Sie sind auf Seite 1von 3
+ + + K o m m e ntarfre ig ab e n Erstk o
+ + +
K o m m e ntarfre ig ab e n
Erstk o m m e ntare
e inm al täg lich; Zw e itk o m m e ntare
m üsse n
nicht
fre ig e g e b e n
w e rd e n!
+ + +
Deutschland Debatte - wir wecken
wir hinterfragen Aussagen verständlich, analysieren Folgen politischen
auf
Registrieren - Anm elden - Artik el- Feed Handelns (RSS) - Kom m entare als
RSS
B
e
s
o
n
d
e
r
s
l
e
s
e
n
s
w
e
r
t
L
e
b
e
n
s
h
a
l
t
u
n
g
s
k
o
s
t
e
n
n
e
u
b
h
t
t
p
:
/
/
w
w
w
.
f
o
c
u
s
.
d
e
/
f
i
n
a
n
z
e
n
/
d
o
e
n
c
h
k
o
l
u
m
n
e
/
i
n
f
l
a
t
i
Startseite
wir kooperieren
Prüffragen zu Wahlen
Kontakt
neu anmelden
Newsletter
Datenschutz
Gold
vita/Ziele
Etikette
Impressum
Zähle r
Seitenaufrufe heute:
925
!
Besucher ges.:
2328880
BN D , die Ü bero rga nisa tio n
Besucher heute:
487
Besucher gestern:
1242
“Der Konzern war nach SPIEGEL-Informationen über Jahrzehnte aufs engste mit dem
Besucher W oche:
6024
Bundesnachrichtendienst verflochten. Der BND-Kontaktmann saß im Vorstand – und
Besucher pro Tag:
676
Besucher online:
6
Zufrie de nhe it m it DD
Stand nach 700 Eingaben?
betreute die hochkorrupte Kommunikationssparte”, schreibt der SPIEGEL. Wenn es zudem
in dem Artikel heißt, “Siemens agierte demnach als eine Art technischer Hilfsdienst in
Grenz- und Grauzonen des Agentenhandwerks”, dann muss man sich wirklich fragen und
diese Fragen sind durch die Veröffentlichung dieses SPIEGEL- Beitrags nur möglich, ob
Demokratie neu geschrieben wird
wer hat Siemens dazu gebracht zuzustimmen, dass der BND im Vorstand sitzen durfte?
Sie suche n e tw as?
Gibt es in dieser Republik Prioritäten außerhalb des Rechtes, die sich nur durch
Geheimdienste erschließen?
Suchen
Wer ist die über dem BND agierende Institution, die bestimmt und dieses auch
durchsetzen kann, dass der Geheimdienst die Industrie durchsetzt?
In welchen Industrien in welchen Zirkeln, in welchen Zeitungen, in welchen
Internetseiten befinden sich außerdem Geheimdienste?
Ist vielleicht Deutschland vom Geheimdiest total durchsetzt?
Wie weit sind wir entfernt – bezüglich des systematischen Vorgehens – von einem
DDR- Überwachungsstaat?
Man wird ja mal fragen dürfen … entschuldigen Sie, Herr BND!
Share on Facebook
A
lle A rtikel stellen d ie M ein u n g d es Verfassers d ar. Die In h alte d ieses A rtikels en tsp rech en d em
Ju g en d m ed ien staatsvertrag u n d sin d o h n e A ltersb esch rän ku n g zu
lesen ! Der Beitrag w u rd e am
S am stag , d en
12.
A p ril 2008
u m
18:49
kan n st d ie Ko m m en tare zu
U h r vo n
d iesen
b m au to r verö ffen tlich t u n d w u rd e u n ter Dem o kratie, Parteien ab g eleg t. Du
Ein trag d u rch
d en
RS S
2.0 F eed
verfo lg en . Ko m m en tare u n d
Pin g s sin d
d
erzeit n ich t erlau b t.
7 Reak tionen zu “BND, die Überorganisation”
1.
zdago schrieb am 12. April 2008 um 21:26 Uhr:
@
W ie w eit sind w ir entfernt – bezüglich des system atischen V orgehens – von einem D D R-
Überw achungsstaat?
Schon ein ganzes Stück oberhalb. V on den H orch&Guck der BRD k onnte die D D R- Stasi nur träum en!
m
fg zdago
2.
Harry Schw iebert schrieb am 12. April 2008 um 22:35 Uhr:
N ive auvoll
kom m e ntie re n!
ie Büttel, die auch hier m itlesen, die auch hier m itk om m entieren, die m üßen w ir ´rum k riegen, daß ist
unsere Chance.
D
Braune bei D enn M erk el ist
eine ehrenw erte Frau!
3.
bm adm in schrieb am 13. April 2008 um 06:36 Uhr:
H iltrud bei D enn
M erk el ist
“V
on den H orch&Guck der BRD k onnte die D D R- Stasi nur träum en! m fg zdago” - > ich fürchte auch!
eine ehrenw erte Frau!
D as O rak el bei Abstufung
w arum bei M erk el die
Cham pagnerk ork en
4.
Jürgen Karlisch schrieb am 15. April 2008 um 04:26 Uhr:
W
as hat Siem ens m it dem bnd zu tun? Im Siem ens Forschungszentrum in Erlangen beschäftigt m an sich
k
nallen
D as O rak el bei Abstufung
seit vielen Jahren m it dem Einsatz von M ik row ellen – u.a. auch als Folterinstrum ent. H err D r. M unzert
prangert Siem ensm itarbeiter seit M onaten als Folterk nechte an (w w w .m ik row ellenterror.de), ohne dass der
w arum bei M erk el die
Cham pagnerk ork en
Konzern etw as dagegen unternom m en hat.
Ein interesanter Artik el stam m t aus dem Jahr 2004:
k
nallen
zdago bei “M ade in
“N
achruf auf Frau S.
el stam m t aus dem Jahr 2004: k nallen zdago bei “M ade in “N
Germ any” und nix Germ any drin! - erm ordet in der N acht vom
Germ any” und nix
Germ any drin!
-
erm ordet in der N acht vom 14. Zum 15. Februar 2004.
W
er w ird das schon glauben bei einer 83- jährigen Frau, die an “plötzlichem H erztod” gestorben ist – ohne
W
illi W aller bei Abstufung
Täternachw eis, ohne Tatw affe. D er Sohn als einziger Zeuge des Todesk am pfs?
w arum bei M erk el die
Cham pagnerk ork en
D
er N achbar terrorisiert die Fam ilie S. seit Jahren m it elek tronischen W affen; früher w ar er M itarbeiter der
k
nallen
Peter- Alexander von der
Stasi, heute arbeitet er nam ens und im Auftrag des bundesdeutschen Staatsschutzes. Alle H ilfeersuchen an
Polizei und Staatsanw altschaft w aren deshalb vergeblich.
M
arw itz bei D r. rer. nat.
Im letzten Jahr w ar es Frau H ., die m an laut um H ilfe schreiend bei lebendigem Leib zu Tode gegrillt hat;
H
ans Penner gegen D r.
jetzt Frau S. – alte D am en, bei denen jeder norm ale M ensch eine natürliche Todesursache verm uten w ird.
Kerstin Gäfgen- Track
D
as einzige, w orauf sich der M ordvorw urf gründen läßt, ist eine unbew eisbare Tatsache – Strahlenfolter.
bm adm in
bei D r. rer. nat.
Fortgesetzte schw ere Körperverletzung durch solche Tatw affen – sog. N on- lethal W eapons – erleiden allein
H
ans Penner gegen D r.
Kerstin Gäfgen- Track
in D eutschland ca. 150 nam entlich bek annte M enschen seit Jahren Tag und N acht; w eltw eit sind es
tausende. D ie N achforschungen der O pfer legen den V erdacht nahe, daß die Täter nam ens und im Auftrag
H
iltrud bei Abstufung –
der nationalen Geheim - und Sicherheitsdienste ihr m örderisches Spiel treiben.
w
arum bei M erk el die
Also w ird m an Frau S. ohne N achw eis und Sühnung des V erbrechens zu Grabe tragen. D ie überlebenden
Cham pagnerk ork en
O
pfer bangen noch heftiger um ihr Leben, w as w ohl der Zw eck der Tat w ar. ”
k
nallen
H
iltrud bei Abstufung –
W
ir aber k ennen die W ahrheit und w erden sie in Erinnerung behalten!”
w
arum bei M erk el die
Cham pagnerk ork en
Es geht dabei w ahrlich nicht nur um ein bisschen Geld, das in dunk len Kanälen verschw unden ist, sondern
um Folter und M ord, der von Polizei und Politik toleriert w ird.
k
nallen
H
iltrud bei Abstufung –
w
arum bei M erk el die
Cham pagnerk ork en
5. bm adm in schrieb am 15. April 2008 um 05:45 Uhr:
H
err Karlisch: bitte k urzfristig die Q uelle angeben. Leider sind diese um fangreichen Zitate rechtlich nicht
k
nallen
zulässig. Ich w ill k ein Gerichtsverfahren w egen eines rechtlich unzulässigen Kom m entars.
Peter- Alexander von der
D
aher habe ich Ihr langes Zitat eines Artik els ???? herausnehm en m üsssen.
M
arw itz bei D r. rer. nat.
H
ans Penner gegen D r.
Kerstin Gäfgen- Track
Braune bei D r. rer. nat.
6. veilchen schrieb am 15. April 2008 um 10:45 Uhr:
Ich w ürde m einen, dass durch die Überregulierung unseres Landes und durch das w eltw eite D urchm ischen
H
ans Penner gegen D r.
Kerstin Gäfgen- Track
Peter- Alexander von der
der Konzerne und Institute, ein Überblick und “geordnete V erhältnisse” verloren gingen, w ürde aber blind
dafür stim m en, dass der BN D überall m itm ischt.
Alles ist bek annt, alles w ird geduldet. – Und hinterher haben die W EGGUCKER von nichts etw as gew usst,
M
arw itz bei D r. rer. nat.
lügen hartnäck ig, bis es eines Tages totgeschw iegen w urde.
ans Penner gegen D r.
Kerstin Gäfgen- Track
H
D
as sind m eine bitteren Erk enntnisse.
Braune bei D r. rer. nat.
ans Penner gegen D r.
Kerstin Gäfgen- Track
H
7. bm adm in schrieb am 15. April 2008 um 10:57 Uhr:
V
eilchen: “dass der BN D überall m itm ischt” - > M onate lang versuchte ein Blogger m ich davon zu
überzeugen; die Realität holt m eine alte M einung ein!
Archive
W ähle den M onat
« Kom bilohn ergänzendes ALG
The Brothers Grim m . »
II
ein H artz IV Erfolg?
Kate gorie n
A Prio
(35)
Andere Staaten
(121)
Arbeitsm ark t
(354)
Bürgerjournalism us
(1076)
Bildungssystem – Lehrer
(50)
D
em ok ratie, Parteien
(671)
D
igitalfotographie EO S 7d
(6)
D
iverses
(40)
Eink om m en, V erm ögen,
V
erschuldung
(60)
Einzelhandel
(3)
EU- Politik und
internationale
V
ereinigungen,
Staatspolitik
(111)
Fam ilie, Senioren, Jugend
(16)
Finanz- , Steuerpolitik
Staatspolitik (111) Fam ilie, Senioren, Jugend (16) Finanz- , Steuerpolitik converted by Web2PDFConvert.com
(131) Forschung und Technologie (9) Gesund.system (86) Globalisierung (17) In eigener Sache (65) Inform ationsw
(131)
Forschung und
Technologie
(9)
Gesund.system
(86)
Globalisierung
(17)
In eigener Sache
(65)
Inform ationsw esen,
M edien
(112)
Innenpolitik
(22)
Legislative
(13)
Terror
(7)
Justiz
(51)
Kunst
(1)
M
inderheiten und
M
enschen m it
M
igrationshintergrund
(7)
Rentner
(44)
Satire
(57)
Soziales, Arm ut
(141)
Tem pPool
(69)
Um w elt- , N atur- und
Tierschutz
(37)
Unternehm er, Lobbyism us,
Globalisierung, Experten
(256)
Update
(5)
V erbraucherpol.
(51)
W ertesystem , M oral/Ethik ,
Gerechtigk eit
(92)
W irtschaftspolitik
(292)
W issen
(9)
W ichtige Artike l
Griechenland – m al objek tiv
betrachtet
Te st
Copyright © 2012 by: Deutschland Debatte • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz siehe Impressum; Abschnitt "Urheberrecht"
Meine Webseite Wert
€€
11
44
11
66 11 99 ,,00 33
"Urheberrecht" Meine Webseite Wert €€ 11 44 11 66 11 99 ,,00 33 converted by Web2PDFConvert.com