Sie sind auf Seite 1von 21

Institut Sekundarstufe 1 Jan Hochreutener, Felix Hofmann, Kevin Mühlheim

!  MY SONG
Unterrichtssequenz für die 8. Klasse English

New World 4, Unit 1

PH Bern
Institut Sekundarstufe 1
Projekte Medien und Informatik
Dr. Ralf Kretzschmar

Jan Hochreutener 14-116-610


Felix Hofmann 01-120-161
Kevin Mühlheim 10-570-141
31. Januar 2019

!  MY SONG 1
!
Institut Sekundarstufe 1 Jan Hochreutener, Felix Hofmann, Kevin Mühlheim

Inhalt
Einleitung ..............................................................................................................................................3

Hinweise für die Lehrperson ................................................................................................................. 4

Zeitaufwand 4
Ablauf einer Lektion 4
Begriffe 4
Materialliste 5
Überprüfung der Einträge: Production Log 5
Schritte zur Vorbereitung des Materials 6
Verhaltensregeln ................................................................................................................................... 8

Übersicht der Posten ............................................................................................................................9

⚡ Input 1: Music and Emotions 11

⚡ Input 2: Microphone Position 12

⚡ Input 3: Pronunciation 13

⚡ Input 4: Song Research 14

⚡ Input 5: Mixing with GarageBand 15

⚠  Milestone 1: Soundcheck 16

# Planning your interview 17

# Recording & Mixing 18

⚠  Milestone 2: On Air 19

!  MY SONG 2
!
Institut Sekundarstufe 1 Jan Hochreutener, Felix Hofmann, Kevin Mühlheim

Einleitung
Diese Arbeit ist die Anpassung der ursprünglich für Projekte Medien und Informatik
ausgedachten Unterrichtssequenz. Mitten in der Arbeit lernten wir, dass die Leute von Klett
für Unit 1 von New World 4 auf die genau gleiche Idee gekommen waren – die Erstellung
eines Radiobeitrages. Also bauten wir als angehende Englischlehrer mit zu erwartend hoher
Lehrplantreue um und erstellten eine Anleitung für einen pfannenfertigen Einstieg nach den
Sommerferien.

Diese Unterrichtssequenz konkretisiert die in Unit 1 von New World 4 erfahrene Inputs zum
Thema Music in my ears. Die aufbauenden Aufgaben zum project task – der Aufnahme eines
Radiobeitrages (New World Coursebook, S. 24) – werden als parallele Inputs eines
Mischpults dargestellt (siehe studio map). Sobald die Inputs der Posten erarbeitet und somit
an das Mischpult angeschlossen sind, bestimmt ein Soundcheck die Bereitschaft zur
Aufnahme. Während diesem ersten Meilenstein wird das Arbeitsverhalten anhand des
Tagebuchs $ production log kontrolliert und fehlendes Wissen aus den Inputs erörtert. In der
Produktionsphase wenden die Schülerinnen und Schüler die neuen Inhalte in den zwei
Phasen Planung und Ausführung an: Ein Drehbuch zum Interview einer Mitschülerin oder
eines Mitschülers zu einem Lieblingslied wird mit einer Checkliste geprüft. Danach nehmen
Zweiergruppen zwei Interviews auf und mischen die Aufnahmen je zu einem dreiminütigen
Radiobeitrag. Im zweiten Meilenstein wird das Produkt der Klasse präsentiert. In der
folgenden, letzten Aufgabe reflektieren die Schülerinnen und Schüler, welche Inputs in ihrem
Mischpult tatsächlich angekommen sind,
und welche Signale sie noch etwas
justieren möchten. Am Schluss steht ein
dreiminütiger Audio-Beitrag Emotions Pronunciation Mixing

⚡2 ⚡4
zusammenfassend für das mit Inputs ⚡1 ⚡3 ⚡5
Medienbildung angereicherte Fach Microphone Research

Englisch.

Visualisierung der Unterrichtssequenz Soundcheck


Das von uns vorgeschlagene studio map
(siehe Anhang) markiert die Arbeit visuell Production log

im Klassenzimmer, bietet einen Production

Überblick aller Arbeiten.


Mixing

Review

On Air

Studio Map
!  MY SONG 3
!
Institut Sekundarstufe 1 Jan Hochreutener, Felix Hofmann, Kevin Mühlheim

Hinweise für die Lehrperson


Zeitaufwand
Ein Posten pro Lektion, Posten 8 und Abschluss zwei Lektionen ergibt einschliesslich einer
Einführung 12 Lektionen. Der Abschluss der Unterrichtssequenz sowie das Schneiden des
Materials in Posten 8 dürften auch gut 2 Lektionen in Anspruch nehmen (Insgesamt 12
Lektionen).

Ablauf einer Lektion


Im Posten 1 schlagen Schülerinnen und Schüler Lieder für eine class playlist vor. Diese Lieder
bieten sich als Einstieg in die einzelnen Lektionen der Unterrichtssequenz an.

Zehn Minuten vor Lektionsende erinnert die Lehrperson an das Ausfüllen des $ production
log.

Begriffe

Studio Map 2019-02-01


Das Poster der studio map visualisiert den Input: Emotions (Aussprache geübt mit Helena und Tom)
quiet, calm, phenomenal
Ablauf der Unterrichtssequenz und sorgt von
Anfang an für Zielklarheit. Die Schülerinnen und 2019-01-13
Input: Mixing with GarageBand (zuhause video angeschaut)
Schüler markieren mit einem Magneten und Kompression macht leise Teile lauter
ihrem Namens-Etikett den Posten, den sie Automation klicken für Lautstärke-Anpassung

gerade bearbeiten (siehe Materialliste). 2019-01-11


Schülerinnen und Schüler zeigen ihr Bedürfnis Input: Questions (mit Melanie)
What year was this song recorded? (Zeit an den Anfang)
nach Unterstützung, indem sie ihr Namens-
Etikett neben die studio map anbringen.

Production Log Production Log


Zur Entstehung des Radiobeitrags wird ein $ production log geführt: Die
Schülerinnen und Schüler halten darin ihre Arbeit an den Posten fest. Ist die
Verwendung privater mobiler Computer erlaubt, schlagen wir ein digitales $ production log
vor.
Am Ende jedes Postens und jeder Lektion kommt ein kurzer Text in das Log: Darin muss
zumindest stehen, welcher Posten mit wem erarbeitet wurde.

Neu gelernte Wörter (Fachbegriffe) werden übertragen in my personal vocabulary (New World
4, My Resources).

Meilensteine Soundcheck und On Air


Zwei Lektionen werden von der Lehrperson geleitet: Der Soundcheck startet die Arbeit am
Produkt, On Air ist Grundlage zur Reflexion. Beide Termine sind Orientierungshilfe für die
Schülerinnen und Schüler und können auf der Studio Map eingetragen werden.

!  MY SONG 4
!
Institut Sekundarstufe 1 Jan Hochreutener, Felix Hofmann, Kevin Mühlheim

Materialliste
• LearningView Umgebung MySong (Kurscode ZSP89YZ1)
• 1× Kopie Übersicht studio map
• 1× Magnet und Namens-Etiketten pro Schülerinnen und Schüler
• Papier für $ production log (handschriftliche Variante)
• Persönliche mobile Geräte für $ production log (digitale Variante)
• mobile Computer oder Computerraum mit Internetzugang (Posten 5, Posten 9)
• Kopfhörer, um ggf. auf engem Raum Videos ruhig anschauen zu können
• Posten 2 wird idealerweise mit persönlichen mobilen Geräten erarbeitet
• Audio-Programm GarageBand entweder auf macOS (besser und einfacher) oder iOS
Geräten
• Audio-Programm Audacity für Windows, Mac oder Linux (Alternative zu GarageBand)
• Weitere nützliche Software siehe Software
• Kopien des Review Blattes im Anhang für Meilenstein on air.

Überprüfung der Einträge: Production Log


Zur Entstehung des Radiobeitrags wird ein $ production log geführt: Die Schülerinnen und
Schüler halten darin ihre Arbeit an den Posten fest.
Hier die Zusammenstellung der zu erwartenden Einträge. Aufgelistet sind alle Tasks, die einen
Eintrag ins $ production log erfordern.

Posten 1
Find at least two tips to help your voice sound better and note them in your $ production
log.

Posten 3
Haltet im $ production log die Wörter fest, bei denen ihr die Aussprache nicht klären konntet.
Im soundcheck werdet ihr dazu Fragen stellen können.

Posten 5
Schreibe die Antworten auf folgende Fragen ins $ production log.

Antworten:
1. Kompression hebt die Lautstärke von leisen Bereichen und macht damit die Stimme
insgesamt lauter.
2. Der Solo-Knopf schaltet alle anderen Spuren stumm.
3. Das Einblenden der Automations-Ebene lässt Einstellungen an der Lautstärke
(Volume)vornehmen
4. Im Menu Hilfe können Befehle wie „teilen“ oder „löschen und bewegen“ gesucht
werden. Das funktioniert in allen Programmen.

!  MY SONG 5
!
Institut Sekundarstufe 1 Jan Hochreutener, Felix Hofmann, Kevin Mühlheim

Schritte zur Vorbereitung des Materials


Learningview Zugang 6

Studio Map an magnetische Wand hängen 6

Namens-Etikett mit Magnet 6

Production Log 6

Class Playlist 6

Review 7

Software 7

Learningview Zugang
LearningView ist nicht zwingend notwendig, erleichtert aber die Arbeit an der
Unterrichtssequenz für Schülerinnen und Schüler. Die vorbereitete Lernumgebung auf
LerningView.org lässt sich für Schülerinnen und Schüler mit dem Kurscode ZSP89YZ1
aufrufen.

Studio Map an magnetische Wand hängen


Anhang studio map randlos ausdrucken und an magnetischer Tafel befestigen.

Namens-Etikett mit Magnet


Mit Magneten und Namens-Etiketten zeigen die Schülerinnen und Schüler ihren Standort.

Production Log
Für die digitale Variante des $ production log benötigt jede Schülerin und jeder Schüler ein
persönliches mobiles Gerät.

Class Playlist
Die Schülerinnen und Schüler übertragen die Ergebnisse des Postens Input 1: Music and
Emotion in eine online Tabelle:

Erstellen der Class Playlist


1. Eine Tabelle mit fünf Spalten auf (docs.google.com, bedingt Account für Lehrperson)
2. Struktur: Song, Artist, Genre, Emotion, Review (Vorlage http://bit.ly/2TIQuld)
3. die erste Zeile wird als Titelzeile fixiert (Ansicht > Fixieren > 1 Zeile)
4. Titelzeile vor Bearbeitung schützen (rechts-klick auf Titelzeile Bereich schützen … >
Berechtigung festlegen … > Beschränken, wer diesen Bereich bearbeiten darf > Nur ich)
5. vorbereitete online Tabelle zur Bearbeitung freigeben
6. Adresse der Tabelle bei Arbeitsblatt Posten 1, Task 4 eingeben.

Tip: Lange Adressen lassen sich mit einem URL Shortener wie bitly.com kürzen.
Die Vorlage http://bit.ly/2TIQuld verwenden Sie auf eigene Gefahr. Wir haben Verständnis für Notlagen und
gestatten natürlich, direkt in die öffentliche Vorlage zu schreiben.

!  MY SONG 6
!
Institut Sekundarstufe 1 Jan Hochreutener, Felix Hofmann, Kevin Mühlheim

Review
Im Meilenstein soundcheck werden Kriterien für den Radiobeitrag festgelegt. Daraus ergeben
sich die im Review zu kontrollierenden Kriterien. Je nach Zeitaufwand braucht jede Schülerin
und jeder Schüler 1 Review-Blatt (wenn wie vorgeschlagen ein zweier-Team zuständig für das
Review von zwei anderen Beiträgen verantwortlich ist) oder [Klassengrösse ÷ 2 - 2] Review-
Blätter.

Software
Neben einem grundsätzlich nötigen Programm für den Audioschnitt sind weitere Programme
und Dienste nützlich.

Software Verwendung Anbieter Kosten

GarageBand 
 Audioschnitt Apple Kostenlos auf macOS/


macOS, iOS iOS Geräten
Audacity Audioschnitt Audacity Team Kostenlos

Skype Aufnahme Interview via Microsoft Kostenlos


Internet

Audio Hijack
 Aufnahme Rogue Amoeba $64 Einzellizenz


macOS unterschiedlicher
Quellen auf separate
Spuren

Auphonic autom. Audio Post- Auphonic Online: kostenlos für 2


Onlinedienst oder Production Stunden Audiomaterial
Desktop-App für macOS (Kompression, pro Account und Monat,
und Windows Lautstärkeanpassung, danach < 1€/Std.
Balance Sprache/Musik) Desktop: 299€ für 5
Arbeitsplätze

!  MY SONG 7
!
Institut Sekundarstufe 1 Jan Hochreutener, Felix Hofmann, Kevin Mühlheim

Verhaltensregeln
Die Reihenfolge der Posten ergibt sich aus der studio map: Alle inputs (Blitz-Icon) können in
freier Reihenfolge an die mixing console angeschlossen werden - müssen aber alle zwingend
bis zum ersten Meilenstein, dem soundcheck, abgeschlossen sein.

Mit einem Magneten markiert ihr euren Namen auf dem Input, den ihr gerade bearbeitet.

Für den Meilenstein 1 soundcheck und den


2019-02-01
Meilenstein 2 on air werden verbindliche Input: Emotions (Aussprache geübt mit Helena und Tom)
Abgabetermine festgelegt. quiet, calm, phenomenal

2019-01-13
Auftrag für jeden Posten Input: Mixing with GarageBand (zuhause video angeschaut)
Kompression macht leise Teile lauter
Nach jedem Posten und spätestens 10 Automation klicken für Lautstärke-Anpassung
Minuten vor Lektionsende wird das $
2019-01-11
production log nachgeführt. Darin muss Input: Questions (mit Melanie)
zumindest stehen, an welchem Tag welcher What year was this song recorded? (Zeit an den Anfang)

Posten mit wem erarbeitet worden ist. Nützlich


für die Produktion wird das $ production log
natürlich erst, wenn darin die wichtigsten
Production Log
Fakten festgehalten sind.

Auftrag bis zum Soundcheck


Neue Wörter aus dem $ production log bis zum
soundcheck ins personal Vocabulary übertragen!
(New World 4: My Resources, S. 17)

New World 4: My Resources, S. 17

!  MY SONG 8
!
Institut Sekundarstufe 1 Jan Hochreutener, Felix Hofmann, Kevin Mühlheim

Übersicht der Posten


Phase Entdecken
Parallele Inputs sind in der Reihenfolge frei wählbar. Visualisiert als Anzuschliessende
Instrumente für die mixing console sind bis zum Meilenstein des soundcheck alle Posten zu
erledigen.

Posten 1 ⚡ Input 1: Music and Emotion


Einzelarbeit. Ein kurzes Review schreiben für zwei selbst gewählte songs.

Lehrplan 21, Englisch (Schreiben)

Kurze einfache Texte schreiben über sich selbst, über seine Tätigkeiten, über das eigene Zimmer oder
die Hobbys.

Posten 2 ⚡ Input 2: Microphone Position


Einzelarbeit. Bewusstsein über den Klang der eigenen Stimme, technisches Wissen um eine
optimale Aufnahme mit einfachen Mitteln. Anleitung in Englisch mit zusätzlicher Hilfestellung
durch Video.

Lehrplan 21, Englisch (Lesen)

Die Anleitung zu einem einfachen Experiment oder einer Handarbeit verstehen und ausführen.

Posten 3 ⚡ Input 3: Pronunciation


Gruppenarbeit. Lerntechnik Lautschrift verwenden für korrekte Aussprache.

Lehrplan 21, Englisch (Sprechen)


Sich mit Mitschülerinnen und Mitschülern in der Arbeitsgruppe auf eine Vorgehensweise oder einen
Plan einigen.

Lehrplan 21, Englisch (Schreiben)

Fragen, die im Arbeitsprozess entstehen, festhalten und bearbeiten.


Posten 4⚡ Input 4: Song Research


Einzelarbeit. Recherche des Songtextes im Internet. Übersetzung.

Posten 5 ⚡ Input 5: Mixing with GarageBand


Medienbildung. Einer Videoanleitung Informationen entnehmen. Fachbegriffe Audiotechnik.

Posten 6 ⚠  Milestone 1: Soundcheck 


Eine Lektion als Deadline zur Erledigung der parallelen Posten. Lehrperson überprüft
Arbeitsverhalten anhand $ production log. Neue Wörter werden in my personal vocabulary
übertragen (New World 4: My Resources, S. 17). Qualitätskriterien für den nächsten
Meilenstein werden bestimmt.

Phase Vernetzen
In der mixing console kommen die inputs zusammen.

!  MY SONG 9
!
Institut Sekundarstufe 1 Jan Hochreutener, Felix Hofmann, Kevin Mühlheim

Posten 7: # Planning your Interview


Zweierteams vernetzen die neuen Inhalte und stellen anhand der im soundcheck gemeinsam
bestimmten Anforderungen ein Storyboard mit Fragen und Antworten zusammen.

Posten 8: # Recording and Mixing


In der Anwendung der neuen Inhalte produzieren die Schülerinnen und Schüler einen
Radiobeitrag.

Posten 9 ⚠  Milestone 2: On Air


Gruppenarbeit: Die Klasse in zwei Gruppen geteilt: Die Produkte werden vorgespielt und
anhand der Anforderungen aus dem Milestone Soundcheck evaluiert.

!  MY SONG 1
! 0
Institut Sekundarstufe 1 Jan Hochreutener, Felix Hofmann, Kevin Mühlheim

⚡ Input 1: Music and Emotions

Hilf deiner Klasse, neue Musik zu finden: Für die class playlist beschreibst du die Stimmung,
zu welcher die von dir gewählte Musik am besten passt.

Task 1
List activities and occasions in your day where you
have music playing in the background.
Write a short note on a piece of paper.

Task 2
Choose two songs or albums from your music library
that go well with items on your list.
For each song or album, make a note of the main
emotion, feeling or mood it evokes. music in your day

Task 3
Build upon your notes for your class playlist entry:
Combine the activity/situation and emotion to write
a two sentence review. The first sentence
describes the situation in which you listen to the
song. The second sentence describes the song in
more detail.

Ideas to incorporate in your text: What actions you perform


when listening to this piece of music. What feelings does it
evoke? Where were you when you first heard this song? How two sentence review
does the music sound?

Task 4
Add your review as a new entry to the class playlist: http://bit.ly/2TIQuld

Put N/A where you have no answer.

class playlist

!  MY SONG 1
! 1
Institut Sekundarstufe 1 Jan Hochreutener, Felix Hofmann, Kevin Mühlheim

⚡ Input 2: Microphone Position

Stimmt der Abstand zum Mikrofon, klingt deine Stimme auch ohne teure Ausrüstung wie im
Radio. Alleine oder zu zweit an einem Aufnahmegerät nehmt ihr eure Stimme auf und übt die
Aussprache neuer Wörter.

Introduction
Have you ever heard a recording of your voice? You may not like what you hear. Don't worry,
you are not alone. We all hear our voices differently than the people around us.
The first thing to get right when recording your voice is microphone positioning.

Task 1
Read the following text. Find at least two tips to help your voice sound better and keep them
in your $ production log.

Move close to the microphone in order for your words to be recorded loud and clear. If you’re
recording on a mobile phone, try not talking directly into the lower part, where your voice is
getting picked up. You may have seen people do this in films. Don’t. Your breathing will be
picked up, and the sudden release of air at sounds like p, k and t will cause trouble in your
recording. Either hold your phone just as you would when taking a call or set your phone on
the table close to you. Pay attention to not make any noises on the surface. The further away
your microphone is set up, the more ambient sound will get mixed into your speaking. Now
you can hear the reverb in the room.

Task 2
Read this tongue twister twice using different microphone positions.
[Speak directly into the microphone:]
„Close to the microphone: Peter Piper picked a peck of pickled peppers.“
[Speak with the microphone set on the table:]
„Away from the microphone: Peter Piper picked a peck of pickled peppers.“

You don’t have to create separate recordings.


If you need more help, listen to this video with headphones on: https://youtu.be/186P2mmD-58

Listen to the difference. Save your recording as `mySong-microphone_test-your_name` for


later reference.

Task 3
Find five words with plosive sounds [p],[k] or [t] from the class vocabulary and record them in
your best presenter voice (New World 4: My Resuorces, p.16).
If available, compare with other recordings: Does your voice sound ok? Is your pronunciation
correct? Ask to your classmates or send your recording to check with your teacher.

Task 4
Keep a note of your microphone position in your $ production log.
# LearningView: Produktion / Anleitung Mikrofon


!  MY SONG 1
! 2
Institut Sekundarstufe 1 Jan Hochreutener, Felix Hofmann, Kevin Mühlheim

⚡ Input 3: Pronunciation

Gruppen von drei bis vier Schülerinnen und Schülern üben in diesem Posten eine Technik,
sich die richtige Aussprache eines Wortes zu merken.

Task 1
Alle in der Gruppe sammeln je fünf Wörter aus dem class vocabulary (New World 4: My
Resources, S.17) und schreiben sie untereinander auf separate Blätter.
Eine Schülerin oder ein Schüler liest seine fünf Wörter vor, die anderen wiederholen laut.

Task 2
Wiederholt das laute Vorlesen. Diesmal notiert ihr in eigener Lautschrift ganz genau, was ihr
gehört habt.
Eure Lautschrift bildet das Gehörte ab – das muss nicht der korrekten Schreibweise des
Wortes entsprechen.

Beispiel
Baked potatoes: [beikd poteidous]
Country cuts: [kantri katz]

Sprecht ihr die Wörter gleich aus? Was ist der Unterschied? Ist jemand von euch sicher, das
Wort korrekt auszusprechen? Was spricht dafür? Welche anderen Wörter tönen gleich und
sind vielleicht gleich geschrieben (etwa: towel und tower)?

Task 3
Wer hat die treffendste Lautschrift gefunden? Haltet im $ production log die Wörter fest, bei
denen ihr die Aussprache nicht klären konntet. Im soundcheck werdet ihr dazu Fragen stellen
können.


!  MY SONG 1
! 3
Institut Sekundarstufe 1 Jan Hochreutener, Felix Hofmann, Kevin Mühlheim

⚡ Input 4: Song Research

Eine Mindestanforderung an den Radiobeitrag ist die Übersetzung Teile des Textes.

Task 1
Find the Lyrics to your Song. You may find them directly in your music player.

Task 2
Chose a segment of your song (ideally the chorus) to translate into German. Write down the
translation.

# LearningView: Songanalyse / Übersetzen des Songtextes

!  MY SONG 1
! 4
Institut Sekundarstufe 1 Jan Hochreutener, Felix Hofmann, Kevin Mühlheim

⚡ Input 5: Mixing with GarageBand

Ein Radiobeitrag besteht aus gesprochenen und musikalischen Teilen. Mit dem Programm
GarageBand auf macOS, das für die Musikproduktion ausgelegt ist, lassen sich vorbereitete
Aufnahmen einfach zusammenschneiden. Einzelne Einstellungen müssen dafür verändert
werden. Danach lassen sich Aufnahmen einfach arrangieren, die Lautstärke einzelner Spuren
aufeinander abstimmen und gesprochene Beiträge klanglich verbessern.

Task 1
In folgendem Video wird für einen Radiobeitrag aufgenommene Stimme mit kurzen
Musikpassagen zusammengeschnitten. Schau dir das Video an und beantworte
anschliessende Fragen in Task 2.
Video: https://youtu.be/FMkYh5Dp2s0

Task 2
Schreibe die Antworten auf folgende Fragen ins $ production log.
1. Mit welchem Bearbeitungsprozess wird die Lautstärke von leisen Bereichen
angehoben und damit die Stimme insgesamt lauter gemacht?
2. Wie nennt sich der Knopf, um nur noch die damit aktivierte Spur zu hören, alle
anderen Spuren stumm zu schalten?
3. Für die Bearbeitung der Lautstärke muss eine Ebene eingeblendet werden. Wie heisst
sie und wie heisst die Einstellung für die Lautstärke?
4. Durch welchen Trick findest du Befehle wie „teilen“ oder „löschen und bewegen“,
ohne jedes Menu einzeln durchlesen zu müssen?

# LearningView: Produktion / Anleitung GarageBand


!  MY SONG 1
! 5
Institut Sekundarstufe 1 Jan Hochreutener, Felix Hofmann, Kevin Mühlheim

⚠  Milestone 1: Soundcheck

Eine Lektion als Deadline zur Erledigung der parallelen Posten.

Task 1
Neue Wörter aus den inputs werden in my personal vocabulary übertragen (New World 4: My
Resources, S. 17).

Task 2
Die Aussprache von neuen Wörtern aus dem class vocabulary wird in der Klasse geklärt. Im
$ production log haben die Schülerinnen und Schüler im Posten 3 entsprechende Wörter
festgehalten.

Task 3
Die in Posten 4 gesammelten Fragen an einen Song werden auf wenige verbindliche
Mindestanforderungen an das Produkt reduziert:

Dazu werden die ausgefüllten Karten aus Posten 4 gesammelt. Drei Fragen an den Song
werden per Abstimmung für die ganze Klasse als Mindestanforderung definiert.

Das Blatt Review (siehe Anhang) wird jeder Gruppe zur Orientierung verteilt.

Task 4
Zweiergruppen für die Produktion des Radiobeitrages werden erstellt und pro Gruppe sechs
Karten von Posten 4 abgegeben. Die Rückseite der Karten dienen in Posten 7 der Planung
des Interviews. Vor Ende der Stunde schreiben die Gruppen auf drei der Karten eine der in
Task 3 bestimmten Fragen.

Überprüfung Lernverhalten
Wenn Lernverhalten bereits überprüft werden soll: Lehrperson sammelt $ production log ein
(siehe Überprüfung Produciton Log).


!  MY SONG 1
! 6
Institut Sekundarstufe 1 Jan Hochreutener, Felix Hofmann, Kevin Mühlheim

# Planning your interview

Im soundcheck wurden drei zu beantwortende Fragen an den Song festgelegt. In der mixing
console bestimmt ihr den Ablauf eurer Interviews.

Task 1
Talk to your partner about the song you’ve chosen.
Why do you like it?
What was the most interesting answer you gave in input 4?
Write the word „Music“ on one of the empty cards – using big letters!

Task 2
Make sure you have your music ready: Either tell your teacher the name of the song or
prepare the audio file yourself to use in production.

Task 3
View Watch this video about Storyboards: https://youtu.be/gNVpfo7PgVE

Task 5
In what order do you want to present your questions? When will the music be played? Lay
out a storyboard for your song. If you feel there’s a question missing, take one of the
remaining empty cards and fill in question and answer.
Do this for both of your songs.

When you’re happy with the storyboards you’ve created, take your $ production log and
write down the order of your questions and answers. You can also take a photo of your
storyboards.

Task 6
Practice! Now’s the time to go over your notes with your partner. Check each other’s
pronunciation and intonation. Try making your voice sound more like an actor than a radio
presenter.

# LearningView: Storyboard


!  MY SONG 1
! 7
Institut Sekundarstufe 1 Jan Hochreutener, Felix Hofmann, Kevin Mühlheim

# Recording & Mixing

Jetzt gilt’s ernst: Ihr nehmt das einstudierte Interview auf und produziert im
Audioschnittprogramm eine Radiosendung.

Task 1
Record both your voices on the same microphone simultaneously. Pay attention to
microphone position!

If you’re recording into GarageBand directly, you’ll have to create a new voice track and
assign the built-in microphone as input for this track.

Task 2
Add your music file to a new track in your GarageBand project.

Task 3
Mix your interview, using what you’ve learned in input 4. Refer to this video before asking for
help:
Video: https://youtu.be/FMkYh5Dp2s0

Task 4
Export your Project using the command „Song auf
Festplatte exportieren …“.
Name your file „MySong-[Name1]-[Name2]“.

# LearningView: Präsentation


!  MY SONG 1
! 8
Institut Sekundarstufe 1 Jan Hochreutener, Felix Hofmann, Kevin Mühlheim

⚠  Milestone 2: On Air

Die fertigen Radiobeiträge werden in zwei Gruppen präsentiert. Das Publikum kontrolliert die
Einhaltung der Mindestanforderungen: Sind alle drei festgelegten Fragen aus dem
soundcheck beantwortet? Ist die Aufnahme gelungen? Wie tönen die Stimmen, ist alles gut
verständlich gesprochen und abgemischt?

Regel: Es wird nicht gesprochen!

Task 1
Je eine hälfte der Klasse gruppiert sich um Abspielgeräte.
Die Schülerinnen und Schüler halten ihre Review-Blätter bereit.
Jedes Team bewertet mindestens zwei Beiträge anderer Schülerinnen und Schüler.

Die Zuordnung der reviewer am besten durch die Sitzordnung bestimmen: Rechts vom producer sitzt der
reviewer (ausser sie sind im gleichen producer team).

Task 2
Die Beiträge werden abgespielt. Nach jedem Beitrag bleibt eine Minute zum Ausfüllen des
Review-Blattes.

Task 3
Die Review-Ergebnisse des eigenen Beitrages werden im $ production log notiert.

Alternative mit LearningView: Audio-Feedback Aufnehmen auf persönlichem Gerät.

# LearningView: Präsentation / Feedback

Dieser Meilenstein lässt sich in einer Doppellektion erweitern, indem die Schülerinnen und Schüler eine
verkleinerte Kopie der studio map erhalten und mit Stichworten den Weg der inputs zum fertigen Beitrag
nachzeichnen: Inputs mit fehlerhaftem Signal werden rot eingefärbt. Ein von den Gruppen gekürter originellster /
unterhaltendster Beitrag kann der gesamten Klasse beispielhaft vorgespielt und auf dessen individuellen Stärken
eingegangen werden.

!  MY SONG 1
! 9
Institut Sekundarstufe 1 Jan Hochreutener, Felix Hofmann, Kevin Mühlheim

Review
Song: _____________________________________________

Producers:  _____________________________________________

Question 1:  _____________________________________________

Question 2:  _____________________________________________

Question 3:  _____________________________________________

All three questions have been answered.

A translation of the lyrics has been given.

Voices sound loud and clear.

Music and speech are balanced in volume.

_____________________________________________

_____________________________________________

_____________________________________________

Notes: _____________________________________________

_____________________________________________

_____________________________________________

_____________________________________________

_____________________________________________

_____________________________________________

_____________________________________________


!  MY SONG 2
! 0
Institut Sekundarstufe 1 Jan Hochreutener, Felix Hofmann, Kevin Mühlheim

Emotions Pronunciation Mixing

⚡2 ⚡4
Inputs ⚡1 ⚡3 ⚡5
Microphone Research

Soundcheck

Production log

Production

Mixing

Review

On Air

!  MY SONG 2
! 1