Sie sind auf Seite 1von 248

Forschungsbericht 2019 275 Jahre

Medizinische Fakultät

he
Medizinisct
Fakultä

www.med.fau.de
Forschungsbericht 2019
Medizinische Fakultät
INHALTSVERZEICHNIS

Vorwort ....................................................................................6 Lehrstuhl für Medizinische Informatik .....................................44


Abkürzungen............................................................................9 Lehrstuhl für Digital Health.....................................................46

Institut für Medizinische Physik


VORKLINISCHE INSTITUTE
Lehrstuhl für Medizinische Physik ...........................................48

Institut für Anatomie


Institut für Rechtsmedizin
Lehrstuhl für Anatomie und Zellbiologie .................................10
Lehrstuhl für Rechtsmedizin....................................................50
Lehrstuhl für funktionelle und klinische Anatomie ...................12

Institut und Poliklinik für Arbeits-,


Institut für Biochemie – Emil-Fischer-Zentrum
Sozial- und Umweltmedizin
Lehrstuhl für Biochemie und Molekulare Medizin ...................14
Lehrstuhl für Biochemie und Pathobiochemie .........................16 Lehrstuhl für Arbeits- und Sozialmedizin .................................52

Professur für Bioinformatik......................................................18


Professur für Molekulare Medizin mit dem Schwerpunkt Mikrobiologisches Institut –
Molekulare Bildgebung ..........................................................20 Klinische Mikrobiologie, Immunologie und Hygiene
Lehrstuhl für Mikrobiologie und Infektionsimmunologie .........54
Institut für Physiologie und Pathophysiologie Infektionsbiologische Abteilung ..............................................56
Lehrstuhl für Physiologie.........................................................22
Neuropathologisches Institut
Institut für Zelluläre und Molekulare Physiologie Lehrstuhl für Neuropathologie................................................58
Lehrstuhl für Physiologie (Vegetative Physiologie) ...................24
Professur für Herz-Kreislaufphysiologie....................................26 Nikolaus-Fiebiger-Zentrum für Molekulare Medizin
Lehrstuhl für Experimentelle Medizin I
(Molekulare Pathogeneseforschung).......................................60
KLINISCH-THEORETISCHE INSTITUTE
Lehrstuhl für Experimentelle Medizin II
(Molekulare Tumorforschung) ................................................62
Humangenetisches Institut
Lehrstuhl für Humangenetik ...................................................28
Pathologisches Institut
Stammzellbiologische Abteilung .............................................30
Lehrstuhl für Allgemeine Pathologie und
Pathologische Anatomie .........................................................64
Institut für Biomedizin des Alterns
Lehrstuhl für Innere Medizin (Geriatrie) ..................................32 Nephropathologische Abteilung .............................................66

Institut für Experimentelle und Klinische Pharmakologie Virologisches Institut – Klinische und Molekulare Virologie
und Toxikologie Lehrstuhl für Klinische Virologie ..............................................68
Lehrstuhl für Pharmakologie und Toxikologie .........................34 Experimentell-Therapeutische Abteilung.................................70
Lehrstuhl für Klinische Pharmakologie und
Klinische Toxikologie ..............................................................36
KLINISCHE EINRICHTUNGEN AUSSERHALB
Institut für Geschichte und Ethik der Medizin DES UNIVERSITÄTSKLINIKUMS
Lehrstuhl für Geschichte der Medizin......................................38
Professur für Ethik in der Medizin............................................40 Orthopädische Universitätsklinik im
Malteser Waldkrankenhaus St. Marien gGmbH
Institut für Medizininformatik, Biometrie und Epidemiologie Lehrstuhl für Orthopädie mit Orthopädischer Chirurgie..........72
Lehrstuhl für Biometrie und Epidemiologie .............................42 Abteilung für Orthopädische Rheumatologie ..........................74

2
KLINISCHE EINRICHTUNGEN Medizinische Klinik 4 – Nephrologie und Hypertensiologie
Lehrstuhl für Innere Medizin IV .............................................118
Allgemeinmedizinisches Institut
Lehrstuhl für Allgemeinmedizin ..............................................76 Medizinische Klinik 5 –
Hämatologie und Internistische Onkologie
Anästhesiologische Klinik Lehrstuhl für Hämatologie und Internistische Onkologie .......120
Lehrstuhl für Anästhesiologie ..................................................78
Molekular-Pneumologische Abteilung.....................................80 Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgische Klinik
Palliativmedizinische Abteilung ...............................................82 Lehrstuhl für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde,
insbesondere Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie ....................122
Augenklinik
Lehrstuhl für Augenheilkunde .................................................84 Neurochirurgische Klinik
Lehrstuhl für Neurochirurgie.................................................124
Chirurgische Klinik
Lehrstuhl für Chirurgie............................................................86 Neurologische Klinik
Kinderchirurgische Abteilung..................................................88 Lehrstuhl für Neurologie.......................................................126
Thoraxchirurgische Abteilung .................................................90 Molekular-Neurologische Abteilung......................................128
Transfusionsmedizinische und Hämostaseologische Abteilung ....92
Nuklearmedizinische Klinik
Frauenklinik
Lehrstuhl für Klinische Nuklearmedizin .................................130
Lehrstuhl für Geburtshilfe und Frauenheilkunde......................94

Plastisch- und Handchirurgische Klinik


Hals-Nasen-Ohren-Klinik – Kopf- und Halschirurgie
Lehrstuhl für Plastische Chirurgie und Handchirurgie ............132
Lehrstuhl für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde.....................96

Psychiatrische und Psychotherapeutische Klinik


Hautklinik
Lehrstuhl für Psychiatrie und Psychotherapie ........................134
Lehrstuhl für Haut- und Geschlechtskrankheiten .....................98
Kinder- und Jugendabteilung für Psychische Gesundheit ......136
Immunmodulatorische Abteilung .........................................100
Psychosomatische und Psychotherapeutische Abteilung .......138

Herzchirurgische Klinik
Radiologisches Institut
Lehrstuhl für Herzchirurgie ...................................................102
Lehrstuhl für Diagnostische Radiologie .................................140
Kinderherzchirurgische Abteilung .........................................104
Neuroradiologische Abteilung ..............................................142

Kinder- und Jugendklinik


Lehrstuhl für Kinderheilkunde ...............................................106 Strahlenklinik
Kinderkardiologische Abteilung ............................................108 Lehrstuhl für Strahlentherapie...............................................144

Medizinische Klinik 1 – Unfallchirurgische Klinik – Orthopädische Chirurgie


Gastroenterologie, Pneumologie und Endokrinologie Lehrstuhl für Unfallchirurgie und Orthopädie........................146
Lehrstuhl für Innere Medizin I ...............................................110
Urologische und Kinderurologische Klinik
Medizinische Klinik 2 – Kardiologie und Angiologie Lehrstuhl für Urologie...........................................................148
Lehrstuhl für Innere Medizin II ..............................................112
Zahnklinik 1 – Zahnerhaltung und Parodontologie
Medizinische Klinik 3 – Rheumatologie und Immunologie Lehrstuhl für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde,
Lehrstuhl für Innere Medizin III .............................................114 insbesondere Zahnerhaltung, Parodontologie und
Molekular-Immunologische Abteilung ..................................116 Kinderzahnheilkunde ............................................................150

3
INHALTSVERZEICHNIS

Zahnklinik 2 – Zahnärztliche Prothetik Nikolaus-Fiebiger-Zentrum für Molekulare Medizin (NFZ).....176


Lehrstuhl für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Optical Imaging Center Erlangen (OICE) ..............................177
insbesondere zahnärztliche Prothetik ....................................152 Spitzencluster Medical Valley EMN .......................................178
Translational Research Center (TRC)......................................179
Zahnklinik 3 – Kieferorthopädie Zentralinstitut für Medizintechnik (ZiMT) .............................180
Lehrstuhl für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde,
insbesondere Kieferorthopädie .............................................154
DFG-SONDERFORSCHUNGSBEREICHE UND
SCHWERPUNKTPROGRAMME
STUDIENGÄNGE
Sonderforschungsbereich 1181:
Medizin ................................................................................156
Schaltstellen zur Auflösung von Entzündung ........................181
Zahnmedizin ........................................................................157
Schwerpunktprogramm 1468 „Osteoimmunologie –
Molekulare Medizin / Molecular Medicine ............................158
IMMUNOBONE – A Program to Unravel the Mutual
Medical Process Management ..............................................159
Interactions between the Immune System and Bone”...........182
Logopädie ............................................................................160
TRR 221: Modulation der Transplantat-gegen-Wirt- und
Transplantat-gegen-Leukämie-Immunreaktionen nach
ZENTRALE EINRICHTUNGEN VON FAKULTÄT allogener hämatopoetischer Stammzelltransplantation .........183
UND UNIVERSITÄTSKLINIKUM TRR 241: Immun-Epitheliale Signalwege bei
chronisch entzündlichen Darmerkrankungen........................184
Center for Clinical Studies (CCS Erlangen) ............................161
Comprehensive Cancer Center Erlangen-EMN......................162
Deutsches Zentrum Immuntherapie (DZI) ............................163 EU- UND BMBF-VERBUNDPROJEKTE
Interdisziplinäres Zentrum für Klinische Forschung (IZKF) .....164 SOWIE ANDERE NETZWERKE
Präklinisches experimentelles Tierzentrum (PETZ)
im Franz-Penzoldt-Zentrum (FPZ).........................................165 BMBF Medizininformatik-Initiative: MIRACUM ......................185
BMBF-Forschungsnetz Muskuloskelettale Erkrankungen:
METARTHROS – Metabolischer Einfluss auf Gelenk- und
INTERDISZIPLINÄRE ZENTREN UND
Knochenerkrankungen .........................................................186
ZENTRALINSTITUTE
BMBF-Versorgungsforschungsnetzwerk PRO PRICARE
(Preventing Overdiagnosis in Primary Care)..........................187
Digital Health Information Platform (d.hip)...........................166
Bayerischer Forschungsverbund: Humane induzierte
Emil Fischer Centrum (EFC) ..................................................167
pluripotente Stammzellen (ForIPS)........................................188
Erlanger Zentrum für Infektionsforschung (ECI) ....................168
EIT Health.............................................................................189
Imaging Science Institute (ISI) ..............................................169
German Chronic Kidney Disease (GCKD-Studie):
Interdisziplinäres Centrum für Alternsforschung (ICA)...........170
Interdisziplinäres Zentrum für augenheilkundliche Nationale Kohortenstudie zu chronischer Nierenerkrankung ....190

Präventivmedizin und Imaging (IZPI)....................................171 Horizon 2020 – CloSed.........................................................191


Interdisziplinäres Zentrum für Public Health (IZPH)...............172 Horizon 2020 – EuroHYP-1 ...................................................192
Ludwig-Demling-Center für Molekulare Bildgebung .............173 MelEVIR – Melanoma, Extracellular Vesicles, and
Medical Immunology Campus Erlangen ...............................174 Immune Response ................................................................193
Medizintechnisches Test- und Anwendungszentrum Internationalisierung der Medizinischen Fakultät ..................194
(METEAN) des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Thematisches Netzwerk: Translational kidney research –
Schaltungen IIS ....................................................................175 from physiology to clinical application (TRENAL) ..................196

4
FORSCHERGRUPPEN AKADEMISCHE GESELLSCHAFT

Klinische Forschergruppe 257: Chronisch entzündliche Physikalisch-Medizinische Sozietät Erlangen..........................220


Darmerkrankungen Erlangen – CEDER ..................................197
Forschergruppe 2438: Zellplastizität bei der Entstehung
von Darmkrebs.....................................................................198 ANHANG

Internationaler Wissenschaftleraustausch ..............................221


GRADUIERTENKOLLEGS UND -PROGRAMME Auswahl von Ehrungen und Preisen ......................................222
Promotionen, Habilitationen, Facharzt- und
Integriertes Graduiertenkolleg des SFB/TRR 130: Zusatzausbildungen .............................................................224
B-Zellen ohne Grenzen .........................................................199 In Memoriam .......................................................................242
Integriertes Graduiertenkolleg des TRR 241: Personenindex......................................................................243
Immun-Epitheliale Signalwege bei chronisch entzündlichen Impressum ...........................................................................244
Darmerkrankungen ..............................................................200
Integriertes Graduiertenkolleg des SFB 1181:
Schaltstellen zur Auflösung von Entzündung ........................201
Graduiertenkolleg 1660:
Schlüsselsignale der adaptiven Immunantwort .....................202
Graduiertenkolleg 2162:
Entwicklung und Vulnerabilität des Zentralnervensystems.....203
Emil Fischer Graduate Program of Pharmaceutical
Sciences and Molecular Medicine (EFS) ................................204
Erlangen Graduate School in Advanced Optical
Technologies (SAOT) ............................................................205
life@fau: Graduiertenschule für Lebenswissenschaften der FAU ...206

FORSCHUNGSFÖRDERUNG UND PREISE

Emerging Fields Initiative – BIG-THERA .................................207


Emerging Fields Initiative – CYDER........................................208
Emerging Fields Initiative – Human Rights in Healthcare .......209
Emerging Fields Initiative – MoJo 3D ....................................210
Emerging Fields Initiative – Moves ........................................211
ERC Starting Grant – Sorting of Self (SOS) ............................212
Von den CARs zu den TRUCKs: Induktion einer konzertierten
Antitumorimmun-Antwort durch genmodifizierte T-Zellen .......213
Cord-Michael Becker-Preis ....................................................214
Jakob-Herz-Preis ...................................................................215
Förderung von Frauen- und Genderforschung ......................216
Forschungsstiftung Medizin..................................................217
Johannes und Frieda Marohn-Stiftung ..................................218
Andere Institutionen und Stiftungen
zur Forschungsförderung......................................................219

5
Vorwort

Wieder liegen zwei ereignisreiche Jahre hinter uns:


So feierten die Universität und mit ihr die Medizinische Fakultät ihren 275.
Geburtstag, unser „Fakultätshörsaal“ trägt nun den Namen eines Erlanger
Nobelpreisträgers, und die praxisorientierte Ärzteausbildung unserer Me-
dizinstudierenden ist um eine innovative Komponente, das Simulations-
Patienten-Krankenhaus (SIMPATIK), bereichert worden.
In dieser Weise könnte man noch lange fortfahren. Das ist aber nicht not-
wendig, denn die Institute, Kliniken und selbstständigen Abteilungen sowie
die Forschungseinrichtungen und –projekte der Medizinischen Fakultät Er-
langen dokumentieren und präsentieren auf den folgenden Seiten im Detail
ihre Forschungsleistungen während der Jahre 2017 und 2018. Als Dekan
möchte ich zunächst kurz auf einige Höhepunkte hinweisen, die keinen
bzw. nur marginalen Niederschlag in diesem Bericht gefunden haben.
Unsere Alma Mater, die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürn-
berg, feierte 2018 ihr 275. Gründungsjubiläum. Die Medizinische Fakultät Studierende im Simulationszentrum (Foto: FAU/E. Malter)
gehörte seinerzeit zu den Gründungsfakultäten. Deshalb erschien aus die-
Auch die Logopäden hatten 2018 Anlass zum Feiern: Seit 50 Jahren wird
sem Anlass eine dankenswerterweise am Lehrstuhl für Geschichte der Me-
dizin erarbeitete Festschrift, die die politischen Umbrüche, technischen die Logopädieausbildung in Erlangen angeboten – seit 2011 sogar im
Innovationen und den gesellschaftlichen Wandel der Heilkunde in Erlan- Rahmen des Bachelor-Modellstudiengangs Logopädie. Unser Ziel ist es,
gen nachzeichnet, wobei der Fokus dieses sehr informativen und span- diesen in der Evaluation als sehr gut bewerteten Modellstudiengang bald
nenden Werkes auf den letzten 100 Jahren der Fakultätsgeschichte liegt. in einen regulären Bachelorstudiengang umzuwandeln.

Wir dürfen stolz und dankbar sein, dass wir nach aufwändigen Umbauar- Zum fünften Mal hat die Medizinische Fakultät Erlangen den im Jahr 2009
beiten 2018 auch den ehemaligen kleinen Hörsaal Innere Medizin als neuen inaugurierten Jakob-Herz-Preis verliehen. Die Laureatin 2018 war Professorin
Fakultätshörsaal einweihen konnten. Für die Medizinische Fakultät der FAU Laurence Zitvogel, wissenschaftliche Direktorin am Institut Gustave Roussy
ist es eine große Ehre, dass Professor Harald zur Hausen, Gründungsdirektor in Villejuif und seit 2003 Lehrstuhlinhaberin für Immunologie und Biologie
des Instituts für Virologie der FAU, die Ehrung seiner Person durch die Na- an der Medizinischen Fakultät der Universität Paris-Sud. Zu den herausra-
mensgebung des Hörsaals angenommen hat und zur Einweihung persön- genden wissenschaftlichen Leistungen von Frau Prof. Zitvogel gehören
lich nach Erlangen kam. Im Harald zur Hausen-Hörsaal finden seitdem die grundlegende neue Einsichten zu den Einflüssen, die das Tumor-Mikromilieu
Sitzungen des Fakultätsrates und die Kolloquien im Rahmen von Berufungs- und auch das Mikrobiom des Gastrointestinaltrakts auf die Immuntherapie
verhandlungen statt. Hier ist aber auch Raum für akademische Feierstunden haben. Ihr Ansatz ist äußerst vielversprechend und wurde in den letzten Jah-
und selbstverständlich ebenso für den täglichen Studierendenunterricht. ren bereits wiederholt mit bedeutenden Preisen ausgezeichnet.

Der Dekan im Gespräch mit Prof. Harald zur Hausen anlässlich der Hörsaaleinweihung Jakob-Herz-Preisverleihung 2018
(Foto: FAU/E. Malter) Prof. Dr. A. Mackensen, Direktor der Medizinischen Klinik 5, Prof. Dr. Dr. h.c. J. Schüttler,
Dekan, Prof. Dr. L. Zitvogel, Preisträgerin, Prof. Dr. J. Hornegger, Präsident der FAU,
Apropos Studierendenunterricht: Im eingangs erwähnten SIMPATIK können Dr. F. Janik, Oberbürgermeister von Erlangen (v.l.n.r.; Foto: G. Iannicelli)
angehende Medizinerinnen und Mediziner seit dem Wintersemester 2017/18
Teamarbeit und den Umgang mit Patienten trainieren. Diese Übungen finden Hinweisen möchte ich kurz auf die neuen Forschungsprojekte und –ein-
im Rahmen von Pflicht- und Wahlkursen an Simulationspatienten statt und richtungen, die im Berichtszeitraum hinzugekommen sind und das For-
helfen, theoretisch vermittelte Behandlungsverfahren auszuprobieren und die schungs- und Leistungsspektrum unserer Fakultät bereichern:
Bewältigung kritischer Notfallsituationen einzuüben. Zusätzlich stehen den • 2018 konnte das Deutsche Zentrum Immuntherapie (DZI) eröffnet wer-
Studierenden der Medizinischen Fakultät im 4. Obergeschoss des alten Uni- den. Es hat zum Ziel, chronisch-entzündliche Erkrankungen und Krebs-
versitätskrankenhauses Lernräume für Gruppen- und Stillarbeit zur Verfügung. erkrankungen durch gezielte Immuntherapien erfolgreich interdiszipli-

6
när zu behandeln. Im DZI arbeiten Einrichtungen aus vier der fünf For- ßeruniversitären Forschungseinrichtungen, zahlreichen Unternehmen und
schungsschwerpunkte unserer Fakultät zusammen. weiteren Akteuren aus der Region optimierten die Rahmenbedingungen
für weitere Innovationen. Durch die Bündelung aller Kräfte und eine Clus-
• Weiterhin unterstützt die DFG seit 2018 zwei Einrichtungen mit neuen
terbildung in den Bereichen Medizintechnik, Medizin und Pharmazeutik in
SFB/Transregios (TRR) – beide TRR verstärken den Forschungsschwer-
der Metropolregion Nürnberg gelang uns dann 2010 eine erfolgreiche Be-
punkt Infektiologie und Immunologie der Fakultät:
werbung beim bundesweiten Spitzencluster-Wettbewerb des BMBF. Mit
• An der Medizinischen Klinik 1 ist der TRR 241 „Immun-Epitheliale Sig- dem Gewinn des Titels „Exzellenzzentrum Medizintechnik“ hat die Vision
nalwege bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen“ gestartet. vom Medical Valley endgültig ihr Eigenleben gewonnen und entfaltet seit-
Dieser TRR hat in Kooperation mit externen Einrichtungen zum Ziel, das her ihre innovative Dynamik. So konnte unsere Fakultät inzwischen Medi-
Zusammenspiel von Schleimhaut- und Immunzellen im Darm besser zu zin- und Gesundheitstechnologie als fünften Forschungsschwerpunkt fest-
verstehen und wirksamere Therapiemethoden bei chronischen Entzün- schreiben, neben Infektiologie und Immunologie, Nieren- und Kreislauf-
dungen zu entwickeln. forschung, Neurowissenschaften und Tumorforschung. Ganz aktuell wird
• Im SFB/TRR 221 „Modulation der Transplantat-gegen-Wirt- und Trans- das MIRACUM-Konsortium seit 2018 nach der Konzeptphase für vier Jahre
plantat-gegen-Leukämie-Immunreaktionen nach allogener hämatopoe- voll vom BMBF gefördert (Medizin und Gesundheitstechnologie).
tischer Stammzelltransplantation” werden die zentralen Probleme und • In den zurückliegenden zehn Jahren konnten wir die Infrastruktur für un-
Defizite der allogenen Blutstammzelltransplantation aufgegriffen mit dem sere Forschung deutlich verbessern. Neue Klinikgebäude (2. Abschnitt In-
Ziel, langfristig über eine hocheffektive GvL-Immunantwort die Morbidi- ternistisches Zentrum, Bettenhaus des operativen Zentrums) bieten auch
tät und Mortalität der allogenen Blutstammzelltransplantation zu senken. der klinischen Forschung optimierte Rahmenbedingungen. Auf dem Ge-
• Im vom BMBF seit 2017 geförderten Forschungsnetzwerk PRO PRICARE lände der ehemaligen Dermatologie ist mit dem Kussmaul-Campus in-
steht der Patient im Mittelpunkt. Hier werden die Versorgung von Pa- zwischen ein medizinisches Forschungszentrum entstanden, im Umfeld
tienten und die damit verbundenen Kosten im Hinblick auf das Behand- der HNO-Klinik ein nanomedizinisches Forschungszentrum (SEON). Einen
lungsergebnis untersucht. Langfristig sollen Strategien entwickelt wer- großen Schritt nach vorn bedeutete für unsere Fakultät im Oktober 2014
den, die eine Überversorgung verringern oder ganz verhindern. die Inbetriebnahme des ersten Abschnitts des Translationalen Forschungs-
zentrums, des TRC. Das TRC verstärkt entscheidend die Schnittstelle zwi-
Im Berichtszeitraum haben zahlreiche personelle Veränderungen für fri- schen Grundlagenwissenschaften und klinischer Forschung und sorgt so
schen Wind in unserer Fakultät gesorgt. Sechs Lehrstühle wurden neu be- dafür, dass deren Ergebnisse möglichst rasch Eingang in die Diagnostik
setzt, und die Unfallchirurgische Abteilung konnte mit dem Amtsantritt und Therapie bei den Patienten finden. Denn medizinische Forschung ist
von Prof. Dr. M. Perl in die Unfallchirurgische Klinik – Orthopädische Chi- für uns kein Selbstzweck im berühmten „Elfenbeinturm“ der Wissen-
rurgie umgewandelt werden. schaft. Neben der akademischen Wahrheitsfindung, der medizinische For-
In naher Zukunft kommt im Studiengang Medizin eine große Herausfor- schung ganz selbstverständlich dient, geht es bei unserer Forschung stets
derung auf uns zu. Ab dem Wintersemester 2019/20 wird es 110 zusätz- auch um den Nutzen für die Patienten, die sich uns im UK Erlangen an-
liche Medizinstudienplätze pro Jahr geben, die in einem neuartigen und vertrauen. In der nächsten Ausbaustufe des TRC-Forschungsgebäudes
dauerhaften Kooperationsmodell unserer Fakultät mit dem Klinikum Bay- wird neben dem TRC 4 das Zentrum für Medizin und Physik (ZMP) ent-
reuth, dem UK Erlangen und der Universität Bayreuth im „Medizincampus stehen, ein Gemeinschaftsprojekt unserer Fakultät und der Naturwissen-
Oberfranken“ aufwachsen werden. Unsere Fakultät wird mit den dann schaftlichen Fakultät mit der FAU und der Max-Planck-Gesellschaft in Ver-
rund 500 Medizinstudienplätzen pro Jahr unter dem Gesichtspunkt Aus- bindung mit dem MPI für die Physik des Lichts. Das Erlanger ZMP ist
bildung von Ärztinnen und Ärzten zu einer der größten Medizinischen transdisziplinär aufgestellt und bündelt synergistisch die fachspezifischen
Fakultäten in Deutschland. Expertisen aller Beteiligten. Zugleich ist das ZMP translational ausgerich-
tet durch die Anwendung modernster physikalischer und mathematischer
Wie immer möchte der Dekan allen Freunden und Förderern unserer Fakul- Grundlagenforschung auf patientenrelevante Fragestellungen in der
tät und natürlich auch unseren Steuerzahlern danken. Ohne die großzügige Medizin.
Ausstattung mit Finanzmitteln wäre Spitzenforschung heute nicht mehr
möglich. Unser Dank gilt ebenso den zahlreichen Gutachtern, die unsere Abschließend möchte ich meine große Dankbarkeit zum Ausdruck bringen
Projektanträge und Publikationen evaluieren und uns dadurch helfen, die für eine äußerst produktive und erfolgreiche Zusammenarbeit in all den
hohe Qualität unserer Forschungsleistungen sicherzustellen und deren Er- Jahren. Ohne diese verlässliche Grundlage in der Fakultät, in der Fakultäts-
kenntnisse möglichst rasch in der Patientenversorgung nutzbar zu machen. verwaltung, im Klinikum und in der Universität hätte nicht erreicht werden
können, was erreicht wurde. Lassen Sie uns also weiter gemeinsam daran
Seit 2009 ist dies nun der sechste und letzte Forschungsbericht, den ich als arbeiten, dass sich unsere Fakultät stetig weiterentwickelt und im interna-
Dekan zu verantworten habe. Mit großer Freude kann ich im Rückblick fest- tionalen Wettbewerb um die besten Köpfe und Ideen erfolgreich bleibt.
stellen, dass in diesen zehn Jahren mit der Forschung in Erlangen einiges vor-
angegangen ist. Zwei Gesichtspunkte möchte ich beispielhaft herausgreifen: Erlangen, im Juli 2019

• Medizintechnik hat allein schon durch die Firma Siemens und weitere Un-
ternehmen dieser Branche in Erlangen eine lange Tradition. Ab Mitte der
90er-Jahre begann man dann in Anlehnung an das Vorbild Silicon Valley
intensiv an der Vision eines Medical Valley für die Metropolregion Nürnberg
zu arbeiten. Mit der Gründung des Medical Valley Europäische Metropol-
region Nürnberg e.V. im Jahr 2007 erhielt das Medical Valley eine tragfähi-
ge Grundlage für eine schlagkräftige organisatorische Struktur. Die dadurch Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jürgen Schüttler
mögliche Bündelung und Vernetzung der Kräfte von universitären und au- Dekan der Medizinischen Fakultät © glasow fotografie, Erlangen

7
8
ABKÜRZUNGEN

Abkürzungen

• B.Sc.: Bachelor of Science


• BMBF: Bundesministerium für Bildung und Forschung
• DFG: Deutsche Forschungsgesellschaft
• FAU: Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
• GK: Graduiertenkolleg
• IZKF: Interdisziplinäres Zentrum für klinische Forschung
• M.Sc.: Master of Science
• NFZ: Nikolaus-Fiebiger-Zentrum für Molekulare Medizin
• PhD: Doctor of Philosophy
• PI: Projektleiter (“principal investigator”)
• SFB: Sonderforschungsbereich
• UK Erlangen: Universitätsklinikum Erlangen

9
VORKLINISCHE INSTITUTE

Institut für Anatomie


Lehrstuhl für Anatomie und Zellbiologie

Adresse Die B-Zell-abhängige Das ENS als Zielstruktur der


Krankenhausstraße 9 Immunpathogenese der MS Autoimmunantwort in der MS
91054 Erlangen PI: Prof. Dr. S. Kürten, Dr. R. Chunder PI: Prof. Dr. S. Kürten, Dr. R. Chunder
Tel.: +49 9131 8522265 Die MS ist eine chronische Autoimmunerkran- Unsere Vorarbeiten zeigen erstmals, dass auch
Fax: +49 9131 8522863 kung des zentralen Nervensystems (ZNS). Die das ENS Ziel des Autoimmunprozesses bei der
www.anatomie1.med.fau.de Rolle der B-Zellen in der Immunpathogenese MS ist. In diesem Projekt sollen morphologische
der MS ist in den letzten Jahren stark in den Mit- und funktionelle Analysen einen detaillierten
Direktorin telpunkt der Forschung gerückt. Neben der Pro- Einblick in die degenerativen Prozesse im ENS
Prof. Dr. med. Stefanie Kürten duktion von Autoantikörpern und der Präsenta- im Rahmen der Erkrankung geben und heraus-
tion von Autoantigenen können B-Zellen auch stellen, ob diese einen ursächlichen Prozess oder
Ansprechpartnerin eher ein Epiphänomen darstellen. Ebenfalls ist
durch die Bildung von tertiären lymphatischen
Prof. Dr. med. Stefanie Kürten es unser Ziel, mögliche Zielantigene der Auto-
Organen im ZNS in die Erkrankung involviert
Tel.: +49 9131 8522265 immunantwort im Darm zu identifizieren. Die
sein. Ziel der Arbeitsgruppe ist es, die Mecha-
Fax: +49 9131 8522863 Ergebnisse aus diesem Projekt könnten langfris-
nismen der B-Zell-Beteiligung durch die Analyse
stefanie.kuerten@fau.de tig von erheblicher klinischer Relevanz für die
von Mausmodellen näher zu beleuchten. Insbe-
Therapie der MS sein. Den Darm in die diagnos-
Forschungsschwerpunkte sondere wird dazu die experimentelle autoim-
tischen und therapeutischen Strategien mit ein-
• Die B-Zell-abhängige Immunpathogenese der mune Enzephalomyelitis (EAE) verwendet, die
zubeziehen, kann einen völlig neuen Ansatz-
MS durch aktive Immunisierung mit einem Fusions-
punkt auch im Hinblick auf die Ätiologie der Er-
• Entwicklung neuroprotektiver Therapiestrate- protein, bestehend aus dem Myelin-Basischen- krankung darstellen.
gien für die MS Protein und dem Proteolipid-Protein, in Mäusen
• Das ENS als Zielstruktur der Autoimmunant- ausgelöst werden kann und B-Zell-abhängig Extrinsische und intrinsische Innerva-
wort in der MS verläuft. In diesem Modell sollen Schlüsselmo- tion des Ösophagus als Zielstrukturen
• extrinsische und intrinsische Innervation des leküle identifiziert werden, die für die Bildung der Autoimmunantwort in der MS
Ösophagus als Zielstrukturen der Autoimmun- von tertiären lymphatischen Organen wichtig Pl: Prof. Dr. J. Wörl, Prof. Dr. S. Kürten, Prof. Dr.
antwort in der MS sind. Diese Schlüsselmoleküle sollen dann auch W.L. Neuhuber
• Das ENS des Menschen in Patienten mit MS untersucht und in Bezug Aufbauend auf detaillierten Kenntnissen der
• Zellbiologie des NF2-Tumorsuppressor-Proteins zum Verlauf und zur Schwere der Erkrankung Ösophagusinnervation, insbesondere der soge-
• Untersuchungen zum N. vagus gesetzt werden. Ebenfalls könnten durch diesen nannten enterischen Co-Innervation, untersu-
• intrinsische choroidale Neurone (ICN) Forschungsansatz neue Therapien entwickelt chen wir erstmalig in einem Mausmodell der
• Innervation des braunen Fettgewebes werden. Einen weiteren Forschungsschwerpunkt MS, ob gliale oder neuronale Elemente auf zen-
bildet die Entwicklung von B-Zell-basierten Bio- traler oder peripherer Ebene im Ösophagus
Struktur des Lehrstuhls markern für Patienten mit MS. Diese sollen nicht durch Autoimmunprozesse bei der MS geschä-
nur diagnostisch genutzt werden, sondern auch digt werden. Ziel dieses Projektes ist es heraus-
Professuren: 3 zufinden, ob Schluckstörungen bei MS-Patien-
die Therapieentscheidung für eine gezielte im-
Beschäftigte: 24 ten auf nachweisbare morphologische Verände-
munmodulatorische Therapie erleichtern.
• Wissenschaftler: 4 rungen im Ösophagus zurückzuführen sind.
(davon drittmittelfinanziert: 0) Entwicklung neuroprotektiver Schluckstörungen werden sehr häufig bei MS-
• Promovierende: 11 Therapiestrategien für die MS Patienten beobachtet. Die Pathogenese dieser
PI: Prof. Dr. S. Kürten Schluckstörungen ist weitgehend unbekannt.
Strukturelle Besonderheit
Die derzeit verfügbaren Therapien für die MS
Das Institut für Anatomie wird von den Inha- Das ENS des Menschen
zielen vor allem auf die entzündliche Kompo-
bern der beiden Lehrstühle in kollegialem Kon- PI: Prof. Dr. A. Brehmer, PD Dr. S. Jabari
nente der Erkrankung ab. Es ist jedoch bekannt,
sens geführt. Trotz erheblich gewachsenen Wissens über
dass es bei Patienten bereits mit Beginn der Er-
Struktur und Funktion des ENS von Versuchstie-
Forschung krankung auch zur Neurodegeneration kommt,
ren sind insbesondere die zellulären Bestandteile
die im Verlauf weiter fortschreitet und den zu- des menschlichen ENS weiterhin nur ansatz-
Der Hauptforschungsschwerpunkt liegt auf der nehmenden und irreversiblen Untergang von weise bekannt, eine „enterische Neuropatholo-
Immunpathologie der Multiplen Sklerose (MS). Nervenfasern bedingt. In Analysen anhand des gie“ steckt deshalb noch in den „Kinderschu-
Dies beinhaltet auch die Erforschung neuer di- Mausmodells der MS konnten wir zeigen, dass hen“. Die morphologisch-immunhistochemi-
agnostischer Möglichkeiten sowie die Entwick- eine Behandlung mit dem L-Typ Calciumkanal- sche Identifikation und Klassifikation enterischer
lung innovativer Therapiestrategien. antagonisten Nimodipin zur Abnahme der axo- Neurone im gesunden sowie krankhaft verän-
Darüber hinaus bildet das Studium des enteri- nalen Schädigung und Demyelinisierung bei derten Darm (v. a. Chagas-Megacolon, Hirsch-
schen Nervensystems (ENS) und dessen Beteili- gleichzeitiger Zunahme der Remyelinisierung sprung-Megacolon) sind Gegenstand mehrerer
gung an neurodegenerativen Erkrankungen führt. In diesem Projekt sollen die Mechanismen Teilprojekte. Daneben stehen die Wechselwir-
einen weiteren Schwerpunkt. der beobachteten Effekte näher studiert werden. kungen des ENS mit dem Darmepithel und sei-

10
nen enteroendokrinen Zellen sowie die Entwick- Innervation des braunen Fettgewebes Hohberger B, Jessberger C, Hermann F, Zenkel M, Kaser-
Eichberger A, Bergua A, Jünemann AG, Schrödl F, Neuhu-
lung einer digitalen Pathologie mit im Fokus. PI: Prof. Dr. W. Neuhuber
ber W. VIP changes during daytime in chicken intrinsic cho-
Das braune Fettgewebe ist nicht nur für die roidal neurons. Exp Eye Res. 2018 May;170:8-12
Zellbiologie des Thermogenese bei Säuglingen wichtig, sondern
NF2-Tumorsuppressor-Proteins auch bei Erwachsenen im paraxialen Bereich Internationale Zusammenarbeit
PI: PD Dr. M. Kressel (supraclavikulär, zervikal und thorakal paraspi- Prof. P. V. Lehmann, MD, PhD, Cellular Technology Limi-
Das Neurofibromatose Typ 2 (NF2) Protein Mer- nal) reichlich vorhanden und von noch weitge- ted, Shaker Heights: USA
lin ist ein klassisches Tumorsuppressor-Protein, hend unerforschter metabolischer Bedeutung. Prof. C. Linington, PhD, University of Glasgow, Glasgow:
was bedeutet, dass eine Funktionseinschrän- Mit immunhistochemischen und molekularbio- Großbritannien
kung dieses Proteins, z. B. durch hereditäre logischen Methoden werden Fettgewebe und Prof. ABM da Silveira, PhD, Federal University of Uber-
NF2-Genmutationen, zum Auftreten von Tumo- landia, Uberlandia: Brasilien
sympathische Ganglien bei der Maus und beim
ren, typischerweise von Vestibularis-Neurino- Menschen untersucht. Das Projekt ist eine Ko- Prof. J. Shimizu, DVM, PhD, Gifu University, Gifu City: Japan
men führt. Zusammen mit anderen Bindungs- operation mit Baton Rouge, USA. Prof. L. Steinman, MD, PhD, Stanford University, Stanford:
partnern bildet Merlin einen Komplex an der USA
Plasmamembran, der in Abhängigkeit von der Lehre
Zelldichte die Zellproliferations-fördernde Wir-
kung des Hippo-Signaltransduktionsweges Der Lehrstuhl für Anatomie und Zellbiologie be-
hemmt. Durch alternatives Spleißen entstan- teiligt sich mit Pflicht- und Wahlfächern an der
dene Protein-Isoformen eines spezifischen NF2- curricularen Lehre der Medizin und Zahnmedi-
Bindungspartners wurden identifiziert und die zin sowie der Molekularen Medizin. Insbeson-
Veränderungen in der subzelluläre Lokalisation dere ist der Lehrstuhl für die gesamte Lehre auf
charakterisiert. Als Vorbereitung für weitere Stu- dem Gebiet der Neuroanatomie verantwortlich
dien wurde untersucht, inwieweit sich diese Pro- und maßgeblich an der Ausrichtung des gleich-
teine auch in Bakterienzellen exprimieren lassen. wohl für die Vorklinik zentralen als auch in per-
soneller, technischer und zeitlicher Hinsicht auf-
Untersuchungen zum N. vagus wändigen Präparierkurses für ca. 230 Studie-
PI: PD Dr. M. Kressel rende der Medizin und Zahnmedizin pro Se-
Die genaue Kenntnis des Verlaufes und des mi- mester beteiligt. Darüber hinaus bietet der Lehr-
kroskopischen Aufbaus der terminalen Nerven- stuhl die Wahlpflichtfächer „Angewandte Ana-
endigungen des N. vagus ist auf Grund ihrer
tomie (EMPTY-Kurs)“ und „Anatomie am Leben-
funktionellen Bedeutung für den Gesamtorga-
den“ an. Besonders hervorzuheben ist auch die
nismus Gegenstand intensivster Forschung. Mit-
interdisziplinäre Lehre im Rahmen der vorkli-
tels neuronaler Tracing-Methoden wurde im
nisch/klinischen „Verzahnung“ gemeinsam mit
Tiermodell der Verlauf bisher unbekannter
der Neurologischen Klinik, der (Neuro)Chirur-
Vagus-Endigungen im Bauchraum kartiert und
gischen Klinik, der Frauenklinik, dem Institut für
ihr struktureller Zusammenhang zum umliegen-
Radiologie und der Neuroradiologischen Abtei-
den Gewebe untersucht.
lung.
Darüber hinaus werden Bachelor- und Master-
Intrinsische choroidale Neurone (ICN)
arbeiten im Studiengang Molekulare Medizin
PI: Prof. Dr. W. Neuhuber
und Biologie sowie vor allem human- und zahn-
Die Aderhaut des Auges von höheren Primaten,
medizinische Promotionen betreut.
insbesondere des Menschen, und von Vögeln
beherbergt mehrere Tausend Neurone, die so-
Ausgewählte Publikationen
genannten ICN, die ein Netzwerk nicht unähn-
Wunsch M et al. The enteric nervous system is a potential
lich dem ENS bilden und choroidale Blutgefäße
autoimmune target in multiple sclerosis. Acta Neuropathol.
und nicht-vaskuläre glatte Muskulatur innervie- 2017 Aug;134(2):281-295
ren. Andererseits werden ICN von postganglio- Schampel A, Volovitch O, Koeniger T, Scholz CJ, Jörg S, Lin-
nären sympathischen und parasympathischen ker RA, Wischmeyer E, Wunsch M, Hell JW, Ergün S, Kuer-
sowie von trigeminalen peptidergen afferenten ten S. Nimodipine fosters remyelination in a mouse model
of multiple sclerosis and induces microglia-specific apop-
Neuronen kontaktiert. Ihre funktionelle Bedeu-
tosis. Proc Natl Acad Sci U S A. 2017 Apr 18;114(16):
tung ist nach wie vor rätselhaft, doch ist eine E3295-E3304
Rolle bei der okulären Homöostase wahrschein- Zetzmann K, Strehl J, Geppert C, Kuerten S, Jabari S, Breh-
lich. Ein Hinweis darauf könnte die tageszeitlich mer A. Calbindin D28k-Immunoreactivity in Human Enteric
abhängige Schwankung von VIP (vasoaktives in- Neurons. Int J Mol Sci. 2018 Jan 8;19(1)
testinales Peptid) sein, eines vasodilatierenden Simon M, Ipek R, Homola GA, Rovituso DM, Schampel A,
Transmitters der ICN. Kleinschnitz C, Kuerten S. Anti-CD52 antibody treatment
depletes B cell aggregates in the central nervous system in
Das Projekt ist eine Kooperation mit der Augen- a mouse model of multiple sclerosis. J Neuroinflammation.
klinik sowie der PMU Salzburg. 2018 Aug 11;15(1):225

11
VORKLINISCHE INSTITUTE

Institut für Anatomie


Lehrstuhl für Funktionelle und Klinische Anatomie

Adresse zum oberen und unteren Respirationstrakt, zur rung der Ausführungsgänge sowie die zuneh-
Universitätsstraße 19 Morphologie der Gelenke sowie zu verschiede- mende Viskosität des Meibums beitragen. Unser
91054 Erlangen nen Themen der Lehrforschung. Ziel ist es, tiefer gehende Einblicke in die Patho-
Tel.: +49 9131 8522864 physiologie der MGD zu erhalten. Dazu werden
Fax: +49 9131 8522862 Temperatursensitive Transient Experimente in einem etablierten Mausmodell
www.anatomie2.med.fau.de Receptor Potenial Kanäle an der des DED sowie in zwei und dreidimensionalen
Augenoberfläche Kultivierungsmodelen mit menschlichen Mei-
Direktor PI: PD Dr. F. Garreis, Prof. Dr. F. Paulsen bomdrüsenepithelzellen durchgeführt. Dies
Prof. Dr. med. Friedrich Paulsen Die Transient Receptor Potenial (TRP) Proteine dient der Bestimmung von Faktoren, die even-
gehören zur Gruppe der membrangebunden tuell als therapeutische Behandlungsoptionen
Ansprechpartner Kationenkanäle und fungieren als multiple Sen- bei der MGD eingesetzt werden könnten.
Prof. Dr. med. Michael Scholz, MME soren. Eine funktionelle Untergruppe aus der
Tel.: +49 9131 8526745 TRP-Familie sind die thermosensitiven TRP. Sie Einfluss von Osteopontin (OPN) auf
Fax: +49 9131 8522862 dienen primär der Wahrnehmung von Tempe- neurodegenerative Veränderungen
michael.scholz@fau.de raturänderungen, werden aber auch durch ver- im Auge
schiedene physikalische Stimuli (pH Wert, me- PI: Prof. Dr. M. Scholz, Prof. Dr. F. Paulsen, PD
Forschungsschwerpunkte chanische Reize) sowie von einer Vielzahl ver- Dr. F. Garreis
• temperatursensitive Transient Receptor Poten- schiedener endogener und exogener Substan- In enger Zusammenarbeit mit der Augenklinik
tial Kanäle an der Augenoberfläche werden morphologische, molekularbiologische
zen (z. B. Capsaicin) aktiviert. Dabei ist die Ex-
• Pathomechanismen der Meibom-Drüsen-Dys- und elektrophysiologische Untersuchungen zu
pression der thermo-TRP nicht auf Nervenzellen
funktion Aufbau und Funktion der Retina der OPN-
(Fasern) beschränkt, sondern auch in nicht-neu-
• Einfluss von Osteopontin (OPN) auf neurode- knockout (OPN-/-) Maus durchgeführt. Als ein-
ronalen Zellen weit verbreitet. Hier sind die
generative Veränderungen im Auge ziger neuronaler Zelltyp der Retina sind retinale
thermo-TRP an der Regulation der Calciumho-
Ganglienzellen (RGC) in der Lage, OPN unter
• digitale Anatomie: HistoDigital® (HiD) und Ci- möostase und somit an der Steuerung wesent-
physiologischen Bedingungen zu exprimieren.
nematic Rendering licher Lebensprozesse maßgeblich beteiligt. In
In verschiedenen experimentellen Ansätzen
• Die Rolle von T-Effektorzellen bei der experi- Zusammenarbeit mit PD Dr. S. Mergler (Charité
wird die morphologische und physiologische
mentellen autoimmunen Enzephalomyelitis Berlin) konnten wir erstmals die funktionelle Ex-
Charakterisierung des Auges der OPN-/Maus
• Surfactant Proteine pression einzelner thermo-TRP Subtypen in ver-
durchgeführt. Die Anwendung und Analyse va-
• Prüfungsangst bei Studierenden der Human- schiedenen Zellen des Auges nachweisen. Aktu-
lidierter Testverfahren soll zeigen, welche Effekte
und Zahnmedizin elle Forschungsprojekte untersuchen die Expres-
durch das Fehlen (OPN-/-) bzw. die Überexpres-
• Harnstofftransporter an der Augenoberfläche sion und Regulation der thermo-TRP Kanäle
sion von OPN (DBA/2J) in Bezug auf die Patho-
und im Tränenapparat sowie deren Interaktion mit Wachstumsfaktoren genese von neurodegenerativen Veränderun-
• okuläre Gewebewechselwirkungen eines re- und deren Rezeptoren bei verschiedenen ent- gen im Auge zu beobachten sind.
fraktiven UV-Femtosekundenlasers zündlichen und nicht-entzündlichen Erkrankun-
gen der Augenoberfläche. Digitale Anatomie: HistoDigital® (HiD)
Struktur des Lehrstuhls und Cinematic Rendering
Pathomechanismen der PI: Prof. Dr. M. Scholz, Prof. Dr. F. Paulsen
Professuren: 2 Meibom-Drüsen-Dysfunktion In enger Zusammenarbeit mit der Chimaera
Beschäftigte: 26 PI: Prof. Dr. F. Paulsen, PD Dr. F. Garreis GmbH (Erlangen) entsteht eine digitale Anwen-
• Ärzte: 3 Die Meibomdrüsendysfunktion (MGD) geht auf dung, die es dem Anwender ermöglicht, aus
• Wissenschaftler: 12 abnormal veränderte Meibomdrüsen, speziali- den Datensätzen histologischer Schnittserien
(davon drittmittelfinanziert: 5) sierte Talgdrüsen im Augenlid, zurück. Die MGD eine digitale volumetrische Rekonstruktion der
• Promovierende: 25 ist der häufigste Grund für ein Trockenes Auge anatomischen Gewebestrukturen zu erstellen.
(DED) und mit mehr als 12 Millionen Betroffe- Ziel ist der künftige Einsatz dieser Applikation in
Strukturelle Besonderheiten nen allein in Deutschland eine der häufigsten Forschung und Lehre.
• Histologiesaal mit 160 Mikroskoparbeitsplät- Erkrankungen der Augenoberfläche. Die MGD Die Cinematic Rendering (CR)-Technologie
zen ist durch eine zunehmende Verhornung (Hyper- wurde ursprünglich von Dr. K. Engel (Siemens
• elektronenmikroskopische Abteilung keratinisierung) der terminalen Meibomdrüsen- Healthineers) als medizinische Bildvisuali-
Das Institut für Anatomie wird von den Inha- gänge und einer zunehmenden Viskosität des sierungstechnologie entwickelt. Sie ermöglicht
bern der beiden Lehrstühle in kollegialem Kon- Meibomdrüsensekretes gekennzeichnet. Der zu- die Erzeugung 3D-fotorealistischer Bilder des
sens geführt. grundeliegende Pathomechanismus ist noch menschlichen Körpers. Dabei liefern bestehende
unbekannt. Wir untersuchen den Einfluss ver- bildgebende Verfahren (CT, MRT etc.) die Roh-
Forschung schiedener Hormone auf den Keratinisierungs- daten für die volumetrischen Darstellungen. In
prozess, die Bedeutung der Ausbildung von direkter Kooperation mit Siemens soll diese
Der Lehrstuhl für Funktionelle und Klinische Haftkontakten (Desmosomen) für den Reifungs- Technologie anwendbar gemacht werden, um
Anatomie befasst sich seit vielen Jahren mit Fra- prozess der Meibozyten sowie den Einfluss di- erstaunliche Bilder für das Lehren und Lernen
gestellungen zum Auge (Grundlagenforschung), verser Proteine, die zu einer Hyperkeratinise- der menschlichen Anatomie zu erzeugen.

12
Die Rolle von T-Effektorzellen bei den der Human- und Zahnmedizin. Entspre- chenden rasterelektronenmikroskopischen Un-
der experimentellen autoimmunen chend liegen momentan nur wenige Berichte tersuchungen an Schweineaugen konnte ge-
Enzephalomyelitis über wirksame therapeutische oder präventive zeigt werden, dass die Laserschnittflächen des
PI: Prof. Dr. C. Flügel-Koch, Prof. Dr. F. Paulsen Strategien vor. Im Rahmen dieses Projektes UV-Lasers einen dem VisuMax vergleichbaren
Das zentrale Nervensystem (ZNS), das Gehirn, konnte durch mehrfache Anwendung eines va- Grad an Rauhigkeit/Regelmäßigkeit der Ober-
Rückenmark und Auge miteinschließt, gehört zu lidierten psychologischen Prüfungsangstfrage- flächen aufweisen. Somit erscheint der neue UV-
einem Organsystem mit immunologischer Son- bogens gezeigt werden, dass mehr als 50% der Laser dem aktuell einzigen „Konkurrenzpro-
derstellung, da Zellen und lösliche Faktoren des Studierenden deutliche Prüfungsangstsymp- dukt“ hinsichtlich Gasproduktion und Schnitt-
Immunsystems nicht ungehindert in diese Ge- tome zeigen, die sich mit zunehmendem Prü- flächenbeschaffenheit ebenbürtig.
webe eindringen können. Bei Autoimmuner- fungsstress verschlimmern. Außerdem konnte
krankungen, wie der multiplen Sklerose (MS), nachgewiesen werden, dass medizinische Hyp- Lehre
ist dieser Schutz nicht mehr vorhanden, was zu nose als Interventionsmöglichkeit geeignet ist,
strukturellen und funktionellen Störungen führt. Prüfungsangst signifikant zu senken. Die Aus- Der Lehrstuhl beteiligt sich an der vorklinischen
In Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe von prägungsform „Mangel an Zuversicht“ konnte curricularen Lehre der Medizin und Zahnmedi-
Prof. A. Flügel vom Institut für Neuroimmuno- besonders effektiv reduziert werden. zin. Virtuelle Kurse der Histologie, Makroskopie
logie und Multiple-Sklerose-Forschung der Uni- und Embryologie werden in Kooperation mit
versität Göttingen untersuchen wir das Verhal- Harnstofftransporter an der Augen- der virtuellen Hochschule Bayerns (vhb) ange-
ten von krank machenden T-Effektorzellen in oberfläche und im Tränenapparat boten.
verschiedenen Nagermodellen der MS, speziell PI: PD Dr. C. M. Hammer, Prof. Dr. F. Paulsen Außerdem werden Bachelor- und Masterarbei-
der experimentellen Autoimmunenzephelitis Harnstoff ist ein integraler Bestandteil des Trä- ten sowie medizinische und naturwissenschaft-
nenfilms. Patienten mit trockenem Auge zeigen liche Promotionen betreut.
(EAE). Dabei interessiert uns vor allem, wie die
pathogenen T-Zellen in das ZNS-Gewebe gelan- eine reduzierte Harnstoffkonzentration in der
Tränenflüssigkeit. Die Harnstofftransporter UT-A
Ausgewählte Publikationen
gen und welche morphologisch-pathologischen
und UT-B könnten in diesem Zusammenhang Asano N, Hampel U, Garreis F, Schröder A, Schicht M,
Veränderungen sie dort verursachen.
Hammer C, Paulsen F. Differentiation patterns of immorta-
eine Rolle spielen, da sie nicht nur in der Niere, lized human meibomian gland epithelial cells in three-di-
Surfactant Proteine sondern auch in einer Vielzahl anderer Gewebe mensional culture. Invest Ophthalmol Vis Sci 2018,
PI: Dr. M. Schicht, Prof. Dr. L. Bräuer, Prof. Dr. bereits nachgewiesen wurden. Im Rahmen die- 59:1343-1353

F. Paulsen ses Projektes konnte gezeigt werden, dass UT-A Hampel U, Garreis F, Burgermeister F, Eßel N, Paulsen F. Ef-
fect of intermittent shear stress on corneal epihelial cells
Die sukzessive Charakterisierung von Surfactant und UT-B auch in den Tränenflüssigkeit produ-
using a in vitro flow culture model. Ocular Surf 2018,
Proteinen, insbesondere das kürzlich von uns zierenden Drüsen (Tränendrüse, Meibom-Drü- 16:341-351
beschriebene surfactant associated 3 (SFTA3), sen, Moll-Drüsen, Zeiss-Drüsen) sowie im Horn- Binder J, Krautz C, Engel K, Grützmann R, Fellner FA, Burger
zeigen das immense Wirkspektrum dieser Pro- hautepithel von Mensch, Schwein und Maus ex- PHM, Scholz M. Leveraging medical imaging for medical
teine im menschlichen Organismus. Innerhalb primiert werden. Weiterführende Untersuchun- education - A cinematic rendering-featured lecture. Ann
Anat. 2018, Dec 23;222:159-165
der Arbeitsgruppe konnte gezeigt werden, dass gen sollen zeigen, ob Änderungen der Expres-
Yu D, Yogesh Y, Chen G, Ghio A, Dang H, Burns K, Wang
SFTA3 stimulierende Effekte auf die Aktivität von sion von Harnstofftransportern eine Rolle im Pa- Y, Davis R, Randell S, Esther C, Paulsen F, Boucher RC. Loss
Alveolarmakrophagen hat und darüber hinaus thomechanismus des trockenen Auges spielen. of ßENaC function in Meibomian glands produces prseu-
zu einer gesteigerten Phagozytoseaktivität führt. dohypoaldosteronism 1-like sex-biased ocular disease in
mice. Am J Pathol 2018, 188:95-110
Diese und weitere Untersuchungen legen nahe, Okuläre Gewebewechselwirkungen
eines refraktiven UV-Femtosekunden- Schicht M, Garreis F, Hartjen N, Beileke S, Jacobi C, Sahin
dass SFTA3 eine wichtige Rolle bei Entzün-
A, Holland D, Schröder H, Hammer CM Paulsen F, Bräuer
dungsprozessen innerhalb der Lunge zukommt. lasers L. SFTA3 – a novel surfactant protein of the ocular surface
Die bislang beschriebenen Eigenschaften könn- PI: Dr. C. M. Hammer, Prof. Dr. F. Paulsen and its role in corneal wound healing and tear film surface
Die Zusammenarbeit mit der Augenklinik und tension. Sci Rep 2018, 8:9791
ten SFTA3 zu einem potentiellen Kandidaten für
die Diagnose, Prophylaxe und auch möglicher- dem Erlanger Unternehmen WaveLight GmbH Scholz M, Burger P, Paulsen F. Sollen, können – und aus-
halten. Auswahl von Medizinstudierenden. Deutsch Ärztebl
weise Therapie von Lungenerkrankungen ma- wurde hinsichtlich der vorklinischen Prüfung
2018, 115:A1799-1800
chen. eines neuartigen UV-Femtosekundenlasers für
die Hornhautchirurgie weiterverfolgt und inten- Internationale Zusammenarbeit
Prüfungsangst bei Studierenden siviert. So wurde der neue UV-Laser in Bezug auf
Prof. S. Weber, Medical School, State University São Paulo,
der Human- und Zahnmedizin Schnittqualität und Gasproduktion nach Extrak- UNESP, Botucatu: Brasilien
PI: PD Dr. C.M. Hammer, Prof. Dr. M. Scholz, tion refraktiver Lentikel mit einem für dieses Ver- Prof. D. Zoukhri, Tufts University School of Dental Medi-
Prof. Dr. F. Paulsen fahren bereits zugelassenen Infrarot-Lasersys- cine, Boston: USA
Prüfungsangst stellt für viele Studierende gerade tems (VisuMax) verglichen. Mit histologischen Dr. Dr. P. Burger, Psychiatrische Universitätsklinik Zürich:
in den ersten Semestern ein verbreitetes und Untersuchungen an Schweineaugen konnte die Schweiz
oftmals leistungsminderndes Problem dar. Bis- klare Überlegenheit des UV-Lasers in Punkto in- Dr. J. Ali, FAU Humboldt Fellow, Hyderabad: Indien
lang existieren jedoch nur sehr wenige valide traoperativer Gasproduktion demonstriert wer- N. Asano, PhD Santen Pharmaceuticals. Co. Ltd: Japan
Daten hinsichtlich der deutschlandweiten Prä- den. Die deutlich reduzierte intraoperative Gas- Prof. R.C. Boucher, MD, Marsico Lung Institute/UNC Fibro-
valenz, der Schweregrade und der Ausprä- menge lässt auf eine vergleichsweise höhere sis Center, Chapel Hill NC: USA
gungsformen von Prüfungsangst bei Studieren- chirurgische Präzision schließen. Mit verglei-

13
VORKLINISCHE INSTITUTE

Institut für Biochemie – Emil-Fischer-Zentrum


Lehrstuhl für Biochemie und Molekulare Medizin

Adresse zuklären. Interessensschwerpunkte stellen unter Die Arbeitsgruppen des Lehrstuhls beschäftigen
Fahrstraße 17 anderem die Aufklärung Rezeptor-vermittelter sich mit den molekularen Mechanismen, die zur
91054 Erlangen Signaltransduktion und Transkriptions-vermittel- Entstehung, Progression und Therapieresistenz
Tel.: +49 9131 8524191 ter Regulationsprozesse in Tumorzellen dar. beim hepatozelluläre Karzinom führen.
Fax: +49 9131 8522485 Es konnten bereits wichtige Funktionen einzelner
www.biochemie.med.fau.de/bosserhoff Molekulare Mechanismen der microRNAs sowie deren Wechselwirkungen mit
Entstehung und Progression des therapeutisch beeinflussbaren Hauptsignalwegen
Direktorin malignen Melanoms von Krebszellen, wie dem RAS-RAF-ERK-Signal-
Prof. Dr. rer. nat. Anja Katrin Bosserhoff PI: Prof. Dr. A.K. Bosserhoff, Prof. Dr. C. Heller- weg, aufgedeckt werden. Weiterhin wurde die
brand, PD Dr. S. Kuphal, Dr. Dr. P. Dietrich, Dr. durch Neuropeptide vermittelte Interaktion von
Ansprechpartnerin M. Kappelmann-Fenzl Krebszellen mit ihrer Umgebung (z. B. Immunzel-
Prof. Dr. rer. nat. Anja Katrin Bosserhoff Das maligne Melanom („schwarzer Hautkrebs“) len, Entzündungsmediatoren, Bindegewebszellen
Tel.: +49 9131 8524191 zeigt bei drastisch angestiegener Inzidenz eine un- und -faktoren) analysiert. Durch solche neuro-
Fax: +49 9131 8522485 verändert hohe Mortalität. Das Melanom ist ein immunologische Wechselwirkungen könnte das
anja.bosserhoff@fau.de experimentell und klinisch relevanter Modelltu- Tumor-Mikromilieu und damit die Progression
mor, der sich durch schrittweise Progression, ra- und Therapieresistenz maligner Lebererkrankun-
Forschungsschwerpunkte sche metastatische Disseminierung und ausge- gen entscheidend beeinflusst werden.
• molekulare Mechanismen der Entstehung und prägte Therapieresistenz auszeichnet. Zur Analyse
Progression des malignen Melanoms der Melanomentstehung beschäftigen sich unsere Chondrozytäre Differenzierung und
• molekulare Mechanismen der Entstehung und Untersuchungen auch mit Melanozyten und deren Pathophysiologie des Knorpels
Progression des hepatozellulären Karzinoms embryonalen Vorläufern, den Melanoblasten. PI: Prof. Dr. A.K. Bosserhoff, Dr. U. Rottenstei-
• chondrozytäre Differenzierung und Pathophy- Die Pathogenese der Erkrankung beruht auf einer ner-Brandl
siologie des Knorpels Anhäufung spezifischer, genetischer und epige- Knorpel ist ein Gewebe, welches sich nur aus
• molekulare Grundlagen der Regeneration und netischer Veränderungen, die zur Deregulation einem Zelltyp, den Chondrozyten, zusammen-
der transkriptionellen Kontrolle und von Signal-
Fibrosierung in Leber und Haut setzt. Im Rahmen der Entwicklung bildet Knor-
wegen in Melanozyten oder deren Vorläufern
• physiologische und pathologische Funktionen pel die Anlage des knöchernen Skeletts. Im
führen. Die besondere Malignität des Melanoms
von alpha Synuclein adulten Organismus überzieht Knorpel die Ge-
beruht auf einer spezifischen Kombination aus
• Struktur und Funktion synaptischer Signal- lenkflächen unserer Knochen und zeichnet sich
Zellzyklusautonomie, Differenzierungsdefekten,
komplexe im zentralen Nervensystem unter anderem durch hohe Druckelastizität aus.
Apoptoseresistenz, deregulierter Interaktion mit
• molekulare Mechanismen der hepatischen Knorpelschäden unterschiedlichster Genese sind
Stroma- und Immunzellen sowie ausgeprägter In-
Metastasierung bis heute nicht effizient therapierbar. Durch ein
vasivität und Metastasierungsfähigkeit. Die Ar-
• Pathobiologie von nicht-alkoholischen Fettle- besseres Verständnis der molekularen Prozesse
beitsgruppen beschäftigen sich in diesem Feld
bererkrankungen der chondrogenen Differenzierung wird ver-
mit der grundlegenden Untersuchung der patho-
sucht, neue therapeutische Optionen zu erar-
physiologischen Veränderungen und decken
Struktur des Lehrstuhls dabei unterschiedliche Gebiete ab. Neben Protei-
beiten. Im Rahmen unserer Forschung untersu-
chen wir transkriptionelle Regulatoren, wie AP2-
nen der Zell-Matrix-Assoziation, Wachstumsfak-
Professuren: 3 Epsilon und YB-1 und das Molekül MIA/CD-RAP.
toren, Metaboliten und Signalwegen werden
Beschäftigte: 52 auch transkriptionelle Regulatoren und micro-
• Wissenschaftler: 34 Molekulare Grundlagen der Regenera-
RNAs untersucht. Zusätzlich zur Analyse der
(davon drittmittelfinanziert: 26) tion und Fibrosierung in Leber und
Funktion von micro-RNAs als entscheidende post-
• Promovierende: 17 transkriptionelle Regulationselemente steht auch
Haut
ihre Prozessierung und Charakterisierung im Me- PI: Prof. Dr. C. Hellerbrand, Prof. Dr. A.K. Bos-
Strukturelle Besonderheit lanom im Zentrum unserer aktuellen Forschung. serhoff, Dr. Dr. P. Dietrich
Zum Institut für Biochemie gehören der Lehr- Die Leber ist das zentrale Organ des gesamten
stuhl für Biochemie und Molekulare Medizin, Molekulare Mechanismen der Stoffwechsels. Sie versorgt den Körper mit le-
der Lehrstuhl für Biochemie und Pathobioche- Entstehung und Progression des benswichtigen Bausteinen, wie Proteinen, Koh-
mie sowie die beiden selbstständigen Professu- hepatozellulären Karzinoms lenhydraten und Fetten. Eine weitere wichtige
ren für Bioinformatik und für Molekulare Medi- PI: Prof. Dr. C. Hellerbrand, Dr. Dr. P. Dietrich, Aufgabe der Leber stellt die Entgiftung dar. Al-
zin mit dem Schwerpunkt molekulare Bildge- Prof. Dr. A.K. Bosserhoff koholabusus, virale Infektionen, Fettleibigkeit,
bung. Das hepatozelluläre Karzinom ist einer der häu- metabolische Erkrankungen (z. B. Hämochro-
figsten Tumoren weltweit. Häufig tritt es als matose) sowie Vergiftungen mit Chemikalien
Forschung Komplikation bei Patienten mit Leberzirrhose und Umwelttoxinen können neben weiteren
auf, zunehmend aber auch bei bereits weniger Faktoren die Ursache für eine Leberschädigung
Die Arbeitsgruppen des Lehrstuhls für Biochemie fortgeschrittener Leberschädigung in Folge von sein. Dies kann eine entzündliche Reaktion (He-
und Molekulare Medizin forschen auf den Gebie- Leberverfettung. Derzeit gibt es nur sehr limi- patitis) nach sich ziehen, in deren Folge es häu-
ten der Onkologie, der generellen Pathophysio- tierte Therapieoptionen, die das Überleben der fig auch zur Entwicklung einer Fibrosierung
logie und der Neurowissenschaften, um moleku- Patienten kaum verbessern. Gegen pharmako- kommt, die zu einer Leberzirrhose fortschreiten
largenetische, biochemische, zellbiologische und logische Therapieansätze ist das hepatozelluläre kann. Die Leberzirrhose führt zum einen zum
bioinformatische Grundlagen von physiologi- Karzinom häufig resistent, oder es kommt meist Funktionsverlust der Leber und ist ferner auch
schen und pathophysiologischen Prozessen auf- schnell zur Resistenzentwicklung. der wichtigste Risikofaktor für die Entstehung

14
des hepatozellulären Karzinoms (HCC). Somit soziiert sind. Wir vergleichen die Expression inte- Chemotherapeutika kann es zu einer Steatohe-
ist die hepatische Fibrosierung der zentrale ragierender Proteine in Retina und Cochlea, kar- patitis kommen, welche die Morbidität und
Schritt in der Progression von Lebererkrankun- tieren an den Bindungen beteiligte Proteindomä- Mortalität von Tumorpatienten signifikant be-
gen. Allgemein stellen Fibrosen eine patholo- nen und analysieren deren 3D-Struktur. Mit Si- einflusst. Wir konnten für Irinotecan und Fluo-
gisch gestörte Form der Wundheilung dar. Da miate entdeckten wir ein neues, durch FRMP rouracil (5-FU) die molekularen Mechanismen
sich die Komponenten, die an Fibrosierung oder (Fragile X Mental Retardation Protein) regulier- identifizieren, die zur Verfettung und Entzün-
Wundheilung beteiligt sind (Bindegewebszellen, tes, synaptisches Protein, das als molekulares Bin- dung des Lebergewebes führen und untersu-
extrazelluläre Matrix, Wachstumsfaktoren), sehr deglied zwischen nukleärer Genexpression und chen nun, wie diese gezielt unterdrückt werden
ähnlich sind, können Erkenntnisse aus der phy- Dendritogenese fungiert. können und wie so die Verträglichkeit dieser
siologischen Wundheilung helfen, die Vorgänge Chemotherapeutika verbessert werden kann.
der Fibrosebildung und -progression auch in der Molekulare Mechanismen der
Leber besser zu verstehen. In diesem Bereich fo- hepatischen Metastasierung Lehre
kussieren wir uns im Moment auf die Analyse PI: Prof. Dr. C. Hellerbrand, Prof. Dr. A.K. Bos-
des von uns neu entdeckten Moleküls MIA2 serhoff, Dr. Dr. P. Dietrich Beide Lehrstühle des Institutes führen sämtliche
sowie auf Wachstumsfaktoren der FGF- und Die Metastasierung bestimmt heute bei der curricularen Lehrveranstaltungen zur Biochemie
BMP-Familie. Zudem konnten wir in den letzten Mehrzahl der Tumorpatienten die Morbidität und Molekularbiologie in den Studiengängen Me-
Jahren BMP6 als wesentlichen Regulator des Ei- und Mortalität. Besonders häufig kommt es bei dizin, Zahnmedizin und Molekulare Medizin
senstoffwechsels charakterisieren. den meisten Tumorarten zur Absiedelung von sowie das Praktikum für Pharmazeuten durch.
Tumorzellen im Lebergewebe, was nur zum Teil Es werden Bachelor- und Masterarbeiten sowie
Physiologische und pathologische durch den Blutfluss bzw. die anatomische Loka- medizinische und naturwissenschaftliche Pro-
Funktionen von alpha Synuclein lisation der Leber erklärt werden kann. Welche motionen betreut.
PI: PD Dr. W. Xiang Mechanismen die Leber für Tumorzellen so at-
Morbus Parkinson (PD) ist eine der häufigsten traktiv machen, ist jedoch noch unbekannt. Dies Ausgewählte Publikationen
neurodegenerativen Erkrankungen des fortge- untersuchen wir mit Hilfe von experimentellen Bosserhoff AK, Schneider N, Ellmann L, Heinzerling L, Ku-
schrittenen Alters. Bei der Entstehung von PD Modellen sowie in humanen Gewebeproben phal S. The neurotrophin Neuritin1 (cpg15) is involved in
melanoma migration, attachment independent growth,
spielt die Aggregation des Proteins alpha Synu- aus Primärtumoren und Lebermetastasen. and vascular mimicry. Oncotarget. 2017;8(1):1117-1131
clein (aSyn) eine wichtige Rolle. Wir untersu- Dabei konnten wir zeigen, dass bestimmte Mascia F, Klotz L, Lerch J, Ahmed MA, Zahng Y, Enz R.
chen, wie eine abnormale Aggregation von aSyn nicht-parenchymatöse Leberzellen (hepatische CRIP1a inhibits endocytosis of G-protein coupled receptors
zustande kommt und welche schädlichen Wir- Sternzellen) mit metastasierenden Tumorzellen activated by endocannabinoids and glutamate by a common
molecular mechanism. J Neurochem. 2017; 141:577-591
kungen dies auf Neuronen hat. Wir konnten zei- wechselseitig interagieren und hierdurch unter-
gen, dass oxidativer Stress die Aggregation von schiedliche Schritte der Metastasierung von Tu- Dietrich P, Koch A, Fritz V, Hartmann A, Bosserhoff AK, Hel-
lerbrand C. Wild type Kirsten rat sarcoma is a novel mi-
aSyn durch posttranslationale Modifikationen morzellen induzieren. Aktuelles Ziel ist es, die croRNA-622-regulated therapeutic target for hepatocellular
(PTM) beschleunigt und letztlich zu einer Schä- hierfür verantwortlichen Mediatoren zu identi- carcinoma and contributes to sorafenib resistance. Gut.
2018;67(7):1328-1341
digung der Neuronen führt. Neben seiner intra- fizieren und zu untersuchen, ob sie sich als the-
zellulären Wirkung kann extrazelluäres, aggre- rapeutische Targets eignen. Mahli A, Koch A, Fresse K, Schiergens T, Thasler WE, Schön-
berger C, Bergheim I, Bosserhoff A, Hellerbrand C. Iso-
giertes aSyn bevorzugt von benachbarten Zellen alpha acids from hops (Humulus lupulus) inhibit hepatic
aufgenommen werden, induziert eine Aggrega- Pathobiologie von nicht-alkoholischen steatosis, inflammation, and fibrosis. Lab Invest.
tion des endogenen aSyn der Empfängerzellen Fettlebererkrankungen 2018;98(12):1614-1626
und löst weitere Schäden in den Empfängerzel- PI: Prof. Dr. C. Hellerbrand, Dr. A. Mahli, Dr. Dr. Mahli A, Saugspier M, Koch A, Sommer J, Dietrich P, Lee S,
P. Dietrich Thasler R, Schulze-Luehrmann J, Luehrmann A, Thasler WE,
len aus. Wir charakterisieren aktuell die Struktur
Müller M, Bosserhoff A, Hellerbrand C. ERK activation and
von aSyn in verschiedenen Zelltypen und -kom- Bei nahezu allen Patienten mit Adipositas autophagy impairment are central mediators of irinotecan-
partimenten, um die Funktionen von aSyn z. B. kommt es zu einer signifikanten Verfettung induced steatohepatitis. Gut. 2018; 67(4):746-756
in der Reifung der Neuronen zu verstehen. (Steatosis) des Lebergewebes, auf deren Boden Linck L, Liebig J, Völler D, Eichner N, Lehmann G, Meister
sich eine Leberzellschädigung, Entzündung G, Bosserhoff A. MicroRNA-sequencing data analyzing me-
lanoma development and progression. Exp Mol Pathol.
Struktur und Funktion synaptischer Sig- (Steatohepatitis) und auch eine fortschreitende 2018 Dec;105(3):371-379
nalkomplexe im zentralen Nervensystem Fibrosierung entwickeln kann. Das Krankheits-
PI: Prof. Dr. R. Enz bild ähnelt stark der durch Alkohol induzierten Internationale Zusammenarbeit
Die Erregbarkeit des zentralen Nervensystems Leberzellschädigung und wird in Abgrenzung
C. Aragón, B. López-Corcuera, Centro de Biología Molecu-
wird durch ein koordiniertes Zusammenspiel von zu jener als nicht-alkoholische Fettlebererkran- lar „Severo Ochoa“, Universidad Autonoma de Madrid,
Rezeptoren und Ionenkanälen reguliert, welche kung (NAFLE) bezeichnet. Diese gilt mittlerweile Madrid: Spanien
mit Enzymen und Adapterproteinen zu synapti- als die häufigste Lebererkrankung weltweit. Wir C. Heilig, Department of Medicine, University of Florida,
schen Signalkomplexen assemblieren. Störungen untersuchen in experimentellen in vitro und in College of Medicine- Jacksonville, Jacksonville: USA

führen zu Krankheiten, wie Epilepsie und Autis- vivo Modellen die Mechanismen der NAFLE-Pro- M. Herlyn, Wistar Institute, Philadelphia: USA
mus, so dass synaptische Proteine interessante gression und versuchen jene bereits früh zu in- C. Jobin, Department of Medicine, University of Florida,
Zielstrukturen für neue Therapieansätze darstel- hibieren. Als vielversprechenden therapeuti- Gainesville, Florida: USA
len. Um molekulare Mechanismen der synapti- schen Ansatz konnten wir Hopfeninhaltsstoffe R. Massoumi, Molecular Tumor Pathology, Medicon Vil-
lage, Lund University: Schweden
schen Signalübertragung zu entschlüsseln, un- identifizieren, durch die sowohl die Aufnahme
tersuchen wir Aufbau, Expression und Funktion von Fett in die Leberzellen als auch die sich hie- Zudem ist durch die Koordination des “Melanomverbun-
des” (Förderung: Deutsche Krebshilfe) durch Prof. Dr. A.K.
synaptischer Signalkomplexe, die mit Rezeptoren raus entwickelnde Steatohepatitis inhibiert wer- Bosserhoff ein starkes nationales und internationales Netz-
für Endoncannabinoide, GABA und Glutamat as- den können. Auch bei Applikation von einigen werk entstanden.

15
VORKLINISCHE INSTITUTE

Institut für Biochemie – Emil-Fischer-Zentrum


Lehrstuhl für Biochemie und Pathobiochemie

Adresse teiligt sind. Die Arbeiten konzentrieren sich bei ihrer gesamten Entwicklung und Differenzie-
Fahrstraße 17 den transkriptionellen Regulatoren vor allem auf rung von Sox10 abhängig. Im Zentralnerven-
91054 Erlangen Sox Proteine und ihre Interaktionspartner und system bestimmen Sox9 und Sox10 gemeinsam
Tel.: +49 9131 8524621 sollen zu einem besseren Verständnis von Ent- die Entwicklung glialer Zellen. Sox9 ist für die
Fax: +49 9131 8522484 wicklungsdefekten, Cancerogenese und regene- Spezifizierung von Oligodendrozyten aus neu-
www.biochemie.med.fau.de/wegner rativen Prozessen im Nervensystem führen. ralen Stammzellen verantwortlich, während
Unter den Chromatin-modifizierenden Komple- Sox10 terminale Differenzierung und Myelini-
Direktor xen wurden vor allem Brg1-abhängige BAF- sierungsprogramm steuert. Ohne Sox10 und
Prof. Dr. rer. nat. Michael Wegner Komplexe in ihrer Bedeutung für Spezifizierung die in Abhängigkeit von Sox10 exprimierten
und terminale Differenzierung Myelin-bildender Nfat-Proteine kämen in Oligodendrozyten
Ansprechpartner Gliazellen analysiert. Eine weitere Arbeitsgruppe weder Nkx2.2 noch Myrf vor. Das Myelinisie-
Prof. Dr. rer. nat. Michael Wegner befasst sich mit neuromuskulären Signalwegen rungsprogramm könnte nicht im Zusammen-
Tel.: +49 9131 8524620 im Skelettmuskel. spiel dieser Transkriptionsfaktoren mit Sox10 ak-
Fax: +49 9131 8522484 tiviert werden. Im Zeitraum zwischen Spezifizie-
michael.wegner@fau.de SoxC Proteine rung und terminaler Differenzierung beeinflus-
PI: Prof. Dr. E. Sock sen Sox9 und Sox10 gemeinsam die Oligoden-
Forschungsschwerpunkte drozyten-Entwicklung. Dabei werden sie von
Alle SoxC Proteine kommen nach eigenen Be-
• SoxC Proteine Sox8 unterstützt, das seinerseits in ausgereiften
funden in zahlreichen Geweben und Organen
• SoxE Proteine Oligodendrozyten beim Myelinerhalt von Be-
während der Embryogenese vor. Während der
• Chromatin-modifizierende Komplexe in der deutung ist. Die Wirkweise der SoxE Proteine
Verlust von Sox4 oder Sox11 zu schweren Ent-
Gliazellentwicklung umfasst neben der Mediator-vermittelten Rekru-
wicklungsdefekten führt (z. B. Fehlentwicklun-
• MicroRNAs in der Gliazellentwicklung tierung der Transkriptionsmaschinerie auch In-
gen des Herzens und der großen Herzgefäße,
• physiologische und pathophysiologische Sig- teraktionen mit Chromatin-remodellierenden
B-Zell-Reifungsdefekte, Asplenie, Skelettfehlbil-
naltransduktionswege bei Myogenese und an Komplexen. Die im Mausmodell bestimmten
dungen und Hypoplasien diverser anderer Or-
der neuromuskulären Synapse Funktionen spiegeln sich auch in humanen Er-
gane), bleibt der Verlust von Sox12 in der Maus
krankungen wider. Heterozygot haploinsuffi-
ohne phänotypische Auswirkungen. Trotz star-
Struktur des Lehrstuhls ziente Sox10-Mutationen führen zum Waarden-
ker Expression aller drei SoxC-Proteine im sich
burg-Hirschsprung Syndrom, während domi-
Professuren: 2 entwickelnden Nervensystem werden neurale
nant-negative heterozygote Mutationen durch
Beschäftigte: 26 Entwicklungsstörungen erst bei kombinierten
eine Kombination des Waardenburg-Hirsch-
• Wissenschaftler: 6 Gendefekten in der Maus sichtbar. Diese betref-
sprung Syndroms mit Symptomen peripherer
(davon drittmittelfinanziert: 1) fen vor allem Proliferation und Apoptose neuro-
Neuropathie und zentralnervöser Leukodystro-
• Promovierende: 12 naler Vorläufer. Aus Überexpressionsstudien in
phie gekennzeichnet sind.
der Maus kann auf eine zusätzliche Rolle der
Strukturelle Besonderheit SoxC-Proteine in neuralen Reifungsprozessen
Zum Institut für Biochemie gehören der Lehr- geschlossen werden. Wichtiges Zielgen der
stuhl für Biochemie und Molekulare Medizin, SoxC-Proteine in neuralen Vorläuferzellen ist der
der Lehrstuhl für Biochemie und Pathobioche- Homeodomänen-Transkriptionsfaktor Prox1.
mie sowie die beiden selbstständigen Professu-
ren für Bioinformatik und für Molekulare Medi- SoxE Proteine
zin mit dem Schwerpunkt molekulare Bildge- PI: Prof. Dr. M. Wegner
bung. Für die drei nahe verwandten SoxE Proteine
Sox8, Sox9 und Sox10 wurden zahlreiche Funk-
Forschung tionen bei der Entwicklung des Nervensystems
in transgenen Mausmodellen aufgedeckt. So si-
Die Arbeitsgruppen des Lehrstuhls für Bioche- chern Sox9 und Sox10 das Überleben und die
mie und Pathobiochemie forschen auf den Ge- Pluripotenz der Neuralleisten-Stammzellen, aus
bieten der Neurowissenschaften, um Regulati- denen sich der überwiegende Teil des periphe-
onsmechanismen von physiologischen und pa- ren Nervensystems rekrutiert. Des Weiteren be-
thophysiologischen Prozessen mit biochemi- einflussen Sox9 und Sox10 die Entscheidung Nachweis von Oligodendrozyten-Vorläuferzellen im adul-
schen, molekulargenetischen und zellbiologi- der Neuralleisten-Stammzellen, sich in be- ten Gehirn durch NG2-Färbung
schen Techniken aufzuklären. Mehrere Arbeits- stimmte Zelltypen zu entwickeln. Ohne Sox10
gruppen am Lehrstuhl charakterisieren trans- bilden sich aus Neuralleisten-Stammzellen keine Chromatin-modifizierende Komplexe
kriptionelle Regulatorproteine und Chromatin- Gliazellen im peripheren Nervensystem. Das au- in der Gliazellentwicklung
modifizierende Komplexe, die während der Ent- tonome Nervensystem des Darms fehlt vollstän- PI: Prof. Dr. M. Wegner
wicklung des Säuger-Nervensystems an der De- dig in Sox10-defizienten Mäusen. Die im peri- Die Entwicklung und Differenzierung Myelin-bil-
termination und Differenzierung von neuralen pheren Nervensystem für die Myelinisierung zu- dender Gliazellen geht mit erheblichen Ände-
Stammzellen zu Gliazellen und Nervenzellen be- ständigen Schwann-Zellen bleiben während rungen der Chromatinstruktur einher, die von

16
Chromatin-modifizierenden Komplexen verur- Cluster reguliert und einen Einfluss auf den mi- Internationale Zusammenarbeit
sacht werden. Dabei variieren Funktion und Be- tochondrialen Importprozess hat. In CK2-defi- Prof. M. Sandri, University of Padova, Padova: Italien
deutung einzelner Komplexe erheblich zwi- zienten Mäusen ist die durch Pink1 und Parkin Prof. L. Sommer, Universität Zürich, Zürich: Schweiz
schen Schwann-Zellen und Oligodendrozyten. vermittelte Mitophagie gestört. Verhaltenstests
Prof. S. Dracheva, Icahn School of Medicine at Mount
So ist der Brg1-enthaltende BAF-Komplex in Oli- und elektrophysiologische Untersuchungen Sinai, New York: USA
godendrozyten bereits am Spezifizierungspro- wiesen eine Muskelschwäche nach. Als weiterer Prof. W. Tetzlaff, University of British Columbia, Vancouver,
zess beteiligt, während er in Schwann-Zellen MuSK-Bindepartner wurde das LAP-Protein BC: Kanada
erst im Rahmen des Reifungsprozesses essen- Erbin identifiziert, das damit ein Bindeglied zwi- Prof. A. Schedl, Université Nice Sophia Antipolis, Nizza:
tielle Bedeutung erlangt und zusammen mit schen MuSK- und ErbB-abhängigen Signalwe- Frankreich
Sox10 transkriptionelle Regulatoren der Diffe- gen darstellt. Mit Lano und Scribble sind andere
renzierung induziert. Der Ep400-haltige Tip60- LAP-Proteinen an der Aufrechterhaltung der
Komplex hingegen unterstützt das zeitige Ab- neuromuskulären Synapse beteiligt und beim
schalten früher Regulatoren während der endozytären Transport und als Gerüstproteine
Schwann-Zellentwicklung, während er im Zen- in Muskelstammzellen aktiv. Durch die Identifi-
tralnervensystem Differenzierung und Überle- zierung molekularer Ursachen neuromuskulärer
ben der reifenden Oligodendrozyten sicher- Pathologien sollen Grundlagen für therapeuti-
stellt. sche Interventionen am Patienten geschaffen
werden.
MicroRNAs in der Gliazellentwicklung
PI: Dr. S. Reiprich Lehre
Die Steuerung von Proliferation und Differenzie-
rung von Oligodendrozyten beruht auf einem Der Lehrstuhl für Biochemie und Pathobioche-
komplexen regulatorischen Netzwerk. Zahlrei- mie beteiligt sich mit Pflicht- und Wahlfächern
che Arbeiten der letzten Jahre zeigten, dass in an der curricularen Lehre in den Studiengängen
diesem Netzwerk neben verschiedenen Trans- Medizin, Zahnmedizin und Molekulare Medizin.
kriptionsfaktoren auch microRNAs essentielle Besonders hervorzuheben ist hier die interdis-
Funktionen übernehmen. Es konnten eine Reihe ziplinäre Lehre im Rahmen der Querschnittsfä-
von funktionellen Interaktionen zwischen Sox- cher Entwicklungsbiologie und Neurowissen-
Transkriptionsfaktoren und microRNAs nachge- schaften im Masterstudiengang Molekulare Me-
wiesen werden. So aktiviert Sox10 die Expres- dizin. Darüber hinaus organisiert der Lehrstuhl
sion von miR-335, miR-338 und miR-155. Ihrer- den Lehrexport in den Studiengang Medizin-
seits inhibieren miR-335 und miR-338 das in un- technik.
reifen Oligodendrozyten exprimierte Sox9, miR- Es werden Bachelor- und Masterarbeiten sowie
338 und miR-155 den Transkriptionsfaktor medizinische und naturwissenschaftliche Pro-
Tcf7l2. Dadurch tragen sie entscheidend zur Oli- motionen betreut.
godendrozyten-Differenzierung bei.
Ausgewählte Publikationen
Physiologische und pathophysiologische Reiprich S, Cantone M, Weider M, Baroti T, Wittstatt J,
Schmitt C, Küspert M, Vera J, Wegner M. Transcription
Signaltransduktionswege bei Myoge-
factor Sox10 regulates oligodendroglial Sox9 levels via mi-
nese und an der neuromuskulären croRNAs. Glia 2017, 65: 1089-1102
Synapse Parfejevs V, Debbache J, Shakhova O, Schaefer S, Glausch
PI: Prof. Dr. S. Hashemolhosseini M, Wegner M, Suter U, Riekstina U, Werner S, Sommer L.
Verschiedene molekulare Signalwege sind an Injury-activated glial cells promote wound healing of the
adult skin in mice. Nat. Commun. 2018, 9: 236
der Myogenese beteiligt und stellen Homöo-
Truch K, Arter J, Turnescu T, Weider M, Hartwig AC, Tamm
stase und Physiologie der neuromuskulären Sy-
ER, Sock E, Wegner M. Analysis of the human SOX10 mu-
napse sicher. Eigene Arbeiten untersuchten die tation Q377X in mice and its implications for genotype-
Aktivität von Wnt- und Hippo-Signalwegen in- phenotype correlation in SOX10-related human disease.
Hum. Mol. Genet. 2018, 27: 1078–1092
klusive transkriptioneller Effektoren in Muskelfa-
sern. An der neuromuskulären Synapse spielt Weider M et al. Nfat/calcineurin signaling promotes oligo-
dendrocyte differentiation and myelination by transcription
der von der muskelspezifischen Rezeptor-Tyro- factor network tuning. Nat. Commun. 2018, 9: 899
sinkinase (MuSK) abhängige Signalweg eine
Jacob A, Wüst HM, Thalhammer JM, Fröb F, Küspert M, Rei-
entscheidende Rolle für die Anhäufung postsy- prich S, Balta EA, Lie DC, Wegner M, Sock E. The transcrip-
naptischer Proteine. Eigene Arbeiten identifizier- tion factor prospero homeobox protein 1 is a direct target
of SoxC proteins during developmental vertebrate neuro-
ten die Proteinkinase CK2 als Bindepartner von
genesis. J Neurochem. 2018 Aug;146(3):251-268
MuSK. Es stellte sich heraus, dass CK2 über Bin-
Kravic B et al. In mammalian skeletal muscle, phosphory-
dung und Phosphorylierung postsynaptischer lation of TOMM22 by protein kinase CSNK2/CK2 controls
Proteine die Stabilität der Acetylcholin-Rezeptor mitophagy. Autophagy 2018, 14: 311-335

17
VORKLINISCHE INSTITUTE

Institut für Biochemie – Emil-Fischer-Zentrum


Professur für Bioinformatik

Adresse Computergestützte Analyse der Untersuchung der Aggregation des Ab-


Fahrstr. 17 Wirt-Pathogen-Interaktion Peptids der Alzheimer’schen Krankheit
91054 Erlangen Für Infektionsprozesse spielt die spezifische Inter- Proteinfehlfaltungserkrankungen sind einzigartig,
Tel.: +49 9131 8524614 aktion von Pathogenen mit Wirtsproteinen eine da sie durch eine drastische Änderung der drei-
Fax: +49 9131 8522485 wesentliche Rolle. Das Projekt konzentriert sich dimensionalen Proteinstruktur hervorgerufen
www.biochemie.med.fau.de/sticht auf die Vorhersage und strukturelle Charakteri- werden. Häufig beinhaltet diese dauerhafte Än-
sierung der Proteininteraktionen zwischen Wirt derung der Proteinstruktur die Umwandlung
Leiter und Pathogenen mit Hilfe von computergestütz- einer löslichen, a-helikalen Struktur in eine un-
Prof. Dr. rer. nat. Heinrich Sticht ten Methoden. Der Erkennungsprozess erfolgt lösliche b-Faltblatt-Konformation. Zwar haben
hierbei entweder durch kurze Sequenzmotive, Zellen Mechanismen zur Eliminierung dieser un-
Ansprechpartner die an komplementäre Adapterproteine binden, löslichen Ablagerungen entwickelt; sind jedoch
Prof. Dr. rer. nat. Heinrich Sticht oder zwischen Paaren von globulären Proteindo- diese Eliminierungsmechanismen überlastet, la-
Tel.: +49 9131 8524614 mänen. Diese zwei Arten der Interaktionen un- gern sich die fehlgefalteten Proteine in Form von
Fax: +49 9131 8522485 terscheiden sich nicht nur aus struktureller Sicht, unlöslichen, intrazellulären Einschlüssen oder ex-
heinrich.sticht@fau.de sondern auch im Hinblick auf die anzuwenden- trazellulären Plaques ab. Solche Ablagerungen
den Methoden für Vorhersage und Analyse. fehlgefalteter Proteine sind häufig ein typisches
Forschungsschwerpunkte Eine spezielle Herausforderung bei der Vorhersage Kennzeichen neurodegenerativer Erkrankungen.
• computergestützte Analyse der Wirt-Patho- von funktionalen Sequenzmotiven ist die geringe Die Alzheimer-Krankheit als häufigste neurode-
gen-Interaktion Länge der jeweiligen Sequenzmuster. Diese führt generative Erkrankung ist durch extrazelluläre
• Untersuchung der Aggregation des Ab-Pep- in gängigen Analysemethoden häufig zu einer Proteinablagerungen des Amyloid-Ab-Frag-
tids der Alzheimer’schen Krankheit großen Zahl an falsch-positiven Vorhersagen, wel- ments (Ab) und durch intrazelluläre Tau-Fila-
• strukturbasierte Bewertung von Proteinvarian- che sich in darauffolgenden Experimenten als mente, sogenannte neurofibrilläre Bündel, ge-
ten nicht funktional erweisen. Daher ist es unser Ziel, kennzeichnet. Die räumliche Struktur der Ab-
• Struktur von Rezeptor-Ligand-Komplexen die Vorhersagespezifität zu verbessern, indem wir Ablagerungen zeigt zwar die typische Topologie
die Bedeutung von angrenzenden, motiv-spezifi- von Fibrillen, enthält aber nur wenige Informa-
Struktur der Professur schen Sequenzregionen untersuchen. tionen über die Rolle der einzelnen Aminosäu-
Für die Untersuchung von Wirt-Pathogen-In- rereste für die Fibrillenbildung. Diese Informa-
Professur: 1 teraktionen zwischen globulären Proteindomä- tionen sind jedoch wichtig für die Entwicklung
Beschäftigte: 8 nen wird eine Kombination aus Molekülmodel- neuartiger Medikamente, die Ab-Aggregation
• Wissenschaftler: 3 lierung, Docking und Moleküldynamik-Simula- verhindern oder die gebildeten Aggregate auf-
(davon drittmittelfinanziert: 2) tionen herangezogen. Die letztgenannte Tech- lösen, indem sie an Schlüssel-Aminosäuren bin-
• Promovierende: 5 nik liefert Informationen über konformationelle den, diese abschirmen und dadurch die fibrilläre
Stabilität und Interaktionsenergien, die kaum Struktur beeinflussen. In diesem Zusammen-
Strukturelle Besonderheit aus einer statischen Struktur abzuleiten wären. hang führen wir Moleküldynamik-Simulationen
Zum Institut für Biochemie gehören der Lehr- Solche Simulationen werden von uns zum Bei- von Ab-Oligomeren und thermodynamische
stuhl für Biochemie und Molekulare Medizin, spiel dafür genutzt, um die Struktur von herpes- Analysen der Interaktionsflächen innerhalb der
der Lehrstuhl für Biochemie und Pathobioche- viralen Glykoproteinen zu untersuchen, die es- Ab-Aggregate durch. Darüber hinaus untersu-
mie sowie die beiden selbstständigen Professu- sentiell für die Bindung an die Wirtszelle und die chen wir die Wirkung verschiedener Lösungs-
ren für Bioinformatik und für Molekulare Medi- darauffolgende Fusion mit der Zellmembran mittelumgebungen auf die konformationelle
zin mit dem Schwerpunkt molekulare Bildge- sind. Zusätzlich untersuchen wir auch die Dyna- Stabilität dieser Ab-Oligomere.
bung. mik viraler Regulatorproteine und die Interak-
tion mit deren zellulären Zielstrukturen.
Forschung

Der Forschungsschwerpunkt liegt auf der bioin-


formatischen Charakterisierung von Protein-Pro-
tein-Interaktionen. Die Identifizierung und Be-
schreibung der zugrundeliegenden Prinzipien
der molekularen Erkennung mittels computer-
gestützter Methoden ist wesentlich, um Regu-
lationsmechanismen zu verstehen und neue,
biologisch relevante Proteininteraktionen vor-
herzusagen. Zur Untersuchung molekularer
Wechselwirkungen setzt die Arbeitsgruppe Bio-
informatik eine Kombination verschiedener
Modell des antigenbindenden Fragments eines neutrali- Modell der am Computer entwickelten S8C-Variante des
computergestützter Methoden (z. B. Sequenz-
sierenden Antikörpers im Komplex mit der Domäne-II Ab-Peptids, die neurotoxische Dimere bildet
datenanalyse, Molekülmodellierung und Mole- (grün) des HCMV gB Homotrimers Die beiden Peptidketten sind magenta und grün darge-
küldynamik) ein. Die Domänen eines Protomers sind farblich abgegrenzt. stellt; die Disulfidbrücke ist gelb hervorgehoben.

18
Strukturbasierte Bewertung nern zu studieren. Untersuchte Fragestellungen Hauer NN et al. Clinical relevance of systematic phenoty-
ping and exome sequencing in patients with short stature.
von Proteinvarianten beinhalten die Vorhersage der Bindungsmodi
Genet Med. 2018, 20:630-638
Hochdurchsatz-DNA-Sequenzierungsstudien niedermolekularer Liganden, konformationelle
Söldner CA, Horn AHC, Sticht H. Binding of histamine to
haben gezeigt, dass es eine hohe genetische Va- Änderungen in GPCRs als Folge der Liganden- the H1 receptor-a molecular dynamics study. J Mol Model.
riabilität zwischen Individuen gibt. Viele dieser bindung, sowie den Einfluss von Mutationen auf 2018, 24:346
Sequenzvarianten führen zu Aminosäureaustau- GPCR-Funktion und -Interaktion. Zusätzlich zu Diewald B, Socher E, Söldner CA, Sticht H. Conformational
schen, von denen einige mit Krankheiten in Zu- konventionellen MD-Simulationsmethoden Dynamics of Herpesviral NEC Proteins in Different Oligo-
sammenhang stehen. Aufgrund ihrer großen merization States. Int J Mol Sci. 2018, 19:E2908
werden dabei auch rechnerisch aufwendige Me-
Anzahl (> 10.000 pro Genom) ist es unmöglich, tadynamik-Simulationen eingesetzt. Neben Söldner CA, Horn AHC, Sticht H. Interaction of Glycolipids
with the Macrophage Surface Receptor Mincle - a Syste-
alle Sequenzvarianten experimentell zu charak- GPCRs untersuchen wir auch andere Klassen matic Molecular Dynamics Study. Sci Rep. 2018, 8:5374
terisieren, so dass rechnergestützte Vorhersage- von membranständigen Rezeptoren mit ähnli-
werkzeuge für die Identifizierung pathogener chen methodischen Ansätzen. Dazu gehört der Internationale Zusammenarbeit
Varianten von größter Bedeutung sind. Die Glycin-Rezeptor, an dem wir die Bindestelle von Prof. Dr. H.-G. Breitinger, German University in Cairo,
meisten bisherigen Methoden verwenden evo- Sachcariden als allosterische Modulatoren cha- Kairo: Ägypten
lutionäre Konservierung und andere sequenzba- rakterisieren. Im Fall des Macrophagen-Oberflä- Prof. Dr. A. Rauch, Universität Zürich, Zürich: Schweiz
sierte Merkmale, um schädliche Varianten zu chenrezeptors Mincle untersuchen wir die Bin- Prof. Dr. C. Chipot, Université de Lorraine, Nancy: Frank-
identifizieren, aber sie können die Auswirkun- dung synthetischer Glykolipide, was langfristig reich
gen dieser Varianten auf die Proteinfunktion die Entwicklung besserer Adjuvantien für Impf- Prof. Dr. Y. Miao, University of Kansas, Lawrence: USA
nicht vorhersagen. Trotz ihres unmittelbaren Be-
stoffe unterstützen soll. Prof. Dr. N. Bunnett, Columbia University, New York: USA
zugs zur Proteinfunktion werden Strukturinfor-
mationen in den Vorhersagen derzeit nur sehr
begrenzt berücksichtigt. Darüber hinaus kon-
zentrieren sich die wenigen bestehenden struk-
turbasierten Vorhersagemethoden hauptsäch-
lich auf einen bestimmten Aspekt der Protein-
struktur (z. B. Proteinstabilität oder Proteininter-
aktionen) und erlauben daher keine umfassende
strukturelle und funktionelle Annotation. Ziel
des aktuellen Projekts ist die Entwicklung eines
robusten Frameworks für eine umfassende
strukturbasierte Analyse und Interpretation von
Hochdurchsatz-Sequenzierungsdaten.

Struktur des Histamin-H1-Rezeptors (blaues Band) mit


dem modellierten Bindeort für Histamin (raumfüllende
Darstellung)
Die Lipide der Zellmembran sind als graue/orange Linien
dargestellt.

Lehre

Die Professur für Bioinformatik beteiligt sich mit


Struktur des Protein-Protein-Komplexes zwischen CYFIP Pflicht- und Wahlfächern an der curricularen
(lila) und WAVE1 (grün) Mutationen einiger CYFIP-Reste, Lehre der Molekularen Medizin. Zusätzlich ist
die sich in der Nähe der Kontaktfläche befinden, wurden die Professur auch an der interdisziplinären
im Zusammenhang mit einer geistigen Behinderung be-
Lehre in den Studiengängen Life Science Engi-
obachtet
Diese Reste sind raumfüllend dargestellt und nach Atom- neering und Integrated Life Sciences in Zusam-
typen eingefärbt. menarbeit mit der Technischen sowie der Na-
turwissenschaftlichen Fakultät beteiligt.
Struktur von Rezeptor-Ligand- Es werden Bachelor- und Masterarbeiten sowie
Komplexen naturwissenschaftliche Promotionen betreut.
G-Protein gekoppelte Rezeptoren (GPCRs) sind
membranständige Proteine, die extrazelluläre Ausgewählte Publikationen
Liganden erkennen und dadurch intrazelluläre Söldner CA, Sticht H, Horn AHC. Role of the N-terminus
Signalprozesse auslösen können. Wir nutzen for the stability of an amyloid-b fibril with three-fold sym-
metry. PLoS One. 2017, 12:e0186347
Methoden der Molekülmodellierung und Mole-
küldynamik, um die Struktur von GPCRs im Reuter MS et al. Diagnostic Yield and Novel Candidate
Genes by Exome Sequencing in 152 Consanguineous Fa-
Komplex mit verschiedenen niedermolekularen milies With Neurodevelopmental Disorders. JAMA Psychia-
Liganden oder intrazellulären Interaktionspart- try. 2017, 74:293-299

19
VORKLINISCHE INSTITUTE

Institut für Biochemie – Emil-Fischer-Zentrum


Professur für Molekulare Medizin mit dem Schwerpunkt Molekulare Bildgebung

Adresse und Bulbus Olfactorius des adulten ZNS hat An- nierten Vorläuferzellen unabdingbar. Interessan-
Fahrstr. 17 fang der 90er Jahre zu einem Paradigmenwech- terweise fanden wir in alternden Stammzellen
91054 Erlangen sel in der Neurobiologie geführt. Seither wurde und Nervenzellen morphologische und bioche-
Tel.: +49 9131 8524622 gezeigt, dass die lebenslange Bildung neuer Ner- mische Hinweise auf mitochondriale Dysfunktion
Fax: +49 9131 8524605 venzellen im Gyrus dentatus des Hippocampus und konnten zudem zeigen, dass eine pharma-
www.biochemie.med.fau.de/lie (adulte hippocampale Neurogenese) maßgeb- kologische Stimulation des mitochondrialen Me-
lich an Lern- und Gedächtnisprozessen beteiligt tabolismus in alten Mäusen zu einer signifikanten
Leiter ist. Zudem mehren sich die Hinweise, dass Fehl- Steigerung der Entstehung von Nervenzellen
Prof. Dr. med. Dieter Chichung Lie steuerungen der adulten hippocampalen Neuro- führt. Somit weisen unsere Arbeiten darauf hin,
genese zur Entstehung kognitiver Störungen im dass eine mitochondriale Fehlfunktion zur ver-
Ansprechpartner Alter und zu neuropsychiatrischen und neurode- minderten Neubildung von Neuronen im Alter
Prof. Dr. med. Dieter Chichung Lie führt und dass eine Verbesserung der mitochon-
generativen Erkrankungen beitragen. Somit ist
Tel.: +49 9131 8524622 drialen Funktion einen potentiellen Ansatz dar-
die Aufklärung der regulatorischen Mechanis-
Fax: +49 9131 8524605 stellt, die im Alter nachlassende Produktion von
men der adulten hippocampalen Neurogenese
chi.lie@fau.de hippokampalen Nervenzellen zu stimulieren.
nicht nur von grundlagenwissenschaftlichem In-
teresse, sondern auch von erheblichem Interesse Förderung: IZKF Erlangen
Forschungsschwerpunkte
für die klinische Neurobiologie. Stammzellen ge-
• transkriptionelle Programme in der Regulation Rolle der Autophagie in der
der adulten Neurogenese nerieren funktionelle Nervenzellen durch eine
Folge komplexer Entwicklungsschritte. Es wird Stammzellentwicklung und adulten
• metabolische Kontrolle der Stammzellent-
angenommen, dass jedem Entwicklungsschritt Neurogenese
wicklung und adulten Neurogenese
ein spezifisches genetisches Programm zugrunde Der Abbau und das Recycling von Zellbestandtei-
• Rolle der Autophagie in der Stammzellent-
liegt, welches maßgeblich von Transkriptionsfak- len sind wichtige Prozesse für die Funktion einer
wicklung und adulten Neurogenese
toren gesteuert wird. In Zusammenarbeit mit der Zelle. Insbesondere somatische Stammzellen, die
• funktionelle Charakterisierung genetischer
Arbeitsgruppe von Prof. Dr. M. Wegner identifi- lebenslang ihre regenerativen Funktion erhalten
Faktoren der mentalen Retardierung
zierten wir erstmalig die SoxC Proteine SOX4 müssen, sind von diesen Prozessen abhängig. Un-
sere Arbeitsgruppe konnte kürzlich nachweisen,
Struktur der Professur und SOX11 als transkriptionelle Regulatoren der
neuronalen Schicksalsbestimmung adulter neu- dass die mit Langlebigkeit assoziierten FoxO-
Professur: 1 raler Stammzellen. Interessanterweise zeigen un- Transkriptionsfaktoren die Aktivität der Autopha-
Beschäftigte: 7 sere neuesten Befunde, dass SOX11 wesentliche gie, einem der zellulären Hauptabbau- und -re-
• Wissenschaftler: 3 weitere Funktionen in der Nervenzellentwicklung cyclingwege, steuert. Verlust der FoxO-Funktion
(davon drittmittelfinanziert: 1) erfüllt. Genetische, histologische und elektrophy- ist nicht nur mit einer Verminderung der Auto-
• Promovierende: 4 phagie Aktivität verbunden, sondern führt zu
siologische Analysen zeigten, dass SoxC Proteine
einem vorzeitigen Verlust von Stammzellen und
das Überleben von unreifen Nervenzellen und
Strukturelle Besonderheit der Störung der Integration von Nervenzellen in
den Zeitpunkt der funktionellen Integration von
Zum Institut für Biochemie gehören der Lehr- Nervenzellnetzwerke. In laufenden Arbeiten un-
Nervenzellen steuern. Zudem konnten wir in
stuhl für Biochemie und Molekulare Medizin, tersuchen wir, ob und wie eine Dysfunktion von
einem kürzlich abgeschlossenen Projekt erstma-
der Lehrstuhl für Biochemie und Pathobioche- FoxO-Faktoren Einfluss auf Alterungsphänomene
lig post-translationale Modifikationen nachwei-
mie sowie die beiden selbstständigen Professu- in adulten Stammzellen und in der adulten Neu-
sen, über die die entwicklungsbiologische Funk-
ren für Bioinformatik und für Molekulare Medi- rogenese nehmen. Das Projekt wird in enger Kol-
tion von SOX11 gesteuert wird.
zin mit dem Schwerpunkt molekulare Bildge- laboration mit Prof. J. Klucken (Molekular-Neuro-
Förderung: DFG
bung. logische Abteilung) durchgeführt.
Förderung: IZKF Erlangen
Metabolische Kontrolle der
Forschung Stammzellentwicklung und adulten
Neurogenese
Neurone und Gliazellen bilden funktionelle
Im Gegensatz zu adulten neuralen Stammzellen
Netzwerke, welche die strukturelle Grundlage
sind Nervenzellen postmitotische, morphologisch
für Lernen, Gedächtnis und Kognition bilden.
Störungen der Bildung dieser Netzwerke, ihrer hochkomplexe Zellen, welche über energetisch
Aufrechterhaltung und ihrer Plastizität tragen aufwendige Prozesse mit ihrer Umgebung kom-
wesentlich zur Entstehung von neuropädiatri- munizieren. Es ist daher anzunehmen, dass die
schen Erkrankungen, wie geistiger Behinde- Entwicklung von Nervenzellen aus Stammzellen
rung, und neuropsychiatrischen Erkrankungen, von tiefgreifenden Veränderungen des zellulären
wie Schizophrenie, bei. Ziel der Forschung ist Metabolismus begleitet wird. Tatsächlich zeigen Analyse mittels eines genetischen Reporters zeigt die Stö-
das Verständnis der genetischen und zellbiolo- unsere kürzlich publizierten Arbeiten, dass die Ak- rung des autophagolysosomalen Fluxes in adulten neura-
gischen Mechanismen, die die Entwicklung und tivität spezifischer mitochondrialer Stoffwechsel- len Stammzellen nach Deletion der FoxO Transkriptions-
Homöostase neuronaler Netzwerke regulieren. wege für definierte frühe Entwicklungsschritte in faktoren
der Bildung von Nervenzellen erforderlich ist. Kontrollzellen enthalten Autophagosomen (rotes und grü-
nes Signal, gelbes Mischsignal) und Autophagolysosomen
Transkriptionelle Programme in der Während Stammzellen von der mitochondrialen
(nur rotes Signal). In den FoxO-defizienten Zellen finden
Regulation der adulten Neurogenese Atmungskette und oxidativen Phosphorylierung sich nahezu keine Autophagolysosomen. Behandlung mit
Die Entdeckung der lebenslangen Bildung von unabhängig sind, ist die Aktivität dieser Stoff- Rapamycin oder Trehalose erhöht den autophagolysoso-
Nervenzellen aus Stammzellen im Hippocampus wechselwege für die Bildung neuronal determi- malen Flux in FoxO-defizienten Zellen.

20
Funktionelle Charakterisierung adult brain suggests a role in development and plasticity
of cortical and hippocampal neurons. Molecular Autism,
genetischer Faktoren der mentalen
2018, 9:20
Retardierung
Balta EA, Schaffner I, Wittmann MT, Sock E, von Zweydorf
Mutationen im Sox11 Gen wurden kürzlich als F, von Wittgenstein J, Steib K, Heim B, Kremmer E, Haberle
Ursache für eine Untergruppe einer mit menta- BM, Ueffing M, Lie DC, Gloeckner CJ. Phosphorylation of
ler Retardierung einhergehenden erblichen Er- the neurogenic transcription factor SOX11 on serine 133
modulates neuronal morphogenesis. Scientific Reports,
krankung, dem Coffin-Siris Syndrom, identifi- 2018, 8 (1):16196
ziert. Die proteomische Untersuchung des Inter-
Balta EA, Wittmann MT, Jung M, Sock E, Haeberle BM,
aktoms von SOX11 und die Analyse von SOX11 Heim B, von Zweydorf F, Heppt J, von Wittgenstein J, Glo-
Zielgenen ergab, dass SOX11 mit Transkripti- eckner CJ, Lie DC. Phosphorylation Modulates the Subcel-
lular Localization of SOX11. Frontiers in Molecular Neuros-
onsfaktoren interagiert und die Expression von cience, 2018, 11:211
Genen steuert, deren Mutation mit mentaler Re-
tardierung in Zusammenhang gebracht wur- Internationale Zusammenarbeit
den. In einem laufenden Projekt modellieren wir
Prof. S. Jessberger, University of Zurich, Zürich: Schweiz
mit Hilfe humaner pluripotenter Stammzellen
Prof. H. Song, Perelman School of Medicine, University of
die Funktion von SOX11 in der Entwicklung des Pennsylvania, Pittsburgh: USA
Zentralnervensystems. Das Projekt wird in enger
Dr. A. Schinder, Instituto Leloir, Buenos Aires: Argentinien
Kollaboration mit Prof. B. Winner (Stammzell-
Prof. N. Toni, University of Lausanne, Lausanne: Schweiz
biologische Abteilung) und Prof. Dr. A. Reis (Hu-
Prof R. DePinho, The University of Texas MD Anderson
mangenetisches Institut) durchgeführt.
Cancer Center, Houston, Texas: USA
Förderung: DFG

Lehre

Die Professur für Molekulare Medizin mit dem


Schwerpunkt Molekulare Bildgebung beteiligt
sich mit Pflicht- und Wahlfächern an der curri-
cularen Lehre der Medizin und Zahnmedizin.
Besonders hervorzuheben ist hier die interdis-
ziplinäre Lehre zusammen mit den Kliniken für
Psychiatrie und Nuklearmedizin, dem Radiolo-
gischen Institut sowie der Molekular-Neurologi-
schen Abteilung im Fach Molekulare Bildge-
bung, in dessen Rahmen Studierenden des Mas-
terstudiengangs Molekulare Medizin modernste
molekulare bildgebende Verfahren in Theorie
und Praxis vermittelt werden.
Es werden Bachelor- und Masterarbeiten sowie
medizinische und naturwissenschaftliche Pro-
motionen betreut.

Ausgewählte Publikationen
Beckervordersandforth R et al. Role of Mitochondrial Me-
tabolism in the Control of Early Lineage Progression and
Aging Phenotypes in Adult Hippocampal Neurogenesis.
Neuron, 2017, 93: 560-576
Schaffner I, Minakaki G, Khan MA, Balta EA, Schlotzer-
Schrehardt U, Schwarz TJ, Beckervordersandforth R, Win-
ner B, Webb AE, DePinho RA, Paik J, Wurst W, Klucken J,
Lie DC. FoxO Function Is Essential for Maintenance of Au-
tophagic Flux and Neuronal Morphogenesis in Adult Neu-
rogenesis. Neuron, 2018, 99: 1188-1203
Minakaki G et al. Autophagy inhibition promotes SNCA/
alpha-synuclein release and transfer via extracellular vesi-
cles with a hybrid autophagosome-exosome-like pheno-
type. Autophagy, 2018, 14: 98-119
Jung M, Haberle BM, Tschaikowsky T, Wittmann MT, Balta
EA, Stadler VC, Zweier C, Dorfler A, Gloeckner CJ, Lie DC.
Analysis of the expression pattern of the schizophrenia-risk
and intellectual disability gene TCF4 in the developing and

21
VORKLINISCHE INSTITUTE

Institut für Physiologie und Pathophysiologie


Lehrstuhl für Physiologie

Adresse Wie lassen sich daraus neurobiologische Sub- ren. Ziel ist, nozizeptive Transduktion und Inte-
Universitätsstraße 17 strate unseres Denkens und Fühlens und Patho- gration von Reizen sowie Möglichkeiten phar-
91054 Erlangen mechanismen der zugehörigen neuropsychiatri- makologischer Intervention aufzuklären. Spe-
Tel.: +49 9131 8522295 schen Krankheitsbilder ableiten? zielle Themen sind Sensibilisierung durch Ge-
Fax: +49 9131 8522497 Wir untersuchen diese und verwandte Fragen websazidose, Entzündungsmediatoren, Meta-
www.physiologie1.fau.de mit einem breiten Methodenspektrum, das von bolite, Toxine und Gasotransmitter sowie deren
modernen elektrophysiologischen, optischen, intrazelluläre Signaltransduktion. Dies schließt
Direktor zell- und molekularbiologischen Verfahren bis die Untersuchung transgener Mäusestämme
Prof. Dr. med. Christian Alzheimer hin zu Mikroneurographie und funktioneller ein, denen verschiedene metabotrope und io-
Bildgebung bei gesunden Probanden und Pa- notrope Rezeptoren oder thermisch aktivierte
Ansprechpartner Ionenkanäle fehlen (u. a. TRPV1, TRPA1). Span-
tienten reicht.
Prof. Dr. med. Christian Alzheimer nungsgesteuerte Ionenkanäle (NaV, Kv7.2,
Tel.: +49 9131 8522400 Neurophysiologische Grundlagen HCN, CaV3.2) rücken in den Vordergrund, weil
Fax: +49 9131 8522497 nur wenige Subtypen über die Erregbarkeit, d.
höherer Hirnfunktionen
Christian.Alzheimer@fau.de h. Entstehung, Frequenz und Weiterleitung von
PI: Prof. Dr. C. Alzheimer, Dr. F. Zheng, PD Dr.
Dr. T. Huth Aktionspotentialen zum Zentralnervensystem,
Forschungsschwerpunkte
Im Mittelpunkt steht das elektrische Verhalten entscheiden. Rasant entwickelt sich das neue
• neurophysiologische Grundlagen höherer
von Neuronen und neuronalen Netzwerken des Gebiet der Neuroimmunologie, das z. B. die
Hirnfunktionen
Zentralen Nervensystems unter normalen und Wechselwirkung von Substanz P mit dem Im-
• Transduktion, Integration, Plastizität in primä-
pathologischen Bedingungen. Mit hochauflö- munsystem studiert und den Beitrag zu chro-
ren nozizeptiven Neuronen
senden neurophysiologischen und optischen nisch entzündlichen, auch autoimmunen Krank-
• trigeminale Nozizeption und Kopfschmerzent-
Methoden werden Funktionen und Regulation heiten aufzuklären hofft.
stehung
• Eigenschaften peripherer menschlicher C-Fa- von Ionenkanälen und Synapsen untersucht.
Ziel ist es, elementare neuronale Prozesse zu Trigeminale Nozizeption und
sern
Kopfschmerzentstehung
• funktionelle Bildgebung von Hirnaktivität mit- verstehen, die für kognitive Leistungen, aber
PI: Prof. Dr. K. Messlinger
tels fMRI auch für emotionales Erleben maßgeblich sind
Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit nozizep-
und deren pathologische Entgleisung zu neuro-
tiven Mechanismen in der harten Hirnhaut
Struktur des Instituts psychiatrischen Erkrankungen führen kann.
(Dura mater encephali), im Ganglion trigemi-
Im Einzelnen werden folgende Themenkom-
nale und im spinalen Trigeminuskern als neuro-
Professuren: 3 plexe untersucht:
biologische Grundlage für die Entstehung von
Beschäftigte: 48 1) Rolle von Activin, einem Mitglied der Trans-
Kopfschmerzen. Extrazelluläre Ableitungen von
• Wissenschaftler: 22 forming Growth Factor-b Familie, als „Master-
einzelnen Nervenfasern der isolierten Dura
(davon drittmittelfinanziert: 7) Molekül“ der glutamatergen und GABAergen
mater im Gewebebad geben Auskunft über
• Promovierende: 7 synaptischen Übertragung und dessen Bedeu-
Sensibilität und Erregung meningealer Afferen-
tung für kognitive Leistungen, affektives Verhal-
zen und die Rolle von Rezeptoren und Ionenka-
Strukturelle Besonderheit ten und Neuroprotektion nälen, die beim Menschen wahrscheinlich an
Das Institut beherbergt Messstände von Arbeits- 2) Interaktion zwischen einem für die patholo- der Kopfschmerzentstehung beteiligt sind. Mit
gruppen der Anästhesiologischen Klinik, den gische Amyloidkaskade bei M. Alzheimer wich- einem ähnlichen Präparat wird untersucht, wie
Medizinischen Kliniken 1 und 4 und einer IZKF- tigen Enzym (BACE1) und der Aktivität und Ex- die Freisetzung des Neuropeptids CGRP als In-
Nachwuchsgruppe mit jeweils enger methodi- pression von neuronalen Na+- und K+-Kanälen dikator für trigeminovaskuläre Aktivierung kon-
scher und inhaltlicher Anbindung an die For-
3) neuropsychiatrische Krankheitsmodelle und trolliert wird. Mit Methoden der Immunzyto-
schergruppen unseres Instituts.
Wirkmechanismen psychoaktiver Substanzen (in chemie und der Molekularbiologie werden die
Zusammenarbeit mit der Psychiatrischen und intrazellulären Signalwege aufgeklärt, die zu
Forschung
Psychotherapeutischen Klinik) dieser Aktivierung führen. Zur Erforschung der
Übergeordnetes Ziel der Forschung an unserem zentralen Vorgänge bei der Kopfschmerzentste-
Transduktion, Integration, Plastizität hung werden die Antworten von Neuronen im
Institut ist es, die bioelektrischen und neuroche-
mischen Prozesse zu verstehen, die als Elemen-
in primären nozizeptiven Neuronen spinalen Trigeminuskern sowie die periphere
tarsprache des Nervensystems dienen und die PI: Prof. Dr. S. Sauer, Prof. Dr. P.W. Reeh und zentrale Durchblutung registriert. Schließ-
die Kommunikation der Nervenzellen miteinan- Diese Arbeitsgruppe untersucht das primäre no- lich wird untersucht, wie bereits angewandte
der ermöglichen. zizeptive Neuron, seine elektrophysiologischen und potentielle therapeutische Prinzipien diese
Welche Faktoren lösen einen elektrischen Impuls und neurochemischen Antworten auf noxische Signalwege beeinflussen.
in einer Nervenzelle aus, wenn etwa ein Schmerz- und pruritogene Reize und chemische Mediato-
oder Temperaturreiz auf den Körper einwirkt? ren. Isolierte Präparationen, kultivierte Spinal- Eigenschaften peripherer menschlicher
Welche Mechanismen sind für die Signalüber- ganglienzellen sowie transfizierte Zelllinien wer- C-Fasern
tragung von einer Nervenzelle auf die nächste den benutzt, um Aktionspotentiale, Ionen- PI: PD Dr. B. Namer
verantwortlich, und wie werden Informationen ströme, Calcium-Anstiege und Freisetzung der Morphologische und elektrische Eigenschaften
in einem neuronalen Netzwerk verarbeitet? Neuropeptide Substanz P und CGRP zu studie- peripherer markloser Neurone (C-Fasern) wer-

22
den direkt am gesunden Menschen und an Pa- Ausgewählte Publikationen
tienten mit schmerzhaften und schmerzlosen Babes A, Ciotu CI, Hoffmann T, Kichko TI, Selescu T, Neacsu
Neuropathien sowie bei Patienten mit chroni- C, Sauer SK, Reeh PW, Fischer MJM. Photosensitization of
TRPA1 and TRPV1 by 7-dehydrocholesterol: implications
schem Juckreiz untersucht. Insbesondere liegt
for the Smith-Lemli-Opitz syndrome. Pain 2017, 158:
dabei das Interesse auf Patienten mit definierten 2475-2486
Mutationen in Ionenkanälen, deren veränderte Denner AC, Vogler, B, Messlinger K, De Col R. Role of tran-
Funktionen zu verändertem Juck- bzw. Schmerz- sient receptor potential ankyrin 1 (TRPA1) receptors in ro-
empfinden führen. Es werden Neurone und Me- dent models of meningeal nociception - experiments in
vitro. Eur J Pain 2017, 21: 843-854
chanismen untersucht, die zur Schmerz- und
Juckempfindung beitragen. Verwendete Me- Hartmann S, Zheng F, Kyncl M, Karch S, Voelkl K, Zott B,
D’Avanzo C, Lomoio S, Tesco G, Kim DY, Alzheimer C, Huth
thoden sind die nicht-invasiven Axon-Reflex- T. b-Secretase BACE1 promotes surface expression and
Messungen als indirektes Maß für Neuropeptid- function of Kv3.4 at hippocampal mossy fiber synapses. J
freisetzung und die Psychophysik sowie die Mi- Neurosci 2018, 38: 3480-3494

kroneurographie, um direkt am wachen Men- Karch S, Broichhagen J, Schneider J, Böning D, Hartmann


S, Schmid B, Tripal P, Palmisano R, Alzheimer C, Johnsson
schen Aktionspotentiale von C-Fasern zu regis-
K, Huth T. A new fluorogenic small molecule labeling tool
trieren. Dabei wird vor allem versucht, eine Brü- for surface diffusion analysis and advanced fluorescence
cke von Patienten mit chronischem Juckreiz imaging of b-site amyloid precursor protein (APP)-cleaving
enzyme 1 based on silicone rhodamine: SiR-BACE1. J Med
oder chronischen Schmerzen zu mechanisti-
Chem 2018, Jul 10. doi: 10.1021/acs.jmedchem.8b00387
schen Untersuchungen an einzelnen Kanälen
Hoffmann T, Sharon O, Wittmann J, Carr RW, Vyshnevska
und Zellen zu schlagen, um ein tieferes Ver- A, De Col R, Nassar MA, Reeh PW, Weidner C. NaV1.7 and
ständnis der systemischen Pathophysiologie zu pain: contribution of peripheral nerves. Pain 2018, 159:
gewinnen. 496-506
Obreja O, Rukwied R, Nagler L, Schmidt M, Schmelz M,
Funktionelle Bildgebung von Namer B. Nerve growth factor locally sensitizes nociceptors
in human skin. Pain. 2018 Mar;159(3):416-426
Hirnaktivität mittels fMRI
PI: Prof. Dr. C. Forster
Internationale Zusammenarbeit
Die funktionelle Kernspintomographie (fMRI) ist
Prof. S. Werner, Institute of Molecular Health Sciences, ETH
eine inzwischen etablierte Methode, mit der die
Zürich: Schweiz
Aktivität des menschlichen Hirns bei Verarbei-
Prof. S. Todorovic, U of Colorado School of Medicine, Au-
tung verschiedener Reize und Tätigkeiten nach- rora, CO: USA
gewiesen werden kann. Die Methode wird ein-
Prof. A. Babes, University of Bukarest, Bukarest: Rumänien
gesetzt, um Hirnareale zu identifizieren, die an
Dr. M. Dux, Institute of Physiology, University of Szeged:
der zentralen Verarbeitung von Schmerz und Ju-
Ungarn
cken beteiligt sind. Durch Variation der experi-
Prof. E. Jorum, Department for Neurophysiology, Rikshos-
mentellen Paradigmen soll die Funktion einzel- pitalet, University of Oslo, Oslo: Norwegen
ner Hirnareale und somit deren Beitrag bei der
Wahrnehmung des jeweiligen Reizes untersucht
werden. Des Weiteren werden in gemeinsamen
Projekten mit der Medizinischen Klinik 1 die
zentralen Veränderungen untersucht, die durch
chronischen Juckreiz bei Patienten mit cholesta-
tischen Erkrankungen verursacht werden.

Lehre

Das Institut beteiligt sich mit Pflichtfächern und


Veranstaltungen in Physiologie (Vorlesungen,
Praktika und Seminare) an der curricularen
Lehre der Medizin, Zahnmedizin und Moleku-
laren Medizin. Darüber hinaus wird interdiszip-
linäre Lehre für Studierende der technischen
und naturwissenschaftlichen Fakultät durchge-
führt, deren Studiengänge Medizin als Neben-
fach oder Wahlpflichtfach enthalten (insbeson-
dere Medizintechnik und Pharmazie).
Es werden Bachelor-, Masterarbeiten sowie me-
dizinische und naturwissenschaftliche Promotio-
nen betreut.

23
VORKLINISCHE INSTITUTE

Institut für Zelluläre und Molekulare Physiologie


Lehrstuhl für Physiologie (Vegetative Physiologie)

Adresse Renale Natrium- und Kaliumhomöostase


Waldstraße 6 Natrium- und Kaliumhomöostase sind eng
91054 Erlangen miteinander verbunden und lebenswichtig für
Tel.: +49 9131 8522301 den menschlichen Organismus. Die homö-
Fax: +49 9131 8522770 ostatische Regulation hängt vor allem von der
www.physiologie2.fau.de Fähigkeit der Niere ab, die renale Natrium-
und Kaliumausscheidung der Natrium- und
Direktor Kaliumaufnahme mit der Nahrung anzupas-
Prof. Dr. med. Christoph Korbmacher sen. Eine ausgeglichene Natriumbilanz ist es-
sentiell für die Aufrechterhaltung des extrazel-
Ansprechpartner lulären Flüssigkeitsvolumens und des Blut- Molekulare Mechanismen der Regulation des aus drei Un-
Prof. Dr. med. Christoph Korbmacher drucks. Eine übermäßige Natriumretention tereinheiten (a,b,g) aufgebauten epithelialen Natrium-
Tel.: +49 9131 8522301 verursacht eine Expansion des extrazellulären kanals (ENaC)
Fax: +49 9131 8522770 Flüssigkeitsvolumens und kann zu Bluthoch-
physiologie2-sekretariat@fau.de Regulation von ENaC durch hormo-
druck und Ödemen führen. Umgekehrt führt
nelle und lokale Faktoren
ein renaler Natriumverlust zu einer Verarmung
Forschungsschwerpunkte An der Regulation von ENaC ist ein komplexes
des extrazellulären Flüssigkeitsvolumens, was
• renale Natrium- und Kaliumhomöostase Netzwerk hormoneller und lokaler Faktoren be-
zu einer Abnahme des Blutdrucks bis hin zum
• epithelialer Natriumkanal (ENaC) teiligt. Das für die Stimulation der Kanalaktivität
Kreislaufkollaps führen kann. Die Aufrechter-
wichtigste Hormon ist das Aldosteron, das über
• Regulation von ENaC durch hormonelle und haltung der Kaliumhomöostase ist für viele zel-
den Mineralokortikoidrezeptor (MR) seine Wir-
lokale Faktoren luläre Funktionen von kritischer Bedeutung,
kung entfaltet. Hinsichtlich regionaler Unter-
• Aktivierung von ENaC durch Proteasen beispielsweise für die Erregbarkeit von Nerven-
schiede der Aldosteronwirkung im ASDN und
• funktionelle Charakterisierung epithelialer und Muskelzellen. Eine renale Kaliumretention der an der Aldosteronwirkung beteiligten mole-
Ionenkanäle oder renale Kaliumverluste können zu einer kularen Mechanismen gibt es noch viele offene
Hyperkaliämie beziehungsweise Hypokaliämie Fragen. Auch die differentielle regulatorische
Struktur des Lehrstuhls führen und dadurch Herzrhythmusstörungen Wirkung von Aldosteron auf die Natriumresorp-
oder sogar einen Herzstillstand verursachen. tion und Kaliumsekretion im ASDN ist erst an-
Professur: 1 Pathophysiologische Störungen der renalen satzweise verstanden. Im ASDN ist der sekreto-
Beschäftigte: 19 Natrium- oder Kaliumhomöostase können also rische Kaliumkanal ROMK (renal outer medul-
• Wissenschaftler: 7 lebensbedrohliche Symptome hervorrufen. lary K+ channel) hauptsächlich für die Kaliumse-
(davon drittmittelfinanziert: 3) Daher ist es von großem Interesse, die Funk- kretion verantwortlich. Eine vermehrte ENaC-
• Promovierende: 3 tion und Regulation von Ionenkanälen zu ver- Aktivität fördert die Kaliumsekretion über
stehen, die an der renalen Natrium- und Kali- ROMK. Dagegen führt die Hemmung von
Strukturelle Besonderheit umhomöostase beteiligt sind. ENaC, z. B. durch Amilorid, zu einer verminder-
Der Lehrstuhl für Physiologie (Vegetative Phy- ten ROMK-vermittelten Kaliumsekretion. Das re-
siologie) und die Professur für Herz-Kreislauf- Epithelialer Natriumkanal (ENaC) gulatorische Zusammenspiel der beiden Kanäle
physiologie bilden gemeinsam das Institut für Ein besonderer Fokus dieser Arbeitsgruppe ist ist daher von zentraler Bedeutung für die renale
Zelluläre und Molekulare Physiologie. Leiter und der durch Amilorid hemmbare epitheliale Na- Natrium- und Kaliumhomöostase. Dabei wird
stellvertretender Leiter des Instituts sind der triumkanal (ENaC) und die an seiner Regula- die funktionelle Interaktion von ENaC und
Lehrstuhlinhaber beziehungsweise der Inhaber tion beteiligten molekularen Mechanismen. ROMK vermutlich durch eine regionale Hetero-
der Professur. Der Ionenfluss durch ENaC ist der entschei- genität der Kanalregulation bedarfsgerecht jus-
dende Transportschritt für den Natriumtrans- tiert. Auf der zellulären und molekularen Ebene
Forschung port im sogenannten Aldosteron-sensitiven sind verschiedene Regulatorproteine (z. B. Kina-
distalen Nephron (ASDN). Die pathophysiolo- sen, Proteasen und direkt mit dem Kanal asso-
Der Forschungsschwerpunkt der Arbeitsgruppe gische Bedeutung von ENaC für die renale Na- ziierte Proteine) sowie die Lipidumgebung von
von Prof. Dr. C. Korbmacher ist die Physiologie triumhomöostase und die Blutdruckregulation ENaC an dessen Regulation beteiligt.
und Pathophysiologie renaler und epithelialer Io- belegen ‘gain of function’ und ‚loss of
nenkanäle. In der Niere und in anderen epithe- function‘ Mutationen des Kanals, die zu einer
lialen Organen sind Ionenkanäle an der Vermitt- erblichen Form der salzsensitiven arteriellen
lung des hochselektiven und regulierten trans- Hypertonie (Liddle-Syndrom; Pseudohyperal-
epithelialen Ionentransports beteiligt. Die Erfor- dosteronismus) beziehungsweise zu einem re-
schung dieser Ionenkanäle und ihrer Regulation nalen Salzverlustsyndrom (PAH1; Pseudohypo-
ist von physiologischer und pathophysiologi- aldosteronismus Typ 1) führen. Auch im respi-
scher Relevanz, da eine gestörte Funktion renaler ratorischen Epithel und im distalen Kolon ist
Ionenkanäle beispielsweise zu arteriellem Blut- ENaC für die Natrium- und Flüssigkeitsresorp-
Proteolytische Kanalaktivierung in einem ‘outside-out‘
hochdruck, renalen Salzverlustsyndromen oder tion von physiologischer und pathophysiolo- Patch von einer Xenopus laevis Oozyte mit heterologer
polyzystischer Nierenerkrankung führen kann. gischer Bedeutung. Expression von humanem ENaC

24
Aktivierung von ENaC durch Proteasen nen und zielgerichteter Mutagenese die Unter- Lehre
Eine spezifische Eigenschaft von ENaC ist seine suchung der funktionellen Bedeutung bestimm-
Regulation durch eine komplexe proteolytische ter Kanalregionen. Dieser integrative Ansatz bie- Das Institut für Zelluläre und Molekulare Physio-
Prozessierung, die für die Kanalaktivierung ent- tet faszinierende Möglichkeiten, neue Einblicke logie beteiligt sich an der curricularen Lehre in
scheidend ist. Im heterologen Expresssionssys- in physiologische und pathophysiologische Me- den Studiengängen Medizin, Zahnmedizin und
tem kann diese proteolytische Kanalaktivierung chanismen sowie ein besseres Verständnis von Molekulare Medizin (Bachelor- und Masterstu-
eindrucksvoll nachgewiesen werden. Eine Akti- molekularen Krankheitsprozessen zu gewinnen.
diengang). Es wird ein Wahlpflichtfach „Ange-
vierung von ENaC durch lokal freigesetzte Pro- wandte Physiologie“ angeboten.
teasen könnte im Kontext von entzündlichen
Außerdem werden Bachelor- und Masterarbei-
Nierenerkrankungen pathophysiologisch bedeut-
ten sowie medizinische und naturwissenschaft-
sam sein und beispielsweise beim nephrotischen
liche Promotionen betreut.
Syndrom zur Natriumretention beitragen. Die an
der proteolytischen Aktivierung von ENaC betei-
Ausgewählte Publikationen
ligten molekularen Mechanismen sind allerdings
Xenopus laevis Oozyte mit zwei eingestochenen Mikro- Rauh R, Hoerner C, Korbmacher C. δbg-ENaC is inhibited
erst unvollständig verstanden, und die physiolo-
elektroden zur Messung von Ganzzellströmen mit Hilfe by CFTR but stimulated by cAMP in Xenopus laevis oocy-
gisch und pathophysiologisch relevanten Protea- tes. Am J Physiol Lung Cell Mol Physiol 2017, 312:L277-
der TEVC-Technik
sen müssen noch identifiziert werden. Neben L287
Proteasen, die ENaC durch proteolytische Spal- Ilyaskin AV, Diakov A, Korbmacher C, Haerteis S. Bile acids
tung spezifischer Schnittstellen direkt aktivieren, potentiate proton-activated currents in Xenopus laevis oo-
cytes expressing human acid-sensing ion channel (ASIC1a).
könnten interstitielle Proteasen durch eine Ak-
Physiol Rep 2017, Feb;5(3). pii: e13132
tivierung basolateral lokalisierter Protease-akti-
Mansley MK, Korbmacher C, Bertog M. Inhibitors of the
vierter Rezeptoren vom Typ 2 (PAR2) den ENaC
proteasome stimulate the epithelial sodium channel
vermittelten transepithelialen Natriumtransport (ENaC) through SGK1 and mimic the effect of aldosterone.
möglicherweise auch indirekt modulieren. Pflügers Arch 2018, 470:295-304
Bohnert BN, Menacher M, Janessa A, Wörn M, Schork A,
Daiminger S, Kalbacher H, Häring HU, Daniel C, Amann K,
Phasenkontrastmikroskopische Aufnahme von kultivierten
Sure F, Bertog M, Haerteis S, Korbmacher C, Artunc F.
Sammelrohrepithelzellen (mCCDcl1 –Zelllinie) mit Epithel-
Aprotinin prevents proteolytic epithelial sodium channel
blasen (‚Domes‘) als Zeichen des aktiven transepithelialen (ENaC) activation and volume retention in nephrotic syn-
Elektrolyt- und Flüssigkeitstransports drome. Kidney Int 2018, 93:159-172
Krueger B, Yang L, Korbmacher C, Rauh R. The phospho-
rylation site T613 in the b-subunit of rat epithelial Na+
channel (ENaC) modulates channel inhibition by Nedd4-
2. Pflügers Arch 2018, 470:649-660
Ilyaskin AV, Kirsch SA, Böckmann RA, Sticht H, Korbmacher
C, Haerteis S, Diakov A. The degenerin region of the
human bile acid-sensitive ion channel (BASIC) is involved
Schematische Darstellung einer sogenannten Ussing-Kam- in channel inhibition by calcium and activation by bile
mer für Kurzschlussstrommessungen zur Quantifizierung acids. Pflügers Arch 2018, 470:1087-1102
des elektrogenen transepithelialen Ionentransports
Internationale Zusammenarbeit
Funktionelle Charakterisierung
Differential-Interferenz-Kontrastbild eines mikrodissezier- Prof. N. W Bunnett, PhD, Columbia University, New York:
epithelialer Ionenkanäle ten distalen Mausnephrons USA
Um die Funktion und Regulation renaler und epi- A Die Übergangszonen vom Ende des distalen Konvoluts Prof. E. Hummler, PhD, Université de Lausanne, Lausanne:
thelialer Ionenkanälen zu untersuchen, werden zum Verbindungstubulus (DCT2/CNT) und vom Ende des Schweiz
vor allem elektrophysiologische Methoden ver- Verbindungstubulus zum kortikalen Sammelrohr (CNT/
CCD) sind gekennzeichnet. Prof. Dr. J. Loffing, University of Zurich, Zürich: Schweiz
wendet, insbesondere transepitheliale Kurz-
B geöffneter Nierentubulus mit Patchpipette (*) Prof. L. Martin, PhD, Queen’s University Belfast, Belfast:
schlussstrommessungen in Ussing-Kammern,
Nordirland
Ganzzellstrommessungen mit der TEVC (two-
Prof. S. Somlo, MD, Yale University, New Haven: USA
electrode voltage clamp)-Methode sowie Unter-
suchungen mit der Patch-Clamp-Technik, die
neben Ganzzellstrommessungen auch Einzelka-
nalmessungen ermöglicht. Um die an der Kanal-
regulation beteiligten molekularen Mechanismen
aufzuklären, werden außerdem verschiedene
molekularbiologische und zellphysiologische Me-
thoden eingesetzt unter Verwendung von Xeno-
pus laevis Oozyten, kultivierten Zellen, nativem
Gewebe und Tiermodellen (z. B. genetisch mo-
Homologie-Modell von humanem abgENaC mit angela-
difizierten Mauslinien). Darüber hinaus ermögli- gerter Taurodeoxycholsäure (t-DCA) in einer durch Com-
chen die inzwischen verfügbaren Strukturinfor- putersimulation (molecular docking) vorhergesagten Po-
mationen in Verbindung mit Computersimulatio- sition in der Porenregion des Kanals

25
VORKLINISCHE INSTITUTE

Institut für Zelluläre und Molekulare Physiologie


Professur für Herz-Kreislaufphysiologie

Adresse Unser Ziel ist es, die zellulären Mechanismen, es, durch ein tieferes Verständnis der Mechanis-
Waldstraße 6 die zu diesem Remodelling führen, besser zu men kardialer Erregungsrückbildung in Zukunft
91054 Erlangen verstehen, um daraus neue diagnostische, the- die Möglichkeit zu erhalten, spezifisch in die Or-
Tel.: +49 9131 8522301 rapeutische oder präventive Ansätze abzuleiten. ganisation der Repolarisation eingreifen und so
Fax: +49 9131 8522770 Wir arbeiten eng mit Kolleginnen und Kollegen der Entstehung von Herzrhythmusstörungen
www.physiologie2.fau.de aus der Herzchirurgischen Klinik und der Kinder- vorbeugen zu können.
kardiologischen Abteilung zusammen, was uns
Leiter translationale Forschungsprojekte ermöglicht.
Prof. Dr. med. Tilmann Volk
Zelluläre kardiale Elektrophysiologie
Ansprechpartner Zur Untersuchung von Funktion und Regulation
Prof. Dr. med. Tilmann Volk von Ionenkanälen wird ein breites Spektrum an
Tel.: +49 9131 8522301 elektrophysiologischen, molekularbiologischen
Fax: +49 9131 8522770 und zellphysiologischen Methoden eingesetzt.
physiologie2-sekretariat@fau.de Um Ströme durch bestimmte Ionenkanäle oder
Membranpotentiale zu messen, verwenden wir
Forschungsschwerpunkte die Patch-Clamp-Technik, bei der einzelne Herz- Isolierte ventrikuläre menschliche Kardiomyozyte während
• zelluläre kardiale Elektrophysiologie zellen mit einer Mikropipette elektrisch kontrol- eines Patch-Clamp-Experiments
• elektromechanische Kopplung liert werden. So können u.a. Ionenströme ge-
messen werden, die eine wichtige Rolle bei der Elektromechanische Kopplung
Struktur der Professur Entstehung von Aktionspotentialen und der Ini- Elektromechanische Kopplung ist der Prozess,
tiierung der Kontraktion haben. Es ist bekannt, der elektrische Signale an der Herzmuskelzelle,
Professur: 1 dass Unterschiede in der Aktionspotentialdauer d. h. Aktionspotentiale, in eine mechanische Ak-
Beschäftigte: 5 (APD) in verschiedenen Regionen des Herzens tion, d. h. Kontraktion, überführt. Im Herzen ge-
• Wissenschaftler: 3 für eine normale Erregungsrückbildung von schieht dies durch einen Einstrom von Kalziu-
(davon drittmittelfinanziert: 1) großer Wichtigkeit sind. So besteht über die mionen durch den L-Typ-Ca2+-Kanal in die Zelle,
• Promovierende: 2 freie Wand des linken Ventrikels ein Gradient in welche dann an Ryanodinrezeptoren im sarko-
der APD mit einer deutlich größeren APD in en- plasmatischen Retikulum binden und dadurch
Strukturelle Besonderheit dokardnahen als in epikardnahen Schichten. eine zusätzliche Ca2+-Freisetzung aus intrazellu-
Der Lehrstuhl für Physiologie (Vegetative Phy- Dies führt dazu, dass endokardnahe Schichten, lären Speichern bewirken. Dies nennt man
siologie) und die Professur für Herz-Kreislauf- obwohl sie zuerst erregt werden, erst im An- daher auch Ca2+-induzierte Ca2+-Freisetzung.
physiologie bilden gemeinsam das Institut für schluss an epikardnahe Schichten repolarisieren. Die resultierende Zunahme der intrazellulären
Zelluläre und Molekulare Physiologie. Leiter Die Erregung breitet sich also vom Endokard Ca2+-Konzentration bewirkt dann die Kontrak-
und stellvertretender Leiter des Instituts sind zum Epikard hin aus, bildet sich aber vom Epi- tion. Dabei ist es wichtig, wieviel Ca2+ freigesetzt
der Lehrstuhlinhaber beziehungsweise die Pro- kard zum Endokard hin zurück. Dieser wohlor- wird und wie schnell dies geschieht. Wird zu
fessur. ganisierte Ablauf der Erholung von der Erregung wenig Ca2+ freigesetzt oder dauert die Freiset-
ist unter pathologischen Bedingungen, wie bei- zung zu lange, dann wird die Kontraktion inef-
Forschung spielsweise einer Herzhypertrophie oder Herzin- fizient und schwach. Und eben dies geschieht
suffizienz, empfindlich gestört, was bei diesen bei Herzinsuffizienz, ausgelöst unter anderem
Der Forschungsschwerpunkt der Professur für Patienten zu einem erhöhten Risiko für Herz- durch einen Umbau der mikroskopischen Struk-
Herz-Kreislaufphysiologie ist die Pathophysiolo- rhythmusstörungen und „plötzlichen“ Herztod tur von Herzmuskelzellen.
gie von Herzrhythmusstörungen (Arrhythmien) beiträgt. Das transversale tubuläre System (T-System) in
und von Kontraktionsschwäche bei Herzversa- Um die zugrundeliegenden Mechanismen bes- ventrikulären Kardiomyozyten besteht aus vielen
gen (Herzinsuffizienz). Herzinsuffizienz führt zu ser zu verstehen, werden in der Arbeitsgruppe schlauchförmigen Membraneinstülpungen, die
strukturellen und regulativen Veränderungen an Tier- und Zellkulturmodellen experimentell von außen in das Zellinnere verlaufen. Ca2+-Ka-
sowohl auf makroskopischer als auch auf mikro- die an der Steuerung der kardialen Erregungs- näle sind bevorzugt in der Membran dieser T-Tu-
skopischer und molekularer Ebene. Diese Pro- bildung und -rückbildung beteiligten Ionenka- buli lokalisiert und stehen in engem Kontakt zu
zesse werden als „Remodelling“ bezeichnet und näle (u. a. Na+, K+ und Ca2+-Kanäle), ihre Regu- den Ryanodinrezeptoren. Die Aufgabe der T-Tu-
stören die elektromechanische Funktion des lation und Pharmakologie untersucht. Im Vor- buli ist es also, möglichst viele Ca2+-Kanäle sehr
Herzens. So kann beispielsweise eine gestörte dergrund steht dabei die Identifikation von Sig- nah an Ryanodinrezeptoren heranzuführen,
Regulation oder Expression kardialer Ionenka- nalkaskaden, die an der Regulation dieser Ionen- damit die Ca2+-induzierte Ca2+-Freisetzung effi-
näle zu Herzrhythmusstörungen bis hin zum kanäle unter pathophysiologischen Bedingun- zient und schnell ablaufen kann. Bei Herzinsuffi-
„plötzlichen“ Herztod führen. Eine übermäßige gen beteiligt sind. So liegt ein Schwerpunkt der zienz ist die Struktur des T-Systems und damit
Produktion von Bindegewebe (Fibrose) oder ein Arbeitsgruppe in der Aufklärung der Rolle des auch die Lokalisation der Ca2+-Kanäle gestört,
Umbau der Zellstruktur können die Kontrakti- kardialen Mineralokortikoidrezeptors (MR) bei was durch hochauflösende dreidimensionale Mi-
onskraft des Herzens beeinträchtigen und die der Regulation kardialer Ca2+ und K+ Kanäle. kroskopie (konfokale oder STED Mikroskopie)
Herzinsuffizienz verschlimmern. Ziel der Untersuchung kardialer Ionenkanäle ist sichtbar gemacht werden kann. Folge davon ist

26
eine verzögerte und unregelmäßige Ca2+-Freiset- Ausgewählte Publikationen
zung, die mit Hilfe von Ca2+-Indikatoren unter- Seidel T, Sankarankutty AC, Sachse FB. Remodeling of the
sucht und mit computergestützter Bildverarbei- transverse tubular system after myocardial infarction in rab-
bit correlates with local fibrosis: A potential role of biome-
tung quantifiziert werden kann.
chanics. Prog Biophys Mol Biol. 2017. 130: 302–314
In Zell- und Gewebekulturmodellen sowie an
Greiner J, Sankarankutty AC, Seemann G, Seidel T, Sachse
menschlichen Zellen und Geweben untersu- FB. Confocal Microscopy-Based Estimation of Parameters
chen wir, welche zellulären Prozesse und Signale for Computational Modeling of Electrical Conduction in
T-System-Veränderungen bewirken und wie the Normal and Infarcted Heart. Front Physiol. 2018;9:239

diese Prozesse aufgehalten oder rückgängig ge-


macht werden können. Außerdem korrelieren Internationale Zusammenarbeit
wir die strukturellen und funktionellen Verände- Prof. FB Sachse, University of Utah, Salt Lake City, Utah:
USA
rungen mit dem klinischen Erscheinungsbild
von Patienten, um mögliche prognostische oder Prof. JP Benitah, INSERM, Université Paris-Saclay, Châtenay-
Malabry: Frankreich
diagnostische Zusammenhänge zu erkennen
Prof. D Alvarez de la Rosa, University of La Laguna, La La-
und gegebenenfalls neue Therapiestrategien
guna: Spanien
entwickeln zu können.
Dr. R Oakley / Prof. J Cidlowski, National Institute of Health
and Environmental Sciences, Research Triangle Park, North
Carolina: USA

A 3D-konfokalmikroskopische Darstellung des T-Systems


einer Herzmuskelzelle
B Herzmuskelzelle mit einer Rarefizierung des T-Systems,
z. B. durch Herzinsuffizienz

Immunfluoreszenzanalyse der Ca2+-Kanalexpression mit


konfokaler und STED-Mikroskopie in einer Kardiomyozyte

Lehre

Das Institut für Zelluläre und Molekulare Physio-


logie beteiligt sich an der curricularen Lehre in
den Studiengängen Medizin, Zahnmedizin und
Molekulare Medizin (Bachelor- und Masterstu-
diengang). Es wird ein Wahlpflichtfach „Ange-
wandte Physiologie“ angeboten.
Außerdem werden Bachelor- und Masterarbei-
ten sowie medizinische und naturwissenschaft-
liche Promotionen betreut.

27
KLINISCH-THEORETISCHE INSTITUTE

Humangenetisches Institut
Lehrstuhl für Humangenetik

Adresse rekrutiert und detailliert klinisch charakterisiert. großen Patientenkollektiven konnte sowohl das
Schwabachanlage 10 Außerdem kommen zelluläre Modelle einschließ- Spektrum bekannter genetisch bedingter Ursa-
91054 Erlangen lich induzierter pluripotenter Stammzellen und chen erweitert als auch neue Ursachen für idio-
Tel.: +49 9131 8522318 Genomeditierung zur Anwendung. pathischen Kleinwuchs identifiziert werden.
Fax: +49 9131 8523232 Das Humangenetische Institut kooperiert mit
www.humangenetik.uk-erlangen.de zahlreichen Kliniken und Instituten der Fakultät Schuppenflechte (Psoriasis)
und betreibt die Core-Unit „Next Generation Se- PI: PD Dr. U. Hüffmeier, Prof. Dr. A. Reis
Direktor quencing“. Komplexe oder multifaktorielle Erkrankungen
Prof. Dr. med. André Reis werden durch das Zusammenwirken von gene-
Neurokognitive Störungen tischen Faktoren und Umweltfaktoren verur-
Ansprechpartner PI: Prof. Dr. C. Zweier, Prof. Dr. A. Reis sacht. Dabei wirken zahlreiche genetische Vari-
Genetische Faktoren sind die Hauptursache für anten mit jeweils kleiner Effektstärke im Sinne
Prof. Dr. med. André Reis
neurokognitive Störungen. In vielen Fällen tre- von Suszeptibilitätsfaktoren. Am Institut werden
Tel.: +49 9131 8522318
ten diese mit zusätzlichen Auffälligkeiten und insbesondere die häufigen Psoriasis vulgaris und
Fax: +49 9131 8523232
Fehlbildungen im Sinne eines Syndroms auf. Die Psoriasisarthritis, aber auch seltenere, pustuläre
andre.reis@uk-erlangen.de
Arbeitsgruppen am Institut haben in den letzten Formen der Psoriasis untersucht. Unter Verwen-
Jahren zahlreiche Einzelgendefekte identifiziert dung unserer großen Patientenkollektive führ-
Forschungsschwerpunkte
und die beteiligten Gene funktionell charakteri- ten wir dabei die Analyse von Varianten in Pso-
• neurokognitive Störungen
siert. Defekte einzelner Mitglieder des BAF-Kom- riasis-Kandidatengenen fort. Bei den pustulösen
• Wachstumsstörungen plexes, insbesondere ARID1B, stellen eine relativ Psoriasis-Formen fanden wir in den IL36RN- und
• Schuppenflechte (Psoriasis) häufige Ursache für Entwicklungsstörungen und CARD14-Genen Hinweise für eine Beteiligung
• Ophthalmogenetik das Coffin-Siris–Syndrom dar. Wir identifizierten von Varianten an der Pathogenese der genera-
• familiäre Krebsformen Mutationen in DPF2, einer weiteren Unterein- lisierten pustulösen Psoriasis im Sinne einer oli-
• Entwicklungsgenetik heit dieses als Chromatinremodellers fungieren- gogenen Vererbung, jedoch keine Assoziation
den Komplexes bei weiteren Patienten. Außer- mit der palmoplantaren pustulösen Psoriasis-
Struktur des Lehrstuhls dem wurden de novo Varianten im F-Box Pro- Manifestation.
tein FBXO11 mit einer variablen Entwicklungs-
Professuren: 2 störung assoziiert sowie Missense-Varianten in Ophthalmogenetik
Beschäftigte: 49 RHOBTB2 bei Individuen mit entwicklungsbe- PI: PD Dr. F. Pasutto, Prof. Dr. A. Reis
• Ärzte: 9 dingter und epileptischer Enzephalopathie erst- Glaukome (grüner Star) sind eine heterogene
• Wissenschaftler: 9 malig beschrieben. Im Drosophila RhoBTB-Flie- Gruppe von Augenerkrankungen mit irreversib-
(davon drittmittelfinanziert: 3) genmodell konnten Teilaspekte der menschli- ler Schädigung des Sehnervs und mit erhöhtem
• Promovierende: 10 chen Erkrankung modelliert und die Funktion Augeninnendruck, die unbehandelt zur Erblin-
des Proteins weiter charakterisiert werden. dung führen. Genetische Faktoren spielen eine
Klinische Versorgungsschwerpunkte wichtige Rolle in der Krankheitsentstehung. In
• genetische Sprechstunde zur ambulanten Ver- den letzten Jahren hat die Arbeitsgruppe in Zu-
sorgung in allen Fragen genetischer Erkran- sammenarbeit mit der Augenklinik und interna-
kungen tionalen Konsortien wichtige Beiträge zur Auf-
• Beteiligung an verschiedenen B-Zentren für klärung der genetischen Ursachen des Pseudo-
seltene Erkrankungen im Zentrum für Seltene exfoliations-Syndroms geleistet, einer häufigen
Erkrankungen Erlangen Form des sekundären Glaukoms. Dabei fokus-
• interdisziplinäre Sprechstunde für familiäre Tu- sierten die Arbeiten auf den Mechanismen der
morerkrankungen im Kindes- und Erwachse- Krankheitsentstehung am Hauptprädispositions-
nenalter lokus LOXL1.
• breites Spektrum prä- und postnataler gene-
tischer Laboruntersuchungen einschließlich Computermodellierung der Mutationen in der PHD2-Do-
Genomsequenzierungen mäne von DPF2 bei Patienten mit Coffin-Siris Syndrom

Forschung Wachstumsstörungen
PI: PD Dr. C. Thiel
Im Fokus der Forschung am Humangenetischen Die Aufklärung der Ursachen genetisch beding-
Institut steht die Aufklärung der Ursachen und ter Wachstumsstörungen erlaubt Einblicke in die
Pathomechanismen genetischer Erkrankungen Regulation fundamentaler zellulärer Prozesse.
sowie die Korrelation zwischen Genotyp und Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit der Iden-
Phänotyp. Dabei kommen insbesondere mo- tifikation und funktionellen Charakterisierung
Ergebnisse der internationalen Meta-Analyse mehrerer ge-
derne Technologien der Genomsequenzierung von Genen bei idiopathischem Kleinwuchs und
nomweiter Assoziationsstudien (GWAS) für Pseudoexfo-
zum Einsatz. Für verschiedene Fragestellungen ciliären Wachstumsstörungen. In einem genom- liations-Syndrom (modifiziert nach Aung T et al, Nat
wurden umfangreiche Kollektive von Patienten weiten Ansatz mittels Exom-Sequenzierung an Genet 2017)

28
Familiäre Krebsformen Es werden Bachelor- und Masterarbeiten sowie
PI: Dr. A.B. Ekici, Prof. Dr. A. Reis medizinische und naturwissenschaftliche Pro-
Etwa 5 – 10% aller Krebspatienten haben eine motionen betreut.
familiäre Krebserkrankung. Häufig liegen Muta-
tionen in Tumor-Prädispositionsgenen vor, die Ausgewählte Publikationen
entweder ererbt oder neu entstanden sind. Das Aung et al. Genetic association study of exfoliation syn-
Institut arbeitet eng mit verschiedenen onkolo- drome identifies a protective rare variant at LOXL1 and five
new susceptibility loci. Nat Genet 2017, 49: 993-1004
gischen Einrichtungen auf dem Campus zusam-
men, um krankheitsursächliche genetische Ver- Pasutto F et al. Pseudoexfoliation syndrome-associated ge-
netic variants affect transcription factor binding and alter-
änderungen zu identifizieren und mit der Symp- native splicing of LOXL1. Nat Commun 2017, 8: 15466
tomatik der Patienten zu korrelieren. Insbeson-
Kraus C, Hoyer J, Vasileiou G, Wunderle M, Lux MP, Fa-
dere führten wir in Kooperation mit Arbeits- sching PA, Krumbiegel M, Uebe S, Reuter M, Beckmann
gruppen an der Frauenklinik systematische MW, Reis A. Gene panel sequencing in familial breast/ova-
rian cancer patients identifies multiple novel mutations also
Screens in großen Patientenkollektiven mit fa-
in genes others than BRCA1/2. Int J Cancer 2017, 140: 95-
miliärem Brust- und Eierstockkrebs durch, um 102
Mutationen sowohl in hoch- als auch niedrig- Vasileiou G et al. Mutations in the BAF-Complex Subunit
penetranten Genen zu identifizieren. DPF2 Are Associated with Coffin-Siris Syndrome. Am J Hum
Genet 2018, 102: 468-479
Entwicklungsgenetik Hauer NN et al. Clinical relevance of systematic phenoty-
PI: Prof. Dr. A. Winterpacht ping and exome sequencing in patients with short stature.
Genet Med 2018, 20: 630-638
Diese Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit der
Aufklärung von Entwicklungsprozessen und Gregor A et al. De Novo Variants in the F-Box Protein
FBXO11 in 20 Individuals with a Variable Neurodevelop-
deren individueller Variabilität, insbesondere mental Disorder. Am J Hum Genet 2018, 103: 305-316
epigenetischer Mechanismen und regulatori-
scher Netzwerke der Organogenese und Zelldif- Internationale Zusammenarbeit
ferenzierung. Der Schwerpunkt lag dabei auf Prof. A. Schenk, Donders Centre for Neuroscience, Nijme-
dem Gen SPOC1 (PHF13), dessen Expression gen: Niederlande
mit der Überlebensrate bei Patientinnen mit Prof. A. Barton, University of Manchester, Manchester:
Ovarialkarzinom assoziiert ist. Die Gruppe konnte Großbritannien
zeigen, dass SPOC1 als epigenetischer „reader” Prof. R. Roepman, University of Nijmegen, Nijmegen: Nie-
und Vermittler von Histonmodifikationen fun- derlande
giert. Mit Hilfe der neuen Einzelzell-basierten Prof. Tin Aung, Singapore National Eye Centre, Singapur:
Transkriptionsanalyse wird die Rolle von SPOC1 Singapur

in der epigenetischen Kontrolle der Meiose und


des Erhalts und Differenzierung spermatogona-
ler Stammzellen weiter untersucht.

Pseudozeit-Analyse eines Einzelzell-Transkriptoms von Ho-


denzellen zeigt die kontinuierliche Zellentwicklung in der
Spermatogenese (Markierung nach Zelltypen; modifiziert
nach Lukassen et al, Sci Data 2018)

Lehre

Das Humangenetische Institut beteiligt sich mit


Pflicht- und Wahlfächern an der curricularen
Lehre der Medizin, Zell- und Molekularbiologie
und Molekularen Medizin.

29
KLINISCH-THEORETISCHE INSTITUTE

Humangenetisches Institut
Stammzellbiologische Abteilung

Adresse Stammzellmodellierung der ronen gekennzeichnet. Unter Verwendung ver-


Glückstr. 6 Parkinson-Krankheit schiedener Paradigmen werden embryonale
91054 Erlangen PI: Dr. I. Prots, Prof. Dr. B. Winner Stammzelllinien oder vom Patienten abgeleitete
Tel.: +49 9131 8539310 Die Parkinson-Krankheit (PD) ist eine progre- iPSC in unterschiedliche Motoneuronen differen-
Fax: +49 9131 8539311 diente, neurodegenerative Erkrankung, die durch ziert. Dies ermöglicht die Analyse von Genexpres-
www.stammzellbiologie.uk-erlangen.de den Verlust von Mittelhirnneuronen gekenn- sion, Proteinen, neuronaler Integrität, Netzwerk-
zeichnet ist. Es wird vermutet, dass sowohl die bildung und elektrophysiologischen Eigenschaf-
Leiterin Akkumulation von Alpha-Synuclein (aSyn) als ten in von Patienten generierten Neuronen in der
Prof. Dr. med. Beate Winner auch Inflammation entscheidende Rollen für die Zellkultur. Bei der häufigsten Form der erblichen
Neurodegeneration bei PD spielen können. Wir spastischen Paraplegie (HSP), die durch Mutatio-
Ansprechpartnerin
untersuchen, wie es hierdurch zum neuronalen nen im Gen SPG4 hervorgerufen wird, untersu-
Prof. Dr. med. Beate Winner
Verlust kommen kann. Außerdem untersuchen chen wir Veränderungen des endoplasmatischen
Tel.: +49 9131 8539301
wir die Interaktion von Neurodegeneration und Retikulums, die eine längenabhängige Degenera-
Fax: +49 9131 8539011
Neuroinflammation für die PD-Pathologie. tion der oberen Motoneurone verursachen. Mu-
beate.winner@uk-erlangen.de
Zur Modellierung von PD-Pathologie in einem tationen in SPG11 sind die häufigste Ursache für
Forschungsschwerpunkte humanen Modell differenzieren wir Neurone eine autosomal-rezessive komplizierte HSP, die
• Stammzellmodellierung der Parkinson-Krank- aus induzierten pluripotenten Stammzellen durch neuronale Multisystem-Degeneration ge-
heit (iPSC) aus Patienten in Zusammenarbeit mit der kennzeichnet ist. Wir analysieren die Wirkung von
• Stammzellmodelle der Motoneuron-Krankheit Molekular-Neurologischen Abteilung. Wir konn- SPG11-Mutationen in verschiedenen neuronalen
• genetische Schmerzerkrankungen ten zeigen, dass die Bildung kleiner oligomerer Modellen einschließlich dreidimensionaler Hirn-
• CRISPR / Cas9-Geneditierung humaner pluri- aSyn-Aggregate den axonalen Mitochondrien- organoide. Wir haben gezeigt, dass GSK3 in
potenter Stammzellen Transport reduziert und die axonale und synap- SPG11 hyperaktiviert ist, und versuchen, diese
tische Integrität in menschlichen Neuronen, ein- spezifischen Signalwegveränderungen durch spe-
Struktur der Abteilung schließlich iPSC-abgeleiteter Neurone von PD- zifische Substanzen zu revertieren und patienten-
Patienten, beeinträchtigt. Axonale Transportde- spezifische Phänotyp-Analysen zu erstellen. In
Professur: 1 fekte könnten durch Verwendung einer Sub- Neuronen, die von sporadischen ALS Patienten
Beschäftigte: stanz, die die Bildung von aSyn-Oligomeren generiert werden, identifizieren wir krankheits-
• Ärzte: 1 hemmt, verbessert werden. spezifische transkriptionelle Signaturen, die eine
• Wissenschaftler: 2 Um die Rolle von Neuroinflammation für hu- individuelle Anfälligkeit für Motoneuronendege-
(davon drittmittelfinanziert: 1) mane PD-Pathologie aufzudecken, haben wir neration verursachen können. Unser übergeord-
• Promovierende: 12 ein humanes autologes Co-Kultur aus periphe- netes Ziel ist es daher, die Mechanismen der Er-
ren T-Zellen und iPSC-abgeleiteten Mittelhirn- krankung von Motoneuronen besser zu verstehen
Klinische Versorgungsschwerpunkte Neuronen von PD-Patienten und -Kontrollen und therapeutische Ziele für die zukünftige Trans-
Sprecherin des Zentrums für Seltene Erkrankun- entwickelt. Wir konnten zeigen, dass T-Zellen lation in die Klinik zu identifizieren.
gen (ZSEER)
den Zelltod von Mittelhirn-Neuronen im spora-
dischen PD durch IL-17 abhängige Signalwege Genetische Schmerzerkrankungen
Forschung PI: Dr. E. Eberhardt
induzieren, den IL-17-Rezeptor hochregulieren
und die Aktivierung von NFkB aktivieren. Im Chronische Schmerzen sind ein medizinisch
Im Fokus der Forschung der Stammzellbiologi-
Blut von PD-Patienten waren mehr IL-17-produ- häufiges Problem mit unbefriedigenden Thera-
schen Abteilung steht die Modellierung von
zierende T-Zellen zu erkennen, und eine er- pieoptionen. Die Identifizierung von Kandi-
ZNS-Erkrankungen unter Zuhilfenahme von Ge-
höhte Anzahl von T-Zellen wurde in postmorta- datengenen für seltene monogene Schmerz-
nomeditierung und humaner Stammzelltechno-
lem PD-Mittelhirngeweben nachgewiesen. Die störungen haben in den letzten Jahren zum bes-
logie. Die physiologische und pathologische
Blockade von IL-17 oder IL-17R verminderte seren Verständnis der Pathophysiologie von
Funktion des humanen Gehirns gibt bis heute
den neuronalen Zelltod in der Zellkultur. Eine Schmerzerkrankungen beigetragen. Darunter
eine Vielzahl von Rätseln auf. Für eine strukturelle
Untersuchung des Gehirns stand bisher post mögliche Beteiligung von IL-17 produzierenden befinden sich Varianten in peripheren span-
mortem Gewebe zur Verfügung. Um die Ent- T-Zellen bei PD könnte unser Verständnis darü- nungsabhängigen Natriumkanälen (Navs), die
wicklung und Funktion des Gehirns wesentlich ber, wie PD-Neurodegeneration durch systemi- vererbte Schmerzsyndrome, wie primäre Ery-
besser verstehen zu können, sind dynamische sche Entzündungen gefördert werden kann, re- thromelalgie (IEM) und eine Neuropathie klei-
und/oder funktionelle Untersuchungen zwischen vidieren. Derzeit untersuchen wir den Einfluss ner Nervenfasern (small fiber neuropathy, SFN),
unterschiedlichen humanen Gehirnzellen not- von Neuroinflammation auf axonalen Transport verursachen. Da Nagetiermodellen der indivi-
wendig. Die Generierung von Gehirnzellen aus in Synucleinopathien. duelle genetische Hintergrund des Patienten
humanen Stammzellen in Form von ein- oder fehlt, erhielten wir Fibroblasten von zwei Patien-
multidimensionalen Kulturen ermöglicht neuar- Stammzellmodelle der ten mit chronischen Schmerzen aufgrund von
tige Einblicke in strukturelle und dynamische In- Motoneuron-Krankheit mit Nav1.9 verbundener SFN. Wir reprogram-
teraktionen. Wir beforschen die Neurodegenera- PI: Dr. M. Regensburger, Prof. Dr. B. Winner mierten diese zu iPSC. Diese wurden weiter in
tion und Regeneration bei neurodegenerativen Motoneuronerkrankungen sind durch die Dege- schmerzempfindende periphere Neuronen (No-
und anderen neurologischen Erkrankungen. neration der oberen und/oder unteren Motoneu- zizeptoren) differenziert.

30
In der Zellkultur zeigen diese Nozizeptoren von Lehre
Schmerzpatienten Anzeichen eine neuronale
Übererregbarkeit mittels Patch-Clamp-Analyse. Die Stammzellbiologische Abteilung beteiligt
Auf Multi-Elektroden-Array (MEA)-Platten wurde sich mit Pflicht- und Wahlfächern an der curri-
zudem ein pathologisches Feuerungsverhalten cularen Lehre der Medizin, Zell- und Molekular-
dieser Nozizeptoren beobachtet. Dies ähnelt biologie und Molekularen Medizin.
dem Muster, das bei Patienten bei der elektro- Es werden Bachelor- und Masterarbeiten sowie
physiologischen Untersuchung von C-Fasern medizinische und naturwissenschaftliche Pro-
mittels Mikroneurographie gefunden wurde. In motionen betreut.
MEA-Aufzeichnungen reduzierte das von der
FDA zugelassene Antiepileptikum Lacosamid die Ausgewählte Publikationen
pathologische elektrische Aktivität von HiPSC- Sommer A, Maxreiter F, Krach F, Fadler T, Grosch J, Maroni
abgeleiteten Nozizeptoren von SFN-Patienten. M, Graef D, Eberhardt E, Riemenschneider MJ, Yeo GW,
Kohl Z, Xiang W, Gage FH, Winkler J, Prots I, Winner B.
Basierend auf dieser präklinischen Vorhersage Th17 Lymphocytes Induce Neuronal Cell Death in a
begann ein Patient eine Off-Label-Behandlung Human iPSC-Based Model of Parkinson’s Disease. Cell Stem
mit Lacosamid. Innerhalb von fünf Tagen re- Cell; 2018, 23(1):123-131

duzierten sich die Schmerzen deutlich (numeri- Prots I, Grosch J, Brazdis RM, Simmnacher K, Veber V, Hav-
licek S, Hannappel C, Krach F, Krumbiegel M, Schutz O,
sche Bewertungsskala (0 keine Schmerzen, 10
Reis A, Wrasidlo W, Galasko DR, Groemer TW, Masliah E,
schlimmste denkbare Schmerzen) von 7,5 auf Schlotzer-Schrehardt U, Xiang W, Winkler J, Winner B.
1,5. Gleichzeitig wurde die spontane Aktivität Alpha-Synuclein oligomers induce early axonal dysfunction
in human iPSC-based models of synucleinopathies. PNAS;
der C-Fasern des Patienten, die objektiv in Auf-
2018, 115:7813-7818
nahmen der Mikroneurographie beurteilt wur-
Krach F, Batra R, Wheeler EC, Vu AQ, Wang R, Hutt K, Rabin
de, signifikant verringert. Zusammenfassend er- SJ, Baughn MW, Libby RT, Diaz-Garcia S, Stauffer J, Pirie E,
möglichten unsere Ergebnisse einen indivi- Saberi S, Rodriguez M, Madrigal AA, Kohl Z, Winner B, Yeo
dualisierten translationalen Therapieansatz. GW, Ravits J. Transcriptome-pathology correlation identifies
interplay between TDP-43 and the expression of its kinase
CK1E in sporadic ALS. Acta neuropathologica; 2018,
CRISPR / Cas9-Geneditierung humaner 136(3):405-423
pluripotenter Stammzellen Pérez-Brangulí F, Buchsbaum IY, Pozner T, Regensburger
PI: Dr. S. Turan M, Fan W, Schray A, Börstler T, Mishra H, Gräf D, Kohl Z,
Die Genomeditierung gewinnt zunehmend an Winkler J, Berninger B, Cappello S, Winner B. Human
SPG11 cerebral organoids reveal cortical neurogenesis im-
Bedeutung, um humanspezifische Krankheits- pairment. Hum Mol Genet. 2018 Nov 22. doi:
modelle in humanen stammzellbasierten Mo- 10.1093/hmg/ddy397
dellen herzustellen. Ineffiziente und arbeits- Popp B, Krumbiegel M, Grosch J, Sommer A, Uebe S, Kohl
intensive Gen-Editierungstechniken, wie Zink- Z, Plötz S, Farrell M, Trautmann U, Kraus C, Ekici AB, Asa-
dollahi R, Regensburger M, Günther K, Rauch A, Edenhofer
Fingernucleasen oder TALENs, wurden durch F, Winkler J, Winner B, Reis A. Need for high-resolution Ge-
die CRISPR / Cas9-Technik ersetzt, die eine effi- netic Analysis in iPSC: Results and Lessons from the ForIPS
ziente Genom-Editierung in Stammzellen er- Consortium. Sci Rep. 2018 Nov 21;8(1):17201
möglicht. Daher ist diese Methode von ent- Regensburger M, Prots I, Reimer D, Brachs S, Loskarn S, Lie
scheidender Bedeutung, um Modelle für neu- DC, Mielenz D, Winner B. Impact of Swiprosin-1/Efhd2 on
adult hippocampal neurogenesis. Stem cell reports; 2018,
rale Entwicklungserkrankungen und Neurode- 10:347-355
generation zu untersuchen.
Unser Labor verwendet die CRISPR-Methode, Internationale Zusammenarbeit
um Knockout- oder Knockin-Modelle mehrerer Prof. F. H. Gage, Salk Institute for Biological Studies, La
Gene zu generieren, die eine entscheidende Jolla: USA
Rolle bei der Entwicklung des Nervensystems Prof. E. Jorum, Oslo University Hospital: Norwegen
und bei kognitiver Beeinträchtigung (SOX11, Prof. E. Masliah, National Institute of Aging, Bethesda: USA
ARID1B, TCF4), Motoneuronerkrankungen Prof. E. Reid, Cambridge Institute for Medical Research:
(SPG4, SPG11) und PD (SNCA) spielen. Es ge- Großbritannien
lang uns, Haploinsuffizienzmodelle für SOX11 Prof. G. Yeo, University of California San Diego: USA
oder ARID1B zu generieren.
Bei Proteinen, bei denen Antikörper nicht spe-
zifisch genug sind, verwenden wir CRISPR /
Cas9 Genomeditierung, um endogen mit FLAG
oder Fluoreszenz-Reporter markierte Reporterli-
nien zu erstellen mit dem Ziel, neue Protein-Pro-
tein- oder Protein-DNA-Wechselwirkungen zu
finden.

31
KLINISCH-THEORETISCHE INSTITUTE

Institut für Biomedizin des Alterns


Lehrstuhl für Innere Medizin (Geriatrie)

Adresse Klinische Ernährung im Alter zu einer gesünderen Ernährung beitragen.


Kobergerstraße 60 PI: Prof. Dr. D. Volkert Unter Einbeziehung der Zielgruppe älterer Men-
90408 Nürnberg Der Bereich klinische Ernährung im Alter am In- schen wurde in Kooperation mit dem Fraunho-
Tel.: +49 911 5302 96150 stitut für Biomedizin des Alterns (IBA) unter- fer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpa-
Fax: +49 911 5302 96151 sucht Aspekte der Ernährung in Zusammen- ckung (Freising) ein proteinreiches Getränk zur
www.iba.med.uni-erlangen.de hang mit dem Erhalt von Gesundheit und Leis- Prävention von Sarkopenie entwickelt und er-
tungsfähigkeit bis ins hohe Alter und ist mit die- probt. Für Pflegeheimbewohner mit Kau- und
Direktor ser Thematik an diversen nationalen und inter- Schluckstörungen wurde gemeinsam mit der
Prof. Dr. med. Cornel C. Sieber nationalen Forschungsprojekten beteiligt. Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und
In gemeinsamer Leitung mit Prof. Dr. M. Visser einem Nürnberger Pflegeheim eine optisch at-
Ansprechpartner (Freie Universität Amsterdam) wurde im Rah- traktive und angereicherte, konsistenzmodifi-
Dr. rer. nat. Robert Kob men der Joint Programming Initiative „A heal- zierte Kost hergestellt, um die Energie- und
Tel.: +49 911 5302 96150 thy diet for a healthy life“ der europäischen For- Nährstoffaufnahme der Betroffenen zu steigern
Fax: +49 911 5302 96151 schungsverbund MaNuEL („Malnutrition in the und einer Mangelernährung entgegen zu wir-
Robert.Kob@fau.de Elderly“ Knowledge Hub) gegründet. In fünf Ar- ken. In einem weiteren Teilprojekt werden in
beitspaketen wurden systematische Übersichts- Zusammenarbeit mit Informatikern der TU
Forschungsschwerpunkte arbeiten zu den Themen Entstehung und Erfas- München technische Hilfsmittel entwickelt und
• klinische Ernährung im Alter sung sowie Prävention und Therapie von Man- erprobt, die das Trinkverhalten von Pflegeheim-
• Bewegung und Funktion gelernährung im Alter erarbeitet. Durch eine bewohnern verbessern sollen.
• klinische Versorgung geriatrischer Patienten harmonisierte Auswertung vorhandener Daten-
sätze bei den Projektpartnern und gemeinsame Bewegung und Funktion
Struktur des Instituts Meta-Analyse wurden Determinanten von Man- PI: PD Dr. E. Freiberger
gelernährung im Alter untersucht. Übergeord- Der Bereich Bewegung und Funktion am IBA
Professuren: 2 nete Ziele des Projekts sind der Aufbau eines in- befasst sich mit der Bewegungsförderung und
Beschäftigte: 30 ternationalen Expertennetzwerks und die Har- dem Erhalt der Funktionalität und Selbstständig-
• Ärzte: 2 monisierung von Forschungsmethoden und kli- keit bei älteren Menschen und ist in diverse na-
nischer Praxis. tionale und internationale Projekte eingebun-
• Wissenschaftler: 22
Weiterhin wurde im Berichtszeitraum in Zusam- den.
(davon drittmittelfinanziert: 20)
menarbeit mit einer internationalen Arbeits- International sind wir Partner im EU Projekt
• Promovierende: 15
gruppe der europäischen Gesellschaft für klini- SPRINTT (Sarcopenia and Physical fRailty IN
sche Ernährung und Stoffwechsel (ESPEN) eine older people: multi-componenT Treatment stra-
Strukturelle Besonderheit
evidenzbasierte Leitlinie zur klinischen Ernäh- tegies), einer bewegungsbezogenen Interventi-
Prof. Dr. C.C. Sieber ist auch Chefarzt und Di-
rung in der Geriatrie federführend erarbeitet onsstudie bei älteren Menschen. In den Jahren
rektor der Inneren Medizin am Kantonsspital
und publiziert. 2017/18 wurden im Studienzentrum in Nürn-
Winterthur in der Schweiz.
Die Analysen des weltweit jährlich durchgeführ- berg 123 ältere sarkopene Menschen in diese
ten „nutritionDay“ waren auf die Thematik von Studie eingeschlossen und nachfolgend in zwei
Forschung
Schluckstörungen und die Ernährungssituation Interventionsarmen mit und ohne regelmäßige
betroffener Pflegeheimbewohner fokussiert. Im körperliche Aktivität betreut. Angedockt an die
Der demographische Wandel stellt das Gesund-
Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Ernäh- SPRINTT Studie finden Untersuchungen zur Er-
heitssystem vor immer neue Herausforderun-
rung (DGE) und in Kooperation mit der Deut- fassung von Risikofaktoren für Stürze und Gang-
gen. Hierbei wird es in Zukunft nicht mehr aus-
schen Gesellschaft für Ernährungsmedizin veränderungen bei funktionell eingeschränkten
reichen, bei älteren Menschen nur diagnosespe-
(DGEM) wurde im Jahr 2018 eine deutschland- älteren Menschen statt.
zifisch zu agieren, wenn es um die Behandlung
weite „nutritionDay“-Aktion organisiert, um ge- Eine weitere internationale Aktivität ist die Mit-
und Prävention von Krankheiten sowie den Er-
zielt die Ernährungssituation in deutschen Klini- arbeit im Steering Committee des „European
halt der Mobilität, Selbstständigkeit und Le-
ken und Pflegeheimen zu erfassen und zu ana- Network for Action on Ageing and Physical Acti-
bensqualität geht. Neben medizinischen Maß- vity“ (EUNAAPA), dessen Ziel es ist, die sekto-
lysieren.
nahmen spielen Bewegung und Ernährung eine Im Rahmen des BMBF-geförderten bayerischen renübergreifende Vernetzung von Organisatio-
wichtige Rolle. Kompetenzclusters der Ernährungsforschung nen aus den Bereichen Bewegung, Gesundheit
Die Forschung des Lehrstuhls konzentriert sich „enable“ stellt das IBA eines der beiden Human- und Soziales zu verbessern, um das Bewegungs-
daher mit stark interdisziplinär ausgerichteten studienzentren, in dem eine Kohorte selbststän- angebot für ältere Menschen ausbauen und op-
Ansätzen auf die Bereiche Ernährung und Bewe- dig lebender Senioren rekrutiert und umfassend timieren zu können. Über das Netzwerk EU-
gung im Alter und auf die Verbesserung der kli- phänotypisiert wurde. Ziel dieses interdisziplinä- NAAPA ist das IBA auch in das EU Projekt „PRO-
nischen Versorgung geriatrischer Patienten. Sie ren Verbundprojektes unter Leitung der TU MISS“ eingebunden und wirkt als Kooperations-
wird sowohl in den institutseigenen Räumlich- München ist es, die Ernährung während der ge- partner im Arbeitspaket Dissemination mit.
keiten in Nürnberg als auch in enger Zusam- samten Lebensspanne umfassend zu untersu- Auf nationaler Ebene sind wir an zwei BMBF-ge-
menarbeit mit dem Krankenhaus der Barmher- chen und in Kooperation mit der Lebensmittel- förderten Projekten beteiligt: Im Projekt POWER
zigen Brüder in Regensburg durchgeführt. industrie innovative Produkte zu entwickeln, die („Prevention by Outdoor-Walking in the Elderly

32
at Risk“) wird untersucht, ob regelmäßiges Spa- Barmherzigen Brüder in Regensburg, dem Ärz-
zierengehen mit Hilfe von Ehrenamtlichen hilft, tenetz Regensburg, der AOK Bayern, dem Bun-
die Funktionalität bei älteren Menschen im Pfle- desverband Geriatrie und dem Institut für Pfle-
geheimbereich oder betreuten Wohnen zu ver- gewissenschaft an der Universität Bielefeld
bessern. Das IBA war in die Studienplanung in- durchgeführt.
volviert und unterstützt das Projekt mit seiner
Expertise in beratender Funktion. Das Projekt Lehre
PRO PRICARE („PReventing Overtreatment in
PRImary CARE“; s. eigener Bericht) befasst sich Das IBA beteiligt sich mit Pflicht- und Wahlfä-
mit der medizinischen Überversorgung bei älte- chern an der curricularen Lehre der Medizin
ren Menschen. Das IBA ist dabei an der Erstel- und Zahnmedizin. Dabei bietet es interdiszipli-
lung eines systematischen Reviews sowie einer näre Wahlfächer in den Bereichen der Ernäh-
Expertenbefragung zur Entwicklung eines Kern- rung und Bewegung an. Des Weiteren werden
datensatzes zur Beschreibung der funktionellen vom IBA Lehrveranstaltungen für den Studien-
Gesundheit einer Person in der Allgemeinarzt- gang Gerontologie (Philosophische Fakultät
praxis beteiligt. und Fachbereich Theologie) durchgeführt.
Darüber hinaus wurde in einer Kooperation mit Es werden Bachelor- und Masterarbeiten sowie
dem Institut für Psychogerontologie der FAU medizinische und naturwissenschaftliche Pro-
der Einfluss von Alternsbildern und Angebotsort motionen betreut.
auf die Bindung an körperliche Aktivität unter-
Ausgewählte Publikationen
sucht, die für ältere Menschen zum Erhalt der
Selbstständigkeit von großer Bedeutung ist. Gingrich A, Spiegel A, Kob R, Schoene D, Skurk T, Hauner
H, Sieber CC, Volkert D, Kiesswetter E. Amount, Distribu-
tion, and Quality of Protein Intake Are Not Associated with
Klinische Versorgung geriatrischer Muscle Mass, Strength, and Power in Healthy Older Adults
Patienten without Functional Limitations-An enable Study. Nutrients.
2017 Dec 14;9(12). pii: E1358
PI: Prof. Dr. C.C. Sieber
Streicher M et al. Determinants of Incident Malnutrition in
Das Projekt SCOPE (Screening for Chronic Kid-
Community-Dwelling Older Adults: A MaNuEL Multicohort
ney Disease among Older People across Europe) Meta-Analysis. J Am Geriatr Soc. 2018 Dec;66(12):2335-
wird aus Mittel des Horizon 2020 Programms 2343
der EU finanziert und in acht europäischen Zen- Freiberger E, Rydwik E, Chorus A, Tak E, Delecluse C,
tren durchgeführt. In Regensburg und Nürn- Schena F, Waaler N, Laventure B, van Meeteren N. Enhan-
cing Physical Activity as Lifestyle Behavior in Older Persons:
berg werden im Rahmen dieses Projekts ältere The Rome Statement. J Aging Phys Act. 2018 Apr
Menschen rekrutiert und untersucht, um das 1;26(2):345-351
Screening und die Versorgung von chronischen Volkert D, Beck AM, Cederholm T, Cruz-Jentoft A, Goisser S,
Nierenerkrankungen bei geriatrischen Patienten Hooper L, Kiesswetter E, Maggio M, Raynaud-Simon A, Sie-
ber CC, Sobotka L, van Asselt D, Wirth R, Bischoff SC. ESPEN
zu verbessern.
guideline on clinical nutrition and hydration in geriatrics.
Im neuen Forschungsprojekt TIGER („Transsek- Clin Nutr. 2018 Jun 18. pii: S0261-5614(18)30210-3
torales Interventionsprogramm zur Verbesse- Dent E et al. International Clinical Practice Guidelines for
rung der Geriatrischen Versorgung in Regens- Sarcopenia (ICFSR): Screening, Diagnosis and Manage-
burg“) wird im Raum Regensburg untersucht, ment. J Nutr Health Aging. 2018;22(10):1148-1161

ob sich durch eine gezielte und für 12 Monate Marzetti E et al. The „Sarcopenia and Physical fRailty IN
older people: multi-componenT Treatment strategies“
kontinuierliche Betreuung während der Über-
(SPRINTT) randomized controlled trial: Case finding, scree-
gangszeit vom Krankenhaus nach Hause die ning and characteristics of eligible participants. Exp Geron-
Zahl der Klinikwiedereinweisungen reduzieren tol. 2018 Nov;113:48-57
lässt. Hintergrund ist der aktuell oft schwierige
Übergang von einer stationären zur ambulanten Internationale Zusammenarbeit
Behandlung. Derzeit gelingt es vielen geriatri- Prof. Dr. M. Visser, Stichting VU-VUMC, Amsterdam: Nie-
derlande
schen Patienten nur begrenzt, sich nach einer
Krankenhausentlassung wieder im Alltag zu- Prof. Dr. R. Bernabei, Università Cattolica del Sacro Cuore,
Rom: Italien
recht zu finden, so dass es oft rasch zu Wieder-
Prof. Dr. M. Hiesmayr, Medizinische Universität Wien,
einweisungen ins Krankenhaus kommt. Zuneh-
Wien: Österreich
mend wird deshalb die Notwendigkeit einer in-
Prof. Dr. F. Lattanzio, Istituto Nazionale Di Riposo E Cura
tegrierten und sektorenübergreifenden Versor- Per Anziani INRCA, Ancona: Italien
gung für ältere Patienten erkannt. Das Projekt
ist vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA)
im Rahmen des Innovationsfonds gefördert und
wird zusammen mit dem Krankenhaus der

33
KLINISCH-THEORETISCHE INSTITUTE

Institut für Experimentelle und


Klinische Pharmakologie und Toxikologie
Lehrstuhl für Pharmakologie und Toxikologie

Adresse Signaltransduktion der kardialen ren, über die PGE2 und PGI2 eine Vasodilatation
Fahrstraße 17 Rhythmogenese und Herzhypertrophie bewirken, erhöht ist, gleichzeitig aber die Ex-
91054 Erlangen PI: PD Dr. S. Herrmann, PD Dr. J. Stieber, Prof. pression von EP1- und EP3-Rezeptoren, über die
Tel.: +49 9131 8522771 Dr. A. Ludwig PGE2 vasokonstriktorisch wirken kann, vermin-
Fax: +49 9131 8522774 Wir haben festgestellt, dass sowohl herzspezifi- dert ist. Zudem fanden wir im Modell der iso-
www.pharmakologie.uni-erlangen.de sche Ryanodinrezeptor RyR2- als auch Calcium- liert perfundierten Niere, dass der vasodilatori-
kanal CaV1.2-Mutanten ein Modell der mensch- sche Effekt dieser Prostaglandine in Nieren von
Direktor lichen dilatativen Kardiomyopathie darstellen. Lipopolysaccharid-behandelten Tieren deutlich
Prof. Dr. med. Andreas Ludwig Es wurden pathophysiologische Mechanismen ausgeprägter ist. Unsere Ergebnisse zeigen, dass
sowie neue Behandlungsstrategien in diesem im Rahmen einer Endotoxämie die vasodilatori-
Ansprechpartner Krankheitsmodell charakterisiert. Weiterhin sche Wirkung von PGE2 und PGI2 verstärkt ist
Prof. Dr. med. Andreas Ludwig wurde die Rolle der Proteinkinase A (PKA) für die und somit diese Prostaglandine zur Aufrechter-
Tel.: +49 9131 8522220 Herzfunktion durch eine herzspezifische indu- haltung der Nierenfunktion im Rahmen einer
Fax: +49 9131 8522774 zierbare PKA-Mutante untersucht. In den Mu- Endotoxämie beitragen. Weiterhin wurde der Fi-
Andreas.Ludwig@fau.de tanten zeigte sich eine eingeschränkte Herz- broblastenwachstumsfaktor-23 (FGF23) in den
funktion, eine Hochregulation kardialer Stress- letzten Jahren als ein wichtiger Regulator im
Forschungsschwerpunkte marker sowie eine verlangsamte Sarkomerrela- Calcium- und Phosphathaushalt sowie im Vita-
• Signaltransduktion der kardialen Rhythmoge- xation und Calcium-Elimination. Ursache dieser min D-Stoffwechsel charakterisiert. Dabei bindet
nese und Herzhypertrophie Veränderungen ist vermutlich eine reduzierte FGF23 an den FGF-Rezeptor-Klotho-Komplex.
• Nierenfunktion bei Sepsis Phosphorylierung von verschiedenen kontrakti- Störungen im FGF23-Klotho-Vitamin D Signal-
• HCN-Kanäle im Nervensystem len Proteinen und Phospholamban. Bei zwei ver- weg als auch Expressionsänderungen von rena-
• pharmakologische fMRT-Bildgebung schiedenen pathologischen Zuständen konnte len Calcium und Phosphat-Transportern könn-
gezeigt werden, dass die PKA-Aktivität zum ten ursächlich für die bei einer Sepsis häufig be-
Struktur des Lehrstuhls einen wesentlich für den kardiotoxischen Effekt obachtete Hypokalzämie und Änderungen im
einer beta1-adrenergen Stimulation ist. Zum an- Phosphat- und Vitamin D-Haushalt sein. Am
Professuren: 2 deren ist die PKA essentiell für die kompensato- Tiermodell konnten wir zeigen, dass LPS eine
rische Aufrechterhaltung der Herzleistung bei Hypokalzämie und eine Hyperphosphatämie
Beschäftigte: 24
einer chronischen Druckbelastung. verursacht. Während dabei die Plasmakonzen-
• Wissenschaftler: 9
trationen von FGF23, Parathormon und Vitamin
(davon drittmittelfinanziert: 3)
D3 erhöht sind, ist die renale Expression von
• Promovierende: 5
Klotho vermindert. Zudem war die Expression
von Calcium und Phosphat-Transportern verän-
Strukturelle Besonderheit
dert. Während die renale Expression von TRPV5,
Geschäftsführender Institutsdirektor im zweijäh-
TRPV6 und Pit1 erhöht ist, wird die Expression
rigen Wechsel mit dem Lehrstuhl für Klinische
von Calbindin-D28K, NCX1, NaPi-2a und NaPi-
Pharmakologie und Klinische Toxikologie
2c vermindert. Unsere Ergebnisse zeigen eine
renale Störung im FGF23-Klotho-Vitamin D Sig-
Forschung
nalweg als auch Änderungen von spezifischen
renalen Transportern für Phosphat und Calcium
Am Lehrstuhl für Pharmakologie und Toxikolo-
im Rahmen einer Endotoxämie.
gie werden verschiedene Aspekte des Herz- Echokardiographische Untersuchung der linksventrikulä-
Kreislauf-Systems sowie des zentralen und peri- ren Funktion von Kontrolltieren (oben) und der PKA-Mu- HCN-Kanäle im Nervensystem
pheren Nervensystem im Säugerorganismus un- tante (unten)
PI: PD Dr. S. Herrmann, Prof. Dr. A. Ludwig
Die Mutante zeigt eine verminderte Ejektionsfraktion und
tersucht. Einen Schwerpunkt stellen die mole- Die Zielproteine des cAMP-abhängigen Signal-
erhöhte enddiastolische sowie endsystolische Volumina.
kularen Mechanismen der Generierung des weges bei der Nozizeption sind nicht genau be-
Herzrhythmus und die Signaltransduktionsme- Nierenfunktion bei Sepsis kannt. Wir haben die Funktion des Ionenkanals
chanismen bei kardialer Hypertrophie dar. Wei- PI: Prof. Dr. K. Höcherl HCN2 und der Proteinkinase PKA selektiv in pe-
terhin werden Mechanismen des akuten Nie- Eine verminderte Durchblutung der Nieren auf- ripheren nozizeptiven Neuronen ausgeschaltet.
renversagens bei Sepsis analysiert. Ein weiteres grund einer renalen Vasokonstriktion scheint ein In beiden Mutanten wurde ein fast völliges Feh-
Arbeitsgebiet stellt die Rolle von HCN-Kanälen zentraler Faktor im akuten Nierenversagen bei len der Sensitisierung auf eine cAMP-abhängige
im Nervensystem dar, insbesondere bei der einer Sepsis zu sein. Eine erhöhte renale Bildung Entzündungsreaktion festgestellt. Der Verlust
Schmerzentstehung und im Thalamus. Schließ- an vasodilatorischen Prostaglandinen, wie Pros- von HCN2 als auch die Hemmung der PKA eli-
lich wird die Gehirnfunktion unter verschiede- taglandin E2 (PGE2) und Prostazyklin (PGI2), minierte den cAMP-abhängigen Anstieg von
nen Bedingungen (Pharmaka, Verhaltensstu- könnte eine wichtige Rolle für die Aufrechter- Calcium-Transienten in isolierten DRG-Neuro-
dien, Erkrankungen) durch nicht-invasive Ana- haltung der Nierenfunktion spielen. Am Tiermo- nen. Die Modulation des h-Stroms durch cAMP
lysen mit Hilfe der funktionellen Magnetreso- dell der Endotoxämie konnten wir zeigen, dass war in Neuronen ohne PKA-Aktivität nicht mehr
nanztomographie (fMRT) untersucht. die Expression von EP2-, EP4- und IP-Rezepto- vorhanden. Die Ergebnisse zeigen die wichtige

34
Rolle von HCN2 und PKA beim Entzündungs- krankungen (Morbus Crohn, Rheumatoide Ar- Aziz Q, Finlay M, Montaigne D, Ojake L, Li Y, Anderson N,
Ludwig A, Tinker A. ATP-sensitive potassium channels in
schmerz und lassen überraschenderweise ver- thritis, Epilepsie) erfolgreich verwendet. Im Rah-
the sinoatrial node contribute to heart rate control and
muten, dass eine PKA-abhängige Aktivierung men der PreCePra-Studie an der Medizinischen adaptation to hypoxia. J Biol Chem. 2018, 293: 8921
von HCN2 für die cAMP-getriggerte neuronale Klinik 3, bei der die therapeutische Antwort auf Griessner J, Pasieka M, Böhm V, Grössl F, Kaczanowska J,
Sensitisierung verantwortlich ist. In Kooperation einen TNF alpha-Antagonisten bei rheumatoi- Pliota P, Kargl D, Werner B, Kaouane N, Strobelt S, Kreitz
der Arthritis mit Hilfe von fMRT vorhergesagt S, Hess A, Haubensak W. Central amygdala circuit dyna-
mit Prof. Dr. T. Budde (Westfälische Wilhelms-
mics underlying the benzodiazepine anxiolytic effect. Mol
Universität Münster) wurde zudem die Rolle von werden soll, konnten wir weitere Patientenda- Psychiatry. 2018 Nov 30
HCN4-Ionenkanälen im Thalamus definiert. Wir ten aus den beteiligten internationalen Zentren Kreitz S, de Celis Alonso B, Uder M, Hess A. A new analysis
konnten zeigen, dass HCN4 Kanäle in verschie- in die Analyse einschließen. Demnächst wird of resting state connectivity and graph theory reveals dis-
denen thalamischen Projektionsneuronen essen- hier die avisierte Patientenzahl für die Voll-Ana- tinctive short-term modulations due to whisker stimulation
in rats. Front Neurosci 2018, 12: 334
tiell für die Produktion rhythmischer intrathala- lyse erreicht werden.
Mendez-Torrijos A, Kreitz S, Ivan C, Konerth L, Rösch J, Pi-
mischer Oszillationen sind. Weiterhin kontrollie- schetsrieder M, Moll G, Kratz O, Dörfler A, Horndasch S,
ren die Kanäle die normale thalamocorticale os- Hess A. Snack food as a modulator of human resting-state
zillatorische Aktivität im wachen Zustand. functional connectivity. CNS Spectr. 2018 Oct;23(5):321-
332

Pharmakologische fMRT-Bildgebung Meurer M, Ebert K, Schweda F, Höcherl K. The renal vaso-


dilatory effect of prostaglandins is ameliorated in isolated-
PI: Prof. Dr. A. Hess perfused kidneys of endotoxemic mice. Pflugers Arch.
Diese Arbeitsgruppe benutzt die nicht-invasive 2018, 470: 1691
funktionelle Magnetresonanztomographie (fMRT)
zur Erforschung dynamisch-plastischer Prozesse Internationale Zusammenarbeit
im zentralen Nervensystem von Nagern und Prof. D. Chetkovich, Northwestern University, Chicago:
USA
Menschen. In den letzten zwei Jahren wurden
u.a. zwei BMBF Verbundprojekte bearbeitet Prof. C. Reid, Florey Institute of Neuroscience and Mental
Health, Melbourne: Australien
(NeuroImpa und NeuroRad). Im Rahmen des
Prof. A. Landstrom, Duke University, Durham: USA
Projekts NeuroImpa wurden plastische Prozesse
Dr. W. Haubensak, Research Institute of Molecular Patho-
im Gehirn in verschiedenen Arthritismodellen
logy, Wien: Österreich
(Prof. Dr. H.-G. Schaible und Prof. Dr. T. Kam-
Prof. I. Vetter, The University of Queensland, Brisbane: Aus-
radt, Universitätsklinikum Jena ) und bei der tralien
Knochenheilung (Prof. Dr. S. Grässel, Universität
Regensburg) analysiert. Im NeuroRad-Projekt
wurden in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. M. Lö- Die Abbildung zeigt die sehr gute Übereinstimmung der
brich (TU Darmstadt) die Effekte von unter- Standard ICA (Independent Component Analysis)-Kom-
schiedlichen Gammastrahlenexpositionen auf ponenten (große farbige Gebiete) der Ruhegehirnaktivität
der Ratte mit den wesentlich feiner aufgelösten Einzel-
die Gehirnfunktion von embryonalen und post-
strukturanalysen unseres neuen graph-theoretischen Ana-
natalen Mäusen mit Hilfe von Verhaltensversu- lyseansatzes (einzelne farbige Kugeln).
chen und funktioneller MRT Bildgebung charak- Die Gehirnoberfläche der Ratte ist grau transparent dar-
terisiert. Weitere dynamische Gehirnprozesse gestellt.
wurden im Rahmen von Studien mit Nagern zu
Lernverhalten (Prof. Dr. J. Braun, Otto-von-Gue- Lehre
ricke-Universität Magdeburg), Depression (Prof.
D. Pollak, Medizinische Universität Wien) und Zusätzlich zur Lehre in den Studiengängen Me-
dizin und Molekulare Medizin leistet der Lehr-
Angst-assoziierten Gehirnstrukturen (Dr. W.
stuhl die Ausbildung der Studierenden der Phar-
Haubensak, Research Institute of Molecular Pa-
mazie in Pathophysiologie sowie im Staatsexa-
thology, Wien) untersucht. Bei allen diesen Pro-
mensfach „Pharmakologie und Toxikologie“
jekten erwies sich die von uns in mehrjähriger
gemäß der Approbationsordnung für Apothe-
Entwicklungsarbeit etablierte graph-theoreti-
kerinnen und Apotheker.
sche Netzwerkanalyse als ein sehr potentes Ver-
Es werden Bachelor- und Masterarbeiten sowie
fahren, mit dem selektiv dynamische Prozesse
medizinische und naturwissenschaftliche Pro-
im Gehirn analysiert werden können. Die in prä-
motionen betreut.
klinischen Studien ausgearbeiteten Verfahren
konnten darüber hinaus zur Analyse von fMRT- Ausgewählte Publikationen
Patientendaten eingesetzt werden. In Koopera-
Herrmann S, Rajab H, Christ I, Schirdewahn C, Höfler D,
tion mit den Medizinische Kliniken 1 und 3, der Fischer MJM, Bruno A, Fenske S, Gruner C, Kramer F,
Neurologischen Klinik sowie der Neuroradiolo- Wachsmann T, Wahl-Schott C, Stieber J, Biel M, Ludwig A.
Protein kinase A regulates inflammatory pain sensitization
gischen Abteilung haben wir so diese Methoden by modulating HCN2 channel activity in nociceptive sen-
zur Therapievalidierung bei verschiedenen Er- sory neurons. Pain 2017, 158:2012-2024

35
KLINISCH-THEORETISCHE INSTITUTE

Institut für Experimentelle und


Klinische Pharmakologie und Toxikologie
Lehrstuhl für Klinische Pharmakologie und Klinische Toxikologie

Adresse telwechselwirkungen, genetische Determinanten Nitrat, b-Aminoisobuttersäure sowie der Methyl-


Fahrstraße 17 der Arzneimittelwirkungen (Pharmakogenomik), arginine ADMA und SDMA. Langjährige Koope-
91054 Erlangen kardiovaskuläre Pharmakologie, Charakterisie- rationspartner sind hierbei die Medizinische Kli-
Tel.: +49 9131 8522772 rung neuer Risikofaktoren, Störungen des L-Argi- nik 4, das Universitäts GefäßCentrum des Univer-
Fax: +49 9131 8522773 nin-Stickstoffmonoxid-(NO-) Stoffwechsels und sitätsklinikums Dresden, das Institut für Epide-
www.pharmakologie.uni-erlangen.de Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS). miologie der Christian-Albrechts-Universität zu
Kiel und die Framingham Heart Study (USA). Im
Direktor Molekulare Charakterisierung von Berichtszeitraum wurde unter anderem eine un-
Prof. Dr. med. Martin F. Fromm Transportern und Transporter- abhängige Assoziation der von uns untersuchten
vermittelte Arzneimittelinteraktionen Risikomarker ADMA, SDMA und Homoarginin
Ansprechpartner PI: Prof. Dr. J. König, Prof. Dr. M.F. Fromm mit der Einnahme bestimmter Medikamente
Prof. Dr. med. Martin F. Fromm Transportproteine in Plasmamembranen spielen identifiziert. Außerdem konnte der direkte Nach-
Tel.: +49 9131 8522772 eine entscheidende Rolle bei der Aufnahme, Ver-
weis erbracht werden, dass der protektive Risiko-
Fax: +49 9131 8522773 teilung und Exkretion von Arzneimitteln. Durch
marker Homoarginin ein Substrat der kationi-
martin.fromm@fau.de gleichzeitig applizierte Arzneimittel oder Nah-
schen Aminosäuretransporter CAT1, CAT2A und
rungsstoffe kann die transporter-vermittelte Auf-
CAT2B ist.
Forschungsschwerpunkte nahme oder Elimination von Medikamenten be-
• molekulare Charakterisierung von Arzneimit- einflusst werden. Dies führt zu veränderten Plas-
Analytik von Arzneistoffen und
tel-Transportern und Transporter-vermittelte makonzentrationen des betroffenen Arzneimit-
endogenen Substanzen inklusive
Arzneimittelinteraktionen tels und kann dessen Wirkungen bzw. Nebenwir-
Metabolomics
• molekulare und klinische Charakterisierung kungen modifizieren. Beispielsweise wurde mit
PI: Dr. A. Gessner, Dr. V. Taudte
von neuen kardiovaskulären Risikomarkern in vitro Modellen die Bedeutung des in der lumi-
In der Analytikeinheit des Lehrstuhls werden so-
und Risikofaktoren nalen Membran von proximalen Tubuluszellen
wohl Proben aus in vitro Untersuchungen als
• Analytik von Arzneistoffen und endogenen der Niere exprimierten Effluxtransporters MATE1
auch aus klinischen und großen epidemiologi-
Substanzen inklusive Metabolomics für die renale Sekretion von Arzneimitteln (z. B.
Memantin, Metformin) sowie von endogenen schen Studien (GCKD Studie, popgen) analy-
• Arzneimitteltherapiesicherheit
Biomarkern (Trimethylamin-N-oxid) charakteri- siert. Hierfür werden Analysemethoden (insbe-
Struktur des Lehrstuhls siert. Des Weiteren wurde im Berichtszeitraum sondere mit LC/MS/MS) entwickelt, optimiert
die funktionelle Bedeutung von Transportern für und validiert. Die Bandbreite der Analyten er-
Professuren: 2 endogene Moleküle untersucht. So wurden funk- streckt sich von diversen Arzneistoffen, wie Pra-
Beschäftigte: 25 tionelle Konsequenzen von Mutationen im vastatin, Etoposid, Metformin, Clopidogrel und
• Ärzte: 3 SLC13A5-Gen, kodierend für den Aufnahme- Trimethoprim, bis hin zu endogenen Substan-
• Wissenschaftler: 7 transporter NaCT (Na-gekoppelter Citrattrans- zen, wie Argininderivaten, N1-Methylnicotin-
(davon drittmittelfinanziert: 3) porter), untersucht. Dieser Transporter spielt eine amid, Trimethylamin-N-oxid (TMAO) und b-
• Promovierende: 8 entscheidende Rolle beim zellulären Energiehaus- Aminoisobuttersäure. Im Jahr 2018 konnte das
halt und bei der Gehirnentwicklung; Störungen Methodenspektrum durch ein im Rahmen der
Strukturelle Besonderheit seiner Transportfunktion führen zum Krankheits- DFG Forschungsgroßgeräteförderung erworbe-
Geschäftsführender Institutsdirektor im zweijäh- bild der epileptischen Enzephalopathie. nes Massensprektrometer (Q Exactive Focus mit
rigen Wechsel mit dem Lehrstuhl für Pharmako- U-HPLC) auf die Bereiche targeted und untar-
logie und Toxikologie geted Metabolomics erheblich erweitert wer-
den. Die beschriebenen Methoden können im
Klinische Versorgungsschwerpunkte Rahmen von Kooperationen sowohl innerhalb
• Arzneistoffanalytik der Medizinischen Fakultät und der FAU als auch
• Durchführung von klinischen Studien bei externen Kooperationen genutzt werden.
Einfluss der T227M (C, D) und der G219R (E, F) Mutatio-
• Arzneimittelinformations-Service für Ärzte
nen auf die Struktur des NaCT Transporters, der unter an-
derem für den Energiehaushalt und für die Gehirnentwick-
Forschung lung eine wichtige Rolle spielt (Wiedergabe mit Erlaubnis
von Selch S et al, Sci Rep. 2018)
Mittels molekular- und zellbiologischer Metho-
den sowie durch klinische und epidemiologische Molekulare und klinische Charakteri-
Studien untersuchen die Arbeitsgruppen des sierung von neuen kardiovaskulären
Lehrstuhls für Klinische Pharmakologie und Klini- Risikomarkern und Risikofaktoren
sche Toxikologie Ursachen interindividuell unter- PI: Prof. Dr. R. Maas
schiedlicher Wirkungen von Arzneistoffen. In For- Ein Forschungsschwerpunkt der Arbeitsgruppe
schungsprojekten, die u. a. durch die DFG, die liegt in der Identifikation und der experimentel-
Deutsche Krebshilfe e.V. und das Bundesministe- len und klinischen Charakterisierung neuer kar-
Kaplan-Meier Kurve der Beziehung zwischen Tertile der
rium für Gesundheit (BMG) gefördert sind, wer- diovaskulärer Risikomarker und Risikofaktoren als
Nitratkonzentration im Plasma und Mortalität (Tertile 1
den folgende Themen bearbeitet: Aufnahme- mögliche Ziele für therapeutische Interventio- = niedrige, Tertile 2 = mittlere, Tertile 3 = hohe Nitrat-
und Efflux-Transporter für Arzneimittel und en- nen. Aktuell untersucht die Arbeitsgruppe den konzentration im Plasma; Wiedergabe mit Erlaubnis von
dogene Moleküle, Mechanismen von Arzneimit- Metabolismus bzw. Transport von Homoarginin, Maas R et al, J Am Heart Assoc. 2017)

36
Arzneimitteltherapiesicherheit nagement. Besonders hervorzuheben ist die in-
PI: Prof. Dr. R. Maas, Prof. Dr. M.F. Fromm terdisziplinäre Lehre im Rahmen des vom Lehr-
Gemeinsam mit Prof. Dr. F. Dörje (Apotheke des stuhl koordinierten Querschnittsbereichs Q9
UK Erlangen) wurde ein Projekt zur Etablierung „Klinische Pharmakologie/Pharmakotherapie“
von Maßnahmen zur Optimierung der Arznei- gemeinsam mit mehreren Kliniken des UK Er-
mitteltherapiesicherheit (AMTS) in der Onkolo- langen. Zusätzlich beteiligt sich der Lehrstuhl an
gie mit dem Fokus auf Dosisanpassungen bei der Ausbildung der Studierenden der Pharmazie
Niereninsuffizienz durchgeführt. im Staatsexamensfach „Pharmakologie und To-
Förderung: Deutsche Krebshilfe e.V. xikologie“. In einem Kooperationsprojekt mit
Ebenfalls wird gemeinsam mit der Apotheke des der Technischen Universität München wurden
UK Erlangen in enger Kooperation mit dem zwei Onlinekurse zur Pharmakotherapie häufi-
Comprehensive Cancer Center Erlangen-EMN ger Erkrankungen etabliert. Studierende der
(CCC) sowie mit kooperierenden Praxen ein in- Pharmazie und der Medizin können am Institut
novatives, dreijähriges Forschungsvorhaben im einen Teil ihres Praktischen Jahres ableisten.
Bereich Versorgungsforschung / onkologische Es werden Bachelor- und Masterarbeiten sowie
Patientenversorgung durchgeführt. Ziel ist es, medizinische und naturwissenschaftliche Pro-
die Arzneimitteltherapiesicherheit bei der Be- motionen betreut.
handlung mit neuen oralen Antitumor-Wirkstof-
fen weiter zu verbessern. Dazu läuft aktuell eine Ausgewählte Publikationen
prospektive, randomisierte Untersuchung zur von Loeffelholz C et al. The human longevity gene homo-
Förderung von Patientensicherheit, -wissen und log INDY and interleukin-6 interact in hepatic lipid meta-
bolism. Hepatology, 2017, 66: 616-630
-befinden durch klinisch pharmazeutische/kli-
Pfistermeister B, Tümena T, Gaßmann K-G, Maas R, Fromm
nisch pharmakologische Therapiebegleitung
MF. Anticholinergic burden and cognitive function in a
(AMBORA-Studie). large German cohort of hospitalized geriatric patients.
Förderung: Deutsche Krebshilfe e.V. PLOS ONE, 2017, 12: e0171353
Des Weiteren werden in Kooperationsprojekten Maas R, Xanthakis V, Göen T, Müller J, Schwedhelm E,
mit der Geriatrie in Bayern-Datenbank (GiB-DAT) Böger RH, Vasan RS. Plasma nitrate and incidence of car-
diovascular disease and all-cause mortality in the commu-
Fragen der AMTS beim alten Patienten unter- nity: The Framingham Offspring Study. J Am Heart Assoc.
sucht (z. B. Assoziation von anticholinerger Last 2017 Nov 18;6(11). pii: e006224
und kognitiver Funktion beim älteren Menschen). Müller F, Sharma A, König J, Fromm MF. Biomarkers for in
Schließlich wurde in einem BMG-geförderten vivo assessment of transporter function. Pharmacol Rev,
Verbundprojekt der bundeseinheitliche Medika- 2018, 70: 246-277

tionsplan in der Praxis erprobt (MMP16). Selch S, Chafai A, Sticht H, Birkenfeld AL, Fromm MF, König
J. Analysis of naturally occurring mutations in the human
Der Lehrstuhl koordiniert zudem die Arbeits-
uptake transporter NaCT important for bone and brain de-
gruppe „Mehrfachmedikation Arzneimittelthera- velopment and energy metabolism. Sci Rep, 2018, 8:
piesicherheit“ im Medical Valley EMN e.V. und 11330
beteiligt sich an CME-Fortbildungen für Ärzte zur Maas R, Mieth M, Titze SI, Hübner S, Fromm MF, Kielstein
Durchführung Klinischer Prüfungen von Arznei- JT, Schmidt M, Köttgen A, Kronenberg F, Krane V, Haus-
knecht B, Eckard KU, Schneider MP. Drugs linked to plasma
mitteln und Medizinprodukten (GCP-Kurse). homoarginine in CKD patients – A cross-sectional analysis
of the German Chronic Kidney Disease Cohort (GCKD).
Nephrol Dial Transplant, 2018 Nov 23. doi:
10.1093/ndt/gfy342

Internationale Zusammenarbeit
Prof. L. Gustafsson, Karolinska Institutet, Stockholm:
Schweden
Prof. J. Backman, Prof. M. Niemi, University of Helsinki, Hel-
sinki: Finnland
Verteilung der anticholinergen Last beim älteren Patienten Prof. R. Vasan, Framingham Heart Study, Framingham: USA
in 76.934 Patienten der GiB-DAT Datenbank (links) und
Prof. R. Masereeuw, Utrecht University, Utrecht: Nieder-
Assoziation des Ausmaßes der anticholinergen Last mit
lande
der kognitiven Funktion (rechts; Wiedergabe mit Erlaubnis
von Pfistermeier B et al, PLoS One 2017) Prof. A. Sparreboom, Ohio State University, Columbus, OH:
USA

Lehre

Der Lehrstuhl beteiligt sich an der curricularen


Lehre der Studiengänge Medizin, Zahnmedizin,
Molekulare Medizin sowie Medical Process Ma-

37
KLINISCH-THEORETISCHE INSTITUTE

Institut für Geschichte und Ethik der Medizin


Lehrstuhl für Geschichte der Medizin

Adresse und nach dem Ersten Weltkrieg und der damit die Konstitutionslehre als Motor für die Etablie-
Glückstraße 10 verbundenen statistischen Betrachtungsweise in rung statistischer Methoden in der medizini-
91054 Erlangen der Medizin ist Gegenstand eines Habilitations- schen Forschung und medizintheoretischer Re-
Tel.: +49 9131 8522308 projekts. Weitere Forschungsschwerpunkte liegen flexionen über Normabgrenzung, den Krank-
Fax: +49 9131 8522852 in der antiken Medizin, der Medizin der Vormo- heitsbegriff sowie im Laufe der 1920er Jahre der
www.igem.med.fau.de derne und der medizinhistorischen Museologie. Grenzen metrischer Methoden.

Direktor 275 Jahre Medizinische Fakultät Medizinische Verbrechen und soziale


Prof. Dr. med. Karl-Heinz Leven der FAU Praxis des Terrors – SS-Ärzte in den
PI: Prof. Dr. med. K.-H. Leven Konzentrationslagern, 1934–1945
Ansprechpartner Laufzeit: 2016–2018 PI: Prof. Dr. K.-H. Leven, P. Rauh
Prof. Dr. med. Karl-Heinz Leven Förderung: Medizinische Fakultät Förderung: Johannes und Frieda Marohn-Stif-
Tel.: +49 9131 8522094 Das Projekt thematisiert die Medizinische Fakul- tung, DFG
Fax: +49 9131 8522852 tät in ihrer chronologischen Entwicklung und Laufzeit: 2013–2019
karl-heinz.leven@fau.de Struktur, mit Blick auf die handelnden Personen Gegenstand ist die gruppenbiographische Erfor-
und Interessen, die wissenschaftlichen, kulturel- schung der SS-Mediziner, die von 1934 bis
Forschungsschwerpunkte len, gesellschaftlichen und politischen Rahmen- 1945 in den NS-Konzentrationslagern tätig
• 275 Jahre Medizinische Fakultät der FAU bedingungen. Ein besonderer Schwerpunkt waren. Der erste Projektteil befasst sich mit So-
• Konstitutionslehre und Medizintheorie, 1910– liegt auf der Zeit des 20. und beginnenden 21.
zialisation, Mentalität und Wirken der KZ-Ärzte,
1930 Jahrhunderts. Für die Zeitgeschichte sind in
einer Kerngruppe der Verfolgungs- und Geno-
• medizinische Verbrechen und soziale Praxis breitem Maße strukturierte Zeitzeugengesprä-
zidpolitik. Im zweiten Projektteil wird der ver-
des Terrors – SS-Ärzte in den Konzentrations- che mit den jeweiligen Fachvertreterinnen und
gangenheitspolitische Umgang in beiden deut-
lagern, 1934–1945 -vertretern als Quellen herangezogen worden.
schen Teilstaaten (BRD/DDR) analysiert. Die
• NS-„Euthanasie“ in Erlangen (Pilotprojekt)
wechselseitigen Bezüge einer doppelten deut-
• Galen-Handbuch und Repertorium der gale-
schen Bewältigungsgeschichte werden anhand
nischen Schriften
der justiziellen und geheim-polizeilichen Aktivi-
• Rezeptionen antiker Psychopathologie
täten gegenüber den KZ-Ärzten untersucht.
• Die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie
und Geburtshilfe im NS
NS-„Euthanasie“ in Erlangen
• Gesundheit und Gesellschaft in der Frühen
(Pilotprojekt)
Neuzeit
PI: Prof. Dr. K.-H. Leven, Dr. S. Ude-Koeller
• Deutsch-Polnische Medizingeschichte
Das Projekt untersuchte stichprobenartig die
• Hospital- und Krankenhausgeschichte
„Aktion T4“ und das Hungersterben in der Heil-
• Medizingeschichte im Objekt – Objekte im
und Pflegeanstalt Erlangen und nahm die Kran-
Netz
kenmordaktionen multiperspektivisch im klini-
• Die weltweite Korrespondenz des Johann
schen und städtischen Kontext in den Blick. Das
Lukas Schönlein
Vorhaben erschloss bislang nicht ausgewertete
Struktur des Lehrstuhls Quellenbestände, untersuchte die unterschied-
lichen (Tat-)Beiträge der beteiligten Akteure und
Professur: 1 Instanzen und rekonstruierte Lebensgeschichten
Beschäftigte: 8 von Opfern der NS-„Euthanasie“.
• Ärzte: 1
• Wissenschaftler: 7 Galen-Handbuch und Repertorium der
Außentitel des 2018 erschienenen Bandes zur Geschichte
(davon drittelmittelfinanziert: 5) der Medizinischen Fakultät
galenischen Schriften
• Promovierende: 8 PI: Prof. Dr. K.-H. Leven
Konstitutionslehre und Medizintheorie, Im Mittelpunkt des Projektes stehen das Wirken
Forschung 1910–1930 und die medizinischen Werke des griechischen
PI: Dr. N. Metzger Arztes Galen aus Pergamon (129–ca. 210 n.
Ein Forschungsschwerpunkt der Erlanger Medi- Laufzeit: 2015–2019 Chr.). Das Galen-Handbuch wird Galen, sein
zingeschichte liegt im Bereich der Moderne und Im Rahmen einer Habilitation für Geschichte und Wirken und seine Wirkung darstellen und in
der Zeitgeschichte. Hier geht es um die Entwick- Theorie der Medizin wird die moderne Konstitu- Form eines Repertoriums seine Schriften nach
lung der Medizin an der FAU und in der Region tionslehre im deutschsprachigen Raum unter- wissenschaftlichen Kriterien erfassen.
bis in das frühe 21. Jahrhundert. Zur Moderne ge- sucht, die sich ab 1911 als interdisziplinäres For-
hört das Themenfeld Medizin im Nationalsozia- schungsprogramm etablierte und in den 1920er Rezeptionen antiker Psychopathologie
lismus, das institutionengeschichtlich (Universi- Jahren ubiquitär thematisiert wurde. Sie fragte PI: Dr. N. Metzger
tätsklinikum und Medizinische Fakultät), proso- nach individuellen Faktoren für Krankheitsentste- Anhand der Rezeption antiker Psychopathologie
pographisch und thematisch untersucht wird. Die hung und -verläufe im Patientenkörper. Zunächst lassen sich große kulturelle und epistemologi-
Entwicklung der Konstitutionslehre vor, während streng naturwissenschaftlich ausgerichtet, wirkte sche Veränderungen in der Medizin nachzeich-

38
nen. Das Projekt konzentriert sich auf drei Rezep- Geschichte medizinischer Versorgung durch Es werden medizinische und zahnmedizinische
tionsepochen – byzantinische Spätantike, Frühe (Groß-)Institutionen. Der PI ist Vorsitzender in Promotionen betreut.
Neuzeit und das 19. Jh. –, in denen fundamen- der Deutschen Gesellschaft für Krankenhausge-
tale gesellschaftliche und geistesgeschichtliche schichte (DGKG). Die DGKG gibt das Jahrbuch Ausgewählte Publikationen
Umwälzungen auch den jeweiligen medizini- „Historia Hospitalium“ heraus und veranstaltet Frobenius W, Thum A, Dross F. Die Deutsche Gesellschaft
schen Blick auf die antiken Vorläufer prägten. Ge- jährlich Tagungen. für Gynäkologie im Nationalsozialismus. Teile 1-4. in: Der
Frauenarzt 58 (2017), Nr. 2-4
arbeitet wurde u. a. zum medizinischen Com-
pendium des Paulos Nikaios (7./9. Jh. n. Chr.), Medizingeschichte im Objekt – Metzger N. Es sind noch große Forschungserträge zu er-
hoffen. Entwicklungen der Konstitutionslehre in den
zur ärztlichen Rezeption antiker Krankheitsbe- Objekte im Netz 1920er Jahren. in: Medizinhistorisches Journal 52 (2017):
schreibungen in der frühneuzeitlichen Hexenver- PI: Prof. Dr. F. Dross 270-307
folgungsdebatte (Incubus, Lykanthropie) und zur Förderung: BMBF Dross F. Wallensteins Zipperlein. in: B. Emich, D. Niefanger,
Problematisierung von Traumabegriffen in Bezug Laufzeit: 2017–2020 D. Sauerer, G. Seiderer (Hg.), Wallenstein: Mensch - My-
In dem Projekt „Objekte im Netz“ entwickelt thos – Memoria. Berlin: Duncker & Humblot 2018: 253-
auf die Medizin der byzantinischen Spätantike
269
sowie des 19. Jahrhunderts. das Germanische Nationalmuseum (GNM) zu-
Leven KH. Ethics and Deontology. In: Pormann PE (Hg.):
sammen mit der FAU eine gemeinsame Erschlie-
The Cambridge Companion to Hippocrates. Cambridge
Die Deutsche Gesellschaft für ßungs- und Digitalisierungsstrategie für die 2018: 152-179
Gynäkologie und Geburtshilfe im NS Sammlungen der FAU. Die Medizinische Samm- Leven KH, Rauh P, Thum A, Ude-Koeller S. Die Medizinische
PI: Prof. Dr. F. Dross, PD Dr. W. Frobenius, A. lung ist als eine von sechs Sammlungen an der Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürn-
Thum FAU in das Projekt involviert. berg. Kontexte, Köpfe, Kontroversen (1743-2018). Wien,
Köln, Weimar: Böhlau 2018
Laufzeit: 2016–2019
Die weltweite Korrespondenz Metzger N. Not a Daimon, but a Severe Illness. Oribasius,
Nach der Publikation „‚Ausführer und Vollstre-
Posidonius and Later Ancient perspectives on superhuman
cker des Gesetzeswillens‘ – die Deutsche Gesell- des Johann Lukas Schönlein agents causing disease. in: Mental Illness in Ancient Medi-
schaft für Gynäkologie im Nationalsozialismus“ PI: Prof. Dr. F. Dross, Prof. Dr. R. Wittern-Sterzel, cine. From Celsus to Caelius Aurelianus. Singer P, Thumiger
in 2016 und einer zusammenfassenden Artikel- Prof. Dr. B. Manger C (Hg.). Leiden: Brill 2018 (Studies in Ancient Medicine
50): 79-106
serie für ein gynäkologisches Fachpublikum im Förderung: Dr. German Schweiger Stiftung,
Jahr 2017 liegt der Schwerpunkt der Arbeiten Luise Prell Stiftung
Internationale Zusammenarbeit
nunmehr bei der Erstellung eines Gedenkbu- Laufzeit: 2018–2020
S. Hildebrandt, MD, Boston Children’s Hospital, Harvard
ches der verfolgten, vertriebenen und ermorde- Im Spätsommer 2017 ist in Erlangen eine große
Medical School, Boston, Massachusetts: USA
ten Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Zahl von Briefen an Johann Lukas Schönlein
Dr. M. Moskalewicz, Poznan University of Medical Sciences,
Gynäkologie (DGG) während des Nationalsozia- (1793–1864) aus Privatbesitz aufgetaucht. Der Posen: Polen
lismus. Bamberger Schönlein hatte Professuren in
Prof. Dr. V. Nutton, Centre for the History of Medicine, The
Würzburg, Zürich und Berlin inne und gilt in der University College, London: Großbritannien
Gesundheit und Gesellschaft in der Medizingeschichte als die zentrale Figur des
Prof. Dr. P.E. Pormann, Classics and Graeco-Arabic-Studies,
Frühen Neuzeit Übergangs einer von der Schellingschen Natur- The University of Manchester, Manchester: Großbritannien
PI: Prof. Dr. F. Dross philosophie inspirierten zu einer explizit auf na- Prof. Dr. E. Samama, Institut d’études culturelles et inter-
Untersucht werden die zentralen Weichenstel- turwissenschaftlichen Verfahren und Erkenntnis- nationales (IECI), Université de Versailles, St-Quentin-en-
lungen, die individuelle und öffentliche Gesund- weisen beruhenden Medizin. Die Arbeitsgruppe Yvelines, Versailles: Frankreich

heit verbinden, die Gesundheit als öffentliches bereitet die Erschließung dieses Korpus von Dr. P. Singer, Department of History, Classics and Archae-
ology, University of London, London: Großbritannien
Gut und als überindividuellen Wert konfigurie- etwa 1.200 bislang unbekannten Briefen vor. Im
ren, die zwischen medizinischer Expertise, pro- Jahr 2018 wurde das Briefkorpus dem Fachpu-
fessioneller Praxis, öffentlicher Verwaltung und blikum und der Öffentlichkeit in einer Ausstel-
persönlicher Notlage vermitteln. Schwerpunkt lung und einem Symposium vorgestellt.
ist die Untersuchung von Aussatzpraktiken am
Beispiel des Umgangs städtischer Gesellschaften Lehre
der Frühen Neuzeit mit Leprosen.
Der Lehrstuhl für Geschichte der Medizin betei-
Deutsch-Polnische Medizingeschichte ligt sich in Pflicht- und Wahlfächern an der cur-
PI: Prof. Dr. F. Dross ricularen Lehre der Medizin-, Zahnmedizin und
Seit 2005 ist der PI im Vorstand der Deutsch- Molekularen Medizin. In Verbindung mit dem
Polnischen Gesellschaft für Geschichte der Me- Lehrstuhl für Anatomie und Zellbiologie findet
dizin aktiv. Im Zentrum der Aktivitäten stehen das interprofessionelle Seminar „Sterben und
abwechselnd in Polen und in Deutschland ver- Tod in anthropologischer Perspektive“ statt, au-
anstaltete, medizinhistorische Tagungen. ßerdem werden Exkursionsseminare in das
Deutsche Medizinhistorische Museum Ingol-
Hospital- und Krankenhausgeschichte stadt und die Gedenkstätte KZ Flossenbürg an-
PI: Prof. Dr. F. Dross geboten. Weitere Lehrveranstaltungen finden
Im Zentrum stehen übergreifende Fragen der statt in Kooperation mit der Philosophischen Fa-
Hospital- und Krankenhausgeschichte aus der kultät und dem Fachbereich Theologie.

39
KLINISCH-THEORETISCHE INSTITUTE

Institut für Geschichte und Ethik der Medizin


Professur für Ethik in der Medizin

Adresse Klinische Ethik und Ethikberatung Im Rahmen des Schwerpunktes werden eine öf-
Glückstraße 10 PI: Prof. Dr. A. Frewer, PD Dr. L. Bergemann, Dr. fentliche Ringvorlesung organisiert und drei
91054 Erlangen C. Eibauer, Dr. C. Hack, Dr. D. Rottke Fachbuchreihen herausgegeben.
Tel.: +49 9131 8526430 Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Erfor-
Fax: +49 9131 8522852 schung der Klinischen Ethikberatung, bei der Human Rights in Healthcare
www.igem.med.fau.de/ethik die Professur für Ethik in der Medizin eng mit (EFI-Projekt)
dem Klinischen Ethikkomitee zusammenarbei- PI: Prof. Dr. A. Frewer, PD Dr. L. Bergemann, PD
Leiter tet. Zu dieser Forschung gehören theoretische Dr. M. Schmidhuber, S. Klotz
Prof. Dr. med. Andreas Frewer, M.A. Grundlagen und die Dokumentation von Ethik- Das Emerging Fields Projekt „Human Rights in
beratung sowie deren Evaluation. Ein weiteres Healthcare“ (s. eigener Bericht) erforscht für un-
Ansprechpartner Forschungsfeld, in dem Ansätze empirischer sere Gesellschaft zentrale Fragen an der Schnitt-
PD Dr. phil. Lutz Bergemann Ethik angewendet werden, sind ethische Kon- stelle von Menschenrechten und Medizinethik
Tel.: +49 9131 8526430 flikte am Lebensende, u. a. in Projekten zur im Gesundheitswesen. Es geht darum, den Um-
Fax: +49 9131 8522852 Ethikberatung sowie zur Sterbekultur und Pa- gang mit konfligierenden Ansprüchen auf not-
lutz.lb.bergemann@fau.de tientenverfügung. Im Rahmen des Forschungs- wendige Unterstützungsleistungen zur persön-
schwerpunktes wird der jährliche „Ethiktag” lichen Autonomie im Gesundheitswesen praxis-
Forschungsschwerpunkte veranstaltet, und es werden u. a. das „Jahrbuch nah zu beschreiben als auch normativ aus Sicht
• Klinische Ethik und Ethikberatung Ethik in der Klinik” sowie die Buchreihe „Klini- von Menschenrechten und Medizinethik zu
• Medizin und Menschenrechte sche Ethik” herausgegeben. konturieren. Inhaltlich geht es u. a. um Gerech-
• Human Rights in Healthcare (EFI-Projekt) tigkeit bei Dialyse und Transplantation, neuar-
• Global Health Ethics und Medizinphilosophie tige Verteilungskonflikte bei internationaler Pa-
tienten-Mobilität, gezielte Förderung von Ge-
Struktur der Professur sundheitsmündigkeit, Beiträge zu „Health-Em-
powerment“ vulnerabler Gruppen sowie ange-
Professur: 1 messene Hilfestellungen in der Sterbephase.
Beschäftigte: 14 Zudem sind aus der Forschung in diesem Pro-
• Ärzte: 3 jekt zwei neue Fachbuchreihen entstanden, in
• Wissenschaftler: 8 denen bisher acht Bände erschienen und noch
(davon drittmittelfinanziert: 5) zwei weitere vorgesehen sind.
• Promovierende: 24 Der Antrag auf ein neues Graduiertenkolleg zum
Thema „Menschenrechte und Ethik in der Me-
Strukturelle Besonderheit dizin für Ältere“ war erfolgreich (Kraft-Stiftung).
Die Professur für Ethik in der Medizin ist für die Zehn Stipendiaten und zwei Koordinatoren (in
Geschäftsführung des Ethikkomitees am UK Er- Teilzeit) werden 2018-2021 gefördert.
langen zuständig. Medizin und Menschenrechte
PI: Prof. Dr. A. Frewer, PD Dr. L. Bergemann, Dr.
Forschung M. Mylius, PD Dr. M. Schmidhuber
Dieser Schwerpunkt befasst sich mit der ethi-
Die Projekte der Professur für Ethik in der Medi- schen und rechtlichen Verortung von Men-
zin umfassen zentrale Themen der Medizin- schenwürde und Menschenrechten in medizin-
ethik, Klinischen Ethik sowie Menschenrechte und bioethischen Problemfeldern. In theoreti-
im Gesundheitswesen in ihren fachlichen, aktu- scher Perspektive werden die Möglichkeiten
ellen und historischen Bezügen. Dabei spielen und Grenzen einer rechtebasierten Medizin-
die Stellung und Operationalisierung der Men- und Bioethik reflektiert und die Dimensionen
schenrechte in der Medizin sowie in der klini- des Menschenwürdebegriffes in diesem Zusam-
schen Versorgungspraxis, der Umgang mit vul- menhang erforscht. In praktischer Hinsicht be-
nerablen Gruppen (z. B. Personen mit Migrati- schäftigt sich der Schwerpunkt u. a. mit der me-
onshintergrund oder Demenz) sowie die Refle- dizinischen Untersuchung und Dokumentation
xion der Klinischen Ethik und der Ethikberatung von Menschenrechtsverletzungen, der Anwen-
in der Klinik als Formen praktischer Philosophie dung des „Istanbul-Protokoll” der Vereinten Na-
eine wichtige Rolle. tionen zur Dokumentation von Folter, aber auch
Die Professur ist außerdem beteiligt am GK mit der Beteiligung von Ärzten an Menschen-
„OptiDem” (zur Demenz-Therapie), betreut das rechtsverletzungen. Nicht zuletzt befasst der Global Health Ethics und
„Forum Medizin und Menschenrechte“ und Schwerpunkt sich mit Therapie und „Prophy- Medizinphilosophie
gibt zwölf Fachbuchreihen heraus. Die The- laxe“ von Menschenrechtsverletzungen, wie PI: Prof. Dr. A. Frewer, Dr. R. Erices, Dr. C. Herr-
menschwerpunkte werden in interdisziplinä- etwa sexualisierter Gewalt in Kriegen, Folter, ler, PD Dr. A. Reis, PD Dr. M. Schmidhuber
ren Workshops, Tagungen und einer Summer Einsatz von Kindern als Soldaten und weiblicher Das Feld „Global Health Ethics und Medizinphi-
School vertieft. Genitalverstümmelung. losophie” erörtert internationale Fragestellun-

40
gen gerechter Gesundheitsversorgung sowie Ausgewählte Publikationen
moralische Facetten von Medizintheorie und Frewer A, Bergemann L, Hack C, Ulrich HG. (Hrsg.) Die kos-
Krankheitsbegriff, die von der Auseinanderset- mopolitische Klinik. Globalisierung und kultursensible Me-
dizin. Jahrbuch Ethik in der Klinik (JEK), Band 10. Würz-
zung mit Fragen der Lebensspanne und der De- burg, 2017
finition des Krankheitsbegriffes bis hin zur Prä-
Klotz S, Bielefeldt H, Schmidhuber M, Frewer A. (Eds.) He-
implantationsdiagnostik und der Tiefen Hirnsti- althcare as a Human Rights Issue. Normative Profile, Con-
mulation reichen. Im Rahmen der Forschung flicts and Implementation. Bielefeld, 2017
laufen u. a. in Kooperation mit der Weltgesund- Schmidhuber M, Bergemann L, Frewer A. (Eds.) Ethical Di-
heitsorganisation die internationale Ausstellung mensions of International Dementia Plans. New Strategies
for Human Rights. Global Health, Ethics and Human Rights,
„Global Health Ethics“ sowie zwei Buchreihen. Vol. 3. Würzburg, 2017
Bergemann L, Frewer A. (Hrsg.) Vulnerabilität und Autono-
mie in der Medizin. Menschenrechte – Ethik – Empower-
ment. Bielefeld, 2018
Erices R, Frewer A, Gumz A. The role of the State Security
Service (Stasi) in the context of international clinical trials
conducted by western pharmaceutical companies in Eas-
tern Germany (1961-1990). PLoS One. 2018 Apr
2;13(4):e0195017
Frewer A, Bergemann L, Hack C. (Hrsg.) Kliniken unter Ge-
schwindigkeitsdruck versus „Slow Care“? Zur Ethik von Zeit
und Achtsamkeit in der Medizin. In: Jahrbuch Ethik in der
Klinik (JEK), Band 11. Würzburg, 2018: 9-18

Internationale Zusammenarbeit
Prof. Dr. J. D. Moreno, Department of Medical Ethics and
Health Policy, University of Pennsylvania: USA
PD Dr. A. Reis, Department of Global Health Ethics, World
Health Organization, Genf: Schweiz
Prof. U. Schmidt, PhD, Centre for the History of Medicine,
Ethics and Medical Humanities, University of Kent, Canter-
Lehre bury: Großbritannien

Die Professur für Ethik in der Medizin beteiligt


sich mit Pflicht- und Wahlfächern an der curri-
cularen Lehre der Medizin und Zahnmedizin.
Besonders hervorzuheben ist hier die interdis-
ziplinäre Lehre im GK „OptiDem“ sowie im Rah-
men der Querschnittsfächer Q2 und Q13 zu-
sammen mit dem Institut für Biomedizin des Al-
terns. Ein besonderes Angebot für Studierende
gibt es im Bereich der Seminare „Ethisch-kom-
munikative Fertigkeiten“ (mit Rollenspielen für
Studierende und eigens trainierten Simulations-
patienten, teils auch interprofessionell). Diese
Breite des Angebots zu ethisch komplexen Fra-
gestellungen (fünf Module: „Überbringen
schlechter Nachrichten/Breaking Bad News”;
„Sprechen über Sterben und Tod”; „Interkultu-
relle Kommunikation”; „Ärztliches Handeln an
Grenzen – Umgang mit Demenz”; „Kommuni-
kationskompetenz bei Fehlern”) ist einzigartig
an Medizinischen Fakultäten in Deutschland.
Prof. Dr. A. Frewer fungiert als Senior Advisory
Consultant der World Health Organization
(WHO) und gibt internationale Fortbildungs-
kurse.
Es werden Bachelor- und Masterarbeiten sowie
medizinische und geisteswissenschaftliche Pro-
motionen und Habilitationen betreut.

41
KLINISCH-THEORETISCHE INSTITUTE

Institut für Medizininformatik,


Biometrie und Epidemiologie
Lehrstuhl für Biometrie und Epidemiologie

Adresse eine Zielgröße von nicht-informativen Merkma- diese Zwecke wurden spezielle Arten von Re-
Waldstraße 6 len getrennt werden können. Boosting ist eine gressionsmodellen und entsprechende statisti-
91054 Erlangen der vielversprechendsten statistischen Methoden, sche Software entwickelt, die bereits in verschie-
Tel.: +49 9131 8522750 mit der diese Probleme adressiert werden kön- denen epidemiologischen Analysen auch ande-
Fax: +49 9131 8522721 nen. Der Fokus des Projektes liegt auf der Ent- rer Forschergruppen zum Einsatz gekommen
www.imbe.med.uni-erlangen.de wicklung und Verbesserung von Boosting-Metho- ist. Diese Methoden werden aktuell für mehrdi-
den für Datenstrukturen, die bisher nicht mit klas- mensionale Zeitreihen von Anteilswerten erwei-
Direktor sischen Boosting-Verfahren analysiert werden tert, z. B. räumlich stratifizierte Konsultationsra-
Prof. Dr. rer. nat. Olaf Gefeller konnten. Beispielsweise wurden Boosting-Metho- ten akuter respiratorischer Erkrankungen oder
den für die Analyse von GAMLSS-Modellen ent- grippebedingte Hospitalisierungsraten in ver-
Ansprechpartner wickelt. GAMLSS-Modelle stellen eine beliebte schiedenen Altersgruppen. Des Weiteren wer-
Prof. Dr. rer. nat. Olaf Gefeller statistische Methode zur Modellierung multipler den statistische Modelle für Punktprozesse eva-
Tel.: +49 9131 8522750 Parameter der Verteilung einer Zielgröße in Re- luiert, die durch Individualdaten die Dynamik
Fax: +49 9131 8522721 gressionsmodellen dar. Die bisher in der Literatur von Epidemien genauer abbilden können. Es
Olaf.Gefeller@imbe.med.uni-erlangen.de vorgeschlagenen Schätzmethoden für GAMLSS- bestehen Kooperationen mit dem Robert Koch-
Modelle sind auf hochdimensionale Daten nicht Institut und dem Bayerischen Landesamt für Ge-
Forschungsschwerpunkte
anwendbar und erfordern verzerrte Methoden sundheit und Lebensmittelsicherheit. Alle me-
• Computational Biostatistics
zur a-priori-Merkmalsselektion. Der neue Boos- thodischen Entwicklungen werden in quelloffe-
• statistische Analyse von Krankheitsausbreitung
ting-Algorithmus erlaubt die gleichzeitige Merk- ner Forschungssoftware implementiert, um eine
• Dermatoepidemiologie
malsselektion und die Schätzung der Effekte der breite Anwendung und Weiterentwicklung im
• kooperative epidemiologische und klinische
selektierten Merkmale. Im Rahmen des Projektes Rahmen epidemiologischer Datenanalysen zu
Studien
wurden außerdem die Eigenschaften von Boos- ermöglichen.
ting-Methoden hinsichtlich ihrer Fähigkeit zur
Struktur des Lehrstuhls
Optimierung von AUC-basierten Gütekriterien in
Klassifikation und Überlebenszeitanalyse analy-
Professuren: 2
siert. Darüber hinaus werden Boosting-Methoden
Beschäftigte: 17
für die Analyse sogenannter Joint Models, bei
• Wissenschaftler: 10
denen die Modellierung zweier inhaltlich gekop-
(davon drittmittelfinanziert: 5)
• Promovierende: 5 pelter Zielgrößen, bestehend aus einer Ereignis-
zeitkomponente und einer longitudinal beobach-
Forschung teten Outcomekomponente, über einen Assozia-
tionsparameter miteinander verbunden wird,
Die Schwerpunkte der eigenständigen wissen- entwickelt und in ihren Eigenschaften analysiert.
schaftlichen Aktivität des Lehrstuhls gliedern
sich in drei Bereiche: Methodenentwicklung im Statistische Analyse von
Bereich des maschinellen Lernens (Computatio- Krankheitsausbreitung
nal Biostatistics), Analyse von Krankheitsausbrei- PI: Dr. S. Meyer
tungen von Infektionskrankheiten sowie der- Die Infektiosität von Krankheitserregern verur-
mato-epidemiologische Forschung. Darüber sacht Epidemien, wie z. B. durch Influenza- oder
hinaus kooperiert der Lehrstuhl in zahlreichen Noroviren. Im Rahmen der öffentlichen Ge-
Forschungsprojekten zu unterschiedlichen The- sundheitsüberwachung werden altersabhän-
men mit verschiedenen Kliniken und/oder Insti- gige und räumliche Daten zum Auftreten mel-
tuten, wobei in der Regel die statistisch-metho- depflichtiger Infektionskrankheiten erfasst; in
dische Konzeption, Begleitung und Auswertung Deutschland durch das Robert Koch-Institut. Ba-
in der Verantwortung des Institutes liegt. sierend auf solchen Surveillance-Daten ermög-
lichen statistische Modelle probabilistische Vor-
Computational Biostatistics hersagen wichtiger gesundheitspolitischer Räumliche Verteilung von 336 Fällen invasiver Meningo-
kokken-Erkrankung, verursacht durch den häufigsten bak-
PI: PD Dr. W. Adler, Prof. Dr. O. Gefeller, PD Dr. Kennzahlen, wie der Inzidenz oder der Woche
teriellen Feintyp (B:P1.7-2,4:F1-5) in Deutschland, 2002-
B. Hofner, PD Dr. A. Mayr, Dr. E. Waldmann des Epidemiegipfels. Im Berichtszeitraum wurde 2008 (adaptiert mit Genehmigung des Autors aus: Meyer
Die statistische Analyse hochdimensionaler insbesondere untersucht, nach welchen Regeln S et al, J Stat Soft. 2017)
Daten, die eine große Anzahl an erklärenden solche probabilistischen Vorhersagen korrekt
Merkmalen enthalten, hat in der biomedizini- bewertet werden können. Darüber hinaus kön- Dermatoepidemiologie
schen Praxis zunehmend an Bedeutung gewon- nen epidemische Modelle zum Verständnis der PI: Prof. Dr. A. Pfahlberg, Prof. Dr. W. Uter
nen. Folglich werden statistische Methoden be- Krankheitsausbreitung beitragen, beispielsweise Im Bereich der klinischen Kontaktallergie-For-
nötigt, mit denen Daten mit komplexen Abhän- um den Einfluss umweltbedingter oder sozio- schung werden in kontinuierlicher Zusammenar-
gigkeitsstrukturen analysiert werden und mit ökonomischer Faktoren sowie Impfquoten auf beit mit der Deutschen Kontaktallergie-Gruppe
deren Hilfe informative, erklärende Merkmale für das Ausmaß von Epidemien abzuschätzen. Für (DKG) e.V. sowie dem multizentrischen Projekt

42
Informationsverbund Dermatologischer Kliniken stuhl ist dabei in das Teilprojekt zur Untersu- Internationale Zusammenarbeit
(IVDK), geleitet von einem Institut an der Univer- chung von sogenannten Kaskadeneffekten Multizentrisch:
sität Göttingen, die dort in den beteiligten Aller- und der Identifikation ihrer Auslöser in der Prof. C. Lidén, Prof. J.D. Johansen, Prof. C.M. Bonefeld, Dr.
gieabteilungen erhobenen Daten analysiert. Die medizinischen Versorgung bei Schilddrüsen- I. R. White, Prof. J.-P. Lepoittevin
Auswertungen der gepoolten Daten dienen der erkrankungen integriert Karolinska Institutet, Copenhagen University, Kings College
Kontaktallergie-Surveillance, d. h. der Früherken- • eine europäische Multicenter-Studie „SCOPE“ London, Université de Strasbourg
nung von Trends bei Allergenen (v. a. eine Zu- („Screening for Chronic Kidney Disease Stockholm, Kopenhagen, London, Straßburg
nahme, z. B. auch in bestimmten, definierten among Older People across Europe“) in Zu-
Schweden, Dänemark, Großbritannien, Frankreich
Subgruppen) sowie der Qualitätssicherung. Zu- sammenarbeit mit dem Institut für Biomedizin
sätzlich erfolgen gezielte Auswertungen im Rah- des Alterns
men spezieller Vorhaben, z. B. zur Sensibilisie- • Transsektorale TIGER Studie zur alltagsprakti-
rungsprävalenz von Konservierungsmitteln und schen Unterstützung durch Einsatz von „Pfad-
Duftstoffen. Darüber hinaus werden seit 2002 im findern“ zur Verringerung der Wiedereinwei-
Rahmen des Netzwerkes European Surveillance sungsrate nach Krankenhausaufenthalt in der
System on Contact Allergies – Data Centre Gerontologie
(ESSCA-DC) derartige Daten auf europäischer • Die ANFOLKI-36 Studie, die in Zusammenar-
Ebene gesammelt und analysiert, wobei sich die beit mit der Klinik für Anästhesiologie und
Datenzentrale am Lehrstuhl befindet. dem Lehrstuhl für Medizinische Informatik die
Die Epidemiologie des malignen Melanoms Auswirkungen von Narkosen bei Kindern auf
sowie von erworbenen Naevuszellnaevi stellt deren kognitive Leistungsfähigkeit untersucht.
einen weiteren Arbeitsbereich dar: Erworbene
Naevi als Surrogatmarker oder potenzielle Vor-
Lehre
läufer des malignen Melanoms werden zusam-
Der Lehrstuhl beteiligt sich mit Pflicht- und Wahl-
men mit anderen relevanten Daten in der lau-
fächern an der curricularen Lehre der Studien-
fenden MONA-Studie an studentischen Semes-
gänge Medizin, Molekulare Medizin, Medizin-
terkohorten standardisiert untersucht. Derzeit
technik und Medical Process Management. Be-
werden zwei Querschnittsstudien („Erlking Sun
sonders hervorzuheben ist hier die interdiszipli-
2015“, „Francis“ aus dem Jahr 2016) zu Wissen
näre Lehre im Rahmen des Querschnittsbereichs
und Verhalten bezüglich Sonnenschutz in Kin-
I zusammen mit dem Lehrstuhl für Medizinische
dergärten der Region ausgewertet, um Ansatz-
Informatik und dem Institut und Poliklinik für Ar-
punkte für Verbesserungen der Primärpräven-
beits-und Sozial- und Umweltmedizin.
tion in diesem Setting zu identifizieren.
Es werden Bachelor- und Masterarbeiten sowie
medizinische und naturwissenschaftliche Pro-
Kooperative epidemiologische
motionen betreut.
und klinische Studien
Die wichtigsten Einzelprojekte im Berichtszeit-
Ausgewählte Publikationen
raum waren:
Fiessler C, Pfahlberg AB, Keller AK, Radespiel-Tröger M, Uter
• Studien mit dem Lehrstuhl für Psychiatrie und W, Gefeller O. Association between month of birth and me-
Psychotherapie zu nicht-medikamentösen lanoma risk: fact or fiction? Int J Epidemiol. 2017, Apr
Maßnahmen bei Demenz (DeTaMaks und Se- 1;46(2):686-693
nior-Go) Meyer S, Held L, Höhle M. Spatio-Temporal Analysis of Epi-
• eine multizentrische, europäische Therapiestu- demic Phenomena Using the R Package surveillance. J Stat
Soft. 2017; 77: 11
die zur „Accelerated Partial Breast Irradiation“
Uter W et al. European Surveillance System on Contact Al-
mit der Strahlenklinik in ebenso federführen-
lergies (ESSCA): results with the European baseline series,
der Rolle wie bei einer Untersuchung Radio- 2013/14. J Eur Acad Dermatol Venereol. 2017 Sep;31(9):
chemotherapie lokal weit fortgeschrittener 1516-1525
Kopf-Hals-Tumoren der Stadien III und IVA-B Mayr A, Weinhold L, Hofner B, Titze S, Gefeller O, Schmid
(PACCIS) und zum Stellenwert einer Radioche- M. The betaboost package-a software tool for modelling
bounded outcome variables in potentially high-dimensio-
motherapie nach Induktionschemotherapie
nal epidemiological data. Int J Epidemiol. 2018, Oct
mit Gemcitabin bzw. FOLFIRINOX (CONKO- 1;47(5):1383-1388
007 Studie) Schäfer R et al. Quality-of-life results for accelerated partial
• das Forschungsnetzwerk PRO PRICARE (s. ei- breast irradiation with interstitial brachytherapy versus
gener Bericht), dass sich zur Aufgabe gemacht whole-breast irradiation in early breast cancer after breast-
hat, überflüssige diagnostische und therapeu- conserving surgery (GEC-ESTRO): 5-year results of a ran-
domized, phase 3 trial. Lancet Oncol. 2018 Jun;19(6):834-
tische medizinische Maßnahmen ausfindig zu 844
machen, ihre Ursachen zu untersuchen und
Uter W, Wolter J. Nickel and cobalt release from earrings
Strategien zu entwickeln, um diese zukünftig and piercing jewellery - analytical results of a German sur-
zu verringern und zu verhindern. Der Lehr- vey in 2014. Contact Dermatitis. 2018 May;78(5):321-328

43
KLINISCH-THEORETISCHE INSTITUTE

Institut für Medizininformatik,


Biometrie und Epidemiologie
Lehrstuhl für Medizinische Informatik

Adresse besonderen Fokus der Forschungsarbeiten des tere Anwendungsfälle sind die automatisierte,
Wetterkreuz 13 Lehrstuhls. patientenindividuelle Überwachung des exspi-
91058 Erlangen Der Lehrstuhlinhaber ist als Chief Information ratorischen Tidalvolumens zur Vermeidung von
Tel.: +49 9131 8526720 Officer (CIO) gleichzeitig für die strategische Lungenschäden bei beatmeten Patienten sowie
Fax: +49 9131 8526754 Weiterentwicklung der Informationsverarbei- die Implementierung patientenübergreifender
www.imi.med.fau.de tung im UK Erlangen verantwortlich. Dashboards und deren Integration in das EDV-
System unter Evaluierung und Optimierung der
Direktor Prozessunterstützung durch Informa- Gebrauchstauglichkeit. In einem zweiten Projekt
Prof. Dr. biol. hum. Hans-Ulrich Prokosch tionssysteme im Gesundheitswesen entwickeln wir aktuell mittels eines nutzerzen-
Eine der großen Herausforderungen bei der trierten Designprozesses eine computerbasierte
Ansprechpartner Konzeption und Ausgestaltung von Informati- Checkliste für die problemorientierte Vorge-
Prof. Dr. biol. hum. Hans-Ulrich Prokosch onssystemen des Gesundheitswesens ist deren hensweisen in intraoperativen Notfallsituatio-
Tel.: +49 9131 8526721 Sektor übergreifende Interoperabilität, um die nen. In diesem Kontext beschäftigen wir uns
Fax: +49 9131 8526754 optimale Prozessgestaltung in der Kooperation immer auch mit allen Aspekten der Nutzung
hans-ulrich.prokosch@uk-erlangen.de der verschiedenen Leistungserbringer des am- von Software als Medizinprodukt.
bulanten und stationären Sektors für die best-
Forschungsschwerpunkte mögliche Patientenversorgung zu realisieren. Evaluation von Informationssystemen
• Prozessunterstützung durch Informationssys- Zur Erhöhung der Patientensicherheit sollen im Gesundheitswesen
teme im Gesundheitswesen dabei integrierte, wissensverarbeitende Funktio- Bei der Einführung neuer Technologien ist es
• medizinische Ontologien und Wissensverar- nen bereitgestellt werden. In letzter Konse- wichtig, die Auswirkungen auf die Mitarbeiter-
beitung quenz muss diese elektronische Vernetzung zufriedenheit, Arbeitsprozesse, Prozesskosten
• Evaluation von Informationssystemen im Ge- auch die Patienten, z. B. durch Einsatz des Me- oder Krankenversorgung zu evaluieren. Dabei
sundheitswesen dikationsplans oder einer elektronischen Ge- sind Untersuchungen zur Usability, zur Einstel-
• Erschließung, Bewertung und Visualisierung sundheitsakte, mit einbeziehen. lung der betroffenen Nutzer gegenüber diesen
medizinischer Daten Neben Forschungsarbeiten in Drittmittelprojek- Systemen und zur Akzeptanz neuer Technolo-
• IT-Infrastrukturanwendungen für die medizi- ten mit nationalen und internationalen Partnern gien wichtige Voraussetzungen für deren effi-
nische Forschung unterstützt der Lehrstuhl Pilotprojekte innerhalb zienten Einsatz. In einer Vielzahl unterschiedli-
• translationale Tumorforschung des klinischen Arbeitsplatzsystems SOARIAN®, cher Studien und Projekte wurden Methoden,
beispielsweise zur vollständigen, Workflow-ba- wie Thinking Aloud oder Usability-Fragebögen,
Struktur des Lehrstuhls sierten, elektronischen Tumordokumentation. angewendet, um Anforderungen an IT Systeme
Die unmittelbare Einbeziehung des Patienten und Prozesse zu erheben oder etablierte Pro-
Professur: 1 durch die Internetbasierte Erhebung von Fol- zesse zu evaluieren und optimieren. In Koope-
Beschäftigte: 19 low-Up Informationen sowie die Konzeption ration mit der Anästhesiologischen Klinik, ver-
• Ärzte: 1 eines in ein klinisches Arbeitsplatzsystem einge- schiedenen weiteren deutschen Anästhesieab-
• Wissenschaftler: 14 bundenen Patientenportals und dessen IHE (In- teilungen sowie der Stiftung Deutsche Anästhe-
(davon drittmittelfinanziert: 11) tegrating the Healthcare Enterprise)-basierte In- siologie führen wir im Kontext eines nutzerzen-
• Promovierende: 8 tegration mit einer patientengeführten elektro- trierten Designprozesses für eine Notfallcheck-
nischen Gesundheitsakte vervollständigen das liste verschiedene Stufen der Usability Evalua-
Forschung Forschungsspektrum in diesem Schwerpunkt. tion durch. In einem weiteren Projekt kooperie-
ren wir mit der Kinder- und Jugendklinik zur
In verschiedenen Arbeitsgruppen werden die Medizinische Ontologien und Evaluation eines Prototypen für ein Webbasier-
Konzeption und Einführung elektronischer Kran- Wissensverarbeitung tes Arzneimittelinformationssystem, insbeson-
kenakten, die Integration wissensverarbeitender Im Bereich der medizinischen Wissensverarbei- dere mit computergestützten Dosierhinweisen
Funktionen in Krankenhausinformationssyste- tung beschäftigen sich unsere Forschungsarbei- für die Medikamententherapie bei Kindern. Im
me, die Modellierung und Optimierung klini- ten insbesondere mit Fragen der Modellierung Rahmen von Masterarbeiten wurden darüber
scher Arbeitsabläufe, Data-Warehouse- und von Wissen und der Realisierung standardisierter hinaus ein Perzentilentool für die Kinder -und
Data-Mining-Anwendungen, die Evaluation der Wissensmodule, beispielsweise für die Unter- Jugendklinik und ein Arden-Dashboard für die
Auswirkungen von EDV-Maßnahmen und elek- stützung in der Arzneimitteltherapie und der Interdisziplinäre Operative Intensivstation hin-
tronischen Informationsmedien auf die Prozesse Qualitätssicherung in der intensivmedizinischen sichtlich ihrer Effektivität und Effizienz für die kli-
und Beteiligten im Gesundheitssystem, die Nut- Versorgung. Im intensivmedizinischen Kontext nische Praxis überprüft.
zung mobiler Technologien in der Medizin konzipieren und implementieren wir wissensba-
sowie die Konzeption von IT-Infrastrukturen für sierte Unterstützungsfunktionen für das EDV- Erschließung, Bewertung und
Forschung und Lehre erforscht. Die Standort- System der Intensivstationen, z. B. zum Moni- Visualisierung medizinischer Daten
übergreifende Datenintegration und gemein- toring von Grenzwertverletzungen oder kriti- Die elektronische Dokumentation im klinischen
same, datenschutzgerechte Nutzung von Rou- schen Trends bei verschiedenen Laborwerten, Behandlungsprozess bietet enorme Potentiale
tinedaten für die Forschung im Rahmen der mit direkter Rückmeldung als SMS auf das für eine Wiederverwendung der so generierten
deutschen Medizininformatik-Initiative steht im DECT-Handy des diensthabenden Arztes. Wei- Daten (Secondary Use) für die medizinische For-

44
schung und Qualitätssicherung. Wir beschäfti- Lehrstuhl ist dabei in verschiedenen Arbeits- linär konzipierten Masterstudiengang Medical
gen uns in diesem Kontext mit der datenschutz- gruppen und Projekten der deutschen Techno- Process Management und den fakultätsüber-
konformen Speicherung und Bereitstellung von logie- und Methodenplattform für die vernetzte greifend durchgeführten B.Sc./M.Sc. Medizin-
Daten, deren semantischen Analyse, Annotation medizinische Forschung engagiert und leitet die technik-Studiengängen beteiligt. Das am Lehr-
und Strukturierung sowie der effizienten Ab- GMDS-Arbeitsgruppe „Nutzung von elektroni- stuhl etablierte Innovationslabor für Medizini-
frage, Präsentation und Visualisierung hochdi- schen Patientenakten für die klinische For- sche Informatik und eHealth wird in all diesen
mensionaler medizinischer Datensätze. Das schung“. Im Rahmen des MIRACUM Projekts Studiengängen als Erlanger Medizin-Informatik
BMWi-Projekt „Klinische Datenintelligenz“ zielt konzipieren und entwickeln wir im Team ein Labor (EMIL) auch im Rahmen innovativer Lehr-
darauf ab, strukturierte und freitextliche Daten, Ökosystem an (meist) Open Source Tools (MI- konzepte in Form eines Skills Lab eingesetzt.
Bilder und genomische Daten für die Forschung RACOLIX: ID-Management, Consent-Manage-
zu integrieren. Komplexe Algorithmen werden ment, föderierte Authentifizierung, verschie- Ausgewählte Publikationen
auf Basis von Big Data Technologien, wie Ha- dene Forschungsdatenrepositories, Komponen- Hinderer M, Boeker M, Wagner SA, Binder H, Ückert F,
Newe S, Hülsemann JL, Neumaier M, Schade-Brittinger C,
doop, verarbeitet und können in interaktiven ten zur Forschungsdatenlangzeitarchivierung,
Acker T, Prokosch HU, Sedlmayr B. The experience of phy-
Anwendungen, wie tranSMART, analysiert wer- etc.), welche die Grundkomponenten für Da- sicians in pharmacogenomic clinical decision support wi-
den. Zur Integration klinischer Daten mit ge- tenintegrationszentren an den beteiligten Uni- thin eight German university hospitals. Pharmacogenomics
2017, 18.,8: 773-785
nomischen Daten haben wir darüber hinaus die versitätsklinika bilden.
tranSMART Plattform an der Medizinischen Fa- Christoph J, Knell C, Bosserhoff A, Naschberger E, Stürzl M,
Rübner M, Seuss H, Ruh M, Prokosch HU, Sedlmayr M.
kultät für Forschergruppen bereitgestellt. In die- Translationale Tumorforschung Usability and suitability of the Omics-integrating analysis
sem Kontext evaluieren wir deren Nutzen sowie Ein besonderer thematischer Schwerpunkt bei platform tranSMART for translational research and educa-
Usability für die Verwendung zur Kohorteniden- der Verarbeitung und Nutzung klinischer Daten tion. Appl Clin Inform. 2017, 8,4: 1173-1183

tifikation und Datenexploration. Im Rahmen des stellt für uns die Versorgung von Tumorpatien- Prokosch HU et al. MIRACUM: Medical Informatics in Re-
ten sowie die translationale Tumorforschung search and Care in University Medicine. Methods Inf Med.
MIRACUM Projekts (Medical Informatics in Re-
2018 Jul;57(S 01):e82-e91
search and Care in University Medicine; s. eige- dar. Beispielsweise war mit der Einführung eines
Maier C, Lang H, Storf H, Vormstein P, Bieber R, Bernarding
ner Bericht) evaluieren und erweitern wir auch neuen Tumordokumentationssystems auch das J, Herrmann T, Haverkamp C, Horki P, Laufer J, Berger F,
die am Memorial Sloan Kettering Cancer Center Ziel verbunden, Daten für dieses System nicht Höning G, Fritsch HW, Schüttler J, Ganslandt T, Prokosch
(New York, USA) entwickelte Plattform cBioPor- mehr aufgrund papierbasierter Informationen HU, Sedlmayr M. Towards implementation of OMOP in a
German university hospital consortium. Appl Clin Inform.
tal, in der klinische und genomische Analyseer- nachträglich zu dokumentieren, sondern statt- 2018 Jan;9(1):54-61
gebnisse zusammengeführt und gemeinsam vi- dessen einen Single Source Ansatz für die Tu-
Kraus S, Toddenroth D, Prokosch HU, Bürkle T. Using Arden
sualisiert werden können. Damit soll eine bes- mordokumentation zu etablieren. Hierbei wer- Syntax Medical Logic Modules to reduce overutilization of
sere Informationsdarstellung zur Unterstützung den Daten zu Tumorerkrankungen während der laboratory tests for detection of bacterial infections – suc-
cess or failure? Artif Intell Med. 2018 Nov;92:43-50
der Therapieentscheidung in molekularen Tu- klinischen Behandlung einmalig am Ort der Ent-
morboards ermöglicht werden. stehung erfasst und stehen danach für verschie- Sedlmayr B, Schöffler J, Prokosch HU, Sedlmayr M. User-
centered design of a mobile medication management. In-
dene Zwecke (Krebsregistrierung, Qualitätssi- formatics for health and social care. Inform Health Soc
IT-Infrastrukturanwendungen cherung, Zertifizierung, Forschung) bereit. Die Care. 2018 Mar 5:1-12
für die medizinische Forschung dazu notwendigen Arbeiten mündeten in
Die medizinische Forschung basiert immer einem Referenzmodell für die Tumordokumen- Internationale Zusammenarbeit
mehr auf vernetzten, multizentrischen Struktu- tation, bei dem elementare Dokumentationspa- Prof. Dr. E. Ammenwerth, Private Universität für Medizini-
ren, die eine leistungsfähige, effiziente und si- kete, beteiligte EDV-Systeme und notwendige sche Informatik und Technik (UMIT), Innsbruck: Österreich
chere IT-Infrastruktur erfordern. Für die Einbin- Schnittstellen definiert wurden. Die Konzeption Prof. Dr. T. Bürkle, Berner Fachhochschule, Biel: Schweiz
dung eines entsprechenden Electronic Data und Etablierung eines Studienregisters für das Prof. Dr. I. Kohane, National Center for Biomedical Com-
Capture Systems zur webbasierten Erfassung Comprehensive Cancer Center Erlangen-EMN puting, Boston: USA
patientenbezogener Forschungsdaten in die je- (CCC; s. eigener Bericht), welches die Basis für Prof. Dr. C. Sawyers, Dr. A. Zehir, Memorial Sloan Kettering
weiligen Forschungsprozesse wurde unter an- Cancer Center, New York: USA
alle studienbezogenen Auswertungen und Be-
derem für die Polyprobe-Studie, das deutsch- richte, die öffentliche Studiendarstellung auf
landweite Register für chronische Nierenerkran- den CCC-Webseiten und gleichzeitig auch für
kungen (GCKD) und die CONKO-007-Studie die Studienzuordnung von Patienten des UK Er-
zur Radiochemotherapie beim Pankreaskarzi- langen innerhalb des klinischen Arbeitsplatzsys-
nom die IT-Infrastruktur konzipiert und bereit- tems Soarian Clinicals bildet, war ein weiterer
gestellt. Weiterhin beschäftigt sich der Lehrstuhl Aspekt der Forschungsarbeiten.
mit der IT-Unterstützung für Biobanken, insbe-
sondere deren nationaler (German Biobank Lehre
Node, German Biobank Alliance) und interna-
tionaler Vernetzung (BBMRI Common Service Der Lehrstuhl für Medizinische Informatik ist
IT/ADOPT). Ein weiterer Forschungsschwer- neben der studentischen Ausbildung für die
punkt liegt auf der Wiederverwendung von Medizin an den B.Sc./M.Sc. Informatik-Studien-
Daten aus der elektronischen Krankenakte für gängen (Nebenfach Medizinische Informatik)
die klinische und translationale Forschung. Der der Technischen Fakultät sowie dem interdiszip-

45
KLINISCH-THEORETISCHE INSTITUTE

Institut für Medizininformatik,


Biometrie und Epidemiologie
Lehrstuhl für Digital Health

Adresse und Industrie validiert der Lehrstuhl neue Tech- Kontexterkennung


Henkestrasse 91 nologien und Algorithmen. Der Lehrstuhl entwickelt und evaluiert neue Al-
91052 Erlangen gorithmen, um große, multimodale, kontinuier-
Tel.: +49 9131 8523601 Körpergetragene Gesundheitsysteme, liche Zeitreihendaten von mobilen und weara-
Fax: +49 9131 8523602 ‘wearables‘ ble Systemen zu analysieren. Aktivitäten umfas-
www.cdh.med.fau.de Mobile und wearable Gesundheitssysteme bie- sen das ‚Spotting‘ von seltenen bekannten Mus-
ten einzigartigen Zugang zu Informationen tern und das ‚Mining‘ von Beziehungen/Regeln
Direktor über gesundheitsrelevantes Patientenverhalten zwischen Ereignissen in unbekannten Daten-
Prof. Dr. Oliver Amft und Exposition zu Umweltfaktoren und können mustern. Beispielsweise konnte erstmals gezeigt
daher medizinische Diagnose und Behandlung werden, wie das Musterspotting von Armbewe-
Ansprechpartner entscheidend unterstützen. Obwohl Smartpho- gungen beim Trinken in Alltagsdaten mit einem
Prof. Dr. Oliver Amft nes den individuellen Lebensstil und Gesund- Bewegungssensorsystem, wie z. B. in einer
Tel.: +49 9131 8523601 heitsinformationen erfassen können, bieten die Smartwatch, ermöglicht werden kann. Die ent-
Fax: +49 9131 8523602 Daten für viele medizinische Anwendungen un- wickelte Methode basiert auf einem neuartigen
oliver.amft@fau.de zureichende Auflösung und Genauigkeit. Der Netzwerk von Hidden Markov Modellen
Lehrstuhl untersucht neuartige wearable und (HMM), wobei mindestens ein HMM das Such-
Forschungsschwerpunkte implantierbare Systeme, die spezifische und zu- muster beschreibt und die restlichen HMMs alle
• körpergetragene Gesundheitssysteme, verlässige Gesundheits-, Verhaltens- und Expo- wichtigen Muster in den arbiträren Daten reprä-
‚wearables‘ sitionsdaten liefern. Unsere aktuellen Untersu- sentieren, die vom Spotter abgelehnt werden
• Kontexterkennung chungen konzentrieren sich auf durch 3D Druck müssen. Die explizite Modellierung von abzu-
• Schätzung von Gesundheitsmarkern hergestellte Brillengestelle mit integrierten elek- lehnenden Mustern ist möglich, da ein grosser
• Systemmodellierung tronischen Schaltungen und Sensoren. Es kön- Umfang von Alltagsdaten zur Verfügung steht.
nen kontinuierlich physiologische Daten (z. B. Zusätzlich können im HMM Netzwerk weitere
Struktur des Lehrstuhls Herzschlag über optische Sensoren), Verhalten bekannte Nicht-Zielmuster modelliert werden,
(z. B. Ernährungszeiten über Elektromyogra- um sie vom Suchergebnis auszuschließen und
Professur: 1 phie) und Exposition (z. B. Lichtexposition über komplexere Suchfragen zu formulieren. Ein wei-
Beschäftigte: 11 optische Sensoren) aufgenommen werden. Stu- terer Forschungszweig widmet sich der dynami-
• Wissenschaftler: 6 dien haben gezeigt, dass diese intelligenten Bril- schen Ressourcenregelung, z. B. Verbrauch von
(davon drittmittelfinanziert: 2) len erstmals Einblick ins Alltagsverhalten liefern Systemenergie, welche die Systemarbeitsrate,
(z. B. untersucht für Ernährungsbeobachtung), basierend auf dem zu erwartenden Informati-
• Promovierende: 5
wobei die Alltagstauglichkeit und der Trage- onsbedarf, anpasst. Um Einsparungen im Ener-
Forschung komfort erhalten bleibt. Untersuchungen zur gieverbrauch zu ermitteln, werden Systemsimu-
personalisierten Gestellanpassung wurden lationen durchgeführt, einschließlich Sensoren,
durchgeführt, um optimale Sensorleistung zu Verarbeitungseinheit, Algorithmen und der dy-
Der Lehrstuhl für Digital Health forscht an
erreichen. namischen Regelung selbst. Energieeinsparun-
grundlegenden und anwendungsorientierten
gen liegen zwischen 30-50% bei konstanter
Themen der Digitalen Medizin und sensorikba-
Mustersuchleistung. Außerdem koordiniert der
sierten Kontexterkennung. Im Bereich eHealth
Lehrstuhl Trainingsaktivitäten im EU-geförderten
werden Datenintegrationstechniken und ma-
Marie Curie ITN Projekt ACROSSING und trägt
schinelle Lernverfahren untersucht, um Patien-
Sensortechnologie und Kontexterkennungsal-
tenverhalten und Exposition zu Umweltfaktoren
gorithmen bei.
zu analysieren. Kontextbewusstsein und Wis-
sensextraktion aus klinischen Daten und Alltags- Schätzung von Gesundheitsmarkern
daten von körpergetragenen (‚wearable‘) und Gesundheitsmarker (auch: Digitale Biomarker)
umgebungsinstallierten Systemen werden un- kombinieren häufig verschiedene Musteranaly-
tersucht, um Gesundheitsmarker zu schaffen sealgorithmen, um Parameter in unkontrollier-
und zu bestimmen. Die Spannweite der unter- ten Alltagsbedingungen zu bestimmen und um
suchten Algorithmen reicht von Zeitreihenana- Entscheidungen durch Patient und/oder medi-
lyse bis zu dynamisch-adaptiven Methoden zur zinisches Personal zu unterstützen. Der Lehr-
Mustermodellierung. stuhl entwickelt Methoden zur Schätzung neuer
Im Bereich der mobilen (mHealth) und ubiqui- Gesundheitsmarker sowie Verfahren zur Bestim-
tären Gesundheitssysteme (uHealth) untersucht mung bekannter Marker anhand von Daten
der Lehrstuhl neue Entwicklungsmethoden, um mobiler oder wearable Systeme, jeweils in Zu-
wearable und implantierbare Sensor- und Aktor- sammenarbeit mit medizinischen Partnern.
systeme mit Hilfe additiver Fertigungsverfahren, Durch den Einsatz von körpergetragenen Bewe-
Intelligente Brillengestelle mit integrierten Sensoren zur
z. B. 3D Druck, herzustellen. Durch Zusammen- Beobachtung von Physiologie, Verhalten und Umweltex- gungssensoren konnten wir einen neuen Mar-
arbeit mit verschiedenen Partnern aus Medizin position ker entwerfen und analysieren, um den Unter-

46
schied und die Konvergenzprognose zwischen aktuell verfügbaren Laborräume, um jährlich ei-
betroffener und weniger betroffener Seite in Pa- nige Studierende in neue Möglichkeiten zur Ge-
tienten mit Hemiparese zu beschreiben, ge- staltung persönlicher medizinischer Systeme
nannt: Konvergenzpunkt (CP). CPs wurden für und deren Herstellungsmethoden einzuführen.
Gangparameter untersucht, z. B. Schrittdauer, Disziplinübergreifende Themen für Bachelor-
in Studiendaten von ambulanten Patienten. Zu- und Masterarbeiten sowie Promotionsthemen
sammen mit Therapeuten wurde außerdem ein werden angeboten, die Elektronik und Informa-
Bewegungsraum-Marker entwickelt, der Postu- tik mit Medizin verbinden.
ren und Haltung der oberen Extremitäten über
Messtage quantifiziert. Untersuchungen zur Ausgewählte Publikationen
Schätzung von Schlafzeiten mit Hilfe von Amft O. How Wearable Computing Is Shaping Digital He-
alth. IEEE Pervasive Computing. 2018, 17(1), 92–98
Smartphone-Daten wurden durchgeführt, und
ein neuartiger Fusionsansatz wurde entwickelt, Derungs A, Schuster-Amft C, Amft O. Longitudinal Walking
Analysis in Hemiparetic Patients Using Wearable Motion
der Daten- und Expertenmodelle verknüpft. Das Sensors: Is There Convergence Between Body Sides? Front
Expertenmodell wurde, basierend auf dem zir- Bioeng Biotechnol. 2018, 6: 57
kadisch-homeostatischen Zweiprozessmodell Schiboni G, Amft O. (2018a). Saving energy on wrist-
von S. Daan (1984), umgesetzt. Es konnte ge- mounted inertial sensors by motion-adaptive duty-cycling
in free-living. In Proceedings of the 2018 IEEE 15th Inter-
zeigt werden, dass die Kombination von Daten
national Conference on Wearable and Implantable Body
und Expertenmodell höhere Schätzleistung lie- Sensor Networks (BSN ’18) (pp. 197–200). Las Vegas, NV,
fert als ein reines datenbasiert gelerntes Modell, USA: IEEE
insbesondere für artefaktreiche Daten, fehlende Schiboni G, Amft O. (2018b). Sparse Natural Gesture Spot-
Datenpunkte, sowie bei variierenden Schlaf- ting in Free Living to Monitor Drinking with Wrist-worn
Inertial Sensors. In Proceedings of the 2018 ACM Interna-
rhythmen. tional Symposium on Wearable Computers (pp. 140–147).
New York, NY, USA: ACM
Systemmodellierung Wahl F, Amft O. Data and Expert Models for Sleep Timing
Die Modellierung von körpergetragenen Syste- and Chronotype Estimation from Smartphone Context
men entwickelt sich zu einer zentralen For- Data and Simulations. Proc. ACM Interact. Mob. Wearable
Ubiquitous Technol. 2018, 2(3), 139:1–139:28
schungsrichtung des Lehrstuhls. Der Nutzen
Zhang R, Amft O. Monitoring chewing and eating in free-
von Systemmodellen konnte bereits gezeigt living using smart eyeglasses. IEEE J Biomed Health Inform.
werden, einerseits für die Leistungsanalyse der 2018, 22(1), 23–32
Markerschätzung, d.h. noch bevor Messsysteme
als Prototypen umgesetzt wurden, sowie ande- Internationale Zusammenarbeit
rerseits für die Personalisierung von wearable Prof. GZ Yang, Imperial College London: Großbritannien
Systemen. Die Modellierung von Köpfen sowie Prof. D. Kotz, Dartmouth College, Hannover, NH: USA
Schätzung von geometrischen Kopfparametern Prof. K. de Graf, Wageningen University: Niederlande
wurde eingesetzt, um Sensorpositionen in Bril-
Prof. M.A. Spruit, Maastricht University: Niederlande
lengestellen an anatomische Gegebenheiten
Prof. L. Chen, De Montfort University, Leicester: Großbri-
des Schädels anzupassen. tannien
Prof. Dr. I. Korhonen, TU Tampere: Finnland
Lehre

Der Lehrstuhl für Digital Health beteiligt sich an


der curricularen Lehre in der Informatik, Neben-
fach Medizin, sowie in der Medizintechnik mit
Vorlesungen, Übungen, Seminaren und Prak-
tika. Unter den Vorlesungsangeboten sind
grundlegende Einheiten zu ubiquitärer Sensor-
technologie, biomedizinischer Signalverarbei-
tung, Kontexterkennung sowie ausgewählte
Themen des maschinellen Lernens. Zusätzliche
angewandte Lehrangebote umfassen Seminare
und Praktika zur Gestaltung von körpergetrage-
nen medizinischen Systemen, 3D Druck sowie
zu Beobachtungsstudien. Im Fach Medizintech-
nik bietet der Lehrstuhl Lehre für alle Studien-
richtungen, einschließlich Gerätetechnik, Elek-
tronik und Informatik. Der Lehrstuhl nutzt die

47
KLINISCH-THEORETISCHE INSTITUTE

Institut für Medizinische Physik


Lehrstuhl für Medizinische Physik

Adresse mär muskuloskelettale Fragestellungen auf den


Henkestraße 91 Gebieten der Osteoporose, der entzündlichen
91052 Erlangen Krankheiten, der Osteoarthrose und der Sarko-
Tel.: +49 9131 8522310 penie untersucht. Im dem IMP angeschlossenen
Fax: +49 9131 8522824 Osteoporose-Forschungszentrum war und ist
www.imp.uni-erlangen.de die Prävention und Therapie von Osteoporose
in Form nicht-pharmakologischer Intervention
Direktor das primäre Ziel der zahlreichen durchgeführten
Prof. Dr. rer. nat. Armin Nagel (kommissarisch) klinischen Studien.

Ansprechpartner Einfluss von Ganzkörper-Elektro-


Prof. Dr. rer. nat. Armin Nagel (kommissarisch) myostimulation (WB-EMS) auf chro-
Tel.: +49 9131 8522310 nische, diffuse Rückenschmerzen Ganzkörpervibration (WBV)
Fax: +49 9131 8522824 bei Menschen mit chronisch unspe-
armin.nagel@uk-erlangen.de zifischen Rückenbeschwerden – eine 3D-Bildgebung und -Bildverarbeitung
randomisierte, kontrollierte Studie für muskuloskelettale Erkrankungen
Forschungsschwerpunkte PI: Prof. Dr. W. Kemmler PI: Prof. Dr. K. Engelke
• Einfluss von Ganzkörper-Elektromyostimula- Im Rahmen einer klinischen Untersuchung im Schwerpunkte sind die Entwicklung innovativer
tion (WB-EMS) auf chronische, diffuse Rücken- Parallelgruppendesign wurden insgesamt 155 3D-Bildgebungs- und Analyseverfahren zur Ver-
schmerzen bei Menschen mit chronisch un- Männer und Frauen mit chronisch unspezifi- besserung der Diagnose und Verlaufskontrolle
spezifischen Rückenbeschwerden – eine ran- schen Rückenschmerzen im Alter von 40-70 von Osteoporose, Osteoarthritis, rheumatoider
domisierte, kontrollierte Studie Jahre per computergenerierter Blockrandomisie- Arthritis und Sarkopenie. Die Verbindung von
• 3D-Bildgebung und -Bildverarbeitung für rung (1-1-1) den drei Gruppen (a) WB-EMS Knochen- und Muskelbildgebung hat interes-
muskuloskelettale Erkrankungen (WB-EMS), (b) Ganzkörpervibration (WBV) und santerweise gezeigt, dass die Fettverteilung des
• hochauflösende Brust-Computertomographie (c) konventionelles Rückenkräftigungsprogramm Oberschenkels und insbesondere der Muskula-
• funktionelle und metabolische Magnetreso- zugeordnet. Die WB-EMS Applikation wurde tur des Oberschenkels neben der Knochen-
nanztomographie einmal wöchentlich 20 Minuten durchgeführt dichte ein wichtiger Risikofaktor für Hüftfraktu-
(85 Hz, 350 µs, intermittierend 4s-4s), das WBV ren ist. Diese Forschungen wurden inzwischen
Struktur des Instituts fand zweimal wöchentlich 15 Minuten (seiten- auf die Wirbelsäule ausgedehnt.
alternierend, 5-10 Hz, 5 mm Amplitude) und Am IMP stehen inzwischen validierte MRI als
Professuren: 2 das Krafttraining einmal wöchentlich 45 Minu- auch CT basierte Auswertungsmethoden zur Be-
Beschäftigte: 25 ten statt. Nach 12-wöchiger Studiendauer zeig- stimmung der Muskelfettverteilung für das
• Wissenschaftler: 12 ten alle Studiengruppen eine vergleichbar hohe, Femur, die paraspinale Muskulatur und die
(davon drittmittelfinanziert: 9) signifikante Verbesserung der mittleren Schmerz- Hand zur Verfügung und werden teilweise be-
• Promovierende: 6 intensität (vierwöchiges Protokoll), Rückenkraft reits in den Exercise-Studien des OFZ (Osteopo-
und ATLs (Aktivitäten des täglichen Lebens). Die rose Forschungszentrum) eingesetzt.
Forschung in Kooperation mit der Firma miha-bodytec Ein weiterer Schwerpunkt ist die Bildgebung des
(Gersthofen) und der Deutschen Sporthoch- subchondralen Knochens zur Diagnose und Pro-
Im Mittelpunkt der am Institut für Medizinische schule Köln durchgeführte Studie zeigt, dass alle gression der Osteoarthritis des Knies im Rahmen
Physik (IMP) durchgeführten Forschungsvorha- drei Trainingsoptionen signifikant und klinisch des europäischen Verbundprojektes Approach
ben und Kooperationen stehen die Weiterent- hochrelevant auf chronisch unspezifische Rü- (Applied Public-Private Research enabling Osteo-
wicklung und der Einsatz bildgebender Verfah- ckenschmerzen einwirken, sodass Patienten arthritis Clinical Headway) und in enger Kollabo-
ren in der medizinischen Diagnostik und der gemäß ihrer Präferenz (Zeiteffektivität, hoher ration mit der Radiologie Ostéo-Articulaire, Paris.
bildgestützten Therapie. Auf dem Gebiet der Betreuungsgrad etc.) eine Therapie ihrer Wahl Grundlage ist eine multimodale Bildverarbeitung
Computertomographie (CT), auf dem das IMP belegen können. sowohl von hochauflösenden CT- und MRT-
eine internationale Spitzenstellung erreicht hat, Scans von Patienten als auch von Mikro-CT Auf-
steht aktuell die Entwicklung eines CT-Scanners nahmen einzelner Knochen. Die ortsaufgelöste
zum Einsatz in der Brustkrebsfrüherkennung im Analyse der subchondralen Knochendichte in
Zentrum der Forschung. Auf dem Gebiet der vivo hat den protektiven Charakter des Meniskus
Magnetresonztomographie (MRT) werden neue gezeigt. Weitere Ergebnisse zeigen, dass die sub-
funktionelle und metabolische Bildgebungsver- chondrale Knochenstruktur durch eine Textur-
fahren in enger Zusammenarbeit mit dem Ra- analyse charakterisiert werden kann. Dem
diologischen Institut entwickelt. So lassen sich kommt eine hohe Relevanz zu, da in vivo die ein-
mit neuen Messverfahren und der Ultrahoch- zelnen Trabekel auf Grund der limitierten räum-
feld-MRT (7 Tesla) nun erstmalig die Konzentra- lichen Auflösung nicht exakt segmentiert werden
tionen der beiden häufigsten Ionen (Natrium können. Die am IMP entwickelte modulare Ana-
und Kalium) im Gewebe bestimmen. Im Bereich lysesoftware MIAF (Medical Image Analysis Fra-
der medizinischen Bildverarbeitung werden pri- Ganzkörper-Elektromyostimulation (WB-EMS) mework) wurde um ein entsprechendes Analy-

48
semodul erweitert und wird jetzt erstmals zur ein deutlich verbessertes Signal-zu-Rausch Ver- Dr. A. Ghasem Zadeh, Department of Medicine, University
of Melbourne, Melbourne: Australien
Auswertung einer internationalen multizentri- hältnis (SNR), sodass Bildauflösungen von we-
schen klinischen Studie, in der die subchondrale nigen 100 Mikrometern erreicht werden kön- Prof. Dr. L. Bragazoni, Department for Life Quality Studies,
University of Bologna, Bologna: Italien
Knochenstruktur und -dichte des Tibiaplateaus nen. In enger Kooperation mit der Firma Sie-
Prof. J. Mayhew, Trueman State University Kirksville Mis-
und der Femurkondylen von Patienten mit Os- mens Healthineers wurde eine Time-of-Flight
souri, Kirksville: USA
teoarthrose bestimmt werden soll, eingesetzt. Angiographie Sequenz entwickelt, die hochauf-
gelöste (0,3 mm isotrop) Darstellungen der
Blutgefäße in klinisch akzeptablen Messzeiten
(ca. 5 Minuten) ohne die Kontrastmittelgabe er-
möglicht. Ebenso profitieren neue funktionelle
Techniken, wie die Chemical Exchange Satura-
tion Transfer (CEST) MRT, sehr stark von dem
höheren SNR und der höheren spektralen Auf-
lösung. Anderseits gibt es auch einige Heraus-
forderungen bei der UHF-MRT, die die Entwick-
lung von neuen Anregungstechniken erforder-
lich machen. So konnte für die CEST-MRT eine
parallele Sendetechnik entwickelt werden, die
Computertomogramm des Oberschenkels
obere Reihe: älterer Patient, 62-jährig; untere Reihe: zum eine deutliche Verbesserung quantitativer CEST-
Vergleich jüngere, gesunde Frau, 44-jährig MRT Messungen ermöglicht. Mit der CEST-MRT
links: segmentierte Fascia (gelber Umriss); Mitte: subku- lassen sich Rückschlüsse auf Metabolit-Konzen-
tanes Fettgewebe (gelb), Muskel (violett), Oberschenkel-
trationen und pH-Werte ziehen.
knochen (grün), perimuskuläres Fettgewebe (ungefärbt);
rechts: Muskelgewebe
Lehre
Hochauflösende
Brust-Computertomographie Neben den Lehrangeboten werden Bachelor-
PI: Prof. W.A. Kalender, PhD und Masterarbeiten sowie Promotionen zum Dr.
Seit 2008 wird am Einsatz der CT zur Brust- rer. biol. hum. betreut.
krebsfrüherkennung durch radiologische Bildge-
Ausgewählte Publikationen
bung gearbeitet. In einigen Teilbereichen wur-
Engelke K. Quantitative Computed Tomography-Current
den bereits sehr gute Ergebnisse erzielt. Insbe-
Status and New Developments. J Clin Densitom. 2017 Jul
sondere konnten die Machbarkeit des vorge- – Sep;20(3):309-321
schlagenen Gesamtkonzeptes und die ange- Kalender WA, Kolditz D, Steiding C, Ruth V, Luck F, Rossler
strebten Leistungsparameter „hohe 3D Ortsauf- AC, Wenkel E. Technical feasibility proof for high-resolution
lösung“ und „niedrige Patientendosis“ belegt low-dose photon-counting CT of the breast. Eur Radiol
2017; 27(3): 1081-1086
werden. Im Herbst 2018 erhielt der Scanner das
Kemmler W, von Stengel S. Bone: High-intensity exercise
CE-Label und wird aktuell am Universitätsspital to prevent fractures - risk or gain? Nat Rev Endocrinol
Zürich (USZ) klinisch erprobt. 2018, 14:6-8
Förderung: EU, BMBF, DFG Kemmler W, Weissenfels A, Willert S, Shojaa M, von Stengel
S, Filipovic A, Kleinöder H, Berger J, Fröhlich M. Efficacy
Funktionelle und metabolische and safety of low frequency Whole-Body Electromyostimu-
lation (WB-EMS) to improve health-related outcomes in
Magnetresonztomographie non-athletic adults. A systematic review. Frontiers of Phy-
PI: Prof. Dr. A.M. Nagel siology. 2018, May 23;9:573
Es werden neue Bildgebungs- und Bildverarbei- Engelke K, Museyko O, Wang L, Laredo JD. Quantitative
tungsverfahren für die MRT entwickelt. Schwer- analysis of skeletal muscle by computed tomography ima-
ging-State of the art. J Orthop Translat. 2018 Oct 28;15:91-
punkt ist die Ultrahochfeld (UHF)-MRT (7 Tesla) 103
und insbesondere die X-Kern MRT. „X“ steht
Gast LV, Gerhalter T, Hensel B, Uder M, Nagel AM. Double
dabei für einen beliebigen Atomkern mit Kern- quantum filtered 23Na MRI with magic angle excitation of
spin, außer 1H. In diesem Bereich konnten erst- human skeletal muscle in the presence of B0 and B1 inho-
mogeneities. NMR Biomed 2018; 31(12): e4010
malig bei Patienten die Verteilung der Natrium-
und Kalium-Konzentration im Gewebe be-
Internationale Zusammenarbeit
stimmt werden. Die X-Kern MRT profitiert sehr
Prof. V. Bousson, Radiology Ostéo-Articulaire, Université
stark von der UHF-MRT. Das UK Erlangen ist Paris VII Denis Diderot, Paris: Frankreich
einer der wenigen Standorte, an denen ein kli-
Prof. P. Zysset, Institute for Surgical Technology and Bio-
nisch zugelassenes UHF 7 Tesla MRT System in- mechanics, University of Bern, Bern: Schweiz
stalliert ist. Die im Vergleich zu herkömmlichen Prof. X. Cheng, Department of Radiology, Bejing Jishuitan
Systemen erhöhte Magnetfeldstärke ermöglicht Hospital, Peking: China

49
KLINISCH-THEORETISCHE INSTITUTE

Institut für Rechtsmedizin


Lehrstuhl für Rechtsmedizin

Adresse Vorteil der Quecksilber-Dampflampe erwiesen


Universitätsstraße 22 sich deren geringere Größe, Gewicht und Be-
91054 Erlangen schaffungskosten sowie insbesondere der Akku-
Tel.: +49 9131 8522272 betrieb, welcher Spurenuntersuchungen auch
Fax: +49 9131 8522274 im Freien und an entlegenen Tatorten ohne die
www.recht.med.uni-erlangen.de Verwendung eines Generators gestattet.

Direktor Lehre
Prof. Dr. med. Peter Betz
Es werden Lehrexporte an die juristische und
Ansprechpartner naturwissenschaftliche Fakultät erbracht. Es be-
Prof. Dr. med. Peter Betz steht ganzjährig die Möglichkeit der Teilnahme
Tel.: +49 9131 8522272 an Obduktionen, Gerichtsterminen sowie Prak-
Fax: +49 9131 8522274 tika der forensischen Analytik.
peter.betz@recht.med.uni-erlangen.de
Ausgewählte Publikationen
Forschungsschwerpunkt Moeller S, Lücke C, Struffert T, Schwarze B, Gerner ST,
Evaluation von Laser und Quecksilber-Dampf- Schwab S, Köhrmann M, Machold K, Philipsen A, Müller
lampe zur Entdeckung von Köperflüssigkeiten HH. Ischemic stroke associated with the use of a synthetic
cannabinoid (spice). Asian J Psychiatr. 2017 Feb;25:127-
im Spurenbereich auf unterschiedlichen Ober- 130
flächen

Struktur des Instituts

Professur: 1
Beschäftigte: 17
• Wissenschaftler: 6
(davon drittmittelfinanziert: 0)

Forschung

Das Institut für Rechtsmedizin erstattet in freier,


eigenverantwortlicher Nebentätigkeit des Insti-
tutsdirektors Gutachten zu Fragestellungen aus
den Gebieten der Forensischen Medizin, der Fo-
rensischen Molekularbiologie und der Forensi-
schen Toxikologie.

Evaluation von Laser und Quecksilber-


Dampflampe zur Entdeckung von
Köperflüssigkeiten im Spurenbereich
auf unterschiedlichen Oberflächen
PI: Prof. Dr. S. Seidl
Zwei verschiedene Detektionstechniken für Kör-
perflüssigkeiten, der Spectra-Physics Forensic
Laser und die Quecksilber-Dampflampe Luma-
tec Superlite 400, wurden anhand verschiede-
ner biologischer Spuren auf unterschiedlichen
Oberflächen verglichen. Serienverdünnungen
(unverdünnt, 1/10, 1/100 und 1/1000) von
Sperma, Speichel, Urin und Blut wurden auf Ke-
ramikfliesen, Glas, PVC, Resopal, Holz, Metall,
Stein, Teppichgewebe und Baumwollgewebe
aufgebracht.
Abgesehen von dem Umstand, dass Blutspuren
mit dem verwendeten Lasersystem generell
nicht detektierbar sind, zeigten beide Lichtquel-
len vergleichbare Detektionsresultate. Als klarer

50
51
KLINISCH-THEORETISCHE INSTITUTE

Institut und Poliklinik für Arbeits-,


Sozial- und Umweltmedizin
Lehrstuhl für Arbeits- und Sozialmedizin

Adresse Forschung Umweltbundesamt, Gesundheitsbehörden an-


Henkestraße 9-11 derer Länder
91054 Erlangen Am Institut (IPASUM) werden die unterschiedli-
Tel.: +49 9131 8522312 chen Aspekte der beruflichen und umweltbe- Biomarker in der Arbeitsmedizin
Fax: +49 9131 8522317 dingten Gefährdung des Menschen mit klini- PI: Prof. Dr. S. Schmitz-Spanke
www.ipasum.med.fau.de schen, naturwissenschaftlichen und soziologi- In dieser Arbeitsgruppe wird die zelluläre Ant-
schen Methoden untersucht, um Qualität, Aus- wort auf Gefahrstoffexpositionen im Niedrigdo-
Direktor sisbereich untersucht. An Zellmodellen werden
maß der Gefährdung sowie Einflussfaktoren zu
Prof. Dr. med. Hans Drexler toxikologische Endpunkte (u. a. Zellprolifera-
beschreiben und evidenz-basierte Präventions-
maßnahmen ableiten zu können. Die For- tion, Generierung von Sauerstoffradikalen, Ver-
Ansprechpartner änderungen des mitochondrialen Membranpo-
schungsansätze reichen von zellbiologischer
Prof. Dr. rer. nat. Thomas Göen
Grundlagenforschung bis zur wissenschaftlichen tentials, DNA-Schäden) mit Veränderungen auf
Tel.: +49 9131 8526121
Evaluierung der in der Praxis verwendeten Maß- der Proteom- und Metabolomebene korreliert.
Fax: +49 9131 8522317
nahmen. Dadurch soll die Abfolge der zellulären Abwehr
Thomas.Goeen@fau.de
analysiert und der Punkt charakterisiert werden,
Arbeitsplatzbezogene an dem adaptive in adverse Effekte übergehen.
Forschungsschwerpunkte
• arbeitsplatzbezogene Gesundheitsforschung Gesundheitsforschung Mit verschiedenen Methoden werden die Da-
• bevölkerungsbezogene Gesundheitsforschung Folgeschäden, die sich aus chronischen Belas- tensätze für Modellierungen eingesetzt, um un-
• Biomarker in der Arbeitsmedizin tungen an Arbeitsplätzen bei den Beschäftigten terschiedliche Szenarien zu modellieren und
• Dermatotoxikologie ergeben, verursachen häufig erhebliche sozial- den Übergang von einer adaptiven, reversiblen
• molekulare Marker der Gefahrstoffbelastung medizinische Probleme. Wir führen Feldstudien in eine adverse und irreversible Wirkung darzu-
und -beanspruchung an Arbeitsplätzen durch, um physiologische und stellen.
• Qualitätssicherung der molekularen Exposi- pathophysiologische Veränderungen weit im Ein in Kooperation mit dem Exzellenzcluster
tionserfassung Vorfeld einer manifesten Erkrankung zu erfas- EAM (Engineering of Advanced Materials) an
• Qualitätssicherung in der Gesundheitsförde- sen. Aktuelle Fragestellungen ergeben sich der FAU eingerichteter Forschungsschwerpunkt
rung, betriebliche Gesundheit, betriebliches immer dann, wenn neue Arbeitstechniken oder widmet sich der Wechselwirkung zwischen Na-
Gesundheitsmanagement Arbeitsstoffe eingeführt werden. Nach wie vor nopartikeln und Proteinen und den möglicher-
• psychische Belastungen am Arbeitsplatz stellen allergische Erkrankungen, trotz deutlich weise daraus resultierenden toxischen Effekten.
• Versorgungsforschung verbesserter arbeitsplatzhygienischer Bedingun-
gen, ein großes Problem dar. Ein Schwerpunkt Dermatotoxikologie
Struktur des Instituts der klinischen Arbeitsmedizin ist daher die Aktuell werden mehrere Projekte, die die Haut-
Quantifizierung der Belastung und Beanspru- resorption beschreiben und quantifizieren, mit
Professuren: 2 chung durch toxische, sensibilisierende, muta- in vitro (statische Diffusionskammer, Mikrodia-
Beschäftigte: 52 gene und fortpflanzungsschädigende Arbeits- lyse an frisch exzidierter menschlicher Haut)
• Ärzte: 6 stoffe. In Felduntersuchungen werden die resul- und in vivo Modellen (Mikrodialyse an Proban-
• Wissenschaftler: 14 tierenden Belastungen sowie die relevanten Be- den) durchgeführt. Wissenschaftlerinnen und
(davon drittmittelfinanziert: 12) lastungspfade (inhalative und dermale Exposi- Wissenschaftler des IPASUM arbeiten an der Be-
Promovierende: 29 urteilung der Hautresorption im Rahmen der
tionen) analysiert.
Förderung: gesetzliche Unfallversicherungsträ- Stoffbewertung für die Senatskommission zur
Klinische Versorgungsschwerpunkte
ger, Landesministerien, Bundesministerium für Prüfung gesundheitsschädlicher Arbeitsstoffe
• Poliklinik für Arbeits-, Sozial- und Umweltme-
Arbeit und Soziales der DFG. Klinische Forschung zur Dermatotoxi-
dizin
kologie beschäftigt sich mit Verfahren zur Früh-
• biologisches Monitoring
Bevölkerungsbezogene erkennung von subklinischen Hautschädigun-
• betriebsärztliche Betreuung der FAU und des
Gesundheitsforschung gen und –irritationen. Am IPASUM wurde u. a.
UK Erlangen
Im Bereich der klinischen Umweltmedizin wer- der Hand Eczema Score for Occupational Scree-
• arbeitsmedizinische Betreuung der Lehrer an
den die Exposition (Belastung) und die damit nings (HEROS) entwickelt und validiert.
den nordbayerischen Schulen
gegebenenfalls verbundenen Gesundheitsstö-
Strukturelle Besonderheiten rungen (Beanspruchung) quantifiziert sowie ein Molekulare Marker der Gefahrstoff-
• Leitung und wissenschaftliches Sekretariat der Kausalzusammenhang kritisch geprüft. Aufgabe belastung und -beanspruchung
DFG-Arbeitsgruppe „Aufstellung von Grenz- des IPASUM ist u. a. schnell und adäquat zu rea- In mehreren Forschungsprojekten werden Ver-
werten in Biologischem Material“ gieren, wenn in der Öffentlichkeit z. B. hohe Be- fahren zur quantitativen Erfassung von moleku-
• Leitung und wissenschaftliches Sekretariat der lastungen, beispielsweise durch PCB in öffentli- laren Markern der individuellen Gefahrstoffbe-
DFG-Arbeitsgruppe „Analysen in Biologi- chen Einrichtungen, Weichmacher in Medizin- lastung (Belastungsmonitoring), der Disposition
schem Material“ produkten und Gebrauchsgegenständen oder bezüglich des Gefahrstoffmetabolismus und der
• Organisations- und Zertifizierungsstelle des Aluminium in Deodorants, registriert werden. Gefahrstoffwirkung (Suszeptibilitätsmonitoring)
Qualitätssicherungsprogrammes für human- Förderung: kommunale Behörden, Bayerisches sowie der Wirkungen von Gefahrstoffen auf den
biologisches Monitoring Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit, Organismus (Biologisches Effektmonitoring)

52
entwickelt und validiert. Einen besonderen letzten Jahren sowohl in Wissenschaft als auch Pink M, Verma N, Kersch C, Schmitz-Spanke S. Identifica-
tion and characterization of small organic compounds wit-
Schwerpunkt stellt dabei das Addukt-Monito- Praxis zu einer stärkeren Fokussierung der psy- hin the corona formed around engineered nanoparticles.
ring dar, bei dem die Reaktionsprodukte muta- chischen Gesundheit bzw. Belastungen am Ar- Environ.-Sci. Nano 2018; 5(6): 1420-1427
gener Substanzen quantifiziert werden. Die beitsplatz. Am IPASUM wurde die Gefährdungs- Greiner A, Göen T, Hildebrand J, Feltes R, Drexler H. Low
Wertigkeit der Biomarker wird in Studien unter- beurteilung um den Aspekt der Gefährdungen internal exposure and absence of adverse effects in workers
exposed to high air levels of inorganic selenium. Toxicol
sucht, in denen Erkenntnisse über die Spezifität, psychischer Belastungen intensiv weiterentwi- Lett 2018; 298: 141-149
Sensitivität und das toxikokinetische Verhalten ckelt. So werden Durchführungsmethoden spe-
gewonnen werden. ziell für die Anwendergruppen Kleinstunterneh- Internationale Zusammenarbeit
Förderung: DFG, Chemie-Wirtschaftsförde- men bis Mittelstand entwickelt und erprobt. An- A. LeBlanc, Institute National de Santé Publique du Qué-
rungsgesellschaft hand der Auswertungsergebnisse werden Maß- bec, Québec: Kanada
nahmen abgeleitet und Konzepte entwickelt, Dr. T. Berman, Department of Environmental Health, Jeru-
Qualitätssicherung der molekularen die wiederum auf ihren Erfolg hin evaluiert wer- salem: Israel
Expositionserfassung den. Ziel dieser Projekte ist es, für Arbeitgeber Dr. K. Jones, Health and Safety Laboratory (HSL), Buxton:
Im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Ar- Methoden und Konzepte zu entwickeln, damit Großbritannien
beitsmedizin und Umweltmedizin e.V. organi- diese ihre jeweilige Situation (selbstständig oder Prof. P. Grandjean, MD, Harvard School of Public Health,
siert das IPASUM das derzeit weltweit umfas- Boston: USA
teilunterstützt) analysieren und gegebenenfalls
sendste externe Qualitätssicherungsprogramm verbessern können. Prof. P. Jacobsen, Bispebjerg University Hospital, Copenha-
für die Bestimmung arbeits- und umweltmedi- gen: Dänemark

zinischer Biomarker. Im Berichtszeitraum wurde Versorgungsforschung


der 62. Ringversuch dieses Programmes abge- Im Bereich der Versorgungsforschung erfolgt
schlossen. u.a. das Projekt „Gesundheitsvorsorge an Schu-
Derzeit umfasst das Ringversuchsprogramm len in Bayern“. Ziel ist die Entwicklung des Be-
182 Analysenparameter; über 200 Laboratorien darfes an arbeitsmedizinischer Betreuung an
weltweit (zwei Drittel davon international) neh- Schulen in Bayern sowie eines Modelles für eine
men jeweils an dem halbjährlich angebotenen dezentrale Betreuung aller Schulen.
Qualitätssicherungsprogramm teil. Kooperationspartner: Institut für Arbeits-, Sozial-
und Umweltmedizin der LMU München
Qualitätssicherung in der Gesundheits-
förderung, betriebliche Gesundheit, Lehre
betriebliches Gesundheitsmanagement
Innerhalb der letzten Jahre hat sich die Aufmerk- Das IPASUM beteiligt sich mit Pflicht- und Wahl-
samkeit für Themen der Betrieblichen Gesund- fächern an der curricularen Lehre der Medizin.
heitsförderung und des Betrieblichen Gesund- Besonders hervorzuheben ist hier im Rahmen
heitsmanagements (BGM) in Wissenschaft und der interdisziplinären Lehre die Leitung der
Praxis stetig geschärft. Eine Vielzahl von öffent- Querschnittsfächer Q3 und Q10 sowie die Be-
lichen und privatwirtschaftlichen Arbeitgebern rufsfelderkundung der Studierenden.
engagiert sich auf diesem Gebiet und führt für Darüber hinaus war Prof. Dr. H. Drexler von
ihre Belegschaft isoliert oder im Rahmen eines 2006 – 2019 Studiendekan der Medizinischen
ganzheitlichen BGM Maßnahmen zur Gesund- Fakultät.
heitsförderung durch. Am IPASUM werden Kon- Es werden Bachelor- und Masterarbeiten sowie
zepte zur nachhaltigen und systematischen Im- medizinische und naturwissenschaftliche Pro-
plementierung eines BGM entwickelt sowie Er- motionen betreut.
folgsevaluationen bezüglich Inhalte und Struk-
turen durchgeführt. Die praktische Umsetzung Ausgewählte Publikationen
findet dabei nicht nur in direkten Projektarbei- Clarner A, Uter W, Ruhmann L, Wrenger N, Martin A, Drex-
ten mit öffentlichen und privatwirtschaftlichen ler H. Sickness absence among peer-supported drivers after
Arbeitgebern statt, sondern reicht bis zur Ent- occupational trauma. Occup Med (Lond) 2017; 67(2):
143-150
wicklung bzw. dem Aufbau regionaler Netz-
Weistenhöfer W, Uter W, Drexler H. Protection during pro-
werke zur Thematik BGM bzw. Gesundheit am
duction: Problems due to prevention? Nail and skin condi-
Arbeitsplatz. tion after prolonged wearing of occlusive gloves. J Toxicol
Environ Health A 2017; 80(7-8): 396-404
Psychische Belastungen am Arbeitsplatz Klotz K, Weistenhöfer W, Neff F, Hartwig A, van Thriel C,
Veränderte Arbeitswelten, wie z. B. durch die Di- Drexler H. The Health Effects of Aluminum Exposure. Dtsch
Arztebl Int 2017; 114(39): 653-659
gitalisierung der Arbeit, permanente Erreichbar-
keit oder Arbeitsverdichtungseffekte, führen zu Seitz M, Kilo S, Eckert E, Müller J, Drexler H, Göen T. Validity
of different biomonitoring parameters for the assessment
einer Veränderung der Arbeitsbedingungen und of occupational exposure to N,N-dimethylformamide
des sozialen Miteinanders. So kam es in den (DMF). Arch Toxicol 2018; 92(7): 2183-2193

53
KLINISCH-THEORETISCHE INSTITUTE

Mikrobiologisches Institut –
Klinische Mikrobiologie, Immunologie und Hygiene
Lehrstuhl für Mikrobiologie und Infektionsimmunologie

Adresse nen Infektionsabwehr, der Erregervirulenz und lekularen Mechanismen aufzudecken, über die
Wasserturmstraße 3/5 der Entzündungsregulation mit immunologi- TNF eine Hochregulation der Arginase 1 unter-
91054 Erlangen schen, zellbiologischen und molekularbiologi- bindet. Des Weiteren untersucht die Gruppe, in-
Tel.: +49 9131 8522281 schen Methoden bearbeitet. Untersucht wer- wieweit die Wirtszell- und die Parasitenarginase
Fax: +49 9131 8522573 den Infektionen mit Bakterien (Coxiellen, Lis- an der klinischen Resolution der kutanen
www.mikrobiologie.uk-erlangen.de terien, Mykobakterien), Protozoen (Leishma- Leishmaniose und an der lebenslangen Persis-
nien, Plasmodien) und Pilzen (Aspergillus). Das tenz von Leishmanien beteiligt sind. Darüber hi-
Direktor Mikrobiologische Institut verfügt über die naus widmet sich die Gruppe der Frage der
Prof. Dr. med. Christian Bogdan dafür notwendigen Laboratorien, Hypoxie- Wechselwirkung zwischen iNOS/NO und dem
kammern für in vitro und in vivo Analysen, Eisenmetabolismus sowie der antimikrobiellen
Ansprechpartnerin Fluoreszenz- und Konfokalmikroskope, PCR- und immunoregulativen Funktion von reaktiven
Dr. rer. nat. Sonja Pötzsch Maschinen zur quantitativen mRNA-Analyse, Chlorintermediaten.
Tel.: +49 9131 8522571 FACS-Geräte zur Durchflusszytometrie sowie
Fax: +49 9131 8522573 Bilddokumentationssysteme. Genetische und bakterielle Faktoren
sonja.poetzsch@uk-erlangen.de bei chronischer Entzündung
Regulation angeborener Immunität PI: Prof. Dr. J. Mattner
Forschungsschwerpunkte bei Infektion und Entzündung Autoimmunantworten und entzündliche Pro-
• Regulation angeborener Immunität bei Infek- PI: Prof. Dr. R. Lang zesse im Darm und in der Leber resultieren aus
tion und Entzündung Zentrale Fragestellung ist, wie protektive Im- einer Kombination von komplexen genetischen
• angeborene Immunität, Makrophagen, Argi- munantworten gegen Infektionserreger erzeugt Prädispositionsfaktoren und bestimmten Um-
nase und NO Synthase werden, ohne gleichzeitig pathologische Ent- welteinflüssen. Obwohl die vom Immunsystem
• genetische und bakterielle Faktoren bei chro- zündungen auszulösen. Die Arbeitsgruppe ent- erkannten Autoantigene oftmals ubiquitär im
nischer Entzündung deckte, dass der Cordfaktor, ein Glykolipid der Körper exprimiert werden, verlaufen die Entzün-
• Pathogenität von Coxiella burnetii mykobakteriellen Zellwand, ein Ligand des C- dungsprozesse häufig gewebespezifisch. In die-
• mikrobielle Phosphatasen Typ Lektinrezeptors Mincle ist. Sie charakteri- sem Zusammenhang befasst sich die Arbeits-
• innate und adaptive Lymphozyten bei der sierte die Makrophagenaktivierung sowie die In- gruppe zum einen mit genetischen und immu-
Leishmaniose duktion von Th1/Th17-Antworten durch Min- nologischen Faktoren (z. B. CD101, Arginase 1
• Molekularbiologie der Malaria cle. Derzeit wird untersucht, inwieweit der und 2), die die Entzündungsantworten in der
• molekulare Mykologie Cordfaktor Makrophagen zum Vorteil des Erre- Darmschleimhaut und in der Leber regulieren.
gers umprogrammiert. In einem zweiten Projekt Zum anderen wird die Rolle von mikrobiellen
Struktur des Lehrstuhls widmet sich die Gruppe der Funktionsanalyse Antigenen in der Entwicklung von Autoimmun-
von „dual-specifity phosphatases“ (DUSP), die antworten mit Hilfe von Gendeletionsstrategien
Professuren: 4 die Signalleitung von Pathogenerkennungs- untersucht.
Beschäftigte: 92 und Zytokinrezeptoren im Immunsystem hem-
• Ärzte: 10 men. Ziel eines dritten Projektes ist herauszufin- Pathogenität von
• Wissenschaftler: 9 den, welche immunologischen Faktoren zur Coxiella burnetii
(davon drittmittelfinanziert: 1) Chronifizierung einer Coxiella burnetii-Infektion PI: PD Dr. A. Lührmann
• Promovierende: 22 in vivo beitragen. Das obligat intrazelluläre Bakterium Coxiella
burnetii ist der Erreger des Q-Fiebers. Diese zoo-
Klinische Versorgungsschwerpunkte Angeborene Immunität, Makrophagen, anthroponotische Erkrankung ist in der harmlo-
• akkreditierte klinisch-mikrobiologische Diag- Arginase und NO Synthase sesten Variante durch grippeartige Symptome
nostikabteilung PI: Prof. Dr. C. Bogdan charakterisiert, kann aber auch mit einer akuten
• mikrobiologischer Bereitschaftsdienst und Stickstoffmonoxid (NO), das in Makrophagen Lungenentzündung einhergehen. Besonders
Notfalldiagnostik rund um die Uhr und anderen Zellen durch die Interferon-g indu- gefürchtet ist das chronische Q-Fieber, welches
• klinisch-infektiologische Visiten auf Stationen zierbare NO-Synthase (iNOS) aus der Amino- sich meistens in Form einer Endokarditis mani-
des UK Erlangen mit Risikopatienten säure Arginin synthetisiert wird, ist ein wichtiges festiert. In der Arbeitsgruppe wird untersucht,
• akkreditiertes Hygienelabor Molekül zur Abwehr von intrazellulären Erregern wie sich die C. burnetii Infektion zu einer chro-
• krankenhaushygienische Beratung und Be- und ein zentraler Regulator des Immunsystems. nischen Entzündung entwickelt. Dazu analysie-
treuung des UK Erlangen Das Enzym Arginase kann die enzymatische Ak- ren wir sowohl Wirtszellfaktoren als auch bakte-
• Impf- und Reisemedizinische Sprechstunde tivität von iNOS hemmen, da beide Enzyme das rielle Faktoren, die für die Etablierung der C. bur-
des UK Erlangen gleiche Substrat benutzen. In Tumor Nekrose netii-enthaltenden Vakuole und die Erregerver-
Faktor (TNF)-defizienten Mäusen kommt es zu mehrung essentiell sind. Darüber hinaus charak-
Forschung einer Überexpression der Wirtzellarginase 1, was terisiert die Arbeitsgruppe die molekularen Me-
mit einer verminderten Kontrolle des NO-sensi- chanismen der Virulenzfaktoren von C. burnetii,
In den einzelnen Arbeitsgruppen werden Fra- tiven Parasiten Leishmania major einhergeht. insbesondere von solchen mit anti-apoptoti-
gestellungen der angeborenen und erworbe- Ein Ziel der Forschungsarbeiten ist es, die mo- scher Wirkung.

54
tersucht die Gruppe, in welcher Weise B-Lym- 2018/19 gestarteten Masterelitestudiengang
phozyten die Immunantwort bei der viszeralen „Integrated Immunology“, sowie die interdis-
Leishmaniose regulieren und den Verlauf der Er- ziplinäre Lehre im Bereich des Querschnittsfa-
krankung beeinflussen. ches „Infektiologie und Immunologie“. In Zu-
sammenarbeit mit dem Virologischen Institut ist
Molekularbiologie der Malaria das Institut Organisator einer regionalen, infek-
PI: Dr. M. Petter tiologischen Fortbildungsreihe für Ärztinnen
Die Pathogenese der Malaria hängt von ver- und Ärzte.
schiedenen zellulären Prozessen im Lebenszy- Es werden Bachelor- und Masterarbeiten sowie
klus der Parasiten ab, die jeweils vielverspre- medizinische und naturwissenschaftliche Pro-
chende Ansatzpunkte für therapeutische Inter- motionen betreut.
ventionen und die Impfstoffentwicklung darstel-
len. Dazu gehören die Invasion von Wirtszellen, Ausgewählte Publikationen
die Expression von Virulenzfaktoren sowie die Mattner J, Wirtz S. Friend or Foe? The Ambiguous Role of
Innate Lymphoid Cells in Cancer Development. Trends Im-
Differenzierung von sexuellen Stadien, die von
munol. 2017 Jan;38(1): 29-38
HeLa229 Zellen, infiziert mit Coxiella burnetii für 60 h der Anopheles-Mücke als Vektor übertragen
Friedrich A, Pechstein J, Berens C, Lührmann A. Modulation
Der Zellkern (N) wurde mit DAPI (blau), C. burnetii mit werden. Die Arbeitsgruppe untersucht die mo- of host cell apoptotic pathways by intracellular pathogens.
spezifischen Antikörpern (rot) und das lysosomale Mem- lekularen Mechanismen der transkriptionellen Curr Opin Microbiol 2017, 35: 88-99
branprotein LAMP-1 mit einem anti-LAMP-1 Antikörper Kontrolle dieser für den Parasiten lebenswichti- Ostrop J, Lang R. Contact, Collaboration, and Conflict: Sig-
gefärbt. In der LAMP-1-positiven C. burnetii-enthaltenden
gen Vorgänge. Im Fokus steht dabei die funk- nal Integration of Syk-Coupled C-Type Lectin Receptors. J
Vakuole (CCV), die die Größe des Zellkerns erreichen Immunol 2017, 198: 14035
kann, vermehren sich die Bakterien zu einer hohen An- tionelle und mechanistische Charakterisierung
zahl. von Chromatin-assoziierten Faktoren, wie dem Leitherer S, Clos J, Liebler-Tenorio EM, Schleicher U, Bog-
dan C, Soulat D. Characterization of the Protein Tyrosine
Bromodomänenprotein PfBDP1, welches über Phosphatase LmPRL-1 Secreted by Leishmania major via
Mikrobielle Phosphatasen die Bindung von acetylierten Histonen zur epi- the Exosome Pathway. Infect Immun. 2017, Jul 19;85(8):
PI: Dr. D. Soulat genetischen Genregulation in Malariaparasiten pii: e00084-17
Humanpathogene Erreger benutzen vielfältige beiträgt. Messlinger H, Sebald H, Heger L, Dudziak D, Bogdan C,
Wege zur erfolgreichen Infektion von Wirtszel- Schleicher U. Monocyte-Derived Signals Activate Human
Natural Killer Cells in Response to Leishmania Parasites.
len. Ein wichtiger Virulenzmechanismus ist die Molekulare Mykologie Front Immunol 2018, 9: 24
Sekretion von Proteinen, die mit zelleigenen PI: Prof. Dr. S. Krappmann
Yu Y, Blachowicz A, Will C, Szewczyk E, Glenn S, Gensber-
Signalwegen der Wirtszellen interferieren (z. B. Infektionen durch ubiquitäre Schimmelpilze der ger-Reigl S, Nowrousian M, Wang CCC, Krappmann S. Ma-
mikrobielle Phosphatasen). Phosphatasen, die Gattung Aspergillus, insbesondere A. fumigatus, ting-type factor-specific regulation of the fumagillin/pseu-
rotin secondary metabolite supercluster in Aspergillus fu-
von Pathogenen freigesetzt werden, sind dazu stellen eine unter Umständen lebensbedrohliche migatus. Mol Microbiol 2018, 10: 1045-1065
fähig, die Immunantwort befallener Zellen so zu Komplikation für immunsupprimierte Patienten
verändern, dass in den infizierten Wirtszellen dar. Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit der Internationale Zusammenarbeit
eine pathogenfreundliche Umgebung generiert Charakterisierung pilzspezifischer Virulenzdeter- Prof. R. Ostuni, San Raffaele Telethon Institute for Gene
wird. Die Arbeitsgruppe arbeitet derzeit mit minanten, wie z. B. Stoffwechselleistungen oder Therapy, Milan: Italien
zwei klinisch relevanten humanpathogenen Er- sezernierten Effektoren, die es A. fumigatus er- Prof. M. Trost, Faculty of Medical Sciences, Newcastle Uni-
regern: (a) dem Bakterium Listeria monocytoge- möglichen, einen Wirt zu infizieren. Darüber hi- versity, Newcastle: Großbritannien
nes, das eine Lebensmittelvergiftung verursacht, naus ist der sexuelle Vermehrungszyklus dieses Prof. C. C.C. Wang, Department of Pharmacology and
und (b) dem Erreger der kutanen Leishmaniose, Askomyzeten und dessen Einfluss auf den pilzli- Pharmaceutical Sciences, University of Southern California,
Los Angeles, CA: USA
Leishmania major. chen Sekundärmetabolismus Gegenstand aktu-
Prof. G. Weiss, University of Innsbruck, Innsbruck: Öster-
eller Forschungen. Gemeinsame Forschungsak-
reich
Innate und adaptive Lymphozyten bei tivitäten mit Prof. Dr. D. Vöhringer (Infektions-
Prof. L. Wicker, University of Cambridge, Cambridge: Groß-
der Leishmanieninfektion biologische Abteilung) widmen sich der Wech- britannien
PI: PD Dr. U. Schleicher selwirkung von A. fumigatus mit eosinophilen
An der Immunantwort gegen Parasiten des Granulozyten, die im Kontext allergischer Reak-
Genus Leishmania sind sowohl innate als auch tionen auf diesen Pilz von Bedeutung sind.
adaptive Lymphozyten beteiligt. Die Arbeits-
gruppe erforscht im Mausmodell der kutanen Lehre
und viszeralen Leishmaniose, welche Bedeutung
die verschiedenen Subpopulationen von soge- Die Beschäftigten des Institutes unterrichten
nannten „innate lymphoid cells“ (ILC) für die Studierende der Medizin, Zahnmedizin, Mole-
Abwehr einer Leishmaniose haben und durch kularen Medizin, Biologie und Pharmazie im
welche Signale ihre Effektorfunktionen ausgelöst Rahmen der curricularen Lehre. Hervorzuheben
und beeinflusst werden. Auch im Humansystem sind die immunologische Hauptvorlesung im
wird die Prävalenz und Aktivierung dieser Zellen Masterstudiengang „Molekulare Medizin“, die
durch Leishmanien studiert. Des Weiteren un- neu etablierten Lehrmodule für den im WS

55
KLINISCH-THEORETISCHE INSTITUTE

Mikrobiologisches Institut –
Klinische Mikrobiologie, Immunologie und Hygiene
Infektionsbiologische Abteilung

Adresse gende Prinzipien der komplexen Interaktion ver- primiert werden, während 149 mRNAs über drei-
Wasserturmstraße 3-5 schiedener Zelltypen, die bei Typ 2 Immunant- fach geringer exprimiert werden. In Zusammen-
91054 Erlangen worten beteiligt sind, aufgeklärt werden. Beschäf- arbeit mit Prof. Dr. B. Warscheid (Universität
Tel.: +49 9131 8532735 tigte der Infektionsbiologischen Abteilung konn- Freiburg) konnten wir zeigen, dass die meisten
Fax: +49 9131 8532733 ten zeigen, dass die Sekretion der Zytokine IL-4 STAT6-induzierten Proteine auf transkriptioneller
www.infektionsbiologie.uk-erlangen.de und IL-13 von basophilen Granulozyten eine Ebene reguliert werden. Wir arbeiten aktuell an
wichtige Funktion beim Schutz gegen Infektion der funktionellen Charakterisierung einiger Gene
Leiter mit verschiedenen gastrointestinalen Helminthen aus diesem Screening.
Prof. Dr. rer. nat. David Vöhringer haben. Diese Erkenntnis beruht auf Experimenten Außerdem haben wir transgene Mäuse herge-
mit gemischten Knochenmarkschimären. Es zeig- stellt, die eine konstitutiv aktive Form von STAT6
Ansprechpartnerin te sich, dass basophile Granulozyten besonders in B-Zellen exprimiert. Diese CD19Cre_STAT6vt
Dr. rer. nat. Sonja Pötzsch bei Zweitinfektion mit Helminthen eine wichtige Mäuse werden zurzeit charakterisiert, um die
Tel.: +49 9131 8522571 Schutzfunktion ausüben. Basophile Granulozyten Rolle von STAT6 in B Zellen besser zu verstehen.
Fax: +49 9131 8522573 werden unter anderem über Fc Rezeptoren akti- Dabei zeigte sich, dass B Zellen aus CD19Cre_
sonja.poetzsch@uk-erlangen.de viert, an die Helminth-spezifische Antikörper bin- STAT6vt Mäusen eine größere Dichte von CD23
den, welche während der Primärinfektion ge- (niedrig-affiner IgE Rezeptor) auf der Oberfläche
Forschungsschwerpunkte bildet wurden. Es konnte gezeigt werden, dass exprimieren. Außerdem sind mehr Keimzen-
• Immunantworten gegen Wurmparasiten und basophile Granulozyten über IgE-Antikörper ak- trums-B-Zellen mit einem B-Zellrezeptor vom
Allergene tiviert werden müssen, um ihre schützende IgG1 Typ vorhanden. Diese Mäuse werden nun
• Rolle von dendritischen Zellen zur Aufrechter- Funktion auszuüben. Vermutlich existieren nach nach Infektion mit Lymphozytärem Choriome-
haltung der immunologischen Toleranz der Primärinfektion langlebige Antikörper-sezer- ningitis Virus (LCMV) daraufhin untersucht, ob
• Identifizierung STAT6 regulierter Gene und nierende Plasmazellen, die ständig basophile Gra- konstitutiv aktives STAT6 den Immunglobulin
Proteine in B Zellen nulozyten sensitivieren können und damit ein im- Klassenwechsel nach Virusinfektion zugunsten
• Regulation protektiver Immunität gegen Hel- munologisches Gedächtnis darstellen. von IgG1 und IgE beeinflusst.
minthen über STAT6 in gastrointestinalen Epi-
thelzellen Rolle von dendritischen Zellen zur Auf-
rechterhaltung der immunologischen
Struktur der Abteilung Toleranz
Dendritische Zellen (DC) spielen eine wichtige
Professur: 1 Rolle als Antigen-präsentierende Zellen für die
Beschäftigte: 13 Aktivierung naiver T-Zellen. Außerdem können
• Wissenschaftler: 2 sie immunologische Toleranz durch Deletion au-
(davon drittmittelfinanziert: 2) toreaktiver T-Zellen im Thymus oder Inhibition
• Promovierende: 9 der T-Zellaktivierung in peripheren lymphati-
schen Organen vermitteln. Wir haben Mäuse
Forschung hergestellt, die keine DC bilden können, und
festgestellt, dass diese Mäuse eine systemische
Die Forschung an der Infektionsbiologischen autoimmune Erkrankung entwickeln. Diese äu-
Abteilung beschäftigt sich mit Fragestellungen ßert sich durch Zunahme aktivierter CD4+ T-
zur Regulation der Immunantwort gegen Zellen, hohe Immunglobulin-Werte im Blut, Bil-
Wurmparasiten und Viren. Außerdem werden dung von Autoantikörpern, Gewichtsverlust
Mechanismen der immunologischen Toleranz und Infiltration von Leukozyten in verschiedene
untersucht. Durch Verwendung verschiedener Organe. Wir arbeiten zurzeit an der Fragestel-
Infektionsmodelle und genetisch veränderter lung, ob regulatorische T-Zellen in diesen Mäu-
Mausstämme werden grundlegende Zusam- sen funktionell beeinträchtigt sind, ob Autoan-
menhänge im Kontext einer protektiven Im- tikörper für die Erkrankung ursächlich sind und
munantwort aufgeklärt. ob eine defekte negative Selektion autoreaktiver
T-Zellen im Thymus vorliegt.
Immunantworten gegen
Wurmparasiten und Allergene Identifizierung STAT6 regulierter Gene
Zentrales Thema ist die Charakterisierung soge- und Proteine in B Zellen
nannter Typ 2 Immunantworten, welche beson- Wir haben vor einiger Zeit festgestellt, dass der
ders durch parasitische Würmer (Helminthen) Transkriptionsfaktor STAT6 in B-Zellen eine wich-
und Allergene ausgelöst werden. In beiden Fällen tige Rolle für die Keimzentrumsreaktion spielt. Im
kommt es zu einer Zunahme von Th2-Zellen, Folgenden haben wir nun vergleichende Tran-
Mastzellen, eosinophilen und basophilen Granu- skriptom- und Proteomanalysen von wild-typ
lozyten sowie stark erhöhten IgE-Spiegeln. Durch und STAT6-defizienten B-Zellen durchgeführt. Histologischer Schnitt vom Dünndarm einer N. brasilien-
Infektion von genetisch modifizierten Mäusen mit Dabei konnten wir feststellen, dass über 200 sis-infizierten Maus zur Detektion von Tuftzellen (grün),
gastrointestinalen Helminthen können grundle- mRNAs STAT6-abhängig über dreifach stärker ex- ILC2s (rot) und CD4 T-Zellen (blau)

56
Regulation protektiver Immunität Mokada-Gopal L, Boeser A, Lehmann CHK, Drepper F,
Dudziak D, Warscheid B, Voehringer D. Identification of
gegen Helminthen über STAT6 in gas- novel STAT6-regulated proteins in mouse B cells by com-
trointestinalen Epithelzellen parative transcriptome and proteome analysis. J Immunol
Die Rolle von intestinalen Epithelzellen bei der 2017, 198:3737-3745
Abwehr von Helminthen ist bisher wenig unter- Uderhardt S et al. Enzymatic lipid oxidation by eosinophils
sucht worden. Nach Infektion von Mäusen mit propagates coagulation, hemostasis and thrombotic
disease. J Exp Med. 2017, 214:2121-2138
dem Helminthen Nippostrongylus brasiliensis
Reitz M, Brunn ML, Rodewald HR, Feyerabend TB, Roers A,
findet eine STAT6-abhängige starke Zunahmen Dudeck A, Voehringer D, Jönsson F, Kühl AA, Breloer M.
von Becherzellen, Tuftzellen und Panethzellen Mucosal mast cells are indispensable for the timely termi-
im Dünndarm statt. Um zu untersuchen, ob ak- nation of Strongyloides ratti infection. Mucosal Immunol.
2017 Mar;10(2):481-492
tiviertes STAT6 in intestinalen Epithelzellen für
Willebrand R, Dietschmann A, Nitschke L, Krappmann S,
eine Abwehr der Würmer ausreichend ist, haben
Voehringer D. Murine eosinophil development and allergic
wir transgene Mäuse hergestellt, bei denen eine lung eosinophilia are largely dependent on the signaling
konstitutiv aktive Form von STAT6 in intestina- adaptor GRB2. Eur J Immunol. 2018, 48:1786-1795
len Epithelzellen exprimiert wird. Diese Villin-
Cre_ STAT6vt Mäuse zeigen eine besonders ef- Internationale Zusammenarbeit
fiziente Immunantwort, die selbst in Abwesen- Dr. J.S. Silvestre, Paris Cardiovascular Research Center, IN-
SERM UMR-S 970, Paris: Frankreich
heit von T-Zellen sehr gut funktioniert. Im Fol-
genden wollen wir die STAT6-regulierten Gene Prof. Dr. D. Finke, University of Basel, Basel: Schweiz

in intestinalen Epithelzellen identifizieren und Dr. J. Kitaura, The University of Tokyo, Tokio: Japan
charakterisieren. Dr. S. Bedoui, The University of Melbourne at the Peter Do-
herty Institute for Infection and Immunity, Melbourne:
Australien

Nachweis von STAT6 im Zellkern von B-Zellen aus


CD19Cre_STAT6vt Mäusen
B Zellen aus der Milz von wild-typ Mäusen (WT) und
CD19Cre_STAT6vt Mäusen wurden mit anti-STAT6 Anti-
körpern (rot) und DAPI (blau) gefärbt. Es zeigt sich, dass
sich STAT6 im Zellkern (blau) von CD19Cre_STAT6vt
Mäusen stärker anreichert als im Zellkern von WT Mäu-
sen.

Lehre

Die Infektionsbiologische Abteilung beteiligt


sich mit Pflicht- und Wahlfächern an der curri-
cularen Lehre der Medizin und Molekularen Me-
dizin sowie verschiedenen Lehrveranstaltungen
der naturwissenschaftlichen Fakultät.
Es werden Bachelor- und Masterarbeiten sowie
naturwissenschaftliche Promotionen betreut.

Ausgewählte Publikationen
Lehmann B, Biburger M, Brückner C, Ipsen-Escobedo A,
Gordan A, Lehmann C, Voehringer D, Winkler T, Schaft N,
Dudziak D, Sirbu H, Weber GF, Nimmerjahn F. Tumor loca-
tion determines tissue-specific recruitment of tumor-asso-
ciated macrophages and antibody-dependent immunothe-
rapy response. Sci Immunol 2017, Jan 6;2(7). pii:
eaah6413
Symowski C, Voehringer D. Interactions between Innate
Lymphoid Cells and Cells of the Innate and Adaptive Im-
mune System. Front. Immunol. 2017, 8:1422

57
KLINISCH-THEORETISCHE INSTITUTE

Neuropathologisches Institut
Lehrstuhl für Neuropathologie

Adresse senschaftler auf, um sie im Umgang mit Molekulare Myopathologie


Schwabachanlage 6 menschlichen Gewebeproben bei wissenschaft- PI: Prof. Dr. R. Schröder
91054 Erlangen lichen Analysen wie auch bei der klinischen Di- Der wissenschaftliche Schwerpunkt der Arbeits-
Tel.: +49 9131 8526031 agnostik auszubilden, z. B. aus Australien gruppe ist die Untersuchung der Krankheitsent-
Fax: +49 9131 8526033 (2018), Brasilien (2017, 2018), Mexiko (2018) stehung von myofibrillären Skelettmuskel-Er-
www.neuropathologie.uk-erlangen.de und den Niederlanden (2018). krankungen. Diese zumeist genetisch bedingten
Myopathien und Kardiomyopathien sind mor-
Direktor Neuropathologische Klassifikation phologisch durch das Vorkommen von patho-
Prof. Dr. med. Ingmar Blümcke fokaler Epilepsien des Menschen logischen Eiweißaggregaten innerhalb der
PI: Prof. Dr. I. Blümcke quergestreiften Muskelzellen gekennzeichnet.
Ansprechpartner Der wissenschaftliche Schwerpunkt fokussiert Eine spezifische Therapie für diese progressiven
Prof. Dr. med. Ingmar Blümcke auf die Erforschung von Therapie-refraktären, und häufig tödlich verlaufenden Erkrankungen
Tel.: +49 9131 8526031 fokalen Epilepsien des Menschen. Uns interes- besteht derzeit nicht.
Fax: +49 9131 8526033 siert vor allem die molekulare Pathogenese Epi- Der Themenschwerpunkt der Arbeitsgruppe ist
bluemcke@uk-erlangen.de lepsie-assoziierter Gehirnläsionen, z. B. die Hip- die Generierung und Charakterisierung von
pocampussklerose, glioneuronale Tumoren und transgenen Maus- und Zellkulturmodellen für
Forschungsschwerpunkte fokale kortikale Dysplasien (FCD). Die Arbeits- die Desmin-, VCP- und Filamin C-assoziierten
• neuropathologische Klassifikation fokaler Epi- gruppe hat bei diesen strukturellen Läsionen Myopathien und Kardiomyopathien. Die klini-
lepsien des Menschen systematische Untersuchungen zu zellulären schen, morphologischen, biochemischen und
• epigenetische Mechanismen der Epileptoge- und molekularen Veränderungen in Epilepsie- molekulargenetischen Analysen an diesen Mo-
nese
chirurgisch entfernten Gehirnproben durchge- dellen liefern wesentliche Einblicke in die se-
• molekulare Myopathologie
führt, und zusammen mit der Internationalen quentielle und kausale Entstehung von patho-
Liga gegen Epilepsie (ILAE) konnten wir neue logischen Proteinaggregationen und die pro-
Struktur des Instituts
Diagnosestandards etablieren (ILAE-Klassifika- gressive Schädigung der quergestreiften Mus-
tion der Hippocampussklerose 2013; ILAE-Klas- kulatur und bilden die Basis für die Validierung
Professuren: 2
sifikation der FCD 2011). neuer und zielgerichteter Therapieansätze.
Beschäftigte: 17
Wir haben die European Epilepsy Brain Bank ge- Förderung: DFG, Deutsche Gesellschaft für Mus-
• Ärzte: 3
gründet und können mittlerweile auf eine histo- kelkranke
• Wissenschaftler: 5
pathologische Datensammlung von über 10.000
(davon drittmittelfinanziert: 4)
Epilepsie-chirurgischen Resektaten aus 35 Zen-
• Promovierende: 2
tren in 12 europäischen Ländern zurückblicken.
Klinische Versorgungsschwerpunkte Im European Reference Network für seltene und
• europäisches Referenzzentrum für Neuropa- schwer-behandelbare Epilepsien „EpiCare“ lei-
thologie bei seltenen Epilepsien (European Re- ten wir im Workpackage 6 den Aufbau einer ge-
ference Network „EpiCare“) meinsamen digitalen Mikroskopie-Plattform.
• neuropathologisches Referenzzentrum für Epi- Förderung: EU
lepsie-Chirurgie
• European Epilepsy Brain Bank Epigenetische Mechanismen der
• Mitglied des kollegialen Gremiums des Deut- Epileptogenese
schen Hirntumor-Referenzzentrums PI: Dr. K. Kobow
• Mitglied des kollegialen Gremiums des Neu- Der Schwerpunkt unserer Arbeiten liegt in der
romuskulären Referenzzentrums der Deut- Analyse des Methylierungsprofils, der zugrun-
schen Gesellschaft für Neuropathologie und deliegenden epigenetischen Steuerungsmecha-
Neuroanatomie nismen, wie z. B. Histonmodifikationen oder
miRNA, und in der Analyse der therapeutisch Transfektion von Desmin in Fibroblasten
Forschung nutzbaren Effekte durch ketogene Diät. Neben Die Abbildung zeigt eine Zelle der 3T3-Fibroblasten-Zell-
der Untersuchung Epilepsie-chirurgischer Ge- linie aus der Maus 18 Stunden nach Transfektion mit
hirngewebe haben wir ein experimentelles Zell- einer Kardiomyopathie verursachenden menschlichen
Das Neuropathologische Institut beschäftigt
Desmin-R406W-Mutante. Die Zelle wurde gefärbt mit An-
sich wissenschaftlich mit Erkrankungen des zen- kulturmodell aus dem Hippocampus der Ratte
tikörpern gegen Vimentin (grün) und Desmin (rot). Im Ge-
tralen Nervensystems und der Skelettmuskula- etabliert, in welchem wir den epigenetischen gensatz zum normalen Vimentin-Filment-Netzwerk bildet
tur. Unsere international ausgewiesenen For- Signalweg in zeitlicher Abhängigkeit der gestei- Desmin-R406W pathologische, punktförmige Aggregate.
schungsschwerpunkte liegen im Bereich der gerten neuronalen Aktivität entschlüsseln möch-
Epilepsie und Muskelerkrankungen. Unsere For- ten. Gemeinsam mit der AG „Fokale Epilepsien Lehre
schungsarbeiten werden durch extramurale und des Menschen“ möchten wir die Integration
kompetitiv vergebene Drittmittel der Deutschen (epi-)genetischer und histomorphologischer Das Neuropathologische Institut beteiligt sich
Forschungsgemeinschaft und der Europäischen Veränderungen nutzen, um neue Biomarker für mit Pflicht- und Wahlfächern an der curricularen
Union finanziell unterstützt. Unser Institut Diagnostik und Therapie zu etablieren. Lehre der Medizin und Zahnmedizin sowie dem
nimmt auch regelmäßig internationale Gastwis- Förderung: EU Studiengang Molekulare Medizin. Besonders

58
hervorzuheben ist die interdisziplinäre Lehre im
Rahmen der Querschnittsfächer Q5 (klinisch-pa-
thologische Konferenz) zusammen mit den Kli-
niken für Neurochirurgie und Neurologie.
Zudem laden wir regelmäßig zur International
Summer School for Neuropathology and Epi-
lepsy Surgery ein. Die 6. Summer School fand
vom 27.-30.4.2017 an der Cleveland Clinic
(USA) statt, die 7. Summer School vom 22.-
25.7.2017 in Campinas (Brasilien), die 8. Sum-
mer School vom 26.-29.7.2018 in Erlangen und
die 9. Summer School vom 17.-20.9.2018 in
Peking (China). Insgesamt haben wir bereits
über 300 Teilnehmer aus über 40 Ländern in
unseren Summer Schools zum Thema Epilepsie-
assoziierter Gehirnläsionen in praktischen Work-
shops am Mikroskop und mithilfe innovativer
digitaler Pathologie-Programme ausgebildet.
Es werden Bachelor- und Masterarbeiten sowie
medizinische und naturwissenschaftliche Pro-
motionen betreut.

Ausgewählte Publikationen
Blümcke I et al. Histopathological findings in brain tissue
obtained from epilepsy surgery. New England Journal of
Medicine 2017 Oct 26;377(17):1648-1656
Capper D et al. DNA methylation-based classification of
central nervous system tumours. Nature. 2018 Mar
22;555(7697):469-474
D’Gama AM, Woodworth MB, Hossain AA, Bizzotto S,
Hatem NE, LaCoursiere CM, Najm I, Ying Z, Yang E, Bar-
kovich AJ, Kwiatkowski DJ, Vinters HV, Madsen JR, Mathern
GW, Blümcke I, Poduri A, Walsh CA. Somatic Mutations
Activating the mTOR Pathway in Dorsal Telencephalic Pro-
genitors Cause a Continuum of Cortical Dysplasias. Cell
Rep. 2017 Dec 26;21(13):3754-3766
Kiese K, Jablonski J, Hackenbracht J, Wrosch JK, Groemer
TW, Kornhuber J, Blümcke I, Kobow K. Epigenetic control
of epilepsy target genes contributes to a cellular memory
of epileptogenesis in cultured rat hippocampal neurons.
Acta Neuropathol Commun. 2017 Oct 31;5(1):79
Di Liberto G et al. Neurons under T Cell Attack Coordinate
Phagocyte-Mediated Synaptic Stripping. Cell. 2018 Oct
4;175(2):458-471.e19
Winter L, Unger A, Berwanger C, Spörrer M, Türk M, Che-
vessier F, Strucksberg KH, Schlötzer-Schrehardt U, Wittig I,
Goldmann WH, Marcus K, Linke WA, Clemen CS, Schröder
R. Imbalances in protein homeostasis caused by mutant
desmin. Neuropathology Appl Neurobiol 2018 Sep 4

Internationale Zusammenarbeit
International League against Epilepsy
Prof. F. Cendes, Department of Neurology, UNICAMP,
Campinas: Brasilien
Prof. A. El-Osta, The Alfred Center, Monash University, Mel-
bourne: Australien
Dra. I. Wang and L. Jehi; Epilepsy Center, Cleveland Clinic
Foundation, Cleveland, Ohio: USA
Dr. J. Zurmanova, Dept. of Physiology, Charles University
Prag: Tschechien

59
KLINISCH-THEORETISCHE INSTITUTE

Nikolaus-Fiebiger-Zentrum für Molekulare Medizin


Lehrstuhl für Experimentelle Medizin I (Molekulare Pathogeneseforschung)

Adresse krebs), es werden aber auch andere Tumoren kann durch bisher nicht bekannte Mechanis-
Glückstraße 6 (z. B. Osteosarkom, Brust- und Lungenkrebs) in men seine Funktion vom Repressor zum Aktiva-
91054 Erlangen die Forschung mit einbezogen. tor ändern. Wir postulierten den Austausch bis-
Tel.: +49 9131 8529100 her unbekannter nukleärer Kofaktoren als zu-
Fax: +49 9131 8526341 Zelluläre Plastizität als Triebkraft der grundeliegenden molekularen Mechanismus
www.em1.med.fau.de Metastasierung und identifizierten mittels massenspektrometri-
PI: Dr. M. Stemmler, Dr. S. Brabletz, Prof. Dr. T. scher Analysen eine Reihe potentieller Bin-
Direktor Brabletz dungspartner. In diesem Projekt wird deren Bin-
Prof. Dr. med. Thomas Brabletz Wir konnten zeigen, dass die besondere Fähigkeit dung an ZEB1 validiert und charakterisiert.
von Krebszellen, sich an unterschiedlichste Be- Zudem werden gegenseitige Effekte durch funk-
Ansprechpartner dingungen und Anforderungen anzupassen, tionelle Untersuchungen bestimmt. Dabei wer-
Prof. Dr. med. Thomas Brabletz einen wesentliche Triebkraft der Progression bis den auch Änderungen der Genregulation und –
Tel.: +49 9131 8529104 zu einer Therapie-resistenten, metastatischen Er- expression auf Gesamtgenomebene mittels
Fax: +49 9131 8526341 krankung ist. Diese Fähigkeit wird als aberrante, ChIPSeq-Analysen erfasst. Langfristiges Ziel die-
thomas.brabletz@fau.de zelluläre Plastizität bezeichnet. In vielen Fällen ses Projektes ist es auch, auf der Basis genau de-
liegt dieser zellulären Plastizität ein von uns iden- finierter Interaktionsmotive Inhibitoren für ZEB1
Forschungsschwerpunkte tifizierter molekularer Motor – der ZEB1/miR-200 zu generieren, um diese eventuell therapeutisch
• zelluläre Plastizität als Triebkraft der Metasta-
Feedback-Loop – zugrunde. Dabei aktiviert die nutzen zu können.
sierung
transiente Expression von Zeb1 in Tumorzellen
• EMT-Aktivatoren in tumorassoziierten Fibro-
eine partielle epitheliale-mesenchymale Transi- Rolle des EMT-Aktivators ZEB1 in
blasten (CAF) und Makrophagen (CAM)
tion (EMT) und Stammzelleigenschaften, was In- Pankreasentwicklung und -homöostase
• nukleäre Kofaktoren des tumorigenen EMT-
vasion, Dissemination, Therapieresistenz und PI: Dr. M. Stemmler
Aktivators ZEB1
letztendlich die Metastasierung solider Tumoren Aufgrund unserer Daten, wonach Zeb1 maß-
• Rolle des EMT-Aktivators ZEB1 in Pankreasent-
fördert. Die zentrale Rolle von ZEB1 in der Tu- geblich an der Pathogenese des Pankreaskarzi-
wicklung und -homöostase
morentstehung, Plastizität und Metastasierung noms beteiligt ist, entstand die Hypothese, dass
• Rolle des EMT-Aktivators ZEB1 in Skelettent-
wurde jetzt von uns durch einen konditionalen der Faktor auch an der Regulation der Pankre-
wicklung und Osteosarkomen
Knockout von ZEB1 im genetischen Mausmodell asentwicklung und adulten Pankreas-Homöos-
• Transdifferenzierung von hypertrophen Chon-
des Pankreaskarzinoms gezeigt. tase beteiligt ist. Dies soll in diesem Projekt an
drocyten zu Osteoblasten während der en-
chondralen Ossifizierung einem konditionalen ZEB1-Knockout-Mausmo-
EMT-Aktivatoren in tumorassoziierten
dell untersucht werden. Erste Ergebnisse zeigen
Fibroblasten (CAF) und Makrophagen
Struktur des Lehrstuhls zwar keine starken Effekte auf die Entwicklung
(CAM)
des Pankreas, lassen aber vermuten, dass dessen
PI: Dr. M. Stemmler, Dr. S. Brabletz, Dr. H.
Professur: 1 Homöostase unter Stressbedingungen gestört
Schuhwerk, Prof. Dr. T. Brabletz
Beschäftigte: 17 ist. Dies wird jetzt in einer Reihe von Stresssitua-
Die beobachtete stark erhöhte Plastizität von Tu-
• Ärzte: 1 tionen (high fat, high glucose, Pankreatitis, etc.)
morzellen impliziert, dass nicht nur genetische
• Wissenschaftler: 5 weiter untersucht.
(davon drittmittelfinanziert: 3) Alterationen, sondern auch Einflüsse der Tumor-
• Promovierende: 6 umgebung maßgebliche Triebkräfte der Tumor-
Rolle des EMT-Aktivators ZEB1 in
progression sind. Hierbei hat die Interaktion von
Skelettentwicklung und Osteosarkomen
Strukturelle Besonderheit Tumorzellen mit tumorassoziierten Fibroblasten
PI: Dr. S. Brabletz, Dr. M. Ruh, Prof. Dr. T. Bra-
Geschäftsführender Direktor des Nikolaus-Fiebi- (CAF) und Makrophagen (CAM) eine große Be-
bletz
ger-Zentrums (NFZ) im Wechsel mit dem Lehr- deutung. Wir konnten zeigen, dass der EMT-Ak-
In einem von uns entwickelten konditionalen
stuhl für Experimentelle Medizin II tivator ZEB1 im Vergleich zu normalen Fibro-
ZEB1 Knockout Mausmodell zeigen sich, neben
blasten und Makrophagen in CAFs und CAMs
anderen Befunden, deutliche Störungen in der
Forschung stark hochreguliert ist und eine Reihe von für
diese Zellen wichtigen Genen reguliert. Mittels embryonalen Skelettentwicklung. Wir konnten
konditionaler Knockout-Mäuse wird in diesem zeigen, dass mesenchymale Stammzellen ZEB1
Der Schwerpunkt der Forschungsarbeiten liegt
auf der Entstehung und Ausbreitung von Krebs- Projekt der Effekt einer ZEB1 Depletion in CAFs benötigen, um ihre Stammzelleigenschaften
erkrankungen, insbesondere auf molekularen und CAMs auf Entstehung und Progression von aufrechtzuerhalten. Demgegenüber muss ZEB1
Mechanismen der Tumorinvasion und Metasta- gastrointestinalen Tumoren untersucht. herunterreguliert werden, um die Differenzie-
sierung. Ziel ist die Entwicklung neuer Therapie- rung in Osteoblasten zu ermöglichen. Dieser Re-
konzepte zur Bekämpfung dieser Prozesse. Nukleäre Kofaktoren des tumorigenen gulationsmechanismus hat auch Einfluss auf die
Dabei nutzt die Arbeitsgruppe zell-/molekular- EMT-Aktivators ZEB1 Entstehung von Osteosarkomen. Wir konnten
biologische, epigenetische und genetische Me- PI: Dr. S. Brabletz, Dr. R. Eccles, Prof. Dr. T. Bra- zeigen, dass die Expression von ZEB1 mit beson-
thoden, Zellkultur- und Tiermodelle sowie Ana- bletz derer Aggressivität von Osteosarkomen assozi-
lysen von humanen Tumorproben und Patien- Wir konnten nachweisen, dass ZEB1 ein wichti- iert ist. Depletion von ZEB1 in Osteosarkomzel-
tendaten. Im Fokus stehen gastrointestinale Tu- ger Faktor der Tumorentstehung und -progres- len reduziert ihre Stammzelleigenschaften, Tu-
morerkrankungen (v. a. Pankreas- und Darm- sion ist. Zeb1 ist ein Transkriptionsfaktor und morigenität und Aggressivität in Tiermodellen.

60
Transdifferenzierung von hypertrophen kateswaran N, Hao YH, Ray R, Brabletz T, Scaglioni PP, Shay
JW, Conacci-Sorrell M. The aryl hydrocarbon receptor re-
Chondrocyten zu Osteoblasten wäh-
gulates nucleolar activity and protein synthesis in MYC-ex-
rend der enchondralen Ossifizierung pressing cells. Genes Dev 2018, 32: 1303-1308
PI: Prof. Dr. K. von der Mark Brabletz T, Kalluri R, Nieto MA, Weinberg RA. EMT in can-
Schwerpunkte der Forschungsinteressen sind cer. Nat Rev Cancer 2018, 18: 128-34
die zellulären und molekularen Abläufe der
Knorpel-Knochenumwandlung in der fötalen Internationale Zusammenarbeit
Wachstumszone. Es wurden verschiedene trans- Prof. Dr. G. Berx, University of Ghent VIB, Gent: Belgien
gene Mauslinien generiert, in denen die Funk- Dr. M. Conacci-Sorrell, UT Southwestern Medical Center,
tion von Wachstumsfaktoren und Transkripti- Dallas: USA
onsfaktoren, wie Sox9, PTHrP oder beta-cate- Prof. A. Ben Ze’ev, Weizman Institute, Rehovot: Israel
nin, in hypertrophen Chondrocyten durch spe- Dr. F. Siebzehnrübl, Stem Cell Institute, Cardiff: Großbri-
zifische Deletion oder Überexpression aufgeklärt tannien
werden konnte. Mit Hilfe Cre-deleter Mausli- Prof. Dr. A. Puisieux, Cancer Research Center, Lyon: Frank-
nien, in denen die Expression von Reporterge- reich
nen, wie LacZ oder YFP, unter dem Col10a1
Promotor spezifisch in hypertrophen Chondro-
cyten induziert wurde, konnte gezeigt werden,
dass während der Knorpel-Knochenumwand-
lung ein hoher Anteil der Osteoblasten der
Spongiosa von Chondrocyten abstammt. Durch
konfokale Lasermikroskopie und Mikrodissektion
der Wachstumszone von Reportergenmäusen
konnten an der Knorpel-Knochenmarksgrenze
osteogene Stammzellen chondrocytären Ur-
sprungs identifiziert werden. Damit gelang es
zum ersten Mal nachzuweisen, dass in der
Wachstumszone nicht alle hypertrophen Chon-
drocyten durch Apoptose eliminiert werden,
sondern zu einem hohen Anteil zu Osteoblasten
transdifferenzieren.

Lehre

Die Lehrstühle für Experimentelle Medizin I und


II sind hauptverantwortlich für die Ausbildung
der Molekularmediziner im Fach Zellbiologie.
Der Unterricht wird von Medizinstudierenden
sowie von Biologen in Anspruch genommen.
Es werden Bachelor- und Masterarbeiten sowie
medizinische und naturwissenschaftliche Pro-
motionen betreut.

Ausgewählte Publikationen
Krebs AM, Mitschke J, Losada ML, Schmalhofer O, Boerries
B, Busch H, Boettcher M, Mougiakakos D, Reichardt W,
Bronsert P, Brunton VG, Winkler TH, Brabletz S, Stemmler
MP, Brabletz T. The EMT activator ZEB1 is a key factor for
cellular plasticity and promotes metastasis in pancreatic
cancer. Nat Cell Biol, 2017, 19: 518-29
Ye X, Brabletz T, Kang Y, Longmore GD, Nieto MA, Stanger
BZ, Yang J, Weinberg RA. Upholding a role for EMT in bre-
ast cancer metastasis. Nature 2017, 547: E1-E3
Aiello NM, Brabletz T, Kang Y, Nieto MA, Weinberg RA,
Stanger BZ. Upholding a role for EMT in pancreatic cancer
metastasis. Nature 2017, 547: E7-E8
Schwab A et al. Polyol Pathway Links Glucose Metabolism
to the Aggressiveness of Cancer Cells. Cancer Res 2018,
78: 1604-18
Lafita-Navarro MC, Kim M, Borenstein-Auerbach N, Ven-

61
KLINISCH-THEORETISCHE INSTITUTE

Nikolaus-Fiebiger-Zentrum für Molekulare Medizin


Lehrstuhl für Experimentelle Medizin II (Molekulare Tumorforschung)

Adresse Anreicherung von b-Catenin im Zytoplasma Tumore auftraten. Dies zeigt, dass Amer1 in der
Glückstraße 6 und Zellkern, wo es mit TCF-Transkriptionsfak- Maus in der Abwesenheit von anderen Mutatio-
91054 Erlangen toren interagiert und Zielgene aktiviert. Der nen nicht als Tumorsuppressor wirkt. Da in
Tel.: +49 9131 8529110 Abbau von b-Catenin wird in einem Multipro- menschlichen Kolontumoren Amer1 Mutatio-
Fax: +49 9131 8529111 teinkomplex aus den Gerüstkomponenten Axin nen meistens mit Mutationen des APC Gens ein-
www.em2.molmed.uni-erlangen.de oder Conductin, der Serin/Threonin-Kinase hergehen, welches als zentraler Tumorsuppres-
GSK3b und dem Tumorsuppressor APC (Adeno- sor und Gatekeeper dieser Tumore gilt, haben
Direktor matöse Polyposis Coli) durch Phosphorylierung wir Amer1 k.o. Mäuse mit APCmin Mäusen ver-
Prof. Dr. rer. nat. Jürgen Behrens induziert. Das Wnt-Signal inhibiert die Phospho- paart, in denen das APC Gen mutiert ist und die
rylierung von b-Catenin und führt somit zu des- einige Monate nach der Geburt Tumore haupt-
Ansprechpartner sen Stabilisierung. In kolorektalen Tumoren füh- sächlich im Dünndarm, aber auch im Kolon ent-
Prof. Dr. rer. nat. Jürgen Behrens ren Mutationen von APC oder Mutationen der wickeln. Eine erste Analyse nach drei Monaten
Tel.: +49 9131 8529109 Serin/Threonin-Phosphorylierungsstellen im b- ergab keine Veränderung der Polypenzahl und
Fax: +49 9131 8529111 Catenin zur Stabilisierung von b-Catenin und -größe durch die Abwesenheit von Amer1. Die
juergen.behrens@fau.de lösen dadurch ein konstitutives Signal im Zell- Untersuchungen nach längeren Zeitspannen
kern aus. Solche b-Catenin-Mutationen finden stehen noch aus.
Forschungsschwerpunkte
sich auch in einer Vielzahl anderer Tumorarten,
• molekulare Onkologie des Wnt-Signalweges Rolle von Axin und Conductin
so dass die aberrante Aktivierung des Wnt-Sig-
• Amer-Proteine als negative Regulatoren des
nalweges ein Hauptmechanismus der onkoge-
• Rolle von Axin und Conductin als negative Wnt-Signalweges
nen Transformation in verschiedenen Tumorar-
Regulatoren des Wnt-Signalweges PI: Dr. D. Bernkopf
ten darstellt. Wir untersuchen die molekulare
Rolle zentraler Komponenten des Signalwegs, Axin und Conductin sind strukturell verwandte
Struktur des Lehrstuhls Inhibitoren des Wnt/b-Catenin-Signalweges, die
die hauptsächlich an der Kontrolle des b-Cate-
nin Abbaus beteiligt sind. Dazu gehören Amer1, den Abbau von b-Catenin bewirken. Während
Professur: 1
Axin und Conductin sowie die Phosphatase Axin konstitutiv exprimiert wird, ist Conductin
Beschäftigte: 12
PGAM5, die die für den b-Catenin Abbau not- ein Wnt-Zielgen und damit Teil eines negativen
• Wissenschaftler: 3
wendige Phosphorylierung kontrollieren. Rückkopplungsmechanismus im Wnt-Weg. Wir
(davon drittmittelfinanziert: 0)
konnten durch Proteomanalysen eine Interak-
• Promovierende: 4
Amer-Proteine tion von Axin mit der mitochondrialen Phospha-
PI: Prof. Dr. J. Behrens tase PGAM5 zeigen. Wir fanden, dass knock-
Strukturelle Besonderheit
Amer1 (APC membrane recruitment1) ist das down von PGAM5 zu einer Aktivierung des
Geschäftsführender Direktor des Nikolaus-Fiebi-
bisher am besten untersuchte Mitglied der Wnt-Signalwegs führte. Allerdings fanden wir
ger-Zentrums (NFZ) im zweijährigen Turnus im
Amer Familie, zu der noch Amer2 und Amer3 auch Hinweise für eine Aktivierung des Wnt-
Wechsel mit dem Lehrstuhl für Experimentelle
gehören. Amer1 hemmt den Wnt-Signalweg, Wegs durch PGAM5. Wir fanden, dass bei Schä-
Medizin I
wahrscheinlich über die Bindung an APC. Das digung des mitochondrialen Membranpoten-
Forschung Amer1 Gen ist in bis zu 30% der Wilms Tumore tials PGAM5 aus den Mitochondrien ins Cyto-
und in 7 – 12% der kolorektalen Karzinome mu- plasma gelangt. Cytoplasmatisches PGAM5 in-
Der Fokus des Lehrstuhls liegt auf der moleku- tiert. Außerdem liegen Amer1 Mutationen der teragiert mit Axin, und diese Komplexbildung
laren Analyse von Signaltransduktionswegen, familiär vererbten OSCS-Krankheit (Osteopathia führt zu einer Dephosphorylierung von b-Cate-
die ursächlich für Krebserkrankungen sind. Über striata mit kranialer Sklerose) zu Grunde, bei der nin, was wiederum zu einer eine Erhöhung der
spezielle Screeningverfahren wurden in den es zu massiven Veränderungen in der Knochen- b-Catenin Menge und zur Aktivierung der b-Ca-
letzten Jahren zentrale Komponenten des onko- struktur und Defekten in anderen Organen tenin-abhängigen Transkription führt. Da Wnt-
genen Wnt Signalweges entdeckt und einge- kommt. Um den Effekt einer Amer1 Mutation Stimulation, wie von anderen gezeigt, die Mi-
hend molekular analysiert. Diese Arbeiten auf die Tumorigenese in vivo zu untersuchen, tochondrienzahl erhöht, könnte die PGASM5-
haben dazu beigetragen, Ansatzpunkte für neue haben wir in einem konditionellen knock-out Axin-b-Catenin Achse eine Rolle bei der mito-
Therapien zu identifizieren, die auf der Hem- Modell das Amer1 Gen durch Verpaarung mit chondrialen Homöostase spielen. In der Tat
mung des Signalweges beruhen und gegenwär- einer Villin-Cre Maus spezifisch im Darmepithel reichte die Expression von cytoplasmatischem
tig weltweit intensiv verfolgt werden. ausgeschaltet und den Verlust von Amer1 durch PGAM5 aus, die Mitochondrienzahl in der Zelle
genetische Untersuchungen und mittels RT-PCR um etwa den Faktor 1,5 zu erhöhen. Aufgrund
Molekulare Onkologie des nachgewiesen. Detaillierte Untersuchungen dieser Ergebnisse haben wir folgendes Modell
Wnt-Signalweges von Gewebeschnitten konnten keine Verände- aufgestellt: Der nach Schädigung von Mito-
Der Wnt-Signalweg steuert die Stabilität von b- rungen der epithelialen Proliferation und- Diffe- chondrien häufig beobachtete Verlust des
Catenin und reguliert dadurch verschiedene renzierung gegenüber unmutiertem Darmepi- Membranpotentials löst die Freisetzung von
Prozesse während der Embryonalentwicklung thel nachweisen. Der Verlust von Amer1 führte PGAM5 aus, die dann über die Aktivierung des
und kann zur Tumorentstehung führen. Wnt auch nicht zu einer spontanen Tumorigenese im Wnt-Signalwegs neue Mitochondrien erzeugt,
sind sezernierte Glykoproteine und führen über Darm, da auch nach einer Zeitspanne von mehr durch welche der initiale Mitochondrienverlust
Bindung an Frizzled- und LRP-Rezeptoren zur als neun Monaten nach Amer1 Depletion keine wieder kompensiert wird.

62
Bernkopf DB, Behrens J. Feedback regulation of mitochon-
drial homeostasis via Wnt/beta-catenin signaling. Mol Cell
Oncol 2018, 5, e1458015

Internationale Zusammenarbeit
Prof. V. Katanaev, University Lausanne, Lausanne: Schweiz

Färbung von endogenem b-Catenin (rot) nach Transfek-


tion mit PGAM5 oder einer Phosphatase-inaktiven Mu-
tante von PGAM5, H105A (grün)
Zellkerne sind blau markiert (DAPI).

Schema zur Rolle von PGAM5 bei der mitochondrialen


Homöostase

Lehre

Die Lehrstühle für Experimentelle Medizin I und


II sind hauptverantwortlich für die Ausbildung
der Molekularmediziner in den Fächern Zellbio-
logie und Molekularer Onkologie.
Es werden Bachelor- und Masterarbeiten sowie
naturwissenschaftliche Promotionen betreut.

Ausgewählte Publikationen
Rauschenberger V, Bernkopf DB, Krenn S, Jalal K, Heller J,
Behrens J, Gentzel M, Schambony A. The phosphatase
Pgam5 antagonizes Wnt/beta-Catenin signaling in em-
bryonic anterior-posterior axis patterning. Development
2017, 144, 2234-2247
Unterer B, Wiesmann V, Gunasekaran M, Sticht H, Tenke-
rian C, Behrens J, Leone M, Engel FB, Britzen-Laurent N,
Naschberger E, Wittenberg T, Stürzl M. IFN-gamma-re-
sponse mediator GBP-1 represses human cell proliferation
by inhibiting the Hippo signaling transcription factor TEAD.
Biochem J 2018, 475, 2955-2967
Bernkopf DB, Jalal K, Bruckner M, Knaup KX, Gentzel M,
Schambony A, Behrens J. Pgam5 released from damaged
mitochondria induces mitochondrial biogenesis via Wnt
signaling. J Cell Biol 2018, 217, 1383-1394
Bernkopf DB, Daum G, Bruckner M, Behrens J. Sulfora-
phane inhibits growth and blocks Wnt/beta-catenin signa-
ling of colorectal cancer cells. Oncotarget 2018, 9, 33982-
33994
Bernkopf DB, Behrens J. Cell intrinsic Wnt/beta-catenin sig-
naling activation. Aging (Albany NY) 2018, 10, 855-856

63
KLINISCH-THEORETISCHE INSTITUTE

Pathologisches Institut
Lehrstuhl für Allgemeine Pathologie und Pathologische Anatomie

Adresse sierung von Immun- und Entzündungsreaktio- stitut eine erweiterte Molekulare Diagnostik von
Krankenhausstraße 8-10 nen und deren Bedeutung in der Tumorentste- Lungenkrebsproben im Rahmen des nationalen
91054 Erlangen hung und in der Prädiktion des Ansprechens auf Netzwerks Genomische Medizin (nNGM) ange-
Tel.: +49 9131 8522286 neue Immuntherapien. boten, in dem das UK Erlangen einer von 15 na-
Fax: +49 9131 8524745 tionalen Standorten ist.
www.pathologie.uk-erlangen.de Diagnostische Molekularpathologie
PI: Prof. Dr. F. Haller, Dr. E.A. Moskalev, Dr. L. Experimentelle Tumorpathologie –
Direktor Tögel, Prof. Dr. R. Stöhr gastrointestinale Tumoren
Prof. Dr. med. Arndt Hartmann Ziel der Arbeitsgruppe ist die Entwicklung und PI: Prof. Dr. R. Schneider-Stock, Dr. K. Erlen-
funktionelle Validierung neuer diagnostischer, bach-Wünsch, Dr. M. Eckstein, Dr. C. Geppert,
Ansprechpartner prognostischer und prädiktiver molekularer Mar- Prof. Dr. A. Hartmann, Prof. Dr. A. Agaimy
Prof. Dr. med. Arndt Hartmann ker am Tumorgewebe, wobei sowohl genetische Ein wesentlicher Schwerpunkt der Arbeitsgruppe
Tel.: +49 9131 8522286 als auch epigenetische Veränderungen erforscht liegt in der molekularen und biochemischen Cha-
Fax: +49 9131 8524745 werden. Die erfolgreiche Etablierung und Anwen- rakterisierung von genetisch und epigenetisch be-
arndt.hartmann@uk-erlangen.de dung der moderneren Hochdurchsatz-Sequenzie- dingten Veränderungen bei Tumoren und Präneo-
rung (Next-Generation-Sequenzierung, NGS) er- plasien des Gastrointestinaltraktes. Dabei stehen
Forschungsschwerpunkte möglichte in den vergangenen Jahren die Identi- Forschungsprojekte zur Untersuchung der Entste-
• diagnostische Molekularpathologie fizierung neuer und bisher unbekannter Tumor- hung und Progression von kolorektalen Tumoren
• experimentelle Tumorpathologie – gastroin- auslösender Ereignisse in verschiedenen Tumoren und ihren molekularen Subtypen im Mittelpunkt.
testinale Tumoren der Weichteile und der Speicheldrüsen. Durch die Ziel ist es, neue valide Biomarker zu identifizieren,
• Mammakarzinom und gynäkologische Tumoren Sequenzierung von kompletten Tumor-Genomen die eine Tumortransformation in der kolorektalen
• Tumoren des Kopf-Hals-Bereiches in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Krebsfor- Karzinogenese anzeigen und somit mögliche
• klinische und prädiktive Molekularpathologie schungszentrum (DKFZ) konnten so z. B. rekur- neue Targets für eine therapeutische Anwendung
urologischer Tumoren rierende Translokationen in Azinuszellkarzinomen darstellen. Dabei interessieren vor allem die Tu-
• Pathologie der Immun- und Entzündungsre- der Speicheldrüse als diagnostisch relevante, on- morinvasionsfront und damit die Regulationsme-
aktionen kogene Ereignisse identifiziert werden. Eine wei- chanismen der EMT und Krebsstammzelle im Zu-
tere Anwendung des NGS in der Arbeitsgruppe sammenhang mit Invasion und Metastasierung.
Struktur des Lehrstuhls ist die Sequenzierung großer Panels von Tumor- Für den translationalen Ansatz zur immunhisto-
suppressorgenen und Onkogenen an Lungenkar- chemischen Verifizierung potentieller Biomarker
Professuren: 6 zinomen, Weichteiltumoren, urologischen Tumo- stehen diverse Gewebemikroarrays zur Verfügung.
Beschäftigte: 80 ren und Tumoren des Kopf-Hals-Bereiches. Aus- Ein breites Spektrum von funktionellen Assays in
• Ärzte: 14 gehend von den Sequenzierergebnissen im Tu- 2D und 3D, Patienten abgeleitete 3D-Organoid-
• Wissenschaftler: 4 morgewebe werden diese genetischen und epi- kulturen, Ko-Kulturen von Tumorzellen mit Im-
(davon drittmittelfinanziert: 4) genetischen Veränderungen in der Arbeitsgruppe munzellen sowie CRISPR-Ko-Zelllinien sind etab-
• Promovierende: 35 auch funktionell im Zellkultursystem abgebildet liert. Der Chorioallantoismembran-Assay wird als
und genauer charakterisiert, so dass mittel- und alternatives in vivo Testmodell verwendet. Neue
Klinische Versorgungsschwerpunkte langfristig auch therapeutische Optionen aus den konditionale Mausstämme wurden generiert. Seit
Histopathologie mit Spezialisierungen in beobachteten Veränderungen entwickelt werden vielen Jahren beschäftigen wir uns erfolgreich mit
• Mammapathologie können. Eine Schnittstelle der Forschungstätigkeit der Testung der Wirksamkeit von neuen pflanzli-
• Gynäkopathologie Diagnostische Molekularpathologie zur Kranken- chen Inhaltsstoffen auf das Überleben von kolo-
• Urogenitalpathologie versorgung ist die Etablierung neuer molekular- rektalen Tumorzellen vor allem in Kombinations-
• Kopf-Hals-Pathologie pathologischer Testverfahren und die Überfüh- behandlung mit klinisch erprobten Zytostatika.
• Weichtteilpathologie rung in die molekular-pathologische Routinedi-
• molekularer Pathologie agnostik. Ein Beispiel ist das Molekulare Tumor- Mammakarzinom und gynäkologische
board des CCC-EMN Erlangen, welches 2016 als Tumoren
Forschung Forschungsprojekt begonnen wurde und seit PI: Prof. Dr. A. Hartmann, Dr. R. Erber
2018 erfolgreich in die Routinediagnostik über- Ein weiterer Schwerpunkt liegt in Kooperation
Der Schwerpunkt der Forschungstätigkeit am führt wurde. Inzwischen wurde das Tumorge- mit dem Lehrstuhl für Gynäkologie und Ge-
Pathologischen Institut liegt in der Identifizie- webe von nahezu 200 Patientinnen und Patien- burtshilfe in der Aufdeckung molekularbiologi-
rung molekularer Veränderungen in unter- ten mit fortgeschrittenen Krebserkrankungen mit- scher Veränderungen des Mammakarzinoms
schiedlichen Tumorerkrankungen. Dabei wer- tels eines 170 Gene umfassenden NGS-Panels und gynäkologischer Tumoren. Beim Mamma-
den in unterschiedlichen Arbeitsgruppen gas- analysiert, und die Ergebnisse wurden im Mole- karzinom ist das Ziel, molekulare prognostische
trointestinale Tumoren, Mammakarzinome und kularen Tumorboard vorgestellt. Das Ziel des Mo- und prädiktive Marker zu identifizieren, die in
gynäkologische Tumoren, Tumoren des Kopf- lekularen Tumorboards ist es, Patientinnen und der klinisch-pathologischen Differentialdiagnose
Hals-Bereiches, urologische Tumoren und Sar- Patienten mit fortgeschrittenen Krebserkrankun- und therapeutischen Stratifizierung von Mam-
kome untersucht, sowohl nach diagnostischen gen eine umfassende molekular-pathologische makarzinomen eingesetzt werden können.
Markern als auch nach neuen Therapietargets. Analyse und interdisziplinäre Beratung zur Suche Dabei werden insbesondere die Tumorproben
Ziel ist es, die neu identifizierten genetischen nach therapeutisch adressierbaren genetischen von großen multizentrischen Therapiestudien
Veränderungen in die diagnostische Molekular- Veränderungen zu ermöglichen. Ebenfalls an der untersucht. Neben immunhistochemischen Un-
pathologie zu integrieren. Ein zusätzlicher Schnittstelle zwischen Forschung und Kranken- tersuchungen kommen auch molekularpatholo-
Schwerpunkt liegt in der weiteren Charakteri- versorgung wird seit 2018 am Pathologischen In- gische Verfahren, wie Genexpressionsanalysen

64
und Sequenzierung, zum Einsatz. Auch immu- • Untersuchungen hinsichtlich therapeutisch re- prospektive klinische Studien (z. B. die Check-
nonkologische Aspekte werden berücksichtigt. levanter Targets an speziellen Therapiekollek- Rad-Studie im Setting von Plattenepithelkarzino-
Ein weiteres Forschungsgebiet stellen die gynäko- tiven nach adjuvanter Chemotherapie und men des Kopf-Hals-Bereiches).
logischen Tumore dar. Für Endometrium- und multimodaler Therapie
Ovarialkarzinome sollen molekularbiologische Ei- • Untersuchungen von Progressionsfaktoren an Lehre
genschaften untersucht werden, um beispielswei- sogenannten „Mapping“-Harnblasen, bei
se potentielle Therapiestrategien zu identifizieren. denen das gesamte Urothel systematisch auf- Das Pathologische Institut beteiligt sich mit
gearbeitet wird Pflicht- und Wahlfächern an der curricularen
Tumoren des Kopf-Hals-Bereiches • Untersuchung urothelialer Tumoren junger Lehre der Medizin und Zahnmedizin sowie in den
PI: Prof. Dr. A. Agaimy, Prof. Dr. F. Haller Patienten (Erkrankungsalter < 45 Jahre) hin- Studiengängen Molekulare Medizin und Medical
Dieses Forschungsprojekt beschäftigt sich mit sichtlich Entstehungsmechanismen und prä- Process Management. Besonders hervorzuheben
molekularen Veränderungen in Tumoren des disponierender Faktoren ist die interdisziplinäre Lehre im Rahmen der
Kopf-Hals-Bereiches in Kooperation mit der • histologische, immunhistochemische und mo- Querschnittsfächer Q5 und Q6 zusammen mit
Hals-Nasen-Ohren- sowie der Mund-, Kiefer- lekulare Charakterisierung von Nierenzellkarzi- der Medizinischen Klinik 1, der Urologischen,
und Gesichtschirurgischen Klinik. Ziel ist einer- nomen mit besonderem Fokus auf nicht-klarzel- Chirurgischen, Nuklearmedizinischen und Frau-
seits die Erarbeitung einer molekular-pathologi- lige Subtypen, teilweise in Kooperation mit enklinik sowie dem Institut für Radiologie.
schen und histopathologischen Klassifikation dem Deutschen Netzwerk Nierenzelltumoren Es werden Bachelor- und Masterarbeiten sowie
von Speicheldrüsentumoren mit niedrigem und • Verbesserung der Diagnosemöglichkeiten für medizinische und naturwissenschaftliche Pro-
hohem Rezidiv- und Progressionsrisiko sowie chromophobe Nierenzellkarzinome/renale motionen betreut.
andererseits die Identifizierung von frühen mo- Onkozytome
lekularen Markern von dysplastischen Verände- • Charakterisierung von Immunzellinfiltraten Ausgewählte Publikationen
rungen als Tumorvorstufen im Bereich der und Tumormetabolismus von Nierenzellkarzi- Sikic D, Keck B, Wach S, Taubert H, Wullich B, Goebell PJ,
Schleimhäute des Kopf-Hals-Bereiches. nomen (Kooperation mit Prof. Dr. B. Seliger, Kahlmeyer A, Olbert P, Isfort P, Nimphius W, Hartmann A,
Halle) Giedl J; Bridge Consortium. Immunohistochemical subty-
ping using CK20 and CK5 can identify urothelial carcino-
Klinische und prädiktive Molekular- • Identifizierung von molekularen Risikofaktoren
mas of the upper urinary tract with a poor prognosis. PLoS
pathologie urologischer Tumoren sowie prognostisch-relevanten Alterationen One. 2017 Jun 20;12(6):e0179602
PI: Prof. Dr. A. Hartmann, Prof. Dr. Dr. R. Stöhr, beim Plattenepithelkarzinom des Penis
Weyerer V et al. Immunohistochemical and molecular cha-
PD Dr. Dr. C. Stöhr, PD Dr. S. Bertz, Dr. M. Eck- racterizations in urothelial carcinoma of bladder in patients
stein, I. Polifka, V. Weyerer, Dr. F. Erlmeier Pathologie der Immun- und less than 45 years. J Cancer. 2017 Feb 5;8(3):323-331
Diese Arbeitsgruppe untersucht die molekularen Entzündungsreaktionen Bure I, Geer S, Knopf J, Roas M, Henze S, Ströbel P, Agaimy
Grundlagen der Entstehung, Progression und ver- PI: Dr. M. Eckstein, Dr. C. Geppert, Prof. Dr. A. A, Wiemann S, Hoheisel JD, Hartmann A, Haller F, Moskalev
besserten Subtypisierung bzw. Risikostratifizie- Hartmann EA. Long noncoding RNA HOTAIR is upregulated in an ag-
rung des Urothelkarzinoms der Harnblase und Dieser Forschungsschwerpunkt fokussiert sich gressive subgroup of gastrointestinal stromal tumors (GIST)
and mediates the establishment of gene-specific DNA me-
des oberen Harntraktes, des Prostatakarzinoms, vor allem auf die Charakterisierung immunolo- thylation patterns. Genes Chromosomes Cancer. 2018
des Nierenzellkarzinoms sowie des Plattenepithel- gischer Wechselwirkungen verschiedener Tu- Nov;57(11):584-597
karzinoms des Penis. Hier bestehen enge Koope- more (im Besonderen: Kolonkarzinom, Barrett-
Zinnall U, Weyerer V, Compérat E, Camparo P, Gaisa NT,
rationen mit dem Lehrstuhl für Urologie, dem Vi- Karzinom des Ösophagus, muskelinvasives Urot- Knuechel-Clarke R, Perren A, Lugli A, Toma M, Baretton G,
rologischen Institut sowie mit zahlreichen natio- helkarzinom, Plattenepithelkarzinome des Kopf- Kristiansen G, Wirtz RM, Cheng L, Wullich B, Stoehr R,
nalen und internationalen Kooperationspartnern. Hals-Bereiches) mit deren immunologischem Hartmann A, Bertz S. Micropapillary urothelial carcinoma:
evaluation of HER2 status and immunohistochemical cha-
Wesentliche Ziele sind die Identifizierung genom- Microenvironment. Es bestehen zahlreiche na-
racterization of the molecular subtype. Hum Pathol. 2018
ischer sowie epigenetischer Veränderungen im tionale und internationale Kooperationen. Oct;80:55-64
Urothelkarzinom der Harnblase bzw. in Nierentu- Im Speziellen stehen die Charakterisierung anti-
Polifka I et al. High proliferation rate and TNM-stage but
moren, um neue diagnostische Marker zur Früh- tumoral aktiver Immunzellpopulationen sowie not histomorphological subtype are independent prognos-
erkennung sowie neue therapeutische Zielmole- deren immunsuppressiven Gegenspieler im tic markers for overall survival in papillary renal cell carci-
küle zu identifizieren. Darüber hinaus wird mittels Fokus. Auf Basis der differentiell exprimierten Im- noma. Hum Pathol. 2018 Aug 16. pii: S0046-
Expressionsanalysen versucht, unterschiedliche munzellpopulationen und deren Aktivitätsstatus, 8177(18)30311-3

Risikoprofile der Tumoren zu generieren, welche der maßgeblich über Immuncheckpoints gesteu- Maiuthed A, Ninsontia C, Erlenbach-Wuensch K,
im klinischen Alltag bei einer Therapieentschei- ert wird, sollen so verschiedene Immunphäno- Ndreshkjana B, Muenzner JK, Caliskan A, Husayn AP, Cha-
otham C, Hartmann A, Vial Roehe A, Mahadevan V, Chan-
dung unterstützend sind. type identifiziert werden, die sowohl eine prog- vorachote P, Schneider-Stock R. Cytoplasmic p21 Mediates
Die Arbeitsgruppe ist eng in das multi-institu- nostische als auch eine prädiktive Bedeutung 5-Fluorouracil Resistance by Inhibiting Pro-Apoptotic Chk2.
tionale BRIDGE-Consortium eingebunden, des- (z. B. hinsichtlich eines Ansprechens auf Chemo- Cancers (Basel). 2018 Oct 9;10(10). pii: E373
sen Hauptaufgabe die Charakterisierung und therapien oder/und Immuntherapien) aufweisen.
Einführung neuer therapeutischer Targets im Ein weiterer wichtiger Fokus der Gruppe liegt auf Internationale Zusammenarbeit
Urothelkarzinom der Harnblase ist. der Etablierung und Harmonisierung zur prädik- Prof. F. Real, Spanish National Cancer Research Centre, Ma-
Spezielle Schwerpunkte der Arbeitsgruppe sind: tiv-diagnostischen Erfassung von Immuncheck- drid: Spanien
• histologische und molekulare Charakterisie- point-Proteinexpression (im Speziellen PD-L1) Prof. J. Galon, French National Institute of Health and Me-
rung seltener Subtypen des Urothelkarzinoms und weiterer immunonkologischer Biomarker dical Research, Paris: Frankreich
• histologische und molekulare Charakterisie- der nächsten Generation (z. B. digitalpathologi- Prof. I. Nagtegaal, Radboud University Medical Centre
rung von Urothelkarzinomen des oberen Harn- sches Assessment von zytotoxischen Immuninfil- Nijmegen, Nijmegen: Niederlande
traktes im Rahmen eines von der EU geförder- traten). In Verbindung mit diesem Schwerpunkt Dr. S. Castellví-Bel, IDIBAPS / CIBERehd / Hospital Clínic
ten multizentrischen TRANSCAN-Projektes betreut die Gruppe zahlreiche retrospektive und Centre Esther Koplowitz (CEK), Barcelona: Spanien

65
KLINISCH-THEORETISCHE INSTITUTE

Pathologisches Institut
Nephropathologische Abteilung

Adresse nem Nierenmaterial. Daneben stehen insbeson- trophie oder -ischämie, eine wichtige Rolle bei
Krankenhausstraße 8-10 dere auch Methoden der quantitativen Gewe- diesem klinisch relevanten Problem spielen. In
91054 Erlangen beanalysen für die renale Phänotypisierung von Kooperation mit Prof. Dr. K.F. Hilgers (Medizini-
Tel.: +49 9131 8522291 transgenen und knock-out-Tiermodellen zur sche Klinik 4) werden an einem etablierten Tier-
Fax: +49 9131 8522601 Verfügung. modell der CKD die Mechanismen der gestörten
www.nephropathologie.uk-erlangen.de Angiogenese untersucht.
Afferente renale Innervierung Förderung: DFG
Leiterin PI: Prof. Dr. K. Amann
Prof. Dr. med. Kerstin Amann Trotz vieler Publikationen zu ihrer Bedeutung ist Rolle der DPP4 bei der Pathogenese
ein wichtiger Punkt der Niereninnervation bis- der Halbmondnephritis
Ansprechpartner her nicht verstanden: die Regulation sympathi- PI: Prof. Dr. C. Daniel
Prof. Dr. rer. nat. Christoph Daniel
scher Nervenaktivität über afferente Nierenner- In diesem Projekt wird die Rolle der Dipeptidyl-
Tel.: +49 9131 8522602
ven – stimulieren oder inhibieren diese afferen- peptidase IV (DPP4) bei der Krankheitsentwick-
Fax: +49 9131 8522600
ten Nervenbahnen sympathische Aktivität? lung einer Halbmondnephritis untersucht. DPP4
christoph.daniel@uk-erlangen.de
Über ein experimentelles Hochdruckmodell soll ist eine Exoprotease, die sowohl Incretine als
Forschungsschwerpunkte gezeigt werden, dass die afferente Niereninner- auch verschiedene Chemokine spalten kann,
• afferente renale Innervierung vation eher sympathoinhibitorisch als – exzita- aber zusätzlich auch als Co-Rezeptor bei der
• Zellzykluskontrolle bei Podozyten als thera- torisch arbeitet. In Zusammenarbeit mit Prof. Zell-Zell Erkennung fungieren kann. Deshalb soll
peutischer Ansatz bei Nierenerkrankungen Dr. R. Veelken (Medizinische Klinik 4) wird in in Ratten ein anti-GBM Modell induziert, und
• Pathomechanismen und Modulation der ge- Rattenmodellen die Bedeutung der afferenten DPP4-Inhibitor behandelte Tiere sollen mit un-
störten Angiogenese bei chronischer Nierenin- Nierennerven und ihre Steuerung des sympa- behandelten Wildtyp-Tieren verglichen werden.
suffizienz thischen Nervensystems untersucht. Hierbei stehen die Entwicklung von Halbmon-
• Rolle der DPP4 bei der Pathogenes der Halb- Förderung: IZKF den und die Auswirkungen auf die Nierenfunk-
mondnephritis tion im Fokus.
• SriKid H2O - Untersuchungen von Zusammen- Zellzykluskontrolle bei Podozyten Förderung: Boehringer Ingelheim GmbH
hängen lokal begrenzter chronischer Nieren- als therapeutischer Ansatz bei Nieren-
erkrankungen und Wasserqualitäten in Sri erkrankungen SriKid H2O - Untersuchungen von
Lanka PI: Prof. Dr. C. Daniel, Prof. Dr. K. Amann Zusammenhängen lokal begrenzter
• Pathologie der GvL und GvHD in humanen Podozyten sind hochspezialisierte Zellen, die in chronischer Nierenerkrankungen und
und murinen Geweben
den Nierenkörperchen wesentlich an der Filtra- Wasserqualitäten in Sri Lanka
• Mechanismen kardialer Schädigung und Re-
tion des Blutes beteiligt sind. Diese Zellen sind PI: Prof. Dr. K. Amann
generation
terminal differenziert, d. h. sie können sich nicht In diesem interdisziplinären Projekt untersuchen
• terminale Differenzierung von Herzmuskelzel-
mehr teilen (um zu regenerieren) oder geschä- wir zusammen mit Nephrologen (Dr. N. Nanay-
len
digte Podozyten ersetzen. Die Zellen treten akkara, Prof. Dr. K.-U. Eckardt), Hydrogeologen
• Rolle des Rezeptors GPR126 in der Herz- und
Nierenentwicklung trotz ihrer terminalen Differenziertheit in den (Prof. J. Barth, Prof. R. Chandrajith) und Toxiko-
• kardiale Gewebeersatztherapie Zellzyklus ein, können diesen jedoch nicht bis logen (Prof. C. Zwiener) aus Deutschland und
zur Zellteilung durchlaufen und sterben ab. In Sri Lanka die Ursachen und Pathogenese einer
Struktur der Abteilung diesem Projekt soll das Durchlaufen des Zellzy- auf tropische Trockengebiete begrenzten chro-
klus bei Podozyten blockiert werden, um so das nischen Nierenerkrankung mit bislang unbe-
Professuren: 2 Absterben dieser Zellen und die Fortschreitung kannter Ätiologie (CKDu). Neben der histopa-
Beschäftigte: 32 der Nierenerkrankung zu verhindern. thologischen Charakterisierung der Nierenbiop-
• Ärzte: 5 Förderung: Emerging Fields Initiative: CYDER sien mittels immunhistologischer und elektro-
• Wissenschaftler: 3 (s. eigener Bericht) nenmikroskopischer Untersuchungsmethoden
(davon drittmittelfinanziert: 0) werden umfassende Untersuchungen des Trink-
• Promovierende: 19 Pathomechanismen und Modulation wassers vorgenommen. Ziel des Projektes ist es,
der gestörten Angiogenese bei die Ursachen der Nierenerkrankung aufzude-
Klinische Versorgungsschwerpunkte chronischer Niereninsuffizienz cken und die Krankheitsentstehung zu verste-
• Nierenbiopsiediagnostik
PI: Prof. Dr. K. Amann hen.
• Peritonealbiopsiediagnostik
Die Sterblichkeitsrate von Patienten mit chroni- Förderung: BMBF
• Beckenkammdiagnostik
scher Niereninsuffizienz (CKD) ist so hoch wie bei
• Lichtmikroskopie, Immunhistologie, Elektro-
Malignomen und v. a. kardiovaskulär begründet. Pathologische Untersuchung von GvL
nenmikroskopie
Patienten mit CKD zeigen charakteristische struk- und GvHD in humanen und murinen
Forschung turelle Herz- und Gefäßveränderungen. Eigene Geweben
Vorbefunde und Arbeiten anderer legen nahe, PI: Prof. Dr. M. Büttner-Herold
Aufgabe der Nephropathologischen Abteilung dass eine verminderte Kapazität zur Neubildung Die GvHD Diagnostik ist aufgrund der variablen
ist überwiegend die Überprüfung molekularer von Kapillargefäßen sowie zur Adaptation beste- klinischen und histologischen Manifestation
Hypothesen an tierexperimentellem und huma- hender Gefäße, insbesondere bei Organhyper- sowie der unzureichend validierten diagnosti-

66
schen Kriterien selbst für erfahrene Transplanta- die Integrität ihrer Zentrosome kurz nach der Lehre
tionspathologen eine Herausforderung. Ein zen- Geburt. Dieser Verlust ist gekoppelt mit der Re-
trales Anliegen ist es deshalb, die diagnosti- lokalisierung verschiedener Zentrosom-Proteine Die Nephropathologische Abteilung beteiligt
schen Kriterien der GvHD besser zu definieren, an die Kernhülle. Zudem konnten wir anhand sich mit Pflicht- und Wahlfächern an der curri-
wozu ein Ringversuch, an welchen vier patho- von Lebendzellbeobachtungen den zellulären cularen Lehre der Medizin und Zahnmedizin
logische Institute teilnehmen, initiiert wurde, Mechanismus aufklären, der zum Proliferations- sowie der Molekularen Medizin und ist „Advan-
der sich im ersten Teil mit der GvHD des Kolons verlust von Säuger-Herzmuskelzellen und Binu- ced Training Center for Nephropathology“ der
beschäftigt. In diesem Zentralprojekt werden kleation führt, und neue Marker-Proteine iden- Europäischen Gesellschaft für Pathologie.
außerdem zusammen mit Prof. Dr. M. Evert (Re- tifizieren, die in der Zukunft helfen werden, die Es werden Bachelor- und Masterarbeiten sowie
gensburg) und Prof. Dr. A. Rosenwald (Würz- Effizienz von regenerativen kardialen Therapien medizinische und naturwissenschaftliche Pro-
burg) die SFB/TRR 221-Teilprojekte (s. eigener zu evaluieren. motionen betreut. Dazu wird ein Doktoranden-
Bericht) in der Anfertigung und Auswertung Förderung: EFI-CYDER, DFG seminar angeboten, in dem Fertigkeiten, die
(immun-)histologischer Proben unterstützt. Zu- beim Schreiben einer Doktorarbeit erforderlich
sätzlich beschäftigen sich zahlreiche Koopera- Rolle des Rezeptors GPR126 in der sind, vermittelt werden.
tionen auch im Speziellen mit histomorphologi- Herz- und Nierenentwicklung
schen Veränderungen und immunhistochemi- PI: Prof. Dr. F.B. Engel Ausgewählte Publikationen
schen Befunden in der murinen GvHD. Nach der Entdeckung, dass der Adhäsions- Roeder SS, Barnes TJ, Lee JS, Kato I, Eng DG, Kaverina NV,
Förderung: DFG GPCR Gpr126 eine wichtige Rolle bei der Herz- Sunseri MW, Daniel C, Amann K, Pippin JW, Shankland SJ.
Activated ERK1/2 increases CD44 in glomerular parietal
entwicklung spielt, konnte gezeigt werden, dass epithelial cells leading to matrix expansion. Kidney Int.
Mechanismen kardialer Schädigung Gpr126 im Endokard exprimiert wird. Adhä- 2017 Apr;91(4):896-913
und Regeneration sions-GPCR sind charakterisiert durch große Magadum A, Ding Y, He L, Kim T, Vasudevarao MD, Long
PI: Prof. Dr. F.B. Engel N-Termini und einem GPS Motif, an dem sie au- Q, Yang K, Wickramasinghe N, Renikunta HV, Dubois N,
Weidinger G, Yang Q, Engel FB. Live cell screening platform
Der Verlust an Herzmuskelzellen nach einer toproteolytisch in ein C-terminales und N-ter-
identifies PPAR? as a regulator of cardiomyocyte prolifera-
Herzverletzung kann durch konventionelle Be- minales Fragment (CTF bzw. NTF) gespalten tion and cardiac repair. Cell Res. 2017; 27(8):1002-1019
handlungsmethoden bislang nicht korrigiert werden. Die Deletierung von Gpr126 in der Roshanbinfar K, Vogt L, Greber B, Diecke S, Boccaccini AR,
werden. Interessanterweise können Zebrafische Maus sowie im Zebrafisch resultierte in einer Scheibel T, Engel FB. Electroconductive Biohybrid Hydrogel
und Lurche ihr Herz durch Induktion von Zell- stark verminderten Herzfunktion. Die Überex- for Enhanced Maturation and Beating Properties of Engi-
neered Cardiac Tissues. Adv Funct Mater. 2018; 28(42):
teilung existierender Herzmuskelzellen regene- primierung verschiedener Gpr126 Fragmente 1803951
rieren. Die Arbeitsgruppe versucht die moleku- legte nahe, dass NTF und CTF voneinander un-
Leone M, Musa G, Engel FB. Cardiomyocyte binucleation
laren Mechanismen aufzuklären, die die Prolife- abhängige Funktionen besitzen. Diese Daten is associated with aberrant mitotic microtubule distribu-
ration von Herzmuskelzellen während der em- unterstützen ein Modell, in dem endokardiale tion, mislocalization of RhoA and IQGAP3, as well as de-
fective actomyosin ring anchorage and cleavage furrow in-
bryonalen Entwicklung in Säugern steuern und Zellen die Trabekulierung des Herzens durch die
gression. Cardiovasc Res. 2018; 114(8):1115-1131
die es dem Zebrafisch erlauben, sein Herz zu re- Bindung des NTFGpr126 an einen unbekannten
Pfister F, Amann K, Daniel C, Klewer M, Buttner A, Buttner-
generieren. Das Wissen über die molekularen Rezeptor auf Herzmuskelzellen reguliert. Herold M. Characteristic morphological changes in anti-
Zusammenhänge soll zur Entwicklung einer Bei der Analyse verschiedener Gpr126 Zebra- VEGF therapy induced glomerular microangiopathy. Histo-
Therapie für Patienten mit Herzinsuffizienz nutz- fischmutanten ist zudem entdeckt worden, dass pathology. 2018 Dec;73(6):990-1001

bar gemacht werden. So konnten wir zeigen, Gpr126 auch in der Nierenentwicklung eine Prochnicki A, Amann K, Wegner M, Sock E, Pfister E, Shank-
land S, Pippin J, Daniel C. Characterization of Glomerular
dass der nukleäre Rezeptor PPAR delta für die Rolle spielt.
Sox9(+) Cells in Anti-Glomerular Basement Membrane
Herzregeneration im Zebrafisch benötigt wird Förderung: DFG Nephritis in the Rat. Am J Pathol. 2018 Nov;188(11):2529-
und seine genetische als auch pharmakologi- 2541
sche Aktivierung in der Maus die Funktion des Kardiale Gewebeersatztherapie
Herzens nach einem experimentellen Herzin- PI: Prof. Dr. F.B. Engel Internationale Zusammenarbeit
farkt verbessert. Es werden Materialien hinsichtlich der Generie- Prof. S. Shankland, Department of Nephrology, University
rung von künstlichem Herzgewebe für die Ge- of Washington, Seattle: USA
Förderung: EFI: CYDER
webeersatztherapie getestet. In enger Kollabo- Dr. N. Nanayakkara, Kandy University Hospital, Kandy: Sri
Lanka
Terminale Differenzierung von ration mit Prof. Dr. A.R. Boccaccini (Lehrstuhl für
Herzmuskelzellen Biomaterialien, Technische Fakultät) und Prof. Prof. M. van den Hoff, Department of Anatomy, Academic
Medical Center Amsterdam, Amsterdam: Niederlande
PI: Prof. Dr. F.B. Engel Dr. T. Scheibel (Bayreuther Materialzentrum,
Prof. L. Field, Herman B Wells Center for Pediatric Research,
Herzmuskelzellen von Säugern differenzieren Universität Bayreuth) werden zurzeit elektrokon- Indiana University, Indianapolis: USA
und werden postmitotisch. Daher können sie ihr duktive Materialien als auch rekombinant her-
Prof. D. Andersen, Department of Clinical Biochemistry and
Herz nicht, wie z. B. Zebrafische, durch die Pro- gestellte Seide als Material für die kardiale Ge- Pharmacology, Odense University Hospital, Odense C: Dä-
liferation von Herzmuskelzellen regenerieren. webeersatztherapie untersucht. Unsere Arbeiten nemark
Wir haben Daten für einen bisher unbekannten profitieren dabei stark von unserer Beteiligung
Mechanismus angesammelt, der den Unter- am neu-gegründeten SFB-TRR 225 „Von den
schied der proliferativen Eigenschaften von Säu- Grundlagen der Biofabrikation zu funktionalen
ger- und Zebrafisch-Herzmuskelzellen erklären Gewebemodellen“.
könnte. In Säugern verlieren Herzmuskelzellen Förderung: DFG

67
KLINISCH-THEORETISCHE INSTITUTE

Virologisches Institut –
Klinische und Molekulare Virologie
Lehrstuhl für Klinische und Molekulare Virologie

Adresse Die erste Forschungsgruppe untersucht mole- nase-Aktivitäten spielen bei dem nukleo-cyto-
Schlossgarten 4 kulare Mechanismen der Zell-Zell-Transmission plasmatischen Egress der viralen Partikel eine
91054 Erlangen von HTLV-1. Diese Arbeitsgruppe konnte dabei tragende Rolle. So konnte die funktionelle Be-
Tel.: +49 9131 8523563 auch neue Messverfahren entwickeln, um die teiligung der CMV-kodierten Proteinkinase
Fax: +49 9131 8522101 Übertragung der Viren und viraler Proteine wäh- pUL97 an diesem Prozess sowie deren regula-
www.virologie.uk-erlangen.de rend der Zell-Zell-Transmission einfacher und torische Interaktion mit zellulären Cyclinen
automatisiert untersuchen zu können. gezeigt werden. Weitere virale und zelluläre
Direktor Die zweite Arbeitsgruppe untersucht die Rolle Komponenten des nukleären Egress-Komplexes
Prof. Dr. med. Klaus Überla von regulatorischen HIV-1-Proteinen in der Pa- konnten durch Proteomics-Analysen identifiziert
thogenese von HIV-1, wobei gezeigt werden und funktionell charakterisiert werden. Von be-
Ansprechpartnerin
konnte, dass das HIV-1 p6 Gag-Protein die sonderer Wichtigkeit war der Erfolg der Rönt-
Renate Hott
Membranassoziation, Ubiquitinylierung und da- genstrukturaufklärung des viralen, heterodime-
Tel.: +49 9131 8523563
durch den Eintritt der Gag-Strukturproteine in ren Cores des Egress-Komplexes als Plattform
Fax: +49 9131 8522101
den MHC-I-Antigen-Präsentationsweg reguliert. für das Andocken und die nukleäre Freisetzung
renate.hott@uk-erlangen.de
Während das virale Protein Vpr bei der Entste- der CMV-Kapside.
hung des sogenannten HIV-assoziierten Lipo- Die zweite Arbeitsgruppe beschäftigt sich zum
Forschungsschwerpunkte
• retrovirale Infektionen dystrophie-Syndroms eine entscheidende Rolle einen mit der Aufklärung von immunozellulären
• Herpesvirusinfektionen spielt, vermittelt Vpu die Polyubiquitinylierung Mechanismen, die zur Abwehr von CMV-Infek-
• antivirale Immunität von bestimmten Wirtszellrezeptoren. tionen beitragen. So gelang es vor kurzem, das
Eine von der dritten Arbeitsgruppe bearbeitete zelluläre Protein SPOC1 als neuen Faktor der in-
Struktur des Lehrstuhls Fragestellung ist, wie Intron-haltige HIV-1 trinsischen Immunabwehr zu identifizieren.
mRNAs im Zellkern festgehalten werden. Ein Zum anderen analysiert die Gruppe virale Effekt-
Professuren: 4 durchgeführter genomweiter Screen mittels der orproteine, die essenzielle Funktionen für die vi-
Beschäftigte: 106 CRISPR/Cas-Technologie führte zur Identifizie- rale Replikation oder Dissemination ausüben.
• Ärzte: 6 rung mehrerer Spliceosom-assoziierter Proteine. Bei ihrer Suche nach antiviralen Restriktionsfak-
• Wissenschaftler: 13 Die Inaktivierung der entsprechenden Gene er- toren zeigte die dritte Arbeitsgruppe, dass das
(davon drittmittelfinanziert: 9) höhte die zytoplasmatischen Spiegel der Intron- centrosomale Protein TRIM43 Herpesvirusinfek-
• Promovierende: 16 haltigen genomischen HIV-1-RNAs bis zu 140- tionen durch die Regulierung der Integrität der
fach. Zellkern-Lamina begrenzt. In einer langjährigen
Klinische Versorgungsschwerpunkte Der Fokus der vierten Arbeitsgruppe liegt auf Zusammenarbeit mit Prof. M. Lehner und Prof.
• infektionsserologische, molekularbiologische den Effekten der antiviralen Restriktionsfaktoren W. Holter (Wien) wurden außerdem neuartige
und virologische Nachweisverfahren von Vi- SAMHD1 und TRIM5a auf die Infektion mit T-Zell-basierte Immuntherapien für das humane
rusinfektionen HIV-1 und die Retrotransposition mit LINE-1-Ele- Cytomegalovirus untersucht.
• Resistenztestung menten. So konnte die Arbeitsgruppe unter Ver- Die vierte Arbeitsgruppe erforscht, wie Onkopro-
• Genotypisierung wendung von Knockout-Mäusen zeigen, dass teine von Gamma-Herpesviren humane Lympho-
SAMHD1 eine breit gefächerte antivirale Aktivi- zyten in Kultur zu permanentem Wachstum
Forschung transformieren. Diese Onkoproteine interagieren
tät aufweist. In weiteren Arbeiten wurde beob-
achtet, dass SAMHD1 die Retrotransposition mit TNF-Rezeptor-assoziierten Faktoren (TRAF).
Trotz eines großen Wissenszuwachses in der Vi-
mobiler genetischer LINE-Elemente unterbinden Mit deren Hilfe aktivieren sie NF-kappa-B, hem-
rologie und Immunologie in den letzten beiden
kann und somit ebenso zum Schutz und zur In- men aber Interferon-induzierende Signalwege,
Jahrzehnten besteht ein dringender Bedarf nach
tegrität des menschlichen Genoms beiträgt. Im wodurch sie zur viralen Persistenz beitragen
besseren Präventions- und Therapiemöglichkei-
Bereich der Diagnostik steht die Entwicklung könnten.
ten von Erkrankungen durch persistierende Vi-
phänotypischer Resistenztests für HIV im Vorder- Die fünfte Arbeitsgruppe befasst sich mit dem
rusinfektionen und Atemwegsviren.
grund. Kaposi-Sarkom-assoziierten Herpesvirus (KSHV).
Forschungsschwerpunkt des Instituts ist es da-
Die Arbeitsgruppe konnte erstmals zeigen, dass
her, auf der Basis molekularer Analysen der Virus-
Herpesvirusinfektionen die Ephrin-Rezeptortyrosinkinase A2 ein prak-
Zellinteraktion und der Interaktion von Viren mit
dem Immunsystem neue antivirale Präventions- PI: Prof. Dr. M. Marschall1, Prof. Dr. T. Stammin- tisch essentieller zellulärer Rezeptor für KSHV bei
und Therapiemöglichkeiten auszuloten. ger2 (bis 12/2017), Prof. Dr. A. Ensser3, PD Dr. der Infektion endothelialer und epithelialer Zel-
B. Biesinger4, PD Dr. F. Neipel5, Prof. Dr. W. len ist. Neben EphA2 ist auch Integrin alpha V
Retrovirale Infektionen Doerfler6 an der Infektion epithelialer Zellen durch KSHV
PI: Dr. A. Thoma-Kreß1, Prof. Dr. U. Schubert2, Im Institut werden verschiedene zellbiologische beteiligt.
Prof. Dr. K. Überla3, Prof. Dr. T. Gramberg4 Aspekte der Infektion mit Herpesviren bearbei- Die Arbeiten der sechsten Forschungsgruppe
Beide humanpathogene Retroviren, das Hu- tet. Epigenetik befassen sich mit den Folgen des Ein-
mane T-Zell-Leukämie-Virus (HTLV) und das Hu- Die erste Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit der dringens fremder DNA oder von Viren für die
mane Immundefizienzvirus (HIV), sind Gegen- regulatorischen Rolle von Proteinkinasen bei der Stabilität der CpG-Methylierungsprofile zellulä-
stand umfangreicher Forschungsarbeiten des In- Replikation des humanen Cytomegalovirus rer DNA in Säugerzellen. Da die chromosomale
stituts. (CMV) und verwandter Herpesviren. Proteinki- Integration fremder DNA oder die Immortalisie-

68
rung von Zellen mit dem Epstein-Barr-Virus zu Partikel-Impfstoffe. Ein Ansatz besteht darin, Korn K, Coras R, Bobinger T, Herzog SM, Lücking H, Stöhr
R, Huttner HB, Hartmann A, Ensser A. Fatal Encephalitis As-
Änderungen in den zellulären CpG-Methylie- T-Helfer-Zellantworten, die durch bereits zuge-
sociated with Borna Disease Virus 1. N Engl J Med 2018;
rungsmustern führt, erscheint die Interpretation lassene Impfstoffe induziert werden, zur Opti- 379(14): 1375-1377
von Daten aus Arbeiten mit genmanipulierten mierung der Antikörperantwort gegen HIV zu Lapuente D, Bonsmann MSG, Maaske A, Stab V, Heinecke
Zellen problematisch. nutzen. Mit Hilfe von B- und T-Zell-Rezeptor- V, Watzstedt K, Hess R, Westendorf AM, Bayer W, Ehrhardt
Während Herpesviren häufig für schwere Enze- transgenen Mäusen untersucht sie darüber hi- C, Tenbusch M. IL-1 beta as mucosal vaccine adjuvant: the
specific induction of tissue-resident memory T cells impro-
phalitiden verantwortlich sind, konnte mittels naus den Einfluss von partikulären Impfstoffen ves the heterosubtypic immunity against influenza A viru-
Next Generation Sequencing im Gehirngewebe auf die Aktivierung und Differenzierung von An- ses. Mucosal Immunol 2018; 11(4): 1265-1278
eines Patienten mit tödlicher Enzephalitis ei- tigen-spezifischen B-Zellen und follikulären T-Hel-
nen gänzlich unerwarteter Erreger identifiziert ferzellen. Ziel weiterer Arbeiten ist es, den Ein- Internationale Zusammenarbeit
werden, das Borna Disease-Virus 1. Hierdurch fluss der HIV-Infektion auf die durch Impfung in- Prof. J. Ung Jung, University of Southern California, Los An-
wurde erstmals nachgewiesen, dass dieses von duzierte Immunantworten zu charakterisieren. geles: USA

Spitzmäusen übertragene Virus tatsächlich auch Prof. W. Britt, University of Alabama, Birmingham: USA
im Menschen pathogen ist. Lehre Prof. W.D. Rawlinson, Virology, University of New South
Wales, Sydney: Australien
Antivirale Immunität Die curricularen Pflichtveranstaltungen zur In- Prof. Dr. A. Balasubramanyam, Division of Endocrinology,
PI: Prof. Dr. M. Tenbusch1, Prof. Dr. M. Mach2, fektiologie und Immunologie für Studierende Baylor College of Medicine, Houston: USA

Prof. Dr. K. Überla3 der Medizin, Zahnmedizin, Pharmazie und Mo- Prof. Dr. D. Burton, Scripps Research, La Jolla: USA
Die erste Arbeitsgruppe entwickelt neue, gen- lekularen Medizin werden vom Virologischen In-
basierte Immunisierungsstrategien gegen virale stitut gemeinsam mit dem Mikrobiologischen
Atemwegsinfektionen. Der Hauptfokus der Ar- Institut durchgeführt. In Kooperation mit weite-
beit liegt in der Induktion lokaler Immunantwor- ren Kollegen aus dem UK Erlangen sowie aus
ten an den mukosalen Eintrittspforten der Erre- Würzburg und Nürnberg beteiligen sich Dozen-
ger. Die Arbeitsgruppe konnte zeigen, dass die ten des Instituts an der interdisziplinären Ring-
adenovirale Vektorimmunisierung sehr potente vorlesung Infektiologie und Immunologie (Q4).
antigen-spezifische, gewebsständige Gedächt- Darüber hinaus bietet das Virologische Institut
nis-T-Zellen in der Lunge induzierte, welche eine Reihe von Wahlpflicht- und Wahlveranstal-
einen effizienten Schutz sowohl gegen Infektio- tungen für Studierende der Medizinischen und
nen mit einem breiten Spektrum an verschiede- auch der Naturwissenschaftlichen Fakultät an.
nen Influenza A-Viren als auch gegen das respi- Das Lehrangebot erstreckt sich auch auf die Ba-
ratorische Synzytial-Virus vermittelten. chelor- und Masterstudiengänge Molekulare
Das dominierende Thema in der zweiten Ar- Medizin, Integrated Immunology, Biologie bzw.
beitsgruppe ist die Definition von Schutzmecha- Zell- und Molekularbiologie, Integrated Life Sci-
nismen von Antikörpern gegen CMV. Als Mo- ences und Molecular Sciences.
dellsystem dient das murine CMV. Es wurden Die Lehrveranstaltungen werden abgerundet
mehrere monoklonale Antikörper gegen Hüll- durch die Betreuung von Bachelor- und Master-
proteine des Virus isoliert, deren in vitro-Neu- arbeiten sowie von medizinischen und naturwis-
tralisationskapazität sich deutlich unterscheidet. senschaftlichen Promotionen.
Einige Antikörper zeigten signifikante Schutzwir-
kung in vivo. Der überraschende und neue Be- Ausgewählte Publikationen
fund war, dass die Schutzwirkung der Antikör- Bootz A, Karbach A, Spindler J, Kropff B, Reuter N, Sticht
H, Winkler TH, Britt WJ, Mach M. Protective capacity of
per vor einer CMV-Infektion in vivo nicht mit der neutralizing and non-neutralizing antibodies against gly-
Kapazität der Antikörper, das Virus in vitro zu coprotein B of cytomegalovirus. PLoS Pathog 2017;
neutralisieren, korrelierte. Es wurde eine Reihe 13(8):e1006601
von nicht-neutralisierenden Antikörpern gefun- Held FE, Guryev AA, Fröhlich T, Hampel F, Kahnt A, Hutterer
den, die ein ähnlich potentes Protektionspoten- C, Steingruber M, Bahsi H, von Bojnicic-Kninski C, Mattes
DS, Foertsch TC, Nesterov-Mueller A, Marschall M, Tso-
tial in vivo aufwiesen wie neutralisierende Anti- goeva SB. Facile access to potent antiviral quinazoline he-
körper. terocycles with fluorescence properties via merging metal-
Die dritte Arbeitsgruppe untersucht Wirkmecha- free domino reactions. Nat Commun 2017; 8:15071

nismen der adaptiven Immunität gegen HIV und Elsayed H, Nabi G, McKinstry WJ, Khoo KK, Mak J, Salazar
AM, Tenbusch M, Temchura V, Ueberla K. Intrastructural
zielt auf die Entwicklung von HIV-Impfstoffen ab.
Help: Harnessing T Helper Cells Induced by Licensed Vacci-
Die Arbeitsgruppe konnte zeigen, dass Antikör- nes for Improvement of HIV Env Antibody Responses to
per gegen HIV in der Lage sind, im Tiermodell Virus-Like Particle Vaccines. J Virol 2018; 92(14): e00141-18
die Infektion der allerersten Zellen zu verhindern. Grosskopf AK, Ensser A, Neipel F, Jungnickl D, Schlagowski
Für die Vakzinentwicklung nutzt die Arbeits- S, Desrosiers RC, Hahn AS. A conserved Eph family recep-
tor-binding motif on the gH/gL complex of Kaposi’s sar-
gruppe Gen-basierte Immunisierungsverfahren, coma-associated herpesvirus and rhesus monkey rhadino-
liposomale Impfstoffe, Nanopartikel und Virus- virus. PLoS Pathog 2018; 14(2):e1006912

69
KLINISCH-THEORETISCHE INSTITUTE

Virologisches Institut –
Klinische und Molekulare Virologie
Experimentell-Therapeutische Abteilung

Adresse besondere mit Fokus auf enzymvermittelte Pro- Beide Kontrastmittel gehören zur Familie der
Palmsanlage 5 teinmodifikationen und zelluläre Funktionen Aminopolycarboxylsäuren, welche Gadolinium
91054 Erlangen durch Transglutaminasen, Dipeptidylpeptidasen als Chelat binden und werden zu einem hohen
Tel.: +49 9131 8523504 und Glutaminyl-Zyklasen. Unterschiedliche Tier- Prozentsatz in Patienten als Kontrastmittel zu di-
Fax: +49 9131 8523502 modelle werden in speziellen Testverfahren im agnostischen Zwecken im MRT verwendet. Seit
www.fpz.uni-erlangen.de Hinblick auf ihren Phänotyp eingehend charak- einigen Jahren ist aber bekannt, dass die wie-
terisiert und anschließend translationalen For- derholte Gabe einiger Mitglieder dieser Kon-
Leiter schungsansätzen zugeleitet. So werden zurzeit trastmittelgruppe mit einer Signalzunahme in
Prof. Dr. med. Stephan von Hörsten Substanzen gegen die AD- sowie HD-Erkrankung bestimmten Bereichen des Gehirns einhergeht.
auf einen möglichen therapeutischen Nutzen mit Die klinischen Konsequenzen dessen und ob es
Ansprechpartnerin Hilfe geeigneter Testverfahren eingehend im sich um reversible bzw. irreversible Ablagerun-
Dr. rer. nat. Anja Schulze-Krebs Tiermodell charakterisiert. gen handelt sowie mögliche Nebenwirkungen
Tel.: +49 9131 8523566 sind bislang unbekannt.
Fax: +49 9131 8523502 Proteinwechselwirkungen zwischen
Anja.Schulze-Krebs@uk-erlangen.de verschiedenen neurodegenerativen Analyse der Rolle der Transglutami-
Erkrankungen: Protein-Cross-Seeding nase 6 in Maus- und Rattenmodellen
Forschungsschwerpunkte Im Rahmen dieses Drittmittelprojekts soll unter- des Morbus Alzheimer und Chorea
• Proteinwechselwirkungen zwischen verschie- sucht werden, ob fehlgefaltete Proteine, die ge- Huntington
denen neurodegenerativen Erkrankungen: häuft bei Alzheimer entstehen, auch jene Mole- Neurodegenerative Erkrankungen stellen auf-
Protein-Cross-Seeding küle zu Fehlfaltungen und damit zur Aggrega- grund ihrer schwerwiegenden Auswirkungen auf
• Untersuchung zu Verhaltensauffälligkeiten in
tion anregen, die für die anderen Krankheiten den Patienten bei insgesamt sehr begrenzten
Ratten nach Injektion von Gadolinium basier-
ausschlaggebend sind. Die Proteine sind in allen Therapiemöglichkeiten eine der großen medizi-
ten MR Kontrastmitteln
drei Fällen bekannt: Sie heißen Amyloid beta nischen Herausforderungen unserer heutigen
• Analyse der Rolle der Transglutaminase 6 in
(Ab; bei AD), alpha-Synuclein (SNCA; bei Par- Zeit dar. Entsprechend sind Pathogenesefor-
Maus- und Rattenmodellen des Morbus Alz-
kinson) und Huntingtin (HTT; bei HD). Wir ver- schung und Therapieentwicklung weltweit Ge-
heimer und Chorea Huntington
folgen die Hypothese, dass beispielweise Ab als genstand intensivster Bemühungen. Eine Beteili-
• Analyse der Rolle der (iso)Glutaminyl Cyclase
Kristallisationskeim für alpha-Synuclein oder gung der Transglutaminase 2 (TG2) an der AD
(QC) in der Huntingtonschen Erkrankung
Huntingtin dient und so zu einer Kreuzung sowie der HD konnte bereits nachgewiesen wer-
• Potenzierung neuroprotektiver Effekte von
(cross) der Proteinverklumpung im Rahmen den, die Ergebnisse werden jedoch teilweise kon-
Neuropeptide Y (NPY) in stress-assoziierten
eines gemeinsamen, zugrundeliegenden Krank- trär diskutiert. Eine mögliche Rolle der anderen
und neurodegenerativen Erkrankungen durch
heitsmechanismus führt – oder umgekehrt: im Gehirn vorkommenden TG-Isoformen wurde
NPY-Abbauhemmung
alpha-Synuclein oder Huntingtin fördern die bis jetzt nicht untersucht. Es gibt jedoch zahlrei-
• Einfluss von Histon Deacetylase Inhibitoren auf
Verklumpung von Ab. Für diese Vermutung che Hinweise, dass die neuronale TG-Isoform 6
den frühen postnatalen Phänotyp in einem
spricht, dass immer mehr Menschen zugleich (TG6) eine wichtige Rolle bei neurodegenerati-
Rattenmodell der HD-Erkrankung
an Alzheimer- und an Parkinson-Symptomen ven Prozessen einnehmen könnte. Ziel des ge-
Struktur der Abteilung leiden und dabei gleichzeitig die pathologi- planten Projektes ist die Charakterisierung der
schen Proteinablagerungen zeigen. Besonders Rolle der TG6 in geeigneten Tiermodellen mit
Professur: 1 interessant sind z. B. Veränderungen, die das dem Zweck, durch Einsatz spezifischer Inhibito-
Beschäftigte: 7 Enzym Glutaminyl-Cyclase (QC) vermittelt und ren die Pathophysiologie neurodegenerativer Er-
• Ärzte: 1 bei denen erkrankungsfördernden „pyro-Gluta- krankung positiv zu beeinflussen. Dazu sollen
• Wissenschaftler: 1 mat (pGlu)“-Varianten von Ab, als auch von TG6-Knockout-Mäuse mit transgenen Alzheimer-
(davon drittmittelfinanziert: 0) SNCA und HTT entstehen könnten. Aktive Im- bzw. Huntington-Tieren gekreuzt werden, um so
• Promovierende: 4 munisierungsstrategien gegen pGlu-Varianten den Einfluss dieses Proteins auf die Symptomatik
der Proteine sollen entsprechend experimentell- dieser Erkrankungen mittels geeigneter Testver-
Strukturelle Besonderheiten therapeutisch getestet werden. fahren analysieren zu können.
• Ansiedelung innerhalb des PETZ
• Mitarbeit bei Serviceaufgaben und Lehre des Untersuchung zu Verhaltensauffällig- Analyse der Rolle der (iso)Glutaminyl
PETZ keiten in Ratten nach Injektion von Cyclase (QC) in der Huntingtonschen
Gadolinium basierten MR Kontrast- Erkrankung
Forschung mitteln Basierend auf Erkenntnissen aus der Alzheimer-
Ziel der Studie ist die Charakterisierung mögli- Forschung ist es Ziel dieses Versuchsvorhabens,
Fokus der Forschung in der Experimentell-Thera- cher Effekte nach wiederholter Gabe der Gado- die Rolle der Glutaminyl-Cyclase in der Patho-
peutischen Abteilung sind Phänotypisierungen linium-basierten Kontrastmittel Omniscan und genese der HD zu überprüfen und die Möglich-
und Therapiestudien in Tiermodellen für humane Gadovist auf das Gehirn von Ratten. Hierbei keit eines entsprechenden Therapieansatzes zu
neurodegenerative und neuropsychiatrischen Er- wird der generelle Gesundheitszustand der bewerten bzw. diesen dann zu evaluieren. Dies
krankungen (Morbus Alzheimer (AD), Chorea Tiere, sowie ein potenzieller Einfluss auf Moto- soll unter Ausnutzung etablierter, transgener
Huntington (HD), Morbus Parkinson, Schizo- rik/Koordination, Kognition und emotional-ba- Maus- und Rattenmodelle der HD geschehen,
phrenie, Stress-induzierte Krankheitsbilder), ins- siertes Verhalten analysiert. in denen die Glutaminyl-Zyklase entweder

70
durch Einkreuzung einer QC/isoQC Knockout die interdisziplinäre Lehre im Rahmen der
Linie ausgeschaltet wurde oder durch pharma- Molekularen Medizin zur Ausbildung der Stu-
kologische Intervention mit QC-Enzyminhibitor- dierenden im Hinblick auf präklinische und
behandlung gehemmt wurde. translationale Forschungsprojekte.
Es werden Bachelor- und Masterarbeiten sowie
Potenzierung neuroprotektiver Effekte medizinische und naturwissenschaftliche Pro-
von Neuropeptide Y (NPY) in stress- motionen auf dem Gebiet der Neuropathophy-
assoziierten und neurodegenerativen siologie und Neurobiologie neurodegenerativer
Erkrankungen durch NPY-Abbauhem- Erkrankungen an Hand entsprechender transge-
mung ner Tiermodelle betreut.
Das Konzept einer Stressprotektion im Gehirn
durch Stärkung endogener, stressprotektiver Sig- Ausgewählte Publikationen
nalwege steht noch ganz am Anfang seiner kli- Thangaratnarajah C, Dinger K, Vohlen C, Klaudt C, Nawabi
nischen Translation. Aber nicht nur in der Thera- J, Lopez Garcia E, Kwapiszewska G, Dobner J, Nüsken KD,
pie stress-bedingter Erkrankungen, sondern auch van Koningsbruggen-Rietschel S, von Hörsten S, Dötsch J,
Alejandre Alcázar MA. Novel role of NPY in neuroimmune
in neurodegenerativen Erkrankung könnte hier interaction and lung growth after intrauterine growth res-
ein therapeutischer Nutzen gefunden werden. In triction. Am J Physiol Lung Cell Mol Physiol. 2017 Sep
HD beispielsweise ist im degenerierenden Stria- 1;313(3):L491-L506

tum der HD Patienten ein selektives Überleben Amato D, Canneva F, Nguyen HP, Bauer P, Riess O, von
Hörsten S, Müller CP. Capturing schizophrenia-like prodro-
NPY-positiver Neurone zu beobachten. Ziel die-
mal symptoms in a spinocerebellar ataxia-17 transgenic rat.
ser Projekte ist es daher, diese NPY-assoziierte en- J Psychopharmacol. 2017 Apr;31(4):461-473
dogene Neuroprotektion in Stress- und HD-Tier- Uzuneser TC, Schindehütte M, Dere E, von Hörsten S,
modellen zu analysieren und mittels geneti- Kornhuber J, Grömer TW, Müller CP. Schizophrenia dimen-
schem knock-down bzw. pharmakologischer In- sion-specific antipsychotic drug action and failure in am-
phetamine-sensitized psychotic-like rats. Eur Neuropsycho-
hibition des NPY-abbauenden Dipeptidyl-Pepti-
pharmacol. 2018 Dec;28(12):1382-1393
dase-IV (DP4) Enzyms eine neue DP4Inhibitor-
Siebzehnrubl FA et al. Early postnatal behavioral, cellular,
basierte Interventionsstrategie zu entwickeln. and molecular changes in models of Huntington disease
are reversible by HDAC inhibition. Proc Natl Acad Sci U S
Einfluss von Histon Deacetylase A. 2018 Sep 11;115(37):E8765-E8774
Inhibitoren auf den frühen postnata- Timotius IK, Canneva F, Minakaki G, Pasluosta C, Moceri S,
len Phänotyp in einem Rattenmodell Casadei N, Riess O, Winkler J, Klucken J, von Hörsten S, Es-
kofier B. Dynamic footprint based locomotion sway assess-
der HD-Erkrankung ment in alpha-synucleinopathic mice using Fast Fourier
Die autosomal-dominant vererbte HD wird Transform and Low Pass Filter. J Neurosci Methods. 2018
durch eine pathologisch verlängerte Polygluta- Feb 15;296:1-11
minabfolge verursacht. Plank AC, Canneva F, Raber KA, Urbach YK, Dobner J, Pu-
Obwohl mutiertes Hungtingtin schon sehr früh chades M, Bjaalie JG, Gillmann C, Bäuerle T, Riess O,
Nguyen HHP, von Hörsten S. Early Alterations in Operant
in der Embryogenese exprimiert und auch die Performance and Prominent Huntingtin Aggregation in a
neurobiologische Entwicklung durch mutiertes Congenic F344 Rat Line of the Classical CAGn51trunc
Huntingtin beeinflusst wird, werden die klini- Model of Huntington Disease. Front Neurosci. 2018 Jan
25;12:11
schen Symptome in betroffenen Personen erst
sehr viel später sichtbar. Eine kurative Therapie
Internationale Zusammenarbeit
liegt bis heute nicht vor. Wir konnten bereits
Dr. A.P. Osmand, Department of Biochemistry and Cellular
einen positiven Effekt auf einen frühen Phäno-
and Molecular Biology, University of Tennessee, Knoxville:
typ der HD-Erkrankung in einem geeigneten USA
Tiermodell nach Gabe eines Histon Deacetylase Dr. S. Hunot, Brain & Spine Institute (ICM), Pierre et Marie
Inhibitors (LBH589) in vitro und in vivo detek- Curie University, Paris: Frankreich
tieren. Unsere Daten stützen die Hypothese, Dr. Å. Petersén, Translational Neuroendocrine Research
dass die Beeinflussung eines frühen Phänotyps, Unit, Lund University, Lund: Schweden
lange vor dem Einsetzen der klinischen Symp- Prof. Dr. J.G. Bjaalie, Institute of Basic Medical Sciences,
tome, vielversprechend in der Behandlung die- University of Oslo, Oslo: Norwegen
ser Erkrankung ist.

Lehre

Die Experimentell-Therapeutische Abteilung be-


teiligt sich mit Pflicht- und Wahlfächern an der
curricularen Lehre in der Molekularen Medizin
und Medizin. Besonders hervorzuheben ist hier

71
KLINISCHE EINRICHTUNGEN AUSSERHALB DES UNIVERSITÄTSKLINIKUMS

Orthopädische Universitätsklinik im
Malteser Waldkrankenhaus St. Marien gGmbH
Lehrstuhl für Orthopädie mit Orthopädischer Chirurgie

Adresse chanik (MSB-NET)“ der Sektion Grundlagenfor- lärer Erkrankungen bei Kindern und Erwachse-
Rathsbergerstraße 57 schung der Deutschen Gesellschaft für Ortho- nen. Das Ziel ist die Optimierung der Behand-
91054 Erlangen pädie und Unfallchirurgie (DGOU) organisiert lungsstrategien, Verbesserung der Patientenver-
Tel.: +49 9131 8223303 und haben dort Austauschmöglichkeiten mit sorgung und Erhöhung der Lebensqualität der
Fax: +49 9131 8523565 gleichartigen nationalen Forschungseinrichtun- Betroffenen. Besonderer Schwerpunkt gilt den
www.orthopaedie.med.fau.de gen aus Orthopädie und Unfallchirurgie. Die Vorderhornzellerkrankungen, den spinalen Mus-
Orthopädische Universitätsklinik hat aktuell im kelatrophien, dem Postpoliosyndrom, den he-
Direktor MSB-Net die Sprecherfunktion des „Clusters Im- reditären Neuropathien und den Muskeldystro-
Univ. Prof. Dr. med. Raimund Forst plantatverankerung / -sicherheit“ inne. phien. Die häufigste Muskelsystemerkrankung,
die Duchenne-Muskeldystrophie, ist trotz
Ansprechpartner Beurteilung der in vivo Implantat- Kenntnis des Gendefektes und des codierten
PD Dr. med. Albert Fujak verankerung von Hüft- und Knie- Proteins Dystrophin bis heute nicht kausal be-
Tel.: +49 9131 8223303 endoprothetik mit der Roentgen handelbar. Im natürlichen Verlauf dieser Erkran-
Fax: +49 9131 8523565 Stereophotogrammetric Analysis (RSA) kung treten neben der obligaten restriktiven
elke.jallad@fau.de PI: Prof. Dr. R. Forst, Dr. F. Seehaus Lungenfunktionsstörung und einer Kardiomyo-
Die Implantations- als auch die Revisionsstatistik pathie Kontrakturen zunächst der unteren Ex-
Forschungsschwerpunkte für Hüft- und Knieendoprothetik zeigt in den tremitäten sowie bei nahezu allen Patienten
• Beurteilung der in vivo Implantatverankerung letzten Jahren einen kontinuierlichen Anstieg. Skoliosen auf. An einem molekulargenetisch ge-
von Hüft- und Knieendoprothetik mit der Klinische Herausforderung und mit eine der sicherten Patientenkollektiv von weit über 500
Roentgen Stereophotogrammetric Analysis häufigsten Ursachen für endoprothetische Im-
Patienten wird in einer prospektiven Untersu-
(RSA) plantatrevisionen ist die aseptische Implantatlo-
chung die Effektivität orthopädisch operativer
• neuromuskuläre Erkrankungen ckerung. Durch die Methode der Roentgen Ste-
Behandlungsmaßnahmen der unteren Extremi-
• präoperative Planung Endoprothetik reophotogrammetric Analysis (RSA) ist es mög-
täten für den Verlauf der Duchenne-Muskeldys-
lich, die Implantatverankerung neuer Implantat-
trophie, insbesondere in der Frühphase der Er-
Struktur des Lehrstuhls designs bzw. -beschichtung klinisch innerhalb
krankung, nachgewiesen und ein stadienorien-
der ersten beiden postoperativen Jahre zu beur-
tiertes Behandlungskonzept entwickelt.
Professur: 1 teilen. Die RSA-Methode ermöglicht eine mess-
Die enge Kooperation mit der Anästhesiologi-
Beschäftigte: 8 genaue in vivo Erfassung der relativen Implan-
schen Klinik dient der Untersuchung der Beson-
• Ärzte: 3 tat-zu-Knochen Bewegung. Da die Korrelation
• Promovierende: 41 derheiten bei Narkosen und bei der Schmerz-
zwischen einer erhöhten und in den ersten zwei
therapie von Patienten mit neuromuskulären Er-
postoperativen Jahren stetig ansteigenden Im-
Klinische Versorgungsschwerpunkte krankungen. In gemeinsamen Projekten mit der
plantatmigration mit einer späteren aseptischen
• operativer Gelenkersatz von Hüfte, Knie, Kinderkardiologischen Abteilung und dem Ra-
Lockerung wissenschaftlich belegt ist, ist die mit
Schulter diologischen Institut wird die Beteiligung der
der RSA gemessene Implantatmigration ein zu-
• Knie- und Schulterchirurgie verlässiger Surrogatmarker für die spätere Lo- Herzmuskulatur bei Duchenne-Muskeldystro-
• arthroskopische Operationen ckerung des Implantats. Im aktuellen Fokus der phie untersucht. Weitere Kooperationen beste-
• Fußchirurgie RSA-Forschung an der Orthopädischen Univer- hen mit der Kinder- und Jugendklinik, der Neu-
• Kinderorthopädie sitätsklinik steht die experimentelle Validierung rologischen Klinik und dem Lehrstuhl für Neu-
• neuromuskuläre Erkrankungen neuerer Ansätze in der RSA-Methodik sowie die ropathologie.
• konservative und technische Orthopädie klinische Beurteilung der Implantatverankerung
• orthopädische Schmerztherapie nach Hüftendoprothetik. Präoperative Planung Endoprothetik
Hier arbeitet die Orthopädische Universitätskli- PI: Prof. Dr. R. Forst, Dr. F. Seehaus
Forschung nik in enger Kooperation mit MSB-Net mit dem Die präoperative Planung von Hüft- bzw. Knie-
Labor für Biomechanik und Biomaterialien der endoprothesen wird zweidimensional unter Zu-
Die Orthopädische Universitätsklinik beschäftigt Medizinischen Hochschule Hannover, dem hilfenahme einer Planungssoftware am konven-
sich mit innovativen Forschungsfragen rund um Labor für Biomechanik und Implantatforschung tionellen Röntgenbild (a.p.-Beckenübersicht
die in vivo Diagnostik und Therapie im Bereich der Orthopädischen Universitätsklinik Heidel- bzw. mit Ganzbeinaufnahme und m.l.-Auf-
der Hüft- und Knieendoprothetik. Inhaltliche berg sowie dem Institut für Medizintechnik der nahme Kniegelenk seitlich) in der klinischen
Schwerpunkte sind die Beurteilung der in vivo Ostbayerische Technische Hochschule Amberg- Routine durchgeführt. Bei starken anatomischen
Implantatverankerung, die präoperative Pla- Weiden zusammen. Deformitäten im Bereich des Hüft- bzw. des
nung von Endoprothesen an Hüft-/Kniegelenk Kniegelenks gestaltet sich die zweidimensionale
und Wirbelsäule sowie die Gang- und Haltungs- Neuromuskuläre Erkrankungen Planung oftmals schwierig. Aktuell wird die drei-
analyse. Des Weiteren werden systematisch im PI: Prof. Dr. J. Forst, PD Dr. A. Fujak, Prof. Dr. R. dimensional präoperative Endoprothesenpla-
Rahmen klinischer Studien Informationen über Forst nung durch die Industrie propagiert. Hierzu ist
seltene neuromuskuläre Erkrankungen erfasst Der Forschungsbereich neuromuskuläre Erkran- für den behandelnden Arzt ein CT-Datensatz
und ausgewertet. kungen beschäftigt sich mit der Evaluation der des betroffenen Gelenks erforderlich, was mit
Die Mitarbeiter des Forschungslabors sind im orthopädischen Symptomatik und der konser- einer zusätzlichen Strahlenbelastung für den Pa-
„Forschungsnetzwerk Muskuloskelettale Biome- vativen und operativen Therapie neuromusku- tienten einhergeht.

72
Ziel des Projekts ist die klinische Validierung (re- Hotfiel T, Heiss R, Janka R, Forst R, Raithel M, Lutter C, Gelse
K, Pachowsky M, Golditz T. Acoustic radiation force im-
trospektiv) der dreidimensionalen Planungsum-
pulse tissue characterization of the anterior talofibular liga-
gebung im Bereich präoperativer Planung von ment: a promising noninvasive approach in ankle imaging.
Endoprothesen an Hüft-/Kniegelenk und der Phys Sportsmed. 2018, 46(4):435-440
Wirbelsäule.
Internationale Zusammenarbeit
Lehre Dr. I. Wiszomirska, Józef Piłsudski University of Physical Edu-
cation, Warschau: Polen
Die Orthopädische Universitätsklinik beteiligt
sich mit Pflicht- und Wahl(pflicht)fächern an der
curricularen Lehre der Medizin. Zur Förderung
interdisziplinärer Lehre werden in Kooperation
mit der Technischen Fakultät interdisziplinäre
Lehrveranstaltungen für Studierende der Medi-
zin und Medizintechnik gehalten. Vorlesung
und Seminar sind für Studierende der Medizin-
technik, aber auch für Materialwissenschaftler,
Wirtschaftsingenieure, Maschinenbauer oder
Mechatroniker zugänglich.
Das vorhandene Lehrangebot in der Blockprak-
tikantenausbildung (Medizin) wird kontinuier-
lich durch praktische Übungen / Labore ausge-
baut. Aktuell wird das Konzept „Saw-Bone-Lab“
für die Studierenden validiert. Im Rahmen dieses
Kurses sollen am Kunstknochen (sogenannte
„Saw-Bones“) Fähigkeiten und Fertigkeiten der
Plattenosteosynthese bzw. der Implantation von
Knie- und Hüftendoprothesen vermittelt wer-
den.
Es werden neben Bachelor- und Masterarbeiten
der Technischen Fakultät auch medizinische
Promotionen betreut. Aktuell werden sechs
Gastärzte (PhD-Fellowships) aus China, 41 Dok-
toranden und 3 Habilitanden an der Orthopä-
dischen Universitätsklinik betreut. Die Projekter-
gebnisse wurden durch Mitarbeiter und Dokto-
randen auf nationalen und internationalen Kon-
ferenzen präsentiert.

Ausgewählte Publikationen
Mauerer A, Stenglein S, Schulz-Drost S, Schörner C, Taylor
D, Krinner S, Heidenau F, Adler W, Forst R. Antibacterial Ef-
fect of a 4x Cu-TiO2 Coating Simulating Acute Periprosthe-
tic Infection-An Animal Model. Molecules. 2017, 22(7). pii:
E1042
Dussa CU, Döderlein L, Forst R, Böhm H, Fujak A. Manage-
ment of Severe Equinovalgus in Patients With Cerebral
Palsy by Naviculectomy in Combination With Midfoot Ar-
throdesis. Foot Ankle Int. 2017, 38(9):1011-1019
Jacobsen A, Seehaus F, Hong Y, Cao H, Schuh A, Forst R,
Sesselmann S. Model-based roentgen stereophotogram-
metric analysis using elementary geometrical shape mo-
dels: 10 years results of an uncemented acetabular cup
component. BMC Musculoskelet Disord. 2018, 19(1):335
Sommer C, Geber C, Young P, Forst R, Birklein F, Schoser B.
Polyneuropathies. Dtsch Arztebl Int. 2018, 115(6):83-90
Sesselmann S, Hong Y, Schlemmer F, Hussnaetter I, Mueller
LA, Forst R, Tschunko F. Radiostereometric migration mea-
surement of an uncemented Cerafit® femoral stem: 26 pa-
tients followed for 10 years. Biomed Tech (Berl). 2018,
63(6):657-663

73
KLINISCHE EINRICHTUNGEN AUSSERHALB DES UNIVERSITÄTSKLINIKUMS

Orthopädische Universitätsklinik im
Malteser Waldkrankenhaus St. Marien gGmbH
Abteilung für Orthopädische Rheumatologie

Adresse wird schwerpunktmäßig die Frage der Knorpel- • systematischer Vergleich plantarer Kraftver-
Rathsberger Straße 57 zelldifferenzierung im Verlauf der humanen Ar- hältnisse bei Innenschuhmesssystemen und
91054 Erlangen throse erforscht. Der Forschungsschwerpunkt ortsbasierten Messplattformen
Tel.: +49 9131 8223305 der Pedobarographie, der mit Messungen an • Identifizierung von plantaren Belastungen im
Fax: +49 9131 8223340 Rheumapatienten begann, bearbeitet zwischen- Nachwuchs- und Profifußball
www.orthop-rheum.med.uni-erlangen.de zeitlich Fragestellungen, die sich auch auf den • Erfassung plantarer Kraftverhältnisse während
Bereich des Leistungssports ausdehnen. der Durchführung von Rehabilitations- und
Leiter Kräftigungsübungen.
Prof. Dr. med. Bernd Swoboda Arthroskopische Synovektomie
PI: Prof. Dr. B. Swoboda Lehre
Ansprechpartner Klinische Studien untersuchten den Stellenwert
Prof. Dr. med. Bernd Swoboda der arthroskopischen Synovektomie bei rheu- Die Abteilung für Orthopädische Rheumatolo-
Tel.: +49 9131 8223305 matoider Arthritis. Arthroskopische Synovekto- gie beteiligt sich mit Pflicht- und Wahlfächern
mien des Kniegelenkes wurden sechs Wochen an der curricularen Lehre der Medizin und bie-
Fax: +49 9131 8223340
postoperativ mit einer Radiosynoviorthese kom- tet interessierten Studenten die Möglichkeit, an
bernd.swoboda@ortho-rheuma.med.uni-erlan-
biniert. Erfasst wurde der langfristige Effekt die- orthopädischen Operationen teilzunehmen. Im
gen.de
ser Kombinationstherapie, wobei das Intervall Rahmen von Wahlpflichtfächern werden Unter-
bis zum künstlichen Gelenkersatz ein Endpunkt suchungskurse („hands on“) angeboten.
Forschungsschwerpunkte
der Studie ist. Es werden medizinische und naturwissenschaft-
• arthroskopische Synovektomie
liche Promotionen betreut.
• endoprothetische Versorgung der großen
Gelenke bei degenerativ und entzündlich- Endoprothetische Versorgung der
Ausgewählte Publikationen
rheumatischen Gelenkerkrankungen großen Gelenke bei degenerativ-
und entzündlich-rheumatischen Klinger P, Lukassen S, Ferrazzi F, Ekici AB, Hotfiel T, Swo-
• dynamische Pedobarographie boda B, Aigner T, Gelse K. PEDF Is Associated with the Ter-
Gelenkerkrankungen mination of Chondrocyte Phenotype and Catabolism of
Struktur der Abteilung PI: Dr. A. Jendrissek, Prof. Dr. B. Swoboda Cartilage Tissue. Biomed Res Int. 2017:7183516
Bei Patienten mit primär degenerativen Erkran- Hotfiel T, Carl HD, Eibenberger T, Gelse K, Weiß J, Jendrissek
kungen (Osteoarthrose), sowie bei Patienten A, Swoboda B. Cementless femoral components in bicon-
Professur: 1 dylar hybrid knee arthroplasty in patients with rheumatoid
Beschäftigte: 3 mit entzündlich-rheumatischen Erkrankungen arthritis: A 10-year survivorship analysis. J Orthop Surg
(rheumatoide Arthritis) wird in klinischen Stu- (Hong Kong). 2017 May-Aug;25(2):2309499017716252
Ärzte: 2
dien das Behandlungsergebnis von Gelenker- Hotfiel T, Carl HD, Wendler F, Jendrissek A, Heiß R, Swo-
Promovierende: 3
satzoperationen an Hüft- und Kniegelenk unter- boda B. Plantar pressures increase with raising body
sucht. Mit Hilfe von rein patientenbezogenen weight: A standardised approach with paired sample using
Klinische Versorgungsschwerpunkte neutral shoes. J Back Musculoskelet Rehabil. 2017;
• operative Versorgung von Patienten mit ent- Outcome-Parametern wird das Behandlungser- 30(3):583-589
gebnis in mehrjährigen Intervallen erfasst, um
zündlich- (rheumatoide Arthritis) und degene- Heiss R, Kellermann M, Swoboda B, Grim C, Lutter C, May
unterschiedliche Verläufe in diesen unterschied- MS, Wuest W, Uder M, Nagel AM, Hotfiel T. Effect of Com-
rativ-rheumatischen Gelenkerkrankungen (Os-
lichen Patientengruppen festzuhalten. pression Garments on the Development of Delayed-Onset
teoarthrose) Muscle Soreness: A Multimodal Approach Using Contrast-
• gelenkerhaltende Operationen Enhanced Ultrasound and Acoustic Radiation Force. Im-
Dynamische Pedobarographie pulse Elastography. J Orthop Sports Phys Ther. 2018;
• gelenkersetzende Operationen (Totalendopro-
PI Dr. T. Hotfiel 48(11): 887-894
thesen) an Hüfte und Knie
Die dynamische Pedobarographie stellt ein Hotfiel T, Heiss R, Swoboda B, Kellermann M, Gelse K, Grim
• Behandlung von Patienten mit seltenen Er- computergestütztes kinetisches Messverfahren C, Strobel D, Wildner D. Contrast-Enhanced Ultrasound as
krankungen der Synovialis (synoviale Gelenk- a New Investigative Tool in Diagnostic Imaging of Muscle
dar und hat in einer Vielzahl orthopädischer und Injuries-A Pilot Study Evaluating Conventional Ultrasound,
chondromatose, pigmentierte villonoduläre biomechanischer Fragestellungen einen hohen CEUS, and Findings in MRI. Clin J Sport Med. 2018; 28(4):
Synovitis, reaktive Arthritiden) Stellenwert erlangt. Mit Hilfe sensorbeladener 332-338
• auditierte Schwerpunktklinik für operative Or- Messsohlen ist es möglich, Druck,- Kraft- und Kellermann M, Heiss R, Swoboda B, Gelse K, Freiwald J,
thopädische Rheumatologie Grim C, Nagel A, Uder M, Wildner D, Hotfiel T. Intramus-
Zeitverhältnisse zwischen der Fußsohle und
cular Perfusion Response in Delayed Onset Muscle Soreness
dem Schuhwerk beim Gehen oder bei spezifi- (DOMS): A Quantitative Analysis with Contrast-Enhanced
Forschung schen Bewegungsmustern ortsunabhängig zu Ultrasound (CEUS). Int J Sports Med. 2017; 38(11): 833-
841
erfassen. Erhöhte und asymmetrische Druckbe-
Entsprechend dem klinischen Tätigkeitsprofil lastungen werden als Risikofaktor für das Auftre-
stehen nach wie vor die arthroskopische Syno- Internationale Zusammenarbeit
ten von Überlastungsverletzungen (z. B. Stress-
vektomie sowie die Endoprothetik der großen Prof. Dr. T. Kirsch, PhD, Department of Orthopedic Surgery,
frakturen) oder Weichteilschädigungen, wie
NYU Hospital for Joint Diseases, New York City: USA
Gelenke Hüfte und Knie im Mittelpunkt der kli- plantaren Ulcera, angesehen. Weiterhin kann
nischen Forschung. Im Rahmen der klinisch ori- die Ermittlung plantarer Lastverhältnisse in der
entierten Arthroseforschung in Kooperation mit Beurteilung von orthopädieschuhtechnischen
Prof. Dr. K. Gelse (Unfallchirurgische Klinik – Maßnahmen oder Rehabilitationsverfahren
Orthopädische Chirurgie; siehe eigener Bericht) nützlich sein:

74
75
KLINISCHE EINRICHTUNGEN

Allgemeinmedizinisches Institut
Lehrstuhl für Allgemeinmedizin

Adresse lenden Nachwuchses in der hausärztlichen Ver- GAP – Gute Arzt-Patienten-


Universitätsstraße 29 sorgung stellt sich die zentrale Frage, wie Über- Kommunikation
91054 Erlangen und Unterversorgung erkannt und verringert Die GAP-Studie stellt Hausärzten und Rücken-
Tel.: +49 9131 8531140 werden können. Gemeinsam mit weiteren Lehr- schmerzpatienten das leicht navigierbare und
Fax: +49 9131 8531141 stühlen und Instituten der FAU, des UK Erlan- gut verständliche Internetportal „tala-med“ zur
www.allgemeinmedizin.uk-erlangen.de gen, mit Praxisnetzen der Region Nordbayern, Verfügung. Die Informationen sollen eine die
mit der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns gemeinsame Entscheidungsfindung für Diag-
Direktor (KVB) und der GWQ ServicePlus AG (Vertretung nostik und Therapie unterstützen. Die Qualität
Prof. Dr. med. Thomas Kühlein der Betriebskrankenkassen) haben wir ein breit von Konsultationen unter Nutzung des Portals
aufgestelltes und auf ein dauerhaftes Bestehen gegenüber Routinekonsultationen wird in
Ansprechpartner angelegtes Kooperationsnetz etabliert. einem prospektiven, multizentrischen, cluster-
Prof. Dr. med. Thomas Kühlein randomisierten Parallelgruppen-Design geprüft.
Tel.: +49 9131 8531140 ACE – Adverse Cascade Effects Förderung: Innovationsfond des Bundesgesund-
Fax: +49 9131 8531141 Es werden Behandlungswege von Patienten mit heitsministeriums
allgemeinmedizin@uk-erlangen.de Schilddrüsenproblemen analysiert, um mögli-
che Kaskadeneffekte und ihre Folgen zu be- WirtMed
Forschungsschwerpunkte In WirtMed werden neue Verfahren entwickelt
schreiben. Dazu werden drei Studien durchge-
• ACE – Adverse Cascade Effects
führt: und erprobt, mit denen die Kassenärztlichen
• ICF – International Classification of Functio-
1) Routinedatenanalyse: Vergleich verschiede- Vereinigungen und die gesetzlichen Kranken-
ning, Disability, and Health
ner Patientengruppen bezüglich Morbidität, kassen zukünftig die Wirtschaftlichkeit und Qua-
• ICE – Ideas, Concerns, Expectations
Inanspruchnahme des Gesundheitswesens lität von Arzneimittelverordnungen prüfen und
• GAP – Gute Arzt-Patienten-Kommunikation
und Kosten. sinnvoll steuern können. In fünf Teilprojekten
• WirtMed
2) Krankenaktenanalyse und qualitative Inter- werden verschiedene Aspekte der Verordnung
• Modellpraxis im MVZ Eckental
views: Nachzeichnen individueller Behand- und ihrer Steuerung untersucht. Für zwei Teil-
• ärztliche Entscheidungsfindung in der Haus-
lungswege. projekte der WirtMed-Studie kooperiert das All-
arztpraxis
3) Multi Criteria Decision Analysis: Exploration gemeinmedizinische Institut mit dem Konsor-
• Klassifikationen von Krankheiten in der Primär-
tialführer, der Abteilung für Allgemeinmedizin
versorgung zugrundeliegender Motive und Einstellun-
der Philipps-Universität Marburg (Prof. Dr. N.
• Beste Landpartie Allgemeinmedizin – BeLA- gen, die die Entscheidungsfindung von Pa-
Donner-Banzhoff) in einem vom Innovations-
Programm tienten und Ärzten beeinflussen.
fond des gemeinsamen Bundesausschuss geför-
• Kompetenzzentrum Weiterbildung Allgemein-
ICF – International Classification of derten Konsortialprojekt.
medizin Bayern (KWAB)
Functioning, Disability, and Health
Modellpraxis im MVZ Eckental
Struktur des Instituts Entwicklung eines Core-Sets der ICF, um die
Der sich zuspitzende Hausarztmangel in Kom-
funktionelle Gesundheit alter und sehr alter
bination mit einer immer älter und kränker wer-
Allgemeinmedizinisches Institut: Menschen zu erfassen. Dazu werden eine syste-
denden Bevölkerung ruft nach Lösungsansät-
Professur: 1 matische Übersichtsarbeit, qualitative Interviews
zen, um eine primärmedizinische Versorgung
Beschäftigte: 20 mit älteren Patienten, eine Expertenbefragung
auf hohem Niveau auch langfristig sicherstellen
• Ärzte: 8 sowie eine quantitative Erhebung des Gesund-
• Wissenschaftler: 8 zu können. Dieses Forschungsprojekt zielt da-
heitszustandes älterer Menschen durchgeführt. rauf ab, im Sinne klinischer Qualitätssteuerung
• (davon drittmittelfinanziert: 6) Durch die zukünftige Anwendung des Core Sets
• Promovierende: 15 (clinical governance) Arbeitsabläufe innerhalb
in der Hausarztpraxis sollen Auswirkungen der einer Gruppenpraxis durch die Entwicklung
MVZ Eckental:
Medizin auf patientenbezogenen Outcomes elektronischer Eingabehilfen (Makros/Textbau-
Beschäftigte: 10
überprüft und nützliche von unnützen medizi- steine) zu harmonisieren, die Dokumentations-
• Ärzte: 4
nischen Interventionen unterschieden werden. qualität zu verbessern und die Behandlungs-
Klinischer Versorgungsschwerpunkt empfehlungen an gültige Leitlinienempfehlun-
ICE – Ideas, Concerns, Expectations gen anzupassen. Zudem werden multiprofessio-
hausärztliche Versorgung im Medizinischen Ver-
In diesem Projekt soll geprüft werden, ob durch nelle Fallbesprechungen für geriatrische Patien-
sorgungszentrum (MVZ) Eckental
eine Stärkung patientenzentrierter Kommunika- ten mit besonderem Versorgungsbedarf erprobt.
Forschung tion nach der ICE-Technik nicht notwendige di- Förderung: Bayerisches Staatsministerium für
agnostische und therapeutische Maßnahmen Gesundheit und Pflege
Das Allgemeinmedizinische Institut betreibt Ver- bei Patienten mit akuten unkomplizierten Kreuz-
sorgungsforschung. Alle wissenschaftlichen Ak- schmerzen reduziert werden kann. Neben einer Ärztliche Entscheidungsfindung
tivitäten werden dabei im Forschungsnetzwerk Cluster-randomisierten Interventionsstudie wird in der Hausarztpraxis
PRO PRICARE (s. eigener Bericht) zusammenge- anhand quantitativer und qualitativer Begleit- Der Hausarzt ist häufig mit unspezifischen
fasst. Nicht nur vor dem Hintergrund begrenz- studien die Bedeutung von Patientenzentrie- Symptomen, Krankheitsbildern in frühen Sta-
ter finanzieller Ressourcen in einer alternden Ge- rung in der hausärztlichen Konsultation für Pa- dien und daraus resultierender diagnostischer
sellschaft, sondern auch in einer Situation feh- tienten und Ärzte untersucht. Unsicherheit konfrontiert. Diagnostische Unsi-

76
cherheit kann zu Überversorgung führen. Unter zur Sicherung der hausärztlichen Versorgung in Hueber S, Kuehlein T, Gerlach R, Tauscher M, Schedlbauer
A. „What they see is what you get“: Prescribing antibiotics
Berücksichtigung dieser Besonderheiten wollen Bayern. Zusätzlich werden die ergriffenen Maß-
for respiratory tract infections in primary care: Do high
wir Einflussfaktoren ärztlicher Entscheidungsfin- nahmen auf ihre Wirkung hin überprüft und prescribers diagnose differently? An analysis of German
dung untersuchen. Unsere qualitativen und evaluiert. Für zukünftige Hausärzte werden routine data. PLoS ONE 2017; 12(12): e0188521
quantitativen Studien beschäftigen sich mit unter dem Dach des Kompetenzzentrums regel- Schrans D, Boeckxstaens P, De Sutter A, Willems S, Avonts
dem Einfluss der arztseitigen Ambiguitätstole- mäßige weiterbildungsbegleitende Seminare D, Christiaens T, Matthys J, Kühlein T. Is it possible to re-
gister the ideas, concerns and expectations behind the rea-
ranz, der Einschätzung der klinischen Sympto- angeboten. Zusätzlich wird jedem jungen Kol- son for encounter as a means of classifying patient prefe-
matik bei ausgewählten Diagnosen und der Be- legen in Weiterbildung ein erfahrener hausärzt- rences with ICPC-2? Prim Health Care Res Dev 2018; 19(1):
rücksichtigung wissenschaftlicher Evidenz im 1-6
licher Kollege als Mentor zur Seite gestellt. Das
Entscheidungsprozess. Des Weiteren werden in Kompetenzzentrum bietet zudem Train-the- Frank L, Hueber S, Kühlein T, Schedlbauer A, Roos M. Evi-
dence and practice: How do primary care physicians eva-
Kooperation mit der KVB Versorgungsdaten Trainer-Seminare für weiterbildungsbefugte luate screening interventions? A questionnaire study. Z Evid
analysiert. Ärzte an, um deren didaktische Kompetenz zu Fortbild Qual Gesundhwes 2018 Sep;135-136:1-9
stärken und so die Qualität der Weiterbildung Ludwig K, Machnitzke C, Kühlein T, Roos M. Barriers to
Klassifikation von Krankheiten in der Praxis zu optimieren. Das Allgemeinme- practicing General Practice in rural areas - Results of a qua-
in der Primärversorgung dizinische Institut hat die Federführung und Ko- litative pre-post-survey about medical students during their
final clinical year. GMS J Med Educ 2018; 35(4): Doc50
Prof. Dr. T. Kühlein ist seit 2006 Mitglied des ordination des KWAB übernommen.
WONCA International Classification Committee Muche-Borowski C, Abiry D, Wagner HO, Barzel A, Lüh-
mann D, Egidi G, Kühlein T, Scherer M. Protection against
(WICC), seit 2012 Mitglied des Executive Com- Lehre the overuse and underuse of health care - methodological
mittee und seit 2016 dessen Vorsitzender. Das considerations for establishing prioritization criteria and re-
WICC ist unter anderem mit der Aktualisierung commendations in general practice. BMC Health Serv Res
Das Allgemeinmedizinische Institut beteiligt sich
2018; 18(1): 768
und Weiterentwicklung der International Classi- an der curricularen Lehre im Studium der Medi-
fication of Primary Care (ICPC) beschäftigt. zin. Neben den allgemeinmedizinisch spezifi- Internationale Zusammenarbeit
WONCA ist die Weltorganisation der Hausärzte. schen Wahlfächern „Anamnesetraining“, „Kluge
Prof. Dr. J. de Maeseneer, Department of Family Medicine
Seit Oktober 2014 ist Prof. Dr. T. Kühlein als De- Entscheidungen im klinischen Alltag“ und and Primary Health Care, Ghent University, Ghent: Belgien
legierter der WONCA zum „Family of Interna- „Problem-orientiertes-Lernen an klinischen Fäl-
Dr. I. Heath, London: Großbritannien
tional Classifications Council“ der WHO beru- len“ sind hier zwei interprofessionelle Lehrpro-
fen. Gemeinsame Forschungs- und Entwick- Prof. Dr. G. Stucki, Department of Health Sciences and He-
jekte, das Wahlfach „Arzt und Unternehmer“ und alth Policy, University of Lucerne, Luzern: Schweiz
lungsprojekte werden in Kooperationen mit den die „Anamnesegruppen an der Medizinischen
Prof. Dr. John Brodersen, Centre of Research & Education
Universitäten in Gent (Belgien) und Nijmegen Fakultät der FAU“ besonders hervorzuheben. in General Practice, Department of Public Health, Univer-
(Niederlanden) bearbeitet. Im Wahlfach „Arzt und Unternehmer“ wird ein sity of Copenhagen: Dänemark
Planspiel zur Niederlassung als Vertragsarzt an-
Beste Landpartie geboten. Mit diesem Angebot wird gezielt den
Allgemeinmedizin – BeLA-Programm
Ängsten des ärztlichen Nachwuchses vor der
Die flächendeckende hausärztliche Versorgung
wirtschaftlichen Verantwortung des niedergelas-
ist gefährdet, vor allem im ländlichen Raum.
senen Arztes vorgebeugt. Als Schirmherr unter-
Eine Strategie zur hausärztlichen Nachwuchssi-
stützt das Institut die studentische Initiative der
cherung ist die gezielte Förderung von Ausbil-
„Anamnesegruppen an der Medizinischen Fa-
dungsabschnitten in ländlichen Regionen. Im
kultät der FAU“ (Inhalte: Trainieren der Anam-
BeLa-Programm wird untersucht, ob eine spe-
neseerhebung entsprechend dem Bio-Psycho-
zielle finanzielle und inhaltliche Förderung von
Sozialen Modell; Verbesserung der patienten-
Studierenden über den klinischen Teil des Stu-
orientierten Gesprächsführung; Umgang mit
diums in Kombination mit der Anbindung an
Themen, wie subjektive Krankheitstheorien; Er-
eine ländliche Region die Attraktivität und Be-
fahren von Übertragung und Gegenübertra-
reitschaft zu einer späteren Niederlassung im
gung; Entwickeln von Fremd- und Eigenrefle-
Fach Allgemeinmedizin und dem ländlichen
xion; Förderung teamkommunikativer Fähigkei-
Raum fördert. In einer qualitativen Prozessbe-
ten in interprofessionellen Kleingruppen). Die-
gleitung werden individuelle und motivationale
ses Projekt wurde 2016 mit dem Deutschen Ba-
Faktoren für eine Niederlassung im ländlichen
lintpreis der Deutschen Balint-Gesellschaft e.V.
Raum identifiziert. Dieses Pilotprojekt soll ein
(DBG) ausgezeichnet.
Ansatzpunkt sein, Studierende für eine ländliche
Es werden Bachelor- und Masterarbeiten sowie
ärztliche Tätigkeit zu motivieren.
medizinische und naturwissenschaftliche Pro-
Kompetenzzentrum Weiterbildung motionen betreut.
Allgemeinmedizin Bayern (KWAB)
Ausgewählte Publikationen
Die Angebote des Kompetenzzentrums zielen
auf die inhaltliche Qualität der Weiterbildung Alber K, Kuehlein T, Schedlbauer A, Schaffer S. Medical
overuse and quaternary prevention in primary care - A qua-
Allgemeinmedizin und ergänzen bereits beste- litative study with general practitioners. BMC Fam Pract
hende Maßnahmen der Kooperationspartner 2017; 18(1): 99

77
KLINISCHE EINRICHTUNGEN

Anästhesiologische Klinik
Lehrstuhl für Anästhesiologie

Adresse Forschung kanäle und Rezeptoren, die für die Zahninner-


Krankenhausstraße 12 vation charakteristisch sind, mittels Immunhis-
91054 Erlangen Fokus der Forschung an der Anästhesiologi- tochemie zu identifizieren, zu quantifizieren und
Tel.: +49 9131 8533677 schen Klinik ist die klinische und experimentelle deren physiologische Funktion dann in Zellkul-
Fax: +49 9131 8539191 turen zu charakterisieren. Ein weiteres transla-
Pharmakologie der Anästhesie sowie die expe-
www.anaesthesie.uk-erlangen.de tionales Teilprojekt in Kooperation mit der Me-
rimentelle und klinische Schmerzforschung. Des
Weiteren werden neue Medizintechnikverfahren dizinischen Klinik 1 befasst sich mit den erbli-
Direktor chen Unterschieden, die für die Entwicklung des
Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jürgen Schüttler erforscht, und es werden Projekte zur Qualitäts-
verbesserung von studentischer Lehre und ärzt- akuten und chronischen Juckreizes verantwort-
licher Aus- und Weiterbildung durchgeführt. lich sind. Hier werden interindividuelle Unter-
Ansprechpartner
schiede tierexperimentell quantifiziert und auf
Prof. Dr. med. Christian Jeleazcov
Tel.: +49 9131 8539150 Klinische und experimentelle Unterschiede in den Haplotypen analysiert.
Fax: +49 9131 8539161 Pharmakologie der Anästhesie Ein weiterer Forschungsbereich beschäftigt sich
christian.jeleazcov@uk-erlangen.de Dieser Forschungsschwerpunkt beschäftigt sich mit der Untersuchung seltener Schmerzerkran-
mit der quantitativen mathematischen Modell- kungen unter Zuhilfenahme von humanen
Forschungsschwerpunkte bildung der Pharmakokinetik und Pharmakody- Stammzellen, die aus Hautzellen gewonnen wer-
• klinische und experimentelle Pharmakologie namik von anästhetisch wirksamen Substanzen, den. Hierbei generieren wir in Kooperation mit
der Anästhesie insbesondere im Hinblick auf Modellidentifika- der Stammzellbiologischen Abteilung aus Haut-
• experimentelle Schmerzforschung: Pathome- biopsien von betroffenen Patienten Schmerzre-
tion, Computersimulation für die Versuchspla-
chanismen der Kältehyperalgesie und Kälteal- zeptoren (stammzellabgeleitete Nozizeptoren),
nung und zu Lehr- und Ausbildungszwecken
lodynie, Schmerzmodelle für seltene Schmerz- die sonst einer Analyse nicht in großer Zahl zur
sowie modellbasierte Dosierungsstrategien zur
erkrankungen sowie neue therapeutische An- Verfügung stehen. Mit diesem Krankheitsmodell
sätze der Schmerztherapie nach Schädel-Hirn- Therapieoptimierung.
ist es möglich, die Ursachen genetisch bedingter
trauma In diesem Berichtszeitraum wurde die Pharma-
Schmerzerkrankungen besser zu verstehen und
• klinische Forschung in der perioperativen Me- kokinetik des Opioids Hydromorphon bei kar-
individuelle therapeutische Ansätze zu entwi-
dizin diochirurgischen Patienten auf der Intensivsta-
ckeln, um diese dem Patienten zur Verfügung
• Medizintechnik diagnostischer und therapeu- tion untersucht. Schwerpunkt dieser Analysen
stellen zu können. Patienteneigene Schmerzre-
tischer Verfahren war die externe Validierung eines pharmakoki-
zeptoren in vivo zeigen pathologische Entla-
• Lehr- und Lernforschung netischen Modells, das in vorausgegangenen
dungsmuster, die man nur mit Spezialmethoden
Studien entwickelt wurde. Im Rahmen einer For-
Struktur des Lehrstuhls außerhalb der Routinediagnostik (Mikroneuro-
schungskooperation mit dem Department of
graphie) messen kann. Mit unserem Modell
Anesthesiology, Wenzhou Medical University,
Professuren: 2 konnten wir zeigen, dass auch die stammzellab-
China, wurde die Pharmakokinetik von Dexme- geleiteten Nozizeptoren unserer Patienten in
Beschäftigte: 450
detomidin bei chinesischen Kindern im Alter elektrophysiologischen Analysen pathologische
• Ärzte: 141
von 1 bis 9 Jahren während allgemeinchirurgi- Übererregbarkeit aufweisen und somit die Er-
• Wissenschaftler: 8
(davon drittmittelfinanziert: 3) scher Eingriffe untersucht und ein neues phar- krankung der Patienten widerspiegeln.
• Promovierende: 8 makokinetisches Modell entwickelt. Im Rahmen einer Forschungskooperation mit
dem Department of Anesthesia, Pain, and Pe-
Klinische Versorgungsschwerpunkte Experimentelle Schmerzforschung: rioperative Medicine, Stanford University, USA,
• klinische Anästhesiologie Pathomechanismen der Kältehyperal- wurden neue Therapieansätze zur Behandlung
• interdisziplinäre operative Intensivmedizin gesie und Kälteallodynie, Schmerz- von chronischen Schmerzsyndromen nach
• stationäre und ambulante Schmerztherapie modelle für seltene Schmerzerkran- Schädel-Hirntrauma in präklinischen Studien er-
• Notfallmedizin kungen sowie neue therapeutische forscht. Die vielversprechenden Ergebnisse sol-
• Palliativmedizin Ansätze der Schmerztherapie nach len nun in weiteren konfirmatorischen Studien
Schädel-Hirntrauma untersucht werden.
Strukturelle Besonderheiten Im Bereich Experimentelle Schmerzforschung
• 50 Narkosearbeitsplätze wurde die seit Mai 2014 bestehende Heisen- Klinische Forschung in der
• Anästhesieambulanz
berg-Professur von der DFG für weitere zwei perioperativen Medizin
• Schmerzambulanz, Schmerzstation (4 Betten)
Jahre gefördert. Forschungsthema dieses Pro- Der wissenschaftliche Schwerpunkt im Bereich
• zwei interdisziplinäre operative Intensivstatio-
grammes sind die Pathomechanismen der Käl- der klinischen Schmerzforschung lag auf der Er-
nen (35 Betten, unterteilt in IOI 1 – 10 Betten,
tehyperalgesie und Kälteallodynie, die im soma- forschung der molekularen Grundlagen interin-
IOI 2 – 25 Betten)
• Zentrum für Interdisziplinäre Schmerztherapie tischen und trigeminalen System untersucht dividueller Unterschiede der Schmerzempfin-
(gemeinsam mit der Neurologischen Klinik) werden. Zur besseren Untersuchung von trige- dung von gesunden Probanden. Erste Ergebnisse
• ärztliche Leitung des Notarztdienstes (Erlan- minalen sensorischen Neuronen, die Mäuse- von genomweiten DNA-Analysen unterstützen
gen, Landkreis Erlangen-Höchstadt, Herzo- zähne innervieren, wurde eine neue Methode die Hypothese, dass die epigenetische Modula-
genaurach) entwickelt, die es erlaubt, diese Zellen im trige- tion von TRPA1-Rezeptoren die Schmerzempfin-
• Versorgungsaufgaben im Bereich der Luftret- minalen Ganglion zu identifizieren. Mit Hilfe dung, die durch thermische und mechanische
tung und des Interhospitaltransports dieser Methode ist es auch möglich, die Ionen- Reize hervorgerufen wird, beeinflusst.

78
Gegenstand eines weiteren Forschungsprojektes Hierarchien auf Handlungs- und Entscheidungs- Gombert S, Rhein M, Eberhardt M, Münster T, Bleich S,
Leffler A, Frieling H. Epigenetic divergence in the TRPA1
ist die Analyse großer Datenmengen, die wäh- strategien im operativen Umfeld beleuchtet.
promoter correlates with pressure pain thresholds in heal-
rend einer Narkose entstehen. Der Schwerpunkt Weiterhin wurde der Fragestellung nachgegan- thy individuals. Pain 2017 158(4): 698-704
dieses Vorhabens, das in Kooperation mit dem gen, ob regelmäßiges Crew-Resource-Manage- Touska F, Turnquist B, Vlachova V, Reeh PW, Leffler A, Zim-
Lehrstuhl für Medizinische Informatik durchge- ment (CRM)-basiertes Simulatortraining die Si- mermann K. Heat-resistant action potentials require TTX-
führt wird, liegt in der Identifikation und Selek- cherheitskultur einer Organisation verändert. resistant sodium channels NaV1.8 and NaV1.9. J Gen Phy-
siol. 2018 Aug 6;150(8):1125-1144
tion von mathematischen Kenngrößen zur prä- Der Vergleich verschiedener Lehransätze stellte
zisen Beschreibung des zeitlichen Verlaufs von Birkholz T, Leuthold C, Schmidt J, Ihmsen H, Schüttler J, Je-
einen weiteren Schwerpunkt dar. Hier wurden
leazcov C. Influence of Cardiac Output on the Pharmaco-
Monitoringparametern, wie Blutdruck, Herzfre- Lehrmethoden zur Vermittlung von Priorisie- kinetics of Sufentanil in Anesthetized Pigs. Anesthesiology
quenz oder periphere Sauerstoffsättigung, bei rungskompetenz in der Akutmedizin untersucht. 2018; 128(5): 912-920
über 400.000 Narkosen. Die abgeleiteten Grö-
ßen sollen zur Identifikation von Risikoprofilen Lehre Internationale Zusammenarbeit
für klinische Outcomeparameter, wie Mortalität Prof. E. Jørum, Department of Neurology, Oslo University
oder kardiale Morbidität, verwendet werden. Die Anästhesiologische Klinik beteiligt sich mit Hospital-Rikshospitalet, Oslo: Norwegen
Pflicht- und Wahlfachangeboten an der curricu- Prof. G. Peltz, Department of Anesthesia, Pain and Perio-
Medizintechnik diagnostischer und laren Lehre der Medizin und Zahnmedizin. Her- perative Medicine, Stanford University, Stanford: USA
therapeutischer Verfahren vorzuheben ist hier die Verantwortlichkeit der Kli- Prof. V. Vlachová, Tschechische Akademie der Wissenschaf-
Die Entwicklung von innovativen Dosieralgorith- ten, Prag: Tschechien
nik für verschiedene interdisziplinäre Angebote,
men zur intravenösen Infusionstherapie sowie die wie den Querschnittsbereich Q14 (Schmerzme- Prof. D.C. Yeomans, Department of Anesthesia, Pain and
Perioperative Medicine, Stanford University, Stanford: USA
Analyse und Verarbeitung von Biosignalen als dizin), Q8 (Notfallmedizin) und Q12 (Rehabilita-
Monitoringvariablen der Narkosesteuerung ste- Prof. M. Kurrek, Department of Anesthesiology, University
tion, physikalische Medizin, Naturheilverfahren)
of Toronto, Toronto: Kanada
hen im Mittelpunkt der Forschungsvorhaben. In und ein Wahlfach „Notfallmedizin für Zahnmedi-
dem Berichtszeitraum wurde der Einfluss der ziner“, gemeinsam mit der Mund-, Kiefer- und Ge-
Herz-Kreislauffunktion auf die Pharmakokinetik sichtschirurgischen Klinik. Das Wahlfach „Ange-
von Anästhetika untersucht, die einer hohen he- wandte Rettungsmedizin“ besitzt darüber hinaus
patischen Verstoffwechselung unterliegen. eine besondere multiprofessionelle Ausrichtung
Am Beispiel des Opioids Sufentanil konnte in mit einem interprofessionellen Prüfungsansatz.
einer präklinischen Studie gezeigt werden, dass Für die Ausbildung in der Notfallmedizin wur-
die Berücksichtigung der Monitoringvariable den neue Lehrkonzepte umgesetzt, bei denen
Herzzeitvolumen als Kovariante des pharmakoki- virtuelle und situierte Lernumgebungen im Si-
netischen Modells zu einer genaueren Vorhersage mulations- und Trainingszentrum der Anästhe-
der Dosis-Konzentrationsbeziehung führt, was siologischen Klinik eine wichtige Rolle spielen.
eine bessere Narkosesteuerung erwarten lässt. Im Rahmen des Praktischen Jahres wurde das
Weiterhin wurde ein neuer Algorithmus für die Konzept in einer virtuellen Lernumgebung zur
patientenindividuelle und effektgesteuerte intra- Vorbereitung auf den Einsatz in den operativen
venöse Dosierung von Anästhetika in eine neue Bereichen der Anästhesiologischen Klinik weiter
Software implementiert und in silico getestet. adaptiert.
Die Software-Schnittstellen zur Einbindung von Die Klinik ist außerdem einer der europäischen
atem- und kreislaufphysiologischen Parametern Gastgeber für die schriftliche und mündliche
für die automatisierte Dosierungsanpassung Prüfung zum Europäischen Diplom Anästhesie
wurden ebenfalls implementiert und getestet. und Intensivmedizin (EDAIC).
Es werden medizinische und naturwissenschaft-
Lehr- und Lernforschung
liche Promotionen betreut.
Ein Schwerpunkt der wissenschaftlichen Arbeit
im Berichtszeitraum stellt die Auseinanderset- Ausgewählte Publikationen
zung mit Aspekten der Curriculumsentwicklung
St Pierre M, Breuer G, Strembski D, Schmitt C, Luetcke B.
dar. Hier wurden durch die Anwendung eviden- Does an electronic cognitive aid have an effect on the ma-
ter Prozessschritte Curricula im Bereich Notfall- nagement of severe gynaecological TURP syndrome? A
management für Zahnmediziner und für die prospective, randomised simulation study. BMC Anesthe-
siol 2017; 17(1): 17-72
Musterweiterbildungsordnung des Facharztes
für Anästhesiologie im Auftrag der Deutschen Eberhardt MJ, Schillers F, Eberhardt EM, Risser L, de la
Roche J, Herzog C, Echtermeyer F, Leffler A. Reactive me-
Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensiv- tabolites of acetaminophen activate and sensitize the cap-
medizin (DGAI) erstellt. saicin receptor TRPV1. Science Report 2017 Oct
In virtuellen Lernumgebungen wurden verschie- 6;7(1):12775

dene humanfaktorielle Prozesse des Arbeitens in Eisenried A, Meidahl ACN, Klukinov M, Tzabazis AZ, Sab-
akutmedizinischen Settings untersucht. Dabei badini RA, Clark JD, Yeomans DC. Nervous system delivery
of antilysophosphatidic acid antibody by nasal application
wurden die Frage des Nutzens von Gedächtnis- attenuates mechanical allodynia after traumatic brain injury
und Entscheidungshilfen und der Einfluss von in rats. Pain 2017 158(11): 2181-2188

79
KLINISCHE EINRICHTUNGEN

Anästhesiologische Klinik
Molekular-Pneumologische Abteilung

Adresse beeinflussen. Dabei liegt der Fokus auf verschie- hausted TILs beteiligt zu sein. Derzeit werden
Hartmannstraße 14 denen Genen, die eine Rolle bei der sogenann- u. a. folgende Projekte bearbeitet:
91052 Erlangen ten T cell exhaustion spielen. T cell exhaustion • Rolle von NFATc1 in der TZell-spezifischen Im-
Tel.: +49 9131 8542454 beschreibt den anergen Zustand einer T-Zelle, munantwort während der Entwicklung von
Fax: +49 9131 8535977 welche durch eine Desensibilisierung des T-Zell NSCLC
www.molekulare-pneumologie.uk-erlangen.de Rezeptors funktionell beeinträchtigt ist. In den • Rolle von STAT1 bei angeborenen und adap-
meisten Tumoren sind die Effektorfunktionen tiven Immunreaktionen während der Entwick-
Leiterin von Tumor-infiltrierenden Lymphozyten (TIL) lung von NSCLC
Prof. Dr. rer. nat. Susetta Finotto, PhD durch verschiedene Faktoren, wie die Akkumu- • Rolle von Foxp3 und Tbet co-exprimierenden
lation von immun-supprimierenden Zellen oder regulatorischen TZellen während der Entwick-
Ansprechpartnerin lung von NSCLC
die erhöhte Expression von inhibitorischen Re-
Prof. Dr. rer. nat. Susetta Finotto, PhD
zeptoren, wie programmed cell death protein 1
Tel.: +49 9131 8542454
(PD-1), inhibiert. PD-1 trägt zur funktionellen
Fax: +49 9131 8535977
Beeinträchtigung der T-Zell Aktivierung und Un-
susetta.finotto@uk-erlangen.de
terstützung der T cell exhaustion bei. Weiterhin
Forschungsschwerpunkte werden inhibitorische Rezeptoren von Tumor-
• Immunpathogenese bei Lungentumoren zellen verwendet, um eine Immunantwort zu
• Immunpathogenese bei allergischem Asthma umgehen. Aus diesem Grund wurden Immun-
therapien entwickelt, um exhausted TILs durch
Struktur der Abteilung die Blockade von sogenannten checkpoint Re- Kolokalisation von NFATc1 (braun) und CD3 (blau) in der
zeptoren oder anderen immunregulatorischen tumoralen Region von Patienten mit NSCLC im Frühsta-
Professur: 1 Zellen zu reaktivieren. dium
Beschäftigte: 13 In Zusammenarbeit mit der Thoraxchirurgi-
• Wissenschaftler: 9 schen Abteilung konnte unser Labor bis zum jet- Immunpathogenese bei
(davon drittmittelfinanziert: 3) zigen Zeitpunkt Proben von mehr als 100 Pa- allergischem Asthma
• Promovierende: 8 tienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom Asthma bronchiale ist eine chronisch entzündli-
(NSCLC) analysieren. Die Gewebeproben stam- che Erkrankung der Lunge, bei der die Patienten
Forschung men aus drei verschiedenen Bereichen der an Atemwegshyperreagibilität (AHR) und einer
Lunge: dem tumoralen Bereich, dem peri-tumo- variablen Obstruktion der Atemwege leiden. Die
Die Molekular-Pneumologische Abteilung er- ralen Bereich, der den Tumor im Abstand von 2 immunologischen Mechanismen, die der Er-
forscht allgemein die Grundlagen der Immun- krankung zugrunde liegen, sind vielschichtig
cm umgibt, sowie aus einem Kontroll-Bereich,
antworten bei allergischem Asthma und bei Tu- und komplex. Beim allergischen Asthma spielen
der frei von Tumorzellen ist. Von diesen Gewe-
moren der Lunge. vor allem T Helferzellen des Typs 2 (Th2) sowie
ben werden histologische Schnitte generiert,
Th9 und Th17 Zellen eine wichtige Rolle, wäh-
RNA und Proteine extrahiert sowie TIL isoliert.
Immunpathogenese bei rend den Th1 und den regulatorischen T-Zellen
Diese Vorgänge sind notwendig, um spezifische
Lungentumoren (Treg) eine eher protektive Rolle zugeschrieben
Tumormerkmale zu verstehen und neue thera-
Weltweit sterben über eine Million Menschen wird. Die aus B-Zellen frei gesetzten IgE Antikör-
peutische Strategien entwickeln zu können.
pro Jahr an Lungenkrebs. Damit gehört Lungen- per können mit ihrem konstanten Teil an den
Die Immuntherapie gegen immun-supprimie-
krebs zu den Krebsarten mit der höchsten Mor- zugehörigen Rezeptor binden, welcher vor
rende Marker auf TILs ist ein vielversprechender
talitätsrate. Rauchen, Geschlecht oder spezifi- allem auf Mastzellen vorhanden ist. Werden An-
Ansatz in klinischen Studien. Es wurde gezeigt,
sche genetische Merkmale spielen eine wichtige tikörper dann bei erneutem Kontakt mit dem
Rolle in der Entwicklung von Lungenkrebs. Zu dass der Prozess der T cell exhaustion rückgän-
Antigen vernetzt, werden Entzündungsmedia-
den Behandlungsmöglichkeiten zählten die gig gemacht und die anti-tumorale Immunität toren, wie z. B. Histamin, freigesetzt. Im Rah-
operative Entfernung des Tumors sowie Chemo- in verschiedenen Krebsarten, einschließlich Lun- men der europaweiten Asthmastudie PreDicta
und Strahlentherapie, die einen geringen Be- genkrebs, verstärkt werden kann. Die Ansprech- (Post-infectious immune reprogramming and its
handlungserfolg aufweisen und in einer 5-Jah- raten variieren jedoch sehr stark, und nicht jeder association with persistence and chronicity of
res-Überlebensrate von nur 15% resultieren. Patient reagiert auf die bisher verwendeten An- respiratory allergic diseases) wurden seit 2011
Aktuelle Studien konzentrieren sich auf Immun- tikörper. Aus diesem Grund wollen wir neue TIL- wichtige Erkenntnisse für die Entstehung von
therapien als neue bahnbrechende Behand- Marker identifizieren, welche mit bereits be- Asthma allgemein und speziell für den Zusam-
lungsmöglichkeit in der Onkologie. Effektor- kannten Immuntherapeutika kombiniert wer- menhang mit Virusinfektionen erlangt. Im Laufe
und zytotoxische T-Zellen spielen hierbei eine den können. Durch die Verwendung von Gen- der Studie wurden jeweils über 20 Kinder mit
unverzichtbare Rolle, um eine erfolgreiche anti- defizienten Mäusen in einem murinen Model und ohne Asthma im Vorschulalter (4 bis 6
tumorale Immunantwort zu gewährleisten. für Lungenkarzinom konnten wir verschiedene Jahre) rekrutiert. Beim Erstbesuch wurde den
Unsere Gruppe konzentrierte sich in den letzten unbekannte Marker identifizieren, welche eine Kindern Blut für die Isolation von mononu-
Jahren auf die Analyse von T-Zellen, die im Tu- Rolle in der Regulation der Immunantwort auf kleären Zellen des peripheren Blutes (PBMC)
mormikromilieu vorhanden sind und die Entste- Lungenkrebs spielen könnten. Diese Marker und die Bestimmung wichtiger immunologi-
hung und Entwicklung von Lungenkarzinomen scheinen ebenfalls an der Reaktivierung von ex- scher Parameter, z. B. C-reaktives Protein, abge-

80
nommen. Außerdem wurden eine Lungenfunk- Lehre
tionsmessung durchgeführt, ein Nasenabstrich
zur Bestimmung der Besiedelung des Nasenra- Es werden Bachelor- und Masterarbeiten sowie
chenraumes mit Bakterien und Viren genom- medizinische und naturwissenschaftliche Pro-
men sowie ein Fragebogen beantwortet. Die motionen betreut.
Teilnehmer wurden über einen Zeitraum von 24
Monaten beobachtet und kamen in regelmäßi- Ausgewählte Publikationen
gen Abständen sowie bei einem akuten Atem- Vahl JM, Friedrich J, Mittler S, Trump S, Heim L, Kachler K,
wegsinfekt zur Untersuchung in die Klinik. Balabko L, Fuhrich N, Geppert CI, Trufa DI, Sopel N, Rieker
R, Sirbu H, Finotto S. Interleukin-10-regulated tumour
Seit 2016 läuft nun eine lokale Folgestudie tolerance in non-small cell lung cancer. Br J Cancer. 2017
AGENDAS (Genetic, age, gender, and environ- Nov 21;117(11):1644-1655
mental factors that modify immuno-responses Kachler K, Bailer M, Heim L, Schumacher F, Reichel M, Hol-
and the development of allergic asthma during zinger CD, Trump S, Mittler S, Monti J, Trufa DI, Rieker RJ,
the school age in childhood) mit gesunden und Hartmann A, Sirbu H, Kleuser B, Kornhuber J, Finotto S. En-
hanced Acid Sphingomyelinase Activity Drives Immune
an Asthma erkrankten Schulkindern (6 bis 10 Evasion and Tumor Growth in Non-Small Cell Lung Carci-
Jahre), die während des sogenannten sympto- noma. Cancer Res. 2017 Nov 1;77(21):5963-5976
matic oder convalescent visit rekrutiert werden. Bergauer A et al. IFN-a/IFN-g responses to respiratory viru-
Die Ergebnisse aus der PreDicta-Studie sollen ses in paediatric asthma.Eur Respir J. 2017 Mar 29;49(3).
pii: 1700006
mit Hilfe der AGENDAS Studie bestätigt und er-
weitert werden. Besonders der Zusammenhang Hentschke I, Graser A, Melichar VO, Kiefer A, Zimmermann
T, Kroß B, Haag P, Xepapadaki P, Papadopoulos NG, Bog-
zwischen Rhinovirusinfektionen und Interferon dan C, Finotto S. IL-33/ST2 immune responses to respira-
Typ I und Typ III Antworten steht im Fokus un- tory bacteria in pediatric asthma. Sci Rep. 2017 Mar
serer Aufmerksamkeit, jedoch werden auch T- 6;7:43426

und B-Zellantworten sowie lymphoide Zellen Bielor C et al. Role of TGF-b in anti-rhinovirus immune re-
sponses in asthmatic patients. J Allergy Clin Immunol. 2017
des angeborenen Immunsystems (ILC) unter- Jul;140(1):283-286
sucht. Hier stehen vor allem Zytokinmuster der
Heim L, Friedrich J, Engelhardt M, Trufa DI, Geppert CI, Rie-
verschiedenen Zellpopulationen, z. B. die Sekre- ker RJ, Sirbu H, Finotto S.NFATc1 Promotes Antitumoral Ef-
tion von IL-4 aus Th2 Zellen und die Expression fector Functions and Memory CD8+ T-cell Differentiation
von typischen Transkriptionsfaktoren, wie T-bet during Non-Small Cell Lung Cancer Development. Cancer
Res. 2018 Jul 1;78(13):3619-3633
in Th1 Zellen oder Foxp3 in Tregs, im Vorder-
grund. Die aus den humanen Studien erhalte-
Internationale Zusammenarbeit
nen Ergebnisse werden außerdem durch den
T. Vuorinen, Department of Virology, University of Turku,
Einsatz von Mausmodellen unterstützt. So wird Turku: Finnland
u. a. durch die Analyse von für einzelne Trans-
Prof. S.T. Weiss, Translational Genomics Core, Partners
kriptionsfaktoren, Zytokine oder Zytokinrezep- HealthCare, Cambridge, MA: USA
toren defizienten Mausstämme, z. B. BATF-, Prof. Dr. M.L. Kowalski, Department of Immunology, Rheu-
NFATc1 (welches konditional in CD4+ T-Zellen matology and Allergy, Medical University of Łódz, Łódz:
deletiert ist) oder NIP45-defizienten Mäuse der Polen

Einfluss dieser Mediatoren auf die Entstehung Prof. T. Jartti, Department of Pediatrics’ and Adolescent
Medicine, Turku University Hospital, Turku: Finnland
von Asthma untersucht. Als Modellantigen wird
Ovalbumin verwendet, wobei derzeit auch ein Prof. N.G. Papadopoulos, Allergy and Clinical Immunology
Unit, National and Kapodistrian University of Athens,
Modell mit dem humanrelevanten Allergen der Athen: Griechenland
Hausstaubmilbe etabliert wird. Diese Studien
sollen dazu beitragen, neue Therapiemöglich-
keiten und Präventionsstrategien für Asthma zu
entwickeln.
Derzeit werden u. a. folgende Projekte bearbei-
tet:
• Rolle des Transkriptionsfaktors NFAT und BATF
in allergischem Asthma
• Rolle des Transkriptionsfaktors NIP45 in aller-
gischem Asthma
• Interferon Typ I und Typ III Immunantworten
in Bezug auf Rhinovirusinfektionen bei Asthma
• Rolle von ILC2s (innate lymphoid cells type 2)
bei allergischem Asthma
• Rolle von Vitamin D3 bei allergischem Asthma

81
KLINISCHE EINRICHTUNGEN

Anästhesiologische Klinik
Palliativmedizinische Abteilung

Adresse krankungen, beispielsweise durch medizintech- Angehörige in der Palliativversorgung


Krankenhausstraße 12 nische Anwendungen in der Palliativmedizin. und Versorgungsqualität am Lebens-
91054 Erlangen ende
Tel.: +49 9131 8534064 Ethische Fragestellungen PI: Prof. Dr. C. Ostgathe, PD Dr. S. Stiel (bis
Fax: +49 9131 8534066 am Lebensende 2017), Dr. M. Heckel (seit 2018), PD Dr. S. Gahr
www.palliativmedizin.uk-erlangen.de PI: Prof. Dr. C. Ostgathe, Dr. C. Klein • Validierung des Fragebogens „Care of the
Die palliative Sedierung kann als Behandlung Dying Evaluation (CODE)“ für Nahestehende
Leiter bei Patienten mit therapierefraktären Sympto- von verstorbenen Patienten im deutschen
Prof. Dr. med. Christoph Ostgathe men und hohem Leidensdruck eine wichtige Sprachraum
Option darstellen. Trotz ethischer Implikationen Im Jahr 2018 wurde die Validierung des CODE
Ansprechpartner wird die palliative Sedierung mittlerweile als fes- Fragebogens, der die Betreuungsqualität von
Prof. Dr. med. Christoph Ostgathe ter Bestandteil der Palliativmedizin sowohl in Patienten in den letzten Lebenstagen erhebt, in
Tel.: +49 9131 8534064 Deutschland als auch international angesehen. Kooperation mit der Universitätsklinik Mainz ab-
Fax: +49 9131 8534066 • Bereits seit 2012 forscht die Palliativmedizini- geschlossen. Die Beantwortung der Fragen er-
christoph.ostgathe@uk-erlangen.de sche Abteilung zur palliativen Sedierung. Die folgte schriftlich durch Angehörige, die den Pa-
Erstellung einer Dokumentationsempfehlung, tienten in den letzten drei Lebenstagen beglei-
Forschungsschwerpunkte der einige Forschungsarbeiten vorangingen, tet hatten. Die Veröffentlichung der Validie-
• ethische Fragestellungen am Lebensende konnte im Jahr 2018 abgeschlossen und pu- rungsstudie und der inhaltlichen Ergebnisse zur
• Angehörige in der Palliativversorgung und bliziert werden. Betreuungsqualität der letzten Lebenstage in
Versorgungsqualität am Lebensende • Förderung: Staedtler Stiftung zwei deutschen Krankenhäusern wird 2019 er-
• klinisch-experimentelle Forschung • Ein Verbund-Projekt zu sedierenden Maßnah- folgen. Die Bereitstellung des Fragebogens, der
• Lehrforschung men in der spezialisierten Palliativversorgung die statistischen Gütekriterien der Validität und
wird seit 2017 in Erlangen koordiniert und Reliabilität für Erhebungsinstrumente gut erfüllt
Struktur der Abteilung durchgeführt. Der Diskussion über Sedierung und zudem für Forschung und Praxis gut ein-
in der spezialisierten Palliativversorgung in setzbar ist, ermöglicht auch eine internationale
Professur: 1 Deutschland und anderen Ländern mangelt es Vergleichbarkeit. Eine Weiterentwicklung des
Beschäftigte: 50 bislang an einem Rahmenwerk, das verschie- CODE ist in einem internationalen Projekt
• Ärzte: 8 dene Formen der Sedierung unter Berücksich- (iCODE) bereits in Arbeit, das die Ergebnisse der
• Wissenschaftler: 6 tigung klinisch, ethisch und rechtlich relevan- vorliegenden Validierungsstudie einbezieht.
(davon drittmittelfinanziert: 5) ter Aspekte differenziert. Ebenso fehlen Daten Förderung: DFG
• Promovierende: 23 zu klinischen Aspekten der Sedierungspraxis • Hospiz- und Palliativversorgung in Bayern:
und den Erfahrungen und Einschätzungen un- kompetent vernetzt – optimal versorgt! (Pall-
Klinische Versorgungsschwerpunkte terschiedlicher Institutionsvertreter, die in Ent- BayNet)
• Behandlung schwerkranker und sterbender scheidungen über Sedierung eingebunden Einige Erbringer ambulanter und stationärer An-
Menschen sind. Belastbare empirische Daten mit einer gebote der Palliativversorgung haben sich zu re-
• medikamentöse und nicht-medikamentöse ausführlichen Analyse ethischer und rechtli- gionalen Netzwerken zusammengeschlossen,
Verfahren der Symptomkontrolle und Schmerz- cher Herausforderungen sind ebenso notwen- um die vorhandenen Angebote zu verknüpfen.
linderung dig wie ein Vorgehen, das Vertreter relevanter Rahmenbedingungen, Arbeitsweisen, Organisa-
• Unterstützung bei der Therapiezielfindung Berufsgruppen (wie z. B. Pflegekräfte und tions- und Kommunikationsformen bayerischer
• Koordination der Versorgung Ärzte) einbezieht, um konzeptionelle und em- Hospiz- und Palliativnetzwerke wurden erforscht,
• Beratung zu Vorausverfügungen pirisch begründete Handlungsempfehlungen und eine Handreichung zum Aufbau und zur
für eine gute Handlungspraxis der verschiede- Gestaltung von regionalen Netzwerken der Hos-
Forschung nen Formen der Sedierung in Deutschland zu piz- und Palliativversorgung wurde entwickelt
entwickeln. Das Ziel des Projektes sind kon- und veröffentlicht.
Versorgungsforschung in der Palliativversor- zeptionell und empirisch begründete Hand- Förderung: Bayerisches Staatsministerium für
gung untersucht die „Wirklichkeit“ der palliativ- lungsempfehlungen für verschiedene Formen Gesundheit und Pflege
medizinischen Versorgung. Sie liefert Informa- der Sedierung in der stationären und ambu- • Prädiktoren für Angst und Depression bei Pa-
tionen über Versorgungskonzepte unter Alltags- lanten spezialisierten Palliativversorgung. tienten mit fortschreitender, lebensbegren-
bedingungen. Damit beantwortet Versorgungs- • Förderung: BMBF zender Erkrankung – eine explorative Analyse
forschung in der Palliativmedizin Fragen, die • Erfahrungen und Meinungen von Ärzten zu der Hospiz- und Palliativerfassung 2007 – 2011
weder die biomedizinische Grundlagenfor- kontinuierlicher Sedierung bis zum Tod, einer Die retrospektive Auswertung von Daten aus
schung noch die klassische klinische Forschung aus ethischen Perspektiven besonders disku- der Behandlungs- und Dokumentationsroutine
beantworten können. tierten Form der Sedierung, können alsbald von Palliativstationen, Hospizen und anderen
Die klinisch-experimentelle Forschung der Pal- im Rahmen eines internationalen Projektes Behandlern von Patienten mit fortschreitenden,
liativmedizinischen Abteilung beschäftigt sich durch die Förderung aus den ELAN Fonds lebensbegrenzenden Erkrankungen explorierte,
mit innovativen Ansätzen zur Optimierung der durchgeführt werden. in welchen Merkmalen sich psychisch belastete
Behandlung von Patienten mit schwersten Er- • Förderung: ELAN Fonds im Vergleich zu nicht belasteten Patienten un-

82
terscheiden. Als Basis für psychische Belastung den alle Körperbewegungen mit bisher nicht er- Phänomene endowment effect und loss averion,
dienten die Angaben bezüglich „Depressivität“, reichter Distanzauflösung im Mikrometerbe- wie auch physiologische Einflussfaktoren, wie
„Angst“, „Anspannung“ und „Desorientiertheit, reich berührungslos aus bis zu mehreren Metern pränatale Testosteronexposition.
Verwirrtheit“ aus der validierten Symptom-Pro- Abstand erfasst und Atmung sowie Herzschlag
blemcheckliste im Basisbogen der Hospiz- und aus dem zeitlichen Signalverlauf extrahiert. Ziel Lehre
Palliativerfassung (HOPE). des Verbundprojekts ist die Erforschung und
• Koordinationsstelle Palliativmedizin im Netz- prototypische Entwicklung eines auf Radar ba- Die Palliativmedizinische Abteilung ist in die cur-
werk der deutschen Comprehensive Cancer sierenden Sensors, der es ermöglicht, die Vital- riculare Ausbildung der Studierenden der Fä-
Center parameter Herzfrequenz und Atmung eines Pa- cher Medizin, Psychogerontologie, Logopädie,
In einer ersten Projektphase von 2014-2017 tienten ohne Körperkontakt auf Distanzen bis zu Medizintechnik und Medical Process Manage-
wurde mit wissenschaftlichen Methoden eine mehreren Metern zu messen. 2017 entwickel- ment integriert. Alle Lehrangebote werden in
„Best-Practice-Strategie“ für eine strukturierte ten Projektpartner am Lehrstuhl für Technische einem multiprofessionellen Konzept umgesetzt.
Einbindung spezialisierter Palliativversorgung in Elektronik der FAU einen Prototyp des Radarsen- Neben dem umfassenden curricularen Lehran-
einem Comprehensive Cancer Center (CCC) sors, der 2018 von PallMeT in einer klinischen gebot bietet die Palliativmedizinische Abteilung
entwickelt. Dies umfasst sowohl die Integration Studie mit 30 gesunden Probanden getestet unter anderem die Möglichkeit, im Rahmen der
der Palliativmedizin in den Behandlungsverlauf wurde. Basierend auf diesen Studiendaten klinischen Routine auf unserer Palliativstation
als auch in die Forschungs- und Lehraktivitäten wurde das Radarsystem für eine Studie mit Pa- Schauspielpatienten von Aufnahme bis Entlas-
der einzelnen CCC. Darauf aufbauend, wurde tienten auf der Palliativstation des UK Erlangen sung unter Supervision zu behandeln und zu
ab dem Jahr 2017 unter anderem mit der Um- weiterentwickelt; die Durchführung dieser Stu- begleiten mit einem besonderen Schwerpunkt
setzung der Best Practice Empfehlungen, der die ist für 2019 geplant. auf kritischer Therapiezielfindung, Haltung und
Implementierung und Evaluation der gemein- Förderung: BMBF Kommunikation. Ebenfalls bietet unsere Abtei-
sam erstellten SOPs (Standard Operating Proce- • Evaluation nicht-medikamentöser Therapien lung seit 2013 ein mehrtägiges, multiprofessio-
dure), einer gemeinsamen Dokumentation für am Beispiel der Musiktherapie nelles Palliativseminar für Teilnehmer aller Ge-
Ermittlung und Auswertung von Qualitätsindi- Musiktherapie wird in der Palliativmedizin, sundheitsberufe an.
katoren und der Entwicklung eines bedarfsge- neben anderen nicht-medikamentösen Thera- Es werden medizinische Promotionen sowie
pien, häufig angewendet. Die Arbeitsgruppe Bachelor- und Masterarbeiten anderer Studien-
rechten ärztlichen Fort- und Weiterbildungspro-
PallMeT erforscht seit 2018 die Wirkung von gänge betreut. Begleitend findet für Studie-
gramms begonnen.
Musiktherapie auf physiologische Parameter, rende, die in der Abteilung eine Abschlussarbeit
Förderung: Deutsche Krebshilfe
wie z. B. Herzrate, Atmung, Blutdruck und Akti- anfertigen, eine Forschungswerkstatt statt.
Klinisch-experimentelle Forschung vität des autonomen Nervensystems. Hierbei er-
folgt die Erfassung der Herzaktivität berührungs- Ausgewählte Publikationen
PI: Prof. Dr. C. Ostgathe, Dr. T. Steigleder
Die klinisch-experimentelle Forschung der Pal- los mittels Radarmessung (s. GUARDIAN-Pro- Heckel M, Geissdörfer W, Herbst F, Stiel S, Ostgathe C, Bog-
dan C. Nasal carriage of Methicillin-resistant Staphylococ-
liativmedizinischen Abteilung beschäftigt sich jekt). Dieses Projekt wird in Kooperation mit der
cus aureus (MRSA) at a palliative care unit: A prospective
mit innovativen Ansätzen zur Optimierung der Universität Augsburg durchgeführt. single service analysis. PLoS ONE 2017, 12(12):e0188940
Behandlung von Patienten mit schwersten Er- Hofmann S, Hess S, Klein C, Lindena G, Radbruch L, Ost-
krankungen. Ein Forschungsschwerpunkt sind gathe C. Patients in Palliative Care – Development of a Pre-
dictive Model for Anxiety using Routine Data. PLoS ONE
medizintechnische Anwendungen in der Pallia- 2017, 12(8):e0179415
tivmedizin. Dieser Schwerpunkt wird von der
Herbst FA, Heckel M, Stiel S, Ostgathe C. Entwicklung em-
Arbeitsgruppe PallMeT abgebildet. pirischer Empfehlungen für regionale hospizliche und pal-
• GUarded by Advanced Radar technology- liative Versorgungsnetzwerke in Deutschland: eine qualita-
tive Studie. Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität
based DIagnostics Applied in palliative and in-
im Gesundheitswesen 2018, pii: S1865-9217(18)30198-3
tensive care Nursing (GUARDIAN)
Will C, Shi K, Schellenberger S, Steigleder T, Michler F,
In der Pflege schwerkranker Menschen kann die Fuchs J, Weigel R, Ostgathe C, Koelpin A. Radar-Based
Erfassung von Atmung und Herzschlag zur Kri- Heart Sound Detection. Scientific Reports 2018,
senerkennung notwendig sein. Die bisher hier- 8(1):11551
GUARDIAN-Projekt: Vorbereitung einer Messung für die
für notwendige Ableitung über Elektroden am klinische Studie mit gesunden Probanden (Foto: I. Gheith) Stiel S, Nurnus M, Ostgathe C, Klein C. Palliative Sedation
in Germany: Factors and Treatment Practices Associated
Körper der Betroffenen und Kabel schränkt Pal-
with different Sedation Rate Estimates in Palliative and Hos-
liativ- und Intensivpatienten in ihrer Selbstbe- Lehrforschung pice Care Services. BMC Palliative Care 2018, 17(1):48
stimmung und Lebensqualität ein und führt zu PI: Dr. T. Steigleder Stiel S, Heckel M, Wendt KM, Weber M, Ostgathe C. Pal-
Fehlalarmen und Komplikationen, wie Verwirrt- Die Lehrforschung der Abteilung fokussiert auf liative care patients’ quality of dying and circumstances of
heit. GUARDIAN soll die berührungslose Kon- Untersuchungen inhaltlicher sowie formaler As- death - Comparison of informal caregivers’ and healthcare
professionals’ estimates. American Journal of Hospice and
trolle von Vitalparametern zur Sicherung der pekte der palliativmedizinischen Lehre mit dem Palliative Medicine 2018, 35(7):1023-1029
Gesundheit ermöglichen. Pflegebedürftige kön- Ziel der Erforschung und Entwicklung besserer
nen dabei ihre Position im Bett beliebig ändern Lehrangebote. Weiterhin werden psychologi-
und sich in einem GUARDIAN-beschützten sche und physiologische Faktoren auf Lernen,
Raum frei bewegen. Durch den Einsatz der Haltung und Entwicklung der Studierenden un-
Sechstor-Interferometrie als neues Konzept wer- tersucht, wie zum Beispiel die psychologischen

83
KLINISCHE EINRICHTUNGEN

Augenklinik
Lehrstuhl für Augenheilkunde

Adresse • Spezialsprechstunden Funktionelle Aspekte der retinalen


Schwabachanlage 6 • Sehschule/Orthoptik Neurodegeneration
91054 Erlangen • Berufsfachschule für Orthoptistinnen PI: Prof. Dr. J. Kremers, Dr.-Ing. F. Horn, Dr. C.
Tel.: +49 9131 8534478 • Fluoreszenzangiographie und Laser Huchzermeyer
Fax: +49 9131 8536435 • Sehbehindertenambulanz In diesem Forschungsschwerpunkt werden neue
www.augenklinik.uk-erlangen.de • Hornhautbank elektrophysiologische und psychophysische
• Labore Techniken entwickelt, um die funktionellen As-
Direktor pekte der retinalen Neurodegeneration, insbe-
Prof. Dr. med. Friedrich E. Kruse Forschung sondere bei Glaukomen, zu untersuchen. Elek-
trophysiologische Tests haben den Vorteil der
Ansprechpartner Die Augenklinik zählt zu den national und inter- Objektivität und ermöglichen eine direkte Beur-
Prof. Dr. med. Friedrich E. Kruse
national führenden Zentren auf den Gebieten teilung der Pathophysiologie der Netzhaut. Psy-
Tel.: +49 9131 8534478
der lamellären Hornhauttransplantation ein- chophysische Tests weisen eine hohe Sensitivität
Fax: +49 9131 8536435
schließlich Strukturbiologie der Hornhaut sowie auf und erlauben eine Aussage über Wahrneh-
friedrich.kruse@uk-erlangen.de
der Diagnostik und Pathophysiologie von Glau- mungsveränderungen bei Patienten. Neue Me-
komerkrankungen einschließlich Pseudoexfolia- thoden werden entwickelt, mit denen elektro-
Forschungsschwerpunkte
• Biomorphometrie des Nervus opticus tionsglaukom. Ein interdisziplinäres Team aus physiologische und psychophysische Reaktio-
• funktionelle Aspekte der retinalen Neurodege- Medizinern und Naturwissenschaftlern betreibt nen, die in einzelnen Photorezeptortypen und
neration patientenorientierte experimentelle und klini- in verschiedenen Sehbahnen der Netzhaut ent-
• Netzhautphysiologie sche Forschung zu Hornhauterkrankungen, stehen, genau untersucht werden können.
• klinisch-pathologische Konzepte in der Diag- neurodegenerativen Erkrankungen und okulä- Neuere Entwicklungen in der multifokalen Sti-
nose und Therapie okulärer Erkrankung ren Tumoren. Dafür wird ein breites Methoden- mulation und in der Perimetrie werden benutzt,
• korneale Stammzellen spektrum eingesetzt, das von molekular- und um die retinale Neurodegeneration so früh wie
• Pseudoexfoliations-Syndrom/Glaukom zellbiologischen Experimenten über Histologie möglich zu diagnostizieren.
• Entwicklung neuer Methoden der lamellären und Elektronenmikroskopie, Sinnes- und Elek-
Hornhauttransplantation trophysiologie bis zu modernsten bildgebenden Netzhautphysiologie
• Zirkulation des Auges und der Sehbahn, Com- Verfahren, wie der OCT-Angiographie und Mag- PI: Prof. Dr. J. Kremers
puter-aided-Diagnosis und virtuelle Lehre netresonanztomographie, reicht. Neue Medi- Ziel des Schwerpunktes ist die Erforschung der
zinprodukte zur Behandlung verschiedener Au- Funktion der normalen und erkrankten Netz-
Struktur der Klinik generkrankungen werden im Rahmen multizen- haut. Dazu werden elektrophysiologische Netz-
trischer Studien an der Augenklinik getestet. hautantworten auf Lichtreizung bei Nagermo-
Professuren: 9 Wichtiges Ziel der wissenschaftlichen Untersu- dellen verschiedener Erkrankungen abgeleitet.
Beschäftigte: 172 chungen ist es, die Ursachen für degenerative Außerdem werden elektrophysiologische Unter-
• Ärzte: 43 und vaskuläre Erkrankungen des Auges und der suchungen und Wahrnehmungsversuche bei
• Wissenschaftler: 13 Sehbahn auf molekularer, zellulärer und syste- Normalprobanden und Patienten durchgeführt.
(davon drittmittelfinanziert: 7)
mischer Ebene zu erforschen, die mikrochirur- Ziel ist es, verschiedene Signalbahnen in der
• Promovierende: 57
gischen Verfahren weiterzuentwickeln, die Qua- menschlichen Netzhaut zu bestimmen, die
lität der Behandlungen zu sichern und die Ent- krankheitsbedingten Veränderungen zu charak-
Klinische Versorgungsschwerpunkte
wicklung innovativer Therapiekonzepte und Be- terisieren und mit den Ergebnissen der Tierver-
• Vorderabschnittschirurgie mit Hornhautchirur-
handlungsstrategien voranzutreiben. suche zu korrelieren. Damit sollen die Krank-
gie
• rekonstruktive Chirurgie des vorderen Augen- heitsprozesse besser verstanden und beschrie-
Biomorphometrie des Nervus opticus ben werden.
abschnitts
PI: Prof. Dr. C. Mardin, PD Dr. R. Lämmer, Dr.-
• Glaukomchirurgie
Ing. R. Tornow Klinisch-pathologische Konzepte in
• okuloplastische Tränenwegs- und Orbitachi-
rurgie Schwerpunkt der Forschung ist die Entwicklung der Diagnose und Therapie okulärer
• Tumorchirurgie und vitreoretinale Chirurgie und Anwendung abbildender Methoden zur Erkrankung
• transkonjunktivale nahtlose Netzhaut-Glaskör- Glaukomfrüherkennung und zur Progressions- PI: Prof. Dr. L. Holbach, Prof. Dr. F.E. Kruse, Prof.
perchirurgie erfassung. Dabei sollen insbesondere die Mög- Dr. G. Gusek-Schneider, Prof. Dr. A. Bergua
• minimal-invasive Glaukomchirurgie mit Im- lichkeiten des Spectraldomain OCT (optical co- 1. multidisziplinäre Diagnostik und Therapie or-
plantaten herence tomography) zur Messung retinaler bitaler Erkrankungen
• refraktive Chirurgie mit dem Femtosekunden- Schichten optimiert werden. Darüber hinaus 2. gefriermikroskopisch-kontrollierte Exzision
laser werden die entwickelten, abbildenden Metho- periokulärer Malignome und plastische Rekon-
• Kataraktchirurgie mit innovativen Intraokular- den durch funktionelle Tests ergänzt. Die ge- struktion – Indikationen, Methoden und Ergeb-
linsen wonnenen Erkenntnisse werden auch auf an- nisse
• intraokulare Injektionen bei altersbedingten dere Erkrankungen, wie diabetische Retinopatie 3. Diagnostik und chirurgische Therapie epibul-
Makulaerkrankungen (AMD) und AMD, angewendet. bärer Prozesse

84
Neben der Ausarbeitung morphologisch-biomi- Zirkulation des Auges und der Menzel-Severing J, Zenkel M, Polisetti N, Sock E, Wegner
M, Kruse FE, Schlötzer-Schrehardt U. Transcription factor
kroskopischer, histologischer und molekularge- Sehbahn, Computer-aided-Diagnosis profiling identifies Sox9 as regulator of proliferation and
netischer Kriterien epibulbärer Prozesse sollen und virtuelle Lehre differentiation in corneal epithelial stem/progenitor cells.
anhand von Langzeitstudien die Therapieer- PI: Prof. Dr. G. Michelson Sci Rep. 2018; 8(1): 10268
folge nach Exzision und plastischer Rekonstruk- 1. Zirkulation des Auges und der Sehbahn
tion untersucht werden. Bei vielen Erkrankungen des Auges ist die Zirku- Internationale Zusammenarbeit
lation der Netzhaut, des N. opticus und der Prof. Dr. M. Greiner, Department of Ophthalmology and
Visual Sciences, University of Iowa Carver College of Medi-
Korneale Stammzellen Sehbahn verändert. Beginnende Endorganver-
cine, Iowa: USA
PI: Prof. Dr. U. Schlötzer-Schrehardt, Prof. Dr. änderungen bei den Erkrankungen, wie z. B. ar-
Prof. Dr. S. Kinoshita, Department of Frontier Medical Sci-
F.E. Kruse terielle Hypertonie, sind im Auge sehr gut zu ence and Technology for Ophthalmology, Kyoto Prefectu-
Ein etabliertes Verfahren zur Rekonstruktion der messen und zu erkennen. ral University of Medicine, Kyoto: Japan
Augenoberfläche bei Patienten mit Limbus- 2. Computer-aided-Diagnosis und virtuelle Prof. Dr. N. Koizumi, Department of Biomedical Enginee-
stammzellinsuffizienz ist die Transplantation ex Lehre ring, Faculty of Life and Medical Sciences, Doshisha Uni-
versity, Kyotanabe: Japan
vivo expandierter kornealer, epithelialer Proge- In interdisziplinären Projekten werden neue Me-
thoden der medizinischen Informationsverarbei- Prof. T. Aung, Singapore Eye Research Institute, Singapore
nitorzellen. Im Hinblick auf eine Therapie-Opti-
National Eye Centre: Singapur
mierung werden im zellbiologischen Labor der tung zur Optimierung von Diagnostik und Be-
Augenklinik die molekularen Grundlagen zum handlung der Patienten erforscht. Automatische
Verständnis der kornealen Stammzellen und Bildanalysesysteme ermöglichen eine quantita-
ihrer Nische erforscht, es werden neue Kultivie- tive Auswertung von Fundusbildern hinsichtlich
rungsmethoden zur Rekonstruktion der Stamm- verschiedener Erkrankungen.
zellnische auf biologischen und biosyntheti- 3. Magnetresonanz-basierte Diffusionsmessun-
schen Substraten evaluiert, und es wird nach al- gen der Sehbahn
ternativen Stammzellquellen für die ex vivo Neurodegenerative Augenerkrankungen betref-
Konstruktion autologer Hornhautepitheläquiva- fen oft die gesamte Sehbahn. Es steht eine
lente gesucht. nicht-invasive Untersuchungsmethode zur Ver-
fügung, welche auf der Magnetresonanztomo-
Pseudoexfoliations-Syndrom/Glaukom graphie basiert, die Auskunft gibt über die Inte-
PI: Prof. Dr. U. Schlötzer-Schrehardt grität und Orientierung der Sehbahn.
Das Pseudoexfoliations (PEX)Syndrom ist eine
der häufigsten weltweiten Ursachen für ein
Lehre
chronisches Offenwinkelglaukom. Zielsetzung
Die Ergebnisse der Forschung fließen unmittel-
des Forschungsprojektes ist die molekulare Ana-
bar in die studentische und postgraduierte
lyse des zugrundeliegenden, genetisch determi-
Lehre ein. Ein Schwerpunkt bildet die Zusam-
nierten, fibrotischen Prozesses durch funktio-
menarbeit mit ausländischen Kolleginnen und
nelle Charakterisierung der PEX-assoziierten, ko-
Kollegen. In diesem Rahmen kommen zahlrei-
dierenden und regulatorischen Risikovarianten
che ausländische Studierende nach Erlangen,
im LOXL1 (Lysyl oxidase-like 1)-Gen sowie die
um hier einen Teil ihres Studiums, ihre Doktor-
Interaktion von LOXL1 mit profibrotischen Me-
arbeit oder ihre Aus- und Weiterbildung zu ab-
diatoren, wie TGF-ß1, oxidativem Stress und
solvieren.
mechanischem Stress.
Ausgewählte Publikationen
Entwicklung neuer Methoden der
Pasutto F et al. Pseudoexfoliation syndrome-associated ge-
lamellären Hornhauttransplantation netic variants affect transcription factor binding and alter-
PI: Prof. Dr. F.E. Kruse, Prof. Dr. T. Fuchsluger, native splicing of LOXL1. Nat Commun. 2017 May
Dr. T. Tourtas, Dr. J. Menzel-Severing 23;8:15466

Neue minimal-invasive Verfahren der schichtspe- Tsai TI, Joachimsthaler A, Kremers J. Mesopic and photopic
rod and cone photoreceptor driven visual processes in mice
zifischen (lamellären) Hornhauttransplantation, with long-wavelength shifted cone pigments. Invest. Oph-
wie die DMEK (Descemet Membrane Endothelial thalmol Vis. Sci. 2017, 58:5177–5187
Keratoplasty), bei der nur die erkrankte, einlagige Schrems WA, Schrems-Hoesl LM, Mardin CY, Laemmer R,
innere Zellschicht der Hornhaut transplantiert Kruse FE, Horn FK. Can Glaucomatous Visual Field Progres-
sion be Predicted by Structural and Functional Measures?
wird, werden im Rahmen dieses klinischen Pro-
J Glaucoma. 2017 Apr;26(4):373-382
jektes an der Augenklinik international führend
Aher AJ, McKeefry DJ, Parry NRA, Maguire J, Murray IJ, Tsai
angewandt und weiterentwickelt. Die Arbeits- TI, Huchzermeyer C, Kremers J. Rod- versus cone-driven
gruppe befasst sich mit der Optimierung der prä-, ERGs at different stimulus sizes in normal subjects and re-
intra- und postoperativen Techniken und der tinitis pigmentosa patients. Doc Ophthalmol., 2018, 136:
27-43
Analyse der klinischen Ergebnisse zur Verbesse-
Augustin VA, Weller JM, Kruse FE, Tourtas T. Fungal Inter-
rung der Qualität und Standardisierbarkeit der face Keratitis After Descemet Membrane Endothelial Kera-
neuen chirurgischen Verfahren. toplasty. Cornea. 2018 Nov;37(11):1366-1369

85
KLINISCHE EINRICHTUNGEN

Chirurgische Klinik
Lehrstuhl für Chirurgie

Adresse fasst, und auf der translationalen Forschung, die blen Ergebnisqualität assoziiert. Die Auswertung
Krankenhausstraße 12 auf die Leiterkrankungen kolorektales Karzi- deutschlandweiter Routinedaten bietet die
91054 Erlangen nom/chronisch entzündliche Darmerkrankun- Möglichkeit, diesbezügliche Ursachen zu unter-
Tel.: +49 9131 8533201 gen und Pankreaskarzinom fokussiert ist. Immu- suchen. Derzeitig untersuchen wir, welchen Ein-
Fax: +49 9131 8536595 nologisch ausgerichtete Arbeitsgruppen zu den fluss die unterschiedlichen Fallzahlmengen der
www.chirurgie.uk-erlangen.de Bereichen Mikromilieu-induzierte Stromazell- Krankenhäuser auf die Ergebnisqualität haben,
plastizität bei Tumoren und Sepsis verbinden die um entsprechende Empfehlungen für eine op-
Direktor Forschungsschwerpunkte. timale Krankenhausstruktur in Deutschland
Prof. Dr. med. Robert Grützmann, MBA geben zu können.
Prognoseevaluierung
Ansprechpartner gastrointestinaler Tumore Der IFN-g-Signalweg in der Immun-
Prof. Dr. med. Robert Grützmann, MBA PI: Prof. Dr. R. Grützmann, Prof. Dr. S. Merkel evasion des kolorektalen Karzinoms
Tel.: +49 9131 8533201 Die Chirurgische Klinik führt seit 1978 ein klini- PI: PD Dr. N. Britzen-Laurent, Prof. Dr. Dr. M.
Fax: +49 9131 8536595 sches Krebsregister mit prospektiver, strukturier- Stürzl
chir-direktion@uk-erlangen.de ter, organspezifischer Tumordokumentation. Die IFN-g-dominierte Th1-Immunantwort ist im
Hier sind mittlerweile mehr als 30.000 Patienten kolorektalen Karzinom (KRK) mit einer verbes-
Forschungsschwerpunkte registriert. Schwerpunkte bilden das kolorektale serten Prognose assoziiert. Einige KRK-Zelllinien
• Prognoseevaluierung gastrointestinaler Tumore und das Pankreaskarzinom, dessen Patienten le- sind gegen die Wirkung von IFN-g resistent. In
• randomisierte Studien bei gastrointestinalen benslang nachbeobachtet werden. Die Rate an diesen Zellen fand sich eine Herabregulierung
Tumoren so genannten ‚lost cases’ beträgt 1%. Neben der der Expression oder eine Fehlglykosylierung der
• Analysen zur bundesweiten Ergebnisqualität
onkologischen Versorgungsforschung und dem IFN-g-Rezeptor-a-Kette (IFNgRa). Damit ging
komplexer Operationen anhand von Routine-
Qualitätsmanagement stehen bei der Auswer- eine erniedrigte Expression des IFNg Ra im hu-
daten
tung die Verbesserung der Tumorklassifikation, manen KRK einher sowie ein reduziertes krebs-
• Der IFN-g-Signaltransduktionsweg in der Im-
die Identifikation von Prognosefaktoren, die De- bezogenes Überleben und erhöhte Metastasie-
munevasion des kolorektalen Karzinoms
finition von Qualitätsindikatoren und die Erfas- rung. Ein Knockout des IFNg R in intestinalen
• angiokrine Mechanismen bei der Tumorsup-
sung der Lebensqualität im Vordergrund. Die Epithelzellen förderte das Tumorwachstum in
pression im kolorektalen Karzinom
Dokumentation der spezifischen Diagnostik und der Maus, was nahe liegt, dass der Verlust der
• Genome editing von Pankreastumormodellen
der durchgeführten multimodalen Therapie re- IFN-g-Aktivierbarkeit ein wichtiger Evasionsme-
• Organoidmodelle des Pankreaskarzinoms
sultiert aus einer interdisziplinären Zusammen- chanismus in KRK-Tumorzellen ist.
• Immunpathogenese akuter (Sepsis) und chro-
arbeit mit Mitarbeitern zahlreicher anderer Kli- Förderung: IZKF, DFG
nischer (Colitis) Entzündungsreaktionen
niken und Institute der Medizinischen Fakultät.
• Immunphänotypisierung und liquid biopsy Ana-
Angiokrine Mechanismen bei der
lysen gastrointestinaler Tumorerkrankungen
Randomisierte Studien bei Tumorsuppression im kolorektalen
gastrointestinalen Tumoren Karzinom
Struktur des Lehrstuhls
PI: Prof. Dr. R. Grützmann, Dr. H. Golcher PI: PD Dr. E. Naschberger, Prof. Dr. Dr. M. Stürzl
Die Chirurgische Klinik hat an verschiedenen Untersuchungen zellulärer Gedächtnisprozesse
Professuren: 4
multizentrischen Studien zu gastrointestinalen in humanen Tumorendothelzellen führten zur
Beschäftigte: 308
Tumoren teilgenommen, u. a. Pankreatoduo- Identifikation von SPARCL1 als angiokrinem Me-
• Ärzte: 38
• Wissenschaftler: 10 denektomie mit oder ohne prophylaktischem Li- diator im KRK. SPARCL1 wird spezifisch in Blut-
(davon drittmittelfinanziert: 6) gamentum teres hepatis Umschlag um den Ar- gefäßzellen von Tumoren mit einer Th1-Tumor-
• Promovierende: 44 teria gastroduodenalis-Stumpf zur Vermeidung mikroumgebung (TME) exprimiert und freige-
einer Pankreatektomieblutung oder optimales setzt. Es hemmt die Proliferation, Migration von
Klinische Versorgungsschwerpunkte Resektionsausmaß und zentrale Radikalität beim Tumorgefäß- und KRK-Tumorzellen und geht in
• onkologische Tumorchirurgie Kolonkarzinom (T-REX-Studie). Die im interdis- humanen KRK-Geweben und experimentellen
• gastrointestinale Chirurgie ziplinären Tumorboard „Gastrointestinale Tu- Mausmodellen mit erniedrigter angiogener Ak-
• metabolische und Adipositaschirurgie more“ gescreenten Patienten werden einzelnen tivität und verbesserter Prognose der Patienten
• endokrine Chirurgie Studien zugeordnet und weiterbetreut. Die chi- einher. SPARCL1 ist ein von Tumorgefäßen frei-
• endoskopische Chirurgie rurgische Zweitbefundung („Chirurgenpanel“) gesetzter Tumorsuppressor im KRK, der aktiv zur
• Transplantationen für die CONKO-007-Studie zum nicht (sicher) verbesserten Prognose des Th-1-TME beiträgt.
• ambulante Chirurgie resektablen Pankreaskarzinom erfolgt im Tumor- Förderung: IZKF, DFG
• Akutversorgung chirurgischer Erkrankungen board und wird vom Studienteam organisiert.
Genome editing von
Forschung Analysen zur bundesweiten Ergebnis- Pankreastumormodellen
qualität komplexer Operationen PI: Prof. Dr. C. Pilarsky
Die Forschung der Chirurgischen Klinik basiert PI: Dr. C. Krautz Das Pankreaskarzinom ist die vierthäufigste
auf der klinischen Forschung, die das langjährig Viele Operationen in der Viszeralchirurgie sind Krebstodesursache in der westlichen Welt mit
geführte klinische Krebsregister, die Studienzen- aufgrund ihrer Komplexität mit zahlreichen eine 5-Jahres-Überlebensrate von ca. 8%. Dies
trale sowie die Analyse von Routinedaten um- Komplikationsmöglichkeiten und einer varia- ist verursacht durch die Chemoresistenz des Tu-

86
mors. In diesem Projekt versuchen wir zu ver- und präzise Diagnose notwendig. Im Rahmen Internationale Zusammenarbeit
stehen, welche Mechanismen eine solche Che- dieses Projektes werden wir nicht-invasive alter- Prof. M. Gack, Department of Microbiology, The University
moresistenz beeinflussen. Basierend auf bekann- native Techniken - sogenannte “liquid biopsies” of Chicago, Chicago: USA
ten Tumorgenomveränderungen schalten wir - entwickeln, um Tumorerkrankungen frühzeitig Prof. R.D. Kamm, Massachusetts Institutes of Technology -
zielgerichtet mit CRISPR/Cas9 Gene insbeson- zu diagnostizieren, den Fortschritt der Erkran- MIT, Cambridge: USA
dere der DNA-Reparatur aus und testen, ob un- kung frühzeitig zu erkennen und zu kontrollie- Prof. M. Kelly/Prof. D.C. Winter, Department of Surgery,
sere Modelle durch dieses genome editing emp- St. Vincent’s University Hospital Dublin, Dublin: Irland
ren, die Patientenselektion für etablierte Thera-
findlicher auf die Gabe von Chemotherapeutika piestrategien zu verbessern und schließlich neue Prof. F.K. Swirski, Center for Systems Biology, Massachu-
setts General Hospital, Harvard Medical School, Boston:
reagieren. Dies ermöglicht eine Anpassung der medikamentöse Zielstrukturen identifizieren. USA
Chemotherapeutika-Regime an den individuel- Zusätzlich werden die Tumoren immunologisch
Prof. D. Tuveson, Cold Spring Harbor Laboratory, Cold
len Tumors im Rahmen der modernen „preci- charakterisiert, um die Möglichkeit von Immun- Spring Harbor: USA
sion medicine“. therapieverfahren zu evaluieren.

Organoidmodelle des Lehre


Pankreaskarzinoms
PI: Prof. Dr. C. Pilarsky Die Chirurgische Klinik beteiligt sich mit Pflicht-
In diesem Projekt testen wir den Einfluss der Kul- und Wahlfächern an der curricularen Lehre der
turbedingungen auf die Chemosensitivität von Human- und Zahnmedizin sowie in den Studi-
Pankreaskarzinommodellen. Dazu werden Pan- engängen Molekulare Medizin und Biologie. Be-
kreastumorzellen in dem speziellen Verfahren sonders hervorzuheben ist hier die interdiszipli-
der Organoidkultur angezogen und mit Che- näre Lehre im Rahmen des Dr. House Kollo-
motherapeutika behandelt. Dies ermöglicht das quiums mit der Inneren Medizin. Mit der Imple-
bessere Verständnis für die notwendige Dosie- mentierung eines Trainingslabors (Surgical Skills
rung der Chemotherapeutika und eine eventuell Lab) profitieren neben den chirurgischen Aus-
bessere präklinische Testung neuer Chemothe- bildungsassistenten auch Studierende, z. B. im
rapien. Rahmen des chirurgischen Blockpraktikums,
von einer praxisnahen Vermittlung von Opera-
Immunpathogenese akuter (Sepsis)
tionsmethoden und manueller Fertigkeiten.
und chronischer (Colitis) Entzündungs-
Es werden medizinische und naturwissenschaft-
reaktionen
liche Promotionen betreut.
PI: PD Dr. G. Weber
Der Wirt wird durch ein Zusammenspiel von an-
Ausgewählte Publikationen
geborenen und erworbenen Immunfunktionen
Lehmann B, Biburger M, Brückner C, Ipsen-Escobedo A,
vor Infektionen geschützt. Dabei kann unausge-
Gordan S, Lehmann C, Voehringer D, Winkler T, Schaft N,
glichene Immunantwort den Wirt gefährden. Dudziak D, Sirbu H, Weber GF, Nimmerjahn F. Tumor loca-
Ein wichtiges therapeutisches Ziel ist dann, die tion determines tissue-specific recruitment of tumor-asso-
ciated macrophages and antibody-dependent immunothe-
Balance zwischen infektionskontrollierenden
rapy response. Sci Immunol. 2017 Jan 6;2(7). pii:
und entzündungsfördernden Mechanismen zu eaah6413
finden. Eine Strategie ist es, sich die endogene
Naschberger E, Geißdörfer W, Bogdan C, Tripal P, Kremmer
Immunfunktionen zunutze zu machen, um E, Stürzl M, Britzen-Laurent N. Processing and secretion of
schützende Immunprozesse zu fördern und guanylate binding protein-1 depend on inflammatory ca-
schädliche zu unterdrücken. Dies setzt aller- spase activity. J Cell Mol Med. 2017 Sep;21(9):1954-1966

dings ein tiefes Verständnis der Pathophysiolo- Liu B, Yang H, Taher L, Denz A, Grützmann R, Pilarsky C,
Weber GF. Identification of Prognostic Biomarkers by Com-
gie der Erkrankung voraus. Der Fokus dieses Pro-
bined mRNA and miRNA Expression Microarray Analysis in
jektes liegt auf der Funktion von Interleukin-3 Pancreatic Cancer. Transl Oncol. 2018 11:700-714
als zentraler Regulator von akuten (Sepsis) und Krautz C, Nimptsch U, Weber GF, Mansky T, Grützmann R.
chronischen (Colitis) Entzündungsreaktionen. Effect of Hospital Volume on In-hospital Morbidity and
Mortality Following Pancreatic Surgery in Germany. Ann
Immunphänotypisierung und liquid Surg. 2018 267:411-417

biopsy Analysen gastrointestinaler Merkel S, Schellerer VS, Wein A, Semrau S, Geppert C, Göhl
J, Hohenberger W, Weber K, Grützmann R. The influence
Tumorerkrankungen
of tumour site on prognosis in metastatic colorectal carci-
PI: PD Dr. G. Weber nomas with primary tumour resection. Int J Colorectal Dis.
Die erfolgreiche Behandlung von malignen Tu- 2018 33:1215-1223
morerkrankungen basiert auf einem genauen Unterer B, Wiesmann V, Gunasekaran M, Sticht H, Tenke-
Verständnis der zu Grunde liegenden Mechanis- rian C, Behrens J, Leone M, Engel FB, Britzen-Laurent N,
men der Tumorentstehung und Progression. Naschberger E, Wittenberg T, Stürzl M. IFN-g-response me-
diator GBP-1 represses human cell proliferation by inhibi-
Neben der exakten Bestimmung der Immuno- ting the Hippo signaling transcription factor TEAD. Bio-
geneität des Tumors ist hierfür auch eine frühe chem J. 2018 475:2955-2967

87
KLINISCHE EINRICHTUNGEN

Chirurgische Klinik
Kinderchirurgische Abteilung

Adresse digend angehbar. Kurative Therapien sind sel- Apparativer Support bei ESCR
Krankenhausstraße 12 ten, so dass die Behandlungsstrategie unabhän- angeborener Brustwanddeformitäten
91054 Erlangen gig von der Genese der Obstipation letztlich PI: PD Dr. S Schulz-Drost
Tel.: +49 9131 8532923 gleich ist: Sie basiert auf einem mehrstufigen Al- Zentrale Fragestellungen sind die Epidemiologie
Fax: +49 9131 8534432 gorithmus, der schrittweise eskaliert wird, bis und therapeutischen Optionen bei angebore-
www.kinderchirurgie.uk-erlangen.de die jeweilige Therapiestufe Wirkung zeigt. Bei nen und erworbenen Deformitäten der vorde-
chronischer Obstipation liefert häufig selbst die ren Brustwand, wie z. B. Trichter- und Kielbrust
Leiter höchste Therapiestufe kein zufriedenstellendes sowie deren Rezidive. Eine besondere Heraus-
Prof. Dr. med. Robert Grützmann, MBA Ergebnis. Daher war eine innovative Therapie- forderung stellen komplexe und weit ausge-
(kommissarisch) option zu implementieren, die ihren Ursprung dehnte Deformitäten hinsichtlich der operativen
in der Sacralnerv-Stimulation hat und durch Korrektur dar. Mit dem an der Kinderchirurgi-
Ansprechpartner schen Abteilung entwickelten Elastic Stable
E. Tanagho (San Francisco) für neurogene Harn-
Dr. med. Manuel Besendörfer Chest Repair (ESCR) konnten zwischenzeitlich
inkontinenz durch Prof. Dr. K. Matzel (Erlangen)
Tel.: +49 9131 8532923 zahlreiche klinische Erkenntnisse in der Stabili-
für enterale Krankheitsbilder weiterentwickelt
Fax: +49 9131 8534432 sierung der korrigierten Brustwand gewonnen
wurde.
manuel.besendoerfer@uk-erlangen.de werden, die hervorragende Ergebnisse dieser
EOS unterstützt mittels eines elektrischen Felds,
das am äußeren Abdomen angelegt wird, über Methode zeigen. Die eigens für den ESCR ge-
Forschungsschwerpunkte
Neuromodulation die Darmtätigkeit. Eine meinsam mit der Industrie entwickelten Implan-
• vorläufige Ergebnisse der enteralen Oberflä-
Klebeelektrode wurde ventral am linken unteren tate wurden zwischenzeitlich international vali-
chenstimulation (EOS) bei Obstipation im Kin-
Quadranten des Abdomens angebracht, eine diert und stehen auf dem Markt zur Verfügung.
des- und Jugendalter
weitere paravertebral rechts in Höhe der Len- Die Arbeitsgruppe führt derzeit eine Beobach-
• apparativer Support bei ESCR angeborener
tungsstudie zu Langzeitergebnissen durch.
Brustwanddeformitäten denwirbelsäule. Konnektiert wurde ein Stimula-
Des Weiteren wurde an einer weiteren Schlüs-
• protektive Unterdrucktherapie bei offenen, tionsgerät, das über angelegte Spannungen
selstelle der operativen Korrektur von Brust-
vorderen Brustwandkorrekturen zwischen 5 und 8V und einer Frequenz von
wanddeformitäten gearbeitet – den eigentli-
• Quantifizierung der Rippenbogeneversion bei 15Hz ein elektromagnetisches Feld generiert. 18
chen Korrekturschnitten an Rippen und Ster-
kongenitaler Trichterbrust Kinder zwischen 3-13 Jahren mit obstipativer
num. So wurde eine standardisierte, CT-ba-
Problematik wurden zwischen 2013 und 2015
sierte, präoperative Operationsplanung entwi-
Struktur der Abteilung behandelt. Die Evaluation der Symptomatik
ckelt, auf der Basis bisheriger Patienten validiert
wurde mittels Fragebogens und klinischer Un-
sowie auf wissenschaftlichen Fachkongressen
Professuren: 0 tersuchung durchgeführt. Es konnte eine Zufrie-
vorgestellt.
Beschäftigte: 12 denheitsrate von 67% erreicht werden. Bei 77%
Die klinische Herausforderung besteht jedoch
• Ärzte: 8 hielt die Verbesserung der Obstipation nach Be-
darin, die geplanten Inzisionen auch präzise im
• Promovierende: 3 endigung der EOS-Therapie weiter an. Am häu-
Situs umsetzen zu können. Daher entwickelten
figsten bestand chronische Obstipation unklarer
Klinische Versorgungsschwerpunkte wir gemeinsam mit chirurgischen Instrumen-
Genese. 83% der Patienten waren bereits durch
• chirurgische Behandlung angeborener Fehlbil- tenbauern (Firma Lettenbauer, Erlangen) eine
eine anderweitige Therapie vorbehandelt, 21%
dungen, insbesondere thorakal, abdominal, winkelgenau arbeitende thorakale Sägeschnitt-
waren bereits am Gastrointestinaltrakt operiert. lehre TCD für das Sternum und die Rippen.
skelettal und integumental im Neugeborenen-,
Geringe Beschwerden waren durch die EOS-Ap- Diese ermöglicht die exakte Schnittführung der
Kindes- und teilweise auch Erwachsenalter
plikation selbst (27%, lokale Reaktionen auf die Osteo- und Chondrotomien unter sicherer Pro-
• Brustwanddeformitäten (Trichter- und Kiel-
Klebeelektroden) bedingt. tektion der darunterliegenden thorakalen Or-
brust)
EOS stellt eine innovative, nicht-invasive Thera- gane. Die sternale Sägelehre wird unter der Be-
• Rezidivkorrektur nach Brustwandeingriffen
pieoption der chronischen kindlichen Obstipa- rücksichtigung des Krümmungsscheitels, der
• minimal-invasive Kinderchirurgie (Thorakosko-
tion dar, die eine deutliche Symptomverbesse- Sternumdicke und der gegebenenfalls zu korri-
pie, Laparoskopie)
rung bei minimaler Komplikationsrate zeigt. gierenden Korpusdeviation ausgerichtet und
• Rendez-vous-Verfahren (Kombination mehre-
Eine gute Wirksamkeit scheint vor allem bei temporär am Sternum fixiert. Bei Kielbrustde-
rer endoskopischer Verfahren)
Schulkindern bis hin zur Pubertät zu bestehen, formität wird ein nach posterior offener Kno-
Forschung da gerade hier ein hohes Entwicklungspotenzial chenkeil durch einen sogenannten Nullpunkt-
nach einer mehrwöchigen Stimulationsphase Hinterschnitt unter Wahrung der Tiefenbegren-
Vorläufige Ergebnisse der enteralen besteht und ein Lerneffekt eintritt, der zu einer zung winkelgenau durchgeführt. An den Rippen
Oberflächenstimulation (EOS) bei anhaltenden Rekonditionierung der enteralen erfolgt eine rasch durchführbare und einfache
Obstipation im Kindes- und Jugendalter Motilität und des Beckenbodens führt. Ange- Positionierung der Sägelehre subperiostal am
PI: Dr. M. Besendörfer sichts ihrer Effektivität, der unkomplizierten An- Krümmungsscheitel durch ein integriertes Ele-
Obstipative Episoden im Kindesalter sind ein wendbarkeit und der hohen subjektiven Zufrie- vatorium. Der Sägeschnitt wird über vorkonfek-
häufiges Krankheitsbild im Kindes- und Jugend- denheit der Patienten ist EOS eine vielverspre- tionierte Winkelschablonen ebenfalls mit Tiefen-
alter. Kurzfristig gelingt oft eine effektive Thera- chende Ergänzung im Spektrum des multimo- begrenzung und unter Protektion der inneren
pie, längerfristige Verläufe sind oft nicht befrie- dalen Vorgehens bei chronischer Obstipation. Rippenkortikalis ermöglicht. Das Projekt umfasst

88
die Grundlagen für eine präzise planbare und Quantifizierung der Rippenbogen- klärt sich die Genese der Rippenbogeneversion:
optimiert operativ umsetzbare Brustwandkor- eversion bei konnataler Trichterbrust Ein übermäßiges Wachstum der kaudalen Rip-
rektur analog der gängigen Praxis orthopädi- PI: PD Dr. S. Schulz-Drost penpaare im Zusammenhang mit einem weniger
scher Korrekturosteotomien, z. B. an langen Bei der Indikation zur Korrektur angeborener deformierten Sternum und weniger deformierten
Röhrenknochen. Fehlbildungen der vorderen Brustwand spielt kranialen Rippenpaaren. Weiterhin besteht ein
die Graduierung des Schweregrads eine wich- Zusammenhang der Rippenbogeneversion mit
Protektive Unterdrucktherapie bei of- tige Rolle, z. B. Haller-Index (HI) oder Trichter- PE-Rezidiven, so dass die simultane Korrektur
fenen, vorderen Brustwandkorrekturen brustindex nach Hümmer. Die Korrelation des empfohlen werden muss und ein RI von 0,9 dies
PI: Dr. K. Simon weit verbreiteten HI mit dem Schweregrad der validiert.
Offene Eingriffe an der vorderen Brustwand Trichterbrust (PE) soll mit dem aktuelleren Cor-
können durch Denudierungsvorgänge und Per- rection-Index (CI) verglichen werden. Lehre
fusionsstörungen zu Wundheilungsstörungen Entscheidend für die innovative Etablierung
führen, die in der Folge das kosmetische Be- eines Index, der objektiver den Grad der Defor- Die Kinderchirurgische Abteilung beteiligt sich
handlungsergebnis, die anatomische Rekon- mität abbildet, ist die Tatsache, dass Trichter- an der curricularen Lehre nach IMPP. Koopera-
struktion und den Verbleib der Metallimplantate, brustdeformitäten häufig mit der ästhetisch stö- tive Veranstaltungen erfolgen mit den Berufs-
gefährden. Untersucht wird, ob die Anwendung renden Eversion von Rippenbögen einherge- fachschulen der FAU Kinderkrankenpflege, der
einer präventiven Unterdrucktherapie das Risiko hen. Hierzu wurde zunächst eine Messmethode pädiatrischen Intensivtherapie und der Schule
einer Wundheilungsstörung an der vorderen entwickelt, die Rippenbögen nach ihrem Defor- für Operationstechnische Assistenten, Physio-
Brustwand nach offener Brustwandkorrektur re- mationsgrad unterscheidet und zudem den Zu- therapie und Massage sowie interdisziplinär und
duzieren kann. In einer retrospektiven Ver- sammenhang zur Rezidiventstehung herstellt. anhand praktischer Ausbildungen in Phantom-
gleichsanalyse von 100 Patienten mit offener Bei 63 PE- und 94 Kontrollpatienten wurden HI Kursen zur minimal invasiven Kinderchirurgie in
Korrektur einer Trichter- oder Kielbrustdeformi- und CI erhoben und verglichen. In mehreren „skills lab“ und „hands-on“-Veranstaltungen.
tät in den Jahren 2010 – 2012 wurden 50 auf- Serien erfolgte die Vermessung des Rippenbo- Es werden medizinische Promotionen betreut.
einanderfolgend behandelte Patienten, deren gens nach standardisiertem Vorgehen an beiden
Wunde fünf Tage postoperativ mittels Vakuum- Patientengruppen. Hier wurden sowohl die Rip-
Ausgewählte Publikationen
technologie (Prevena™) behandelt wurde, mit penbogenhöhe als auch weitere, für die Mes- Ewert F, Syed J, Kern S, Besendörfer M, Carbon RT, Schulz-
Drost S. Symptoms in pectus deformities: A scoring system
50 aufeinanderfolgenden Patienten verglichen, sung relevante Punkte untersucht. Aus den ge- for subjective physical complaints. Thorac Cardiovasc Surg
deren Wunde mit einer transparenten Klebefolie wonnenen Erkenntnissen wurde ein Rippenbo- 2017, 65: 43-49
(OPSITE™) abgedeckt wurde. Die Wundnaht er- gen-Index (RI) erarbeitet, der diagnostisch und Ewert F, Syed J, Wagner S, Besendoerfer M, Carbon RT,
folgte nach Standard, ebenso die Einlage von indikatorisch eingesetzt werden kann. Es zeigte Schulz-Drost S. Does an external chest wall measurement
correlate with a CT-based measurement in patients with
Redon-Drainagen. sich, dass die Überschneidung der HI zwischen chest wall deformities? J Pediatr Surg 2017, 52: 1583-1590
Es wurden zwei gleichwertige, repräsentative beiden Gruppen höher lag als bei CI. Bei der Grupp S, Fürst V, Buder T, Fichte A, Krinner S, Carbon RT,
Patientengruppen gebildet und systematisch Rippenbogenmessung wurde eine Methode in- Hennig FF, Langenbach A, Schulz-Drost S. Comparative
anhand standardisiert erhobener Parameter ver- auguriert, welche die Rippenbogenhöhen un- studies of different types of osteosynthesis on the human
corpse preparation in bilateral antero-lateral flail chest. In-
glichen. Das Wunddressing wurde in beiden abhängig von der zugrundeliegenden Form des jury 2017, 48: 2709-2716
Gruppen unmittelbar nach dem Wundver- Thorax verlässlich messen lässt. Als lateraler Fi- Schulz-Drost S, Luber AM, Simon K, Schulz-Drost M, Syed
schluss aufgebracht und jeweils bis zum fünften xationspunkt dienen hier die Knorpel-Knochen- J, Carbon RT, Besendörfer M. Elastic stable chest repair and
postoperativen Tag belassen. Wundkontrollen Übergänge der achten Rippe, die bei PE-Patien- its hybrid variants in 86 patients with pectus excavatum. J
Thorac Dis 2018, 10: 5736-5746
mit Untersuchung der Wunde auf das Vorliegen ten weiter medial liegen als bei Kontrollpatien-
Jabari S, Carbon R, Besendörfer M, Hartmann A, Rompel
von Schwellung, Rötung, Nässen, Schmerzen ten. Zwischen den RI und der Ausprägung der O, Hoerning A, Söder S. Asymmetric Omphalopagus in a
und Heilungszeichen erfolgten bei Abnahme CI wurde ein statistisch signifikanter, negativer triplet after in vitro fertilization: A rare case of conjoined
des Verbands, bei Entlassung, sechs und 12 Wo- Zusammenhang gefunden, d. h. hoher CI bei twinning. Case Rep Pediatr 2018, 23;2018:9349606

chen postoperativ. Gegebenenfalls vorliegende stark ausgeprägter PE zeigt geringeren RI. Horn-Hofmann C, Scheel J, Dimova V, Parthum A, Carbon
R, Griessinger N, Sittl R, Lautenbacher S. Prediction of per-
Wundfisteln oder Dehiszenzen wurden in Loka- Zudem zeigten Rezidivpatienten ohne frühere sistent post-operative pain: Pain–specific psychological va-
lisation und Ausdehnung erfasst. Rippenbogenkorrektur höhere Rippenbogenhö- riables compared with acute post-operative pain and ge-
In der Vakuum-Gruppe sahen wir 10% interven- hen und RI als Patienten mit primärer PE. neral psychological variables. Eur J Pain 2018, 22: 191-202

tionspflichtige Wundheilungsstörungen, in der Es zeigte sich, dass der CI für die Bewertung der
Folien-Gruppe 24%. Bei Anwendung der Vaku-
Internationale Zusammenarbeit
PE-Deformität eine deutlich höhere Trennschärfe
umtechnik zeigten einige Patienten umschrie- zu nicht deformierten Kontrollpatienten besitzt Prof. Dr. A. Fisher, Biochemical Center of Research, Weiz-
man Institue of Science, Rehovot: Israel
bene Hauterosionen im Bereich des Übergangs und damit zur Diagnostik und Korrekturplanung
Prof. Dr. G. Berci, Endoscopic Research, Cedars-Sinai Me-
Schwamm – Folie. Diese waren jedoch in allen besser geeignet ist. Die Theorie zur Entstehung
dical Center, Los Angeles: USA
Fällen innerhalb des Beobachtungszeitraums der PE durch die verschobene Relation zwischen
AO Foundation. TK Thoracic Surgery Expert Group, Davos:
folgenfrei abgeheilt. Durch Anwendung einer knorpeligem und knöchernem Anteil der Rippen Schweiz
präventiven Vakuumtherapie konnte retrospek- wird so bestätigt; das übermäßige Wachstum des
M. Gasparri, MD, Froedtert Hospital, Cardiothoracic Sur-
tiv eine erhebliche Reduktion der Rate von knöchernen Anteils scheint wesentliche Ursache gery, Milwaukee: USA
Wundheilungsstörungen (p=0.074) nach offe- zu sein. Der inaugurierte RI korreliert invers mit J. Edwards, MD, PhD, Northern General Hospital, Depart-
nen Brustwandkorrekturen erzielt werden. der Schwere der PE und damit dem CI. Hieraus ment of Thoracic Surgery, Sheffield: Großbritannien

89
KLINISCHE EINRICHTUNGEN

Chirurgische Klinik
Thoraxchirurgische Abteilung

Adresse • erfolgreiche Behandlung von krankhaftem Immunologische und molekulare


Krankenhausstr. 12 Schwitzen (Hyperhidros) Charakterisierung der malignen
91054 Erlangen • Video-assistierte Korrektur der Brustkorbde- Lungentumoren
Tel.: +49 9131 8532047 formationen, z. B. Trichterbrust PI: Prof. Dr. S. Finotto (Molekular-Pneumologi-
Fax: +49 9131 8532048 sche Abteilung), Dr. D.I. Trufa, Prof. Dr. H. Sirbu
www.thoraxchirurgie.uk-erlangen.de Forschung Das Ziel dieses Forschungsprojektes ist die Erfor-
schung immunologischer und molekularer
Leiter Fokus der Forschung an der Thoraxchirugischen Grundlagen. Dabei stehen die sich in der Lunge
Prof. Dr. med. Dr. h.c. Horia Sirbu Abteilung ist die klinische Forschung der inno- manifestierenden malignen Erkrankungen, ins-
vativen Therapien bei operativen Lungen- und besondere das nicht-kleinzellige Lungenkarzi-
Ansprechpartner Thoraxerkrankungen, um neue klinische Be- nom (NSCLC), im Vordergrund. Diese Parame-
PD Dr. med. Waldemar Schreiner handlungkonzepte zu entwickeln. Des Weiteren ter werden anschließend mit den klinischen Be-
Tel.: +49 9131 8532047 werden im Rahmen der Kooperationen mit an- funden korreliert. Vor der Operation werden die
Fax: +49 9131 8532048 deren Abteilungen experimentelle immunologi- klinischen Daten (Alter, Größe, Gewicht, Ge-
waldemar.schreiner@uk-erlangen.de sche Projekte mit Proben von der Lunge und schlecht, Ernährungsstatus, Raucher- und Be-
von humanen lymphoiden Organen durchge- rufsanamnese, Familienanamnese etc.) erho-
Forschungsschwerpunkte ben. Nach der OP werden einige Proben vom
führt.
• chirurgische Behandlung der Hyperhidrose: Lungenresektat und von entfernten Lymphkno-
eine prospektive Studie Chirurgische Behandlung der ten im Labor analysiert. Aus den Einzelzellsus-
• chirurgische Therapie pulmonaler Metastasen pensionen werden verschiedene Zell-Subpopu-
Hyperhidrose: eine prospektive Studie
des kolorektalen Karzinoms lationen, wie z. B. CD4+ oder CD8+ T-Zellen,
PI: PD Dr. W. Schreiner, Prof. Dr. H. Sirbu, I. My-
• Die intrathorakale Vakuumtherapie in der sep- isoliert und in Kultur genommen. Die kultivier-
koliuk
tischen Thoraxchirurgie ten Zellen werden dann auf unterschiedliche Art
Die thorakoskopische Behandlung der Hyperhi-
• immunologische und molekulare Charakteri- und Weise (z. B. FACS-Analyse, ELISA, PCR etc.)
drose mittels „Sympathicus-Clipping“ ist ein
sierung der malignen Lungentumoren analysiert. Es werden außerdem RNA und DNA
etabliertes Verfahren. Langfristige, postoperative
• neoadjuvante Therapie des fortgeschrittenen isoliert, die dann für epigenetische Studien, Mi-
Ergebnisse sind sehr heterogen. Mit einem in
Lungenkarzinoms im Stadium IIIA, simultane croarray-Analysen sowie RNA-Expressionsanaly-
Zusammenarbeit mit der Psychosomatischen
Radiochemotherapie, gefolgt von Operation sen verwendet werden können. Schließlich wer-
und Psychotherapeutischen Abteilung entwor-
• prognostische Bedeutung der patho-histolo- den auch die Proteine isoliert und analysiert.
fenen Fragebogen werden in einer prospektiven
gischen Response nach neo-adjuvanten Radio-
Studie der postoperative Erfolg und die Patien-
chemotherapie im Stadium des lokal-fortge- Neoadjuvante Therapie des fortge-
tenzufriedenheit untersucht.
schrittenen Lungenkarzinoms schrittenen Lungenkarzinoms im
• prognostischer Einfluss der sogenannten Sal- Stadium IIIA, simultane Radiochemo-
Chirurgische Therapie pulmonaler
vage-Resektion im Stadium des lokal-fortge- therapie, gefolgt von Operation
Metastasen des kolorektalen Karzinoms
schrittenen Lungenkarzinoms PI: Prof. Dr. H. Sirbu, Prof. Dr. R. Fietkau, PD Dr.
PI: Prof. Dr. H. Sirbu, PD Dr. W. Schreiner, Dr.
• Wertigkeit der systematisch extensiven W. Schreiner
W. Dudek
Lymphknotendissektion beim nicht-kleinzelli- In der Studie wird das Konzept der simultanen
Die chirurgische Resektion solitärer Lungenme-
gen Lungenkarzinom im Rahmen der operati- neoadjuvanten Radiochemotherapie (45 Gy
tastasen des kolorektalen Karzinoms ist weitge-
ven Behandlung und 2 Zyklen Cisplatin, Etoposid), gefolgt von
hend akzeptiert. Die chirurgische Behandlung
• pulmonale Lungenkeilresektion mit parietaler Operation mit der definitiven Radiochemothe-
multipler und bilateraler Lungenmetastasen ist
Pleurektomie (WRPP) versus alleiniger parieta- rapie, bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem,
ler Pleurektomie (PP) zur Behandlung primärer noch kontrovers diskutiert. Diese Studie analy- nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom im Sta-
Pneumothoraces siert retrospektiv prognostische Faktoren, klini- dium IIIA verglichen.
• funktionelle Untersuchung von humanen sche Daten und Langzeitergebnisse nach der
Dendritischen Zellsubpopulationen chirurgischen Behandlung. Prognostische Bedeutung der
patho-histologischen Response nach
Struktur der Abteilung Die intrathorakale Vakuumtherapie in neo-adjuvanten Radiochemotherapie
der septischen Thoraxchirurgie im Stadium des lokal-fortgeschritte-
Professur: 1 PI: PD Dr. W. Schreiner, Prof. Dr. H. Sirbu nen Lungenkarzinoms
Beschäftigte: 9 Die Vakuumtherapie hat sich zu einem Stan- PI: PD Dr. W. Schreiner, Prof. Dr. R.J. Rieker (Pa-
• Ärzte: 6 dardverfahren in der Behandlung von infizierten thologisches Institut)
• Wissenschaftler: 6 Problemwunden entwickelt. Ziele des mit In der Studie wird die prognostische Bedeutung
(davon drittelmittelfinanziert: 0) einem Stipendium der Bayerischen Chirurgen- und der langfristige Effekt des patho-histologi-
• Promovierende: 3 gesellschaft dotierten Vorhabens sind die klini- schen Ansprechens untersucht mit dem Ziel, die
sche Analyse und das Erzielen von Langzeiter- prädisponierenden Faktoren für das verbesserte
Klinische Versorgungsschwerpunkte gebnissen einer neuen Behandlungstechnik bei Überleben der Patienten im Stadium des lokal
• schonende Operationstechniken von Lun- tiefen infizierten Wunden, wie z. B. beim chro- fortgeschrittenen Lungenkarzinoms zu generie-
genkrebs, Lungentumoren nischen Pleuraempyem. ren.

90
Prognostischer Einfluss der sogenann- von DC-Subpopulationen in unterschiedlichen Schreiner W, Gavrychenkova S, Dudek W, Rieker RJ, Lett-
maier S, Fietkau R, Sirbu H. Pathologic complete response
ten Salvage-Resektion im Stadium humanen lymphoiden Organen (Milz, Blut,
after induction therapy-the role of surgery in stage IIIA/B
des lokal-fortgeschrittenen Lungen- Thymus, Knochenmark, Nabelschnurblut, Ton- locally advanced non-small cell lung cancer. J Thorac Dis.
karzinoms sille) konnten kürzlich veröffentlicht werden. Im 2018 May;10(5):2795-2803
PI: PD Dr. W. Schreiner, Prof. Dr. H. Sirbu, Prof. Kooperationsprojekt mit Prof. Dr. H. Sirbu wer- Schreiner W, Gavrychenkova S, Dudek W, Lettmaier S, Rie-
R. Fietkau (Strahlenklinik) den vergleichende Analysen der Entwicklung ker R, Fietkau R, Sirbu H. Lung Resection after Definitive
and Neo-Adjuvant Chemoradiation for Stage IIIA/B Locally
Das Ziel dieser Studie ist der prognostischer Ein- verschiedener Immunzellen in weiteren huma- Advanced Non-Small Cell Lung Cancer: a Retrospective
fluss und Effekt auf die lokale Tumorkontrolle nen Organen, wie den Lymphknoten, Blut, der Analysis. Zentralbl Chir. 2018 Jun;143(3):307-315
durch die „Salvage“-Resektion bei Vorliegen Lunge sowie im Thymus, von Erwachsenen
eines Lokalrezidivs bzw. eines persistierten Pri- durchgeführt. Letzterer weist trotz der zum Teil
märtumors nach einer definitiven Radiochemo- stark fortgeschrittenen Regression eine Rest-
therapie im Stadium des primär inoperablen aktivität in der Entwicklung von T-Zellen auf.
lokal fortgeschrittenen Lungenkarzinoms. Darüber hinaus ist die simultane Analyse des
Phänotyps und der Funktion DC-Subpopula-
Wertigkeit der systematisch extensi- tionen in verschiedenen lymphoiden Organen
ven Lymphknotendissektion beim desselben Spenders von unschätzbarem Wert,
nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom im um der großen interindividuellen Varianz im
Rahmen der operativen Behandlung humanen System Rechnung tragen zu können.
PI: PD Dr. W. Schreiner, Prof. Dr. H. Sirbu, Dr.
D.I. Trufa Lehre
Zweck der Studie ist es, die Bedeutung der aus-
gedehnten Lymphknotendissektion unter Be- Für Medizinstudierende bietet die Thoraxchirur-
rücksichtigung der lymphatischen Metastasie- gische Abteilung aktuelle Vorlesungen zu rele-
rungswege zu untersuchen sowie eine Verbes- vanten Themen (maligne Lungenerkrankungen,
serung des Lymphknotenstagings zu erreichen. Pneumothorax, Lungenemphysem, Pleuraem-
pyem, Trauma, etc.), einen interaktiven EKM-
Pulmonale Lungenkeilresektion mit Kurs (Einführung in die klinische Medizin) sowie
parietaler Pleurektomie (WRPP) versus die Möglichkeit zur Hospitation auf die Thorax-
alleiniger parietaler Pleurektomie (PP) Station, in der Ambulanz und im Thorax-Opera-
zur Behandlung primärer Pneumotho- tionssaal an. Den Bewerberinnen und Bewerbern
raxes für das Praktische Jahr in der Thoraxchirurgischen
PI: Prof. Dr. H. Sirbu, Dr. W. Dudek Abteilung werden spezielle Kenntnisse vermittelt
Prospektiv-randomisierte, multizentrische, klini- (Teilnahme an Ärztekonferenzen, Durchführung
sche Studie zum Vergleich zweier etablierter einer Aufnahmeuntersuchung, Aufstellung eines
Operationsverfahren (WOPP-Studie). Ziel der Behandlungsplans und Besprechung mit dem
Studie ist es, bei der operativen Behandlung des Tutor, Erlernung der speziellen Aspekte der Risi-
primären Spontanpneumothorax einen Unter- koaufklärung, Vorstellung des Patienten bei der
schied zwischen der Oberlappenkeilresektion mit Nachmittagsvisite, aktive Teilnahme an einer tho-
parietaler Pleurektomie (WRPP) und der alleini- raxchirurgischen Operation).
gen parietalen Pleurektomie (PP) hinsichtlich der Des Weiteren werden Bachelor- und Master-
Pneumothorax-Rezidivrate innerhalb der ersten arbeiten sowie medizinische und naturwissen-
24 Monate nach Operation zu zeigen. schaftliche Promotionen betreut.
Förderung: DFG
Ausgewählte Publikationen
Funktionelle Untersuchung von Dudek W, Schreiner W, Hohenberger W, Klein P, Sirbu H.
humanen Dendritischen Zellsub- Forty-Two Years’ Experience with Pulmonary Resections of
populationen Metastases from Colorectal Cancer. Thorac Cardiovasc
Surg. 2017 Oct;65(7):560-566
PI: Prof. Dr. D. Dudziak (Hautklinik), Prof. Dr. H.
Dudek W, Schreiner W, Stapel P, Vassos N, Grützmann R,
Sirbu
Sirbu H. Surgery of colorectal lung metastases: Results of a
Im wissenschaftlichen Mittelpunkt der Arbeits- survey in Germany. Chirurg. 2017 Jun;88(6):512-517
gruppe von Prof. Dr. D. Dudziak stehen insbe- Dudek W, Schreiner W, Horch RE, Sirbu H. Sternal resection
sondere die Charakterisierung von Dendriti- and reconstruction for secondary malignancies. J Thorac
schen Zellen (DCs) und die Initiierung spezifi- Dis. 2018 Jul;10(7):4230-4235
scher T-Zell-Immunantworten. Die Studien er- Schreiner W, Dudek W, Lettmaier S, Fietkau R, Sirbu H.
folgen sowohl in murinen Modellen sowie an Long-Term Survival after Salvage Surgery for Local Failure
after Definitive Chemoradiation Therapy for Locally Advan-
verschiedenen humanen Zellen. Erste detail- ced Non-small Cell Lung Cancer. Thorac Cardiovasc Surg.
lierte phänotypische und funktionelle Analysen 2018 Mar;66(2):135-141

91
KLINISCHE EINRICHTUNGEN

Chirurgische Klinik
Transfusionsmedizinische und Hämostaseologische Abteilung

Adresse neuen experimentellen zellulären Präparaten. tet in Zusammenarbeit mit der Hautklinik die
Krankenhausstraße 12 Des Weiteren werden klinische Fragestellungen Anpassung von Zellseparationsverfahren an die
91054 Erlangen zur Hämotherapie und zum Gerinnungsmana- speziellen klinischen und experimentellen Pro-
Tel.: +49 9131 8536972 gement erforscht. Im GMP-Laborbereich der bleme der Gewinnung dieser Zellen. Verglei-
Fax: +49 9131 8536973 Abteilung werden interdisziplinär experimen- chende Untersuchungen verschiedener Zellse-
www.transfusionsmedizin.uk-erlangen.de telle Präparate für innovative klinische Studien parationssysteme widmen sich den Teilaspekten
hergestellt und geprüft (Advanced Therapy Me- der Sammeleffizienz, des Zellgehaltes und der
Leiter dicinal Products, ATMP). Reinheit der Konzentrate mononukleärer Zellen.
Prof. Dr. med. Holger Hackstein, MBA
Entwicklung neuer minimal invasiver Kliniknahe Forschung zu hämostaseo-
Ansprechpartner Photopherese-Verfahren logischen Fragestellungen
Prof. Dr. med. Robert Zimmermann PI: Prof. Dr. H. Hackstein PI: Prof. Dr. R. Zimmermann, Prof. Dr. E. Stras-
Tel.: +49 9131 8542110 Aktuelle Standard-Photopherese-Verfahren sind ser
Fax: +49 9131 8536973 nur eingeschränkt in der Lage, Kleinkinder zu Weitere Forschungsfelder der Transfusionsmedi-
robert.zimmermann@uk-erlangen.de behandeln. Die Projektgruppe hat die klinischen zinischen und Hämostaseologischen Abteilung
Photopherese-Verfahren modifiziert und entwi- sind Thrombophilie, Reisethrombose und Hä-
Forschungsschwerpunkte ckelt neue minimal invasive Behandlungsverfah- mostasestörungen mit resultierender Blutungs-
• Entwicklung neuer minimal invasiver Photo- ren, so dass auch kritisch kranke Kleinkinder neigung. Andere aktuelle Studienprojekte wid-
pherese-Verfahren z. B. mit einer Graft versus Host Erkrankung, men sich der Präanalytik bei Fibrinolyse-Tests,
• funktionelle Modulation von Dendritischen nach Knochenmarktransplantation erfolgreich der Gerinnungsanalytik bei systemischem Lupus
Zellen behandelt werden können. Dieses neue Mini- erythematodes und weiteren aktuellen hämos-
• Gewinnung von Monozyten zur Generierung Photopherese-Verfahren zeichnet sich dadurch taseologischen Themen.
dendritischer Zellen (DZ) aus, dass nur sehr geringe Blutmengen (100 –
• kliniknahe Forschung zu hämostaseologischen 200 ml Vollblut) erforderlich sind und somit Kliniknahe Forschung zur
Fragestellungen auch Kleinstkinder oder vital instabile, kritisch hämotherapeutischen Versorgung
• kliniknahe Forschung zur hämotherapeuti- kranke erwachsene Patienten mit Kontraindika- PI: Prof. Dr. V. Weisbach, Prof. Dr. R. Zimmer-
schen Versorgung tionen für eine klassische Apherese behandelt mann, Prof. Dr. E. Strasser
• mesenchymale Stromazellen (MSC) werden können. Die Untersuchung erythrozytärer Alloantikörper,
• Optimierung der Herstellung regulatorischer die Charakterisierung von Faktoren, welche die
T-Zellen (Tregs) Funktionelle Modulation von Qualität gelagerter Erythrozytenkonzentrate be-
• Transfusionsrecht Dendritischen Zellen einflussen, und komplexe hämostaseologische
PI: Prof. Dr. H. Hackstein Störungen in der klinischen Patientenversor-
Struktur der Abteilung Die Projektgruppe untersucht pharmakologi- gung stehen im Fokus dieses Schwerpunktes.
sche Substanzen, welche Schlüsselfunktionen
Professur: 1 dendritischer Zellen (DZ) steuern oder blockie- Mesenchymale Stromazellen (MSC)
Beschäftigte: 76 ren mit dem Ziel, antigenspezifische Immunant- PI: Prof. Dr. V. Weisbach
• Ärzte: 6 worten zu aktivieren oder zu blockieren. Mit In Analogie zum hämatopoetischen System
• Wissenschaftler: 6 dem Immunsuppressivum Rapamycin konnte werden die Ursprungszellen von Osteoblasten,
(davon drittmittelfinanziert: 0) beispielsweise erstmals ein klinisch eingesetztes Chondrozyten und Adipozyten als mesenchy-
• Promovierende: 10 Medikament identifiziert werden, welches so- male Stromazellen (MSC) bezeichnet. Dieser Be-
wohl die Antigenaufnahme als auch die Mobili- griff umfasst vor allem ex vivo kultivierte und ex-
Klinische Versorgungsschwerpunkte sation dendritischer Zellen in vitro und in vivo pandierte Zellen. Diese stellen eine Mischung
• klinische Transfusionsmedizin inhibiert. Aktuelle Arbeitsprojekte untersuchen aus Stamm- und Vorläufer- bis hin zu reifen
• Blutkomponentenbereitstellung die Rolle RNA-editierender Enzyme hinsichtlich Stromazellen dar und werden entsprechend
• immunhämatologische und hämostaseologi- der hämatopoetischen Differenzierung dendri- einer Definition der Internationalen Gesellschaft
sche Diagnostik tischer Zellen sowie translationale Protokolle für für Zelltherapie als MSC bezeichnet. MSC wird
• ambulante und stationäre Gerinnungsbera- die beschleunigte Differenzierung von Monozy- ein großes Potential für zukünftige Anwendun-
tung ten in DZ. gen der regenerativen Medizin zugeschrieben.
• Herstellung und Lagerung von Stammzellprä- Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit der Ge-
paraten Gewinnung von Monozyten zur winnung, Charakterisierung und Expansion von
• Transfusionsrecht Generierung dendritischer Zellen (DZ) MSC vor allem aus plazentaren Geweben.
• minimal invasive Photopherese-Verfahren PI: Prof. Dr. E. Strasser
Im Blut zirkulierende Monozyten sind die Vor- Optimierung der Herstellung
Forschung läufer ortsständiger DZ, die als antigen-präsen- regulatorischer T-Zellen (Tregs)
tierende Zellen eine Schlüsselrolle in der Funk- PI: Prof. Dr. E. Strasser, PD Dr. J. Strobel
Im Fokus der Forschung in der Transfusionsme- tion des Immunsystems spielen. Die Gewinnung T-Zellen spielen eine bedeutende Rolle im Rah-
dizinischen und Hämostaseologischen Abtei- und Kultivierung dieser Zellen ist die Vorausset- men der erworbenen Immunantwort bei vielen
lung stehen die Charakterisierung von speziellen zung für innovative Therapieansätze bei mali- Erkrankungen (Infekte, Entzündungskrankheiten,
Blutkomponenten, Stammzellkonzentraten und gnen Erkrankungen. Die Projektgruppe bearbei- Tumoren). DZ agieren hierbei als Antigenpräsen-

92
tierende Zellen zur spezifischen Aktivierung von Strobel J, Hohensee F, Kuta P, Eckstein E, Zingsem J. Com-
parison of six different cryoprotective agents used for deep
T-Zellen. Die Sammlung zirkulierender T-Zellen
freezing and storage of CD34+ cells derived from cord
stellt ebenso wie die Kultur und die Expansion blood and peripheral blood stem cell concentrates. Clin
von T-Zellen, und hierbei besonders der regula- Lab 2017; 63: 543-550
torischen T-Zellen (Tregs), eine wichtige Voraus- Hecker M, Sommer N, Foch S, Hecker A, Hackstein H, Wit-
setzung für die Entwicklung neuer Therapiestra- zenrath M, Weissmann N, Seeger W, Mayer K. Resolvin E1
and its precursor 18R-HEPE restore mitochondrial function
tegien gegen Entzündungen und Autoimmuner-
in inflammation. Biochim Biophys Acta Mol Cell Biol Lipids
krankungen dar. Beschäftigte der Transfusions- 2018; 1863: 1016-1028
medizinischen und Hämostaseologischen Abtei- Pfeiffer H, Völkl S, Gary R, Mackensen A, Achenbach S,
lung kooperieren mit Kollegen der Medizinischen Strasser E, Aigner M. Impact of collection programs for the
Klinik 1, der Hautklinik und der Medizinischen generation of monocyte-apheresis products on product
quality and composition as starting material for the gene-
Klinik 5, um den Prozess der Zellsammlung und ration of cellular therapeutics. Transfusion 2018; 58: 2175-
Kurzzeitlagerung optimal an die Zellkultur und 2183
Expansion von Tregs anzupassen. Im Rahmen der Verdú-Amorós J, Woessmann W, Maecker-Kolhoff B, Schulz
Herstellung dieser Zellen ist die Analyse von Fak- A, Strauss G, Bein G, Hackstein H. Mini photopheresis for
toren, die zur Zellschädigung führen (Zellapop- refractory chronic graft-versus-host disease in children and
adolescents. Transfusion 2018; 58: 2495-2500
tose, Zellnekrose), relevant für die Optimierung
der Qualität des Leukozytenproduktes.

Transfusionsrecht
PI: Prof. Dr. R. Zimmermann
Unter der Federführung des Kaufmännischen Di-
rektors des UK Erlangen, Dr. A.W. Bender, betei-
ligt sich die Transfusionsmedizinische und Hä-
mostaseologische Abteilung an Publikationen
zum Thema Transfusionsrecht. Im Mittelpunkt
der Ergebnisse steht das Buch „Transfusions-
recht”, das in der Wissenschaftlichen Verlagsge-
sellschaft Stuttgart erschienen und zum Stan-
dardwerk des Spezial-Rechtsgebietes Transfusi-
onsrecht avanciert ist. Es hat mittlerweile Eingang
in die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes
gefunden. Daneben erscheinen immer wieder
Buchbeiträge und Aufsätze zu verschiedenen
Themen dieses besonderen Rechtsgebietes.

Lehre

Die Transfusionsmedizinische und Hämostaseo-


logische Abteilung beteiligt sich mit Pflicht- und
Wahlfächern an der curricularen Lehre der
Medizin und Zahnmedizin. Besonders hervor-
zuheben ist hier die interdisziplinäre Lehre im
Rahmen des Querschnittsfachs 13 zusammen
mit der Medizinischen Klinik 5 und der klini-
schen Chemie und die Mitwirkung am Block-
praktikum Chirurgie.
Weiter werden medizinische und naturwissen-
schaftliche Promotionen betreut.

Ausgewählte Publikationen
Dullinger K, Pamler I, Brosig A, Mohrez M, Hähnel V, Offner
R, Dormann F, Becke C, Holler E, Ahrens N. Granulocyta-
pheresis with modified fluid gelatin versus high-molecular-
weight hydroxyethyl starch: a matched-pair analysis. Trans-
fusion 2017; 57: 397-403
Steininger P, Strasser E, Ziehe B, Eckstein R, Rauh M.
Change of the metabolomic profile during short-term mo-
nonuclear cell storage. Vox Sang. 2017; 112: 163-172

93
KLINISCHE EINRICHTUNGEN

Frauenklinik
Lehrstuhl für Geburtshilfe und Frauenheilkunde

Adresse gänzende zentrale Infrastruktureinheiten sind resignalweges insbesondere hinsichtlich epige-


Universitätsstraße 21-23 das Labor für Molekulare Medizin, das Labor für netischer Veränderungen näher untersucht. Die
91054 Erlangen Reproduktionsbiologie, die Studienzentrale und Detektion einer Promotorhypermethylierung
Tel.: +49 9131 8533451 die Biobank. und daraus resultierenden Verlustes der Expres-
Fax: +49 9131 8533456 sion des Retinsäure-abhängigen Genes RARRES1
www.frauenklinik.uk-erlangen.de Labor für Molekulare Medizin mit wurde mit dem Wissenschaftspreis der Deut-
molekularer Forschung, Senologie, schen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburts-
Direktor gynäkologische Onkologie bzw. hilfe ausgezeichnet. Darüber hinaus wurde der
Prof. Dr. med. Matthias W. Beckmann Geburtshilfe Einfluss posttranslationaler Tubulin Modifikation
PI: Prof. Dr. R. Strick, PD Dr. A. Hein, Prof. Dr. auf die plazentare Gefäßentwicklung in den Pa-
Ansprechpartner thologien der PE und IUGR analysiert.
P.A. Fasching, PD Dr. M. Rübner, PD Dr. P. Strissel
Prof. Dr. med. Matthias W. Beckmann
1. Mit der Johns Hopkins Universität und dem
Tel.: +49 9131 8533451 Klinische Studien (Studienzentrale und
Sloan Kettering Cancer Center (USA) konnte
Fax: +49 9131 8533456 Institut für Frauengesundheit GmbH,
nach DNA-Demethylierung von Eileiterkrebszel-
fk-direktion@uk-erlangen.de IFG®)
len eine Aktivierung des immanenten Interferon
Typ 1 Signalweges detektiert werden. Diese Ak- PI: Prof. Dr. M.W. Beckmann, Prof. Dr. P.A. Fa-
Forschungsschwerpunkte sching, Dr. P. Gaß, PD Dr. L. Häberle, PD Dr. A.
• Labor für Molekulare Medizin mit molekularer tivierung basierte auf der Induktion endogener
retroviraler Gene, welche jedoch via doppel- Hein, Dr. H. Hübner, PD Dr. S.M. Jud, Dr. S. Kell-
Forschung, Senologie, gynäkologischer Onko-
ner, PD Dr. C.R. Löhberg, Prof. Dr. M.P. Lux, Dr.
logie bzw. Geburtshilfe strängige (ds) RNA und nicht via Proteine er-
N. Nabieva, PD Dr. P.G. Oppelt, A.-K. Theuser,
• molekulare Forschung Geburtshilfe folgte. Eine Korrelation von induzierten Genen
Dr. B. Volz
• klinische Studien (Studienzentrale und Institut des Interferon Signalweges mit dieser dsRNA
Bis Ende 2018 sind über 220 Studienprojekte
für Frauengesundheit, IFG®) konnte auch in primären humanen Eileitertu-
mit klinischen Phasen I-IV-Studien durchgeführt
• Biobank (molekulare und klinische Forschung) moren nachgewiesen werden. Eine ähnliche
worden. Ziel ist die konsequente Individualisie-
• spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin Wechselbeziehung von endogenen retroviralen
rung der Therapie zur Erhöhung der Effektivität
• Labor für Reproduktionsbiologie mit gynäko- Genen und dem Interferon Signalweg konnte
und Minimierung der Nebenwirkungen. Hierzu
logischer Endokrinologie und Reproduktions- nun ebenfalls in Lungenkarzinomzellen nachge-
werden Ganz-Genom-Sequenzierungen ebenso
medizin wiesen werden, welches somit auf eine gene-
genutzt wie modernste zielgerichtete Thera-
relle Tumor-Interferon Wechselwirkung hindeu-
pien. Die Studien umfassen sowohl kurative als
Struktur der Klinik tet. Dies könnte neue Behandlungsmethoden auch palliative Behandlungsansätze.
ermöglichen. Eines der Projekte, welches hierbei insbesondere
Professuren: 3 2. Die direkte Etablierung von primären huma-
Beschäftigte: 364 hilft, ist das im Jahr 2014 begonnene PRAEG-
nen Brustzellen und Brustkrebszellen aus Ge- NANT-Register für Patientinnen mit metastasier-
• Ärzte: 54
webe und Tumore haben Vorteile gegenüber tem Mammakarzinom. Gesucht wird nach neuen
• Wissenschaftler: 8
Brustkrebszelllinien von metastasierten Tumo- Biomarkern, die Aussagen über Effektivität und
(davon drittmittelfinanziert: 5)
ren. Mit der Plastisch- und Handchirurgischen Toxizität von Therapiekonzepten und ebenso für
• Promovierende: 17
Klinik konnte eine Vielzahl von primären epithe- die Lebensqualität der Patientinnen machen
lialen, mesenchymalen und Fettstamm-Zellen können. Auf der Basis einer Ganz-Genom-Se-
Klinische Versorgungsschwerpunkte
etabliert werden. Die Plastizität der Fettstamm- quenzierung wird versucht, neuartige Therapie-
• minimalinvasive und offene Operationen gy-
näkologischer Karzinome zellen aus den Brusttumoren gegenüber den konzepte innerhalb von Studien zu finden oder
• konservative und operative Behandlung aus- normalen Fettstammzellen zeigt deren Bedeu- Behandlungen zu spezifizieren, die bereits bei an-
gedehnter Endometriosefälle (rASRM IV, TIE) tung für die Brust-Tumorigenese. deren Indikationen eine Zulassung haben.
• Immuntherapie von gynäkologischen Karzino- Weitere Arbeiten in Kooperation mit der Medizi-
men und Mammakarzinomen Molekulare Forschung Geburtshilfe nischen Klinik 5 fokussieren auf das Immunmoni-
• prä-, intra- und postpartale Betreuung von Ri- PI: Prof. Dr. P.A. Fasching, Prof. Dr. R. Strick, toring von Patientinnen unter CDK4/6-Inhibitor-
sikopatientinnen (angeborene Herzfehler, Au- Prof. Dr. S. Kehl, PD Dr. F. Faschingbauer, PD Dr. therapie oder auf die Identifizierung von soge-
toimmunerkrankungen etc.) M. Rübner, Dr. H. Hübner, Dr. M. Schneider, Dr. nannten Neo-Epitopen und gegen den Tumor ge-
• Intensivüberwachung und Behandlung der E. Schwenke richteten T-Zellen, die die individuelle Impfung
frühen schweren Präeklampsie Die molekulare Forschung der Geburtshilfe kon- oder eine T-Zell-Therapie ermöglichen könnten.
• präpartale Diagnostik und Betreuung fetaler zentriert sich auf der Detektion von molekularen Zusätzlich zu den eigens initiierten Projekten hat
Fehlbildungen Ursachen und Biomarkern für pathologische Ver- das hiesige Zentrum an einer Reihe international
• fertilitätserhaltende Therapie bei Malignomen änderungen der plazentaren Entwicklung. Pri- relevanter Zulassungsstudien teilgenommen.
inklusive Ovargewebe-Kryokonservierung märe Forschungsschwerpunkte stellen hierbei
das Chorionkarzinom als maligne Veränderung Biobank
Forschung trophoblastärer Zellen und die Schwanger- (molekulare und klinische Forschung)
schaftserkrankungen Präeklampsie (PE) und In- PI: Prof. Dr. P.A. Fasching, PD Dr. M. Rübner,
Die Forschungsschwerpunkte der Frauenklinik trauterine Wachstumsrestriktion (IUGR) dar. In Dr. H. Hübner
orientieren sich an der klinischen Ausrichtung Kooperationsprojekten mit der Kinder- und Ju- Die translationale Biobank gehört zu den welt-
der sechs klinischen zertifizierten Zentren. Er- gendklinik wurde die Dysregulation des Retinsäu- weit größten Biobanken im Bereich der gynäko-

94
logischen Forschung. Derzeit liegen von ca. Labor für Reproduktionsbiologie mit Rahmen der Querschnittsfächer Allgemeine Prä-
60.000 Probanden Biomaterialien (115.000 gynäkologischer Endokrinologie und vention, Sexualmedizin und Notfallmedizin. Die
Blut-, 13.500 Gewebe-, 25.000 Urin-, 80.000 Reproduktionsmedizin Frauenklinik verfügt über ein eigenes, speziell
Serum-/Plasma- und Stuhlproben) vor. In einem PI: Prof. Dr. R. Dittrich, Dr. L. Lotz, Dr. T. Hilde- auf die Bedürfnisse der Lehre in der Geburtshilfe
Kooperationsprojekt mit dem Pathologischen brandt, Prof. Dr. S. Cupisti, PD Dr. P.G. Oppelt, und Frauenheilkunde abgestimmtes Skills-Lab,
Institut konnten mittlerweile 9.500 Tumorblö- Dr. S. Burghaus welches für die Ausbildung im Rahmen des
cke von Patienten aus klinischen Studien akqui- Forschungsschwerpunkte stellen die Optimie- Blockpraktikums und des Praktischen Jahres ge-
riert werden. Die Blutdaten können mit denen rung und Weiterentwicklung von Fertilitätser- nutzt wird.
aus dem Tumor (Mutationsanalysen und Expres- haltenden Maßnahmen dar (Kryokonservierung Die Frauenklinik betreut medizinische Promotio-
sionsmuster) verglichen werden. Zentraler Be- von Keimzellen, Physiologie der Kontraktionen nen.
standteil der Biomaterial Sammlung ist das des nichtschwangeren Uterus, Pathologie geni-
PRAEGNANT Studiennetzwerk. Durch dieses taler Fehlbildungen, Transsexualität). Die Frau- Ausgewählte Publikationen
Netzwerk wurde eine Infrastruktur für Patientin- enklinik ist im Bereich der Fertilitätserhaltung Michailidou K et al. Association analysis identifies 65 new
von Patientinnen mit einer Krebserkrankung das breast cancer risk loci. Nature, 2017. 551(7678): 92-94
nen mit einem metastasierten Brustkrebs (aktu-
ell ca. 2.900 an 60 deutschen Zentren) geschaf- größte Transplantationszentrum für ovarielles Topper MJ, Vaz M, Chiappinelli KB, DeStefano Shields CE,
Gewebe in Deutschland. Neben Untersuchun- Niknafs N, Yen RC, Wenzel A, Hicks J, Ballew M, Stone M,
fen, um die Präzisionsmedizin verfügbar zu ma- Tran PT, Zahnow CA, Hellmann MD, Anagnostou V, Strissel
chen. Unter anderem kann die DNA aller Patien- gen zur Xenotransplantation von Ovarialge- PL, Strick R, Velculescu VE, Baylin SB. Epigenetic Therapy
ten dieses Netzwerkes hinsichtlich Mutationen webe konnte ein in vitro Kultursystem zur Rei- Ties MYC Depletion to Reversing Immune Evasion and
fung von Ovarialgewebe ex vivo etabliert wer- Treating Lung Cancer. Cell, 2017. 171(6): 1284-1300 e21
untersucht und mit Veränderungen im Tumor
verglichen werden. So können Therapie- und den. Des Weiteren wird mittels Elektrospinnen Dittrich R et al. Fertility Preservation for Patients with Ma-
lignant Disease. Guideline of the DGGG, DGU and DGRM
Studienoptionen aufgedeckt werden. an der Entwicklung eines artifiziellen Ovars ge-
(S2k-Level, AWMF Registry No. 015/082, November 2017)
forscht. Ein Uterusperfusionsmodell wurde etab- - Recommendations and Statements for Girls and Women.
Spezielle Geburtshilfe und liert und im Schafmodell die Technik der Uteru- Geburtshilfe Frauenheilkd, 2018. 78(6): 567-584

Perinatalmedizin stransplantation optimiert. Der Frauenklinik Fasching PA et al. BRCA1/2 Mutations and Bevacizumab in
wurde aufgrund dieser Vorarbeiten die Zulas- the Neoadjuvant Treatment of Breast Cancer: Response
PI: PD Dr. F. Faschingbauer, Prof. Dr. S. Kehl and Prognosis Results in Patients With Triple-Negative Bre-
Erstmals weltweit ist es unserer Gruppe in Ko- sung als Transplantationszentrum für Gebär-
ast Cancer From the GeparQuinto Study. J Clin Oncol,
operation mit Professor Dr. H. Schneider (Kin- mütter bei Frauen mit uteriner Sterilität erteilt. 2018. 36(22): 2281-2287
Im Endometriosezentrum der höchsten Stufe
der- und Jugendklinik) gelungen, die genetische Schneider H, Faschingbauer F, Schuepbach-Mallepell S,
werden zur Beantwortung wissenschaftlicher Körber I, Wohlfart S, Dick A, Wahlbuhl M, Kowalczyk-Quin-
Erkrankung hypohidrotische Ektodermale Dys-
Fragestellungen anamnestische und klinische tas C, Vigolo M, Kirby N, Tannert C, Rompel O, Rascher W,
plasie intrauterin zu behandeln. Bei der hypohi- Beckmann MW, Schneider P. Prenatal Correction of X-Lin-
Daten von Endometriosepatientinnen erhoben
drotischen Ektodermalen Dysplasie handelt es ked Hypohidrotic Ectodermal Dysplasia. N Engl J Med,
sowie Biomaterial gewonnen. Ziel des „Interna- 2018. 378(17): 1604-1610
sich um eine X-chromosomal rezessiv vererbte
tional Endometriosis Evaluation Program (IEEP- Slamon DJ et al. Phase III Randomized Study of Ribociclib
Erkrankung. Betroffene leiden u. a. an gestörter
Study)“ ist, Risikofaktoren und prädiktive Marker and Fulvestrant in Hormone Receptor-Positive, Human Epi-
Zahnentwicklung und fehlender Schwitzfähig- dermal Growth Factor Receptor 2-Negative Advanced Bre-
in Bezug auf Diagnose und Rekurrenz der Er-
keit, wodurch potentiell lebensbedrohliche Hy- ast Cancer: MONALEESA-3. J Clin Oncol 2018, 36(24):
krankung sowie die Wirksamkeit einer Therapie 2465-2472
perthermie-Epispoden hervorgerufen werden
in Abhängigkeit von den Hauptbeschwerden
können. Der Gruppe um Prof. Dr. H. Schneider
der Patientin zu identifizieren. In dem Pro- Internationale Zusammenarbeit
ist es gelungen, das bei dieser Erkrankung de-
gramm konnten bisher die Daten von über Prof. Dr. D. Easton, Breast Cancer Consortium, Cambridge:
fekte Protein Ektodysplasin in rekombinanter
10.000 Patientinnen erhoben werden. Zur Un- Großbritannien
Form herzustellen. Durch Applikation dieses
tersuchung der Invasivität von Endometriosezel- Prof. Dr. D. Lambrechts, Katholische Universität Leuven,
Proteins in das Fruchtwasser mittels Amniozen-
len wurde ein vertikaler Kollagen-Assay imple- Leuven: Belgien
tese konnten in individuellen Heilversuchen drei
mentiert, der klinischen Faktoren der Patientin- Prof. Dr. D. Slamon, University of California Los Angeles
Feten intrauterin behandelt werden. Alle drei nen, wie Schmerzen und dem Ausprägungs- (UCLA), Los Angeles: USA
Feten zeigten postpartal in der Folge eine nor- grad der Endometriose, mit der Invasion der En- Prof. Dr. R. Weinshilboum, Mayo Clinic, Rochester, Roches-
male oder nahezu normale Schwitzfähigkeit. dometriosezellen korreliert. ter: USA
Ein Schwerpunkt im Bereich der klinischen Ge- Prof. Dr. S. Baylin, Johns Hopkins Medical Center, Balti-
burtshilfe ist die Geburtseinleitung mit mecha- Lehre more, Baltimore: USA
nischen und medikamentösen Verfahren. Durch Prof. K. Chiappinelli, George Washington University, Wa-
eine Individualisierung der Geburtseinleitung Der Funktionsbereich Lehre in der Frauenklinik shington DC: USA
kann die Kaiserschnitt-Rate reduziert werden. gehört seit Ende 2010 zu den ersten hochschul-
Zuletzt konnte in der Subgruppe „Adipositas“ klinischen Einrichtungen in Deutschland, die
durch eine sequentielle Geburtseinleitung die über ein eigenes zertifiziertes Qualitätsmanage-
Kaiserschnitt-Rate bei Erstgebärenden um 18% mentsystem verfügen (inzwischen DIN EN ISO
gesenkt werden. Insbesondere im Bereich der 9001:2015). Dieses wird regelmäßig rezertifi-
mechanischen Geburtseinleitung mit dem Dop- ziert. Die Frauenklinik beteiligt sich mit Pflicht-
pelballonkatheter ist die geburtshilfliche For- und Wahlfächern an der curricularen Lehre der
schung national und international führend. Medizin und der interdisziplinären Lehre im

95
KLINISCHE EINRICHTUNGEN

Hals-Nasen-Ohren-Klinik – Kopf- und Halschirurgie


Lehrstuhl für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

Adresse dar. Diese spiegeln sich im Grundlagenfor- Vorgänge im Kehlkopf. Seit 2016 beschäftigen
Waldstraße 1 schungsbereich wider. Ein weiterer, stark inter- wir uns mit der molekularbiologischen Analyse
91054 Erlangen disziplinär ausgerichteter Schwerpunkt ist die von Stimmlippengewebe. Dies alles soll zu einer
Tel.: +49 9131 8533156 Nanomedizin, die sowohl in der Klinik transla- verbesserten Diagnose und Therapie der Patien-
Fax: +49 9131 8533833 tionale Projekte als auch umfangreiche Grund- ten führen.
www.hno-klinik.uk-erlangen.de lagenarbeiten durchführt.
Experimentelle Onkologie und
Direktor Ultraschall, Endoskopie und Nanomedizin (SEON)
Prof. Dr. med. Dr. h.c. Heinrich Iro Speicheldrüsen PI: Prof. Dr. C. Alexiou
In den modernen Ultraschallsystemen und En- Superparamagnetische Eisenoxidnanopartikel
Ansprechpartner doskopieeinheiten bleiben Studien zur sonogra- bieten zahlreiche verschiedene Anwendungs-
Prof. Dr. med. Christoph Alexiou phischen Bildgebung bei Kopf-Hals-Maligno- möglichkeiten in der Medizin. Sie können bei-
Tel.: +49 9131 8533142 men und bei Speicheldrüsentumoren ein Eck- spielsweise als Wirkstofftransporter Therapeutika
Fax: +49 9131 8534808 stein der wissenschaftlichen Arbeiten. Die Rolle magnetgesteuert an ihren jeweiligen Wirkungs-
christoph.alexiou@uk-erlangen.de der Sonographie für die Diagnose der Sialolith- ort lenken, als Kontrastmittel in der Kernspinn-
iasis wurde systematisch anhand eines großen tomographie oder für die Regenerative Medizin
Forschungsschwerpunkte Patientenkollektivs untersucht. Unsere Ergeb- (Magnetisches Tissue Engineering, MTE) einge-
• Ultraschall, Endoskopie und Speicheldrüsen nisse zeigen eine Treffsicherheit von ca. 95% für setzt werden. SEON arbeitet in diversen inter-
• Phoniatrie und Pädaudiologie die Diagnose der Sialolithiasis. Die drüsenerhal- disziplinären Projekten daran, die Translation
• experimentelle Onkologie und Nanomedizin tende Chirurgie bei gutartigen Speicheldrüsen- von Eisenoxid-Nanopartikeln in die klinische An-
(SEON) erkrankungen ist einer unsere Schwerpunkte. wendung voranzubringen. Ein wichtiger Punkt
• Sprachverstehen mit Hörgerät und mit Coch- Die Hauptthemen sind derzeit die Langzeit-Er- für die Translation der Nanopartikel ist die Über-
lea-Implantat-Systemen gebnisse nach limitierter, extrakapsulärer Resek- führung der Synthese aus dem Labormaßstab
• Allergologie/klinische Immunologie und Rhi- tion insbesondere von Zystadenolymphomen in die Produktion nach GMP-Richtlinien. Dieses
nologie und pleomorphen Adenomen der Glandula Pa- Bestreben wurde in Kooperation mit der Apo-
• experimentelle HNO-Heilkunde rotis. Minimalinvasive Eingriffe der Kopfspei- theke des UK Erlangen im Rahmen des europa-
• Schlaflabor/Somnologie cheldrüsen und deren ableitenden Gänge sind weiten FP7-EU-Projekts „NanoAthero“, welches
nicht nur Anwendungen in der täglichen Praxis, im Juli 2018 erfolgreich beendet wurde, initiiert.
Struktur der Klinik sondern wurden systematisch wissenschaftlich Durch Förderungen der Manfred-Roth Stiftung
aufgearbeitet und bewertet. wird das translatorische Bestreben über das Jahr
Professuren: 5 Kombinierte endoskopische und offene chirur- 2018 hinaus fortgesetzt. Um die magnetischen
Beschäftigte: 342 gische Verfahren bieten eine neue Möglichkeit Nanopartikel schließlich therapiebegleitend für
• Ärzte: 41 der Therapie von obstruktiven, aber auch die Tumordiagnostik einsetzen zu können, wird,
• Wissenschaftler: 35 von weiteren Speicheldrüsenerkrankungen. Die unterstützt durch die DFG, auch die Anwen-
(davon drittmittelfinanziert: 20) 2015 eingeführte Anwendung der pneumati- dung im Bildgebungsverfahren (Magnetic Par-
• Promovierende: 57 schen intrakorporalen Lithotripsie wurde in un- ticle Imaging) untersucht. Hinsichtlich der Ent-
serer Klinik erweitert, insbesondere im Rahmen wicklung von endothelialisierten Gewebegerüs-
Klinische Versorgungsschwerpunkte der multimodalen Behandlung der schwierigen ten für die Herz- und Gefäßchirurgie werden wir
• minimal-invasive Speicheldrüsenchirurgie Fällen von Sialolithiasis, die bis vor kurzem eine seit 2018 vom BMBF unterstützt, um komplexe
• Tumorchirurgie Resektion der betroffenen Speicheldrüse in Voll- Strukturen mit kleinem Durchmesser mit Hilfe
• Cochlea-Implantat-Versorgung narkose erforderlich gemacht hätten. von magnetischem Aussäen von Zellen zu etab-
• konservative und operative Verfahren zur lieren und anzuwenden. Im Bereich der Gewe-
Stimmverbesserung Phoniatrie und Pädaudiologie berekonstruktion werden Stimmlippentrans-
• kindliche und frühkindliche Hörstörungen In der klinischen Forschung entwickeln wir neue plantate mithilfe von MTE entwickelt, welche im
• Nasen-/Nasennebenhöhlenchirurgie Methoden, die die objektive Stimmdiagnostik Rahmen eines EKFS Projektes gefördert werden.
• Diagnostik und Behandlung der Rhonchopa- erlauben. Herauszuheben ist hierbei die quanti- Damit die Wechselwirkungen magnetischer Par-
thie tative Analyse von endoskopischen Hochge- tikel mit biologischen Matrizes besser verstan-
schwindigkeitsaufnahmen der Stimmbandbe- den werden können, ist SEON seit mehreren
Forschung wegung. Die Grundlagenforschung konzentriert Jahren am DFG Schwerpunktprogramm SPP
sich auf grundlegende physikalische Interaktio- 1681 beteiligt. Weiterhin ist SEON bei der Emer-
Die Hals-Nasen-Ohren (HNO) Klinik gehört zu nen während der Stimmgebung. Mittels nume- ging Fields Initiative (EFI) der FAU an zwei inter-
den größten Kliniken in Deutschland und ver- rischer (Feder-Masse und auch Finite-Volumen disziplinären Projekten beteiligt. Diese Projekte
fügt über ein umfangreiches Forschungsreper- Modelle) und experimenteller (synthetische Si- beinhalten thematisch die Etablierung von mag-
toire. Im klinischen Bereich stellen der Ultra- likonstimmlippen und ex-vivo Kadaver Tierkehl- netischem T-Zell Targeting und die Kommuni-
schall, die Diagnostik/Behandlung von Speichel- köpfe) Verfahren untersuchen wir den Zusam- kation mittels magnetischer Nanopartikel. Letz-
drüsenerkrankungen, Tumor- und Stimmerkran- menhang zwischen anregender Luftströmung, teres Projekt ist im November 2018 durch das
kungen, Gleichgewichts- und Hörstörungen, die Stimmlippenbewegung und resultierender BMBF-geförderte Projekt MaMoKo erweitert
Somnologie und Allergologie Schwerpunkte Akustik für physiologische und pathologische worden.

96
Wir haben dazu ein neuartiges Modell entwi- zuheben ist die interdisziplinäre Lehre im Rah-
ckelt, das auf informationstheoretischen Über- men der Querschnittsfächer Medizintechnik,
legungen basiert und Tinnitus als ein Nebenpro- Nanotechnologie, Toxikologie und Integrated
dukt eines Mechanismus versteht, welcher Hör- Live Sciences.
schwellen zu verbessern vermag. Daten aus Es werden Bachelor- und Masterarbeiten sowie
einem Kollektiv von knapp 40.000 Patienten mit medizinische, ingenieurstechnische und natur-
und ohne Tinnitus sowie tierexperimentelle Un- wissenschaftliche Promotionen betreut.
tersuchungen stützen dieses Modell. In beiden
Nanolive 3D Cell Explorer – Ein nicht-invasives und mar- Ausgewählte Publikationen
Fällen untersuchen wir mit einer neuartigen,
kierungsfreies holotomographisches Mikroskop für Live
Cell Imaging, basierend auf dem spezifischen Brechungs- von uns entwickelten statistischen Methode Janikowska A, Matuszak J, Lyer S, Schreiber E, Unterweger
H, Zaloga J, Groll J, Alexiou C, Cicha I. A novel human ar-
index (RI) von Zellen und Zellkomponenten raumzeitliche Muster kortikaler Aktivität und
tery model to assess the magnetic accumulation of SPIONs
können so tinnitusspezifische Aktivität im Ge- under flow conditions. Sci Rep, 2017, 7: 42314-42331
Sprachverstehen mit Hörgerät und mit hirn beschreiben. Es gelang uns auch, mittels Gollnast D, Tziridis K, Krauss P, Schilling A, Hoppe U,
Cochlea-Implantat-Systemen dieser Methode humane Schlafstadien aus EEG- Schulze H. Analysis of audiometric differences of patients
Das Cochlea-Implantat (CI) ist eine Innenohr- Daten zu klassifizieren und somit neue Erkennt- with and without tinnitus in a large clinical database. Front.
Neurol, 2017, Feb 9;8:31
prothese, die hochgradig schwerhörigen und nisse für die Schlafmedizin zu gewinnen. Des
Unterweger H, Dézsi L, Matuszak J, Janko C, Poettler M,
gehörlosen Menschen ein Sprachverstehen er- Weiteren entwickeln wir neue Methoden zur Be-
Jordan J, Bäuerle T, Szebeni J, Fey T, Boccaccini AR, Alexiou
möglicht. Aufgrund der Verbesserungen der stimmung sensorischer Schwellen bei Mensch C, Cicha I. Dextran-coated superparamagnetic iron oxide
Operationswege und der CI-Technik hat sich und Tier, so dass nun z. B. Hörschwellen aus nanoparticles for magnetic resonance imaging: Evaluation
of size-dependent imaging properties, storage stability and
der Aufwand und die Belastung für die Patien- akustisch evozierten Hirnstammableitungen au-
safety. Int J Nanomed, 2018, 13: 1899-1915
ten in den vergangenen Jahren deutlich verrin- tomatisiert und damit vollständig objektiv be-
Döllinger M, Kniesburges S, Berry DA, Birk V, Wendler O,
gert. Als Folge wurden die audiologischen Indi- stimmt werden können. Für all diese und wei- Dürr S, Alexiou C, Schützenberger A. Investigation of pho-
kationskriterien zunehmend erweitert. So kom- tere Fragestellungen entwickeln wir überdies natory characteristics using ex-vivo rabbit larynges. J
men heute auch zunehmend mehr Patienten künstliche neuronale Netzwerke und Anwen- Acoust Soc Am, 2018, 144: 142-52

mit noch Restgehör und mit einseitiger Taubheit dungen für Künstliche Intelligenz. Mantsopoulos K, Koch M, Goncalves M, Iro H. Investiga-
tion of the surgical strategies for unilateral multifocal cys-
für eine CI-Versorgung infrage, wenn mit CI ab-
tadenolymphomas of the parotid gland. Oral Oncology,
sehbar ein besseres Sprachverstehen erreicht Schlaflabor/Somnologie 2018, Jul;82:176-180
wird. In diesen Fällen ist eine möglichst präzise Die schlafmedizinische Abteilung bietet ein um- Krauss P, Schilling A, Bauer J, Tziridis K, Metzner C, Schulze
Vorhersage für das postoperative Ergebnis be- fangreiches Spektrum der aktuellen Diagnostik H, Traxdorf M. Analysis of Multichannel EEG Patterns Du-
sonders wichtig. Gegenstand des Projektes ist und Therapie sämtlicher Schlafstörungen nach ring Human Sleep: A Novel Approach. Front Hum Neu-
rosci, 2018, 12:121
die Entwicklung von Kriterien für die Vorhersage ICSD-3 mit dem Schwerpunkt “schlafbezogene
einer erfolgreichen CI-Versorgung. Auf der Basis Atmungsstörungen“. Neben der Untersuchung
Internationale Zusammenarbeit
von klinischen Daten und von speziellen Hör- der pathophysiologischen Rolle des endonasa-
Prof. Dr. E. Tombacz, University of Szeged, Faculty of Sci-
prüfungen wurden Modelle entwickelt, die das len Mikrobioms sowie sogenannter Muzin-asso- ence and Informatics, Szeged: Ungarn
Hören und Sprachverstehen mit CI-System, aus- ziierter Peptide im Rahmen der obstruktiven
Prof. Dr. H. Mangge, Medizinische Universität Graz, Graz:
gehend vom Sprachverstehen mit Hörgeräten, Schlafapnoe (OSA) liegen die weiteren For- Österreich
der Ätiologie und anamnestischer Daten, vor- schungsschwerpunkte vor allem auf dem Gebiet M. Kunduk, PhD, Louisiana State University, Baton Rouge:
hersagen können. der Optimierung der schlafmedizinischen Diag- USA
nostik sowie der Individualisierung therapeuti- L.P. Fulcher, PhD, Bowlinmg Green State University, Bow-
Allergologie/klinische Immunologie scher Konzepte bei OSA. Im Vordergrund steht ling Green: USA
und Rhinologie hier die Validierung eines serologischen Biomar- Prof. Dr. P. van Dijck/D. Persic, PhD, University Medical
Endonasale, endoskopische Nasennebenhöh- kers im Rahmen der Screening-Diagnostik. Un- Center Groningen, Department of Otorhinolaryngology,
Groningen: Niederlande
lenchirurgie und nachfolgende orale adaptive tersucht wird hier sowohl der Einsatz als Scree-
Desaktivierung mit Acetylsalicylsäure bilden ein ning-Instrument im Rahmen der Primärdiagnos-
mögliches Behandlungsverfahren für nicht-ste- tik als auch zur individuelle kardiovaskulären Ri-
roidale Entzündungshemmer (NSAID)-intole- siko-Stratifizierung sowie zur Therapieverlaufs-
rante Patienten. Nun soll ein Behandlungs- und –erfolgskontrolle. Ein weiterer Fokus liegt
schema zur intravenösen adaptiven Desaktivie- auf der Validierung eines kompakten Screening-
rung mit Acetylsalicylsäure erarbeitet und Fragebogens (Erlanger Questionnaire) zur De-
durchgeführt werden. Die gesammelten Daten tektion nächtlicher Atmungsstörungen in unter-
werden mit den Ergebnissen der oralen adapti- schiedlichen Patientenkollektiven.
ven Desaktivierung verglichen, um die Effektivi-
tät der Therapie zu bewerten. Lehre

Experimentelle HNO-Heilkunde Die HNO-Klinik beteiligt sich mit Pflicht- und


In unserer Arbeitsgruppe beschäftigen wir uns Wahlfächern an der curricularen Lehre der
unter anderem mit der Entstehung von Tinnitus. Medizin und Zahnmedizin. Besonders hervor-

97
KLINISCHE EINRICHTUNGEN

Hautklinik
Lehrstuhl für Haut- und Geschlechtskrankheiten

Adresse Forschung RNA-Elektroporation zur Verbesserung


Ulmenweg 18 von DZ-Vakzinen und zur Herstellung
91054 Erlangen Die Forschungsaktivität der Hautklinik fokussiert antigenspezifischer T-Zellen
Tel.: +49 9131 8533661 sich insbesondere auf das maligne Melanom. PI: PD Dr. N. Schaft, PD Dr. J. Dörrie
Fax: +49 9131 8536175 Unter diesem Gesamtthema etablierten sich In dieser Gruppe wird die Elektroporation von
www.hautklinik.uk-erlangen.de mehrere Schwerpunkte zur Pathogenese, Im- mRNA zur klinischen Anwendung untersucht.
munabwehr, zellulären Immuntherapie und zu Dies dient der Antigenbeladung und der Optimie-
Direktor / Direktorin Biomarkern des Tumors. Von besonderem Inte- rung des DZ-Impfstoffes sowie der Erzeugung Tu-
Prof. Dr. med. univ. Gerold Schuler resse hierbei sind Projekte zur Biologie Dendri- mor-spezifischer T-Zellen. Ein Aktivator des NFkB-
tischer Zellen (DZ), zur Optimierung einer per- Signalwegs konnte so mutiert werden, dass dieser
(bis 30.9.2019)
sonalisierten DZ-Vakzine, zur Entwicklung von dauerhaft aktiv ist. So konnten DZ generiert wer-
Prof. Dr. med. Carola Berking (ab 1.10.2019)
CAR T-Zellen, zur Funktion extrazellulärer Vesikel den, die langlebigere und effizientere Tumorspe-
im Plasma und zur Anwendung der MELC Tech- zifische T-Zellen induzieren sowie auch NK-Zellen
Ansprechpartnerin
nologie für die Analyse von Gewebeschnitten. aktivieren. Die Vorbereitungen für eine klinische
Prof. Dr. rer. nat. Diana Dudziak
Daneben entwickelten sich Projekte zur Patho- Studie zu deren Anwendung laufen. Durch die
Tel.: +49 9131 8539346 mRNA-basierte-Transfektion von T-Zellen können
Fax: +49 9131 8539347 genese der HIV Erkrankung und von Auto-
immunerkrankungen. Insgesamt entstand eine diese so umprogrammiert werden, dass sie Tu-
diana.dudziak@uk-erlangen.de mor- (oder Virus-infizierte) Zellen direkt erkennen.
breite Verbindung zwischen der molekularen
und immunologischen Grundlagenforschung Für klassische T-Zellen ist diese Technik bei uns be-
Forschungsschwerpunkte reits lange etabliert, hinzu kamen g/d-T-Zellen (Ko-
und der klinischen Anwendung.
• zelluläre Immunintervention operation mit Children’s Cancer Research Insti-
• RNA-Elektroporation zur Verbesserung von tute, Wien). Außerdem wurde die Transfektion
Zelluläre Immunintervention
DZ-Vakzinen und zur Herstellung antigenspe- von Patienten-T-Zellen mit einem CSPG4-spezifi-
PI: PD Dr. B. Schuler-Thurner
zifischer T-Zellen schen CAR zur Behandlung des Hautmelanoms
Das Ziel dieser Arbeitsgruppe, die aus dem
• funktionelle Untersuchung von DZ-Subpopu- und des Aderhautmelanoms unter GMP-Bedin-
GMP-Labor (Herstellung der Zelltherapeutika)
lationen und Antigenpräsentation gungen etabliert. Eine klinische Umsetzung wird
und einer klinischen Einheit (Anwendung am
• Rolle von microRNA bei Tumor- und Immun- im Moment durchgeführt.
Patienten) besteht, ist die Herstellung und klini-
erkrankungen Die Kombination mit hochspezifischen Kinas-
sche Prüfung innovativer Zelltherapeutika (ATMPs,
• Generierung, Zusammensetzung und Funk- einhibitoren wird derzeit getestet.
advanced therapy medicinal products). Nach
tion extrazellulärer Vesikel (EV) im Plasma sieben erfolgreich durchgeführten Phase I und
Funktionelle Untersuchung
• Charakterisierung des Toponoms von Gewebe II Studien mit DZ-Vakzinen beim Melanom star-
von DZ-Subpopulationen und
und Zellen mittels Multi-Epitope-Ligand-Car- tete im Juli 2014 eine multizentrische Phase III
Antigenpräsentation
tography (MELC) Studie mit Tumor-RNA als Vakzinantigen beim
PI: Prof. Dr. D. Dudziak
• Pathomechanismen chronisch-entzündlicher Uveamelanom (200 Patienten geplant, Koope-
Diese Arbeitsgruppe (AG) beschäftigt sich mit der
Hauterkrankungen ration mit der Augenklinik sowie sieben weite-
funktionellen Charakterisierung von primären
• Identifikation von Biomarkern für die Prog- ren, deutschen Universitätsaugenkliniken). Bis- DZ-Subpopulationen. Die AG konnte zeigen, dass
nose und das Therapieansprechen des mali- her wurden 163 Patienten gescreent und 77 Pa- die Antigenbeladung von DZ-Subpopulationen
gnen Melanoms tienten inkludiert. eine protektive Immunantwort im murinen Me-
• regulatorische T-Zellen als zellbasierte Thera- Aktuelle Weiterentwicklungen bestehen in der lanommodell induziert und dies unabhängig von
pie bei chronisch-entzündlichen Darmerkran- Verwendung von Next Generation Exon und der Antigen-beladenen DZ-Subpopulation war. In
kungen RNA Sequencing und der Prädiktion mutierter Kooperation mit vielen verschiedenen Kliniken
HLA-Epitope zur Antigenbeladung und dem wurden humane DZ-Subpopulationen und an-
Struktur des Lehrstuhls Einsatz NFkB-aktivierter DZ, die neben T-Zellen dere Antigen-präsentierende Zellen in humanen
auch NK-Zellen (natürliche Killer Zellen) stimu- Geweben mittels konfokaler Immunfluoreszenz-
lieren können. Eine solche optimierte DZ-Vakzi- mikroskopie (sechs Farben) und 18-Farben
Professuren: 4
nation wird bei metastasiertem Uveamelanom Durchflusszytometrie charakterisiert und neue
Beschäftigte: 216
zur Verstärkung der ungenügend wirksamen Antigenbeladungs-Antikörper gegen humane Re-
• Ärzte: 43
Standardtherapie mit Checkpointblockade-An- zeptoren entwickelt. Die AG-Leiterin ist Koordi-
• Wissenschaftler: 24
tikörpern im Rahmen einer Phase I Studie ab natorin der EFI-Initiative BIG-THERA, in der die Tu-
(davon drittmittelfinanziert: 17)
Mitte 2019 eingesetzt. morimmunzellinfiltration in Brustkrebs in Abhän-
• Promovierende: 12 Basierend auf präklinischen Arbeiten wird aktuell gigkeit von Checkpoint-Therapie über big-data
auch eine Phase I Studie zum adoptiven Transfer mit radiogenomischen Ansätzen korreliert wird
Klinische Versorgungsschwerpunkte von reprogrammierten, sogenannten CSPG4-spe- (s. eigener Bericht).
• Immuntherapie des Melanoms und Uveame- zifischen CAR-T-Zellen vorbereitet. Für die Imple-
lanoms (Checkpointblockade, Impfung mit DZ) mentierung dieser neuen Zell-Generationspro- Rolle von microRNA bei Tumor- und
• Behandlung der Psoriasis und anderer Auto- zesse wurde das GMP-Qualitätsmanagement aus- Immunerkrankungen
immunerkrankungen gebaut. Das Immunomonitoring erfolgt durch PI: Prof. Dr. J. Vera-González
• experimentelle Behandlung mit ex vivo expan- die Core Unit FACS. Mitte 2019 wird eine Studie Micro-RNA sind integrale Bestandteile vieler Sig-
dierten regulatorischen T Zellen (Kooperation mit der Medizinischen Klinik 1) mit nalwege und biochemischer Regelkreise und
• rekombinante Allergene zur Diagnostik und im GMP Labor hergestellten regulatorischen T- tragen zu nicht-linearem Verhalten bei, z. B. in
Hyposensibilisierung Zellen bei Colitis ulcerosa Patienten starten. Rückkopplungsschleifen oder als Vorwärtsver-

98
stärker. Ziel ist es, durch die Kombination bio- Multi-Antigen gefärbten Gewebeschnitten. Das Lehre
informatischer Ansätze, mathematischer Model- Projekt wird u.a. durch Bayern Innovativ geför-
lierung und experimenteller sowie klinischer dert und dient der Interaktion einer kürzlich er- Die Beschäftigten der Hautklinik unterrichten Stu-
Daten die Rolle von miRNA bei Tumor- und Im- folgten Ausgründung aus der Dermatologie (Tis- dierende der Medizin, Zahnmedizin, Molekularen
munerkrankungen aufzuklären. Mit der AG von somatic GmbH) mit den klinisch tätigen Wissen- Medizin, Integrated Life Sciences, Integrated Im-
Prof. A. Baur wird ein Systembiologie-gestütztes schaftlern in der Hautklinik. munology und Molekularen Zellbiologie auf dem
Diagnosewerkzeug entwickelt, welches anhand
des miRNA-Profils in extrazellulären Vesikeln des Gebiet der Haut- und Geschlechtskrankheiten und
Pathomechanismen chronisch-
Blutplasmas die Rezidiv-Wahrscheinlichkeit von Immunologie. Die Ausbildung findet in Form von
entzündlicher Hauterkrankungen
Hautkrebspatienten erfasst. Die AG ist an über- Seminaren, praktischen Kursen, Vorlesungen, La-
PI: Prof. Dr. M. Sticherling
regionalen Forschungsverbünden beteiligt, z. B. borpraktika, Bachelor-, Master- und Dissertations-
Chronisch-entzündliche Erkrankungen machen
mit Prof. Dr. B. Schmeck (Universitätsklinikum arbeiten statt. Die Klinik ist verantwortlicher Or-
einen wesentlichen Anteil von Hautkrankheiten
Gießen und Marburg) erfolgt die Rekonstruk- ganisator von dermatologischen Fortbildungsrei-
aus und umfassen neben z. B. der Psoriasis und
tion und Charakterisierung von miRNA-Netz- hen für Ärztinnen und Ärzte.
granulomatösen Erkrankungen die autoimmunbe-
werken bei Lungenentzündung.
dingten Erkrankungen. Letztere betreffen die
Haut, z. B. in Form von bullösen Autoimmunder- Ausgewählte Publikationen
Generierung, Zusammensetzung und
matosen. Wissenschaftlich werden molekularbio- Gross S, Erdmann M, Haendle I, Voland S, Berger T, Schultz
Funktion extrazellulärer Vesikel (EV) E, Strasser E, Dankerl P, Janka R, Schliep S, Heinzerling L, Sot-
logisch und immunhistologisch die Beteiligung
im Plasma lar K, Coulie P, Schuler G, Schuler-Thurner B. Twelve-year sur-
von B-Zellen am Entzündungsgeschehen der Pso- vival and immune correlates in dendritic cell-vaccinated me-
PI: Prof. Dr. A. Baur
riasis und des kutanen Lupus erythematodes un- lanoma patients. JCI Insight. 2017 Apr 20;2(8). pii: 91438
Dieses Projekt untersucht die molekularen Me-
tersucht. Ebenso wird die differentielle Bedeutung Khan FM, Marquardt S, Gupta SK, Knoll S, Schmitz U, Spit-
chanismen zur Generierung von EV als auch ihre
von Toll-like Rezeptoren und deren Modulation im schak A, Engelmann D, Vera J, Wolkenhauer O, Pützer BM.
Zusammensetzung und Funktion. Im Fokus ste-
kutanen Entzündungsgeschehen erforscht. Unraveling a tumor type-specific regulatory core underly-
hen die Analyse von Biomarkern und ihre prog- ing E2F1-mediated epithelial-mesenchymal transition to
nostische Bedeutung für die Entwicklung von predict receptor protein signatures. Nat Commun. 2017
Identifikation von Biomarkern für die Aug 4;8(1):198
Krankheiten. Eine wesentliche Entdeckung war,
Prognose und das Therapieansprechen
dass pEV z. B. bei Tumorerkrankungen, Infekten Lehmann CHK, Baranska A, Heidkamp GF, Heger L, Neubert
des malignen Melanoms K, Lühr JJ, Hoffmann A, Reimer KC, Brückner C, Beck S, See-
und neurodegenerativen Erkrankungen in deut-
PI: Prof. Dr. L. Heinzerling ling M, Kießling M, Soulat D, Krug AB, Ravetch JV, Leusen
lich erhöhter Konzentration zirkulieren. Beson- JHW, Nimmerjahn F, Dudziak D. DC subset-specific induction
Die Forschungsgruppe identifiziert Biomarker, um
ders vielversprechend ist, dass das Biomarker- of T cell responses upon antigen uptake via Fcg receptors in
zukünftig Tumortherapien gezielter zu ermögli- vivo. J Exp Med. 2017 May 1;214(5):1509-1528
Profil in operierten Melanom-Patienten mit un-
chen. Mittels halbautomatisierter mRNA-Isolation
terschiedlichem Rückfallrisiko divergent ist. Dies Ostalecki C, Lee JH, Dindorf J, Collenburg L, Schierer S,
von Tumorgewebe (Kooperation mit der Chirur- Simon B, Schliep S, Kremmer E, Schuler G, Baur AS. Mul-
kann zur Prognosestellung und Steuerung der
gischen Klinik) wurden 20 identifizierte Indikator- tiepitope tissue analysis reveals SPPL3-mediated ADAM10
Therapie herangezogen werden. In 2016 wur-
moleküle untersucht. Es konnten unterschiedliche activation as a key step in the transformation of melanocy-
den Biomarker-Profile definiert, welche in der tes. Sci Signal, 2017;10 (470): pii: eaai8288
Signaturen bei Ansprechern und Nicht-Anspre-
Krebs-Früherkennung angewendet werden sol-
chern auf verschiedene Immuntherapien (DZ- Voskens CJ, Fischer A, Roessner S, Lorenz C, Hirschmann S,
len. 2018 wurde das Projekt vom BMBF ausge- Atreya R, Neufert C, Atreya I, Neurath MF, Schuler G. Cha-
wählt und weiter gefördert in Vorbereitung für Vakzination, Checkpoint Blockade Antikörper)
racterization and Expansion of Autologous GMP-ready Re-
eine potentielle Anschlussförderung mit dem dargestellt werden. Eine Biobank von Melanom- gulatory T Cells for TREG-based Cell Therapy in Patients
Ziel einer Ausgründung. Erste Gespräche mit In- Patienten inklusive Mutationen ist erstellt (Koope- with Ulcerative Colitis. Inflammatory Bowel Disease 2017
ration mit dem Pathologischen Institut). Aug;23(8):1348-1359
dustriepartnern waren sehr vielversprechend.
Hecht M et al. Clinical outcome of concomitant vs in-
Regulatorische T-Zellen als zellbasierte terrupted BRAF inhibitor therapy during radiotherapy in
Charakterisierung des Toponoms von melanoma patients. Br J Cancer, 2018,118(6):785-92
Gewebe und Zellen mittels Multi-Epi- Therapie bei chronisch-entzündlichen
tope-Ligand-Cartography (MELC) Darmerkrankungen
Internationale Zusammenarbeit
PI: Prof. Dr. A. Baur, Dr. C. Ostalecki PI: Dr. C. Bosch-Voskens
In einem zuerst über die Klinische Forscher- Prof. K. Saksela, Department of Virology, University of Hel-
Das Projekt beschäftigt sich mit der Charakteri- sinki, Helsinki: Finnland
sierung von Geweben durch die MELC-Techno- gruppe KFO 257 und seit Juli 2018 über den
SFB/Trans Regio 241 (s. eigene Berichte) unter- Prof. Dr. P. Coulie, de Duve Institute and the Université ca-
logie, welche die Färbung mit bis zu 100 Antige- tholique de Louvain, Brüssel: Belgien
nen auf einem Gewebeschnitt mittels Antikörpern stützten Projekt beschäftigt sich diese AG mit re-
Prof. Dr. J. Ravetch, Rockefeller University, New York: USA
ermöglicht. Im letzten Jahr wurde sie in der Ana- gulatorischen T-Zellen (Treg). Um eine zellba-
sierte Therapie bei chronisch-entzündlichen Prof. Dr. H. Schmidt, Department of Pharmacology and
lyse von unterschiedlichem Gewebe als auch bei
Personalized Medicine, Maastricht University, Maastricht:
peripheren Blutzellen eingesetzt. So wurde die Darmerkrankungen zu entwickeln, wurde ein
Niederlande
Entstehung des frühen Melanoms analysiert, und Protokoll für eine optimierte Expansion von
es wurden neue Faktoren identifiziert. Die daraus Treg-Zellen aus peripherem Blut von Colitis ul-
gewonnenen Erkenntnisse werden derzeit für die cerosa-Patienten etabliert. In Kooperation mit
histologische Charakterisierung von sehr frühen der Medizinischen Klinik 1 und der Experimen-
Melanomen und ihrer Abgrenzung gegenüber tellen Immuntherapie werden diese in einer kli-
dysplastischen Pigmentmalen getestet. Durch Ko- nischen Studie intravenös verabreicht, um ent-
operation mit der Industrie entsteht derzeit eine zündliche Darmerkrankungen zu behandeln
neue Auswertungssoftware für die Analyse von (geplanter Beginn Mai 2019).

99
KLINISCHE EINRICHTUNGEN

Hautklinik
Immunmodulatorische Abteilung

Adresse Transplantaten konnte sehr erfolgreich verhin- Einen dritten Projektschwerpunkt bildet der Ein-
Hartmannstraße 14 dert werden. Bezüglich des biologischen Wirk- fluss von verschiedenen Umwelttoxinen und die
91052 Erlangen mechanismus konnten wir zeigen, dass sCD83 damit verbundene Aktivierung des Aryl Hydro-
Tel.: +49 9131 8536725 regulatorische T-Zellen induziert und dass die carbon Rezeptors (AhR) auf die Reifung und Ak-
Fax: +49 9131 8535799 Indoleamin 2,3-Dioxygenase (IDO) eine ganz tivierung von DZ. Bioinformatische Analysen er-
www.immunmodulation.uk-erlangen.de entscheidende Rolle spielt. Ein „natürlich” vor- gaben zwei Bindestellen für AhR im humanen
kommendes, lösliches CD83-Molekül wurde im CD83 Promotor, die nachfolgend experimentell
Leiter Serum von Tumorpatienten isoliert und korre- bestätigt werden konnten. Die Inkubation von
Prof. Dr. Alexander Steinkasserer, PhD lierte bei CLL-Patienten mit dem „Treatment DZ mit verschiedenen AhR-Agonisten in vitro
Free Survival”. Das therapeutische Potential führte zur spezifischen Herunterregulation der
Ansprechpartner sowie der Mode of Action des CD83-Moleküls CD83 Expression auf humanen DZ, was mit
Prof. Dr. Alexander Steinkasserer, PhD wird darüber hinaus in murinen Arthritis-Model- einer veränderten Zytokinsekretion und T-Zell-
Tel.: +49 9131 8536725 len sowie mit Hilfe von konditionellen KO Mäu- stimulatorischen Kapazität einhergeht. Die ge-
Fax: +49 9131 8535799 sen untersucht, wobei die CD83 Expression spe- nauen molekularen Mechanismen, die dieser
alexander.steinkasserer@uk-erlangen.de zifisch in DZ, Tregs, B Zellen bzw. Mikroglia Zel- Modulation von DZ durch AhR zugrunde liegen,
len deletiert wurde. Dies ermöglicht, die biolo- werden derzeit noch untersucht.
Forschungsschwerpunkte gische Funktion von CD83 in diesen spezifi-
• Immunmodulation bei Autoimmunität und schen Zellen zu untersuchen. Zusätzlich unter- Signaltransduktion von CD83 in DZ
Transplantation sucht die Arbeitsgruppe im murinen Modell der und regulatorischen T Zellen
• transkriptionelles in vivo Targeting von Den- allogenen Hornhauttransplantation die genaue PI: Prof. Dr. A. Steinkasserer
dritischen Zellen (DZ) Funktionsweise der sCD83-vermittelten Immun- Dieser Forschungsschwerpunkt beschäftigt sich
• Signaltransduktion von CD83 in DZ und regu- regulation und Immuntoleranz. Es wird u.a. un- mit der strukturellen Analyse und Charakterisie-
tersucht, wie die sCD83 induzierte Hornhaut- rung der Signaltransduktion des CD83-Mole-
latorischen T Zellen
transplantat-Toleranz direkt durch Immunzellen küls. Spezifische Bindungsdomänen/-partner
• Immunmodulation mittels TSLP und CD83
der Spenderhornhaut vermittelt wird und wie konnten mit Hilfe eines Ligand-Based Receptor
• Interaktion zwischen DZ und Viren
dieses Wissen anschließend therapeutisch aus-
Capture Assays identifiziert werden, welche nun
genutzt werden könnte.
Struktur der Abteilung weiter validiert werden. Darüber hinaus wurde
die dreidimensionale Struktur der extrazellulä-
Transkriptionelles in vivo Targeting
Professur: 1 ren CD83 Domäne mittels Röntgenkristallogra-
von Dendritischen Zellen (DZ)
Beschäftigte: 20 phie bis zu einer Auflösung von 1.7Å etabliert.
PI: Dr. I. Knippertz
• Wissenschaftler: 12 Zur in silico Identifizierung von spezifischen Bin-
Fokus der Arbeitsgruppe ist das transkriptionelle
(davon drittmittelfinanziert: 10) dungsstellen wurden bioinformatische Mode-
in vivo Targeting von DZ und regulatorischen T-
• Promovierende: 7 ling-Studien durchgeführt. Mittels DZ- spezifi-
Zellen (Treg) zur Behandlung von Krebserkran-
scher konditioneller CD83 KO Mäuse haben wir
kungen sowie chronisch viralen Infektionen. Für
Forschung das transkriptionelle Targeting wurde der hu- gezeigt, dass CD83 den proinflammatorischen
mane CD83 Promotor in reifen DZ charakteri- TLR2/4 Signaltransduktionsweg moduliert und
Im Mittelpunkt unserer langfristigen For- siert und für die gezielte Modulation dieser Zel- so die Immunantwort reguliert. Bezüglich Tregs
schungsaktivitäten steht die Weiterentwicklung len verwendet. Hierfür soll unter der Kontrolle konnten wir erstmals nachweisen, dass die
von Ergebnissen aus der Grundlagenforschung des Zelltyp- und Stadium-spezifischen CD83 CD83 Expression auf diesen Zellen für die Auf-
in neue angewandte Therapieverfahren, die so- Promotors die Expression spezifischer immun- lösung von Entzündungsreaktionen absolut es-
genannte translationale Forschung. Schwer- modulatorischer und therapeutischer Moleküle sentiell ist. Fehlt CD83, kommt es nämlich zu
punkt stellt hierbei die Immunmodulation bei direkt im Patienten mittels adenoviraler Vekto- einer massiven Überaktivierung des Immunsys-
Autoimmunerkrankungen und Transplantation ren und Nanopartikeln ermöglicht werden. Die tems, und dies führt zu verstärkten Autoimmun-
sowie Tumor- und Infektionskrankheiten dar. Wirksamkeit dieser therapeutischen Vektoren reaktionen, u.a. in murinen Modellen für Arthri-
wird dann in vivo im humanisierten Tumor- tis sowie für entzündliche Darmerkrankungen
Immunmodulation bei Autoimmunität Mausmodell evaluiert werden. Neueste Arbeiten (CED). In Folgeprojekten wollen wir nun den
und Transplantation unserer Abteilung zeigten, dass CD83 nicht nur genauen, zugrundeliegenden Mechanismus
PI: PD Dr. E. Zinser von reifen DZ, sondern auch von aktivierten aufklären. Langfristig erwarten wir dadurch die
In dieser Projektgruppe steht das lösliche Treg exprimiert wird. Promotorstudien hierzu Etablierung neuer therapeutischer Strategien für
CD83Molekül (sCD83) im Mittelpunkt. Mit Hilfe konnten interessanterweise belegen, dass die Patienten, die an Autoimmunerkrankungen lei-
eines rekombinant hergestellten löslichen transkriptionelle Regulation von CD83 in Treg den.
CD83-Moleküls konnten u. a. die Lähmungser- und DZ unterschiedlich gesteuert wird.
scheinungen in einem Tiermodell der frühen Aus diesem Grund ist ein weiterer Schwerpunkt, Immunmodulation mittels TSLP und
entzündlichen Phase der humanen Multiplen die Steuerung der Expression von CD83 in hu- CD83
Sklerose sowohl prophylaktisch als auch thera- manen Treg u.a. mittels ChiP-Sequenzierung zu PI: PD Dr. M. Lechmann
peutisch gehemmt werden. Auch bei Transplan- charakterisieren, um langfristig einen spezifi- TSLP (Thymic Stromal Lymphopoietin) wird als
tationsstudien war die Blockade des Immunsys- schen Promotor für das transkriptionelle Targe- der „missing link“ zwischen DZ-Aktivierung und
tems mittels sCD83 sehr erfolgreich, denn die ting von Treg zur Behandlung von Autoimmun- allergischen Immunantworten betrachtet. Um
Abstoßung von Haut-, Herz- und Hornhaut- erkrankungen zu identifizieren. die Rolle von TSLP in vivo analysieren zu können,

100
wurde eine TSLP-spezifische KO Maus generiert, vorgerufen wird. Der genaue molekulare Me- Internationale Zusammenarbeit
mit deren Hilfe die Funktion von TSLP in ver- chanismus ist Gegenstand aktueller Untersu- Prof. Dr. C.C. Figdor, Nijmegen Center for Molecular Life
schiedenen entzündlichen und infektiösen chungen. Weiterhin befasst sich die Gruppe mit Sciences, Nijmegen: Niederlande
Krankheitsmodellen sowie in Autoimmunmo- der Charakterisierung der HSV-1 Replikation in Prof. Dr. R.D. Everett, MRC-Center for Virus Research, Uni-
dellen untersucht wurde. In einem Tiermodell unreifen und reifen DZ. Entgegen früherer An- versity of Glasgow, Glasgow: Großbritannien
für die Multiple Sklerose wurde TSLP als inflam- nahmen konnten wir zeigen, dass die Genex- Prof. Dr. N. Romani, Department of Dermatology, Medical
matorischer Faktor erkannt. In einem zweiten pressionskaskade von HSV-1 in reifen DZ voll- University Innsbruck, Innsbruck: Österreich
Projektschwerpunkt kommt die CD83-Reporter- ständig erfolgt. Allerdings finden sich in den Prof. Dr. U. Grohmann, University of Perugia, Perugia: Ita-
Maus zum Einsatz, welche es ermöglicht, die Überständen reifer DZ – im Gegensatz zu unrei- lien
CD83-Expression direkt in vivo zu analysieren. fen DZ – kaum infektiöse Nachkommen-Virio- Dr. C. Nicolette, Argos Therapeutics, Durham: USA
Im Mittelpunkt steht die Expression und Funk- nen, sondern nahezu ausschließlich nicht-in-
tion von CD83 in verschiedenen T-Zellsubpopu- fektiöse L-Partikel. In diesem Zusammenhang
lationen. So wurde gezeigt, dass CD83-positive konnten wir beweisen, dass virale Kapside im
T-Zellen nicht nur phänotypisch wichtige Mar- Kern reifer DZ zurückgehalten werden, wohin-
kermoleküle regulatorischer T-Zellen exprimie- gegen unreife DZ eine vollständige, Autopha-
ren, sondern sowohl in vitro als auch bei in vivo gie-abhängige Replikation von HSV-1 gewähr-
inflammatorische Immunantworten sehr effi- leisten. Weiterhin beschäftigten wir uns mit der
zient unterdrücken können. Analyse nicht-infektiöser L-Partikel, da diese in
Darauf aufbauend untersucht die Gruppe nun der Lage sind, funktionelle, virale Proteine auf
mit Hilfe einer Treg-spezifischen konditionellen nicht-infizierte Nachbarzellen zu übertragen
CD83-KO Maus die Bedeutung der CD83-Ex- und so diese zu modulieren. Somit stellen L-Par-
pression auf die Differenzierung und Funktion tikel eine zusätzliche Immunevasions-Strategie
von regulatorischen T-Zellen. von HSV-1 dar.
In einem dritten Projekt wurde die therapeu-
tische Anwendung von sCD83 in einem Tier- Lehre
modell für CED, der DNBS-induzierten Kolitis,
untersucht, wobei die sCD83-Behandlung die Die Beschäftigten der Abteilung unterrichten
DNBS-induzierten Colitis-Symptome stark vor allem Studierende der Molekularen Medizin
hemmte. Die protektive Funktion der CD83-Be- und Biologie auf dem Gebiet der molekularen
handlung im Kolitismodell war dabei von der In- und zellulären Immunologie. Die Ausbildung
duktion des Enzyms IDO abhängig. Das immun- findet in Form von Vorlesungen, Seminaren, La-
modulatorische sCD83 Molekül wird auch en-
borpraktika, Bachelor-, Master- und Dissertati-
dogen im entzündeten Darmgewebe freige-
onsarbeiten statt.
setzt. Zurzeit wird analysiert, welche Zellen der
Darmbarriere unter welchen Bedingungen
Ausgewählte Publikationen
CD83 exprimieren. Außerdem wird der Einfluss
Heilingloh CS, Klingl S, Egerer-Sieber C, Schmid B, Weiler
von CD83 auf die Funktion der Darmbarriere S, Mühl-Zürbes P, Hofmann J, Stump JD, Sticht H, Kummer
und Immuntoleranz in der Homöostase und Pa- M, Steinkasserer A, Muller YA. Crystal structure of the ex-
thogenese analysiert. tracellular domain of the human dendritic cell surface mar-
ker CD83. J Mol Biol. 2017 Apr 21;429(8):1227-1243
Interaktion zwischen DZ und Viren Horvatinovich JM, Grogan EW, Norris M, Steinkasserer A,
PI: Dr. L. Grosche Lemos H, Mellor AL, Tcherepanova IY, Nicolette CA, DeBe-
nedette MA. Soluble CD83 Inhibits T Cell Activation by Bin-
DZ spielen bei der Induktion potenter antiviraler ding to the TLR4/MD-2 Complex on CD14+ Monocytes. J
Immunantworten eine ganz entscheidende Immunol. 2017, 198(6):2286-2301
Rolle. Diese Projektgruppe beschäftigt sich mit Hammer A, Waschbisch A, Knippertz I, Zinser E, Berg J, Jörg
der Identifizierung Virus-spezifischer Immun- S, Kristina Kuhbandner K, David C, Pi J, Bayas A, De-Hyung
Evasions-Mechanismen während herpesviralen Lee, Haghikia A, Gold R, Steinkasserer A, Linker RA. Role of
Nrf2 Signaling for Effects of Fumaric Acid Esters on Den-
Infektionen von DZ, insbesondere im Rahmen
dritic Cells. Front. Immunol. 2017 Dec 22;8:1922
von Herpes simplex Virus Typ-1 (HSV-1) und hu-
Grosche L, Draßner C, Mühl-Zürbes P, Kamm L, Le-Trilling
manen Zytomegalievirus (HCMV) Infektionen.
V, Trilling M, Steinkasserer A, Heilingloh CS. Human Cyto-
Wir konnten zeigen, dass HSV-1 als auch HCMV megalovirus-Induced Degradation of CYTIP Modulates
die Expression des Oberflächenmoleküls CD83 Dendritic Cell Adhesion and Migration. Front Immunol.,
infizierter, reifer DZ Proteasom-anhängig herab- 2017 Apr 21;8:461

modulieren und dadurch die antivirale Immun- Grosche L, Kummer M, Steinkasserer A. What Goes
antwort geschwächt wird. Ein weiterer HSV-1- Around, Comes Around - HSV-1 Replication in Monocyte-
Derived Dendritic Cells. Front Microbiol. 2017 Nov
als auch HCMV-vermittelter Immun-Evasions- 7;8:2149
Mechanismus ist die Inhibierung der Migration
Döbbeler M et al. CD83 expression is essential for Treg cell
reifer DZ. Wir konnten zeigen, dass dies u.a. differentiation and stability. JCI insight, 2018, 3(11). pii:
durch die frühe Induktion der DZ Adhäsion her- 99712

101
KLINISCHE EINRICHTUNGEN

Herzchirurgische Klinik
Lehrstuhl für Herzchirurgie

Adresse Chronische Abstoßung von and growth factors. As a result, SMC produce collagen,
Krankenhausstraße 12 Allotransplantaten proliferate and migrate into the neointima. This finally
leads to a progressive narrowing of the transplanted ves-
91054 Erlangen PI: PD Dr. C. Heim
sels and to subsequent graft failure. CAV, cardiac allograft
Tel.: +49 9131 8533319 Die Transplantat-Vaskulopathie wird als Haupt- vasculopathy; IFN-g, interferon-g; I/R, ischemia/reperfu-
Fax: +49 9131 8532768 ursache für das chronische Transplantatversa- sion; MCP-1, monocyte chemoattractant protein-1;
www.herzchirurgie.uk-erlangen.de gen angesehen. Gerade im Hinblick permanent PDGF, platelet-derived growth factor; SMC, smooth mus-
abnehmender Organspende-Zahlen, einer noch cle cell; TGF-b, transforming growth factor-b; TNF-a,
Direktor nicht effektiven Gewebeersatztherapie oder si- tumor necrosis factor a. (Reproduced from Heim et al.,
Prof. Dr. med. Michael Weyand Thorac Cardiovasc Surg, with permission from Thieme)
cheren Langzeittherapie mit Herzunterstüt-
zungssystemen, muss es ein Hauptinteresse
Ansprechpartner Herzinsuffizienztherapie durch Herz-
sein, die implantierten Organe so lange wie
Prof. Dr. med. Michael Weyand transplantation und Unterstützung
möglich funktionstüchtig zu erhalten. Ziel die-
Tel.: +49 9131 8533319 mit links- oder rechtsventrikulären
ses Forschungsschwerpunktes ist die Charakte-
Fax: +49 9131 8532768 Unterstützungspumpen (Kunstherz)
risierung der Entstehung der Transplantat-Vas-
herz-sekretariat@uk-erlangen.de PI: Dr. R. Tandler
kulopathie in einem experimentellen Maus-Aor-
Die orthotope Herztransplantation stellt nach
Forschungsschwerpunkte tentransplantations-Modell und die Entwicklung
von Strategien, dieser Entwicklung entgegen zu wie vor die Therapie der Wahl für herzinsuffi-
• chronische Abstoßung von Allotransplantaten ziente Patienten dar. Wegen der zunehmenden
• Herzinsuffizienztherapie durch Herztransplan- treten. Die Rolle der Thrombozyteninhibition
mit Clopidogrel auf die chronische Abstoßung Verknappung der Spenderorgane bleibt als ein-
tation und Unterstützung mit links- oder
ist für die Arbeitsgruppe von Interesse. Hier zige Alternative für diese Patientengruppe eine
rechtsventrikulären Unterstützungspumpen
konnte bereits in mehreren Publikationen ein sogenannte ‚Überbrückungstherapie’ bis zur
(Kunstherz)
• elektromechanische Kopplung und Fibrose bei immunmodulatorischer Effekt nachgewiesen Herztransplantation mit einem implantierbaren
Herzinsuffizienz werden, der letztendlich zur Initiierung einer kli- Unterstützungssystem. Bei stark fortgeschritte-
• Entwicklung eines nicht blutführenden Herz- nischen Multi-Center Studie (CEDRIC) geführt nem Krankheitsbild können solche Patienten
aktors hat. Neben der immunmodulatorischen Wir- mit Hilfe eines links-ventrikulären Unterstüt-
• Der Pulsduplikator: Hochgeschwindigkeitska- kung der Thrombozyteninhibition wird die Rolle zungssystems oder bei zusätzlichem Versagen
mera-Untersuchungen an Herzklappen und der mikrovaskulären Integrität in weiteren Un- des ‚rechten Herzens’ mit einem biventrikulären
VAD-Modellen tersuchungen fokussiert. Unterstützungssystem stabilisiert werden.
In Kooperation mit der Medizinischen Klinik 4
Struktur des Lehrstuhls wurde die Rolle Hypoxie-induzierter Transkrip- Elektromechanische Kopplung und
tionsfaktoren (HIF) auf die Ausbildung der chro- Fibrose bei Herzinsuffizienz
Professur: 1 nischen Abstoßung nach thorakaler Organtrans- PI: PD Dr. C. Heim
Beschäftigte: 100 plantation festgestellt und die medikamentöse Auf anatomischer und physiologischer Ebene ist
• Ärzte: 15 Stabilisierung der Hypoxie-induzierten Trans- das Fortschreiten der Herzinsuffizienz gekenn-
• Wissenschaftler: 3 kriptionsfaktoren als therapeutische Alternative zeichnet durch einen anhaltenden Umbaupro-
(davon drittmittelfinanziert: 0) experimentell untersucht. Zusätzlich wird zur- zess (Remodeling) des Myokards. Während die-
zeit in Kooperation mit den Medizinischen Kli- ses Umbauprozesses kommt es einerseits zum
Klinische Versorgungsschwerpunkte
niken 3 und 5 die Wirkung verschiedener Medi- Absterben von Kardiomyozyten und damit zur
• Herztransplantationen bei Erwachsenen und
kamente auf die Transplantat-Vaskulopathie un- Reduktion der kontraktilen Herzleistung. Ande-
Kindern
tersucht, für die antiproliferative Eigenschaften rerseits wird das Herzgewebe durch Zunahme
• Herzinsuffizienzchirurgie mit besonderem Au-
aus anderen Krankheitsbildern/-modellen be- von Bindegewebe (Fibrose) auch steifer, so dass
genmerk auf Herzunterstützungssystemen
• minimal-invasive Klappenchirurgie schrieben wurden. es zusätzlich zu einer verschlechterten Füllung
• stationäre und ambulante Wundversorgung des Ventrikels und zu einem erhöhten Kraftauf-
• stationäre und ambulante Herzinsuffizienzthe- wand während der Kontraktion kommt. Beide
rapie Prozesse können gleichzeitig ablaufen und ver-
• Rhythmuschirurgie schlechtern die systolische und diastolische
• Chirurgie bei Erwachsenen mit angeborenen Funktion des Herzens. In diesem Projekt in Ko-
Herzfehlern operation mit dem Lehrstuhl für Physiologie
• interventionelle Herzklappenchirurgie und Pathophysiologie wird vitales humanes
• interventionelle Aortenchirurgie
Myokard auf verschiedene Fibrosemarker unter-
sucht, das während der Implantation von Herz-
Forschung
unterstützungssystemen oder Herztransplanta-
Wichtige Forschungsschwerpunkte unserer Kli- tionen routinemäßig entfernt wird. Besonderes
nik betreffen einerseits die Grundlagenfor- wissenschaftliches Interesse wird dabei auf die
Mechanisms in CAV Calciumfreisetzung in Kardiomyozyten gelegt,
schung im Bereich der Transplantationsmedizin
After I/R injury, endothelial damage is likely to occur. Ad-
als auch die klinische Forschung im Bereich der die bei der Herzinsuffizienz gestört wird. Kardio-
hesion molecules are upregulated and after platelet–leu-
Kunstherzchirurgie und der Entwicklung neuer kocyte interaction, leukocytes transmigrate through the myozyten sind hochspezialisierte Zellen, die ein
Herzunterstützungssysteme. endothelial layer. There they produce several cytokines dichtes System aus Membraninvaginationen be-

102
sitzen (transversale Tubuli, T-System). Im T-Sys- typen an einem standarisierten Verfahren ver-
tem befinden sich Calciumkanäle, welche sich gleichen zu können. Weiterhin werden beson-
bei elektrischer Erregung einer Zelle kurz vor der dere Situationen, wie z. B. die Ventricle Assist
Systole öffnen und die zusätzliche Freisetzung Devices (VAD)-Unterstützung und die Auswir-
von Calcium aus intrazellulären Speichern aus- kungen auf die Hämodynamik auf die Herzklap-
lösen. In vorausgehenden Studien konnte be- pen, untersucht. Aus den Ergebnissen sollen
reits gezeigt werden, dass dieser Umbau in di- dann über Kraftverteilung und-vektoren mögli-
rektem Zusammenhang mit der Erholungsfä- che Ursachen für Herzklappenverschleiß gezeigt
higkeit des Herzens bei Entlastung durch Herz- und gegebenenfalls diese durch Veränderungen
unterstützungssysteme steht. am Klappendesign korrigiert werden.

Entwicklung eines nicht Lehre


blutführenden Herzaktors
PI: Prof. Dr. M. Weyand Die Herzchirurgische Klinik beteiligt sich mit
Die Unterstützung der Herzmuskelfunktion bei Pflicht- und Wahlfächern an der curricularen
Insuffizienz durch künstliche Unterstützungssys- Lehre der Medizin und Zahnmedizin.
teme ist weltweit ein seit etwa 60 Jahren ange- Es werden Bachelor- und Masterarbeiten aus der
strebtes Ziel. Steigende Lebenserwartung und Technischen Fakultät sowie medizinische, vete-
die damit einhergehende wachsende Zahl herz- rinärmedizinische und naturwissenschaftliche
insuffizienter Patienten einerseits sowie be- Promotionen betreut.
grenzte Verfügbarkeit von Spenderorganen und
Dämpfung des Anstieges der Gesundheitskos- Ausgewählte Publikationen
ten andererseits werden den Bedarf an innova- Heim C, Tandler R, Kondruweit M, Weyand M. Chirurgi-
sche Therapiemöglichkeiten bei Herzinsuffizienz. CHAZ.
tiven Unterstützungssystemen weiter ansteigen 2018; 4:209-215
lassen. Aufgrund der Risiken bestehender inva-
Gocht A, Spriewald B, Distler JHW, Ramsperger-Gleixner M,
siver, klinischer Methoden ist eine schonend im- Ensminger SM, Weyand M, Heim C. Small Molecule Tyro-
plantierbare Technologie erforderlich. Sie muss sine Kinase Inhibitor Nintedanib Reduces Development of
Cardiac Allograft Vasculopathy in Murine Aortic Allografts.
zuverlässig sowie dauerhaft funktionsfähig sein
Transplantation Direct. 2018 Jun 18;4(7):e367
und nicht-invasiv in das Herz-Kreislaufsystem
Gocht A, Distler JHW, Spriewald B, Ramsperger-Gleixner M,
eingreifen. Orientiert an der klinisch-medizini- Weyand M, Ensminger SM, Heim C. Effects of different se-
schen Problemstellung, verfolgt ein Projekt mit rotonin receptor subtype antagonists on the development
dem Thema „Medizinisch-technische Entwick- of cardiac allograft vasculopathy in murine aortic allografts.
Transpl Immunol. 2018; 49:43-53
lung eines patientenindividuellen, nicht blutfüh-
Ghaderi S, Alidadiani N, SoleimaniRad J, Heidari HR, Dilaver
renden Herzaktors zur biventrikulären, dauer- N, Heim C, Ramsperger-Gleixner M, Baradaran B, Weyand
haften Kreislaufunterstützung“ von der Ausle- M. DJ1 and microRNA-214 act synergistically to rescue
gung über die Produktion bis zur klinischen Va- myoblast cells after ischemia/reperfusion injury. J Cell Bio-
chem. 2018;119(9):7192-7203
lidierung der Systemfunktion die Erforschung
neuartiger, aktorischer und Patienten-indivi- Heim C, Tandler R, Weyand M. ESC-leitlinienbasierte The-
rapieempfehlungen für herzinsuffiziente Patienten in der
dueller Herzmuskelunterstützungssysteme im Herzchirurgie. 2018; 32(5), 391-401
Sinne einer äußeren Kompression des Herzens. Heim C, Gocht A, Weyand M, Ensminger SM. New Targets
Hierbei stehen als Arbeitsschwerpunkte einer- for the Prevention of Chronic Rejection after Thoracic
seits die Erforschung eines biomechanisch effi- Organ Transplantation. Thorac Cardiovasc Surg. 2018;
66(01):31-41
zienten, mechanischen Systems sowie anderer-
seits die Entwicklung di- bzw. piezoelektrisch
Internationale Zusammenarbeit
basierter Aktormaterialstrukturen im Vorder-
Dr. M. Nicolls, Professor in Pulmonary and Critical Care
grund. Medicine, Stanford University, CA: USA

Der Pulsduplikator: Hochgeschwindig-


keitskamera-Untersuchungen an
Herzklappen und VAD-Modellen
PI: Dr. M. Kondruweit
Hochgeschwindigkeitskamera-Untersuchungen
an Herzklappen im Tiermodell sind in unserer
Abteilung ein etabliertes Verfahren. In diesem
Projekt werden die am nativen Herz des Schwei-
nes validierten Messmethoden an einem Puls-
duplikator umgesetzt, um so mehrere Klappen-

103
KLINISCHE EINRICHTUNGEN

Herzchirurgische Klinik
Kinderherzchirurgische Abteilung

Adresse herzchirurgischen Abteilung herauskristallisiert. zum Homograft eine Alternative, sind allerdings
Loschgestr. 15 Nach der tierexperimentellen Validierung der von ihrem Durchmesser her nur in limitierten
91054 Erlangen selektiven Hirnperfusion während Aortenbogen- Größen vorhanden - für kleine Patienten oft zu
Tel.: +49 9131 8534010 operationen konnten unter anderem bei Säug- groß und für größere Patienten oft zu klein. Ins-
Fax: +49 9131 8534011 lingen mit offener Fontanelle mit Hilfe von in- besondere bei Patienten nach Fallot-Korrektur
www.kinderherzchirurgie.uk-erlangen.de traoperativ durchgeführtem, transfontanellärem finden sich ein deutlich vergrößerter rechtsven-
Ultraschall Aussagen zur intraoperativen zere- trikulärer Ausflusstrakt sowie dilatierte Pulmonal-
Leiter bralen Perfusion getroffen werden. Hierbei arterien. Für diese Patientengruppe bieten sich
Prof. Dr. med. Robert Cesnjevar wurde insbesondere die Seitenanteiligkeit der gestentete, xenogene Aortenklappenprothesen
Perfusion in beiden Hemisphären begutachtet. an, die nach Einnähen in eine Dacron-Prothese
Ansprechpartner
Die Optimierung kardioproduktiver Maßnah- auch als Pulmonalis-Conduit einsetzbar sind.
Prof. Dr. med. Robert Cesnjevar
men steht weiterhin im Vordergrund. Neben Der Vorteil dieser Methode besteht neben
Tel.: +49 9131 8534010
der tierexperimentellen Validierung der „bea- einem niedrigen transvalvulären Gradienten in
Fax: +49 9131 8534011
ting heart“-Methode, bei der das Herz während einer idealen “landing zone“ für spätere trans-
kinderherzchirurgie@uk-erlangen.de
der gesamten Aortenbogenoperation perfun- femorale Pulmonalklappeninterventionen bzw.
Forschungsschwerpunkte diert wird und weiter schlagen kann, konnte Ersatz.
• organprotektive Verfahren: zerebrale Perfu- nach Applikation einer für pädiatrische Patien- Dezellularisierte aortale Homografts (zellfreie
sion / Beating-heart-Methode / Descendens- ten modifizierten Form der Blutkardioplegie Aortenklappen von menschlichen Spendern) für
perfusion eine verbesserte Kontraktilität des Herzens nach- den Aortenklappen-Ersatz werden seit 2002 kli-
• Herzklappenchirurgie gewiesen und im Folgenden in den klinischen nisch bei Kindern und jungen Erwachsenen ein-
• extrakorporale Kreislaufunterstützung Alltag eingeführt werden. gesetzt. Die 10-Jahres-Daten zeigen in klini-
• Thymusimmunologie Die selektive Perfusion der Aorta descendens schen Studien sehr gute mittelfristige Ergebnisse
• Untersuchung der Migration von Weichma- während Aortenbogenkorrekturen („Descen- ohne Verkalkung im Vergleich zu konventionel-
chern in das Patientenblut densperfusion“) stellt eine Weiterentwicklung len Homografts. Seit 2018 implantieren wir
der Perfusion an der Herz-Lungen-Maschine diese Grafts als eine valide Alternative zur Ross-
Struktur der Abteilung (HLM) dar. Dieses Verfahren dient der kontinu- OP bei kleinen Kindern und jungen Erwachse-
ierlichen und optimierten Versorgung der ge- nen, die einen Aortenklappen-Ersatz benötigen.
• Professur: 1 samten subdiaphragmalen Organe während Ein relevanter Vorteil dieser neuartigen Conduits
• Beschäftigte: 9 der chirurgischen Therapie von angeborenen im Vergleich zu mechanischen Herzklappen ist,
• Ärzte: 4 Herzfehlern mit Aortenbogenhypoplasie – oder dass die Patienten keine blutverdünnenden Me-
• Promovierende: 15 -unterbrechung. Nach unseren primär erhobe- dikamente (Antikoagulantien) einnehmen müs-
nen klinischen Daten führt diese Technik zu sen. Die Klappen besitzen darüber hinaus das
Klinische Versorgungsschwerpunkte einer verbesserten Versorgung von Neugebore- Potenzial mitzuwachsen. Mittlerweile sind für
• chirurgische Behandlung von Kindern und Er- nen und Säuglingen, die besonders empfindlich uns auch dezellularisierte Pulmonalklappenho-
wachsenen mit angeborenen Herzfehlern während der Perfusion an der HLM sind. Die mografts verfügbar.
• mechanische Kreislaufunterstützungssysteme Descendensperfusion stellt durch eine separate
bei Kindern mit Herzinsuffizienz oder Lungen- Extrakorporale Kreislaufunterstützung
arterielle Pumpe an der HLM - zusammen mit
versagen
der selektiven cerebralen Perfusion bzw. der se- Extrakorporale Kreislaufunterstützungssysteme
• Herzklappenrekonstruktion und „physiologi-
lektiven myokardialen Perfusion - eine wesentli- werden bei terminalem Herz- und/oder Lungen-
scher“ Herzklappenersatz
che und konsequente Weiterentwicklung in versagen eingesetzt. Neuartige diagonale Pum-
Richtung auf eine funktionierende Ganzkörper- pensysteme wurden in unserer Klinik 2013 erst-
Forschung
perfusion dar. malig erfolgreich eingesetzt. Mit diesen neuar-
tigen Systemen konnte eine verbesserte Führ-
Ziel der Forschung ist es, langfristig die größt-
Herzklappenchirurgie barkeit der Kreislaufunterstützungssysteme am
mögliche Sicherheit und Nachhaltigkeit in der
Im Kontext der Chirurgie angeborener Herzfeh- Patienten sowie ein intensiveres Monitoring der
chirurgischen Behandlung angeborener Herz-
ler ist häufig eine Rekonstruktion des rechtsven- pumpenspezifischen Steuerungen und Kenn-
fehler für unsere Patienten zu erreichen und die
operativen Verfahren weiter zu optimieren. Der trikulären oder seltener des linksventrikulären zahlen etabliert werden. Diese Erfahrungen
Fokus der Forschung liegt hierbei insbesondere Ausflusstraktes mit Hilfe einer Herzklappenpro- haben insgesamt positive Veränderungen in der
in den organprotektiven Verfahren während der these erforderlich. Der noch postulierte Gold- Betreuung und mehr Sicherheit für den Patien-
Anwendung einer Herz-Lungen-Maschine. standard mit Implantation eines pulmonalen ten an diesen Kreislaufsystemen bewirkt.
Homografts rechts ist aufgrund der geringen
Organprotektive Verfahren: zerebrale Verfügbarkeit nur bedingt realisierbar. Auf der Thymusimmunologie
Perfusion / Beating-heart-Methode / linken Seite wird als Aortenklappenersatz oft die In Zusammenarbeit mit der Hautklinik (Prof. Dr.
Descendensperfusion autologe Pulmonalklappe verwendet (Ross-OP), D. Dudziak) ist seit mehreren Jahren ein Projekt
Organprotektive Maßnahmen während der und zwischen rechtem Ventrikel (RV) und Pul- zur Differenzierung von immunkompetenten
Aortenbogenchirurgie haben sich als ein we- monalarterie (PA) wird ein Conduit implantiert. Zellen aus dem Thymus bei Kindern mit ange-
sentlicher Forschungsschwerpunkt der Kinder- Xenogene Pulmonalklappenprothesen bieten borenem Herzfehler etabliert. Der routinemäßig

104
bei jeder Kinderherzoperation entnommene Ambarsari YA, Purbojo A, R. Blumauer, Glockler M, Toka O,
Cesnjevar RA, Ruffer A. Systemic-to-Pulmonary Artery
Thymus wird dabei systematisch aufgearbeitet
Shunting Using Heparin-Bonded Grafts. Interact Cardio-
und auf seine immunkompetenten Zellen hin vasc Thorac Surg. 2018 Oct 1;27(4):591-597
untersucht. Das periphere Blut der Patienten Heger L, Balk S, Luhr JJ, Heidkamp GF, Lehmann CHK, Hat-
wird auf die im Thymus gefunden Subpopula- scher L, Purbojo A, Hartmann A, Garcia-Martin F, Nishimura
tionen hin untersucht, um Informationen zur SI, Cesnjevar RA, Nimmerjahn F, Dudziak D. Clec10a Is a
Specific Marker for Human Cd1c(+) Dendritic Cells and En-
natürlichen Reifung des Immunsystems zu ge- hances Their Toll-Like Receptor 7/8-Induced Cytokine Se-
winnen. cretion. Front Immunol. 2018 Apr 27;9:744
Kellermann S, Janssen C, Munch F, Koch A, Schneider-Stock
Untersuchung der Migration von R., Cesnjevar RA, Ruffer A. Deep Hypothermic Circulatory
Weichmachern in das Patientenblut Arrest or Tepid Regional Cerebral Perfusion: Impact on Hae-
modynamics and Myocardial Integrity in a Randomized Ex-
Einen kontinuierlichen Forschungsschwerpunkt perimental Trial. Interact Cardiovasc Thorac Surg. 2018 Apr
unserer Abteilung stellt die Untersuchung der 1;26(4):667-672
Migration von Phthalat-Weichmachern (DEHP) Stonawski V, Vollmer L, Kohler-Jonas N, Rohleder N, Golub
aus den Schläuchen der Herz-Lungen-Maschine Y, Purbojo A, Moll GH, Heinrich H, Cesnjevar RA, Kratz O,
Eichler A. Long-Term Associations of an Early Corrected
in das Patientenblut dar. Diese Weichmacher Ventricular Septal Defect and Stress Systems of Child and
besitzen in der Blutbahn toxisches Potential und Mother at Primary School Age. Front Pediatr. 2018 Jan
dies insbesondere bei Kindern. Die Kinderherz- 15;5:293

chirurgische Abteilung untersucht in einem ge- Münch F, Hollerer C, Klapproth A, Eckert E, Ruffer A, R.
Cesnjevar RA, Goen T. Effect of Phospholipid Coating on
meinsamen Projekt mit dem Institut und der Po-
the Migration of Plasticizers from Pvc Tubes. Chemosphere.
liklinik für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin 2018 Jul;202:742-749
(Prof. Dr. T. Göen) alternative Weichmacher hin-
sichtlich ihrer Auswaschung und alternative Ma- Internationale Zusammenarbeit
terialien für die Herz-Lungen-Maschinenschläu- Prof. M.D. Rodefeld, MD, Department of Surgery, Indiana
che, welche auf Weichmacher verzichten. Das University School of Medicine, Indianapolis: USA
Thema besitzt gesundheitspolitische Relevanz. Dr. O. Miera, EEPIG (European Excor Pediatric Investigator
So wurden in den letzten Jahren immer wieder Group): multizentrisch

Verunreinigungen mit Weichmachern in Kinder-


spielzeug aus Plastik, in Babyflaschen und
Schnullern gefunden. Es ist erwiesen, dass
Weichmacher als „endokrine Disruptoren” bei
Kindern eine Veränderung der Entwicklung der
Fortpflanzungsorgane und der Fruchtbarkeit be-
wirken, weshalb sie in der Spielzeugherstellung
bereits verboten wurden.

Lehre

Neben den traditionellen Unterrichtsformen mit


Hauptvorlesung und studentischem Blockprak-
tikum werden ganzjährig Famulaturen und Hos-
pitationen angeboten. Spezielle Operations-
techniken, die Anatomie und Pathogenese der
angeborenen Herzfehler werden in separaten
PJ- und Studierendenseminaren in kleinen Grup-
pen unterrichtet. Das Teaching im Operations-
saal ist durch die moderne Ausstattung visuell
über vergrößernde Screens möglich.
Es werden Bachelor- und Masterarbeiten sowie
medizinische und naturwissenschaftliche Pro-
motionen betreut.

Ausgewählte Publikationen
Rüffer A, Tischer P, Munch F, Purbojo A, Toka O, Rascher
W, Cesnjevar RA, Jungert J. Comparable Cerebral Blood
Flow in Both Hemispheres During Regional Cerebral Perfu-
sion in Infant Aortic Arch Surgery. Ann Thorac Surg. 2017,
Jan;103(1):178-185

105
KLINISCHE EINRICHTUNGEN

Kinder- und Jugendklinik


Lehrstuhl für Kinderheilkunde

Adresse Arzneimitteltherapiesicherheit Genetisch bedingte Hauterkrankungen


Loschgestraße 15 PI: Prof. Dr. A. Neubert, Prof. Dr. W. Rascher des Neugeborenen
91054 Erlangen Aufgrund häufiger Off-label-Anwendungen und PI: Prof. Dr. H. Schneider
Tel.: +49 9131 8533118 fehlender altersgerechter Darreichungsformen Im Zentrum der Forschungsaktivitäten steht die
Fax: +49 9131 8533113 sind Neugeborene und Kleinkinder besonders Aufklärung molekularer Pathomechanismen und
www.kinderklinik.uk-erlangen.de die Entwicklung therapeutischer Strategien für
durch unerwünschte Arzneimittelwirkungen
Genodermatosen, d. h. Erbkrankheiten der Haut
(UAW) und Medikationsfehler gefährdet. Wir
Direktor und ihrer Anhangsgebilde. Solche Krankheiten
Prof. Dr. med. Dr. h.c. Wolfgang Rascher befassen uns seit vielen Jahren mit Methoden
können schon im Neugeborenenalter mit lebens-
(bis 30.6.2019) zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesi-
bedrohlichen Komplikationen einhergehen. Ne-
Prof. Dr. med. Joachim Wölfle (ab 1.7.2019) cherheit (AMTS). Dabei werden UAW systema- ben der Haut sind oft auch andere Organe, z. B.
tisch erfasst und risikoreiche Medikamente Auge, Ohr und Lunge, von krankhaften Verände-
Ansprechpartner sowie gefährdete Patientengruppen identifiziert. rungen betroffen. Erste systematische Studien an
Prof. Dr. med. Holm Schneider Unser Mitwirken am AMTS-Aktionsplan 2013- Patienten unterschiedlichen Alters erlaubten die
Tel.: +49 9131 8533775 2015 (Punkt 16: Erarbeitung von Handlungs- Erfassung von Genotyp-Phänotyp-Korrelationen
Fax: +49 9131 8533113 empfehlungen für den Einsatz von Arzneimit- als Voraussetzung für gezielte Behandlungsan-
holm.schneider@uk-erlangen.de sätze. An Mausmodellen der Epidermolysis bul-
teln bei Kindern insbesondere im stationären
Bereich) hat dazu geführt, dass die Klinik derzeit losa, der lamellären Ichthyose und der ektoder-
Forschungsschwerpunkte malen Dysplasie untersuchen wir in DFG-geför-
• Arzneimitteltherapiesicherheit eine vom Bundesministerium für Gesundheit
geförderte evidenzbasierte Dosisdatenbank für derten Projekten Möglichkeiten des pränatalen
• perinatale Programmierung und frühe Deter-
Proteinersatzes bzw. der Gentherapie in utero. Wir
mination renaler und kardiovaskulärer Erkran- Kinder in Deutschland erstellt. Wir koordinieren
waren federführend an der ersten therapeutischen
kungen das bundesweite, durch den Innovationsfonds
Studie an Kindern mit hypohidrotischer ektoder-
• genetisch bedingte Hauterkrankungen des geförderte Projekt „KiDSafe“, in welchem die
maler Dysplasie beteiligt. Dabei wurden Sicherheit
Neugeborenen genannte Dosisdatenbank sowie weitere Maß-
und Wirksamkeit der Behandlung mit einem Ek-
• Genomveränderungen bei Krebserkrankun- nahmen zur Verbesserung der Arzneimittelsi- todysplasin-A1-Ersatzprotein in der frühesten
gen im Kindes- und Jugendalter cherheit umfassend evaluiert werden. Darüber postnatalen Entwicklungsphase geprüft. Basie-
• Zelldifferenzierungswege in der Entwicklung hinaus sind wir an mehreren EU-geförderten rend auf überzeugenden tierexperimentellen
des Skelettsystems
Projekten beteiligt (GAPP, EPTRI, c4c) und Daten, den Ergebnissen dieser klinischen Studie
• experimentelle und translationale Bildgebung
haben eine multizentrische Phase-3-Studie zum sowie dem Erfolg mehrerer individueller Heilver-
• neonatale Neurologie und Neuroprotektion
Einsatz von Clonidin für die Sedierung auf pä- suche vor der Geburt, bereiten wir derzeit eine
Struktur des Lehrstuhls diatrischen Intensivstationen (CloSed; s. eigener Phase-3-Studie zur pränatalen Verabreichung des
Bericht) geleitet. Ziel der meisten Projekte ist Ersatzproteins vor.
Professuren: 5 eine Zulassung der untersuchten Medikamente
Beschäftigte: 430
Genomveränderungen bei
in der Pädiatrie.
• Ärzte: 75 Krebserkrankungen im Kindes-
• Wissenschaftler: 15 und Jugendalter
Perinatale Programmierung und
(davon drittmittelfinanziert: 10) PI: Prof. Dr. M. Metzler
frühe Determination renaler und
• Promovierende: 6 Krebszellen weisen charakteristische genetische
kardiovaskulärer Erkrankungen
Veränderungen auf, die nicht nur für die Tumo-
PI: Prof. Dr. A. Hartner, PD Dr. F. Fahlbusch rentstehung und -entwicklung Bedeutung haben,
Klinische Versorgungsschwerpunkte
Ziel der Forschung ist es, die Auswirkungen von sondern auch als molekulare Marker zum spezifi-
• Versorgung von Früh- und Neugeborenen
frühen Störungen in der Organentwicklung auf schen Nachweis der Tumorzellen – bei Diagnose-
• pädiatrische Gastroenterologie
• pädiatrische Nephrologie die Entstehung von Krankheiten im Jugend- und stellung, Monitoring des Therapieansprechens
• Neuropädiatrie Erwachsenenalter zu verstehen. So wird unter- und Rezidiverkennung – von Interesse sind.
• pädiatrische Endokrinologie sucht, welche Folgen eine genetisch bedingte Neben solchen Veränderungen analysieren wir
• pädiatrische Onkologie und Hämatologie Reduktion der Nephronenzahl bzw. eine Stö- bei ausgewählten Tumorarten auch Keimbahn-
rung der Nierenentwicklung für Niere und Mutationen, die für das Auftreten von Tumoren
Forschung Kreislaufsystem im späteren Leben haben. Hier- in jungem Lebensalter prädisponieren. Als natio-
bei liegt der Fokus auf den Mechanismen der nale Studienzentrale für die chronisch-myeloische
Die Forschung an der Kinder- und Jugendklinik Pathogenese von entzündlichen Nierenerkran- Leukämie im Kindes- und Jugendalter beschäfti-
ist auf den Bereich der Perinatalmedizin fokus- gen wir uns außerdem intensiv mit klinischen und
kungen, Hypertonie und Herzinsuffizienz. In
siert. Hier werden krankheitsorientierte experi- biologischen Aspekten dieser Modellkrankheit.
weiteren Studien soll geklärt werden, welche
mentelle, präklinische und klinische Studien
plazentaren Veränderungen zu Schäden in kind- Zelldifferenzierungswege in der
durchgeführt. Weitere Forschungsschwerpunkte
liegen in den Bereichen pädiatrische Onkologie lichen Organsystemen führen können, die die Entwicklung des Skelettsystems
und Neuropädiatrie. Entstehung von Krankheiten begünstigen. Diese PI: Prof. Dr. M. Rauh, Prof. Dr. H. Schneider
Die Kinderklinik verfügt über eine eigene Studi- Untersuchungen erfolgen in Kooperation mit Um die Rolle spezieller Signalmoleküle bei ske-
enzentrale, die auch als Weiterbildungsstätte für dem Perinatalzentrum Mittelfranken und dem lettalen Differenzierungsprozessen aufzuklären,
das Gebiet Arzneimittelinformation dient. Comprehensive Cancer Center Erlangen-EMN. nutzen wir ein breites Methodenspektrum, das

106
von Genexpressionsanalysen und immunhisto- Hypoxie untersuchen wir molekulare Effektor- Anderson ND et al. Rearrangement bursts generate cano-
nical gene fusions in bone and soft tissue tumors. Science
chemischen Ansätzen über Osteogenesemo- mechanismen des unreifen Gehirns nach Schä-
2018 Aug 31;361(6405)
delle in vitro und in vivo bis zur massenspektro- digung durch Hypoxie und Exzitotoxizität sowie
Trollmann R, Mühlberger T, Richter M, Boie G, Feigenspan
metrischen Bestimmung verschiedener Enzym- neuroprotektive Behandlungsansätze (u.a. Ery- A, Brackmann F, Jung S. Differential regulation of angioge-
aktivitäten reicht. Weiterhin beschäftigen wir thropoietin und Prolyl-Hydroxylase-Inhibitoren). nesis in the developing mouse brain in response to exoge-
uns mit der gezielten Differenzierung von Wir analysieren die Auswirkungen einer akuten nous activation of the hypoxia-inducible transcription
Stammzellen aus Nabelschnurblut in Knochen- factor system. Brain Res 2018, 1688:91-102
Hypoxie auf die frühe neuronale Migration, die
und Knorpelzellen. Diese könnten z. B. genutzt Angiogenese, die Gliazell- und die Blut-Hirn-
werden, um Ersatzgewebe für den Verschluss Internationale Zusammenarbeit
schrankenfunktion sowie Effekte pharmakologi-
von Lippen-Kiefer-Gaumenspalten – der häu- scher Interventionen zur Stabilisierung der Prof. Dr. T. Grange, Department of Pediatrics, Washington
figsten angeborenen Fehlbildung – herzustellen University School of Medicine, St. Louis: USA
Hypoxie-induzierbaren Transkriptionsfaktoren
und betroffenen Kindern so zusätzliche Opera- (HIF). Zudem haben wir an einem Mausmodell Dr. P. Schneider, Department of Biochemistry, University of
tionen zu ersparen. Lausanne, Epalinges: Schweiz
neonataler Anfälle die altersspezifische Wirkung
Dr. O. Delattre, INSERM U830, Institut Curie, Paris: Frank-
exzitotoxischer Stimuli auf die Regulation exzi- reich
Experimentelle und translationale
tatorischer Neurotransmitter im unreifen Gehirn
Bildgebung Prof. Dr. D. Reinhardt, Department of Anatomy & Cell Bio-
charakterisiert. Die begleitende Untersuchung logy, McGill University, Montreal: Kanada
PI: Dr. F. Knieling
Hypoxie-induzierter neuroinflammatorischer
Konventionelle diagnostische Bildgebungsme- Prof. Dr. Catherine Tuleu, University College London, Lon-
Mechanismen in vitro sowie tierexperimentell don: Großbritannien
thoden sind oft invasiv, mit Komplikationsrisiken
dient der Weiterentwicklung von Projekten zur Prof. Dr. Dick Tibboel, Erasmus Medical Center, Rotterdam:
verbunden und kosten viel Zeit. Diese Ein-
Neuroprotektion über die Neonatalzeit hinaus. Niederlande
schränkungen potenzieren sich bei Kindern und
Jugendlichen mit noch besonders vulnerablem
Lehre
Organismus. Licht- und schallgestützte bildge-
bende Verfahren, wie die multispektrale opto-
Die Kinder- und Jugendklinik beteiligt sich mit
akustische Tomographie (MSOT), bieten neue
Pflicht- und Wahlfächern an der curricularen
Möglichkeiten für nicht-invasive Diagnostik. Ge-
Lehre der Human- und Zahnmedizin. Daneben
pulstes Laserlicht im Nahinfrarotbereich führt
werden spezielle Forschungsseminare und inter-
dabei zur Entstehung von Ultraschallwellen, die
disziplinäre Veranstaltungen angeboten. An
mit speziellen Sonden aufgezeichnet werden.
einem eigens für die Bedürfnisse der Neonato-
Unsere aktuellen Forschungsprojekte verbinden
logie und der pädiatrischen Intensivmedizin
MSOT und andere bildgebende Verfahren mit
hergestellten Notfall-Simulator wird der Um-
Aspekten aus Grundlagenforschung und klini-
gang mit Notfällen geübt und im Team analy-
scher Pädiatrie, um eine rasche Übertragung der
siert. Dabei erfolgt auch eine Aufarbeitung rea-
Erkenntnisse in den diagnostischen Alltag zu er-
ler Zwischenfälle aus dem Klinikalltag.
möglichen.
Es werden Bachelor- und Masterarbeiten sowie
medizinische und naturwissenschaftliche Pro-
motionen betreut.

Ausgewählte Publikationen
Neubert A, Baarslag MA, Dijk MV, Rosmalen JV, Standing
JF, Sheng Y, Rascher W, Roberts D, Winslade J, Rawcliffe L,
Hanning SM, Metsvaht T, Giannuzzi V, Larsson P, Pokorná
P, Simonetti A, Tibboel D; CLOSED Consortium. The CLO-
SED trial; CLOnidine compared with midazolam for SEDa-
tion of paediatric patients in the intensive care unit: study
protocol for a multicentre randomised controlled trial. BMJ
Open 2017, 7:e016031
Hübner H, Strick R, Wachter DL, Kehl S, Strissel PL, Schnei-
der-Stock R, Hartner A, Rascher W, Horn LC, Beckmann
MW, Rübner M, Fahlbusch FB. Hypermethylation and loss
of Retinoic Acid Receptor Responder 1 expression in
Das Prinzip der multispektralen optoakustischen Tomo- human choriocarcinoma. J Exp Clin Cancer Res 2017,
graphie 36:165
Knieling F et al. Multispectral optoacoustic tomography for
Neonatale Neurologie und assessment of Crohn’s disease activity. N Engl J Med 2017,
Neuroprotektion 376:1292-1294
PI: Prof. Dr. R. Trollmann Schneider H, Faschingbauer F, Schuepbach-Mallepell S,
Forschungsschwerpunkte dieser Arbeitsgruppe Körber I, Wohlfart S, Dick A, Wahlbuhl M, Kowalczyk-Quin-
tas C, Vigolo M, Kirby N, Tannert C, Rompel O, Rascher W,
sind die Früherkennung perinatal erworbener
Beckmann MW, Schneider P. Prenatal correction of X-linked
Hirnläsionen und die Neuroprotektion. An hypohidrotic ectodermal dysplasia. N Engl J Med 2018,
einem etablierten Mausmodell der perinatalen 378:1604-1610

107
KLINISCHE EINRICHTUNGEN

Kinder- und Jugendklinik


Kinderkardiologische Abteilung

Adresse • intensivmedizinische Betreuung bietet jedoch einige Vorteile und kann der Be-
Loschgestraße 15 • Spezialsprechstunden: Herzinsuffizienz, Herz- stimmung von Laktat im Serum überlegen sein:
91054 Erlangen transplantation, Rhythmologie der Wert im Urin spiegelt eine globale Aussage
Tel.: +49 9131 8533750 wieder, weil er kurze, aber klinisch irrelevante
Fax: +49 9131 8535987 Forschung Spitzenwerte nivelliert und einen größeren Zeit-
www.kinderkardiologie.uk-erlangen.de raum zusammenfasst.
In der Kinderkardiologischen Abteilung erfolgt
Leiter patientennahe Forschung zu Behandlungstech- Pathophysiologie der
Prof. Dr. med. Sven Dittrich niken und Versorgungsstrukturen. Ein besonde- Fontanzirkulation
rer Schwerpunkt liegt dabei auf verschiedenen PI: Dr. J. Moosmann
Ansprechpartner Modalitäten der kardiovaskulären Bildgebung Kinder, die mit nur einer funktionsfähigen Herz-
Prof. Dr. med. Sven Dittrich und der Pathophysiologie bei univentrikulären kammer geboren werden (funktionell univentri-
Tel.: +49 9131 8533750 Herzen nach Fontan-Operationen. In der kuläres Herz), benötigen in den ersten Lebens-
Fax: +49 9131 8535987 Grundlagenforschung existieren zwei Arbeits- jahren mehrere aufeinanderfolgende Herzope-
kinderkardiologie@uk-erlangen.de gruppen zur Pathophysiologie angeborener rationen. Das Ergebnis dieser OPs ist eine soge-
Herzfehler im Kleintiermodell und eine Materi- nannte Fontan-Zirkulation: die einzelne Herz-
Forschungsschwerpunkte albiobank zu den molekulargenetischen Ursa- kammer versorgt den Körperkreislauf und sorgt
• Spiroergometrie und kardiovaskuläre Belast- chen angeborener Herzfehler. für eine passive Lungendurchblutung. Etwa 3-
barkeit bei Patienten mit angeborenen Herz- 15% dieser Patienten entwickeln eine Eiweiß-
fehlern Spiroergometrie und kardiovaskuläre verlustenteropathie (PLE). Im Rahmen dieses
• perioperative Risikostratifizierung nach Ope- Belastbarkeit bei Patienten mit Projektes werden immunologische, hämodyna-
ration angeborener Herzfehler angeborenen Herzfehlern mische und laborchemische Veränderungen un-
• Vergleich von Maximalspiegel, zeitlichem Ab- PI: Dr. Dr. I. Schöffl tersucht, die zum Entstehen einer PLE führen.
fall und Urinausscheidung von Laktat als frü- Das Ziel ist die Etablierung einer spiroergometri- Kooperationspartner: Humangenetisches Institut,
her prognostischer Marker für Outcome und schen Messmethode für jüngere Kinder und ein Medizinische Klinik 5, Labor der Kinder- und Ju-
schwerwiegende Komplikationen bei Kindern besseres Verständnis von Spiroergometrie zur Be- gend
nach Herzoperation urteilung kongenitaler Herzfehler. Wir wollen ein Aktuelle Projekte:
• Pathophysiologie der Fontanzirkulation Trainingsregime für Kinder mit kongenitalen • miRNA Analyse zur Identifizierung inflamma-
• L.I.S.A.-Studie Herzfehlern entwickeln, um deren Fitness, Le- torischer Pathways bei Fontan Patienten mit
bensqualität und ihre Herzfunktion zu verbessern.
• Patient Blood Management (PBM) und ohne PLE
• Telemedizin in der Schnittstelle zwischen am- • Charakterisierung der immunologischen Ver-
Perioperative Risikostratifizierung nach
bulanter und stationärer Versorgung von Pa- änderungen von Lymphozyten bei Fontan Pa-
Operation angeborener Herzfehler
tienten mit angeborenen Herzfehlern tienten
PI: Dr. M. Alkassar, Dr. R. Zant
• klinische Anwendungsmöglichkeiten von • Stuhl-Mikrobiom-Analyse bei Fontan Patien-
Die ersten 45 Minuten auf der Intensivstation
echokardiographischer Deformation Imaging ten
nach kardiochirurgischen Eingriffen im Kindesal-
im Bereich der pädiatrischen Kardiologie • Metabolomics-Studie bei Fontan Patienten
ter sind entscheidend für das weitere Outcome
• Pathophysiologie angeborener Herzfehler im
des Kindes. Aufgrund des intraoperativen Blut-
Rattenmodell L.I.S.A.-Studie
kontaktes zu Fremdoberflächen im Rahmen des
• multimodale Bildgebung in der Kinderkardio- PI: Dr. W. Wällisch
Kardiopulmonalen Bypasses, der Operation an
logie In Deutschland werden jährlich mehr als 6.000
sich und der nicht zu vermeidenden intraopera-
tiven Organischämie folgt der Operation eine Kinder am Herzen operiert oder interventionell
Struktur der Abteilung mehr oder weniger ausgeprägte systemische Ent- im Herzkatheterlabor behandelt. Im Rahmen
zündungsreaktion. Ziel dieser Studie ist, Patien- unserer L.I.S.A.-Studie (Lebensqualitätsdiagnos-
• Professur: 1 ten, welche eine konsekutive Schocksymptomatik tik bei Kindern und Familien mit angeborenen
• Beschäftigte: 79 in der frühen postoperativen Phase entwickeln, Herzfehlern) untersuchen wir deshalb die indi-
• Ärzte: 22 frühzeitig mit definierten Parametern zu identifi- viduelle Lebensqualität dieser Kinder und ihrer
• Wissenschaftler: 2 zieren und die entsprechende Unterstützung zur Familien und versuchen darüber hinaus zu er-
(davon drittmittelfinanziert: 2) optimalen Gewebsoxygenierung einzuleiten. mitteln, ob und in welchem Ausmaß therapeu-
• Promovierende: 20 tische Interventionen (wie Psychotherapie, Phy-
Vergleich von Maximalspiegel, zeit- siotherapie, familienorientierte Rehabilitation)
Klinische Versorgungsschwerpunkte lichem Abfall und Urinausscheidung einen positiven Einfluss auf den Genesungspro-
• stationäre Behandlung aller angeborenen und von Laktat als früher prognostischer zess und die Lebensqualität der Kinder und Fa-
erworbenen Herzerkrankungen des Kinder- Marker für Outcome und schwerwie- milien haben.
und Jugendalters gende Komplikationen bei Kindern
• herzkatheterinterventionelle Behandlung an- nach Herzoperation Patient Blood Management (PBM)
geborener Herzfehler PI: Dr. R. Zant, Dr. M. Schöber PI: Dr. J. Schirrmeister, K. Rubarth
• operative Behandlung angeborener Herzfehler Die Laktatbestimmung im Urin wurde bei Kin- Das Hauptaugenmerk eines PBM zielt darauf ab,
(in Zusammenarbeit mit der Kinderherzchirur- dern nach kardiochirurgischer Operation noch patienteneigene Ressourcen zu schonen und zu
gischen Abteilung) nicht evaluiert. Diese Bestimmungsmethode stärken. Dies betrifft die Prophylaxe und Thera-

108
pie von präoperativen Anämien, intraoperativen Pathophysiologie angeborener lanz und auf der kinderkardiologischen Station
Blutverlusten sowie postoperativen Blutungen Herzfehler im Rattenmodell besteht ganzjährig die Möglichkeit zur Hospita-
und Anämien durch häufige iatrogene Blutent- PI: Dr. M. Alkassar tion.
nahmen bei kinderherzchirurgischen Patienten. Wegen der geringen Anzahl an Kindern mit Es werden medizinische Promotionen betreut.
Wir wollen zeigen, dass die Implementierung schweren angeborenen Herzfehlern sind Er-
eines PBM keine Verlängerung des postoperati- kenntnisgewinne im Tier- und Zellmodell von Ausgewählte Publikationen
ven Aufenthalts auf der kinderkardiologischen großer Wichtigkeit. Hierbei untersuchen wir die Hammon M, Rompel O, Seuss H, Dittrich S, Uder M, Rüffer
Intensivstation bedingt. Primärer Endpunkt ist A, Cesnjevar R, Ehret N, Glöckler M. Accuracy and Specific
Veränderungen der Kraftentwicklung der Herz-
also der Zeitpunkt der Verlegung auf die Nor- Value of Cardiovascular 3D-Models in Pediatric CT-Angio-
zellen einzeln und im Gewebsverbund bei kar- graphy. Pediatr Cardiol. 2017 Dec;38(8):1540-1547
malstation.
dial erkrankten Tieren. Diese Ergebnisse werden Maass PG, Glažar P, Memczak S, Dittmar G, Hollfinger I,
Bestandteil des PBM-Konzepts ist neben der Ak-
genutzt, um ein eigens hierfür entwickeltes Schreyer L, Sauer AV, Toka O, Aiuti A, Luft FC, Rajewsky N.
zeptanz niedrigerer Hämoglobinwerte auch die A map of human circular RNAs in clinically relevant tissues.
Computer-Simulationsprogramm zur frühzeiti-
Vermeidung einer präoperativen Anämie. Dies J Mol Med (Berl). 2017 Nov;95(11):1179-1189
gen Darstellung einer drohenden Herzschwäche
kann durch rechtzeitige Identifizierung und Messroghli DR et al. Toward evidence-based diagnosis of
zu optimieren. Die Simulation bildet dabei die
dann entsprechende Behandlung z. B. eines zu- myocarditis in children and adolescents: Rationale, design,
grundeliegenden Eisenmangels gelingen. im Inneren des Muskels entstehenden Kräfte and first baseline data of MYKKE, a multicenter registry and
vierdimensional ab und zeigt kritische Bereiche study platform. Am Heart J 2017;187:133-144

Telemedizin in der Schnittstelle an. Stegmann H, Bauerle T, Kienle K, Dittrich S, Alkassar M. 4D


Förderung: Klaus Tschira Stiftung cardiac magnetic resonance imaging, 4D and 2D transtho-
zwischen ambulanter und stationärer racic echocardiography: a comparison of in-vivo assess-
Versorgung von Patienten mit ange- ment of ventricular function in rats. Lab Anim 2018;
borenen Herzfehlern Multimodale Bildgebung 23677218789971
PI: Dr. U. Doll in der Kinderkardiologie Ehret N, Alkassar M, Dittrich S, Cesnjevar R, Ruffer A, Uder
Seit 2007 ist die Kinderkardiologische Abteilung PI: Dr. M. Alkassar M, Rompel O, Hammon M, Glöckler M. A new approach
Unsere multimodale Forschung zielt darauf ab, of three-dimensional guidance in paediatric cath lab: seg-
vernetzt mit den umliegenden Kliniken und nie-
mented and tessellated heart models for cardiovascular in-
dergelassenen Kinderkardiologen in einem „Uni- die Therapie durch eine genauere räumliche terventions in CHD. Cardiol Young 2018;28(5):661-667
versitären Kompetenznetz für angeborene Herz- Darstellung der anatomischen Strukturen weiter
fehler in Nordbayern“. Gefördert von “Bayern In- zu optimieren. Hierfür etablierten wir neue 3D-
novativ GmbH”, wurde eine Telemedizinplatt- Darstellungsmethoden, die aus MRT-, CT- und
form via Cloud zum bidirektionalen Datenaus- Ultraschall-Bilddatensätzen eine äußerst realisti-
tausch installiert. Somit können wir relevante sche Abbildung von Herz und Gefäßen erlau-
Bilddateien und Befunde unseren Netzwerkkol- ben. Der Nutzen einer solchen Darstellung in
legen zukommen lassen und andererseits diskus- der Kinderkardiologie wird von uns in verschie-
sionsrelevante Echo-Bilder und Befunde unserer denen Studien ausgetestet.
Kollegen erhalten zur Zweitmeinung oder mit Einen deutlichen Vorteil konnten wir bereits
der Frage, ob weitere stationäre Maßnahmen er- beim Einsatz von 3D-rekonstruierten Herzen im
forderlich sind. Auch sollen die Kollegen zukünf- Herzkatheter nachweisen.
tig an interaktiven Chats teilnehmen können. In einer weiteren Studie untersuchen wir den
Vorteil der plastischen 3D-Darstellung von Herz
Klinische Anwendungsmöglichkeiten
und Gefäßen für die Planung kinderherzchirur-
von echokardiographischer Defor-
gischen Eingriffe. Hierfür können wir sehr real
mation Imaging im Bereich der pädia-
wirkende 3D-Abbildungen des Herzens mit Hilfe
trischen Kardiologie
einer Virtual Reality Brille (VR) in den Raum hi-
PI: Dr. M. Schöber
nein projizieren. Für eine taktile Wahrnehmung
Strain Deformation Imaging, eine echokardio-
graphische Methode, um die myokardiale De- erstellen wir 3D-Ausdrucke in Lebensgröße der
formation des Myokards zu bestimmen, ermög- Herzen aus Silikon.
licht Einblicke in die Pathophysiologie des Her- Die Kinderkardiologische Abteilung zählt inter-
zens. Derzeit werden in unserem Echolab routi- national zu den führenden Zentren bezüglich
nemäßig Deformationsanalysen zur Evaluation Etablierung und Weiterentwicklung multimoda-
eingeschränkter Ventrikelfunktion bei Kindern ler Methoden zur Therapie herzkranker Kinder
mit angeborenen Herzfehlern sowie in einer in Deutschland.
Studie akute Effekte einer Anthrazyklintherapie
im Rahmen einer Behandlung bei pädiatrisch- Lehre
onkologischer Erkrankung durchgeführt. Die
echokardiographische Deformationsanalyse ist Die Kinderkardiologische Abteilung beteiligt
ein spannendes Forschungsfeld in der Echokar- sich an der curricularen Lehre. Darüber hinaus
diographie und wird die diagnostischen Mög- wird das Fach Kinderkardiologie auch in Wahl-
lichkeiten der Echokardiographie in der Zukunft pflichtfächern unterrichtet. Auf der Station wer-
erweitern und verbessern. den PJ-Studierende ausgebildet. In der Ambu-

109
KLINISCHE EINRICHTUNGEN

Medizinische Klinik 1 –
Gastroenterologie, Pneumologie und Endokrinologie
Lehrstuhl für Innere Medizin I

Adresse Im Juli 2018 startete außerdem an der Medizi- pieansätze präklinisch bahnen zu können und
Ulmenweg 18 nischen Klinik 1 der neue SFB/Transregio 241 neue therapeutische Zielstrukturen zur Behand-
91054 Erlangen „Immun-Epitheliale Signalwege bei chronisch lung von chronisch entzündlichen Erkrankun-
Tel.: +49 9131 8535000 entzündlichen Darmerkrankungen“ (s. eigener gen zu identifizieren.
Fax: +49 9131 8535209 Bericht).
www.medizin1.uk-erlangen.de Klinische und experimentelle
Kolorektales Karzinom Pneumologie
Direktor PI: PD Dr. Dr. C. Neufert, Prof. Dr. M. Waldner PI: PD Dr. F. Fuchs, Prof. Dr. K. Hildner
Prof. Dr. med. Markus F. Neurath Unser wissenschaftlicher Schwerpunkt liegt auf Klinischer Forschungsschwerpunkt ist die Eva-
der Erforschung der Pathogenese von Darment- luation innovativer Bildgebungsverfahren im
Ansprechpartner
zündungen und Darmtumoren. Wir untersu- Rahmen klinisch-pneumologischer Routinever-
Prof. Dr. rer. nat. Christoph Becker
chen dabei molekulare Mechanismen, die zur fahren. Der experimentelle Schwerpunkt liegt
Tel.: +49 9131 8535886
Entstehung dieser Erkrankungen beitragen. Im auf der Bedeutung und Funktion von Immun-
Fax: +49 9131 8535959
Vordergrund steht die Bedeutung des Immun- zellsubpopulationen bei Lungenerkrankungen.
christoph.becker@uk-erlangen.de
systems und dessen Interaktion mit anderen Die an der Klinik aufgebaute Lungengewebe-
Forschungsschwerpunkte Darmzellpopulationen. Durch ein besseres Ver- bank ermöglicht dabei insbesondere Untersu-
• kolorektales Karzinom ständnis dieser Prozesse können unsere Studien chungen zum immunologischen Mikromilieu
• experimentelle Hepatologie perspektivisch die Therapieoptionen für ent- der Lunge. Hierbei stehen z. B. Analysen zum
• experimentelle Therapieforschung zündliche Darmerkrankungen und Darmkrebs Vorkommen und zur Funktionalität von ange-
• klinische und experimentelle Pneumologie verbessern. borenen Immunzellsubpopulationen in der
• molekulare Gastroenterologie broncho-alveolären Lavage im Mittelpunkt ak-
• molekulare Hepatologie und GI-Onkologie Experimentelle Hepatologie tueller Forschungsvorhaben.
• molekulare Neuro-Gastroenterologie PI: PD Dr. S. Wirtz, PD. Dr. C. Günther, PD Dr.
• patientenorientierte Forschung und innova- A. Kremer Molekulare Gastroenterologie
tive Therapiestrategien bei CED PI: Prof. Dr. C. Becker
Wir bearbeiten aktuelle klinisch relevante Frage-
• Zellwanderung und T-Zellen bei CED Die Arbeitsgruppe befasst sich mit den immu-
stellungen zur Pathophysiologie akuter und
• Zytokine und Transkriptionsfaktoren bei CED nologischen und molekularen Mechanismen bei
chronischer Lebererkrankungen und deren Be-
und Karzinom der Entstehung von gastrointestinalen Infektio-
gleitsymptome, wie dem Juckreiz und Fatigue.
nen, CED und Krebs im Darm. Im Berichtszeit-
Dabei interessieren uns neue Signalmechanis-
Struktur der Klinik raum wurden verschiedene Studien zur Rolle
men, die für das massive Absterben parenchy-
von Zelltod bei der Entstehung und Abheilung
matöser Leberzellen nach toxischen und in-
Professuren: 9 von Darmentzündung und Darmkrebs durchge-
Beschäftigte: 329 fektiösen Noxen verantwortlich sind. Wir konn-
führt. Es konnte gezeigt werden, dass die Regu-
• Ärzte: 66 ten erstmals zeigen, dass neben apoptotischen
lation der Nekroptose im Darmepithel eine ent-
• Wissenschaftler: 19 Prozessen z. B. programmierte Nekrose maß-
scheidende Rolle für die Gesundheit und Funk-
(davon drittmittelfinanziert: 13) geblich das Absterben von Hepatozyten im Rah-
tion des Organs hat und dass Nekroptose eine
• Promovierende: 61 men von Entzündungen begünstigen. Wir un-
wichtige Rolle bei der Therapie von Darmkrebs
tersuchen daher in präklinischen Untersu-
spielen kann. Wichtige Ziele bei der Erforschung
Klinische Versorgungsschwerpunkte chungsansätzen und in Patientenkollektiven, in- der Nekroptose waren nicht nur die Aufklärung
• Gastroenterologie wieweit die interferonabhängige Induktion he- der zellulären Signalwege und die Erforschung
• Pneumologie patozellulärer Nekrosen die Progression fibroti- der Bedeutung von Nekroptose bei verschiede-
• Endokrinologie und Diabetologie scher Gewebeumbauprozesse moduliert. nen Erkrankungen, sondern auch die Entwick-
• Hepatologie
lung von spezifischen Nachweisverfahren für
• Ernährungsmedizin Experimentelle Therapieforschung Nekroptose und für die Abgrenzung von Ne-
• Intensivmedizin PI: PD Dr. I. Atreya, Dr. R. Lopez-Posadas kroptose von anderen Formen des Zelltods.
• Notfallaufnahme Wir wollen die Immunpathogenese chronisch
entzündlicher Darmerkrankungen (CED) oder Molekulare Hepatologie und
Forschung der Lunge auf molekularer und zellulärer Ebene GI-Onkologie
besser verstehen. Hierbei gilt unser besonderes PI: Dr. Dr. P. Dietrich
Forschungsschwerpunkt der Medizinischen Kli-
Interesse den T Lymphozyten und den angebo- Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit den mo-
nik 1 ist die Untersuchung der Funktionen und
Wechselwirkungen von Genen und Proteinen, renen lymphoiden Zellen und ihrer Fähigkeit zur lekularen Mechanismen der Entstehung und
welche im engen Zusammenhang mit der Akkumulation in entzündetem Gewebe und zur Therapieresistenz bei primären Leberkrebs. Im
Krankheitsentwicklung im Darm, Leber und lokalen Interaktion mit Epithelzellen und ande- Berichtszeitraum wurden zudem Mechanismen
Lunge stehen. Neben den bereits etablierten ren gewebsständigen Zellen. Die Anwendung untersucht, die dazu beitragen, dass viele gas-
immunologischen, molekularbiologischen und innovativer experimentelle Systeme erlaubt uns trointestinale Krebserkrankungen, wie z. B.
zellbiologischen Techniken werden zunehmend eine detaillierte funktionelle Analyse primärer Darmkrebs, häufig in die Leber metastasieren
innovative und interdisziplinäre Nachweisver- humaner Immunzellen. Wir hoffen, durch un- und damit die Prognose von Patienten maßgeb-
fahren entwickelt. sere Ergebnisse den Weg für innovative Thera- lich verschlechtern. Es wurden wichtige Funk-

110
tionen kleiner RNA-Moleküle sowie deren Wech- Anwendungsmöglichkeiten. Im Berichtszeit- Pavel ME et al. Health-related quality of life for everolimus
versus placebo in patients with advanced, non-functional,
selwirkungen mit therapeutisch beeinflussbaren raum charakterisierten die Forscher die Rolle so-
well-differentiated gastrointestinal or lung neuroendocrine
Hauptsignalwegen von Krebszellen, wie z. B. des genannter gewebsansässiger Gedächtnis T-Zel- tumours (RADIANT-4): a multicentre, randomised, double-
RAS-RAF-ERK-Signalpfades, aufgedeckt. Weiter- len bei chronischer Colitis. Dabei konnte eine blind, placebo-controlled, phase 3 trial. Lancet Oncol.
18.10 (2017): 1411-1422
hin wurde die durch Neuropeptide vermittelte Schlüsselrolle dieser Zellen in der Steuerung in-
Interaktion von Krebszellen mit ihrer Umgebung testinaler Entzündung sowohl in präklinischen Knieling F, Gonzales Menezes J, Claussen J, Schwarz M,
Neufert C, Fahlbusch FB, Rath T, Thoma OM, Kramer V,
analysiert. Solche neuroimmunologischen Modellen als auch Gewebeproben von Patien- Menchicchi B, Kersten C, Scheibe K, Schürmann S, Carlé
Wechselwirkungen könnten das Tumor-Mikro- ten gezeigt werden. Zudem erforschte die B, Rascher W, Neurath MF, Ntziachristos V, Waldner MJ.
milieu und damit die Progression und Therapie- Gruppe die Bedeutung verschiedener moleku- Raster-Scanning Optoacoustic Mesoscopy for Gastrointes-
tinal Imaging at High Resolution. Gastroenterology 154.4
resistenz maligner Erkrankungen entscheidend larer Mechanismen für die Einwanderung von (2018): 807-809
beeinflussen. verschiedenen Immunzellpopulationen ins
Dietrich P, Koch A, Fritz V, Hartmann A, Bosserhoff AK, Hel-
Darmgewebe. lerbrand C. Wild type Kirsten rat sarcoma is a novel mi-
Molekulare Neuro-Gastroenterologie croRNA-622-regulated therapeutic target for hepatocellular
PI: PD Dr. M. Engel Zytokine und Transkriptionsfaktoren carcinoma and contributes to sorafenib resistance. Gut
67.7 (2018): 1328-1341
Die Arbeitsgruppe befasst sich mit den neuro- bei CED und Karzinom
immunologischen und molekularen Mechanis- Atreya R, Neurath MF. Mechanisms of molecular resistance
PI: PD Dr. B. Weigmann
and predictors of response to biological therapy in inflam-
men bei der Entstehung von CED. Wir konnten Der Forschungsschwerpunkt der Arbeitsgruppe matory bowel disease. Lancet Gastroenterol Hepatol. 2018
zeigen, dass die anhaltende Aktivierung und sind spezielle Proteine, sogenannte Transkripti- Nov;3(11):790-802
konsekutive Desensitivierung von TRP-Ionenka- onsfaktoren und immunologisch wichtige Zyto-
nälen auf nozizeptiven und peptidergen Ner- kine, die von T-Zellen produziert werden. Die Internationale Zusammenarbeit
venfasern sowohl anti-inflammatorische als NFAT Transkriptionsfaktoren sind für die Aktivie- M. Lacucci, MD, PhD, Institute of Translational Medicine,
auch hypoalgetische Wirkung nicht nur im rung von Th2-Zellen wichtig und wurden schon University of Birmingham, Birmingham: Großbritannien
Darm, sondern im ganzen Organismus der früher in Zusammenhang mit Colitis ulcerosa R. S. Blumberg, MD, Brigham Research Institute Division
Maus entfaltet. Weiterhin konnten wir zeigen, of Gastroenterology, Brigham and Women`s Hospital, Bos-
(CU) gebracht. Ein weiterer Schwerpunkt der ton: USA
dass TRP Ionenkanäle neben der Freisetzung im- Arbeitsgruppe ist das Interleukin-9, das in im
munmodulatorischer Neuropeptide auch eine Prof. A. Kaser, Department of Medicine, University of Cam-
Zusammenhang mit CU identifiziert werden bridge, Cambridge: Großbritannien
direkte Wirkung im Immunsystem entfalten konnte und das von einer bestimmten T-Zellpo-
durch direkte extra-neuronale Expression. Erst- pulation, Th9Zellen, gebildet wird. Eine Regu-
mals konnten wir eine funktionelle Expression lation von GATA-3 durch den Einsatz von blo-
des TRP Ionenkanals TRPM8 in verschiedenen ckierenden Antisense-Oligonukteotide, soge-
Makrophagenpopulationen zeigen. Aktivierung nannte DNAzyme, konnte als Basis für ein neues
des TRPM8 Rezeptors auf Makrophagen entfal- wirksames Therapiekonzept bei CU dienen. Wei-
tete eine anti-inflammatorische Wirkung im terhin ist die Wirkung von Cyclosporin A, wel-
Kontext Colitis. ches bei CU eingesetzt wird, Gegenstand aktu-
eller Untersuchungen.
Patientenorientierte Forschung und
innovative Therapiestrategien bei CED Lehre
PI: Prof. Dr. R. Atreya
Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit dem mo- Die Medizinische Klinik 1 beteiligt sich mit
lekularen Wirkmechanismus von anti-entzündli- Pflicht- und Wahlfächern an der curricularen
chen Therapien bei CED, und der sich daraus
Lehre der Human- und Zahnmedizin. Besonders
resultierenden Etablierung von Prädiktoren des
hervorzuheben ist hier die interdisziplinäre
therapeutischen Ansprechens. Weiterhin wer-
Lehre im Rahmen der Querschnittsfächer zu-
den immunologische Resistenzmechanismen
sammen mit den Medizinischen Kliniken 2 5
dieser Therapien charakterisiert, welche ein feh-
sowie mit dem Mikrobiologischen und Virologi-
lendes therapeutisches Ansprechen begründen.
schen Institut.
Die Etablierung der molekularen Endoskopie zur
Es werden medizinische und naturwissenschaft-
Vorhersage des individuellen Therapieanspre-
liche Promotionen betreut.
chens und zur selektiven Darstellung krankheits-
spezifischer Veränderungen stellen ebenfalls Ausgewählte Publikationen
einen Forschungsschwerpunkt dar.
He GW, Günther C, Kremer AE, Thonn V, Amann K, Po-
remba C, Neurath MF, Wirtz S, Becker C. PGAM5-mediated
Zellwanderung und T-Zellen bei CED programmed necrosis of hepatocytes drives acute liver in-
PI: Dr. S. Zundler jury. Gut. 2017 Apr;66(4):716-723
Das Hauptinteresse der Arbeitsgruppe ist das Zundler S, Schillinger D, Fischer A, Atreya R, López-Posadas
Verständnis der Prozesse der Zellwanderung in R, Watson A, Neufert C, Atreya I, Neurath MF. Blockade of
aEb7 integrin suppresses accumulation of CD8+ and Th9
der intestinalen Immunologie mit besonderem lymphocytes from patients with IBD in the inflamed gut in
Fokus auf CED und diesbezügliche translationale vivo. Gut. 2017 Nov;66(11):1936-1948

111
KLINISCHE EINRICHTUNGEN

Medizinische Klinik 2 – Kardiologie und Angiologie


Lehrstuhl für Innere Medizin II

Adresse Molekulare und experimentelle nation, TAVI) stellt die Behandlung der Mitral-
Ulmenweg 18 Kardiologie und Trikuspidalklappeninsuffizienz mit katheter-
91054 Erlangen PI: Dr. B. Dietel, Dr. M. Tauchi-Brück gestützten Techniken ein besonders intensiv be-
Tel.: +49 9131 8535301 Im „Translational Research Center“ (TRC; s. ei- triebenes Forschungsfeld dar.
Fax: +49 9131 8535303