Sie sind auf Seite 1von 4

DEUTSCHE NORM April 2004

DIN EN 113/A1
X
ICS 71.100.50 Änderung von
DIN EN 113:1996-11

Holzschutzmittel –
Prüfverfahren zur Bestimmung der vorbeugenden Wirksamkeit gegen
holzzerstörende Basidiomyceten –
Bestimmung der Grenze der Wirksamkeit;
Deutsche Fassung EN 113:1996/A1:2004
Wood preservatives –
Test method for determining the protective effectiveness against wood destroying
basidiomycetes –
Determination of the toxic values;
German version EN 113:1996/A1:2004
Produits de préservation du bois –
Méthode d’essai pour déterminer l’efficacité protectrice vis-à-vis des champignons
basidiomycètes lignivores –
Détermination du seuil d’efficacité;
Version allemande EN 113:1996/A1:2004

Gesamtumfang 4 Seiten

Normenausschuss Materialprüfung (NMP) im DIN


Normenausschuss Holzwirtschaft und Möbel (NHM) im DIN
DIN EN 113/A1:2004-04

Die Europäische Norm EN 113:1996/A1:2004 hat den Status einer Deutschen Norm.

Nationales Vorwort

Diese Änderung A1 der Europäischen Norm EN 113:1996 wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 38
„Dauerhaftigkeit von Holz und Holzwerkstoffen“ erarbeitet. Für die Deutsche Fassung ist der Arbeitsausschuss
NMP 412 „Prüfung von Holzschutzmitteln“ im Normenausschuss Materialprüfung (NMP) verantwortlich.

2
EUROPÄISCHE NORM EN 113:1996/A1
EUROPEAN STANDARD
NORME EUROPÉENNE Januar 2004

ICS 71.100.50

Deutsche Fassung

Holzschutzmittel — Prüfverfahren zur Bestimmung der


vorbeugenden Wirksamkeit gegen holzzerstörende
Basidiomyceten — Bestimmung der Grenze der Wirksamkeit

Wood preservatives — Test method for determining the Produits de préservation du bois — Méthode d’essai pour
protective effectiveness against wood destroying déterminer l’efficacité protectrice vis-à-vis des
basidiomycetes — Determination of the toxic values champignons basidiomycètes lignivores — Détermination
du seuil d’efficacité

Diese Änderung A1 modifiziert die Europäische Norm EN 113:1996. Sie wurde vom CEN am 28. November 2003 angenommen.

Die CEN-Mitglieder sind gehalten, die CEN/CENELEC-Geschäftsordnung zu erfüllen, in der die Bedingungen festgelegt sind, unter denen
diese Änderung in der betreffenden nationalen Norm, ohne jede Änderung, einzufügen ist. Auf dem letzten Stand befindliche Listen dieser
nationalen Normen mit ihren bibliographischen Angaben sind beim Management-Zentrum oder bei jedem CEN-Mitglied auf Anfrage
erhältlich.

Diese Änderung besteht in drei offiziellen Fassungen (Deutsch, Englisch, Französisch). Eine Fassung in einer anderen Sprache, die von
einem CEN-Mitglied in eigener Verantwortung durch Übersetzung in seine Landessprache gemacht und dem Management-Zentrum
mitgeteilt worden ist, hat den gleichen Status wie die offiziellen Fassungen.

CEN-Mitglieder sind die nationalen Normungsinstitute von Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland,
Irland, Island, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, der
Schweiz, der Slowakei, Slowenien, Spanien, der Tschechischen Republik, Ungarn, dem Vereinigten Königreich und Zypern.

EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG


EUROPEAN COMMITTEE FOR STANDARDIZATION
COMITÉ EUROPÉEN DE NORMALISATION

Management-Zentrum: rue de Stassart, 36 B-1050 Brüssel

© 2004 CEN Alle Rechte der Verwertung, gleich in welcher Form und in welchem Ref. Nr. EN 113:1996/A1:2004 D
Verfahren, sind weltweit den nationalen Mitgliedern von CEN vorbehalten.
EN 113:1996/A1:2004 (D)

Vorwort
Dieses Dokument (EN 113:1996/A1:2004) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 38 „Dauerhaftigkeit von
Holz und Holzprodukten“ erarbeitet, dessen Sekretariat vom AFNOR gehalten wird.

Diese Änderung zur Europäischen Norm EN 113:1996 muss den Status einer nationalen Norm erhalten,
entweder durch Veröffentlichung eines identischen Textes oder durch Anerkennung bis Juli 2004, und etwaige
entgegenstehende nationale Normen müssen bis Juli 2004 zurückgezogen werden.

Entsprechend der CEN/CENELEC-Geschäftsordnung sind die nationalen Normungsinstitute der folgenden


Länder gehalten, diese Europäische Norm zu übernehmen: Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland,
Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande,
Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische
Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich, Zypern.

Diese Änderung betrifft Modifikationen in B.1 und B.3.

B.1: Fußnote 6 muss lauten: „0,1 Mrad“ anstelle von „1 Mrad“.

B.3, Abschnitt 2: der Satz „Die Prüfkörper werden....eingeschweißt“ ist zu streichen.

B.3, Abschnitt 3, dritte Zeile: es muss heißen „2 Tage“ anstelle von „5 Tage“.

B.3, der letzte Satz von B.3 „Die Folienpäckchen...benutzt werden sollen“ ist zu streichen.