Sie sind auf Seite 1von 1
TRASH TALK LIEBE URIELLA FRANK@MANNSCHAFT-MAGAZIN.CH nehmen die guten Menschen mit, und las- sen die bösen

TRASH TALK

LIEBE URIELLA

FRANK@MANNSCHAFT-MAGAZIN.CH

nehmen die guten Menschen mit, und las- sen die bösen zurück. Nach ein paarWochen dürfen die guten wieder zurück auf die blaue Kugel. Diese heisst nach der Säuberungs- aktion Amora, wie der gleichnamige Lesben- porno aus den 70’ern. Wie viel Zeit bleibt aber zwischen Landung und Abflug zum Packen? Was kostet der Flug? Kann ich im Raumschiff einen Fensterplatz haben und fliege ich mit dem Halbtax günstiger? Wäre es möglich, Piero Esteriore auf der Erde zurückzulassen? Nicht dass die Untertasse auf dem Weg ins All ins Ringier Verlagshaus kracht.

Bald schreiben wir das Jahr 2011, und die Welt ist noch nicht untergegangen.

Lebst du noch, du alte Quacksalberin? Lang lang ist’s her, dass man was von dir gehört hat. Die letzte Meldung ist auf April 2010 datiert. Damals schrieb eine Pendlerzeitung, du seist wahrscheinlich tot. Tot?! Das selbst- ernannte Sprachrohr Gottes?! Das kann nicht sein. Gott braucht doch ein Sprach- rohr, und sei’s nur um Nespresso Kapseln zu bestellen.

Ich kann mich noch gut erinnern, wie du einmal gesagt hast: «Der Schöpfer hat mich kontaktiert, nachdem ich vom Pferd gefal- len bin.» Warum eigentlich erst nach diesem offensichtlich «bewusstseinserweiterndem» Unfall? Hatte er vorher deine Nummer nicht oder war die Schnur zwischen den beiden Büchsen zu kurz? Rätselhaft auch, warum er sich bei mir nicht gemeldet hat, als ich mit sechs vom Pony fiel. Möglicherweise war er gerade in einem Conference-Call mit dem Papst und dir und hatte keine Zeit.

Viel Zeit bleibt ihr nicht mehr, um sich frei- willig den Stecker zu ziehen, bevor euer Clan mit den Putzmaschinen aufkreuzt. Öl im Golf von Mexiko, Waldsterben, das immer grösser werdende Ozonloch, ein neues Al-

bum von Scooter

verstehen, wenn sie sich sagt: «Komm, den Scheiss lass ich mir nicht länger bieten, ich mach den Laden dicht.» Vielleicht wartet sie aber auch noch ein Jahr und richtet sich nach dem Maya Kalender. Dann käme es halt 2012 zur Apokalypse. Begrüssen würde ich es natürlich, vorher noch mal was von dir zu hören. Wie wäre es mit einem fulmi- nanten Comeback auf Pro Sieben? Nach- dem der Sender für Löffelkasper Uri Geller einen Nachfolger gesucht hat, wäre die Zeit doch reif für «The next Uriella». Antreten könnten die zukünftigen Sprachrohre in den Disziplinen Wasserquirlen, dümmlich Grinsen und vom Pferd fallen. In der Jurybesetzung sähe ich Sektenex- perte Hugo Stamm, Heidi Klum (Sorry Mäd- chen, ich habe heute leider kein Kruzifix für dich) und Punk Omi Nina Hagen. Letztere war übri- gens selbst schon mal in einem Ufo. Leider nur tem- porär und ohne Analsonde, wie sie heute zugibt.

ich würde Mutter Erde

ohne Analsonde, wie sie heute zugibt. ich würde Mutter Erde Ich muss zugeben, ich vermisse die

Ich muss zugeben, ich vermisse die alten Zeiten mit dir. Damals, als du bei Tele Züri Interviews gabst und grinsend im Quartalsrhythmus Katastrophen vorausprophezeitest, die dann nicht eintrafen. Weder fiel je ein Komet in die Nordsee, noch legte ein Erdbeben L.A. in Schutt und Asche. Das einzige was L.A. die letzten zehn Jahre zum Be- ben brachte, war Kirstey Alley auf dem Laufband. Dann die Geschichte mit den Ufos, die uns mitnehmen sollten, wäh- rend die Erde gesäubert wird, um uns danach wieder auf ihr abzusetzen. Dazu hätte ich noch ein paar Fragen:

Die fliegenden

Untertassen

landen also

auf Mutter

Erde,

Also, liebe Uriel- la: Löffel raus und ran ans Telefon. Pro Sieben und ich warten.

Grüsslichst

Frank

58

liebe Uriel- la: Löffel raus und ran ans Telefon. Pro Sieben und ich warten. Grüsslichst Frank

MANNSCHAFT MAGAZIN

liebe Uriel- la: Löffel raus und ran ans Telefon. Pro Sieben und ich warten. Grüsslichst Frank