Sie sind auf Seite 1von 1

Sehr geehrter Herr_______,

es tut mir leid, wenn ich sie belästigen muss. Ich verstehe, dass Sie in diesem Monat mit ihrem neuen
Projekt beschäftigt sind, aber mir ist da ein Missgeschick passiert: Irgendwie muss ich das Arbeitszeugnis,
das Sie mir freundlicherweise ausgestellt hatten, verlegt haben. Ich kann es einfach nicht finden. Ich
habe ein neue Stelle im Krankenhaus finden und brauche es als Arforderung, um die Bewerbungsprozess
abzuschließen. Ich muss Sie daher bitten, mir nochmal eines zuzusenden, und es wäre sehr nett, wenn
Sie es möglichst bald zum 26.9. versenden könnten.

Ich danke Ihnen für Ihre Verständnis und entschuldige mich für die Unannehmlichkeiten die ich Ihnen
dadurch entstehen. In Erwartung Ihren freundlichen Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Marilyn Cataniag