Sie sind auf Seite 1von 11

Unternehmensvorstellung 

CloudLab bietet die gesamte Projektentwicklung aus einem Haus: Technische Umsetzung, Implementierung der Layouts, Realisierung 
gewünschter Features, Änderungen im Workflow sowie das Projektmanagement. Gerne stellen wir uns als Unternehmen kurz vor: 
 

● Gründung des Unternehmens im April 2013,  


Go-Live des ersten Online-Shops im August 2013   

● Inhabergeführtes Unternehmen. CEO: Marc Horriar, CTO: 


Ionut Berescu, CFO: Herbert Bischof, COO: Andreas Storms 

● 51 Mitarbeiter an 5 Standorten: Dortmund (22), Berlin (2), 


USA (2), Rumänien (24), Liechtenstein (1) 

● Über 240 nationale und internationale Kunden mit dem 


Schwerpunkt der drucktechnischen und grafischen Industrie 

● Namhafte Referenzen weltweit ​– ​um nur einige zu nennen: 


Avery, Canon, Cewe, Cimpress, Flyeralarm, Saxoprint   

© CloudLab, Dortmund    1 / 11 


 
Entwicklungsansatz 

● CloudLab baut mit printQ auf eine offene und flexible Software-Architektur 

● Die modulare Architektur ermöglicht den Aufbau einer ​passgenauen Web to Print 
Lösung​, unabhängig von der Menge der Projekte: Online-Printshops, eProcurement- 
Systeme, Marketing- und Brandportale, Onlineshops mit ausgiebigen 
Personalisierungsfunktionen uvm.  

● Mit der offenen und standardisierten Software lassen sich auch größte und 
komplexeste Projekte abwickeln 

● Das System kann mit einfachen Programmierkenntnissen weiterentwickelt und um 


Features ergänzt werden, auch Workflows und Layouts sind direkt anpassbar 

● CloudLab bietet die gesamte Projektentwicklung aus einem Haus: Technik, 


Implementierung der Layouts, Realisierung gewünschter Features, Änderungen im Workflow sowie Projektmanagement und 
weitere Konfigurationen 
 
Das Resultat all dieser Merkmale ist eine der flexibelsten Web to Print Softwarelösungen, die es aktuell gibt.  
Software und Projektentwicklung können jeder Anforderung, jedem Budget und jeder Unternehmensgröße angepasst werden. 

© CloudLab, Dortmund    2 / 11 


 
Lösungskonzept 

● printQ ist eine moderne SaaS-Lösung für Online-Printshops 


und Web to Print Portale 

● Die Systemstruktur ist höchst performant und bietet extrem 


schnelle Seiten-Ladezeiten (maximale Stabilität, Performance 
und Sicherheit) 

● Das Hosting ist komplett cloudbasiert auf unserem sicheren 


Server in Düsseldorf oder wahlweise auf eigenen Servern 
möglich 

● printQ bietet die vollständige Automatisierung der 


Bestellprozesse sowie einen mehrstufigen Freigabe-Workflow 

● Nach dem persönlichen Login Ihrer Mitarbeiter/Kunden kann direkt mit unserem intuitiven HTML5-Editor auf dem Produkt 
gearbeitet werden 

● Kinderleichte Bedienung durch Projektspeicherung für künftige Bestellungen, Lagerverwaltung von Bestandsprodukten und der 
Möglichkeit, bereits gestaltete Druckprodukte nachzubestellen 

© CloudLab, Dortmund    3 / 11 


 
Workflow-Diagramm 
  
   

© CloudLab, Dortmund    4 / 11 


 
Servicekonzept  
Als Team unterstützen wir unsere Kunden tatkräftig und legen besonderen Wert auf einen zuverlässigen und schnellen Support. In unseren 
Lizenzen ist der Support für unsere Softwarelösung enthalten. Ihre Support-Anfragen werden über die Fehleranalyse bis hin zur Lösung 
primär in Ihrem persönlichen Kundenportal von unserem Support-Team bearbeitet. Für die Realisierung Ihres Projekts und die Überwachung 
Ihrer Tasks steht Ihnen Ihr persönlicher Projektleiter zur Verfügung. 
 

Unser Support in der Übersicht: 

● Erarbeitung der Spezifikationen mit Ihrem persönlichen Projektleiter 

● zweitägiger Workshop in unserem Schulungscenter in Dortmund 

● Support durch unser geschultes Support-Team via Telefon, Mail und 


Ticketsystem im Kundenportal 

● Bereitstellung einer umfangreichen Dokumentation (über 120-seitiges 


Handbuch in DE/EN/FR)  

● ständige Betreuung Ihres Projekts durch Ihren Projektleiter 

© CloudLab, Dortmund    5 / 11 


 
Diese Features machen printQ so besonders 
   

Installation & Basis-Konfiguration  Der printQ Editor 

Mit einer printQ Enterprise-Lizenz erhalten Sie Ihre individuelle Corporate  Verschiedene Druckdaten-Templates gewährleisten für alle denkbaren Szenarien 

Solution inklusive printQ-Software, installiert auf unserem sicheren Cloud-Server  eine optimale Benutzung, inklusive Live-Preview oder realistische 3D-Vorschau 

in Deutschland oder optional auf Ihren eigenen Servern.  des fertig personalisierten Druckprodukts. 

 
Web to Print Lösung 
printQ bereitet alle Aufträge Ihrer Niederlassungen oder Kunden in einem 
Closed-Shop auf und stellt diese übersichtlich im Auftragsbuch dar. Zahlreiche 
Filter- und Sortiermöglichkeiten helfen Ihnen dabei, immer den Überblick zu 
behalten. So können Sie Ihre Aufträge nach Kostenstelle, Status, Produktions- 
oder Versandtermin und vielen weiteren Kriterien sortieren und filtern. 
 
Web to Print Produktions-Workflow 
Nach jeder Bestellung werden fertige Druckdaten, Auftragstaschen und 
Lieferscheine erstellt und in Ihren oder den Produktionsworkflow eines 
Lieferanten integriert. Falls gewünscht, erstellt Ihr printQ-System zudem 
standardkonforme JDF-Dateien zu jedem Druckauftrag. Zudem können 
Mit printQ bearbeiten Ihre User Druckprodukte mit einem modernen 
Druckdaten, Auftragstaschen und Lieferscheine automatisch per FTP auf Ihre 
HTML5-Editor. Zur präzisen Gestaltung (pixelgenaues Positionieren etc.), 
Server gelegt werden. So werden Vorgänge sinnvoll automatisiert und 
Beschriftung und zur Freigabe ihrer Druckdaten stehen Ihnen plattform- 
Produktionskosten optimiert.  
übergreifend funktionale Werkzeuge zur Verfügung. Selbstverständlich inklusive 
 
Ebenen für komplexe Druckprodukte wie Labels, Displays oder Verpackungen.  
 
 

© CloudLab, Dortmund    6 / 11 


 
Die Template-Erstellung für Ihre Personalisierungsprodukte findet direkt in Ihren  3D- & Live-Preview 
gewohnten Adobe-Produkten statt. Das System erkennt die verwendeten  printQ macht Druckprodukte „greifbar“. Noch vor der Bestellung kann das 
Schriften, Farben und Größen. Auch mehrseitige Personalisierungen oder die  Endprodukt dank einer hochauflösenden, gerasterten Voransicht überprüft 
Einbindung von Logiken (z.B. spezielle Telefonnummern-Formatierungen oder  werden, die frei dreh- und zoombar ist: ein Poster als Roll-up, das Firmenschild 
die automatische Generierung von QR-Codes) lassen sich mit unserem Editor  auf Acryl direkt an der Fassade oder die Umverpackung samt Logo und 
schnell und komfortabel abbilden.  Schriftzug. Keine vertauschten Seiten, Falzfehler und auf dem Kopf stehende 
Bilder. 

Als Administrator legen Sie genau fest, welche Formatierungen Sie Ihren Usern 
freigeben möchten. printQ generiert nach Abschluss der Bearbeitung zu 100% 
 
druckfertige PDF-Dateien samt aller benötigten Informationen wie z.B. Trim-Box, 
Optional nutzen Sie für Ihr Werbemittel eine 3D-Vorschau: das Produkt, 
die eingebetteten Schriften sowie Farben gemäß Ihren Anforderungen in CMYK, 
vorgerendert für eine fotorealistische Präsentation oder in Echtzeit gerendert für 
RGB und sogar Sonderfarben (HKS, Pantone). Mit dem automatischen Transfer 
3D-Ansichten mit Kamerafahrt, Animation, Lichteffekten, Öffnen und Schließen 
der Druckdaten lässt sich Ihr Web to Print Workflow nun endlich end to end 
von Kartons, rotierbare Getränkedosen, das Plakat in einer Fußgängerzone. 
automatisieren!  

© CloudLab, Dortmund    7 / 11 


 
Mehrstufiger Freigabe-Workflow   
Eingehenden Bestellungen kann eine vorab definierte und verpflichtende 
Freigabe vorangestellt werden. Diese kann von den jeweils verantwortlichen 
Entscheidern (z.B. die Abteilungen Einkauf, Marketing/Kommunikation oder 
Niederlassungsleitung) auf verschiedenen Wegen erteilt werden. Im Backend, wo 
alle Aufträge eingehen, im Frontend bei der jeweiligen Bestellung oder über 
einen Aktivierungslink, der per automatisierter Mail an den definierten 
“Supervisor” versendet wird. Einmal freigegeben, können die Druckdaten direkt 
in die Produktion gehen ​– ​zum Beispiel durch eine direkte Anbindung an Ihre 
Vertrags-Druckerei. 
 
Supplier Manager 
printQ bietet Ihren Lieferanten die Möglichkeit, die Druckdaten im Backend 
herunterzuladen, sofern dies nicht automatisch geschehen soll. Dort können sie 
auch die ihnen zugeordneten Aufträge einsehen und mit Stati versehen 
(Tracking Code etc.). Zudem werden dort die Preise für die Shop-Produkte vom 
jeweiligen Lieferanten eingetragen. Das System bietet eine Vielzahl von 
Konfigurations- möglichkeiten, und wählt beispielsweise – je nach Bedarf und 
Einstellung – den günstigsten Lieferanten aus oder ordnet einem bestimmten 
Produkt einen festen Lieferanten zu. 
   

   

 
   
 

© CloudLab, Dortmund    8 / 11 


 
Marken sprechen für sich. Und in diesem Fall für uns: 

○ technische Konzeption und Entwicklung der internationalen Avery WePrint™ Custom Labels & Cards 
Onlineshops auf der Basis von printQ und Magento 

○ sukzessiver Rollout der WePrint-Shops in den relevanten Ländern (UK, Deutschland, Australien) 

○ Umsetzung vieler weiterer Closed Shops, beispielsweise wird der Visitenkarten-Bestellprozess der 
CCL- & Avery-Gruppe Europa über unsere printQ-Software inklusive automatischem 
Personaldatenbank-Abgleich komplett realisiert 

○ Realisation des CEWE Printshops für Fußballvereine mit printQ sowie Installation vieler Closed Shops 
im B2B-Segment 

○ besondere Features des Open Shops:  

- nach Datei-Upload erfolgt die automatische Erkennung der Spezifikationen (z.B. A4, 20 Seiten) 
- Kalkulation des Produkts auf der Grundlage des Uploads  
- Basis-Datenprüfung mit direkten Hinweisen im PDF   
- Produktvorschau mit Beschnittzugabe und Pageflip   

   

© CloudLab, Dortmund    9 / 11 


 
  

○ Longogroup hat unsere Software u.a. in sehr vielen closed-Shops von großen namhaften 
Unternehmen im Einsatz 

○ ein schönes Best-Practice-Beispiel für den Einsatz unseres Druckdaten-Editors ist das Projekt von 
mymuesli. Mit Hilfe unserer Software werden Müslidosen von Kunden der Heidelberger mymuesli- 
Filiale vor Ort personalisiert, via Cloud an einen Server übertragen und aufbereitet. Die fertige 
Druckdatei wird binnen Sekunden an das 4D-Drucksystem von Heidelberg zur Produktion der 
persönlichen Müsli-Verpackung zurück gesendet.   

○ SAXOPRINT nutzt Funktionalitäten der printQ in Ihrem eigenen Open-Shop. Das Custom Packaging 
Modul, welches im Mai 2018 mit dem EDP-Award ausgezeichnet wurde, wird hier für alle Kunden 
unter dem Namen “SAXOPRINT easy box” angeboten. 

○ im Shop können alle Dimensionen der Verpackungen frei vom Kunden angepasst und im 
Online-Designer oder über den PDF Up- und Download gestaltet werden. Der große Vorteil hier ist 
die Live 3D-Preview für den Kunden, welche ihm die Verpackung aus allen Richtungen zeigt. 

○ die Flexibilität, mit CAD-Daten arbeiten zu können, bringt den großen Vorteil die Produktpalette zu 
jeder Zeit ohne neuer Kenntnisse zu erweitern. 

© CloudLab, Dortmund    10 / 11 


 
 
 
Haben wir Ihr 
Interesse geweckt?  

Gerne präsentieren wir Ihnen unsere Web to Print Lösung in einer 


Live-Demonstration oder bei einem persönlichen Gespräch.  

Ihr Ansprechpartner: 
Nico Olejniczak 
no@cloudlab.ag  
+49 231 6000 17 55 

© CloudLab, Dortmund    11 / 11