Sie sind auf Seite 1von 20

Flirten im Alltag – Direkt

Einleitung:

Wenn du beginnst dich mit dem Flirten auseinanderzusetzen kann das zu Beginn ganz schön
verwirrend sein. Es gibt so viele Dinge die du richtig machen willst und nun weißt du nicht
wo du anfangen sollst. In Wahrheit ist es aber ganz einfach, sofern du keine große Sache
daraus machst. Klar ein paar Basics musst du beachten aber die Feinheiten kommen später.
Frauen wollen einfach einen ganz normalen Mann kennenlernen also stress dich nicht. Wenn
du dich verstellst und alles auf einmal richtig machen willst, merkt die Frau das. Sie spürt,
dass du etwas Vorspielst um etwas zu Bekommen. Das möchte niemand, es macht auch
einen manipulativen Eindruck.

Stattdessen sprichst du sie an um ihr ein Kompliment zu machen, wenn sie dir dann gefällt
könnt ihr euch gleich besser kennenlernen. Sei dir deines Wertes bewusst, du sprichst sie an,
du willst ihr etwas Gutes tun, nämlich die Möglichkeit dich kennenzulernen. Dafür nimmst
du deinen ganzen Mut zusammen, sei stolz darauf! Erkennt sie das nicht ist sie wohl einfach
die falsche. Denke nicht, dass es bei jeder Frau unbedingt klappen muss, sei der Käufer nicht
der Bettler. Wenn es passt und sie dir sympathisch ist, wird es umgekehrt ebenso sein.

Wenn du mit einem zufälligen Menschen eine Stunde in einer Bar sitzt werden dir bestimmt
einige davon sympathisch sein und du ihnen auch. Vor allem die die du magst werden auch
dich mögen. An dir als Mensch kann es also nicht liegen, wenn dich Frauen zurückweisen. Du
bist so wie du bist gut genug. Dennoch ist es gar nicht so einfach, eine fremde Lady auf der
Straße anzuhalten und für dich zu begeistern. Das liegt daran, dass du anfangs gerade mal 5
Sekunden hast um ihr genug von deiner Persönlichkeit zu zeigen, dass sie interessiert
stehenbleibt. Die kurze Zeitspanne erhöht sich mit der Zeit und wenn du am Date mit der
Frau bist, musst du dir nicht mehr allzu viele Sorgen machen. Die ersten Sekunden bis
Minuten sind allerdings eine reine Performance. Sie ist notwendig, daher übe und
perfektioniere die folgenden Punkte.

Ich empfehle dir also als erstes die Grundlegende Performance zu lernen und diese immer
weiter zu optimieren. Dazu brauchst du nur diesen Guide und viel Übung. Verwirre dich
anfangs nicht mit 1000 Theorien. Lerne das Grundkonzept, perfektioniere es und sei du
selbst. Ist es kein Problem mehr für dich Frauen auf der Straße anzusprechen und
vielversprechende Telefonnummern zu bekommen, setze dich damit auseinander wie du
den Ladys schreibst, denn auch hier musst du einige fundamentale Regeln befolgen, genauso
am Date. Pass aber auf kein Personenfake zu werden, um das zu verhindern, halte dich an
diese Grundvoraussetzungen und nicht mehr, zumindest für den Anfang! Dann setze dich

Fabian Drexler ©
mit inneren Einstellungen auseinander und erst wenn das alles wie am Schnürchen läuft,
experimentiere mit der ein oder anderen Technik.

Erst wenn du genügend Erfahrung besitzt, starke, erfolgsversprechende innere Einstellungen


hast und nicht mehr so leicht zu verwirren bist, integriere nach und nach Tricks und
Techniken in dein Game. Schau was dir gefällt und zu dir passt, mit der Zeit wird es natürlich
für dich und ein Teil von dir. Es ist ähnlich wie Autofahren lernen, während es anfangs sehr
erzwungen und künstlich wirkt, geht es dir mit der Zeit immer mehr in Fleisch und Blut über,
bis du letztendlich nicht mehr darüber nachdenken musst. Es läuft autoatisch.

Anfangs wirst du große Sprünge machen und dich enorm weiterentwickeln, vor allem wenn
du an den Grundregeln arbeitest, während du immer noch du selbst bleibst. Später wird der
Fortschritt immer langsamer, ähnlich wie im Fitnessstudio. Dann benutze die Techniken um
die letzten paar Prozent an Skill aus dir rauszuholen.

Fabian Drexler ©
Inhaltsverzeichnis

Einleitung:...................................................................................................................................1

1. Aufwärmen:.........................................................................................................................4

2. Bogen:..................................................................................................................................5

3. Eröffnung:............................................................................................................................6

4. Körperhaltung:.....................................................................................................................7

5. Gesprächsführung:..............................................................................................................7

6. Sei echt:.............................................................................................................................10

7. Nach den ersten 1-2 Minuten:..........................................................................................13

8. Treffen ausmachen:...........................................................................................................14

9. Spontane Dates.................................................................................................................15

10. Schwierige Situationen:.................................................................................................16

Fabian Drexler ©
1. Aufwärmen:

Wenn du anfangs nervös bist und dich etwas „stifled“ fühlst ist es sehr
hilfreich dich aufzuwärmen beziehungsweise locker zu machen. So bekommst
du Zugriff auf deine sozialen Fähigkeiten ohne roboterhaft zu wirken.
Aufgewärmt kommst du charmanter, witziger und natürlicher rüber, es fällt
leichter eine Spannung im Flirt aufzubauen und diese aufrecht zu halten
außerdem kannst du spontaner reagieren und es macht mehr Spaß. Es fällt dir
leichter anderen Wert zu bieten anstatt ihn zu nehmen, da du die positiven
Reaktionen nicht mehr brauchst um dich gut zu fühlen (Offering vs. Taking).
Suche dazu das Gespräch mit fremden um in einen „sozialen Modus“ zu
kommen. Folderverteiler, Zeitungsverkäufer und Spendensammler eignen sich
sehr gut. Weiters eignen sich Aktivitäten die außerhalb deiner Komfort-Zone
liegen, du dich aber trotzdem traust. Die Schwierigkeit sollte schrittweise
erhöht werden bis du dich ready fühlst. Hier ein paar Beispielaufgaben:
 Nach Weg/Uhrzeit fragen (dabei auffällig eine Uhr tragen)
 Laut singen
 Liegestütz in der Öffentlichkeit
 High Fives verteilen
 Sich Umarmungen von hübschen Mädels holen
 Unsinnige Unterhaltungen führen. Zum Beispiel sprichst du jemanden
mit: „Excuse me, what shall we do with the drunken sailor early in the
morning?“, an
 Sich vor eine Imbissbude stellen und den Verkäufer 1 Minute anstarren
ohne etwas zu sagen
 Sich auf eine erhöhte Position stellen und einen Vortrag halten
 Direkt beginnen, nach 3-5 Flirts bist du auch aufgewärmt
 Lass deiner Kreativität freien Lauf

Nicht jeder benötigt diese Übungen, manche Menschen können direkt


losstarten. Es kommt auch drauf an wie lange du schon fremde Mädels
ansprichst. Finde heraus, was am besten für dich ist.
Achte darauf, dich niemals selbst zu verurteilen. Wenn du Hi gesagt hast, hast
du schon gewonnen. Egal was passiert, benutze es um dich besser zu fühlen.
Über Abweisungen kannst du lachen, wenn dir die Gesprächsthemen
ausgehen mache etwas daraus das dich erheitert. „Verdammt, ich hätte mehr
Pick Up Videos schauen sollen“, und so weiter. So wirst du laufend besser und
fällst nicht in eine Abwärtsspirale, die dir jegliche Energie rauben würde.

Fabian Drexler ©
Nimm das Ganze nicht so ernst, du gehst raus um Spaß zu haben und zu
lernen.

2. Bogen:

Wenn du eine fremde Frau im Alltag ansprichst bedenke, dass sie nicht damit
rechnet. Anders als im Club oder in einer Bar hat sie wahrscheinlich etwas zu
tun. Wenn du einfach vor sie springst wird sie vermutlich überfordert sein und
das Weite suchen. Zeige daher soziale Intelligenz und mach es so, dass es sich
smooth anfühlt. Der Bogen ist eine super Möglichkeit dafür:

1. Du bist hinter ihr


Du Sie

2. Du läufst seitlich an ihr vorbei. Wenn du ca. einen halben


Meter vor ihr bist (sie sieht dich aus dem Augenwinkel und
Sry kann sich schon mal auf dich einstellen) machst du mit der
Hand die näher bei ihr ist eine kleine Stopp-Bewegung und
sagst etwas damit sie dich registriert zum Beispiel „Sorry!“

3. Dann machst du einen möglichst runden Bogen und stellst


dich etwa 3 Meter vor sie. „Kann ich dir kurz was sagen?“
Ca. 3m Wichtig ist, dass du dich wirklich vor sie stellst, Schulter an
Schulter, um ihre volle Aufmerksamkeit zu bekommen. Sie ist
noch in der geh Bewegung und wird dann anhalten, in einem
Abstand zu dir, der für sie angenehm ist.

Ich empfehle dir, anfangs immer den Bogen zu machen und zu versuchen sie
zu stoppen. So liegt ihr Fokus auf dir, was so manches erleichtert. Dennoch
solltest du niemals ein Hindernis für ihr Ziel darstellen. Geht sie also weiter,
zum Beispiel weil sie es eilig hat, mache keine große Sache daraus und gehe
mit. Wenn du es schaffst, ihr in der dadurch gewonnenen Zeit genug von dir

Fabian Drexler ©
zu zeigen, dass sie auflockert, kannst du sie ohne Probleme zu einem späteren
Zeitpunkt wieder anhalten und dir dann ihre volle Aufmerksamkeit holen.

Fabian Drexler ©
3. Eröffnung:

Wenn die Lady nun angehalten hat bedenke, dass sie gerade etwas im Kopf
hat, in ihrem Fokus liegt das Ziel ihres Weges z.B. ein Geschäft. Damit sie sich
dennoch Zeit für dich nimmt sorge dafür, dass sie es kurz aus den Augen
verliert. Zeige in eine andere Richtung und sag ihr, dass du sie von dort drüben
gesehen hast. Ihr Blick wird dorthin wandern und sie verliert den Fokus auf
ihren Weg. Dann geht es darum ihr so schnell wie möglich zu sagen warum du
sie aufgehalten hast sonst hält sie dich noch für einen Spendensammler.

Konntest du sie mit dem Bogen nicht zum Stoppen bringen ist das halb so
schlimm. Gehe neben ihr und sag, dass du in dieselbe Richtung musst.
Ansonsten gibt es keinen großen Unterschied, achte darauf ein bis zwei
Schritte vor ihr zu gehen, sonst läufst du ihr nach, was einen sehr schlechten
Eindruck hinterlässt.

Irgendetwas an ihr gefällt dir bestimmt besonders, daher hast du sie ja


angesprochen. Mach ihr ein Kompliment dafür und frag sie nach ihrem
Namen, stell dich dann auch selbst vor. Damit ist klar, dass du sie
kennenlernen möchtest und nicht nur das Kompliment geben wolltest. Merkst
du, dass sie von der Situation ein wenig überfordert ist, zeige soziale
Intelligenz indem du vermittelst, dass dir bewusst ist, dass das keine
alltägliche Situation ist. „Ich hoffe ich bring dich jetzt nicht in Verlegenheit“, so
nimmst du ein wenig Druck heraus.
Es ist ratsam ihr zu sagen, dass du selbst auch gerade xy machst und nur
wenig Zeit hast. So denkt sie nicht, dass du sie die nächsten 2 Stunden
vollquatscht. Wenn du planst, direkt etwas mit ihr trinken zu gehen, ist das
überhaupt kein Problem. Wahrscheinlich wird sie es nicht erwähnen und falls
doch, kannst du immer noch sagen, dass dein Kumpel abgesagt hat oder nicht
antwortet.

Fabian Drexler ©
4. Körperhaltung:

Steh so aufrecht wie möglich. Glaub mir 0,5cm weiter vor oder nach hinten
gebeugt können den Unterschied ausmachen. (70% unserer Kommunikation
ist durch Körpersprache, unterschätze diesen Punkt nicht) Stell dich an eine
gerade Wand, so dass dein Hinterkopf, deine Schulterblätter und dein Hintern
die Wand berühren. Genauso sollst du stehen wenn du mit Mädels flirtest.

Achte darauf im Gespräch möglichst ruhig zu stehen. Gestikulieren um deinen


Worten Ausdruck zu verleihen ist super aber nervöses gezappel macht dir
mehr kaputt als du denkst. Genauso wie nervöses herumspielen mit deinen
Händen.
Ein Schritt nach hinten oder zur Seite im Gespräch ist nicht selten der Grund
warum sie weitergeht.

Trainiere weiters deine Fähigkeit, deinen ganzen Körper, vor allem deine
Mimik zur Kommunikation zu nutzen. Auf diese Weise bringst du deutlich
mehr Emotion in die Interaktion, was den Flirt deutlich intensiviert und
spannender gestaltet. Gefällt dir etwas, kommunizierst du das deutlich
stärker, genauso wenn du kritisch bist.

5. Gesprächsführung:

Wenn du Schwierigkeiten hast das Gespräch aufrecht zu erhalten, halte dich


an folgende Tipps:
 Es ist egal worüber du redest
 Senke den Standard an das was du sagst, viel wichtiger ist wie du es
sagst (Augenkontakt, geht deine Stimme nach oben oder unten,
Sprechgeschwindigkeit, Offering vs. Taking,…)
 Bereite dir ein paar Notfallthemen vor, die du ansprechen kannst wenn
du merkst, dass die Konversation bald erstickt.
 Höre ihr zu und frage nach. Du musst nicht von Thema zu Thema
springen. Wenn du das was sie sagt verarbeitest und dann selbst etwas
dazu sagst kannst du tolle und interessante Gespräche führen

Trainiere die Assoziationskette, alleine oder zu zweit. Du nimmst ein


Schlagwort und erzählst etwas dazu, dann nimmst du dir ein beliebiges Wort
heraus und erzählst wieder etwas dazu usw.

Fabian Drexler ©
Bsp.: „Ich bin gerade aus der Steiermark gekommen und geh später mit
Freunden shoppen.“
Jetzt nimmst du dir entweder das Wort Steiermark oder shoppen heraus,
Freunde würde sich auch eignen außerdem kannst du darauf eingehen das sie
gerade angereist ist. Die Wahl liegt bei dir.
„Haha aso, kann man bei dir nicht shoppen?“ oder „Oh in der Steiermark war
ich noch nie, wie ist es dort so?“ oder „Oh Gott, freiwillig shoppen gehen?“
Dann sagt sie zum Beispiel: „Ja da ist es voll langweilig, dort kann man nichts
machen“
Dann nimmst du dir z.B. das Wort langweilig heraus und sagst wieder was
dazu z.B.: „Ja das kenn ich, ich hab früher auch am Land gewohnt…“ usw. Ich
denke du hast das Konzept verstanden. Wenn du das trainierst und oft in der
Praxis übst geht es irgendwann in Fleisch und Blut über, du musst nicht mehr
darüber nachdenken und machst das ganz von selbst.

Beispiele für Notfallthemen/Fragen falls du mit der Assoziationskette nicht


mehr weiter kommst:

 Was machst du gerade? Am Shoppen?


 Herkunft
 Wohnsituation
 Kochen (selbst kochen, Fertigküche)
 Fortgehen (Bars, Clubs)
 Serien/Kino/Filme
 Schule/Arbeit/Studium
 Urlaub
 Hobbys
 Rauchen/Trinken
 Musik

Wenn du eines dieser Themen eröffnet hast und du merkst sie springt darauf
an fahre wieder mit der Assoziationskette fort. Besser ist es aber, wenn du dir
deine eigenen Themen überlegst. Diese Beispiele dienen nur als Denkanstoß.

Wenn dir etwas an der Situation auffällt ergreife die Gelegenheit und rede
darüber. Zum Beispiel wenn sie Musik hört oder ein Shirt mit interessantem
Spruch trägt.

Wenn du merkst, sie hört dir nicht wirklich zu, sprichst du entweder zu leise
oder das Gesagte ist in keiner Weise relevant für sie. Um ihre Aufmerksamkeit
wieder zu bekommen eignen sich Aussagen über sie. Das betrifft sie garantiert
Fabian Drexler ©
und ist somit auch relevant. Sogenannte Cold Reads sind eine super Methode
dafür. Du schätzt zum Beispiel was sie studiert und nennst einen Grund für
deine Vermutung. „Grad am Heimweg von der Uni? Mit den ganzen Mappen
wirkst du wie ne WU Studentin.“ Achte darauf, dass das was du da sagst
stimmen könnte, mit der Zeit wirst du darin immer besser. Einfach
irgendetwas zu behaupten macht nicht sonderlich viel Sinn.

Damit sie auch dir gefallen möchte stimme ihr nicht überall bedingungslos zu
sondern steh zu deiner Meinung und hinterfrage auch mal Aussagen von ihr
kritisch. Nicht nur, dass es sehr attraktiv wirkt wenn du zu dir stehst, dich nicht
für sie verstellst und nicht verunsichert wirst, wenn sie etwas anders sieht als
du, es führt auch dazu, dass sie um deine Anerkennung kämpfen wird. Sie
investiert also in dich wodurch du ihr wichtiger wirst. Beispiel:

Sie: „Ich arbeite bei xy“

Du: „Ach so und dort willst du auch bleiben oder hast du weitere Pläne mit
deinem Leben? Finds voll wichtig das Leute einen Traum oder große Ziele
haben.“

Sie: „(Qualifiziert sich)“

Du: „(machst ihr ein Kompliment dafür = belohnst sie)“

Du strahlst somit hohen Wert aus, was wiederrum sehr anziehend wirkt. Das
bezieht sich nicht nur aufs Qualifizieren, auch durch deine Körpersprache,
Stimme usw vermittelst du deinen Wert, arbeite daran. Fühlst du dich
berechtigt eine Frau anzusprechen und weißt, dass sie sich freuen sollte,
wenn ein Mann wie du auf sie zugeht, vermittelst du automatisch die richtige
Botschaft. Stell dir einen starken, fest im Leben stehenden Mann vor, der
dennoch mit charmantem Lächeln auf sie zugeht und sich ebenfalls freut, die
Dame kennenzulernen, genauso solltest du es machen. Anfangs kann es sich
etwas merkwürdig anfühlen und die Frauen spüren, dass du etwas
vortäuschst, je öfter du es allerdings machst, destso mehr wird es ein Teil von
dir und natürlich. Erfahrung und Zeit helfen dir ebenfalls, diese Ausstrahlung
zu bekommen.

Deine Stimme soll am Ende des Satzes nach unten gehen, also tiefer werden.
Wird sie hingegen höher impliziert das, dass du 1. unsicher bist 2. etwas von
der anderen Person willst und somit 3. manipulativ bist. Stell dir vor, ein
stinkreicher, erfolgreicher CEO zu sein der nun dieser wunderschönen Dame
den Tag versüßen will. Dann machst du es automatisch richtig.

Sei keck und flirte mit der Dame und gehe davon aus, ihr etwas Gutes zu tun.
Du verdienst Frauen wie sie allemal. Diese Einstellung hilft dir enorm, dass
Fabian Drexler ©
Richtige auszustrahlen. Schätze sie dennoch und freu dich über euer
Kennenlernen, nur weil du weißt, dass du sie verdienst und sie sich über dich
freuen sollte, heißt das nicht, dass du von oben auf sie herab schauen sollst.

Ab und zu solltest du ihr durch deinen Augenkontakt vermitteln, worum es


hier geht. Ihr ab und zu einen charmanten, flirty Lächler mit starkem
Augenkontakt zuzuwerfen, ist da vollkommen ausreichend. Einen solch
intensiven Augenkontakt auf Dauer zu halten kann jedoch zu viel sein. Du
wirst es schnell spüren, passe dich daran an. In der Regel solltest du sie
allerdings schon anschauen, um keine Unsicherheit auszustrahlen. Generell
empfehle ich dir freundlich zu lächeln. Das steckt an, was bedeutet, dass sie
sich auch selbst wohler fühlt. Sie bringt also positive Emotionen mit dir in
Verbindung.

6. Sei echt:

Hier beginnt die Magie. Das ist der absolute God Mode. Wenn du diesen
Punkt beherrscht kann dich nichts mehr aufhalten. Wenn du hier richtig gut
bist, kannst du damit sämtliche andere Fehler ausgleichen. Ziel ist es eine
unglaublich starke Blase um euch aufzubauen die euch auf einer tieferen
Ebene verbindet. Ähnlich wie es Paare häufig machen. Wenn dir das gelingt,
wird eure Begegnung etwas Magisches haben, etwas dass euer Kennenlernen
zu etwas besonderem macht und sich von üblichen Konversationen deutlich
abhebt. Ihr werdet das Gefühl haben euch schon seit Jahren zu kennen
obwohl es erst 30 Sekunden sind. Aber wie gelingt eine solch starke
Connection?

Das ist gar nicht so einfach. Zu aller erst musst du in der Lage sein dich
verletzlich zu zeigen. Das heißt du öffnest dich komplett wenn du auf die Frau
zugehst. Keine Fassade, keine Maske die du aufsetzt und auch nicht deine
Verführungskunst die du nach außen präsentierst und als Schutzschild
benutzt. Nur du, dein wahres sensibles verletzliches ich, die Frau und dein
ehrliches Interesse für sie. Nichts ist attraktiver, aber es ist gar nicht so leicht
sich so verwundbar zu geben. Das erfordert viel Mut. Wir gehen in unserem
Alltag nahezu immer mit einer Maske durch die Welt und diese komplett
abzulegen ist fast unmöglich. Aber du kannst es so gut wie möglich versuchen
und je besser dir das gelingt destso magischer und verbundener eure
Begegnung. Wenn sie merkt, du willst sie nicht mit irgendetwas beeindrucken
sondern bist ein Mensch mit Stärken und Schwächen, kann sie sich mit dir
identifizieren und fühlt sich wohl, da sie sich fallen lassen kann, einfach sie
selbst sein kann und auch nicht versuchen muss dich zu beeindrucken.
Außerdem ist es unglaublich attraktiv wenn du so selbstbewusst bist, dass du
Fabian Drexler ©
zu dir und deinem ehrlichen Interesse stehen kannst und den Mut aufbringst,
zu riskieren, verletzt zu werden. Bei dir kann sie dann auch sie selbst sein, das
sorgt für großes Vertrauen zwischen euch und erzeugt eine starke Bindung.

Ein Trick um diese Offenheit leichter zu erreichen ist einmal tief durchzuatmen
bevor du die Lady ansprichst und sich vorzustellen wie du deinen Oberkörper
aufklappst. (als würdest du mit der linken und rechten Hand zum Brustbein
greifen und deine Rippen wie zwei Klapptüren öffnen.) Wenn du dann vor ihr
stehst soll es sich so anfühlen als würdest du ihr einen Dolch in die Hand
drücken und sagen, stich zu wenn du möchtest.
Wenn dir das wirklich gelingt wird sich die Anzahl an Körber erheblich
reduzieren, dafür werden diese umso schmerzhafter. Es wurde dann nicht
deine Masche abgelehnt sondern du, zumindest fühlt es sich so an. Es macht
sich dennoch bezahlt, da du viel viel viel mehr Erfolg haben wirst und deine
Interaktionen magisch und enorm intensiv werden.

Sich wirklich auf die Frau zu freuen ist ebenfalls zwingend notwendig. Du
musst es wirklich wollen und zu 100% präsent in dem Moment sein, sie spürt
das. Wenn du dich komplett auf sie und die Situation einlässt ist das perfekt
um eine starke Bindung aufzubauen. Reduziere Selbstbefriedigung auf ein
Minimum wenn du zu schnell aufgibst, es nicht voll und ganz willst und ein
Problem mit Motivationslosigkeit hast. Außerdem solltest du aufhören Pornos
zu schauen. Es gibt zahlreiche Studien, die die negativen Effekte davon
erläutern. Damit möchte ich mich aber in diesem Leitfaden nicht lange
aufhalten, wenn es dich interessiert, recherchiere selbst über das Thema oder
lies in meinem „Buch der Techniken“ nach. Nach etwa einem Monat wirst du
eine strahlende, fast leuchtende Aura um Frauen bemerken die dich anzieht,
begeistert und in ihren Bann nimmt. Es hilft dir, sie wirklich zu wollen.
Motivationslosigkeit ist damit Geschichte.

Weiters solltest du 10-20 Minuten am Tag meditieren. Wie du das machst


kannst du ganz schnell recherchieren oder in meinem Buch der Techniken
nachlesen. Neben zahlreichen Vorteilen die nicht nur deine Verführungskunst
verbessern, schulst du deine Fähigkeit präsent im Moment zu sein, also zu
100% in der Situation was zwingend notwendig ist wenn du eine starke
Connection zwischen dir und der Frau herstellen möchtest.

Schließlich hilft es dir, der Frau deine ganze Liebe zu geben. Übertrage all
deine warme, liebevolle, interessierte Energie auf sie. Sie wird es spüren und
die Spiegelneuronen führen dazu, dass sie diese Gefühle auch für dich
entwickelt. Nimm dir auch Zeit für die Frau. Bevor du sie ansprichst müssen
deine Gedanken darauf fokussiert sein SIE kennenlernen zu wollen. Du darfst
Fabian Drexler ©
dabei nicht die nächste im Kopf haben. Wichtig bei all dem ist, ehrlich zu sein,
sonst klappt es nicht.

Hier etwas Vorzutäuschen nutzt nichts. Du hast all diese Emotionen in dir, es
ist also auch nicht notwendig. Trau dich all das auszudrücken und sie wird dich
dafür lieben. Selbst nach 30 Sekunden.

Wenn du allerdings täglich mehrere Frauen ansprichst und übst, wird es dir
sehr schwer fallen, dass jedes Mal zu machen. Hebe dir das für wirklich tolle
Frauen auf. Sobald du beginnst, es als Technik einzusetzen um eine Frau zu
verführen, klappt es nicht mehr. Es muss dir um sie gehen, du musst dich
öffnen.

Versuche daher einfach echt zu sein. In der Pick Up Community gibt es viele
Techniken und Tricks, die auch ihre Daseinsberechtigung haben, aber
versteckst du dich hinter ihnen und werden sie zu deiner Maske, geht jegliche
Authentizität verloren. Genau die brauchst du aber wenn du eine Frau näher
kennenlernen möchtest. Sie ist eine Frau, du ein Mann, sie findet dich von
Natur aus attraktiv, zeige ihr dein wahres ich und du wirst viele tolle
Begegnungen machen und Ladys in dein Leben bringen, mit denen du gut
harmonierst. Die meisten Männer, die sie ansprechen, wollen vermutlich ihre
Anerkennung und Sex. Es geht ihnen nicht einmal darum die Frau
kennenzulernen und für ihr Inneres zu schätzen, das spürt sie. Habe echtes
Interesse an ihr, auch am Prozess des Kennenlernens. Wenn sie dir im
Wesentlichen egal ist und du wirklich nur Sex von ihr möchtest, ist es auch
vollkommen in Ordnung, aber sei ehrlich und verstecke deine Intentionen
nicht. Das wird dich aus der Masse hervorheben.

Stell es dir vor, als wäre ein Millionär von Bettlern umgeben. Alle sind nett zu
ihm aber keiner meint es ernst. Sie alle verstellen sich und spielen etwas vor
um Geld zu bekommen. Er merkt das und niemand mag falsche Freunde.

Fabian Drexler ©
7. Nach den ersten 1-2 Minuten:

Hast du sie angehalten, merkst du nach kurzer Zeit im Gespräch, ob sie lieber
weitergehen möchte oder gerne bei dir stehen bleibt. Grundsätzlich ist es
besser, wenn ihr euch Schulter an Schulter gegenüber steht, da sie dir so mehr
Aufmerksamkeit geben kann und sie ihre momentanen Pläne vorübergehend
aufschiebt um mit dir reden zu können. Das ist ein Investment ihrerseits, was
dich für sie wertvoller macht. Je mehr man in eine Sache investiert, destso
wichtiger wird sie einem.

Wenn du merkst sie möchte weitergehen, stehen deine Chancen schlecht sie
noch lange bei dir zu halten. Natürlich kannst du es noch ein wenig
herauszögern aber ihre volle Aufmerksamkeit wirst du so nicht mehr
bekommen. Sage dann besser so etwas wie: „Hey musst du auch in die
Richtung? Ich treffe da unten gleich Freunde, komm gehen wir.“ Wichtig ist
das es von dir kommt und du es ansprichst bevor sie es tut. Alles andere wirkt
als würdest du deine Pläne für eine fremde Person ändern was sehr
unattraktiv ist und meistens dazu führen wird, dass sie froh ist wenn du sie
nicht mehr „verfolgst“.

Wenn es schon zu spät ist und sie bereits gesagt hat, dass sie weiter muss,
sage etwas wie „Ja, ich hab´s eigentlich auch eilig, nur ganz kurz“ und wechsle
dann das Thema. Nach ein bis zwei Sätzen kannst du dann einleiten, dass du ja
auch in diese Richtung musst.

Wenn ihr dann nebeneinander spaziert und du alles richtig machst, wird sich
die Stimmung auflockern und sie wird interessiert. Bleibe dann wieder stehen,
am besten bevor sie bei ihrem Ziel ist, rede nochmals kurz mit ihr (jetzt aber
Gegenüberstehend) und macht euch dann ein Treffen aus.

Wenn sie sich hingegen wohlfühlt und bei dir bleibt, empfiehlt es sich, dich in
die bessere Position zu begeben. Das heißt du führst sie zu irgendetwas wo du
dich anlehnen kannst. „Komm wir stehen hier voll im Weg, gehen wir ein
Stück rüber“ Dann lehnst du dich an, so dass sie vor dir steht. Die
Körpersprache vermittelt dann, dass sie dich anmacht nicht umgekehrt. Das
überträgt sich auch in eure Konversation. Außerdem ist es attraktiv wenn du
die Führung übernimmst und vorgibst wo ihr hingeht. Achte aber dennoch
immer darauf kein „Hindernis“ für sie zu sein. Beharre also nicht auf etwas,
dass sie nicht möchte.

Fabian Drexler ©
8. Treffen ausmachen:

Versteht ihr euch gut und möchtest du sie wiedersehen ist es wichtig
Kontaktdaten auszutauschen. Frage dabei aber niemals direkt nach der
Nummer. In unserer Gesellschaft werden Frauen leider ständig für ihre
Sexualität verurteilt und die meisten Frauen haben eine wahnsinnig große
Angst davor. Wenn sie einem Fremden ihre Nummer geben, könnten sie
bereits von ihrem Umfeld kritisch beäugt werden. Versuche also das Wort
Nummer zu meiden. Am besten ist es, wenn der Austausch der Kontaktdaten
ein logischer Schluss eurer Konversation ist. Das könnte zum Beispiel so
aussehen:

„Hey ich fand dich total hübsch und du machst auf mich jetzt nen richtig
coolen Eindruck. Ich würde dich gerne besser kennenlernen. Lass uns doch mal
etwas trinken gehen“

Während du das sagst, holst du dein Handy heraus und bereitest ihren
Kontakt vor. Es soll für dich ganz selbstverständlich sein, dass sie dir ihre
Nummer gibt und ihr euch wiedertrefft. Bevor du ihr dann dein Handy gibst
damit sie ihre Nummer einträgt, kannst du nochmal einen Rückzieher
machen. „Warte, weißt du meinen Namen noch?“ Weiß sie ihn nicht kannst
du sie damit aufziehen. „Oh jetzt hast dus verbockt“ und dich schon halb
umdrehen. Dann kommst du wieder zurück. „Du kriegst ne zweite Chance“
und sagst ihr deinen Namen. Du drehst damit die Dynamik um, so dass sie um
deine Nummer kämpft. Dann gibst du ihr nochmal dein Handy und sie schreibt
ihre Nummer hinein. Dabei kannst du noch sowas sagen wie „Du hast sicher
WhatsApp, oder?“ „Perfekt dann schreib ich dir heute Abend“ Ruf sie dann
unbedingt direkt an um einerseits zu kontrollieren, ob die Nummer stimmt
und ihr euch nicht vertan habt und andererseits damit sie deine auch hat. Sag
ihr sie soll dich gleich einspeichern, das erhöht deine Chancen, dass sie sich
später auf ein Treffen mit dir einlässt.

Hast du ihren Namen auch vergessen, kannst du ein Spiel daraus machen. Lass
sie ihren Anfangsbuchstaben sagen und sag du dann deinen. Ihr müsst die
Namen erraten.

Nachdem oder während du dir ihre Nummer holst, versuche so konkret wie
möglich ein Treffen auszumachen. „Kennst du das …, da könnten wir
hinschauen“ „Montags und Freitags kann ich gut, wie sieht´s bei dir aus?“

Danach musst du wenn irgendwie möglich noch weiter mit ihr sprechen. Sonst
hinterlässt du sie mit dem Gefühl das du nur ihre Nummer wolltest und nicht
Fabian Drexler ©
sie. Du hast bekommen was du wolltest und haust ab…nicht gut. Quatscht
noch kurz bevor du dich dann mit einer Umarmung und eventuell zwei
Küsschen links rechts verabschiedest.

Generell gilt, je länger euer Flirt war, destso wahrscheinlicher trefft ihr euch
wieder.

9. Spontane Dates

Du solltest immer herausfinden was sie gerade macht und später vorhat, mit
wem sie hier ist und ob sie Zeit hat. In diesen Fällen versuche immer direkt ein
Date mit der Frau zu haben. Ihr versteht euch gut und nach 10 Minuten schlag
vor etwas mit ihr trinken zu gehen, hat sie Lust setzt euch in das nächste
Kaffee oder auf eine Bank, wie ihr wollt. Ab dann gehst du vor wie auf einem
normalen Date. Das erhöht deine Chancen mit der Frau enorm. Eine
kennenzulernen, mit der du direkt etwas trinken gehst und dadurch sehr
wahrscheinlich wieder sehen wirst, ist 100x besser als 5 Nummern aus denen
vielleicht gar nichts wird. Außerdem kannst du nach etwa 1 Stunde probieren,
mit der Frau zu dir zu gehen. Wenn du dich am Date öffnest und ganz ehrlich
du bist, kann die Frau das auch. Dadurch beschleunigst du den Prozess des
Kennenlernens enorm und es könnte durchaus möglich sein, mit ihr zu
schlafen. Klingt nach einem ganz schön wilden Abenteuer, eine Frau auf der
Straße ansprechen, mit ihr was trinken gehen und dann Sex mit ihr zu haben.
Es ist aber durchaus möglich und kein bisschen unrealistisch, aber damit du
mir das auch glaubst, musst du es selbst erleben. Daher noch ein paar Tipps
wie du diese Erfahrung selbst machen kannst:

Ihr versteht euch gut und habt Bock aufeinander. Wenn du aber direkt sagst:
„Lass uns zu mir gehen“ wird das in den seltensten Fällen funktionieren, auch
wenn die Frau Lust dazu hätte. Grund dafür ist wieder die Verurteilung der
weiblichen Sexualität in unserer Gesellschaft. Deshalb erfinde Vorwände,
damit sich die Lady darauf ausreden kann. So kommt sie sich nicht billig vor,
kann aber trotzdem ihren Spaß mit dir haben.

Schlage immer wieder Dinge vor die ihr macht und näherst dich dabei immer
mehr deiner Wohnung (Geld abheben, in eine andere Bar, einkaufen, nach der
kranken Omi schauen). Währenddessen erwähne immer wieder coole Sachen
die es bei dir gibt und schaue wie sie darauf anspringt(Drinks, Essen, Shisha,
Filme,…). Sei dabei aber nicht pushy oder konkret. Redet nur ganz allgemein
darüber. Wenn ihr dann vor deiner Wohnung seid, bring sie mit irgendeinem
der vorher gesetzten Vorwände hinauf. Es muss aber nicht unbedingt Sinn

Fabian Drexler ©
machen, sie wird wissen worum es in Wahrheit geht, es ist nur wichtig eine
sozial akzeptierte Entschuldigung zu haben.

Alternativ kannst du auch versuchen in ihre Wohnung zu kommen. Finde dazu


immer wieder Vorwände um den Weg mit ihr zu teilen, irgendwann steht ihr
vor ihrer Türe. Dann benötigst du nur noch einen Vorwand (Handy leer –
Ladekabel, aufs Klo, Einkäufe in Kühlschrank stellen,…). Am besten hast du
diesen wieder schon vorher vorbereitet.

Sollte das nicht klappen, hol dir ihre Nummer und mach ein normales Date mit
ihr aus. Wie du dort vorgehst, erfährst du in meinem Date Guide. Genauere
Beschreibungen, wie du mit der Frau an einen Ort gelangst, an dem Sex
möglich ist, findest du im Buch der Techniken.

10. Schwierige Situationen:

Grundsätzlich gilt, wenn du eine Situation als unangenehm wahrnimmst sprich


sie an. Das nimmt den Druck heraus und zeigt, dass du die soziale Intelligenz
besitzt zu merken, dass das keine alltägliche Situation ist und es für die Lady
vielleicht auch unangenehm ist.

Sie ist mit einer Freundin unterwegs: Am besten machst du beiden ein
Kompliment, begründest aber warum du die eine von ihnen besser
kennenlernen möchtest, z.B ist die eine einfach mehr dein Typ. Sonst fühlt
sich die andere schlecht und drängt unter Umständen dazu weiterzugehen.
Plauder dann mit beiden gleich viel, wobei du mit deiner Favoritin eindeutig
flirtest und mit der anderen nur Freundschaftlich bist. Wenn du Glück hast
findet dich die Freundin cool und hilft dir sogar.

Alternativ kannst du ihnen auch gemeinsam ein Kompliment machen, um dich


nicht festzulegen und dir am Ende ein Treffen mit derjenigen Ausmachen, die
auf dich den interessanteren Eindruck gemacht hat. Hier kannst du sehr schön
mit den sozialen Dynamiken spielen und die Frauen dazu zu bringen um deine
Aufmerksamkeit zu „kämpfen“. Gerade Indirect machen solche Sets Spaß aber
darum soll es in diesem Guide nicht gehen.

Wenn zwei Mädels zu zweit unterwegs sind achte darauf, dass sie
stehenbleiben. Mitgehen ist in diesem Fall sehr schwierig und merkwürdig.
Ausnahme: Du hast sie Indirekt angesprochen.

Fabian Drexler ©
Sie ist mit einem Typen unterwegs: Du erkundigst sich ob die zwei ein Paar
sind, wenn nicht fährst du ganz normal fort und beteiligst den Mann nur
immer wieder kurz am Gespräch damit er sich nicht langweilt. Sind sie ein
Paar, kannst du ihr noch das Kompliment machen, aber ihnen sagen, dass du
nicht dazwischenfunken möchtest und gehen. Es gibt genug tolle Single
Frauen auf dieser Welt.

Drei Personen: Mach am besten der Gruppe ein kleines Kompliment wie ihr
seht voll cool aus und fokussiere dich dann auf die Lady die du kennenlernen
möchtest. Wenn du Glück hast, isolieren sich die andern Beiden und du kannst
dich auf sie konzentrieren. Passiert das nicht, plauder mit allen, lege jedoch
dein Hauptaugenmerk auf deine Favoritin. Ähnlich, wie wenn sie zu zweit sind.
Auch hier wäre Indirekt in den meisten Situationen die bessere Variante.

Gruppe: Eine Gruppe wirkt wie ein Verstärker der Emotionen. Das heißt,
entweder sie lieben dich oder es wird ein recht harter Korb. Versuche
freundlich, cool und unbedrohlich zu wirken. Nachdem du die Lady direkt
angesprochen hast, richte eine kurze Frage an die ganze Gruppe, beschränke
dich dann aber wieder auf deine Favoritin. Die Gruppe wird entweder
weitergehen oder miteinander reden und du hast Zeit mit ihr. Bleibt die
Gruppe stehen, findet dich aber cool kannst du ein, zwei Schritte mit deiner
Lady zur Seite gehen. Die Indirekte Methode, bei der du dann die ganze
Gruppe unterhältst, würde ich hier wieder vorziehen.

Mit Familienangehörigen unterwegs: Versuche einen möglichst charmanten,


freundlichen und unbedrohlichen Eindruck zu machen und sprich die Situation
direkt an. „Ich weiß, du bist gerade mit…unterwegs, ich hoffe ich bring dich
nicht total in Verlegenheit aber…“ Wenn es die Mutter ist kommt es sehr gut
wenn du so tust als würdest du denken sie sind Schwestern. Auch wenn es
offensichtlich geschleimt ist, sie werden lachen und die Mutter wird sich
trotzdem freuen. Dann hast du sie auf deiner Seite was enorm förderlich ist.

Häufig übernehmen die Angehörigen das Gespräch wenn sie dich mögen und
die Frau die du eigentlich kennenlernen möchtest wird immer ruhiger. Pass
auf, dass das nicht passiert. Halte Augenkontakt und richte deine Fragen
direkt an sie. Natürlich sollst du die anderen auch einbinden aber halte das
auf einem Minimum.

Sie ist am Telefon: In diesem Fall ist es besonders wichtig, dass du schnell zum
Punkt kommst (direkt besser). Sag sofort warum du sie aufhälst, für einen
Spendensammler wird sie kaum auflegen. Wenn du es richtig machst, stehen
deine Chancen nicht schlecht, dass sie dich dann anstrahlt. Erkundige dich mit
wem sie telefoniert und schlag ihr vor, die Person gleich zurückzurufen. Ab
dann gehst du normal vor. Ist ihr Telefonat wirklich wichtig, sie bleibt aber
Fabian Drexler ©
stehen, kannst du auch kurz warten, aber nur im Notfall. Jede Sekunde, die du
planlos daneben stehst senkt deinen Wert und somit deinen späteren Erfolg
erheblich.

Sie arbeitet und Kollegen sind in der Nähe: In diesem Fall empfiehlt sich eine
diskretere Vorgangsweise. Mache ihr nicht direkt vor den Kollegen ein
Kompliment sondern frage sie etwas. Leite dann langsam immer mehr in ein
normales Gespräch um. Du musst ihr aber trotzdem früh oder später ein
direktes Kompliment machen, damit klar ist worum es geht. Nutze dazu am
besten einen Moment, wo die Arbeitskollegen weiter weg sind oder du gehst
mit ihr an einen anderen Ort. Zum Beispiel fragst du sie im Supermarkt wo xy
ist, dann geht ihr dort hin und seid unbeobachtet. Die fortgeschrittene
Variante: Durch die Art wie du sprichst und dich verhälst spürt sie, worum es
geht. Du musst es nicht mehr ausdrücken, du zeigst somit auch viel soziale
Intelligenz.

Wenn sie mit Begleitung unterwegs ist, bedenke, dass die Personen nachher
über das Ereignis sprechen werden. Daher ist auch der Eindruck den du bei
den anderen hinterlässt essentiell, sofern du sie wiedersehen möchtest.

Woraufs ankommt neu:

Soziale Intelligenz und kalibriert sein:


Bogen, Statement of Empathie, wenn sie nervös viel reden, wenn sie telefon etc
situation ansprechen, klar machen das kein weirdo, win win (mitgehen etc)

Skill:
Stilitische Sachen wie Lock in, Qualify, False Takeaway, False Time Constraint

Persistence und alles machen:


nc, instand date, pull, mitghehen auch geschäft

Vibe: Alpha, Charmant, Unstifled


Kein negativer Self Talk, wie wichtig herzliches lächeln aber td frech, männlich,
präsent in dem moment sein, es wirklich wollen, nicht auf keine rejection fokussieren
sondern darauf sie kennenlernen zu wollen

Gesprächsführung:

Fabian Drexler ©
Für flirty vibe spiken bzw challenging, commanding, adding to the fun abwechseln,
und für gesprächsführung und haltung das system aus clubgame leitfaden (Pimp…
Interviewfragen)

Fearless:
Fearless Guide verweisen

Extra:

Acu ist richtig gutes Game, von Stimme etc einfach lernbar außer sehr nervös freundliches
lächeln dazu und perfekt, technisch kalibriert persistence etc alles richtig und nicht stoppt
mich, weiß jz wirklich auf was es alles ankommt und kann das auch beibringen, wenn dazu
gute laune unaufhaltbar ist aber kein muss

Stifled ist man nur wenn man sich verstellt, anderes Bild geben will als man wirklich ist,
sprich Ego, einfach man selbst sein nix vorspielen oder beweisen müssen dann locker und
viel charismatischer

Fabian Drexler ©