Sie sind auf Seite 1von 8

DEUTSCHE NORM Juni 2003

Wandhängende Handwaschbecken
Anschlussmaße
Deutsche Fassung EN 111:2003 EN 111
ICS 91.140.70 Ersatz für
DIN EN 111:1999-01

Wall-hung hand rinse basins — Connecting dimensions;


German version EN 111:2003

Lave-mains suspendus — Côtes de raccordement;


Version allemande EN 111:2003

Die Europäische Norm EN 111:2003 hat den Status einer Deutschen Norm.

Nationales Vorwort

Diese Europäische Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 163 „Sanitärausstattungsgegen-
stände“ (Sekretariat: UNI) des Europäischen Komitees für Normung (CEN) ausgearbeitet.

Die im Vorwort aufgeführten nationalen europäischen Normungsorganisationen haben sich verpflichtet,


diese Europäische Norm vollständig und unverändert in ihr nationales Normenwerk zu übernehmen.

Die vorbereitenden Arbeiten wurden von der Task Group „Bau- und Prüfgrundsätze für Klosetts mit
angeformtem Geruchverschluss (WG 3/TG 2) des CEN/TC 163 durchgeführt, deren Federführung bei DIN
lag; für Deutschland war der V 18/UA 1 „Waschtische, Sitzwaschbecken, Klosetts, Urinale“ des Normen-
ausschusses (NAW) an der Bearbeitung beteiligt.

Änderungen

Gegenüber DIN EN 111:1999-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

 Das Maß g5 wurde aufgenommen.

Frühere Ausgaben

DIN EN 111: 1989-06, 1999-01

Fortsetzung 6 Seiten EN

Normenausschuss Wasserwesen (NAW) im DIN Deutsches Institut für Normung e. V.


— Leerseite —
EUROPÄISCHE NORM EN 111
EUROPEAN STANDARD
NORME EUROPÉENNE März 2003

ICS 91.140.70 Ersatz für EN 111:1998

Deutsche Fassung

Wandhängende Handwaschbecken - Anschlussmaße

Wall-hung hand rinse basins - Connecting dimensions Lave-mains suspendus - Cotes de raccordement

Diese Europäische Norm wurde vom CEN am 27. Dezember 2002 angenommen.

Die CEN-Mitglieder sind gehalten, die CEN/CENELEC-Geschäftsordnung zu erfüllen, in der die Bedingungen festgelegt sind, unter denen
dieser Europäischen Norm ohne jede Änderung der Status einer nationalen Norm zu geben ist. Auf dem letzten Stand befindliche Listen
dieser nationalen Normen mit ihren bibliographischen Angaben sind beim Management-Zentrum oder bei jedem CEN-Mitglied auf Anfrage
erhältlich.

Diese Europäische Norm besteht in drei offiziellen Fassungen (Deutsch, Englisch, Französisch). Eine Fassung in einer anderen Sprache,
die von einem CEN-Mitglied in eigener Verantwortung durch Übersetzung in seine Landessprache gemacht und dem Management-
Zentrum mitgeteilt worden ist, hat den gleichen Status wie die offiziellen Fassungen.

CEN-Mitglieder sind die nationalen Normungsinstitute von Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland,
Island, Italien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, der Slowakei, Spanien, der
Tschechischen Republik, Ungarn und dem Vereinigten Königreich.

EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG


EUROPEAN COMMITTEE FOR STANDARDIZATION
COMITÉ EUROPÉEN DE NORMALISATION

Management-Zentrum: rue de Stassart, 36 B-1050 Brüssel

© 2003 CEN Alle Rechte der Verwertung, gleich in welcher Form und in welchem Ref. Nr. EN 111:2003 D
Verfahren, sind weltweit den nationalen Mitgliedern von CEN vorbehalten.
EN 111:2003 (D)

Inhalt

Seite
Vorwort ........................................................................................................................................................................2
1 Anwendungsbereich......................................................................................................................................2
2 Anschlussmaße .............................................................................................................................................2
2.1 Wandhängendes Handwaschbecken mit einem oder zwei seitlichen Armaturenlöchern .....................2
2.2 Wandhängendes Handwaschbecken mit zentraler Einlocharmatur ........................................................4
3 Ablaufloch ......................................................................................................................................................5
3.1 Ablaufloch mit Überlauf ................................................................................................................................5
3.2 Ablaufloch ohne Überlauf .............................................................................................................................6

Vorwort
Dieses Dokument (EN 111:2003) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 163 “Sanitärausstattungs-
gegenstände” erarbeitet, dessen Sekretariat vom UNI gehalten wird.

Diese Europäische Norm muss den Status einer nationalen Norm erhalten, entweder durch Veröffentlichung eines
identischen Textes oder durch Anerkennung bis September 2003 und etwaige entgegenstehende nationale
Normen müssen bis September 2003 zurückgezogen werden.

Dieses Dokument ersetzt EN 111:1998.

Unter Berücksichtigung neuer Markttrends wurde in dieser revidierten Fassung im Vergleich zur Fassung
November 1998 folgende Änderung vorgenommen: Maß g5 wurde ergänzt.

Entsprechend der CEN/CENELEC-Geschäftsordnung sind die nationalen Normungsinstitute der folgenden Länder
gehalten, diese Europäische Norm zu übernehmen : Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich,
Griechenland, Irland, Island, Italien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden,
Schweiz, Slowakei, Spanien, die Tschechische Republik, Ungarn und das Vereinigte Königreich.

1 Anwendungsbereich
Diese Europäische Norm legt Anschlussmaße für wandhängende Handwaschbecken, unabhängig vom verwen-
deten Werkstoff, fest.

Diese Norm gilt nicht für Waschbecken mit einer Breite über 530 mm.

ANMERKUNG Nur die angegebenen Maße sind verbindlich. Die in den Bildern dargestellte Form der Gegenstände wurde
nur für das bessere Verständnis gewählt; sie schreibt nicht die endgültige Form der Gegenstände vor, die der Wahl des
Herstellers überlassen bleibt.

2 Anschlussmaße

2.1 Wandhängendes Handwaschbecken mit einem oder zwei seitlichen Armaturenlöchern

Die Anschlussmaße für wandhängende Handwaschbecken mit einem oder zwei seitlichen Armaturenlöchern
müssen den Maßen nach Tabelle 1 entsprechen.

2
EN 111:2003 (D)

Tabelle 1 — Anschlussmaße für wandhängende Handwaschbecken mit einem oder zwei seitlichen
Armaturenlöchern (siehe Bild 1)

Maße
Bezeichnung Symbol
mm
a
Durchmesser des (der) Armaturenloches (-löcher) d2 +2
35 −1

Kleinster horizontaler Abstand zwischen der Achse des (der) g2 65


Armaturenloches (-löcher) und dem Beckenrand
Abstand von der Achse des (der) Armaturenloches (-löcher) bis zur g5 ! 55
Hinterkante des Waschbeckens
Radius der planen Kreisfläche auf der Armaturenbank mit demselben g6 ! 32
Mittelpunkt wie für das Armaturenloch zur Aufnahme der Armatur
Radius eines Zylinders mit derselben r ! 25
Achse wie für das Armaturenloch (die
Armaturenlöcher), der einen freien
Raum auf der Unterseite des Ar-
maturenloches (der Armaturenlöcher)
in einer Höhe von 0 bis 5 mm zulässt
Radius eines Zylinders mit derselben r1 ! 30
Achse wie für das Armaturenloch (die
Armaturenlöcher), der einen freien
Raum auf der Unterseite des Ar-
maturenloches (der Armaturenlöcher)
in einer Höhe von 5 mm und darüber
zulässt
Dicke der Armaturenbank im Bereich s 18
des Armaturenloches (der
Armaturenlöcher)
Horizontaler Abstand von der Achse des Armaturenloches zur Achse des t 170
Ablaufloches
a +2
Der Durchmesser von 30 0 ist zulässig in Verbindung mit r ! 22 und r1 ! 25

Bild 1 — Wandhängendes Handwaschbecken mit einem oder zwei seitlichen Armaturenlöchern

3
EN 111:2003 (D)

2.2 Wandhängendes Handwaschbecken mit zentraler Einlocharmatur

Die Anschlussmaße für wandhängende Handwaschbecken mit zentraler Einlocharmatur müssen den Maßen nach
Tabelle 2 entsprechen.

Tabelle 2 — Anschlussmaße für wandhängende Handwaschbecken mit


zentraler Einlocharmatur (siehe Bild 2)

Maße
Bezeichnung Symbol
mm
Durchmesser des Armaturenloches d2 35 +− 12

Horizontaler Abstand von der Achse des Armaturenloches zum g1 80


Beckenrand
Abstand von der Achse des Armaturenloches bis zur Hinterkante des g5 ! 55
Waschbeckens
Radius der planen Kreisfläche auf der Armaturenbank mit demselben g6 ! 32
Mittelpunkt wie für das zur Aufnahme der Armatur
Radius eines Zylinders mit derselben r ! 25
Achse wie für das Armaturenloch, der
einen freien Raum auf der Unterseite
des Armaturenloches in einer Höhe
von 0 bis 5 mm zulässt
Radius eines Zylinders mit derselben r1 ! 30
Achse wie für das Armaturenloch, der
einen freien Raum auf der Unterseite
des Armaturenloches in einer Höhe
von 5 mm und darüber zulässt
Dicke der Armaturenbank im Bereich s 18
des Armaturenloches
Horizontaler Abstand von der Achse des Mittelloches zur Achse des t 170
Ablaufloches

Bild 2 — Wandhängendes Handwaschbecken mit zentraler Einlocharmatur

4
EN 111:2003 (D)

3 Ablaufloch

3.1 Ablaufloch mit Überlauf

Die Anschlussmaße eines Ablaufloches mit Überlauf müssen den Maßen nach Tabelle 3 entsprechen.

Tabelle 3 — Anschlussmaße eines Ablaufloches mit Überlauf (siehe Bild 3)

Maße
Bezeichnung Symbol
mm

Lichte Weite des Ablaufloches d3 46 +− 32

Bezugsdurchmesser d4 63
Durchmesser des Ablaufloches d5 75
Außendurchmesser der Auflagefläche für die Dichtung zwischen Ablaufloch und
d6 ! 60
Geruchverschluss

Höhe des Ablaufstutzens mit Überlauf h 45 + 50

Abstand zwischen dem Bezugsdurchmesser d4 und der Auflagefläche für die Dichtung h1 45 − 50

Vertikaler Abstand zwischen der Armaturenbank und der Unterkante des Ablaufloches p 250

Bild 3 — Ablaufloch mit Überlauf

5
EN 111:2003 (D)

3.2 Ablaufloch ohne Überlauf

Die Anschlussmaße eines Ablaufloches ohne Überlauf müssen den Maßen nach Tabelle 4 entsprechen.

Tabelle 4 — Anschlussmaße eines Ablaufloches ohne Überlauf (siehe Bild 4)

Maße
Bezeichnung Symbol
mm

Lichte Weite des Ablaufloches d3 46 +− 32

Bezugsdurchmesser d4 63
Durchmesser des Ablaufloches d5 75

Höhe des Ablaufstutzens ohne Überlauf h 20 + 50

Abstand zwischen dem Bezugsdurchmesser d4 und der Auflagefläche für die Dichtung h1 20 − 50

Dichtfläche für die Ablaufgarnitur s !3

Bild 4 — Ablaufloch ohne Überlauf