Sie sind auf Seite 1von 2

Was bringt die Zukunft?

Würde es Ihnen gefallen, in einem Jahr so viel Geld zu verdienen, dass Sie…
… nie mehr zur Arbeit gehen müssten,
… sich jeden Luxus erlauben könnten,
… Häuser bauen müssten, um Ihren Reichtum aufzunehmen?

Würde Ihnen das gefallen?


Es gab einen Mann, auf den das zutraf, zu dem Gott aber sagte: „Du Tor! In dieser Nacht wird
man deine Seele von dir fordern. Was du aber bereitet hast, für wen wird es sein?“ (Die Bibel:
Lukas 12,20). Haben Sie schon mal daran gedacht? Wenn man an Karriere denkt, dann ist
Sicherheit ein ganz wichtiger Aspekt. Der in der Bibel beschriebene reiche Mann hatte
vergessen, seine Ewigkeit abzusichern! Was ist mit Ihnen? Die Bibel sagt: „Es ist den
Menschen bestimmt, einmal zu sterben, danach aber das Gericht“ (Hebräer 9,27).

Haben Sie sich schon auf dieses Gericht vorbereitet? Niemand kann sich die Gunst Gottes
mit Geld erkaufen: „Sie vertrauen auf ihr Vermögen und rühmen sich der Größe ihres
Reichtums. Niemals kann ein Mann seinen Bruder loskaufen, nicht kann er Gott sein
Lösegeld geben.“ „Dein Geld fahre mit dir ins Verderben, weil du gemeint hast, dass die
Gabe Gottes durch Geld zu erlangen sei!“ (Psalm 49,7-8; Apostelgeschichte 8,20).

Keine Summe Geld kann Sie vor der Hölle bewahren! „Es starb aber auch der Reiche und
wurde begraben. Und als er im Hades seine Augen aufschlug und in Qualen war …“ „Es ist
leichter, dass ein Kamel durch ein Nadelöhr geht, als dass ein Reicher in das Reich Gottes
hineinkommt.“ „Euer Gold und Silber ist verrostet, und ihr Rost wird zum Zeugnis sein gegen
euch und euer Fleisch fressen wie Feuer“ (Lukas 16,22-23; Matthäus 19,24; Jakobus 5,3).

Es gibt für Sie nur ein Zahlungsmittel für den Eintritt in den Himmel!
„Denn ihr wisst, dass ihr nicht mit vergänglichen Dingen, mit Silber oder Gold, erlöst worden
seid von eurem eitlen, von den Vätern überlieferten Wandel, sondern mit dem kostbaren Blut
Christi als eines Lammes ohne Fehler und ohne Flecken“ (1. Petrus 1,18-19).
Jesus Christus vergoss am Kreuz sein Blut und hat damit die Strafe für unsere Sünden bezahlt.
„Gott aber erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus, als wir noch Sünder waren, für uns
gestorben ist“ (Römer 5,8).
„Christus ist für unsere Sünden gestorben nach den Schriften; und dass er begraben wurde
und dass er auferweckt worden ist am dritten Tag“ (1. Korinther 15,3-4).

Wollen Sie diese Zahlung des Herrn Jesus für Ihre Sünden jetzt annehmen?
„So viele ihn (Jesus Christus) aber aufnahmen, denen gab er das Recht, Kinder Gottes zu
werden, denen, die an seinen Namen glauben“ (Johannes 1,12). „Wenn du mit deinem Mund
Jesus als Herrn bekennen und in deinem Herzen glauben wirst, dass Gott ihn aus den Toten
auferweckt hat, du errettet werden wirst. Denn mit dem Herzen wird geglaubt zur
Gerechtigkeit, und mit dem Mund wird bekannt zum Heil“ (Römer 10,9-10). „Denn ihr kennt
die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, dass er, da er reich war, um euretwillen arm wurde,
damit ihr durch seine Armut reich würdet“ (2. Korinther 8,9).

Diese Annahme des Heils im Herrn Jesus Christus geschieht, indem Sie ihn im Gebet anrufen,
ihm Ihre Schuld und Sünden bekennen und ihn bitten, Ihnen zu vergeben und Herr Ihres
Lebens zu werden. Dazu brauchen Sie keine vorformulierten Gebete, sondern Sie können mit
dem Herrn Jesus reden, wie Sie mit jeder anderen Person auch reden würden! Wenn Sie so zu
ihm kommen, dann verspricht er Ihnen: „Wer zu mir kommt, den werde ich nicht
hinausstoßen!“ (Johannes 6,37).

Haben Sie diesen Schritt zu Jesus Christus getan, dann schreiben Sie uns. Wir wollen uns mit
Ihnen freuen und Ihnen mit unseren Schriften bei den ersten Schritten ins neue Leben helfen!
Rudi Joas

Gern schicken wir Ihnen das kostenlose Heft „Schritte in ein neues Leben“ zu. Wir wünschen
Ihnen Gottes reichen Segen.
Rudi Joas