You are on page 1of 2

Mit Bündnis 90/Die Grünen Das Grüne Netzwerk

zum Grundeinkommen Grundeinkommen


Grüne Positionen zum
Bündnis 90/Die Grünen ist die richtige Partei für
UnterstützerInnen eines Grundeinkommens. Soziale
Im Jahr 2006 wurde das Grüne Netzwerk Grund-
einkommen gegründet. Es ist ein formloser Zusam-
Grund€inkommen
Gerechtigkeit ist einer unserer Grundpfeiler. Das Ziel menschluss von Mitgliedern und SympathisantInnen vom Grünen Netzwerk Grundeinkommen
der Teilhabesicherung für alle ist bei Bündnis 90/ von Bündnis 90/Die Grünen. Das Netzwerk trifft sich
Die Grünen Konsens. in der Regel zwei Mal jährlich am Rande von Parteita-
gen und sozialpolitischen Veranstaltungen der Partei.
Das Engagement des Grünen Netzwerk Grundein-
kommen hat zum sozialpolitischen Umdenken bei-
getragen. Schon jetzt sind wichtige erste Schritte in
Mehr Informationen:
Richtung Grundeinkommen Beschlusslage unserer
Partei. Bündnis 90/Die Grünen fordern: www.gruenes-grundeinkommen.de

> Die Einführung einer bedingungslosen


Mailingliste:
Kindergrundsicherung.
http://gruene-berlin.de/cgi-bin/mailman/
listinfo/gruenes_netzwerk_grundeinkommen
> Die Abschaffung aller Sanktionen beim Arbeits-
losengeld II, die den Grundbedarf antasten, der für
eine Teilhabe an der Gesellschaft notwendig ist.

> Die Individualisierung des Anspruchs auf Grund-


sicherung und den Verzicht auf die Anrechnung
vom PartnerInneneinkommen.

> Die Anhebung des Regelsatzes für Arbeitslosen-


geld II auf 420 Euro für alleinstehende Personen.

ViSdP:
Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn, MdB,
Frankfurt am Main www.gruenes-grundeinkommen.de
Warum Unser Ziel: Das partielle
ein Grundeinkommen? ein Existenz sicherndes Grundeinkommen
Grundeinkommen als erster Schritt
Die Industriegesellschaften befinden sich in Wir streben konkrete Schritte in Richtung Grundein-
einem ökonomischen und gesellschaftlichen Wan- kommen an. Zukunftsperspektiven alleine reichen
del. Sowohl die Erwerbsverhältnisse als auch die uns nicht. Statt dessen brauchen wir so schnell wie
Familienbeziehungen sind vielfältiger geworden. möglich konkrete Verbesserungen.
Dieser Wandel lässt sich nicht zurückdrehen. Die
sozialen Sicherungssysteme müssen deswegen an Als einen ersten Schritt schlagen wir die Einfüh-
den gesellschaftlichen Wandel angepasst werden. rung eines partiellen Grundeinkommens vor. Damit
ist ein Grundsockel (z. B. orientiert an einem - fair
Das Grüne Netzwerk Grundeinkommen sieht berechneten - Regelsatz) gemeint, zu dem es falls
in der Einführung eines Grundeinkommens einen notwendig noch Leistungen, wie z.B. Zuschüsse für
zentralen Baustein für Einkommenssicherheit, Unterkunft oder Hilfen für Menschen in besonderen
die Bekämpfung von Armut und gesellschaftliche Lebenslagen gibt. Ein solcher Grundsockel könnte als
Teilhabe. Anders als manche Grundeinkommens- eine negative Einkommenssteuer ausgestaltet sein.
Varianten treten wir für ein Grundeinkommen für
alle ein, das unser soziales Sicherungsnetz nicht er-
setzt, sondern eingebettet ist in ein sozialpolitisches
Gesamtkonzept. Dazu gehören die Einführung eines
Mindestlohns, der Ausbau der sozialen Infrastruktur, Das Grüne Netzwerk Grundeinkommen
eine Reform des Bildungssystems und die Einfüh- tritt perspektivisch für ein Grundeinkommen
rung von Bürgerversicherungen für Gesundheit, ein, das folgenden Kriterien entspricht:
Pflege und Rente.
1. Es steht allen BürgerInnen auf Basis
Ein Grundeinkommen ist notwendig, um die eines individuellen Rechtsanspruchs zu.
gesellschaftliche und soziokulturelle Teilhabe von
allen zu sichern. Verschämte Armut, bürokratische 2. Es ermöglicht gesellschaftliche Teilhabe.
Gängelung und ein Einkommen unter dem Existenz-
minimum gehören mit einem Grundeinkommen der 3. Es wird ohne Bedarfsprüfung ausgezahlt.
Vergangenheit an. Erwerbsarbeit würde sich damit
auch in unteren Einkommensgruppen lohnen. 4. Es zwingt niemanden zu Erwerbsarbeit.