Sie sind auf Seite 1von 2

Übungen zu Sitzung 4 (Vokalismus vom Mhd. zum Nhd.

eine nhd. Dehnung.

der Dehnung in offener langen Monophthongen


in geschlossener
Dehnunge

langen Monophthongen

gedient

Speise Diphthongierung

dienen nhd. Langvokale

geschlagen

nhd. Diphthongierung

Süße nhd. Senkung

dachte nhd. Diphthongierung

Leute nhd. Diphthongierung

herlich nhd. Diphthongierung

tun nhd. Diphthongierungwandel (Senkung)

Rundung

Rundung

Rundung

Rundung

Entrundung

Entrundung

Rundung

Rundung
Iwein-Prolog:
Übung: Wörter erkennen –
Falsche Freunde zwischen Lautwandel und semantischem Wandel

1.) Lesen Sie sich den mhd. Text laut vor!

Swer an rehte güete

Wendet sîn gemüete,

Dem volget sælde und êre.

Des gît gewisse lêre

Künec Artûs der guote,

Der mit rîters muote

Nâch lobe kunde strîten.

(Iwein v. 1–7)

2.) Welche Lautwandelerscheinungen können Sie zum Nhd. erkennen?

• Mhd. güete > nhd. Güte

• Mhd. sîn > nhd. sein

• Mhd. gemüete > nhd. Gemüt

• Mhd. künec > nhd. König

• Mhd. guote > nhd. Gute

• Mhd. rîters > nhd. Ritter

• Mhd. muote > nhd. Mut

• Mhd. strîten > nhd. streiten

3.) Schlagen Sie die entsprechenden mhd. Wörter nun im Wörterbuch nach und notieren Sie sich,
wenn ein mhd. Wort eine semantische Verschiebung oder Erweiterung zum Nhd. aufweist, also
etwas anderes bezeichnet oder ein größeres Bedeutungsspektrum aufweist.

4.) Übersetzen Sie den kurzen Passus! Hier zur Hilfe die Bestimmung der Verben:

wendet: 3. Ps. Sg. Präs. Ind. von wenden kunde: 3. Ps. Sg. Prät. Ind. von kunnen

volget: 3. Ps. Sg. Präs. Ind. von volgen strîten: Infinitiv von strîten

gît: 3. Ps. Sg. Präs. Ind. von geben