Sie sind auf Seite 1von 4

Der Störtebeker ist unser Herr 17

Der Störtebeker ist unser Herr,


von Goedeke Michels* beraten.
Wir jagen pfeilschnell über das Meer,
des fliegenden Holländers* Paten*.
Gevatter* ist der Klabautermann*;
Schiffsvolk, pack an!
Leben ist Tand*.
Wir sind die Hölle* von Helgoland*.

Blutrot knallt* unsere Flagge am Mast,


auf dem Kiel* da huschen die Ratten.
Ein Totengerippe ist unser Gast,
im Segel steh’n grausige Schatten.
Im Kielwasser* schwimmt das Meerweib* nach;
Schiffsvolk, so lach!
Leben ist Tand.
Noch herrscht die Hölle von Helgoland.

Wir haben den Teufel selber an Bord,


Der Schiffsraum birgt gleißende* Schätze.
Das Kreuz des Pfaffen* ist fehl am Ort;
Wir lieben den Trunk und die Metze*.
Die Tanzmusik spielt das wilde Meer.
Schiffsvolk, komm’ her!
Leben ist Tand.
So lebt die Hölle von Helgoland.

Es gibt noch eine vierte Strophe:

Und macht unser Kahn* einst die letzte Fahrt,


lasst lachend als Sarg ihn versinken.
Wir sterben nach alter Seeräuberart:
heut’ kämpfen und morgen ertrinken.
Bei grünen Algen* und weißem Sand,
Schiffsvolk, da strand’*!
Leben ist Tand.
So stirbt die Hölle von Helgoland.

Text und Musik: Walter Gättke (1924)


Goedeke Michels – Freund von Klaus Störtebeker
jagen – hier: sehr schnell fahren
Fliegender Holländer – alte Seemannsage: Ein Kapitän ist dazu verdammt, so lange die
Meere zu befahren, bis er durch die Treue einer Frau erlöst wird. Berühmteste Bearbeitung
durch Richard Wagner in der Oper „Der fliegende Holländer“
Pate, m. – geistiger Vater, jemand, der Einfluss auf einen anderen Menschen ausübt
Gevatter, m. – Freund der Familie (veraltet)
Klabautermann, m. – im Volksglauben ein Kobold, der Segelschiffe begleitet
Tand, m. – billige, wertlose Dinge (veraltet)
die Hölle sein – hier: eine Gruppe, die Angst und Schrecken verbreitet
Helgoland – Felseninsel in der Nordsee

knallen – hier: hell leuchten


auf dem Kiel – hier: im Laderaum des Schiffes
Kielwasser, n. – das hinter dem fahrenden Schiff zusammenfließende Wasser
Meerweib, n. – auch Meerjungfrau, im Volksglauben weiblicher Wassergeist

gleißend – leuchtend, blinkend


Pfaffe, m. – abwertend für Pfarrer, Priester
Metze, f. – Dirne, Prostituierte (veraltet)

Kahn, m. – Schiff, häufig abwertend gebraucht (altes, schlechtes Schiff)


Alge, f. – Wasserpflanze
stranden – auf Grund geraten, mit einem Schiff auf eine Sandbank, einen Felsen fahren,
untergehen
Störtebeker es nuestro Señor.

Störtebeker es nuestro Señor,


Goedeke Michels, lo acompaña.
Navegamos rápidamente como flechas impulsadas sobre el mar
padrino de los holandeses errantes.
Klabautermann es el padrino.
¡Tripulación!, ¡a bordo!
La vida es un oropel,
nosotros somos el infierno de Helgoland.

De rojo sangre resplandece nuestra bandera en el mástil,


sobre la quilla del barco corren las ratas,
un armazón de cadáver es nuestro anfitrión,
alrededor de la vela se ven sombras espantosas,
tras la estela de agua nada la sirena,
¡Tripulación! ¡Ríanse!
La vida es un oropel,
El infierno de Helgoland sigue reinando.

Abordo llevamos al mismísimo diablo,


la bodega oculta tesoros brillantes,
la cruz del sacerdote está fuera de lugar;
amamos los brebajes y las rameras.
El mar salvaje toca la música para bailar,
¡Tripulación! !Vengan aquí!
La vida es un oropel,
así vive el infierno de Helgoland.

Todavía queda una cuarta estrofa:

Y nuestro bote ha de emprender su último viaje,


ríanse mientras este barco se hunde como un ataúd,
nosotros morimos como los viejos piratas:
hoy peleamos y mañana nos ahogamos
a la orilla de las algas verdes y la blanca arena,
¡Tripulación! ¡A encallar!
La vida es oropel,
así muere el infierno de Helgoland.