Sie sind auf Seite 1von 8

Vertretung in Deutschland

#19
www.ec.europa.eu/deutschland 2020

EU Nachrichten
Kurz & Knapp
Terroranschlag von Wien
Von der Leyen bekundet
Solidarität mit Österreich
Seite 3

Im Fokus
Herbstprognose
Zweite Corona-Welle dämpft den
wirtschaftlichen Aufschwung
Seite 5 Die Impfstoffdosen werden
unter den Mitgliedstaaten
EU-Budet 2021-2027 entsprechend einem Schlüs-
Rat und Parlament einigen sich sel nach Bevölkerungsgröße
verteilt.
auf Rekordhaushalt
© Shutterstock
Seite 7
Gesundheit

EU sichert sich Corona-Impfstoff von BioNTech


US-präsidentschaftsWahl Unmittelbar nach Bekanntwerden der ersten erfolgreichen Entwicklung eines Corona-Impf-
stoffs durch das deutsche Unternehmen BioNTech hat die Kommission den Erstkauf von 200
Von der Leyen Millionen Impfdosen im Namen aller EU-Mitgliedstaaten sowie eine Kaufoption für weitere
gratuliert Biden 100 Millionen Dosen genehmigt. Die Lieferung soll erfolgen, sobald ein nachweislich sicherer
und wirksamer Impfstoff gegen COVID-19 verfügbar ist. „Ein sicherer und wirksamer Impfstoff
Kommissionspräsidentin Ursula
ist unsere beste Chance, das Coronavirus zu besiegen und zu einem normalen Leben zurückzu-
von der Leyen hat den designierten kehren“, erklärte Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen nach Abschluss des Lieferver-
US-Präsidenten Joe Biden zu seinem trags mit dem Mainzer Forschungsunternehmen BioNTech und seinem Partner Pfizer.
Erfolg bei der Präsidentenwahl
beglückwünscht. „Die EU und die > BioNTech wird in seinen Impfstoff-Forschungsarbei- abgeschlossen. „Sobald der Impfstoff verfügbar ist,
USA sind Freunde und Verbündete, ten von der EU und der Europäischen Investitionsbank wollen wir ihn rasch überall in Europa einsetzen“,
unsere Bürgerinnen und Bürger
(EIB) gefördert, ebenso wie der Tübinger Impfstoff- kündigte von der Leyen nach der Übereinkunft mit
haben die tiefsten Verbindungen. Ich
entwickler CureVac. BioNTech hat als erster Phar- BioNTech und Pfizer an. Entsprechend seines Bevöl-
freue mich auf die Zusammenarbeit
mahersteller einen Durchbruch im Kampf gegen die kerungsanteils stehen Deutschland knapp 19 Prozent
mit dem designierten Präsidenten
Biden“, erklärte von der Leyen. Corona-Pandemie erzielt. Um den Impfstoff in aus- der Impfmittel zu. Die Kommission hatte die Mitglied-
reichenden Mengen herzustellen, ging der Vakzinent- staaten bereits aufgefordert, Vorbereitungen für die
Die EU und die USA hätten in der wickler eine Allianz mit dem US-Unternehmen Pfizer Impfungen zu treffen und Impfpläne zu erstellen.
Vergangenheit eine beispiellose ein. Noch in diesem Jahr will das Bündnis 50 Millio-
Partnerschaft aufgebaut, die auf den nen Dosen des neuen Präparats herstellen, 2021 sol- Zugleich legte die Kommission Vorschläge für den
gemeinsamen Werten Demokratie, len 1,3 Milliarden Dosen folgen. Das neue Mittel wird Aufbau einer Europäischen Gesundheitsunion vor.
Freiheit, Menschenrechte, soziale unter anderem an den deutschen Standorten Mainz, „Die Coronavirus-Pandemie hat ganz klar gezeigt,
Gerechtigkeit und einer offenen Wirt- Idar-Oberstein, Marburg und Berlin produziert. dass wir eine engere Koordinierung in der EU, re-
schaft beruhe, erklärte die Präsiden- silientere Gesundheitssysteme und eine bessere
tin und rief zu mehr Kooperation auf.
Federführend für die Mitgliedstaaten hatte die Kom- Vorsorge gegen künftige Krisen brauchen“, mahn-
mission die Verhandlungen mit Pharmaentwicklern te von der Leyen eine engere Zusammenarbeit der
Erklärung zur US-Wahl
übernommen und für den Fall erfolgreicher Tests Mitgliedstaaten in Fragen der öffentlichen Gesund-
auch mit drei anderen Herstellern Lieferverträge heit an. >>
2_ Titelthema 12.11.2020 EU-NACHRICHTEN NR. 19/2020

“ Zur Bekämpfung nicht nur der COVID-19-


Pandemie, sondern auch künftiger Gesundheitskri-
sen ist eine bessere Koordinierung mit effizienteren
Instrumenten auf EU-Ebene die einzige Lösung.
Ursula von der Leyen,
Präsidentin der EU-Kommission

zinisches Eingreifteam, das im Notfall in die Mit-
gliedstaaten oder in Drittländer entsandt werden
kann. Zudem sollen die Mitgliedstaaten im Falle
einer Epidemie verpflichtet werden, verlässliche
Daten über die Infektionslage in ihrem Land an
das ECDC zu übermitteln.
> Das Mandat für die Europäische Arzneimittel-
Agentur (EMA) wird erweitert, damit sie eine
>> Die Initiative sieht eine Stärkung der EU-Agenturen unionsweit koordinierte Reaktion auf Gesundheits-
und eine bessere Koordinierung unter den Mitglied- krisen einleiten kann. Zudem soll die EMA die Erfor-
staaten vor, die Pläne umfassen unter anderem: schung zoonotischer Krankheiten vorantreiben, die
Der Impfstoff > Mehr Kompetenzen für die EU: Die Ausrufung vom Tier auf den Menschen überspringen können
eines Gesundheitsnotstands soll künftig eine und das Potenzial für künftige Pandemien bergen.
Das Vakzin des Mainzer Unter-
nehmens BioNTech und seines engere Koordination der Mitgliedstaaten bewir-
Partners Pfizer verspricht nach ken. Zudem sollen die EU-Länder im Krisenfall „Wir machen einen großen, wichtigen Schritt hin zu
klinischen Tests einen mehr als Gesundheitsdaten austauschen, etwa über freie einer echten EU-Gesundheitsunion. Wir stärken un-
90-prozentigen Schutz vor einer Intensivbetten oder verfügbares medizinisches ser gemeinsames Krisenmanagement, um Vorsorge
COVID-19-Erkrankung. Stella Fachpersonal. Ferner sollen die Mitgliedstaaten für schwerwiegende grenzüberschreitende Gesund-
Kyriakides, EU-Kommissarin für ihre Gesundheitsvorsorge stärken. Ein regelmä- heitsgefahren zu treffen und darauf zu reagieren“,
Gesundheit und Lebensmittel- ßiger Stresstest soll die Leistungsfähigkeit und erklärte von der Leyen. „In einer Krise erwarten die
sicherheit, stellte klar, dass der Resilienz der Gesundheitssysteme der Mitglied- Menschen zu Recht, dass sich die EU aktiver ein-
Impfstoff vor seinem Einsatz staaten überprüfen. bringt“, sagte Kyriakides bei der Vorstellung der Plä-
eine Zulassung der Europäischen
> Die neue EU-Behörde für die Vorsorge und Re- ne vor Journalisten in Brüssel. „2020 wird als ein
Arzneimittel-Agentur (EMA)
aktion in gesundheitlichen Notlagen (HERA) soll Jahr in Erinnerung bleiben, in der wir die schlimms-
benötigt.
künftig im Krisenfall ein einheitliches grenzüber- te Pandemie der jüngsten Geschichte erlebt haben.
Die EU-Kommission hat mit schreitendes Vorgehen gegen Gesundheitsge- Aber das erinnert uns auch daran, dass wir in Euro-
weiteren Impfstoffherstellern fahren sicherstellen. „Das hilft, Verwirrung über pa im Bereich der öffentlichen Gesundheit stärker
Lieferungen besiegelt: Astra- unterschiedliche Vorkehrungen in unterschiedli- zusammenarbeiten müssen“, so Kyriakides.
Zeneca, Sanofi-GSK sowie chen Mitgliedstaaten zu vermeiden“, sagte Stel-
Johnson&Johnson. Mit dem la Kyriakides, Kommissarin für Gesundheit und Die Kommission wird in den nächsten Wochen zwei
Tübinger Unternehmen CureVac Lebensmittelsicherheit. weitere wichtige Initiativen für die Gesundheitsunion
und dem Hersteller Moderna sind > Das Europäische Zentrum für die Prävention und vorlegen: eine Arzneimittelstrategie für Europa und
Vorgespräche abgeschlossen. die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) soll ge- den europäischen Plan zur Krebsbekämpfung. (pr) >|
stärkt werden. Unter anderem soll die Agentur
eine Gesundheits-Task-Force erhalten, ein medi- Die Gesundheitsunion

Auswirkungen des Coronavirus und Reaktionen der EU

8,2 Millionen 2,7 Milliarden Euro 66 % der Bürgerinnen


Infizierte in der EU EU-Soforthilfe zur Bekämp- und Bürger wünschen sich
seit Januar 2020 fung des Coronavirus, z.B. für mehr Befugnisse der EU
(Stand 10. November 2020) Arzneimittel, Impfstoffe und in Gesundheitskrisen
Schutzausrüstung (lt. Eurobarometer-Umfrage)

Kern der Gesundheitsunion


> Neue EU-Gesundheitsbehörde HERA für Reaktion auf gesundheitliche Notlagen
> Schnelles medizinisches Eingreifteam zur Bekämpfung von Pandemien
> Mehr Befugnisse für die Infektionsschutzbehörde ECDC, u.a. verbindliches Übermitteln von Infektionsdaten
Quelle: EU  Bilder: Shutterstock
12.11.2020 EU-NACHRICHTEN NR. 19/2020 kurz und knapp_ 3

Terroranschlag
Von der Leyen bekundet Solidarität mit Österreich
Nach der Terrorattacke von Wien hat die Kommission Österreich ihr Mitgefühl
ausgedrückt. „Ich verurteile diesen verabscheuungswürdigen Anschlag auf das
Schärfste“, erklärte Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen nach einem
Telefongespräch mit Bundeskanzler Sebastian Kurz und fügte hinzu: „Ich bin scho-
ckiert und traurig über den brutalen Angriff in Wien. Meine Gedanken sind bei den
Familien der Opfer und der österreichischen Bevölkerung.“ Die Präsidentin erklärte
weiter: „Die europäische Familie steht fest an der Seite von Österreich. Wir werden
den Terrorismus gemeinsam entschlossen bekämpfen.“

Gedenken an die Opfer des Bei einem Terroranschlag in Wien starben Anfang November vier Menschen, darunter
Terroranschlags von Wien der Attentäter, ein 20-jähriger Österreicher. Zuvor war es im Oktober bereits in Paris,
© VP Brothers / Shutterstock.com Nizza und Dresden zu tödlichen Terrorattacken gekommen. Die Kommissionspräsi-
dentin gedachte auch der Opfer von Terrorismus in anderen Teilen der Welt wie den
eines Anschlags auf Studierende der Universität Kabul in Afghanistan. Die Mitgliedstaaten der EU haben ihren gemeinsamen Kampf gegen den Ter-
rorismus in den vergangenen Jahren ausgeweitet, etwa über den Aufbau eines gemeinsamen Europäischen Zentrums zur Terrorismusbekämpfung.

Anti-Terrorkampf

Bahntransport Arbeitsmarkt
Kommission billigt Hilfen für Güterverkehr EU weitet Jugendgarantie aus
Deutschland darf den Güterverkehr auf der Schiene von staatlicher Um einer Zunahme der Jugendarbeitslosigkeit in der Corona-Pande-
Seite mit 600 Mio. Euro fördern. Eine entsprechende Hilfe zur Unter- mie vorzubeugen, weitet die EU die europäische Jugendgarantie aus.
stützung des sogenannten Einzelwagenverkehrs hat die Kommission Das Alter der Zielgruppe von arbeitslosen oder nicht erwerbstätigen
genehmigt. Mit der Regelung, die am 1. Dezember 2025 ausläuft, will jungen Menschen wird von unter 25 auf unter 30 Jahre angehoben.
die Bundesregierung den Einzelwagenverkehr kostengünstiger ma- Das vereinbarten die Mitgliedstaaten auf Initiative der Kommission.
chen und damit zur Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße „Da die beispiellose Pandemie-Krise junge Menschen unverhältnis-
auf die Schiene beitragen. Die Maßnahme ist Teil des Klima-Aktions- mäßig stark trifft, müssen wir schnell handeln“, sagte Nicolas Schmit,
programms 2030 der Bundesregierung. Kommissar für Beschäftigung und soziale Rechte.

Die Beihilfe wird in Form von direkten Zuschüssen an Güterverkehrs- Um die Jugendbeschäftigung in Europa zu erhöhen, hatten die Mitglied-
unternehmen gewährt, die im Einzelwagenverkehr tätig sind. Mit der staaten die Jugendgarantie 2013 verabschiedet. Die Entwicklung der
Regelung sollen die Firmen von einem Teil der Kosten entlastet werden, Jugendarbeitslosigkeit in Europa ist nicht einheitlich. Im Schnitt hatten
die mit Gebühren z.B. für die Nutzung von Rangierbahnhöfen einherge- Ende Juli 17 Prozent der jungen Erwerbsfähigen in der EU keinen Job.
hen. Der Einzelwagenverkehr macht rund ein Viertel des Schienengü- Seit 2014 haben jährlich mehr als 3,5 Millionen junge Menschen über
terverkehrs in Deutschland aus. Er spielt eine entscheidende Rolle bei die Jugendgarantie in Europa ein Angebot für eine Ausbildung, Arbeits-
der Anbindung wichtiger Industriestandorte über die Schiene. stelle, Weiterbildung oder ein Praktikum angenommen.

Beihilfen für Einzelwagen-Schienengüterverkehr Jugendgarantie

Belarus
EU setzt Sanktionen gegen Lukaschenko in Kraft
Die Europäische Union hat den belarussischen Machthaber Alexander Lukaschenko auf ihre Sanktionsliste gesetzt. Die Restriktionen sehen ein
Einreiseverbot vor und ermöglichen das Einfrieren von Vermögenswerten. Neben dem Staatschef wurden 14 weitere Personen des belarussi-
schen Machtapparats mit Sanktionen belegt, darunter Viktor Lukaschenko, der Sohn des Machthabers. Die EU hält Lukaschenko Manipulationen
bei der Präsidentschaftswahl sowie ein gewaltsames Vorgehen gegen die demokratische Opposition im Land vor. Auch die Organisation für
Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) wirft dem belarussischen Regime Wahlmanipulation vor. „Belarus muss den Vorschlägen fol-
gen. Ein übergreifender nationaler Dialog und neue, demokratische Wahlen sind der einzige Ausweg“, sagte Josep Borrell, der Hohe Vertreter
der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, und mahnte erneut Neuwahlen in Belarus an.

Sanktionen gegen Lukaschenko


4_ ku rz und knapp 12.11.2020 EU-NACHRICHTEN NR. 19/2020

Verfahren
EU-Kartellwächter werfen Amazon Bruch der Wettbewerbsregeln vor
Nach dem vorläufigen Ergebnis von Untersuchungen der Kommission missbraucht das
amerikanische Unternehmen Amazon.com seine Marktmacht auf Online-Einzelhandels-
märkten und verstößt damit gegen Kartellvorschriften. Die EU-Kartellwächter werfen
Amazon vor, nichtöffentliche Geschäftsdaten von unabhängigen Händlern, die über den
Amazon-Marktplatz verkaufen, systematisch für das eigene, in unmittelbarem Wettbe-
werb mit diesen Händlern stehende Einzelhandelsgeschäft zu nutzen. Darüber hinaus
leitete die Kommission ein zweites Verfahren ein. Dort wird geprüft, ob Amazon eigene
Angebote von Verkäufern, die auch die Logistik- und Versanddienste des Konzerns nut-
zen, bevorzugt.

© BigTunaOnline / Shutterstock.com
„Der elektronische Handel boomt und Amazon ist die führende Plattform in diesem
Bereich. Deshalb ist ein fairer Zugang zu Online-Kunden ohne Verzerrung des Wettbewerbs für alle Verbraucher wichtig“, sagte die für Wett-
bewerbspolitik zuständige Exekutiv-Vizepräsidentin Margrethe Vestager. „Wir müssen verhindern, dass Plattformen mit Marktmacht, die auch
selbst über die Plattform verkaufen, wie etwa Amazon, den Wettbewerb verzerren“, fügte sie hinzu.

Wettbewerbsverfahren gegen Amazon

Desinformation Handel
Bericht über Corona-Fehlinfos im Netz Strafzölle auf US-Waren verhängt
Die Kommission hat einen Bericht veröffentlicht, der zeigt, wie Face- Die Europäische Union belegt Waren aus den USA mit Strafzöllen.
book, Google, Microsoft, Twitter und TikTok gegen Corona-Fehlinfor- Zuvor hatte die Welthandelsorganisation WTO gebilligt, dass die
mationen im Netz vorgehen. So kennzeichnete der Kurzvideodienst EU im Gegenzug für unerlaubte Beihilfen der US-Regierung für den
TikTok allein im September mehr als sieben Millionen Nachrichten als Flugzeugbauer Boing Sonderabgaben in Höhe von 3,4 Mrd. Euro ver-
irreführend. Die „ergriffenen Maßnahmen gehen in die richtige Rich- hängen darf. „Wir haben klargemacht, dass wir dieses langwierige
tung“, lobte Věra Jourová, Vizepräsidentin der Kommission. Sie fügte Thema beilegen wollen. Bedauerlicherweise, trotz unserer besten Be-
aber hinzu: „Wir wünschen uns nach wie vor detailliertere Informati- mühungen, ergreifen wir nun diese Aktionen wegen mangelnden Ent-
onen über die Auswirkungen dieser Maßnahmen für die EU-Bürger.“ gegenkommens der US-Seite“, erklärte Valdis Dombrovskis, der für
Handelsfragen zuständige Exekutiv-Vizepräsident der Kommission.
Die Kommission war im Juni mit den Internetdienstleistern übereinge-
kommen, dass diese gegen COVID-Fehlmeldungen im Netz einschreiten. Zu den betroffenen Produkten zählen neben Ketchup, Nüssen und Rum
Der nun vorgelegte dritte Bericht schildert die eingeleiteten Schritte der auch Traktoren, Schaufellader sowie Flugzeuge und Flugzeugteile. We-
Plattformen im September 2020. Bis Ende des Jahres wird die Kom- gen unerlaubter Beihilfen für den europäischen Flugzeughersteller Airbus
mission zudem zwei weitere Initiativen vorlegen: einen Europäischen hatten die USA zuvor bereits ihrerseits Strafzölle auf EU-Produkte ver-
Aktionsplan für Demokratie und ein Gesetzespaket für digitale Dienste. hängt, u.a. auf Wein aus Deutschland. Auch diese hatte die WTO gebilligt.

Bericht zu Desinformation EU-Strafzölle im Boeing-Fall

Union der Gleichheit


Kommission legt erstmals eine Strategie zur Gleichstellung von LGBTIQ vor
Erstmals hat die EU-Kommission einer Strategie zur Gleichstellung von lesbischen, schwulen, bisexuellen, Transgender-, nichtbinären, interse-
xuellen und queeren Menschen (LGBTIQ) vorgelegt. Einen entsprechenden Vorstoß hatte Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen in ihrer
Rede zur Lage der Union angekündigt. „Ich kenne kein Pardon, wenn es darum geht, eine Union der Gleichberechtigung zu schaffen“, hatte von
der Leyen damals erklärt. Die vorgelegte Strategie enthält eine Reihe von Vorhaben für die kommenden fünf Jahre.

So wird unter anderem vorgeschlagen, die Liste von EU-Vergehen um Hassstraftaten, einschließlich homophober Hetze und Hassdelikten, zu
ergänzen und neue Regeln für die grenzüberschreitende Anerkennung von Elternschaft vorzulegen. „Gleichheit und Nichtdiskriminierung sind
Grundwerte und Grundrechte in der Europäischen Union“, sagte Helena Dalli, die für Gleichheitspolitik zuständige EU-Kommissarin und fügte
hinzu: „Europa behauptet sich heute als Vorbild im Kampf für Diversität und Inklusion.“

Gleichstellungsstrategie
12.11.2020 EU-NACHRICHTEN NR. 19/2020 im fokus_ 5

H e rbstprognose

dämpft den
Zweite Corona-Welle
wirtschaftlichen Aufschwung
Die zweite Infektionswelle der weltweiten
Corona-Pandemie dämpft die Hoffnung auf
eine schnelle Erholung der Wirtschaft in
der Europäischen Union. „Nach der tiefsten
Rezession in der Geschichte der EU in der
ersten Hälfte dieses Jahres und einem sehr
starken Aufschwung im Sommer wurde die
Erholung Europas aufgrund des Wiederauf-
lebens der COVID-19-Fälle unterbrochen“,
sagte Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni
bei der Vorstellung der Herbstprognose der
EU-Kommission.

> Demnach sinkt die Wirtschaftsleistung in der


Eurozone in diesem Jahr um 7,8 Prozent. In der
gesamten EU schrumpft die Wirtschaft um 7,4 Pro-
zent. Das ist weniger als erwartet. Noch im Juli © Shutterstock
war die Kommission davon ausgegangen, dass
die Wirtschaftsleistung in diesem Jahr in der Eu- Der wirtschaftliche Auf-
rozone um 8,7 Prozent und in der gesamten EU und im nächsten Jahr 2022 auf 3,8 Prozent sinken. schwung vom Sommer
um 8,3 Prozent zurückgeht. Die zweite Infektions- „Wir leben in außergewöhnlichen Zeiten. Europas wurde durch die zweite
welle schwächt aber den starken Aufschwung, der wirtschaftliche Erholung hängt maßgeblich vom Corona-Infektionswelle
unterbrochen.
im dritten Quartal 2020 einsetzte, ab. „Wir haben Verlauf der Pandemie ab“, erläuterte Gentiloni. Po-
ohnehin keinen V-förmigen Verlauf der wirtschaft- tenzielle Risiken seien ein langanhaltender Verlauf
lichen Entwicklung erwartet, aber nun hat sich un- der Corona-Pandemie sowie eine schwache Nach-
sere Befürchtung bestätigt“, sagte Gentiloni. frage nach Exporten. Als positive Effekte führte er
die mögliche schnelle Verfügbarkeit eines Impf-
Ungleichmäßige Erholung stoffs an, auch ein erfolgreicher Abschluss der Ver-
Für das Jahr 2021 rechnet die Kommission für die handlungen über ein Handelsabkommen mit dem
19 Staaten der Eurozone mit einem Wachstum von Vereinigten Königreich könnte die EU-Wirtschaft
4,2 Prozent, EU-weit legt die Wirtschaft um 4,1 stützen.

“ „
Prozent zu. Für das Jahr 2022 erwartet die Kom-
mission einen Zuwachs von 3 Prozent. Die Arbeits-
losenquote liegt in diesem Jahr bei 8,3 Prozent in Die EU-Kommission mobilisiert alle ihr zur
der Eurozone und EU-weit bei 7,7 Prozent. Nach ei-
Verfügung stehenden Mittel, um die Mitgliedstaa-
nem Anstieg im kommenden Jahr auf 9,4 Prozent
in der Eurozone und 8,6 Prozent in der gesamten ten bei der Bekämpfung dieser zweiten Welle zu
EU könnte die Arbeitslosigkeit 2022 auf 8,9 Pro- unterstützen. Paolo Gentiloni,
zent im Euroraum und 8,0 Prozent in der EU fal-
EU-Kommissar für Wirtschaft
len. „Das Vorkrisen-Niveau der Wirtschaft wird erst
Ende des Jahres 2022 erreicht, aber nicht für alle
Mitgliedstaaten“, sagte Gentiloni. „Die Erholung Angesichts der eingeleiteten Rettungsmaßnahmen
fällt ungleichmäßig aus, einige Länder und Bran- steigt die Staatsschuldenquote von 0,6 Prozent der
chen werden sich schneller als andere erholen.“ Wirtschaftskraft in der Eurozone im Jahr 2019 auf
8,8 Prozent in diesem Jahr. Die Kommission hatte
Für Deutschland rechnet die EU-Kommission mit bereits im März eine Notfallklausel aktiviert und
einer raschen Erholung. Zwar geht die Wirtschafts- die in Maastricht 1992 vereinbarten Defizitkriteri-
leistung in diesem Jahr um 5,6 Prozent zurück. Im en des Stabilitäts- und Wachstumspakts vorläufig
kommenden Jahr soll die Wirtschaft aber um 3,5 ausgesetzt. (pr)  >|
Prozent wachsen, 2022 um 2,6 Prozent. Die Ar-
beitslosenquote wird nach 4,0 Prozent in diesem Wirtschaftlicher Ausblick
6_ im fokus 12.11.2020 EU-NACHRICHTEN NR. 19/2020

Ve rgabe von EU-Mitteln

Übereinkunft
EU-Kommission begrüßt
zum Rechtsstaatsmechanismus
Die Auszahlung von Geldern aus dem EU-Haushalt wird künftig an die Einhal- Kommission hatte bereits im Mai 2018 vorgeschla-
tung rechtstaatlicher Kriterien in den Mitgliedstaaten geknüpft. Bereits bei gen, die Finanzierungen durch die Europäische
drohenden Rechtstaatsvergehen kann eine qualifizierte Mehrheit der EU- Union stärker an die Einhaltung rechtsstaatlicher
Staaten von 2021 an eine Kürzung der EU-Gelder beschließen.
Kriterien zu binden. Der vereinbarte Rechtsstaats-
mechanismus soll den EU-Haushalt vor finanziel-
len Risiken schützen, die auf Rechtsstaatsdefiziten
in den Mitgliedstaaten beruhen.

Zugleich hatte die Kommission ihre Vertragsver-


letzungsverfahren wegen Verstößen gegen rechts-
staatliche Kriterien verschärft. Im Fall Polens
beklagt die Kommission Regelungen des neuen
Justizgesetzes aus dem Jahr 2019. Die von Polen
eingeführten Vorgaben gefährden nach Ansicht der
Kommission die Unabhängigkeit der polnischen
Richter und sind deshalb unvereinbar mit dem
Vorrang des EU-Rechts. Zudem hindert das Gesetz
polnische Gerichte daran, EU-Bestimmungen zum
Schutz der richterlichen Unabhängigkeit direkt an-
zuwenden und den Gerichtshof der Europäischen
Credit © European Union, 2020
Union anzurufen. Einwände der Kommission hat-
Haushaltskommissar Johannes te die polnische Regierung zuvor zurückgewiesen.
Hahn sieht in dem neuen Mecha- > Einer entsprechenden Initiative der Kommission Deshalb verschärft die Kommission nun ihr Vor-
nismus ein wirksames Instru- stimmten Mitgliedstaaten und Europäisches Parla- gehen. Polens Regierung verbleiben nun zwei Mo-
ment zum Schutz von Geldern ment zu. „Die Einführung dieser Konditionalität ist nate Zeit, um die erforderlichen Vorkehrungen zu
der Steuerzahler. ein wichtiger Schritt und ein klares Signal, dass die ergreifen. Andernfalls kann die Kommission den
EU bereit ist, die Interessen ihrer Bürger zu schüt- Gerichtshof der EU anrufen.
zen“, begrüßte Haushaltskommissar Johannes
Hahn die Vereinbarung. Auch gegen Ungarn leitete die Kommission neue
Schritte ein und startete ein Vertragsverletzungs-
Neuer Mechanismus „Mit der heutigen Einigung ist es uns gelungen, ei- verfahren wegen Verstößen bei der Umsetzung der
nen wichtigen Pfeiler der gesamten Konstruktion Asylverfahrensrichtlinie. Nach Ansicht der Kom-
In Artikel 2 der EU-Verträge
des mehrjährigen Finanzrahmens der EU zu eta- mission beschränkt Ungarns Regierung den Zugang
sind die Grundwerte der Union
blieren. Wir werden über einen wirksamen Mecha- zu Asylverfahren in unzulässiger Weise. Demnach
festgelegt, wie Demokratie,
nismus verfügen, um das Geld der Steuerzahler zu verstoßen neue Asylverfahren, die Ungarn als Re-
Freiheit und Rechtsstaatlichkeit.
Artikel 7 der EU-Verträge sieht schützen, falls es uns die rechtsstaatliche Situation aktion auf die Corona-Pandemie eingeführt hatte,
bei Verstoß gegen diese Grund- nicht mehr erlaubt, EU-Gelder zurückzuverfolgen“, gegen das EU-Asylrecht.
werte Sanktionen bis hin zum fügte Hahn hinzu. „Der neue Konditionalitätsme-
Stimmrechtsentzug im Rat der chanismus wird den Schutz des Haushalts stärken, Nach den neuen Verfahren müssen Drittstaatsan-
Mitgliedstaaten vor. Unterhalb wenn Verstöße gegen rechtsstaatliche Grundsät- gehörige, bevor sie Schutz in Ungarn beantragen,
dieser Ebene führt die EU nun ze zu einem Missbrauch von EU-Mitteln führen“, zunächst in einer ungarischen Botschaft außerhalb
einen Rechtsstaatsmechanis- sagte der deutsche EU-Botschafter Michael Clauß. der EU ihren Asylwunsch vorab bekunden. Zu die-
mus ein, der die Vergabe von Deutschland hat derzeit den Vorsitz unter den Mit- sem Zweck muss eine spezielle Einreisegenehmi-
EU-Mitteln an rechtsstaatliche gliedstaaten inne und leitete die Verhandlungen gung erteilt werden. Der Europäische Gerichtshof
Maßstäbe knüpft. Die Initiative
zwischen Rat und Parlament. hatte Ungarn in diesem Jahr bereits wegen der
zu diesem Verfahren ging 2013
unhaltbaren Unterbringung von Asylbegehrenden
unter anderem vom damaligen
Bundesaußenminister Guido
Verfahren gegen Polen und Ungarn in Unterkünften an der Grenze zu Serbien verur-
Westerwelle (1961-2016) aus. Die Achtung der Rechtsstaatlichkeit ist entschei- teilt. (pr) >|
dend für die Wirtschaftlichkeit der Haushalts-
führung und eine wirksame EU-Finanzierung. Die Rechtstaatsmechanismus
12.11.2020 EU-NACHRICHTEN NR. 19/2020 im fokus_ 7

mehrjährige r finanz rahmen

Rat und Parlament einigen


sich auf Rekordbudget für die EU
EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der
Leyen hat nach der Übereinkunft der Mitglied-
staaten und des Europäischen Parlaments
über den mehrjährigen Finanzrahmen und
den Corona-Aufbaufonds NextGenerationEU
eine rasche Verabschiedung des Finanzpakets
angemahnt. „Wir müssen jetzt eine Einigung
bis Jahresende zustande bringen“, sagte von
der Leyen. Rat und Europäisches Parlament
müssen der Vereinbarung noch zustimmen.

> Auf Initiative von der Leyens stehen der EU für


die Jahre zwischen 2021 und 2027 rund 1,824 © European Union, 2020 – Source: European Parliament
Bio. Euro zur Verfügung. Davon entfallen rund Das Europäische Parlament
1,074 Bio. Euro auf den allgemeinen Haushalt, stellt, dass die traditionellen Empfänger von EU- und die EU-Mitgliedstaaten
750 Mrd. Euro stehen für den Aufbaufonds Next- Mitteln in dieser für alle äußerst herausfordernden haben sich auf den Haushalt
GenerationEU zur Überwindung der Folgen der Zeit ausreichende Mittel zur Fortsetzung ihrer Tä- der Union für die kommen-
Corona-Pandemie bereit. „Die EU hat ihre Hand- tigkeit erhalten“, sagte Hahn. den sieben Jahre geeinigt.
lungsfähigkeit unter Beweis gestellt, indem sie
die dringend benötigte und wichtige Unterstüt- Unter anderem sieht das Finanzpaket vor:
zung für Unternehmen, Bürger und Regionen in > Mehr als 50 Prozent der Mittel fließen in Moder-
dieser beispiellosen Krise sicherstellt“, ergänzte nisierungsvorhaben. So werden Forschung und
Haushaltskommissar Johannes Hahn, der sich Innovation über Horizont Europa unterstützt, eine
stark für eine Einigung eingesetzt hatte. faire Klimawende und eine faire Digitalisierung
über den Fonds für einen gerechten Übergang
In den Verhandlungen zwischen Rat und Parlament und das Programm „Digitales Europa“ gefördert
hatten die Europaabgeordneten Mehrausgaben von und das Gesundheitssystem durch die Program-
rund 16 Mrd. Euro durchgesetzt, die unter anderem me rescEU und EU4Health unterstützt.
für Schlüsselprogramme wie dem Forschungspro- > Traditionelle Bereiche wie Kohäsionspolitik und
gramm Horizont Europa (plus 4 Mrd. Euro), dem die Agrarpolitik werden weiter stark gefördert.
Gesundheitsprogramm EU4Health (plus 3,4 Mrd. Das ist sowohl für die Stabilität in Krisenzeiten
Euro) und dem Bildungsprogramm Erasmus+ (plus als auch für die Modernisierung dieser Politikbe-
2,2 Mrd. Euro) zur Verfügung stehen. Im Gegenzug reiche, die zum Wiederaufbau sowie zur grünen
wurde vereinbart, dass künftig die Bußgelder aus und digitalen Wende beiträgt, notwendig.
Kartellverfahren dem EU-Haushalt zufließen. > R und 30 Prozent sind für den europäischen
Grünen Deal vorgesehen, der Europa bis 2050
Weitere Eigenmittel für die EU klimaneutral machen soll. Angesichts des Re-
Die Einigung sieht zudem weitere Eigenmittel für kordbudgets ist das ein höherer Beitrag für Kli-
die EU vor. Vom kommenden Jahr an wird ein Teil maschutz als je zuvor.
des Haushalts durch Abgaben auf nicht-recycelten
Kunststoff finanziert. Von 2023 an werden eine Di- Zudem wird der Haushalt eine größere Flexibili-
gitalabgabe und eine Kohlendioxid-Grenzabgabe tät aufweisen, um auf unvorhergesehene Krisen
folgen, von 2026 an sollen der EU die Einnahmen wie zum Beispiel die Corona-Pandemie besser ge-
aus einer Finanztransaktionssteuer aus Börsenge- wappnet zu sein. „Ich hoffe, dass wir gegen Ende
schäften zufließen. Damit stehen der Europäischen des zweiten Quartals oder vielleicht schon wäh-
Union weitere Mittel zur Verfügung. Zuvor hatten rend des zweiten Quartals nächsten Jahres damit
die Staats- und Regierungschefs bereits verein- beginnen können“, stellte Hahn eine rasche Aus-
bart, dass die EU erstmals in ihrer Geschichte ei- zahlung der Mittel aus dem Aufbaufonds NextGe-
gene Schuldtitel ausgeben wird. „Dieser Haushalt nerationEU in Aussicht. (pr) >|
wird eine wesentliche Rolle bei der Unterstützung
des Wiederaufbaus spielen. Zudem wird sicherge- Haushalt 2021-2027
8_ se rvice 12.11.2020 EU-NACHRICHTEN NR. 19/2020

#kleine schritte
Autorenwettbewerb für Jugendliche
Die Regionalvertretung der Europäischen Kommission in
Bonn ruft Jugendliche und junge Erwachsene auf, kreativ
zu werden: Welche „kleinen Schritte“ haben sie unternom-
men, um während der Einschränkungen in der Pandemie
Grenzen zu überwinden? Ihre Träume und Sehnsüchte kön-
Access2markets
nen die Teilnehmer bis zum 30. November in Form einer li-
terarischen Reportage einreichen. Der Text soll nicht länger Online-Workshop für
als 2.000 Zeichen inklusive Leerzeichen sein. Zu gewinnen © Shutterstock Unternehmen
gibt es unter anderem einen Workshop mit dem Autor und
Jurymitglied Uwe Rada. Die Europäische Kommission hat im Oktober das
Portal Access2Markets gestartet, um Unternehmen
Die Gewinnerbeiträge dieses literarischen Experiments werden als Ins- dabei zu helfen, die bestehenden EU-Handelsab-
tagram Post auf der Seite der Europäischen Kommission in Deutschland kommen noch besser zu nutzen. Access2Markets
veröffentlicht. ist eine umfassende, zentrale Anlaufstelle für Un-
ternehmen, insbesondere KMU, um Informationen
Aufruf zum Wettbewerb #kleine Schritte
über Handelsbedingungen für den Import von Pro-
dukten in die EU und den Export in über 120 aus-
„Jetzt einfach machen“
ländische Märkte zu erhalten. Hilfestellung beim
Kampagne zum inklusiven weltwärts-Freiwilligendienst Umgang mit dem Portal bietet jetzt ein Workshop
der Vertretung der Europäischen Kommission in
Über die Essener Organisation bezev (Behinderung und Deutschland und der Generaldirektion Handel für
Entwicklungszusammenarbeit) können junge Menschen Unternehmen, Unternehmensverbände und Multi-
mit und ohne Beeinträchtigung oder Behinderung einen in- plikatoren an. Die Veranstaltung soll es Unterneh-
ternationalen Freiwilligendienst machen. Im Rahmen der men ermöglichen, das Portal für ihre Bedürfnisse
von bezev gestarteten Kampagne „Jetzt einfach machen“ zu nutzen, und Unternehmensverbänden die Mög-
zeigen fünf neue Kampagnenclips zum Beispiel Bilder von lichkeit geben, ihren Mitgliedern weitere Trainings
Steffi, die trotz ihrer Erkrankung einen weltwärts-Freiwilli- anbieten zu können, um möglichst viel aus dem
gendienst in Ghana absolviert hat. © Shutterstock Access2Markets-Portal herauszuholen. Dazu wird
nach dem Workshop ein Trainings-Kit zur Verfü-
„Freiwilligendienste sind in verschiedenen Ländern nächstes Jahr wieder möglich. Des- gung gestellt.
wegen ermutigen wir gerade Menschen mit Behinderung, sich an uns zu wenden. Wir
beraten sie zu inklusiven Möglichkeiten und vermitteln sie gern an eine passende Ent- Der Workshop findet am 18. November 2020 von
sendeorganisation“, sagt Jelena Wander, Projektkoordinatorin bei bezev. weltwärts ist 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt. Interessierte können
ein entwicklungspolitischer Freiwilligendienst, der vom Bundesministerium für wirt- sich bis zum 13. November mit einer E-Mail an
schaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert wird. Er ermöglicht jun- workshops.access2markets@mcgroup.com anmel-
gen Menschen zwischen 18 und 28 Jahren und Menschen mit Beeinträchtigung oder den und erhalten im Anschluss einen Webex-Link
Behinderung bis 35 Jahren, einen Freiwilligendienst in Ländern Afrikas, Asiens, Latein- für die Teilnahme.
amerikas oder Osteuropas zu leisten.
Online-Workshop Access2Markets
Weitere Informationen zur Kampagne

Impr essum © Europäische Union, 2020 Herstellung:


Herausgeber: Brandenburgische Universitätsdruckerei und Verlagsgesellschaft Potsdam mbH
Europäische Kommission – Vertretung in Deutschland: Klimaneutral gedruckt und mit FSC®-Zertifizierung als Nachweis der Holz-
Leitung: Jörg Wojahn herkunft aus guter Waldbewirtschaftung.
Unter den Linden 78 • 10117 Berlin • Tel: 030-22 80 20 00 • Fax: 030-22 80 22 22
E-Mail: eu-de-kommission@ec.europa.eu • Internet: www.eu-kommission.de
Regionalvertretung in Bonn:
Bertha-von-Suttner-Platz 2-4 • 53111 Bonn • Tel: 0228-530 09-0 • Fax: 0228-530 ID-Nr. 2096134
09 50
Regionalvertretung in München:
Vertretung in Deutschland Bob-van-Benthem-Platz 1 • 80469 München • Tel: 089-24 24 48-0 • Fax: 089-24 Haftungsausschluss:
24 48 15 Für die Inhalte der verlinkten Seiten sind die EU-Nachrichten nicht verantwort-
lich. Jegliche Haftung wird abgelehnt. Die EU-Nachrichten geben nicht in jedem
Redaktion & Grafik: Fall die Haltung der Kommission wieder und binden die Kommission in keinster
Reinhard Hönighaus, Gabriele Imhoff (EU-Kommission) Weise. Die Wiedergabe mit Quellenangaben ist vorbehaltlich anderslautender
Peter Riesbeck, Armin Kalbfleisch, Marion Gladzewski Bestimmungen gestattet.

Diskutieren Sie mit uns auf Facebook und folgen Sie uns auf Twitter © Europäische Kommission, 2020

ISSN 2467-043X IB-AA-20-019-DE-N