Sie sind auf Seite 1von 74

Protokoll

Buch

2018

Ausschussessen am 05. Januar 2018

Am Freitag, den 05. Januar trafen sich 20 Mitglieder des Ausschusses mit ihren Partnern zum Neujah- resessen, welches in der Gaststätte „Oberberger“ in Langenpfunzen stattfand. Gegen 19:30 Uhr gaben alle ihre Bestellungen auf und freuten sich anschließend über Schnitzel, Schweinelende, Grillteller, Holzfällersteak und Zander. Danach saßen alle gemütlich beisammen und nutzten gemeinsam die Zeit zum Ratschen. Zum Lachen gab es an diesem Abend auch einiges. Besonders traf er hierbei die 1. Schriftführerin Sonja Barthel, welche mit viel Schwung die Weihnachtsdekoration des Lokale am Fensterbrett abräumte und dafür Applaus erhielt.

Ausschusssitzung am 09.01.2018

Zur ersten Sitzung in diesem Jahr trafen sich die Mitglieder des Ausschusses am Dienstag, den 09. Januar um gemeinsam das anstehende Jahr zu Besprechen. Beginn war um 19:30 Uhr.

Schlittschuhfahren der Aktiven

Am 18.01.2018 hatten sich die Dirndlvertreterinnen und Vorplattler des Stammvereins zum Start ins neue Jahr mal etwas neues überlegt. Statt der Prob ging es am Donnerstag zum Schlittschuhfahren ins Rosenheimer Emilo-Stadion. Um 20:00 Uhr trafen sich alle vor dem Stadion. Nachdem sich alle mit Schlittschuhen ausgestattet hatten, ging es auch schon aufs Eis. Jeder kam auf seine Runden und nach dem Fangenspielen auf dem Eis, ließen sich die kleinen Zwischenpausen bei warmen Tee und Süßig- keiten gut in der kalten Eishalle aushalten. Diese Aktion kam bei den Aktiven gut an. Somit war es ein gelungener Start ins Jahr 2018.

der kalten Eishalle aushalten. Diese Aktion kam bei den Aktiven gut an. Somit war es ein

Jahreshauptversammlung am 19. Januar 2018

Am Freitag, den 19. 01. Trafen sich 43 Mitglieder und eine Jugendliche im Saal der „Freien Turner- schaft“ um dort gemeinsam der Jahreshauptversammlung beizuwohnen. Nach der Eröffnung durch den 1. Vorstand Peter Feldschmidt folgten die Berichte von Schriftführerin Sonja Barthel, Kassier Mi- chaela Fuchs, Vorplattler Simon Grießl, 2. Jugendleiter Martin Stelzer, Dirndlvertreterin Daniela Fuchs, Frauenvertreterin Annemarie Belger sowie des 2. Vorstand Franz Grießl. Es folgten weiter In- formationen über den Sachstand zum Neubau des Vereinslokals. Gegen 22:00 Uhr beendete der 1. Vorsitzende die Versammlung.

formationen über den Sachstand zum Neubau des Vereinslokals. Gegen 22:00 Uhr beendete der 1. Vorsitzende die

Neubau-Dachdecken am Samstag, den

27.01.2018

Bei durchwachsenem Wetter machten sich am Samstag, den 27. Januar 11 Männer und eine Frau des Stammvereins auf den Weg zum Neubau des Vereinslokals „Freie Turnerschaft“ um beim Dachde- cken tatkräftig mitzuhelfen. Um 8:00 Uhr startete der „Trupp“, welcher insgesamt aus 17 Personen be- stand in die Arbeit. Gegen Mittag wurde eine Pause eingelegt und alle ließen sich Würstel in der noch bestehenden alten Gaststätte schmecken. Im Anschluss wurde noch bis ca. 17 Uhr fertig gedeckt. Der Stammverein bedankt sich bei den fleißigen Helfern:

Beppo Hehensteiger

Franz Grießl

Simon Grießl

Jonas Grießl

Andreas Belger

Roland Kluczny

Norbert Fuchs

Christian Fuchs

Thomas Reichhart

Andreas Brunner

Marinus Brunner

sowie Wally Bauer, welche fleißig Fotos machte und die Informationen für den Bericht sammelte.

Brunner Marinus Brunner sowie Wally Bauer, welche fleißig Fotos machte und die Informationen für den Bericht

Nachruf

Im Alter von 83 Jahren verstarb am 28.01.2018

Das Vereinsmitglied

Herr Johan Rosenquist

Der Stammverein bekundete sein Beileid postalisch und gedachte dem Toten mit einer Schale am Grab.

Herr Johan Rosenquist Der Stammverein bekundete sein Beileid postalisch und gedachte dem Toten mit einer Schale

Tolle Stimmung beim Fasching der „Innviertler“

Im Fasching schlüpfen auch die Rosenheimer Trachtler in andere Gewänder und genießen es, einmal zu nicht ganz so bodenständigen Rhythmen zu tanzen. Unterstützt von zahlreichen Mitgliedern be- freundeter Trachtenvereine, herrschte beim maskierten Faschingskranzl des Rosenheimer Trachtenver- eins „D’ Innviertler“ eine gelöste Stimmung. Und so erfreuten sich die Ballbesucher auch am gelunge- nen Auftritt der Kastenauer Garde. Zum Tanz spielten die „Tacos“ mit Musik für jeden Geschmack, so dass sich die närrische Gesellschaft erst spät auflöste.

dass sich die närrische Gesellschaft erst spät auflöste. Der Stammverein war an diesem Abend mit mageren

Der Stammverein war an diesem Abend mit mageren zehn Mitglieder vertreten, lies es sich aber nicht nehmen auch kräftig das Tanzbein zu schwingen.

Kinderfasching am 10. Februar 2018

Auch in diesem Jahr trafen sich Kinder, Jugendliche, Eltern und Großeltern am Faschingssamstag zum Kin- derfasching. Bereits gegen Mittag trafen sich die Jugendleiterin Resi Lang und der Vorstand Peter Feld- schmidt zum Herrichten des Saales im Lokschuppen. Zur musikalischen Unterhaltung hatte „DJ Jürgen“ sein Pult aufgebaut und spielte den ganzen Nachmittag Faschingsmusik.

Gegen 14:00 Uhr trafen die ersten Gäste ein und das Buffet füllte sich schnell mit pikanten und süßen Köst- lichkeiten. Es folgte die traditionelle Polonaise bevor das Buffet eröffnet wurden. Als die Kinder mit dem Essen fast fertig waren animierte sie Resi Lang zum ersten Spiel. So stand die Reise nach Jerusalem auf dem Programm. Am Ende machten die beiden „Lang Kinder“ den Sieg unter sich aus, es gab aber für alle Kinder, welche ausgeschieden waren ein kleines Trostpflaster.

Nach dem ersten Spiel traf auch der 2. Jugendleiter Martin Stelzer ein und spielte mit den Kindern eine Run- de Schaumkuss-Rennen. Nach einer kurzen Tanzpause folgte das Mumienspiel, hierbei versuchten die ver- schiedenen Mannschaften ihren Spielführer mithilfe von Klopapier in eine Mumie zu verwandeln. Danach folgten noch das Spiel Luftballon treten sowie Brause-Wettessen. Besonders gefreut hatten sich die Kinder auf die diesjährige Maskenprämierung. So gewann am Ende die jüngste Marie-Sophie Kroll als Schmetter- ling den ersten Preis. Sie bekam eine Flasche voller Süßigkeiten überreicht. Hinterher wurde das gemietete Spielmobil des Stadtjugendrings ausgeräumt und alle freuten sich über Stelzen, Laufschildkröten, Pedalos und Bobbycars.

Gegen 17:00 Uhr machten sich die ersten auf den Heimweg, der Rest packte fleißig mit an und so war recht schnell aufgeräumt.

17:00 Uhr machten sich die ersten auf den Heimweg, der Rest packte fleißig mit an und

Vereinsabend am 23. Februar 2018

21 Mitglieder besuchten den heutigen Vereinsabend im Lokal „Freie Turnerschaft“. Beginn war um 20:00 Uhr durch die Eröffnung von Vorstand Peter Feldschmidt. Er gratulierten den Geburts- und Namenstagskin- dern und kündigte anstehende Veranstaltungen an. Weiter gab er einen Ausblick auf den heuer im September stattfindenden Vereinsausflug, welcher zum ersten Mal mit Übernachtung sein würde. Im Anschluss liesen die Mitglieder die Jubilare mit einem dreifachen „Viefat“ hochleben. Musikalische untermalten Andreas und Marinus Brunner sowie Eva Braun den Abend, und so gab es auch einen Ehrtanz. Den ganzen Abend über lauschten alle den Klängen der Musik oder nutzten die Zeit zum Ratschen.

Gelungene Hebfeier für das neue Vereinsheim!

Um 11 Uhr versammelten sich ca. 60 Gäste zur Hebfeier bei schönem Sonnenwetter an der Baustelle. Nach dem Richtspruch des verantwortlichen Zimmerers Mayer aus Nußdorf traf man sich im von der Familie Kai- ser liebevoll hergerichteten Mehrzweckraum zum geselligen Beisammensein. Für die musikalische Umrah- mung sorgte die Eisenbahnerblaskapelle. Der 2. Vorsitzende der FT, Martin Metzger, begrüßte die anwesen- den Gäste, die sich aus den beteiligten Baufirmen, Ehrengästen, Nachbarn, Vereinsmitgliedern und Medien- vertretern ( RFO, Echo, OVB ) zusammensetzten. Dabei ging er auf die vergangene Entwicklung seit dem Jahrhunderthochwasser 2013 ein und stellte dar, wie der Verein es schaffte, die benötigten Mittel zusammen- zutragen. Für die Stadt Rosenheim sprach Bürgermeister Heindl, der den Verein für sein Engagement lobte und die Gemeinsamkeit von FT, Heimatbühne und Trachtenverein darstellte. Es folgte Hr. Mayerthaler von der Sparkassenstiftung, der hervorhob, dass es ihm noch nie untergekommen ist, aus wie vielen Quellen ein Verein ein Projekt stemmt. Anschließend saßen alle beieinander, und ließen sich Essen und Getränke schme- cken. Lasst uns alle gemeinsam daran weiterarbeiten, auf dass wir das Projekt zu einem gelungenen Ende vorantreiben. UNSER PROJEKT, UNSER VEREINSHEIM!

Für alle Interessierten: Am Montag zwischen 18 und 19 Uhr (genauer konnte man es uns nicht sagen) wird im RFO das Interview mit Martin Metzger übertragen.

(Werner Rösler)

19 Uhr (genauer konnte man es uns nicht sagen) wird im RFO das Interview mit Martin

Preisschafkopfen am 03.03.2018

In diesem Jahr fand des traditionelle Preisschafkopfen in der Gaststätte Happinger Hof statt. Es hatten sich 20 Teilnehmer gefunden und so wurde auf fünf Partien gespielte. Nach der Anmeldung bei Roland Kluczny spielten sich die Ersten bereit gegen 18:30 Uhr warm. Gut eine Stunde später ging es dann los und jeder suchte sich seinem Platz am Spieltisch. Dann wurden zwei Stunden Solos und Sauspiele gespielt und am Ende folgende Plätze gewonnen:

Platz 1

Pfarrer Andreas Zach

mit 70 Punkten

Platz 2

Schmid Günter

mit 65 Punkten

Platz 3

Feldschmidt Peter

mit 62 Punkten und drei Herz Solo

Platz 4

Windelband Michael

mit 62 Punkten

Platz 5

Berchthold Jürgen

mit 60 Punkten

Platz 6

Feldschmidt Christine

mit 55 Punkten

Platz 7

Widmer Angelika

mit 51 Punkten

Platz 8

Bauer Matthias

mit 51 Punkten

Platz 9

Weiss Anna

mit 50 Punkten

Platz 10

Mühlbauer Fred

mit 49 Punkten

Schneiderpreis Sonja Barthel

mit 34 Punkten

Nach der Siegerehrung konnte der Vorstand Pater Feldschmidt noch eine Ehrung nachholen, so gratulierte er dem Wirt des Lokales Martin Kupferschmied zu 25 Jahre Vereinszugehörigkeit. Er überreichte ihm eine Ur- kunde.

er dem Wirt des Lokales Martin Kupferschmied zu 25 Jahre Vereinszugehörigkeit. Er überreichte ihm eine Ur-

Josefifeier am 17.03.2018

Am Samstag, den 17.03 trafen sich 72 Personen im Saal der „Freien Turnerschaft“, um dort gemein- sam den Abend zu verbringen. Um 20:00 Uhr eröffnete der 2. Vorstand Franz Grießl die Josefifeier und begrüßte ganz herzlich die 15 Mitglieder des Patenvereins Prutting. Diese waren am heutigen Abend gekommen, um dem Stammverein Einblicke in die Planung und Durchführung des Gaufestes 2018 zu geben. Nach der Eröffnung folgte einen kurze Ankündigung zum Ablauf des Abends. Weiter konnte er den Josefs, Josefas und Josefines zum Namenstag gratulieren, allerdings waren am heutigen Abend keine Anwesend. Dafür konnte er aber der Anwesenden Gerda, Franziska und Karin zum Na- menstag seine Wünsche aussprechen. Auch zu Geburtstagen konnte gratuliert werden. So hatten am 1. März Andreas Belger, Marinus Brunner und Sonja Barthel, am 11. März Angelika Widmer, am 12.03 Roland Kluczny und am 17.03 Wally Bauer Geburtstag. Schon im Voraus konnte er Katharina Strahl- huber, Norbert Fuchs und sich selbst gratulieren. Anschließend verwies er auf die anstehenden Termi- ne. Im Anschluss folgte der Ehrtanz für die Geburtstags- und Namenstagskinder. Die Musik bestand am heutigen Abend aus fünf Musikanten. Monika Fackeldey an der Ziach, Franziska Fackeldey an der Okarina, Andreas Brunner an der Gitarre, Sepp Münch an der Tuba sowie Resi Lang am Hackbrett. Danach holte Franz Grießl das Anstecken einer Ehrungsnadel bei Katharina Strahlhuber nach, welche am Kathreintanz 2017 vergessen worden war. Hinterher übergab er das Wort an Klaus Gschwendner, den Festleiter der „Simsseer Prutting“. Dieser erläuterte anhand einer Beamerpräsentation die wich- tigsten Details zum Gaufest 2018 in Prutting. Weiter ging es mit Kaffee und Kuchen. Die aktiven Dirndl Daniela Fuchs, Veronika und Johanna Brunner, Christina Gasteiger und Sonja Barthel, sowie die aktiven Buam Lukas und Florian Belger, Simon Grießl und Martin Stelzer gingen mit den Kaffee- tassen und dem Kaffee durch die Reihen und verteilten dies. Danach war das reichhaltige Kuchenbuf- fet eröffnet und alle Anwesenden liesen sich die Köstlichkeiten schmecken. Während alle aßen und die Zeit zum Ratschen nutzten, spielte die Musik weiter zum Tanz auf. Gegen 21:30 Uhr stellte Katha- rina Strahlhuber den Anwesenden noch kurz das Programm des diesjährigen Vereinsausfluges vor. Es wird nach Bozen und Meran gefahren und in diesem Jahr zum ersten Mal mit Übernachtung sein. Die Anmeldung läuft über den Kssie3r Michaela Fuchs. Danach lud der Vorstand der Pruttinger Ludwig Redl sen. die Gäste noch recht herzlich zum Kesselfleischessen am 13. April im Dorfsaal in Prutting ein.

Ludwig Redl sen. die Gäste noch recht herzlich zum Kesselfleischessen am 13. April im Dorfsaal in

Oa scheim am 05.04.18

Am Donnerstag, den 05.04 trafen sich elf Dirndl und Buam der Kindergruppe zum traditionellen Oa scheim. Bei sonnigem Wetter und einer leichten Prise Wind liesen alle unter der Anleitung von Martin Stelzer die Oa über die Rechen ins Gras rollen. Die Kinder hatten eine riesen Gaudi dabei und auch die ein oder andere Mama und Tante lies sich dazu bereit erklären mitzuspielen. Hinterher aßen alle die Eier und freuten sich über die Cent Stücke, welche sie gewonnen hatten. Gegen 18:30 Uhr beendete Resi Lang das Ganze. Die letzte halbe Stunde wurde dann zum Üben für die anstehenden Preisplatteln genutzt.

Uhr beendete Resi Lang das Ganze. Die letzte halbe Stunde wurde dann zum Üben für die
Uhr beendete Resi Lang das Ganze. Die letzte halbe Stunde wurde dann zum Üben für die

Bergausflug am 07. April 2018

Bei wunderschönem Wetter trafen sich die Aktiven am Samstag, den 07. April zum einem Bergausflug. Ge- meinsam machten sie sich auf den Weg zu einer Hütte an der Hochries, um dort einen gemütlichen Früh- schoppen zu veranstalten. Das gemütliche Beisammensein ging noch bis in die Abendstunden, in welchen den der Grill angeheizt wurde. Am Ende ging es für ein paar Teilnehmer erst am Sonntagvormittag zurück ins Tal. Es war ein schöner Ausflug, welcher auf jeden Fall Wiederholungsbedarf hat.

erst am Sonntagvormittag zurück ins Tal. Es war ein schöner Ausflug, welcher auf jeden Fall Wiederholungsbedarf

Kesselfleischessen am 13.04.18

Parallel zur Kinderhütten machten sich am Freitag, den 13. April zwei aktive Buam und drei aktive Dirndl auf den Weg nach Prutting, um dort den Patenverein „De Simsseer Prutting“ zu besuchen. Diese hatten für den heutigen Abend ihr Kesselfleischessen angesetzt. Während sich alle das Fleisch oder andere Köstlichkeiten schmecken liesen tanzte die Kinder- und Jugendgruppe der Vereins auf der Bühne. In den Tanzpausen spiel- te die Musik zum Tanz auf.

liesen tanzte die Kinder- und Jugendgruppe der Vereins auf der Bühne. In den Tanzpausen spiel- te

Nähkurs vom 12. April bis 17. Mai 2018

Nachdem die Teilnehmerinnen bereits im Voraus die wichtigsten Informationen zum diesjährigen Nähkurs erhalten hatten ging es am Donnertag, den 12. April im Vereinslokal „Freie Turnerschaft“ los. Die Anwesen- den lernten die Kursleitung Ingeborg Bauer kennen. Weiter konnten sie sich anhand von Mustern und Zeit- schriften ihr zu Nähendes Dirndl aussuchen. So entschieden sich zwei der acht Teilnehmerinnen für einen Einteiler, der Rest für einen Zweiteiler. Danach wurde über die verschiedenen Nähte sowie den „Schoß“ ge- sprochen. Nachdem alle abgemessen waren ging es mit dem Rock und Schürzen zuschneiden los. Als das fertig war erklärte die Kursleitung die Hausaufgabe. Gegen 22:00 Uhr machten sich alle auf den Heimweg.

Das zweite Treffen fand am 19. April im Saal des Lokschuppens statt. Heute benötigten die Frauen keine Nähmaschine, denn es drehte sich alles um das Aufzeichnen und Ausschneiden der jeweiligen Schnittmuster. Nachdem dies passiert war entstand langsam eine Vorstellung wie die Oberteile aussehen würden. Auch an diesem Tag gab es wieder für alle eine Hausaufgabe. Neben dem Nähen konnten die Teilnehmer der Musik- probe lauschen sowie die aktiven Buam und Dirndl beim Tanzen sehen.

Am Donnerstag, den 26. April machten sich die Teilnehmerinnen mit großer Freude daran, die ersten Teile zusammen zu heften, sowie die Röcke und Schürzen in Falten zu legen. Ingeborg Bauer stand allen mit Rat und Tat zur Seite und erklärte geduldig die einzelnen Schritte. Da aus dem Kurs heraus eine WhatsApp Gruppe entstanden war konnten auch heute wieder Fotos ausgetauscht werden, sowie die Hausaufgabe ver- schickt werden.

Das vierte treffen, welche eines Woche später wieder im Saal des Lokschuppens stattfand wurde dazu ge- nutzt, um die Oberteile richtig in Form zu bringen, Passpole zu nähen und die Dirndl Gewänder erneut zu probieren und auf eventuelle Änderungen zu korrigeren. Wie immer war auch die Frauenvertreterin und Kurs Organisatorin Annemarie Belger anwesend und versorgte die Frauen mit Nervennahrung in Form von Scho- kolade und Gummibärchen.

In der folgenden Woche trafen sich die Teilnehmer des Kurses bereit am Mittwoch, den 09. Mai, da am fol- genden Tag der Feiertag Christi Himmelfahrt anstand. An diesem Abend ging der Nähkurs nicht besonders lange, da die Anwesenden bald von der Rodeys einer Band „vertrieben“ wurden. Heute wurden die Einzeltei- le oder die kompletten Dirndl soweit fertig gemacht, dass am nächsten Kurstag nur noch Knopflöchert und Knöpfe im Vordergrund standen.

Und so war es dann auch am Donnerstag, den 17. Mai trafen sich die Frauen zur letzten Kurseinheit. Heute wurden die Knopflöcher genäht, die Innenseiten verstürzt und die Knöpfe angebracht. Fast alle Teilnehme- rinnen konnten am Ende des Abends ihr fertiges Dirndl in den Händen halten. Als Belohnung wurde heute mit Prosecco und Bier angestoßen.

Gut zweieinhalb Monate Später, nämlich am 27. Juli 2018 trafen sich die Kursteilnehmerinnen in der Gast- stätte „Maurer“ am Samerberg, um dort gemeinsam zu Essen und anschließend die neuen Dirndl fotografie- ren zu lassen. Es war ein gemütlicher Abend.

Hüttenwochenende der Jugendgruppe vom 13.- 15. April 218

Gemeinsam mit den Betreuern Martin Stelzer, Sonja Barthel und Johanna Schiffer machten sich am Freitag, den 13. Sechs Jugendliche auf den Weg zur Hüttenfreizeit in Achenkirch. Nach der Aufteilung in „Männer“ und „Frauen“ Auto ging es gut 1,5 Stunden in Richtung Österreich. Dort angekommen wurden die Lebens- mittel, Klopapier und die Spiele auf ein Auto verteilt und Johanna fuhr dieses hoch vor die Hütten. Die ande- ren zwei machten sich mit den Jugendlichen zu Fuß auf den Weg nach oben und erreichten nach knapp 20 Minuten ihr Ziel. Dort angekommen wurde gemeinsam das Auto entladen, die Schlafplätze verteilt sowie fri- sches Wasser am Brunnen geholt. Anschließend trafen sich alle im Aufenthaltsraum der Hütte und den Ab- lauf des Wochenendes und die Regeln zu besprechen. Danach wurde die Zeit zum Spielen und Toben ge- nutzt. Gegen 20:00 Uhr setzte bei allen das Hungergefühl ein uns so traf man sich zum Abendessen. Jeder ließ sich seine mitgebrachte Brotzeit schmecken. Danach ging es in Altersetappen ins Bett. Kurz vor dem Schlafen gehen wünschten sich die größeren Kinder sowie der 2. Jugendleiter Martin noch eine Einführung in das traditionell bayerische Spiel Schafkopf. Bereits kurz nach Mitternacht kehrte Ruhe in der Hütte ein.

Gegen sieben Uhr krochen am Samstag die ersten aus ihren Schlafsäcken. Nachdem das Feuer im Ofen er- neut entzündet wurde gab es ziemlich schnell Frühstück. Hinterher lockte das herrliche Wetter die Jugendli- chen sowie die Erwachsenen in Freie. Die Kinder spielten Fangen, Versteinern und Verstecken. Die Betreuer genossen ihren Morgenkaffee auf der Hausbank in der Sonne. Im Laufe der vormittags gab es für die Teil- nehmer eine Schatzsuche, welche Sonja vorbereitet hatte. Mit viel Spaß, logischem Denken und einer Reihe an Zahlenkombinationen konnte der Schatz am Ende „gehoben“ und verteilt werden. Danach ging es weiter mit Spielen vor der Hütte oder einer runde Schafkopfen. Nebenbei begann Martin mit der Zubereitung des Mittagessens. Für heute stand eine neue Hüttenspeise auf dem Plan. So gab es Kaspressknödel mit Speck. Gemeinsam mit einem frischen Salat liesen sich alle die deftige Mahlzeit schmecken. Hinterher wurde der Abwasch erledigt und weiter fleißig Schafkopf geübt. Nachdem Johanna bereits vor dem Mittagessen den Heimweg angetreten hatte, kam gegen 16 Uhr Veronika Brunner als neuer Betreuer auf der Hütte an. Nach- dem sie sich „eingerichtet“ hatte wurde sie sofort von Rosalie und Lotta zum Mathe lernen in Beschlag ge- nommen. Die beiden Buam Dominik und Ferdi sammelten und sortierten derweil gemeinsam mit Martin das Feuerholz an der Lagerfeuerstelle. Auch durften sie unter Anleitung die Äste für das Stockbrot mit dem Ta- schenmesser vorbereiten. Katharina, Magdalena und Sonja spielten derweil eine Runde „Ligretto“ und „Elfer raus“. Im Anschluss versammelten sich alle am Lagerfeuer und grillten sich Würstel und Stockbrot. Zuletzt genanntes schmeckte mit Nutella besonders gut. Nachdem das Feuer gelöscht wurde folgte der traditionelle Spieleabend. So wurde „Ipfe-Dipfe-Bauer“, Schokoldenessen und „Mäxchen“ gespielt. Dazu gab es Chips, Säfte und Süßigkeiten. Leider kamen die beiden Betreuer Martin und Sonja beim Bauernspiel nicht gut weg und hatten am Ende eine Vielzahl von schwarzen Rußpunkten im Gesicht. Gegen Mitternacht wurde es wie- der still im Schlafraum, lediglich die drei Erwachsenen saßen noch gemütlich auf einen Ratsch zusammen.

Am Sonntagmorgen wurde etwas länger geschlafen und so standen zwei der Betreuer erst nach allen Kindern gegen 8:30 Uhr auf. Die Zeit nach dem Frühstück wurde erneut zum Spielen und Toben genutzt. Nach dem Mittagessen, welches heute aus selbstgemachten Pfannkuchen bestand wurden die Aufgaben verteilt und ge- meinsam erledigt. Gegen 15.00 Uhr war alles fertig und die Gruppe machte sich auf den Heimweg. Der Ab- stieg wurde für ein kurzes Feedbackgespräch mit den Jugendlichen genutzt. Für alle Teilnehmer egal ob Ju- gendliche oder Betreuer war es ein wunderschönes Wochenende mit gutem Wetter, schmackhaftem Essen und super Stimmung. Bereits heute freuen sich alle auf die nächste Hüttenfeizeit.

Ausschusssitzung am 18. April 2018

Zu ihrer vierteljährlichen Sitzung traf sich am heutigen Mittwoch der Ausschuss. Es wurden wichtige Dinge rund um das Vereinsleben besprochen, sowie Informationen an die jeweiligen Sachgebiete verteilt. Gegen 22:15 Uhr beendete der 1. Vorstand Peter Feldschmidt die Sitzung.

Kirchenführung am 28.04.2018

Erneut trafen sich 22 Mitglieder des Stammvereins mit der Kunsthistorikerin Evelyne Frick um gemeinsam eine Rosenheimer Kirche zu besichtigen. Am heutigen Samstag stand die Heilig-Geist-Kirche auf dem Pro- gramm. Nachdem alle auf den Bänken Platz genommen hatten, begann sie mit der Zeitreise. Sie erzählte wis- senswertes über die Erbauer Familie Stier und den Zusammenhang mit dem heutigen „Stockhammer-Gebäu- de“. Anschließend wurden die beiden Kapellen besichtigt, welche sich innerhalb der Kirche befinden. Zu ei- ner gibt es nur eine schmale Wendeltreppe, welche nicht von allen Teilnehmern erklommen werden konnte. Auch wurde sie Sakristei mit einem sehr alten Schrank besichtigt. Im Anschluss teilte Frau Frick den Anwe- senden noch mit, dass sie großes Glück hatten die Kirche am heutigen Tag noch zu besichtigen, denn sie wird in nur wenigen Wochen wegen Umbau und Renovierung geschlossen. Am Ende der Führung bedankte sich die Frauenvertreterin Annemarie Belger mit einem kleinen Geschenk bei der Kunsthistorikerin. Wie auch die Jahre zuvor liesen die Teilnehmer den Nachmittag hinterher bei Kaffee und Kuchen im Café „Weth“ gemütlich ausklingen.

zuvor liesen die Teilnehmer den Nachmittag hinterher bei Kaffee und Kuchen im Café „Weth“ gemütlich ausklingen.

Tanz in den Mai

Wie jedes Jahr am Vorabend zum 1. Mai trafen sich auch in diesem Jahr viele Tänzer und Tänzerinnen zum Tanz in den Mai im Künstlerhof. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung vom Verein „D Innviertler Rosen- heim“. Nach der Eröffnung durch den 1. Vorstand Alfred Licht folgte eine Schweigeminute für das erst kürz- lich verstorbene aktive Vereinsmitglied Schorsch Schnürer. Im Anschluss begrüßte er die Paten-, Bruder- und Freundschaftsvereine, welche am heutigen Abend anwesend waren. Danach gab es für das Ehepaar Ger- traud und Sepp Gotzlirsch einen Dank sowie einen Geschenkkorb für ihre Brauchtumsarbeit mit den Kin- dern. Zum Schluss seiner Rede begrüßte er die heutigen Musikanten. So spielte die Gruppe „Beirer Blech“ zum heutigen Tanz auf. Nach der traditionellen Eröffnung durch den Auftanz war der gut gefüllte Saal in Be- wegung und es wurde voll auf der Tanzfläche. Eine Pause der Musik nutze der Ausrichter-Verein um den Sterntanz aufzuführen. Bis weit nach Mitternacht erklangen die Töne der Musik aus dem Saal des Künstler- hofes und alle schwangen kräftig das Tanzbein. Der Stammverein war mit zwei lange Tischen gut vertreten und sowohl „jung“ als auch „alt“ hatten einen schönen und gemütlichen Abend.

Auftritt beim Maibaumfest

Am Samstag, den 05. Mai machten sich drei Buam und acht Dirndl der Kinder- und Jugendgruppe auf den Weg zum Kindergarten „Muggelstein“ um dort beim Maibaumfest zu tanzen. Nach dem Einzug mit einem Teil der „Drehder Musik“, dem Maibaum und den Kindergartengruppen zeigten die Kindergartenkinder den Siebenschritt und den Kikeriki welchen sie in einem vierwöchigen Kurs bei Resi Lang erlernt hatten. Im Anschluss zeigte die Gruppe des Stammvereins den Auftanz, die Kuckuckspolka und den Häuselratz. Hier- bei wurden die Buam vom 2. Jugendleiter Martin Stelzer und dem 1. Vorstand Peter Feldschmidt unterstützt. Hinterher liesen sich alle Tänzer und Tänzerinnen Kuchen und eine Limo schmecken.

Peter Feldschmidt unterstützt. Hinterher liesen sich alle Tänzer und Tänzerinnen Kuchen und eine Limo schmecken.

Tag der Jugend am 05. Mai 2018

Am Abend ging es für die Kinder- und Jugendgruppe des Stammverein gleich im Vereinslokal „Freie Tur- nerschaft“ weiter. Wie auch die Vorjahre stand wieder alles im Zeichen des Satzes: „Jugend singt, tanzt und musiziert“. Um 19.00 Uhr hatten sich rund 50 Kinder, Eltern und Großeltern sowie aktive Dirndl und Buam im Saal der Gaststätte eingefunden. Gemeinsam mit den Aktiven zeigten die fünf Buam und sieben Dirndl zu Beginn den Auftanz. Danach wurden die neuen Kinder der Gruppe den Anwesenden vorgestellt. Im An- schluss begrüßte der Musikwart Andreas Brunner die Gäste und stellte kurz das anstehende Programm vor. Als erstes gab Ferdi Stadler ein Stück auf der Trompete zum Besten, darauf folgte Korbinian Mooser an der Ziach. Im Anschluss erklang die Geige von Magdalena Lang, unterstützt wurde sie hierbei von ihrer Mutter Resi Lang am Hackbrett und Franziska Fackeldey am Kontrabass. Abgeschlossen wurde der Musikblock von Korbinian Mooser an der Ziach.

Nach einer kurzen Pause spielten Monika Fackeldey, Eva Braun und Andreas Brunner drei Musikstücke. Darauf hatte der 1. Vorstand Peter Feldschmidt die schöne Aufgabe zwei neue Mitglieder in die Reihen des Stammvereins aufzunehmen. So hatten sich Suzanna Jonisch, eine Mutter der Kindergruppe, sowie Johanna Brunner aus der Jugendgruppe für den Beitritt entschieden. Beide bekamen die Satzungen vom Vorsitzenden überreicht. Weiter ging es mit der Übergabe eines Blumenstraußes und Danksagung an die Musikantin Eva Braun, welche die Kinder- und Jugendgruppe fleißig bei ihren Auftritten und in den Plattlerproben musika- lisch unterstütz.

Im Anschluss zeigte die Kindergruppe den Salzburger Dreher, den Woaf sowie einen Plattler. Die Buam wurden beim Häuselratz von Lukas Belger und dem 2. Jugendleiter Martin Stelzer unterstützt. Danach er- klang wieder Musik, diesesmal von Johanna und Veronika Brunner gemeinsam mit Florian Belger. Vollen- det wurde der Block mit einem Stück auf der Trompete, welches Dominik Lang spielte. Auch die aktiven Buam und Dirndl zeigten ihr Können und konnten das Publikum mit dem Gauplattler erfreuen. Hinterher folgten die Tänze Bauernmadl, Kuckuckspolka, Siebenschritt und Kikeriki der Kinder.

Der letzte Musikblock wurde von Benedikt Mooser am Flügelhorn eigeleitet. Hinterher spielte die Stamm I Saitnmusi zwei Stücke. Den Abschluss bildete das Mühlradl der Kindergruppe. Nach einer kurzen Schluss- und Dankesrede der 1. Jugendleiterin Resi Lang folgte der schon fast traditionelle Elter-Kind-Tanz, welcher heuer aus dem Kikeriki und dem Sautanz bestand. Trotz der geringen Teilnehmerzahl war es für alle Anwe- senden ein schöner Abend.

dem Kikeriki und dem Sautanz bestand. Trotz der geringen Teilnehmerzahl war es für alle Anwe- senden

Volksmusikalische Maiandacht

Am Freitag, den 11. Mai hatte der GTEV Rosenheim I Stamm zur diesjährigen Maiandacht in der Klosterkirche eingeladen. Viele Mitglieder und Gäste folgten der Einladung. Zelebriert wurde due An- dacht von Stadtpfarrer Andreas Maria Zach, musikalisch unterlegt durch die „Haager Sängerinnen“ und die „Stamm I Saitnmusi“. Nach der Kirche ging es zu einem gemütlichen Beisammensitzen in die Gaststätte „Tante Paula – Mailkeller“, in welcher die Musikanten erneut ihre Instrumente erklingen ließen.

in die Gaststätte „Tante Paula – Mailkeller“, in welcher die Musikanten erneut ihre Instrumente erklingen ließen.

Bildungsreise nach Brüssel vom 21. – 24.5.18

Am Pfingstmontag machten sich einige Mitglieder des Ausschusses, der aktiven und des Vereins auf den Weg nach Brüssel. Sie waren dort von der Europaabgeordneten Maria Noichl eingeladen worden. Nach der Anfahrt mit dem Bus trafen alle gegen 19:00 Uhr im Ibis Hotel in Brüssel ein. Es wurden die Zimmer verteilt und der Abend zur freien Verfügung genutzt.

Am zweiten Tag der Reise wurde das EU-Parlament besichtigt. Hierbei mussten sich alle den Sicher- heitskontrollen stellen. Nach einem Vortrag von Maria Noichl ging es anschließen an einer Pommes- bude Mittagessen. Unverschämt fanden die bayerischen Trachtler, dass das Bier acht Euro kostete. Im Anschluss folgte eine zweistündige Stadtführung, welche zum Teil zu Fuß zum Teil mit dem Bus vor- genommen wurde. Der Rest des Tages stand dann allen Teilnehmern zur freien Verfügung.

Die Besichtigung des EU-Rates stand am nächsten Tag stand auf der Agenda. Die Teilnehmer kamen alle durch die vorgesehenen Kontrollen. Alle bis auf den aktiven Buam Christina Fuchs, so hatte die- ser seinen Ausweis im Hotel vergessen und musste noch mal zurück. Als alle wieder vereint waren wurde am Nachmittag die EU- Kommission besichtigt. Hinterher machten die Teilnehmer auf eigene Faust eine Tour durch die Stadt und leisen sich die berühmten belgischen Waffeln schmecken.

Am 24.5 traten dann alle den Heimweg nach Rosenheim an. Es war ein schöner Kurztrip, welcher alt und jung begeisterte.

Am 24.5 traten dann alle den Heimweg nach Rosenheim an. Es war ein schöner Kurztrip, welcher

Fronleichnam am Donnerstag, den 31.05.18

An der heutigen Prozession beteilligte sich der Stammverein mit 3 Miederdirndl, 4 Kindern, 9 Schalk- frauen sowie 15 Männer. Hinterher ging es in die Gaststätte „Freie Turnerschaft“, wo sich alle die Weißwürste schmecken liesen.

15 Männer. Hinterher ging es in die Gaststätte „Freie Turnerschaft“, wo sich alle die Weißwürste schmecken

Trachtlertag in Griesstätt am 03. Juni 2018

Am Sonntag, den 03. Juni machte sie eine Abordnung des Stammvereins auf den Weg nach Griesstätt um dort am Trachtlertag teilzunehmen. Nachdem ein Tisch gefunden war liesen sich alle eine Brotzeit schmecken. Währenddessen zeigten verschiedene Kindergruppe aus dem Gebiet Simssee sowie einige Schnalzer ihr Können. Zusätzlich zum Programm auf der Bühne gab es einen kleinen Trachtenmarkt an welche regionalen Aussteller ihre Produkte zeigten und zum Verkauf anboten. Auch die Kinder ka- men nicht zu kurz, so gab es zwei Hüpfburgen, einen Wasserspielbahn sowie kleinere Spiele.

Am Abend machten sich erneut der 2. Jugendleiter Martin Stelzer sowie das „Schriftführer-Duo“ Son- ja Barthel und Svenja Haller auf den Weg ins Festzelt um beim Tanz mit der Halgrafen Musik dabei zu sein. Leider brachte der Festverein das Zelt nicht wirklich voll und die Verlosung der selbst gebau- ten Bänke zog sich in die Länge. Alles in Allem war es ein schöner Tag.

Vereinsabend am 08. Juni 2018

Zum heutigen Vereinsabend im Gastraum des Lokals „Freie Turnerschaft“ konnte der Kassier Michae- la Fuchs 16 Ehrenmitglieder und Mitglieder begrüßen. Nach der Eröffnung um 20:00 Uhr folgten die Geburtstage, sowie die Ankündigungen der anstehenden Termine. Hierbei handelt es sich um das Fest beim Patenverein Zornerding am 17.6 und den Frühschoppen des Stammvereins am 23.6.18. Musika- lisch untermalt wurde der heutige Abend von Eva Braun an der Ziach und Florian Belger an der Gitar- re. Es war ein gemütlicher Abend.

Auftritt der Kindergruppe am Geburtstag ei- nes Mitgliedes

Am Freitag, den 15. Juni 2018 fanden sich 12 Kinder der Kindergruppe gemeinsam mit der 1. Jugend- leiterin Resi Lang sowie dem 2. Jugendleiter Martin Stelzer am Max-Josefs-Platz ein, um für das Ver- einsmitglied Wolfgang Barthel zu tanzen. Dieser hatte sich als Opa zweier Kinder der Gruppe einen Auftritt zum 60. Geburtstag gewünscht. Die Kinder zeigten den Auftanz, die Kuckkuspolka, den Salz- burger Dreher und den Häuselratz. Darauf übereichten die Kinder gemeinsam mit den beiden Jugend- leitern ein Geschenk zum Jubelfest. Als Dankeschön durfte sie im Anschluss mit in den Biergarten der Gaststätte „Duschelbräu“ gehen und sich Pommer, Brotzeit und Eis schmecken lassen.

mit in den Biergarten der Gaststätte „Duschelbräu“ gehen und sich Pommer, Brotzeit und Eis schmecken lassen.

Gebietspreisplatteln in Söllhuben am 17.06.18

In diesem Jahr beteiligten sich der Stammverein mit zwei Kindern, einer Jugendlichen und einem akti- ven Buam am Preisplatteln des Gebiet Simssees. Es konnten folgende Platzierungen mit nach Hause genommen werden:

Buam 3 Jahrgang 2004/2005

Lang Dominik

Platz 8 mit 36,48 Punkten

Dirndl 1 Jahrgang 208 und jünger

Lang Magdalena

Platz 6 mit 36,32 Punkten

Dirndl 4 Jahrgang 2002/2003

Brunner Johanna

Platz 11 mit 35,44 Punkten

Aktive Buam 2 Jahrgang 1994- 1988

Grießl Simon

Platz 4 mit 74,32 Punkten

Der Stammverein gratuliert allen Teilnehmern zu ihren Platzierungen.

1988 Grießl Simon Platz 4 mit 74,32 Punkten Der Stammverein gratuliert allen Teilnehmern zu ihren Platzierungen.
1988 Grießl Simon Platz 4 mit 74,32 Punkten Der Stammverein gratuliert allen Teilnehmern zu ihren Platzierungen.

Fest beim Patenverein

Zu seinem 110-jährigen Bestehen lud am Sonntag, den 17. Juni der Patenverein GTEV Edelweiß Zorneding“ seine Paten- und Ortsvereine in den Martinstadl ein. Gegen 10:00 Uhr stellten sich die Teilnehmer zum Kirchenzug auf und machten sich gut zehn Minuten später auf den Weg in die nahe- gelegene Kirche um dort beim ökumenischen Gottesdienst dabei zu sein. Anschließend führte der Festzug die Teilnehmer durch Zorneding und zurück zum Stadl. Dort konnten sich alle Braten, Hendl oder leckere Kuchen schmecken lassen. Nebenbei erklangen die Töne der Festmusik. Gegen 14 Uhr machten alle Anwesenden Buam einen Gemeinschaftsplattler. Leider war der Stammverein heute sehr schlecht aufgestellt. So hatten nur acht Männer, sechs Schalkfrauen, zwei Miederdirndl und ein Kind den Weg zum Patenverein gefunden.

So hatten nur acht Männer, sechs Schalkfrauen, zwei Miederdirndl und ein Kind den Weg zum Patenverein
So hatten nur acht Männer, sechs Schalkfrauen, zwei Miederdirndl und ein Kind den Weg zum Patenverein

Frühschoppen am 23. Juni 2018

Bei frühlinghaften Temperaturen und viel Sonnenschein fand auch in diesem Jahr der traditionelle Frühschoppen statt. Bereits um 7:30 Uhr hatten sich die Helfer am Ludwigplatz versammelt und bau- ten Tische, Getränkewägen sowie die Grillstation auf. Gut eine Stunde später waren sie fertig und die ersten Gäste trudelten ein. Diese ließen sich frische Weißwürstl, Wiener und Bratwürstl schmecken. Dazu gab es Bier oder alkoholfreie Getränke. Neu war in diesem Jahr, dass die Gäste mit Getränken bedient wurden. So hatten sich die aktiven Dirndl dazu entschlossen, dass Ganze einmal zu probieren. Die Gäste waren über den „Service“ sehr erfreut und es fand großen Anklang. Im Laufe des Tages spielte die Freundschaftmusik zur Unterhaltung auf. Gegen 13.00 Uhr zeigte die Kindergruppe des Stammvereins ein paar ihrer Tänze. So konnten sich die Zuschauer den Auftanz, das Mühlradl, die Kuckuckspolka, den Siebenschritt, den Kikeriki sowie den Häuselratz anschauen. Im Anschluss liesen sich die Kinder alle Würstl und eine Limo schmecken. Danach spielte die Musik den Nachmittag über weiter. Gegen 17 Uhr halfen alle beim Zusammenräumen. Es war ein schöner Tag.

spielte die Musik den Nachmittag über weiter. Gegen 17 Uhr halfen alle beim Zusammenräumen. Es war

Auftritt beim Jubiläum am 30. Juni 2018

Bei sonnigem Wetter machten sich am Samstag, den 30. Juni 12 Kinder mit ihren Eltern auf den Weg in den zu Rosenheim gehörenden Stadtteil Heilig-Blut, um dort beim 25 jährigen Jubiläum des Kin- dergartens zu tanzen. Die Kindergruppe zeigte den Auftanz, den Salzburger Dreher, den Woaf, das Bauernmadl sowie den Häuselratz. Unterstützt wurden sie musikalisch dabei von Eva Braun an der Ziach. Beim Plattler sprang der 2. Jugendleiter als Unterstützung ein. Dass einige der Trachtenkinder den Kindergarten ehemals besucht hatten, erzählte die Leitung Frau Jasny bereits bei der Ankündigung der Tanzgruppe. So ließ es sich Dominik Lang auch nicht nehmen gemeinsam mit einem Freund drei Stücke auf der Trompete zum Besten zu geben. Nach dem Auftritt bekamen die Kinder Getränke Gut- scheine und konnten sich auf dem Gelände der Einrichtung austoben. So gab es eine Seifenblasen-Sta- tion, Pony Reiten und Schlauchspritzen.

Ausschusssitzung am 03. Juli 2018

Zur heutigen Ausschusssitzung im Vereinslokal „Freie Turnerschaft“ trafen sich 14 Mitglieder des Gremiums, um wichtige Dinge rund um den Stammverein zu Besprechen. Die Sitzung begann um 19:30 Uhr und endete gegen 22:30 Uhr.

Nachruf

Nachruf Im Alter von 82 Jahren verstarb das passive Vereinsmitglied Josefine Bauer

Im Alter von 82 Jahren verstarb das passive Vereinsmitglied

Josefine Bauer

Nachruf

Nachruf Viel zu jung verstarb im Alter von 23 Jahren das aktive Vereinsmitglied Manfred Pistel („Da

Viel zu jung verstarb im Alter von 23 Jahren das aktive Vereinsmitglied

Manfred Pistel („Da gloa Mane“)

Der Verein beteiligte sich mit der Fahne und vielen Vereinsmitgliedern an der Urnenbeisetzung.

Halbjahresversammlung am 06.07.2018

Zur diesjährigen Halbjahresversammlung hatten sich 45 Ehrenmitglieder und Mitglieder des Stamm- vereins im Saal der „Freien Turnerschaft“ eingefunden. Nach der Eröffnung durch den 1. Vorstand Pe- ter Feldschmidt freute sich die Versammlung über die Neuaufnahme des aktiven Dirndls Christina Rieder. Im Anschluss folgten das Totengedenken sowie die Berichte der einzelnen Sachgebiete.

des aktiven Dirndls Christina Rieder. Im Anschluss folgten das Totengedenken sowie die Berichte der einzelnen Sachgebiete.

Auftritt der Kinder

Am Samstag, den 07. Juli machten sich die Kinder des Stammvereins auf den Weg zum Sommerfest der „Wendelsteinwerkstätten“. Dieser Auftritt gehört schon seit Jahren zu den Auftritten der Kinder- gruppe. Da die Musikerin Eva Braun am heutigen Tag keine Zeit hatte kam die Musik von Peter aus Kolbermoor. Der 2. Jugendleiter hatte den blinden Musiker abgeholt und mit ihm die wichtigsten De- tails zum Auftritt besprochen. Zu Beginn zeigten die sechs Dirndl und zwei Buam den Auftanz. Im Anschluss folgten der Siebenschritt, der Woaf, das Bauernmadl sowie das Mühlrad. Nachdem Resi Lang und Martin Stelzer als Buam beim Mittanzen gefordert waren übernahm eine Oma der Kinder Gruppe die Aufgabe dem Musiker Anweisungen zu geben. Nach dem Auftritt gab es für die Kinder Pommes und Gummibärchen als Belohnung. Die Eltern, Jugendleiter und Großeltern der Kinder saßen im Anschluss noch gemütlich beisammen, wären die Kinder die zahlreichen Spielangebote ausprobier- ten.

Inngaufest in Lauterbach am 08. Juli 2018

Bei schönem Wetter machten sich am Sonntag, den 8. Juli elf Schalkfrauen, vier Kinder, sechs aktive Dirndl und 19 Männer auf den Weg nach Lauterbach, um dort am Inngaufest teil- zunehmen. Nach dem Kirchenumzug und der Kirche am Vormittag ging es gegen Mittag ins Festzelt. Um 14:00 Uhr stellte sich der Zug erneut auf und marschierte durch den Ort.

Vormittag ging es gegen Mittag ins Festzelt. Um 14:00 Uhr stellte sich der Zug erneut auf
Vormittag ging es gegen Mittag ins Festzelt. Um 14:00 Uhr stellte sich der Zug erneut auf

Gaufest in Prutting

Zum Bieranstich des Patenvereins „De Simsseer Prutting“ am Freitag, den 13. Juli machten sich vier Tische des Stammvereins auf den Weg ins Festzelt. Nach einem kurzen Einmarsch ins Zelt konnten alle dem Bürgermeister Hans Loy beim „Ozapfn“ zuschauen. Im Anschluss zeigten die Kinder- und Aktivengruppe des Festvereins den Auftanz und der Vorstand Ludwig Redl sen. Begrüßte die Anwe- senden. Im Laufe des Abends zeigten die aktiven Dirndl und Buam des Stammvereins den Plattler Vereinsschlag sowie in Kooperation mit dem Schwaberinger Verein den „Stern-Kronentanz“. Am Ende des Abends zeigte der Festverein den eigens für das Gaufest einstudierten „Seerosentanz“. Die- ser fand bei den Zuschauern großen Anklang.

Am Samstag machten sich zwei Mieder, sieben Schalkfrauen und zehn Männer erneut auf den Weg nach Prutting. Dieses Mal hatte der Patenverein zum Totengedenken aufgerufen. Von der Schule in Prutting ging es in einem Zug in Richtung Kirche. Bei Kriegerdenkmal hielt der Pfarrer eine kurze Ansprache und gedachte auch dem kürzlich verstorbenen Manfred Pistel, welcher ein aktiver Bua Festvereins war. Als die Musik den alten Kameraden spielte legte der Vorstand Ludwig Redl sen. so- wie der stellvertretende Gauvorstand Michi Hauser einen Kranz nieder. Hinterher ging es zurück ins Bierzelt, wo gleich im Anschluss der Gauheimatabend stattfand.

Am Festsonntag ging es dann erneut auf Prutting. Als erster Verein im dritten Zug machten sich um 9:00 Uhr sechs Kinder, neun aktive Dirndl, 15 Schalkfrauen und 28 Männer auf den Weg vom Festzelt zum Kirchplatz. Bei sehr heißen Temperaturen wurden die Vereine mit Schüssen am Kirchplatz er- wartet. Nach der Kirche führte es die beiden Festzugblöcke durch das malerische Prutting. Nach gut 3,5 Kilometer hatte der Stammverein das Zelt erreicht und wurde nach dem langen Weg mit Bier, Limo, Hendl und Braten empfangen. Nach dem Essen zeigten die aktiven Dirndl und Buam gemein- sam mit den Aktiven des Schwaberinger Verein den „Kronen-Sterntanz“. Anschließend ließ sich der ein oder andere noch ein Getränk in der Bar oder einen Kuchen in der Kuchenbar schmecken.

Weitere Veranstaltungen wie der Kabarett Abend mit Gerhardt Polt und das Bier-und Weinfest wur- den von den Vereinsmitgliedern privat besucht.

wie der Kabarett Abend mit Gerhardt Polt und das Bier-und Weinfest wur- den von den Vereinsmitgliedern

Jugendtag in Prutting am 21.07.2018

Zum Jugendtag im Rahmen des Gaufestes 2018 beim Patenverein D' Simmseer Prutting trafen sich fünf Paare der Kindergruppe um am Zirkellauf und einem Auftritt im Festzelt teilzunehmen. Trotz kleinerer Regenschauer ließen sich die Kindergruppen welche aus dem ganzen Gauverband anreisten, nicht davon abhalten sich den Nachmittag mit spannenden Spielen, die im Festzelt aufgebaut wurden, zu Vergnügen. Mit dem Siebenschritt, der Kuckkuckspolka und dem Salzburger Dreher sorgte der Stammverein nach den Kindern des Festvereins für ein Abwechslungsreiches Bühnenprogramm.

Salzburger Dreher sorgte der Stammverein nach den Kindern des Festvereins für ein Abwechslungsreiches Bühnenprogramm.
Salzburger Dreher sorgte der Stammverein nach den Kindern des Festvereins für ein Abwechslungsreiches Bühnenprogramm.

Gaupreisplatteln am 22. Juli 2018

Gemeinsam mit der Dirndlvertreterin Daniela Fuchs machte sich der Vorplattler Simon Grießl am Sonntag, den 22. Juli auf den Weg nach Prutting ins Festzelt um dort bei diesjährigen Gaupreisplatteln der Buam teilzunehmen. Am Ende reichte es für Platz 36 mit 73,04 Punkten.

Während der Wettkampf in einer Hälfte des Zeltes stattfand, gab es auf der anderen eine Trachten- markt sowie eine Hochzeitsaustellung zu bestaunen. Viele Mitglieder des Stammvereins nutzen das regnerische Wetter, um ein letztes Mal im Bierzelt zu Essen und durch den Trachtenmarkt zu schlen- dern.

nutzen das regnerische Wetter, um ein letztes Mal im Bierzelt zu Essen und durch den Trachtenmarkt

Abschluss der Kindergruppe am 26. Juli 2018

Anstelle der letzten Plattlerprobe trafen sich 12 Kinder und Jugendliche der Kindergruppe am BRK in Rosenheim um dort gemeinsam mit den beiden Jugendleiter und einigen Eltern und Großeltern eine Führung durch das Gelände zu erhalten. Nach der Begrüßung durch Stefan Bless ging der Rundgang auch schon los. Als erstes konnten die Kinder die Ruhe- und Aufenthaltsräume bestaunen. Im An- schluss ging es in Fahrzeughalle. Dort konnte einen Vielzahl an Autos angeschaut werden. Zwei der Autos wurden den Kindern im Detail erklärt und der ein oder andere Gegenstand wie die Patiententra- ge gleich getestet. Der 2. Jugendleiter kam dann in den Genuss die „Raupe“ auszuprobieren und wur- de so auf sanfte Weise eine Treppe herunter getragen. Auch durften die Kinder auf der Fahrerseite des Notarztwagens platznehmen. Nach der Führung durch die Fahrzeuge ging es in den hinteren Teil der Halle. Dort wurde Gruppe von Florian Städtler in Empfang genommen. Dieser ist der Leiter der Was- ser wacht Rosenheim. Gemeinsam mit einer Kollegin zeigte er den Anwesenden die Taucherausrüs- tung, das Wasserwachtsfahrzeug sowie das kleine Schlauchboot. Hinterher durften die Kinder das Werfen mit Rettungsseil versuchen. Zum Ende ging es in die zweite Fahrzeughalle der Wasserwacht. Dort durften alle Kinder mit Resi Lang und Matin Stelzer auf das Motorboot klettern. Nachdem sich die Gruppe bei allen für die informationsreiche Führung bedankt hatte gab es für die Kinder noch ein Eis sowie ein kleines Geschenk zum Thema Erste Hilfe. Die Gunst der Stunde, als die Kinder Eis im Mund hatten, nutzten die Eltern der Gruppe um den beiden Jugendleitern noch ein kleines Präsent für ihre tollte Arbeit zu überreichen und sich für das gelungen Jahr zu bedanken.

noch ein kleines Präsent für ihre tollte Arbeit zu überreichen und sich für das gelungen Jahr

Arbeitseinsatz des Trachtenvereins Stamm I

Am vergangenen Freitag und Samstag machten sich einige Männer des Stammvereins auf den Weg ins Lokal „Freie Turnerschaft“ um dort den Neubau mit ihrer Eigenleistung zu unterstützen. An den zwei Tagen standen Ausräumarbeiten des alten Saales im Vordergrund. Auch in der kommenden Woche beteiligen sich die Trachtler wieder aktiv mit ihrer Arbeitskraft.

Saales im Vordergrund. Auch in der kommenden Woche beteiligen sich die Trachtler wieder aktiv mit ihrer

Waisen in Griesstätt am 28.07.2018

Bei strahlendem Sonnenschein hatte das Ehepaar Strahlhuber am Samstag, den 28. Juli den Ausschuss sowie die aktiven Dirndl und Buam zu sich nach Griesstätt eingeladen, um dort mit ihnen das Waisen ihrer Tochter Maria zu Feiern. Wunderschön hatten sie die Bierbänke auf der hauseigenen Terrasse geschmückt. Als gegen 18:00 Uhr alle Gäste eingetroffen waren sprachen die Eltern allen einen Dank aus. Der Vorstand Peter Feldschmidt überbrachte ebenfalls seine Grüße und überreichte im Anschluss einen Kindersitz als Geschenk. Danach war das Buffett eröffnet. Es gab es frisch gegrilltes Fleisch vom „Grillmeister“ Beppo Hehensteiger, dem Opa der kleinen Maria sowie leckere selbstgemachte Salate und Brotaufstriche. Das Gemütliche Beisammensitzen löste sich gegen Mitternacht auf.

sowie leckere selbstgemachte Salate und Brotaufstriche. Das Gemütliche Beisammensitzen löste sich gegen Mitternacht auf.

Vereinsabend am 24. August 2018

19 Ehrenmitglieder und Mitglieder des Stammvereins konnte der 1. Vorstand Peter Feldschmidt am heutigen Abend im Lokal „Tante Paula – Mailkeller“ begrüßen. Im Anschluss konnte er nur dem An- wesenden Martin Stelzer nachträglich zum Geburtstag gratulierten. Weiter wies er auf den morgen an- stehenden Wieseneizug sowie die Mitte September anstehende Mariefeier hin. Da die Musik im Ur- laub war wurde der Abend für einen Ratsch genutzt.

Wies’n-Einzug am 26.08.2018

Pünktlich zum Wies’n-Einzug am Samstag, den 26. August machte der Dauerregen eine Pause und ließ sogar die Sonne ein bisschen durchblitzen. Um 11:00 Uhr setzte sich der Zug Richtung Festweise in Bewegung. Der Stammverein ging in diesem Jahr sehr weit vorne und die aktiven Dirndl und Buam trugen die Bögen. Es folgten die Kinder welche in diesem Jahr von Vorstand Peter Feldschmidt und 2. Jugendleiter Martin Stelzer recht und links des Zuges begleitet wurden. Hinter den Kindern folgten zum ersten mal in diesem Jahr die Schalkfrauen. Nach einem Beschluss im Ausschuss, dass es den Schalkfrauen in Zukunft frei gestellt sei sich am Wieseneinzug zu beteiligen. So marschierten Christi- ne Feldschmidt und Sonja Barthel mit. Eine Vielzahl von Männern rundete den Verein ab. Am Fest- platz angekommen folgten die obligatorischen Reden und die Kanonen Schüsse zur Eröffnung. Da- nach gingen die Mitglieder des Stammvereins in die Auerbräu Festhalle um sich dort ein Hendl und ein Getränk schmecken zu lassen. Einige der jüngeren Generation verließen das Zelt auch erst gegen 23 Uhr.

Hendl und ein Getränk schmecken zu lassen. Einige der jüngeren Generation verließen das Zelt auch erst
Hendl und ein Getränk schmecken zu lassen. Einige der jüngeren Generation verließen das Zelt auch erst

Kindertag auf dem Rosenheimer Herbstfest

Auch am zweiten Wies´n Mittwoch war wieder Kindertag auf dem Herbstfest. Dazu trafen sich 12 Kinder und einige Eltern der Kinder- und Jugendgruppe ab 14 Uhr im Flötzinger Zelt. Die Kinder machten sich nach einer Stärkung auf den Weg die Fahrgeschäfte und Buden unsicher zu machen und den Spaßfaktor auszutesten. Doch waren sie nie lange aus, neigte sich das Geld dem ende so ka- men sie alle zurück um die Taschen neu auffüllen zu lassen.

Auftritt der Kinder- und Jugendgruppe beim Patenstadt Treffen von Rosenheim und Briancon

Im Gasthof Höhensteiger in Westerndorf St. Peter fand heuer das Treffen mit der französischen Pa- tenstadt Briancon statt. Mit drei Buam und neun Dirndl begeisterte der Stamm I Rosenheim die Gäs- te, welche im großen Saal Platz genommen hatten. Mit dem Auftanz worauf der Salzburger Dreher und der Siebenschritt folgte machten die Kinder den Auftakt des Abends. Zum Abschluss zeigten die drei Buam gemeinsam mit dem 2. Jugendleiter Martin Stelzer noch den Häuselratz. Die Musikalische Untermalung wurde von der Probenmusikerin Eva Braun mit dem Akkordeon durchgeführt. Zum krö- nenden Abschluss des Auftritts lies Ferdi Stadler „Freude schöner Götterfunken“ (Europahymne) von Ludwig van Bethoven auf seiner Trompete erklingen. Nach aller Aufregung und Anstrengung vom Auftritt bekamen alle eine Portion Pommes und eine Limo, welche sie sich schmecken ließen. Es war wieder einmal eine gelungener Auftritt und einer erfolgreicher Abend.

50. Geburtstag unseres Vorstands Peter Feldschmidt

Am Freitag, den 14.09.2018 lud unser Vorstand Peter Feldschmidt den Ausschuss des Stammvereins zu seinem 50. Geburtstag ein. Die Feier fand im Kath. Pfarramt Hl. Dreifaltigkeit in Kolbermoor statt. Um 19:30 Uhr trafen die Gäste langsam ein und es war ein Sektempfang vorbereitet. Als jeder einen Platz im dekorierten Saal gefunden hatte, begrüßte Peter alle seine Gäste und eröffnete das Buffet, das aus Schnitzel mit Kartoffelsalat und Geschnetzeltem mit Spätzle bestand. Nach dem Essen bedankte sich Peter für das zahlreiche Erscheinen, stellte alle Gäste vor und erzählte eine Kleinigkeit über die jeweilige Person. Im Anschluss waren Andreas Brunner und Siamak Golshani für die musika- lische Gestaltung des Abends zusändig. In der der ersten Musikpause wurde Peter das Geschenk des Gauauschusses überreicht. Veronika Brunner und Florian Belger spielten dem Geburtstagskind auf der Gitarre ein paar ruhige Stücke: Im weiteren Verlauf des Abends wurde in Begleitung von Musik und einer Fotopräsentation, welche Fotos aus dem Leben des Jubilars zeigten, noch viel getanzt, ge- mütlich zusammengessen und einiges über alte Zeiten geredet.

aus dem Leben des Jubilars zeigten, noch viel getanzt, ge- mütlich zusammengessen und einiges über alte

Mariefeier am 15.09.2018

Zur heutigen Mariefeier hatten sich die Ehrenmitglieder und Mitglieder des Stammmvereins im Saal des Lokals „Tante Paula- Mailkeller“ eingefunden. Gemeinsam wollten sie einen gemütlichen Abend mit Tanz, Musik und Gesprächen verbringen. Nachdem der 1. Vorstand Peter Feldschmidt die Anwe- senden um 20:00 Uhr begrüßt hatte, folgten die Ehrungen zu Geburts- und Namenstagen. Weiter ver- wies er auf die Beteiligung am Deutschen Trachtenfest nächstes Jahr im Spreewald, sowie auf die Fortschritte am Neubau der Freien Turnerschaft. Danach folgte der Ehrtanz. Die Musik kam an diesem Abend von Monika Fackeldey und Marinus Brunner an der Ziach, sowie Andreas, Veronika und Johanna Brunner und Florian Belger an der Gitarre. Wie jeher gab es auch in diesem Jahr Kaffee und Kuchen und gerade die jüngere Generation nutzte die Tanzfläche gut aus.

Wie jeher gab es auch in diesem Jahr Kaffee und Kuchen und gerade die jüngere Generation
Wie jeher gab es auch in diesem Jahr Kaffee und Kuchen und gerade die jüngere Generation

Drachenboot Rennen am 22.09.2018

Auch in diesem Jahr hatte sich der Stamm I Rosenheim dazu entschlossen mit einem „Trachtlerboot“ am traditionellen Rosenheimer Drachenboot Rennen teilzunehmen. Unterstützt wurden die 16 Paddler von zahlreichen Vereinsmitgliedern, welche zum Helfen, Anfeuern und Zuschauen gekommen waren. Bereits am Freitagabend hatten Theresa Hoyer und Svenja Haller den Pavillon aufgebaut und sich so- mit einen Platz direkt am Zieleinlauf gesichert. Am Samstagmorgen wurden Bierbänke und der Gas- kocher gebracht und bereits gegen 10:30 Uhr freuten sich alle über Weißwürste zum Frühstück. Pünkt- lich zum ersten Lauf um 12:15 Uhr zeigte sich auch die Sonne am Himmel. Angetrieben durch die gegnerische Mannschaft konnten die fleißigen Paddler nach diesem Durchlauf den dritten Platz erlan- gen. Es war für alle eine riesen Freude, waren sie in den letzten Jahren doch eher auf den Plötzen zwi- schen 25 und 30 angesiedelt. Nach dem Lauf machten sich die beiden Schriftführerinnen Sonja Bar- thel und Svenja Haller daran für die versammelte Mannschaft „Chili con carne“ zuzubereiten. Das pi- kante Gericht fand bei allen Anklang und wurde bis auf den letzten Rest aufgegessen. Nach Start- schwierigkeiten reichte es nach dem zweiten Durchlauf noch für Platz 9 und somit genau am Achtelfi- nale vorbei. Dies konnte die gute Stimmung und den Gruppenzusammenhalt jedoch keineswegs trü- ben. Es würde noch bis zum Einbruch der Dunkelheit zusammengesessen, aufgeräumt und gefeiert. Auch im nächsten Jahr werden die Paddler vom Trachtenverein wieder dabei sein. Es war ein toller Tag und die Gruppe bedankt sich bei ihrem Trainer Stefan Schnitzenbaumer, dem Team auf dem Boot: Theresa, Daniela, Simon, Jonas G., Chris, Chris G., Silvia, Jonas B., Matthias, Vroni, Johanna, Janina, Simone, Tim, Rico, Max und Emanuel sowie dem Team hinter dem Boot: Svenja, Marinus, Sabine und Sonja.

Johanna, Janina, Simone, Tim, Rico, Max und Emanuel sowie dem Team hinter dem Boot: Svenja, Marinus,

Vereinsausflug nach Südtirol 29.-30.09.18

Zum ersten Mal machten sich 47 Mitglieder des Stammvereins in diesem Jahr auf den Weg zu einem zweitägigen Vereinsausflug nach Südtirol.

Am Samstag, den 29. September ging es bereits um 7:00 Uhr an der Loretowiese in Rosenheim los. Mit dem Busunternehmen „Strahlhuber“ ging es weiter in den Stadtteil Happing, wo weitere Teilneh- mer der Reisegruppe zustiegen. Über Kufstein, Hall, Innsbruck und den Brenner führte der Weg bis nach Brixen. Dort wurde ein Rastplatz angesteuert und der Busfahrer packte Kaffee und Kuchen aus. Bei Sonnenschein und sehr milden Temperaturen freuten sich alle über die Frühstückspause. Hinterher ging es über die Autobahn weiter nach Bozen. Am Rande der Altstadt wartete bereits der Stadtführer auf die Gruppe. Nachdem alle den Bus verlassen und das „stille Örtchen“ aufgesucht hatten, ging es zu Fuß zum Walther Platz. Dort erzähle der Stadtführer wissenswertes über den Namensgeber des Platzes „Walther von der Vogelweide“ und führte die Besucher anschließend weiter in die Laubengasse, die Einkaufsstraße von Bozen. Im Anschluss ging es auf den Obstmarkt sowie zu einer Kirche. Dort machten die Teilnehmer ein Gruppenfoto. Danach war die Führung beendet und die Reisegruppe such- te die Wirtschaft „Batznhäusl“ auf. Dort liesen sich alle ein ausgiebiges Mittagessen schmecken. Die Zeit in Anschluss stand zur freien Verfügung. Die meisten erkundeten die Altstadt und den Markt auf eigene Faust, oder machten es sich in einem der zahlreichen Kaffees gemütlich. Um 15:30 Uhr trafen sich alle am Bus und die Fahrt führte weiter zur “Roner Destilliere“. Dort wurde die Gruppe bereits erwartet und nach einem kurzen Einführungsfilm und einem Geschenk in Form eines Käppis ging die Führung durch das Gelände los. Im ersten Abschnitt drehte sich alles um die Herstellung, Lagerung und Vermarktung von Grappa. Danach ging es in die Spirituosen Herstellung. Dort konnten die Teil- nehmer verschiedenes probieren. Weiter ging es in die Anlieferung und Gärungshalle des Unterneh- mens. Am Ende der Führung zeigte die Chefin Karin Roner die Abfüllanlagen. Ein Bummel durch den Roner Store war danach für alle Teilnehmer fast ein Muss. Als die Busfahrt weiter ging hatte der ein oder andere Teilnehmer eine Einkaufstasche bei sich. Nach nur kurzer Fahrzeit über eine sehr kurven- reiche Strecke kam die Reisegruppe am Hotel Ludwigshof in Truden an. Katharina Strahlhuber ver- teilte die Zimmerschlüssel sowie die Infos rund ums Essen und den Aufenthalt im Hotel. Viel Zeit zum Auspacken und Frischmachen hatten die Trachtler nicht, denn bereits um 19:30 Uhr gab es Abendessen. Zum ersten Gang konnten sich alle am Antipasti- und Salatbuffet bedienen. Im An- schluss folgten Makkaroni mit Speck, Kalbsbraten mit Kartoffelpüree sowie ein Apfelstrudel zum Nachtisch. Nach dem reichhaltigen Essen saßen die einzelnen Tische noch gemütlich beisammen. Als gegen 21:30 Uhr die ersten Mitfahrer bereits das Bett aufsuchten, packten Monika Fackeldey, Andreas Brunner und Resi Lang ihre mitgebrachten Instrumente aus. Gemeinsam mit den Verbliebenen wurde musiziert und gesungen. Da der Tag sehr anstrengend war und alle früh aufgestanden waren leerten sich die Tische sehr schnell. Eine Gruppe von fünf aktvien Dirndl und Buam wechselte für einen Ab- sacker noch in die Räume des Nachbarhotels, machte sich aber gegen 1:00 Uhr auch auf den Weg in ihre Zimmer.

Am Sonntagmorgen waren die ersten Teilnehmer der Reise bereits um 7.30 Uhr beim Fruchtstück. Es konnte sich jeder von dem reichhaltiges Buffett bedienen. Zwei Stunden später rief der Busfahrer An- ton Strahlhuber zur Abfahrt auf. Die Fahrt führte die Serpentinen Strecke wieder hinab ins Tal und über die Autobahn nach Meran zum Schloss Trauttmansdorff. Dort hatten die Trachtler 2,5 Stunden Zeit die herrlichen Gärten zu besichtigen. In kleinen Gruppen machten sich alles auf den Weg und be- wunderten Pflanzen, Bäume und Sträucher aus alles Welt. Am Ende machten es sich alle im Cafe am angelegten kleinen See gemütlich. Auch konnten alle von den verschiedenen Plattformen einen wun- dervollen Blick über das komplette Tal eigerahmt von den Bergen genießen. Am frühen Nachmittag ging die Fahrt weiter in Richtung Brenner. Nach ca. zwei Stunden fuhr der Bus bei Steinach in Öster-

reich von der Autobahn ab. Dort konnte die Reisegruppe nun noch die Tunnelwelten zum Brenner Ba- sis Tunnel besichtigen. Anschließend wurde die Fahrt fortgesetzt und gegen 19:00 Uhr traf der Bus in Nußdorf am Inn ein. Dort verließen alle den Bus und konnten im Gastraum noch ein Abendessen zu sich nehmen. Hinterher wurden die ersten Teilnehmer erneut in Happing verabschiedet. Die Fahrt bis zur Loretowiese verzögerte sich aufgrund eines Unfalls an der Ecke Rathaus – Briancon Straße noch um ca. 30 Minuten. Es war beriets dunkel als der Bus am Zielort eintraf und alle machten sich auf den Heimweg.

Im gesamten war es ein wunderschönes Wochenende, bei dem sie alt und jung gut verstanden und viel miteinander gelacht und erlebt hatten. Auch in den nächsten Jahren sollte so ein Ausflug wiederholt werden.

und viel miteinander gelacht und erlebt hatten. Auch in den nächsten Jahren sollte so ein Ausflug
und viel miteinander gelacht und erlebt hatten. Auch in den nächsten Jahren sollte so ein Ausflug

Mamas und Omas basteln für die Nikolausfei- er

Drei Plattlerproben im Oktober nutzten die Mütter und Omas der Kindergruppe, um die Nikolausstie- fel für die diesjährigen Weihnachtsfeiert zu gestalten. Diese dienen als Tischdekoration und wurden unter der Anleitung von Annemarie Belger gemacht. Diese Tradition hatte sich die letzten Jahre so eingebürgert und alle sind mit großem Spaß dabei.

Belger gemacht. Diese Tradition hatte sich die letzten Jahre so eingebürgert und alle sind mit großem
Belger gemacht. Diese Tradition hatte sich die letzten Jahre so eingebürgert und alle sind mit großem

Kirtahutschn am 20. Oktober 2018

Bei herbstlichen Temperaturen fand am vorletzten Samstag im Oktober das traditionelle Kirtahutschn in Fürstätt statt. Bereits am Freitag und am Samstagvormittag bauten die Helfer unter der Leitung von Norbert Fuchs im Stadel auf. Zu Beginn um 14:00 Uhr ließ sich auch die Sonne kurz blicken. Nach der Eröffnung konnten sich der Verein und die Anwesenden über die Aufnahme eines neuen aktiven Buams freuen. Tim Schröder hatte sich dazu entschlossen dem Verein beizutreten. Im Anschluss folg- te ein gemütlicher Nachmittag, welcher musikalisch von der Gruppe „Hoizscheidl-Musi“ untermalt wurde. Auch die Kinder kamen nicht zu kurz. Sie hutschten fleißig und konnten ihrer Kreativität beim Basteln mit Sonja Barthel und Martin Stelzer voll ausleben. Als es zu dämmern begann zog es die meisten Teilnehmer ins Innere des Stadels, wo der Tag einen gemütlichen Ausklang fand.

es zu dämmern begann zog es die meisten Teilnehmer ins Innere des Stadels, wo der Tag

Hüttenwochenende der aktiven Dirndl und Buam

Das Wochenende vom 26. – 28. Oktober nutzten die aktiven Dirndl und Buam um gemeinsam auf die Hütte am Achensee zu fahren. Leider spielte das Wetter nicht mit, und es regnete die meiste Zeit. Dies tat der Stimmung aber keinen Abbruch und so wurde viel zusammen gesessen und geratscht, sowie das schon fast traditionell Lagerfeuer gemacht. Am Sonntag kehrten alle wohlbehalten heim.

gesessen und geratscht, sowie das schon fast traditionell Lagerfeuer gemacht. Am Sonntag kehrten alle wohlbehalten heim.

Kirchenbesichtigung am 27.10.2018

Bei strömenden Regen versammelten sich am Samstag, den 27. Oktober 24 Mitglieder des Stammver- eins in Pang, um dort gemeinsam die Heilig-Kreuz Kirche zu besichtigen. Die Führung machte, wie auch bei den vorherigen Kirchen Frau Evelyn Frick. Sie erzählte den Teilnehmern viel Wissenswertes über die Geschichte und die Kirche selbst. Als Dankeschön für die Besichtigung gab es am Ende einen Blumenstrauß. Anschließend saßen alle gemeinsam bei Kaffee und Kuchen in der Gaststätte Huber- wirt zusammen.

einen Blumenstrauß. Anschließend saßen alle gemeinsam bei Kaffee und Kuchen in der Gaststätte Huber- wirt zusammen.

Vereinsabend mit Vortrag

Am Abend des 2. Novembers hatten sich 22 Ehrenmitglieder und Mitglieder des Stammvereins im Lo- kal „Tante Paula – Mailkeller“ eigefunden, um einem Vortrag des Heimatpflegers Karl Mair zu besu- chen. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorstand Peter Feldschmidt übergab dieser das Wort an Karl Maier, welcher im Anschluss mit seinem einstündigen Vortrag begann. Es dreht sich alles rund um das Thema „Zur Kur in Rosenheim“. Die Pausen untermalten Johanna, Veronika und Marinus Brunner sowie Florian Belger musikalisch.

Nachruf

Nachruf Im Alter von 74 Jahren verstarb das passive Mitglied Peter Oswald.

Im Alter von 74 Jahren verstarb das passive Mitglied Peter Oswald.

Volkstrauertag am 18. November 2018

Pünktlich um 9:30 Uhr bewegte sich der Zug vom Max-Josefs-Platz in Richtung Friedhof, um dort den diesjährigen Volkstrauertag zu begehen. Hinter der Fahne, welche am heutigen Tag vom zweiten Fähnrich Martin Stelzer getragen wurde marschierten vier Frauen, sowie acht Männer des Stammver- eins zum Totengedenken. Die Zeremonie wurde von der Stadtkapelle musikalisch untermalt. Hinterher machten sich die 13 Mitglieder des Stammvereins auf den Weg in die Gaststätte „Johann Auer“ um dort beim gemütlichen Beisammensitzen ihre Weißwürste zu genießen.

Abschluss der Kindergruppe

Am Donnerstag, den 22. November trafen sich die Kinder, Eltern sowie die 1. Jugendleiterin Resi Lang im Saal des Stadtjugendrings, um gemeinsam das Jahr abzuschließen. In diesem Jahre hatten sich Annemarie Belger, Resi Lang, Martina Wimmer und Sonja Barthel dazu entschlossen mit den Kindern zu basteln. So wurden Sterne, Schneemänner und Windlichter aus Papier, Perlen und Korken hergestellt. Die Kinder waren mit großer Begeisterung dabei. Der 1. Vorstand Peter Feldschmidt sorg- te für das leibliche Wohl und so gab es Wiener und Punsch für die Anwesenden. Als gegen 19:15 Uhr bereits die aktiven Dirndl und Buam zu ihrer Plattlerprobe eintrafen wurde gemeinsam aufgeräumt. Es war ein schöner Abschluss.

die aktiven Dirndl und Buam zu ihrer Plattlerprobe eintrafen wurde gemeinsam aufgeräumt. Es war ein schöner

Pressemeldung Stadtjugendring Rosenheim

Neuwahlen: Abuzar Erdogan und Sonja Gintenreiter im Amt bestätigt

Abuzar Erdogan und Sonja Gintenreiter im Amt bestätigt Der neu gewählte Vorstand des Stadtjugendring Rosenheim

Der neu gewählte Vorstand des Stadtjugendring Rosenheim (v.l.n.r) Veronika Brunner, Jacqueline Grandy, Andreas Weiß, Tanja Schlosser, Sonja Gintenreiter, Stefan Hofer, Wolfgang Franz, Abuzar Erdogan und Sabine Bodner. © Sadtjugendring Rosenheim

Rosenheim - Auch für die nächsten zwei Jahre sind Abuzar Erdogan und Sonja Gintenreiter die Vorsitzenden des Stadtjugendringes. Sie wurden bei der Vollversammlung wiedergewählt.

Am Dienstag, den 13. November wurde im Rahmen der Vollversammlung des Stadtjugend- ring Rosenheim der Vorstand neu gewählt. Der 1. Vorsitzende Abuzar Erdogan und seine Stellvertreterin Sonja Gintenreiter wurden mit überwältigender Mehrheit in ihrem Amt für weitere zwei Jahre bestätigt. Ebenfalls zur Wahl standen die sieben Posten der Beisitzer, von denen drei neu in den Vorstand gewählt wurden. In diesem Zusammenhang wurde Stefan Waldhutter aus der Vorstandschaft verabschiedet und für sein 20-jähriges Mitwirken gewür- digt.

In seinem Rechenschaftsbericht ließ der Vorsitzende Abuzar Erdogan die beiden letzten Jahre Revue passieren und zog eine eindeutig positive Bilanz. Hier können die Jugendlichen genau die Toleranz und Offenheit erleben, die derzeit durch das Aufkommen extremistischer Positi- onen in Frage gestellt werden. „Im Stadtjugendring sind Offenheit und Toleranz keine Utopie, sondern werden von den Jugendverbänden ganz selbstverständlich gelebt. Unab- hängig von Herkunft, sexueller Orientierung oder Religion sind hier alle Willkommen die sich engagieren möchten“, freut sich der wiedergewählte Vorsitzende in seiner Ansprache.

Pressemeldung Stadtjugendring Rosenheim

Kathreintanz mit Mitgliederehrung

Am Samstag, den 24. November trafen sich 65 Ehrenmitglieder und Mitglieder im neuen Saal der Freien Turnerschaft um dort gemeinsam den diesjährigen Kathreintanz zu feiern. Um 20:00 Uhr be- grüßte der 1. Vorstand Peter Feldschmidt den voll besetzten Saal und freute sich über die zahlreichen Besucher. Weiter begrüßte er Monika Fackeldey, Andreas Brunner und Siamak Golshani, welche am Abend für die Musik zuständig waren. Nach einigen Informationen zum neuen Wirt, dem Saal, anste- henden Veranstaltungen sowie dem Trachtenfest in Lübben konnte er den Namens- und Geburtstags- kindern gratulieren. So hatten Kathi Hehensteiger, Kathi Pangratz, Käthe Stelzer, Andreas Brunner, Martin Stelzer und Marinus Brunner Namenstag. Zu den Geburtstagskindern zählten Simon Grießl, Monika Brunner und Gerda Gottwald. Im Anschluss bekamen sie von den Anwesenden ein „Vivat hoch“ sowie einen Ehrtanz. Nach einer weiteren Tanzrunde freuten sich die Anwesenden über eine Neuaufnahme. So hatte sich Florian Stephan entschieden seinen Großeltern zu folgen und dem Stammverein beizutreten. Bei der Aufnahme hatte Peter Feldschmidt auch gleich noch eine Anekdote zu berichten. So hatten die anderen Rosenheimer Vereine am Blasmusikabend um Florian „geworben“, dieser hatte allerdings mit den Worten „wenn ich wo unterschreibe, dann da wo meine Großeltern dabei sind“ den Mitgliedsantrag beim Stammverein unterzeichnet. Es folgte eine weitere Tanzrunde. Danach ging es an die Ehrungen, welche in diesem Jahr von Peter Feldschmidt, Franz Grießl und Michaela Fuchs vorgenommen wurden. Folgende Mitglieder wurden geehrt:

Für 40 Jahre Zugehörigkeit: Hans Markreiter, Michael Windelband, Josef und Elisabeth Fuchs, Lisa Brunner, Norbert Fuchs, Angelika Schartl, Marille Minsinger und Peter Feldschmidt.

Auf eine 50-jährige Vereinszugehörigkeit konnte Franz Dassow zurückblicken.

Weiter wurde das Ehrenmitglied Betty Grießl für ihre 65-jährige Treue zum Stammverein geehrt. Der Vorstand erzählte kurz die wichtigsten „Vereinsdaten“ aus ihrem Leben. So war sie z.B. die erste weibliche Schriftführerin im Gauverband gewesen.

Zum Schluss der Ehrungen konnte die Vorstandschaft Georg Minsinger noch zu 70 Jahre Zugehörig- keit ehren. Auch hier gab es vieles aus seiner langen Geschichte beim Stammverein zu erzählen. So war er zum Beispiel der erste Taferlbua beim Verein, und ist auch heute noch ein sehr aktives Mit- glied.

Die zu Ehrenden bekamen eine Urkunde, sowie einen Präsentkorb überreicht. Nach einem Gruppenfo- to spielte die Musik weiter zu Tanz auf und es wurde fleißig getanzt.

Präsentkorb überreicht. Nach einem Gruppenfo- to spielte die Musik weiter zu Tanz auf und es wurde

Adventssingen am 02. Dezember 2018

Traditionell am 1. Advent fand auch im diesem Jahr das Adventsingen in der Klosterkirche St. Sebas- tian statt. Den Auftakt der Veranstaltung machten um 14:30 Uhr die „Bläser der Boarischen Bris“ mit dem Lied „Da Schutzengel“. Im Anschluss begrüßte der 2. Vorstand Franz Grießl die Anwesenden und wünschte einen schönen, klangvollen und besinnlichen Nachmittag. Die Zeiten zwischen den Le- sungen wurden von folgenden Musik- und Gesangsgruppen musikalisch begleitet: der „Westacher Musi“, der „Freundschaftsmusi“, dem „Kolbermoorer Männergesang“ und den „Griesstätter Sängerin- nen“. Den Abschluss bildete auch beim 52. Adventsingen der „Andachtsjodler“, welcher von den Blä- sern angestimmt wurde und danach von der ganzen Kirche gemeinsam gesungen wurde. Hinterher tra- fen sich die Mitglieder des Stammvereins, sowie einige Musikanten noch in der Gaststätte „Tante Pau- la“- Mailkeller um den Nachmittag gemütlich ausklingen zu lassen.

Musikanten noch in der Gaststätte „Tante Pau- la“- Mailkeller um den Nachmittag gemütlich ausklingen zu lassen.

Nikolausfeier am 07. und 08. Dezember 2018

Am Freitag um 19:00 Uhr trafen sich die Kinder und Jugendlichen des Stammvereins gemeinsam mit ihren Eltern, Großeltern und Freunden im Saal der „Freien Turnerschaft“ um dort die diesjährige Ni- kolausfeier gemeinsam zu erleben. Nach der Eröffnung durch den 1. Vorsitzenden Peter Feldschmidt folgte das Weihnachtstück. In diesem Jahr spielten Magdalena, Dominik und Johanna Lang, Ferdi und Rosalie Stadler, Katharina Wimmer und Veronika Barthel. Nach dem Stück verließen die Kinder die Bühne und es wurde umgebaut. Es dauerte nicht lange und der Nikolaus betrat die Bühne. Wie jedes Jahr hatte er auch in diesem nette „Gsatzl“ über die Kinder. Danach durften diese erneut auf die Bühne und den Nikolaus mit ihren Gedichten, Gesang oder Instrumente erheitern. Als Belohnung gab es Schokolade. Als der Nikolaus wieder weitegezogen war, übernahmen die „Großen“ die Bühne und bauten diese komplett um. Auf der schwarz dekorierten Bühne mit Lichteffekten spielten nun Svenja Haller, Veronika Brunner, Sonja Barthel und Rico Lorenz das ernste Stück. Danach folgte eine Pause, in welcher die fleißigen Losverkäufer durch den Saal gingen und die Lose unter die Gäste brachten. Wie auch im Vorjahr gab es tollte Preise zu gewinnen. Im Anschluss folgte ein weiteres Theater. Nun spielten Matthias Bauer, Martin Stelzer, Roland Kluczny, Janina Buhe, Wallly Bauer und Anna Hau einen lustigen Einakter, bei welchen sich alles um eine berühmte Insel drehte. Als ihr Theaterstück zu Ende war machten sich die Kinder und Jugendleichen sehr schnell daran ihre Gewinne abzuholen und wie auch in den Vorjahren folge hinterher das große Tauschen der Preise.

Die Nikolausfeier am Samstag verlief bis auf ein paar kleine Änderungen fast identisch. Allerdings machte am heutigen Abend er 2. Vorstand Franz Grießl die Eröffnung und verlas ein paar besinnliche Gedanken bevor der Nikolaus kam. Untermalt wurden die Lesungen von Resi Lang am Hackbrett, Magdalena Lang an der Geige und Dominik Lang an der Trompete. Auch am heutigen Abend konnten sich die Zuschauer über die drei Theaterstücke freuen und hinterher ihre Preise im Obergeschoss des Hauses abholen.

sich die Zuschauer über die drei Theaterstücke freuen und hinterher ihre Preise im Obergeschoss des Hauses