Sie sind auf Seite 1von 92

www.siemens.

com/mittelspannungsschaltanlagen

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre


Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert
Mittelspannungsanlagen · Katalog HA 40.2 · 2014

Answers for infrastructure and cities.


R-HA40-109.eps

R-HA40-110.eps

R-HA40-112.eps
R-HA40-111.eps

2 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Inhalt

Schaltanlagen Typ 8DJH Anwendungsbereich, Anforderungen Seite

für sekundäre Ausführungen, Einsatzbeispiele,


Leistungsmerkmale, Zulassungen 4 und 5
Merkmale, Sicherheit, Technik, Klassifizierung 6 bis 8
Verteilungsnetze Technische Daten

bis 24 kV, gasisoliert Elektrische Daten der Schaltanlage


Schaltvermögen, Klassifizierung der Schaltgeräte
9
10 und 11

Lieferprogramm
Mittelspannungsanlagen Einzelfelder und Module 12 bis 14
Luftisolierte Verrechnungsmessfelder 15
Lieferübersicht der Schaltfeldblöcke 16 und 17
Katalog HA 40.2 · 2014
Aufbau
Ungültig: Katalog HA 40.2 · 2012
Schaltfeldaufbau 18 bis 21
Freiluftgehäuse 22
www.siemens.com/mittelspannungsschaltanlagen Bedienung 23

Bausteine
Dreistellungs-Lasttrennschalter 24 bis 26
Vakuum-Leistungsschalter 27 bis 29
Sammelschienenerweiterung 30
HH-Sicherungsanbau 31 bis 36
Strom- und Spannungswandler 37 bis 41
Strom- und Spannungssensoren 42 und 43
Kabelanschlüsse, Kabelstecker 44 bis 50
Verriegelungen, Abschließvorrichtungen 51
Anzeige- und Messeinrichtungen 52 bis 60
Transformatormonitorsystem 61
Intelligente Ortsnetzstation 62 und 63
Schutzsysteme 64
Niederspannungsschrank, Niederspannungsnische 65

Maße
Raumplanung, Anlagenaufstellung 66 bis 68
Einzelfelder und Module, Feldkombinationen 69 bis 81
Freiluftgehäuse 82
Bodenöffnungen und Befestigungspunkte 83 bis 86

Aufstellung
Versandangaben, Transport 87 und 88

Normen
Vorschriften, Bestimmungen, Richtlinien 89 bis 91

Die in diesem Katalog aufgeführten Produkte und Systeme


werden unter Anwendung eines zertifizierten Management-
systems (nach ISO 9001, ISO 14001 und BS OHSAS 18001)
hergestellt und vertrieben.

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 3
Anwendungsbereich
Ausführungen

R-HA40-150.eps

R-HA40-156.eps
R-HA40-149.eps

Leistungsschalter- Block RRT 8DJH Compact Block RRT


Einzelfeld 500 mm

4 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Anwendungsbereich
Einsatzbeispiele, Leistungsmerkmale, Zulassungen

Schaltanlagen 8DJH sind fabrikfertige, typgeprüfte, Elektrische Daten (Maximalwerte) und Maße
3-polig metallgekapselte Einfachsammelschienenanlagen Bemessungsspannung kV 7,2 12 15 17,5 24
für Innenraumaufstellung. Bemessungs-Frequenz Hz 50 / 60 50 / 60 50 / 60 50 / 60 50 / 60
Schaltanlagen 8DJH werden in öffentlichen und industriellen Bemessungs-Kurzzeit- kV 20 1) 28 2) 36 38 50
Energienetzen der sekundären Verteilungsebene eingesetzt, Stehwechselspannung
z. B. in Bemessungs- kV 60 1) 75 2) 95 95 125
Stehblitzstoßspannung
• Ortsnetz-, Übergabe- und Schaltstationen von
Bemessungs-Stoßstrom kA 63 63 63 63 50
Energieversorgungsunternehmen und Stadtwerken
Bemessungs- kA 63 63 63 63 50
• Windkraft- und Solaranlagen, Wasserkraftwerken Kurzschlusseinschaltstrom
• Wasser- und Abwasseraufbereitungsanlagen Bemessungs- kA 20 20 20 20 20
• Flughäfen, Bahnhöfen, U-Bahnhöfen Kurzzeitstrom 3 s

• Anlagen des Braunkohletagebaus Bemessungs- kA 25 25 25 25 20


Kurzzeitstrom 1 s
• Hochhäusern.
Bemessungs-Betriebs- A 630 630 630 630 630
strom der Sammelschiene
Bemessungs-Betriebs- A 200 / 250 / 400 / 630 3)
strom der Abzweige
Teilung (Abzweige) mm 310 / 430 / 500 3)

Tiefe
– ohne Druckentlastungs-
kanal mm 775 775 775 775 775
– mit Druckentlastungs-
kanal mm 890 890 890 890 890
Höhe
ohne Niederspannungs-
schrank und
Druckentlastungskanal mm wahlweise 1040 / 1200 / 1400 / 1700

1) 32 kV / 60 kV entsprechend einiger nationaler Anforderungen


2) 42 kV / 75 kV entsprechend einiger nationaler Anforderungen
3) Abhängig von der Abzweig-Funktion und den gewählten
Ausstattungsmerkmalen

Nationale Zulassung GOST


Die 8DJH ist durch die Zertifizierung im System GOST R
in Russland für den Einsatz in den Spannungsebenen
6 kV, 10 kV und 20 kV zugelassen. Die aktuellen
Zulassungsdokumente können Sie im Internet unter
www.siemens.com / 8DJH einsehen.
Die Zulassung ist gültig in den Ländern Russland,
Weißrussland, Kasachstan und Ukraine.

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 5
Anforderungen
Merkmale Sicherheit

Umweltunabhängigkeit Personensicherheit
Hermetisch dicht verschweißte Anlagenbehälter aus Edel- • Primärkapselung berührsicher und hermetisch geschlossen
stahl sowie einpolige Feststoffisolierung machen die unter • Standard-Schutzart IP 65 für alle Hochspannungsteile der
Hochspannung stehenden Teile der Primärstrombahn der Primärstrombahn, mindestens IP 2X für die Anlagenkapse-
Schalt anlage 8DJH lung nach IEC 60529 und VDE 0470-1
• unempfindlich gegen bestimmte aggressive • Kabelendverschlüsse, Sammelschienen und Spannungs-
Umgebungsbedingungen, wie wandler sind mit geerdeten Belägen umgeben. Alle
– salzhaltige Luft unter Hochspannung stehenden Teile einschließlich der
– Luftfeuchtigkeit Kabelendverschlüsse, Sammelschienen und Spannungs-
– Staub wandler sind mit Metall gekapselt
– Betauung • Antriebe und Hilfsschalter außerhalb der Primärkapselung
• dicht gegen Eindringen von Fremdkörpern, wie z. B. (Anlagenbehälter) gefahrlos zugänglich
– Staub
• Hoher Störlichtbogenschutz durch Abfrageverriegelungen
– Schmutz
und geprüfte Anlagenkapselung
– Kleintiere
– Feuchtigkeit. • Störlichtbogengeprüfte Schaltfelder bis 21 kA
• Kapazitives Spannungsprüfsystem zum Feststellen der
Kompaktheit Spannungsfreiheit
Durch den Einsatz von SF6 -Isolierung ergeben sich • Bedienung systembedingt nur bei geschlossener Anlagen-
kompakte Abmessungen. kapselung möglich
Damit werden • Mechanische Abfrageverriegelungen verhindern Bedien-
• bestehende Schaltanlagenräume und Stationsräume fehler
effektiv genutzt • HH-Sicherungen und Kabelendverschlüsse nur zugänglich
• Neubauten kostengünstig bei geerdeten Abzweigen
• Flächen im Stadtbereich wirtschaftlich genutzt. • Erden von Abzweigen durch einschaltfeste Erdungsschalter.

Wartungsfreiheit Betriebssicherheit
Anlagenbehälter als hermetisch abgeschlossenes Drucksys- • Hermetisch geschlossene Primärkapselung unabhängig
tem (sealed pressure system), wartungsfreie Schaltgeräte von Umgebungseinflüssen (Schmutz, Feuchtigkeit und
und gekapselte Kabelstecker sorgen für Kleintiere)
• höchste Versorgungssicherheit • Verschweißte Anlagenbehälter dicht auf Lebenszeit
• Sicherheit des Personals • Wartungsfrei bei Innenraumklima
• Dichtigkeit auf Lebensdauer nach IEC 62271-200 (IEC 62271-1 und VDE 0671-1)
(hermetisch abgeschlossenes Drucksystem) • Schalterantriebe außerhalb der Primärkapselung
• Aufstellung, Betrieb, Erweiterung, Tausch ohne (Anlagenbehälter) zugänglich
SF6 -Gasarbeiten • Induktive Spannungswandler metallbeschichtet und steck-
• reduzierte Betriebskosten bar, Anordnung außerhalb des SF6 -Anlagenbehälters
• Wirtschaftlichkeit der Investition • Stromwandler als Ringkernwandler außerhalb des
• keine Wartungszyklen. SF6 -Anlagenbehälters
• Lückenloser Schaltfehlerschutz mit Abfrageverriegelungen
Innovation
• Integrierte, mechanische Schaltstellungsanzeigen im
Der Einsatz von digitaler Sekundärtechnik und kombinierten
Blindschaltbild
Schutz- und Steuergeräten führt zu
• klarer Integration in Prozesssteuerungen • Minimale Brandlast
• flexiblen, einfachsten Anpassungen an neue Anlagenzu- • Option: Festigkeit gegenüber Erdbeben.
stände und damit zu wirtschaftlichem Betrieb.
Zuverlässigkeit
Nutzungsdauer • Typ- und stückgeprüft
Unter normalen Betriebsbedingungen beträgt die erwartete • Standardisierte, NC-gesteuerte Fertigungsverfahren
Nutzungsdauer der gasisolierten Schaltanlage 8DJH unter • Qualitätssicherung nach DIN EN ISO 9001
Berücksichtigung der Dichtheit des hermetisch verschweißten • Seit Jahren weltweit mehr als 500.000 Schaltfelder von
Anlagenbehälters mindestens 35 Jahre, wahrscheinlich 40 Siemens in Betrieb.
bis 50 Jahre. Diese wird durch die eingesetzten Schaltgeräte
begrenzt durch Erreichen der maximalen Schaltungen bei
• Leistungsschaltern gemäß Schaltklasse nach IEC 62271-100
• Dreistellungs-Trennschaltern, Erdungsschaltern gemäß
Schaltklasse nach IEC 62271-102
• Dreistellungs-Lasttrennschaltern, Erdungsschaltern gemäß
Schaltklasse nach IEC 62271-103.
6 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Anforderungen
Technik

Allgemeines Modularer Aufbau


• Dreipolige Primärkapselung, metallgekapselt • Einzelfelder und Schaltfeldblöcke beliebig aneinander
• Dichtungsfreier, verschweißter Anlagenbehälter aus Edel- anreihbar und erweiterbar – ohne Gasarbeiten vor Ort
stahl mit eingeschweißten Durchführungen für elektrische • Niederspannungsschrank in 4 Bauhöhen lieferbar, Verdrah-
Anschlüsse und mechanische Bauteile tung über Steckverbindungen mit dem Schaltfeld.
• Isoliergas SF6
• Wartungsfreie Komponenten unter normalen Umgebungs- Wandler
bedingungen nach IEC 62271-1 und VDE 0671-1 • Stromwandler dielektrisch nicht beansprucht
• Stromwandler als Ringkern-Stromwandler problemlos
• Dreistellungs-Lasttrennschalter mit Lasttrennfunktion und
tauschbar
einschaltfester Erdungsfunktion
• Spannungswandler metallbeschichtet, steckbar.
• Vakuum-Leistungsschalter
• Kabelanschluss mit Außenkonus-Stecksystem Vakuum-Leistungsschalter
– in Ringkabel- und Leistungsschalterabzweigen mit • Wartungsfrei unter normalen Umgebungsbedingungen
Schraubkontakt (M16) nach IEC 62271-1 und VDE 0671-1
– in Transformatorabzweigen mit Steckkontakt oder optio- • Kein Nachschmieren oder Nachjustieren
nal mit Schraubkontakt (M16) • Bis 10.000 Schaltspiele
• Wand- oder Freiaufstellung • Vakuumdicht auf Lebenszeit.
• Druckentlastung nach unten, optional nach hinten oder Sekundärtechnik
über Druckabsorbersysteme nach oben. • Handelsübliche Schutz-, Mess- und Steuergeräte
• Option: Digitaler Multifunktionsschutz mit integrierter
Verriegelungen Schutz-, Steuer-, Kommunikations-, Bedien- und Über-
• Nach IEC 62271-200 und VDE 0671-200 wachungsfunktion
• Mechanische Abfrageverriegelungen verhindern Bedie- • In Prozesssteuerungen integrierbar.
nungsfehler
• Mechanische Abfrageverriegelungen und die konstrukti-
ven Eigenschaften der Dreistellungsschalter verhindern
Bedienungsfehler und den Zugang zum Kabelanschluss der
Abzweige und den HH-Sicherungen unter Spannung
• Mit Abschließvorrichtungen an den Schaltgeräten können
unzulässige und unerwünschte Bedienhandlungen verhin-
dert werden
• Eine genaue Beschreibung aller Verriegelungsoptionen
finden Sie auf Seite 51.

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 7
Anforderungen
Klassifizierung

Die Schaltanlage 8DJH ist gemäß IEC / EN 62271-200 /


VDE 0671-200 klassifiziert.

Konstruktion und Aufbau Störlichtbogenqualifikation (Option)


Schottungsklasse PM (partition of metal) Bezeichnung der Störlichtbogen- Bemessungsspannung 7,2 kV
Kategorie der Betriebsverfügbar- qualifikation IAC bis 24 kV
keit bei Feldern oder Schaltfeld- IAC-Klasse für 8DJH-Standard- und
blöcken 8DJH-Compact-Ausführung bei
– mit HH-Sicherungen (T, H) LSC 2 – Wandaufstellung IAC A FL
– ohne HH-Sicherungen (R, L, ...) LSC 2 – Freiaufstellung IAC A FLR
Verrechnungsmessfeld M, LSC 1 zusätzlich nur für
Kabelfeld K 8DJH-Compact-Ausführung bei
Zugänglichkeit der Schotträume – Aufstellung in nicht IAC A F
(Kapselung) begehbaren Stationen 1)
– Sammelschienenraum – Nicht zugänglich Zugänglichkeitsgrad A Anlage in abgeschlossener elek-
– Schaltgeräteraum – Nicht zugänglich trischer Betriebsstätte, Zugang
– Niederspannungsschrank – Werkzeugabhängig „nur für befugtes Personal“
(Option) (gemäß IEC / EN 62271-200)
– Kabelanschlussraum bei –F Vorderseite
Feldern oder Schaltfeldblöcken –L Seitenflächen
– mit HH-Sicherungen (T) – Verriegelungsgesteuert –R Rückseite (bei Freiaufstellung)
– ohne HH-Sicherungen (R, L, ...) – Verriegelungsgesteuert Störlichtbogen-Prüfstrom bis 21 kA
– nur Kabelabzweig (K) – Werkzeugabhängig
Prüfdauer 1s
– Messfelder (luftisoliert) (M) – Werkzeugabhängig

1) Rückwärtiger Raum für Druckentlastung erforderlich.


Einsatz in nach IEC 62271-202 geprüften, fabrikfertigen, nicht begehbaren Stationen empfohlen.
8 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Technische Daten
Elektrische Daten der Schaltanlage

Bemessungs-Isolationspegel Bemessungsspannung Ur kV 7,2 12 15 17,5 24


Bemessungs-Kurzzeit-Stehwechselspannung Ud
– Leiter / Leiter, Leiter / Erde, offene Schaltstrecke kV 20 28 / 42 1) 36 38 50
– über die Trennstrecke kV 23 32 / 48 1) 39 45 60
Bemessungs-Stehblitzstoßspannung Up
– Leiter / Leiter, Leiter / Erde, offene Schaltstrecke kV 60 75 95 95 125
– über die Trennstrecke kV 70 85 110 110 145
Bemessungs-Frequenz fr Hz 50 / 60
Bemessungs-Betriebsstrom Ir 2) für Ringkabelabzweige A 400 oder 630
für Sammelschiene A 630
für Leistungsschalterabzweige A 250 oder 630
für Transformatorabzweige A 200 3)
50 Hz Bemessungs-Kurzzeitstrom Ik für Anlagen mit tk = 1 s bis kA 25 25 25 25 20
für Anlagen mit tk = 3 s (Ausführungsvarinate) bis kA 20
Bemessungs-Stoßstrom Ip bis kA 63 63 63 63 50
Bemessungs-Kurzschluss- für Ringkabelabzweige bis kA 63 63 63 63 50
einschaltstrom Ima für Leistungsschalterabzweige bis kA 63 63 63 63 50
für Transformatorabzweige bis kA 63 63 63 63 50
60 Hz Bemessungs-Kurzzeitstrom Ik für Anlagen mit tk = 1 s bis kA 25 25 25 25 21
für Anlagen mit tk = 3 s (Ausführungsvarinate) bis kA 21
Bemessungs-Stoßstrom Ip bis kA 65 65 65 65 55
Bemessungs-Kurzschluss- für Ringkabelabzweige bis kA 65 65 65 65 55
einschaltstrom Ima für Leistungsschalterabzweige bis kA 65 65 65 65 55
für Transformatorabzweige kA 65 65 65 65 55
Fülldruck Bemessungs-Fülldruck pre (absolut) kPa 150
(Druckwerte bei 20 °C) Mindestbetriebsdruck pme (absolut) kPa 130
Umgebungstemperatur T ohne Sekundäreinrichtung °C –25/–40 1) bis +55 / +70 1)
mit Sekundäreinrichtung °C –25/–40 1, 4) bis +55 / +70 1, 4)
Lagerung / Transport einschließlich Sekundärtechnik °C –40 bis +70
Schutzgrad für gasgefüllten Anlagenbehälter IP65
für Anlagenkapselung IP2X / IP3X 1)
für Niederspannungsschrank IP3X / IP4X 1)

1) Ausführungsvariante
2) Die Bemessungs-Betriebsströme sind für Umgebungstemperaturen von höchstens 40 °C festgelegt.
Der Mittelwert über 24 h beträgt höchstens 35 °C (gemäß IEC / EN 62271-1 / VDE 0671-1)
3) Abhängig vom HH-Sicherungseinsatz
4) Abhängig von eingesetzten Sekundärgeräten
Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 9
Technische Daten
Schaltvermögen und Klassifizierung der Schaltgeräte

Dreistellungs-Lasttrennschalter
Schaltvermögen für Mehrzweck-Lastschalter nach IEC / EN 62271-103 (früher: IEC / EN 60265-1 / VDE 0670-301)
Bemessungsspannung Ur kV 7,2 12 15 17,5 24
Prüfschaltfolge Bemessungs- 100 Schaltungen Iload [I1] A 630
TDload Netzlast-Ausschaltstrom Iload 20 Schaltungen 0,05 Iload [I1] A 31,5
Prüfschaltfolge Bemessungs-Leitungsringausschaltstrom Iloop [I2a]
TDloop A 630
Prüfschaltfolge Bemessungs-Kabelausschaltstrom Icc [I4a]
TDcc A 68
Prüfschaltfolge Bemessungs-Freileitungsausschaltstrom Ilc [I4b]
TDlc A 68
Prüfschaltfolge Bemessungs-Kurzschlusseinschaltstrom Ima 50 Hz bis kA 63 63 63 63 50
TDma 60 Hz bis kA 65 65 65 65 55
Prüfschaltfolge Bemessungs-Erdschlussausschaltstrom Ief1 [I6a]
TDef1 A 200
Prüfschaltfolge Bemessungs-Kabelausschaltstrom und -Freileitungsausschaltstrom
TDef2 unter Erdschlussbedingungen Ief2 [I6b (√3 · I4a) oder I6b (√3 · I4b)] A 115
Schaltspielzahl mechanisch / Klassifizierung n 1000 / M1
Schaltspielzahl elektrisch mit Iload / Klassifizierung n 100 / E3
Anzahl Kurzschlusseinschaltungen mit Ima / Klassifizierung n 5 / E3 5 / E3 5 / E3 5 / E3 5 / E3
C-Klassifizierung für Mehrzweck-Lastschalter (keine Rückzündungen, TD: Icc, Ilc) C2 C2 C2 C2 C2

Schaltvermögen für einschaltfesten Erdungsschalter nach IEC / EN 62271-102 / VDE 0671-102


Bemessungs-Kurzschlusseinschaltstrom Ima 50 Hz bis kA 63 63 63 63 50
60 Hz bis kA 65 65 65 65 55
Schaltspielzahl mechanisch / Klassifizierung n 1000 / M0
Anzahl Kurzschlusseinschaltungen n 5
Klassifizierung E2

Lasttrennschalter-Sicherungskombination
Schaltvermögen für Lasttrennschalter-Sicherungskombination nach IEC / EN 62271-105 / VDE 0671-105
Bemessungs-Betriebsstrom A 200 1)
Bemessungs-Übergangsstrom Itransfer A 1500 1500 1300 1300 1300

Schaltvermögen für einschaltfesten Erdungsschalter, abgangseitig, im Transformatorabzweig mit HH-Sicherungen


Bemessungs-Kurzschlusseinschaltstrom Ima 50 Hz kA 5
60 Hz kA 5,2
Bemessungs-Kurzzeitstrom Ik mit tk = 1 s kA 2

1) Abhängig vom HH-Sicherungseinsatz


10 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Technische Daten
Schaltvermögen und Klassifizierung der Schaltgeräte

Vakuum-Leistungsschalter
Schaltvermögen nach IEC / EN 62271-100 / VDE 0671-100
Typ 1.1 mit Dreistellungs-Trennschalter
Bemessungsspannung Ur kV 7,2 12 15 17,5 24
Bemessungs-Betriebsstrom der Abzweige Ir A 630
50 Hz Bemessungs-Kurzzeitstrom Ik für Anlagen mit tk = 1 s bis kA 25 25 25 25 20
für Anlagen mit tk = 3 s bis kA 20
Bemessungs-Stoßstrom Ip bis kA 63 63 63 63 50
Bemessungs-Kurzschlussausschaltstrom Isc bis kA 25 25 25 25 20
Bemessungs-Kurzschlusseinschaltstrom Ima bis kA 63 63 63 63 50
60 Hz Bemessungs-Kurzzeitstrom Ik für Anlagen mit tk = 1 s bis kA 25 25 25 25 21
für Anlagen mit tk = 3 s bis kA 21
Bemessungs-Stoßstrom Ip bis kA 65 65 65 65 55
Bemessungs-Kurzschlussausschaltstrom Isc bis kA 25 25 25 25 21
Bemessungs-Kurzschlusseinschaltstrom Ima bis kA 65 65 65 65 55
Schaltspielzahl, mechanisch Trennschalter n 1000
Schaltspielzahl, mechanisch Erdungsschalter n 1000
Schaltspielzahl, mechanisch Leistungsschalter n 10.000
Klassifizierung Leistungsschalter M2, E2, C2, S2
Klassifizierung Trennschalter M0
Klassifizierung einschaltfester Erdungsschalter E2
Bemessungs-Schaltfolge O - 0,3 s - CO - 3 min - CO
O - 0,3 s - CO - 15 s - CO auf Anfrage
Anzahl Kurzschlussausschaltungen n 25 oder 50

Typ 2 mit Dreistellungs-Trennschalter


Bemessungsspannung Ur kV 7,2 12 15 17,5 24
Bemessungs-Betriebsstrom der Abzweige Ir A 250 A oder 630 A
50 Hz Bemessungs-Kurzzeitstrom Ik für Anlagen mit tk = 1 s bis kA 20
für Anlagen mit tk = 3 s bis kA 20
Bemessungs-Stoßstrom Ip bis kA 50
Bemessungs-Kurzschlussausschaltstrom Isc bis kA 20
Bemessungs-Kurzschlusseinschaltstrom Ima bis kA 50
60 Hz Bemessungs-Kurzzeitstrom Ik für Anlagen mit tk = 1 s bis kA 25 25 25 25 20
für Anlagen mit tk = 3 s bis kA 21
Bemessungs-Stoßstrom Ip bis kA 65 65 65 65 55
Bemessungs-Kurzschlussausschaltstrom Isc bis kA 25 25 25 25 21
Bemessungs-Kurzschlusseinschaltstrom Ima bis kA 65 65 65 65 55
Schaltspielzahl, mechanisch Trennschalter n 1000
Schaltspielzahl, mechanisch Erdungsschalter n 1000
Schaltspielzahl, mechanisch Leistungsschalter n 2000
Klassifizierung Leistungsschalter M1, E2, C1, S1
Klassifizierung Trennschalter M0
Klassifizierung einschaltfester Erdungsschalter E2
Bemessungs-Schaltfolge O - 3 min - CO - 3 min - CO
Anzahl Kurzschlussausschaltungen n 6 oder 20

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 11
Lieferprogramm
Einzelfelder und Module – frei konfigurierbar bis zu 4 Funktionen im Block

Kabelabzweig Kabelabzweig
Typ K2) Typ K(E) 2)

HA40-2291 eps
Vakuum-
HA40-2125a eps

310 mm breit 430 mm breit Leistungsschalter


1) 1)
mit einschalt-
festem Erdungs-
schalter
Dreistellungs-
Lasttrennschalter

Dreistellungs-
Trennschalter

Kapazitives
Spannungs-
prüfsystem

HH-Sicherung

Ringkabelabzweig Leistungsschalterabzweig
Typ R Typ L
HA40-2124a eps

HA40-2127a eps

Kabel-Aufsteck-
310 mm breit 430 mm breit
1) 1) Stromwandler

Kabelanschluss
mit Außenkonus
(nicht im
Lieferumfang)

HA40-2123.eps
Überspannungs-
ableiter oder
-begrenzer

Einschaltfester
Erdungsschalter

Transformatorabzweig
Typ T
HA40-2126a eps

430 mm breit
1)

1) Nur bei Endfeld


auf der freien
Anschlussseite der
Sammelschiene
2) Nur als Einzelfeld
und in 2er-Blöcken
12 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Lieferprogramm
Einzelfelder und Module

Sammelschienen-Längstrennfeld / -modul nur rechts in Schaltfeldblöcken


mit Lasttrennschalter mit Lastschalter-Sicherungskombination Vakuum-
Leistungsschalter
Typ S Typ H
HA40-2128 eps

HA40-2129a eps
430 mm breit 430 mm breit

Dreistellungs-
Lasttrennschalter

Dreistellungs-
Trennschalter

Kapazitives
Spannungs-
prüfsystem
Sammelschienen-Längstrennfeld
Typ S(620) (Erdung links) Typ S(500)
HA40-2130 eps

HA40-2131c eps

620 mm breit mit Stromwandler HH-Sicherung


500 mm breit

4MT3
Stromwandler

HA40-2123.eps
Steckbarer
Spannungswandler
4MT3

Sammelschienen-Längskupplungsfeld
Typ V (mit Leistungs- Ausführungs-
HA40-2132 eps

HA40-2133b eps

schalter 1.1 oder 2) variante mit


500 mm breit Stromwandler
4MT3 4MT3

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 13
Lieferprogramm
Einzelfelder

Ringkabelabzweig Leistungsschalterabzweig
Vakuum-
HA40-2134c eps

HA40-2135b eps
Typ R(500) Typ L(500) Leistungsschalter
500 mm breit (mit Leistungs-
1) 1)
schalter
Typ 1.1 oder
4MT3 4MT3
Typ 2)
Dreistellungs-
500 mm breit
Lasttrennschalter

*) *)

4MC63 ... 4MC63 ... Dreistellungs-


Trennschalter

Kapazitives
Spannungs-
prüfsystem

4MT8 4MT8
*)
Dreiphasen-
Stromwandler

Sammelschienen-Spannungsmessfeld Sammelschienen-Spannungsmessfeld,
primärseitig abgesichert Kabel-Aufsteck-
Stromwandler
Typ M(500) Typ M(430)
HA40-2274b eps
HA40-2137c eps

500 mm breit 430 mm breit


1) 1)

Kabelanschluss
mit Außenkonus
(nicht im Liefer-
umfang)

Überspannungs-
ableiter oder
-begrenzer

HA40-2123.eps
4MT3 4MT3
Steckbarer
Spannungswandler
Sammelschienen-Erdungsfeld Sammelschienen-Erdungsfeld

Typ E
HA40-2138a eps
HA40-2136a eps

Typ E(500)
310 mm breit 500 mm breit
1) 1)

4MT3

1) Nur bei Endfeld


auf der freien
Anschlussseite der
Sammelschiene
14 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Lieferprogramm
Luftisolierte Verrechnungsmessfelder Typ M, 840 mm breit

Verrechnungsmessfelder als Übergabefeld nach rechts, mit Kabelanschluss


Stromwandler,
gießharzisoliert
HA40-2139a eps

Spannungswandler,
gießharzisoliert
P1 P2
P1 P2

HA40-2123.eps
P2 P1
P2 P1
Kapazitives
Spannungs-
prüfsystem

Erdungsfestpunkte
zur Sammel-
schienenerdung
Verrechnungsmessfelder als Übergabefeld nach links, mit Kabelanschluss P1 und P2 sind
Anschluss-
HA40-2140a eps

bezeichnungen des
Stromwandlers

P1 P2
P1 P2
P2 P1
P2 P1

Verrechnungsmessfelder als Übergabefeld mit beidseitigem Sammelschienenanschluss


HA40-2141a eps

P1 P2 P2 P1 P1 P2 P2 P1

Verrechnungsmessfelder als Übergabefeld mit beidseitigem Kabelanschluss

P1 P2
P1 P2
P2 P1
P2 P1
HA40-2142a eps

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 15
Lieferprogramm
Lieferübersicht der Schaltfeldblöcke (Vorzugsvarianten)

Schaltfeldblock Baumaße Schaltfeldblock Baumaße


Gestrichelt dargestellte Bausteine Breite Tiefe Höhe Gestrichelt dargestellte Bausteine Breite Tiefe Höhe
können wahlweise verwendet werden. können wahlweise verwendet werden.
mm mm mm mm mm mm

Schaltfeldblöcke mit Transformatorabzweigen, Schaltfeldblöcke mit Leistungsschalterabzweigen,


optional mit Sammelschienenerweiterung optional mit Sammelschienenerweiterung
KT 1 Transformatorabzweig, KL 1 Leistungsschalterabzweig,
K Stichkabel- 1 Stichkabelanschluss K Stichkabel- 1 Stichkabelanschluss
HA40-2108b eps

HA40-2113a eps
anschluss als anschluss als
Einspeisung 740 775 1200 Einspeisung 740 775 1200
1400 1400
1700 1700

K(E)T 1 Transformatorabzweig, K(E)L 1 Leistungsschalterabzweig,


K Stichkabel- 1 Stichkabelanschluss K Stichkabel- 1 Stichkabelanschluss
anschluss als mit einschaltfestem anschluss als mit einschaltfestem Er-
Einspeisung Erdungsschalter Einspeisung dungsschalter
860 775 1200 860 775 1200
HA40-2218a eps

HA40-2219a eps
1400 1400
1700 1700

RT 1 Ringkabelabzweig, RL 1 Ringkabelabzweig,
1 Transformatorabzweig 1 Leistungsschalterabzweig
HA40-2109b eps

HA40-2114a eps

740 775 1040 740 775 1200


1200 1400
1400 1700
1700

RRT 2 Ringkabelabzweige, RRL 2 Ringkabelabzweige,


1 Transformatorabzweig 1 Leistungsschalterabzweig
HA40-2115a eps
HA40-2110b eps

1050 775 1040 1050 775 1200


1200 1400
1400 1700
1700

RRRT 3 Ringkabelabzweige, RRRL 3 Ringkabelabzweige,


1 Transformatorabzweig 1 Leistungsschalterabzweig
HA40-2111b eps

HA40-2116a eps

1360 775 1200 1360 775 1200


1400 1400
1700 1700

TRRT 2 Ringkabelabzweige, LRRL 2 Ringkabelabzweige,


2 Transformatorabzweige 2 Leistungsschalterabzweige
HA40-2112b eps

HA40-2117a eps

(Typ 2)
1480 775 1200 1480 775 1200
1400 1400
1700 1700

16 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Lieferprogramm
Lieferübersicht der Schaltfeldblöcke (Vorzugsvarianten)

Schaltfeldblock Baumaße Schaltfeldblock Baumaße


Gestrichelt dargestellte Bausteine Breite Tiefe Höhe Gestrichelt dargestellte Bausteine Breite Tiefe Höhe
können wahlweise verwendet werden. können wahlweise verwendet werden.
mm mm mm mm mm mm

Schaltfeldblöcke mit Ringkabelabzweigen, Schaltfeldblöcke mit Transformatorabzweigen,


optional mit Sammelschienenerweiterung optional mit Sammelschienenerweiterung
RR 2 Ringkabelabzweige TT 2 Transformatorabzweige

HA40-2121b eps
HA40-2118a eps

620 775 1040 860 775 1200


1200 1400
1400 1700
1700

RRR 3 Ringkabelabzweige TTT 3 Transformatorabzweige

HA40-2122b eps
HA40-2119a eps

930 775 1040 1290 775 1200


1200 1400
1400 1700
1700

RRRR 4 Ringkabelabzweige
HA40-2120a eps

1240 775 1200


1400
1700

Schaltfeldblock Baumaße
Gestrichelt dargestellte Bausteine Breite Tiefe Höhe
können wahlweise verwendet werden.
mm mm mm
Schaltfeldblöcke mit Transformatorabzweigen als 8DJH Compact, ohne Sammelschienenerweiterung
RRT
HA40-2360 eps

620 775 1400


1700
700 775 1400
1700

RRT-R
HA40-2361 eps

930 775 1400


1700
1010 775 1400
1700

RRT-RRT
HA40-2362 eps

1240 775 1400


1700
1400 775 1400
1700

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 17
Aufbau
Schaltfeldaufbau (Beispiele)

Ringkabelabzweig Transformatorabzweig
Typ R Schnitt Typ T Schnitt
5 5

HA40-2144e eps
HA40-2143c eps

2 2
6 6

1 1
7 7
3 3
8 9
4 4
11
9

12

13

10
10

Leistungsschalterabzweig
Typ L Schnitt
5 1 Bedienfeld (Details siehe Seite 23)
HA40-2145d eps

2 2 Anordnung Sammelschiene
6 3 Dreistellungs-Lasttrennschalter
1 1 4 Druckentlastungseinrichtung
15 5 Kabelkanal, abnehmbar für Schutz-
14 und / oder Ringleitungen

8 6 Anlagenbehälter, mit Gas gefüllt


4 7 Antrieb Schaltgerät
9 8 Durchführung für Kabelstecker mit
Schraubkontakt (M16)
9 Kabelraumabdeckung
10 Erdsammelschiene mit Erdungsanschluss
11 Schottung
12 HH-Sicherungsanbau
13 Durchführung für Kabelstecker mit Steck-
kontakt, optional Schraubkontakt (M16)
14 Vakuum-Leistungsschalter
10 15 Antrieb Leistungsschalter,
Antrieb Dreistellungs-Trennschalter
Typ 1.1 Typ 2

18 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Aufbau
Schaltfeldaufbau (Beispiele)

Leistungsschalterabzweig
Typ L(500) Schnitt
1 Bedienfeld (Details siehe Seite 23)
HA40-2146d eps

2 Option: Niederspannungsschrank
3 Anordnung Sammelschiene
4 Vakuum-Leistungsschalter
2
5 Druckentlastungseinrichtung
6 Kabelkanal, abnehmbar für Schutz- und / oder Ringleitungen
6 7 Anlagenbehälter, mit Gas gefüllt
3
8 Antrieb Schaltgerät
7 9 Durchführung für Kabelstecker mit Schraubkontakt (M16)
10 Kabelraumabdeckung
1
8 11 Option: Dreiphasen-Stromwandler (Schutzwandler)
12 Erdsammelschiene mit Erdungsanschluss
4

5 10

11

12

Typ 2
Schnitt
13 Niederspannungsschrank (Standard) Vakuum-Leistungsschalter
HA40-2263b eps

13 14 Option: Feldleitgerät SIPROTEC


15 Option: Steckbarer Spannungswandler 4MT3 an der Sammel-
14
schiene

15 16 Durchführung für Anschluss der steckbaren Spannungswandler


17 Option: Steckbarer Spannungswandler 4MT8 am Anschluss
16 18 Kabel-Aufsteck-Stromwandler
6

3
7

1
8

4
9

5 10

11

17

18

12
Typ 1.1

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 19
Aufbau
Schaltfeldaufbau (Beispiele)

Verrechnungsmessfeld
Typ M, luftisoliert Schnitt
2 7
HA40-2148e eps

3
8
4
9a
1 9b

10

12

Anschluss: Sammelschiene – Sammelschiene

Schnitt
7 1 Buchsen für Spannungsprüfsystem
HA40-2149d eps

2 Sammelschienenanschluss
3 Sammelschienenbehälter, mit Gas gefüllt

8 4 Druckentlastungseinrichtung
5 Stromwandler Typ 4MA7
6
6 Spannungswandler Typ 4MR

10 7 Kabelkanal, abnehmbar für Schutz-


und / oder Ringleitungen
8 Nische für kundenseitige Niederspannungs-
5 ausrüstung, Abdeckung verschraubt
9 Durchführungen zum Anschluss der Wandler-
schienen, verbunden mit Sammelschienen-
erweiterung 9a rechts, 9b links
10 Abdeckung Wandlerraum
11 11 Kabelanschluss
12 Erdsammelschiene mit Erdungsanschluss

12

Anschluss: Kabel – Kabel

20 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Aufbau
Schaltfeldaufbau (Beispiele)

Schaltfeldblock
Typ 8DJH Compact RRT Schnitt
1 Bedienfeld (Details siehe Seite 23)
HA40-2363 eps

11 9
2 Dreistellungs-Lasttrennschalter
3 Druckentlastungseinrichtung
4 Anlagenbehälter, mit Gas gefüllt
5 Antrieb Schaltgerät
10 2
6 Durchführung fur Kabelstecker mit
Schraubkontakt (M16)
1 7 Kabelraumabdeckung
8 Erdsammelschiene mit Erdungsanschluss
5 9 HH-Sicherungsanbau
4
10 Durchführung für Kabelstecker mit Steckkontakt
11 Druckentlastungskanal nach unten für
Transformatorabzweig (Option)

6
3

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 21
Aufbau
Freiluftgehäuse

Die Schaltanlage 8DJH kann auf Wunsch mit einem Freiluft-


gehäuse mit folgenden Merkmalen ausgerüstet werden:

R-HA40-8DJH-179.tif
• Für den Einsatz im Außenbereich auf Betriebsgeländen
• Anbau des Gehäuses an Standard-Innenraumfelder
• Gehäuse in drei verschiedenen Höhen für Anlagenhö-
he 1200 mm (optional mit Niederspannungsschrank als
200 mm, 400 mm oder 600 mm hohe Ausführung) oder
Anlagenhöhe 1400 mm (optional mit Niederspannungs-
schrank als 200 mm oder 400 mm hohe Ausführung)
• Gehäuse in vier verschiedenen Breiten für frei konfigur-
ierbare, nicht erweiterbare Anlagenreihen bis zu einer
Anlagenbreite von 2000 mm (Maße siehe Seite 82)
• Störlichtbogenqualifikation IAC A FL
bzw. FLR bis 21 kA/1 s gemäß IEC 62271-200
• Schutzgrad IP 54.

Freiluftgehäuse (Front geschlossen)

R-HA40-8DJH-178.tif
R HA40 8DJH 178 tif

Freiluftgehäuse (Front offen)

22 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Aufbau
Bedienung (Beispiele)

Die Bedienoberflächen sind funktionsbezogen. Sie integrie-


ren Betätigung, Blindschaltbild und Schaltstellungsanzeige. Front Ringkabelabzweig
Ferner sind je nach Feldtyp und Ausführung Anzeige-, Mess-

HA40-2265b eps
und Überwachungseinrichtungen, Abschließvorrichtungen
und Ort-Fern-Umschaltung angeordnet. Die Betriebsbereit-
schaftsanzeige und die Leistungsschilder werden abhängig
von den Schaltfeldblöcken platziert. 4
Die Bedienung des Transformatorabzweigs und des Leistungs- 5
schalterabzweigs sind identisch. Es ist jeweils der Antrieb zu-
nächst zu spannen; die Ein- / Ausschaltung erfolgt dann über 6
getrennte Druckknöpfe. Der Zustand des Energiespeichers
wird angezeigt.
7
Alle Betätigungsöffnungen sind funktional gegeneinander
verriegelt und optional abschließbar. Optional stehen ge-
trennte Betätigungshebel für Trenn- und Erdungsfunktion
zur Verfügung.

Betätigung Betätigungshebel Front Transformatorabzweig


Dreistellungsschalter

HA40-2266a eps
12
R-HA40-114.tif
HA40-2264a eps

11
4
1 10
5 9
6
2 8
3

1 Handbetätigung Lasttrennschaltfunktion
2 Abschließfunktion (Option für Ringkabelabzweige)
3 Handbetätigung Erdungsfunktion
Front Leistungsschalterabzweig HA40-2267a eps

4 Feldbezeichnungsschild
5 Schaltstellungsanzeige Lasttrennschalter 12
6 Schaltstellungsanzeige Erdungsschalter
10
7 Buchsen des kapazitiven Spannungsprüfsystems
8 „Sicherung ausgelöst“-Anzeige 9
11
9 Drucktaster EIN für Transformator- bzw. Leistungsschalterfunktion
13
10 Drucktaster AUS für Transformator- bzw. Leistungsschalterfunktion
11 Handbetätigung Feder spannen 4
12 „Feder gespannt“-Anzeige
13 Schaltstellungsanzeige Leistungsschalter

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 23
Bausteine
Dreistellungs-Lasttrennschalter

Merkmale
• Schaltstellungen: Dreistellungs-Lasttrennschalter
EIN – AUS – GEERDET
• Schaltfunktionen als Mehrzweck-Lasttrennschalter Sammelschiene
(Klasse E3) nach EIN
– IEC / EN 62271-103 / VDE 0671-103
– IEC / EN 62271-102 / VDE 0671-102 AUS
• Ausführung als Dreistellungsschalter mit den Funktionen
– Lasttrennschalter und
– Einschaltfester Erdungsschalter
• Betätigung über gasdicht eingeschweißte Drehdurch- GEERDET
führung in der Front des Anlagenbehälters

HA40-2150b eps
• Klimaunabhängiges Schaltelement im gasgefüllten
Anlagenbehälter
• Wartungsfrei für Innenräume nach
IEC / EN 62271-1 / VDE 0671-1 Abzweig
• Individuelle Sekundärausstattung.

Arbeitsweise
Die Schaltwelle bildet mit den drei Schaltmessern eine Ein-
heit. Durch die Anordnung der feststehenden Kontakte
(Erde – Sammelschiene) ist eine Verriegelung der Funktionen AUS / EIN
EIN und ERDEN nicht erforderlich.

Einschaltvorgang
Während des Einschaltvorgangs bewegt sich die Schaltwelle
mit den beweglichen Schaltmessern von der Schaltstellung
AUS / ERDE
„AUS“ in die Schaltstellung „EIN“.
Die Kraft des Sprungfederwerks gewährleistet eine hohe
bedienerunabhängige Einschaltgeschwindigkeit und eine
sichere Verbindung der Hauptstrombahn.
EIN AUS
Ausschaltvorgang
Beim Ausschaltvorgang wird der Lichtbogen durch die Lösch-
A40-2273 eps

einrichtung in Rotation versetzt. Diese Rotationsbewegung


Abzweig
verhindert die Ausprägung eines festen Fußpunktes. GEERDET
Die nach dem Ausschalten hergestellte Trennstrecke in Gas
erfüllt die Trennstreckenbedingungen nach
– IEC / EN 62271-102 / VDE 0671-102
und
– IEC / EN 62271-1 / VDE 0671-1.
Infolge der durch die Löscheinrichtung erzeugten Licht-
bogenrotation werden sowohl Lastströme als auch kleine
Leerlaufströme gleichermaßen sicher ausgeschaltet.

Erdungsvorgang
Der Vorgang ERDEN wird durch die Änderung von der
Schaltstellung „AUS“ in die Schaltstellung „GEERDET“
ausgeführt.

24 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Bausteine
Antriebe Dreistellungsschalter

Merkmale Sprungantrieb
• Mechanische Lebensdauer mehr als 1000 Schaltspiele Die Schalterbewegungen werden unabhängig von der
• Mechanisch beanspruchte Teile aus rostfreien Werkstoffen Betätigungsgeschwindigkeit ausgeführt.
• Handbetätigung mit Hilfe eines aufsteckbaren Schalthebels Sprung- / Speicherantrieb
• Option: Motorbetätigung Die Schalterbewegungen werden unabhängig von der
Betätigungsgeschwindigkeit ausgeführt.
• Bedienebene mit entsprechend ausgesparter Schaltkulisse
lässt ein Durchschalten des Dreistellungs-Lasttrennschalters Beim Spannvorgang werden die Einschalt- und die Ausschalt-
von Schaltstellung „EIN“ über „AUS“ nach „GEERDET“ nicht zu. feder gespannt. Dadurch ist sichergestellt, dass die Last-
trennschalter-Sicherungskombination auch beim Einschalten
• Durch die zwei getrennten Betätigungsöffnungen wird die
alle Fehlerarten zuverlässig ausschalten kann.
Funktion TRENNEN oder ERDEN eindeutig ausgewählt.
Die EIN- und AUS-Schaltung erfolgt über Drucktaster und ist
• Betätigung durch Drehbewegung, Betätigungsrichtung
damit gleich mit der Betätigung bei den Leistungsschalter-
gemäß IEC / EN 60447 / VDE 0196 (FNN-Empfehlung,
antrieben.
ehemals VDN- / VDEW-Empfehlung).
Für die Auslösung durch eine ausschaltende HH-Sicherung
bzw. eine Auslösung über Arbeitsstromauslöser (f-Auslöser)
steht ein Kraftspeicher zur Verfügung.
Nach erfolgter Auslösung erscheint an der Schaltstellungs-
anzeige ein roter Balken.

Zuordnung der Antriebsart des


Dreistellungsschalters zu den Feldtypen
Feldtyp R, S, L, V, M(500) T, H, M(430)
Funktion Lasttrennschalter (R, S) Erdungsschalter Lasttrennschalter (T, H) Erdungsschalter
Trennschalter (L, V, M(500)) Trennschalter M(430)
Antriebsart Sprung Sprung Speicher Sprung
Betätigung Hand Hand Hand Hand
Motor (Option) Motor (Option)

Legende:
R = Ringkabelabzweig
S = Sammelschienen-Längstrennung mit Lasttrennschalter
L = Leistungsschalterabzweig
T = Transformatorabzweig
H = Sammelschienen-Längstrennung mit Lastschalter-Sicherungskombinationen
V = Sammelschienen-Längskupplung
M(430)/M(500) = Sammelschienen-Spannungsmessfeld

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 25
Bausteine
Antriebe Dreistellungsschalter, Ausstattung (optional)

Motorantrieb (Option) Technische Daten des Hilfsschalters


Die Handantriebe der Anlagen 8DJH können mit Motoran- Ausschaltvermögen
trieben für den Dreistellungs-Lasttrennschalter ausgerüstet Wechselsttrombetätigung Gleichstrombetätigung (DC)
werden. Ein Nachrüsten ist möglich. bei 40 Hz bis 60 Hz (AC)
Betriebs- Betriebs- Betriebs- Betriebsstrom
Betätigungsspannungen für Motorantriebe:
spannung strom spannung ohmsch induktiv,
• DC 24, 48, 60, 110, 220 V T = 20 ms
• AC 110 und 230 V, 50 / 60 Hz V A V A A
bis 230 10 24 10 10
• Motorleistung: maximal 80 W / 80 VA
48 10 9
Betätigung: 60  9   7
• Vor-Ort-Betätigung durch Schwenktaster (Option) 110  5   4
• Fernbetätigung (Standard) auf Klemme gelegt. 240  2,5 2
Bemessungs-Schaltvermögen
Arbeitsstromauslöser (Option)
Bemessungs- AC / DC 250 V
(f-Auslöser) Isolationsspannung
Speicherantriebe lassen sich mit einem Arbeitsstrom- Isolationsgruppe C nach VDE 0110
auslöser ausrüsten. Über dessen Magnetspule kann der Dauerstrom 10 A
Dreistellungs-Lasttrennschalter auf elektrischem Wege Einschaltvermögen 50 A
von fern ausgeschaltet werden, z.B. Transformator-
Übertemperatur-Auslösung.
Um den Arbeitsstromauslöser bei einem eventuell anstehen-
den Dauersignal thermisch nicht zu überlasten, wird der
Arbeitsstromauslöser durch einen mechanisch mit dem
Dreistellungs-Lasttrennschalter gekuppelten Hilfsschalter
abgesteuert.

Hilfsschalter (Option)
Jeder Antrieb des Dreistellungs-Lasttrennschalters kann
wahlweise mit einem Hilfsschalter für die Schaltstellungs-
meldung bestückt werden. Freie Kontakte (bei Handantrieb):
– Funktion Lasttrennschalter:
EIN und AUS: 1 S + 1 Ö + 2 W
– Funktion Erdungsschalter:
EIN und AUS: 1 S + 1 Ö + 2 W.

Abkürzungen:
S = Schließer
Ö = Öffner
W = Wechsler
26 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Bausteine
Vakuum-Leistungsschalter

Merkmale Zuordnung der Antriebsart


• Der Vakuum-Leistungsschalter besteht aus einer im Anla- Feldtyp L, V
genbehälter angeordneten Vakuum-Schalteinheit mit inte- Funktion Leistungs- Dreistellungs-Trennschalter
griertem Dreistellungs-Trennschalter und den zugehörigen schalter Trennschalter Erdungsschalter
Antrieben. Art Speicher Sprung Sprung
Betätigung Hand / Motor Hand / Motor Hand
• Nach IEC / EN 62271-100 / VDE 0671-100
• Systemkonformer Einsatz im hermetisch verschweißten
Freiauslösung (Trip-free)
Anlagenbehälter
Die Vakuum-Leistungsschalter besitzen eine Freiauslösung
• Klimaunabhängige Vakuum-Schaltpole im gasgefüllten
(Trip-free) nach IEC / EN 62271-100 / VDE 0671-100. Falls
Anlagenbehälter
nach Einleitung einer Einschaltung ein Ausschaltbefehl
• Antrieb außerhalb des Anlagenbehälters im Antriebs- gegeben wird, kehren die bewegbaren Schaltstücke in die
vorbau geöffnete Stellung zurück und verharren darin, auch wenn
• Wartungsfrei für Innenräume nach IEC / EN 62271-1 / der Einschaltbefehl aufrechterhalten bleibt. Dabei erreichen
VDE 0671-1 die Schaltstücke kurzzeitig die geschlossene Stellung, was
• Individuelle Sekundärausstattung. nach vorgenannter Norm zulässig ist.

Antriebsfunktion Leistungsschalter
Leistungsschalter Typ 1.1 Typ 2
Die Einschaltfeder wird mit dem mitgelieferten Betätigungs-
Kurzschlussausschaltstrom bis 17,5 kV/25 kA bis 17,5 kV/25 kA
hebel bzw. der Handkurbel oder dem Motor (Option) ge-
bzw. 24 kV/21 kA bzw. 24 kV/21 kA
spannt, bis die Verklinkung der Einschaltfeder angezeigt wird
Bemessungs-Schaltfolge
(„Feder gespannt“-Anzeige). Danach lässt sich der Vakuum-
O - 0,3 s - CO - 3 min - CO • –
Leistungsschalter manuell oder elektrisch einschalten. O - 0,3 s - CO - 15 s - CO auf Anfrage –
Bei Antrieben für automatische Wiedereinschaltung (AWE) O - 3 min - CO - 3 min - CO – •
lässt sich die Einschaltfeder per Hand bzw. bei Motorantrieb Anzahl
automatisch erneut spannen. Die „Einschaltmöglichkeit“ ist Ausschaltungen Ir 10.000 2000
somit wieder gegeben. Kurzschlussausschaltungen ISC bis 50 bis 20
im Einzelfeld 430 mm • •
Antrieb 500 mm • •
Der zugeordnete Antrieb für einen Leistungsschalterabzweig im Schaltfeldblock 430 mm • •
besteht aus folgenden Komponenten:
Erläuterungen:
• Antrieb für Leistungsschalter • Ausführungsvariante
• Antrieb für Dreistellungs-Trennschalter – Nicht lieferbar
• Motorantrieb (optional)
• Schaltstellungsanzeigen
• Drucktaster für EIN und AUS des Leistungsschalters
• Verriegelung des Leistungsschalters gegen den
Trennschalter.

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 27
Bausteine
Vakuum-Leistungsschalter

Elektrische Lebensdauer

Vakuum-Leistungsschalter Typ 1.1


20 000 20 000

HA40-2271a_de eps

HA40-2270a_de eps
10 000 10 000
Zulässige Schaltspiele

Zulässige Schaltspiele
5000 5000

2000 2000

1000 1000
500 500

200 200
1 2 1 2
100 100

50 50

25 25

10 10
0,1 0,2 0,5 1 2 5 10 20 kA 50 0,1 0,2 0,5 1 2 5 10 25 kA 50
Ausschaltstrom (Effektivwert) Ausschaltstrom (Effektivwert)

Bemessungs-Kurzschlussausschaltstrom 20 kA Bemessungs-Kurzschlussausschaltstrom 25 kA

Vakuum-Leistungsschalter Typ 2
20 000 20 000
HA40-2269a_de eps

HA40-2268a_de eps
10 000 10 000
5000 5000
Zulässige Schaltspiele

Zulässige Schaltspiele

2000 2000
1000 1000
500 500

200 200
100 100
50 50
3 4 3 4
20 20
10 10
6 6

2 2
1 1
0,1 0,2 0,5 1 2 5 10 16 kA 50 0,1 0,2 0,5 1 2 5 10 20 kA 50
Ausschaltstrom (Effektivwert) Ausschaltstrom (Effektivwert)
Bemessungs-Kurzschlussausschaltstrom 16 kA Bemessungs-Kurzschlussausschaltstrom 20 kA

Maximale Anzahl der


Kurzschluss-Ausschaltungen

➀ n = 25 ➂ n=6
➁ n = 50 ➃ n = 20

28 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Bausteine
Sekundärausstattung der Vakuum-Leistungsschalter

Motorantrieb Schalterfallmeldung
Betätigungsspannungen für Motorantriebe • Für elektrische Meldung (als Impuls > 10 ms), z.B. an
• DC 24, 48, 60, 110, 220 V Fernwirkanlagen, bei selbsttätiger Auslösung (z.B. Schutz)
• AC 110 und 230 V, 50 / 60 Hz. • Über Endtaster und Abstellschalter.
Weitere Werte auf Anfrage. Varistorbaustein
Motorleistung für Leistungsschalterantrieb Typ 1.1 bei • Zur Begrenzung von Überspannungen auf etwa 500 V
DC 24 V bis 220 V: maximal 500 W für Schutzgeräte (bei Einbau von induktiven Bauteilen im
AC 110 V und 230 V: maximal 650 VA. Vakuum-Leistungsschalter)
Motorleistung für Trennschalterantrieb und • Für Hilfsspannungen ≥ DC 60 V.
Leistungsschalterantrieb Typ 2 bei
DC: maximal 80 W Hilfsschalter
AC: maximal 80 VA. • Zur elektrischen Meldung der Schaltstellung.
Sekundärkomponenten Positionsschalter
Der Umfang der Sekundärausstattung des Vakuum- • Für Meldung „Einschaltfeder gespannt“.
Leistungsschalters hängt vom Anwendungsfall ab und
bietet viele Variationsmöglichkeiten, die nahezu jedem Mechanische Verriegelung
Anspruch gerecht werden. • Abhängig von der Antriebsausführung
Einschaltmagnet • Anlagenseitige Abfrage zum Dreistellungs-Trennschalter
• Für elektrisches Einschalten. • Option: Antrieb mit mechanischer Verriegelung als
– Speicherantrieb mit Einschaltmagnet und Taster:
Arbeitsstromauslöser Der von der mechanischen Verriegelung betätigte
• Magnetspule zur Auslösung durch Schutzrelais oder Taster verhindert ein Dauerkommando auf den
elektrische Betätigung. Einschaltmagneten
• Während der Betätigung des Dreistellungs-Trennschalters
Wandlerstromauslöser von EIN nach AUS ist der Vakuum-Leistungsschalter nicht
• Für Auslöseimpuls 0,1 Ws bei geeigneten Schutzsystemen, einschaltbar.
z.B. Schutzsystem 7SJ45 oder Fabrikat Woodward / SEG Typ
WIC, andere Ausführungen auf Anfrage Schaltspielzähler
• Einsatz bei fehlender Fremdhilfsspannung, Auslösung • Als Ziffernanzeige, 5-stellig, mechanisch.
durch Schutzrelais.
Ausstattung Leistungsschalter
Niedrigenergie-Magnetauslöser Leistungsschalter Typ 1.1 Typ 2
• Für Auslöseimpuls 0,02 Ws, Auslösung durch Trans- Motorantrieb { {
formatormonitor (IKI-30). Einschaltmagnet z {

Arbeitsstromauslöser { {
Unterspannungsauslöser Wandlerstromauslöser { {
• Bestehend aus: Niedrigenergie-Magnetauslöser – {
– Kraftspeicher und Entklinkungsvorrichtung Unterspannungsauslöser { {
– Elektromagnetsystem, das dauernd an Spannung bei Pumpverhinderung z a. A.
Stellung EIN des Vakuum-Leistungsschalters liegt; Schalterfallmeldung z {
Auslösung bei Absinken dieser Spannung. Varistorbaustein für DC ≥ 60 V für DC ≥ 60 V

Pumpverhinderung Hilfsschalter
(mechanisch und elektrisch) 6S+6Ö z z
davon freie Kontakte 1) 2 S + 2 Ö + 2 W 2S+3Ö+2W
• Funktion: Liegen am Vakuum-Leistungsschalter EIN- und {
11 S + 11 Ö –
AUS-Befehle gleichzeitig dauernd an, so geht dieser nach
davon freie Kontakte 1) 7 S + 7 Ö + 2 W –
seiner Einschaltung in die Ausschaltstellung zurück.
Positionsschalter z z
Er verharrt dort, bis der EIN-Befehl neu gegeben wird.
Mechanische Verriegelung z z
Dadurch wird ein ständiges EIN- und AUS-Schalten
Schaltspielzähler z {
(= Pumpen) verhindert.
z = Standard
{ = Option
a.A. = auf Anfrage

Abkürzungen:
1) Abhängig von den gewählten Sekundärkomponenten, S = Schließer
beispielhafte Angabe bei Ausstattung mit Einschaltmagnet Ö = Öffner
und 1 Arbeitsstromauslöser W = Wechsler
Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 29
Bausteine
Sammelschienenerweiterung, Anreihbarkeit

Merkmale
• Sammelschienenerweiterung an allen Einzelfeldern und Herstellen des Feldverbundes
Schaltfeldblöcken möglich (Bestelloption) 4 1 2
• Steckteil bestehend aus Kontaktkupplung und abge-
steuerter Silikonkupplung
• Unempfindlich gegen Verschmutzung und Betauung
• Anlagenaufstellung, Anlagenerweiterung oder Feldaus-
tausch ohne Gasarbeiten
• Sammelschienenverbindungen zu Messfeldern möglich.
Jeder Schaltanlagenblock und jedes Einzelfeld ist optional
mit einer Sammelschienenerweiterung rechts, links oder
beidseitig lieferbar. Hieraus ergibt sich eine hohe Flexibilität
bei der Erstellung von Schaltanlagenkonfigurationen, deren
Funktionseinheiten in beliebiger Reihenfolge aneinander

HA40-2152a eps
gereiht werden können. Die Montage vor Ort und die Anrei-
hung erfolgen ohne Gasarbeiten.
3
Die Anreihung entsteht:
• Durch die mittelspannungsseitigen Sammelschienen-
kupplungen. Toleranzen zwischen benachbarten Feldern
werden durch kugelförmige Festkontakte und bewegliche
Kontaktkupplung mit Freiheitsgraden in allen Achsrich-
tungen ausgeglichen.
• Durch sichere dielektrische Abdichtungen mit abgesteu-
erten, außen geerdeten und an Toleranzen anpassbare Spannungsfester Abschluss
Silikonkupplungen. Diese werden beim Herstellen des 5
Feldverbundes mit definiertem Druck angepresst.
• An freien Sammelschienenenden werden abgesteuerte
Blindstopfen eingesetzt, die jeweils über einem Metall-
deckel angepresst werden. Über alle drei Deckel wird eine
gemeinsame Schutzabdeckung mit Warnhinweis befestigt.
• Durch Zentrierbolzen für die erleichterte Anlagenaufstel-
lung und Fixierung benachbarter Felder.
• Durch Feldverschraubungen mit definierten Anschlägen
für die Abstände zwischen benachbarten Feldern und dem
damit verbundenen Anpressdruck für Kontaktstücke und
Silikonkupplungen.
HA40-2215 eps

Für die Anlagenaufstellung, die Anlagenerweiterung oder


einen Austausch einer oder mehrerer Funktionseinheiten ist
6 7
ein seitlicher Wandabstand von ≥ 200 mm erforderlich.

1 Kontaktstück
2 Silikonkupplung
3 Erdungszugfeder
4 Zentrierbolzen
5 Silikon-Blindstopfen mit Einlegehülse
6 Blindstopfen-Spanndeckel
7 Sammelschienen-Abschlussdeckel

30 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Bausteine
HH-Sicherungsanbau

Merkmale
• Einsatzbereich bei Lasttrennschalter-Sicherungs- HH-Sicherungsanbau
kombination in

HA40-2153c eps
– Transformatorabzweigen (T) 1 2 3
– Sammelschienen-Längstrennung (H)
• HH-Sicherungseinsätze nach DIN 43625 (Hauptabmes-
sungen) mit Schlagstift; Ausführung „mittel“ nach
IEC / EN 60282-1 / VDE 0670-4
– als Kurzschlussschutz von Transformatoren
– mit Selektivität – bei richtiger Auswahl – zu über-
geordneten und nachgeschalteten Einrichtungen
– 1-polig isoliert
• Anforderungen nach IEC / EN 62271-105 / VDE 0671-105 9 8 5 7 6 5 4
erfüllt in Hochspannungs-Lastschalter-Sicherungs-
kombinationen
• Klimaunabhängig und wartungsfrei
1 Sicherungskammer
• Sicherungsanbau über eingeschweißte Durchführungen
2 Einschubleiste (Sicherungsschlitten)
und Verschienung mit dem Dreistellungs-Lasttrenn-
3 Auslösestift für Sprung- / Speicherantrieb
schalter verbunden
4 Verschlussdeckel mit Dichtung
• Anordnung des Sicherungsanbaus unterhalb des
5 Verriegelungskappe
Anlagenbehälters
6 HH-Sicherung
• Sicherungswechsel nur bei geerdetem Abzweig möglich
7 Kabelanschluss
• Sicherungsschlitten für Stichmaß 292 mm und 442 mm
8 Durchführung
Option mit Dreistellungs-Lasttrennschalter
9 Anlagenbehälter
• Arbeitsstromauslöser (f-Auslöser)
• „Ausgelöst-Meldung“ des Transformatorschalters für Prinzipskizzen für Sicherungsauslösung
elektrische Fernmeldung mit 1 Schließer.
HA35-2523 eps

Sicherungseinsatz
Arbeitsweise im Betriebszustand

Hat ein HH-Sicherungseinsatz angesprochen, wird der Last-


trennschalter über eine im Deckel der Sicherungskammer
eingelassene Umlenkung ausgelöst (siehe Bild). Sicherungsauslösung
durch Schlagstift
Ein Thermoschutz schützt die Sicherungskammer, falls
eine Sicherungsauslösung versagt, z.B. wenn die Sicherung
falsch eingesetzt wurde. Der entstehende Überdruck löst Sicherungsauslösung
über eine Membran im Deckel der Sicherungskammer und durch Überdruck, z. B.
über eine Umlenkung den Schalter aus. Dadurch wird ein bei falsch eingesetztem
HH-Sicherungseinsatz
irreparabler Schaden an der Sicherungskammer verhindert.
Dieser Thermoschutz wirkt unabhängig von Typ und Bauart
der eingesetzten HH-Sicherung. Er ist wie die Sicherung Hinweis zu HH-Sicherungseinsätzen
selbst wartungsfrei und unabhängig von äußeren klimati- Nach IEC 60282-1 (2009) Abschnitt 6.6 wird im Rahmen der
schen Einflüssen. Typprüfung das Ausschaltvermögen von HH-Sicherungen
Darüber hinaus geben HH-Sicherungen (z.B. Fabrikat SIBA) bei 87 % ihrer Bemessungsspannung geprüft. In dreiphasigen
den Schlagstift temperaturabhängig frei und lösen den Last- Netzen mit gelöschtem oder isoliertem Sternpunkt kann –
trennschalter schon im Überlastbereich der Sicherung aus. unter Doppelerdschluss und anderen Bedingungen – beim
Eine unzulässige Erwärmung der Sicherungskammer kann Ausschalten die volle Leiter-Leiter-Spannung an der HH-
hierdurch verhindert werden. Sicherung anliegen. Abhängig von der Höhe der Betriebs-
spannung eines solchen Netzes kann diese dann 87 % der
Auswechseln von HH-Sicherungseinsätzen Bemessungsspannung überschreiten. Es ist deshalb bei der
(ohne Werkzeug) Projektierung der Schaltgeräte und der Auswahl der HH-
• Freischalten und Erden des Transformatorabzweiges Sicherung sicherzustellen, dass nur solche Sicherungsein-
sätze verwendet werden, die entweder die zuvor genannten
• Öffnen der Abdeckung des Sicherungszugangs
Einsatzbedingungen erfüllen oder deren Ausschaltvermögen
• Auswechseln des HH-Sicherungseinsatzes. mindestens bei der maximalen Spannung des Netzes geprüft
wurde. Im Zweifelsfall ist zusammen mit dem Sicherungs-
hersteller eine geeignete HH-Sicherung auszuwählen.

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 31
Bausteine
Zuordnung von HH-Sicherungen und Transformatorleistung

Absicherungstabelle Normen
Folgende Tabelle zeigt empfohlene HH-Sicherungseinsätze HH-Sicherungseinsätze der Ausführung „mittel“ mit
der Fabrikate SIBA und Mersen (elektrische Daten gültig für Schlagstift und Auslöseenergie 1 ± 0,5 Joule nach
Umgebungstemperaturen bis 40 °C) zur Absicherung von • IEC / EN 60282-1 / VDE 0670-4
Transformatoren.
• IEC / EN 60787 / VDE 0670-402
• DIN 43625 Hauptabmessungen.

Transformator HH-Sicherung Fabrikat Siba Fabrikat Mersen


Betriebs- Nennleistung Relative Nennstrom Bemessungs- Betriebs- Stichmaß „e“ Bestell-Nr. Bestell-Nr.
spannung des SN Kurzschluss- I1 strom der Siche- spannung
Netzes Un spannung uk rung ISicherung USicherung
kV kVA % A A kV mm
3,3-3,6 20 4 3,5 6,3 3-7,2 292 30 098 13.6,3 –
10 3-7,2 292 30 098 13.10 –
30 4 5,25 10 3-7,2 292 30 098 13.10 –
16 3-7,2 292 30 098 13.16 –
50 4 8,75 16 3-7,2 292 30 098 13.16 –
20 3-7,2 292 30 098 13.20 –
75 4 13,1 20 3-7,2 292 30 098 13.20 –
25 3-7,2 292 30 098 13.25 –
100 4 17,5 31,5 3-7,2 292 30 098 13.31,5 –
40 3-7,2 292 30 098 13.40 –
125 4 21,87 31,5 3-7,2 292 30 098 13.31,5 –
40 3-7,2 292 30 098 13.40 –
160 4 28 40 3-7,2 292 30 098 13.40 –
50 3-7,2 292 30 098 13.50 –
200 4 35 50 3-7,2 292 30 098 13.50 –
63 3-7,2 292 30 099 13.63 –
250 4 43,74 63 3-7,2 292 30 099 13.63 –
80 3-7,2 292 30 099 13.80 –
4,16-4,8 20 4 2,78 6,3 3-7,2 292 30 098 13.6,3 –
30 4 4,16 10 3-7,2 292 30 098 13.10 –
50 4 6,93 16 3-7,2 292 30 098 13.16 –
75 4 10,4 16 3-7,2 292 30 098 13.16 –
20 3-7,2 292 30 098 13.20 –
100 4 13,87 20 3-7,2 292 30 098 13.20 –
25 3-7,2 292 30 098 13.25 –
125 4 17,35 25 3-7,2 292 30 098 13.25 –
31,5 3-7,2 292 30 098 13.31,5 –
160 4 22,2 31,5 3-7,2 292 30 098 13.31,5 –
40 3-7,2 292 30 098 13.40 –
200 4 27,75 40 3-7,2 292 30 098 13.40 –
50 3-7,2 292 30 098 13.50 –
250 4 34,7 50 3-7,2 292 30 098 13.50 –
63 3-7,2 292 30 099 13.63 –
315 4 43,7 63 3-7,2 292 30 099 13.63 –
80 3-7,2 292 30 099 13.80 –
5,0-5,5 20 4 2,3 6,3 3-7,2 292 30 098 13.6,3 –
30 4 3,4 6,3 3-7,2 292 30 098 13.6,3 –
10 3-7,2 292 30 098 13.10 –
50 4 5,7 10 3-7,2 292 30 098 13.10 –
16 3-7,2 292 30 098 13.16 –
75 4 8,6 16 3-7,2 292 30 098 13.16 –
20 3-7,2 292 30 098 13.20 –
100 4 11,5 16 3-7,2 292 30 098 13.16 –
20 3-7,2 292 30 098 13.20 –
125 4 14,4 20 3-7,2 292 30 098 13.20 –
25 3-7,2 292 30 098 13.25 –
160 4 18,4 31,5 3-7,2 292 30 098 13.31,5 –
40 3-7,2 292 30 098 13.40 –
200 4 23 40 3-7,2 292 30 098 13.40 –
50 3-7,2 292 30 098 13.50 –
250 4 28,8 40 3-7,2 292 30 098 13.40 –
50 3-7,2 292 30 098 13.50 –
315 4 36,3 50 3-7,2 292 30 098 13.50 –
63 3-7,2 292 30 099 13.63 –
400 4 46,1 63 3-7,2 292 30 099 13.63 –
80 3-7,2 292 30 099 13.80 –

32 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Zuordnung von HH-Sicherungen und Transformatorleistung

Transformator HH-Sicherung Fabrikat Siba Fabrikat Mersen


Betriebs- Nennleistung Relative Nennstrom Bemessungs- Betriebs- Stichmaß „e“ Bestell-Nr. Bestell-Nr.
spannung des SN Kurzschluss- I1 strom der Siche- spannung
Netzes Un spannung uk rung ISicherung USicherung
kV kVA % A A kV mm
6-7,2 20 4 1,9 6,3 6-12 292 30 004 13.6,3 –
6,3 3-7,2 292 30 098 13.6,3 –
6,3 6-12 442 30 101 13.6,3 –
50 4 4,8 10 3-7,2 292 30 098 13.10 –
10 6-12 292 30 004 13.10 –
10 6-12 442 30 101 13.10 –
16 3-7,2 292 30 098 13.16 –
16 6-12 292 30 004 13.16 45DB120V16PTS2
16 6-12 442 30 101 13.16 –
75 4 7,2 16 3-7,2 292 30 098 13.16 –
16 6-12 292 30 004 13.16 45DB120V16PTS2
16 6-12 442 30 101 13.16 –
100 4 9,6 16 3-7,2 292 30 098 13.16 –
16 6-12 292 30 004 13.16 –
16 6-12 442 30 101 13.16 –
20 3-7,2 292 30 098 13.20 –
20 6-12 292 30 004 13.20 –
20 6-12 442 30 101 13.20 –
25 6-12 292 – 45DB120V25PTS2
125 4 12 20 3-7,2 292 30 098 13.20 –
20 6-12 292 30 004 13.20 –
20 6-12 442 30 101 13.20 –
25 3-7,2 292 30 098 13.25 –
25 6-12 292 30 004 13.25 45DB120V25PTS2
25 6-12 442 30 101 13.25 –
160 4 15,4 31,5 3-7,2 292 30 098 13.31,5 –
31,5 6-12 292 30 004 13.31,5 45DB120V32PTS2
31,5 6-12 442 30 101 13.31,5 –
200 4 19,2 31,5 3-7,2 292 30 098 13.31,5 –
31,5 6-12 292 30 004 13.31,5 –
31,5 6-12 442 30 101 13.31,5 –
40 3-7,2 292 30 098 13.40 –
40 6-12 292 30 004 13.40 45DB120V40PTS2
40 6-12 442 30 101 13.40 –
250 4 24 40 3-7,2 292 30 098 13.40 –
40 6-12 292 30 004 13.40 –
40 6-12 442 30 101 13.40 –
50 3-7,2 292 30 098 13.50 –
50 6-12 292 30 004 13.50 –
50 6-12 442 30 101 13.50 –
63 6-12 292 30 012 43.63 45DB120V63PTS2
315 4 30,3 50 3-7,2 292 30 098 13.50 –
50 6-12 292 30 004 13.50 45DB120V50PTS2
50 6-12 442 30 101 13.50 –
63 6-12 292 30 012 43.63 45DB120V63PTS2
80 6-12 292 – 45DB120V80PTS2
400 4 38,4 63 6-12 292 30 012 43.63 –
80 6-12 292 30 012 43.80 45DB120V80PTS2
80 6-12 442 30 102 43.80 –
63 3-7,2 292 30 099 13.63 –
63 6-12 292 30 012 13.63 –
63 6-12 442 30 102 13.63 –
100 6-12 292 – 45DB120V100PTS2
500 4 48 80 6-12 292 30 012 43.80 –
80 6-12 442 30 102 43.80 –
80 3-7,2 292 30 099 13.80 –
80 6-12 292 30 012 13.80 –
80 6-12 442 30 102 13.80 –
100 6-12 292 30 012 43.100 45DB120V100PTS2
100 6-12 442 30 102 43.100 45DB120V100PTS3
630 4 61 100 6-12 442 30 102 43.100 –
125 6-12 292 30 020 43.125 45DB120V125PTS2
125 6-12 442 30 103 43.125 –
800 4 77 160 6-12 292 – 45DB120V160PTS3
10-12 20 4 1,15 4 6-12 292 30 004 13.4 –
50 4 2,9 10 6-12 292 30 004 13.10 45DB120V10PTS2
10 6-12 442 30 101 13.10 –
10 10-17,5 292 30 255 13.10 –
10 10-17,5 442 30 231 13.10 –
10 10-24 442 30 006 13.10 45DB240V10PTD
75 4 4,3 10 6-12 292 30 004 13.10 45DB120V10PTD
10 6-12 442 30 101 13.10 –
10 10-17,5 292 30 255 13.10 –
10 10-17,5 442 30 231 13.10 –
10 10-24 442 30 006 13.10 45DB240V10PTD

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 33
Bausteine
Zuordnung von HH-Sicherungen und Transformatorleistung

Transformator HH-Sicherung Fabrikat Siba Fabrikat Mersen


Betriebs- Nennleistung Relative Nennstrom Bemessungs- Betriebs- Stichmaß „e“ Bestell-Nr. Bestell-Nr.
spannung des SN Kurzschluss- I1 strom der Siche- spannung
Netzes Un spannung uk rung ISicherung USicherung
kV kVA % A A kV mm
10-12 100 4 5,8 16 6-12 292 30 004 13.16 –
16 6-12 442 30 101 13.16 –
16 10-17,5 292 30 255 13.16 –
16 10-17,5 442 30 231 13.16 –
16 10-24 442 30 006 13.16 45DB240V16PTD
125 4 7,2 16 6-12 292 30 004 13.16 45DB120V16PTD
16 6-12 442 30 101 13.16 –
16 10-17,5 292 30 255 13.16 –
16 10-17,5 442 30 231 13.16 –
16 10-24 442 30 006 13.16 45DB240V16PTD
20 10-24 442 – 45DB240V20PTD
160 4 9,3 20 6-12 292 30 004 13.20 45DB120V20PTD
20 6-12 442 30 101 13.20 –
20 10-17,5 292 30 221 13.20 –
20 10-17,5 442 30 231 13.20 –
20 10-24 442 30 006 13.20 45DB240V20PTD
200 4 11,5 25 6-12 292 30 004 13.25 45DB120V25PTD
25 6-12 442 30 101 13.25 –
25 10-17,5 292 30 221 13.25 –
25 10-17,5 442 30 231 13.25 –
25 10-24 442 30 006 13.25 45DB240V25PTD
250 4 14,5 25 6-12 292 30 004 13.25 45DB120V25PTD
25 6-12 442 30 101 13.25 –
25 10-17,5 292 30 221 13.25 –
25 10-17,5 442 30 231 13.25 –
25 10-24 442 30 006 13.25 45DB240V25PTD
31,5 6-12 292 30 004 13.31,5 –
31,5 6-12 442 30 101 13.31,5 –
31,5 10-17,5 292 30 221 13.31,5 –
31,5 10-17,5 442 30 231 13.31,5 –
31,5 10-24 442 30 006 13.31,5 45DB240V32PTD
315 4 18,3 31,5 6-12 292 30 004 13.31,5 45DB120V32PTD
31,5 6-12 442 30 101 13.31,5 –
31,5 10-17,5 292 30 221 13.31,5 –
31,5 10-17,5 442 30 231 13.31,5 –
31,5 10-24 442 30 006 13.31,5 45DB240V32PTD
40 6-12 292 30 004 13.40 –
40 6-12 442 30 101 13.40 –
40 10-17,5 292 30 221 13.40 –
40 10-17,5 442 30 231 13.40 –
40 10-24 442 30 006 13.40 45DB240V40PTD
400 4 23,1 40 6-12 292 30 004 13.40 45DB120V40PTD
40 6-12 442 30 101 13.40 –
40 10-17,5 292 30 221 13.40 –
40 10-17,5 442 30 231 13.40 –
40 10-24 442 30 006 13.40 45DB240V40PTD
50 6-12 292 30 004 13.50 –
50 6-12 442 30 101 13.50 –
50 10-17,5 292 30 221 13.50 –
50 10-17,5 442 30 232 13.50 –
50 10-24 442 30 014 13.50 45DB240V50PTS
500 4 29 50 6-12 292 30 004 13.50 45DB120V50PTD
50 6-12 442 30 101 13.50 –
50 10-17,5 292 30 221 13.50 –
50 10-17,5 442 30 232 13.50 –
50 10-24 442 30 014 13.50 45DB240V50PTD
63 6-12 292 30 012 43.63 45DB120V63PTS2
63 10-24 442 30 014 43.63 45DB240V63PTD
630 4 36,4 63 6-12 292 30 012 43.63 –
80 10-24 442 30 014 43.80 45DB240V80PTS
63 6-12 292 30 012 13.63 –
63 6-12 442 30 102 13.63 45DB120V63PTD
63 10-17,5 442 30 232 13.63 –
80 6-12 292 30 012 43.80 –
80 6-12 442 30 102 43.80 45DB120V80PTS2
800 5 bis 6 46,2 63 6-12 292 30 012 13.63 –
80 6-12 292 30 012 43.80 45DB120V80PTS2
80 6-12 442 30 102 43.80 –
80 10-24 442 – 45DB240V80PTS
1000 5 bis 6 58 100 6-12 292 – 45DB120V100PTS2
100 6-12 442 30 102 43.100 45DB120V100PTS3
100 10-24 442 – 45DB240V100PTS
1250 5 bis 6 72,2 125 6-12 292 – 45DB120V125PTS2
125 6-12 442 30 103 43.125 45DB120V125PTS3
125 10-24 442 – 45DB240V125PTS

34 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Bausteine
Zuordnung von HH-Sicherungen und Transformatorleistung

Transformator HH-Sicherung Fabrikat Siba Fabrikat Mersen


Betriebs- Nennleistung Relative Nennstrom Bemessungs- Betriebs- Stichmaß „e“ Bestell-Nr. Bestell-Nr.
spannung des SN Kurzschluss- I1 strom der Siche- spannung
Netzes Un spannung uk rung ISicherung USicherung
kV kVA % A A kV mm
13,8 20 4 0,8 3,15 10-24 442 30 006 13.3,15 –
50 4 2,1 6,3 10-17,5 442 30 231 13.6,3 –
6,3 10-24 442 30 006 13.6,3 –
10 10-24 442 -- 45DB240V10PTD
75 4 3,2 6,3 10-17,5 442 30 231 13.6,3 –
10 10-17,5 442 30 231 13.10 –
10 10-24 442 30 006 13.10 45DB240V10PTD
100 4 4,2 10 10-17,5 442 30 231 13.10 –
16 10-17,5 442 30 231 13.16 –
16 10-24 442 30 006 13.16 45DB240V16PTD
125 4 5,3 10 10-17,5 442 30 231 13.10 –
16 10-17,5 442 30 231 13.16 –
16 10-24 442 30 006 13.16 45DB240V16PTD
160 4 6,7 16 10-17,5 442 30 231 13.16 –
16 10-24 442 – 45DB240V16PTD
200 4 8,4 16 10-17,5 442 30 231 13.16 –
20 10-17,5 442 30 231 13.20 –
20 10-24 442 30 006 13.20 45DB240V20PTD
250 4 10,5 20 10-17,5 442 30 231 13.20 –
25 10-17,5 442 30 231 13.25 –
25 10-24 442 30 006 13.25 45DB240V25PTD
315 4 13,2 25 10-17,5 442 30 231 13.25 –
25 10-24 442 – 45DB240V25PTD
31,5 10-17,5 442 30 231 13.31,5 –
31,5 10-24 442 30 006 13.31,5 45DB240V32PTD
400 4 16,8 31,5 10-17,5 442 30 231 13.31,5 –
31,5 10-24 442 30 006 13.31,5 45DB240V32PTD
40 10-24 442 – 45DB240V40PTD
500 4 21 40 10-17,5 442 30 231 13.40 –
40 10-24 442 30 006 13.40 45DB240V40PTD
50 10-24 442 – 45DB240V50PTD
630 4 26,4 50 10-17,5 442 30 232 13.50 –
50 10-24 442 30 014 13.50 45DB240V50PTD
63 10-24 442 – 45DB240V63PTD
80 10-24 442 – 45DB240V80PTS
800 5 bis 6 33,5 63 10-24 442 30 014 43.63 45DB240V63PTD
80 10-24 442 – 45DB240V80PTS
1000 5 bis 6 41,9 80 10-24 442 30 014 43.80 45DB240V80PTD
1250 5 bis 6 52,3 100 10-24 442 – 45DB240V100PTS
15-17,5 20 4 0,77 3,15 10-24 442 30 006 13.3,15 –
50 4 1,9 6,3 10-17,5 442 30 231 13.6,3 –
6,3 10-24 442 30 006 13.6,3 –
75 4 2,9 6,3 10-17,5 442 30 231 13.6,3 –
10 10-24 442 – 45DB240V10PTD
100 4 3,9 10 10-17,5 442 30 231 13.10 –
10 10-24 442 – 45DB240V10PTD
125 4 4,8 16 10-17,5 442 30 231 13.16 –
16 10-24 442 30 006 13.16 45DB240V16PTD
160 4 6,2 16 10-17,5 442 30 231 13.16 –
16 10-24 442 – 45DB240V16PTD
200 4 7,7 16 10-24 442 – 45DB240V16PTD
20 10-17,5 442 30 231 13.20 –
20 10-24 442 30 006 13.20 –
250 4 9,7 25 10-17,5 442 30 231 13.25 –
25 10-24 442 30 006 13.25 45DB240V25PTD
315 4 12,2 25 10-24 442 – 45DB240V25PTD
31,5 10-17,5 442 30 231 13.31,5 –
31,5 10-24 442 30 006 13.31,5 –
400 4 15,5 31,5 10-17,5 442 30 231 13.31,5 –
31,5 10-24 442 30 006 13.31,5 45DB240V32PTD
500 4 19,3 31,5 10-17,5 442 30 231 13.31,5 –
31,5 10-24 442 30 006 13.31,5 –
40 10-17,5 442 30 231 13.40 –
40 10-24 442 30 006 13.40 45DB240V40PTD
630 4 24,3 40 10-17,5 442 30 231 13.40 –
40 10-24 442 30 006 13.40 –
50 10-17,5 442 30 232 13.50 –
50 10-24 442 30 014 13.50 45DB240V50PTD
63 10-24 442 30 014 43.63 –
800 5 bis 6 30,9 63 10-24 442 30 014 43.63 –
1000 5 bis 6 38,5 80 10-24 442 30 014 43.80 –
1250 5 bis 6 48,2 100 10-24 442 30 022 43.100 –

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 35
Bausteine
Zuordnung von HH-Sicherungen und Transformatorleistung

Transformator HH-Sicherung Fabrikat Siba Fabrikat Mersen


Betriebs- Nennleistung Relative Nennstrom Bemessungs- Betriebs- Stichmaß „e“ Bestell-Nr. Bestell-Nr.
spannung des SN Kurzschluss- I1 strom der Siche- spannung
Netzes Un spannung uk rung ISicherung USicherung
kV kVA % A A kV mm
20-24 20 4 0,57 3,15 10-24 442 30 006 13.3,15 –
50 4 1,5 6,3 10-24 442 30 006 13.6,3 –
75 4 2,2 6,3 10-24 442 30 006 13.6,3 –
100 4 2,9 6,3 10-24 442 30 006 13.6,3 –
10 10-24 442 – 45DB240V10PTD
125 4 3,6 10 10-24 442 30 006 13.10 45DB240V10PTD
160 4 4,7 10 10-24 442 30 006 13.10 –
200 4 5,8 16 10-24 442 30 006 13.16 45DB240V16PTD
250 4 7,3 16 10-24 442 30 006 13.16 45DB240V16PTD
315 4 9,2 16 10-24 442 30 006 13.16 –
20 10-24 442 30 006 13.20 –
25 10-24 442 – 45DB240V25PTD
400 4 11,6 20 10-24 442 30 006 13.20 –
25 10-24 442 30 006 13.25 45DB240V25PTD
500 4 14,5 25 10-24 442 30 006 13.25 45DB240V25PTD
31,5 10-24 442 30 006 13.31,5 45DB240V32PTD
630 4 18,2 31,5 10-24 442 30 006 13.31,5 45DB240V32PTD
40 10-24 442 30 006 13.40 45DB240V40PTD
800 5 bis 6 23,1 31,5 10-24 442 30 006 13.31,5 –
40 10-24 442 30 006 13.40 45DB240V40PTD
1000 5 bis 6 29 50 10-24 442 30 014 13.50 45DB240V50PTS
63 10-24 442 30 014 43.63 –
1250 5 bis 6 36 50 10-24 442 – 45DB240V50PTS
80 10-24 442 30 014 43.80 –
1600 5 bis 6 46,5 100 10-24 442 30 022 43.100 –
2000 5 bis 6 57,8 140 10-24 442 30 022 43.140 –

36 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Bausteine
Kabel-Aufsteck-Stromwandler 4MC70 33 und 4MC70 31

Merkmale
• Nach IEC / EN 61869-1 und -2/ Kabel-Aufsteck-Stromwandler Kabel-Aufsteck-Stromwandler
VDE 0414-9-1 und -2 4MC70 33, 4 Bauhöhen 4MC70 31
• Ausführung als Ringkern-
Stromwandler, 1-polig

R-HA41-024a.eps

R-HA41-025.eps
• Frei von dielektrisch bean-

H
spruchten Gießharzteilen

H
(bauartbedingt)
• Isolierstoffklasse E
• Induktiv arbeitend
• Sekundäranschluss über
Klemmenleiste im Feld.

Einbau
Einbauort ist außerhalb des
Anlagenbehälters um das
Kabel am Feldanschluss;
Montage auf Kabel vor Ort.
Hinweis: Abhängig von Feld-
typ und Wandlerbauhöhe
Montage in oder unterhalb Technische Daten Technische Daten
des Schaltfeldes. Kabel-Aufsteck-Stromwandler 4MC70 33 Kabel-Aufsteck-Stromwandler 4MC70 31

Primärdaten Primärdaten
Höchste Betriebsmittel- 0,72 kV Höchste Betriebsmittel- 0,72 kV
spannung Um spannung Um
Bemessungsstrom IN 20 A bis 600 A Bemessungsstrom IN 50 A bis 600 A
Bemessungs-Kurzzeit- 3 kV Bemessungs-Kurzzeit- 3 kV
Stehwechselspannung Stehwechselspannung
(Wicklungsprüfung) (Wicklungsprüfung)
Thermischer Bemessungs- bis 25 kA / 1 s Thermischer Bemessungs- bis 25 kA / 1 s
Kurzzeitstrom Ith bzw. 20 kA / 3 s Kurzzeitstrom Ith bzw. 14,5 kA / 3 s
Thermischer Bemessungs- 1,2 x IN Thermischer Bemessungs- 1,2 x IN
Dauerstrom ID Dauerstrom ID
Kurzzeit- 1,5 x ID / 1 h oder Kurzzeit- 1,5 x ID / 1 h oder
Stromüberlastbarkeit 2 x ID / 0,5 h Stromüberlastbarkeit 2 x ID / 0,5 h
Bemessungs- 2,5 x Ith Bemessungs- 2,5 x Ith
Stoßstrom Idyn Stoßstrom Idyn

Sekundärdaten Sekundärdaten
Bemessungsstrom 1 A oder 5 A, Bemessungsstrom 1 A oder 5 A
optional: umschaltbar
Mess- Klasse 0,2 0,5 1 Mess- Klasse 1
kern Überstromfaktor ohne FS5 FS10 kern Überstromfaktor FS5
Leistung 2,5 VA bis 30 VA Leistung 2,5 VA bis 10 VA
Schutz- Klasse 10 P 5P
kern Überstromfaktor 10 20 30
Leistung 1 VA bis 30 VA

Maße Maße
Bauhöhe H, 65 110 170 285 Bauhöhe H 89 mm
abhängig von den
Kerndaten
Außendurchmesser 150 mm Breite x Tiefe 85 mm x 114 mm
Innendurchmesser 55 mm Innendurchmesser 40 mm
Für Kabeldurchmesser 50 mm Für Kabeldurchmesser 36 mm
Andere Werte auf Anfrage Andere Werte auf Anfrage

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 37
Bausteine
Dreiphasen-Stromwandler 4MC63

Merkmale
• Nach IEC / EN 61869-1 und -2/ Dreiphasen-Stromwandler
VDE 0414-9-1 und -2 4MC63
• Ausführung als Ringkern-

R-HA41-022.eps
Stromwandler, 3-polig
• Frei von dielektrisch bean-
spruchten Gießharzteilen
(bauartbedingt)
• Isolierstoffklasse E
• Induktiv arbeitend
• Klimaunabhängig
• Sekundäranschluss über Technische Daten Technische Daten
Klemmenleiste im Feld. Dreiphasen-Stromwandler 4MC63 10 Dreiphasen-Stromwandler 4MC63 11
für IN ≤ 150 A und ID = 630 A für IN ≤ 400 A und ID = 630 A
Einbau
• Einbauort: Primärdaten Primärdaten
Höchste Betriebsmittel- 0,72 kV Höchste Betriebsmittel- 0,72 kV
– bei Einzelfeldern Typ R(500)
spannung Um spannung Um
und L(500) (optional)
Bemessungsstrom IN A 150 100 75 50 Bemessungsstrom IN A 400 300 200
– Anordnung außerhalb des
Anlagenbehälters an den Bemessungs-Kurzzeit- 3 kV Bemessungs-Kurzzeit- 3 kV
Stehwechselspannung Stehwechselspannung
Durchführungen des Kabel-
(Wicklungsprüfung) (Wicklungsprüfung)
anschlusses
Thermischer Bemessungs- bis 25 kA / 1 s Thermischer Bemessungs- bis 25 kA / 1 s
– werkseitig montiert.
Kurzzeitstrom Ith bzw. 20 kA / 3 s Kurzzeitstrom Ith bzw. 20 kA / 3 s
Weitere Ausführungen Thermischer Bemessungs- 630 A Thermischer Bemessungs- 630 A
(Option) Dauerstrom ID Dauerstrom ID

Für Schutzeinrichtungen nach Kurzzeit- 1,5 x ID / 1 h Kurzzeit- 2 x ID / 0,5 h


Stromüberlastbarkeit Stromüberlastbarkeit
dem Prinzip der Wandler-
stromauslösung: Bemessungs- 2,5 x Ith Bemessungs- 2,5 x Ith
Stoßstrom Idyn Stoßstrom Idyn
• Schutzsystem 7SJ45 als
unabhängiger Überstrom- Sekundärdaten Sekundärdaten
zeitschutz (UMZ) Bemessungsstrom A 1 0,67 0,5 0,33 Bemessungsstrom A 1 0,75 0,5
• UMZ-Schutzrelais, Bemessungs-Leistung VA 2,5 1,7 1,25 0,8 Bemessungs-Leistung VA 4 3 2
Fabrikat Woodward / SEG, Strom bei ID 4,2 A Strom bei ID 1,575 A
Typ WIP 1 Schutz- Klasse 10 P Schutz- Klasse 10 P
• UMZ-Schutzrelais, kern Überstromfaktor 10 kern Überstromfaktor 10
Fabrikat Woodward / SEG,
für Typ WIC.

Andere Werte auf Anfrage Andere Werte auf Anfrage

38 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Bausteine
Aufsteck-Stromwandler 4MC70 32

Merkmale
• Nach IEC / EN 61869-1 und -2/ Aufsteck-Stromwandler
VDE 0414-9-1 und -2 4MC70 32
• Ausführung als Ringkern-

R-HA41-027.eps
Stromwandler, 1-polig
• Frei von dielektrisch bean-
spruchten Gießharzteilen
(bauartbedingt) B

• Isolierstoffklasse E
• Induktiv arbeitend
• Sekundäranschluss über
Klemmenleiste im Feld.
Technische Daten Feldschnitt Typ V
Einbau
Aufsteck-Stromwandler 4MC70 32
• Einbauort:
– Anordnung außerhalb des Primärdaten

HA40-2154a eps
Anlagenbehälters auf dem Höchste Betriebsmittel- 0,72 kV
abgesteuerten Sammel- spannung Um
schienenabschnitt bei Bemessungsstrom IN 200 A bis 600 A
Sammelschienen-Längs- Bemessungs-Kurzzeit- 3 kV
trennfeldern Typ S und V Stehwechselspannung
bei Option Sammel- (Wicklungsprüfung)
schienen-Stromwandler. Thermischer Bemessungs- bis 25 kA / 1 s
– Anordnung außerhalb des Kurzzeitstrom Ith bzw. 20 kA / 3 s
Anlagenbehälters um das Thermischer Bemessungs- 1,2 x IN
Kabel am Feldanschluss Dauerstrom ID
bei 310-mm-Feldteilung Kurzzeit- 1,5 x ID / 1 h oder
(Kabelabzweige Typ R Stromüberlastbarkeit 2 x ID / 0,5 h
und K), werkseitig auf Bemessungs- 2,5 x Ith
Wandlertragblech Stoßstrom Idyn
montiert, Montage auf Sekundärdaten
Kabel vor Ort.
Bemessungsstrom 1 A (Option: 5 A) 1
Hinweis: Abhängig von der Mess- Klasse 0,2 0,5 1
Wandlerbauhöhe: Montage kern Überstromfaktor ohne FS5 FS10
in oder unterhalb des 130 130
Leistung 2,5 VA bis 10 VA
Schaltfeldes.
Schutz- Klasse 10 P 5P *)
kern Überstromfaktor 10 10
Leistung 2,5 VA bis 15 VA

Maße
Bauhöhe B, 80 mm / 150 mm
abhängig von Kerndaten
und Einbauort 1 Aufsteck-Stromwandler 4MC70 32

Außendurchmesser 125 mm
Innendurchmesser 55 mm
Andere Werte auf Anfrage *) Auf Anfrage

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 39
Bausteine
Steckbare Spannungswandler 4MT3 und 4MT8

Gemeinsame Merkmale
• Nach IEC / EN 61869-1 und -3/ Steckbarer Steckbarer
VDE 0414-9-1 und -3 Spannungswandler 4MT3 Spannungswandler 4MT8
• Ausführung 1-polig,
steckbar
• Induktiv arbeitend
• Anschluss mit Steckkontakt

R-HA41-020.eps
• Berührungssicher durch
metallische Abdeckung

R-HA35-120.eps
• Sekundäranschluss über
Stecker im Feld.

Merkmale Typ 4MT3


• Metallbeschichtet oder
metallgekapselt (Option)
• Für Außenkonussystem
Typ A.

Einbau
• Einbauort:
Technische Daten
– Anordnung oberhalb des
für Typen 4MT3 *) und 4MT8 *)
Anlagenbehälters bei
Einzelfeldern Typ L(500), Primärdaten Sekundärdaten
M(430), V und E (optional) Höchste Betriebsmittelspannung 1,2 x Un Bemessungsspannung 1. Wicklung 100 / √3
– Anordnung vor dem Bemessungsspannung (8 h) = 1,9 x Un 110 / √3
Anlagenbehälter bei Bemessungsspannung Ur Betriebsspannung Un Hilfswicklung 100 / 3
Einzelfeld Typ M(500) (Option) 110 / 3
kV kV / √3
– Anschluss direkt an der 3,6 3,3 für 4MT3
Sammelschiene.
7,2 3,6 Bemessungs-Langzeitstrom (8 h) 6 A Klasse
Merkmale Typ 4MT8 4,2 Bemessungs-Leistung in VA bis 20 0,2
• Metallgekapselt 4,8 60 0,5
• Für Anschluss am Kabel- 5,0 120 1,0
steckteil (abgesteuert). 6,0
für 4MT8
6,3
Einbau Bemessungs-Langzeitstrom (8 h) 6 A Klasse
6,6
Bemessungs-Leistung in VA bis 25 0,2
• Einbauort: 12 7,2
– Anordnung im Kabelan- 75 0,5
10,0
schlussraum bei Einzel- 11,0
120 1,0
feldern Typ L(500) und
11,6
R(500) (optional).
17,5 12,8
13,2
13,8
15,0
16,0
24 17,5
20,0
22,0
23,0

Kombination von Spannungswandlern 4MT8 *) mit Kabel-T-Steckern (ohne vertiefte Kabelraumabdeckung)


Fabrikat Typ Ausführung Fabrikat Typ Ausführung
Nexans (K) 400 TB / G abgesteuert Südkabel SEHDT (13 / 23) ohne abgesteuert
(K) 440 TB / G Metallkapselung
*) Demontage erforderlich bei
Prysmian FMCTs-400 abgesteuert
anlagenseitiger Spannungs-
prüfung vor Ort (max. 80 % U d)
40 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Bausteine
Stromwandler 4MA7 und Spannungswandler 4MR für luftisolierte Verrechnungsmessfelder

Merkmale
Stromwandler 4MA7 Stromwandler 4MA7 Spannungswandler 4MR
• Nach IEC / EN 61869-1 und -2/

R-HA41-030.eps

R-HA41-029.eps
VDE 0414-9-1 und -2
• Abmessungen nach
DIN 42600-8
(kleines Modell)
• Ausführung als Innenraum-
Stützer-Stromwandler,
1-polig
• Gießharz isoliert
• Isolierstoffklasse E
• Sekundäranschluss über
Schraubklemmen.
Spannungswandler 4MR Technische Daten
• Nach IEC / EN 61869-1 und -3/ Stromwandler 4MA7, 1-polig Spannungswandler 4MR, 1-polig
VDE 0414-9-1 und -3 Primärdaten Primärdaten
• Abmessungen nach Höchste Betriebsmittel- bis 24 kV Höchste Betriebsmittelspannung 1,2 x Un
DIN 42600-9 spannung Um Bemessungsspannung (8 h) = 1,9 x Un
(kleines Modell) Bemessungs-Kurzzeit- bis 50 kV Bemessungsspannung Ur Betriebsspannung Un
• Ausführung als Innenraum- Stehwechselspannung Ud
kV kV / √3
Spannungswandler: Bemessungs-Steh- bis 125 kV
3,6 3,3
– Typ 4MR, 1-polig blitzstoßspannung Up
7,2 3,6
– Option: Typ 4MR, 2-polig Bemessungsstrom IN 20 A bis 600 A
4,2
• Gießharz isoliert Thermischer Bemessungs- bis 25 kA / 1 s
Kurzzeitstrom Ith 4,8
• Isolierstoffklasse E
Thermischer Bemessungs- 1,2 x IN 5,0
• Sekundäranschluss über Dauerstrom ID 6,0
Schraubklemmen. 6,3
Bemessungs- max. 2,5 x Ith
Stoßstrom Idyn 6,6

Sekundärdaten 12 7,2

Bemessungsstrom 1 A oder 5 A 10,0


11,0
Mess- Klasse 0,2 0,5 1
kern 11,6
Überstromfaktor ohne FS5 FS10
17,5 12,8
Leistung 2,5 VA bis 30 VA
13,2
Schutz- Klasse 5 P oder 10 P
kern 13,8
Überstromfaktor 10
15,0
Leistung 2,5 VA bis 30 VA
16,0
24 17,5
20,0
22,0
23,0

Sekundärdaten
Bemessungsspannung 1. Wicklung 100 / √3
in V 110 / √3
120 / √3
Hilfswicklung 100 / 3
(Option) 110 / 3
120 / 3
Bemessungs-Leistung Klasse
in VA bis 20 0,2
60 0,5
100 1,0
Andere Werte auf Anfrage Andere Werte auf Anfrage

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 41
Bausteine
Stromsensoren

Gemeinsame Merkmale
• Nach IEC 61869-8

R-HA40-152.tif
R-HA40-147.tif
(Stromsensoren)
• Beispiel für verfügbare
Sekundärgeräte, die ange-
schlossen werden können: Ringkern-Stromsensor Ringkern-Stromsensor
– SICAM FCM SMCS-JW 1001 SMCS/T-JW 1002, teilbar
– 7SJ81

Stromsensoren
(Fabrikat Zelisko)
R-HA40-148.tif

R-HA40-151.tif
Bei den Stromsensoren
handelt es sich um induktive
Stromwandler, deren Sekun-
därwicklung über einen Dreiphasen-Ringkern-Stromsensor Ringkern-Stromsensor
Präzisions-Shunt ein Span- SMCS3-JW1004 mit integriertem GAE120/SENS-JW 1003 zur
nungssignal liefern. Dieses Erdschlusserfassungssensor Erdschlusserfassung, teilbar
beträgt beim primärseitigen
Nennstrom 225 mV. Die Sen-
soren verfügen je nach Aus-
führung über eine Dual-
Klassengenauigkeit, bei der
das Ausgangssignal gleicher- Technische Daten
maßen für Messung, Schutz SMCS-JW1001 SMCS/ GAE120/ SMCS3-
und ggf. Erdschlusserfassung T-JW1002 SENS-JW1003 JW1004
genutzt werden kann. Die
Sensorausleitungen werden Primärdaten
direkt an das Sekundärgerät Höchste
0,72 / 3 kV 0,72 / 3 kV 0,72 / 3 kV 0,72 / 3 kV
Betriebsmittelspannung Un
(SICAM FCM, 7SJ81) ange-
schlossen. Bemessungsstrom IN 300 A 1) 300 A 1) 60 A 300 A 1)
Thermischer
25 kA 1 s 25 kA 1 s 25 kA 1 s 25 kA 1 s
Bemessungs-Kurzzeitstrom Ith

Sekundärdaten
Ausgangssignal 225 mV 225 mV 225 mV 225 mV
Klasse 0,5; 1; 3 1; 3 – 0,5; 1; 3
Messung
Überstromfaktor – – – –
Klasse 5P 5P – 5P
Schutz
Überstromfaktor 10 20 10; 20 – 10
Klasse – – 1 1
Erdschluss- Winkelfehler – – ± 120' ± 120'
erfassung Gesamtmess- ≤ 10 % (bei 0,4 A) ≤ 10 %
– –
abweichung e ≤ 20 % (bei 200 A) (bei 0,4 A)
Bemessungsbürde ≥ 20 kOhm ≥ 20 kOhm ≥ 20 kOhm ≥ 20 kOhm

Maße und Einbau


Bauhöhe, abhängig vom 28 mm bis 56 mm 53 mm 130 mm (inkl. 54 mm
Überstromfaktor Montageplatte)
Außenabmessungen in mm 128 x 106 111 x 106 242 x 226 300 x 132
Innendurchmesser in mm 82 55 120 84 (je Phase)
Einbauort Kabelstecker 2) auf dem Kabel auf dem Kabel Kabelstecker 2)
Einsetzbar für Feldbreiten 310, 430, 430, 500 310, 430, 500 310, 430, 500 310
in mm 500

1) Einsetzbar bis 2 x I n = 600 A (Ausgangssignal 2 x 225 mV) bei gleichbleibender


Genauigkeitsklasse und halbem Überstromfaktor
2) Einbauort an den Durchführungen um den abgesteuerten Kabelstecker

42 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Bausteine
Spannungssensoren

Gemeinsame Merkmale
• Nach IEC 61869-7
(Spannungssensoren)
• Beispiel für verfügbare

R-HA40-154.tif
R-HA40-153.tif
Sekundärgeräte, die ange-
schlossen werden können:
– SICAM FCM
– 7SJ81 Spannungssensor Spannungssensor
SMVS-UW1001 SMVS-UW1002
Spannungssensoren
(Fabrikat Zelisko)
Die Spannungssensoren sind
ohmsche Teiler, die bei pri-
märseitiger Bemessungsspan-
nung ein Ausgangsignal von
3,25 V / √3 liefern. Die Sensor- Technische Daten
ausleitungen werden direkt SMVS-UW1001 SMVS-UW1002
an das Sekundärgerät (SICAM
FCM, 7SJ81) angeschlossen. Primärdaten
Höchste
Betriebsmittelspannung Um 1,2 x Un 1,2 x Un
Bemessungsspannung (8 h) 1,9 x Un 1,9 x Un
Bemessungsspannung Ur 12 kV 24 kV 12 kV 24 kV
Betriebs-Spannung Un 10 kV 20 kV 10 kV 20 kV

Sekundärdaten
Bemessungsspannung 3,25 V / √3 3,25 V / √3
Klasse 0,5; 1; 3 0,5; 1; 3
Nennbürde 200 kOhm ± 1% 200 kOhm ± 1%

Einbau
Einbauort an den abgesteuerten Kabelsteckern an den abgesteuerten Kabelsteckern
Fabrikat Nexans Typ 440TB, K440TB, Fabrikat TE Connectivity Typ RSTI-58,
weitere Fabrikate und Typen auf RSTI-CC58xx
Anfrage Fabrikat nkt cables Typ CB-24 und
CC-24, weitere Fabrikate und Typen
auf Anfrage

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 43
Bausteine
Kabelanschluss bei Abzweigen mit Schraubkontakt und Außenkonus Typ „C“

Merkmale
• Zugang zum Kabelanschluss- Kabelanschlussraum
raum nur bei abgeschalte-

HA40-2156b eps
HA40-2155a eps

HA40-2157b eps
tem und geerdetem Abzweig
• Durchführungen nach
DIN EN 50181 mit Außen-
konus und Schraubanschluss

C
B
M16 als Anschlusstyp „C“.
L1 L2 L3 L1 L2 L3 L1 L2 L3
Anschluss von
60 95 95 60 85 130 130 85 100 150 150 100
• Kabel-Winkelsteckern oder
Kabel-T-Steckern mit Schraub-
kontakt M16 für 630 A Feldbreite 310 mm Feldbreite 430 mm Feldbreite 500 mm
• Massekabeln über handels-
übliche Adapter
• Kunststoffkabeln
(1- und 3-Leiter-Kabel).
Option Anlagenhöhe ohne 1040 2) 1200 1400 ohne 1400 mit
• Montierte Kabelschellen Niederspannungsschrank 1) Absorbersockel Absorbersockel
auf Kabeltragschiene. oder 1700
Typical K, R 500 660 860 1160
Feldbreite 310 mm A
Kabelstecker Typical R (8DJH Compact) – – 200 500
• Als abgesteuerte (leitfähige) Feldbreite 430 mm Typical K(E), L B – 660 860 1160
Ausführung unabhängig Feldbreite 500 mm Typical R(500), L(500) C – 510 710 1010
von der Aufstellungshöhe
oder 1) Option: Mit Niederspannungsschrank
als nicht abgesteuerte 2) Nur für Schaltfeldblöcke RR, RRR, RT, RRT und RTR
(isolierte) Ausführung,
dann aber abhängig von
der Aufstellungshöhe. Anschlussvarianten

Überspannungsableiter 185…260 290…298

• Ansteckbar am Kabel-T-
Stecker, Kabel-Winkel-
stecker oder T-Adapter 1 1 3
2
275…380

• Vergrößerung der Anlagen-


tiefe möglich beim Anbau
von Überspannungsableitern
HA40-2161b eps
HA40-2160a eps
HA40-2159 eps

(fabrikat- und typabhängig)


• Überspannungsableiter emp-
fehlenswert, wenn gleichzeitig
Einfachkabel
– das Kabelnetz direkt mit der
Freileitung verbunden ist, 5
– der Schutzbereich des Ablei-
ters am Freileitungs-Endmast
die Schaltanlage nicht
1 4 1 1
abdeckt.
1 Kabel-T-Stecker
Überspannungsbegrenzer 2 Kabel-Winkelstecker
HA40-2162a eps

HA40-2163a eps

• Ansteckbar am Kabel-T- 3 Überspannungsableiter


Stecker 4 Koppel-T-Stecker
• Überspannungsbegrenzer 5 Schraubkupplungseinsatz
empfehlenswert bei An- Doppelkabel
schluss von Motoren mit
Anlaufströmen < 600 A.

44 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Bausteine
Kabelstecker für Abzweige mit Schraubkontakt und Außenkonus Typ „C“ (weitere Typen auf Anfrage)

Kabelart Kabelstecker
Fabrikat Lfd. Typ Ausfüh- Leiter- Ausführung 2)
Nr. rung querschnitt

T / W 1) mm2
Kunststoffkabel ≤ 12 kV nach IEC / EN 60502-2 / VDE 0276-620
1- oder 3-Leiter-Kabel, Nexans 1 400 TB / G, 430 TB-630 T 35–300 abgesteuert
PE- und VPE-isoliert 2 400 LB / G W 35–300 abgesteuert
N2YSY (Cu) und 3 440 TB / G T 185–630 abgesteuert
N2XSY (Cu)
oder nkt cables 4 CB 24-630 T 25–300 abgesteuert
NA2YSY (Al) und 5 AB 24-630 T 25–300 isoliert
NA2XSY (Al)
6 CB 36-630 (1250) T 300–630 abgesteuert
Südkabel 7 SET 12 T 50–300 abgesteuert
8 SEHDT 13 T 185–500 abgesteuert
Prysmian Kabel und 9 FMCTs-400 T 25–300 abgesteuert
Systeme (Pirelli Elektrik)
3M Deutschland 10 93-EE 705-6 / -95 T 50–95 abgesteuert
11 93-EE 705-6 / -240 T 95–240 abgesteuert
TE Connectivity 12 RICS 51 ... mit IXSU T 25–300 isoliert
13 RICS 31 ... mit IXSU T 25–300 isoliert
14 RSTI-39xx T 400–800 abgesteuert
Kunststoffkabel 15 / 17,5 / 24 kV nach IEC / EN 60502-2 / VDE 0276-620
1- oder 3-Leiter-Kabel, Nexans 15 K400 TB / G, 430 TB-630 T 35–300 abgesteuert
PE- und VPE-isoliert 16 K400 LB / G W 35–300 abgesteuert
N2YSY (Cu) und 17 K440 TB / G T 185–630 abgesteuert
N2XSY (Cu)
oder nkt cables 18 CB 24-630 T 25–300 abgesteuert
NA2YSY (Al) und 19 AB 24-630 T 25–300 isoliert
NA2XSY (Al)
20 CB 36-630 (1250) T 300–630 abgesteuert
Südkabel 21 SET 24 T 50–240 abgesteuert
22 SEHDT 23.1 T 300 abgesteuert
23 SEHDT 23 T 185–630 abgesteuert
Prysmian Kabel und 24 FMCTs-400 T 25–240 abgesteuert
Systeme (Pirelli Elektrik)
3M Deutschland 25 93-EE 705-6 / -95 T 25–95 abgesteuert
26 93-EE 705-6 / -240 T 95–240 abgesteuert
TE Connectivity für 27 RICS 51 ... mit IXSU T 25–300 isoliert
1-Leiter-Kabel 28 RSTI-58xx T 25–300 abgesteuert
29 RSTI-59xx T 400–800 abgesteuert
für 30 RICS 51 ... mit IXSU T 25–300 isoliert
3-Leiter-Kabel 31 RSTI-58xx + RSTI-TRFxx T 25–300 abgesteuert
Massekabel ≤ 12 kV nach IEC / EN 60055-2 / VDE 0276-621
3-Leiter-Kabel als TE Connectivity 32 RICS 51... mit UHGK / EPKT T 95–300 isoliert
Gürtelkabel, papierisoliert
N(A)KBA: 6 / 10 kV
3-Leiter-Kabel als TE Connectivity 33 RICS 51... mit IDST 51 .. 3) T 50–300 isoliert
Mantelkabel, papierisoliert
N(A)KBA: EKEBA: 6 / 10 k V
Massekabel 15 / 17,5 / 24 kV nach IEC / EN 60055-2 / VDE 0276-621
1- oder 3-Leiter-Kabel, TE Connectivity 34 RICS 51 ... mit IDST 51 .. 3) T 35–240 isoliert
papierisoliert
N(A)KLEY, N(A)KY
oder N(A)EKBA: 12 / 20 kV

1) T = Kabel-T-Stecker, W = Kabel-Winkelstecker
2) In Verbindung mit Stromwandlern oder -sensoren auf dem Kabel nur abgesteuerte Systeme verwenden.
3) Vom Hersteller abgekündigt

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 45
Bausteine
Kabelanschluss für Einfach- und Doppelkabel mit Überspannungsableiter

Zur Erhöhung der Einbautiefe im Kabelanschlussraum sind


vertiefte Kabelraumabdeckungen optional bestellbar (nicht

HA40-2164b eps

HA40-2277 eps
für 8DJH Compact). Die Zuordnung zu ausgesuchten Typen
von Kabelstecker- und Kabelstecker-Überspannungsableiter-
Kombinationen sind den folgenden Tabellen zu entnehmen. 300 a 480 a

63 b 63 b
775 775
775 + (a+10) 775 + (a+10)

Einbautiefe am Feldanschluss
bei Typen R, K und L bei Typen R(500) und L(500)

Doppelkabelanschluss
Doppelkabelanschluss Anschlusskombination Vertiefte Kabelraumabdeckung 1)
Fabrikat Lfd. Kabelstecker (Typ) Ausführung 2) Anordnung Einbautiefe Vertieft Tiefe Boden-
Nr. (mm) um a öffnung b
(mm) (mm)
Nexans 1 430 TB + 300 PB-630A abgesteuert K+K 290 – 635
2 2x (K)400 TB / G abgesteuert K+K 505 250 860
mit Kupplungseinsatz (K)400 CP
3 (K)400 TB / G + (K)400 LB / G abgesteuert K+K 455 250 860
mit Kupplungseinsatz (K)400 CP-LB
4 (K)400 TB / G + 430 TB abgesteuert K+K 403 250 860
mit Kupplungseinsatz (K)400 CP
5 2x (K)440 TB / G abgesteuert K+K 505 250 860
mit Kupplungseinsatz (K)440 CP
Südkabel 6 SET (12 / 24) + SEHDK (13.1/23.1) abgesteuert K+K 290 – 635
7 SEHDT 23.1 + SEHDK 23.1 abgesteuert K+K 290 – 635
8 2x SEHDT 23.1 abgesteuert K+K 363 250 860
mit Kupplungsstück KU 23.2/23
9 SEHDT (13 / 23) + SET (12 / 24) abgesteuert K+K 451 250 860
mit Kupplungsstück KU 23 oder KU 33
10 2x SET (12/24) abgesteuert K+K 363 105 715
mit Kupplungsstück KU 23.2/23
nkt cables 11 CB 24-630 + CC 24-630 abgesteuert K+K 290 – 635
12 2x CB 24-630 abgesteuert K+K 370 250 860
mit Koppelstück CP 630C 105 a.A. 715
13 AB 24-630 + AC 24-630 isoliert K+K 290 105 a.A. 715
14 2x AB 24-630 isoliert K+K 370 250 860
mit Koppelstück CP 630A 105 a.A. 715
15 CB 36-630 (1250) + CC 36-630 (1250) abgesteuert K+K 300 – 635
TE Connectivity 16 RSTI-58xx + RSTI-CC-58xx abgesteuert K+K 285 – 635
17 RSTI-x9xx + RSTI-CC-x9xx abgesteuert K+K 315 105 715
3M Deutschland 18 2x 93-EE705-6/xxx abgesteuert K+K 363 105 715
mit Kupplungsstück KU 23.2

a.A. = auf Anfrage K = Kabelstecker


1) Gilt für 310- und 430-mm-Felder. Bei 500-mm-Feldern ist keine vertiefte Kabelraumabdeckung und Bodenöffnung erforderlich – Ausnahme
lfd. Nr. 2 und Nr. 5 mit Kabelraumabdeckung vertieft um 105 mm (a).
2) In Verbindung mit Stromwandlern oder -sensoren auf dem Kabel nur abgesteuerte Systeme verwenden.
46 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Bausteine
Kabelanschluss für Einfach- und Doppelkabel mit Überspannungsableiter

Einfach- und Doppelkabelanschluss mit Überspannungsableiter


Einfach- und Doppelkabelanschluss mit Überspannungsableiter Anschlusskombination Vertiefte Kabelraumabdeckung 1)
Fabrikat Lfd. Kabelstecker / Überspannungsableiter Ausführung 2) Anordnung Einbautiefe Vertieft um a 3)
Nr. (Typ) (mm) (mm)
Nexans 1 430 TB + 300 SA abgesteuert K+Ü 290 –
2 (K)400 TB / G + 400 PB-...SA abgesteuert K+Ü 410 250
3 430 TB + 300 PB + 300 SA abgesteuert K+K+Ü 398 250
Südkabel 4 SET (12 / 24) + MUT (13 / 23) abgesteuert K+Ü 302 105
5 SEHDT 23.1 + MUT 23 abgesteuert K+Ü 302 105
6 2x SET (12 / 24) + MUT (13/23) abgesteuert K+K+Ü 476 250
mit Kupplungsstück KU 23.2/23
7 2x SEHDT 23.1 + MUT 23 abgesteuert K+K+Ü 476 250
mit Kupplungsstück KU 23.2/23
8 SEHDT (13 / 23) + MUT 33 abgesteuert K+Ü 540 250
nkt cables 9 CB 24-630 + CSA 24... abgesteuert K+Ü 290 –
10 AB 24-630 + ASA 24... isoliert K+Ü 290 105
11 CB 36-630 (1250) + CSA... abgesteuert K+Ü 290 –
TE Connectivity 12 RICS 5139 + RDA... isoliert K+Ü 275 –
13 RSTI-58xx + RSTI-CC-58SAxx abgesteuert K+Ü 285 –
14 RSTI-58xx + RSTI-CC-68SAxx abgesteuert K+Ü 292 –
15 RSTI-x9xx + RSTI-CC-58SAxx abgesteuert K+Ü 295 –
16 RSTI-x9xx + RSTI-CC-68SAxx abgesteuert K+Ü 302 105
3M Deutschland 17 2x 93-EE705-6/xxx + MUT 23 abgesteuert K+K+Ü 476 250
mit Kupplungsstück KU 23.2

1) Gilt für 310- und 430-mm-Felder. Bei 500-mm-Feldern ist keine vertiefte Kabelraumabdeckung und Bodenöffnung erforderlich – Ausnahme
lfd. Nr. 2 und Nr. 5 mit Kabelraumabdeckung vertieft um 105 mm (a).
2) In Verbindung mit Stromwandlern oder -sensoren auf dem Kabel nur abgesteuerte Systeme verwenden.
3) Siehe Zeichnung auf Seite 46
K = Kabelstecker Ü = Überspannungsableiter
Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 47
Bausteine
Kabelanschluss bei Transformatorabzweigen mit Steckkontakt und Außenkonus Typ „A“

Merkmale
• Zugang zum Kabelanschlussraum nur bei abgeschaltetem Kabelanschlussraum
und geerdetem Abzweig
• Durchführungen nach DIN EN 50181 mit Außenkonus und
Steckkontakt als Anschlusstyp „A“.

HA40-2165a eps
Anschluss von
• Kabel-Winkelsteckern oder geraden Kabelsteckern
• Anschlussquerschnitte bis 120 mm2.

B1
B2
Option
L1 L2 L3
• Montierte Kabelschellen auf Kabeltragschiene

HA40-2364 eps
• Durchführungen nach DIN EN 50181 mit Außenkonus und 80 135 135 80
Schraubkontakt als Anschlusstyp „C“ für Kabelführung
nach unten.
Feldbreite 430 mm (Standard) 8DJH Compact

Führung der Transformatorkabel


bei der 8DJH-Standard-Ausführung mit Anordnung der
Durchführungen Anschlussvarianten
• Vorne mit Kabel-Winkelstecker: nach unten (Standard) 8DJH Standard 8DJH Compact

• Unten mit Kabel-Winkelstecker: nach hinten (Option)


• Unten mit geradem Kabelstecker: nach unten (Option).

210…300

HA40-2365 eps
bei der 8DJH-Compact-Ausführung mit Anordnung der
HA40-2166a eps

Durchführungen
• Oben mit Kabel-Winkelstecker: nach hinten (Standard)
• Oben mit geradem Kabelstecker: nach oben (Option)
• Oben mit Kabel-Winkelstecker: nach rechts (Option). Kabelführung nach unten Kabelführung nach hinten
mit Kabel-Winkelstecker mit Kabel-Winkelstecker
Kabelstecker
• Als abgesteuerte (leitfähige) Ausführung unabhängig von
der Aufstellungshöhe
oder
als nicht abgesteuerte (isolierte) Ausführung, dann aber
270…310

abhängig von der Aufstellungshöhe.


HA40-2167a eps

Anlagenhöhe 1040 2) 1200 1400 1400


ohne ohne mit
HA40-2367 eps

Niederspan- Absorber- Absorber-


nungsschrank 1) sockel sockel
oder 1700
Typical T A 62 222 422 722 Kabelführung nach unten Kabelführung nach oben
Feldbreite mit geradem Stecker mit geradem Stecker
Typical T B1 – – 1245 1545
430 mm
(8DJH Compact) B2 – – 1143 1443
HA40-2366 eps
HA40-2168 eps

Kabelführung nach hinten Kabelführung nach rechts


mit Kabel-Winkelstecker mit Kabel-Winkelstecker

1) Option: Mit Niederspannungsschrank


2) Nur für Schaltfeldblöcke RR, RRR, RT, RRT und RTR
48 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Bausteine
Kabelstecker für Transformatorabzweige mit Steckkontakt und Außenkonus Typ „A“
(weitere Typen auf Anfrage)

Kabelart Kabelstecker
Fabrikat Lfd. Typ Ausfüh- Leiterquer- Ausführung
Nr. rung schnitt
mm2
G / W 1)
Kunststoffkabel ≤ 12 kV nach IEC / EN 60502-2 / VDE 0276-620
1-Leiter-Kabel, Nexans 1 158 LR W 16–120 abgesteuert; mit kapazitivem Messpunkt
PE- und VPE-isoliert 2 152 SR G 95–120 abgesteuert; mit kapazitivem Messpunkt
N2YSY (Cu) und nkt cables 3 EASW 10 / 250, Gr. 2 W 25–95 abgesteuert; Option: mit Metallgehäuse
N2XSY (Cu)
oder 4 EASG 10 / 250, Gr. 2 G 25–95 abgesteuert; Option: mit Metallgehäuse
NA2YSY (Al) und 5 CE 24 – 250 W 95–120 abgesteuert
NA2XSY (Al)
Südkabel 6 SEHDG 11.1 G 25–120 abgesteuert; Option: mit Metallgehäuse
7 SEW 12 W 25–120 abgesteuert; Option: mit Metallgehäuse
Cooper Power Systems 8 DE 250 – R-C W 16–120 abgesteuert
9 DS 250 – R-C G 16–120 abgesteuert
Prysmian Kabel und 10 FMCE-250 W 25–120 abgesteuert
Systeme (Pirelli Elektrik)
3M Deutschland 11 93-EE 605-2 / -95 W 25–95 abgesteuert; Option:mit Metallgehäuse
12 93-EE 600-2 / xx G 25–150 abgesteuert; Option: mit Metallgehäuse
TE Connectivity 13 RSSS 52xx G 25–95 abgesteuert; mit kapazitivem Messpunkt
14 RSES 52xx-R W 25–120 abgesteuert; mit kapazitivem Messpunkt
Kunststoffkabel 15 / 17,5 / 24 kV nach IEC / EN 60502-2 / VDE 0276-620
1-Leiter-Kabel, Nexans 15 K158 LR W 16–120 abgesteuert; mit kapazitivem Messpunkt
PE- und VPE-isoliert 16 K152 SR G 25–120 abgesteuert; mit kapazitivem Messpunkt
N2YSY (Cu) und nkt cables 17 EASG 20 / 250 G 25–95 abgesteuert; Option: mit Metallgehäuse
N2XSY (Cu)
oder 18 CE 24 – 250 W 25–95 abgesteuert
NA2YSY (Al) und Südkabel 19 SEHDG 21.1 G 25–70 abgesteuert; Option: mit Metallgehäuse
NA2XSY (Al)
20 SEW 24 W 25–95 abgesteuert; Option: mit Metallgehäuse
Cooper Power Systems 21 DE 250 – R-C W 16–120 abgesteuert
22 DS 250 – R-C G 16–120 abgesteuert
Prysmian Kabel und 23 FMCE-250 W 25–120 abgesteuert
Systeme (Pirelli Elektrik)
3M Deutschland 24 93-EE 605-2 / -95 W 25–95 abgesteuert; Option: mit Metallgehäuse
25 93-EE 600-2 / xx G 25–150 abgesteuert; Option: mit Metallgehäuse
TE Connectivity 26 RSSS 52xx G 16–70 abgesteuert; mit kapazitivem Messpunkt
27 RSES 52xx-R W 16–120 abgesteuert; mit kapazitivem Messpunkt

1) G = Gerader Kabelstecker
W = Kabel-Winkelstecker
Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 49
Bausteine
Kabelanschlüsse

Kabelprüfung
• Für Leistungsschalter- und Lasttrennschalterabzweige Kabelprüfung
• Kabelprüfeinrichtung anschließbar nach Entfernen der
Schutzkappe und / oder des Abschlusseinsatzes vom Kabel-
stecker
• Kabelprüfeinrichtung und Kabel-T-Stecker jeweils vom 2 1
gleichen Fabrikat
• Prüfung mit Gleichspannung

HA40-2035d eps
vor der Prüfung:
Eventuell vorhandene Spannungswandler am Kabelan-
schluss ausbauen, Spannungsanzeigegeräte mit den
Erdungspunkten der Messbuchsen kurzschließen.
Die Anlagen 8DJH für Bemessungsspannungen bis 24 kV
Kabelprüfung am
können bei Kabelprüfungen mit einer Prüfgleichspannung
Kabel-T-Stecker (Beispiel)
von max. 96 kV (Neuzustand der Anlage) bzw. gemäß
VDE 70 kV, 15 min geprüft werden. Dabei kann die
Spannung an der Sammelschiene 24 kV betragen.
• Prüfspannungen:
Bemessungs- max. Prüfspannung am angeschlos- 2 1
spannung senen Kabel (nach IEC / EN VDE 0278)
VLF 1)
0,1 Hz
HA40-2036d eps

1 Isolierkappe
3 · U0 6 · U0,15 min
Ur U0 / U(Um) ULF Um max. Um 2 Messbolzen
(kV) (kV) AC (kV) DC (kV) DC (kV)
12 6 / 10(12) 19 24 38 2)
Kabelprüfung am
24 12 / 20(24) 38 48 70
Kabel-Winkelstecker (Beispiel)
• Für die Kabelprüfung müssen beachtet werden:
– die Montage- und Betriebsanleitungen der Schaltanlage
– die Normen IEC / EN 62271-200 / VDE 0671-200 *)
– die Angaben zum herstellerabhängigen Kabelendverschluss
– die Ausführung des Kabels (Papier-Massekabel, PVC- oder
VPE-Kabel).

1) VLF = very low frequency


2) Bezogen auf U 0 / U(U m) = 6,35 / 11 (12 kV)
*) Normen siehe Seite 89
50 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Bausteine
Verriegelungen, Abschließvorrichtungen

Standard-Verriegelungen
• Dreistellungsschalter: Funktion Trennen gegen Erden Verriegelung Dreistellungs-Schalter
• Leistungsschalterabzweig: Leistungsschalter gegen (Option: Abschließvorrichtung)
Dreistellungs-Trennschalter
• Zugang zum Kabelanschlussraum generell nur möglich bei
– freigeschaltetem Abzweig
und

HA40-2225b eps
– geerdetem Abzweig (Schaltstellung „GEERDET“).
Bei Ringkabel- und Leistungsschalterabzweigen
• Option: Einschaltsperre
Sie verhindert ein Zuschalten des Dreistellungs-Lasttrenn-
schalters bei abgenommener Kabelraumabdeckung von
Schaltstellung „AUS“ nach Schaltstellung „EIN“.
Bei Transformatorabzweigen
Ausgangszustand
• lässt sich bei geöffneter Kabelraumabdeckung / geöffnetem
HH-Sicherungsraum der Dreistellungs-Lasttrennschalter
nicht von Schaltstellung „GEERDET“ in „AUS“ schalten.

Abschließvorrichtung für Vorhängeschloss

HA40-2226b eps
• Bügeldurchmesser 12 mm
• Standard bei Transformator- und Leistungsschalterabzwei-
gen (Speicherantrieben)
• Option bei Ringkabelabzweigen (Sprungantrieben)
• Dreistellungs-Lasttrennschalter in jeder beliebigen Schalt-
stellung antriebsseitig abschließbar.

Schlüsselverriegelung (Option) Freigabe für Trennschalterbetätigung


• Mit Schließzylindern ausgewählter Hersteller
• Für die Grundfunktionalitäten:
– Lasttrenn- / Trennschalter
KF 1 Schlüssel frei in AUS
Schlüssel gefangen in EIN
HA40-2227b eps

– Erdungsschalter
KF 2 Schlüssel frei in AUS
Schlüssel gefangen in GEERDET
KF 3 Schlüssel frei in GEERDET
Schlüssel gefangen in AUS
Diese Grundfunktionalitäten lassen sich beliebig miteinan-
der kombinieren. Ferner ist die Einbeziehung von Schließ-
zylindern z.B. von Türen zu Transformatorräumen oder Freigabe für Erdungsschalterbetätigung
externen Schlüsselboxen möglich.

Verriegelung Dreistellungs-Schalter
(Option: Schlüsselverriegelung)
HA40-2278a eps

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 51
Bausteine
Anzeige- und Messeinrichtungen

Betriebsbereitschaftsanzeige
Merkmale Gasüberwachung
• Selbstüberwachend; einfach ablesbar
• Unabhängig von Temperatur- und Druckschwankungen
Anzeige auf der
• Unabhängig von der Aufstellungshöhe
1 Bedienblende:
• Reagiert nur auf Änderungen der Gasdichte 1 Anzeige
• Option: Meldeschalter „1S + 1Ö“ für elektrische Fern- grün: betriebsbereit

HA40-2216a eps
meldung. rot: nicht betriebsbereit
2 Messdose
Arbeitsweise
3 Magnetische Kopplung
Für die Betriebsbereitschaftsanzeige ist eine gasdichte
Messdose im Inneren des Anlagenbehälters angebracht.
Ein am unteren Ende der Messdose befestigter Ankopplungs-
magnet überträgt seine Stellung durch den nicht magneti- Prinzipielle Funktion
sierbaren Anlagenbehälter auf einen Anker außerhalb. Der der Gasüberwachung mit Betriebsbereitschaftsanzeige
Anker bewegt die Betriebsbereitschaftsanzeige der Anlage.

HA40-2217a eps
Angezeigt werden nur Änderungen der für das Isolierver- 2
mögen entscheidenden Gasdichte bei einem Gasverlust,
nicht dagegen Änderungen des Gasdruckes abhängig von 3
der Temperatur. Das Gas in der Messdose hat die gleiche
Temperatur wie das des Anlagenbehälters.
Durch die gleiche Druckänderung in beiden Gasvolumina
wird der Temperatureinfluss kompensiert. Edelstahlbehälter Betriebs-
mit SF6-Gas gefüllt bereitschafts-
anzeige

52 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Bausteine
Anzeige- und Messeinrichtungen

Spannungsprüfsysteme nach
IEC 61243-5 bzw. VDE 0682-415, Anzeigegeräte und Angezeigte Symbole
IEC 62271-206 bzw. VDE 0671-206 Prüfsysteme
(WEGA ZERO) VOIS+, VOIS R+ CAPDIS-S1+ CAPDIS-S2+
• Zum Feststellen der Spannungsfreiheit
• LRM-Prüfsysteme

R-HA40-103 eps
Steckbares A0
– mit steckbarem Anzeigegerät
– mit integriertem Anzeigegerät, Spannungs-
Typ VOIS+, VOIS R+, WEGA ZERO anzeigegerät A1
– mit integriertem Anzeigegerät, mit je Leiter an der
integrierter Wiederholungsprüfung Schaltfeldfront A2
der Schnittstelle, mit integrierter Funkti-
onsprüfung, Typ CAPDIS-S1+, WEGA 1.2, A3
WEGA 1.2 Vario, mit integriertem
Melderelais, Typ CAPDIS-S2+, WEGA 2.2.
A4
R-HA40-104 eps
Steckbares Spannungsanzeigegerät
• Phasenweises Feststellen der A5
Spannungsfreiheit
• Anzeigegerät für Dauerbetrieb geeignet A6
• Messsystem und Spannungsanzeige-
gerät prüfbar
• Spannungsanzeigegerät blinkt bei Integriertes Spannungs- A7
anstehender Hochspannung. anzeigegerät VOIS+, VOIS R+
A8
VOIS+, VOIS R+
• Integrierte Anzeige (Display), A0 CAPDIS-S2+: Betriebsspannung
ohne Hilfsenergie nicht vorhanden
• Mit Anzeige „A1” bis „A3” A1 Betriebsspannung vorhanden
R-HA35-154 eps

(siehe Legende) A2 – Betriebsspannung nicht


• Wartungsfrei, Wiederholungsprüfung vorhanden,
erforderlich – bei CAPDIS-S2+: Hilfsenergie
• Mit integriertem 3-phasigen LRM- nicht vorhanden
Messpunkt für Phasenvergleich A3 Ausfall in Phase L1, Betriebsspan-
• Mit integriertem Melderelais
R-HA35-155 eps

nung an L2 und L3 (bei CAPDIS-Sx+


(nur VOIS R+)
auch Anzeige: Erdschluss)
• Schutzart IP54.
A4 Spannung (nicht Betriebs-
CAPDIS-Sx+ gemeinsame Merkmale spannung) vorhanden
• Wartungsfrei A5 Anzeige „Test“ bestanden
Integriertes Spannungsprüfsystem
• Integrierte Anzeige (Display), (leuchtet kurz auf)
ohne Hilfsenergie CAPDIS-S1+, -S2+
A6 Anzeige „Test“ nicht
• Integrierte Wiederholungsprüfung bestanden (leuchtet kurz auf)
der Schnittstellen (selbstüberprüfend) A7 Überspannung vorhanden
• Mit integrierter Funktionsprüfung (leuchtet dauerhaft)
(ohne Hilfsenergie) durch Betätigung A8 Anzeige „ERROR“, z. B.:
der Taste „Test” bei fehlender Hilfsspannung
• Für verschiedene Betriebsspannungen
einstellbar (einstellbare Kapazität C2) L1
HA35-2537a eps

• Mit integriertem 3-phasigem L2


LRM-Messpunkt für Phasenvergleich L3
• Mit zuschaltbarer Leiterbrucherkennung –C1
• Mit Überspannungsüberwachung und
Meldung (1,2-fache Betriebsspannung) U LE –C2 U2
• Schutzart IP54.
CAPDIS-S1+ LRM-System CAPDIS / VOIS
• Ohne Hilfsenergie gesteckt eingebaut
• Mit Anzeige „A1” bis „A7”
(siehe Legende) Spannungsanzeige
• Ohne Überwachung der Betriebsbereitschaft über kapazitiven Spannungsteiler (Prinzip)
• Ohne Melderelais (ohne Hilfskontakte).
– C1 In die Durchführung integrierte Kapazität
CAPDIS-S2+ – C2 Kapazität der Verbindungsleitungen
• Mit Anzeige „A0” bis „A8” und des Spannungsanzeigegerätes
(siehe Legende) gegen Erde
• Nur bei Betätigung der Taste „Test”: ULE = UN / 3 bei Nennbetrieb im Drehstromnetz
Anzeige „ERROR” (A8), z. B bei U2 = UA = Spannung an der kapazitiven
fehlender Hilfsspannung Schnittstelle der Anlage oder am
• Mit Überwachung der Betriebsbereit- Spannungsanzeigegerät
schaft (Hilfsenergie erforderlich)
• Mit integriertem Melderelais für
Meldungen (Hilfsenergie erforderlich).

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 53
Bausteine
Anzeige- und Messeinrichtungen

WEGA ZERO
• Spannungsanzeigesystem
nach IEC 62271-206 bzw. Angezeigte Symbole
VDE 0671-206

R-HA35-141.eps
• Mit Anzeige „A1“ bis „A4“ WEGA ZERO WEGA 1.2 WEGA 2.2
(siehe Legende) WEGA 1.2 Vario
• Wartungsfrei L1 L2 L3 L1 L2 L3 L1 L2 L3
• Mit integriertem 3-phasigen
Messpunkt für Phasen- A0
vergleich Integriertes Spannungs-
• Schutzart IP54. anzeigegerät WEGA ZERO A1

WEGA 1.2, WEGA 1.2 Vario A2


• Spannungsprüfsystem nach R-HA40-2-WEGA_12.tif

IEC 61243-5 bzw. A3


VDE 0682-415
• Mit Anzeige „A1“ bis „A5“ A4
(siehe Legende)
• Wartungsfrei A5

HA35-2758 eps
• Integrierte Wiederholungs-
prüfung der Schnittstelle Integriertes Spannungsprüfsystem
WEGA 1.2, WEGA 1.2 Vario A6
(selbstüberprüfend)
• Mit integrierter Funktions-
prüfung (ohne Hilfsenergie) LC-Display grau: nicht beleuchtet
R-HA40-2-WEGA_22.tif

durch Betätigung der Taste LC-Display weiß: beleuchtet


„Display Test“
A0 Bei WEGA 2.2:
• Mit integriertem 3-phasigen
Betriebsspannung nicht vorhanden,
LRM-Messpunkt für Phasen-
Hilfsenergie vorhanden,
vergleich
• Ohne integriertes Melderelais LCD beleuchtet
• Ohne Hilfsenergie A1 Betriebsspannung vorhanden
Integriertes Spannungsprüfsystem Bei WEGA 2.2: Hilfsenergie vor-
• Schutzart IP54
WEGA 2.2 handen, LCD beleuchtet
• Für verschiedene Betriebs-
spannungen einstellbar A2 Betriebsspannung nicht vorhanden
(einstellbare Kapazität C2) Bei WEGA 2.2: Hilfsenergie nicht
(nur WEGA 1.2 Vario). vorhanden, LCD nicht beleuchtet
A3 Ausfall in Phase L1,
WEGA 2.2 Betriebsspannung an L2 und L3
• Spannungsprüfsystem nach Bei WEGA 2.2: Hilfsenergie vor-
IEC 61243-5 bzw. handen, LCD beleuchtet
VDE 0682-415 A4 Spannung vorhanden,
• Mit Anzeige „A0“ bis „A6“ Stromüberwachung des Koppelteils
(siehe Legende) unter dem Grenzwert
• Wartungsfrei Bei WEGA 2.2: Hilfsenergie vor-
• Integrierte Wiederholungs- handen, LCD beleuchtet
prüfung der Schnittstelle A5 Anzeige „Display-Test“ bestanden
(selbstüberprüfend) Bei WEGA 2.2: Hilfsenergie vor-
L1
• Mit integrierter Funktions-
HA35-2537a eps

L2 handen, LCD beleuchtet


prüfung (ohne Hilfsenergie)
L3 A6 Bei WEGA 2.2: LCD bei fehlender
durch Betätigung der Taste
–C1 Hilfsspannung ist nicht beleuchtet
„Display-Test“
• Mit integriertem 3-phasigen
LRM-Messpunkt für Phasen- U LE –C2 U2
vergleich
• Mit integriertem Melderelais LRM-System WEGA
(Hilfsenergie erforderlich) gesteckt eingebaut
• Schutzart IP54.
Spannungsanzeige
über kapazitiven Spannungsteiler (Prinzip)

– C1 In die Durchführung integrierte Kapazität


– C2 Kapazität der Verbindungsleitungen
und des Spannungsanzeigegerätes
gegen Erde
ULE = UN / 3 bei Nennbetrieb im Drehstromnetz
U2 = UA = Spannung an der kapazitiven
Schnittstelle der Anlage oder am
Spannungsanzeigegerät

54 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Bausteine
Anzeige- und Messeinrichtungen

Feststellen der
Phasengleichheit Phasenvergleichsmessgeräte nach IEC 61243-5 bzw. VDE 0682-415
• Feststellen der Phasengleichheit
mit Hilfe eines Phasenvergleichs-

R-HA40-059.eps

R-HA40-089.tif
messgerätes möglich (separat
bestellbar)
• Berührungssichere Handhabung
des Phasenvergleichsmessgerä-
tes durch Einstecken in die kapa-
zitiven Abgriffe (Buchsenpaare)
der Anlage.

Phasenvergleichsmessgerät
Fabrikat Pfisterer, Typ EPV
als Kombiprüfgerät (HR und LRM) für: Phasenvergleichsmessgerät
– Spannungsprüfung Fabrikat Horstmann, Typ ORION 3.1
– Phasenvergleich als Kombiprüfgerät (HR und LRM) für:
– Schnittstellenprüfung – Phasenvergleich
– Integrierter Eigentest – Schnittstellenprüfung an der Anlage
– Anzeige über LED – Spannungsprüfung
– Integrierter Eigentest
– Anzeige über LED und Warnton
– Drehfeld-Richtungsanzeiger
R-HA35-124.eps

R-HA35-175.eps

Phasenvergleichsmessgerät
Fabrikat Kries, Typ CAP-Phase
Phasenvergleichsmessgerät
als Kombiprüfgerät (HR und LRM) für:
Fabrikat Hachmann, Typ VisualPhase LCD
– Spannungsprüfung
als Kombiprüfgerät (HR und LRM) für:
– Wiederholungsprüfung
– Spannungsprüfung mit Messwertanzeige
– Phasenvergleich
– Schnittstellenprüfung
– Drehfeldrichtung
– Unterspannungserkennung
– Selbsttest
– Dokumentierbare Wiederholungsprüfung
Das Gerät benötigt keine Batterie.
– Phasenvergleich mit LED-Signal und
Messwertanzeige
– Phasenwinkel von –180° bis +180°
– Drehfeldauswertung
– Frequenzgüte
– Vollständiger Eigentest

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 55
Bausteine
Anzeige- und Messeinrichtungen

Kurzschluss- / Erdschlussanzeiger Fabrikat Horstmann


Kurzschluss-/ Erdschlussanzeiger (Option)
Ringkabel-, Kabel-, Trafo- und Leistungsschalterabzweige

R-HA40-136.tif
können wahlweise mit Kurzschluss- oder Erdschlussan-
zeigern in unterschiedlichen Ausführungen ausgestattet
werden. Die Ausstattungsmerkmale sind in beiliegender
Liste dargestellt.
Kurz- und Erdschlussanzeiger verkürzen die Ausfallzeit eines
Netzes durch die Eingrenzung von Fehlerorten in Mittel-
spannungsnetzen.
ALPHA E

R-HA40-137.tif
Transformatorstation
Kurzschlussanzeiger angesprochen
Kurzschlussanzeiger nicht angesprochen
Schutzanregung mit Auslösung
SIGMA

Kurzschluss-/ Erdschlussanzeiger sind einsetzbar in


Strahlennetzen und in offen betriebenen Ringnetzen.
R-HA40-138.tif

Alle Kurzschlussanzeiger sind in niederohmig- und starr


geerdetenNetzen auch als Erdschlussanzeiger einsetzbar.

Grundfunktionen
• Einstellbare Ansprechwerte
• Phasenselektive Fehleranzeige
• Rücksetzen der Fehleranzeige:
-manuell, -automatisch, -von Fern
ComPass B
• Fernmeldung mit Relaiskontakten.

Messfunktion mit ComPass A


• Messen und Anzeigen von Phasen- und Erdströmen
R-HA40-139.tif

• Übertragen von Messwerten, Fehleranzeigen und


Ereignissen über RS485 / Modbus.

ComPass B mit weiteren Funktionen


• Richtungsabhängige Kurz- und Erdschlussanzeige
• Spannungserfassung über Spannungsprüfsystem WEGA.
Daraus ergeben sich weitere Messwerte wie
– Phasen- und Verlagerungsspannung SIGMA D
– Wirk-, Blind- und Scheinleistung
– Leistungsfaktor cos ϕ
– Lastflussrichtung
R-HA40-140.tif

• Unter- und Überspannungsmeldung, -anzeige


• Gerichtete / ungerichtete Fehlererfassung für alle Arten der
Sternpunktbehandlung.

SIGMA D, SIGMA D+ Universeller Fehler-Richtungsanzeiger


• Wandlerstromversorgter Kurzschluss-Richtungsanzeiger und
Erdschluss-Richtungsanzeiger für alle Netze und Stern-
punktbehandlungen
EARTH ZERO
• Eindeutige Signalisierung der Fehlerrichtung
• Einfache und flexible Parametrierung über DIP Schalter
und USB Weitere Typen und Informationen sind direkt beim
• Ereignisspeicher zur Fehlerauswertung. Hersteller unter www.horstmanngmbh.com erhältlich.
56 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Bausteine
Anzeige- und Messeinrichtungen

Kurzschluss- / ALPHA ALPHA SIGMA SIGMA SIGMA SIGMA ComPass ComPass ComPass ComPass EARTH /
Erdschlussanzeiger der M E F+E D D+ A AP B BP EARTH ZERO
Firma Horstmann
Funktion
Kurzschlussanzeige x x x x x x x x x x
Erdschlussanzeige x x x x x x x x
Richtungsanzeige,
x x x x
Kurzschluss / Erdschluss
Unter- / und
x x
Überspannungsanzeige
Einsetzbar bei folgenden Sternpunkterdungen
Niederohmig x x x x x x x x x x x
Starr x x x x x x x x x x x
Isoliert x x x x x x x x x x
Kompensiert x x x x x x x x x x
Kurzschluss-Ansprechwerte
I>> Kurzschlussstrom 100, 200, 300, 400, 600,
200, 300, 400, 600,
400, 600, 800, 800, 1000 A,
800, 1000, (2000) 5) A, 50 … 2000 A (1 A-Schritte)
1000 A Selbstjustierung 4)
Selbstjustierung
50 – 2000 A, Selbstjustierung
tI>> Ansprechverzögerung ≤ 100 ms 40, 80 ms 40, 80 ms 4), 40 ms – 60 s 40 ms – 60 s
Erdschluss-Ansprechwerte
IE> Erdkurzschlussstrom 20, 40, 60, off, 20, 40, 60, 80,
25, 50, 75,
80, 100, 100, 120, 160 A 4) 20…1000 A (1 A-Schritte)
100 A 7)
120, 160 A 20 – 1000 A, 1 A Schritte
tIE> Anprechverzögerung 80, 160 ms 80, 160 ms 4), 40 ms – 60 s 40 ms – 60 s 80, 160 ms 7)
IET> Erdschlusswischer 10 – 200 A
IEP> Wirkreststrom 5 – 200 A 5 – 200 A 5 – 200 A
IEQ> Blindstrom 5 – 200 A 5 – 200 A 5 – 200 A
ΔIE> Pulsortung (Takthub) 1 – 100 A 1 – 100 A 1 – 100 A
Rückmeldung
Manuell x x x x x x x x x x x
Automatisch x x x x x x x x x x
Von Fern x x x x x x x x x x
Fernmeldung
Wischkontakt einstellbar einstellbar einstellbar einstellbar einstellbar
Dauerkontakt einstellbar einstellbar einstellbar einstellbar einstellbar
Schnittstelle
RS485 / MODBUS x x x x
USB 2.0 x x
Stromversorgung
Wandlerstromversorgt x x x 5) x 5) x x x
Langzeit Lithium Zelle x x x x x x x x x x
Externe Hilfsspannung x 5) x 5) möglich x x x x x 5)
Stromeingänge
Phasenstrom 3 3 3 2 (3) 6) 3 3 3 3 (2) 1) 3 (2) 1) 3 (2) 1)
Summenstrom 1 (0) 6) 0 1) 1 5) 0 1) 0 (1) 1) 0 (1) 1) 0 (1) 1) 1
Spannungseingänge
Über WEGA 1.2C / WEGA 2.2C 3 3 3 3
Resistive Spannungsankopplung x
Messfunktion
Strom x 2) x 2) x 2) x 2)
Spannung x x
Lastflussrichtung x x
P, Q, S, cos ϕ x x
Frequenz x x x x
Relaisausgänge
Potentialfrei 1 1 1 3 4 3) 4 3) 4 3) 4 3) 4 3) 4 3) 1
Binäre Eingänge
Anzahl 1 2 (Test + Reset) 2 (Test + Reset) 1 3) 1 3) 1 3) 1 3) 1

1) Messwertgeber 3+0 (Summenstrom wird berechnet), 4) Alternativ über DIP-Schalter einstellbar


Messwertgeber 2+1 (Phase L2 wird berechnet) 5) Optional
2) Momentanwerte: Ø 15 min, max 24 h, max 7 T, max 365 T, Schleppzeigerfunktion 6) Keine Berechnung der fehlenden Phase oder Summenstrom
3) Frei programmierbar 7) Weitere Einstellwerte optional möglich

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 57
Bausteine
Anzeige- und Messeinrichtungen

Kurzschluss- / Erdkurzschluss- und Erdschlussanzeiger


Fabrikat Kries
Ringkabel-, Kabel-, Trafo- und Leistungsschalterabzweige

R-HA40-141.tif
können wahlweise mit Kurzschluss-oder Erdschluss-
anzeigern in unterschiedlichen Ausführungen ausgestattet
werden. Die Ausstattungsmerkmale sind in nebenstehender
Tabelle dargestellt.
Zu den drei häufigsten Fehlerarten im Mittelspannungsnetz
zählen Erdschlüsse in Kabeln und Anlagen, Fehler und Über-
lastungen von Verteilnetztransformatoren sowie Kurzschlüsse IKI-20
in Kabeln und Anlagen. Für die schnelle Fehlerortung und
damit die Minimierung der Ausfallzeit, kommen elektronische
Fehleranzeiger zum Einsatz:
• Selektive Fehlererfassung und damit Minimierung der

R-HA40-142.tif
Ausfallzeiten
• Zuverlässige Fehlererfassung durch elektronische
Messwerterfassung
• Fernmeldung von Fehlerereignissen und Messwerten.

1. Kurzschluss- und Erdkurzschlussanzeiger IKI-20


– Universell einstellbar IKI-20CPULS
– Wandlerstromunterstützte Batterievariante oder
Hilfsspannungsvarianten verfügbar
– Erweiterte Inbetriebnahme und Testfunktionen.
R-HA40-143.tif

2. Kurzschluss- und Erdschlussanzeiger IKI-20PULS


– Kurzschlusserfassung wie IKI-20
– Erdschlusserfassung per Pulsortung in gelöschten
Netzen.

3. Kurzschluss und Erdschlussanzeiger IKI-20C(PULS)


– Wandlerstromversorgt IKI-22
(Keine Batterie, keine Hilfsspannung)
– Optional mit Pulsortung für Erdschlusserfassung im
gelöschten Netz.
R-HA40-144.tif

4. Gerichteter Kurzschluss- und Erdschlussanzeiger IKI-22


– Gerichtete Fehlererfassung für alle Netzformen
– Gerichtete Erfassung in Verbindung in Verbindung mit
Spannungsprüfsystem CAPDIS.

5. Stationsleitgerät IKI-50
– Gerichtete Messwerterfassung
IKI-50
– Gerichtete Fehlererfassung für alle Netzformen
– Anlagensteuerung oder Automatisierung
– Ein Gerät überwacht zwei Kabelfelder und Lastfluss-
R-HA40-145.tif

Summe
– Gerichtete Erfassung in Verbindung in Verbindung mit
Spannungsprüfsystem CAPDIS.

6. Erdkurzschlussanzeiger
– Erdkurzschlusserfassung im NOSPE oder KNOSPE Netz
– Einstellbar.
IKI-10light

Weitere Typen und Informationen sind direkt beim


Hersteller unter www.kries.com erhältlich.
58 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Bausteine
Anzeige- und Messeinrichtungen

Kurzschluss- / IKI- IKI- IKI- IKI-20PULS IKI-20C IKI- IKI-22 IKI- IKI- IKI- IKI- IKI-
Erdschlussanzeiger 20B 20T 20U 20CPULS 50_1F 50_1F_ 50_2F 50_2F_ 10-light-P
Kries EW_PULS EW_PULS
Funktion
Kurzschlussanzeige x x x x x x x x x x x
Erdschlussanzeige x x x x x x x
Erdkurzschlussanzeige 5) x x x x x x x x x x
Richtungsanzeige x x x x x
Einsetzbar bei folgenden Sternpunkterdungen
Niederohmig x x x x x x x x x x
Starr x x x x x x x x x x
Isoliert x x x x x x x x x x
Kompensiert x x x x x x x x x x
Ansprechstrom
Kurzschlussstrom 100, 200, 400, 600, 800, 1000, 400, 600, 100, 200, 300, 400, 600,
100 ... 1000 A (100 A-Schritte)
2000 A 800, 1000 A 800, 1000, 2000 A
Erdschlussstrom Wischererfassung 4 ... 30 A (1 A-Schritte)
Erdkurzschlussstrom 5) 20, 40,
40, 80, 100, 150 A 40, 80, 100, 200 A 40 ... 200 A (10 A-Schritte)
60, 80 A
Pulsortung x x x x
Ansprechzeit
Kurzschlussstrom 60,80,150,200 ms 100ms 60, 80, 150, 200 ms 60 – 1600 ms
Erdkurzschlussstrom 5) 70, 250
60,80,150,200 ms 100ms 60, 80, 150, 200 ms 60 – 1600 ms
ms
Erdschlussstrom Pulsortung Pulsortung Wischererfassung 400 – 3000 ms
Rückstellung
Manuell x x x x x x x x x x x x
Automatisch x x x x x x x x x x x x
Von Fern x x x x x x x x x x
Fernmeldung
Wischkontakt einstellbar x x x einstellbar
Dauerkontakt einstellbar einstellbar
Schnittstelle
RS485 / MODBUS x x x x
Stromversorgung
Lithium Batterie x x x
Externe Hilfsspannung Gepuffert für 6 h durch internen
x x x Nur für Wischererfassung x
Kondensator
Stromeingänge
Phasenstrom 3 3 3 3 3 3 3 3 3 6 6
Summenstrom 1 1 1 1 1 1 1) 0 2) 0 2) 0 2) 1
Spannungseingänge
Über CAPDIS + Y-Kabel 3 3 6 6
Messfunktion
Strom x 4) x 4) x 4) x 4)
Spannung x 4) x 4) x 4) x 4)
Lastflussrichtung x 4) x 4) x 4) x 4)
cos phi x 4) x 4) x 4) x 4)
Frequenz x 4) x 4) x 4) x 4)
Wirkleistung x 4) x 4) x 4) x 4)
Scheinleistung x 4) x 4) x 4) x 4)
Blindleistung x 4) x 4) x 4) x 4)
Auslöserausgänge
Potentialfrei 1–3 1–3 1–3 1–3 2 2 4 4 4 4 4 1
Versorgt aus internem
2 3) 2 3) 2 3) 2 3)
Kondensator
Binäre Eingänge
Anzahl 2 (Test + Reset) 2 (Test + Reset) 4
1) Optional für wattmetrische Erdschlussrichtungserfassung
2) Bildung Summensignal durch 3 Leiterumbauwandler
3) 0,1 Ws, 24 V DC
4) Jeweils Momentanwert, Mittelwert und Min / Max-Wert gerichtet
5) Erdkurzschluss = Erdschluss im niederohmigen Netz

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 59
Bausteine
Anzeige- und Messeinrichtungen

Kurzschluss- / SICAM
Erdschlussanzeiger FCM
Siemens
Funktion
Kurzschlussanzeige x

R-HA40-146.tif
Erdschlussanzeige x
Erdschlussfunktion
x
(niederohmiges Netz)
Richtungsanzeige,
x
Kurzschluss / Erdschluss
Unter- / und
x
Überspannungsanzeige SICAM FCM
Einsetzbar bei folgenden Sternpunkterdungen
Niederohmig x
Kurz- und Erdschlussanzeiger Fabrikat Siemens
Starr x
Isoliert
Der SICAM FCM ist ein Kurz- und Erdschlussanzeiger mit
x
Kompensiert
Richtungsangabe, der mittels Schutzalgorithmen und
x
modernen Kleinsignal-Strom- und Spannungssensoren
Ansprechstrom
entsprechend IEC 60044 arbeitet.
Kurzschlussstrom 50 … 2000 A
(1 A-Schritte)
Erdschlussstrom 1 … 1000 A
Wesentliche Merkmale:
(1 A-Schritte) • Nutzbar in geerdeten, isolierten und gelöschten Netzen
Pulsortung – • Gerichtete Kurz- und Erdschlusserfassung
Ansprechzeit • Genaue und schnelle Fehlerlokalisierung reduziert
Kurzschlussstrom 40 ms Aufwand für Personal- und Fahrtkosten
< t < 60 s
Erdschlussstrom 40 ms
• Selektive Fehlerinformation mit Richtungsanzeige als Basis
< t < 60 s für „Self Healing“-Anwendungen
Rückstellung • Wiederversorgungszeiten im Minuten- oder Sekundenbe-
Manuell x reich möglich (abhängig vom Primärteil der Schaltanlage)
Automatisch x • Minimaler Ausfall von Netz- und Endverbraucherentgelt
Von Fern x • Belastbare Messwerte für Betriebsführung und Planung
Fernmeldung • Gezielter Einsatz von Investitionsmitteln bei Netzplanung
Wischkontakt einstellbar und Netzausbau
Dauerkontakt einstellbar • Verwendung von Kleinsignal-Sensoren und hochwertiger
Schnittstelle Messtechnik mit einer Messgenauigkeit von 99%.
RS485 / MODBUS x
Stromversorgung Der SICAM FCM arbeitet mit Sensoren nach IEC 60044-7/8.
Lithium Batterie x Dies ermöglicht eine genaue Messung ohne Einmessen und
Externe Hilfsspannung x Anpassen an die Primärgrößen.
Stromeingänge
Phasenstrom 3 (2) 1)
Summenstrom 0 (1) 1)
Spannungseingänge
Über WEGA 1.2C / WEGA 2.2C 3x
Messfunktion
Strom x
Spannung x
Lastflussrichtung x
cos phi x
Frequenz x
Wirkleistung x
Scheinleistung x
Blindleistung x
Relaisausgänge
Potentialfrei 2 2)
Binäre Eingänge
Anzahl 1

1) Messwertgeber 3+0 (Summenstrom wird berechnet),


Messwertgeber 2+1 (Phase L2 wird berechnet)
2) Optional

60 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Bausteine
Transformatormonitorsystem

Trafomonitor IKI-30 (Fabrikat Kries) • Niedrigenergie-Magnetauslöser (0,02 Ws)


• Optional Arbeitsstromauslöser bei Hilfsspannungs-
Anwendung mit Vakuum-Leistungsschalter
versorgung
Schutz von Verteilungstransformatoren mit Leistungen, die
• Einbauort
nicht mit HH-Sicherungen geschützt werden können oder
– Im Antriebsvorbau des Abzweigfeldes
sollen:
– Im Niederspannungsaufsatz (Option) des Leistungs-
• Auslösung des Leistungsschalters bei Überlast schalterabzweigs
(zeitverzögert)
• Ansprechverhalten
• Auslösung des Leistungsschalters bei Auftreten des – Unabhängige Überstromzeit-Charakteristik (UMZ)
Kurzschlussstromes. – Unabhängige Überstromzeit-Charakteristik (UMZ) für
Erdschlussschutz
– Abhängige Überstromzeit-Charakteristik (AMZ)
– extremely inverse
– normal inverse
– Extern unverzögerte Schnellauslösung
• Selbsttestfunktion
R-HA40-107.eps

– Anzeigetest LED (rot)


– Batterietest (unter Last), LED (grün)
– Primärstromtest mit Auslösung und mit Primärstrom-
injektion in die Wandler
Trafomonitor IKI-30 • Anzeige
– LED-Anzeige für die Auslösung (einfachblinkend: Anregung,
doppelblinkend: Auslösung)
– Rücksetzung nach 2 h oder automatisch (bei Strom-
Einsatzbereich wiederkehr) oder manuell mit Reset-Taster
Der Trafomonitor IKI-30 ist geeignet für folgende Trans- • Ausgänge
formatorleistungen: – Auslösungsmeldung: 1 potenzialfreier Relaisausgang
• Betriebsspannung 6...15 kV: ≥ 160 kVA (Öffner) zur Fernmeldung als Wischkontakt
• Betriebsspannung 20 kV: ≥ 250 kVA. – Anregungsmeldung: 1 potenzialfreier Relaisausgang
(Öffner) – wird aktiviert, solange das Anregekriterium
Merkmale erreicht ist, z.B. um einen vorgelagerten Primärschutz zu
• Wandlerstrom versorgt, alternativ Hilfsspannung blockieren
AC / DC 24 ... 230 V – 1 Watchdog (Relais)
– 1 externer Auslöserausgang, zur Ansteuerung eines
• Messwandler
vorhandenen Auslösers z.B. über Kondensator
– Spezial-Umbauwandler
– Auslöserausgang, ausgeführt als Impulsausgang zur
– Kein richtungsabhängiger Einbau erforderlich
direkten Ansteuerung des Niedrigenergieauslösers
– Keine Erdung eines Wandlerpols erforderlich
– Keine Kurzschlussklemmen für Wartung erforderlich • Eingang
– Fernauslöseeingang, Ansteuerung über potenzialfreien
externen Kontakt
– Schnellauslösung.

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 61
Bausteine
Intelligente Ortsnetzstation

Ausstattungsbeispiele für die


Schaltanlage Die Integration
Die Schaltanlage 8DJH kann mit
Motorantrieben, Spannungsprüf-
und messgeräten, Kurzschlussan-
zeigern und weiteren Erfassungs-
systemen ausgestattet werden.
RTU‘s (Remote Terminal Units =
Fernwirkgeräte) können wahlweise
innerhalb der Schaltanlage, in
zusätzlichen Niederspannungs-
schränken oder über eine Steck-
7
verbindung in einem separaten 1
Wandschrank integriert werden.
6
Damit erfüllen die Schaltanlagen
alle Voraussetzungen für die Inte-
gration in eine intelligente Netz- 2
infrastruktur.
Je nach Zielsetzung kommen
unterschiedliche Komponenten für 3
Über wachung und Steuerung zum
Einsatz: Diese Komponenten kön-
nen auch zu einem späteren Zeit-
4
punkt einfach und schnell nach-
gerüstet werden. Ein Ausstattungs-
beispiel für die Schaltanlage ist hier
5
abgebildet.

1 Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV)


2 Intelligente KU-Anzeiger
3 Fernsteuerbare Antriebe
4 Stromsensoren
5 Spannungssensoren
6 Kommunikationsmodem
7 Fernwirkgerät

62 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Bausteine
Intelligente Ortsnetzstation

Komponente Funktion

1
Unterbrechungsfreie Stromversorgung Aufgabe der USV ist es, im Falle eines
(USV) Netz ausfalles die Kommunikation bzw. die
Je nach Anforderung zur Überbrückungs- Fernsteuerbarkeit der Ortsnetzstation
dauer bei Netzausfällen wird eine unterbre- weiterhin sicherzustellen.
chungsfreie Stromversorgung mit Batterie-
oder Kondensatormodulen eingesetzt.

2 Intelligente KU-Anzeiger Intelligente Kurzschluss- / Erdschluss-


Intelligente Kurz- und Erdschlussanzeiger richtungsanzeiger melden Kurzschlüsse oder
mit oder ohne Richtungsangabe sind in Erdschlüsse im Mittelspannungsverteilnetz.
allen Netzarten nutzbar. Zur Kommunika- Relevante Messwerte werden erfasst und
tion mit der RTU steht eine Modbus ermöglichen ein aktives Lastmanagement im
RTU-Schnittstelle zur Verfügung. Verteilnetz.

3
Fernsteuerbare Antriebe Um im Fehlerfall die Wiedereinschaltzeiten
Motorantriebe innerhalb der Ring-Main- zu verkürzen, werden die Lasttrenn- bzw.
Unit (RMU) sind in Erstausrüsterqualität Leistungsschalter mit Motorantrieben zur
verfügbar. Im Bedarfsfall ist eine einfache Fernsteuerung ausgerüstet.
Nachrüstung möglich.

Stromsensoren Das Stromsignal dient zur Erfassung von


4
Stromsensoren in Kleinsignalwandler- Kurz- oder Erdschlüssen und kann als Mess-
technik sind als geschlossene oder teilbare wert für die Lastflusssteuerung oder die
Ringkerne verfügbar. optimale Ausnutzung der Netzkapazität
verwendet werden.

5 Spannungssensoren Das Spannungssignal dient zur Richtungs-


Spannungssensoren als ohmsche Teiler erfassung des Kurz- bzw. Erdschlusses
stehen als Gießharzstopfen zum Einbau im und kann als Messwert für die Lastfluss-
Kabel-T-Stecker zur Verfügung. steuerung oder Spannungsregelung
verwendet werden.

6 Kommunikationsmodem Kommunikationsmodems dienen zur


Die Auswahl des einzusetzenden sicheren Datenübertragung vom Fernwirk-
Kommunikationsmodems richtet sich nach gerät zur Netzleitstelle unter Verwendung
der gewählten bzw. verfügbaren der gewählten Telekommunikations-
Telekommunikationstechnologie. technologie.

Fernwirkgerät Die RTU dient innerhalb der intelligenten


7
Das Fernwirkgerät (RTU) verfügt über Ortsnetzstation als Verbindungselement zur
Binärein- und -ausgänge, verschiedene Netzleitstelle. Sie sammelt alle relevanten
Kommunikationsschnittstellen und frei Meldungen und empfängt Steuerbefehle,
programmierbare Anwenderprogramme. bzw. arbeitet eigenständig nach vorgege-
benen Steuer- oder Regelalgorithmen.

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 63
Bausteine
Schutzsysteme

Einfach-Schutzsysteme
Als Einfachschutz für Verteilungstransformatoren und
Leistungsschalterabzweige sind Standard-Schutzsysteme
lieferbar, bestehend aus:
• Wandlerstromversorgtem Schutzgerät mit Wandler-
stromauslöser (energiearm 0,1 Ws)
– Siemens 7SJ45
– Woodward / SEG WIC 1-2P, WIC 1-3P, WIP-1
• Schutzgerät mit Hilfsspannungsversorgung mit
Arbeitsstromauslöser (f)

LSP 2339-afp.tif

R-HA35-103.eps
– Siemens 7SJ46
• Wandler als
– Kabel-Aufsteck-Stromwandler (Standard)
– Dreiphasen-Stromwandler als Option bei 8DJH-Schalt-
SIPROTEC easy 7SJ45 SIPROTEC 4 7SJ61, 7SJ62
feldern L(500).
Einbauort
• Im 200 mm hohen Niederspannungsaufsatz (Option) des
Leistungsschalterabzweigs.
Einsatzbereich der Einfach-Schutzsysteme
Betriebs- Transformator-Leistung (kVA)
spannung (kV) 7SJ45 / 7SJ46 WIC 1-2P
6 ≥ 160 ≥ 160
10 ≥ 200 ≥ 250
13,8 ≥ 250 ≥ 400

R-HA35-177.tif
15 ≥ 315 ≥ 400
LSP 2874-afp.eps

20 ≥ 400 ≥ 500

Multifunktionsschutz (Auswahl)
SIPROTEC Compact-Reihe
Überstromzeitschutz SIPROTEC 7SJ80 SIPROTEC Compact 7SJ80 SIPROTEC 5 7SJ82

• 9 parametrierbare Funktionstasten
• Sechszeiliges Display SIPROTEC 5-Reihe Überstromzeitschutz SIPROTEC 7SJ82
• USB-Port auf der Frontseite • Gerichteter und ungerichteter Überstromzeitschutz mit
• 2 weitere Kommunikationsschnittstellen Zusatzfunktionen
• IEC 61850 mit integrierter Redundanz (elektrisch oder optisch) • Zeitliche Optimierung der Auslösezeiten durch
• Querkommunikation zwischen Geräten über Ethernet Richtungsvergleich und Schutzdatenkommunikation
(IEC 61850 GOOSE). • Frequenzschutz und Frequenzänderungsschutz für
SIPROTEC 4-Reihe Überstromzeit- und Motorschutz Lastabwurfanwendungen
SIPROTEC 7SJ61/ 7SJ62 • Über- und Unterspannungsschutz in allen erforderlichen
Ausprägungen
• Für Stand-alone- oder Masterbetrieb
• Leistungsschutz, konfigurierbar als Wirk- oder
• Kommunikations- und busfähig
Blindleistungsschutz
• Funktionen: Schutz, Steuerung, Meldung, Kommunikation
• Steuerung, Synchrocheck und Schaltfehlerschutz
und Messung
• Fest integrierter, elektrischer Ethernet Port J für DIGSI
– LC-Textdisplay (4-zeilig) für Prozess- und Geräteinfor-
mationen, als Text, z. B. für • Vollständige IEC 61850 (Reporting und GOOSE) über
– Mess- und Zählwerte integrierten Port J
– Informationen zum Zustand von Schaltzelle und Schaltgerät • Zwei optionale, steckbare Kommunikationsmodule für
– Schutzinformationen unterschiedliche und redundante Protokolle nutzbar
– Allgemeine Meldungen (IEC 61850, IEC 60870-5-103, DNP3 (seriell+TCP),
– Alarme Modbus RTU Slave, Schutzdatenkommunikation).
• Vier frei parametrierbare Funktionstasten Andere Typen und Fabrikate auf Anfrage
• Sieben frei parametrierbare LED zur Anzeige beliebiger Einbauort
Informationen • Im 400 mm, 600 mm oder 900 mm hohen Niederspan-
• Tasten zur Navigation in den Menüs und zur Eingabe von nungsschrank (Option) des Leistungsschalterabzweigs.
Werten
• Störschreiber.
64 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Bausteine
Niederspannungsschrank, Niederspannungsnische

Merkmale
• Bauhöhen Niederspannungsschrank (Beispiel 500 x 600 mm)
– 200 mm, 400 mm, 600 mm, 900 mm
– Option: Blende

R-HA40-128.eps
• Berührsicher vom Hochspannungsteil des Schaltfeldes
abgeschottet
• Anbau auf dem Schaltfeld
– je Abzweig möglich
– Standard bei Leistungsschalterfeldern Typ L (1.1) und
Sammelschienen-Längstrennfeldern
– Option bei allen anderen Feldtypen, abhängig vom
Ausbaugrad der Sekundärgeräte
• Ausbau kundenspezifisch
Zur Aufnahme von Geräten für Schutz, Steuerung, Messung
und Zählung
• Separater Kabelkanal auf der Anlage neben dem Nieder-
spannungsschrank (Option)
• Tür mit Anschlag links (Standard für Höhen 400, 600 und Geöffneter Niederspannungs-
900 mm). schrank mit Einbauten (Option)

Niederspannungsleitungen
• Steuerleitungen des Schaltfeldes zum Niederspannungs-
schrank über mehrpolige, codierte Modulstecker
• Option: Steckbare Ringleitungen von Feld zu Feld im
separaten Kabelkanal auf dem Schaltfeld.

Niederspannungsnische
• Nur innerhalb von Verrechnungsmessfeldern Typ M Niederspannungsnische
• Zur Aufnahme von Optionen, z. B.:
– Spannungswandler-Schutzschaltern
– Kleinverteiler-Sicherungskasten und Sicherungseinsätzen
Typ Diazed oder Neozed. 1

2
R-HA41-042a.eps

Niederspannungsnische eines Verrechnungsmessfeldes


Typ M, Abdeckung aufgeklappt

1 Niederspannungsnische
2 Einbauten (Option)

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 65
Maße
Raumplanung

Für Raumplanung und Anlagenaufstellung sind zu beachten:


Raumplanung
Anlagenaufstellung
Wandaufstellung

³15
HA40-2101a eps
– 1-reihig
– 2-reihig (bei Gegenüberaufstellung)

775
Option: Freiaufstellung.
Druckentlastung
Die Art der gewählten Druckentlastung hat Auswirkungen auf ³50 ³200*

³800**
die Anlagentiefe und stellt Anforderungen an die Größe des
Kabelkellers bzw. die Raumhöhe. Bei einer Druckentlastung
nach oben sind für die Störlichtbogenqualifikation gem.
IEC / EN 62271-200 / VDE 0671-200 die in der Typprüfung nach-
gebildeten Raumhöhen maßgeblich (siehe Tabelle Seite 67).
Draufsicht: Anlage ohne rückseitigen
Türmaße Druckentlastungskanal
Die Türmaße nehmen Einfluss auf die Größe der Transport- *) Bei angereihten Anlagen
einheiten (siehe Seite 87) und die werkseitige Vormontage **) Abhängig von nationalen Bestimmungen.
von Feldverbünden, Niederspannungsschränken und Druck- Für Erweiterung oder Feldtausch wird ein Bediengang
absorbersystemen. Bei Bedarf können diese Montagearbei- von mind. 1000 mm empfohlen
ten auch kundenseitig auf der Baustelle ausgeführt werden.

³15
HA40-2107 eps

Anlagenbefestigung
• Bodenöffnungen und Befestigungspunkte der Anlagen
siehe Seiten 83 bis 86

890
775
• Fundamente:
– Stahlträgerkonstruktion
– Stahlbetonboden.
³50 ³200*
Feldmaße
Siehe Grafiken Seiten 69 bis 86.
Draufsicht: Anlage mit rückseitigem
Gewicht
Druckentlastungskanal
Angaben siehe Seite 88.

Örtliche Vorschriften und Richtlinien


HA40-2171a eps
HA40-2170a eps
HA40-2169a eps

2600
2300

2300
2100

2000

1900
1800

1700
1600
1400
1400
1200

310 430 500

Anlagenhöhe
1200 mm 1400 mm 1700 mm

66 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Maße
Raumplanung

Folgende typgeprüfte Varianten der Druckentlastung sind • Nach oben über rückseitigen Druckentlastungskanal
für die Schaltanlage 8DJH verfügbar: (für erweiterbare und nicht erweiterbare Schaltfeldblöcke,
• Nach unten in den Kabelkeller (für Einzelfelder und Störlichtbogenqualifikation bis IAC A FL 16 kA / 1 s,
Schaltfeldblöcke, Störlichtbogenqualifikation bis Mindestraumhöhen gemäß Tabelle unten), mit Druck-
IAC A FL 21 kA / 1 s bzw. IAC A FLR 21 kA / 1 s, Mindest- absorbersystem
querschnitt des Kabelkellers gemäß Abbildung unten) • Nach oben über Sockel und rückseitigen Druckentlastungs-
• Nach hinten (für nicht erweiterbare Schaltfeldblöcke kanal (für Einzelfelder und Schaltfeldblöcke, Störlichtbogen-
mit Anlagenhöhe 1400 mm oder 1700 mm, Störlicht- qualifikation bis IAC A FL 21 kA/1 s und IAC A FLR 21 kA/1
bogenqualifikation bis IAC A FL 21 kA / 1 s, im Anlagen- s, Mindestraumhöhen gemäß Tabelle unten) , mit Druck-
raum rückseitige Entlastungsöffnung mit einem absorbersystem.
Mindestquerschnitt von 1 m² bauseits erforderlich)

Anlagenaufstellung mit Druckentlastung


nach unten (Standard) oder hinten (Option)
1 Bodenöffnung
HA40-2102b eps

HA40-2103b eps

2 Richtung der Druckentlastung


3 Streckmetall (bauseits)
4 Druckfeste Bodenabdeckung (geteiltes Blech
für bequemes Arbeiten am Kabelanschluss)
5 Druckabsorbersystem mit Druckentlastungskanal
3
1) Gesamtöffnung mindestens 0,48 m2
2
Raumhöhen der Anlagen-
500

1 4 aufstellungen mit rückseitigem


Druckentlastungskanal
(Ausführungen mit oder ohne Sockel)
1
600É8001)

3
Seitenansicht Anlagenhöhe Raumhöhe
1400 mm ≥ 2000 mm
2
1700, 1800 mm ≥ 2200 mm
2300 mm ≥ 2400 mm
2600 mm ≥ 2600 mm
600 É 8001)

Seitenansicht

Anlagenaufstellung mit rückseitigem Druck- Anlagenaufstellung mit Sockel und rückseitigem


entlastungskanal (Option) für Schaltanlagen- Druckentlastungskanal (Option) für Schaltanlagen
blöcke mit IAC A FL oder FLR bis 16 kA / 1 s mit IAC A FL oder FLR bis 21 kA / 1 s
HA40-2104b eps

HA40-2276a eps

HA40-2106d eps

2 2 2
2300
1400

1800
1700

4 5 5

4 4
775 1
³15 880
775 1 775 1
Seitenansicht ³15 890 ³15 890

Seitenansicht, Wandauf- Seitenansicht, Freiaufstellung,


stellung ohne Messfeld auch Messfeld bei Wandaufstellung

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 67
Maße
Raumplanung

Für die 8DJH Compact sind folgende Arten der Druckent- Für die 8DJH mit Freiluftgehäuse (Option) stehen für die
lastung auswählbar: Richtung der Druckentlastung zur Auswahl:
• Nach unten in den Kabelkeller für alle Abzweige (Störlicht- • Nach unten in den Kabelkeller (Störlichtbogenqualifikation
bogenqualifikation bis IAC A FL bzw. FLR 21 kA / 1 s) bis IAC A FL bzw. FLR 21 kA / 1 s, Mindestquerschnitt des
• Nach unten in den Kabelkeller für die Ringkabelabzweige Kabelkellers gemäß Abbildung unten)
und nach hinten für die Transformatorabzweige (Störlicht- • Nach hinten (Störlichtbogenqualifikation bis IAC A FL 21
bogenqualifikation bis IAC A F 21 kA /1 s). kA / 1 s, bei Wandaufstellung rückseitige Entlastungsöff-
Die Abmessungen für Wandabstände, Bediengänge und nung mit einem Mindestquerschnitt von 1 m² bauseits
Kabelkeller entsprechen denjenigen der 8DJH-Standard-Aus- erforderlich)
führung. Die Druckentlastung nach hinten wurde geprüft mit • Nach oben über rückseitigen Druckentlastungskanal (Stör-
einem rückseitigen Wandabstand ≥ 3 m. Diese Ausführung ist lichtbogenqualifikation bis IAC A FL bzw. FLR 21 kA / 1 s,
für den Einsatz in fabrikfertigen nicht begehbaren Stationen Freiraum oberhalb der Anlage mindestens 600 mm)
mit Störlichtbogenprüfung nach IEC 62271-202 empfohlen. Die Abmessungen für Wandabstände, Bediengänge und
Kabelkeller entsprechen denjenigen der 8DJH-Standard-
Ausführung. Das Freiluftgehäuse ist für den Einsatz auf einem
Betriebsgelände konzipiert.

Anlagenaufstellung für 8DJH Compact mit Anlagenaufstellung für 8DJH Compact mit
Druckentlastung nach unten für alle Abzweige Druckentlastung nach unten für die
(Standard) Ringkabelabzweige und nach hinten für die
Transformatorabzweige (Option)
HA40-2368 eps

HA40-2369 eps
1700
600É8001)

600É8001)

600 É 8001) 600É8001)

Anlagenaufstellung für Freiluftgehäuse mit Anlagenaufstellung für Freiluftgehäuse mit


Druckentlastung nach unten Druckentlastung nach hinten oder nach
oben über rückseitigen Kanal
HA40-2372 eps
HA40-2370 eps

HA40-2371 eps

1 Bodenöffnung 6
2 5
1 2 Richtung der Druckentlastung
500

3 Streckmetall (bauseits) 4 4
4 Druckfeste Bodenabdeckung
600É8001)

3
(geteiltes Blech für bequemes 1 1
2 Arbeiten am Kabelanschluss)
5 Druckabsorbersystem mit
Druckentlastungskanal
600 É 8001)

68 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Maße
Abzweigfelder (310 mm)

Kabelabzweig Typ K Ringkabelabzweig Typ R


HA40-2172b eps

HA40-2173b eps
C1)

C1)
60

60
B1)

B1)
A

554

A
554
D

D
E

E
3002)

3002)
310 775 310 775

Anlagenhöhe ohne Niederspannungsschrank A 1040 3) 1200 1400


mit Niederspannungsschrank 1) B – siehe Seite 67
Niederspannungsschrank 1) C – 200, 400, 600 oder 900
Kabelanschluss Typical K und R D 500 660 860
Sockelblende E 32 32 232

1) Option: Mit Niederspannungsschrank


2) Sockel bei Anlagenhöhe 1700 mm bzw. Absorber --> Kabelanschlusshöhe = D + 300 mm
3) Nur für Schaltfeldblöcke RR, RRR, RT, RRT und RTR

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 69
Maße
Abzweigfelder (430 mm)

Kabelabzweig Typ K(E) Transformatorabzweig Typ T


mit einschaltfestem Erdungsschalter

HA40-2174c eps
HA40-2186c eps

C1)
C1)

60
60

B1)
B1)

A
434
A

554
D

D
E
E

3002)
3002)

430 775 430 775

Leistungsschalterabzweig Typ L
HA40-2175d eps

C1)

60
B1)

554
D
E
3002)

430 775
8204)

Anlagenhöhe ohne Niederspannungsschrank A 1040 3) 1200 1400


mit Niederspannungsschrank 1) B – siehe Seite 67
Niederspannungsschrank 1) C – 200, 400, 600 oder 900
Typical K(E), L – 660 860
Kabelanschluss D
Typical T 62 222 422
Sockelblende E 32 32 232

1) Option: Mit Niederspannungsschrank 3) Nur für Schaltfeldblöcke RR, RRR, RT, RRT und RTR
2) Sockel bei Anlagenhöhe 1700 mm 4) Nur bei Leistungsschalter Typ 1.1
bzw. Absorber --> Kabelanschlusshöhe = D + 300 mm

70 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Maße
Abzweigfelder (500 mm)

Ringkabelabzweig Typ R(500) Leistungsschalterabzweig Typ L(500)

HA40-2176e eps
HA40-2187d eps

C1)

C1)

60
60
B1)

B1)

A
A

370 370

D
D

E
E

3002)
3002)

500 775 500 775


8204)

Ausführungsvariante mit Spannungswandler an


der Sammelschiene für alle Leistungsschaltertypen
C1)

60

HA40-2179c eps

Anlagenhöhe ohne Niederspannungsschrank A 1200 1400


mit Niederspannungsschrank 1) B siehe Seite 67
Niederspannungsschrank 1) C 200, 400, 600 oder 900
Kabelanschluss Typical R(500), L(500) D 510 710
Sockelblende E 32 232

1) Option: Mit Niederspannungsschrank 4) Nur bei Leistungsschalter Typ 1.1


2) Sockel bei Anlagenhöhe 1700 mm
bzw. Absorber --> Kabelanschlusshöhe = D + 300 mm

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 71
Maße
Sammelschienen-Längstrennfelder

Sammelschienen-Längstrennfeld Typ S Sammelschienen-Längstrennfeld Typ S(500)


mit Dreistellungs-Lasttrennschalter und Erdung rechts mit Dreistellungs-Lasttrennschalter und Erdung rechts

HA40-2373 eps
HA40-2180c eps

C1)
C1)

60
60

B1)
B1)

A
A

E
E
3002)

3002)

430 775 500 775

Sammelschienen-Längstrennfeld Typ S(620) Sammelschienen-Längstrennfeld Typ H


mit Dreistellungs-Lasttrennschalter und Erdung links mit Lasttrennschalter-Sicherungskombination
HA40-2181d eps
HA40-2213c eps

C1)
C1)

60
60

B1)
B1)

A
A

E
E

3002)
3002)

620 775 430 775

Anlagenhöhe ohne Niederspannungsschrank A 1200 1400


mit Niederspannungsschrank 1) B siehe Seite 67
Niederspannungsschrank 1) C 200, 400, 600 oder 900
Sockelblende E 32 232

1) Option: Mit Niederspannungsschrank


2) Sockel bei Anlagenhöhe 1700 mm bzw. Absorber

72 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Maße
Sammelschienen-Längskupplungsfeld

Sammelschienen-Längskupplungsfeld Typ V
mit Leistungsschalter
HA40-2182e eps

C1)

60
B1)

E
3002)

500 775
8204)

Ausführungsvarianten
mit Sammelschienen-Spannungswandler und / oder
Sammelschienen-Stromwandler
1)
C

60
HA40-2183c eps

130 130 130 130


E

775 775 775

Anlagenhöhe ohne Niederspannungsschrank A 1200 1400


mit Niederspannungsschrank 1) B siehe Seite 67
Niederspannungsschrank 1) C 200, 400, 600 oder 900
Sockelblende E 32 232

1) Option: Mit Niederspannungsschrank 4) Nur bei Leistungsschalter Typ 1.1


2) Sockel bei Anlagenhöhe 1700 mm bzw. Absorber

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 73
Maße
Sammelschienen-Erdungsfelder und Sammelschienen-Spannungsmessfelder

Sammelschienen-Erdungsfeld Typ E Sammelschienen-Erdungsfeld Typ E(500)


mit Spannungswandler

HA40-2185d eps
HA40-2184c eps

C1)
C1)

60
60
B1)

B1)
A

E
E
3002)

3002) 775
310 775 500

Messfeld Typ M(500) Messfeld Typ M(430)


mit abschaltbarem Spannungswandler mit abschaltbarem Spannungswandler
primärseitig abgesichert
HA40-2212b eps

HA40-2275b eps

C1)
C1)

60

60
B1)

B1)
A

A
D
E

E
3002)

3002)

500 775 430 775

Anlagenhöhe ohne Niederspannungsschrank A 1200 1400


mit Niederspannungsschrank 1) B siehe Seite 67
Niederspannungsschrank 1) C 200, 400, 600 oder 900
Wandleranschluss Typical M(500) D 510 710
Sockelblende E 32 232

1) Option: Mit Niederspannungsschrank


2) Sockel bei Anlagenhöhe 1700 mm bzw. Absorber

74 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Maße
Verrechnungsmessfeld als Einzelfeld, luftisoliert
HA40-2208c eps

HA40-2209d eps

C1)
C1)

60

60
B1)
B1)

D
250 250 250 250
840 775 840 775

Anschluss: Sammelschiene – Sammelschiene Anschluss: Sammelschiene links – Kabel rechts


HA40-2210e eps

HA40-2211d eps

C1)
C1)

60
60

B1)
B1)

A
A

D
D

250 250 250 250


840 775 840 775

Anschluss: Kabel – Kabel Anschluss: Kabel links – Sammelschiene rechts

Anlagenhöhe ohne Niederspannungsschrank A 1400


ohne Absorbersockel mit Absorbersockel
mit Niederspannungsschrank 1) B siehe Seite 67
Niederspannungsschrank 1) C 200, 400, 600 oder 900
Kabelanschluss D 515 815

1) Option: Mit Niederspannungsschrank

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 75
Maße
Schaltfeldblöcke (Vorzugsvarianten)

Varianten mit Transformatorabzweigen

740 860 740

HA40-2190 eps
HA40-2188 eps

K T HA40-2189b eps K (E) T R T

310 430 430 430 310 430

Schaltfeldblock KT Schaltfeldblock K(E)T Schaltfeldblock RT

1050 1360 1480


HA40-2192 eps
HA40-2191 eps

HA40-2193 eps

R R T R R R T T R R T

310 310 430 310 310 310 430 430 310 310 430

Schaltfeldblock RRT Schaltfeldblock RRRT Schaltfeldblock TRRT

Weitere Maßangaben siehe Einzelfelder


auf Seiten 12 bis 14

Bauhöhe wahlweise 1200 mm, 1400 mm oder 1700 mm


Bodenöffnungen und Befestigungspunkte
siehe Seiten 83 bis 86

76 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Maße
Schaltfeldblöcke (Vorzugsvarianten)

Varianten mit Leistungsschalterabzweigen

740 860 740

HA40-2214b eps

HA40-2195 eps
HA40-2194 eps

K L K (E) L R L

310 430 430 430 310 430

Schaltfeldblock KL Schaltfeldblock K(E)L Schaltfeldblock RL

1050 1360 1480


HA40-2197 eps

HA40-2198 eps
HA40-2196 eps

R R L R R R L L R R L

310 310 430 310 310 310 430 430 310 310 430

Schaltfeldblock RRL Schaltfeldblock RRRL Schaltfeldblock LRRL

Weitere Maßangaben siehe Einzelfelder


auf Seiten 12 bis 14

Bauhöhe wahlweise 1200 mm, 1400 mm oder 1700 mm


Bodenöffnungen und Befestigungspunkte
siehe Seiten 83 bis 86

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 77
Maße
Schaltfeldblöcke (Vorzugsvarianten)

Weitere Varianten

620 930 1240

HA40-2201 eps
HA40-2200 eps
HA40-2199 eps

R R R R R R R R R

310 310 310 310 310 310 310 310 310

Schaltfeldblock RR Schaltfeldblock RRR Schaltfeldblock RRRR

620 860
HA40-2203 eps
HA40-2202 eps

R K T T

310 310 430 430

Schaltfeldblock RK Schaltfeldblock TT

Weitere Maßangaben siehe Einzelfelder


auf Seiten 12 bis 14

Bauhöhe wahlweise 1200 mm, 1400 mm oder 1700 mm


Bodenöffnungen und Befestigungspunkte
siehe Seiten 83 bis 86

78 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Maße
Schaltfeldblöcke (8DJH Compact)
HA40-2374 eps
A1

D2
D3

801) 310 310 554 D1


700 775

Schaltfeldblock RRT Compact


HA40-2376 eps
HA40-2375 eps

A1
A1

A2

801) 310 310 310 801) 310 310 310 310 80


1010 1400

Schaltfeldblock RRT-R Compact Schaltfeldblock RRT-RRT Compact

Anlagenhöhe A1 1400 1700


A2 740 1040
Typical R D1 200 500
Kabelanschluss
D2 1245 1545
Typical T
D1 1143 1443

1) Nur bei Druckentlastung nach unten


für alle Abzweige (IAC A FLR bis 21 kA/1 s)

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 79
Maße
Schaltfeldblöcke (frei konfigurierbar)

Schaltfeldblöcke mit gemeinsamem gasgefüllten Behälter sind möglich für


• bis zu 4 Funktionen in einem Block
• Funktionen in 310- und 430-mm-Feldteilung
• Funktionen R und T in beliebiger Anordnung
• Funktionen R und L in beliebiger Anordnung
• Wahlweise für die Bauhöhen 1200 mm, 1400 mm und 1700 mm

Beispiele

1480 1050
HA40-2204a eps

HA40-2272 eps
R R L L L R R

310 310 430 430 430 310 310

Schaltfeldblock RRLL Schaltfeldblock LRR

1480 1050
HA40-2206a eps

HA40-2207 eps

R T T R R T R

310 430 430 310 310 430 310

Schaltfeldblock RTTR Schaltfeldblock RTR

Weitere Schaltfeldblock-Varianten sind ohne funktionale Einschränkungen bis zu einer Gesamtbreite


von 2 m als montierte und geprüfte Einheit lieferbar.

80 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Maße
Feldkombinationen mit Verrechnungsmessfeldern (Beispiele)

2320
HA40-2220b eps

R R S M T

1050 840 430

Übergabe mit Ringkabelschalter (RRS-M-T...)

2390
HA40-2221b eps

R R V M T

620 500 840 430

Übergabe mit Leistungsschalter ohne Kabel (RR-V-M-T...)

2320
HA40-2222b eps

R R L M T

1050 840 430

Übergabe mit Leistungsschalter im Schaltfeldblock und Kabelverbindung (RRL-M-T...)

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 81
Maße
Freiluftgehäuse

HA40-2378 eps
E
955

HA40-2377 eps
HA40-2196 eps

HA40-2196 eps

HA40-2196 eps

C
B
A

D
667
1070 821
1380
1740 Freiluftgehäuse mit Druckentlastung nach
2020 unten oder nach hinten

Freiluftgehäuse mit Druckentlastung nach F

HA40-2379 eps
unten oder nach hinten E
75 955
C
B

D
667

821
871

Freiluftgehäuse mit Druckentlastung nach oben

Anlagenhöhe ohne Niederspannungsschrank 1200 1400


A
mit Niederspannungsschrank 1) – 1400 1600 1800 –
Niederspannungsschrank 1) – – 200 400 600 – 200 400
ohne Kranhöhe B 1575 1575 1775 1975 1575 1775 1975
Gehäusehöhe
mit Kranprofil (demontierbar) C 1640 1640 1840 2040 1640 1840 2040
Typical K, K(E), R, L 660 860
Kabelanschluss Typical T D 222 422
Typical R(500), L(500) 510 710
Tür geöffnet E 1000 1000 1200 1400 1000 1200 1400
Druckentlastung nach
Tür beim Öffnen/ 1725 1725 1925 2125 1725 1925 2125
Gehäusetiefe (Dachebene) unten / nach hinten F
Schließen
Druckentlastung nach
Tür geöffnet E 1025 1025 1225 1425 1025 1225 1425
unten / nach hinten Druckentlastung nach
Tür beim Öffnen/ 1750 1750 1950 2050 1750 1950 2050
oben F
Schließen

1) Option: Mit Niederspannungsschrank


Hinweis: Maximale Anlagenbreite = Gehäusebreite – 20

82 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Maße
Bodenöffnungen und Befestigungspunkte

Standard *)

310
40 230
³ 15

64

• Für Ringkabelfeld Typ R


36
102 • Für Kabelfeld Typ K
223
• Für Sammelschienen-Erdungsfeld Typ E
319
714

610

465 10

653
HA40-2228 eps

699
155

291
19

430
40 350
³15

64

• Für Kabelfeld mit einschaltfestem Erdungsschalter Typ K(E)


36
102 • Für Leistungsschalterfeld Typ L
223
• Für Transformatorfeld Typ T
319
714

610

465 10
• Für Sammelschienen-Längstrennfeld Typ S
• Für Sammelschienen-Längstrennfeld Typ H
HA40-2229a eps

653
699
• Für Sammelschienen-Spannungsmessfeld Typ M(430)
19

215

411

500
40 420
³ 15

64

• Für Ringkabelfeld Typ R(500)


36
102 • Für Leistungsschalterfeld Typ L(500)
223 • Für Sammelschienen-Erdungsfeld Typ E(500)
319
714

610

• Für Sammelschienen-Längstrennfeld Typ S(500)


465 10
• Für Sammelschienen-Längskupplungsfeld Typ V
653
HA40-2230 eps

699 • Für Sammelschienen-Spannungsmessfeld Typ M(500)


19

250

481

840
40 760
420
³ 15

64

• Für Verrechnungsmessfeld Typ M


36
102
223
319
714

610

465

653
HA40-2231 eps

699
155
19

364
476

685
821

*) Für Feldausführungen mit Doppelkabel und vertiefter Kabelraumabdeckung, sowie weiterer Ausführungen
fordern Sie bitte die Maßbilder an.

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 83
Maße
Bodenöffnungen und Befestigungspunkte

Standard *) Schaltfeldblöcke

1050 1050
Für Schaltfeldblöcke: Für Schaltfeldblöcke
620 740
40 540 RR 40 660 (Vorzugsvarianten):
³15

³15
RT

64

64
RK
36 36
102 KR 102 RL
223 223 KT
RRT
319 319
714

714
610

610
RRL KL
465 10 465 10
RRS RTR
HA40-2232a eps

HA40-2233a eps
653 653
699 RRH 699 RLR
1031

1031
19
155

292

465
602

835

19
155

292

525

722

895
1240
930
Für Schaltfeldblöcke 1360
40 850 (Vorzugsvarianten): 40 1280
Für Schalt-
feldblöcke
³ 15

³15
RRR
64

64
36 36 (Vorzugsva-
102 RRRR 102 rianten):
223 223
319 319 RRRT
714

714
610

610
465 10 465 10
RRRL
RRRS
HA40-2235a eps

653 653
HA40-2234 eps

699 699
RRRH
1221
1085
19
155

292

465
602

775

912

1341
1145
19
155

292

465
602

775
912
1720
Für Schaltfeldblöcke
860
40
(Vorzugsvarianten):
780
K(E)T
³15

64

36 K(E)L
102
223 TT
319
714

610

LL
465 10 TTT
HA40-2236a eps

653
699 LLL
TTTT
1701
1272

1505
1075
19

215

412

645

842

LLLL
1480
740
Für Schaltfeldblöcke
40 660 (Vorzugsvarianten):
³15

64

TK
36
102 LK
223 TR
319
714

610

LR
465 10
TRRT
HA40-2237a eps

653
699 LRRL
1461
1265
1032
19

215

412

585
722

895

*) Für Feldausführungen mit Doppelkabel und vertiefter Kabelraumabdeckung, sowie weiterer Ausführungen
fordern Sie bitte die Maßbilder an.

84 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Maße
Bodenöffnungen und Befestigungspunkte

Schaltfeldblöcke 8DJH Compact

80 620 80 930 80 1240 80


15 53 540 40 15 53 850 40 15 53 1160 40

³15
³15

³15

52
52

52
33 33 33
99 99 99
220 220 220
315 315 315

734
734

734

642
642

642
462 462 462

650 650 650

HA40-2382 eps
HA40-2380 eps

HA40-2381 eps

711 711 711

99
235
372

545
682
719
855
991

1165
1301
99
235
372

545
611

99
235
372

545
682
719
855
991
Schaltfeldblock RRT Compact Schaltfeldblock RRT-R Compact Schaltfeldblock RRT-RRT Compact

Ausführungen mit vertieften Kabelraumabdeckungen


(z.B. bei Doppelkabelanschlüssen)
310 / 430 / 500 310 / 430 / 500
40 40
³15

³15
64

64

36 36
102 102
223 223
610 / 635*

319 319
714

819

715

465 465
HA40-2241c eps

HA40-2280c eps

653 653
699
19 19 747
804
19 19

Vertiefte Kabelraumabdeckung:
ohne mit Sockelerweiterung
(Bodenöffnung abhängig von gewähltem Kabelanschluss / Ableiter)
um 105 mm um 250 mm

Beispiel:
Lage der Bodenöffnungen und Befestigungspunkte für Doppelkabelanschluss
bei Schaltfeldblöcken

1050 1050
40 970 40 970
³15

³15
64

64

36 36
102 102
223 223
319 319
714

714
610

610
819

964

465 465

653 653
747 747
HA40-2246 eps

804
897
HA40-2247a eps

949
1031
19
155
292
330
465
602

835

1031
19
155
292
330
465
602

835

Typ RRT um 105 mm vertieft Typ RRT um 250 mm vertieft

* 610 mm für Einfachkabelanschluss; 635 mm für Doppelkabelanschluss mit Koppel-T-Stecker


Für konkrete Anlagenausführungen bitte Maßbilder anfordern.

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 85
Maße
Bodenöffnungen und Befestigungspunkte

Ausführungen in Verbindung mit Sockel und rückseitigem Druckentlastungskanal für Schaltanlagen


mit IAC A FL oder FLR bis 21 kA / 1 s und vertieften Kabelraumabdeckungen **

310 / 430 310 / 430 310 / 430


40 40 40 • Für Ringkabelfeld Typ R
• Für Kabelfeld Typ K

115
115

115
217 217 217
• Für Kabelfeld mit einschalt-

550
550
550

338 338 338


festem Erdungsschalter
829

434 434 434 Typ K(E)

934

1079
580 580 580 • Für Leistungsschalterfeld
(225)*
HA40-2284b eps

200

Typ L

305
HA40-2285b eps

450
768 768 768
814
862 862

HA40-2286b eps
19 19 919
19 19 1012
1064
19 19
Vertiefte Kabelraumabdeckung:
ohne mit Sockelerweiterung
(Bodenöffnung abhängig von gewähltem Kabelanschluss / Ableiter)
um 105 mm um 250 mm

430 310 / 430 / 500


40 • Für Transformatorfeld • Für Felder ohne Kabelabgang
Typ T Typen S, H, V, M(430)/(500),

115
115

217 E, E(500)
430

217
338
829

338 434
829

434
580
HA40-2290a eps
320

580
HA40-2251b eps

768
768 814
814 19 19
19 19

500 500
40 40 • Für Ringkabelfeld Typ R(500)
• Für Leistungsschalterfeld Typ L(500)
115
115

365
365

217 217
338 338
829

434 434
934
385

580 580
490
HA40-2287b eps

HA40-2288b eps

768 768
814
19 19 919
19 19

840
40 760 • Für Verrechnungsmessfeld Typ M
115

217
210
550

338
829

434
425

580
200
HA40-2289b eps

768
814
19
155

364
476

685
821

  * 200 mm für Einfachkabelanschluss; 225 mm für Doppelkabelanschluss mit Koppel-T-Stecker


** Bei Ausführungen mit rückseitigem Druckentlastungskanal für Schaltanlagenblöcke mit IAC A FL oder FLR
bis 16 kA/1 s ist die Tiefe um 10 mm reduziert.
Für eine Wandaufstellung ist ein Wandabstand ≥ 15 mm vorzusehen.
Für konkrete Anlagenausführungen bitte Maßbilder anfordern.

86 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Aufstellung
Versandangaben, Transport

Verpackungsarten (Beispiele)
Größe und Gewicht der Transporteinheiten siehe nach-
Transportarten (Beispiele)
folgende Tabellen.
Kranhaken
Transportmittel Beispiele für die Verpackung
Bahn und Lkw Ausführung: offen
<90°
PE-Schutzfolie über die Anlage gezogen, mit Holzboden
Schiff Ausführung: offen (für Containertransport)
PE-Schutzfolie über die Anlage gezogen, mit Holzboden
Ausführung: Seekiste (für Open-Top-Container)
PE-Schutzfolie verschweißt, mit geschlossener Holzkiste,

HA40-2238 eps
mit Trockenmittelbeutel Palette
Luftfracht Ausführung: offen
PE-Schutzfolie über die Anlage gezogen, mit Holzboden
und Lattengerüst oder Stülpkarton Krantransport mit Palette

Kranhaken

Transport <90° Stange Ø 40 mm


Die Schaltanlage 8DJH wird in Transporteinheiten komplett
geliefert. Dabei ist folgendes zu beachten:
• Transportmöglichkeiten auf der Baustelle
HA40-2239 eps
• Transportmaße und Gewichte
• Größe der Türöffnungen im Gebäude
• Anlagen mit Niederspannungsschrank: Hier sind andere Krantransport mit Stange
Transportabmessungen und Gewichte zu beachten.
HA40-2011b eps

Transportabmessungen

Max. Breite Transportabmessungen


der Anlagen- Lkw / Bahn / Container Seekiste / Luftfracht
einheit TE Breite B Höhe Tiefe T Höhe Tiefe T
mm m m m m m
850 1,10 A + 0,20 1,10 / 1,26 *) A + 0,4 1,10 / 1,26 *) Transport mit Hubwagen
1200 1,45 min. 2,00 mit oder ohne Palette

1550 1,80
1800 2,05
Stange Ø 40 mm
2300 2,55
(Anlagengewicht beachten)
A = Anlagenhöhe mit bzw. ohne Niederspannungsschrank
*) vertiefter Transportboden bei um 250 mm vertiefter Kabelraum-
abdeckung
HA40-2012b eps
T
HA40-2261 eps

Transport mit Gabelstapler, hängend


TE
B

Transporteinheiten für den Versand


HA40-2013b eps

(Draufsicht)

Transport mit Gabelstapler, stehend

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 87
Aufstellung
Versandangaben, Transport

Transportgewichte Schaltfeld- Breite Bruttogewicht bei Anlagenhöhe


Das Transportgewicht ergibt sich aus dem Anlagengewicht block ohne Niederspannungsschrank
je Transporteinheit und dem Verpackungsgewicht. Das Ver- 1200 mm 1400 mm 1700 mm
packungsgewicht ergibt sich aus den Transportabmessun- mm etwa kg etwa kg etwa kg
gen und der Versandart. 2-feldig
KT, TK 740 230 250 280
Anlagengewichte
K(E)T 860 240 260 290
Das Gewicht der Anlageneinheit ergibt sich aus der Summe KL 1), LK 740 230 250 280
der Gewichte je Funktionseinheit. Je nach Ausführung und K(E)L 1) 860 250 270 300
Ausbaugrad (z.B. Stromwandler, Motorantrieb, Nieder- RK, KR 620 200 220 240
spannungsschrank) ergeben sich unterschiedliche Werte. RT, TR 740 230 250 280
In der Tabelle sind Mittelwerte angegeben. RL 1), LR 740 230 250 280
TT 860 270 290 320
Feldtyp Breite Bruttogewicht bei Anlagenhöhe NS-Schrank
RR 620 200 220 240
1200 mm 1400 mm 1700 mm 600 mm
LL 1) 860 260 280 310
mm etwa kg etwa kg etwa kg etwa kg
RS 740 230 250 280
R 310 100 110 120 40
RH 740 230 250 280
R(500) 500 140 150 170 60
3-feldig
K 310 100 110 120 40
RRT 1050 330 360 400
K(E) 430 130 140 160 50
RRL 1) 1050 320 350 390
T 430 135 145 160 50
RTR 1050 330 360 400
L 430 130 140 155 50
RLR 1050 320 350 390
L (Typ 1.1) 500 210 220 240 60
ohne 4MT3 RRR 930 300 330 360
L (Typ 2) 500 160 170 190 60 TTT 1290 410 440 490
M (SK / SS / KS) 840 – 370 400 70 LLL 1) 1290 400 430 480
M (KK) 840 – 270 300 70 RRS 1050 320 350 390
M(430) 430 220 230 245 40 RRH 1050 330 360 400
mit 3x4MT3 4-feldig
M(500) 500 230 240 260 60 RRRT 1360 430 470 520
mit 3x4MT3 RRRL 1) 1360 430 470 520
S 430 130 140 160 50 RRRR 1240 400 440 480
S(500) 500 150 160 180 60 TRRT 1480 470 510 560
S(620) 620 200 220 240 2x40 LRRL 1480 460 500 550
H 430 135 145 160 50 TTTT 1720 540 580 640
V 500 240 250 270 60 LLLL 1) 1720 520 560 620
E 310 100 110 120 40 RRRS 1360 420 460 510
E(500) 500 140 150 170 60 RRRH 1360 430 470 520
8DJH Compact
Zusatzgewichte Druckabsorber Schaltfeld- Breite Bruttogewicht bei Anlagenhöhe
block 1400 mm 1700 mm
für Schaltanlagenblöcke IAC A FL / FLR bis 16 kA / 1 s
mm etwa kg etwa kg
Basis Anlagenhöhe 1400 mm
RRT 2) 700 365 380
Gewicht / kg RRT 620 340 345
Kühler 30 RRT-R 2) 1010 475 490
Kanal 16 kA FL / FLR 60 RRT-R 930 450 455
Bodenblech je Feld ca. 5 RRT-RRT 2) 1400 730 760
Beispiel RRT-RRT 1240 860 690
RRT mit IAC A FL / FLR 16 kA / 1 s 105
1) Gewichtangabe gilt für Ausführung mit Leistungsschalter Typ 2
für Schaltanlagen IAC A FL / FLR bis 21 kA / 1 s 2) Mit seitlichem Druckentlastungskanal
Basis Anlagenhöhe 1700 mm
Gewicht/kg Verpackungsgewichte
Kühler 30 Max. Breite der Verpackungsgewicht Verpackungsgewicht
Kanal 21 kA FL 70 Anlageneinheit Lkw / Bahn / Container Seekiste / Luftfracht
Kanal 21 kA FLR 75 mm etwa kg etwa kg
Absorberkragen FLR 20 850 30 90
Bodenblech je Feld ca. 5 1200 40 120
Beispiel 1550 50 150
RRT mit IAC A FL 21 kA / 1 s 115
RRT mit IAC A FLR 21 kA / 1 s 140 1800 60 180
Messfeld mit IAC A FL/FLR 21 kA / 1 s 145 2000 75 225

88 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Normen
Vorschriften, Bestimmungen, Richtlinien

Normen Normenübersicht (Stand Juli 2013)


Die Schaltanlagen 8DJH entsprechen den zum Zeitpunkt der IEC / EN-Standard VDE-Standard
Typprüfungen aktuellen Vorschriften bzw. Bestimmungen. Schaltanlage 8DJH IEC / EN 62271-1 VDE 0671-1
Gemäß Harmonisierungsbeschluss der Länder der Europä- IEC / EN 62271-200 VDE 0671-200
ischen Gemeinschaft stimmen deren nationale Vorschriften Geräte Leistungsschalter IEC / EN 62271-100 VDE 0671-100
mit der IEC-Norm überein. Trenn- und IEC / EN 62271-102 VDE 0671-102
Erdungsschalter
Art der Betriebsstätte Lasttrennschalter IEC / EN 62271-103 VDE 0671-103
Schaltanlagen 8DJH sind als Innenraum-Anlagen nach Lasttrennschalter- / IEC / EN 62271-105 VDE 0671-105
Sicherungskombination
IEC / EN 61936 (Power Installations exceeding AC 1 kV) und
HH-Sicherungen IEC / EN 60282-1 VDE 0670-4
VDE 0101 einsetzbar.
Spannungsprüfsysteme IEC / EN 61243-5 VDE 0682-415
• Außerhalb abgeschlossener elektrischer Betriebsstätten Schutzart – IEC / EN 60529 VDE 0470-1
an Orten, die nicht der Öffentlichkeit zugänglich sind. Isolation – IEC / EN 60071 VDE 0111
Kapselungen von Anlagen können nur mit Werkzeug Wandler Stromwandler IEC / EN 61869-1/-2 VDE 0414-9-1/-2
entfernt werden. Spannungswandler IEC / EN 61869-1/-3 VDE 0414-9-1/-3
• In abgeschlossenen elektrischen Betriebsstätten. Elektronische IEC/EN 61869-7 VDE 0414-44-7
Eine abgeschlossene elektrische Betriebsstätte ist ein Raum Spannungswandler
oder ein Ort, der ausschließlich zum Betrieb elektrischer Elektronische IEC/EN 61869-8 VDE 0414-44-8
Anlagen dient und unter Verschluss gehalten wird und zu Stromwandler
dem Elektrofachkräfte und elektrotechnisch unterwiesene Aufstellung, – IEC / EN 61936-1 VDE 0101
Personen, Laien jedoch nur in Begleitung von Elektrofach- Errichtung HD 637-S1
kräften oder elektrotechnisch unterwiesenen Personen,
Zutritt haben. Höhenkorrekturfaktor Ka bei Schaltfeldern mit
HH-Sicherungen oder bei Messfeldern Typ M
Begriffe
„Einschaltfeste Erdungsschalter“ sind Erdungsschalter mit Für Aufstellungs- Ka
Kurzschlusseinschaltvermögen nach IEC / EN 62271-102 und höhen über 1,50

HA40-2037c de eps
m=1
VDE 0671-102. 1000 m wird der
Höhenkorrekturfaktor

Höhenkorrektur- 1,40
Isoliervermögen faktor Ka abhängig
von der Aufstel-
• Das Isoliervermögen wird nachgewiesen durch Prüfen der 1,30
lungshöhe über
Schaltanlage mit Bemessungswerten der Kurzzeit-Steh-
NN empfohlen.
wechselspannung und Stehblitzstoßspannung entspre- 1,20
chend IEC / EN 62271-1 / VDE 0671-1.
• Die Bemessungswerte beziehen sich auf Meereshöhe NN 1,10

und auf normale Luftverhältnisse (1013 hPa, 20 °C, 11 g/m3


Wassergehalt entsprechend VDE 0111 und IEC / EN 60071). 1,00
1000 1500 2000 2500 3000 3500 4000
• Mit steigender Höhe nimmt das Isoliervermögen ab. Für Aufstellungshöhe in m über NN
Aufstellungshöhen über 1000 m (über NN) geben die Nor-
men keine Richtlinien für die Isolationsbemessung an, Kurve m = 1 für Bemessungs-Kurzzeit-Stehwechselspannung
sondern überlassen dies Sonderabmachungen. und Bemessungs-Stehblitzstoßspannung entsprechend
Alle unter Hochspannung stehenden Teile innerhalb des IEC / EN 62271-1 / VDE 0671-1.
Anlagenbehälters sind gegen die geerdete Außenkapselung
mit SF6 -Gas isoliert. Beispiel: Ergebnis:
3000 m Aufstellungshöhe über NN, Nach obiger Tabelle
Die Gasisolierung mit einem Gasüberdruck von 50 kPa
17,5 kV Bemessungsspannung der Schaltanlage, für den Höhen-
(= 500 hPa) ermöglicht die Aufstellung der Anlage in beliebi- 95 kV Bemessungs-Stehblitzstoßspannung korrekturfaktur Ka
ger Höhe über NN ohne Beeinträchtigung der Spannungs- ist eine Anlage für
festigkeit. Dies gilt auch für den Kabelanschluss bei Verwen- Bemessungs-
dung von abgesteuerten Kabel-T-Steckern oder Kabel- Zu wählende Bemessungs- spannung 24 kV
Winkelsteckern. Stehblitzstoßspannung 95 kV · 1,28 = 122 kV mit Bemessungs-
Stehblitzstoß-
Bei Schaltfeldern mit HH-Sicherungen sowie luftisolierten
spannung 125 kV
Messfeldern und einer Aufstellungshöhe über 1000 m (über zu wählen.
NN) muss die Abnahme (Minderung) des Isoliervermögens
bei steigender Aufstellungshöhe berücksichtigt werden.
Es ist ein höherer Isolationspegel zu wählen, der sich aus
der Multiplikation des Bemessungs-Isolationspegels für 0 bis
1000 m mit dem Höhenkorrekturfaktor Ka ergibt.

Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 89
Normen
Vorschriften, Bestimmungen, Richtlinien

Strombelastbarkeit – Kriterium 2
• Der Bemessungs-Betriebsstrom wird nach IEC / EN 62271-200 / Keine Brüche in der Kapselung, keine wegfliegenden Teile
VDE 0671-200 bzw. IEC / EN 62271-1 / VDE 0671-1 auf über 60 g
folgende Umgebungstemperaturen bezogen: – Kriterium 3
– Höchstwert des 24-Std.-Mittels + 35 °C Keine Löcher in zugänglichen Seiten bis 2 m Höhe
– Höchstwert + 40 °C – Kriterium 4
Keine Entzündung der Indikatoren durch heiße Gase
• Die Strombelastbarkeit der Schaltfelder und Sammelschie-
– Kriterium 5
nen ist abhängig von der Umgebungstemperatur außer-
Erdverbindung der Kapselung bleibt wirksam.
halb der Kapselung.
Schaltanlagen 8DJH können optional störlichtbogen-
Auftreten von inneren Fehlern qualifiziert ausgeführt sein.
Bei gasisolierten Schaltanlagen 8DJH sind Fehler, die zu Stör-
Erdbebensicherheit (Option)
lichtbögen führen, konstruktiv durch folgende Maßnahmen
weitgehend ausgeschlossen: Schaltanlagen 8DJH können für erdbebengefährdete Gebiete
ertüchtigt werden. Für diese ertüchtigte Ausführung ist eine
• Verwendung gasgefüllter Schalträume
Erdbebenqualifikationsprüfung nach folgenden Normen
• Verwendung geeigneter Betriebsmittel, wie Dreistellungs- durchgeführt worden:
schalter mit einschaltfestem Erdungsschalter
• IEC / EN 60068-3-3
• Logische Abfrageverriegelung
• IEC / EN 60068-2-6
• Verwendung von metallbeschichteten oder metallgekap-
• IEEE 693
selten Spannungswandlern und Dreiphasen-Stromwand-
lern als Ringkernwandler • IABG TA13-TM-002/98 (Leitfaden).
• Keine Störungsanlässe infolge äußerer Einfl üsse, wie Klimate und Umwelteinflüsse
– Fremdschicht
Die Schaltanlagen 8DJH sind vollständig gekapselt und
– Feuchtigkeit
unempfindlich gegen klimatische Einflüsse.
– Kleintiere und Fremdkörper
• Die Schaltanlage ist wartungsfrei für Innenraum-Umge-
• Fehlschaltungen sind durch logische Anordnung der
bungsbedingungen (nach IEC 62271-1 und VDE 0671-1)
Antriebselemente praktisch ausgeschlossen
• Anlagenausführungen für Freiluftaufstellung oder
• Kurzschlussfestes Erden des Abzweiges mit Hilfe des
erschwerte Umgebungsbedingungen (gem. Kunden-
Dreistellungs-Lasttrennschalters.
spezifikation) auf Anfrage lieferbar
Sollte ein Störlichtbogen am Kabelanschluss oder im unwahr-
• Klimaprüfungen sind nach IEC / EN 62271-304 /
scheinlichen Fall innerhalb des Anlagenbehälters auftreten,
VDE 0671-304 erfüllt
so erfolgt die Druckentlastung nach unten in den Kabelkeller.
• Alle Mittelspannungsgeräte (Ausnahme HH-Sicherungen)
Für den Einsatz in Stationsgebäuden ohne Störlichtbogen-
sind in einem gasdicht geschweißten und mit SF6 -Gas
prüfung, wie z.B. „Altstationen“, können die Schaltanlagen mit
gefüllten Edelstahlbehälter eingebaut
einem modifizierten Druckentlastungssystem mit Absorber
ausgeführt werden (Option). • Unter Spannung stehende Teile außerhalb des Anlagen-
behälters sind einpolig gekapselt
Dieses wartungsfreie Druckabsorbersystem reduziert als
„Spezialkühlsystem“ die druckabhängigen und thermischen • Nirgendwo können Kriechströme von Hochspannungs-
Auswirkungen von Störlichtbögen in Anlagenbehältern und potenzialen nach Erde fließen
Kabelanschlussraum, so dass Personen und Gebäude ge- • Funktionswichtige Antriebsteile sind aus korrosions-
schützt bleiben. beständigen Materialien hergestellt
Das in sich abgeschlossene Anlagensystem ist für Wand- und • Lagerstellen im Antrieb sind als Trockenlagerstellen
Freiaufstellung geeignet. ausgelegt und erfordern keine Schmierung.

Störlichtbogenprüfung (Ausführungsvariante) Farbe der Schaltfeldfront


• Prüfungen zum Nachweis der Störlichtbogenqualifikation Siemens Norm (SN) 47030 G1, Farbe Nr. 700 / light basic
sollen den Schutz des Bedienungspersonals sicherstellen (ähnlich RAL 7047/ grey).
• Durchführung der Störlichtbogenprüfungen nach
IEC / EN 62271-200 / VDE 0671-200 zur IAC
(internal arc classification)
• Definition der Kriterien:
– Kriterium 1
Türen und Abdeckungen bleiben geschlossen,
Verformungen sind begrenzt zulässig

90 Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014
Normen
Vorschriften, Bestimmungen, Richtlinien

Fremdkörper-, Berührungs- und Wasserschutz


Die Schaltanlagen 8DJH erfüllen nach den Normen *) IEC / EN 60529
IEC / EN 62271-1 VDE 0671-1 Schutzgrad Schutzart
IEC / EN 62271-200 VDE 0671-200
IEC / EN 60529 DIN EN 60529

folgende Schutzarten (Erläuterungen siehe nebenstehende IP 2 X


Tabelle):
Schutz gegen feste Fremdkörper
Schutzart Schutzgrad Geschützt gegen feste Fremdkörper, 12,5 mm Durchmesser
IP 2x für Anlagenkapselung und größer (die Objektsonde, Kugel 12,5 mm Durchmesser,
IP 3x für Anlagenkapselung (optional) darf nicht voll eindringen)
IP 65 für gasgefüllten Anlagenbehälter Schutz gegen den Zugang zu gefährlichen Teilen
Geschützt gegen den Zugang zu gefährlichen Teilen mit einem
Finger (der gegliederte Prüffinger, 12 mm Durchmesser, 80 mm
Länge, muss ausreichend Abstand von gefährlichen Teilen haben)
Schutz gegen Wasser
Keine Festlegung

IP 3 X

Schutz gegen feste Fremdkörper


Geschützt gegen feste Fremdkörper, 2,5 mm Durchmesser
und größer (die Objektsonde, Kugel 2,5 mm Durchmesser,
darf überhaupt nicht eindringen)
Schutz gegen den Zugang zu gefährlichen Teilen
Geschützt gegen den Zugang zu gefährlichen Teilen mit einem
Werkzeug (die Zugangssonde, Kugel 2,5 mm Durchmesser,
darf nicht eindringen)
Schutz gegen Wasser
Keine Festlegung

IP 6 5

Schutz gegen feste Fremdkörper


Staubdicht (kein Eindringen von Staub)
Schutz gegen den Zugang zu gefährlichen Teilen
Geschützt gegen den Zugang zu gefährlichen Teilen mit einem Draht
(die Zugangssonde, 1,0 mm Durchmesser, darf nicht eindringen)
Schutz gegen Wasser
Geschützt gegen Strahlwasser
(Wasser, das aus jeder Richtung als Strahl gegen das Gehäuse spritzt,
darf keine schädlichen Wirkungen haben)

*) Normen siehe Seite 89


Schaltanlagen Typ 8DJH für sekundäre Verteilungsnetze bis 24 kV, gasisoliert · Siemens HA 40.2 · 2014 91
Herausgeber und Copyright © 2014:
Siemens AG
Wittelsbacherplatz 2
80333 München, Deutschland

Siemens AG
Infrastructure & Cities Sector
Low and Medium Voltage Division
Medium Voltage
Postfach 3240
91050 Erlangen, Deutschland
www.siemens.com/mittelspannungsschaltanlagen
www.siemens.com/8DJH

Alle Rechte vorbehalten.


Soweit auf den einzelnen Seiten dieses Kataloges
nichts anderes vermerkt ist, bleiben Änderungen,
insbesondere der angegebenen Werte, Maße und
Gewichte, vorbehalten.

Die Abbildungen sind unverbindlich.


Alle verwendeten Erzeugnisbezeichnungen sind
Warenzeichen oder Erzeugnisnamen der Siemens AG
oder anderer zuliefernder Unternehmen.
Alle Maße in diesem Katalog gelten, soweit nicht
anders angegeben, in mm.

Änderungen vorbehalten.
Die Informationen in diesem Dokument enthalten
allgemeine Beschreibungen der technischen
Möglichkeiten, welche im Einzelfall nicht immer vorliegen.
Die gewünschten Leistungsmerkmale sind daher im
Einzelfall bei Vertragsschluss festzulegen.

Wünschen Sie mehr Informationen, Bestell-Nr. IC1000-K1440-A211-A5


wenden Sie sich bitte an unser Printed in Germany
Customer Support Center. KG 04.14 3.0 92 De
Tel.: +49 180 524 84 37 7400 / 51952
Fax: +49 180 524 24 71 Gedruckt auf elementar chlorfrei gebleichtem Papier.
(Gebühren in Abhängigkeit vom Provider)
E-Mail: support.ic@siemens.com