Sie sind auf Seite 1von 3

Leitfaden

Vergolden von Kunststoff oder Holz

Die Vergoldung nicht-leitfähiger Stoffe ist mit unserem Silberleitlack Artikel Nr.: RG-042 und
RG-043 machbar.

Voraussetzung ist, dass der Untergrund entsprechend vorbereitet wird. Saugfähige


Untergründe wie z.B. Holz müssen vorher mit einem Klarlack vorbehandelt und versiegelt
werden, da Holz sonst weiter ausgast und sich Blasen u.ä. bilden. Auch ist die Haftung vom
Untergrund sehr wichtig.

Daher vorher gründlich entfetten, anrauen und dann zunächst mit einem Klarlack lackieren.

Den Silberleitlack nicht mittels Airbrush oder Lackierpistole, sondern nur mit einem Pinsel
eine Schicht auftragen! Der Silberleitlack ergibt nach der Trocknung eine leitfähige Schicht!

Anschließend muss der Lack bei 40 Grad mind. 3 Stunden getrocknet werden!

Vorgehensweise Golfball:

- Oberfläche gründlich entfetten

- Im unteren Bereich kleines Loch bohren und eine Schraube eindrehen, so kann
der Ball rundum gleichmäßig lackiert und zum Trocknen aufgestellt werden!
- Ball gleichmäßig mit dem Silberleitlack lackieren, 3 Stunden bei 40 Grad
trocknen lassen. Oberfläche mit feinem Schleifpapier oder Poliermittel auf
maximalen Glanz bringen. Wenn nötig 2. Lackierschicht und Vorgang
wiederholen!

- Ball verkupfern ab 3 Volt mit saurem Kupfer. Je länger desto besser


metallisiert sich die Schicht. Dann auf Glanz polieren!

- Ball vernickeln ab 3 Volt


- Ball vergolden ab 6 Volt:

Geräteanschluß:

Normale Polarität:
Also Pluskabel mit Handgriff und Elektrode und Pad als Plus
Minuskabel mit Krokoklemme an der eingedrehten Schraube unten am Ball
befestigen und Anschluss im Minuspol

Edelstahlanode und Baumwollpad


Spannung: ab 3 Volt
Anwendung bei mind. Zimmertemperatur