Sie sind auf Seite 1von 1

Mathematisches Institut

Prof. Dr. Jürgen Saal


Dr. Matthias Köhne
Dipl.-Math. Siegfried Maier

WiSe 2013/2014
17.Dezember 2013

Analysis I
9. Übung
Aufgabe 9.1 (2 Punkte)
P∞ (−1)n+1
Die alternierende harmonische Reihe n=1 n konvergiert gegen ein s ∈ R. Finden Sie eine Umordnung dieser
Reihe, welche gegen s/2 konvergiert.

Hinweis: Gehen Sie wie folgt vor:

1 1 1 1 1
1− − + − − +...
2 4 3 6 8
| {z } | {z }
=1
2
(1− 1
2
) =1 (1−4
2 3
1)

Aufgabe 9.2 (4 Punkte)


Beweisen Sie Korollar 3.67 der Vorlesung:
P∞
Sei f (x) := n=0 an xn mit Konvergenzradius r > 0. Dann ist f gerade, d.h. f (−x) = f (x), genau dann, wenn
a1 = a3 = a5 = ... = 0 gilt.

Aufgabe 9.3 (6 Punkte)


Bestimmen Sie die Konvergenzradien der folgenden Potenzreihen:

∞ ∞ ∞
X √
k
X −k X ek + e−k
(a) 3 xk (b) 2 + 4(−1)k xk (c) xk
2
k=0 k=0 k=0

Aufgabe 9.4 (2 Punkte)


Beweisen Sie Lemma 4.9 der Vorlesung:
Sei M ⊂ R. Genau dann ist a∈R Häufungspunkt von M, wenn eine Folge (an )n∈N ⊂ M \ {a} existiert mit an → a
für n → ∞.

Aufgabe 9.5 (2 Punkte)


Beweisen Sie Satz 4.14 der Vorlesung:

(1) Der Schnitt (beliebig vieler) abgeschlossener Mengen ist abgeschlossen.

(2) Die Vereinigung endlich vieler abgeschlossener Mengen ist abgeschlossen.

Abgabetermin: Dienstag 7. Januar 2014 bis 14 Uhr in den Briefkästen auf dem Flur des Geschäftszimmers der Mathematik.

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!