Sie sind auf Seite 1von 13

Produktinformationsblatt zum Advanzia Bank Zahlungsschutz

Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen Wenn Sie weder einer versicherten Vollzeitbeschäftigung
einen ersten Überblick über die angebotene Versicherung noch einer versicherten selbstständigen Tätigkeit im Sinne
geben. Diese Informationen sind jedoch nicht abschließend. der Versicherungsbedingungen nachgehen, ist für Sie anstel-
Der vollständige Vertragsinhalt ergibt sich aus Ihrer Beitritts- le der Arbeitslosigkeitsversicherung eine Versicherung bei
erklärung zum Gruppenversicherungsvertrag, der Versiche- schweren Krankheiten abgeschlossen. Sollten Sie während
rungsbestätigung, den Versicherungsbedingungen und er- der Dauer der Versicherung eine der in den Versicherungs-
gänzend aus den gesetzlichen Bestimmungen. Bitte lesen bedingungen abschließend aufgeführten versicherten schwe-
Sie daher alle Vertragsunterlagen sorgfältig. ren Krankheiten (Herzinfarkt, Schlaganfall mit bleibenden
1. Welche Art der Versicherung bieten wir Ihnen an? Folgen, Schwerer Krebs, Blindheit oder Taubheit) erleiden,
zahlen wir den Negativsaldo der letzten Kreditkartenabrech-
Wir bieten Ihnen den Beitritt zu einem Gruppenversiche- nung der versicherten Kreditkarte vor Eintritt des Versiche-
rungsvertrag in der Restkreditversicherung (auch „Zahlungs- rungsfalls, höchstens jedoch 10.000 Euro.
schutz“ genannt) an. Versicherungsnehmer des Gruppenver-
sicherungsvertrages und unwiderruflich bezugsberechtigt im Sämtliche Versicherungsleistungen überweisen wir unwider-
Leistungsfall ist die Advanzia Bank S.A., 9, rue Gabriel ruflich an die Advanzia Bank S.A. zu Gunsten Ihres dort ge-
Lippmann, Parc d'Activité Syrdall 2, L-5365 Munsbach, führten Kreditkartenkontos.
Luxemburg. Zweck der Versicherung ist die Absicherung 3. Wie hoch ist Ihr Beitrag und wann müssen Sie ihn
Ihrer Zahlungsverpflichtungen gegenüber der Advanzia Bank bezahlen? Welche Kosten sind in Ihren Beitrag einkalku-
S.A. aus dem zugrundeliegenden Kreditkartenvertrag. Sofern liert und welche können zusätzlich entstehen? Was pas-
Sie aufgrund eines versicherten Risikos die Raten Ihrer versi- siert, wenn Sie Ihren Beitrag nicht oder verspätet bezah-
cherten Kreditkarte bei der Advanzia Bank S.A. nicht bezah- len?
len können, übernehmen wir im Rahmen der Versicherungs-
bedingungen Ihre Ratenzahlungen bzw. gleichen im Todesfall Der Versicherungsbeitrag beträgt 0,8644% des Negativsal-
einen bestehenden Saldo auf Ihrem Kreditkartenkonto aus. dos der Kreditkarte hinsichtlich der der Beitragsrechnung
vorangegangenen Abrechnungsperiode (nachfolgend „Ab-
2. Welche Risiken sind versichert, welche sind nicht ver- rechnungssaldo“) zuzüglich deutscher Versicherungssteuer.
sichert? Daraus ergibt sich derzeit ein Beitrag von 0,89% des Abrech-
Sie sind versichert hinsichtlich der Risiken Tod, Arbeitsunfä- nungssaldos inklusive Versicherungssteuer. Der o.g. Ge-
higkeit, unverschuldeter Arbeitslosigkeit bzw. stattdessen samtbeitrag setzt sich wie folgt zusammen: Beitrag Lebens-
schwerer Krankheit. versicherung einschließlich der Zusatzleistung bei Unfalltod:
0,4577% des Abrechnungssaldos Ihrer Kreditkarte (versiche-
Sollten Sie während der Dauer der Versicherung versterben, rungssteuerfrei gemäß § 4 Nr. 5 VersStG); Beitrag Arbeitsun-
zahlen wir den Negativsaldo der letzten Kreditkartenabrech- fähig-keitsversicherung: 0,2722% des Abrechnungssaldos
nung der versicherten Kreditkarte vor Eintritt des Versiche- (versicherungssteuerfrei gemäß § 4 Nr. 5 VersStG); Beitrag
rungsfalls, höchstens jedoch 10.000 Euro. Sterben Sie infolge Arbeitslosigkeitsversicherung bzw. zur Versicherung bei
eines Unfalls, zahlen wir das Doppelte des Negativsaldos der schweren Krankheiten: 0,1345% des Abrechnungssaldos
letzten Kreditkartenabrechnung der versicherten Kreditkarte (steuerpflichtig); 19% Versicherungssteuer zur Arbeitslosig-
vor Eintritt des Versicherungsfalls, höchstens jedoch 20.000 keitsversicherung bzw. zur Versicherung bei schweren
Euro. Krankheiten: 0,0256% des Abrechnungssaldos. Die Ab-
schluss- und Verwaltungskosten sind in den o.g. Beitrag
Sollten Sie während der Dauer der Versicherung arbeitsunfä-
eingerechnet. Weitere Kosten fallen für Ihren Versicherungs-
hig oder unverschuldet arbeitslos werden, zahlen wir nach
schutz nicht an.
einer Karenzzeit von 30 Tagen für jeden vollen Monat der
ununterbrochenen Arbeitsunfähigkeit bzw. unverschuldeten Da Ihr Kreditkartensaldo jeden Monat variieren kann, kann
Arbeitslosigkeit die vereinbarte monatliche Versicherungs- sich auch der Versicherungsbeitrag entsprechend ändern.
summe. Diese entspricht 10 % des Negativsaldos der letzten Nachfolgend geben wir Ihnen einige Beispiele zur Höhe des
Kreditkartenabrechnung Ihrer versicherten Kreditkarte vor Beitrages:
Eintritt des Versicherungsfalles (erster Tag der Krankschrei-
bung bei Arbeitsunfähigkeit bzw. Tag der Kündigung bei Beitragsbeispiele
Arbeitslosigkeit), maximal jedoch 1.000 EUR monatlich. Wir monatlicher Saldo Monatsbeitrag
zahlen diese Leistung für bis zu 12 Monate pro Leistungsfall
1.000,00 € 8,90 €
und bei mehreren Leistungsfällen während der Laufzeit der
Versicherung für bis zu 36 Monate. Sie sind gegen unver- 750,00 € 6,68 €
schuldete Arbeitslosigkeit versichert, wenn Sie bei Eintritt des 500,00 € 4,45 €
Versicherungsfalles mindestens 12 Monate (und hiervon in
den 6 Monaten, die dem Versicherungsfall unmittelbar voran- 250,00 € 2,23 €
gehen, bei demselben Arbeitgeber) ein bezahltes, unbefriste-
tes, und sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis von Die Advanzia Bank S.A als Versicherungsnehmer ist uns
mehr als 18 Stunden pro Woche innegehabt haben. Die Vo- gegenüber zur Zahlung des Beitrages verpflichtet. Sie erhebt
raussetzungen für eine Absicherung als Selbständiger ent- den Beitrag bei Ihnen und leitet ihn an uns weiter. Sie sind
nehmen Sie bitte den Versicherungsbedingungen. Ihrerseits gegenüber der Advanzia Bank S.A zur Zahlung des
Beitrages verpflichtet. Die Beitragszahlung erfolgt über Ihre
Kreditkartenabrechnung. Sollten Sie den Versicherungsbei-

PIB Advanzia Bank Zahlungsschutz (Stand: 01/2017)


trag nicht rechtzeitig an die Advanzia Bank zahlen, werden zum Ende des Monats, in dem Sie das 65. Lebensjahr voll-
Sie entsprechend den Regelungen in §§ 37, 38 des Versiche- enden. Er endet auch mit Ihrem Tod, mit der Kündigung des
rungsvertragsgesetzes (VVG) zur Zahlung des Beitrags auf- Versicherungsvertrages, nach Auszahlung der maximalen
gefordert. Bei Nichtzahlung trotz Mahnung behält sich die Versicherungsleistung durch uns oder bei Beendigung des
Advanzia Bank S.A. vor, Sie vom Gruppenversicherungsver- zugrunde liegenden Kreditkartenvertrages. Sollten Sie bereits
trag abzumelden. vor Erreichen des 65. Lebensjahres in den vorläufigen oder
endgültigen Ruhestand eintreten, endet der Versicherungs-
4. Welche Leistungen sind ausgeschlossen?
schutz bereits zu diesem Zeitpunkt. Sie müssen uns den
Bei Tod, Arbeitsunfähigkeit oder schwerer Krankheit sind Eintritt in den endgültigen Ruhestand oder Vorruhestand
unsere Leistungen z.B. in folgenden Fällen ausgeschlossen: anzeigen. In der Arbeitslosigkeitsversicherung besteht eine
Vorsätzliches Herbeiführen von Krankheiten, Selbsttötung, Wartezeit von 90 Tagen. Eine Kündigung, die während der
Sucht, psychische Erkrankungen, medizinisch nicht indizierte Wartezeit ausgesprochen wird, ist nicht versichert. Für Leis-
Behandlungen, vorsätzliche Ausführung strafbarer Handlun- tungen im Todesfall und in der Arbeitsunfähigkeitsversiche-
gen durch die versicherte Person. Bei Antragstellung erfolgt rung besteht keine Wartezeit.
keine Gesundheitsprüfung. Stattdessen gilt folgendes: Für
einen Versicherungsfall, der in den ersten 24 Monaten nach 9. Wie können Sie Ihren Vertrag beenden?
Abgabe der Beitrittserklärung eintritt, besteht kein Versiche- Der Versicherungsschutz wird jeweils für einen Monat abge-
rungsschutz, wenn dieser in einem ursächlichen Zusammen- schlossen und verlängert sich stillschweigend um einen wei-
hang mit einer der in § 6 Abs. 3 der AVB aufgeführten Er- teren Monat, wenn er nicht gekündigt wird. Sie können die
krankungen steht, die Ihnen bei Abgabe der Beitrittserklärung Versicherung nach Ablauf der Widerrufsfrist jederzeit mit
bekannt war und wegen derer Sie in den letzten 12 Monaten einer Frist von 2 Wochen zur Rechnungsstellung der Kredit-
vor Abgabe der Beitrittserklärung ärztlich behandelt wurden. karte durch Mitteilung an die Advanzia Bank S.A., 9, rue
In der Arbeitslosigkeitsversicherung sind unsere Leistungen Gabriel Lippmann, Parc d'Activité Syrdall 2, L-5365
ausgeschlossen, wenn Sie die Arbeitslosigkeit verschuldet Munsbach, Luxemburg, Telefax: 00352 26 38 75 699, E-
haben, z.B. durch eigene Kündigung, planmäßigen Ablauf Mail: service@advanzia.com in Textform (z.B. Brief, Tele-
eines befristeten Arbeitsverhältnisses oder vorsätzlicher Ver- fax oder E-Mail) kündigen.
letzung arbeitsvertraglicher Pflichten. Außerdem leisten wir * * *
nicht, wenn Sie arbeitslos geworden sind auf Grund einer
Arbeitsunfähigkeit, deren Leistung wir bereits abgelehnt ha-
ben.
Diese Aufzählung ist nicht abschließend. Eine vollständige
Angabe der Leistungsausschlüsse finden sie in den Versiche-
rungsbedingungen.
5. Welche Pflichten haben Sie bei Abgabe Ihrer Beitritts-
erklärung zu beachten und welche Folgen können Verlet-
zungen dieser Pflichten haben?
Bitte machen Sie in Ihrer Beitrittserklärung wahrheitsgemäße
und vollständige Angaben. Wenn Sie grob fahrlässig falsche
Angaben machen, können wir unter Umständen vom Vertrag
zurücktreten. Dies kann sogar zur Folge haben, dass wir
keine Versicherungsleistungen erbringen müssen.
Diese Aufzählung ist nicht abschließend. Weitere Informatio-
nen finden Sie in den Allgemeinen Versicherungsbedingun-
gen
6. Welche Pflichten haben Sie während der Vertragslauf-
zeit zu beachten und welche Folgen können Verletzungen
dieser Pflichten haben?
Sollte sich während der Vertragslaufzeit Ihr Name, Ihre An-
schrift oder Ihre Bankverbindung ändern, teilen Sie dies der
Advanzia Bank S.A bitte unverzüglich mit. Fehlende Informa-
tionen können den reibungslosen Vertragsablauf beeinträch-
tigen.
Diese Aufzählung ist nicht abschließend. Weitere Informatio-
nen finden Sie in den Allgemeinen Versicherungsbedingun-
gen
7. Welche Pflichten haben Sie bei Eintritt des Versiche-
rungsfalls und welche Folgen können Verletzungen die-
ser Pflichten haben?
Im Leistungsfall müssen Sie alles Erforderliche tun, um den
Versicherungsfall aufzuklären und für eine Minderung des
Schadens zu sorgen. Das bedeutet insbesondere, eine un-
verzügliche und wahrheitsgemäße Anzeige sowie die Vorlage
aller relevanten Dokumente. Wenn Sie gegen diese Pflichten
verstoßen, können Sie Ihren Versicherungsschutz ganz oder
teilweise verlieren.
8. Wann beginnt und endet Ihr Versicherungsschutz?
Der Versicherungsschutz beginnt mit dem in der Versiche-
rungsbestätigung angegebenen Datum und endet spätestens
PIB Advanzia Bank Zahlungsschutz (Stand: 01/2017)
Versicherungsbedingungen für den Advanzia Bank Zahlungsschutz

Vorbemerkung:
Diese Vorbemerkung und die nachfolgenden Versicherungsbedingungen für die Advanzia Bank Restkreditversicherung (auch „Zahlungsschutz“ genannt)
enthalten wichtige Informationen für Ihren Versicherungsschutz. Sie regeln das Vertragsverhältnis zwischen AXA als Versicherer (nachfolgend mit „wir“ oder
„uns“ bezeichnet) und der Advanzia Bank S.A. (nachfolgend mit „Advanzia Bank“ bezeichnet) als Versicherungsnehmer. Es wurde zwischen uns und der
Advanzia Bank ein Gruppenversicherungsvertrag geschlossen, dem Kunden, die bei der Advanzia Bank ein Kreditkartenkonto unterhalten, beitreten kön-
nen. Der Kunde der Advanzia Bank wird im Hinblick auf den Zahlungsschutz als „versicherte Person“ bezeichnet. Die nachfolgenden Bedingungen sind
daher auch für die versicherte Person verbindlich. Zweck dieser Versicherung ist die Absicherung von Zahlungsverpflichtungen der versicherten Person aus
dem Kreditkartenvertrag mit der Advanzia Bank. Der Versicherungsschutz besteht aus mehreren Bausteinen. Die Allgemeinen Bedingungen (Teil A) gelten
für alle Bausteine. Darüber hinaus gelten für die einzelnen Bausteine jeweils noch Besondere Bedingungen, jedoch nur soweit diese Bausteine für die
jeweilige versicherte Person abgeschlossen wurden: Für die Risikolebensversicherung (einschließlich der Zusatzleistung bei Unfalltod) befinden sich diese
in Teil B, für die Arbeitsunfähigkeitsversicherung in Teil C, für die Arbeitslosigkeitsversicherung in Teil D und für die Versicherung bei Schweren Krankheiten
in Teil E.

A. Allgemeine Bedingungen als 15 Prozent der maßgeblichen Beitragsbemessungsgrenze zurück-


für den Versicherungsschutz (gültig für alle Bausteine) geht und dieser Zustand mindestens 6 Monate andauert.
Beispiel: Die gesetzliche Beitragsbemessungsgrenze beträgt im Jahr
§ 1 Voraussetzungen für das Bestehen von Versicherungsschutz 2017 in den alten Bundesländern 6.350,00 Euro monatlich. Wenn die
und Definitionen versicherte Person in den alten Bundesländern wohnt, muss sie in den 2
(1) Die Aufnahme der zu versichernden Person in den Gruppenversiche- Kalenderjahren vor Aufgabe der selbstständigen Tätigkeit einen durch-
rungsvertrag erfolgt nach Abgabe einer Beitrittserklärung mit der Versi- schnittlichen Gewinn vor Steuern von mindestens 1.587,50 Euro monat-
cherungsbestätigung. Versicherungsschutz besteht aber nur, wenn die lich erzielt haben, damit die selbstständige Tätigkeit anerkannt wird.
zu versichernde Person bei Eintritt in die Versicherung mindestens das Sinkt dann der Gewinn der versicherten Person über einen Zeitraum von
18. und höchstens das 64. Lebensjahr vollendet hat; das Höchstalter bei 6 Monaten auf durchschnittlich weniger als 952,50 Euro vor Steuern im
Ablauf der Versicherung beträgt 65 Jahre. Die zu versichernde Person Monat, liegt ein wirtschaftlicher Grund für die Aufgabe der selbstständi-
muss bei Abgabe der Beitrittserklärung ihren Wohnsitz bzw. ständigen gen Tätigkeit vor.
Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland haben; geht sie einer
versicherten Vollzeitbeschäftigung oder einer versicherten selbstständi- § 2 Wann beginnt und endet der Versicherungsschutz?
gen Tätigkeit nach, muss sich auch der Arbeitsplatz in der Bundesre- (1) Der Versicherungsschutz beginnt mit dem in der Versicherungsbe-
publik Deutschland befinden. stätigung genannten Datum. Er wird zunächst für die Dauer eines Mo-
(2) Definition „versicherte Vollzeitbeschäftigung“: Eine versicherte nats abgeschlossen und verlängert sich stillschweigend um jeweils
Vollzeitbeschäftigung nach diesem Vertrag liegt vor, wenn die versicher- einen weiteren Monat, wenn er nicht mit einer Frist von zwei Wochen
te Person zum Zeitpunkt des Eintritts des Versicherungsfalls mindestens zur nächsten Rechnungsstellung der Kreditkarte gekündigt wird.
12 Monate und hiervon in den 6 Monaten, die dem Versicherungsfall (2) Der Versicherungsschutz endet zum frühesten der nachfolgenden
unmittelbar vorangehen, beim gleichen Arbeitgeber ein bezahltes, Zeitpunkte:
unbefristetes und sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis von - bei Beendigung des zugrunde liegenden Kreditkartenvertrages, gleich-
mehr als 18 Stunden pro Woche innegehabt hat. Keine versicherten gültig aus welchem Grund;
Vollzeitbeschäftigungen sind Saisonarbeiten, projektgebundene Arbei- - mit Ablauf des Versicherungsmonats, in welchem die versicherte
ten, für die die versicherte Person speziell angestellt wurde sowie Aus- Person ihr 65. Lebensjahr vollendet;
bildungszeiten. - sobald wir eine Versicherungsleistung in der Versicherung bei Schwe-
(3) Definition „versicherte selbstständige Tätigkeit“: Eine versicher- ren Krankheiten (gemäß Teil E) ausgezahlt haben;
te selbstständige Tätigkeit nach diesem Vertrag liegt vor, wenn die - im Falle des Todes der versicherten Person.
versicherte Person aus einer nicht sozialversicherungspflichtigen Betäti- (3) Verlegt die versicherte Person ihren Wohnsitz oder ständigen Auf-
gung (z. B. Gewerbe oder freier Beruf) ihren Lebensunterhalt erwirt- enthalt außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, endet der Versiche-
schaftet. Das ist dann der Fall, wenn die versicherte Person über einen rungsschutz vorzeitig nach Ablauf von drei Monaten ab der Verlegung.
Zeitraum von mindestens zwei Jahren aus derselben selbstständigen (4) Der Versicherungsschutz endet vorzeitig mit dem Eintritt der versi-
Tätigkeit einen Gewinn vor Steuern von mindestens 25 Prozent der für cherten Person in den endgültigen Ruhestand oder dem Eintritt in den
ihren Wohnsitz maßgeblichen Beitragsbemessungsgrenze (Ost bzw. Vorruhestand. Die versicherte Person muss uns den Eintritt in den
West) in der gesetzlichen Rentenversicherung erzielt hat. Der Betrach- endgültigen Ruhestand oder Vorruhestand anzeigen.
tungszeitraum umfasst die Zeit vom 1. Januar des vorletzten Kalender- (5) Der Versicherungsschutz endet ferner in den in Teil C (Besondere
jahres vor Eintritt des Versicherungsfalls bis zum 31. Dezember des Bedingungen für die Arbeitsunfähigkeitsversicherung) § 1 Absatz 6 und
Kalenderjahres vor Eintritt des Versicherungsfalls. Der Gewinn aus der Teil D (Besondere Bedingungen für die Arbeitslosigkeitsversicherung)
selbstständigen Tätigkeit in den jeweiligen Bemessungszeiträumen ist § 1 Absatz 7 genannten Fällen.
uns durch Einkommensteuerbescheide nachzuweisen. Bei der Arbeits-
losigkeitsversicherung liegt ein wirtschaftlicher Grund für die Aufgabe § 3 Welches Widerrufsrecht besteht?
der selbstständigen Tätigkeit vor, wenn der Gewinn sodann auf weniger Die Advanzia Bank hat ein gesetzliches Widerrufsrecht als Versiche-
rungsnehmer gemäß Versicherungsvertragsgesetz. Unabhängig hiervon

AVB Advanzia Bank Deutschland Zahlungsschutz (Stand: 01/2017) Seite 1 von 7


räumen wir auch der versicherten Person ein vertragliches Widerrufs- ursächlichen Zusammenhang mit einer der nachgenannten Erkrankun-
recht von 30 Tagen ein. Informationen zur Ausübung des Widerrufs- gen steht, die der versicherten Person bei Abgabe der Beitrittserklärung
rechts befinden sich in dem Hinweis zum Widerrufsrecht, den die versi- bekannt war und wegen der die versicherte Person in den letzten 12
cherte Person zusammen mit der Versicherungsbestätigung erhält. Monaten vor Abgabe der Beitrittserklärung ärztlich behandelt wurde:
- eine der folgenden Erkrankungen des Herzens bzw. des Kreislauf-
§ 4 Wie ist der Beitrag zu zahlen? und Gefäßsystems: Herzinfarkt, chronisch ischämische Herzkrank-
(1) Der Versicherungsbeitrag ist ein Prozentsatz des Negativsaldos der heit, koronare Herzerkrankung (KHK), Herzinsuffizienz, Kardiomyo-
Kreditkarte hinsichtlich der der Beitragsrechnung vorangegangenen pathien, periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK), Aneu-
Abrechnungsperiode zuzüglich Versicherungssteuer. Er ist zu Beginn rysma, Herzrhythmusstörungen, Myokarditis, Herzklappeninsuffizi-
der jeweiligen Versicherungsperiode zu entrichten. Als Versicherungs- enz und -stenosen, Embolien;
periode gilt der Zeitraum von einem Monat. Der erste Beitrag ist der - eine der folgenden Erkrankungen des Gehirns: Hirnblutung,
Einlösungsbeitrag, die weiteren Beiträge sind die Folgebeiträge. Der Schlaganfall, Hirnarteriosklerose, Hirnvenenthrombose;
Beitrag wird grundsätzlich zusammen mit der Kreditkartenabrechnung - eine der folgenden Erkrankungen des Stoffwechselkreislaufs:
der versicherten Person abgebucht. Bei Fälligkeit der Versicherungsleis- insulinpflichtiger Diabetes mellitus, Adipositas, Rheuma, Gicht;
tung können etwaig bestehende Beitragsrückstände verrechnet werden. - eine der folgenden Erkrankungen der Verdauungsorgane: Morbus
(2) Der Beitrag ist auch während der Dauer eines Leistungsbezugs aus Crohn, Colitis ulcerosa, Darmverschluss, Ösophagusvarizen, Ma-
der Versicherung zu entrichten. gen- und Darmgeschwüre, Leberzirrhose, Leberinsuffizienz, Bauch-
speicheldrüsenentzündung;
§ 5 Was geschieht, wenn der Beitrag nicht rechtzeitig gezahlt wird? - eine der folgenden Erkrankungen der Lunge bzw. der Atemwege:
Gemäß dem Gruppenversicherungsvertrag ist die Advanzia Bank als chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD), Lungenemphy-
Versicherungsnehmer uns gegenüber zur Zahlung des Beitrags ver- sem, Asthma bronchiale, Lungenembolie, Lungenödem, Schlafap-
pflichtet. Die Advanzia Bank lässt sich den an uns gezahlten Versiche- noesyndrom;
rungsbeitrag von der versicherten Person erstatten. Sollte die versicher- - eine der folgenden neurologischen Erkrankungen: Parkinson Syn-
te Person den Versicherungsbeitrag nicht an die Advanzia Bank zahlen, drom, Multiple Sklerose, Demenz, Epilepsie;
ist die Advanzia Bank ihrerseits nicht verpflichtet, den Beitrag an uns zu - irgendeine Krebserkrankung;
zahlen. Hierdurch wird der Versicherungsschutz für die betreffende - eine der folgenden Erkrankungen der Wirbelsäule, Gelenke und
versicherte Person gefährdet. Die versicherte Person wird in diesem Fall Knochen oder des Muskel-Skelett-Systems: Arthrosen, Lenden-,
entsprechend den Regelungen in §§ 37, 38 des Versicherungsvertrags- Brust- oder Halswirbelsyndrom, Bandscheibenprolaps, Bandschei-
gesetzes (VVG) zu Zahlung des Beitrags aufgefordert. Bei Nichtzahlung benprotrusion, Impingementsyndrom, Osteoporose, Frakturen,
trotz Mahnung behält sich die Advanzia Bank vor, die versicherte Per- Sehnen- und Bänderrisse, Arthritis, Lumbago, Karpaltunnelsyn-
son vom Gruppenversicherungsvertrag abzumelden drom, Epicondylitis, Meniskus-Schaden, Bursitis;
- eine der folgenden Infektionskrankheiten: HIV-Infektionen/Aids,
§ 6 Welche Leistungseinschränkungen gelten? Hepatitis, Borreliose;
(1) Keine Versicherungsleistung wird gezahlt, wenn der Versicherungs- - irgendeine Alkohol- , Drogen- oder Medikamentenabhängigkeit;
fall verursacht wird durch: - Nierenversagen, Niereninsuffizienz.
1. vorsätzliches Herbeiführen von Krankheiten oder Kräfteverfall, ab-
sichtliche Selbstverletzung oder versuchte Selbsttötung. Wenn uns § 7 Was gilt bei Wehrdienst, Unruhen oder Krieg?
jedoch nachgewiesen wird, dass diese Handlung in einem die freie Grundsätzlich besteht unsere Leistungspflicht unabhängig davon, auf
Willensbestimmung ausschließenden Zustand krankhafter Störung der welcher Ursache der Versicherungsfall beruht. Wir gewähren Versiche-
Geistestätigkeit begangen worden ist, werden wir leisten; rungsschutz insbesondere auch dann, wenn der Versicherungsfall in
2. Strahlung, Kontamination oder radioaktive Einwirkungen, unabhängig Ausübung des Wehr- oder Polizeidienstes oder infolge innerer Unruhen
von der Quelle; eingetreten ist. Tritt der Versicherungsfall in unmittelbarem oder mittel-
3. Sucht (z. B. Drogen- oder Medikamentenmissbrauch), Alkoholmiss- barem Zusammenhang mit kriegerischen Ereignissen ein, sind wir von
brauch, Spielsucht; der Leistung frei. Diese Einschränkung entfällt, wenn der Versicherungs-
4. psychische Erkrankungen, z. B. depressive Erkrankungen (etwa fall in unmittelbarem oder mittelbarem Zusammenhang mit kriegerischen
Depressionen, Dysthemie, Erschöpfungssyndrom), Angsterkrankungen, Ereignissen eintritt, denen die versicherte Person während eines vo-
Neurosen, Schizophrenien, Ess-Störungen, Demenz, psychosomatische rübergehenden Aufenthalts außerhalb der Bundesrepublik Deutschland
Störungen (d. h. Schmerzen oder Krankheitsgefühl ohne erkennbare ausgesetzt und an denen sie nicht aktiv beteiligt war.
Ursache);
5. chirurgische Eingriffe und medizinische Behandlungen, die nicht aus § 8 Welche Obliegenheiten hat die versicherte Person bei Eintritt
medizinischen Gründen durchgeführt wurden (z. B. Schönheitsoperatio- des Versicherungsfalls?
nen, Brustvergrößerungen, Piercings); (1) Den Eintritt des Versicherungsfalls hat uns die versicherte Person in
6. mittelbare oder unmittelbare Kriegsereignisse oder innere Unruhen, Textform (z.B. per Brief, Telefax oder E-Mail) anzuzeigen. Eine solche
sofern die versicherte Person auf Seiten der Unruhestifter teilgenommen Anzeige ist zu richten an: AXA, Martin-Behaim-Straße 22, 63263 Neu-
hat; Isenburg, Telefax 06102 / 29 18 190, E-Mail: clp.leistungsservice@
7. die vorsätzliche Ausführung oder den strafbaren Versuch eines partners.axa.
Verbrechens oder Vergehens durch die versicherte Person; (2) Außerdem sind uns einzureichen:
8. Unfälle, die der versicherten Person dadurch zustoßen, dass sie sich (a) Im Todesfall:
als Fahrer, Beifahrer oder Insasse eines Kraftfahrzeuges oder Motor- - eine amtliche, Alter und Geburtsort enthaltende Sterbeurkunde;
fahrzeuges an Fahrtveranstaltungen, einschließlich der dazugehörigen - ein ausführliches ärztliches oder amtliches Zeugnis über die Todesur-
Übungsfahrten beteiligt, bei denen es auf die Erzielung von Höchstge- sache sowie über Beginn und Verlauf der Krankheit, die zum Tode
schwindigkeiten ankommt. geführt hat.
(2) Ferner besteht während der Zeit des gesetzlichen Mutterschutzes (b) Bei Arbeitsunfähigkeit oder Schwerer Krankheit:
kein Anspruch auf Versicherungsleistungen aus der Arbeitsunfähigkeits- - die vollständig ausgefüllte Leistungsanzeige, die den durch einen in
bzw. Arbeitslosigkeitsversicherung. Deutschland zugelassenen und praktizierenden Arzt erstellten Nachweis
(3) Beim Beitritt zum Gruppenversicherungsvertrag erfolgt keine Ge- über die Arbeitsunfähigkeit bzw. Schwere Erkrankung und deren Ursa-
sundheitsprüfung. Stattdessen gilt: Für einen Versicherungsfall, der in che beinhaltet;
den ersten 24 Monaten nach Abgabe der Beitrittserklärung einer versi- - während der ersten 24 Monate nach Beginn des Versicherungsschut-
cherten Person zu diesem Gruppenversicherungsvertrag eintritt, besteht zes eine Bescheinigung der gesetzlichen oder privaten Krankenversi-
kein Versicherungsschutz, wenn dieser Versicherungsfall in einem

AVB Advanzia Bank Deutschland Zahlungsschutz (Stand: 01/2017) Seite 2 von 7


cherung über alle Arbeitsunfähigkeitszeiten und Diagnosen der letzten § 12 Wann dürfen wir eine Bedingungsanpassung vornehmen?
drei Jahre; (1) Wenn eine Bestimmung in unseren Versicherungsbedingungen
- ist die versicherte Person selbstständig, benötigen wir Kopien ihrer durch eine höchstrichterliche Entscheidung oder durch einen bestands-
Jahresabschlüsse (z. B. Gewinn- und Verlustrechnungen, Bilanzen) für kräftigen Verwaltungsakt für unwirksam erklärt werden sollte, können wir
die letzten 2 Kalenderjahre vor Eintritt der Arbeitsunfähigkeit bzw. diese durch eine neue Regelung ersetzen, sofern dies zur Fortführung
Schweren Erkrankung sowie eine Selbstauskunft; des Vertrages notwendig ist oder wenn das Festhalten an dem Vertrag
- bei fortlaufender Arbeitsunfähigkeit ist uns das Fortbestehen der ohne eine neue Regelung für eine Vertragspartei auch unter Berücksich-
Arbeitsunfähigkeit jeden Monat auf dem dafür vorgesehenen Formular tigung der Interessen der anderen Vertragspartei eine unzumutbare
zu melden. Härte darstellen würde.
(c) Bei Arbeitslosigkeit: (2) Eine Bedingungsanpassung ist nur zulässig, wenn die im Vertrag
- die vollständig von der versicherten Person und ihrem ehemaligen entstandene Regelungslücke nicht durch eine gesetzliche Bestimmung
Arbeitgeber ausgefüllte Leistungsanzeige; geschlossen werden kann. Der Versicherungsnehmer und die versicher-
- eine Kopie des Arbeitsvertrages; te Person dürfen durch die neue Regelung nicht schlechter gestellt
- eine Kopie des Kündigungsschreibens des Arbeitgebers sowie werden als sie nach der ersetzten Regelung gestanden hätten. Dies gilt
- eine Bescheinigung der zuständigen Bundesagentur für Arbeit, dass insbesondere für den Umfang des Versicherungsschutzes.
die versicherte Person arbeitslos gemeldet ist, Arbeitslosengeld bezieht (3) Die neue Regelung wird dem Versicherungsnehmer und der versi-
und/oder beantragt hat; cherten Person in Textform mitgeteilt und erläutert.
- ist die versicherte Person selbstständig, benötigen wir Kopien ihrer
Jahresabschlüsse (z. B. Gewinn- und Verlustrechnungen, Bilanzen) für § 13 Wann dürfen wir eine Beitragsanpassung vornehmen?
die letzten 24 Monate vor Eintritt der Arbeitslosigkeit sowie eine Selbst- (1) Wir sind berechtigt, den vereinbarten Beitrag für die Risikolebens-
auskunft; versicherung neu festzusetzen, wenn
- bei fortlaufender Arbeitslosigkeit ist uns das Fortbestehen der Arbeits- - sich unser Leistungsbedarf nicht nur vorübergehend und nicht voraus-
losigkeit jeden Monat auf dem dafür vorgesehenen Formular zu melden. sehbar gegenüber den Rechnungsgrundlagen des vereinbarten Beitrags
(d) Hinsichtlich aller Leistungsfälle gilt darüber hinaus: geändert hat;
- Sämtliche Unterlagen sind uns in deutscher Sprache einzureichen. - der nach den von uns berichtigten Rechnungsgrundlagen neu festge-
Sollte uns die versicherte Person Unterlagen in anderen Sprachen setzte Beitrag angemessen und erforderlich ist, um die dauernde Erfüll-
einreichen, sind wir berechtigt, ihr die Übersetzungskosten in Rechnung barkeit der Versicherungsleistung durch uns zu gewährleisten und
zu stellen bzw. von der Versicherungsleistung abzuziehen. - ein unabhängiger Treuhänder die Rechnungsgrundlagen und die
- Zur Klärung unserer Leistungspflicht bei Eintritt des Versicherungsfalls vorstehenden Voraussetzungen überprüft und bestätigt hat.
sowie bei Folgeanträgen können wir notwendige weitere Nachweise Der Versicherungsnehmer und die versicherte Person können anstelle
verlangen und selbst erforderliche Erhebungen anstellen. Die mit den einer Erhöhung des Beitrags verlangen, dass die Versicherungsleistung
Nachweisen verbundenen Kosten trägt derjenige, der die Versiche- entsprechend herabgesetzt wird.
rungsleistung beansprucht. Ferner können wir, dann allerdings auf (2) Für die Arbeitsunfähigkeitsversicherung, die Arbeitslosigkeitsversi-
unsere Kosten, eine Untersuchung der versicherten Person durch einen cherung und die Versicherung bei Schweren Krankheiten sind wir zu
von uns bestimmten, zugelassenen und praktizierenden Arzt verlangen. einer Neufestsetzung des vereinbarten Beitrags berechtigt, wenn sich
(3) Wird eine der in Abs. 1 und Abs. 2 genannten Obliegenheiten vor- unser Leistungsbedarf erheblich verändert. Von einer erheblichen
sätzlich verletzt, so sind wir von unserer Leistungspflicht frei. Bei grob Veränderung unseres Leistungsbedarfs ist dann auszugehen, wenn der
fahrlässiger Verletzung sind wir berechtigt, unsere Leistung in dem Durchschnitt unserer Schadenszahlungen in der maßgeblichen Risiko-
Verhältnis zu kürzen, das der Schwere des Verschuldens entspricht. gruppe für das vergangene Kalenderjahr den Durchschnitt der Scha-
Das Nichtvorliegen einer groben Fahrlässigkeit haben uns der Versiche- denszahlungen für das diesem vorangegangene Kalenderjahr um
rungsnehmer bzw. die versicherte Person zu beweisen. Außer im Falle mindestens 5% überschreitet. Sofern eine Beitragserhöhung nicht mit
einer arglistigen Obliegenheitsverletzung bleibt unsere Leistungspflicht einer Ausweitung des Versicherungsschutzes einhergeht, können der
bestehen, soweit uns der Versicherungsnehmer bzw. die versicherte Versicherungsnehmer und die versicherte Person den Versicherungs-
Person nachweisen, dass die Obliegenheitsverletzung weder für den schutz innerhalb eines Monats nach Zugang der Mitteilung über die
Eintritt oder die Feststellung des Versicherungsfalls noch für die Fest- Beitragserhöhung, frühestens jedoch zum Zeitpunkt des Wirksamwer-
stellung oder den Umfang unserer Leistungspflicht ursächlich ist. dens der Beitragserhöhung kündigen. Auf das Kündigungsrecht werden
wir mit der Mitteilung, die dem Versicherungsnehmer und der versicher-
§ 9 Wann ist ein Versicherungsfall anzuzeigen? ten Person spätestens einen Monat vor dem Wirksamwerden der beab-
Ein Versicherungsfall ist uns binnen 3 Monaten nach seinem Eintritt sichtigten Erhöhung zugeht, hinweisen.
anzuzeigen. Dauert er länger als einen Monat an, ist uns jeweils binnen
3 Monaten nach Ablauf des Monats, für den eine Leistung begehrt wird, § 14 Wer sind wir, die Versicherer?
ein Nachweis über die Fortdauer (Folgebescheinigung) vorzulegen. Wird (1) Das Versicherungsverhältnis mit uns besteht – je nach versicherten
uns ein Versicherungsfall später als 3 Monate nach seinem Eintritt Bausteinen – mit zwei verschiedenen Versicherungsgesellschaften. Die
angezeigt bzw. eine Folgebescheinigung später als 3 Monate nach Risikolebensversicherung (einschließlich der Zusatzleistung bei Unfall-
Ablauf des Monats vorgelegt, für den eine Leistung begehrt wird, ent- tod) wird durch die Financial Assurance Company Limited (Teil von
steht der Anspruch auf Versicherungsleistung frühestens mit dem Monat AXA), Building 6, Chiswick Park, Chiswick High Road, W4 5HR London,
der Anzeige bzw. der Vorlage. Großbritannien versichert. Die übrigen Versicherungen werden durch
die Financial Insurance Company Limited (Teil von AXA), Building 6,
§ 10 Wer erhält die Versicherungsleistung? Chiswick Park, Chiswick High Road, W4 5HR London, Großbritannien
Die Versicherungsleistung erbringen wir unwiderruflich an die Advanzia versichert.
Bank zur Deckung der Zahlungsverpflichtungen der versicherten Person (2) Wir handeln durch unsere beiden deutschen Zweigniederlassungen,
aus dem zugrunde liegenden Kreditkartenvertrag. Das gilt auch für die die Financial Assurance Company Limited Lebensversicherung (Teil von
Leistung nach Teil B, § 1 Abs. 2. Die Bank zahlt ein eventuell bestehen- AXA), Handelsregister Offenbach, HRB 41246, und die Financial Insu-
des Guthaben auf dem Kreditkartenkonto an die Erben der versicherten rance Company Limited (Teil von AXA), Handelsregister Offenbach,
Person aus. Die Wahl eines Bezugsberechtigten durch die versicherte HRB 12285. Unser Hauptbevollmächtigter ist jeweils Herr Martin Leh-
Person (§ 159 VVG) ist ausgeschlossen. nert. Der Sitz der deutschen Niederlassungen befindet sich in der Mar-
tin-Behaim-Straße 22, 63263 Neu-Isenburg.
§ 11 Gibt es eine Überschussbeteiligung?
Eine Beteiligung der versicherten Person an den Überschüssen ist
ausgeschlossen.

AVB Advanzia Bank Deutschland Zahlungsschutz (Stand: 01/2017) Seite 3 von 7


§ 15 Wie ist das Verhältnis der Bausteine der Versicherung unter- Kreditkartenabrechnung des versicherten Kreditkartenkontos vor Eintritt
einander? des Versicherungsfalls entspricht, maximal jedoch 10.000 Euro.
Die einzelnen Bausteine der Versicherung können nicht separat abge- (2) Stirbt die versicherte Person an den Folgen eines Unfalls, zahlen wir
schlossen oder gekündigt werden. anstelle der Leistung nach Absatz 1 das Doppelte des Negativsaldos
der letzten Kreditkartenabrechnung des versicherten Kreditkartenkontos
§ 16 Was ist zu tun im Beschwerdefall? vor Eintritt des Versicherungsfalls, maximal jedoch 20.000 Euro. Sowohl
Bei Unstimmigkeiten sind Beschwerden vorrangig an AXA, Martin- der Unfall als auch der Tod müssen während der Versicherungsdauer
Behaim-Straße 22, 63263 Neu-Isenburg, zu richten. Wir sind Mitglied im eingetreten und zwischen dem Unfall und dem Tod darf nicht mehr als
Verein Versicherungsombudsmann e. V. Es kann daher das kostenlose, ein Jahr vergangen sein. Die Versicherungsdauer ist der Zeitraum,
außergerichtliche Streitschlichtungsverfahren in Anspruch genommen innerhalb dessen Versicherungsschutz besteht.
werden. Der Ombudsmann der Versicherungen ist erreichbar über (3) Ein Unfall im Sinne von Absatz 2 liegt vor, wenn die versicherte
Telefon (0800) 3696000 oder Fax (0800) 3699000, per Post: Versiche- Person durch ein plötzlich von außen auf ihren Körper wirkendes Ereig-
rungsombudsmann e. V., Postfach 08 06 32, 10006 Berlin, oder im nis (Unfallereignis) unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet. Als
Internet: www.versicherungsombudsmann.de. Darüber hinaus besteht Unfall gilt auch, wenn durch erhöhte Kraftanstrengung der versicherten
die Möglichkeit, sich an die zuständige Aufsichtsbehörde, Bundesanstalt Person an Gliedmaßen oder Wirbelsäule a) ein Gelenk verrenkt wird
für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Postfach 1253, 53002 Bonn, oder b) Muskeln, Sehnen, Bänder oder Kapseln gezerrt oder zerrissen
zu wenden. Die Möglichkeit einer gerichtlichen Geltendmachung der werden. Haben zur Herbeiführung des Todes neben dem Unfall Krank-
versicherten Ansprüche bleibt hiervon jeweils unberührt. heiten oder Gebrechen zu mindestens 25 % mitgewirkt, vermindert sich
unsere Leistung entsprechend dem Anteil der Mitwirkung.(4) Sollte die
§ 17 Was gilt für Mitteilungen, die sich auf das Versicherungsver- versicherte Person über die Advanzia Bank Zahlungsschutzversiche-
hältnis beziehen? rungen für mehr als eine Kreditkarte abgeschlossen haben, so ist unse-
Mitteilungen, die das Versicherungsverhältnis betreffen, müssen stets in re Leistung im Todesfall und bei Schwerer Krankheit auf maximal
Textform (z. B. per Brief, Telefax, E-Mail) erfolgen. Sie sind zu richten 20.000 Euro je versicherte Person, bei Unfalltod im Sinne von Absatz 2
an: Advanzia Bank S.A., 9, rue Gabriel Lippmann, Parc d'Activité auf 40.000 Euro, begrenzt.
Syrdall 2, L-5365 Munsbach, Luxembourg, Telefax 00352 26 38 75 (5) Bei Ablauf der Risikolebensversicherung wird keine Leistung fällig.
677, E-Mail service@advanzia.com. Bitte teilen Sie eine Änderung
Ihrer Anschrift umgehend mit. Wenn eine Anschriftenänderung nicht § 2 In welchen Fällen besteht kein Todesfallschutz?
mitgeteilt wird, genügt für von uns abzugebende Willenserklärungen die (1) Im Falle der vorsätzlichen Selbsttötung innerhalb der ersten drei
Absendung eines eingeschriebenen Briefs an die letzte uns bekannte Jahre ab Beginn des Versicherungsschutzes sind wir nicht zur Leistung
Anschrift. Abweichend hiervon sind Anzeigen von Leistungsfällen und verpflichtet. Wenn uns jedoch nachgewiesen wird, dass die Tat in einem
die gesamte sich hieran anschließende Korrespondenz unmittelbar an die freie Willensbestimmung ausschließenden Zustand krankhafter
den Versicherer zu richten: AXA, Martin-Behaim-Straße 22, 63263 Geistesstörung begangen worden ist, werden wir leisten.
Neu-Isenburg, Telefax 06102 / 29 18 190, E-Mail: (2) Unsere Leistungspflicht im Todesfall ist zudem in den in Teil A
clp.leistungsservice@partners.axa. (Allgemeine Bedingungen) § 6 genannten Fällen ausgeschlossen.

§ 18 Welches Recht findet Anwendung und wo ist der Gerichts § 3 Wartezeit


stand? Für die Todesfall-Leistung besteht keine Wartezeit.
(1) Die Ansprüche aus dem Versicherungsvertrag unterliegen dem
deutschen Recht. * * *
(2) Für gegen uns gerichtete Ansprüche aus dem Versicherungsvertrag
ist das Gericht zuständig, in dessen Bezirk wir unseren Sitz haben (Neu- C. Besondere Bedingungen
Isenburg) oder das Gericht, in dessen Bezirk der Versicherungsvertrag für die Arbeitsunfähigkeitsversicherung
abgeschlossen wurde. Außerdem ist auch das Gericht zuständig, in
dessen Bezirk der Versicherungsnehmer und/oder die versicherte § 1 Was ist versichert und welche Leistungen erbringen wir?
Person zur Zeit der Klageerhebung ihren Wohnsitz oder - sollte es an (1) Sollte die versicherte Person während der Dauer der Versicherung
einem solchen fehlen - ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben. Befindet arbeitsunfähig werden, zahlen wir nach Ablauf einer Karenzzeit von 30
sich der Wohnsitz außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, ist das Tagen für jeden weiteren vollen Monat der ununterbrochenen Arbeitsun-
für den Ort unseres Geschäftssitzes in Neu-Isenburg zuständige Gericht fähigkeit die vereinbarte Versicherungsleistung. Für Zeiträume von
zuständig. weniger als einem Monat zahlen wir anteilig pro Tag 1/30 der monatli-
chen Versicherungsleistung. Wir zahlen die Versicherungsleistung
§ 19 Verjährung jeweils am Ende eines Monats für den abgelaufenen Monat, sofern uns
Die Ansprüche aus dem Vertrag verjähren in drei Jahren. Die Frist die Fortdauer der Arbeitsunfähigkeit zu diesem Zeitpunkt nachgewiesen
beginnt mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch uns gegen- wurde. Der Beginn der Arbeitsunfähigkeit ist der Tag, an dem diese von
über entstanden ist und der Anspruchsteller von den Anspruch begrün- einem in Deutschland zugelassenen und praktizierenden Arzt unter
denden Umständen Kenntnis erlangt hat oder ohne grobe Fahrlässigkeit Angabe der genauen Krankheitsbezeichnung bescheinigt worden ist.
hätte erlangen müssen. Ohne Rücksicht auf die Kenntnis oder grob (2) Die monatliche Versicherungsleistung beträgt 10% des Negativsal-
fahrlässige Unkenntnis verjähren alle Ansprüche zehn Jahre, nachdem dos der letzten Kreditkartenrechnung vor Eintritt des Versicherungsfalls
sie entstanden sind. Ist der Anspruch aus dem Vertrag bei uns ange- (Beginn der Arbeitsunfähigkeit), höchstens jedoch 1.000 Euro monatlich.
meldet worden, ist die Verjährung bis zu dem Zeitpunkt gehemmt, zu Eine Veränderung des Kreditkartensaldos während der Dauer des
dem unsere Entscheidung dem Anspruchssteller in Textform zugeht. Versicherungsfalles bleibt für die Berechnung der Versicherungsleistung
außer Betracht.
* * * (3) Sollte die versicherte Person über die Advanzia Bank Restkreditver-
sicherungen für mehr als eine Kreditkarte abgeschlossen haben, so ist
B. Besondere Bedingungen unsere Leistung bei Arbeitsunfähigkeit auf maximal 2.000 Euro monat-
für die Risikolebensversicherung lich je versicherte Person begrenzt.
(4) Leistungen wegen Arbeitsunfähigkeit erbringen wir für maximal 12
Monate pro Versicherungsfall und bei mehreren Versicherungsfällen
§ 1 Was ist versichert und welche Leistungen erbringen wir? während der Laufzeit der Versicherung für insgesamt maximal 36 Mona-
(1) Die Versicherung ist eine Risikolebensversicherung auf den Todes- te. Sollte die versicherte Person innerhalb von 6 Monaten nach Ende
fall mit variabler Versicherungssumme, die dem Negativsaldo der letzten

AVB Advanzia Bank Deutschland Zahlungsschutz (Stand: 01/2017) Seite 4 von 7


eines Versicherungsfalls erneut arbeitsunfähig werden, so betrachten (3) Sollte die versicherte Person über die Advanzia Bank Restkreditver-
wir den ersten und den weiteren Versicherungsfall als einen Versiche- sicherungen für mehr als eine Kreditkarte abgeschlossen haben, so ist
rungsfall, soweit die Anspruchsvoraussetzungen im Übrigen gegeben unsere Leistung bei Arbeitslosigkeit auf maximal 2.000 Euro monatlich
sind. je versicherte Person begrenzt.
(5) Für Zeiträume, für die Leistungen aus dem versicherten Baustein (4) Leistungen wegen Arbeitslosigkeit erbringen wir für maximal 12
Arbeitslosigkeitsversicherung oder Versicherung bei Schweren Krank- Monate pro Versicherungsfall und bei mehreren Versicherungsfällen
heiten gezahlt werden, bestehen keine Ansprüche auf Leistungen aus während der Laufzeit der Versicherung für insgesamt maximal 36 Mona-
der Arbeitsunfähigkeitsversicherung und umgekehrt. te. Um nach Abschluss eines Versicherungsfalls Anspruch auf Leistun-
(6) Sollten wir – bei mehreren Versicherungsfällen während der Dauer gen für einen neuen Versicherungsfall geltend machen zu können, muss
der Versicherung – Leistungen wegen Arbeitsunfähigkeit für insgesamt die versicherte Person seit mindestens 12 Monaten (und hiervon in den
36 Monate erbracht haben, endet die Versicherung vorzeitig und zwar 6 Monaten, die dem neuen Versicherungsfall unmittelbar vorangehen,
für alle versicherten Risiken. bei demselben Arbeitgeber) wieder einer versicherten Vollzeitbeschäfti-
gung bzw. seit mindestens zwei Kalenderjahren wieder einer versicher-
§ 2 Was ist Arbeitsunfähigkeit im Sinne dieser Bedingungen? ten selbstständigen Tätigkeit nachgehen. Sollte die versicherte Person
(1) Arbeitsunfähigkeit im Sinne dieser Bedingungen liegt vor, wenn die jedoch innerhalb von 6 Monaten nach Ende des Bezugs unserer Versi-
versicherte Person infolge von Gesundheitsstörungen, die von einem in cherungsleistung und anschließender Aufnahme einer versicherten
Deutschland zugelassenen und praktizierenden Arzt nachzuweisen sind, Vollzeitbeschäftigung bzw. einer versicherten selbstständigen Tätigkeit
vorübergehend außerstande ist, ihre berufliche Tätigkeit auszuüben, sie erneut arbeitslos werden, betrachten wir dies als einen Versicherungs-
auch nicht ausübt und keiner anderen Erwerbstätigkeit nachgeht. Übt fall. Die bisher geleisteten Monate werden auf die 12 Monatsbegrenzung
die versicherte Person keine berufliche Tätigkeit aus, aus der sie ein angerechnet.
Einkommen erzielt, liegt Arbeitsunfähigkeit vor, wenn die versicherte (5) Für Personen, die weder einer versicherten Vollzeitbeschäftigung
Person infolge von Gesundheitsstörungen einer Erwerbstätigkeit nach noch einer versicherten selbstständigen Tätigkeit (im Sinne von § 1 Abs.
medizinischem Befund vorübergehend in keiner Weise nachgehen kann 2 bzw. § 1 Abs. 3 Teil A (Allgemeine Bedingungen)) nachgehen, ist
und auch keiner Erwerbstätigkeit nachgeht. anstelle der Arbeitslosigkeitsversicherung eine Versicherung bei Schwe-
(2) Eine bei Beginn des Versicherungsschutzes bestehende Arbeitsun- ren Krankheiten (gemäß Teil E) abgeschlossen. Sollte die versicherte
fähigkeit der versicherten Person sowie deren Ursachen und Folgen Person zu Beginn der Versicherung die Voraussetzungen für die Versi-
sind nicht mitversichert. cherbarkeit in der Arbeitslosigkeitsversicherung erfüllen und während
(3) Die Arbeitsunfähigkeit im Sinne dieser Versicherung endet, wenn die der Dauer der Versicherung die versicherte Vollzeitbeschäftigung oder
versicherte Person entweder vorübergehend oder auf Dauer eine Rente die versicherte selbstständige Tätigkeit aufgeben, so wandelt sich die
wegen Erwerbsminderung bezieht und/oder erwerbsunfähig ist. Arbeitslosigkeitsversicherung in eine Versicherung bei Schweren Krank-
(4) Die Definition des Begriffs „Arbeitsunfähigkeit“ im Rahmen dieser heiten um und umgekehrt. Leistungen aus der Versicherung bei Schwe-
Versicherungsbedingungen muss nicht notwendigerweise mit der Be- ren Krankheiten und aus der Arbeitslosigkeitsversicherung können nicht
griffsdefinition der gesetzlichen Sozialversicherung übereinstimmen. gleichzeitig beansprucht werden.
(6) Für Zeiträume, für die Leistungen aus dem versicherten Baustein der
§ 3 Wartezeit Arbeitsunfähigkeitsversicherung gezahlt werden, bestehen keine An-
Für Leistungen wegen Arbeitsunfähigkeit besteht keine Wartezeit. sprüche auf Leistungen aus der Arbeitslosigkeitsversicherung und
umgekehrt.
§ 4 In welchen Fällen ist der Versicherungsschutz ausgeschlos- (7) Sollten wir – bei mehreren Versicherungsfällen während der Dauer
sen? der Versicherung – Leistungen wegen Arbeitslosigkeit für insgesamt 36
Monate erbracht haben, endet die Versicherung vorzeitig und zwar für
Unsere Leistungspflicht ist in den in Teil A (Allgemeine Bedingungen)
alle versicherten Risiken.
§ 6 genannten Fällen ausgeschlossen.
§ 2 Was ist Arbeitslosigkeit im Sinne dieser Bedingungen?
* * *
(1) Arbeitslosigkeit im Sinne dieser Bedingungen liegt vor, wenn alle der
folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:
D. Besondere Bedingungen
1. Die versicherte Person ist entweder aus einer versicherten Vollzeitbe-
für die Arbeitslosigkeitsversicherung schäftigung oder aus einer versicherten selbstständigen Tätigkeit (im
Sinne von § 1 Abs. 2 bzw. § 1 Abs. 3 Teil A (Allgemeine Bedingungen))
§ 1 Was ist versichert und welche Leistungen erbringen wir? während der Dauer des Versicherungsschutzes unverschuldet arbeitslos
(1) Sollte die versicherte Person während der Dauer der Versicherung geworden.
aus einer versicherten Vollzeitbeschäftigung oder einer versicherten 2. Im Falle einer abhängig beschäftigten versicherten Person muss die
selbstständigen Tätigkeit (im Sinne von § 1 Abs. 2 bzw. § 1 Abs. 3 Teil A Arbeitslosigkeit Folge einer Kündigung des Arbeitgebers oder einer
(Allgemeine Bedingungen)) heraus unverschuldet arbeitslos werden, einvernehmlichen Aufhebung des Arbeitsverhältnisses im Rahmen der
zahlen wir nach einer Karenzzeit von 30 Tagen für jeden weiteren vollen vergleichsweisen Erledigung des Kündigungsschutzprozesses oder zur
Monat der ununterbrochenen Arbeitslosigkeit die vereinbarte monatliche Abwendung einer betriebsbedingten Kündigung sein; eine Arbeitslosig-
Versicherungsleistung. Für Zeiträume von weniger als einem Monat keit aufgrund einer Kündigung, die bereits vor Beginn des Versiche-
zahlen wir anteilig pro Tag 1/30 der monatlichen Versicherungsleistung. rungsschutzes ausgesprochen wurde, ist nicht versichert.
Wir zahlen die Versicherungsleistung jeweils am Ende eines Monats für 3. Im Falle einer versicherten selbständige Tätigkeit muss die Arbeitslo-
den abgelaufenen Monat, sofern uns die Fortdauer der Arbeitslosigkeit sigkeit Folge der Aufgabe der selbstständigen Tätigkeit aus wirtschaftli-
zu diesem Zeitpunkt nachgewiesen wurde. chem Grund sein (im Sinne von § 1 Abs. 3 Teil A (Allgemeine Bedin-
(2) Die monatliche Versicherungsleistung beträgt 10% des Negativsal- gungen)). Die versicherte selbständige Tätigkeit gilt zum frühesten der
dos der letzten Kreditkartenrechnung vor Eintritt des Versicherungsfalls, nachfolgenden Zeitpunkte als aufgegeben: (a) Abmeldung des Gewer-
höchstens jedoch 1.000 Euro monatlich. Eintritt des Versicherungsfalls bes; (b) Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gegen die versicherte
ist im Fall einer versicherten Vollzeitbeschäftigung der Tag der Bekannt- Person oder gegen das bisher von der versicherte Person geleitete
gabe der Kündigung; im Fall einer versicherten selbständigen Tätigkeit Unternehmen oder (c) im Falle von Freiberuflern die Meldung als „ar-
der Tag der Aufgabe der Tätigkeit gemäß Teil D § 2 Abs. 1 Nr. 3. Eine beitslos bzw. arbeitssuchend“ bei der Bundesagentur für Arbeit.
Veränderung des Kreditkartensaldos während der Dauer des Versiche- 4. Die versicherte Person muss sich aktiv um Arbeit bemühen.
rungsfalles bleibt für die Berechnung der Versicherungsleistung außer 5. Die versicherte Person muss bei der Bundesagentur für Arbeit als
Betracht. arbeitslos gemeldet sein sowie Arbeitslosengeld I oder Arbeitslosengeld
II beziehen und/oder beantragt haben.

AVB Advanzia Bank Deutschland Zahlungsschutz (Stand: 01/2017) Seite 5 von 7


6. Die versicherte Person ist nicht gegen Entgelt tätig. Wir erbringen der Versicherung bei Schweren Krankheiten und aus der Arbeitslosig-
jedoch Versicherungsleistungen, sofern ein etwaiges Entgelt für eine keitsversicherung können nicht gleichzeitig beansprucht werden.
Tätigkeit unterhalb der sozialgesetzlichen Hinzuverdienstgrenzen liegt. (2) Sollte die versicherte Person während der Laufzeit der Versicherung
(2) Kurzarbeit (§ 169 SGB III) ist keine Arbeitslosigkeit im Sinne dieses eine gemäß diesen Bedingungen versicherte Schwere Krankheit erlei-
Versicherungsvertrages. den, zahlen wir eine einmalige Leistung, die dem Negativsaldo der
(3) Tritt der Versicherungsfall im Rahmen eines befristeten, sozialversi- letzten Kreditkartenabrechnung des versicherten Kreditkartenkontos vor
cherungspflichtigen Arbeitsverhältnisses von mehr als 18 Stunden pro Eintritt des Versicherungsfalls entspricht, maximal jedoch 10.000 Euro.
Woche ein, so leisten wir, wenn die versicherte Person aus diesem Nicht vertragsgemäße Zahlungsrückstände bleiben bei der Berechnung
Arbeitsverhältnis heraus unvorhersehbar und unverschuldet arbeitslos der Versicherungssumme außer Betracht. Nach Auszahlung der Versi-
wird, nicht jedoch bei Ablauf der vertraglich vereinbarten Befristung. cherungssumme endet die Versicherung und zwar für alle versicherten
(4) Personen, die unmittelbar vor Eintritt des Versicherungsfalls weder Risiken. Tag des Eintritts des Versicherungsfalls ist der Tag der Erstdi-
einer versicherten Vollzeitbeschäftigung noch einer versicherten selbst- agnose der Schweren Krankheit durch Attest eines in Deutschland
ständigen Tätigkeit nachgegangen sind, haben keinen Anspruch auf niedergelassenen Arztes.
Leistungen aus dieser Versicherung. (3) Sollte die versicherte Person über die Advanzia Bank Restkreditver-
sicherungen für mehr als eine Kreditkarte abgeschlossen haben, so ist
§ 3 Wartezeit unsere Leistung bei Schwerer Krankheit und im Todesfall auf maximal
(1) Die Wartezeit für Leistungen wegen Arbeitslosigkeit beträgt 90 Tage. 20.000 Euro je versicherte Person begrenzt.
Sie beginnt mit dem in der Versicherungsbestätigung ausgewiesenen (4) Es besteht kein Anspruch auf Leistung, wenn die versicherte Person
Datum des Beginns des Versicherungsschutzes. Für Versicherungsfälle, innerhalb der ersten 30 Tage nach Stellung der Diagnose der Schweren
die vor Ablauf der Wartezeit eintreten, werden keine Leistungen erbracht Krankheit stirbt.
und zwar auch dann nicht, wenn der Versicherungsfall nach Ende der (5) Für Zeiträume, für die Leistungen aus den versicherten Bausteinen
Wartezeit noch andauert. Eine Kündigung, die während der Wartezeit Arbeitsunfähigkeitsversicherung oder Arbeitslosigkeitsversicherung
ausgesprochen wird, ist nicht versichert. gezahlt werden, bestehen keine Ansprüche auf Leistungen aus der
(2) Sollte die versicherte Person eine versicherte Vollzeitbeschäftigung Versicherung bei Schweren Krankheiten und umgekehrt.
während der Dauer des Versicherungsschutzes selbst kündigen, beginnt
ab dem Wirksamwerden dieser Kündigung eine neue Wartezeit von 90 § 2 Was ist eine Schwere Krankheit im Sinne dieser Versicherung?
Tagen gemäß Absatz 1 mit den dort festgelegten Rechtsfolgen zu Eine Schwere Krankheit im Sinne dieser Bedingungen besteht, wenn
laufen. das Vorliegen einer oder mehrerer der folgenden Krankheiten durch
(3) Sollte die versicherte Person zu Beginn des Versicherungsschutzes Attest eines in Deutschland niedergelassenen Arztes nachgewiesen
Kurzarbeit (§ 169 SGB III) leisten, dauert die Wartezeit solange, bis die wird:
Kurzarbeit endet, mindestens jedoch die in Absatz 1 genannte Frist. 1. Herzinfarkt
Eine Kündigung, die aus einer zu Beginn des Versicherungsvertrages Das erste Auftreten eines Herzinfarktes, d. h. das Absterben eines Teils
bestehenden Kurzarbeit heraus erfolgt, ist nicht versichert. des Herzmuskels infolge unzureichender Blutzufuhr zum Herzmuskel
(Myokard). Die Diagnose muss durch einen Kardiologen nach den
§ 4 In welchen Fällen ist der Versicherungsschutz ausgeschlos- Regeln der deutschen Gesellschaft für Kardiologie und durch typische
sen? Brustschmerzen, erhöhte herzspezifische Enzyme und frische, typische
(1) Ist die Arbeitslosigkeit von der versicherten Person verschuldet, zum EKG-Veränderungen nachgewiesen werden. Angina Pectoris ist ausge-
Beispiel durch eigene Kündigung, durch verhaltensbedingte Kündigung schlossen.
oder fristlose Kündigung des Arbeitgebers, leisten wir nicht. Bei plan- Vereinfachte Erläuterung:
mäßigem Ablauf eines befristeten Arbeitsverhältnisses sind wir ebenfalls Ein Herzinfarkt (auch Myokardinfarkt) tritt auf, wenn infolge mangelnder
von der Leistung frei. Außerdem leisten wir nicht, wenn die versicherte Sauerstoffversorgung ein Bereich des Herzmuskels abstirbt. Ursache
Person arbeitslos geworden ist auf Grund einer Arbeitsunfähigkeit, hierfür ist ein plötzlicher Verschluss einer Herzkranzarterie.
deren Leistung wir bereits abgelehnt haben. 2. Schlaganfall mit bleibenden Folgen
(2) Unsere Leistungspflicht besteht nicht, wenn der Ehegatte oder ein Dauerhafte Schädigung des Gehirns durch einen nach einer Gehirnblu-
Verwandter 1. Grades der Arbeitgeber der versicherten Person ist oder tung, Thrombose oder Embolie erlittenen Hirninfarkt, der aufgrund
diese selbst, ihr Ehegatte oder ein Verwandter 1. Grades Alleineigentü- entsprechender bildgebender Diagnostik (Computertomographie, Kern-
mer, Mehrheitsgesellschafter oder Vertretungsorgan des Arbeitgebers spintomographie) durch die Diagnose eines Arztes für Neurolo-
ist oder wird. gie/Psychiatrie nachgewiesen wird. Ein dauerhafter Verlust neurologi-
(3) Unsere Leistungspflicht ist zudem in den Teil A (Allgemeine Bedin- scher Fähigkeiten ist ebenfalls ärztlich nachzuweisen. Ausgeschlossen
gungen) § 6 genannten Fällen ausgeschlossen. sind transitorische ischämische Attacken (TIA).
Vereinfachte Erläuterung:
* * * Das Gehirn kontrolliert alle Funktionen des Körpers. Verletzungen in
diesem Bereich können daher ernsthafte Auswirkungen haben. Ein
E. Besondere Bedingungen Schlaganfall (auch Hirninfarkt) tritt auf, wenn das Gehirn stark durch
interne Blutungen geschädigt wurde bzw. wenn die Blut- und Sauer-
für die die Versicherung bei Schweren Krankheiten
stoffversorgung durch eine verstopfte Arterie unterbunden ist und es
somit zu einer akuten Blutleere kommt. Eine transitorische ischämische
§ 1 Welche Leistungen erbringen wir bei Eintritt einer Schweren
Attacke (TIA) ist eine Durchblutungsstörung von kurzer Dauer. Die
Krankheit?
Symptome bilden sich folgenlos innerhalb von 24 Stunden zurück.
(1) Anstelle von Leistungen aus der Arbeitslosigkeitsversicherung (ge- 3. Schwerer Krebs
mäß Teil D) sind Personen, die weder einer versicherten Vollzeitbe- Vorliegen eines über das Stadium T1 hinausgehenden und histologisch
schäftigung noch einer versicherten selbstständigen Tätigkeit (im Sinne (= durch feingewebliche oder mikroskopische Untersuchung) nachge-
von § 1 Abs. 2 bzw. § 1 Abs. 3 Teil A (Allgemeine Bedingungen)) nach- wiesenen malignen (= bösartigen) Tumors, der charakterisiert ist durch
gehen, in der Versicherung bei Schweren Krankheiten versichert. Sollte eigenständiges Wachstum, infiltrative Wachstumstendenz (= Eindringen
die versicherte Person zu Beginn der Versicherung die Voraussetzun- in fremde Körpergewebe) und Metastasierungstendenz (= Bildung von
gen für die Versicherbarkeit in der Versicherung bei Schweren Krankhei- Tochtergeschwulsten).
ten erfüllen und während der Dauer der Versicherung eine versicherte Unter den Begriff „schwerer Krebs“ fallen auch die malignen Tumorfor-
Vollzeitbeschäftigung oder eine versicherte selbstständige Tätigkeit men des Blutes, der blutbildenden Organe und des Lymphsystems
aufnehmen, so wandelt sich die Versicherung bei Schweren Krankheiten einschließlich Leukämien (= Blutkrebs), Lymphomen und Morbus Ho-
in eine Arbeitslosigkeitsversicherung um und umgekehrt. Leistungen aus dgkin (= Lymphdrüsenkrebs).

AVB Advanzia Bank Deutschland Zahlungsschutz (Stand: 01/2017) Seite 6 von 7


Ausgeschlossen sind jedoch: Diagnose muss durch einen Arzt für Augenheilkunde nachgewiesen
- alle Krebserkrankungen bei gleichzeitig vorhandener HIV-Infektion werden.
- Vorstufen von Krebserkrankungen wie z. B. nichtinvasive Carcinomata- 5. Taubheit
in-situ (einschließlich Zervixdysplasie CIN-1, CIN-2 und CIN-3), sonstige Taubheit liegt vor bei einem vollständigen, dauerhaften und nicht mehr
prämaligne oder semimaligne Tumore behebbaren Verlust des gesamten Hörvermögens auf beiden Ohren, der
- alle Tumore der Prostata, die histologisch nicht mindestens als Stadi- nicht durch medizinische oder technische Maßnahmen verbessert
um B (II) bzw. als T2 gekennzeichnet wurden werden kann. Die Diagnose muss durch einen Arzt für Hals-, Nasen-
- alle Hauttumore mit Ausnahme aller invasiven malignen Melanome und Ohrenheilkunde nachgewiesen werden.
(= schwarzer Hautkrebs); diese sind ab dem Stadium T2 gedeckt.
Vereinfachte Erläuterung: § 3 Wartezeit
Der Begriff „Krebs“ umfasst alle Arten maligner (bösartiger) Tumore, die Für Leistungen aus der Versicherung bei Schweren Krankheiten besteht
in der Lage sind, Krebszellen zu streuen. Im Gegensatz dazu gibt es so keine Wartezeit.
genannte gutartige Tumore ohne Streutendenz. Maligne Tumore können
schnell wachsen, umliegendes Gewebe befallen und die Krebszellen § 4 In welchen Fällen ist der Versicherungsschutz ausgeschlos-
können über Blutkreislauf und Lymphsystem in andere Bereiche des sen?
Körpers vordringen. Tumore setzen ihr Wachstum fort, wenn sie nicht Unsere Leistungspflicht ist in den in Teil A (Allgemeine Bedingungen)
zerstört oder entfernt werden. § 6 genannten Fällen ausgeschlossen.
4. Blindheit
Blindheit liegt vor bei einem vollständigen, dauerhaften und nicht mehr * * *
behebbaren Verlust des Sehvermögens beider Augen, der nicht durch
medizinische oder optische Maßnahmen verbessert werden kann. Die

AXA
Hausanschrift: Financial Assurance Company Limited, Lebensversicherung (Teil AG Offenbach HRB 41246
Martin-Behaim-Str. 22 von AXA), Zweigniederlassung Deutschland.
63263 Neu-Isenburg Hauptbevollmächtigter: Martin Lehnert
Telefon: 0699 / 999 15 422 AG Offenbach HRB 12285
Telefax: 06102 / 29 18 190 Financial Insurance Company Limited (Teil von AXA),
E-Mail: clp.leistungsservice@partners.axa Zweigniederlassung Deutschland.
http://clp.partners.axa/de/leistungsfall Hauptbevollmächtigter: Martin Lehnert

AVB Advanzia Bank Deutschland Zahlungsschutz (Stand: 01/2017) Seite 7 von 7


Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten
und Schweigepflichtentbindungserklärung

Die Regelungen des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie anderer Datenschutzvorschrif-
ten enthalten keine ausreichenden Rechtsgrundlagen für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Gesundheitsdaten durch Versicherer.
Um Ihre Gesundheitsdaten im Rahmen Ihres Versicherungsverhältnisses erheben und verwenden zu dürfen, benötigt AXA daher Ihre da-
tenschutzrechtliche(n) Einwilligung(en). Darüber hinaus benötigt AXA Ihre Schweigepflichtentbindungen, um Ihre Gesundheitsdaten auch im
Leistungsfall bei schweigepflichtigen Stellen, wie z.B. Ärzten, erheben zu dürfen. Als Versicherungsunternehmen benötigt AXA Ihre Schwei-
gepflichtentbindung ferner, um Ihre Gesundheitsdaten oder weitere nach § 203 Strafgesetzbuch (StGB) geschützte Daten, wie z.B. die
Tatsache, dass Sie bei AXA versichert sind, an andere Stellen, z.B. externe Post- oder Assistance-Dienstleister, weiterleiten zu dürfen.
Die folgenden Einwilligungs- und Schweigepflichtentbindungserklärungen sind für die Begründung, Durchführung oder Beendigung Ihres
Versicherungsverhältnisses unentbehrlich. Sollten Sie diese nicht abgeben, ist eine Anmeldung zum Gruppenversicherungsvertrag nicht
möglich. Die Erklärungen betreffen den Umgang mit Ihren Gesundheitsdaten und sonstiger nach § 203 StGB geschützter Daten
− durch die Financial Assurance Company Limited, Lebensversicherung (Teil von AXA), und die Financial Insurance Company Limited
(Teil von AXA), jeweils Zweigniederlassung Deutschland (zusammen kurz „AXA“) genannt (siehe nachfolgende Ziffer 1.);
− im Zusammenhang mit der Abfrage bei Dritten (siehe nachfolgende Ziffer 2.);
− bei der Weitergabe an Stellen außerhalb von AXA (siehe nachfolgende Ziffer 3.) und
− wenn das Versicherungsverhältnis nicht zustande kommt (siehe nachfolgende Ziffer 4.).

1. Erhebung, Speicherung und Nutzung der von Ihnen mitgeteilten Gesundheitsdaten durch AXA

Ich willige ein, dass AXA die von mir künftig mitgeteilten Gesundheitsdaten erhebt, speichert und nutzt, soweit dies zur Prüfung eines Leis-
tungsanspruchs erforderlich ist.

2. Abfrage von Gesundheitsdaten bei Dritten


2.1 Abfrage von Gesundheitsdaten bei Dritten zur Prüfung der Leistungspflicht
Zur Prüfung der Leistungspflicht kann es erforderlich sein, dass AXA die Angaben über Ihre gesundheitlichen Verhältnisse prüfen muss, die
Sie zur Begründung von Ansprüchen gemacht haben oder die sich aus eingereichten Unterlagen (z. B. Befunde, Atteste, Gutachten) oder
Mitteilungen z. B. eines Arztes oder sonstiger Angehörigen eines Heilberufs ergeben.
Diese Überprüfung erfolgt nur, soweit es erforderlich ist. AXA benötigt hierfür Ihre Einwilligung einschließlich einer Schweigepflichtentbin-
dung für sich sowie für diese Stellen, falls im Rahmen dieser Abfragen Gesundheitsdaten oder weitere nach § 203 StGB geschützte Informa-
tionen weitergegeben werden müssen.
Ihre Einwilligung einschließlich einer Schweigepflichtentbindung wird im Leistungsfall unmittelbar vor der Leistungsprüfung von AXA einge-
holt.

2.2 Abfrage von Gesundheitsdaten bei Dritten zur Prüfung der Leistungspflicht im Todesfall
Zur Prüfung der Leistungspflicht kann es nach Ihrem Tod erforderlich sein, dass AXA die Angaben über Ihre gesundheitlichen Verhältnisse
prüfen muss. Diese Überprüfung erfolgt nur, soweit es erforderlich ist. AXA benötigt hierfür Ihre Einwilligung einschließlich einer Schweige-
pflichtentbindung für sich sowie für die Stellen, die über Ihre Gesundheitsdaten verfügen, falls im Rahmen dieser Abfragen Gesundheitsda-
ten oder weitere nach § 203 StGB geschützte Informationen weitergegeben werden müssen.

Ich willige für den Fall meines Todes ein, dass AXA - soweit es für die Leistungsfallprüfung erforderlich ist - meine Gesundheitsdaten bei
Ärzten, Pflegepersonen sowie bei Bediensteten von Krankenhäusern, sonstigen Krankenanstalten, Pflegeheimen, Personenversicherern,
gesetzlichen Krankenkassen, Berufsgenossenschaften und Behörden erhebt und für diese Zwecke verwendet. Ich befreie die genannten
Personen und Mitarbeiter der genannten Einrichtungen von ihrer Schweigepflicht, soweit meine zulässigerweise gespeicherten Gesund-
heitsdaten aus Untersuchungen, Beratungen, Behandlungen sowie der Anmeldung zu dem Gruppenversicherungsvertrag aus einem Zeit-
raum der letzten 12 Monate vor dem Beginn des Versicherungsschutzes an AXA übermittelt werden. Ich bin darüber hinaus damit einver-
standen, dass in diesem Zusammenhang - soweit erforderlich - meine Gesundheitsdaten und sonstigen nach § 203 StGB geschützten Daten
durch AXA an diese Stellen weitergegeben werden und befreie auch insoweit die für AXA tätigen Personen von ihrer Schweigepflicht.

3. Weitergabe Ihrer Gesundheitsdaten und weiterer nach § 203 StGB geschützter Daten an Stellen außerhalb von AXA
AXA verpflichtet die unter den nachfolgenden Punkten 3.1 bis 3.4 genannten Stellen vertraglich auf die Einhaltung der Vorschriften über den
Datenschutz und die Datensicherheit.

3.1. Datenweitergabe zur medizinischen Begutachtung


Für die Beurteilung der zu versichernden Risiken und zur Prüfung der Leistungspflicht kann es notwendig sein, medizinische Gutachter
einzuschalten. AXA benötigt Ihre Einwilligung und Schweigepflichtentbindung, wenn in diesem Zusammenhang Ihre Gesundheitsdaten und
weitere nach § 203 StGB geschützte Daten übermittelt werden. Sie werden über die jeweilige Datenübermittlung unterrichtet.

Ich willige ein, dass AXA meine Gesundheitsdaten an medizinische Gutachter übermittelt, soweit dies im Rahmen der Risikoprüfung oder
der Prüfung der Leistungspflicht erforderlich ist und meine Gesundheitsdaten dort zweckentsprechend verwendet und die Ergebnisse an
AXA zurück übermittelt werden. Im Hinblick auf meine Gesundheitsdaten und weitere nach § 203 StGB geschützte Daten entbinde ich die
für AXA tätigen Personen und die Gutachter von ihrer Schweigepflicht.

3.2. Übertragung von Aufgaben auf andere Stellen (Unternehmen oder Personen)
AXA führt eventuell bestimmte Aufgaben, bei denen es zu einer Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer Gesundheitsdaten kommen
kann, nicht selbst durch, sondern überträgt die Erledigung einer anderen Gesellschaft der AXA Unternehmensgruppe oder einer anderen
Stelle. Werden hierbei Ihre nach § 203 StGB geschützten Daten weitergegeben, benötigt AXA Ihre Schweigepflichtentbindung für sich und
soweit erforderlich für die anderen Stellen.
AXA führt eine fortlaufend aktualisierte Liste über die Stellen und Kategorien von Stellen, die vereinbarungsgemäß Gesundheitsdaten für
AXA erheben, verarbeiten oder nutzen unter Angabe der übertragenen Aufgaben. Die zurzeit gültige Liste ist als Anlage der Einwilligungser-
klärung beigefügt. Eine aktuelle Liste kann auch im Internet unter http://clp.partners.axa/de/datenschutz eingesehen oder beim Kundenser-
vice von AXA, Martin-Behaim-Straße 22, 63263 Neu-Isenburg, Telefon 0699 / 999 15 422, E-Mail: clp.leistungsservice@partners.axa ange-
fordert werden. Für die Weitergabe Ihrer Gesundheitsdaten an und die Verwendung durch die in der Liste genannten Stellen benötigt AXA
Ihre Einwilligung.

Ich willige ein, dass AXA meine Gesundheitsdaten an die in der oben erwähnten Liste genannten Stellen übermittelt und dass die Gesund-
heitsdaten dort für die angeführten Zwecke im gleichen Umfang erhoben, verarbeitet und genutzt werden, wie AXA dies tun dürfte. Soweit
erforderlich, entbinde ich die Mitarbeiter der AXA Unternehmensgruppe und sonstiger Stellen im Hinblick auf die Weitergabe von Gesund-
heitsdaten und anderer nach § 203 StGB geschützter Daten von ihrer Schweigepflicht.

3.3. Datenweitergabe an Rückversicherer


Um die Erfüllung Ihrer Ansprüche abzusichern, kann AXA Rückversicherer einschalten, die das Risiko ganz oder teilweise übernehmen. In
einigen Fällen bedienen sich die Rückversicherer dafür weiterer Rückversicherer, denen sie ebenfalls Ihre Daten übergeben. Damit sich der
Rückversicherer ein eigenes Bild über das Risiko oder den Versicherungsfall machen kann, ist es möglich, dass AXA Ihre Anmeldeerklärung
oder Ihren Leistungsantrag dem Rückversicherer vorlegt. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn die Versicherungssumme besonders
hoch ist oder es sich um ein schwierig einzustufendes Risiko handelt.
Darüber hinaus ist es möglich, dass der Rückversicherer AXA aufgrund seiner besonderen Sachkunde bei der Risiko- oder Leistungsprüfung
sowie bei der Bewertung von Verfahrensabläufen unterstützt. Haben Rückversicherer die Absicherung des Risikos übernommen, können sie
kontrollieren, ob AXA das Risiko bzw. einen Leistungsfall richtig eingeschätzt hat.
Außerdem werden Daten über Ihre bestehenden Versicherungsverhältnisse und Anmeldeerklärungen im erforderlichen Umfang an Rückver-
sicherer weitergegeben, damit diese überprüfen können, ob und in welcher Höhe sie sich an dem Risiko beteiligen können. Zur Abrechnung
von Prämienzahlungen und Leistungsfällen können Daten über Ihre bestehenden Versicherungsverhältnisse an Rückversicherer weiterge-
geben werden. Zu den oben genannten Zwecken werden möglichst anonymisierte bzw. pseudoanonymisierte Daten, jedoch auch perso-
nenbezogene Gesundheitsangaben verwendet.
Ihre personenbezogenen Daten werden von den Rückversicherern nur zu den vorgenannten Zwecken verwendet. Über die Übermittlung
Ihrer Gesundheitsdaten an Rückversicherer werden Sie durch AXA unterrichtet.

Ich willige ein, dass meine Gesundheitsdaten – soweit erforderlich – an Rückversicherer übermittelt und dort zu den genannten Zwecken
verwendet werden. Soweit erforderlich, entbinde ich die für AXA tätigen Personen im Hinblick auf die Gesundheitsdaten und weiteren nach
§ 203 StGB geschützten Daten von ihrer Schweigepflicht.

3.4. Datenweitergabe an selbstständige Vermittler


AXA gibt grundsätzlich keine Angaben zu Ihrer Gesundheit an selbstständige Vermittler weiter. Es kann aber in den folgenden Fällen dazu
kommen, dass Daten, die Rückschlüsse auf Ihre Gesundheit zulassen oder gemäß § 203 StGB geschützte Informationen über Ihr Versiche-
rungsverhältnis Versicherungsvermittlern zur Kenntnis gegeben werden.
Soweit es zu Beratungszwecken erforderlich ist, kann der Sie betreuende Vermittler Informationen darüber erhalten, ob und ggf. unter wel-
chen Voraussetzungen Sie zu dem Gruppenversicherungsvertrag angemeldet werden können.
Der Vermittler, der Ihr Versicherungsverhältnis vermittelt hat, erfährt, dass und mit welchem Inhalt Ihr Versicherungsverhältnis zustande
kam. Auch im Falle einer Ablehnung eines Leistungsantrags können Gesundheitsdaten oder nach § 203 StGB geschützte Daten an den
Vermittler weitergegeben werden.
Bei einem Wechsel des Sie betreuenden Vermittlers auf einen anderen Vermittler kann es zur Übermittlung der Daten zu Ihrem Versiche-
rungsverhältnis mit den Informationen über bestehende Risikozuschläge und Ausschlüsse bestimmter Risiken an den neuen Vermittler
kommen. Sie werden bei einem Wechsel des Sie betreuenden Vermittlers auf einen anderen Vermittler vor der Weitergabe von Gesund-
heitsdaten informiert sowie auf Ihre Widerspruchsmöglichkeit hingewiesen.

Ich willige ein, dass AXA meine Gesundheitsdaten und sonstigen nach § 203 StGB geschützten Daten in den oben genannten Fällen –
soweit erforderlich – an den für mich zuständigen selbstständigen Versicherungsvermittler übermittelt und diese dort erhoben, gespeichert
und zu Beratungszwecken genutzt werden dürfen.
4. Speicherung und Verwendung Ihrer Gesundheitsdaten, wenn das Versicherungsverhältnis nicht zustande kommt
Kommt Ihr Versicherungsverhältnis nicht zustande, kann AXA Ihre im Rahmen der Risikoprüfung erhobenen Gesundheitsdaten für den Fall,
dass Sie erneut versichert werden wollen, speichern. AXA speichert Ihre Daten auch, um mögliche Anfragen weiterer Versicherer beantwor-
ten zu können. Ihre Daten werden bei AXA bis zum Ende des dritten Kalenderjahres nach dem Jahr der beantragten Anmeldung gespei-
chert.
Im Falle einer Ablehnung einer Anmeldeerklärung können Gesundheitsdaten oder nach § 203 StGB geschützte Daten an den Versiche-
rungsnehmer bzw. Vermittler weitergegeben werden.

Ich willige ein, dass AXA meine Gesundheitsdaten - wenn das Versicherungsverhältnis nicht zustande kommt - für einen Zeitraum von drei
Jahren ab dem Ende des Kalenderjahres der beantragten Anmeldung zu den oben genannten Zwecken speichert und nutzt.

Anlage zur Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtentbindungserklärung

Übertragung von Aufgaben auf andere Stellen

Liste der externen Stellen / Kategorien von Stellen, die für AXA (Financial Assurance Company Limited, Lebensversicherung (Teil von AXA),
und Financial Insurance Company Limited (Teil von AXA), jeweils Zweigniederlassung Deutschland) Gesundheitsdaten und nach § 203
StGB geschützte Daten erheben, verarbeiten und/oder nutzen

Unternehmen Anschrift Übertragene Aufgabe


Externe Postkurierdienste Abholung, Transport und Zustellung von
Post
Deutsche Assistance Service GmbH Hansa-Allee 199, 40459 Düsseldorf Assistance-Dienstleistungen
CM Service Paul-Gerhardt-Ring 70, 60528 Frankfurt a.M Öffnen, Scannen und Bearbeiten der Ein-
und Ausgangspost
Reisswolf Akten- und Datenvernichtung Schmickstraße 25-35, 60314 Frankfurt a.M. Transport und Vernichtung von Akten und
GmbH Datenträgern
Externe IT-Dienstleister Wartung der IT-Systeme

* * *
Hinweis zum vertraglichen Widerrufsrecht

Widerrufsrecht

Die Advanzia Bank hat ein gesetzliches Widerrufsrecht als Versicherungsnehmer gemäß Versicherungsvertrags-
gesetz.
Unabhängig hiervon räumen wir Ihnen ein vertragliches Widerrufsrecht ein. Als
versicherte Person können Sie Ihren Antrag auf Aufnahme in den Gruppenversicherungsvertrag zum
Zahlungsschutz ohne Angabe von Gründen innerhalb von 30 Tagen in Textform (z. B. per Brief, Fax,
E‐Mail) widerrufen. Der Widerruf ist gegenüber der Advanzia Bank zu erklären und an folgende Anschrift
zu senden:

Advanzia Bank S.A., rue Gabriel Lippmann, Parc d‘Activité Syrdall 2, L‐5365 Munsbach, Luxembourg,
Telefax 00352 26 38 75 677, E‐Mail service@advanzia.com.

Die Frist beginnt, nachdem Ihnen die Versicherungsbestätigung, die Vertragsbestimmungen einschließlich
der Versicherungsbedingungen, das Produktinformationsblatt und diese Belehrung über
das Widerrufsrecht zugegangen sind. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung
des Widerrufs.

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs endet der Versicherungsschutz. Ein Entgelt für den Versicherungsschutz
wird in diesem Fall nicht erhoben.

Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt, wenn der Vertrag auf Ihren ausdrücklichen Wunsch sowohl von Ihnen als
auch von dem Versicherer vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

‐ Ende der Widerrufsbelehrung ‐