S T R AT E G I E _ D R U C K _ A N S E H E N _ S P E K U L AT O N _ G E LT U N G _ TA K T I K _ B E R E C H N U N G _ S TÄ R K E _ E I N F LU S S _ I N T E N T I O N

SACKGASSE_FLUCHT_PLAN_KALKÜL_TRIUMPH_METHODE_EMOTIONEN_ZIEL_STRATEGIE_DRUCK_ANSEHEN_SPEKULATON G E LT U N G _ TA K T I K _ B E R E C H N U N G _ S TÄ R K E _ E I N F LU SS _ I N T E N T I O N _ S AC KGA SS E _ F LU C H T _ P L A N _ K A L K Ü L _ T R I U M P H METHODE_EMOTIONEN_ZIEL_STRATEGIE_DRUCK_ANSEHEN_SPEKULATON_GELTUNG_TAKTIK_BERECHNUNG_STÄRKE EINFLUSS_INTENTION_SACKGASSE_FLUCHT_PLAN_KALKÜL_TRIUMPH_METHODE_EMOTIONEN_ZIEL_STRATEGIE_DRUCK ANSEHEN_SPEKULATON_GELTUNG_TAKTIK_BERECHNUNG_STÄRKE_EINFLUSS_INTENTION_SACKGASSE_FLUCHT_PLAN K A L K Ü L _ T R I U M P H _ M E T H O D E _ E M OT I O N E N _ Z I E L _ S T R AT E G I E _ D R U C K _ A N S E H E N _ S P E K U L ATO N _ G E LT U N G _ TA K T I K BERECHNUNG_STÄRKE_EINFLUSS_INTENTION_SACKGASSE_FLUCHT_PLAN_KALKÜL_TRIUMPH_METHODE_EMOTIONEN ZIEL_STRATEGIE_DRUCK_ANSEHEN_SPEKULATON_GELTUNG_TAKTIK_BERECHNUNG_STÄRKE_EINFLUSS_INTENTION SACKGASSE_FLUCHT_PLAN_KALKÜL_TRIUMPH_METHODE_EMOTIONEN_ZIEL_STRATEGIE_DRUCK_ANSEHEN_SPEKULATON G E LT U N G _ TA K T I K _ B E R E C H N U N G _ S TÄ R K E _ E I N F LU SS _ I N T E N T I O N _ S AC KGA SS E _ F LU C H T _ P L A N _ K A L K Ü L _ T R I U M P H METHODE_EMOTIONEN_ZIEL_STRATEGIE_DRUCK_ANSEHEN_SPEKULATON_GELTUNG_TAKTIK_BERECHNUNG_STÄRKE EINFLUSS_INTENTION_SACKGASSE_FLUCHT_PLAN_KALKÜL_TRIUMPH_METHODE_EMOTIONEN_ZIEL_STRATEGIE_DRUCK ANSEHEN_SPEKULATON_GELTUNG_TAKTIK_BERECHNUNG_STÄRKE_EINFLUSS_INTENTION_SACKGASSE_FLUCHT_PLAN KALKÜL_TRIUMPH_METHODE_EMOTIONEN_VERHANDELN IM GRENZBEREICH_N-COACHING ON THE JOB _

VERHANDELN

IM GRENZBEREICH_N-COACHING ON THE JOB

Schranner Negotiation Institute

When negotiations get tough

Strategie und Taktik 2. Umgang mit Widerstand) Dieser Maßnahmenplan ist die Grundlage für weitere Coaching Einheiten. Führung. Die Vorbesprechung: Ausgangslage. Der Coach unterstützt Sie dabei als neutraler Feedbackgeber.> N-Coaching on the job 02 > Coaching > Zielsetzung Unter dem Begriff "Coaching" versteht man eine Kombination aus individueller. > Vorgehen Das Ziel des Coaching on the job besteht darin. Gesprächsanteil. Einstieg. Crashphase: _ Kontrolle des eigenen Verhaltens _ Kontrolle bei Eskalation _ Gesichtswahrung für alle Verhandlungspar tner _ Erkennung des eigenen Verhaltens unter Druck _ Analyse des Verhandlungspar tners _ Bestimmung des richtigen Einstiegs _ Ver folgung des definier ten Verhandlungsziels Matthias Schranner . Nachbesprechung: Analyse aller Phasen der Verhandlung (Vorbereitung. nie zu reagieren. Klärung der Rahmenbedingungen: Ziel. Das Coaching soll Sie in folgenden Phasen unterstützen: Vorbereitungsphase: _ Ziele definieren _ Entwicklung Strategie _ Bestimmung der Taktik zur Zielerreichung Folgende Schritte sind für das Coaching geplant: Verhandlungsphase: 1. Monitoring der Verhandlung (= eine beobachtende Rolle) 3. in schwierigen Situation jederzeit zu agieren. unterstützender Problembewältigung und persönlicher Beratung und Begleitung. Vorgehen. Analyse.

das einzigar tig ist. > Unsere Zielgruppe Sie haben viele schwierige Verhandlungen erlebt. Wir unterstützen Sie weltweit. Technology and Law _ Lucerne University of Applied Sciences and Ar ts _ Inhouse Akademien _ Exper tennetzwerk . Wir sind der festen Über zeugung. Wir sind getrieben von der Idee. Gallen – Institut für Marketing und Sales _ Universität St. viel gearbeitet und viel aufgebaut. Mit unserem Office in New York und den Par tnerschaften in USA und Asien ver fügen wir über das notwendige Know-how und die er forderliche Flexibilität für eine globale Unterstützung Ihrer schwierigen Verhandlungsprozesse. jeder Verhandlung zum Sieg zu verhelfen. Mit unserer Unterstützung werden Sie ein Verhandlungs sieger. Gallen _ Universität St. Wir arbeiten intensiv mit _ Universität St. Wir haben uns über viele Jahre ein Netzwerk mit Exper ten aufgebaut. 15% 20% 25% 5% 10% 10% 5% 5% Industrien Information Technology Chemical Industr y Automotive Consumer Goods Financial Pharmaceuticals 32% 26% 21% 11% 5% 5% Positionen Global Account Manager Global Account Director Vice President Countr y Manager Global Business Development Manager Sales Manager Senior Relationship Manager 37% 26% 16% 6% 5% 5% 5% > Unsere Partnerschaften Unsere Kooperationen sind ein notwendiges und für alle Par tner gewinnbringendes Element. für sich selbst und Ihre weiteren Verhandlungen. Ihre Ansprüche sind sehr hoch. Unsere Teilnehmer repräsentieren eine große kulturelle Vielfalt mit unterschiedlichen Er fahrungen. sehr konsequent. > Unsere Philosophie Es gibt immer einen Sieger – im Spor t. Gallen – Executive School of Management. Wir glauben. im Business und in der Politik. Sie bleiben fair und glaubwürdig und werden zudem konsequent. Und das alles mit einem Ziel: Ihre Verhandlung zum Er folg zu führen.> Schranner Negotiation Institute When negotiations get tough 03 > Unser Institut Das Schranner Negotiation Institute ist eine AG mit Sitz in Zürich/Schweiz. dass wir mit einer strategischen und taktischen Vorgehensweise auch aussichts los erscheinende Situationen meistern können. dass es in einer schwierigen Verhandlung einen Sieger und einen Verlierer gibt und eine „Win-Win“ Verhandlung nicht möglich ist. Sie beherrschen Ihr „daily business“ und möchten den Feinschliff für Ihre Verhandlungsfähigkeiten.

Unsere Vorgehensweise ist sehr individuell auf Sie ausgerichtet. um je nach Problem stellung die richtigen Exper ten zum richtigen Zeitpunkt zu involvieren. Dieser Rahmen bietet Ihnen jederzeit Sicherheit. Diese Custom Programmes werden speziell für und mit einzelnen Unternehmen entwickelt. ≥ N-Conference Unsere jährliche N-Conference in Zürich stellt für unsere Kunden und auch für uns das Highlight dar. Horst Teltschik und John Kornblum nach Zürich. ≥ N-Custom Programmes Wir bieten maßgeschneider te Custom Pro grammes für Unternehmen an.> When negotiations get tough ≥ N-Open Programmes ≥ N-Custom Programmes ≥ N-Consulting ≥ N-Conference 04 ≥ N-Open Programmes Sie können einzelne Module oder zusammenhängende Trainings im Baukastensystem besuchen. Als das führende Institut für schwierige Verhandlungs führung ver fügen wir über die Kompetenz und die internationalen Kontakte. Von einem ersten Analyse gespräch bis zur Umsetzung der Erkenntnisse werden wir uns auf Sie fokussieren. Hier holen wir Exper ten der Verhandlungsführung wie Thomas Borer-Fielding. In 2011 werden wir die letzten 3 Minuten der Verhandlung beleuchten: DE AL OR NO DE AL. ≥ N-Consulting Wir unterstützen Sie im Hintergrund vor. Wir unter teilen Verhandlungen in einzelne Phasen und bieten Ihnen einen Rahmen für die Verhandlungen. Alle Projekte können in deutscher oder englischer Sprache durchgeführ t werden. auch wenn die Verhandlung in die schwierigste Phase tritt. Das hat für Sie den Vor teil. Zudem können Sie sich an unserem Institut zu einem zer tifizier ten Ver handlungs führer „Ad vanced Negotiator“ ausbilden lassen. Trotzdem bleiben wir immer innerhalb unseres geprüften und in der Praxis bewähr ten Systems. Dabei können Sie von unserem Wissen und unserer Er fahrung aus der Betreuung von schwierigen Verhandlungssituationen profitieren. die an einem professionellen Verhandlungsführer gestellt werden. dass später nachrückende Teilnehmer in den Open Programmes leicht den Anschluss an bereits innerbetrieblich geschulte Teilnehmer finden. Im Gegensatz zu den Open Programmes wird hier auf unternehmensspezifische Problemstellungen fokussier t. Die Inhalte dieser Custom Programmes können an die Inhalte der Open Programmes angelehnt werden. Nach einer Analyse Ihrer Strategie und der Strate gie der Gegenseite planen wir mit Ihnen ge meinsam die notwendigen Schritte. . Dieses Zer tifikat ist weltweit einmalig und deckt alle Ansprüche ab. während und nach Ihren Verhandlungen.