Sie sind auf Seite 1von 4

Universität Stuttgart

Elektrodynamik
Institut für Theorie der Elektrotechnik 13.10.2014
Formelsammlung
Professor Dr. techn. Wolfgang M. Rucker

Maxwell’sche Gleichungen
𝜕𝑫 𝜕𝑫
Durchflutungsgesetz: rot 𝑯 = 𝑱 + bzw. ∮𝐶 𝑯 ∙ d𝒔 = ∫𝐴 (𝑱 + ) ∙ d𝑨
𝜕𝑡 𝜕𝑡

𝜕𝑩 𝜕𝑩
Induktionsgesetz: rot 𝑬 = − bzw. ∮𝐶 𝑬 ∙ d𝒔 = − ∫𝐴 ∙ d𝑨
𝜕𝑡 𝜕𝑡

Quellenfreiheit des magnetischen Feldes: div 𝑩 = 0 bzw. ∮𝐴 𝑩 ∙ d𝑨 = 0

Gauß’sches Gesetz: div 𝑫 = 𝜌 bzw. ∮𝐴 𝑫 ∙ d𝑨 = ∫𝑉 𝜌d𝑉

Materialbeziehungen

Allgemeiner Zusammenhang für dielektrische Medien: 𝑫 = 𝜀0 𝑬 + 𝑷

Lineares Dielektrikum: 𝑷 = 𝜀0 𝜒 𝑬 bzw. 𝑫 = 𝜀𝑬

Ohm’sches Gesetz: 𝑱 = 𝜅𝑬

Allgemeiner Zusammenhang für magnetische Medien: 𝑩 = 𝜇0 𝑯 + 𝑴

Lineares magnetisches Material: 𝑴 = 𝜇0 𝜒m 𝑯 bzw. 𝑩 = 𝜇𝑯

Randbedingungen
Elektrischen Feldstärke: 𝑬t1 = 𝑬t2

Elektrische Flussdichte: (𝑫2 − 𝑫1 ) ∙ 𝒏12 = 𝜎

Magnetischen Feldstärke: 𝒏12 × (𝑯2 − 𝑯1 ) = 𝒌

Magnetischen Flussdichte: 𝐵n1 = 𝐵n2


𝜕𝜎
Volumenstromdichte: (𝑱2 − 𝑱1 ) ∙ 𝒏12 = −
𝜕𝑡

Potenziale
𝜕𝑨
Allgemeiner Fall: 𝑬 = − grad 𝜑 − und 𝑩 = rot 𝑨
𝜕𝑡

Coulomb-Eichung: div 𝑨 = 0
𝜕𝜑
Lorentz-Eichung: div 𝑨 = −𝜀𝜇
𝜕𝑡

Randbedingungen: 𝜑1 = 𝜑2 bzw. 𝑨1 = 𝑨2

-1-
Universität Stuttgart
Elektrodynamik
Institut für Theorie der Elektrotechnik 13.10.2014
Formelsammlung
Professor Dr. techn. Wolfgang M. Rucker

Kräfte
Elektrische Kraft: 𝑭(𝒓) = 𝑄𝑬(𝒓)

Lorentz-Kraft: 𝑭 = 𝑄𝒗 × 𝑩 bzw. d𝑭 = 𝐼d𝒔 × 𝑩 bzw. 𝑬 = 𝒗 × 𝑩

Energie
1
Energie einer Ladungsverteilung: 𝑊 = ∫𝑉 𝜌(𝒓′)𝜑(𝒓′)d𝑉′
2

1
Energie eines Stroms: 𝑊 = ∫𝑉 𝑨(𝒓′) ∙ 𝑱(𝒓′)d𝑉′
2

1
Elektrische Feldenergie: 𝑊 = ∫𝑉 𝑬(𝒓′) ∙ 𝑫(𝒓′)d𝑉′
2

1
Magnetische Feldenergie: 𝑊 = ∫𝑉 𝑯(𝒓′) ∙ 𝑩(𝒓′)d𝑉′
2

Stromwärme: 𝑃 = ∫𝑉 𝑬(𝒓′) ∙ 𝑱(𝒓′)d𝑉′

Poynting-Vektor: 𝑺 = 𝑬 × 𝑯

Quellen
d𝑄 d𝑄 d𝑄
Ladungsdichten: 𝜌 = ,𝜎= ,𝑞=
d𝑉 d𝐴 d𝑙

Stromdichten: 𝑱 = 𝜌𝒗, 𝒌 = 𝜎𝒗 (bei Wellen auch 𝑱𝐹 bzw. 𝑱𝑆 )


𝜕𝜌
Kontinuitätsgleichung: div 𝑱 + =0
𝜕𝑡

Polarisationsladungen: 𝜌P (𝒓) = − div 𝑷(𝒓) bzw. 𝜎P (𝒓) = 𝑷(𝒓) ∙ 𝒏

Fiktive magnetische Ladungen: 𝜌m (𝒓) = − div 𝑴(𝒓) bzw. 𝜎m (𝒓) = 𝑴(𝒓) ∙ 𝒏


1 1
Magnetisierungsstromdichten: 𝑱m (𝒓) = rot 𝑴(𝒓) bzw. 𝒌m (𝒓) = 𝑴(𝒓) × 𝒏
𝜇0 𝜇0

Fluss

Elektrischer Fluss: 𝛺 = ∫A 𝑫 ∙ d𝑨

Magnetischer Fluss: 𝜙 = ∫A 𝑩 ∙ d𝑨

Gesamtstrom durch eine Fläche: 𝐼 = ∫𝐴 𝑱 ∙ d𝑨

-2-
Universität Stuttgart
Elektrodynamik
Institut für Theorie der Elektrotechnik 13.10.2014
Formelsammlung
Professor Dr. techn. Wolfgang M. Rucker

Differenzialgleichungen
Poisson-Gleichung:
𝜌(𝒓)
∆𝜑(𝒓) = −
𝜀0

∆𝑨(𝒓) = −𝜇0 𝑱(𝒓)

Diffusionsgleichung:
𝜕𝑩(𝒓)
∆𝑩(𝒓) − 𝜇𝜅 =𝟎
𝜕𝑡
𝜕𝑬(𝒓)
∆𝑬(𝒓) − 𝜇𝜅 =𝟎
𝜕𝑡
𝜕𝑱(𝒓)
∆𝑱(𝒓) − 𝜇𝜅 =𝟎
𝜕𝑡

Wellengleichung:
𝜕𝑬(𝒓) 𝜕2 𝑬(𝒓)
∆𝑬(𝒓) − grad div 𝑬(𝒓) − 𝜇𝜅 − 𝜇𝜀 =𝟎
𝜕𝑡 𝜕𝑡 2
𝜕𝑯(𝒓) 𝜕2 𝑯(𝒓)
∆𝑯(𝒓) − 𝜇𝜅 − 𝜇𝜀 =𝟎
𝜕𝑡 𝜕𝑡 2
𝜕2 𝑨(𝒓)
∆𝑨(𝒓) − 𝜇𝜀 = −𝜇𝑱(𝒓)
𝜕𝑡 2
𝜕2 𝜑(𝒓) 𝜌(𝒓)
∆𝜑(𝒓) − 𝜇𝜀 =−
𝜕𝑡 2 𝜀

Felder von Quellen


Elektrische Feldstärke einer Ladungsverteilung:
1 𝒓−𝒓′ 1 𝒓−𝒓′ 1 𝒓−𝒓′
𝑬(𝒓) =
4π𝜀0
∫𝑉 𝜌(𝒓′) |𝒓−𝒓′|3 d𝑉′ + 4π𝜀 ∫𝐴 𝜎(𝒓′) |𝒓−𝒓′|3 d𝐴′ + 4π𝜀 ∫𝐶 𝑞(𝒓′) |𝒓−𝒓′|3 d𝑙′
0 0

Potenzial einer Ladungsverteilung:


1 1 1 1 1 1
𝜑(𝒓) =
4π𝜀0
∫𝑉 𝜌(𝒓′) |𝒓−𝒓′| d𝑉 ′ + 4π𝜀 ∫𝐴 𝜎(𝒓′) |𝒓−𝒓′| d𝐴′ + 4π𝜀 ∫𝐶 𝑞(𝒓′) |𝒓−𝒓′| d𝑙 ′
0 0

Potenzial einer zeitabhängigen Raumladungsdichte:


1 |𝒓−𝒓′| 1
𝜑(𝒓, 𝑡) =
4π𝜀0
∫𝑉 𝜌 (𝒓′ , 𝑡 − 𝑐
) |𝒓−𝒓′| d𝑉 ′
Potenzial einer Stromdichte:
𝜇0 1 𝜇 1
∫ 𝑱(𝒓′) |𝒓−𝒓′| d𝑉′ + 4π ∫𝐴 𝒌(𝒓′) |𝒓−𝒓′| d𝐴′
0
𝑨(𝒓) =
4π 𝑉
Potenzial einer zeitabhängigen Volumenstromdichte:
𝜇0 |𝒓−𝒓′| 1
𝑨(𝒓, 𝑡) = ∫ 𝑱 (𝒓′ , 𝑡 −
4π 𝑉 𝑐
) |𝒓−𝒓′| d𝑉′

-3-
Universität Stuttgart
Elektrodynamik
Institut für Theorie der Elektrotechnik 13.10.2014
Formelsammlung
Professor Dr. techn. Wolfgang M. Rucker

𝜇0 𝒓−𝒓′
Biot-Savart’sches Gesetz: 𝑩(𝒓) = ∫ 𝑱(𝒓′) × |𝒓−𝒓′|3 d𝑉′
4π 𝑉
𝒑∙𝒓
Elektrischer Dipol: 𝜑(𝒓) = mit 𝒑 = 𝑄(𝒓+ − 𝒓− ) bzw. 𝑝 = 𝑄𝑑
4π𝜀0 𝑟 3
𝒎×𝒓
Magnetischer Dipol: 𝑨(𝒓) = mit 𝒎 = 𝜇0 𝐼𝒂
4π𝑟 3
𝜇0 𝐼0 𝒍 j(𝜔𝑡−𝑘𝑟)
Hertz’scher Dipol: 𝑨(𝒓, 𝑡) = e mit 𝒑(𝑡) = 𝑄(𝑡)𝒍
4π 𝑟

Wellen
1
Ausbreitungsgeschwindigkeit: 𝑐 =
√𝜀𝜇
𝜇
Wellenwiderstand: 𝑍 = √
𝜀

Kreisfrequenz: 𝜔 = 2π𝑓 =
𝑇

Wellenzahl: 𝒌 = 𝒆𝑎
𝜆
𝜔
Dispersionsbeziehung: 𝑘 =
𝑐
𝜔(𝑘)
Phasengeschwindigkeit: 𝑣Ph =
𝑘
d𝜔(𝑘)
Gruppengeschwindigkeit: 𝑣G =
d𝑘
1
Ebene Welle: 𝑯 = 𝒆𝑎 × 𝑬
𝑍

Netzwerkparameter
|𝑄|
Kapazität: 𝐶 = |𝑈|
1
Energie im Kondensator: 𝑊 = 𝐶𝑈 2
2
|𝜙|
Induktivität: 𝜙 = 𝐿𝐼 bzw. 𝐿 = |𝐼|
|𝑈|
Ohm’scher Widerstand: 𝑅 = |𝐼|

Integralsätze

Gauß’scher Integralsatz: ∮𝐴 𝑫 ∙ d𝑨 = ∫𝑉 div𝑫d𝑉

Stokes’scher Integralsatz: ∮𝐶 𝑬 ∙ d𝒔 = ∫𝐴 rot𝑬 ∙ d𝑨

-4-