GOTTES WORT

... durch Bertha Dudde
3579

Endzeit ....
Zukunft - Gegenwart ....

Gott hat es den Menschen vorausgesagt, was die Erde betrifft laut
Heilsplan von Ewigkeit .... Er will nicht, daß sie unvorbereitet den
letzten Tag erleben, Er will sie nicht plötzlich überraschen in ihrer
Unvollkommenheit, sondern ihnen zuvor noch reichlich Gelegenheit
geben, vollkommen zu werden.
Er will sie ermahnen, sich geistig einzustellen, Er will sie warnen vor
den Folgen, so sie Seinen Mahnungen nicht Gehör schenken, und Er
will die Seinen von allen Dingen unterrichten, die in der Endzeit in
Erscheinung treten werden, um deren Glauben zu stärken und
ihnen Hoffnung und Zuversicht zu geben auf ihre Erlösung.
Er läßt nichts über die Erde kommen, ohne die Menschen vorher
darauf hinzuweisen, auf daß sie Ihn erkennen sollen in allem, was
geschieht.
Er geht aber nie und nimmer von Seinem ewigen Heilsplan ab, der
in aller Weisheit bedacht ist von Ihm in Erkenntnis seiner
Wirksamkeit.
Und so kann wohl das Ende auf sich warten lassen, es kommt aber
unwiderruflich, und darum sind alle Voraussagen wörtlich zu
nehmen, die das Ende der Welt betreffen und die Zeichen der
Endzeit. Und es kann der Mensch stets die Stunde des Endes
erwarten, er muß immer damit rechnen, in der Gegenwart das Ende
sich vollziehen zu sehen, und also größten Wert legen auf die
Gestaltung seiner selbst, seiner Seele, daß sie unbeschadet
hervorgehe und bestehen kann vor Gott am Tage des Gerichtes.

Sowie der Mensch das Ende auf die Zukunft verlegt, ist er lau und
träge in der Arbeit an sich selbst. Rechnet er aber mit der
Gegenwart, daß sich in ihr die Voraussagen Gottes erfüllen, dann
nimmt er es auch ernst mit der Wandlung seines Wesens, und dies
bezwecket Gott von Anbeginn, und Er spornt die Menschen an zur
Umgestaltung ihres Wesens.
Doch auch Seine Ankündigungen werden einmal zur Gegenwart, sie
werden sich erfüllen aufs Wort. Und so die Menschen kurz
davorstehen, werden sie den Voraussagen am wenigsten Glauben
schenken, und daran schon ist zu erkennen, daß die letzte Zeit
gekommen ist.
Wenn niemand mehr rechnen wird mit einer Umgestaltung der
Erde, wenn die Menschen jede Belehrung darüber abweisen,
wenn sie nur rein irdisch und materiell alles Geschehen betrachten
und den göttlichen Schöpfer unbeachtet lassen,
d.h. jeden Zusammenhang des Schicksals der Menschen mit einem
göttlichen Willen verneinen .... dann ist die Stunde nicht mehr fern,
denn dann ist die Menschheit in dem Reifegrad angelangt, der das
Ende bedingt.
Und dann werden sich die Ankündigungen Gottes erfüllen aufs Wort
zum Entsetzen derer, die nicht glauben und also völlig unvorbereitet
sind, und zur Freude und zum Trost der wenigen, die der letzten
Stunde harren als Stunde der Erlösung aus größter irdischer Not.
Denn einmal wird auch die Zukunft zur Gegenwart, und ob auch die
Liebe Gottes unendlich groß ist, einmal tritt die Gerechtigkeit
Gottes an ihre Stelle und beendet einen Zustand, der unheilvoll ist
für das Geistige im Universum, das noch nicht vollkommen ist.
Und darum soll immer wieder den Menschen das Ende vorgehalten
werden, sie sollen hingewiesen werden auf das Wort Gottes, Der
Sich Seiner Propheten bedient, um die Menschen zu warnen und zu
mahnen, und also zu ihnen spricht durch Mittler ....
Das Ende steht kurz bevor, und selig, der sich an die Voraussagen
hält und sich vorbereitet für jenes.

Denn unerwartet wird der Tag kommen und hinwegraffen alles
Lebendige von der Erde, um es dem ewigen Leben oder dem Tode
zuzuführen, wie Gott es verkündet hat in Wort und Schrift ....
Amen

— Herausgegeben von Freunden der Neuoffenbarung —
Weiterführende Informationen, Bezug aller Kundgaben, CDROM, Bücher, Themenhefte usw. im Internet unter:
http://www.bertha-dudde.info
und http://www.bertha-dudde.org

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful