Sie sind auf Seite 1von 19
P sy chokinese - L öffe lbie gen A bbildung 1 Arbeit M odul D6
P sy chokinese - L öffe lbie gen
A bbildung 1
Arbeit M odul D6
Abgotts pon Jasmin
Ameti M irem
Jagersb erger Man red
Studien gang Sozia le Arbeit
Kurs 07 Bachelor
Semest er 8

HES-SO Wallis

Fachhochschule Westschweiz

Studiengang Soziale Arbeit

Seite1

Inhaltsverzeichnis

1 Psychokinese – Löffelbiegen

2

1.1 Uri Geller

3

1.2 Hans-Peter Zimmermann

7

1.3 Unsere Erfahrungen

9

1.4 Brian O’Leary

10

2 Welche Erklärungsmodelle und Theorien existieren?

12

2.1 Erkenntnisgewinnung

13

2.2 Experiment zur Psychokinese

14

2.3 Grenzen der Physik

15

2.4 Die Quantentheorien

15

3 Bezug zur Sozialen Arbeit

16

4 Fazit

16

5 Bibliographie

17

HES-SO Wallis

Fachhochschule Westschweiz

Studiengang Soziale Arbeit

Seite2

1 Psychokinese – Löffelbiegen

Das gesamte Feld, welches Geist über Materie Phänomene (Löffelbiegen, Wünschelruten gehen, Materialisationen, Feuerlauf, Gebet etc. …) beschreibt, ist sehr gross, ja eher unüberschaubar. Deshalb greifen wir, die Autoren, das Löffelbiegen heraus, weil es das wohl populärste und in den Medien sehr häufig anzutreffende Phänomen ist. Anhand dreier Vertreter, welche das Löffelbiegen praktizieren und Selbstversuchen, soll ein Überblick geboten werden. Bei der Beschäftigung mit diesem Thema trifft man unweigerlich auf die Begriffe Parapsychologie und Psychokinese. Deshalb werden sie folgend noch detaillierter behandelt.

Sowie die Metaphysik, wortwörtlich, als neben oder über der Physik angesiedelt ist. So ist auch die Parapsychologie neben bzw. über der „gewöhnlichen Psychologie“ zu verstehen. Diese wissenschaftliche Disziplin hat sich unter anderem der Erforschung von Geist über Materie Phänomenen verschrieben. Die Parapsychologie (aus griech. pará = neben; griech. psychē = Hauch, Atem, Seele und griech. lògos = Rede, Wort, Vernunft, Überlegung, philosophischer Lehrsatz) ist laut dem Duden eine Wissenschaft, welche sich mit der Erforschung von okkultem, ausserhalb der normalen Wahrnehmungsfähigkeit liegenden, übersinnlichen Erscheinungen beschäftigt. 1 Die Wissenschaftliche Gesellschaft zur Förderung der Parapsychologie e.V. (WGFP) versteht unter Parapsychologie die Anwendung empirischer Forschungsstrategien auf Erlebnisse und Verhaltensweisen des Menschen, die aus dem bisher bekannten Erklärungsrahmen der etablierten Disziplinen von Psychologie, Biologie und Physik herauszufallen scheinen. 2 Einen Forschungsbereich bildet hier die Psychokinese, synonym Telekinese (zu griech. kìnēsis = Bewegung) 3 . Sie gilt laut der WGFP als der motorische Aspekt der Parapsychologie. Darunter versteht die Vereinigung eine direkte „psychische“ Wirkung auf ein physikalisches System, welches den bisher bekannten bzw. akzeptierten naturwissenschaftlichen Erklärungsmodellen zu widersprechen scheinen. 4 Das bestimmende Element bei diesen Vorgängen ist Psi 5 . Dies wird als eine Kraft verstanden, deren Herkunft jedoch unklar ist.

1 Wermke Dr. M., et. al. (2002). Duden - Das Fremdwörterbuch. In Duden Band 5 (Bde. 7., neu bearbeitete und erweiterte Auflage, S. 232). Zürich: Dudenverlag.

2 von Lucadou W. (5. November 2010). Parapsychologische Beratungsstelle. Abgerufen am 29. März 2011 von Was ist Parapsychologie?: www.parapsychologische- beratungsstelle.de/Was_ist_Parapsychologie_/
3

4 von Lucadou (2010)
5

Dr. Wermke M., et al. (2002)

Dr. Wermke M., et al. (2002)

HES-SO/Siders/Kurs 07 Bachelor/Semester 8/Abgottspon Jasmin, Ameti Mirem, Jagersberger Manfred/Psychokinese - Löffelbiegen/Modul D6/03. Mai 2011

HES-SO Wallis

Fachhochschule Westschweiz

Studiengang Soziale Arbeit

Seite3

1.1 Uri Geller

Uri Geller ist 1946 in Tel Aviv geboren und behauptet, übersinnliche Kräfte zu besitzen.

Wie sich seine Fähigkeiten entwickelten 6 :

Laut Uri Geller zeigten sich bei ihm erstmals die PSI-Fähigkeiten, als er noch ein kleiner Junge war. Damals arbeitete Uri’s Mutter als Schneiderin in Israel. Jedes Mal, wenn sie die Nähmaschine einschaltete, sah Uri einen kleinen blauen Funken in einem Loch an der Nähmaschine, welches gerade so gross wie sein kleiner Finger war. Aus Neugierde, ob er diesen Funken denn auch fühlen könnte, steckte er seinen Finger in dieses Loch und knipste die Maschine an. Uri Geller’s Meinung nach konnte er von Glück reden, dass er „nur“ einen gewaltigen elektrischen Schlag bekam. Aus anderen Quellen spricht man davon, dass Uri Geller von einem extrem hellen Lichtblitz getroffen wurde, oder etwa von Ausserirdischen des Planeten „Hoova“ ausgestattet wurde oder er dann eben erst in der Grundschule seine Fähigkeiten entdeckte. Jedenfalls, so meint Uri Geller, geschahen von diesem Moment an „seltsame“ Dinge. Uri Geller berichtet von einem Mal, als seine Mutter eine Pilzsuppe servierte. Erst tunkte er das Brot in die Suppe, dann begann er, den Rest der Suppe auszulöffeln. Als Linkshänder nahm er den Löffel mit der linken Hand und ass. Plötzlich verbog sich sein Löffel und die Kelle fiel ab. Seine Mutter machte sich über den Vorfall lustig und meinte, dass es wohl ein brüchiger Löffel gewesen sein musste. Uri aber war dies nicht geheuer. Kurze Zeit später, so schreibt Uri Geller in seinem Buch, hatte er Einblick in die Gedankenwelt seiner Mutter. Sie traf sich manchmal mit ihren Kolleginnen zum Kartenspiel. Als sie eines Abends vom Kartenspiel heimkehrte, konnte Uri ihr genau sagen, wie viel Spiele sie gewonnen oder verloren hatte und um wie viel Geld es sich handelte. Er fing an, Dinge zu sagen, die die Mutter dachte und gerade sagen wollte. Mit ungefähr sechs Jahren bekam Geller von seinem Vater eine Armbanduhr geschenkt. Er stellte fest, dass er die Uhren verstellen oder durcheinander bringen kann, allein nur mit der Kraft seiner Gedanken. Anfangs schenkten seine Eltern diesen Vorkommnissen nicht allzu viel Beachtung. Als es wieder und wieder vorkam, dass sich das Besteck verbog oder er die Uhren wieder verstellte, wollte Uri’s Vater erst einen Psychiater aufsuchen, liess es aber schlussendlich dann doch bleiben. Weiter berichtet Uri noch von zwei anderen „seltsamen“ Vorfällen in seiner Kindheit:

Eines Tages, so erinnert Uri Geller sich, hatte er mit einem sehr hellen, nahen, kreisrunden Licht zu tun. Dieses senkte sich herab auf einen schönen, arabischen Garten. Als Uri seiner Mutter davon erzählte, glaubte sie ihm nicht und sah es als Kinderfantasie an. Der andere Vorfall soll sich zugetragen haben, als er sechs Monate alt war. (Kritisch: Er berichtete zuvor von seinem ersten Ereignis mit der Nähmaschine. Wieso jetzt auf einmal mit 6 Mt.?) Uri’s Mutter legte ihn in den Kinderwagen unter dem Fenster ab. Dann feuerte plötzlich ein britischer Soldat zwei Kugeln auf dieses Fenster ab. Das Glas zersplitterte und in diesem Moment rollte ein kleiner Teddybär auf Uri und schützte ihn. „Es könnte vielleicht der Auslöser für meine Fähigkeiten gewesen sein 7 , schreibt Uri Geller in seinem Buch. Nun fragen wir uns: Was ist jetzt wohl der wahre Grund für Uri’s angeblichen Fähigkeiten?

6 Geller Uri (2006). Die Macht des Geistes: Nutzen Sie meine Geheimisse für Wohlsstand, Gesundheit und Glück. Nymphenburger. 56 - 62 7 Geller Uri (2006) 59

HES-SO/Siders/Kurs 07 Bachelor/Semester 8/Abgottspon Jasmin, Ameti Mirem, Jagersberger Manfred/Psychokinese - Löffelbiegen/Modul D6/03. Mai 2011

HES-SO Wallis

Fachhochschule Westschweiz

Studiengang Soziale Arbeit

Seite4

Nach und nach begann er, seine Fähigkeiten aktiv einzusetzen. Beispielsweise konnte Uri es einmal nicht erwarten, sein Bar-Mizwa-Geschenk, ein Fahrrad, zu erhalten. Er öffnete das Kombinationsschloss des Versteckraumes nach einigen Versuchen mit Gedankenkraft. Als Teenager begann er, seine telepathischen Fähigkeiten in grossem Stil anzuwenden, dies unter anderem in schriftlichen Prüfungen. Er konnte die Antworten „lesen“, die die anderen Schüler gegeben haben. Ein Freund schlug Uri Geller vor, seine Kräfte und Fähigkeiten der Öffentlichkeit zu zeigen – sein erster Auftritt war in seiner Schule. Am 17. Januar 1974 wurde er mit seinem legendären Auftritt in der TV-Show „Drei mal Neun“ mit Wim Thoelke in Deutschland berühmt.

Uri Geller beschreibt seine Methode am Beispiel des Löffelbiegens wie folgt:

„Beim Löffelbiegen verwende ich … die Wörter „verbieg dich“ oder „schmelze“ und „zerbreche“. Ich entspanne mich und richte meine ganze Aufmerksamkeit und Energie darauf aus, den Löffel dazu zu bringen, das zu tun, was ich sage. Ich lasse diese Energie gerne durch meinen Körper in die Hand fliessen, die sie dann auf den Löffel überträgt, obwohl es mir auch schon gelungen ist, Metallobjekte zu verbiegen, ohne sie zu berühren … .Manchmal scheint er (der Löffel) seine Molekularstruktur zu verändern, er wird weich und verbiegt sich oder zerbricht.“ 8 Uri Geller schreibt in seinem Buch, ihm sei bewusst dass ihm oft unterstellt werde, dass er die Löffel zuvor irgendwie präpariert, aber das sei vollkommen lächerlich. Geller ist der Meinung, dass er bei einem solchen Betrug schon mehrere Male erwischt worden wäre. Und zu der Behauptung, er würde das Metall und Essbesteck mit Chemikalien präparieren, meint er, falls dem so wäre, würden ihm längst schon die Finger abgefallen sein. Zudem hätte er Zeugen und es gäbe Leute, die dieses Phänomen „Löffelbiegen“ bereits selbst erlebt hätten. 9

Im Film „Matrix“ findet man Szenen, in denen Löffel verbogen werden und in einigen Liedern und Musikstücken von berühmten Künstlern und Bands wie beispielsweise Johnny Cash (Lied: In your mind), R.E.M (Lied: The Great Beyond), Michelle Branch (Lied: You get me) und vielen anderen wird ebenfalls vom Löffelbiegen gesungen. Eine Band nennt sich sogar „I’m a Spoonbender“, was so viel heisst wie „Ich bin ein Löffelbieger“. Uri Geller fühlt sich geschmeichelt darüber und meint dazu: „Warum nicht eine neue „Mode“ ins Leben rufen?“ 10 In der Zeitschrift „Skeptiker“ 11 hingegen berichtet Skeptiker und Zauberkünstler James Randi darüber, dass Uri Geller nicht der Erste gewesen sei, der Löffel verbogen hatte. Das Zaubermagazin „Abracadabra“ veröffentlichte ungefähr ein Jahr, bevor Geller mit dem Löffelbiegen in den Medien auftauchte, einen Trick namens „The breaking Spoon“.

8 Geller Uri (2006) 75

Geller Uri (2006) 75 10 dito, 76 11 Bachter, S., Preis, C., & von Rybinski, H. (2008). Der Anfang vom Ende Uri Geller's. Ein

9

Gespräch mit James Randi. Skeptiker - Zeitschrift für Wissenschaft und kritisches Denken (1/08),

41

HES-SO Wallis

Fachhochschule Westschweiz

Studiengang Soziale Arbeit

Seite5

Neben dem sogenannten Phänomen Löffelbiegen gibt Uri Geller an, noch weitere Dinge mit seinen übersinnlichen Fähigkeiten geschehen zu lassen, beispielsweise:

Armbanduhren zum Laufen bringen

Einen Samen keimen lassen

Einen Kompass ablenken

Rutengehen u.a.

Es existieren zahlreiche Berichte von Menschen, die skeptisch gegenüber Uri Gellers Fähigkeiten sind. Manche bezeichnen Uri Geller als Scharlatan, Täuscher oder als Trickzauberer. Darauf möchten wir im Folgenden näher eingehen:

Auf der Homepage der Gesellschaft zu wissenschaftlicher Untersuchung von Parawissenschaften e.V., kurz GWUP genannt, steht folgendes zu den Fähigkeiten von Uri Geller:

„… Gellers Effekte lassen sich ausnahmslos von Bühnenmagiern mit gängiger Tricktechnik nachvollziehen bzw. ohne Rückgriff auf übersinnliche Kräfte erklären. Kritiker werfen ihm deshalb vor, dass er sich zu Unrecht den Besitz von Psi-Fähigkeiten anmaßt. Nachdem Wissenschaftler bereits in den 1970er-Jahren Zweifel an seinen behaupteten paranormalen Fähigkeiten geäußert und eine Überprüfung unter kontrollierten Bedingungen gefordert hatten, lehnt Geller heute weitere wissenschaftliche Untersuchungen auf diesem Gebiet ab. In einem 2007 geführten Interview distanziert er sich von früheren Berufungen auf übernatürliche Fähigkeiten und bezeichnet sich selbst als „Magischer Entertainer“. Im Jahr 2008 schließlich nahm er die Standing Ovations bei einem Kongress britischer Zauberkünstler mit großer Selbstverständlichkeit an.

Gegen Kritiker ging Uri Geller in der Vergangenheit nicht selten juristisch vor. 1991 verklagte er den Zauberkünstler und Skeptiker James Randi wegen eines kritischen Zeitungsbeitrags auf einen Schadenersatz von 15 Millionen Dollar. Das Gericht wies die Klage ab, ebenso weitere Klagen gegen den kritischen Verlag Prometheus Books und die amerikanische Skeptiker-Organisation CSICOP (heute: CSI).“ 12

James Randi, derzeitiger Kolumnist des Magazins „Skeptics“, ist bekannt als Gegner der Paranormal- und Pseudowissenschaften. Als Skeptiker schrieb er bereits einige Werke, die Kritik an alles Übernatürliche ausüben, darunter auch „The Truth About Uri Geller (1982)“. James Randi war zudem Gründungsmitglied der CSICOP und 1996 gründete er die James Randi Educational Fondation (JREF). Diese Organisation untersucht und testet paranormale Phänomene, nach wissenschaftlichen, kontrollierten Kriterien. In der „One million dollar paranormal challenge“ sucht die JREF den Beweis für paranormale Fähigkeiten. Auch Uri Geller wollte er herausfordern, doch dieser weigerte sich. Bis anhin gewann niemand das Preisgeld von einer Million. Weshalb also, wenn Uri Geller sich seiner paranormalen Fähigkeiten so sicher ist, wollte er sich diese Million nicht holen? Randi jedenfalls ist überzeugt davon, dass Uri Geller nur mit Tricks arbeitet, keine übersinnlichen Fähigkeiten besitzt und somit ein Schwindler ist. 13

12 Gesellschaft zu wissenschaftlicher Untersuchung von Parawissenschaften e.V GWUP. Kurzdarstellung von Inge Hüsgen und Wolfgang Hund. [online]. URL:

https://gwup.net/component/content/article/63/56-uri-geller. 26.03.2011.

13 Randi James Educational Fondation. An educational resource on the paranormal, pseudoscientific, and the supernatural JREF. [online]. URL : http://www.randi.org/site/index.php/about-james- randi.html. 26.03.2011.

HES-SO/Siders/Kurs 07 Bachelor/Semester 8/Abgottspon Jasmin, Ameti Mirem, Jagersberger Manfred/Psychokinese - Löffelbiegen/Modul D6/03. Mai 2011

HES-SO Wallis

Fachhochschule Westschweiz

Studiengang Soziale Arbeit

Seite6

Zu den zahlreichen Skeptikern und Gegnern sagt Uri Geller in einem Interview: „…wenn ich an die Anfänge denke, war ich schon sehr verletzt, wenn man mich als Scharlatan bezeichnete. Ich war sehr jung und natürlich auch eitel …(er berichtet vom Medienansturm nach seinem Versagen an einer amerikanischen Talkshow)… da begriff ich, dass es nichts Wichtigeres gibt, als Publicity. Die Skeptiker, die haben mich zu dem Uri Geller gemacht. Man kann keine „Kontroverse“ kaufen. James Randi hat mich nicht nur berühmt gemacht, sondern durch ihn wurde ich auch ein Millionär. Das ist die Dummheit der Skeptiker: anstatt mich zu vergessen, mich zu ignorieren, beschäftigen sie sich mit mir und machen mich dadurch noch grösser…“ 14

Im Netz sind die Möglichkeiten, das Löffelbiegen per Trick zu erlernen, sehr vielfältig. Manche benutzen einen zweiten Löffelstiel, um das Biegen vorzutäuschen, oder sägen eine Stelle am Löffel vorher beinahe ganz durch, damit sie leicht zum Brechen geht. Die Trickserei soll angeblich noch besser funktionieren, wenn man einen Löffel nimmt, der vorher bereits viele Male gebogen wurde. Andere kreative Köpfe präparierten den Chromstahl zuvor mit Chemikalien oder bauen Gelenke ein. Auffallend bei der Suche im Internet ist auch, dass Videos, die Uri Geller entlarven sollten, meistens gesperrt sind. 1973, in Carsons „Tonight Show“ misslang Uri Geller das Verbiegen von Metallgegenständen. Seine Argumentation darauf war, dass sich seine Kräfte in diesem Moment wohl ausgeschaltet haben müssten und dass er sich nicht stark genug fühlte in diesem Moment. 15 Dies war aber nicht, wie von Geller gefürchtet, sein Ende. Im Gegenteil:

Die Medien rissen sich um ihn und trugen so erheblich zu seinem Erfolg bei.

Das wissenschaftliche Labor Stanford Research Institute (SRI) in Kalifornien untersuchte in verschiedenen Experimenten Uri Gellers Fähigkeiten. Die SRI bestätigten unter anderem Gellers paranormale Fähigkeiten, um Metall zu verbiegen. Diese Studien wurden später aber als unseriös abgetan.

Neben all diesen Skeptikern gibt es Leute, die die gegenteilige Meinung vertreten, nämlich:

Uri Geller besitzt paranormale Fähigkeiten. Hierzu einige Statements von Wissenschaftlern: 16

„Ich war in den wissenschaftlichen Laboratorien des Stanford Research Institute, um eine ziemlich erstaunliche Person zu untersuchen; Uri Geller. Uris Fähigkeit, beeindruckende Kunststücke mentaler Zauberei darzubieten, ist weltweit bekannt. Wir Wissenschaftler fangen gerade erst an zu begreifen, was man alles mit Übung und richtigem Training erreichen kann.“ Dr. Edgar D. Mitchell (Apollo- 14- Astronaut)

„Wir sind der Meinung, dass, wenn auch weiterhin ähnliche Tests durchgeführt werden, ausreichend Beispiele dieser Art zusammenkommen, sodass es keinen Zweifel mehr geben

14 Desimo S., Detlef (2008).Ich bin ein Showman. Interview mit dem Unterhaltungskünstler Uri Geller. Erstmals erschienen in Magische Welt, 56, 2007, 312 - 314. Skeptiker, 1/08, Zeitschrift für Wissenschaft und kritisches Denken. Uri Geller Special, 32 – 35.

15 The Sceptic‘s Dictionary, Copyright 1994 – 2009 Robert T. Carroll. [online]. URL :

http://translate.google.ch/translate?hl=de&sl=en&tl=de&u=http%3A%2F%2Fwww.skepdic.com%

2Fgeller.html. 26.03.2011

16 Geller Uri (2006) 316-317

HES-SO/Siders/Kurs 07 Bachelor/Semester 8/Abgottspon Jasmin, Ameti Mirem, Jagersberger Manfred/Psychokinese - Löffelbiegen/Modul D6/03. Mai 2011

HES-SO Wallis

Fachhochschule Westschweiz

Studiengang Soziale Arbeit

Seite7

kann, dass hier ein neuartiger Prozess involviert ist, der durch die derzeitig bekannten Gesetzt der Physik nicht erklärt werden kann.“ Prof. David Bohm (arbeitete mit Albert Einstein) und Prof. John Hasted (University of London)

„Die Konsequenz aus Gellers erfolgreichem Abschluss dieser experimentellen Reihe ist, dass er seine paranormalen Wahrnehmungsfähigkeiten überzeugend und zweifelsfrei bewiesen hat.“ Dr. Harold Puthoff und Russel Targ (Stanford Research Institute)

„Ich habe einige Untersuchungen an Uri Geller im Labor der Freiburger Universität durchgeführt. Die Ergebnisse haben meine Überzeugung und meinen Glauben an seine Kräfte des Metallbiegens untermauert und bestätigt.“ Prof. Dr. Hans Bender (Universität Freiburg)

In den letzten Jahren begann Uri Geller, sich selbst in Interviews und öffentlichen Auftritten zunehmend als „Showman“ zu bezeichnen. Auch gibt er an, dass es in seinen Shows nicht mehr ums Löffelbiegen gehe und er dies ohnehin nur als Placebo-Effekt (Kopfschmerzen – Placebo-Pille – Schmerzen verschwinden oder auf Geller bezogen: Leute sehen, dass er Löffelbiegen kann, glauben daran, und dann funktionierts) benutze. Heute spreche er über Motivation und positives Denken. Somit, so nehmen wir an, schleicht er sich so langsam, aber geschickt, aus der Geschichte des Übersinnlichen heraus.

1.2 Hans-Peter Zimmermann

Auf der Suche nach einer Anleitung für das Löffelbiegen im Web sind wir auf Hanspeter Zimmermann gestossen. Aufgrund seinem konkreten und nachvollziehbarem Beschrieb haben wir uns entschieden, nebst Uri Geller, auch Hanspeter Zimmermann in unserer Arbeit einzubeziehen. Das Löffelbiegen ist ein Bestandteil seiner Seminare, aber nicht das Wesentliche der Thematik. Er nützt das Phänomen als einen „Wow“ – Effekt und als Einstieg in dem „Geist über die Materie Thematik“ für seine Kursteilnehmer. Denn nach dem Hypnosetherapeut ist das Löffelbiegen für die Kursteilnehmer eine Metapher um ihre Grenzen permanent auszuweiten. Hans-Peter Zimmermann ist, laut seiner Homepage, ein ausgebildeter Schweizer Hypnosetherapeut und Trainer für klinische Hypnose. Seine Anleitung stützt sich auf Chakra - Übungen und ist in neun Schritten erlernbar.

Im Voraus deutet er daraufhin, dass sich der Löffel aus Chromstahl am besten eignet, jedoch warum nicht der Löffel aus Plastik oder Platin sein darf, ist er der Annahme:

Keine Ahnung. Vielleicht ist die Mikrostruktur des Chromstahls besonders dazu geeignet, dass man sie ein wenig durcheinander bringen kann.“ 17

Der Hypnosetherapeut liefert in dem Sinne grundsätzlich keine physikalische Erklärung zu diesem „Phänomen“, aber weist auf das Thema „Neue Physik“ hin und merkt kurz an, dass

17 Zimmermann, Hanspeter. Loeffelbiegen, eine Anleitung von Hans-Peter Zimmermann. Abgerufen am 17.03.2011 von http://www.hpz.com/leoeffelbiegen.html.

HES-SO/Siders/Kurs 07 Bachelor/Semester 8/Abgottspon Jasmin, Ameti Mirem, Jagersberger Manfred/Psychokinese - Löffelbiegen/Modul D6/03. Mai 2011

HES-SO W

allis

Fachho chschule West schweiz

S tudiengang So ziale Arbeit

sowohl

der Löffel

wie auch d ie Mensch en mehrhei tlich aus E nergie best ehen. Er z ielt nicht

daraufh in irgendw elche wiss enschaftlich dass es Schritt für Schritt geli ngen kann.

renommi

rte Belege

abzugebe n, sondern

erklärt,

Wie an gedeutet b asiert diese zu Cha kra im Vora us:

Anleitung

auf Chakr

–Übunge n. Daher ei ne kurze E rklärung

Laut de r Definition der Interne tseite Well ness-ABC

wird Chakra folgender massen erl äutert:

dem Sans krit und

Chakras

sind L ebensenerg iezentren

Mensch en; sie sin d durch u nsichtbare befinde n sich stets in unmittel barer Nähe

indisch en Heilkuns t besteht d er Körper aus fließen den Energi en. Die sie ben Knote npunkte,

an dene en sich die Energiekrei se schließe n, sind bes timmten O rganen zug eordnet.“ 18

eines wich tigen Orga ns. Nach d em Verstän dnis der

„Der B egriff Chak ra entstam mt der alte en klassisc hen Sprac he Indiens,

bedeute et Rad, Kre is, wird ab er auch m it Lotosblü te übersetz t. Die Cha kren bzw.

Sch wingungsk örper

Energieleib (Astralkörp er) des

äle (Nadis ) miteinan der verbun den und

bzw.

im

Energieka

Hanspe ter Zimmer mann bene nnt und er klärt bündig Wirbels äule befind en.

die sieben Chakren,

die sich ent lang der

Abbildun g 2: http://ww w.energiearbei t- laib.ch/42 601/61643.htm l. 26. 03. 2011
Abbildun g 2:
http://ww w.energiearbei
t-
laib.ch/42 601/61643.htm l. 26. 03. 2011

Die r ot gekennz eichnete St elle ist das Wurzel - C hakra, welch es sich unt erhalb des Steissbein s befindet u nd den Nebe nnieren zu geordnet wi rd.

Eine Handbreit

unterhalb d es Bauchna abels ist da s

Sexu al – Chakra (orange).

Eierst töcken und bei Männe rn den Hod en zugeord net.

Diese wird

bei Frauen, den

Ober halb des B auchnabels (gelb) befi ndet sich d as

Bauc h – Chakra

einge ordnet wird .

welches

d er Bauchsp eicheldrüs e

Im Br rustbereich (grün) ist d as Herz –

Chakra. Da s Herz –

Chak ra wird der Thymusdrü se zugeord net.

Auf d er Höhe de s Kehlkopf es (blau) lä sst sich da s Hals – Chak ra der Schil ddrüse zuo rdnen.

An d er indigo, bl au – violett en Stelle b efindet sich das

Stirn – Chakra,

welches bei der Hirnan hangdrüse

lokali siert ist.

Am h öchsten Pu nkt des Ko pfes (violet t) ist das S cheitel – Chakr a, welches der Zirbeld rüse zugeo rdnet wird.

Seine A nleitung, w ie oben erw ähnt, erfol gt in neun

Schritten:

1. Schritt: Ein en Esslöffe l aus Chro mstahl beso rgen, Profi s können si ich auch an

oder sogar an zentime terdicke Ei senstangen

heranwag en.

Gabeln

18 Müller Raimund, e t al. (2011).

Wellness-Le xikon - C-Ch ackra. Abge rufen am 26 . März 2011 von

Ratge ber Wellness

gesun d.info/Welln ess-Lexikon/ Wellness-AB BC/C-Chakra .html

und Gesun dheit, Inform ations- und Wissenspor tal: http://ww w.wellness-

Seite8
Seite8

HES-SO/S iders/Kurs 07

Löffelbieg en/Modul D6/03 . Mai 2011

Bachelor/Sem ester

8/Abgott spon

Jasmin,

Ameti

Mirem,

Jagersberger

Manfred/Psyc hokinese

-

HES-SO Wallis

Fachhochschule Westschweiz

Studiengang Soziale Arbeit

Seite9

2. Schritt: Den Löffel in die linke Hand zwischen Daumen und Zeigefinger an der schlanksten Stelle nehmen und einen guten Kontakt halten, jedoch die Finger nicht verkrampfen, da sonst der Energiefluss blockiert wird.

3. Schritt: Der Löffelbieger verschliesst die Augen und geht gedanklich die Chakren durch.

4. Schritt: Wenn die Chakra – Übungen richtig durchgeführt werden, spürt man bereits mehr Energie im Körper. Nun wird sich vorgestellt, wie diese Energie in den Löffel hineingegeben und der Löffel weich und gefügig gemacht wird und wie er gebogen aussieht.

5. Schritt: Zusätzliche Energie wird durch ein paar Mal tief einatmen gewonnen, indem der Schliessmuskel dabei fest anzuspannen ist.

6. Schritt: Hierbei praktiziert man den „Feueratmen“: Zunge zwischen Gaumen und vordere Zahnreihe legen und kräftig durch die Nase einatmen, dann kurz und heftig durch den Mund ausatmen. Diese Technik viermal nacheinander wiederholen und nach ca. zwei Minuten Wartezeit stellt man sich vor, dass die Energie in den Löffel hineingepumpt wird. Weiterhin wird die Vorstellungskraft gefordert, wie im Schritt vier.

7. Schritt: Augenblicklich wird sich die Sonne am Abend vorgestellt, wenn sie als glühend rote Kugel am Horizont steht und sich kleine Feuerbällchen von der Sonne lösen und sich immer nähern und sich über Kopf, Schultern, Arme und Hände entladen, in den Löffel hinein gehen und ihn glühend heiss und weich machen. Diese Vorstellung wird einen Moment beibehalten.

8. Schritt: Hier stellt sich der Löffelbieger vor, wie die Energie aus der Erde gewonnen wird und in den Körper aufsteigt. Ein permanenter Energiestrom wird sich vorgestellt, der über Füsse, Beine, Gesäss, Rücken, Schultern, Arme, Fingerspitzen und in den Löffel hineinfliesst.

9. Schritt: Alle drei Energiequellen wie Sonne, Erde und Feueratmen stellt sich schlussendlich der Ausübende vor und praktiziert nochmals das Feueratmen. Zuletzt denkt sich der Praktizierende aus, wie er von 10 bis 1 zählt und dass er bei 1 den Löffel in die Hand nimmt und biegt. Das Vorgestellte wird nun in die Tat umgesetzt, d. h. von 10 bis 1 zählen, den Löffel in die Hand nehmen und biegen.

Zusammenfassend ist die Anleitung mit Atemtechniken und sehr viel Vorstellungskraft verbunden. Wie zu Beginn angemerkt, stellt diese Anleitung keine wissenschaftliche fundierte Methode dar, sondern eine simple Anleitung, die laut Hanspeter-Zimmermann, ohne besondere Kenntnisse über Physik oder Psychokinese durchführbar ist. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, diese Methode empirisch zu „überprüfen“.

1.3 Unsere Erfahrungen

Im Voraus haben wir uns als Gruppe in der Brockenstube in Brig Löffel aus Chromstahl besorgt und versucht, ohne jegliche Übungen, die Löffel drauflos zu biegen. Selbst mit grossem Kraftaufwand war keiner von uns in der Lage die Löffel zu biegen. Im zweiten Versuch haben wir uns den Beschrieb von Hanspeter Zimmermann zur Hilfe herbeigezogen. Wie in der Anleitung beschrieben, sind wir Schritt für Schritt durchgegangen. Nach so ca. 15- 20 Minuten waren wir soweit, das vorgestellte in die Tat umzusetzen und den Löffel zu

HES-SO Wallis

Fachhochschule Westschweiz

Studiengang Soziale Arbeit

Seite10

biegen. Zu unserem Erstaunen funktionierte unser „Experiment“, d. h. alle Gruppenmitglieder konnten mit minimalem Kraftaufwand die Löffel biegen, obwohl wir das schwer bezweifelten, wenn nicht sogar das Ganze belächelten.

Unsere skeptische Haltung gegenüber der Thematik hat uns einen dritten Versuch starten lassen. Denn unseren Überlegungen nach, könnte es auch möglich sein, das wir unsere Körperwärme auf den Löffel übertragen haben, zumal wir den Löffel zwischen Daumen und Zeigefinger für ca. 15-20 Minuten gehalten haben. Diese Wärme könnte eventuell die Mikrostruktur des Löffels verändern und ohne irgendwelche Chakra – Übungen liesse sich der Löffel mit wenig Kraftaufwand verbiegen. Also, im Grunde genommen eine logische physikalisch Erklärung.

Im Dritten Versuch haben wir alle die Löffel aus Chromstahl zwischen Daumen und Zeigefinger für 20 Minuten gehalten. Währenddessen haben wir weder Chakra - Übungen, noch sonst irgendwelche andere Methoden ausgeübt. Nach 20 Minuten konnten wir zwar die Löffel biegen, jedoch mit sehr grossem Kraftaufwand. Auch die verbogenen Stellen der Löffel waren nicht so „fliessend“, sondern eher kantig. In dem Sinne sind die verbogenen Löffel mit Chakra – Übungen auf näherem Hinsehen von denen im dritten Versuch von blossem Auge zu unterscheiden.

Wieso es nun im dritten Versuch nicht so geklappt hat wie die Ausführung mit den Übungen, können wir auch nicht beantworten. Wie angedeutet spricht Hanspeter selbst die Mikrostruktur an. Um mehr über seiner Person und Qualifikation ausfindig zu machen, haben wir vertieft im Internet recherchiert. Jedoch sind wir nicht auf seriöse, anerkannte, kritische Quellen gelandet. Darunter auch die Esowatch 19 , welche den Hypnosetherapeuten etwas genauer unter die Lupe nimmt. Sie spricht die Preise seiner Seminare an, welche übertrieben hoch sind (zwischen 1000-3000 €) und regelrecht die naiven Seminarteilnehmer abzocken lässt. Nach dieser Skeptiker-Gruppe ist er nicht einmal richtig ausgebildet. Denn bevor die Öffentlichkeit aufmerksam auf seiner Person geworden ist, hat sich Hans-Peter Zimmermann anscheinend mit einem Doktortitel ausgegeben. Weil aber die Ausbildungsstätte, welche er in den USA besucht hat, nicht anerkannt ist, komischer Weise aber in den Vereinigten Staaten legal ist, blieb ihm gezwungener Massen nichts anderes übrig, als auf den Doktortitel, zumindest in Europa, zu verzichten. Zusammenfassend lässt ihn die Esowatch als Scharlatan, der leichtgläubige Bürger abzockt, aussehen. 20

1.4 Brian O’Leary

Zur Ergänzung unserer Arbeit haben wir uns auf einen Autoren gestützt, der nebst einer akademischen Ausbildung, auch sich mit paranormale Fähigkeiten befasst. Brian O`Leary hat in Astronomie an der Universität of California in Berkeley promoviert. Als Planetenwissenschaftler hat er in den sechziger Jahren am Apollo – Programm der Nasa als

19 Die Esowatch ist ein Internet – Projekt, welches sich mit Esoterik, Verschwörungstheorien und pseudowissenschaftlichen Heilmethoden kritisch auseinandersetzt. Esowatch beinhaltet ein Internetlexikon, einen Blog und ein Diskussionsforum. Für die lexikalische Darstellung der Beiträge verwendet sie die MediaWiki – Software. Die Autoren sind stets anonym und die Betreiber unbekannt.

20 Adams Mike, et al. (29. Dezember 2010). Hans-Peter Zimmermann. Abgerufen am 17. April 2011 von Esowatch: http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Hans-Peter_Zimmermann

HES-SO Wallis

Fachhochschule Westschweiz

Studiengang Soziale Arbeit

Seite11

Astronaut teilgenommen. Als Physiker, der von einem rationellen und reduktionistischen Denken geprägt war, glaubte er an die Gesetze der klassischen Physik. Trotz seinen Erfolgen gab er sich mit seiner Wissenschaft nicht zufrieden. Ende der siebziger Jahre besuchte er Kurse über übersinnliche menschliche Fähigkeiten. Diese Kurse und heilende Erfahrungen sowie auch ein todesähnliches Erlebnis führten ihn in die Parapsychologie ein. Er verfasste folgende Bücher: “Reise zu den Inneren und Äusseren Welten“, „Das Wunder der Leere“ und „Das zweite Erwachen der Wissenschaft“.

In seinem Buch „Das zweite Erwachen der Wissenschaft“ 21 erhält der Leser im Kapitel 5 „Dehnen der Physikgesetze“ einen kurzen Beschrieb über das Löffelbiegen. O`Leary besuchte 1990 an der Kirche für Religionswissenschaft in Fullerton, Kalifornien ein Seminar über Psychokinese und Löffelbiegen. Das Seminar wurde von einer Pastorin Marlene Oaks geleitet. Schon zuvor hatte O`Leary diese Kirche besucht und war von Gils Fähigkeiten, dem Ehemann von Marlene, beeindruckt.

Sowie die Anleitung von Zimmermann, so auch die von Marlene Oaks beruhen auf Atemtechniken, Vorstellungskraft und das Bündeln von Energien, welche dann auf das Objekt, d. h. dem Löffel übertragen werden. Nur werden die Energien nicht durch Chakra – Übungen gesammelt, sondern durch Aikido – Übungen. In dieser japanischen Kriegskunst Aikido nimmt der Praktiker die Energien des Universums („Ai“) durch das Einatmen auf, transformiert mental diese in Lebensenergie („Ki“) am Kraftpunkt in der Nähe des Nabels. Durch das Ausatmen wird dieses Ki an das zu transformierende Objekt oder der zu erfüllenden Aufgabe („Do“ oder „Art des Tuns“) gesendet. 22 Laut dem Autor ist es eine Übung des Loslassens, der Vergegenwärtigung, der Absichtsklärung und des „Einswerdens“ mit dem Löffel. 23

Brian O`Leary berichtet begeistert von jenem Abend, an dem er das erste Mal in diese Kunst eingeführt wurde. Zu Beginn hatte die Seminargruppe Aikido – Übungen ausgeführt, um mit dieser Technik vertraut zu werden. Stehend hielten dann die Teilnehmer die Löffel mit beiden Händen, fixierten mit ihren Blicken den Boden neben ihren Füssen unter den Löffeln. Die Praktiker stellten sich nun im Aikido – Stil die Energie des Universums vor, die sie durch ihren Köpfen mit jedem Atemzug aufnahmen, ihre Kraftpunkte mit der eingeatmeten Energie füllten und diese Energie durch den Löffel ausatmeten. Danach stellten sich die Teilnehmer vor, dass die Löffel weicher wurden und sich bogen. Nach ca. 15 Atemzyklen wurden sie durch die Seminarleiterin Marlene in einen schnellen lauten Chor, mit dem Wort „Bieg“ geführt. Dabei wurde die Absicht den Löffel zu biegen, eingesetzt. Demnach wurden laut dem Autor die Löffel in der Tat weicher und ein „Startfenster“ zum Biegen hätte sich für einige Sekunden geöffnet und die meisten der Gruppe hätten die Löffel aus rostfreiem Stahl auch mühelos biegen können. 24

Seither hat der Autor diese Methode für seine Workshops, welche er selber führt, übernommen. Er ist der Überzeugung, dass in etwa weniger als einer Stunde 90% der Teilnehmer Erfolg erzielen können, unabhängig welcher Herkunft, Ausbildung oder Körperkraft. Jedoch hochintelligente Männer mittleren Alters hätten vor allem Mühe Erfolg zu

21 O'Leary, B. (1998). Das zweite Erwachen der Wissenschaft. Peiting: Edition neue Perspektiven im Michaels Verlag.

22 O'Leary (1998) 85
23

O'Leary (1998) 86
24

O'Leary (1998) 87

HES-SO/Siders/Kurs 07 Bachelor/Semester 8/Abgottspon Jasmin, Ameti Mirem, Jagersberger Manfred/Psychokinese - Löffelbiegen/Modul D6/03. Mai 2011

HES-SO Wallis

Fachhochschule Westschweiz

Studiengang Soziale Arbeit

Seite12

erzielen. Denn je mehr das Phänomen analysiert wird, desto schwieriger gelingt es, da es, wie obenhin schon erklärt, eine Übung des Loslassens, der Vorstellungskraft, der Absichtsklärung und des „Einswerdens“ mit dem Löffel ist.

Diese Methode, die von Brian O`Leary geschildert wird, haben wir als Arbeitsgruppe nicht für unser „Experiment“ übernommen und können daher auch keine Aussagen darüber machen. Jedoch beim Lesen seines Buches ist uns immer wieder aufgefallen, wie hoch begeistert, fast fanatisch er über diese paranormalen Erlebnissen berichtet. Denn vor diesen Ereignissen war er ein Rationalist, der alles durch logisch physikalische Gesetze zu erklären versucht. Der Autor dieses Buches ist in dem Sinne das Gegenteil des renommierten Planetenwissenschaftler und Physiker, der eher durch seinen Schreibstil und seinen Schilderungen bei uns den Eindruck eines Mannes hinterlässt, der durch eine euphorische Überzeugung geprägt ist. Brian O`Leary bewegt sich von einem Extrem zu einem anderen Extrem hin, was bei uns Zweifel aufkommen lässt. Er ist so tief überzeugt von der Thematik „Geist über Materie“, dass es höchstwahrscheinlich schwierig für ihn sein könnte, distanziert, nüchtern und objektiv diesen Gegenstand zu betrachten.

2 Welche Erklärungsmodelle und Theorien existieren?

Die Grundfragen, welche geklärt werden müssen um das Phänomen in einen theoretischen Rahmen zu pressen sind: Was ist Materie? und Wie ist sie aufgebaut? Im Weiteren sind die Fragen: Was ist der Geist? und Wie funktioniert er? in diesem Sinne zwingend. Hier wird angenommen, dass der Geist seinen Sitz im Gehirn hat. Der Mensch kann seine Gedanken bewusst steuern (jedoch ist auch unbewusstes vorhanden) und es finden diverse mentale Prozesse statt. Auf eine versuchte Erklärung des Ursprungs dieser Vorgänge wird hier verzichtet. Da das Gehirn aus unterschiedlichsten Anordnungen von Molekülgruppen (unter anderem dem neuronalen Netzwerk) besteht, wird hier zuerst, aus physikalischer Sicht und einem mechanistisch-reduktionistischen Weltbild, von fester Materie ausgegangen. Der Aufbau der Materie wird momentan durch die Quantenmechanik und die Relativitätstheorie erklärt. Eine Verbindung dieser beiden wird angestrebt, um eine sogenannte „Weltformel“ zu erhalten, die „Theory of Everything“. Unsere Recherchen haben ergeben, dass es nach dem momentanen Wissensstand, keine in allen Fachkreisen der Physik, eindeutig anerkannte Theorie gibt, welche das Phänomen des Löffelbiegens befriedigend erklärt. Dies resultiert daraus, dass der Aufbau der Materie selbst noch umstritten ist. In der Theorie werden immer kleinere Teilchen entdeckt, die erst durch Experimente bewiesen werden müssen. Existent sind Interpretationen der Quantentheorie 25 welche aus einer anderen Betrachtung heraus, die Erklärung des Phänomens versuchen und deren Skeptiker 26 , welche jene Interpretationen ad absurdum führen. Auf den nächsten Seiten versuchen wir den Weg der Erkenntnisgewinnung in der Physik, Experimente zur Psychokinese, die Grenzen der kausalen 27 Physik und die Quantentheorien für den Leser ohne spezielle Kenntnisse derselben einfach und verständlich anzuführen. Frühere theoretische Überlegungen zur Erklärung des Phänomens aus der Rhinesischen 28 Schule, welche hauptsächlich von Vorstellungen der klassischen Physik 29 („implizite Modelle“

25 Vgl. von Lucadou W., (1997); O'Leary, (1998); Dunne Brenda J., (1989)
26

Lambeck M., Können Paraphänomene durch die Quantentheorie erklärt werden? (1997); Lambeck M., Antwort auf die Replik von Dr. Dr. von Lucadou (1997)
27

28 Benannt nach dem Biologen Joseph B. Rhine (1895 - 1980). von Lucadou (2010)

Kausal bedeutet, von einer Ursache zu sprechen, welcher eine Wirkung vorausgeht.

HES-SO/Siders/Kurs 07 Bachelor/Semester 8/Abgottspon Jasmin, Ameti Mirem, Jagersberger Manfred/Psychokinese - Löffelbiegen/Modul D6/03. Mai 2011

HES-SO Wallis

Fachhochschule Westschweiz

Studiengang Soziale Arbeit

Seite13

in der Art von Sender-Kanal-Empfänger, Reiz-Reaktionsschema) ausgingen werden hier nicht erörtert. 30

2.1

Erkenntnisgewinnung

Der Prozess der Erkenntnisgewinnung in der Physik (grafisch dargestellt in Abbildung 3), sprich das Ineinandergreifen von Experiment und Theorie, besteht aus der empirischen Datengewinnung und -auswertung sowie dem Erstellen der theoretischen Modelle zur Erklärung. Grob unterschieden werden daher die Experimentalphysik und die theoretische Physik. 31 Der behandelte Bereich in dieser Arbeit zählt zur Experimentalphysik.

Das Modell zur Theoriebildung ergibt sich folgendermassen:

Experiment

zur Theoriebildung ergibt sich folgendermassen: Experiment Vorhersagen Beobachtung Modell/Theorie Abbildung 3

Vorhersagen

ergibt sich folgendermassen: Experiment Vorhersagen Beobachtung Modell/Theorie Abbildung 3 Entscheidend bei der

Beobachtung

sich folgendermassen: Experiment Vorhersagen Beobachtung Modell/Theorie Abbildung 3 Entscheidend bei der Betrachtung

Modell/Theorie

Abbildung 3

Entscheidend bei der Betrachtung jeder physikalischen Theorie, ist der Rahmen ihres Gültigkeitsbereiches. Besonders die Differenzierung von makroskopischer und mikroskopischer Physik, im Hinblick auf die Quantentheorie, ist wichtig. In den makroskopischen Bereich fallen Körper welche zur Betrachtung kein Mikroskop benötigen. Da bekanntlich Ausnahmen die Regel bestätigen, gilt die makroskopische Physik auch noch für manche um einiges kleinere Dinge, die hier jedoch nicht näher erläutert werden. 32 „Für sehr kleine Objekte tritt die Quantenphysik an die Stelle der klassischen Mechanik, während die Relativitätstheorie zur Beschreibung von Körpern mit sehr großen Massen und Energien geeignet ist.“ 33 Um den Aufbau der Materie zu erschliessen, ist es notwendig räumlich sehr kleine Objekte zu betrachten. Namentlich die Atome, welche im Kern aus Protonen und Neutronen zusammengesetzt sind und den Elektronen in einer umgebenden Atomhülle. Der Radius der

29 „Als klassische Physik bezeichnet man diejenigen physikalischen Theorien, die bis zum Ende des 19. Jahrhunderts ausgearbeitet wurden. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurden diese Theorien durch die konzeptionell grundlegend neuen Theorien der Quantenmechanik und der Relativitätstheorie ergänzt, die das Fundament der modernen Physik darstellen. Die Theorien der klassischen Physik haben damit ihre Bedeutung nicht eingebüßt, vielmehr sind sie als Näherung in den modernen Theorien enthalten. Insbesondere der Aufbau der Materie ist aber nur durch die Quantentheorie erklärbar.“ Wikimedia Foundation Inc., Klassische Physik, (2010)

30

von Lucadou, (2010)

31 Wikimedia Foundation Inc., (2011)
32

33 Wikimedia Foundation Inc., (2011)

Wikimedia Foundation Inc., Kurs: Experimentalphysik 1, (2010)

HES-SO/Siders/Kurs 07 Bachelor/Semester 8/Abgottspon Jasmin, Ameti Mirem, Jagersberger Manfred/Psychokinese - Löffelbiegen/Modul D6/03. Mai 2011

HES-SO Wallis

Fachhochschule Westschweiz

Studiengang Soziale Arbeit

Seite14

Atomhülle beträgt rund 10 -10 m. Eine derart kleine Grösse entzieht sich der menschlichen Betrachtung durch die angeborenen Sinne. Ein Proton setzt sich jedoch wieder aus Quarks zusammen und ist somit noch nicht das kleinste unteilbare Teilchen wie ursprünglich von Leukipp und Demokrit 450 v.Chr. angenommen. 34

2.2 Experiment zur Psychokinese

Die für uns eindrucksvollsten Ergebnisse lieferten eine wissenschaftliche Studie des Princeton Engineerering Anomalies Research (PEAR) Institut. Der Fakultätsleiter Robert G. Jahn hat in der Absicht die nicht Existenz von Geist über Materie wissenschaftlich zu belegen eine Studie von Brenda J. Dunne gut geheissen. Es wurde untersucht, ob eine rein geistige und willentliche Beeinflussung eines physikalischen Zufallsgenerators („weisses“ Rauschen einer Diode) möglich ist. Die Probanden, Frauen oder Männer, von denen keiner behauptet hat besondere Fähigkeiten in diesem Bereich zu haben, wurden aufgefordert ein bestimmtes Ergebnis (0 oder 1) zu „wollen“. Es stand ihnen frei dies auch wie immer geartet zu vollbringen. Das Ergebnis von knapp 2,5 Millionen Einzeldaten war, dass die „Absicht“ des Probanden einen signifikanten Einfluss auf das Verhalten des Zufallsgenerators hatte. Der Effekt selbst war sehr klein. Bei heutigen diversen technischen Anwendungen jedoch wäre ein solcher Effekt bzw. eine solche Abweichung zu viel. Interessant ist noch, dass die räumliche Entfernung zum Zufallsgenerator keine Rolle gespielt hat. Die Probanden waren teilweise bis zu einigen tausend Kilometern entfernt. 35 Prof. Dr. Robert Pucher von der Fachhochschule Technikum Wien, Studiengangsleiter Multimedia und Softwareentwicklung, gibt in einem Podcast 36 Auskunft, dass die durchgeführten Experimente die wissenschaftlichen Standards erfüllen. Er selbst hat sich vor Ort von der Seriosität der Studien überzeugt.

Brenda J. Dunne sagt in einem Interview, welches auf der Website 37 von der PEAR aufgeschaltet ist, dass das Phänomen jetzt nachgewiesen ist. Weitere Studien sollten nun an den Fragen: Wie funktioniert das Phänomen? Wann tritt es auf? Wo, hat es welchen Einfluss? ansetzen. Jahn und Dunne „… stellen dar, dass die von ihnen gemessenen paraphysischen Phänomene ihr Gegenstück in den Grundprinzipien der Quantenmechanik haben. Sie benutzen die Quantentheorie als Metapher …“ 38

Dazu noch ein Zitat von Brian O’Leary, der Jahn und Dunne mit seinen Besuchen beehrt hat und sehr angetan ist von der Arbeit der beiden.

„Wir müssen die Gesetze der Physik neu schreiben, damit die Ergebnisse dieser Experimente nicht mehr anomal erscheinen. Dabei dürfen wir nie vergessen, dass die `Gesetze`, die wir formulieren, nur eine Reflexion unseres eigenen derzeitigen Verständnisses der Wirklichkeit sind. Sie dürfen nie mit der Wirklichkeit selbst verwechselt werden, die grösser ist als Wörter und Begriffe, die wir in unseren Bemühungen, sie zu verwalten, einsetzen.“ 39

34 Der Brockhaus multimedial 2010, (2011)

35 O'Leary, (1998) und Jahn Robert G., (2010)

36 Zimmermann Hans-Peter, (2011)
37

Jahn, (2010)
38

39 O'Leary, (1998) 63

O'Leary, (1998) 92-93

HES-SO/Siders/Kurs 07 Bachelor/Semester 8/Abgottspon Jasmin, Ameti Mirem, Jagersberger Manfred/Psychokinese - Löffelbiegen/Modul D6/03. Mai 2011

HES-SO Wallis

Fachhochschule Westschweiz

Studiengang Soziale Arbeit

Seite15

2.3 Grenzen der Physik

die

folgenden Absätze.

„Der derzeitige Stand der Physik ist nach wie vor mit noch ungelösten Problemen konfrontiert. Zum einen handelt es sich dabei um den weniger grundsätzlichen Fall von Problemen, deren Lösung prinzipiell möglich, aber mit den derzeitigen mathematischen Möglichkeiten bestenfalls annäherbar ist. Zum anderen gibt es eine Reihe von Problemen, für die noch unklar ist, ob eine Lösung im Begriffsrahmen der heutigen Theorien überhaupt möglich sein wird. So ist es bislang nicht gelungen, eine vereinheitlichte Theorie zu formulieren, welche sowohl Phänomene beschreibt, die der elektroschwachen wie der starken Wechselwirkung unterliegen, wie auch solche, welche der Gravitation unterliegen. Erst bei einer solchen Vereinigung von Quantentheorie und Gravitationstheorie (allgemeiner Relativitätstheorie) könnten alle vier Grundkräfte einheitlich behandelt werden, so dass eine vereinheitlichte Theorie der Elementarteilchen resultierte.“ 40

Um

den

derzeitigen

Rahmen

bzw.

deren

Gültigkeitsbereich

abzustecken

dienen

Räumlich gesehen liegt die Grenze der kausalen Physik bei der sogenannten Plancklänge, welche einen Wert von 1,61*10 -35 m hat. Mit 35 Stellen hinter der null ist dies eine unvorstellbar kleine Länge. Kleinere Objekte oder Distanzen sind physikalisch nicht relevant. Aus der Plancklänge ergibt sich die Planckzeit, dies ist jene welche das Licht benötigt um die Plancklänge zu durchlaufen und liegt bei 5,39*10 -44 s. Erst ab diesem Zeitpunkt ist etwas über das Universum bekannt. Davor haben die bekannten physikalischen Gesetze keine Gültigkeit. Für die Zeit t = 0s (Der Urknall) kann keine Aussage getroffen werden. 41

2.4 Die Quantentheorien

Klassische Theorien gehen mithilfe von Quantisierungsvorschriften in eine Quantentheorie über. Sie basieren auf dem experimentell gesicherten Dualismus von Welle und Teilchen und enthalten das plancksche Wirkungsquantum h als grundlegende Naturkonstante. 42

„Im Rahmen der klassischen Mechanik ist der Zustand eines Teilchens eindeutig durch seinen Ort und seine Geschwindigkeit bestimmt. Der Zustand lässt sich also durch Größen beschreiben, die mit eindeutigem Ergebnis gemessen werden können. (…) In der Quantenmechanik ist im Allgemeinen nicht mehr vorhersagbar, an welchem Ort und mit welcher Geschwindigkeit ein Teilchen nachgewiesen wird.“ 43

Dies ist der wohl grösste Bruch mit der klassischen Mechanik. Mit Bestimmtheit lässt sich nur mehr entweder der Ort oder die Geschwindigkeit eines Teilchens voraussagen. D.h. ist der Ort bekannt, dann kann nur eine wahrscheinlicher Geschwindigkeitsbereich angegeben werden und umgekehrt gibt es bei bekannter Geschwindigkeit „nur“ eine Aufenthaltswahrscheinlichkeit des Teilchens. Dies nennt sich dann einfach gesagt die „Heisenbergsche Unschärferelation“ und wird auch zum Teil als Nicht-Lokalität bezeichnet. 44 Ein wichtiges Kriterium in den Quantentheorien ist, dass der Messprozess aktiv in die Theorie miteinbezogen wird. Obwohl sich die Gesetze der Quantenphysik weitgehend der menschlichen Anschauung entziehen, zählt sie hinsichtlich ihres empirischen Erfolges zu

40 Wikimedia Foundation Inc., (2011)
41

Der Brockhaus multimedial 2010, (2011)
42

43 Wikimedia Foundation Inc., Quantentheorie, (2011)
44

Der Brockhaus multimedial 2010, (2011)

Der Brockhaus multimedial 2010, (2011)

HES-SO/Siders/Kurs 07 Bachelor/Semester 8/Abgottspon Jasmin, Ameti Mirem, Jagersberger Manfred/Psychokinese - Löffelbiegen/Modul D6/03. Mai 2011

HES-SO Wallis

Fachhochschule Westschweiz

Studiengang Soziale Arbeit

Seite16

dem am besten gesicherten Wissen der Menschheit. Über ihre unterschiedlichen Interpretationen jedoch herrscht auch heute noch kein Konsens und eine stete Diskussion ist im Gange. 45

3 Bezug zur Sozialen Arbeit

Auf den ersten Versuch fiel es uns noch etwas schwer, einen klaren Bezug zur Sozialen Arbeit herzustellen. Wie kann man Telekinese oder paranormale Phänomene wie das Löffelbiegen mit unserer Arbeit in Verbindung bringen? Schlussendlich ergaben sich interessante Parallelen:

Im Beruf der Sozialen Arbeit kommen wir in Kontakt mit verschiedenen Menschen, die unter bestimmten Umständen leicht zu beeinflussen sind, beispielsweise Menschen mit einer Behinderung oder psychischen Krankheit. Es wäre wahrscheinlich einfach, diese Menschen zu täuschen oder sie nach unserem Willen zu „steuern“ (Wie Uri Geller den Löffel nach seinem Willen biegen lässt und die Menschheit damit in die Irre führt). Die Ausübung hindernder Macht ist eine grosse Problematik in der Sozialen Arbeit; Einerseits die Klienten, die sich in Macht-Beziehungen und Strukturen befinden und unsere Hilfe in Anspruch nehmen, um sich zu befreien oder andererseits die Betreuer, denen die Macht ihrer Macht manchmal leider nicht bewusst ist. Frau Staub-Bernasconi hat sich mit der Macht-Thematik auseinandergesetzt. Einen weiteren Bezug zu unserem Beruf sehen wir in „der Kraft des Glaubens“. Wenn Geller das Löffelbiegen als Placebo-Effekt bezeichnet sagt er damit aus, dass es im Wesentlichen auch darauf an kommt, dass man daran glaubt, dass es funktioniert. Auch wir als Tätige in der Sozialen Arbeit glauben an unsere „Klienten“, dass sie es beispielsweise schaffen, selbständig die Schuhe anzuziehen, keinen Alkohol mehr zu konsumieren oder die Finanzen in den Griff zu kriegen. Bei unserer Arbeit ist es grundlegend, an die Fähigkeiten der Menschen zu glauben und sie so zu motivieren. Diese Haltung und Arbeitsweise ist unter dem Begriff „Empowerment“ einzuordnen. Nachdem wir nun viele Berichte über Uri Geller gelesen haben, fällt uns auf, dass er der Menschheit mit einer sehr grossen Selbstsicherheit, überzeugt von seinen paranormalen Fähigkeiten, begegnet. Sein Auftreten in der Öffentlichkeit hatte und hat immer noch eine grosse Wirkung und ist nicht zuletzt Indikator für seinen weltweiten Erfolg. Bezogen auf die Soziale Arbeit heisst dies: Der Selbstwert und das Selbst sind Begriffe in der Persönlichkeitspsychologie. Carl Rogers entwickelte die Persönlichkeitstheorie, in der das Streben nach Selbstverwirklichung und Selbstaktualisierung zum Grundgedanken zählt. Während der Kindheit bildet sich das Selbstkonzept und wer kein positives Selbstkonzept entwickeln kann, ist beispielsweise anfälliger dafür, psychisch krank oder depressiv zu werden. Ein zu positives Selbstkonzept ist ebenfalls nicht von Vorteil, weil man in Gefahr läuft, sich selbst zu überschätzen. Ein gesundes Selbstkonzept also ist wichtig und – im Fall von Uri Geller – auch erfolgsversprechend.

4 Fazit

Schon seit wenigstens fünf Jahrzehnten diskutieren einige der klügsten Köpfe über die grundlegenden Zusammenhänge zwischen Geist und Materie. Ein Konsens konnte jedoch bisher nicht erreicht werden. Wir haben versucht einen kleinen Einblick zu geben. Ein Urteil

45 Wikimedia Foundation Inc., (2011)

HES-SO/Siders/Kurs 07 Bachelor/Semester 8/Abgottspon Jasmin, Ameti Mirem, Jagersberger Manfred/Psychokinese - Löffelbiegen/Modul D6/03. Mai 2011

HES-SO Wallis

Fachhochschule Westschweiz

Studiengang Soziale Arbeit

Seite17

darüber ist Sache eines jeden einzelnen. In den Quellenangaben sind einige Interessante Ansätze die sich der interessierte Leser für eine vertiefte Bearbeitung zu Gemüte führen kann. Der Zugang zum behandelten Phänomen und jenen aus dem Bereich Geist über Materie findet durch Erfahrung statt. Loslassen und Offenheit sind Grundvoraussetzungen dafür. Dies ist eine entscheidende Schwierigkeit, insofern, da Skeptikern die jegliches von vornherein ablehnen der Zugang somit nicht möglich ist. Rationalität und ein mechanistisch- reduktionistisches Weltbild verhindern eine derartige Erfahrung. Das bedeutet, dass eine solche Erfahrung ihr ganzes Weltbild und Selbstkonzept über den Haufen würde werfen. Eine neue Definition des Selbst wäre nötig.

Bisher wurde immer davon ausgegangen, dass durch einen mentalen Prozess Materie beeinflusst wird. Eine andere Möglichkeit ist noch in Betracht zu ziehen. Was ist wenn wir durch die Übungen nur die sowieso schon in uns schlummernden Kräfte mobilisiert haben? Jene die in uns Menschen in Notsituationen schier übermenschliche Kräfte entwickeln lassen.

Unabhängig davon ob das Individuum an Geist über Materie Phänomene glaubt oder nicht, ist abschliessend zu sagen, dass wir Menschen durch unseren Geist, die Einstellung und Weltbild sehr viele Möglichkeiten haben unser Umfeld zu gestalten und zu beeinflussen. Sei es durch eine positive Einstellung oder einen starken Willen. Alleine durch diese Feststellung kann uns dies als sozial Arbeitende sehr hilfreich sein, in Bezug auf uns selbst, berufliche Positionierung, und in Bezug auf unser Klientel. Menschen in ihren Ressourcen zu fördern, zu mobilisieren und ihr Leben selbstständiger zu gestalten oder zur Unabhängigkeit zu führen sind Kernaufgaben und entsprechen dem Prinzip von Empowerment. Dabei ist zu beachten die Klienten angemessen zu fordern und fördern um nicht über ihre persönlichen Grenzen hinauszugehen.

5

Bibliographie

Adams Mike, et al. (29. Dezember 2010). Hans-Peter Zimmermann. Abgerufen am 17. April 2011 von Esowatch: http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Hans- Peter_Zimmermann Bachter, S., Preis, C., & von Rybinski, H. (2008). Der Anfang vom Ende Uri Geller's. Ein Gespräch mit James Randi. Skeptiker - Zeitschrift für Wissenschaft und kritisches Denken (1/08), 41.

Der Brockhaus multimedial 2010. (19. April 2011). Atom . Gütersloh, München: wissenmedia GmbH. Desimo S., Detlef (2008).Ich bin ein Showman. Interview mit dem Unterhaltungskünstler Uri Geller. Erstmals erschienen in Magische Welt, 56, 2007, 312 - 314. Skeptiker, 1/08, Zeitschrift für Wissenschaft und kritisches Denken. Uri Geller Special, 32 –

35.

Dunne Brenda J., J. R. (1989). Margins of Reality. Mariner Books; Lst Ed edition. Geller Uri. (2006). Die Macht des Geistes: Nutzen Sie meine Geheimisse für Wohlsstand, Gesundheit und Glück. Nymphenburger. Gesellschaft zu wissenschaftlicher Untersuchung von Parawissenschaften e.V GWUP. Kurzdarstellung von Inge Hüsgen und Wolfgang Hund. [online]. URL:

HES-SO Wallis

Fachhochschule Westschweiz

Studiengang Soziale Arbeit

Seite18

https://gwup.net/component/content/article/63/56-uri-geller. 26.03.2011. Jahn Robert G., e. a. (2010). Experiments. Abgerufen am 18. April 2011 von Princeton Engineering Anomalies Research: http://www.princeton.edu/~pear/experiments.html Jahn, R. G. (2010). PEAR. Abgerufen am 12. April 2011 von Princeton Engineering Anomalies Research: http://www.princeton.edu/~pear/ Lambeck M. (1997). Antwort auf die Replik von Dr. Dr. von Lucadou. Zeitschrift für Parapsychologie und Grenzgebiete der Psychologie , 39 (1/2), 123-128. Lambeck M. (1997). Können Paraphänomene durch die Quantentheorie erklärt werden? Zeitschrift für Parapsychologie und Grenzgebiete der Psychologie , 39 (1/2), 103-

116.

Müller Raimund, et al. (2011). Wellness-Lexikon - C-Chackra. Abgerufen am 26. März 2011 von Ratgeber Wellness und Gesundheit, Informations- und Wissensportal:

http://www.wellness-gesund.info/Wellness-Lexikon/Wellness-ABC/C-Chakra.html O'Leary, B. (1998). Das zweite Erwachen der Wissenschaft. Peiting: Edition neue Perspektiven im Michaels Verlag. Randi James Educational Fondation. An educational resource on the paranormal, pseudoscientific, and the supernatural JREF. [online]. URL :

http://www.randi.org/site/index.php/about-james-randi.html. 26.03.2011. The Sceptic‘s Dictionary, Copyright 1994 – 2009 Robert T. Carroll. [online]. URL :

http://translate.google.ch/translate?hl=de&sl=en&tl=de&u=http%3A%2F%2Fwww.

skepdic.com%2Fgeller.html. 26.03.2011 von Lucadou W. (1997). Muss die Quantentheorie durch Paraphänomene ergänzt werden? - Bemerkungen zu Professor Lambecks Thesen. Zeitschrift für Parapsychologie und Grenzgebiete der Psychologie , 39 (1/2), 117-122. von Lucadou W. (5. November 2010). Parapsychologische Beratungsstelle. Abgerufen am 29. März 2011 von Was ist Parapsychologie?: www.parapsychologische- beratungsstelle.de/Was_ist_Parapsychologie_/ Wermke Dr. M., et. al. (2002). Duden - Das Fremdwörterbuch. In Duden Band 5 (Bde. 7., neu bearbeitete und erweiterte Auflage, 232). Zürich: Dudenverlag. Wikimedia Foundation Inc. (23. Oktober 2010). Klassische Physik. Abgerufen am 10. April 2011 von Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Klassische_Physik

Wikimedia Foundation Inc. (23. Juli 2010). Kurs: Experimentalphysik 1. Abgerufen am 10. April 2011 von Wikiversity: http://de.wikiversity.org/wiki/Kurs:Experimentalphysik_1 Wikimedia Foundation Inc. (5. April 2011). Physik - Methodik der Physik. Abgerufen am 10. April 2011 von Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Physik#Methodik_der_Physik Wikimedia Foundation Inc. (6. März 2011). Quantentheorie. Abgerufen am 10. April 2011 von Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Quantentheorie Zimmermann, Hanspeter. (8. April 2011). Loeffelbiegen, eine Anleitung von Hans-Peter

Zimmermann.

Abgerufen

am

17.

April

2011

von

http://www.hpz.com/leoeffelbiegen.html. Zimmermann Hans-Peter. (8. April 2011). Podcast-Verzeichnis. Abgerufen am 10. April 2011

von Klinische Hypnose und Erfolgspsychologie : http://www.hpz.com/hypnose-

erfolgs-podcast/HPZsPowerPodcast29.mp3