Sie sind auf Seite 1von 2

PREISTRÄGER / AWARDEES

JE MEHR ICH MEINE MENSCHENRECHTE


Serbia IN ANSPRUCH NEHME,
Sonja Biserko | 2009 DESTO STÄRKER WERDEN SIE.
2009 | Jestina Mukoko (DR. RAINER HUHLE)
Zimbabwe

Gaza
Issam Younis | 2008

2007 | Nimisha Desai


India

Cuba
Dr. Guillermo Farinas | 2006
weimar
2005 | Libkan Bazaeva
Menschenrechtspreis
Chechnya

Kosovo / USA
Paul Polansky | 2004

2003 | Riad Seif


Syria

Jamaica
Jamaicans for Justice | 2002

2001 | Shahnaz Bokhari


Pakistan

Ireland / Philippines
Pater Shay Cullen | 2000

1999 | Heike Kammer


Germany / Mexico
DER STADT WEIMAR
Congo
Jean-P. Bengehya M. | 1999 STADT WEIMAR
Büro für Chancengleichheit
1998 | Meral Danis-Bestas
Ausländerbeauftragte
Turkey
Ulrike Schwabe
Nigeria Markt 13 / 14
Dr. Ransome-Kuti | 1997 99423 Weimar
1996 | Guillermo Perez
Casas
Colombia Tel. 03643 / 762 766
Fax 03643 / 762 768
Bosnia
Selim Beslagic | 1995 auslaenderbeauftragte@stadtweimar.de
1995 | Walter Schilling www.menschenrechtspreis.de
Germany
www.weimar.de
DER PREIS wird an Einzelpersonen, Gruppen oder
Organisationen vergeben, die sich mit ihrem Wirken
für mehr Menschlichkeit und Toleranz zwischen den
Menschen und Völkern, aber insbesondere auch für
die Wahrung und Herstellung der Grundwerte
Gleichheit, Freiheit und Gerechtigkeit vor dem
Hintergrund ihrer ethnischen und religiösen Identität
DIE STADT WEIMAR beehrt sich eingedenk in ihrer oder für ihre Heimat einsetzen.
ihrer besonderen geschichtlichen Verantwortung DER VERGABEBEIRAT setzt sich zusammen aus
und als Zeichen für all die namenlosen Opfer von Die Ausländerbeauftragte der Stadt Weimar lobt die Vertretern der Fraktionen des Weimarer Stadtrates,
Diktaturen und anderen Willkürherrschaften in der Vergabe des Preises öffentlich bis spätestens einem Mitglied des Kulturausschusses, dem
Welt, einen Menschenrechtspreis zu verleihen. 30. Januar eines jeden Jahres aus. Oberbürgermeister und der Ausländerbeauftragten
der Stadt Weimar sowie Mitgliedern von
Der Weimarer Menschenrechtspreis unterstützt Alle Bürger sowie Gruppen und Organisationen Menschenrechtsorganisationen (amnesty
Menschen, die sich - bis hin zum Einsatz ihres haben das Recht, eine Einzelperson, Gruppe oder international, terre des hommes, Gesellschaft für
eigenen Lebens - gegen Unterdrückung und Organisation als Preisträger bis zum 30. April eines bedrohte Völker etc.) und freien Mitarbeitern.
Gewalt zur Wehr setzten. jeden Jahres vorzuschlagen.
Der Vergabebeirat wählt unter allen eingegangenen
Die Verleihung findet seit 1995 alljährlich am Der Preis ist mit 2.500 Euro und einer von der Vorschlägen einen Preisträger aus, der vom Stadtrat
10. Dezember, dem Internationalen Tag der Bauhaus-Universität Weimar gestifteten der Stadt Weimar bestätigt wird..
Menschenrechte, statt. künstlerischen Beigabe dotiert.

In consideration of its special historical THE AWARD is presented to individuals, groups THE AWARD COMMITTEE consists of
responsibility and as a sign for all unnamed and organizations who, through their work, promote representatives of each of the parliamentary parties
victims of dictatorships and tyrannies throughout and support humane dealings and tolerance among of the City Council, a member of the Commission for
the world and between peoples. They often work for the Culture and the Arts, the Lord Mayor and the Official
THE CITY OF WEIMAR is honoured to establishment and protection of fundamental values for Foreigners’ Affairs all of the City of Weimar, as
present a Human Rights Award. such as equality, freedom, and justice in their home well as members of human rights organizations
country, drawing on their own ethnic or religious (Amnesty International, Terre des hommes, Society
The Human Rights Award of the City of Weimar is identity. for Threatened Peoples etc.) and other called upon
presented to people who fight against oppression experts.
and violence, and who, because of their work, are The city’s Official for Foreigners’ Affairs publicly
facing serious threats to their own safety or even advertises the award no later than 30 January of The Award Committee selects out of all received
to their life. each year. nominations the awardee. The selection is then
approved by the City Council of Weimar.
Each year since 1995, the award ceremony takes Every citizen, but also groups and organizations,
place on 10 December, the international Human have the right to nominate an individual, a group or
Rights Day. organization for the award up until 30 April of each
year.

The award includes prize money of 2.500 Euro and a


work of art donated by the Bauhaus-University
Weimar.