Sie sind auf Seite 1von 4
 
Rezepte für ein friedliches Miteinander - ohne
Leid…
und Tiere, Erde und Klima sagen Danke.
Ohne Ehrfurcht vor dem Leben, hat die Menschheit keine Zukunft.
(Albert Schweitzer)
Ortsgruppe Fulda
 
 
Kontakt: Annette Heimroth Tel.: 06652 – 74618 & Sabine Frank email sfrank27@yahoo.com 
Spaghetti aglio e olio
 
super lecker, einfach zubereitet und richtig gesund
5 EL Olivenöl
 2-3 Knoblauchzehen
 Salz
 Pfeffer
 Chilipulver
 Petersilie
Olivenöl in ein Glasgeß geben. Salz, Pfeffer und etwas Chili hinzu. Knoblauchzehen durch Knoblauchpresse in das Öl pressen. Gut rühren und etwas ziehen lassen. Nach Wunsch vor dem Servieren kurz im Wasserbad erwärmen.Tipp: Schmeckt super zu Spagetti und kann toll erweitert werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt: Z.B. kann man allerhand Gemüse (roh) über die Nudeln geben wie Möhren, Paprika, Brokkoli, Erbsen, Peperoni etc. etc. Als Proteinquelle eignen sich leicht geröstete Saaten (Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Sesam) und vor allem Pinienkerne
.
Pflanzliches „Tsatsiki“
Zutaten:
1 Zwiebel
2 große Becher Sojajoghurt
1-2 Knoblauchzehen ● 1 Schlangengurke ● Senf ● Essig ● Salz und Pfeffer ● evtl. Koriandergrün
Zwiebel klein würfeln und in eine Schüssel geben. Zwiebel mit einem Löffel etwas andrücken. Sojajoghurt hinzu geben und Knoblauchzehen hinein pressen. Gurke schälen und in die Masse hinein reiben. Kräftig rühren und mit Senf, Essig, Salz und Öl abschmecken. Kräuter nach Belieben. Tipp: Sehr lecker zu Falafel und Gemüsebratlinge
.
Vollwertig: Kartoffelschnitzel
1 kg Kartoffeln
100 g Weizen, Dinkel oder Einkorn
2 kleine Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
½ Bund Petersilie
2 EL Öl
2 EL Hartweizen, frisch gemahlen
Kräutersalz
Pfeffer
Muskat
Vollkornsemmelbrösel
Die Kartoffeln kochen, schälen und durch die Kartoffelpresse drücken. Getreide mittelgrob schroten, Zwiebeln, Knoblauch und Petersilie fein schneiden, Öl und Hartweizenmehl dazu geben und alle Zutaten miteinander verkneten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig abschmecken.Aus dem Teig kleine Schnitzel oder Frikadellen formen, in Semmelbrösel wenden und in Öl goldbraun braten.
 _________________________________________________________________________ 
Zitronen-Mohn-Muffins
120 g Dinkelmehl Typ 630
½ TL Backpulver
Salz
1 Pck. Vanillezucker
2 EL Roh-Rohrzucker
1 EL Mohnsamen
3-4 Msp abgeriebene Zitronenschale
Saft einer halben Zitrone
1 EL Raps- o. Sonnenblumenöl
90 ml Soja-, Reis- oder Haferdrink
Öl oder Margarine für die Form
Die trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander vermischen. Zitronenschale, Zitronensaft und Öl hinzufügen. Unter Rühren den Sojadrink hinzufügen, so dass ein glatter Teig entsteht. Den Teig auf vier gut gefettete Muffinförmchen verteilen und bei 180°C ca. 20 min backen.
 
Rezeptzusammen-stellung: S. Frank +A. Heimroth
 
Indische Linsensuppe
1 kleine Zwiebel ● 1 Knoblauchzehe ● Raps- oder Olivenöl ● Kreuzkümmel gemahlen 1 Prise Kurkuma 100 g rote Linsen 1 ● kl. Dose Schältomaten 50 ml Kokosmilch 400 ml Gemüsebrühe ● Chilipulver ● Salz
Zwiebel und Knoblauchzehen klein schneiden und im Öl andünsten. Linsen, Kreuzkümmel und Kurkuma dazugeben und kurz mitdünsten. Schältomaten, Kokosmilch und Gemüsebrühe dazu geben und ohne Deckel aufkochen lassen. Ca. 20 min auf kleiner Flamme köcheln lassen. Suppe pürieren undmit Chilipulver und Salz abschmecken.
Suppe: „Mark“klößchen Naturelle
2-3 Vollkornbrötchen
 2 EL Sonnenblumenöl
 Muskat
 Steinsalz
etwas frische PetersilieVollkornsemmelbrösel
 Gemüsebrühe und evtl. Nudeln (ohne Ei!), so viel man mag
Brötchen in Wasser einweichen, dann ausdrücken. Öl, Gewürze, klein gehackte Petersilie und Brösel dazugeben, bis ein fester Teig entsteht. Abschmecken! Kleine Klösschen formen, in der Gemüsebrühe heiß sieden, nicht kochen. Wenn Nudeln in der Suppe gewünscht werden, zunächst die Vollkornnudeln in der Gemüsebrühe einige Minuten kochen lassen und dann die „Markklößchen“ zum Sieden dazugeben.
Vorspeise: Eingelegte Aubergine
Aubergine
 Salz
 Balsamico-Essig
 Olivenöl
Aubergine in ca. ½ cm dicke Scheiben schneiden und mit etwas Salz bestreuen. Nach 10 min die Scheiben mit einem Küchentuch abtupfen. Auberginenscheiben auf dem Backblech verteilen und bei 180 °C 15 min trocken backen. Anschließend Scheiben in eine Schüssel geben, etwas Balsamico-Essig und Olivenöl darüber geben (je nach Geschmack).Variation: Auberginen- und Zucchinischeiben in Aglio-e-Olio-Sauce (siehe gegenüberliegende Seite) tunken und auf den Grill legen.
 
Herzhaft: Zwiebelfrikadellen
100 g Weizen oder Dinkel (evtl. auch gemischt)
80 g Hartweizen
3 EL Leinsamen360 g Wasser
30 g kaltgepresstes Öl
Salz
1 TL Paprikapulver
1 TL Muskat
2 mittelgroße Zwiebeln
1 kleine Stange Lauch
1 großer Apfel
Getreide zusammen mit dem Leinsamen mit der Getreidemühle oder im Mixer (z.B. Thermomix) fein mahlen und in dem Wasser etwa 30 Minuten einweichen. Dann Öl, Gewürze, Zwiebeln und Lauch (beides fein würfeln) und geraspelten Apfel dazu geben. Alles kräftig abschmecken, ggf. nachwürzen. In heißem Öl kleine Frikadellen knusprig-braun braten.
Yvonnes Traum von Spinat
2 Tassen Reis 450 gr. Spinat Tomatenmark 2 Zwiebeln 1 Knoblauch Muskatnuss Garam Masala Pulver (in jedem Asiashop erhältlich) Sojasahne ● 1 Dose geschälte TomatenReis kochen. In einer beschichteten Pfanne Zwiebeln und Knoblauch anbraten. Spinat kochen. Den gekochten Spinat mit Muskatnuss würzen und in die Pfanne zu den Zwiebeln und dem Knoblauch geben. Jetzt mit 1TL Garam Masala, Salz und Pfeffer würzen. Einen Schuss Sojasahne dazu geben. Dann ein wenig Tomatenmark und die Tomaten aus der Dose dazu. Alles verrühren, den Reis in die Pfanne dazu und kräftig mit der Spinatmasse verrühren.
576648e32a3d8b82ca71961b7a986505