Sie sind auf Seite 1von 8

Langanhaltende Wasserdesinfektion ohne Zusatz von Chemikalien und Salze

1. Was ist ein E-dis-agrarian?

Das E-dis-agrarian-System gehört zu den elektrolytischen Desinfektionssystemen.


Es ist ein In-situ-System.
Bei dieser Art der Elektrolyse, wird das Desinfektionsmittel direkt im zu
behandelnden Wasser hergestellt. Dazu reicht meist der im zu behandelnden
Wasservorhandene natürliche Salzgehalt aus.
Die Elektroden sitzen direkt im Wasserstrom.
Die erzeugte Menge an Desinfektionsmittel ist vom Salzgehalt im Wasser, der
Elektrodenfläche der Durchflussgeschwindigkeit und der angelegten Spannung
abhängig.
Herzstück dieses Verfahrens ist die in Deutschland gefertigte Elektrolysezelle, in der
die speziell beschichteten, patentierten Elektroden vom zu desinfizierenden Wasser
umflossen werden.
Durch das Anlegen einer Gleichspannung im Niedervoltbereich werden die
natürlichen Wasserinhaltsstoffe elektrochemisch umgewandelt.

Das Verfahren aktiviert dabei bevorzugt das im Wasser enthaltene Chlorid zu


wirksamen Desinfizientien auf Chlorbasis.
So werden außergewöhnlich hohe Reduktionsfaktoren von 10^5 und mehr für
Legionellen, coliforme Bakterien, Fungi, Kokken und andere pathogene Keime
bereits bei sehr geringen Konzentrationen erreicht.
Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal des E-dis-agrarian Verfahrens gegenüber
anderen elektrolytischen Verfahren (Salzelektrolyse) ist die Umwandlung der
natürlichen Wasserinhaltsstoffe zu Desinfizientien bereits bei sehr niedrigen
Chloridkonzentrationen.
Dadurch kann auf Salz- bzw. Chemikaliendosierung und Dosierpumpen verzichtet
werden.
Nach der Anwendung neutralisiert sich das Produkt und das Wasser kehrt
Rückstandsfrei in seinen Ursprungszustand zurück. Ferner werden Gefahren durch
den Umgang mit konzentrierten Desinfektionsmitteln für den Anwender und die Tiere
vermieden.

Durch die synergistische Wirkung von Chlor und Sauerstoff wird die Bildung
von Desinfektionsnebenprodukten wie Trihalogenmethan (THM), die bei der
Salzelektrolyse üblich sind, gänzlich unterdrückt.
2. Funktionsweise des e-dis-agrarian

Die e-dis-agrarian sind mit patentierten eco-des-electrodes ® ausgestattet, an die


ein Gleichstrom im Niedervoltbereich angelegt wird.
Durch das eco-des-Verfahren (electro-chemical oxidation and disinfection) werden
elektrokatalytisch Desinfektionsmittel wie aktiver Sauerstoff aus dem Wasser selbst
gebildet. Je höher die angelegte Stromstärke ist, umso stärker ist die desinfizierende
Wirkung. So kann die Desinfektionswirkung durch Änderung der Stromstärke
gesteuert werden. Das behandelte Wasser wird durch die Elektrolyse polarisiert,
wodurch sich eine anhaltende Depotwirkung überträgt. Nach einiger Zeit wird die
Polarisation wieder neutralisiert, wodurch das Wasser wieder seinen ursprünglichen
und natürlichen Zustand erlangt.

3. Der e-dis-agrarian im Vergleich mit der Chlorelektrolyse

Die desinfizierende Wirkung des e-dis-agrarian beruht hauptsächlich auf der Bildung
von auf Sauerstoff basierenden Desinfektionsmitteln. Es entstehen vor allem
Sauerstoffradikale anstatt Chlor, was den e-dis-agrarian von der Chlorelektrolyse
abgrenzt. Dies wird durch die spezielle Elektrodenbeschichtung erreicht. Die Bildung
unerwünschter Nebenprodukte, beispielsweise chlororganischer Verbindungen, wird
gehemmt. Im Gegensatz zur Chlorelektrolyse erzielt der e-dis-agrarian auch in
chloridarmen Wasser eine gute Desinfektion.

Bei der Chlorelektrolyse beruht die Desinfektion auf der Wirkung von Chlor. Das
Chlor wird vor Ort aus Chloridionen gebildet, die im Wasser enthalten sind. Für die
Desinfektion wird eine Mindestkonzentration an Chlorid benötigt, weshalb in vielen
Fällen dem Wasser Chloridionen zu dosiert werden müssen.
Die Entstehung unerwünschter Nebenprodukte der Chlorung, die z. T.
krebserregende Eigenschaften aufweisen oder geruchsaktiv sind, kann bei der
Chlorelektrolyse nicht vermieden werden.

4. Technische Leistungsmerkmale des e-dis-agrarian

4.1 Geringer Energieverbrauch

Wasserdesinfektion mit einem e-dis-agrarian ist mit geringem Energieeinsatz


möglich. Für eine Reduktion der Koloniezahlen um drei Zehnerpotenzen ist bei einem
Volumenstrom von 1m³/h z.B. nur eine elektrische Leistung von 20 Watt erforderlich.
(abhängig von der Wasserbelastung und Leitfähigkeit).

4.2 Steuerbare Desinfektionswirkung

Die Intensität und die Dauer der Desinfektionswirkung ist einfach steuerbar und kann
so den jeweiligen Betriebsbedingungen angepasst werden. Die Steuerung der
Desinfektionswirkung erfolgt über die Stromstärke. Dies ist beispielsweise bei der
UV-Bestrahlung nicht möglich. Da UV-Lampen eine unveränderliche
Strahlungsleistung aufweisen, ist die Desinfektionsleistung festgelegt. Deshalb muss
die Auslegung einer UV-Anlage anhand der maximalen Stoßbelastung im
Wassersystem erfolgen und kontinuierlich die für diesen ungünstigsten Fall ermittelte
elektrische Energie eingesetzt werden.
4.3 Depotwirkung

Beim Einsatz eines e-dis-agrarian ist eine sehr gute und schnelle Desinfektions-
wirkung zu beobachten.
Im Gegensatz zu physikalischen Desinfektionsverfahren wie z. B. UV-Bestrahlung
oder Mikrofiltration verfügt der e-dis-agrarian zusätzlich über eine anhaltend
desinfizierende Wirkung in dem behandelten Wasser.

Durch diese Depotwirkung erfolgt auch eine Desinfektion nachgeschalteter Systeme,


so dass das gesamte Wassersystem vor Rekontamination geschützt wird.
Die Depotwirkung bietet Schutz beim Einsatz in offenen Wassersystemen, in denen
Mikroorganismen immer wieder durch Menschen, Tiere und Luft in das Wasser
eingetragen werden und sich dort schnell vermehren können. Aufgrund der
Depotwirkung ist in vielen Fällen eine Teilstrombehandlung des Wassers
ausreichend.

4.4 Kein Zusatz von Chemikalien

Da die beim e-dis-agrarian wirkenden Desinfektionsmittel im Wasser selbst gebildet


werden, erfolgt keine Chemikaliendosierung in das Wasser, weshalb sich die
Lagerung und der Transport von Chemikalien erübrigen.
Da kein Umgang mit Chemikalien erfolgt, sind keine besonderen Sicherheits-
Vorkehrungen nötig. Eine Aufsalzung des Wassers tritt nicht auf.
Ein weiterer Vorteil der in-situ-Bildung der Desinfektionsmittel ist, dass wenige
Verluste beim Eintragen des Desinfektionsmittels in das Wasser auftreten.

Bei der Ozonung- Behandlung werden nur 70 % des gebildeten Ozons tatsächlich in
das Wasser eingetragen, und bei der UV-Bestrahlung hängt der Übergang der
Strahlungsenergie in das Wasser von der Sauberkeit der Strahleroberfläche und der
Lichtabsorption des Wassers ab.

Beim e-dis-agrarian wird die Energie direkt in das Wasser übertragen, so dass nur
geringe, durch elektrische Widerstände des Wassers verursachte Verluste auftreten.
Dies äußert sich in geringen Betriebskosten.

4.5 Einsetzbar für unterschiedliche Wasserqualitäten

Der e-dis-agrarian eignet sich wegen seiner flexiblen Steuerbarkeit für die
Desinfektion verschiedener Wasser wie z.B. kaltes und warmes Leitungswasser
gegen Legionellen und coliforme Keime, Trübung und Temperatur haben keinen
entscheidenden Einfluss auf die Desinfektion. Wasser mit extrem niedriger
Leitfähigkeit erhöht den Strombedarf.
Organische Belastung beeinflusst wie bei anderen Desinfektionsverfahren auch die
Desinfektionswirkung.

4.6 Geringer Platzbedarf

Die Bauform der e-dis-agrarian ist robust und kompakt. Dadurch wird eine
Installation auf kleinstem Raum ermöglicht. Die inline-Installation ermöglicht eine
einfache Integration in bestehende Wassersysteme.
4.7 Automatische Reinigung

Die Reinigung der e-dis-agrarian erfolgt automatisch. Kalkablagerungen an den eco-


deselectrodes ® werden automatisch während des Betriebs entfernt. Im Vergleich
dazu müssen beispielsweise beim UV-Verfahren die Strahler regelmäßig gereinigt
werden.

4.8 Hohe Lebensdauer

Das bis zu 8 bar (bei Bedarf auch höherer Druck realisierbar) druckbeständige
Gehäuse, die speziell entwickelten Elektroden sowie die elektronische
Selbstüberwachung gewährleisten eine hohe Lebensdauer des e-dis-agrarian.

4.9 Steuerung und Regelung

Die Stromstärke kann mittels einer Steuereinheit in verschiedenen Stufen eingestellt


werden.
So lässt sich die Desinfektionswirkung regeln, was eine Angleichung an
unterschiedliche Wassermengen, -Beschaffenheit und -Belastungen ermöglicht.
Gleichzeitig wird Energie eingespart und eine Überdesinfektion vermieden.
Alle Grenzwerte nach der Trinkwasserverordnung werden eingehalten. Bei Bedarf ist
auch eine Mikroprozessor Regelung erhältlich.

5. Betrieb und Wartung

5.1 Einsatzbedingungen

Für den Betrieb des e-dis-agrarian ist kein Fachpersonal erforderlich. Jedoch sollte
vor einer Anwendung die Planung, Auslegung und Installation durch entsprechende
Fachleute erfolgen.
Des Weiteren werden keine Betriebsmittel benötigt und auf bewegliche Teile wurde
bei der Konstruktion bewusst verzichtet. Dies gewährleistet einen einfachen und
zuverlässigen Einsatz des e-dis-agrarian.

Im Vergleich dazu treten bei der Chemikaliendosierung häufig Schwierigkeiten auf.

5.2 Wartung und Reinigung


Die Elektroden werden während des Betriebs automatisch gereinigt. Der dabei
anfallender kalkhaltiger Schlamm wird verfahrensbedingt gezielt abgeführt.
Ein e-dis-agrarian wird einmal im Jahr gewartet.

5.3 Gasentwicklung

Während des Betriebs des e-dis-agrarian entstehen in kleinen Mengen Wasserstoff-


und Sauerstoffgas. In offenen Systemen muss dem keine Beachtung beigemessen
werden.
Wird der e-dis-agrarian in geschlossenen Räumen und Systemen betrieben, ist auf
eine Zwangsentlüftung zu achten!
5.4 Elektrodenwechsel

Nach ca. 20.000 Betriebsstunden bei Nennleistung sollten die Elektroden


ausgewechselt werden.
Bei geringerer Stromstärke verlängert sich die Lebensdauer der Elektroden
entsprechend. Das Auswechseln der Elektroden erfolgt durch Austausch des
kompletten Elektrodenpaketes inklusive Halterung.

6.Technische Daten: E-dis-agrarian:

E-dis Typ: Stromstärke: Nenndurchfluss:

E-dis 0.5 0 4A 500 l/h

E-dis 1.0 0 8A 1,0 m3/h

E-dis 1.5 0 12 A 1,5 m3/h

E-dis 2.0 0 16 A 2,0 m3/h

E-dis 20.0 0 160 A 20,0 m3/h

Betriebsdruck und Temperatur betragen für alle Ausführungen 0 bis 8 bar bzw. 0 bis
60°C.

Sonderanfertigungen für extrem kleine oder größere Anlagen bis 200 m³/h
sind ebenfalls realisierbar.
7. Anwendungen

Der e-dis-agrarian kann in nahezu allen Bereichen der Wasserdesinfektion


eingesetzt werden.
Aufgrund seiner anhaltenden desinfizierenden Wirkung entkeimt der e-dis-agrarian
auch Behälter sowie große Wassersysteme, die wegen langer Verweilzeiten des
Wassers besonders keimanfällig sind.

Im Garten und Gemüsebau spielt die Wasserqualität eine zentrale Rolle für die
Pflanzengesundheit und damit für den Ertrag.
In vielen Bereichen wird mit teuer zugekauften Desinfektionsmitteln gearbeitet um die
verschiedenen Erregertypen mehr oder weniger zuverlässig zu reduzieren.
Doch zeigt sich dieser Einsatz meist sehr schwierig, denn zum einen
ist der Umgang mit den Chemikalien für den Anwender meist sehr gefährlich und
zum anderen die richtige Dosierung, die sowohl den Biofilm zerstört aber keine
Nachteile für Pflanzen und Wurzel hat, oft nicht möglich.

Durch das e-dis-agrarian -Verfahren haben Sie die Möglichkeit ein sehr effektives
Desinfektionsmittel in beliebiger Menge auf Ihren eigenen Betrieb herzustellen, das
nach Anwendung Rückstandsfrei wieder zu Wasser zerfällt.
Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig
Garten- & Gemüsebau

zur Entkeimung von:


- Gießwasser
- Drain- und Rücklaufwasser
- Teichwasser

zur Pilz- und Erregerausdünnung


- auf und an der Pflanze
- auf Containerflächen

zum Abbau von Biofilmen


- in Leitungssystemen
- in Vorratstanks

- zur Zugabe ins Waschwasser von Obst und Gemüse

- für eine bessere Haltbarkeit

- zur Behandlung von Saatgut für eine bessere Keimung

- zur Senkung des Keimdruckes in Sortieranlagen


Der e-dis-agrarian ermöglicht im Schwimmbadbereich einen Betrieb ohne
Verwendung von Chemikalien. Aufgrund der anhaltenden Wirkung sowie der
Abtötung von Algen ist das Beckenwasser hygienisch einwandfrei. Zudem tritt kein
unangenehmer Chlorgeruch auf.

Die Industrie setzt den e-dis-agrarian für verschiedenste Anwendungen ein.

In Wasserkreisläufen wird das Wachstum von Mikroorganismen und damit


einhergehende Probleme vermieden.
Luftbefeuchter und Kühltürme können mit Hilfe des e-dis-agrarian hygienisch
einwandfrei betrieben werden.

In der Tierzucht werden sehr gute Ergebnisse mit der


Desinfektion von Brunnenwasser erzielt.

Der e-dis-agrarian ist zudem gut geeignet, um biologisch gereinigtes Abwasser vor
dem Einleiten in Seen oder Flüsse zu desinfizieren.

Die Auslegung der e-dis-agrarian ist vom jeweiligen Anwendungsfall, von der
Wasserqualität sowie den Betriebsbedingungen abhängig.

Alle Normen und Richtlinien können durch entsprechende Einstellung der Parameter
in der Steuerung bzw. Regelung eingehalten werden.

8. Vorteile für die Anwender

8.1 Wirtschaftlichkeit

Ein großer Vorteil des e-dis-agrarian ist seine Wirtschaftlichkeit. Dazu tragen
mehrere Eigenschaften bei:

- geringer Energieverbrauch,
- wartungsarmer Betrieb,
- sehr gutes Kosten / Nutzen Verhältnis.

Da für den automatisierten Betrieb kein Fachpersonal benötigt wird, findet der
e-dis-agrarian auch in Privathaushalten Verwendung.

8.2 Bedienungsfreundlichkeit und Funktionsüberwachung

Die Bedienungsfreundlichkeit wird durch die einfache Handhabung des Gerätes


gewährleistet. Auf Wunsch ist auch eine Online- Übertragung in unsere Zentrale via
Modem realisierbar wo alle Parameter überwacht und angepasst werden können.
8.3 Einfache Installation

Ein einfacher Einbau auch in schon bestehende Wassersysteme wird durch die in-
Line-Installation
Line Installation und die sehr kompakte Bauweise des Gerätes ermöglicht.
So ist beispielsweise eine schnelle Montage in ein vorhandenes Wassernetz möglich,
ohne dass die Leitungsführung groß geändert werden muss.

8.4 Ungefährlicher Betrieb

Der Betrieb des e-dis--agrarian


agrarian erfolgt mit ungefährlichem Niedervolt - Gleichstrom.
Weiterhin treten keine Gefahren beim Umgang mit Desinfektionsmitteln auf.
Durch die Regelbarkeit der Desinfektion wird zu jedem Zeitpunkt die Erzeugung von
hygienisch einwandfreiem Wasser gewährleistet.

8.5 Sauerstoffanreicherung des Wassers

Neben der Abtötung von Bakterien werden andere nützliche Nebeneffekte durch den
e-dis-agrarian
e agrarian erreicht.

So tritt eine Anreicherung des Wassers mit Sauerstoff auf, was in vielen
Anwendungen wünschenswert ist.

NovaLyte
NovaLyte Reaktoren:

Firmeninformationen NovaLyte
NovaLyte: Herba-vet
Herba vet GmbH & Co. KG

Im Kortenhorn 5,46397
5 46397 Bocholt
Bocholt, Vertretungsberechtigt: Klaus Telaar
+49 (0) 28 71-
71 95 01 15 0
+49 (0) 28 71-
71 34 28 30
www.novalyte.de
k.telaar@novalyte.de
k.telaar@novalyte.de