Ihnen diese Variante auf Seite 35 f.

Unterschiede in der mündlichen Prüfung

Die mündliche Prüfung gibt es in zwei Varianten: aIs Einzelprüfung und aIs Paar- prüfung.

• Einzelprüfung:

ln der EinzeIprüfung wird der Kandidat / die Kandidatin von zwei Prüfem Einer der beiden Prüfer ist Ihr Gesprachspartner, mit dem Sie Gesprache führen oder über ein Thema diskutieren. Es gibt keine Vorbereitungszeit. Sie gehen direkt in die Prüfung und Ihre Prüfe- rin / Ihr Prüfer erklart Ihnen genau, worum es geht und worüber Sie nun mit ihrlihm sprechen und diskutieren sollen.

Paarprüfung:

ln der Paarprüfung werden zwei Kandidaten von zwei Prüfern geprüft. Die bei- den Kandidaten führen miteinander ein Gesprach und diskutieren über ein bestimmtes Thema. Die Prüfer haren meistens nur zu. Bevor die Prüfung beginnt, bekommen Sie Ihr AufgabenbIatt und haben dann 20 Minuten Zeit, um sich auf die Prüfung vorzubereiten. Sie sollen sich in dieser Zeit Ihre Argumente und Ihre Meinung zu einem bestimmten Thema überlegen, über das Sie dann in der Prüfung mit einer Partnerin / einem Partner sprechen müssen.

\Velche Form der mündlichen Prüfung Sie abIegen müssen, hangt davon ab, bei wel- cher Institution Sie Ihre Prüfung machen wollen. Es gilt folgende Regel:

Goethe-Institut: nur Einzelprüfung Volkshochschule: Einzelprüfung oder Paarprüfung Osterreichisches Sprachdiplom: Einzelprüfung oder Paarprüfung

Wir zeigen Ihnen in diesem Trainingsmaterial beide Varianten der mündlichen Prü- fung und sagen Ihnen, wie Sie sich auf die mündliche Prüfung vorbereiten kannen.

5. Die Texte

1m Unterschied zm alten Prüfung "Zertifikat Deutsch aIs Fremdsprache" kommen in der neuen Prüfung "Zertifikat Deutsch" auch Varietaten der deutschen Standard- sprache vor. Das heiBt: Die Prüfungsteilnehmerinnen und -teilnehmer kannen sehen und haren, dass Deutsch nicht nur in DeutschIand gesprochen wird, sondem auch in anderen Landem, zum Beispiel in Osterreich und in groBen TeiIen der Schweiz.

Aber keine Angst: Sie müssen auf keinen Fall DiaIekt verstehen! Es geht darum, dass Texte und Sprecher (Prüfungsteil Harverstehen) nicht nm aus DeutschIand, sondem auch aus Osterreich und der Schweiz kommen kannen - und das hart man eben auch auf der Kassette. Bei allen gesprochenen und geschriebenen Texten der Prüfung wird aber nm der Wortschatz verwendet, der für die Grundstufe festgeIegt worden ist.

6. Das Training "Zertifikat Deutsch"

1m ersten Teil dieses Buches bekommen Sie zu jedem einzeInen Prüfungsteil ein Beispiel und wir erkIaren Ihnen, was Sie in der Prüfung besonders beachten müs- seno Wir fangen zuerst mit der schriftlichen Prüfung an und gehen dann zur münd- lichen Prüfung.

1m zweiten Teil des Buchs bekommen Sie noch einmal einen kompletten Trainings- satz der Prüfung, diesmal ohne ErkIarungen. Sie kannen in diesem Teil probieren, wie viel Sie schon kannen und ob Ihre Kenntnisse ausreichen, um sich für die Prü- fung anzumeIden. 1m LasungsschIüssel kannen Sie nachsehen, ob Ihre Ergebnisse richtig sind und ob Sie alle wichtigen Punkte beachtet haben.

10

Zu den Prüfungsteilen "Horverstehen" und "Mündliche Prüfung" haben Sie auch die Tonkassetten bzw. die CDs zur Verfügung. Sie horen dort die Texte zum Prü- fungsteil "Horverstehen" und Sie bekommen jeweils ein Beispiel zur mündlichen Prüfung für die Variante Einzelprüfung und für die Paarprüfung.

11

Übungsteil: Leseverstehen und Sprachbausteine

"Leseverstehen und Sprachbausteine" bilden zusammen einen Prüfungsteil, für den Sie insgesamt 90 Minuten Zeit haben. Von diesen 90 Minuten brauchen Sie ungefahr 70 Minuten für den Teil "Leseverstehen" und ca. 20 Minuten für den Teil "Sprachbau- steine".

Leseverstehen

Das "Leseverstehen" besteht aus drei Teilen: Teil1, 2 und 3. ln diesen drei Teilen werden unterschiedliche Arten des Lesens geprüft:

• Teil1: globales Lesen Es geht darum, dass Sie die Hauptaussage in einem Text verstehen. Es ist nicht wichtig, ob Sie jede einzelne Aussage verstanden haben.

• Teil 2: detaiHiertes Lesen Es geht darum, dass Sie alIe Aussagen in einem Text verstehen, auch die Detailinfor- mationen. Es ist also wichtig, dass Sie diesen Text genau lesen und moglichst alle Aussagen verstehen.

• Teil 3: selektives Lesen Es geht darum, dass Sie in einem Text nach einer bestimmten lnformation suchen und entscheiden konnen, ob der Text eine ganz bestimmte lnformation enthalt oder nicht.

Sprachbausteine

Die "Sprachbausteine" bestehen aus zwei Teilen: Teil 1 und Teil 2. ln diesen beiden Tei- len sollen lhre Grammatik-Kenntnisse geprüft werden, und zwar auf unterschiedliche Weise:

• Teill:

Hier wird geprüft, ob Sie die Endungen konnen, ob Sie Pronomen und Prapositio- nen kennen, ob Sie die richtige Einleitung für Nebensatze finden konnen und so weiter.

• TeU 2:

Hier wird geprüft, ob Sie den Wortschatz gut konnen. Sie müssen die Unterschiede zwischen ahnlichen Wortern kennen und wissen, welches Wort am besten in einen Text passt.

Wir geben lhnen nun für jeden einzelnen dieser Prüfungsteile ein Beispiel und zeigen lhnen, was in jedem Teil wichtig ist und was Sie bei Ihrer Vorbereitung auf die Prüfung beachten müssen.

12

Leseverstehen, Teil1

1m Prüfungsteil "Leseverstehen, Teil 1" bekommen Sie mnf kurze Texte und dazu zehn Überschriften. lhre Aufgabe ist es, jedem dieser fünf Texte eine passende Überschrift zuzuordnen. Dazu sollten Sie Folgendes wissen:

Die mnf Texte

Die Texte, die Sie bekommen, haben insgesamt eine Lange von ca. 300 bis 350 Wortem. ln den fünf Texten geht es insgesamt meistens nur um zwei verschiedene Themen. Die Texte sind kurze Werbetexte aus einer Zeitung oder kurze Berichte zu einem Thema aus einer Zeitschrift. Die Texte haben keine Überschriften, das heiRt der Titel fehIt. lhre Auf- gabe ist es nun, aus den folgenden zehn Überschriften auf lhrem AufgabenbIatt diejeni- gen a.,!szuwahlen, die genau zu den fünf Texten passen. Dabei dürfen Sie jeden Text und jede Uberschrift nur einmal verwenden.

Es geht in diesem Prüfungsteil nicht darum, dass Sie jeden Text ganz genau verstehen; es geht um das globale Verstehen der Texte. Das heiBt: Es ist wichtig, dass Sie die Hauptaussage in jedem Text verstehen, dann konnen Sie auch die passende Überschrift finden.

Die zehn Überschriften

Von den zehn Überschriften auf Ihrem AufgabenbIatt passen fünf zu den Texten, die anderen fünf passen zu keinem Text. Die Überschriften sind nicht in einer bestimmten Reihenfolge. Sie dürfen also nicht davon ausgehen, dass die erste Überschrift zu Text 1 gehort, die zweite zu Text 2 und so weiter, sondem es ist Ihre Aufgabe, aus dem ganzen Angebot das Passende herauszusuchen. Sie dürfen jede Überschrift nur einmal verwen- den. Das heiBt: Sie konnen eine Überschrift nicht für zwei Texte benützen.

Wie arbeiten Sie mi! den Texten und Überschriften?

Erster Schritt:

Legen Sie sich in der Prüfung am besten die Texte und Überschriften nebeneinan- der. Lesen Sie sich zunachst die Überschriften durch, damit Sie ungefahr verstehen, um welches Thema es in den Texten gehen wird. Markieren Sie sich dann die Über- schriften, in denen es um das gleiche Thema geht.

Beispiel:

Auf Ihrem AufgabenbIatt kommen unter den zehn Überschriften zum Beispiel drei der folgenden Uberschriften vor:

1. Winterurlaub: Skifahrer freuen sich über viel Schnee

2. Neue Mode !ür den Winter

13

Sie soUten sich in diesem FaU Nr. 1 und Nr. 3 markieren, da diese beiden Über- schriften das gleiche Thema haben: es geht um Winterurlaub. Nr. 2 hat ein ganz anderes Thema, namlich KIeidung und Mode.

Zweiter Schritt:

Überfliegen Sie nun ganz schnell die fünf Texte. ln welchem Text geht es um das Thema, in das es in zwei oder drei Überschriften geht? AIso zum Beispiel: ln wel- chem Text geht es um Winterurlaub? ln welchem Text geht es um Mode? und so weiter.

Dritter Schritt:

Achten Sie nun ganz genau auf kleine Unterschiede in den Überschriften, denn 8.enau diese Unterschiede sind für Sie die wichtigste Hilfe, genau die passende Uberschrift aus dem Angebot für einen bestimmten Text zu finden.

Beispiel:

Sie haben zum Beispiel zwei Überschriften zur Auswah1. Eine lautet "Computer-

wissenschaft: ein Studium auch für Frauen", die andere Überschrift lautet "Com- puterwissenschaft: das Studium mit Zukunft".

Lesen Sie sich den Text auf Ihrem Aufgabenblatt, der sich mit dem Thema Compu- ter befasst, kurz durch und suchen Sie dabei nach dem Stichwort: entweder kommt "Frauen" darin vor oder es geht ganz allgemein um Computer und "Zukunft". SobaId Sie das passende Stichwort gefunden haben, konnen Sie dem Text die richtige Überschrift zuordnen. Damit haben Sie diese Aufgabe erfüllt und Sie sollten sofort zum nachsten Text gehen.

Arbeiten Sie nach diesen Schritten weiter, bis Sie mit dem Leseverstehen, Teil 1, fertig sind.

Zeit: Für den ersten Teil des Leseverstehens sollten Sie nicht Ianger aIs 10 Minuten brauchen.

14

15

14 15 1 Drei Tage lang wetteiferten 64 Opernsanger in der Hochschule für Musik beim "Ranieri-Wettbewerb"

1 Drei Tage lang wetteiferten 64 Opernsanger in der Hochschule für

Musik beim "Ranieri-Wettbewerb" um ein Preisgeld von insgesamt 9000 Euro. Die von der Jury für die Endrunde ausgewahlten acht jungen Sangerinnen und Sanger prasentieren ihr Kannen im italienischen Opernfach beim Abschluss- konzert am morgigen Sonntag im Prinz- regententheater unter dem Motto "Bel- canto pur". Begleitet werden die Solisten von den Münchner Symphonikern unter der Leitung von Ivan Anguelov. Das Kon-

zert beginnt um 20 Uhr.

(aus einer deutschen Tageszeitung)

2 Die Wien-Karte berechtigt zu un- begrenzten Fahrten in affentlichen

Verkehrsmitteln in Wien und gewahrt ErmaEigung in Museen und Gastronomie. Der Gutschein wird gegen das endgü1tige Ticket bei vielen Stellen in Wien eingetauscht. Es gilt in allen grenzüberschreitenden Zügen zwischen Deutschland und Osterreich. Erhaltlich ist das Ticket an den Schaltern der Oster- reichischen Bundesbahn in den Bahnha- fen Wien Westbahnhof, Wien Südbahn- hof, Wien Hütteldorf und Wien Nord. Preis: 16,- Euro.

(Werbung der Bahn)

3 Die Sebastianskapelle in St. Gallen affnet dieses Jahr wieder eine kleine

Konzertreihe geistlicher Musik. Sie beginnt am 5. April, 17 Uhr, mit einem

Passionssingen des Kammerchors der Sing- und Musikschule St. Gallen. Das Pfingstkonzert steht unter dem Motto

"AIpenHindisches Mariensingen". Geistli- che Musik zum Jahrestag der Kapellen- weihe erklingt am 27. September, 17 Uhr. Zur Aufführung kommt auch religiase Musik, wie sie im Hause von Johann Sebastian Bach gespielt wurde.

(aus einer Schweizer Zeitung)

4 So oft - so günstig: Zahlreiche Euro- City-Verbindungen bringen Sie

direkt nach Osterreich. Und jetzt sogar mit dem ICE direkt von Hamburg nach \Vien über Hannover, Nürnberg, Passau und Linz. Und das zu unschlagba- ren Preisen wie dem Sparpreis Osterreich. Information und Buchung: bei allen Fahr- kartenausgaben, Reisebüros mit DB- Lizenz, beim ReiseService der Deutschen Bahn unter 01805-996633 oder im Inter- net www.bahn.de.

(Werbung der Bahn)

5 Der KurierGepack-Service holt Ihr Reisegepack bei Ihnen zu Hause

ab und stellt es an der Zieladresse zu. Ihr KurierGepack-Ticket erhalten Sie bei allen Verkaufsstellen der Deutschen Bahn. Dort vereinbaren Sie zugleich den Abholtermin. Die Zustellung im Inland erfolgt nach 2 Werktagen, im Nordseein- sel-Tideverkehr teils nach 3 Werktagen. Die Gewichtsbegrenzung liegt bei 30 kg; Rollstühle dürfen mehr wiegen. Für Fahrrader und Skier ist immer eine Ver- packung erforderlich, die selbst gestellt oder beim Kurierunternehmen gekauft werden kann.

(Werbung der Bahn)

Überschriften:

A) Sparpreis Osterreich: Superangebot der Bahn!

B) Opern-Konzert im Prinzregententheater

C) Opern-Konzert in der Hochschule für Musik

D) Achtung! Bei Bahnfahrten: Nur noch 30 kg Gepack erlaubt!

E) Konzertreihe in der Sebastianskapelle

F) Jetzt neu: Bahn-Informationen auch im Internet

G) Neuer Gepack-Service bei der Bahn

H) Unbekanntes Musikstück im Hause von J. S. Bach entdeckt!

I) Neu bei der Bahn: die Wien-Karte

J) Gutscheine für günstiges Essen bei der Bahn!

Ihre Lasung:

Text 1: Überschrift

 

Text 2: Überschrift

Text 3: Überschrift

Text 4: Überschrift

Text 5: Überschrift

Wie wird das "Leseverstehen, TeU 1" bewertet?

Sie bekommen für jede richtige Lasung einen Punkt. Diese Punkte werden dann mit 5 multipliziert. Das heiEt: Sie kannen in diesem Prüfungsteil maximal 25 Punkte erreichen.

Wie viele Punkte haben Sie erreicht?

16

17

Leseverstehen, Teil 2

1m Prüfungsteil "Leseverstehen, Teil 2" bekommen Sie einen oder zwei langere Texte vorgeIegt. Ihre Aufgabe ist es, zu dem Text fünf Aufgaben zu Iosen.

Der Text

Der Gesamttext in diesem Prüfungsteil hat eine Uinge von 350 bis 400 Wortern. Dieser Gesamttext besteht meistens aus einem einzigen Text; es kann aber auch vorkommen, dass Sie zwei kürzere Texte bekommen. Der Gesamttext hat ein alIgemeines Thema, in dem es um etwas Interessantes aus DeutschIand, Osterreich oder der Schweiz geht.

ln diesem Prüfungsteil geht es darum, dass Sie den Text genau verstanden haben. Es geht um das Detailverstehen des Textes. Das heiISt: Sie müssen den Text moglichst genau durchIesen, damit Sie alIe Aussagen richtig verstehen. Nur so konnen Sie entscheiden, ob in den Aufgaben die Antwort A, B oder C richtig ist.

Die Aufgaben

Zu dem Text bekommen Sie fünf Aufgaben. Jede dieser Aufgaben besteht aus den TeiIen A), B) und C) und Sie müssen entscheiden, ob die Antwort A oder B oder C richtig ist.

Achtung! Die Aufgaben haben sehr oft keine bestimmte Reihenfolge. Das heiISt: Es ist nicht so, dass Aufgabe 1 zum Anfang des Textes gehort, Aufgabe 2 zum zweiten Abschnitt und so weiter. Die Aufgaben sind meistens gemischt und Sie müssen im Text die richtige Stelle suchen, in der Sie die Antwort auf eine Frage finden konnen.

Wie arbeiten Sie mit Text und Aufgaben?

Erster Schritt:

Es ist am besten, wenn Sie in der Prüfung zuerst die fünf Aufgaben und die mog- Iichen Antworten A, B und C durchlesen. Dann wissen Sie beim Lesen des Textes namlich schon, worauf Sie achten müssen. \Venn Sie dann den Text lesen, verstehen Sie meistens sofort, wenn Sie in einem Abschnitt die Antwort auf eine Aufgabe vor sich haben.

Zweiter Schritt:

Lesen Sie sich nun den Text durch. Versuchen Sie zuerst, die Überschrift und den Text direkt unter der Überschrift zu verstehen. Dann kennen Sie das Thema und das ist eine groISe Hilfe, den ganzen Text zu verstehen. Um das Thema genau zu verste- hen, kann auch das BHd, das Sie immer bei dem Text haben, eine Hilfe sein. Was ist auf dem Bild zu sehen? Was steht unter dem Bild? Wenn Sie das wissen, dann haben Sie weitere wichtige lnformationen über das Thema des Textes.

Dritter Schritt:

Beim Lesen des Textes sollten Sie immer an die Aufgaben denken, die Sie sich im ersten Schritt bereits durchgelesen haben. Sie werden dann sofort erkennen, wenn

Sie beim Lesen des Textes an eine Stelle

gabe zu finden ist. Markieren Sie sich diese Stelle und

Aufgabe sofort auf Ihrem

Ende des Prüfungsteils zum Ihrer Antworten brauchen kon- nen.

in der die Antwort auf eine Auf-

Sie die

der die Sie am

ein. Damit sparen Sie viel

Arbeiten Sie nach diesen Schritten hens abgeschIossen haben.

Zeit: Für diesen Teil des Leseverstehens sollten Sie nicht brauchen.

bis Sie den rrn(">

,r>"tnrl

2 des Leseverste-

aIs 30 bis 35 Minuten

2 des Leseverste- aIs 30 bis 35 Minuten Neue Die zum und zum COlmputel'-K.autmlallm schafft zwei

Neue

Die

2 des Leseverste- aIs 30 bis 35 Minuten Neue Die zum und zum COlmputel'-K.autmlallm schafft zwei

zum

und zum COlmputel'-K.autmlallm

schafft zwei Berufe mit besten Zukunftschancen

schafft zwei Berufe mit besten Zukunftschancen mühsam Die ]ugendarbeitslosigkeit in Osterreich ist unter

mühsam

Die ]ugendarbeitslosigkeit in Osterreich ist unter den EU- Landern am niedrigsten. Für

die gute Arbeitsmarktsituati-

on der

besondere die der Ausbildung verantwortlich. Der Weiterent- wickIung und des duaIen AusbiIdungssystems kommt daher besondere Bedeutung zu. Neue Berufe entstehen. 1m Zeitalter des Internets konnen 15- Jahrige bereits aIs ,,""'.vU.,v I·<v' o><+or'" dort ihre berufliche Zukunft

starten, wo sich seIbst

tagtagIich neues Wissen an ihrem ,,--",VH''-''U ter'arlJeltsf)latz ülleJlg,IJleIl müssen,

ten:

Rahmen eines Betriebes in die Schule des Lebens und im World \Vide Web in die Schule der \Velt Betriebe haben drei

konnen im

ist ins-

aus
aus

1-<11Y1ri DC'l'on,

"n.'.,",H',","

vn<'rtç'l"1 für ihr Unterneh- men auszubilden.

Denn die hat im Rahmen der Lehr-

Unterneh- men auszubilden. Denn die hat im Rahmen der Lehr- r a s c h ",""·,,.n

rasch ",""·,,.n

delt. Eine Reihe von aus- 01vJ.U,uv1vJ.lvU Lehrberufen wurde heuer [',V_'VU.u-uvu. Allein im stark wachsen- CClmDuter ><D"D,r',., wurden zwei kom-

CClmDuter ><D"D,r',., wurden zwei kom- neue Lehrberufe mit Zukunft- schancen ge~:;cttatjen mann

neue Lehrberufe mit

Zukunft-

schancen ge~:;cttatjen

mann und

zwei kom- neue Lehrberufe mit Zukunft- schancen ge~:;cttatjen mann und Der Com- KaUÍll1arm soU Kunden bei

Der Com-

KaUÍll1arm soU Kunden bei der Aus-

zwei kom- neue Lehrberufe mit Zukunft- schancen ge~:;cttatjen mann und Der Com- KaUÍll1arm soU Kunden bei

18

wahl von Hard- und Software beraten und Vorschlage für geeignete Computerlosun- gen erstellen. Der Computer-Techniker dagegen ist für Installation, Anschluss und so weiter von Computersystemen zustan- digo

Die Firma Silverserver mit ihrem "Vienna Backbone Service" ist eine der groRten Internetfirmen Wiens und aIs solche auch beim Thema Lehrlinge mit gutem Beispiel vorangegangen. Lukas Stuhlpfarrer, Koor- dinator der Lehrlingsoffensive sagt: "Ziel- gruppe für eine Ausbildung in diesen Berufen sind nicht nm Internet-Anbieter, sondern Computerfirmen, Software-Ent-

Aufgaben:

wickler, Computer-Techniker und im Grunde jedes Unternehmen, das über eine eigene Computerabteilung verfügt. Bei Fragen berat die Lehrlingsoffensive Unter- nehmerinnen und Unternehmer gerne dabei, wenn sie sich in der Ausbildung in einem dieser Zukunftsberufe engagieren mochten. Ganz zeitgemaR sind wir selbst- verstandlich unter der Telefon-Hotline 0660 1996 immer für eine Terminvereinba- rung mit einem unserer Berater oder für weitere Auskünfte erreichbar - und zwar 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr!"

(Neue Kronen Zeitung, 24.10.1998)

6

Viele Firmen bieten neue Ausbildungsmoglichkeiten, bei denen die ]ugendlichen

A)

die Chance haben, selbst neue Berufe zu entwickeln. dreí Jahre lang lernen, mit dem Internet zu arbeiten.

C)

zu Computer-Experten für die Firma ausgebildet werden.

7

Für die Situation der Jugendlichen auf dem Arbeitsmarkt ist es besonders wichtig, dass

A) alle Jugendlichen mit dem Internet arbeiten konnen.

B) bereits 15-Jahrige Computerkenntnisse haben.

C) die Ausbildung modern ist.

8

Der Computer-Techniker

 

berat die Kunden beim Kauf der Software.

 

B)

entwickelt neue Computer-Programme.

C) kümmert sich darum, dass die Computer richtig funktioníeren.

9

Die Firma "Silverserver" in Wíen

A) bietet Produkte für das Internet ano

B) ist für díe Einríchtung von Computerabteilungen zustandig.

C) koordiniert die Ausbildung von Lehrlingen in ganz Osterreich.

10

Die Unternehmerinnen und Unternehmer konnen sích beraten lassen, wenn sie

A) eine moderne Lehrlingsausbildung anbieten wollen.

B) sích eine neue Telefon-Anlage kaufen mbchten.

C) wissen mbchten, welche Berufe in Zukunft die besten Chancen haben.

19

Wie wird das "Leseverstehen, Teil 2" bewertet?

jede richtige Losung

emen Punkt. Dlese Punkte werden dann mit 5 multipliziert. Das heiRt: Sie konnen in diesem Prüfungsteil maximal 25 Punkte erreichen.

Wie viele Punkte haben Sie erreicht?

~ieser Teil wir~ genau so bewertet wie Teil 1: Sie bekommen für

20

Leseverstehen, Teil 3

1m Prüfungsteil "Leseverstehen, Teil 3" bekommen Sie 10 kurze Situationen und 12 Anzeigentexte. Ihre Aufgabe besteht darin, zu jeder Situation die passende Anzeige zu finden. Dazu müssen Sie Folgendes wissen:

Die 10 Situationen

Auf Ihrem Aufgabenblatt finden Sie 10 kurze Situationen, zum Beispiel:

1. Sie haben Gaste und wollen griechisch essen gehen.

2. Sie sind in Deutschland. lhre 10-jahrige Tochter mochte einen Sprachkurs im Ausland m{,[cnen.

3. Sie interessieren sich für Pferde und wollen reiten lernen.

usw.

Ihre Aufgabe besteht darin, zu diesen Situationen jeweils eine passende Anzeige zu fin- den. Diese Anzeigen haben Sie ebenfalIs auf Ihrem Aufgabenblatt.

Beispiel:

Für die Situation Nr. 1 müssten Sie zum Beispiel ein Inserat suchen, in dem griechisches Essen angeboten wird oder ein Inserat von einem griechischen Restaurant. Für Situati- on Nr. 2 müssen Sie die Anzeige für einen Sprachkurs im Ausland suchen, der auch für Kinder (lO-jahrige Tochter!) geeignet ist, und so weiter.

Achtung! Es gibt zu zwei bis drei der 10 Situationen keine passende Anzeige! Wenn Sie so eine Situation haben, dann müssen Sie auf Ihrem Antwortbogen die NulI ,,0" markie- ren.

Die 12 Anzeigentexte

Auf Ihrem Aufgabenblatt finden Sie 12 kurze Anzeigen oder Inserate aus Zeitungen. Die 12 Inserate gehoren zu zwei bis drei verschiedenen Themen, zum Beispiel: Inserate für verschiedene Restaurants, Anzeigen für Sprachkurse, Werbung für bestimmte Produkte oder Reiseziele oder Ahnliches.

Ihre Aufgabe ist es, die passende Anzeige für jede Situation zu finden. Dabei dürfen Sie jede Anzeige nur einmal verwenden! Das heiEt: Eine Anzeige kann nicht bei zwei Situa- tionen stehen, sondem immer nur bei einer Situation.

Achtung! Es passen nicht alIe dieser Anzeigen zu den 10 Situationen. Mindestens vier der Texte konnen Sie überhaupt nicht verwenden, weil sie zu keiner Situation exakt pas- seno

21

Wie arbeiten Sie mit den Anzeigen und Situationen?

Erster Schritt:

Es ist am besten, wenn Sie die Texte nicht nacheinander, sondem gleichzeitig lesen. Das heilSt: Legen Sie sich die 10 Situationen und die 12 Anzeigen nebeneinander und suchen Sie zu jeder Situation sofort die passende Anzeige.

Zweiter Schritt:

Beachten Sie unbedingt, dass in der Anzeige alIe Aussagen stehen, die auch in der Situation genannt werden. Nur so konnen Sie die Anzeige finden, die ganz genau zur Situation passt und nicht nur ungefahr passt! Viele Inserate haben einen ahnli- chen Text und Sie konnen nur dann die richtige Losung finden, wenn Sie alle Aus- sagen in der Situation auch im Inserat wieder finden. Sie wissen ja: ln diesem Prü- fungsteil geht es um das seIektive Verstehen. Das heilSt: Sie müssen alle wichtigen Aussagen in den Texten erkennen konnen und nach ganz bestimmten Aussagen suchen konnen. Nur so konnen Sie die Aufgaben richtig lOsen.

Beispiel:

Situation: Sie sind in Deutschland. lhre 10-iahrige Tochter mochte einen Sprach- Jwrs im Ausland machen. --'7 Sie müssen nach einem lnserat suchen, in dem drei Aussagen stehen:

• Es wird ein Sprachkurs angeboten.

• Dieser Sprachkurs findet im Ausland statt.

• Der Sprachkurs ist für Kinder geeignet.

Nur das lnserat ist hier richtig, in dem alIe drei Aussagen stehen.

Achtung! Sie finden oft nicht genau die Worter der Situation im Inserat wieder! Statt "Ausland" kann zum Beispiel eine AufzahIung von Landem stehen ("Sprach- kurse in Kanada, den USA oder England") und statt "Sprachkurs" steht zum Bei- spiel "Sprachen lernen" und so weiter.

Dritter Schritt:

Markieren Sie Ihre Lõsung zu jeder Situation, zu der Sie die passende Anzeige ge- funden haben, sofort auf dem Antwortbogen. Wenn es zu einer Situation keine pas- sende Anzeige gibt, markieren Sie NulI ,,0" oder "negativ" auf Ihrem Antwortbogen.

Vierter Schritt:

Streichen Sie auf Ihrem Aufgabenblatt immer sofort die Anzeige durch, die Sie zur Losung der Aufgabe bereits benützt haben. Damit ist dieses Inserat erledigt und Sie brauchen bei den anderen Situationen nicht mehr darauf zu achten. Jedes Inserat kann namlich nur einmal verwendet werden. Das hat einen Vorteil: Die Zahl der Texte wird immer kIeiner, je mehr Aufgaben Sie gelost haben. Damit sparen Sie beim Lesen sehr viel Zeit.

Arbeiten Sie alIe Aufgaben nach diesen Schritten durch.

Zeit: Sie solIten für den dritten Teil des Leseverstehens nicht langer aIs 10, hochstens aber 15 Minuten brauchen.

22

23

22 23 Situationen 11 Anzeige Ihre Naehbarin, eine altere Dame, sueht für Montag eine regelmaEige sportliehe

Situationen

11

Anzeige

Ihre Naehbarin, eine altere Dame, sueht für Montag eine regelmaEige sportliehe Besehaftigung.

12

Sie maehen eine Party und müssen günstig noeh vie1e Getranke kaufen.

13

Sie haben Gaste, die unbedingt italienisehes Eis essen moehten.

14

Sie wollen gerne für eine Woehe ganz besonders günstig Urlaub maehen.

15

Sie suehen ein Restaurant, wo Fleiseh und Wurst noeh selbst gemaeht werden.

16

Sie haben lange gespart und wollen nun eine Traumreise naeh Kanada

maehen und dort aueh Golf spielen.

17

Sie sind gerade in Reutte in Osterreich und suehen ein Lokal, wo man gut essen kann.

18

Sie interessieren sich für einen Reiterurlaub in Spanien.

19

Sie müssen beruflich naeh New York und wollen schon vorher einige Informationen dazu.

20

Ihre Toehter will geme damit anfangen, orientalisehe Tanze zu lemen.

D

A 1301

Gymnastik für Damen

und Herren ab 65 Jahren

ln diesem Kurs sollen altere Personen durch ein- fache gymnastische Übungen Lockerung und Entspannung erfahren. Eine k6rperliche Behinde- rung braucht niemanden fernzuhalten. Die Übun- gen werden auf die M6glichkeiten der Teilnehmer abgestimmt. Beginn: Montag, 4.3. 9.00-10.00 Uhr

16 x = 19,70 Euro

Maitenbeth, Sporthalle ln Zusammenarbeit mit der AOK

c

Unbekanntes Spanien: landeskundli- che/kulturhistorische Rad- und Wan- dertouren. ALHAMBRA, Balsenstr. 34, 10656 Berlin. TeJ. 030/2332654-2, Fax 3

B 1302

Gymnastik

für Damen und Herren ab 65 Jahren

Beginn: Mittwoch, 6.3.

10.00-11.00 Uhr 16 x = 19,70 Euro

Maitenbeth, Sporthalle ln Zusammenarbeit mit der AOK

4150

aus den USA- Die Ostküste und der

Süden

Der Vortragende hat drei Jahre in Boston studiert. Er berichtet über seine Erfahrungen und Erlebnisse in dieser Stadt und führt Sie zu den Natursch6nheiten dieses Staates. AnschlieBend besuchen wir New York City, das wirtschaftliche Zen- trum der USA, Washington, D.C., die Bundeshauptstadt, sowie Flo- rida. Donnerstag, 14.3. 20.00 Uhr

Impressionen

1 x = 2,60 Euro

Maitenbeth, Volksschule, Musik- raum

1 x = 2,60 Euro Maitenbeth, Volksschule, Musik- raum Münchener Str. 50 . 1)4424 Isen .

Münchener Str. 50 . 1)4424 Isen . Teldón (OI)U!')'>-l)25411)

50 . 1)4424 Isen . Teldón (OI)U!')'>-l)25411) Genid~en Sie Eis, Katke und unStre Kuchenspezialititen Ab

Genid~enSie Eis, Katke und unStre Kuchenspezialititen Ab sotc)rt starten wir die t-.luschdsaisoll AufIhren Besuch freut sich Familie Giovanni Alle Gerichte :lUch zum Mitnehmen! Busse willkommen liJ vorhanden -

()ffnungszcítcn:

Monug-Mlttwoch luü-l'1.3ü

í !hr unc1 1700-24.00 l ihr

Freiug ab

S,u11Stag! sonn- llnel feitrtags

Il.OO-2':tOO Uhr elurchgehe~Kl

24

25

F

Huberhof

Huberhof

Huberhof
Huberhof
Huberhof
Huberhof gelnüth(:he Stunden anlgerletllm(~r Atmosphare ll\if'rWlepf'nci aus eigener tielTerlbell::er Str. 9
Huberhof gelnüth(:he Stunden anlgerletllm(~r Atmosphare ll\if'rWlepf'nci aus eigener tielTerlbell::er Str. 9
gelnüth(:he Stunden anlgerletllm(~r Atmosphare

gelnüth(:he Stunden

gelnüth(:he Stunden anlgerletllm(~r Atmosphare
gelnüth(:he Stunden anlgerletllm(~r Atmosphare
anlgerletllm(~r Atmosphare

anlgerletllm(~rAtmosphare

anlgerletllm(~r Atmosphare
ll\if'rWlepf'nci aus eigener
ll\if'rWlepf'nci aus eigener
ll\if'rWlepf'nci aus eigener
tielTerlbell::er Str. 9

tielTerlbell::er Str. 9

tielTerlbell::er Str. 9
84439 Lappach Telefon 08079-21775

84439 Lappach Telefon 08079-21775

84439 Lappach Telefon 08079-21775

G

8501

Orientalischer Tanz Fortgeschrittene 1

Für Frauen jeden Alters und

jeder Statur geeignet. Der Bauchtanz ais ureigenste weibli-

che Ausdrucksform. Beinahe

spielerisch wird man zur Kbrper-

hannonie geführt.

Bitte Gymnastikhose, -schuhe, ein groBes Hüfttuch und evtl.

einen weiten Rock mit Gummi- zug mitbringen:

Beginn:

Montag, 6. 3.

18.15-19.45 Uhr

12 x = 30,70 Euro

Maitenbeth, Volksschule, Theaterraum

H

In~::Ii\iriduell reisen - mehr erleben

Ais US-Reisespezialisten bieten wir Ihnen zwei aul3ergewohnliche Rundreisen

die Rocky Mountains mit sechs der

(in

quer

"r.d,-".,Nationalparks

o,

,~',

Colorado

Arizona

Las Vegas

mit Siegfried & Roy-Show zum vorteilhaften Preis ab

1288,- Euro pro Person im Doppelzimmer

Unsere Südtour

durch

Dixie und blue grass Country

DClIUCIS

San

• New Orleans • Memphis • Nashville

faxen Sie an: Convention Travei

0991/771 503

• Nashville faxen Sie an: Convention Travei 0991/771 503 Reisen mit fachkundiger Führung, Top-Hotels mit Frühstück

Reisen mit fachkundiger Führung, Top-Hotels mit Frühstück

Sie zum Telefon

Deutschland,

K

J Last Minute - Superpreis

 

oUUt

II 6Jut ~9~CU nub

  oUUt II 6Jut ~9~CU nub A 6671 Reutte Tel. 0043-5256/0278 14. - 23. 10. 94

A 6671 Reutte Tel. 0043-5256/0278

oUUt II 6Jut ~9~CU nub A 6671 Reutte Tel. 0043-5256/0278 14. - 23. 10. 94 Kulinarischer

14. -

23. 10. 94

Kulinarischer Kultur-

 

herbst

im Tiroler Wirtshaus

29.10. -1.11. 94 Ganslessen

(Game aus eigener Aufzucht)

Garmischer Getranke

Center

Kemptener Str. 87 . Te!. 083 76/3 9907

bequem - schnell - preiswert - erlebnisreich

Der Supergetr~inkemarkt!

e 370 m 2 Verkaufsflache e riesige Auswahl e 30 Parkplatze direkt am Markt

Ferienhotel

Panorama

Das Traumhotel in schbnster Son- nenhanglage inmitten der blühen- den Natur! Alie Zimmer mit herr- lichem Blick und aliem Komfort! GroBes Schwimmbad, Sauna, Liege- wiese, Terrasse, Hausbar, Kinder- spielplatz, kulinarische Hbhepunk- te, romantische Musikabende, lusti- ge Grillpartys.

Einzigartig: wbchentlicher Hütten- zauber auf unserer Alm - Falknerei mit

Hütten- zauber auf unserer Alm - Falknerei mit 1 Tage HP inkl. Frühst.-Buffet u. alie Veranstaltungen

1 Tage HP inkl. Frühst.-Buffet u. alie Veranstaltungen inklu- sive nur 216,- Euro

Familie Pemtner,

1·33310 Schenna

Tel. 00 39/4 81-94 94 51, Fax 00 39/481-949452

Wir schicken Ihnen geme un- seren Prospekt und weitere l!'lfos!

L

00 39/4 81-94 94 51, Fax 00 39/481-949452 Wir schicken Ihnen geme un- seren Prospekt und

26

Wie wird das "Leseverstehen, Teil 3" bewertet?

Sie bekommen für jede richtige Lõsung einen Punkt. Diese Punkte werden dann mit 2,5 multipliziert. Das heiEt: Sie k6nnen in diesem Prüfungsteil maximal 25 Punkte errei- chen.

\\fie vie1e Punkte haben Sie erreicht?

Am Ende des Prüfungsteils "Leseverstehen" werden alle Punkte aus Teil 1, Teil 2 und Teil 3 zusammen geúihlt. Das ergibt die Gesamtpunktzahl für den Prüfungsteil "Lesever- stehen". Sie k6nnen maximal 75 Punkte erreichen.

Wie viele Punkte haben Sie im "Leseverstehen" erreicht?

27

Sprachbausteine, Teil 1

1m Prüfungsteil "Sprachbausteine, Teil 1" bekommen Sie einen Lückentext. Ihre Aufga- be ist es, die richtige Grammatikform in die Lücken einzusetzen. ln diesem Prüfungsteil sol1en Ihre Grammatikkenntnisse getestet werden. Sie müssen die richtigen Endungen, richtige Pronomen und Prapositionen, riehtige Nebensatze und so \veiter finden.

Der Lückentext

Sie bekommen einen Text mit ca. 150 W6rtem Lange. Dieser Text ist meistens ein persõnlicher Brief, den eine Person an eine Freundin / einen Freund oder an Bekannte geschrieben hat.

Der Text enthaIt 10 Lücken, die Sie mit dem richtigen Wort ausfül1en müssen. Sie k6n- nen aber nicht irgendein Wort in die Lücke einsetzen, sondem müssen sich für eine L6sung A, B oder C in den Aufgaben entseheiden.

Die 10 Aufgaben

Zu dem Lüekentext haben Sie 10 Aufgaben auf Ihrem Aufgabenblatt. Für jede Lüeke gibt es eine Aufgabe. Jede Aufgabe besteht aus drei Auswahlm6g1ichkeiten A, B und C. Ihre Aufgabe ist es, die richtige L6sung zu finden, die genau in die jeweilige Lücke passt.

ln diesem Prüfungsteil wird geprüft, wie gut Sie die Grammatik k6nnen. ln den Aus- wahlm6glichkeiten finden Sie entweder W6rter mit unterschiedlichen Endungen und Sie müssen wissen, we1ches \\1ort mit we1cher Endung in die Lücke gehõrt. Oder Sie haben die Auswahl zwischen drei Prapositionen und Sie müssen wissen, welche Praposition in die Lücke geh6rt und so weiter.

Wie arbeiten Sie mit dem Lückentext und den Aufgaben?

Erster Schritt:

Lesen Sie den Lüekentext bis Sie zur ersten Lücke kommen. Sehen Sie sich dazu die Auswahlmõglichkeiten A, B und C ano Welche Antwort am besten passt, k6n- nen Sie entscheiden, wenn Sie den ganzen Satz gelesen und verstanden haben.

Zweiter Schritt:

Tragen Sie die L6sung, die Sie zu jeder Lücke gefunden haben, sofort in Ihren Antwortbogen ein. Das spart viel Zeit.

Dritter Schritt:

Lesen Sie weiter bis zur nachsten Lücke und arbeiten Sie den gesamten Prüfungsteil nach diesen Schritten dureh.

Zeit: Sie sollten für diesen Prüfungsteil nicht langer aIs 10 Minuten brauchen.

28

29

28 29 nun den folgenden LÜlcke~ntE~Xt.~wcne~n tragen Sie Ihre Los it dem Losungssch Liebe Christina, ich
28 29 nun den folgenden LÜlcke~ntE~Xt.~wcne~n tragen Sie Ihre Los it dem Losungssch Liebe Christina, ich

nun den folgenden LÜlcke~ntE~Xt.~wcne~n

tragen Sie Ihre Los it dem Losungssch

Liebe Christina,

ich danke dir sehr für

mich sehr gefreut habe. Ich finde es wirklich mutig von dir, in Amerika ein Praktikum zu machen. AIso, ich an deiner Stelle(22) Angst vor so einem Schritt!

WeiEt du eigentlich

und bei welcher Firma du das Praktikum machst? Das

würde mich sehr interessieren. Ich hoffe, du schreibst mir

das alles noch,

Bei mir gibt es eigentlich nicht viel Neues. Aber eine Sache ist doch wichtig: Stell dir vor, ich habe jetzt einen Hund. Das war so: Unsere Nachbarin, eine altere Dame von 75 kam ins Krankenhaus und ich habe ihr angeboten, in der Zwischenzeit um ihren Hund zu kümmern. Naja, und das war dann Liebe auf den ersten Bliclc Hund wollte nicht mehr weg von mir und ich wollte ihn nicht mehr hergeben. 1ch hatte nur Angst, der alten Dame zu erzahlen.

letzten

Brief, über den ich

(23), wo du genau wohnen wirst

du abtliegst.

(24)

Aber

ganz anders war es! Die Nachbarin war ziemlich

froh,

(29)

sie ihren "Flocki" in so guten Handen wusste.

Nun, so sind wir nun eigentlich alle zufrieden!

AIso, (30) mir bitte recht baldo

Viele GrüEe

adite 8fêiltatlt

 

Aufgaben:

 

21. A)

dein

B)

deine

C)

deinen

22. A)

habe

B)

hatte

C) würde

23. A)

doch

B)

schon

C)

wohl

24. A)

aIs

B)

bevor

C)

inzwischen

25. A) Jahr

B) Jahre

C) Jahren

26. A)

ich

B)

mich

C)

mir

27. A)

dem

B)

den

C)

der

28. A)

es

B)

ihn

C)

ihr

,

29. A)

dass

B)

obwohl

C) wegen

30.

A)

schreib

B)

schreiben

C)

schreibst

Wie werden die "Sprachbausteine, TeUl" bewertet?

Sie bekommen für jede richtige Losung einen Punkt. Diese Punkte werden dann mit 1,5 multipliziert. Das heiEt: Sie konnen in diesem Prüfungsteil maximal 15 Punkte errei- chen.

Wie viele Punkte haben Sie erreicht?

30

Sprachbausteine, Teil 2

1m Prüfungsteil "Sprachbausteine, TeU 2" bekommen Sie - wie im Teil 1 - einen Lücken- text. lhre Aufgabe ist es, das richtige Wort für jede Lücke zu finden. ln diesem Prüfungs- teiI wird getestet, wie gut Sie den Wortschatz, die Vokabeln konnen. Es wird getestet, ob Sie genau das richtige Wort für eine Lücke finden konnen.

Der Lückentext

Sie bekommen einen Text mit ca. 150 Wortem Lange. Dieser Text ist ein formeller Brief, den eine Person an eine Firma oder einen Betrieb geschrieben hat. Der Brief ist eine Reaktion auf ein kIeines lnserat, das Sie ebenfalls auf lhrem AufgabenbIatt finden.

BeispieI:

Auf lhrem AufgabenbIatt steht ein lnserat über ein billiges Urlaubsangebot. ln dem Inse- rat steht, dass man vier Wochen auf einem Bauemhof Urlaub machen kann. ln dem foIgenden formellen Brief schreibt eine Person an die Firma, die dieses Urlaubs- angebot gemacht hat, und erkundigt sich nach weiteren Informationen (zum BeispieI:

Preis, sind Kinder willkommen und so weiter).

Der Text enthalt 10 Lücken und Ihre Aufgabe ist es, für jede Lücke das passende Wort zu finden. Sie haben dazu 15 Worter zur Auswah1.

Die Aufgaben

Ihre Aufgabe besteht darin, dass Sie die 10 Lücken des Textes mit den richtigen Wortem ausfüllen. Dazu bekommen Sie in einem Kasten 15 verschiedene Worter vorgegeben. (Zusatzlich wird Ihnen noch ein Beispiel angegeben.) Aus diesen 15 \Vortern müssen Sie immer genau das auswahlen, das in die jeweilige Lücke passt. Sie dürfen jedes Wort nur einmal verwenden. Das heigt: DasseIbe Wort darf nicht in zwei oder mehr Lücken stehen.

Es geht in diesem Prüfungsteil aIso nicht um die richtige Grammatikendung, sondem es geht um lhre Wortschatz-Kenntnisse. Ihre Lõsung muss genau in die Lücke passen, damit der Satz einen richtigen Sinn gibt, der zum ganzen Text passt.

Wie arbeiten Sie mit dem Lückentext und den Aufgaben?

Erster Schritt:

Lesen Sie sich zuerst kurz das Inserat durch, damit Sie wissen, was die Situation ist.

Zweiter Schritt:

Lesen Sie sich den ganzen Brief mit den Lücken zuerst einmal durch, damit Sie wis-

sen, worum es

geht. N ur wenn Sie die Situation verstehen, konnen Sie auch für

jede Lücke das richtige Wort finden.

31

Dritter Schritt:

Lesen Sie den Text noch einmal und überlegen Sie sich bei jeder Lücke, welches Wort Sie in diese Lücke einsetzen würden.

.

Vierter Schritt:

Sehen Sie sich die Worter im Kasten ano 1st das Wort, das Sie einsetzen würden. dabei? Wenn ja, dann haben Sie die Losung für die Lücke gefunden. Wenn nei~, dann suchen Sie unter den Wortem das Wort, das am ehesten zu Ihrer eigenen Losung passt.

Fünfter Schritt:

Streichen Sie das Wort, das passt, im Kasten durch. Sie dürfen jedes Wort nur ein- mal verwenden und brauchen sich bei den nachsten Lücken nicht mehr um dieses W?rt zu l~ümmem. Dad~rchwerden die Auswahlmoglichkeiten immer weniger. Sie mussen mcht mehr so vlellesen und das spart Zeit.

Sechster Schritt:

Tragen Sie Ihre Losung sofort auf Ihrem Antwortbogen ein.

Bearbeiten Sie den ganzen Text nach diesen Schritten.

Zeit: Für diesen Prüfungsteil sollten Sie nicht langer aIs 10 Minuten brauchen.

sollten Sie nicht langer aIs 10 Minuten brauchen. Postkarten -Offsetd ru ck 1000 Stck./ 4fbg., Rückseite

Postkarten -Offsetd ru ck

1000 Stck./ 4fbg., Rückseite einfarbig/ inkl. Filme Fr. 398/-: Fardern Sie jetzt Unterlagen

an unter Gratis-Tel. 0800/9101112, Gratis- Fax 0800/5669278

32

FAX an: 0800/566 92 78

Anfrage wegen Postkarten

Zürich, 7.9.1999

Sehr Damen und Herren,

ich habe Ihre

weitere Informationen zu lhrem Angebot 1 ?2) .

Wir wollen in unserer Firma ein groges

100-jãhrige Bestehen des Betriebs. Dazu wolIen wir alIe und deren Familien herzIich einIaden. Diese EinIa-

dung wolIen wir natürlich nicht nur aIs billige Fotokopie

verschicken,

Iassen,

(31)

gelesen und mõchte Sie um einige

(33)

feiem

das

(35)

wir hãtten geme Postkarten drucken

(36)

denen unser EinIadungstext steht.

(37)

Sie uns bitte mitteilen, wie viel das ungefãhr kosten

wird? AuEerdem brauchen wir jemanden, der uns einen passenden Einladungstext schreibt, wir keine Erfahrung mit so etwas haben. K6nnen Sie uns da auch weiter helfen? Und was kostet das? Wird der Preis nach vV6rtem oder nach Zeilen berechnet? Und wie Iange würde es ungefãhr dauern, bis wir das Produkt bekom-

men?

Bitte schreiben Sie Ihre Antwort

me r: 0041/39/754 67 80 oder unsere E-Mail-Adresse:

maIer.felix@compuserv.com.

unsere Fax-Num-

lhre Antwort bedanke ich mich im Voraus

und verbleibe mit freundIichen GrüEen

PÚ'lUtÍí

und verbleibe mit freundIichen GrüEen PÚ'lUtÍí Aufgaben:     A ) A N G ) F

Aufgaben:

 
 

A) AN

G)

FEST

M)

SOLLTEN

B) ANZEIGE

H)

FRAGEN

SONDERN

C) AUF

I)

FÜR

O)

WEIL

D) BITTEN

J)

KÓNNTEN

P)

eEEHRTg

I E)

F)

BRIEF

K)

MITARBEITER

DENNOCH

PARTY-

33

Wie werden die "Sprachbausteine, TeU 2" bewertet?

Dieser Teil wird genau so bewertet wie der erste Teil: Sie bekommen für jede richtige Losung einen Punkt. Diese Punkte werden dann mit 1,5 multipliziert. Das heigt: Sie konnen in diesem Prüfungsteil maximal 15 Punkte erreichen.

Wie vieIe Punkte haben Sie erreicht?

]etzt werden die Punkte aus dem Prüfungsteil "Sprachbausteine, TeiJ 1" und zusammengezãhIt. Sie kõnnen maximal 30 Punkte erreichen.

Wie viele Punkte haben Sie im Prüfungsteil "Sprachbausteine" erreicht?

2"

Ende des Prüfungsteiles "Leseverstehen und Sprachbausteine"

Sie haben nun den ersten Teil der Prüfung - Leseverstehen und Sprachbausteine - abgeschlossen. ln der Prüfung haben Sie zu diesem ersten Teil 90 Minuten Zeit. SolIten Sie noch etwas übrig haben, dann nützen Sie diese Zeit. um lhre L6sungen noeh einmal zu kontrollieren. Haben Sie die L6sungen richtig auf dem Antwortbogen tragen? Haben Sie vielIeicht eine L6sung vergessen?

Wenn Sie eine AntwOli nieht gefunden

TextstelIe zurücl<. VielIeicht verstehen Sie den Text diesmal und k6nnen

I6sen.

ln der richtigen Prüfung folgt nach diesem ersten Teil eine Pause von 20 bis 30 Minuten. Danach geht es mit dem zweiten Prüfungsteil - H6rverstehen und Schriftlicher Aus- druck weiter.

dann gehen Sie nun noch einmaI zu der

es mit dem zweiten Prüfungsteil - H6rverstehen und Schriftlicher Aus- druck weiter. dann gehen Sie nun

34

Übungsteil: Hõrverstehen

Das

und 3.

ln diesen drei Teilen werden unterschiedliche Arten des Harens geprüft:

• TeU 1: globales HGren Es geht darum, dass Sie die Hauptaussage in einem gesprochenen Text verstehen. Es ist nicht wichtig, ob Sie jede einzelne Aussage verstanden haben.

• TeU 2: detailliertes HGren Es geht darum, dass Sie alle Aussagen in eine~ gesproch~l:~nText ver~~e~en, auch die Detailinformationen. Es ist wichtig, dass Sle genau zunoren und moghchst alle Aussagen verstehen.

• TeU 3: selektives HGren Es geht darum, dass Sie in einem gesprochenen ~ext eine bestimmt~ Infom:-ation herausharen kannen. Es geht darum, zu entschelden, ob der Text eme bestlmmte Aussage enthált oder nicht.

Wir oeben lhnen nun zu jedem einzelnen Teil des Harverstehens ein Beispiel und sagen Ihne~ worauf Sie besonders achten müssen. Holen Sie sich jetzt einen Kassettenrecor- der oder CD-Player und die Kassette/CD zum Harverstehen. Sie kannen die Aufgaben in den folgenden Beispielen nur lOsen, wenn Sie zuerst den Text haren.

Harverstehen" dauert ungefáhr 30 Minuten. Es besteht aus drei Teilen: Teil 1,2
"

35

Hõrverstehen, Teil1

1m Prüfungsteil "Harverstehen, Teil 1" haren Sie ffinf kurze Texte zu einem bestimmten Thema. Sie haren jeden Text nur einmal. Zu jedem Text bekommen Sie eine Aufgabe und Sie müssen entscheiden, ob das, was in der Aufgabe steht, im Text gesagt wurde oder nicht.

Die ffinf Texte

Sie haren ffinf kurze Texte zu einem bestirnmten Thema. Die Texte sind in Form eines Interviews, das heiEt: fünf Personen wurden zu einem bestimmten Thema befragt und sie haben dazu kurz Ihre Meinung gesagt. Die Aufgaben, die Sie zu den Texten bekommen, beziehen sich auf diese Meinung der verschiedenen Personen.

Sie haren jeden Text nur einmaI. Das muss ausreichen. Denken Sie daran: es geht nicht darum, dass Sie jeden Satz verstehen, den die Sprecher sagen. Es geht um die Hauptaussage im Text. Konzentrieren Sie sich auf das Wichtigste und nicht auf Spezial- warter.

Die Aufgaben

Zu jedem der fünf Texte, die Sie auf der Kassette haren, gibt es eine bestimmte Aufgabe. Sie sollen feststellen, ob die Aussage, die in der Aufgabe steht, richtig oder falsch ist. Das heiEt: Sie sol1en feststellen, ob das im Text gesagt worden ist oder nicht. \Venn Sie meinen, dass eine Aussage richtig ist, markieren Sie "richtig", wenn Sie meinen, dass eine Aussage falsch ist, markieren Sie "falsch". Sie kannen Ihre Lasung bereits wáhrend des Harens auf dem Antwortbogen eintragen oder danach. Dazu haben Sie nach jedem Text einige Sekunden Zeit, bevor der náchste Text beginnt.

Wenn Sie die Prüfung in Osterreich oder bei einer asterreichischen Prüfungsinstitution im Ausland machen, kann es sein, dass Sie im Harverstehen, Teil 1, eine andere Variante von Aufgaben bekommen. Sie müssen dann nicht entscheiden, ob eine Aussage richtig oder falsch ist, sondem Sie müssen feststellen, we1cher Sprecher was gesagt hat. Das markieren Sie dann auf Ihrem Antwortbogen.

Wie arbeiten Sie mit den Aufgaben und Texten?

Erster Schritt:

Bevor Sie die fünf Texte von der Kassette haren, sollen Sie sich Ihre fünf Aufgaben auf dem Aufgabenblatt durchlesen. Zum Durchlesen der Aufgaben haben Sie in der Prüfung 30 Sekunden Zeit. Keine Angst! Die Aufgaben sind meistens sehr kurz und die Zeit zum Lesen reicht vol1ig. Sollte es dennoch passieren, dass Sie mit dem Lesen der Aufgaben noch nicht fertig sind, wenn der Text auf der Kassette beginnt, dann lassen Sie sich nicht nervos machen. Horen Sie sofort mit dem Lesen auf und horen Sie aufmerksam zu, was auf der Kassette gesagt wird.

36

Zweiter Schritt:

Horen Sie nun die Texte von der Kassette. Horen Sie bereits am Anfang ganz genau zu, um welches Thema es geht. Wenn Sie das Thema verstanden haben, dann konnen Sie auch die folgenden Texte vielleich- ter verstehen, weil Sie wissen, worum es geht.

Dritter Schritt:

Tragen Sie bei jedem Text die Losung in lhren Antwortbogen ein. Sie konnen lhre Losung markieren, wahrend Sie den Text horen oder gleich danach. Bevor der nachste Text beginnt, sind namlich einige Sekunden Pause, in denen Sie lhre Losung auf dem Antwortbogen markieren konnen.

denen Sie lhre Losung auf dem Antwortbogen markieren konnen. Aufgaben: richtig falsch 41 Der Sprecher lebt

Aufgaben:

richtig

falsch

41 Der Sprecher lebt gesund.

42 Die Sprecherin ist oft krank.

43 Die Eltern des Sprechers waren sehr gesund.

44 Die Sprecherin isst alies, was sie mago

45 Der Sprecher weiE viel über das Thema Gesundheit.

Achtung! Wenn Sie das "Zertífikat Deutsch" in Osterreich oder bei eíner osterreíchi- schen Prüfungsinstitution machen, dann kann es sein, dass Sie im "Horverstehen, Teil 1" andere Aufgaben bekommen. Sie müssen dann nicht markieren, ob eine Aussage richtig oder falsch ist, sondem Sie müssen markieren. welcher Sprecher was sagt.

Beispiel: (Losungen finden Sie im Losungsschlüssel)

 

gesunde

Sport

nimmt

raucht

I macht selbst I gar nichts

I

Ernahrung

Pillen

nicht

I

r-

         

I Sprecher 1

 

--

I Sprecherin 2

         

I

Sprecher 3

         
 

Sprecherin 4

 

I

     
 

Sprecher 5

         

37

Wie wird das "Horverstehen, Teil 1" bewertet?

Sie bekommen für jede richtige Losung einen Punkt. Diese Punkte werden dann mit 5 multipliziert. Das heiEt: Sie konnen in diesem Prüfungsteil maximal 25 Punkte errei- chen.

\Vie viele Punkte haben Sie erreicht?

38

Hõrverstehen, Teil 2

1m Prüfungsteil "Horverstehen, Tei! 2" horen Sie einen lãngeren Text zu einem bestimm- ten Thema. Der Text ist ein Interview oder ein Gesprach zwischen zwei Personen. Sie hõren den Text zweima1. Ihre Aufgabe besteht darin, zu diesem Text 10 Aufgaben zu lOsen.

Der Text

Sie horen einen lãngeren Text zu einem bestimmten Thema. Der Text ist ein Interview oder ein Gesprach zwischen zwei Personen. Das Interview oder Gesprach findet wahrend einer Radiosendung statt. Das heilSt: Sie müssen sich in der Prüfung vorstellen, dass Sie Radio horen. 1m Radio horen Sie dann das folgende Interview.

Sie horen den Text zweima1. Das ist wichtig, denn in diesem Prüfungsteil geht es darum, dass Sie auch die Detailaussagen und nicht nur das Wichtigste verstehen. Sie kõnnen die Aufgaben nur lõsen, wenn Sie genau zugehõrt haben. Wenn Sie aber ein Spezialwort oder einen Ausdruck nicht verstehen, sollten Sie nicht in Panik geraten. Warten Sie, bis Sie den Text noch einmal horen, vielleicht kIappt es dann. Sol1ten Sie den Text trotzdem nicht verstehen, lassen Sie diese Aufgabe einfach aus und konzentrieren Sie sich unbe- dingt auf die nachste Aufgabe und auf das, was im Text weiter gesagt wird. Es ist besser, Sie haben eine Aufgabe nicht gemacht, aIs dass Sie beim ganzen weiteren Text nicht richtig konzentriert zuhoren!

Die Aufgaben

Zu dem Text bekommen Sie zehn Aufgaben und Sie sollen feststellen, ob die Aussagen, die in den Aufgaben stehen, richtig oder falsch sind. Das heilSt: Sie sollen feststellen, ob das im Text gesagt worden ist oder nicht. \Venn Sie meinen, dass eine Aussage richtig ist, markieren Sie "richtig", wenn Sie meinen, dass eine Aussage falsch ist, markieren Sie "falsch". Sie konnen Ihre Losungen wahrend des ersten und/oder zweiten Horens in den Antwortbogen eintragen. Auch nach dem Horen haben Sie noch ein paar Sekunden Zeit, um fehlende Losungen auf dem Antwortbogen zu markieren.

Und denken Sie immer daran: Es geht bei der Lõsung der Aufgaben nicht darum, was Sie selbst zu einem Thema meinen und ob Sie selbst eine Aussage richtig oder falsch fin- den. Es geht nm um das, was im Text gesagt worden ist!

39

Wie arbeiten Sie mit den Aufgaben und dem Text?

Erster Schritt:

Bevor Sie den Interview-Text auf der Kassette horen, haben Sie zum Durchlesen der Aufgaben eine Minute Zeit. Diese Zeit zum Lesen reicht vollig.

Zweiter Schritt:

Horen Sie nun, wenn der Text beginnt, ganz genau zu. Zunachst wird die Situation erklart, warum das Interview oder das Gesprach stattfindet und wer die Gesprãchs- partner sind. Das sind wichtige Informationen für Sie, damit Sie von Anfang an verstehen, worum es in dem Gesprach geht und wer spricht.

Dritter Schritt:

Markieren Sie Ihre Losungen auf dem Antwortbogen. Sie konnen Ihre Losungen bereits markieren, wahrend Sie den Text zum ersten Mal horen; Sie kõnnen damit aber auch warten, bis Sie den Text zum zweiten Mal hõren. Es gibt noch eine ande- re Moglichkeit: Markieren Sie beim ersten Horen nm das, wo Sie sich si cher sind; beim zweiten Horen markieren Sie dann den Rest.

Vierter Schritt:

Horen Sie den Text noch einmal und achten Sie dabei vor allem auf die Textstellen, die Sie beim ersten Horen nicht genau verstanden haben. Sie haben nach dem zwei- ten Hõren noch ein paar Sekunden Zeit, um Ihre Antworten noch einmal zu über- prüfen.

haben. Sie haben nach dem zwei- ten Hõren noch ein paar Sekunden Zeit, um Ihre Antworten

40

41

Aufgaben:

richtig

falsch

46 Die Sendung "Mensch und Beruf" kann man einmal pro Woche horen.

47 Herr Wondraczek arbeitete früher in Osterreich für InterpoI.

48 1994 arbeiteten bereits zwei Osterreicher in UHJlU'VÁ'VU für InterpoI.

49 Herr Wondraczek wurde zusammen mit einem

.U.'-'''i'V.F,'-'U

nach

gesehieki.

50 AIs Herr Wondraczek bei Interpol begann, musste

er zuerst

Franzosisch lernen.

51 Die Frau von Herrn Wondraezek wollte von Anfang an mit nach Lyon ziehen.

52 Der Computer ist der wiehtigste Helfer für Herrn \Vondraczel<.

53 Vor kurzem hatte Herr \Vondraczek einen nrr\I(;:'rI Erfolg.

54 Herr \Vondraczek hat inzwischen 300 Mitarbeiter.

55 Herr Wondraczek moehte wieder für zwei Jahre zurüek naeh Osterreich.

Wie wird das "Horverstehen, TeH 2" bewertet?

Sie bekommen für jede richtige L6sung einen Punkt. Diese Punkte werden dann mit 1,5 multipIiziert. Das heiRt: Sie k6nnen in diesem Prüfungsteil maxima125 Punkte errei- chen.

Wie viele Punkte haben Sie erreicht?

Hõrverstehen, Teil 3

1m Prüfungsteil "H6rverstehen, Teil 3" h6ren Sie mnf kurze Texte zu ganz unterschied- liehen Themen. Sie h6ren jeden Text zweimal. lhre Aufgabe ist es festzustellen, ob die Aussagen in den Aufgaben richtig oder falsch sind.

Die mnf Texte

Sie h6ren mnf kurze Texte zu ganz unterschiedlichen Themen. Es handelt sich um unterschiedliehe Texttypen: Sie h6ren zum Beispiel eine Durchsage in einem Kaufhaus, in dem es um ein tolles Angebot geht, oder Sie horen die Durchsage auf einem Bahnhof, in der gesagt wird, dass ein bestimmter Zug Verspatung hat. Es kann aber auch eine Durchsage im Radio kommen oder eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter.

Sie h6ren jeden Text zweimaI. Das ist wichtig, denn es geht in diesem Prüfungsteil darum, dass Sie selektiv h6ren. Das heiRt: Sie müssen ganz bestimmte Informationen aus einem Text entnehmen k6nnen und eine spezielle Aussage richtig verstanden haben.

Die Aufgaben

Zu jedem Text bekommen Sie eine Aufgabe. Diese Aufgabe besteht aus einer bestimmten Aussage und Sie soHen feststeHen, ob diese Aussage richtig oder falsch ist, das heiRt Sie sollen feststeHen, ob etwas auf der Kassette gesagt wurde oder nicht. Sie k6nnen diese Aufgaben nur lOsen, wenn Sie die passende Textstelle auf der Kassette verstanden haben.

Beispiel:

Sie h6ren auf der Kassette eine Durchsage auf dem Bahnhof. Es wird unter anderem gesagt, dass ein bestimmter Zug 10 Minuten Verspatung hat. ln der Aufgabe steht nun die Aussage "Der ICE Nummer 769 aus Frankfurt hat heute 10 Minuten Verspiitung." Sie solIen feststelIen, ob diese Aussage richtig oder falsch ist. Das k6nnen Sie nur lOsen, wenn Sie genau zugeh6rt haben: Welcher Zug hat 10 Minu- ten Verspatung? 1st es wirklieh der Zug, der aus Frankfurt kommt oder wird von einem anderen Zug gesprochen?

Nur wenn Sie die besonderen Informationen auf der Kassette verstanden haben, k6nnen Sie die Aufgaben richtig 16sen.

Wie arbeiten Sie mil den Aufgaben und den Texten?

Erster Schritt:

Bevor Sie die fünf Texte h6ren, haben Sie immer 15 Sekunden

zu einem Text genau zu lesen, den Sie dann von der Kassette horen. Lesen Sie also nicht alIe Aufgaben auf einmal, das verwirrt nur. Lesen Sie immer nur die Aufgabe, die dran kommt. Die Anweisung dazu erhalten Sie ganz genau von der Kassette.

um die Aufgabe

42

Zweiter Schritt:

Sie hbren nun den Text, zu dem Sie die Aufgabe gelesen haben, von der Kassette. Konzentrieren Sie sich beim Hbren genau auf die TextsteUe, in der Sie die Antwort auf Ihre Aufgabe finden. Sie hbren den Text dann noch einmal.

Dritter Schritt:

Markieren Sie die richtige Antwort auf Ihrem Antwortbogen. Das kbnnen Sie machen, wãhrend Sie den Text zum ersten Mal hbren. Wenn Sie sich nicht sicher sind, dann warten Sie mit Ihrer Lbsung, bis Sie den Text zum zweiten Mal gehbrt haben. Tragen Sie erst dann Ihre Lbsung auf dem Antwortbogen ein.

Achtung! Wenn Sie einen Textteil überhaupt nicht verstehen, dann denken Sie nicht lange darüber nach. Das hãIt Sie nur auf und Sie versãumen dann wichtige Aussagen, wenn auf der Kassette weiter gesprochen wird. Es ist besser, wenn Sie eine Lbsung nicht haben aIs wenn Sie nicht mehr konzentriert arbeiten kbnnen, weil Sie immer nur an eine Aufgabe denken ~

kbnnen, weil Sie immer nur an eine Aufgabe denken ~ Aufgaben: 56 Auf Gleis neun. 57

Aufgaben:

56 Auf Gleis neun.

57 Bis Samstagmittag.

58 Er braucht den Preis für das Englisch-Programm.

59 Es gilt nur einen Tag.

60 1m Kino am Stauferplatz.

richtig

falsch

D

Wie wird das "Hõrverstehen, TeU 3" bewertet?

Sie bekommen für jede richtige Lbsung einen Punkt. Diese Punkte werden dann mit 5 multipliziert. Das heilSt: Sie kbnnen in diesem Prüfungsteil maximal 25 Punkte errei- chen.

Wie vi ele Punkte haben

Am Ende des Prüfungsteils "Hbrverstehen" werden alIe Punkte aus Teil 1, Teil 2 und Teil3 zusammen gezãhlt. Sie kbnnen maximal 75 Punkte erreichen.

Sie erreicht?

43

Ende des Prüfungsteils "Hõrverstehen"

Am E~.de des Prüfungsteils "Hbrverstehen" haben Sie noch ein paar Minuten Zeit, um Ihre Losungen auf den Antwortbogen zu übertragen, falls Sie das nicht schon wãhrend des Hbrens gemacht haben.

\~e~n Sie I~re Antworten auf dem Antwortbogen bereits eingetragen haben, dann haben Sle ]~tzt Zelt, Ihre Lbsungen noch einmal zu überprüfen: Haben Sie die Lbsungen kor-

rekt 1~ d~n Ant~ort?ogen eingetragen? Haben Sie eine Antwort dann 1St ]etzt Zelt, dlese Lbsung nachzutragen.

vergessen? Falls ja,

44

Übungsteil: Schriftlicher Ausdruck

1m Prüfungsteil "Schriftlicher Ausdruck" ist es Ihre Aufgabe, einen Brief zu schreiben. Sie schreiben diesen Brief aIs Reaktion auf eine bestimmte Situation und einen anderen Brief ("Briefvorlage"), den Sie ebenfalls auf Ihrem AufgabenbIatt finden.

Die Situation und die Briefvor1age

Auf Ihrem AufgabenbIatt finden Sie zuerst zwei Vorgaben, die für Sie wichtig sind, weil der Brief, den Sie seIbst schreiben, eine Reaktion auf diese Vorgaben sein sol1:

1. Sie finden auf Ihrem Aufgabenblatt zuerst einen kurzen Text, in dem Ihnen eine bestimmte Situation vorgegeben wird, zum Beispiel: "Sie haben im UrZaub eine sehr nette Dame aus Osterreich kennen gelemt, die lhnen folgenden Brief schreibt. "

2. Es folgt auf Ihrem AufgabenbIatt dann der Brief, der in der Situationsangabe genannt worden ist. Sie müssen sich nun vorstellen, dass Sie diesen Brief von Ihrer Bekannten erhalten haben.

Ihr eigener Brief

u,~ULIÇist

es nun, einen Antwortbrief auf den

Ihrer Bekannten zu schreiben.

Sie dürfen aber nicht irgendeinen Text erfinden, sondem Sie müssen bestimmte Aufga-

ben ("Leitpunkte") beachten, die Sie auf Ihrem Aufgabenblatt finden. Sie sol1en zu jedem Leitpunkt ungefãhr zwei Sãtze schreiben.

Denken Sie unbedingt daran, dass Sie in Ihrem Brief die richtige Anrede benützen, also zum Beispiel "Liebe Martha" oder "Lieber Gerhard" und dass Sie am Ende des Briefs den richtigen Abschluss finden, zum Beispiel "viele Grü~e von", "alies Liebe und Gute". So personlich dürfen Sie natürlich nur schreiben, wenn die Briefvorlage in der du-Form ist.

Wenn die Briefvorlage in der Sie-Form ist, dann müssen Sie entsprechend darauf reagie-

ren. Am Anfang kann es heiEen "Sehr geehrte

schreibt man nicht "alIes Liebe und Gute", sondem zum Beispiel "viele Grü~e sendet Ihnen" oder "mit besten Grü~en von".

Sie müssen in Ihrem Brief auch unbedingt darauf achten, dass Sie die Sãtze nicht ein- fach hintereinander aufschreiben (Ich habe deinen Brief bekommen. Ich schreibe

dir jetzt meine Antwort

binden (Ich habe deinen Brief bekommen und will dir geme meine Antwort schreiben ). Achten Sie auch auf Ihre Grammatik und auf die Rechtschreibung (GroE- und KIeinschreibung, Komma und so weiter).

" oder "Sehr geehrter

" Am SchIuss

). Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihre Sãtze gut miteinander ver-

45

Die Leitpunkte

Auf Ihrem AufgabenbIatt finden Sie vier Leitpunkte. Jeder dieser Leitpunkte enthãlt eine bestimmte Aufgabe oder Frage an Sie, zu der Sie in Ihrem Brief ungefãhr zwei Sãtze schreiben müssen, zum Beispiel "Fragen Sie lhre Bekannte, wann sie kommen mochte und welche Wünsche Sie hat" und so weiter.

Die Leitpunkte haben keine bestimmte Reihenfolge. Es gehort ebenfalls zu Ihren Auf- gaben in diesem Prüfungsteil, dass Sie sich eine Iogische und sinnvolle Reihenfolge für diese Leitpunkte überlegen. ln dieser Reihenfolge sollen Sie dann in Ihrem Brief etwas zu den Leitpunkten schreiben.

Wie schreiben Sie diesen Brief?

Erster Schritt:

Lesen Sie zuerst die Situation und die Briefvorlage durch.

Zweiter Schritt:

Lesen Sie sich nun die vier Leitpunkte durch, zu denen Sie etwas schreiben sollen. Überlegen Sie sich, was Sie zu jedem Leitpunkt schreiben konnten, und machen Sie sich einige Notizen, damit Sie nichts vergessen. Denken Sie daran, dass Sie zu jedem Leitpunkt zwei (oder auch drei) Sãtze schreiben sol1en.

Dritter Schritt:

Überlegen Sie sich eine Iogische und sinnvolle Reihenfolge für die Leitpunkte. Was kommt zuerst? Was kommt dann? Welcher Leitpunkt passt am Schluss?

Vierter Schritt:

Schreiben Sie nun Ihren Brief. Denken Sie an die richtige Reihenfolge der Leit- punkte und verwenden Sie Ihre Notizen. Denken Síe unbedingt daran, dass Sie die Sãtze gut miteinander verbinden und dass Síe die richtige Anrede und den richtigen SchIuss in Ihrem Brief schreiben.

Fünfter Schritt:

Nehmen Sie sich unbedingt noch Zeit, um Ihren Brief noch einmal durchzulesen. Dabei sollten Sie sich nicht mehr um den Inhalt kümmem. Dafür ist es jetzt zu spãt. Aber vielleicht entdecken Sie noch einen Grammatikfehler oder einen Fehler in der Rechtschreibung, den Sie verbessern konnen.

Zeit: Für diesen Prüfungsteil haben Sie insgesamt 30 Minuten Zeit.

in der Rechtschreibung, den Sie verbessern konnen. Zeit: Für diesen Prüfungsteil haben Sie insgesamt 30 Minuten

46

Ihre 16-jahrige Bekannte aus Deutschland schreibt lhnen folgenden Brief:

Münster, 7. Juni 1999

Liebe(r)

stell dir vor, ich habe eine ganz toUe Neuigkeit: es klappt nun doch, dass ich dich in deiner Heimat besuchen kann. Meine Tante will mir diese Reise bezahlen, weil ich in der Schule in diesem Jahr so gute Noten habe!

Ich habe aber noch so viele Fragen an dich: 'YVie ist das IVetter? Wo kann ich wohnen? Welche Kleidung brauche ich? Was konnen wir alles machen? und und und

Bitte, gib mir bald eine Antwort aul meine Fragen und schreib mir alles, was ich vor meiner Abfahrt wissen muss!

Ganz herzliche Grüfl,e aus Münster

von deiner

,

muss! Ganz herzliche Grüfl,e aus Münster von deiner , Schreiben Sie Ihrer Bekannten einen Antwortbrief. ln

Schreiben Sie Ihrer Bekannten einen Antwortbrief. ln der richtigen Prüfung haben Sie dazu 30 Minuten Zeit.

Denken Sie daran: Schreiben Sie die richtige Anrede und einen passenden Schluss. Schreiben Sie auch das Datum. Schreiben Sie zu den folgenden vier Leitpunkten unge- fahr zwei Satze und verbinden Sie lhre Satze. Überlegen Sie sich zuerst eine logische und sinnvo11e Reihenfolge für diese Leitpunkte:

• \Vas Sie zusammen unternehmen werden.

• Vorschlag zum Termin und ein Grund für diesen Termin.

• Wohin lhre Bekannte kommen sol1 und bei wem Sie wohnen wird.

• Was lhre Bekannte unbedingt noch über Ihr Heimatland wissen sol1te.

1m Lõsungsschlüssel finden Sie unseren Vorschlag für den Antwortbrief. Sie konnen Ihren Brief damit vergleichen.

Wie wird der Prüfungsteil "Schriftlicher Ausdruck" bewertet?

1m Prüfungsteil "Schriftlicher Ausdruck" wird bewertet, wie gut Sie folgende drei Krite- rien erfüllt haben:

47

1. Berücksichtigung der Leitpunkte

Hier wird bewertet, ob Sie zu a11en vier Leitpunkten etwas geschrieben haben und ob Sie zu jedem Leitpunkt genug (das heigt ungefahr zwei Satze) geschrieben haben. Wenn Sie nicht a11e Leitpunkte bearbeitet haben oder zu wenig geschrieben haben, werden Punkte abgezogen.

Sie konnen für dieses Kriterium maximal 5 Punkte bekommen. Wenn lhre Arbeit besonders gut ist oder wenn Sie an einer Ste11e in Ihrem Brief einen sehr guten Satz geschrieben haben, konnen Sie dafür auch einen oder zwei Pluspunkte bekommen.

2. Kommunikative Gestaltung

Hier wird bewertet, wie gut Sie Ihre Satze miteinander verbunden haben, das heigt wie gut Sie einen Satz an den anderen angeschlossen haben. Stehen Ihre Satze nur einer hinter dem anderen oder gibt es auch Überleitungen, zum Beispiel: darüber

hinaus mochte ich

zum anderen, übrigens

, aufl,erdem kann nzan

und so weiter.

, erstens '"

zzueitens, zum einen

Augerdem bekommen Sie Punkte darauf, ob Sie die Leitpunkte sinnvo11 und logisch angeordnet haben. Es ist wichtig, dass Sie zu allen Leitpunkten etwas in einer logischen Reihenfolge schreiben. Bei der "kommunikativen Gestaltung" ist es auch wichtig, dass Sie die passende

Anrede (Lieber

, Liebe

), den passenden Schluss (herzliche Grüfl,e

) und ein

Datum schreiben. Achten Sie auch darauf, dass Sie in Ihrem Brief die richtige Anre-

deform (Sie, du, ihr, euch) verwenden.

Sie konnen für dieses Kriterium maximal 5 Punkte bekommen.

3. Formale Richtigkeit

Hier wird bewertet, wie gut Ihre Grammatik ist. Es gibt nur Punkte, wenn Sie kor- rekte Satze schreiben (achten Sie darauf, dass das Verb an der richtigen Ste11e steht!). Es ist wichtig, dass Sie die richtigen Endungen verwenden und dass Ihre Rechtschreibung (grog, klein, Umlaute, Komma und so weiter) in Ordnung ist.

Sie konnen in diesem Kriterium maximal 5 Punkte erreichen.

Am Ende werden die Punkte aus jedem Kriterium zusammengezahlt und die Summe wird mit 3 multipliziert. Sie konnen maximal 45 Punkte erreichen. Wenn Sie im Kriteri- um 1 ("Berücksichtigung der Leitpunkte") oder im Kriterium 3 ("Formale Richtigkeit") O Punkte bekommen, dann haben Sie den ganzen Prüfungsteil "Schriftlicher Ausdruck" nicht bestanden.

48

Ende der schriftlichen Prüfung

Wenn Sie in der richtigen Prüfung die Prüfungsteile "Leseverstehen und Sprachbaustei- ne", "Hõrverstehen" und "Schriftlicher Ausdruck" gemacht haben, dann sind Sie mit der gesamten schriftlichen Prüfung fertig. Es folgt dann die mündliche Prüfung.

Am Ende der gesamten schriftlichen Prüfung werden alle Punkte aus den verschiedenen Prüfungsteilen zusammengezãhlt. Sie kõnnen maximal 225 Punkte erreichen. \Venn Sie weniger aIs 135 Punkte erreichen, dann haben Sie die schriftliche Prüfung nicht bestan- den.

49

Übungsteil: Mündliche Prüfung

nachdem, wo Sie lhre Prüfung ablegen Einzelprüfung oder aIs Paarprüfung rl,,~~"',~~4-·;;

Einzelprüfung: 1 Kandidatl-in 2 Prüfer

Einzelprüfung: 1 Kandidatl-in 2 Prüfer oben Seite 8 das heiEt: wird diese 1JY""1Tn',,

oben Seite 8 das heiEt:

wird diese 1JY""1Tn',, aIs

2 Kandidaten

2

20 Minuten Vorbereltunlgsi~eit

unterscheiden sich da(lmch. dass in der .EÍlI1Z{;~lpJrü- isto

Paarprüfung:

keine Vorbt~reLtung~sze:lt

Die beiden Varianten in der fung der Prüfer Ihr

ln der

Dieser andere nm zu und machen sich N otizen.

Wãhrend sich also die ãuEere Form in der

der

sind. Der len und dauert ,~~~~"~~~+

werden Sie zusammen mit einem anderen

,~~~~"~~~+ werden Sie zusammen mit einem anderen oder ist Ihr G{~Sp'rãl(:h!HnlrtJtl.er unterscheiden
oder
oder
,~~~~"~~~+ werden Sie zusammen mit einem anderen oder ist Ihr G{~Sp'rãl(:h!HnlrtJtl.er unterscheiden immer

ist Ihr G{~Sp'rãl(:h!HnlrtJtl.er

unterscheiden

immer

ganz

ob Sie in der

besteht immer aus 101gerldE;n

immer ganz ob Sie in der besteht immer aus 101gerldE;n Kontaktaufuahme 1m ersten Teil der mündlichen
immer ganz ob Sie in der besteht immer aus 101gerldE;n Kontaktaufuahme 1m ersten Teil der mündlichen

Kontaktaufuahme

1m ersten Teil der mündlichen fer / die Prüferin oder ein anderer

ein kurzes Ge:sprac:h
ein kurzes Ge:sprac:h

Punkte.

die Prüferin oder ein anderer ein kurzes Ge:sprac:h Punkte. me r- Person. Sie sagen, woher Sie

me r-

Person. Sie sagen, woher Sie kommen, wie lange Sie schon Deutsch 'v'''vjU, die Prüfung machen wollen und so weiter.

Dieser erste Teil der Prüfung ist immer bereiten. Sehen Sie sich in diesem Ir2linin~~sbuchdie zum ken Sie sich die gut. Dann kõnnen Sie in diesem Teil der 1J1'111hlno

und Sie

Gesprach über ein Thema

ln der

Grafik oder Statistik) zu einem bestimmten Thema

bekommen Sie von lhrem Prüfer in diesem Teil eine Tabelle

Sie haben eine Minute

sich das Bild anzusehen. Dann sollen Sie mit Ihrem Prüfer ein

zum Informationen Sie in

Thema in der Tabelle führen. Sie sollen sagen, welche

Ihrer Grafik

ob Sie

zu dem Thema

wie die Situa-

tion in lhrem Heimatland ist und so weiter.

 

Der Prüfer

Ihnen dann seine Tabelle und

in

seiner Grafik stehen. Er wird mit lhnen dann ein

zu dem Thema

lhnen

stellen und auch von seinen

und aus seinem Heimatland berichten.

50

ln der Paarprüfung bekommen Sie eine Grafik und Sie haben in der Vorbereitungszeit

die Moglichkeit, sich diese Grafik anzusehen und sich einige Notizen dazu zu machen. ln der Prüfung sollen Sie dann einem anderen Prüfungskandidaten von lhrer Tabelle und lhren Erfahrungen zu dem Thema berichten. Der andere Prüfungskandidat wird

lhnen dann

ln beiden Prüfungsvarianten geht es nicht darum, dass Sie lhre Tabelle genau interpretie- ren und über jede Information sprechen. Es geht nur um die \vichtigste Aussage. Die Tabelle soll für Sie nur der Anlass und der Start zu einem Gesprach mit Ihrem Gesprachspartner sein.

Für diesen

fügen, denn nur so konnen Sie über die Grafik

"ln meiner

ten haben / machen í wollen / wünschen

ner Statistik dass

Tabelle zeigen und ebenfalls über seine Erfahrungen sprechen.

ist es sehr

dass Sie über die passenden Redemittel ver-

das Thema sprechen. Zum Beispiel:

dass

; ungefiihr x Prozent aller Befrag-

; die wichtigste lnfonnation in mei-

dass

" und so weiter.

í

í Tabelle

; der ist zu

Losen einer Aufgabe

Wenn Sie an diesem letzten Teil der Prüfung angekommen sind, dann wird Ihnen in

der Einzelprüfung Ihr Prüfer / Ihre Prüferin kurz eine bestimmte Situation schildern

(Beispiel:"Stellen Sie sich bUte vor, wir wollen zusammen fiá eine Kollegin eine Party

organisieren"). Sie haben nun zusammen mit Ihrem Gesprachspartner diese Aufgabe zu lOsen. Dafür bekommen Sie aIs Hilfe von Ihrem Prüfer noch eine kleine Liste mit Dingen, über die Sie zusammen sprechen sollen (Wann soll die Party stattfinden? vVer kommt? Wo? Essen und Trinken? Wer besorgt was? vVer zahlt? und so weiter).

ln der Paarprüfung bekommen Sie Ihr Aufgabenblatt mit der Situation und der Liste mit Fragen und Stichpunkten in der Vorbereitungszeit und Sie sollen sich Notizen dazu machen. ln der Prüfung diskutieren Sie dann mit dem anderen Prüfungsteilnehmer über das Thema und versuchen, die Aufgabe zu lOsen.

Sehen Sie sich nun zunachst ~ellaç~nSeiten ano Sie finden 1V1~lcn.enSie sich Notizen, was ~otl~nt'ürjedlen
Sehen Sie sich nun zunachst
~ellaç~nSeiten ano Sie finden
1V1~lcn.enSie sich Notizen, was
~otl~nt'ürjedlen JI:-Tüfungstleilnlehlner und

51

Mündliche Prüfung, Teil 1: Kontaktaufnahme

Einzel- und Paarprüfung

1m ersten Teil der mündlichen Prüfung sprechen Sie mit Iluem Gesprachspartner (Einzelprüfung: Ihr Prüfer / Ihre Prüferin; Paarprüfung: der andere Prüfungskandidat) über folgende Themen:

1. Wie Sie heiEen.

2. Wo Sie wohnen und wie Sie wohnen (Wohnung? Haus? Carten? und so weiter).

3. Wo Sie herkommen. (Aus welchem Land? Aus welcher Stadt?)

4. Ihre Familie: Wie groE? Geschwister? und so weiter.

5. Sprachen: Welche sprechen Sie? Wie lange haben Sie Deutsch gelernt? Warum?

6. ln welchen Landern waren Sie schon? Warum?

7. Was Sie machen: Welchen Beruf? Welches Studium? Welche Schule?

52

Mündliche Prüfung, Teil 2: Gesprãch über ein Thema

52 Mündliche Prüfung, Teil 2: Gesprãch über ein Thema ~u.-HJ"'>~''-' für die Kandidatin í

~u.-HJ"'>~''-'für die Kandidatin í den Kandidaten)

oder:

U"":'1'''''''-''+''110 (Tabelle für KandidaU-in 1)

Wenn

horen Musik oder sie sind mit ihren Freunden zusammen.

Fast

Buch oder eine Zeitschrift zu lesen.

Leute Ferien haben oder Freizeit, dann feiem sie am liebsten eine Party,

mehr unter den jungen Leuten kommt auf die Idee, in der Freizeit ein

Am Computer spielen Sport treiben 33 5
Am Computer spielen
Sport treiben
33
5

Aufgabe:

Henchte:n Sie Ihrer Gesprachspartnerin í Ihrem Gesprachspartner kurz, welche Informa- tionen Ihnen die Tabelle oben gibt. Danach berichtet Ihnen Ihre Gesprachspartnerin í Ihr über die Informationen in ihreríseiner Tabelle.

begmmen Sie ein

Gesprachspartnerin / Ihr Gesprachspartner sagt. Erzahlen Sie auch etwas darüber, wie Sie Ihre Freizeit am liebsten verbringen und sagen Sie auch, wie die Situation der jungen Leute in lhrem Heimatland oder in Ihrer Familie ist.

über das Thema und reagieren Sie auf das, was Ihre

53

Einzelprüfung (Tabelle für PrüferiníPrüfer) oder:

Paarprüfung (Tabelle für KandidaU -in 2)

\Venn altere Menschen zwischen 60 und 80 Jahren sich einmal nicht um die Enkel küm- mem oder zum Arzt müssen, dann sitzen sie am liebsten vor dem Femseher, lesen Zei- tung oder gehen spazieren (meistens mit dem Die wenigsten haben Lust wegzu- fahren oder in ein Restaurant zu gehen.

haben Lust wegzu- fahren oder in ein Restaurant zu gehen. Aufgabe: Berichten Sie lhrer Gesprachspartnerin í

Aufgabe:

Berichten Sie lhrer Gesprachspartnerin í lhrem Gesprachspartner kurz, welche Informa- tionen Ihnen die Tabelle oben gibt. Auch lhre Gesprachspartnerin í Ihr Gespr·acJhsrlali ner berichtet über die Informationen in ihreríseiner Tabelle.

Beginnen Sie ein Gesprach über das Thema und reagieren Sie auf das, was Ihre Gesprachspartnerin í Ihr Gesprachspartner sagt. Erzahlen Sie auch etwas darüber, wie Sie Ihre Freizeit am liebsten verbringen und sagen Sie auch, wie die Situation der alteren Leute in Ihrem Heimatland oder in Ihrer Familie ist.

54

Mündliche Prüfung, Teil 3: Lôsen einer Aufgabe

Einzel- und Paarprüfung

Sie haben in Berlin einen Deutschkurs besucht und am Ende dieses Kurses will die ganze Klasse zur Buchmesse nach Frankfurt fahren. Sie haben die Aufgabe, zusammen mit lhrer Gesprachspartnerin / lhrem Gesprachspartner diesen Besuch auf der Buch- messe zu organisieren.

Sie solIen sich überlegen, was alIes zu tun ist und wer welche Aufgaben übernehmen kann.

Überlegen Sie sich Vorschlage zu folgenden Punkten:

• Termin der Reise?

• Wie lange in Frankfurt? (Braucht man ein Hotel?)

• Bahn? Auto? oder

• Wer fahrt mit? (Auch Lehrerin? oder

• Wer bezahlt wofür?

• Was kann man in Frankfurt noch machen?

)

55

Wie wird die "Mündliche Prüfung" bewertet?

1m Prüfungsteil "Mündlicher Ausdruck" wird bewertet, wie gut Sie folgende vier Kriteri- en erfülIt haben:

1.

Ausdrucksfãhigkeit Hier wird bewertet, wie gut Ihr Wortschatz ist. Es ist wichtig, dass Sie das, was Sie zum Thema sagen wolIen, auch gut ausdrücken konnen. Es ist auch wichtig, dass Sie die richtigen "Redemittel" kennen (im Teil 2 der mündlichen Prüfung also zum Beispiel: meine Tabelle zeigt 0'0' es ist wichtig, dass '0 o, in meinem Heimatland kommt es vor allenz darauf an, dass . o. und so weiter).

Für Ihre Ausdrucksfahigkeit konnen Sie maximal 4 Punkte bekommen.

2. Aufgabenbewãltigung Hier wird bewertet, wie gut Sie sich an dem Gesprach beteiligen. Spricht nur lhre Gesprachspartnerin oder Ihr Gesprachspartner? Haben Sie Argumente für lhre Meinung? Sie solIen mit Ihrer Gesprachspartnerin I lhrem Gesprachspartner ein o nüssiges Gesprach führen und Sie sollten auch sagen konnen, was lhre 1St

führen und Sie sollten auch sagen konnen, was lhre 1St (Da bin ich noch sagen, dass

(Da bin ich noch sagen, dass

mal nicht mehr wissen, was Sie sagen solIen oder wie etwas auf Deutsch hemt, dann solIten Sie auch diese Situation gut ausdrücken konnen (Ich kenne nicht das

passende lVort auf Deutsch, aber ich meine damit

ganz anderer

Das glaube ich auchlnicht,

, Was ich dagegen meine, ist

, und so weiter). Wenn Sw em-

, Ich habe

Argumentati-

ist , und so weiter). Wenn Sw em- , Ich habe Argumentati- on nicht genau verstanden,

on nicht genau verstanden, meine Meinung ist aber und so

Für lhre Aufgabenbewaltigung konnen Sie maximal 4 Punkte bekommen.

3. Formale Richtigkeit Hier wird bewertet, wie gut Sie lhre Grammatik konnen. Stimmt der Satzbau? Haben Sie das Verb an der richtigen StelIe gesagt? Stimmen die Endungen bei den Wortern?

Für die formale Richtigkeit konnen Sie maximal 4 Punkte bekommen.

4. Aussprache und Intonation Hier wird bewertet, wie gut Sie Deutsch sprechen. Es ist wichtig, dass lhre Gesprachspartnerin I lhr Gesprachspartner Sie gut verstehen kann. \VeiG lhre Part- nefin I lhr Partner, was Sie sagen wolIen? Kann man Sie gut verstehen? Hort sich lhre Aussprache wirklich deutsch an?

Für Ihre Aussprache und lntonation konnen Sie maximal 3 Punkte bekommen.

ln allen drei Teilen der mündlichen Prüfung ("Kontaktaufnahme", "Gesprach" und "Losen einer Aufgabe") bekommen Sie für alIe vier Kriterien lhre Punkte. Sie k6nnen maximal folgende Punkte erreichen:

PrüfungsteiJ 1 "Kontaktaufnahme": maximal 15 Punkte Prüfungsteil 2 "Gesprãch über ein Thema": maximal 30 Punkte x 2) Prüfungsteil 3 "Lõsen einer Aufgabe": maximal 30 Punkte (15 x 2)

56

1m

HU.llUJLH.d''-' Prüfung" kõnnen Sie zusammen also maximal 75 Punkte

erreichen. Wenn Sie teil nicht bes,tanlden.

aIs 45 Punkte bekommen, dann haben Sie diesen Prüfungs-

BelStnel von der Kassette/CD: R.,Ul,;l,

Rpurpl"f1'.no fur die Kandidatin: Einzelprüfung (Italienerin)

Sie haben nun das Beispiel einer mündlichen Prüfung,

t •• no

zwar die Variante EinzeIprü-

von der Kassette

Die Kandidatin hat folgende Punkte bekommen:

Kiterium I:

Die Kandidatin hat folgende Punkte bekommen: Kiterium I: el1]letlmt~nn ,,,,,,,"+1,,rd über guten \Vortschatz
Die Kandidatin hat folgende Punkte bekommen: Kiterium I: el1]letlmt~nn ,,,,,,,"+1,,rd über guten \Vortschatz

el1]letlmt~nn,,,,,,,"+1,,rd über

guten \Vortschatz und

Ausdrücke. Sie

was Sie sagen mõchte, meistens gut ausdrücken. Allerdings Iiisst ihre

LejlstLmg im Teil 1: 4 Punkte Teil 2: 4 Punkte TeU 3: 3 Punkte

3 etwas nach.

Kriterium II: AUltgélbenbewaltlgung

r"'':l<T'D,rf
r"'':l<T'D,rf

sehr TeU 1: 4 Punkte Teil 2: 4 Punkte Teil 3: 4

sehr TeU 1: 4 Punkte Teil 2: 4 Punkte Teil 3: 4 '~;I,~~I-,~r'v,,~ bet,e1ll,g:t sich in

'~;I,~~I-,~r'v,,~ bet,e1ll,g:t sich in allen Situationen sehr gut an dem Gespriich.

rgllmen1:e in das

ein. Sie

flüssig und

lJ'-'~l'-'Lll,-,l ~+r.v~r'n~,~"über sich

ihr Heimatland.

Kriterium III: Formale Richtigkeit

sich ihr Heimatland. Kriterium III: Formale Richtigkeit íVílHUÁ" l1~lcl1tl~~l<elt ist nicht so gut. Die

íVílHUÁ" l1~lcl1tl~~l<eltist nicht so gut. Die TeiInehmerin macht mehrere Gram- \l1(~rdm~!s versteht man durchaus, was sie sagen will. 1m Aufgaben- teil 3 ist sie etwas schlechter aIs in den Teilen 1 und 2. Teil 1: 3 Teil 2: 3 Punkte Teil 3: 2 Punkte

U",nlr"o

Kriterium IV:

"C'C'~v.~~I-"." und Intonation

Bei der Teilnehmerin hõrt man

sehr deutlich, dass Sie Italienerin ist.

Laute im Deutschen und die Intonation hõren sich an mehreren Stellen

"it':.l.lü~nisctl"ano

Teil 1: 2 Punkte Teil 2: 2 Punkte Teil 3: 2 Punkte

ano Teil 1: 2 Punkte Teil 2: 2 Punkte Teil 3: 2 Punkte TeU 1: 13

TeU 1: 13 Punkte + Teil 2: 13x2 = 26 Punkte + TeU 3: llx2 = 22 Punkte ----7 61 Punkte

57

Bewertung fur die Kandidatinnen: Paarprüfung

Sie haben nun auch das zweite Beispiel für die mündliche Prüfung gehórt, und zwar die Variante Paarprüfung. Die beiden Kandidatinnen haben folgende Punkte bekommen:

Bewertung fur Kandidatin A: Paarprüfung (Türkin)

Kiterium I: Ausdrucksfahigkeit

Die Kandidatin verfügt über einen guten \Vortschatz. Sie verwendet gute Redemittel und viele passende Ausdrücke (besonders gut: TeU 3, zum Beispiel "Schones- Wochenend-Ticket"). Allerdings benützt sie manchmal Ausdrücke, die nicht ange-

messen sind ("'Natursprache statt ]}luttersprache, 'kunternehmen statt übernehmen

im TeU 3). TeU 1: 4 Punkte Teil 2: 3 Punkte Teil 3: 4 Punkte

Kriterium II: Aufgabenbewaltigung

Die Teilnehmerin beteiligt sich sehr gut an dem Gespriich. Sie reagiert sehr gut auf Ihre Gespriichspartnerin und stellt interessante Fragen (vor allem im Teil 2: Was

steht bei dir? Was machst du? Und welches Problem hast du?). Sie arbeitet sehr

gut mit der Tabelle. Sie berichtet interessant über sich und ihr Heimatland. TeU 1: 4 Punkte TeU 2: 4 Punkte TeU 3: 4 Punkte

Kriterium III: Formale Richtigkeit

Die TeUnehmerin macht viele Grammatikfehler (*gestudiert statt studiert, ':'in unse-

rem Grupp statt in unserer Gruppe, ~'ein Zimmer in ein Hotel statt ein Zimmer in einem Hotel, *ich habe besuchen statt ich habe besucht).

TeU 1: 3 Punkte Teil 2: 2 Punkte TeU 3: 2 Punkte

Kriterium IV: Aussprache und Intonation

Die TeUnehmerin hat an mehreren Stellen Probleme mit der deutschen Aussprache und Intonation. Allerdings stõren ihre Fehler in der Kommunikation nicht sehr. Man kann verstehen, was sie meint. Teil 1: 2 Punkte TeU 2: 2 Punkte TeU 3: 2 Punkte

Gesamtpunktzahl:

TeU 1: 13 Punkte + Teil 2:

----757 Punkte

11 x 2 = 22 Punkte + TeU 3: 12 x 2 = 24 Punkte

58

Bewertung für Kandidatin B: Paarprüfung (Russin)

Kriterium I: Ausdrucksfahigkeit

Die Teilnehmerin verfügt über einen guten Wortschatz und gute Ausdrücke. Sie beherrscht auch wesentIiche Redemittel (zum Beispiel aIs sie ihrer Gesprachspart- nerin das "Du" anbietet und beim Gesprach über die TabelIe). Teil 1: 4 Punkte Teil 2: 4 Punkte Teil 3: 4 Punkte

Kriterium II: Aufgabenbewaltigung

Die TeiInehmerin beteiIigt sich sehr gut an dem Gesprach. Sie reagiert sehr gut auf Ihre Partnerin. Sie arbeitet sehr gut mit der Tabelle und berichtet über sich und ihr HeimatIand. Sie nimmt die Argumente ihrer Gesprachspartnerin gut auf. Teil 1: 4 Punkte Teil 2: 4 Punkte Teil 3: 3 Punkte

Kriterium III: FormaIe Richtigkeit

Die Teilnehmerin macht mehrere Ieichtere GrammatikfehIer. Man versteht alIerdings immer, was sie sagen will. TeU 1: 3 Punkte Teil 2: 3 Punkte Teil 3: 3 Punkte

Kriterium IV: Aussprache und Intonation

Die Teilnehmerin hat an manchen StelIen ProbIeme mit der deutschen Aussprache und Intonation. Allerdings storen diese Fehler nicht die Kommunikation. Man ver- steht, was sie meint. Teil 1: 3 Punkte Teil 2: 2 Punkte Teil 2: 2 Punkte

Gesamtpunktzahl:

Teil 1: 14 Punkte + Teil 2: 13x2 = 26 Punkte + Teil 3: 12x2 = 24 Punkte ~ 64 Punkte

Ende der gesarnten Prüfung

Wenn Sie alle schriftIichen Teile der Prüfung ("Leseverstehen und Sprachbausteine", "Horverstehen", "Schriftlicher Ausdruck") und die mündliche Prüfung gemacht haben, dann sind Sie mit der gesamten Prüfung "Zertifikat Deutsch" fertig. AlIe Punkte, die Sie erreicht haben, werden nun zusammengezahlt und Sie bekommen darauf eine Note (siehe oben, Seite 6f.).

Wenn Sie in der gesamten Prüfung weniger aIs 180 Punkte erreicht haben, dann haben Sie die Prüfung leider nicht bestanden. Sie konnen die Prüfung aber so oft wiederholen, wie Sie mochten.

59

Testteil

Bitte machen Sie nun alle Teile des folgenden Tests wie in der richtigen Prüfung, das heiRt:

• Lõsungen in den n Sie ganz fertig sind, ver'gleíclllen ,."tu"':
Lõsungen in den
n Sie ganz fertig sind, ver'gleíclllen
,."tu"':

Beginnen Sie jetzt!

60

Testteil: Leseverstehen und Sprachbausteine

Arbeitszeit insgesamt: 90 Minuten

Leseverstehen, Teil1

Arbeitszeit insgesamt: 90 Minuten Leseverstehen, Teil1 1 Der ICE-Familien-Super-Sparpreis gilt für die gemeinsame

1 Der ICE-Familien-Super-Sparpreis gilt für die gemeinsame Reise von 1

oder 2 Erwachsenen (Eltern, GroE- eltern oder Eltern-/GroEelternteil) und mindestens 1 Kind bis 17 Jahren. Er gilt an allen Tagen für die Hin- und Rückreise in der 2. Klasse aller Züge des Nah- und Fernverkehrs, auger in AutoZügen und Sonderzügen. Bei Varlage der BahnCard Familie, BahnCard Classic, BahnCard Wuermeling, BahnCard Senior, BahnCard Junior oder der BahnCard Zusatzkarte für mindestens einen Eltern- oder Grog- elternteil ist das Angebot besonders preis- wert.

(Werbung der Bahn)

2 An der Ingolsüidter Fachhochschule soU eine neue Bibliothek entstehen,

wie man sie in Zukunft braucht - eine digitale Bibliothek für Wissenschaft,

Wirtschaft und Industrie, die Artikel aus Fachzeitschriften schneU zuganglich macht. An dem Pilotprojekt beteiligen sich Hochschulen aus München, Augs- burg, Hof und Ingolstadt. Über Computer kõnnen Interessierte Fachzeitschriften einsehen, bei Bedarf werden Auftrage über Internet auch an ferngelegene Bibliotheken gesandt. Dort wird der Alti- kel "eingescannt" und sofort an den Besteller geschickt.

(aus einer deutschen Tageszeitung)

3 Vom Wiener Kaffeehaus heiEt es. dass seine Stammkunden ihre P~st

dorthin zugestellt bekamen; in der schõnen neuen Welt der Cyber-Cafés gibt es eine ahnliche Einrichtung: Gratis-E- Mail, die von jedem Computer mit Inter- netzugang aus erstellt oder versandt wer- den kann. Vor alIem für Schülerinnen, Studentinnen, Schüler und Studenten mit knapper Geldbõrse sind die Angebote

von Yahoo und Microsoft wie geschaffen; aber auch Vielreisende, die keinen eige- nen PC mitschleppen wollen, werden sie schatzen.

(aus einer osterreichischen Tageszei- tung)

4 Senioren ab 60 Jahren sowie - unter bestimmten Varaussetzungen - auch

Schwerbehinderte, Frührentner und Pensionare unter 60 Jahren erhalten die BahnCard zu einem besonders günstigen Preis. Rail Europ S, die Zusatzkarte zur Bahn- Card Seniar bzw. persõnlichen NetzCard, gewahrt bei Hin- und Rückfahrten sowie Transitfahrten durch 28 europaische Lan- der eine ErmaEigung von 30 %. Sie gilt bis zu einem Jahr.

(Werbung der Bahn)

61

5 Die Lehrer in der Schweiz soUen fit für die Welt von Computer und

Internet werden. ln den nachsten zwei Schuljahren werden 70 000 Schwei- zer Lehrerinnen und Lehrer mit der Mul- timedia-Technologie vertraut gemacht, das teilte der Sprecher des Padagogenver-

bands am Freitag in Zürich mit. An der Akademie für Lehrerfortbildung und Per- sonalführung in Zürich seien dafür bereits 200 Lehrer ausgebildet worden. Von Juni an sollen sie in ihrer Schule ihr Wissen an KoUegen weitergeben.

(aus einer Schweizer Tageszeitung)

Überschriften:

A) Internet: Lehrer werden fortgebildet

B) Digitale Bibliothek der Zukunft

C) Das gibt's nur in Wien: Post kommt auch ins Kaffeehaus

D) Neues Angebot: Bahnfahrt durch 28 Lander jetzt 30 °lr, billiger!

E) Günstige Angebote für Familien bei der Bahn

F) Neue Computer für Fachhochschule Ingolstadt

G) Neu bei der Bahn: Günstige Angebote für GroEeltern

H) Für alIe ab 60 Jahren: BahnCard Seniar

I) Neues vom Computer-Markt: E-Mail gratis!

J) 200 neue Stellen für Lehrer mit Internet-Ausbildung

Ihre Lõsung:

Text 1:

Überschrift

 

Text 2:

Überschrift

Text 3:

Überschrift

Text 4:

Überschrift

Text 5:

Überschrift

62

Leseverstehen, Teil 2

62 Leseverstehen, Teil 2 Sieden folgenden Text Aufgabe feststellen, ob die AfltWlfj'tt Aufgaben nicht immer in
62 Leseverstehen, Teil 2 Sieden folgenden Text Aufgabe feststellen, ob die AfltWlfj'tt Aufgaben nicht immer in

Sieden folgenden Text Aufgabe feststellen, ob die AfltWlfj'tt Aufgaben nicht immer in eter~leHl~rliolge

Der Tele-Arbeitsplatz hat Vor- und Nachteile

Psychologen sehen viele Vorteile aber auch Risiken und neue Belastungen zwischen Familie und Beruf

auch Risiken und neue Belastungen zwischen Familie und Beruf Hause gearbeitet wird; hier besteht der Kon-

Hause gearbeitet wird; hier besteht der Kon- takt zum Unternehmen nm noeh über den Computer.

Psyehologen der Tech- nisehen Universitat Münehen haben die Telearbeit untersucht.

Der Arbeitsplatz zu Hause am Computer Fazit: Telearbeit kann

der Telearbeitsplatz -

auch viele Nachteile.

bringt Chancen aber

für Mitarbeiter wie

für Unternehmen eine Reihe von Vorteilen bringen, allerdings kann TeIearbeit auch zu neuen BeIastungen zwischen Familie und Beruf führen.

Zu den Vorteilen der TeIearbeit reehnen die WissenschaftIer die FIexibilitat und die freie ZeiteinteiIung der Mitarbeiter. TeIear- beiter konnen weit gehend selbst über ihre tagliehen Arbeitszeiten, die Pausenhaufig- keit und -dauer sowie die Verbindung von Beruf und Privatem bestimmen. Freie Zeit- einteilung, erheblieh reduzierte Fahrtzei- ten und mehr Zeit für die Familie sind nach Angaben von TeIearbeitern wesentli- ehe Vorteile. Dieses groEe Plus der TeIear-

ln Deutsehland gibt es derzeit etwa 150000 Telearbeitsplatze. Die Mogliehkeiten für Tele- arbeit Iiegen noeh weit darüber: Experten schatzen, dass bundes- weit in den Unterneh- men rund zwei Millio- nen telearbeitsfahige Arbeitsplatze vorhan-

den sind. Dabei ist die Telearbeit eine wichti- ge Arbeitsform der Zukunft. Doch warnt der Berufsverband Deutscher Psyehologin- nen und Psychologen (BDP) in Bonn davor, die TeIearbeit nm positiv zu bewer-

ten.

Das Konzept der Telearbeit baut auf der flexiblen Arbeitszeit auf. So konnen Mitar- beiter tageweise ihre Arbeit von zu Hause aus und tageweise im Büro erledigen. Neben dieser alternierenden TeIearbeit werden zukünftige Bürozentren in Wohn- ortnahe, sogenannte Naehbarsehaftsbüros, entstehen, die Wohnen und Arbeiten mit- einander verbinden. Daneben gibt es die Teleheimarbeit, bei der ausschIieElich zu

63

beit hat na eh Einsehatzung der Münehner Psyehologen aber aueh einen Naehteil, denn vieIe TeIearbeiter vermissen eine kIare Abgrenzung zwisehen Privatem und Beruf. "Die Verfügbarkeit für die Kinder wird zwar aIs positive familien- und kin- derfreundliehe Losung besehrieben, diese Verfügbarkeit ist aber gleiehzeitig mit Belastungen wegen der ersehwerten Kon- zentration auf die Arbeitsaufgaben verbun- den", stellen die Psyehologen fest.

Gerade in der mangelnden Trennung von beruf1iehen und famiIiaren oder privaten Bereichen sehen die Münchner Psycholo- gen einen entscheidenden Nachteil der Telearbeit. Es kommen folgende Nachteile hinzu: das Gefühl, nicht mehr aus den

Aufgaben:

eigenen vier Wanden herauszukommen und keinen direkten Kontakt mehr mit Kollegen zu haben, der mogliche Verlust an Bindung an die Firma sowie der Ein- druck, dass man keine Reaktion auf die eigene Arbeit bekommt.

Das Funktionieren von TeIearbeit ist von einigen Voraussetzungen abhangig: Nach Ansicht der Psychologen zahIt hierzu vor allem die Fahigkeit der TeIearbeiter zur Organisation der eigenen Arbeit. Der Umgang mit der neu gewonnenen Freiheit der flexiblen Arbeitszeit müsse gelernt werden, so die Wissenschaftler, damit der Übergang zwischen Arbeit und Freizeit nicht zur Belastung wird.

(Allgauer Zeitung Nr. 78, 3. 4. 98)

6

Die "Telearbeit" ist so organisiert, dass

A) es in der Naehbarschaft ein Büro mit Computeranschluss geben muss.

B) heute ungefahr zwei Millionen Menschen auf diese Weise arbeiten konnen.

C) man teilweise im Büro und teilweise zu Hause arbeiten kann.

7

ln ihren Untersuehungen stellen die Wissenschaftler fest, dass "Telearbeit"

A) nm für groEe Firmen Vorteile bringt.

B) viele Vorteile aber auch Nachteile hat.

C) vor allem für diejenigen gut ist, die eine Familie haben.

8

Bei der "TeIearbeit" kann es ProbIeme geben, wenn

A) Familie und Beruf nieht deutlich voneinander getrennt werden.

B) Kollegen die Telearbeit kritisieren.

C) man nicht oft genug seine Wohnung verlasst und spazieren geht.

9

Der groEte Vorteil der "TeIearbeit" besteht darin, dass man

A) die Arbeitszeit selbst einteilen kann.

B) immer für die Kinder verfügbar ist.

C) sich besser konzentrieren kann, wenn die Familie in der Nahe isto

10

Damit die "Telearbeit" gut funktioniert, sollte man

A) einige Kurse besuchen, in denen man den Übergang von Arbeit und Freizeit

lernt.

B) die eigene Arbeit gut einteilen konnen.

C) von Psychologen geschult werden.

64

Leseverstehen, Teil 3

6 4 Leseverstehen, Teil 3 Situationen 11 Anzeige Sie wollen geme mit Ihrer ganzen Familie (2

Situationen

11

Anzeige

Sie wollen geme mit Ihrer ganzen Familie (2 Kinder: 5 und 7 Jahre) Urlaub machen.

12

Sie suchen neue M6bel für Ihr Esszimmer.

13

Sie wollen eine \Voche zum Wandem fahren und suchen ein sch6nes

Wandergebiet.

14

Sie mochten geme eine Traumreise von Kalifornien nach Alaska machen.

15

Sie brauchen eine neue Küche und wollen sich am Sonntag zunachst

einmal über das Angebot informieren.

16

Sie wollen am Sonntag geme in ein interessantes Museum gehen.

17

Sie interessieren sich für Hauser aus Holz und mochten sicb geme einige ansehen.

18

Ihr 16-jahriger Sohn will in den Ferien einen Sprachkurs in Frankreich

machen.

19

Sie brauchen zwei neue Lampen für die Nachttische in Ihrem Schlafzimmer.

20

Sie interessieren sich für echte Designer-Mobel, mochten dafür aber nicht so viel Geld ausgeben.

65

A

mochten dafür aber nicht so viel Geld ausgeben. 65 A Wenn Sie das Besondere suchen -

Wenn Sie das Besondere suchen - der komplette Innen- ausbau vom Schreiner:

Einbauküchen

Wohnzimmer

Esszimmer

landlich oder

modern

B esuchen

Sie

m e1n oe

l-t\usstellung °

r

Garmischer 5tr. 12 . 83120 Wasserburg Te!. 08349í2629 . direkt an der B 15

c

Familienhotel

Familienhotel Korbinianshof Fam. Riedel A9560 St. Urban / Urbansee Te], 0043/4277111 82 . Fax: ]] 83

Korbinianshof

Fam. Riedel A9560 St. Urban / Urbansee Te], 0043/4277111 82 . Fax: ]] 83

Super AII·lnelusiv Urlaub im uUFamilien· une! Sporthotel

1 Woche für 2 Erwachsene:

YS ab Euro 552,- Kinder von 0-3 Jahren frei, von 3-5 Jahren stark erméiBigt! Inklusiv: Führstücksbuffet, Nach- mittagskaffee mit Kuchen, 4-Gang-Menues mit Tischgetréin- ken, Strandbadeintritt, Bade- Sauna-Landschaft. Kinder- betreuung und Animation, Kin- dergetrãnke, geführtes Wandern und Mountainbiken. 1m Hotelbereich: pferdestall, Reit- gelande, Streichelzoo, Tennishalle u. Freiplatze, Beach-Yolleyball- platz. 1 Std. Tennis pro Tag und Reitschnuppern frei! Zuckerl vom 9. 5.-6. 6.: 2 Kinder unter 6 Jahren frei! Jetzt Frühbucherbonus! Osterpauschalwochen mit freiem Tennis!

D

B

Frühbucherbonus! Osterpauschalwochen mit freiem Tennis! D B üríent-Teppich Basra Rosenheim . Schrannengasse 9 Tel.

üríent-Teppich Basra

Rosenheim . Schrannengasse 9

Tel. (08312) 1922

Ihr Fachgeschãft seit 30 Jahren

Mittwochnachmittag geoffnet

Basra Rosenheim . Schrannengasse 9 Tel. (08312) 1922 Ihr Fachgeschãft seit 30 Jahren Mittwochnachmittag geoffnet

66

E

66 E SPORTHOTEL WIE5EN**** 1-39010 WIESEN, I<omforthotel mit Hallenbad III x 6 m), neue Saunalandschaft. Alie

SPORTHOTEL WIE5EN****

1-39010 WIESEN, I<omforthotel mit Hallenbad III x 6 m), neue Saunalandschaft. Alie Zimmer mit SAT-TV/Balkon. Erstklassige I<üche. HP mit Frühstücksbuffet + Salatbuffet + 4-Gange-Menüs. Skivergnügen bis Ostern ab Euro 42,-. Skigebiet. Frühjahr HP an Euro 37,- + tolle Pauschalwochen-Angebote für Ihren Oster-, Frühlings- u. Sommerurlaub: Schónes Wandergebiet. Auf lhre Anfrage freut sich Fam. Josef Sattler, Tel. 00 39/471-61 49 34, Fax 61 49 35

F

i Kultu]·n(]~tlz L-- _
i Kultu]·n(]~tlz
L--
_

fornien cher des um 20 Uhr im Reitmehring erIeben. Karten diesen Bilder-Ausí1ug in den Westen Nordame- rikas es beim Reisebüro Bronner.

G

in den Westen Nordame- rikas es beim Reisebüro Bronner. G Ein Besuch lohnt sich immer! r;igl.

Ein Besuch lohnt sich immer!

r;igl. ge6ffner von:

9.30-12.00 und

14.00-18.00

lang. Donnerstag von

9.30-20.00

Samsrag 9.00-16.00

Sammlerstube

92421 Schwandorf Unterdorf 1

Te!. 09431/88110

67

92421 Schwandorf Unterdorf 1 Te!. 09431/88110 67 Linder Blockhaus Das echte Massiv- holzhaus mit 24 cm

Linder

Blockhaus

Das echte Massiv- holzhaus mit 24 cm starken Balken

88171 Simmerberg . Hochriesstr. 5 Tel. 08387/232 . Fax 08387/6421

J

. Hochriesstr. 5 Tel. 08387/232 . Fax 08387/6421 J Für Schü/er und Erwachsene • 33 Sprachkurskominationen

Für Schü/er und Erwachsene

• 33 Sprachkurskominationen

• Kursorte: Oxford & London

• College I Familienunterkunft inklusive Vollpension

• Freizeitprogramm I Ausflüge

Prospekt und Beratung:

• Freizeitprogramm I Ausflüge Prospekt und Beratung: K L Antik-Lampen Rubinski Ersatz-Glaslampen- schirme

K

• Freizeitprogramm I Ausflüge Prospekt und Beratung: K L Antik-Lampen Rubinski Ersatz-Glaslampen- schirme Pendei

L

Antik-Lampen Rubinski Ersatz-Glaslampen- schirme Pendei und Aufhãngungen Nachttischlampen MittelfuBlampen Bei uns
Antik-Lampen Rubinski
Ersatz-Glaslampen-
schirme
Pendei und
Aufhãngungen
Nachttischlampen
MittelfuBlampen
Bei uns kbnnen Sie Lampen
und Gliiser beliebig kombinieren.
I
Brunnengasse 4
Te!. 040/619625
20189 Hamburg
Fax 040/619687
MO.-Fr 1000-12.00 und
14.00-18.00 Uhr
Sa 1000-16.00 Uhr
Mittvvochnachmittag geschlossen

68

Sprachbausteine, TeU 1

68 Sprachbausteine, TeU 1 Bearbeiten Sie nun fo Lõsung und tragen Lõsungen mit dem LÕSWlgS:SCJ11üsSf~Ivler~)elCh(~n.

Bearbeiten Sie nun fo Lõsung und tragen

Lõsungen mit dem LÕSWlgS:SCJ11üsSf~Ivler~)elCh(~n.

Lieber Martin,

ich hatte dir ja fest versprochen, (21) ich dir schreibe, sobald ich meine Prüfung bestanden habe: AIso, jetzt ist

es so weit. Seit zwei

Der

erst die Prüfung. Aber

auch schon ein recht

in der Nãhe bekommen. Ich kõnnte dort im Mai anfan-

gen, das heiBt, es bleibt mir jetzt erst mal Zeit

einen Urlaub und Zeit zum Erholen und Faulsein.

Du dich vielIeicht, was ich aIs Computer-Trainer eigentlich machen muss. Ja, also eigentlich eine ganze Menge. Ich muss in der Firma immer solche Kurse anbie- ten, für die es mehr (27) acht Interessenten gibt. Aber keine Angst. Ich muss natürlich nicht alles kõnnen und nicht alIes selber machen: Ich habe dort noch zwei KolIe- gen, die ebenfalIs Computer-Kurse . Mal sehen, wofür ich dann eingeteilt ··(29)

Auf jeden Fall freue ich mich(30) meinen ersten Job!

Ich schreib dir wieder, wie es mir gefalIt.

Herzlich grüBt dich

.(22)

bin ich Computer-Trainer.

(23)

Kurs war ziemlich schwierig. Na, und dann

ist es endlich

(24)

. Ich habe

Angebot von einer Firma hier

(26)

endlich (24) . Ich habe Angebot von einer Firma hier (26) 69 Aufgaben: 21. A) dass

69

Aufgaben:

21. A)

dass

B)

obwohl

C)

weil

22. A) Tag

B) Tage

C)

Tagen

23. A) letzte

B)

letzten

C)

letztes

24. A) geschafft

B) geschaffen

C)

schaffen

25. A) gut

B) gute

C)

gutes

26. A)

bei

B)

für

C)

mit

27. A)

aIs

B) von

C) wie

28. A)

anbieten

B) anbietet

C)

angeboten

29. A)

werde

B) wird

C) wirst

30. A)

auf

B)

durch

C) wegen

70

Sprachbausteine, Teil 2

70 Sprachbausteine, Teil 2 Direkt vom Bauunternehmen SERVICE-TEL.: 0130-77 55 78 FAX: 0711-931 62 79 kostenfrei
Direkt vom Bauunternehmen SERVICE-TEL.: 0130-77 55 78 FAX: 0711-931 62 79 kostenfrei
Direkt vom
Bauunternehmen
SERVICE-TEL.:
0130-77 55 78
FAX: 0711-931 62 79
kostenfrei

FAX an: 0711-931 62 79

78 FAX: 0711-931 62 79 kostenfrei FAX an: 0711-931 62 79 zu lhrem Inserat in ~Danlerr'

zu lhrem Inserat

in ~Danlerr'

Münehen, 20. 8.1999

Sehr

ieh habe Ihr das Angebot.

Ich lebe in Münehen und habe mir sehon lange Gedan-

ken

Damen und Herren,

.(31)

gelesen und interessiere mieh sehr für

ob ieh nicht naeh Spanien ziehen dort ein paar Monate im Jahr zu leben.

Jetzt habe ieh aber noeh einige Fragen

würde es kosten, wenn ieh mir von Ihrer Firma ein klei- nes Haus an der Ostküste Spaniens bauen lassen Wo genau bauen Sie eigentlieh Ihre Hiiuser? Dann würde mieh noeh interessieren: Wie lange dauert es, bis man einziehen ?

Wenn Ihr Angebot für mieh passend ist, dann würde ieh geme zuerst einmal naeh Spanien fliegen, um mir das Grundstüek und die des Objekts anzusehen, an dem Sie das Haus bauen. mir alles gefallt, k6nnen wir gleich den Vertrag untersehreiben. Bitte, sehreiben Sie

(54)

Sie: Was

?

71

mir lhre Antwort sobald

genannte Adresse,

(40)

(39)

ich

mC)glJlCh an die oben wie es weiter

 

Ich bedanke mich im Voraus

lhre Mühe und

  Ich bedanke mich im Voraus lhre Mühe und

mit besten GrüRen

'1l!'

(/r.

mit besten GrüRen '1l!' (/r. / III /I//i, i',!,f'Jdi

/III /I//i, i',!,f'Jdi

 

Aufgaben:

AN

G) KANN

WERDE

B) ANZEIGE

SEHR

WIE

C) BRAUCHT

I)

UM

C) BRAUCHT I) UM

D) DAMIT

J)

VIEL

CEEHRTE

E) DARÜBER

WEGEN

B) ANZEIGE SEHR WIE C) BRAUCHT I) UM D ) D A M I T J
B) ANZEIGE SEHR WIE C) BRAUCHT I) UM D ) D A M I T J

72

Testteil: Hõrverstehen

Laufzeit auf der Kassette/CD: 25 Minuten

Hõrverstehen,

1

Text von der Kassette "rIn l,n""'fl Aussage "richtig" oder .1.u"", ,u
Text von der Kassette "rIn l,n""'fl
Aussage "richtig"
oder
.1.u"",
,u

Lesen Sie sich ZUIl;lchst Zeit. Hõren Sie

sich,
sich,

41 Der SDJrecher ist mit seiner Chefin nicht zufrieden.

42 Die

43

44 hat eine gute Chefin.

45 Die Sprecherin streitet oft mit ihrem Chef.

arbeitet geme für ihren Chef.

hat keinen Chef.

Die

Der

richtig

falsch

Hõrverstehen, Teil 2

73

Die Der richtig f a l s c h Hõrverstehen, Teil 2 73 Aufgaben: richtig falsch

Aufgaben:

richtig

falsch

46 Die Sendung kommt heute aus der Schweiz.

47 ln der Schweiz sprechen viele Leute Ratoromanisch.

48 Die Schweizer lemen alIe vier Landessprachen bereits in der Schule.

49 Herr Stauder unterrichtet Deutsch für verschiedene Gruppen von Lemem in Fribourg.

50 Die Studenten von Herm Stauder kõnnen auch eine sprachliche Aufnahmeprüfung machen.

51 Herr Stauder arbeitet in Projekten mit Deutschland und Osterreich.

52 Herr Stauder kann über die Einführung von Prüfungen entscheiden.

53 Es so11 eine gemeinsame Prüfung für Deutschland, Osterreich und die Schweiz geben.

54 Für das Projekt gibt es noch keine konkreten Plane.

55 Herr Stauder wilI sich mit KolIegen in Wien treffen, um das Projekt zu starten.

74

Hõrverstehen